Junimaedchens Bibliothek

376 Bücher, 111 Rezensionen

Zu Junimaedchens Profil
Filtern nach
376 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

A Shiver of Snow and Sky

Lisa Lueddecke
E-Buch Text: 400 Seiten
Erschienen bei Scholastic Fiction, 05.10.2017
ISBN 9781407181356
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt


Ice. Myth. Magic. Danger. When the sky is white, you’re safe. If it turns red, be scared… The sky speaks on the frozen island of Skane. Beautiful lights appear on clear nights, and their colours have meanings. Green means all is well, and the Goddess is happy. Blue heralds a snow storm. And then there’s red. A red alert: rare and frightening. A warning… Seventeen years ago, the sky turned red just as Osa was born. What came next? A plague that claimed hundreds of lives in her village. Now the night sky is bleeding crimson once again. Can Osa find out what it means – before more lives are lost? 

 

Meine Gedanken zum Buch 


Dieses Buch war ein absoluter Cover-Kauf. Ich muss ehrlich zugeben, dass ich mir den Inhalt nicht einmal richtig durchgelesen habe, weil mir Titel und Aufmachung schon als Grund zum Kauf reichten. Der schwarze Hintergrund mit den vielen silbernen Akzenten, die tolle weiße Winterlandschaft und dieser wundervolle Titel... hach, ich musste es einfach haben. Zunächst war ich noch etwas skeptisch, weil das Buch als "Kinderbuch" ausgeschrieben ist. Dennoch habe ich mich dazu entschieden es zu lesen und bereut habe ich es keinesfalls!♥
 
Im Buch geht es um Osa, die in einem kleinen Dorf in Skandinavien lebt und aufgewachsen ist. Die Menschen dort halten eng zusammen und bilden eine sehr stark verbundene Gemeinschaft, denn alle ereilt immer wieder ein Schicksal, dem sie nicht entgehen können. Zusammen beobachten sie regelmäßig bunte Lichter am Himmel, die von einer Göttin gesandt werden und unterschiedliche Bedeutungen haben: Grün bedeutet, dass alles gut wird und die Göttin glücklich ist. Blau bedeutet, dass ein Schneesturm bevorsteht. Und dann gibt es die Farbe Rot, die Gefahr und Warnung bedeutet. In der Nacht, in der Osa geboren wurde, leuchteten die Lichter ebenfalls Rot und ein schlimmes Schicksal ereilte ihre Familie. Nun, genau 17 Jahre später, leuchtet der Himmel wieder rot und das ganze Dorf weiß, dass nun eine erneute Plage über sie hereinfallen wird. Doch diesmal will Osa dies nicht zulassen und kämpft mit aller Macht gegen die Gefahr an, die das rote Leuchten mit sich bringt...

Thought my soul may set in darkness, it  will rise in perfect light;  I have loved the stars too fondly to be  fearful of the night.
Sarah Williams
 
Für mich ist die Geschichte, die in diesem Buch erzählt wird, etwas ganz Besonderes. Selten habe ich ein Fantasy-Buch gelesen, bei dem ich mich der Realität dennoch so nah gefühlt habe und selten habe ich eine Protagonistin verfolgt, die so stark ist wie Osa.   Der Schreibstil von Lisa Lueddecke ist wirklich sehr angenehm, das Englisch ist leicht verständlich und ich hatte keinerlei Verständnisprobleme beim Lesen. Osa ist mir wirklich ans Herz gewachsen, genauso alle anderen Mitglieder der Gemeinschaft. Das Buch ist wirklich wundervoll geschrieben und der Hintergrund mit der Göttin und den Lichtern ist einfach mal etwas Neues, das ich sehr gern gelesen habe!

I could fish and shear a sheep, if I cared enough to try, but it was my desire to do something,  to know something other might not, that encouraged me to learn the stars.
Osa, S.9
 
Ich möchte gar nicht mehr zum Inhalt des Buches verraten, weil ich denke, dass man diese Geschichte einfach selbst erleben muss. Mir hat sie wirklich gut gefallen, auch wenn ich mir hier und da ein wenig mehr Handlung und Spannung gewünscht hätte, hatte ich Spaß beim Lesen und kann euch das Buch nur empfehlen!


Bewertung

Ich vergebe 4/5 Sterne für "A Shiver of Snow and Sky" und freue mich auf weitere Bücher der Autorin.♥

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

54 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

weihnachten, briar creek, familie, liebesroman, briarcreek

Weihnachten in Briar Creek

Olivia Miles , Yvonne Eglinger
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei LYX, 29.09.2017
ISBN 9783736305298
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt


Wenn Kara Hastings ihre kleine Bäckerei vor dem Ruin retten will, muss sie den weihnachtlichen Dekowettbewerb von Briar Creek gewinnen. Nate Griffin hat ihr da gerade noch gefehlt. Der arrogante – und unverschämt attraktive – Großstädter tritt mit der Frühstückspension seiner Tante gegen sie an. Leider ist er bekannt dafür, immer zu bekommen, was er will. Dabei kann er Weihnachten nicht ausstehen! Kara sagt dem Grinch den Kampf an – auch wenn dieser ihr Herz bei jeder Begegnung zum Schmelzen bringt...




Meine Gedanken zum Buch



Hach ja, Briar Creek... Der Ausflug in diese fiktive Stadt war einfach
toll! Vor einigen Wochen stand ich im Buchladen und habe mich direkt in
dieses tolle Cover verliebt. Obwohl es sich bei "Weihnachten in Briar
Creek" um den fünften Teil einer Buchreihe handelt, meinte die
Buchhändlerin zu mir, dass ich es trotzdem unabhängig von den anderen
Büchern lesen kann. ich war zu Beginn eher skeptisch, da ich Buchreihen
normalerweise am liebsten von vorn nach hinten in der richtigen
Reihenfolge lese... Aber mittlerweile kann ich euch sagen: Es macht gar
nichts, wenn ihr nicht mit dem ersten Teil beginnt. Natürlich spoilert
ihr euch darüber, ob die Pärchen der vorherigen Bücher zusammenkommen,
aber sein wir doch mal ehrlich: Das ist ja eigentlich sowieso
sonnenklar, oder? Also keine Panik!♥


Im Buch geht es um Kara und Nate. Kara hat vor vielen Jahren ihren Papa
verloren und sein Erbe genutzt, um sich ihren großen Traum von einer
eigenen Bäckerei zu verwirklichen. Seit einigen Monaten hat sie also ihr
kleines Geschäft in Briar Creek, indem sie ihre Cookies und im Winter
auch ihre berühmten Lebkuchenhäuser verkauft. Das Geschäft läuft gut,
dennoch plagen Kara ständig Ängste über die Zukunft und davor, dass sie
am Ende Alles verliert... Sie schufftet Tag und Nacht dafür, dass sie
die Bäckerei behalten kann und verpasst dabei viele andere Dinge, die im
Leben wichtig sind, wie z.B. die Liebe. Als Nate in die Stadt kommt,
ändert sich für Kara schlagartig Alles. Nate ist zu Besuch bei seiner
Tante, eigentlich auch nur, weil ihn das schlechte Gewissen plagt. Denn
er ist ein vielbeschäftigter Unternehmensberater, der nur selten zeit
für seine Tante und einen Besuch in Briar Creek ist. Dass er nun
ausgerechnet in der Weihnachtszeit, die er über alles verabscheut, nach
Brair Creek muss, macht ihn nicht besonders glücklich. Denn Briar Creek
erstrahlt zu Weihnachten mit seinen schön geschmückten Häuschen, kleinen
Läden, der Schlittschuhbahn und der verschneiten Landschaft... Als Kara
und Nate sich begegnen, sind beide direkt angetan vom jeweils anderen
und verlieben sich ineinander. Doch Nate wird bald abreisen. Und was
dann?


Mir hat diese kleine, weihnachtliche Geschichte wirklich gut gefallen.
Kara und Nate sind 2 wirklich beeindruckende Protagonisten, die Alles
für ihre Träume geben und sich dabei aber selbst total vergessen. Dass
sie sich finden und einander helfen, die Liebe wiederzuentdecken ist
wirklich schön! Bezaubert war ich aber vor Allem von Briar Creek, soooo
ein schönes kleines Städtchen, dass mich sehr an Stars Hollow von den
Gilmore Girls erinnert hat, wenn ihr wisst, was ich meine...♥


Die Handlung an sich war wirklich spannend und der Schreisbtil der
Autorin sehr angenehm. Da sie sehr jugendlich schreibt und Kara und Nate
auch noch etwas kindliches an sich haben, störte es mich hier überhaupt
nicht, dass beide schon Erwachsen und älter sind.  Die Liebesgeschichte
an sich hat mir gut gefallen, hatte hier und da war ein paar für mich
sehr klisheebehaftete Stellen, war aber dennoch wirklich wunderschön!
Mein Problem mit dem Buch war eher Nate, der in kara anfangs viel zu
viele negative Dinge sieht, Vorurteile fällt und sich sein eigenes Glück
ewig nicht gönnt. Dafür, dass er noch zu Beginn genau diese Einstellung
hat, war es für mich einfach eine zu schnelle Wendung in Liebe und
Vertrauen. Das ist aber auch schon meine einziger Kritikpunkt. Und Briar
Creek hat dies auch ganz schnell wieder weg gemacht!



Meine Bewertung

Ich vergebe 4/5 Sterne für " Weihnachten in Briar Creek" und werde 

die anderen Teile auf jeden Fall auch bald lesen.♥

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(91)

240 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 57 Rezensionen

liebe, freundschaft, beste freunde, college, familie

Der letzte erste Kuss

Bianca Iosivoni
Flexibler Einband: 525 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.10.2017
ISBN 9783736304147
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

49 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

schweden, familiengeheimnis, ddr, mauerfall, kindheit

Preiselbeertage

Stina Lund
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 22.09.2017
ISBN 9783499291449
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:

Schweden: Das ist für Ariane das Land ihrer Kindheit, das Land mit dem roten Holzhaus ihrer Eltern am See, das Land der Preiselbeeren. Aber auch das Land, in dem sie nie wirklich zu Hause war, anders als ihre pragmatische Mutter und die lebensfrohe Schwester Jolante. Seit Jahren war Ariane nicht mehr in Schweden. Gleich nach der Schule ist sie nach Deutschland ausgewandert, die ursprüngliche Heimat ihrer Eltern. Die waren nach der Wende aus der DDR nach Småland gezogen und sprachen nur selten von ihrem alten Leben. Dann bekommt Ariane die Nachricht vom plötzlichen Tod ihres Vaters - und von einem Manuskript, das er ihr vererbt hat. Doch das scheint spurlos verschwunden. Gegen jede Vernunft geht Ariane zurück nach Schweden und hofft, dort endlich herauszufinden, wohin ihr Herz gehört.

 

Meine Gedanken zum Buch 



Dieses Büchlein habe ich vom Rowohlt-Verlag zugeschickt bekommen, vielen Dank nochmal an dieser Stelle. Ich habe mich wirklich sehr auf das buch gefreut, denn die Gestaltung finde ich wirklich sehr gelungen und ansprechend. Auch die geschichte, konnte mich von sich überzeugen, wenn auch nicht vollends...♥


Im Buch geht es um Ariane, die als Redakteurin in Leipzig lebt und arbeitet. Sie ist ein einer guten Beziehung, die aber nicht reicht, um mit ihrem Freund zusammenziehen zu wollen, woraufhin sich dieser von ihr trennt. Ariane braucht dringend eine Auszeit und diese nimmt sie sich: Sie reist nach Schweden, wo sie als Tochter ehemaliger DDR-Bürger aufgewachsen ist. Erst vor kurzer Zeit ist ihr Vater überraschend verstorben und nun verbringt sie einige Zeit mit ihrer Mutter, zu der sie aber nie ein wirklich inniges Verhältnis hatte. Ariana und ihre Schwester erfahren, dass sie von ihrem vater ein Manuskript geerbt haben. Das seltsame an der Sache ist, dass ihre Mutter das Ganze leugnet und sich dagegen auflehnt. Aber warum? Die Geschichte wird aus 2 Perspektiven erzählt: Einmal in der Gegenwart und dann wieder in Rückblenden, in der Zeit vor und rund um die Wende spielend. Erzählt wird grundlegend die Geschichte von Ina und Jörg, die sich in Schweden damals ein neues Leben aufgebaut haben und ihre Töchter Ariane und Jolante, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Im Großen und Ganzen handelt es sich hier um eine Familien Geschichte. Sowas find eich ja immer total spannend! Wer versteht sich mit wem nicht und wer hat wen wie gern...? Solche Verstrickungen, die dann Ereignisse geschehen lassen, die das leben für alle Familienmitglieder verändern, finde ich immer wieder sehr interessant. Die Figuren waren alle unterschiedlich, jeder war auf seine eigene Art besonders und total interessant. Wirklich spannend fand ich auch die Hintergrundgeschichte, die mich noch mehr über die damalige DDR erfahren lies, also hatte das Buch auch einen gewissen geschichtlichen Stellenwert, aus dem ich etwas mitnehmen konnte.

Dieses Buch bot für mich viele neue Handlungsweisen und Figuren, von denen ich so bisher nur wenig bis nichts gelesen habe. Eine wirklich tolle Geschichte über ein sich lüftendes Familiengeheimnis, sich ändernde Figuren und das Umgehen mit neuen und unerwarteten Lebensabschnitten, die einen manchmal zu überwältigen drohen. Wirklich sehr schön und spannend geschrieben! Ich hätte mir hier und da ein bisschen mehr Szenen gewünscht, in denen Emotionalität aufkommt, oder mehr Dialoge zwischen einigen Figuren, die sich für mich zu wenig ausgetauscht haben. Dennoch hat mir das Buch wirklich gut gefallen und ich kann es nur empfehlen!♥




Bewertung

Ich vergebe 4/5 Katzen für "Preiselbeertage"♥

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(202)

614 Bibliotheken, 29 Leser, 0 Gruppen, 118 Rezensionen

laura kneidl, berühre mich. nicht., liebe, liebesgeschichte, lyx verlag

Berühre mich. Nicht.

Laura Kneidl
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.10.2017
ISBN 9783736305274
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt


Sie dachte, dass sie niemals lieben könnte.
Doch dann traf sie ihn ...
Als Sage in Nevada ankommt, besitzt sie nichts – kein Geld, keine Wohnung, keine Freunde. Nichts außer dem eisernen Willen, neu zu beginnen und das, was zu Hause geschehen ist, zu vergessen. Das ist allerdings schwer, wenn einen die Erinnerungen auf jedem Schritt begleiten und die Angst immer wieder über einen hereinbricht. So auch, als Sage ihren Job in einer Bibliothek antritt und dort auf Luca trifft. Mit seinen stechend grauen Augen und seinen Tätowierungen steht er für alles, wovor Sage sich fürchtet. Doch Luca ist nicht der, der er auf den ersten Blick zu sein scheint, und als es Sage gelingt, hinter seine Fassade zu blicken, lässt dies ihr Herz gefährlich schneller schlagen...

 

 

Meine Gedanken zum Buch 

Ich habe bisher noch kein Buch von Laura Kneidl gelesen. Auf der FBM habe ich mich dann aber bei ihrer Signierstunde angestellt, denn "Berühre mich. Nicht." hat mich schon seit einer Weile sehr angesprochen. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass ich es auf der Messe schon kaufen konnte und Laura kurz persönlich kennenlernen durfte. Und ihr Buch konnte mich wirklich begeistern!


Sage ist eine sehr faszinierende Protagonistin, die wirklich schlimmes erlebt hat und dennoch die Hoffnung auf ein Leben ohne Angst nicht aufgibt. Sie zieht in eine neue Stadt, weit weg von dem Menschen, der sie so sehr verletzt hat, um dort neu zu beginnen. Auf ihrer neuen UNI lernt sie April kennen, die schnell zu einer guten Freundin für sie wird. Und nicht nur April schleicht sich in Sages Herz: Auch ihr großer Bruder Luca.  Luca und Sage arbeiten zusammen in der Bibliothek, wodurch sie sich immer besser kennenlernen. Luca ist ein netter junger Mann, der gern liest und natürlich auch gut aussieht... Und obwohl Sage große Angst vor männlichen Personen hat, verspürt sie bei Luca zusätzlich noch etwas: Eine Anziehungskraft, die ihr selbst Angst macht. Die beiden kommen sich immer näher und natürlich bleibt Luca Sages Angst nicht verborgen, doch er fragt nicht nach, sondern nimmt Sage wie sie ist und dafür habe ich ihn so sehr gemocht! Er ist ein wirklich lieber Kerl und beide waren mir sehr sympathisch: Besonders zusammen. Auch April habe ich schnell in mein Herz geschlossen, mit ihrer quirrligen Art!

Besonders gut gefallen hat mir der Schreibstil des Buches. Laura Kneidl schreibt wirklich schön und vor Allem spannend! Ich wollte immer wissen, wie es weitergeht und welchen nächsten Schritt Sage nun wagen wird... Die Liebesgeschichte ist wirklich super schön geschrieben, nicht zu schnell fortlaufend und einfach nur romantisch! Sage ist eine tolle Protagonistin, deren Geschichte ich sehr gern gelesen habe und Luca passt einfach perfekt zu ihr. Was mir besonders gut gefallen hat, ist, dass ich als Leser lange auch nicht genau weiß, was Sage zugestoßen ist, sodass ich mich auch besser in Luca einfühlen konnte, der ja auch lange keine Ahnung hat... Das Ende war wirklich gemein, macht aber sehr gespannt auf den zweiten Teil, auf den ich mich schon riesig freue!♥



Meine Bewertung


Ich vergebe ganz liebe 5/5 Sterne für das Buch und freue mich schon auf Teil 2!♥

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

14 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

scheidung, schnulze, familie, liebesroman, alleinerziehend

Two by Two

Nicholas Sparks
E-Buch Text: 496 Seiten
Erschienen bei Sphere, 04.10.2016
ISBN 9781405517522
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

117 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

liebe, theater, knisternd erotik, jugendroman, drama

Bad Romeo - Wohin du auch gehst

Leisa Rayven , Tanja Hamer
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 27.07.2017
ISBN 9783596033713
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Inhalt:

Mitreißend, sexy, verhängnisvoll! 
Ethan und Cassandra sind das Traumpaar schlechthin. Dich sie sind Schauspieler, und im echten Leben ist das Glück eben kein Bühnenkuss. jedes Wort von Ethan ist verletzend, jeder Annäherungsversuch von Cassandra endet in einer Katastrophe. Die Schauspieler sind wie Feuer und Eis. Beide sind das, was der andere braucht, aber nicht haben will. Trotzdem werden sie immer wieder für die Rolle des unsterblich verliebten Paares gecastet. Und wie oft kann man sich auf der Bühne verlieben, ohne auch hinter dem Vorhang das eigene Herz zu verlieren?

Wie viele zweite Chancen kann man bei seiner ersten großen Liebe bekommen?  Ethan und Cassandra teilen den Traum vom ganz großen Broadway-Erfolg. Doch die Auswahlverfahren für die zu besetzenden Rollen werden für sie immer wieder zu schicksalhaften Begegnungen: Ihre Körper ziehen sich so sehr an, dass die Spannung auf der Bühne nahezu greifbar ist. Hinter den Kulissen herrscht hingegen Krieg. Cassandra ist sich sicher: nie wieder Ethan! Doch jetzt steht er vor ihrer Tür und will für die wahre Liebe kämpfen.


Meine Meinung:

Auf diese Rezension freue ich mich ganz besonders, denn Leisa Rayven hat mich mit ihren 2 Roman einfach nur umgehauen! Selten habe ich eine so emotionale und toll geschriebene Liebesgeschichte gelesen, wie diese! Ich hoffe, dass ich euch mit dieser Rezension dazu veranlassen kann, die Bücher zu lesen, denn sie sind atemberaubend schön!

In diesen Büchern geht es um Cassandra und Ethan, die beide einen großen Traum teilen: Sie möchten Schauspieler werden! Sie möchten die Menschen bewegen, in andere Rollen schlüpfen und in ferne Welten wandern. Die beiden besuchen die " Grove" in Westchester, New York, eine der berühmtesten Schauspielschulen der Welt, um ihren Traum zu verwirklichen! Cassandra und Ethan sind von grund auf verschieden: Cassandra ist eine sehr fröhliche, lebenslustige Person, die den Kontakt zu Menschen liebt, gern neue Freundschaften eingeht und sich nur dann auf die Liebe einlässt, wenn es sich um etwas ehrliches, ernstes und festes handelt! Ethan ist das genaue Gegenteil von ihr. Er ist sehr kontaktscheu und lässt sich aufgrund seiner schweren Vergangenheit, in der er so oft hintergangen und verletzt wurde, nur ungern auf Menschen ein. Und dennoch verlieben sich die beiden unsterblich ineinander. Sie bemerken, dass sie nicht nur auf der Bühne ein gutes Team sind, sondern auch privat! Wie gut sie sich ergänzen und wie wohl sie sich in der Nähe des anderen fühlen! Die Geschichte wird abwechselnd im " hier und jetzt" und im " damals" erzählt, als Evan und Cassandra sich zum ersten mal begegnet sind und sich ineinander verliebt haben, sodass sich in den Büchern eigentlich 2 Geschichten abspielen!. In der heutigen Zeit geht es darum, wie die beiden versuchen ihre Liebe zu retten und einen Weg zu finden, Ethans Vertrauen in die Menschen zurückzugewinnen! Denn nur so hat ihre Liebe eine Chance!

Diese Liebesgeschichte ist traumhaft schön!

Diese Bücher sind etwas ganz Besonderes, denn so eine Liebesgeschichte gibt es in dieser Form noch nicht! Sowohl "Wohin du auch gehst", als auch "Ich werde immer bei dir sein" sind an das große Drama von Romeo und Julia angelegt! Die romantische Geschichte wird von Leisa Rayven nochmal erzählt, nur in der heutigen Zeit spielend und natürlich vermodernisiert! Dies ist der Autorin so gut gelungen, dass ich gar nicht mehr aufhören konnte zu lesen! Hier geht es um Liebe, Freundschaft und natürlich um die Liebe zum Schauspiel! Der Schreibstil des Buches ist einfach nur atemberaubend! Da Leisa Rayven selbst einmal Schauspielerin werden wollte, konnte sie die gefühle ihrer Charaktere perfekt darstellen und beschrieben, was ich super schön fand! Das Lesen hat mir großen Spaß gemacht, weil das Buch noch dazu mega spannend war! Cassandra und Ethan schreiben sich gegenseitig Briefe, die wirklich emotional und schön geschrieben sind und die Geschichte nochmal aufgelockert haben! Die Kapitel haben schöne Längen und die Bücher sind im allgemeinen nicht zu lang und nicht zu kurz!

 
Mein Lieblingszitate:
>>Wir schreiben unsere eigene, unkonventionelle,
     dramatische Liebesgeschichte. Seite um Seite.<<
     Cassandra in "Ich werde immer bei dir sein" auf S.396

>>Wirklich große Liebesgeschichte haben kein Happy End.
    Sie enden nie. << Slogan zur Geschicht


Bewertung:

Selten verwende ich das Wort " perfekt" um ein Buch zu beschrieben,  aber diese Romane sind es! Und perfekte Bücher verdienen bei mir 5/5 Katzen!  Diese Romane haben mich bewegt und gefesselt und ich kann sie euch nur empfehlen!

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(366)

639 Bibliotheken, 30 Leser, 0 Gruppen, 195 Rezensionen

magie, spiel, caraval, fantasy, liebe

Caraval

Stephanie Garber , Diana Bürgel
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 20.03.2017
ISBN 9783492704168
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:


Scarlett Dragna fürchtet sich vor ihrem Vater, dem grausamen Governor der Insel Trisda. Sie träumt davon, ihrem Dasein zu entfliehen und Caraval zu besuchen, wo ein verzaubertes Spiel stattfindet. Doch ihr Wunsch erscheint unerreichbar – bis Scarlett von ihrer Schwester Donatella und dem geheimnisvollen Julian entführt wird, die ihr den Eintritt zu Caraval ermöglichen. Aber ist Caraval wirklich das, was Scarlett sich erhofft hat? Sobald das Spiel beginnt, kommen Scarlett Zweifel. Räume verändern auf magische Weise ihre Größe, Brücken führen plötzlich an andere Orte und verborgene Falltüren zeigen Scarlett den Weg in finstere Tunnel, in denen Realität und Zauber nicht mehr voneinander zu unterscheiden sind. Und als ihre Schwester verschwindet, muss Scarlett feststellen, dass sich ein furchtbares Geheimnis hinter Caraval verbirgt ...

 

Meine Gedanken zum Buch 


Auf dieses Buch gestoßen bin ich durch die liebe Meike, deren Blog ich euch mal verlinke. Immer wieder hat Meike von "Caraval" geschwärmt und gemeint, dass ich das Buch unbedingt mal lesen muss! Das Cover hat mich schon immer angesprochen, allerdings war ich mir bei der Inhaltsangabe nicht so sicher, weshalb ich immer gezögert habe... Und nun bin ich sehr froh, dass Buch gelesen zu haben, denn es war großartig!♥


Scarlett und Donatella (genannt "Tella") leben in der Obhut ihres gewalttätigen Vaters auf einer einsamen Insel, abgeschieden von jeder Form von Lebensfreude und Glücksgefühl. Die beiden haben es wirklich schwer seit dem Tod ihrer Mutter und ihr Vater macht ihnen das Leben zur Hölle. Immer neue Bestrafungen denkt er sich aus, immer neue Methoden, um die beiden Schwestern in Angst und Schrecken zu versetzen. Nur einen Ausweg sieht Scarlett, ihrem Vater zu entkommen: Sie wird bald heiraten, sich ihre Schwester schnappen und mit ihrem Mann durchbrennen. Das ist der Plan, der sie aus den Fängen ihres Vaters retten soll. Doch dann tritt Julian in das Leben der Schwestern und alles ändert sich schlagartig: Julian entführt Scarlett und ihre Schwester nach CARAVAL, einem Spiel, das dem Gewinner einen Wunsch verspricht, der in Erfüllung gehen wird. Bei diesem Spiel ist nichts Realität und dennoch muss man acht darauf geben, dass man sich nicht täuschen lässt und den Bezug zur Realität nicht verliert. CARAVAL bietet schwierige Aufgaben, die es zu lösen gilt. Für Julian und Scarlett lautet die Aufgabe: Findet Tella. Denn Legend, der Meister des Spiels hat sie Entführt und um ihre Schwester zu retten, muss Scarlett bei CARAVAL teilnehmen. Zusammen mit Julian, den sie kaum kennt, dem sie nun blind vertrauen muss, deren Gefühle für ihn sie immer mehr verwirren... Schon bald findet sie sich in einem Strudel aus Gefühlen, Angst, Emotionen und mitten in einem Spiel, dem sie sich nicht gewachsen fühlt...


Wow, mir hat dieses Buch wirklich gut gefallen! Die Idee ist meiner Meinung nach einfach klasse, so eine Geschichte gibt es in dieser Art noch nicht und das gefällt mir sehr gut! Spannend ist die Geschichte auf jeden Fall von der ersten bis zur letzten Seite, es gab keine Szene, die mich langweilte oder Dinge, die ich hätte vorausahnen können. Mir haben ebenfalls die Figuren sehr gut gefallen. Scarlett war mir zu Beginn etwas nervig, aber das legte sich mit der Zeit und ich konnte ihre Skepsis auch verstehen. Immerhin war ihre Schwester, ihr Ein und Alles, verschwunden in einem magischen Spiel und Julian war auch nicht immer der netteste zu Beginn des Buches. Die beiden zusammen habe ich wirklich geliebt. Wie sie sich gegenseitig geneckt haben und dann im Laufe von CARAVAL immer mehr zusammengewachsen sind, um gemeinsam zum Ziel zu kommen... Eine wirklich tolle Liebesgeschichte, die aber nur im Hintergrund spielte. Das hat mir ebenfalls gut gefallen, denn so war der Fokus auf die Handlung und nicht auf die Liebe der beiden gelegt! Das Ende des Buches hätte auch das Ende der generellen Geschichte sein können. Heute morgen habe ich allerdings gesehen, dass es einen weiteren Teil geben wird und mich wirklich darüber gefreut!♥
 


Meine Bewertung 


Ich vergebe 5/5 Sterne für dieses tolle Buch und freue mich schon sehr auf Teil 2!♥

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

233 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 41 Rezensionen

märchen, jugendbuch, mara lang, fantasy, magie

Almost a Fairy Tale - Verwunschen

Mara Lang , Alexander Kopainski
Fester Einband
Erschienen bei Ueberreuter Verlag, 15.09.2017
ISBN 9783764170684
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Die 17-jährige Natalie lebt in einer modernen Märchenwelt, in der Magie festen Regeln unterworfen ist und nach höchstem technischen Standard funktioniert. Dennoch gibt es hier alles, was die Herzen höher schlagen lässt: Schlösser, Einhörner, Riesen – und Prinzen, in die man sich verlieben kann. Doch genau das wird Natalie zum Verhängnis. Denn um dem Prinzen Kilian in einer Gefahrensituation beizustehen, verwendet sie unerlaubterweise Magie und löst damit eine Katastrophe aus. Ein Riese bricht aus dem Zoo aus und verwüstet die halbe Stadt. Und das ist nur der Anfang. Bald begehrt das magische Volk überall auf und ehe sich‘s Natalie versieht, verliert sie alles, was ihr lieb und teuer ist. Sie muss erkennen, dass der Grat zwischen Gut und Böse sehr schmal ist, und sich entscheiden, auf welche Seite sie sich schlägt...


Meine Gedanken zum Buch 

Einer der entscheidenden Gründe, mich für die Leserunde bei Lovelybooks zu bewerben, war das wunderschöne Cover, das mir auf Anhieb gefallen hat. Es strahlt etwas sehr märchenhaftes und geheimnisvolles aus, außerdem finde ich die Farben wirklich toll! Natürlich hat mich auch der Inhalt sehr angesprochen. Ich liebe Märchen und finde die Idee der Geschichte wirklich schön! Die Leserunde bei Lovelybooks war wirklich sehr informativ, es war super, dass man sich austauschen konnte.

Mir ist der Einstieg in das Buch nicht so leicht gefallen. Es sind zu Beginn zu viele Figuren und Eindrücke auf mich eingeprasselt. Dies legte sich aber mit der Zeit und je näher ich die Figuren kennenlernte, desto sympathischer wurden sie mir und meine Leseatmosphäre wurde auch immer angenehmer. Dennoch habe ich erst ab der Hälfte des Buches die erschaffene Welt verstanden, weil sie meiner Ansicht nach zu wenig zu Beginn des Buches erklärt wurde. Aber was sich da ausgedacht wurde, finde ich wirklich klasse! Eine Welt voller magischer Wesen, die sehr an Märchen orientiert ist, aber dennoch ihren eigenen Charme hat. Wirklich super schön! Auch der Schreibstil des Buches hat mir gut gefallen, war sehr angenehm zu lesen und ich hatte auch keinerlei Verständnisprobleme (bis auf meine Holpereien zu Beginn des Lesens). Daran, dass die Kapitel aus der Sicht von verschiedenen Figuren erzählt werden, musste ich mich erst gewöhnen, fand es aber im Endeffekt sehr passen und stimmig, dass so erzählt wurde. Mara Lang hat eine magische Welt erschaffen, in der Menschen und Magische Wesen auf den ersten Blick ein friedliches und normales Leben miteinander führen und sich respektieren. Doch bereits nach den ersten Kapiteln wird klar, dass das nicht der Wahrheit entspricht: Die Magischen werden nur minde geduldet und ihnen werden viele Dinge und auch Regeln unterworfen, wie zum Beispiel, dass sie ihre Fähigkeiten nicht in der Öffentlichkeit einsetzen dürfen. Die Magischen werden eingruppiert und dies bestimmt die Schule, auf die sie gehen, den Bezirk in dem sie wohnen dürfen usw. Das ist natürlich alles andere als schön für die Magischen und ihr könnt euch sicherlich denken, dass dies weitesgehend zu Konflikten und Streitereien kommt...

Natalie war mir als Protagonistin wirklich sympathisch: Sie ist mutig, kämpft für sich und für das, wofür sie im Leben steht und das finde ich toll! Der Schreibstil von Mara Lang war wirklich fesselnd und das Buch behielt die Spannung die ganze Geschichte über, super! Dennoch passierte mir manchmal zu viel auf einmal und ich hatte generell hier und da meine Probleme, die Geschehnisse zu ordnen und in einen Zusammenhang zu setzen. Dennoch hat mir der Auftakt der Reihe wirklich gut gefallen und ich freue mich auf Teil 2, den ich auf jeden Fall gern lesen möchte.


Meine Bewertung

Ich vergebe 4/5 Sterne für das Buch!


  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

120 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

liebe, jessica koch, schicksal, drama, behinderung

Die Endlichkeit des Augenblicks

Jessica Koch
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 18.08.2017
ISBN 9783499274237
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt

«Wenn du zwei Menschen zur gleichen Zeit liebst, dann entscheide dich immer für den zweiten, denn er hätte niemals dein Herz erobert, wenn der erste der Richtige gewesen wäre.» (Johnny Depp)
Was aber, wenn du beide zur gleichen Zeit kennenlernst? Was, wenn es zwei Menschen sind, die eine große Last mit sich tragen? Eine Last, die sie wie ein unsichtbares Band miteinander verbindet?
Wenn dein Herz dich zu beiden zieht, wen würdest du wählen? Denjenigen mit den körperlichen oder denjenigen mit den seelischen Wunden? Würdest du dich überhaupt entscheiden, wenn du wüsstest, welche endgültigen Konsequenzen deine Wahl mit sich bringt? Eine Geschichte über vergebene Chancen. Eine Geschichte über das Trugbild des ersten Moments. Eine Geschichte über die Endlichkeit des Augenblicks.


Meine Gedanken zum Buch 


Als mich der Rowhlt-Verlag anschrieb und frage, ob ich denn Interesse hätte das Buch zu lesen, musste ich mir das erstmal überlegen... Die Inhaltsangabe klang für mich nach einer klassischen Dreiecks-Beziehung und davon bin ich eigentlich kein Fan. Dennoch hat mich irgendetwas an der Beschreibung nicht mehr losgelassen, vor Allem die Bezeichnung des "Trugbildes des ersten Moments". Deshalb habe ich mich doch dazu entschieden, das Buch lesen zu wollen und ich habe es definitiv nicht bereut!♥

"Liebe ist niemals ein Fehler", murmelt Josh.
S.205

Im Buch geht es um 2 Freunde, die quasi schon wie Brüder sind. In ihrer Jugend haben sie durch eine blöde Wette und ihre Naivität einen dummen Fehler begangen und sich dabei schwer verletzt: Der eine körperlich, der andere seelisch. Sebastian, genannt Basti, sitzt seit diesem Tag im Rollstuhl und sein Freund Joshua, genannt Josh, leidet an einer schweren Depression. Doch während Basti, der nicht mehr laufen kann, die Hoffnung nie aufgibt und immer das positive im Leben sieht, gibt Josh sich die Schuld am Unfall und wird seines Lebens nicht mehr froh. Er versucht Basti krampfhaft vor Allem zu beschützen und gibt sich selbst völlig auf. Als die beiden in einem Biergarten der hübschen und klugen Samantha begegnen, ändert sich ihr Leben aufs Neue schlagartig. Sam und Basti beginnen sich ineinander zu verlieben! Zum ersten Mal in ihrem Leben hat Sam das Gefühl, dass sie wirklich ernsthafte Gefühle für einen Mann empfinden kann. Dennoch ist die Tatsache, dass er im Rollstuhl sitzt zu Beginn erst einmal befremdlich für sie. Natürlich hat sie Angst, aber dennoch lässt sie sich auf eine Beziehung mit Basti ein. Josh hingegen ist darüber gar nicht begeistert. Er zieht sich immer mehr zurück und hat große Angst davor, dass Sam seinem Freund das Herz bricht. Doch warum ist er so gegen diese Beziehung? Hat er wirklich nur Angst davor, dass Basti enttäuscht wird, oder steckt nicht doch mehr dahinter? 

"Seltsamer Weise findet man Glück und Zufriedenheit meist da, wo man es nicht vermutet hätte."
Samantha, S.20
 
Wow! Diese Geschichte hat mich emotional so sehr ergriffen! Es war beeindruckend für mich zu sehen, wie viel Lebensfreude Basti in sich trägt und wie "anders" seine Ansichten vom Leben sind. Wir sollten uns Alle ein Beispiel an ihm nehmen, denn er denkt positiv, obwohl ihm so schlimmes Leid widerfahren ist, ich habe ihn dafür wirklich bewundert! Außerdem muss ich sagen, dass ich durch ihn zu einer wichtigen Erkenntnis gekommen bin: Mit Mitleid helfen wir behinderten Menschen nicht. Viel wichtiger ist es, sie in unser Leben, unsere Gesellschaft zu integrieren und ihnen das Gefühl zu geben, dass sie zu uns gehören! Es gab einige Szenen im Buch, in denen Basti schiefe Blicke zugeworfen wurden, oder Menschen respektlos mit ihm umgegangen sind. In diesen Momenten wollte ich immer am liebsten ins Buch springen und den Leuten mal gehörig meine Meinung sagen!

Geschickt manövriert er den Rollstuhl durch das Tor des Biergartens hinaus. Er hält neben seinem Freund und tippt ihm auf den Arm. Sofort lässt Josh sich in die Hocke sinken und vergräbt sein Gesicht an Bastis Schulter. Für eine Weile verharren die beiden in dieser Position. Zwei Freunde, die sich Halt geben. 
S. 20
 
 Josh war für mich ebenfalls sehr stark, auch wenn ihm das viel schwerer fällt als Basti, hat er sich durchgekämpft und viele Ängste im Laufe der Geschichte bezwungen. Ich bin wirklich stolz auf ihn gewesen! Samatha hat hier und da mal nicht so super gehandelt, aber dennoch hat sie diese schwere Situation mit den beiden Jungs gut bewältigt. Ich finde, es ist ganz natürlich, dass sie Fehler macht, das hätte ich an ihrer Stelle auch. Aber im Endeffekt hat sie beiden Männern neue Hoffnung gegeben und das fand ich wirklich mutig und stark von ihr!

"Sie war so anders, als ich es bin. Sie war alles, was ich hatte, und sie war so, wie ich sein will."
Josh, S. 10

Die Geschichte gibt mir viele Anregungen für mein Leben und ich finde jeder sollte sie gelesen haben, um die Augen geöffnet zu bekommen. Ich kann euch das Buch nur empfehlen und hoffe, dass ich euch durch meine Rezension dazu motivieren konnte, das Buch mal näher zu betrachten. Ich möchte auch gar nicht viel mehr schreiben, denn diese Geschichte muss man selbst lesen, um sie zu verstehen.♥


Meine Bewertung

Ich vergebe 5/5 Sterne für "Die Endlichkeit des Augenblicks"!

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(142)

229 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 49 Rezensionen

monster, tod, trauer, krebs, patrick ness

Sieben Minuten nach Mitternacht

Patrick Ness , Siobhan Dowd , Bettina Abarbanell
Flexibler Einband: 216 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 16.01.2017
ISBN 9783442485345
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt


Es ist sieben Minuten nach Mitternacht. Wie jede Nacht erwartet Conor den Albtraum, der ihn quält, seit seine Mutter unheilbar an Krebs erkrankt ist. Doch diesmal begegnet er einem Wesen, das seine geheimsten Ängste zu kennen scheint, ein Wesen, das uralt ist und wild und weise. Und schon bald begreift Conor, dass es der einzige Freund ist, der ihm in den Stunden der Not zur Seite steht. Denn er wird zerrissen von der einen Frage, die er nicht einmal zu denken wagt. Darf er seine Mutter, die er über alles liebt, loslassen? Oder muss er es sogar, um nicht selbst verloren zu sein?

 

Meine Gedanken zum Buch 


Es fällt mir nicht sehr leicht, meine Gedanken zu diesem Buch in Worte zu fassen. Es ist eine sehr tiefgründige Geschichte über einen Jungen, der gar nicht weiß, wie er mit seinen Ängsten umgehen soll, geschweige denn weiß, wie man sie bekämpft. Das Buch hat mich emotional sehr ergriffen und regte mich auch zum Nachdenken an, denn jeder von uns hat Ängste und es ist eine gesunde Reaktion des Körpers, dass wir Gefahren, oder Gefühle, die uns zu überwältigen drohen, nicht so nah an uns heranlassen. Deshalb denke ich, dass sich jeder in gewisser Weise mit Conor identivizieren kann. Seine Mutter ist an Krebs erkrankt, sein Vater hat die Familie verlassen und lebt in Amerika neuen Frau und zu seiner Oma hat er auch nicht die innigste Beziehung. Seit Conor von der Krankheit seiner Mutter weiß, wird er zunehmend von Albträumen geplagt. Eines Tages jedoch passiert etwas Unglaubliches: Exakt sieben Minuten nach Mitternacht wird er von der Eibe vor seinem Haus geweckt, die sich zu einem riesigen und lebendigen Monster verwandelt hat. Nach und nach begreift Conor, dass ihm das Monster gar nichts Böses will, sondern ihn nur aufgesucht hat, um ihm zu helfen. Es möchte ihm dabei helfen, seine Angst vor der unleugbaren Realität zu bekämpfen.


Für mich war es wahnsinnig faszienierend diese geschichte zu lesen, es viel mir auch nicht immer leicht, mich in den Kopf von Conor hineinzudenken und alles aus seiner Sichtweise wahrzunehmen. Auch wenn das Buch sehr "harmlos" geschrieben ist, bekam ich beim Lesen teilweise eine Gänsehaut und fühlt mich ein wenig unwohl, weil ich aus der Siatuation fliehen wollte. Das zeigt aber wiederum, welch eine Wirkung die Geschichte auf mich hatte. Es war der Wahnsinn! Die vielen Illustrationen im Buch haben dem Ganzen nochmal eine gruselige und wahnsinnig klare Note verliehen, sodass ich mir besser vorstellen konnte, wie das Monster in seinem Kopf wohl aussieht. 

Ich möchte auch gar nicht mehr dazu schreiben, um euch nicht zu viel vorwegzunehmen. Stört euch nicht an der Tatsache, dass ich eine Katze abgezogen habe. Ich hatte hier und da meine Probleme, mich in Conor einzufühlen und war emotional stellenweise so ergriffen, dass ich mich auf die Handlung an sich nicht richtig konzentrieren konnte. Dennoch kann ich euch das Buch nur empfehlen, es ist so toll geschrieben!♥

 

Meine Bewertung 


Ich vergebe 4/5 Sterne für " Sieben Minuten nach Mitternacht"♥

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

81 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

emma wagner, liebe, liebesroman, herz, geheimnis

Wir. Für immer.

Emma Wagner
E-Buch Text: 383 Seiten
Erschienen bei Independently Published, 29.06.2017
ISBN B073KBLW7R
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:


Er musste sie finden. Sie war sein Leben.
 
Eben noch war Sophies Welt nahezu perfekt, schließlich hat ihr langjähriger Freund ihr einen Heiratsantrag gemacht. Doch dem Café, das sie zusammen mit ihrer Mutter betreibt, droht das Aus. Ein Investor muss her – der ebenso gut aussehende wie arrogante Noel. Dann allerdings überschlagen sich die Ereignisse: Sophies Mutter erleidet einen Autounfall, und kurz darauf erfährt Sophie etwas, das ihr ganzes Leben auf den Kopf stellt. Fassungslos will sie sich auf die Suche nach Antworten begeben und ausgerechnet Noel bietet ihr seine Hilfe an. Gemeinsam stoßen sie auf eine dramatische Liebesgeschichte, die eng mit Sophies Schicksal verflochten ist. Schon bald jedoch bringt nicht nur das, was dabei ans Licht kommt, Sophie aus dem Konzept, sondern auch Noel.   Noel mit seinen strahlend blauen Augen und dem charmanten Lächeln, der sie mit seiner Unverschämtheit zur Weißglut bringt und sie gleichzeitig fasziniert. Doch er hat ein Geheimnis ... 


Meine Gedanken zum Buch 


Zunächst einmal möchte ich mich bei der lieben Autorin für das Rezi-Exemplar bedanken. Wir hatten eine schöne Leserunde bei Instagram zum Buch, es war toll! Dieses Buch ist der zweite Teil einer Buchreihe von Emma Wagner. Ich habe ihn aber ohne das Vorwissen aus Band 1 gelesen und alles super verstanden! Deshalb müsst ihr den ersten Teil nicht unbedingt gelesen haben, könnt es aber natürlich gern tun.♥

Erstmal muss ich sagen, dass dieses hübsche Cover einfach eine Augenweide im Bücherregal ist. Für den ein oder anderen Geschmack mag es vielleicht zu bunt und intensiv sein, aber mir gefällt es wirklich gut. Einfach mal was anderes und ausgefallenes! Die Protagonistin wird zwar gezeigt, aber dennoch bedecken die Haare ein Stück ihres Gesichtes, sodass noch eigene Vorstellungskraft möglich ist. Allgemein ist die Gestaltung des Buches wirklich gelungen!

Der Schreibstil des Buches ist sehr jugendlich und wirklich angenehm zu lesen. Was die Bücher von Emma Wagner aber meiner Meinung nach auszeichnet, ist ihr toller Humor! Ich musste wirklich schmunzeln, während ich einige Dialoge gelesen habe. Das war wirklich schön! Außerdem hat mir die Liebesgeschichte super gut gefallen, ich habe die ganze Zeit über mitgefiebert und auf ein Happy End gehofft. Ich mag Sophie total, sie ist eine junge Frau mit viel Energie und Freude in sich, die wirklich ein sehr schönes Leben hat. Zumindest scheint es so. Ich mag wie sie denkt und fühlt, sodass ich mich super in sie hineinversetzen konnte! Auch Noel war mir von Anfang an sehr sympathisch, und die beiden zusammen erst... hach! Hier und da war er zwar ein bisschen arrogant und besserwisserisch, aber das hat ihm nochmal einen kleinen "Bad Boy - Effekt" zu eigen gemacht, das fand ich ebenfalls interessant. Die kleinen Streitereien zwischen den beiden gaben dem Buch noch die nötige Würze! Sehr locker und lustig geschrieben! Gefehlt hat mir hier und da ein wenig die Spannung, das Buch konnte mich zwar begeistern, aber nicht richtig gefangen nehmen. Stellenweise hat sich die Geschichte ein wenig gezogen, aber Alles in Allem hatte ich Spaß beim Lesen!

 

Meine Bewertung


Ich vergebe 4/5 Sterne für " Wir. Für immer." und spreche eine große Empfehlung an euch aus!♥

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

65 Bibliotheken, 0 Leser, 4 Gruppen, 19 Rezensionen

kinderbuch, jen white, als wir fast mutig waren, mut, damaris liest

Als wir fast mutig waren

Jen White , Sylke Hachmeister
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.07.2017
ISBN 9783551556806
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt


Stell dir vor, du bist zwölf Jahre alt und wirst von deinem Vater nach einem Streit an einer Tankstelle zurückgelassen, mitten in der Wüste von Arizona. Es ist mörderisch heiß, du hast Durst und eine kleine Schwester an deiner Seite, die nur Flip-Flops trägt und genauso große Sehnsucht nach eurer Mutter hat wie du. Aber immer, wenn du nicht mehr weiterweißt, holst du dein Notizbuch heraus und machst dir einen genauen Plan: Vertrau deinem Instinkt. Hör auf dein Herz. Sei mutig, wenn du kannst. – Dies ist die Geschichte von Liberty und ihrer kleinen Schwester Billie, die mehr als nur fast mutig sein mussten, auf ihrem abenteuerlichen Weg zurück nach Hause.

 

Meine Gedanken zum Buch 


Zu Beginn möchte ich mich gern beim Carlsenverlag für das Rezensionsexemplar bedanken. Ich habe mich sehr gefreut, das Buch lesen zu dürfen! Bereits auf den ersten Seiten hat es mir der Schreibstil von Jen White sehr angetan. Sie schreibt sehr jugendlich und passend zur Protagonistin, die ja erst 12 Jahre alt ist. Ich hatte keinerlei Verständnisprobleme und bin gut durch die Geschichte gekommen. Die geschichte ist aus der Sicht von Liberty geschrieben, das hat mir gut gefallen, denn so fühlte ich mich ihr sehr nah und konnte mich gut in sie einfühlen. Dennoch hatte ich hier und da meine Probleme ihren Gedanken zu folgen, denn auch wenn sie für ihr Alter schon sehr erwachsen ist, ist sie immernoch 5 Jahre jünger als ich und denkt teilweise ganz anders. Aber das ist normal, denke ich und als extrem störend habe ich es nicht empfunden!

Seit dem Tod ihrer Mutter ist Liberty auf sich allein gestellt. und nicht nur das: Sie muss sich allein um ihre kleine Schwester kümmern. Das Mädchen musste so schnell erwachsen werden, ich hatte viel Mitleid mit ihr doch ebenso großen Respekt vor ihr! Liberyt schreibt ihre Gedanken täglich in ein kleines Notizbuch, das ihr als eine Art Tagebuch dient. Da sie später gern Wissenschaftlerin werden möchte, schreibt sie keine großen Fließtexte sondern nur Fakten, da sie diese besser ordnen kann. Ihre Schwester heißt Billie und ist erst 8 jahre alt. Sie lernt viel von Liberty, die sich sehr für Tiere interessiert und eine Menge über sie weiß. Das war echt Wahnsinn! Ich hatte immer das Gefühl, sie eignet sich diese Infos an, um sich ihrem Vater nahe zu fühlen, der ihr Hobby teilte. Beim Lesen spürte ich die Angst und den Mut der beiden, die Gefahr und was diese mit den Mädchen anstellte. Ich habe von der ersten bis zur letzten Seite mitgefiebert, auch wenn das Buch nicht immer spannend war, ahbe ich die Geschichte ger gelesen! Für junge Leser wird diese Geschichte ein absolutes Leseerlebnis sein, was es für mich zwar auch war, aber mich dennoch nicht vollends überzeugen konnte. Das Buch ist sehr real geschrieben, dennoch hatte ich meine Probleme mich in die jungen Mädchen einzufühlen, deshalb denke ich, für eine Lesegruppe von 12-14 jährige ist das Buch bestens geeignet. Viele ältere Leser wird die Geschichte sicherlich auch begeistern, nur bei mir hat das nicht immer geklappt. Dennoch habe ich das Buch sehr gern gelesen.♥


Bewertung

Ich vergebe 4/5 Sterne für "Als wir fast mutig waren".

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

25 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

rowohlt verlag, roald dahl, kinderbuch, kinder, roald dah

Hexen hexen

Roald Dahl , Sybil Gräfin Schönfeldt , Quentin Blake
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 26.08.2016
ISBN 9783499216961
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(327)

620 Bibliotheken, 5 Leser, 3 Gruppen, 27 Rezensionen

zeit, momo, michael ende, kinderbuch, fantasy

Momo

Michael Ende
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Thienemann Verlag, 19.08.2013
ISBN 9783522201889
Genre: Klassiker

Rezension:

Inhalt:

Momo lebt am Rande einer Großstadt in den Ruinen eines Amphitheaters. Sie besitzt nichts als das, was sie findet oder was man ihr schenkt, und eine außergewöhnliche Gabe: Sie hat immer Zeit und ist eine wunderbare Zuhörerin. Eines Tages treten die grauen Herren auf den Plan. Sie haben es auf die kostbare Lebenszeit der Menschen abgesehen und Momo ist die Einzige, die ihnen noch Einhalt gebieten kann ...

Meine Gedanken zum Buch


Als kleines Mädchen habe ich immer wieder die Folgen der Trickfilmserie zu "Momo" geschaut und habe sie geliebt! ich weiß noch, dass ich furchtbare Angst vor den grauen Herren hatte, die versuchen, den Menschen ihre kostbare Zeit zu stehlen. Wie sie dort umherstreiften mit ihren grauen Anzügen und ihrem Zigarettenstummel im Mund... das war wirklich gruselig! Dennoch habe ich die Serie geliebt, denn Momo und ihre Schildkröte haben mich einfach fasziniert!♥

Vor ein paar Tagen habe ich dann ein paar Bücher bestellt, die mich an meine Kindheit erinnern, um sie im Laufe der Zeit alle zu lesen. Dabei war auch Momo, denn ihre Geschichte hat mir viel mitgegeben auf meinem Weg zum Erwachsenwerden. Das Buch von Michael Ende zeigt, wie wichtig es ist sich Zeit zu nehmen, für die Dinge, die einen glücklich machen. Momo kämpft für ihre Freunde, die sie immer unterstützen. Denn Momo lebt allein und ohne Eltern in einem alten und heruntergekommenen Amphitheater. Ohne die Hilfe ihrer Freunde, hätte sie dort niemals ein Zuhause finden können. Nun wird den Bewohnern der Stadt durch die grauen Herren die Zeit gestohlen und Momo beginnt zu kämpfen: Für ihre Freunde, ihre Familie und sich selbst.

Die grauen Herren dürfen die Zeit der Menschen auf keinen Fall bekommen, so viel weiß Momo. Doch wird sie es schaffen, diese bösen Kreaturen aufzuhalten und ihre Stadt zu retten? Das erfahrt ihr nur, wenn ihr euch dazu entschließt, das Buch zu lesen, oder die Serie zu schauen. Der Schreibstil von Michael Ende ist der Zeit des Buches angepasst und etwas "altertümlich", aber dennoch verständlich. Mir persönlich hat die Serie dazu besser gefallen, denn man hatte immer etwas zum Schauen und das Buch hat sich seitenweise ein wenig gezogen und war auch eher schwer zu lesen. Dennoch finde ich die Geschichte klasse und kann sie nur empfehlen, egal ob jung oder alt!

Meine Bewertung


Ich vergebe 4/5 Sterne für das Buch und freue mich auf weitere Romane des Autors!♥

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(168)

416 Bibliotheken, 22 Leser, 0 Gruppen, 111 Rezensionen

zeitreise, jugendbuch, eva völler, liebe, zeitenzauber

Time School - Auf ewig dein

Eva Völler
Fester Einband
Erschienen bei ONE, 21.07.2017
ISBN 9783846600481
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt


Willkommen in Venedig! Willkommen an der Zeitreise-Akademie! Getarnt als Theater ist dies der Ort, wo eine neue Generation von Zeitreisenden ausgebildet wird. Denn neue Abenteuer warten ...

Anna und Sebastiano sind zurück! Das Traumpaar der Zeitenzauber-Trilogie ist nach vielen bestandenen Abenteuern zu Zeitreiseprofis gereift. Grund genug, um eine eigene Zeitreiseschule in Venedig zu gründen. Dem Ort, wo die Liebe und die Reisen durch die Zeit ihren Anfang fanden. Ihre ersten beiden Novizen sind die verführerische Fatima, ein Haremsmädchen aus dem 13. Jahrhundert, und der draufgängerische Ole, Sohn eines Wikingerhäuptlings. Die erste gemeinsame Mission zum Hofe Heinrichs des Achten gerät aber zum Debakel. Anna und Sebastiano haben alle Hände voll zu tun, ihre Zöglinge zu bändigen, als ein unerwarteter Besucher aus der Zukunft auftaucht und einen grausamen Tribut von Anna fordert: Opfere deine große Liebe, damit die Zukunft fortbestehen kann!

 

Meine Gedanken zum Buch 


"Auf ewig dein" ist der erste Teil der neuen Timeschool-Reihe von Eva Völler, dennoch sind uns die beiden Hauptfiguren Anna und Sebastiano nicht unbekannt: Die beiden waren das Traumpaar schlechthin in der "Zeitenzauber"-Trilogie der Autorin. Wenn ihr diese Bücher nicht gelesen habt, könnt ihr das natürlich vorher tun, um die Vorgeschichte der beiden zu erfahren. Allerdings könnt ihr dieses Buch auch unabhängig der vorherigen Bände gut lesen!
Nachdem ich die "Zeitenzauber"-Trilogie beendet habe, war ich sehr traurig, dass Anna und Sebastianos Geschichte zu ende war. Umso mehr habe ich mich über die neue Buchreihe der Autorin gefreut! Die Geschichte knüpft direkt an das vorherige Geschehen an. Ich habe wieder einmal gut in den Roman hineingefunden und war wirklich glücklich darüber, die beiden wiederzusehen! Für mich war es auch gut, dass die magischen Aspekte der Reihe nochmal erläutert wurden (Was können die Zeitreisenden, wie sind sie entstanden usw.), denn so konnte ich mein Wissen wieder hervorkramen und auffrischen. Für Leser, die die vorherigen Bücher gerade erst gelesen habe, ist das bestimmt ein wenig langatmig, da am Anfang des Buches viel darüber berichtet wird. Mir hat das aber gut gefallen! Ich war so gespannt auf die neuen Zeitreisen und Abenteuer, die Anna und Sebastiano erleben. Aber sie waren natürlich nicht allein: Neue Figuren, die wir aus den vorherigen Büchern noch nicht kennen, sind auf der Bildfläche erschienen und haben mir wieder einmal super gut gefallen! Es kam frischer Wind in die Geschichte, das war super! Immer neue Fragen kamen auf, die sich im Laufe des Buches geklärt haben. Dadurch blieb die Geschichte stets spannend. Missverständnisse kommen auf und bald steht sogar die Liebe von Sebastiano und Anna auf dem Spiel... Das war purer Nervenkitzel!
Besonders gefallen haben mir viele Vergleiche, die in der Vergangenheit mit heute gemacht wurden. Ich gebe euch anhand dieses Zitates mal ein Beispiel, ich fand es so lustig:
Heinrich war fast so cholerisch wie die Herzkönigin aus Alice im Wunderland , die ständig  "Kopf ab!" gerufen hatte, wenn ihr jemand nicht passte.
S. 38
Nicht so gut gefallen haben mir dennoch ein paar Kleinigkeiten. Anna und Sebastiano hatten meiner Meinung nach zu wenig Geschichte im Buch, eher andere Sachen standen im Vordergrund. Das mag zwar in Bezug auf die Abwechslung zu den vorherigen Büchern gut gemacht sein, aber wenn man diese nicht gelesen hat, ist für mich in "Auf ewig dein" zu wenig Liebe vorhanden. Auch wirkten einige Handlungen der Protagonistin für mich nicht besonders nachvollziehbar und hier und da handelten sie meiner Meinung nach auch etwas überstürzt. Im Mittelteil hat sich das Buch für mich dann etwas gezogen. Wieder wett gemacht haben das die neuen Charaktere, Fatima und Ole, die ich sehr ins Herz geschlossen habe. Sie sind toll!


Meine Bewertung


Ich vergebe 4/5 Sterne für diese schöne Zeitreise-Geschichte!♥

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Mein Sommerspaziergang

Rita Berman , Rita Berman
Flexibler Einband: 80 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 24.04.2017
ISBN 9783404609291
Genre: Sachbücher

Rezension:

Inhalt:

Strahlend blauer Himmel, Blumen in allen Farben und verwunschene Gärten – lange, warme Sommertage laden besonders zur Zeit im Freien ein! Ob ein Nachmittag am Badesee, ein Spaziergang über duftende Wiesen oder überquellende Obststände auf dem Markt: Überall gibt es viel zu entdecken. Kommen Sie mit und schmücken Sie in diesem Ausmalbuch die schönsten Seiten des Sommers mit neuen Farben!   

Meine Meinung:

Für mich ist das Ausmalen eine tolle Methode um einfach mal entspannen zu können. Es strengt mich nicht an, ich muss nicht so viel nachdenken (außer über meine Farbauswahl vielleicht) und kann einfach mal abschalten. Dieses süße Büchlein von Rita Berman hat mir genau diese Dinge wieder einmal bestätigt. Die Illustrationen und Bilder im Buch haben mir sehr gut gefallen. Von der Art her passen sie super in den Sommer. Sie lassen sich super gut ausmalen und haben unterschiedliche Schwierigkeitsgrade. Die einen Ausmalbilder sind eher schlicht gehalten und haben viele große Flächen, wohingegen andere wiederum mit vielen kleinen Details ausgemalt werden können: Für jede Gefühlslage ist etwas dabei!
 
Ich habe im Buch mit Buntstift ausgemalt, weil das für mich einfacher war als mit Filzstiften oder Finelinern. Trotzdem eignen sich natürlich auch diese Stifte, vor Allem bei präzisen Zeichnungen, sehr gut! Die Ausmalbilder sind sehr magisch und nicht langweilig, sondern etwas ganz Besonderes, Rita Berman kann toll zeichnen und hat wirklich tolle Ideen in dieses Buch gebracht.

Ich habe mir die Bilder eingeteilt, ich mal auch nicht jeden Tag im Buch, denn dann wäre es viel zu schnell gefüllt. Ich spare mir die Ausmalbilder auf, weil ich eine Weile etwas vom Buch haben möchte. Das Ausmalen macht außerdem wirklich viel Spaß, aber man sollte sich Zeit dafür nehmen und die passenden Situationen und Gefühlslagen abpassen!

 Ich persönlich höre auch super gern Musik beim Ausmalen. Am besten Entspannungsmusik, die den Körper beruhigt. Dadurch kann ich mich immer richtig entspannen! Das Ausmalen ist für mich eine tolle Methode zum Abschalten und macht noch dazu viel Spaß! Ich freue mich schon, auf die weiteren Ausmalbücher, die bald bei Luebbe erscheinen werden/bereits erschienen sind:


Bewertung:


Ich vergebe 5/5 Sterne für dieses toll gestaltete Ausmalbuch und kann es euch nur ans Herz legen!

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

183 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 41 Rezensionen

roadtrip, glücksspuren im sand, rachel bateman, tod, glücksspurenimsand

Glücksspuren im Sand

Rachel Bateman , Ute Brammertz , Steffi Korda
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Heyne, 26.06.2017
ISBN 9783453271494
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Bereuen wirst du nur, was du nicht ausprobiert hast!
Alles, was Anna von ihrer älteren Schwester Storm geblieben ist, ist eine Liste: eine Liste mit Dingen, die Storm in diesem Sommer noch erleben wollte. Aber sie kann es nicht mehr, denn sie ist tödlich verunglückt. Und nun liegt es an Anna, die Aufgaben der Liste zu erfüllen. Gemeinsam mit dem Nachbarsjungen Cameron macht sich Anna auf den Weg, den mal lustigen, mal verrückten Träumen ihrer Schwester hinterherzujagen. Und erkennt schon bald, dass tiefe Traurigkeit und großes Glück manchmal ganz dicht beieinander liegen... 


Meine Meinung:

In meinen ersten Urlaubstagen an der Ostsee habe ich dieses Buch gelesen. Das Cover machte wirklich Lust auf die Geschichte, der Inhalt klang wirklich schön und die Leseatmosphäre war am Meer natürlich auch nicht gerade schlecht! Ich wurde wirklich nicht enttäuscht vom Buch, mir hat es super gut gefallen!♥


In der Geschichte geht es, wie ihr dem Inhalt sicher schon entnehmen konntet, um Anna. Ihre Schwester Storm ist bei einem tragischen Autounfall ums Leben gekommen. Hinterlassen hat sie eine Liste mit Dingen, die sie in diesem Sommer noch erleben wollte und Anna beschließt, für ihre Schwester eben diese Sachen zu erleben. Zusammen mit Cam, dem besten Freund von Storm, macht sie sich auf eine große Reise... Dort erleben die beiden zusammen viele Abenteuer, und halten alles mit ihrer Polaroidkamera fest, um sich später daran erinnern zu können. Was die beiden nicht erwartet hätten ist, dass sie sich während dieser Reise ineinander verlieben. Doch genau das passiert. Aber ist das nicht ein Verrat an Storm? Dürfen sich die beiden lieben? Mit diesen Fragen beschäftigen sich Cam und Anna auf ihrer Reise, dennoch haben sie auch viele Momente zusammen, die sie genießen können. Anna vermisst ihre Schwester so sehr, lernt aber durch den Roadtrip vieles dazu und der Schmerz wird nach und nach gelindert, was auch an Cam liegt, der ihr Herz im Sturm des Meeres erobert! Doch werden sie es schaffen, alle Punkte der Liste abzuarbeiten?


Mir hat der Schreibstil des Romans sehr gut gefallen! Ich bin flüssig in 2 Tagen durch die Geschichte gekommen, an Spannung hat es nicht gefehlt! Cam und Anna sind wirklich 2 tolle Protagonisten, auch wenn das Buch nur von Anna erzählt wurde. Das ist auch der einzige Punkt, den ich anzukreiden habe: Ich hätte mir eine Erzählung aus beiden Perspektiven gewünscht, weil ich finde, dass für diese Geschichte auch Cams Gedanken wichtig gewesen wären! Aber so sehr gestört, hat mich das nicht, denn Anna hat trotzdem wundervoll erzählt! Die Figuren wurden mit viel liebe zum Detail ausgearbeitet, waren sehr charakterstark und eigen, das hat mir ebenfalls richtig gut gefallen. Anna ist eine so liebe und Cam ein so guter Junge, ich mochte die beiden, vor Allem als Liebespaar! Ihre Liebesgeschichte hatte zwar nicht viel zeit sich zu entwickeln, wurde aber echt schön ausgearbeitet! Der Road Trip und die Liste von Storm standen natürlich im Vordergrund, dennoch spielten auch andere Themen eine Rolle, z.B. wie Annas Familie mit dem Tod der Schwester umgeht und welche Probleme Zuhause auf sie warten. Und dann erfährt sie auch noch, das Cam etwas vor ihr verheimlicht... Was das ist, findet ihr natürlich nur heraus, wenn ihr das Buch lest!♥


Damit ihr auch einen Überblick darüber bekommt, was die beiden denn so erleben, schreibe ich euch hier mal die Punkte von Storms Liste auf. Einfach überlesen, wenn ihr sie nicht wissen möchtet vor dem Lesen:


1. Den Sonnenaufgang erleben.
2. ALLES fotografieren.
3. Mir ein Tattoo stechen lassen.
4. Einen Leuchtturm besuchen.

5. Mich verlieben.

6. Nackt baden.

7. Im Regen küssen.

8. Ein Geheimnis in einen Luftballon stecken und wegfliegen lassen.

9. Roadtrip!
10.Eine Hochzeit crashen.

11. Ins Dive-in-Kino gehen.

12. Einen ganzen Tag lang mit britischem Akzent sprechen.

13. Im Studentenwohnheim übernachten.

14. Parasailing.

15. Mutig leben.



Bewertung:

Ich vergebe 5/5 Sterne für " Glücksspuren im Sand" und freue mich schon auf die Buchverfilmung!♥

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.119)

3.123 Bibliotheken, 34 Leser, 6 Gruppen, 308 Rezensionen

liebe, berlin, freundschaft, elyas, kirschroter sommer

Kirschroter Sommer

Carina Bartsch , ,
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 25.01.2013
ISBN 9783499227844
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt

Würdest du deiner ersten Liebe eine zweite Chance geben? Die erste Liebe vergisst man nicht. Niemand weiß das besser als Emely. Nach sieben Jahren trifft sie wieder auf Elyas, den Mann nicht den leuchtend türkisgrünen Augen. Der Bruder ihrer besten Freundin hat ihr Leben schon einmal komplett durcheinander gebracht, und die Verletzung sitzt immernoch tief. Emely hasst ihn, aus tiefstem Herzen. Viel lieber lenkt sie ihre Aufmerksamkeit auf den anonymen Email-Schreiber Luca, der mit seinen sensiblen und romantischen Nachrichten ihr Herz berührt. Aber kann man sich wirklich in einen Unbekannten verlieben?


Meine Meinung

Ich bin schon ewig um "Kirschroter Sommer" in der Buchhandlung herumgeschlichen. Bisher habe ich es mir nie gekauft, weil mich der Inhalt nie angesprochen hat. Vor kurzem habe ich es mir dann doch mitgenommen, weil sich eure Empfehlungen nur so aufgehäuft haben! Ich war so gespannt auf das Buch und bin mit großen Erwartungen an die Geschichte herangegangen. Leider konnte diese mich dann nicht so ganz überzeugen...

Ich beginne wie immer mit den Dingen, die mir gut gefallen haben. Erst einmal mag ich die Idee, auf der die Geschichte aufbaut. Es geht um Emely, die zur Uni geht und Literatur studiert. Ihre beste Freundin zieht nach einer langen Zeit zurück in die Stadt, um nun an Emelys Uni zu studieren. Dadurch hat Emely Alex nun wieder in ihrem Leben, doch nicht nur sie: Auch ihren großen Bruder Elyas. Ihn und Emely verbindet eine gemeinsame Geschichte, denn die beiden haben sich früher schon einmal geküsst. Emely hatte damals schon starke Gefühle für Elyas, doch er hat sie zutiefst verletzt, was sie bis heute nicht verschmerzt hat. Nun steht er vor ihr und sie ist immernoch so unendlich wütend auf ihn! Die beiden treffen nun immer häufiger aufeinander, Elyas reizt Emely immer mehr mit seinen blöden Sprüchen und gleichzeitig merkt sie, wie ihre Gefühle für ihn nach und nach zurückkehren. Doch gleichzeitig chattet sie mit Luca, der sie mit seinen lieben und aufmunternden Worten immer wieder glücklich macht. Sie befindet sich in einer richtigen Liebeskrise, und weiß irgendwann gar nicht mehr, wen sie eigentlich wirklich liebt. 

An sich finde ich die Idee wirklich super, nur die Umsetzung fand ich dann eher nicht so gut. Emely ist an sich eine wirklich nette Person, die mir durch ihre Hobbys und Einstellungen sehr sympathisch erschien. Doch im Laufe des Buches häufen sich Handlungen von ihr, die ich absolut nicht nachvollziehen kann. Am meisten genervt hat mich die Tatsache, dass sie immer wieder auf Elyas herumhackt, sich über ihn beschwert und beteuert, wie sehr sie sich von ihm bedrängt und genervt fühlt. Immer wieder. Und auf einmal entdeckt sie ganz plötzlich, dass sie ihn immernoch liebt. Und diese 2 Einstellungen wechseln sich im Laufe des Buches immer ab. Sie wusste selbst einfach nicht, was sie von ihm möchte und irgendwann hat mich das beim Lesen wirklich gestört. Noch dazu chattet sie nebenbei mit Luca, der so lieb und nett ist und hintergeht damit gleichzeitig beide Jungs. Was mich aber noch mehr störte, waren einige Dinge, die Emely im Buch gesagt hat. Ich weiß gar nicht, wie ich es beschrieben soll... Sagen wir mal so: Teilweise hat sie Elyas Dinge gewünscht, die ich absolut unangebracht finde. Natürlich hat sie einige Sachen nur aus Spaß gesagt, um ihn zu ärgern, oder während sie sich innerlich über ihn aufregte. Aber einige Stellen hätte man wirklich anders formulieren können, meiner Meinung nach, gerade bei den Dingen, die in der heutigen Welt geschehen. Aber das ist nur meine persönliche Meinung. Alex mochte ich dagegen super gern, sie ist eine ganz beszaubernde Person und ich finde ihre lockere Art echt super! Elyas hat es mir auch echt angetan und an seiner Stelle wäre ich teilweise wirklich von Emely genervt gewesen und nicht andersherum! Das Buch brachte trotzdem eine gewisse Spannung mit sich, aber es waren mir definitiv zu wenige romantische oder emotionale Szenen dabei. Dafür ein wenig zu viel Drama. Die Handlung an sich hat mir gut gefallen, der rote Faden war ebenfalls vorhanden und einige schöne Zitate habe ich mir auch markiert:

Dabei waren doch gerade Bücher eins der kostbarsten Geschenke auf Erde. Kunstvoll aneinandergereihte Wörter, die zu einer Melodie wurden und sich in Bilder verwandelten. Weiße, leere Blätter, auf denen Welten größer als das Universum entstanden. Welten, die Menschen in ihren Bann zogen und alles um sich herum vergessen ließen. Literatur war mit einem magischen Zauber belegt, der mich mit all seiner Kraft zusammen hielt.  


S. 32, Emely

Das Ende ist offen, sodass ich den zweiten Band bestimmt auch noch lesen werde. Leider habe ich aber schon eine Vermutung, die sich mit Sicherheit bestätigen wird... Viele Dinge sind wirklich vorhersehbar, deshalb bleibt der Überraschungseffekt bei mir aus. Trotzdem hat mir die Geschichte an sich gut gefallen, auch wenn ich mit Emely ein paar Problemchen hatte und ich freue mich auch auf den zweiten Band.♥


Bewertung:

Ich vergebe 3/5 Sterne für " Kirschroter Sommer" und würde mich über eure Meinung in den Kommentaren freuen!♥

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(92)

230 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 69 Rezensionen

italien, florenz, liebe, jenna evans welch, toskana

Love & Gelato

Jenna Evans Welch , Henriette Zeltner
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 12.06.2017
ISBN 9783959670913
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt

Ein Sommer in Italien - letzte Wünsche, erste Liebe und ganz viel Stracciatella! Das Land von Gelato und Amore! Doch Lina ist nicht in Urlaubsstimmung. Sie ist nur in die Toskana gereist, um ihrer Mutter den letzten Wunsch zu erfüllen. Doch dann bekommt sie das alte Tagebuch ihrer Mom in die Hände, das von deren Zeit in Italien erzählt. Plötzlich erschließt sich Lina eine Welt aus romantischen Kunstwerken, magischen Bäckereien - und heimlichen Affären. Dabei stößt sie auf eine tragische Liebesgeschichte und ein Geheimnis, das nicht nur ihr Leben verändern wird...


Meine Meinung

Ich habe dieses Buch in den letzten Wochen schon häufiger bei Instagram gesehen und war direkt begeistert von diesem süßen Cover! Das rosa im Zusammenspiel mit den beiden Eistüten ist wirklich hübsch gestaltet und lässt auf eine sehr kitschige Liebesgeschichte hoffen! Diese habe ich dann auch lesen können, aber das Buch bot noch so viel mehr an Handlung!♥

Im Buch geht es um Lina, die nach dem Tod ihrer Mutter nach Italien reist, um dort bei ihrem Vater zu leben. Dies war der letzte Wunsch ihrer Mutter und sie möchte die Kultur kennenlernen, in der diese viele Jahre lebte. Lina kommt also in Italien an und ist erst einmal total geschockt, denn ihr Vater lebt auf einem Freidhof und sie kann sich Anfangs so gar nicht damit anfreunden! Von einer Freundin ihres Vaters bekommt sie das damalige Tagebuch ihrer Mom, welches sie nach und nach liest und somit die Geschichte ihrer Mom erfährt. Sie lernt außerdem Ren kennen, der im gleichen ort wohnt wie sie und findet ihn von beginn an sympathisch. Mit seiner Hilfe begibt sie sich auf die Suche nach den Spuren aus der Vergangenheit ihrer Mom, erkundet die Plätze, an denen sie gewesen ist und die sie so bildlich in ihrem Tagebuch festgehalten und beschrieben hat. Doch je weiter sie liest, desto mehr Geheimnisse kommen ins Spiel und Lina muss bald feststellen, dass der Sommer ihrer Mutter in Rom nicht nur aus viel Gelato und Liebe bestand, sondern auch aus viel Schmerz und Verrat...

Die Handlung des Buches ist wirklich toll und durchweg spannend! Ich hätte gar keine spannende Geschichte zum mitfiebern erwartet, da sowohl Cover als auch Inhalt auf etwas völlig Anderes schließen ließen. Ich war total überrascht, wie sehr mich dieses Buch fesseln konnte! Ich mochte die Figuren total, besonders Ren ist wirklich toll und die Liebesgeschichte der beiden war super süß! Generell hat mir der Schreibstil der Autorin sehr gefallen, der zwar sehr süß und jugendlich, aber dennoch anspruchsvoll war! Ich hatte total viel Spaß mit Lina und Ren auf Entdeckungstour zu gehen, Lina auf ihrem Weg zu begleiten und die Abenteuer mit den beiden zu erleben! Die Figuren im Buch waren mir so ziemlich alle sympathisch, wurden wirklich gut beschrieben und werden mir bestimmt noch lange in Erinnerung bleiben! Eine gute Mischung aus Humor und Emotionalität war ebenfalls vorhanden! ich habe teilweise Tränen gelacht, weil ich Linas Humor echt toll fand:

Irgendwo auf dem Friedhof ertönte in voller Lautstärke die Alarmanlage eines Autos Der Lärm landete in meinem Kopf wie tausend winzige Glorias. Diese Kopfschmerzen werden Ihnen präsentiert von Jetlag und Stress. Danke, Italien.

Lina, S.61

Ihre Dialoge mit Ren haben mich auch sehr zum lachen gebracht, die beiden passen so gut zusammen und waren wirklich süß! Ich liebe ihre Geschichte!♥

"Ren?" Er öffnete die Augen. "Ja?" "Ich versichere dir, dass ich normalerweise langweilig bin." "Das bezweifle ich." 

Lina und Ren, S.261

Doch wie eben schon beschrieben, gab es auch viele emotionale Stellen. Lina hat immernoch ihre Mutter verloren, was sie natürlich sehr mitnimmt und das äußerte sich auch an vielen Stellen der Geschichte.

"Und wie ist das so?" "Was?" "Seine Mom zu verlieren." Ich bliebt stehen. Es war nicht nur das erste mal, dass mir jemand diese Frage stellte. Er sah mich noch dazu an, als wolle er es tatsächlich wissen. Eine Sekunde lang erwog ich, ihm zu erzählen, dass man sich vorkam wie eine Insel. Dass ich mich in einem Zimmer voller Menschen aufhalten und trotzdem allein fühlen konnte. Weil ein Meer aus Schmerz von allen Seiten an mich heranbrandete, um mich zu zerstören.

Lina und Ren, S.70

Ich finde dieses Buch einfach nur toll und möchte unbedingt auch mal nach Italien reisen! ich blende euch nochmal ein paar Bilder ein, damit ihr ein Bild vom Land bekommt, falls ihr selbst auch noch nicht dort wart:

Bewertung

Ich vergebe 5/5 Sterne für " Love and Gelato" und kann euch das Buch nur ans Herz legen!♥

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

We Were Liars Deluxe Edition

E. Lockhart
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Delacorte Press, 23.05.2017
ISBN 9781524764586
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:


We are Sinclairs.
We live, at least in the summertime,  on a private island off the coast of Massachusetts. Perhaps that is all you need to know. Except that some of us are liars.  

A beautiful and distinguished family. A private island. A brilliant, damaged girl; a passionate political boy. A group of four friends - the Liars -  whose friendship turn destructive. A revolution. An accident. A secret. Lies upon lies. True love. The truth.  

Meine Meinung

Ich habe mich aufgrund der Empfehlung der lieben Sarah, deren Blog ich euch  hier verlinke, dazu entschlossen, dieses Buch zu lesen! "We were Liars" ist nämlich ihr Lieblingsbuch und schon seit einer Weile steht es auf meiner Wunschliste. Vor einigen Wochen habe ich bei Amazon die "Deluxe-Edition" entdeckt, die noch weiteres Zusatzmaterial zur Geschichte, sowie eine Signatur der Autorin enthält. Da musste ich direkt zuschlagen! Ich habe die Inhaltsangabe mit Absicht nicht erweitert, denn ich finde es ist bei diesem Buch sehr wichtig, so wenig wie möglich über die Handlung zu verraten. Ich möchte euch keinesfalls etwas vorwegnehmen und das kann bei dieser Geschichte sehr schnell passieren! Deshalb würde ich euch empfehlen, wirklich nur anhand dieser kleinen Inhaltsangabe zu entscheiden, ob ihr das Buch lesen möchtet und euch nichts genaueres durchzulesen: Nur dann wird es ein tolles Leseerlebnis!♥


Der Schreibstil von E.Lockhart ist sehr jugendlich und erfrischend. Ich habe das Buch auf englisch gelesen und bin auch sehr froh mich dafür entschieden zu haben, denn ich glaube nicht, dass die Übersetzung alles aufgreift, was ich gelesen habe! Das Buch ist auf eine ganz besondere Art und Weise geschrieben, die ich so noch nirgends gelesen habe. Es war wirklich toll, auch wenn ich mich zu Beginn erst einmal stark an die Geschichte gewöhnen musste... Man wird als Leser direkt ins Geschehen geworfen, auf diese Privatinsel und in die Sinclair-Familie, die wirklich einzigartig ist. Jeder versteckt sich hinter seiner eigenen Fassade, es wird sich gegenseitig belogen und ein sehr großer Wert darauf gelegt, dass die Familie nach Außen hin einen makellosen Eindruck hinterlässt! Unsere Protagonistin ist Cadance, die uns ihre Geschichte erzählt. Es geht um Liebe, Familie, einen Unfall, der Gedächtnislücken mit sich bringt und um Lügen. Lügen. Lügen. Lügen. Die sogenannten "Liars" sind Cousins und Cousinen, bis auf Gat, der ist mit keinem aus der Sinclair-Familie verwandt. Aber dafür total verliebt in Cadance. Die Gruppe von Freunden ist einfach unzertrennlich, geht durch dick und dünn und jeder würde für jeden ins Feuer steigen! Bis ein Unfall alles verändert: Cadance erwacht im Krankenhaus, kann sich an nichts mehr erinnern, hört ihre Freunde tuscheln, sieht, wie diese sich komisch verhalten und weiß nicht mehr, wo ihr der Kopf steht. Wem kann sie noch glauben? Was ist damals wirklich passiert? Und kann sie ihre Liebe retten?


Ich finde Cadance wirklich sehr sympathisch, auch wenn wir sie nicht so genau kennenlernen im Buch! Ihre Liebesgeschichte mit Gat hat mir gut gefallen, auch wenn sie nicht im Vordergrund der Geschichte steht. Die "Lairs" zu erfinden, ist eine wirklich tolle Idee und so eine Art Freundschaft habe ich bisher in keinem Buch und keinem Film erlebt! Das Buch ist eine gute Mischung aus Spannung, Liebe und Emotionen, wobei mich ein Ende erwartete, mit dem ich so niemals gerechnet hätte! Wow! Trotzdem muss ich leider eine Katze abziehen, denn für mich waren die Ereignisse, die zu eben diesem Ende führten, leider nicht besonders nachvollziehbar. Generell wirkte das Buch auf mich eher "unrealistisch". Trotzdem hat es mir sehr gut gefallen und ich empfehle die Geschichte auf jeden Fall weiter!

Bewertung:

Ich vergebe 4/5 Sterne für " We were Liars" und danke Sarah für die Empfehlung!♥

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(241)

517 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 121 Rezensionen

liebe, liebesbriefe, briefe, jenny han, familie

To all the boys I’ve loved before

Jenny Han , Birgitt Kollmann
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 25.07.2016
ISBN 9783446250819
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

>>Wenn ich schreibe, halte ich mich nicht zurück. Ich schreibe so, als würde er es niemals zu lesen kriegen. Wird er nämlich auch nicht. Alles, was ich in mir angesammelt und aufbewahrt habe, kommt in den Brief, jeder geheime Gedanke, jede genaue Beobachtung. Wenn ich fertig bin, verschließe ich den Brief, adressiere ihn und lege ihn in meine blaugrüne Hutschachtel. Streng genommen sind es auch keine richtigen Liebesbriefe. Die Briefe schreibe ich, wenn ich nicht mehr verliebt sein will. Zum Abschied. Denn nachdem ich so einen Brief geschrieben habe, verzehrt mich meine alles verzehrende Liebe wenigstens nicht mehr. Ich kann wieder in Ruhe frühstücken, ohne mich zu fragen, ob er wohl auch so gerne Bananenscheiben auf seinen Cheerios mag. ich kann wieder Liebeslieder mitsingen, ohne sie für ihn zu singen. Wenn Liebe so was wie Besessenheit ist, dann sind meine Briefe für mich die Teufelsaustreibung. Meine Briefe machen mich frei. Zumindest in der Theorie.<<

Meine Meinung:

Für mich war klar, dass ich diesen Roman unbedingt mal lesen möchte, nachdem so viele Leser immer wieder davon schwärmen! Also habe ich ihn mir vor Kurzem in der Buchhandlung gegriffen und einfach mal mitgenommen, da der Inhalt wirklich schön klang.♥

Der Einstieg in die Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Wir lernen Lara Jean kennen, die ein wirklich sympathisches Mädchen ist, genauso ihre Familie! Ich fand es wirklich schön, wie deren Situation und Familiengeschichte rübergebracht wurde und ich habe mich sehr wohl gefühlt im Buch. Hauptsächlich geht es um Lara Jean und ihre 2 Schwestern: Kitty, die jüngste der Familie und Margot, die älteste der 3 Schwestern. Ich fand Kitty wirklich zuckersüß und habe sie direkt in mein Herz geschlossen! Margot hingegen war mir seit der ersten Seite total unsympathisch. Ihre Art, immer nur an sich zu denken war echt nicht so toll... Margot wird nach Schottland ziehen, was für die ganze Familie, aber vor Allem für Lara Jean nicht leicht ist, denn sie liebt ihre Schwester und kann sich ein Leben ohne sie gar nicht vorstellen! Margot hinterlässt ihr zwar Anleitungen (z.B. dafür, wie man die Kaffeemaschine bedient), aber das vertröstet ihre Abwesenheit natürlich nicht. Ich finde es total traurig, dass die 3 ihre Mutter schon früh verloren haben, aber ihr Zusammenhalt war wirklich schön zu lesen! Und dann gibt es da noch Josh: Er wohnt nebenan und ist der perfekte Freund. Er geht mit deinem Dad angeln, kümmert sich um deine kleine Schwester und liebt dich mit ganzem Herzen, legt dir die Welt zu Füßen und alles nur... Damit du ihn verlässt. Das hat Margot nämlich getan. Sie ist einfach weg, hat sich von ihm getrennt und das ohne einen triftigen Grund. Natürlich muss sie gehen und ihr Leben leben, aber ihn einfach so stehen zu lassen, fand ich wirklich hart. Doch seit Margot dann weg ist, kann Lara Jean ihre Gefühle, die sie schon sehr lange für Josh hat, nicht mehr verstecken... Die Hautptidee, die dieses Buch von anderen unterscheidet sind die Briefe, die im Inhalt schon erwähnt wurden. Es sind aber keine Liebesbriefe, die Lara Jean an 5 Jungs schreibt, sondern Abschiedsbriefe, in denen sie ihre tiefsten Gedankengänge hineinschreibt. Und auf einmal, aus heiterem Himmel, sind sie weg. Ihre Hutschachtel, in der sie die Briefe immer sorgfältig aufbewahrt hat, wurde gestohlen und die Briefe heimlich an die 5 Jungs verteilt. Und schon bald findet sich Lara Jean in einem Chaors der Gefühle wieder und weiß nicht mehr, wen sie noch liebt...


Gut gefallen am Buch haben mir die Figuren, die mit sehr viel Liebe zum Detail ausgearbeitet wurden. Auch der Schreibstil war sehr jugendlich und leicht zu verstehen, sodass das Lesen wirklich schön war! Leider hat es dem Buch für mich fast komplett an Spannung gefehlt und ich hatte ein Problem mit Lara Jean. Obwohl sie ein nettes Mädchen ist, konnte ich mich einfach nicht mit ihrer dennoch kindlichen Art anfreunden, die immer wieder zum Vorschein kam. Viele ihrer Handlungen konnte ich einfach nicht nachvollziehen und ich bin auch kein Fan von dem ganzen "Ich liebe den Freund meiner Schwester, aber sie ist jetzt weg und ich kann es nicht länger geheimhalten"... Niemand kann etwas für seine Gefühle, aber wie das hier beschrieben war hat mir leider nicht gefallen. Ich mochte den Handlungsverlauf, der auch einige Überraschungen bot, fand das Ende aber nicht passend und auch vorhersehbar, davon hätte ich mir mehr erhofft. Alles in Allem ist es ein schönes Buch mit einer tollen Idee, das mir mit mehr "Erwachsenem Denken" aber besser gefallen hätte. Trotzdem ist es wirklich schön geschrieben!♥


Bewertung:

Ich vergebe 3/5 Sterne für " To all the boys I´ve loved before" und werde Teil 2 bestimmt mal lesen!♥

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(525)

1.050 Bibliotheken, 28 Leser, 1 Gruppe, 175 Rezensionen

mona kasten, liebe, feel again, again-reihe, feelagain

Feel Again

Mona Kasten
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.05.2017
ISBN 9783736304451
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:

Er sollte nur ein Projekt sein, doch ihr Herz hat andere Pläne.
Sawyer Dikson ist jung, tough - und eine Außenseiterin. Seit dem Tod ihrer Eltern lässt sie niemanden an sich heran. Das ändert sich, als sie Isaac Grant kennenlernt. Mit seiner Nerd-Brille und den seltsamen Klamotten ist er eigentlich das genaue Gegenteil von Sawyers üblichem Beuteschema. Doch als Isaac, der es satthat, single zu sein, sie um Hilfe bittet, schließen die beiden einen Deal: Sawyer macht aus Isaac einen Bad Boy und darf dafür seine Entwicklung als Fotoprojekt für ihr Studium festhalten. Aber Sawyer hat nicht mit den intensiven Gefühlen gerechnet, die zwischen ihr und Isaac hochkochen...


Meine Meinung:

Vor etwa einem Jahr um diese Zeit, habe ich "Feel again" von Mona Kasten gelesen und mich in dieses Buch verliebt! Ich habe mich total gefreut, als ich erfahren habe, dass es nicht bei einem Buch bleibt, sondern noch 2 weitere Teile bei LYX erscheinen werden. Den zweiten Teil, "Trust again" habe ich ebenfalls an einem Wochenende verschlungen und dann sehnsüchtig auf das Finale der Buchreihe gewartet! Am Freitag bin ich dann mit 2 anderen Bücher-Mädels in die Stadt gefahren, und gemeinsam haben wir uns "Feel again" gekauft! Ich war so gespannt auf Isaac und Sawyer, und auch wenn mich die ersten beiden Bücher total umgehauen haben und ich das Gefühl hatte, dass es doch gar nicht mehr schöner werden kann, habe ich bereits auf den ersten Seiten gemerkt: Der dritte Teil, wird der für mich schönste Teil der Reihe! Bei dieser Buchreihe fällt es mir immer wieder nicht so leicht, eine Rezension zu schreiben, denn ich kann kaum in Worte fassen wie viel mir diese Bücher bedeuten! Ich versuche euch einfach das zu übermitteln, was ich beim Lesen gefühlt habe und hoffe euch damit überzeugen zu können, die Reihe zu beginnen.♥

Wie ihr der Inhaltsangabe sicherlich schon entnehmen konntet, erzählt "Feel again" die Liebesgeschichte von Isaac und Sawyer. Sawyer ist die Wohnheim-Mitbewohnerin von Dawn und wurde uns in den ersten 2 Teilen als eine junge, toughe Frau beschrieben, die mit beiden Beinen fest auf dem Boden steht und niemanden an sich heranlässt. Isaac besucht die selbe Uni wie Allie, Kaden, Dawn, Spencer und Sawyer, trägt eine große, schwarze Brille und komische Klamotten und ist immer sehr zurückhaltend und schüchtern: Der typische Nerd! Sowohl Sawyer, als auch Isaac haben wir in den bisherigen Büchern nur als Neben-Figuren erlebt. Ich habe mir von beiden ein festes Bild gemacht und war vor Allem Sawyer gegenüber sehr skeptisch, da sie mir vorher leider nicht so sympathisch war... Und ich war so überrascht, wie toll die Geschichte der beiden geworden ist, ich konnte es kaum glauben! Isaac war mir schon im zweiten Teil sehr sympathisch, ich mochte ihn auf Anhieb mit seiner verpeilten und unglaublich netten Art! Er ist so ein lieber Kerl. Sawyer hingegen war mir zwar nie unsympathisch, aber so richtig leiden konnte ich sie dennoch nicht, was sich durch dieses Buch total geändert hat! Sie hat Seiten an sich gezeigt, von denen ich nicht einmal geahnt habe , dass sie existieren könnten (zum Beispiel ihre Leidenschaft für Fotografie, durch die ich mich sehr mit ihr verbunden fühlte) und ich verstehe sie nun so viel besser als vorher. Es war toll, ihre Geschichte zu erfahren, denn so konnte ich mich in sie einfühlen und versuchen, sie zu verstehen. Das zeigte mir mal wieder: Man sollte immer hinter die Fassade eines Menschen schauen, und ihn niemals anhand seiner Erscheinung verurteilen.   

 "Wir sind nicht das, was sie über uns sagen, Sawyer. Lass dir das nicht einreden."
  Isaac, S. 30  

Genau das gleich galt für Isaac, denn auch er hat mich positiv überrascht: Er geht so liebevoll mit seiner Familie um, setzt sich für andere Menschen ein und ist gar nicht so schüchtern, wie er immer den Anschein macht. Das liegt aber unter anderem am Deal, den die beiden ausgehandlt haben: Sawyer macht einen richtigen Bad Boy aus Isaac, mit dem Ziel, dass er mal wieder ein Date bekommt und im Gegenzug darf sie ihn fotografieren und als ihr "Fotoprojekt" im Studium einreichen. Und damit beginnt eine Geschichte, die mich so sehr zum lachen brachte, denn die beiden waren so cool zusammen, Saywers Sprüche wurden immer amüsanter und Isaac auftauen zu sehen, war so unterhaltsam: Ich habe Tränen gelacht, weil die beiden so süß waren! Kurze, fesche und witzige Dialoge, coole Szenen, die so genau beschrieben waren, dass ich mich gefühlt habe, als würde ich bei ihrem " Wir bringen Isaac bei, wie man richtig flirtet" live dabei sein, es war toll!   

"Wie heißt du nochmal?" Zum ersten Mal an diesem Abend zeigte sich der Ansatz eines Lächelns auf seinem Gesicht. "Grant. Isaac Grant." Dieser Typ stellte sich Ernstens mit seinem Nachnamen vor. Als wäre er bei einem Bewerbungsgespräch. Oder James Bond. "Dixon. Sawyer Dixon", ahmte ich ihn nach und hob mein Glas. "Auf einen guten Abend, Grant, Isaac Grant."    Isaac und Sawyer, S. 13  

Natürlich kamen sich die beiden dabei immer näher. Was ich so toll fand war mitzuerleben, wie sie sich gegenseitig verändern und wir gut sie einander tun, ohne es selbst zu merken. Ich hätte sie als Freunde geliebt, aber als Liebespaar sind sie einfach unschlagbar! Isaac lässt Sawyers Fassade brökeln und zum Vorschein kommt eine junge Frau, die zwar immer hart tut, aber innerlich sehr angeschlagen ist und einfach Liebe braucht. Und Sawyer bringt Isaac zum Auftauen und zum Vorschein kommt ein junger Mann, der eine schwere Zeit hinter sich hat und nun endlich selbst über sein Leben bestimmen kann! Sie geben einander von nun an Halt, auch wenn es nicht immer einfach ist und sie im laufe des Buches so einige Hürden gemeinsam nehmen müssen, halten sie zueinander und stehen füreinander ein!

Auch wenn das Buch sehr lustig war, kullerten mir auch die Tränen, vor Allem als sich die Geschichte dem Ende zuneigte. So viele wunderschöne und emotionale Szenen konnten mein Herz berühren, mein ganzes Buch ist voller Klebezettel, weil ich sie mir markieren und festhalten wollte! Der Schreibstil von Mona Kasten ist sehr jugendlich und dennoch sehr anspruchsvoll. Das Buch lässt sich schnell lesen, weil die Geschichte sehr spannend ist und bietet dennoch eine gute Menge an Handlung! Es gibt nichts, was ich mir mehr gewünscht hätte!   

Wir waren viel zu leichtsinnig und steuerten unaufhaltsam auf eine grandiose Katastrophe zu. 
Aber der freie Fall fühlte sich einfach überwältigend an."
Sawyer, S. 329  

Auch Allie und Kaden, sowie Dawn und Spencer sind wieder auf der Bildfläche erschienen, was mir super gefallen hat, denn ich finde es schade, wenn in Buchreihen die Figuren aus den vorherigen Büchern einfach "verschwinden". So waren die Freunde auuch wieder vereint, das finde ich so toll an der Reihe! Es geht um Freundschaft, Familie, Liebe und welche Probleme diese Dinge mit sich bringen. Und es wird gezeigt, dass es das Wichtigste ist, Menschen um sich zu haben, auf die man sich immer verlassen kann, egal was passiert! 
Ich bin verliebt in Isaac, Sawyer, Kaden, Allie, Spencer und Dawn, möchte am liebsten nach Woodshill fahren und alle einmal kräftig knuddeln, und das Gefühl hat bisher noch kein Buch bei mir auslösen können. Ich danke der lieben Mona für diese tolle Herzensgeschichte!

 

Bewertung:

Ich vergebe auch den dritten Teil der " Again-Reihe" 5/5 Sterne und freue mich auf weitere Bücher der Autorin!

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(103)

197 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 63 Rezensionen

amrum, demenz, familie, liebe, sommer

Immer wieder im Sommer

Katharina Herzog
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 22.04.2017
ISBN 9783499291111
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:

Zweimal hat Anna ihr Herz verloren: Einmal an Max, doch die Ehe ging vor 5 Jahren übel in die Brüche. Und dann war da Jan... Die unvergessene Liebe eines Jugendsommers. Schon lange fragt sie sich, was aus ihm geworden ist. Als sie erfährt, dass er auf Amrum wohnt, beschließt die sonst so vernünftige Anna spontan, mit ihrem VW-Bus gen Küste zu fahren. Doch dann meldet sich ihre Mutter, zu der sie seit 18 Jahren keinen Kontakt mehr hatte, mit schlimmen Nachrichten und einer großen Bitte. Am Ende sitzen nicht nur Anna und ihre Mutter zusammen im Auto, sondern auch ihre beiden Töchter - und Max.


Meine Meinung:

Ich habe dieses Buch in einer internen Instagram-Leserunde gemeinsam mit ein paar Bücher-Mädels gelesen, an dieser Stelle danke ich euch nochmal für den schönen Austausch! Ich wurde vom Rowohlt-Verlag und der Autorin mit einer lieben Videobotschaft gefragt, ob ich ihren Roman lesen möchte und weil mich sowohl das Cover als auch der Inhalt sehr angesprochen haben, habe ich natürlich nicht nein gesagt!

Zu Beginn muss ich sagen, dass ich die Aufmachung des Buches wirklich toll finde! Die vielen bunten Farben, besonders das hervorgehobene Blau, strahlen ein richtiges Sommerfeeling aus und machen Lust auf Strand und Meer! Auch von innen ist das Buch ein richtiger Hingucker, mit den kurzen Zeilen über die Figuren aus dem Buch und die schöne Gestaltung... WOW!♥

Der Schreibstil von Katharina Herzog hat mir sehr gut gefallen! Die Geschichte wurde sehr bildhaft beschrieben, lies aber trotzdem genug Freiraum zur eigenen Vorstellung. Ich konnte der Handlung des Buches gut folgen und hatte auch einen roten Faden beim Lesen, es hat sehr viel Freude gemacht! Hier und Da hätte ich mir vielleicht noch ein wenig mehr Spannung erhofft, aber dennoch wurde ich gut Unterhalten! Die Figuren wurden mit sehr viel Liebe ausgearbeitet und ich hatte wirklich viel Freude sie bei ihren handlungen zu begleiten. Auch wenn Anna natürlich als Protagonistin im Mittelpunkt des Geschehens stand, kamen die anderen Charaktere nicht zu kurz, das fand ich super! Ich hatte hier und da meine kleinen Problemchen mit Anna, was aber nicht an ihr selbst liegt, denn ich mag ihre Art sehr gern, sondern daran, dass ich generell nicht gern Bücher lese, in denen die Protagonistin älter als 20 sind. Da kommen bei mir immer Probleme auf, mich in die Figur hineinzuversetzen, da ich vieles natürlich in meinem jugendlichen Alter anders aufnehme... Trotzdem mochte ich Anna sehr gern, auch ihre Denkweisen:

„Es ist ein seltsames Netz, das Eltern und Kinder miteinander verbindet, dachte sie. Empfindlich und trotzdem unzerstörbar. Gewoben aus unendlich viel Liebe, aber auch aus Ängsten, Pflichtgefühl, Gewohnheit, Schuld… Und immer blieb so vieles unausgesprochen…“ Zitat, S. 369

Die Familiengeschichte im Buch hat mir sehr gut gefallen. Neben viel Chaos, gab es auch viele schöne Momente und auch die Liebe kam nicht zu kurz! Doch auch wenn ich viele Szenen überzeugen konnten, hätte ich mir hier und da noch ein wenig mehr Tiefe gewünscht. Trotzdem war die Geschichte sehr emotional und konnte mich insgesamt doch berühren! Mich konnte vor Allem der Erzähler-Wechsel zwischen Anna, Friede und Sophie überzeugen, denn so konnte ich in viele Figuren genauer hineinschlüpfen und mir ein besseres Bild von ihnen machen. Der Handlungsort, Amrum, wurde wirklich schön beschrieben! Außerdem regte mich das Buch an vielen Stellen zum Nachdenken an, das finde ich immer sehr schön und faszinierend.


Berwertung:

Ich vergebe 4/5 Sterne für " Immer wieder im Sommer" und freue mich auf weitere Romane der Autorin!♥

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(261)

498 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 116 Rezensionen

liebe, anne freytag, homosexualität, jugendbuch, freundschaft

Den Mund voll ungesagter Dinge

Anne Freytag
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Heyne, 06.03.2017
ISBN 9783453271036
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Wenn Sophie es sich aussuchen könnte, wäre ihr Leben simpel. Aber das ist es nicht. Und das war es auch nie. Das fängt damit an, dass ihre Mutter sie direkt nach der Geburt im Stich gelassen hat, und endet damit, dass Sophies Vater plötzlich beschließt, mit seiner Tochter zu seiner Freundin nach München zu ziehen. Alle sind glücklich. Bis auf Sophie. Was hat es bloß mit dieser verdammten Liebe auf sich? Sophie selbst war noch nie verliebt. Klar gab es Jungs, einsam ist sie trotzdem. Bis sie in der neuen Stadt auf Alex trifft. Das Nachbarsmädchen mit der kleinen Lücke zwischen den Zähnen, den grünen Augen und dem ansteckenden lachen. Zum ersten Mal lässt sich Sophie voll und ganz auf einen anderen Menschen ein. Und plötzlich ist das Leben neu und aufregend. Bis ein Kuss alles verändert...

Meine Meinung:

Nachdem "Mein bester letzter Sommer" von Anne Freytag eines meiner absoluten Lesehighlights im Jahr 2016 war, musste ich natürlich direkt auch ihren nächsten Roman lesen! Dieser klang vom Inhalt her sehr ansprechend und konnte mich, genauso wie die Geschichte von Tessa und Oskar, wieder einmal auf eine Achterbahn der Gefühle mitnehmen! Ich freue mich, euch nun endlich meine Meinung zum Buch mitteilen zu können, denn bisher habe ich die Zeit dafür noch nicht gefunden...

Zu Beginn möchte ich auf die Gestaltung des Buches eingehen, denn diese finde ich wirklich wunderschön! Das rot ist eine sehr starke Farbe und wirklich angenehm warm zu betrachten. Richtig toll finde ich die Aufmachung des Covers, das schwarz-weiß Mädchen sticht vom roten Hintergrund hervor und ihre Frisur sieht so schön aus *schmacht*! Die Schriftart ist bunt und wirklich schön, auch von innen ist der Roman ein echter Hingucker, es gibt auch wieder eine Playlist! Die Lieder habe ich beim Lesen wirklich gern gehört, sie haben die jeweiligen Szenen gut untermalt und das Leseerlebnis nochmal schöner gestaltet!♥

Ich finde den Schreibstil von Anne Freytag wirklich toll! Sie schreibt sehr jugendlich und bildhaft, sodass ich mir die Figuren und Handlungsorte immer gut vorstellen kann, nimmt aber nicht zu viel vorweg, sodass ich mir vieles immer noch selbst ausmalen und vorstellen kann. Das Buch lässt sich wirklich schnell und flüssig lesen! Für mich hat die Autorin beim Schreiben eine gute Mischung aus Emotionalität und trotzdem diese "Leichtigkeit" sodass die Seiten nur so dahinfliegen. Die Figuren wurden mit Liebe ausgearbeitet, besonders Sophie war mir wirklich smypathisch! Außerdem finde ich, dass im Buch Themen aufgegriffen werden, an die sich nicht alle Autoren heranwagen und dieses neue Thema wurde hier mit so viel Liebe und Charme ausgearbeitet, dass ich mir vorstellen könnte, dass es viele Leser, so auch mich, zum nachdenken anregt! Auch wenn die Inhaltsangabe diese "Problemstellung" schon verrät, möchte ich niemanden spoilern und verrate deshalb auch nicht, welches Thema hier besprochen wird: Seid also gespannt! Ich finde Anne Freytag ist sehr einfühlsam an dieses Thema herangegangen und hat die Geschichte ganz wundervoll geschrieben! Die beiden Hauptfiguren sind Sophie und ihre Freundin Alex, der Fokus im Buch lag also auf der Geschichte der beiden, was ich wirklich toll finde, denn so sind es mal nicht klassisch Junge und Mädchen sondern 2 weibliche Protagonistinnen! Ich mochte beide sehr gern und es hat mir viel Spaß gemacht, ihre Geschichte zu lesen, mit ihnen zu lachen, zu weinen und mitzufiebern! Natürlich spielen auch andere Figuren eine Rolle im Buch, aber der Fokus lag auf den beiden Mädchen.

Ich finde "Den Mund voll ungesagter Dinge" ist ein wirklich toller Roman und Freundschaft, Familie, die Liebe und welche schönen, aber auch schwierigen Seiten diese hat! Auf eine wirklich sehr emotionale und wunderschöne Weise, bringt Anne Freytag ein Thema zur Sprache, das wirklich wichtig ist und viel zu wenig Akzeptanz bekommt! Ich finde es toll, dass sie in ihrem Roman genau dieses Thema anspricht und somit eine Art Statement setzt. Die Figuren wurden wirklich toll beschrieben und das Buch war so spannend, dass ich es wirklich schnell gelesen und trotzdem genossen habe! Die Gestaltung des Buches, sowohl innen als auch außen, haben mir wirklich gut gefallen und Alles in Allem ist der Roman wieder ein gelungenes Werk, auch wenn Tessa und Oskar immernoch meine Lieblinge sind!♥

Bewertung:

Ich vergebe 5/5 Sterne für " Den Mund voll ungesagter Dinge" und freue mich schon auf weitere Bücher der Autorin!♥

  (10)
Tags:  
 
376 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks