Junimaedchen

Junimaedchens Bibliothek

364 Bücher, 101 Rezensionen

Zu Junimaedchens Profil
Filtern nach
364 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

37 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

damaris liest

Als wir fast mutig waren

Jen White , Sylke Hachmeister
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.07.2017
ISBN 9783551556806
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

24 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

rowohlt verlag, roald dahl, kinderbuch, kinder, roald dah

Hexen hexen

Roald Dahl , Sybil Gräfin Schönfeldt , Quentin Blake
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 26.08.2016
ISBN 9783499216961
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(308)

559 Bibliotheken, 3 Leser, 3 Gruppen, 23 Rezensionen

zeit, momo, kinderbuch, michael ende, fantasy

Momo

Michael Ende
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Thienemann Verlag, 19.08.2013
ISBN 9783522201889
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhalt:

Momo lebt am Rande einer Großstadt in den Ruinen eines Amphitheaters. Sie besitzt nichts als das, was sie findet oder was man ihr schenkt, und eine außergewöhnliche Gabe: Sie hat immer Zeit und ist eine wunderbare Zuhörerin. Eines Tages treten die grauen Herren auf den Plan. Sie haben es auf die kostbare Lebenszeit der Menschen abgesehen und Momo ist die Einzige, die ihnen noch Einhalt gebieten kann ...

Meine Gedanken zum Buch


Als kleines Mädchen habe ich immer wieder die Folgen der Trickfilmserie zu "Momo" geschaut und habe sie geliebt! ich weiß noch, dass ich furchtbare Angst vor den grauen Herren hatte, die versuchen, den Menschen ihre kostbare Zeit zu stehlen. Wie sie dort umherstreiften mit ihren grauen Anzügen und ihrem Zigarettenstummel im Mund... das war wirklich gruselig! Dennoch habe ich die Serie geliebt, denn Momo und ihre Schildkröte haben mich einfach fasziniert!♥

Vor ein paar Tagen habe ich dann ein paar Bücher bestellt, die mich an meine Kindheit erinnern, um sie im Laufe der Zeit alle zu lesen. Dabei war auch Momo, denn ihre Geschichte hat mir viel mitgegeben auf meinem Weg zum Erwachsenwerden. Das Buch von Michael Ende zeigt, wie wichtig es ist sich Zeit zu nehmen, für die Dinge, die einen glücklich machen. Momo kämpft für ihre Freunde, die sie immer unterstützen. Denn Momo lebt allein und ohne Eltern in einem alten und heruntergekommenen Amphitheater. Ohne die Hilfe ihrer Freunde, hätte sie dort niemals ein Zuhause finden können. Nun wird den Bewohnern der Stadt durch die grauen Herren die Zeit gestohlen und Momo beginnt zu kämpfen: Für ihre Freunde, ihre Familie und sich selbst.

Die grauen Herren dürfen die Zeit der Menschen auf keinen Fall bekommen, so viel weiß Momo. Doch wird sie es schaffen, diese bösen Kreaturen aufzuhalten und ihre Stadt zu retten? Das erfahrt ihr nur, wenn ihr euch dazu entschließt, das Buch zu lesen, oder die Serie zu schauen. Der Schreibstil von Michael Ende ist der Zeit des Buches angepasst und etwas "altertümlich", aber dennoch verständlich. Mir persönlich hat die Serie dazu besser gefallen, denn man hatte immer etwas zum Schauen und das Buch hat sich seitenweise ein wenig gezogen und war auch eher schwer zu lesen. Dennoch finde ich die Geschichte klasse und kann sie nur empfehlen, egal ob jung oder alt!

Meine Bewertung


Ich vergebe 4/5 Sterne für das Buch und freue mich auf weitere Romane des Autors!♥

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(97)

278 Bibliotheken, 23 Leser, 0 Gruppen, 77 Rezensionen

zeitreise, liebe, jugendbuch, zeitenzauber, eva völler

Auf ewig dein

Eva Völler
Fester Einband
Erschienen bei Bastei Lübbe, 21.07.2017
ISBN 9783846600481
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt


Willkommen in Venedig! Willkommen an der Zeitreise-Akademie! Getarnt als Theater ist dies der Ort, wo eine neue Generation von Zeitreisenden ausgebildet wird. Denn neue Abenteuer warten ...

Anna und Sebastiano sind zurück! Das Traumpaar der Zeitenzauber-Trilogie ist nach vielen bestandenen Abenteuern zu Zeitreiseprofis gereift. Grund genug, um eine eigene Zeitreiseschule in Venedig zu gründen. Dem Ort, wo die Liebe und die Reisen durch die Zeit ihren Anfang fanden. Ihre ersten beiden Novizen sind die verführerische Fatima, ein Haremsmädchen aus dem 13. Jahrhundert, und der draufgängerische Ole, Sohn eines Wikingerhäuptlings. Die erste gemeinsame Mission zum Hofe Heinrichs des Achten gerät aber zum Debakel. Anna und Sebastiano haben alle Hände voll zu tun, ihre Zöglinge zu bändigen, als ein unerwarteter Besucher aus der Zukunft auftaucht und einen grausamen Tribut von Anna fordert: Opfere deine große Liebe, damit die Zukunft fortbestehen kann!

 

Meine Gedanken zum Buch 


"Auf ewig dein" ist der erste Teil der neuen Timeschool-Reihe von Eva Völler, dennoch sind uns die beiden Hauptfiguren Anna und Sebastiano nicht unbekannt: Die beiden waren das Traumpaar schlechthin in der "Zeitenzauber"-Trilogie der Autorin. Wenn ihr diese Bücher nicht gelesen habt, könnt ihr das natürlich vorher tun, um die Vorgeschichte der beiden zu erfahren. Allerdings könnt ihr dieses Buch auch unabhängig der vorherigen Bände gut lesen!
Nachdem ich die "Zeitenzauber"-Trilogie beendet habe, war ich sehr traurig, dass Anna und Sebastianos Geschichte zu ende war. Umso mehr habe ich mich über die neue Buchreihe der Autorin gefreut! Die Geschichte knüpft direkt an das vorherige Geschehen an. Ich habe wieder einmal gut in den Roman hineingefunden und war wirklich glücklich darüber, die beiden wiederzusehen! Für mich war es auch gut, dass die magischen Aspekte der Reihe nochmal erläutert wurden (Was können die Zeitreisenden, wie sind sie entstanden usw.), denn so konnte ich mein Wissen wieder hervorkramen und auffrischen. Für Leser, die die vorherigen Bücher gerade erst gelesen habe, ist das bestimmt ein wenig langatmig, da am Anfang des Buches viel darüber berichtet wird. Mir hat das aber gut gefallen! Ich war so gespannt auf die neuen Zeitreisen und Abenteuer, die Anna und Sebastiano erleben. Aber sie waren natürlich nicht allein: Neue Figuren, die wir aus den vorherigen Büchern noch nicht kennen, sind auf der Bildfläche erschienen und haben mir wieder einmal super gut gefallen! Es kam frischer Wind in die Geschichte, das war super! Immer neue Fragen kamen auf, die sich im Laufe des Buches geklärt haben. Dadurch blieb die Geschichte stets spannend. Missverständnisse kommen auf und bald steht sogar die Liebe von Sebastiano und Anna auf dem Spiel... Das war purer Nervenkitzel!
Besonders gefallen haben mir viele Vergleiche, die in der Vergangenheit mit heute gemacht wurden. Ich gebe euch anhand dieses Zitates mal ein Beispiel, ich fand es so lustig:
Heinrich war fast so cholerisch wie die Herzkönigin aus Alice im Wunderland , die ständig  "Kopf ab!" gerufen hatte, wenn ihr jemand nicht passte.
S. 38
Nicht so gut gefallen haben mir dennoch ein paar Kleinigkeiten. Anna und Sebastiano hatten meiner Meinung nach zu wenig Geschichte im Buch, eher andere Sachen standen im Vordergrund. Das mag zwar in Bezug auf die Abwechslung zu den vorherigen Büchern gut gemacht sein, aber wenn man diese nicht gelesen hat, ist für mich in "Auf ewig dein" zu wenig Liebe vorhanden. Auch wirkten einige Handlungen der Protagonistin für mich nicht besonders nachvollziehbar und hier und da handelten sie meiner Meinung nach auch etwas überstürzt. Im Mittelteil hat sich das Buch für mich dann etwas gezogen. Wieder wett gemacht haben das die neuen Charaktere, Fatima und Ole, die ich sehr ins Herz geschlossen habe. Sie sind toll!


Meine Bewertung


Ich vergebe 4/5 Sterne für diese schöne Zeitreise-Geschichte!♥

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Mein Sommerspaziergang

Rita Berman , Rita Berman
Flexibler Einband: 80 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 24.04.2017
ISBN 9783404609291
Genre: Sachbücher

Rezension:

Inhalt:

Strahlend blauer Himmel, Blumen in allen Farben und verwunschene Gärten – lange, warme Sommertage laden besonders zur Zeit im Freien ein! Ob ein Nachmittag am Badesee, ein Spaziergang über duftende Wiesen oder überquellende Obststände auf dem Markt: Überall gibt es viel zu entdecken. Kommen Sie mit und schmücken Sie in diesem Ausmalbuch die schönsten Seiten des Sommers mit neuen Farben!   

Meine Meinung:

Für mich ist das Ausmalen eine tolle Methode um einfach mal entspannen zu können. Es strengt mich nicht an, ich muss nicht so viel nachdenken (außer über meine Farbauswahl vielleicht) und kann einfach mal abschalten. Dieses süße Büchlein von Rita Berman hat mir genau diese Dinge wieder einmal bestätigt. Die Illustrationen und Bilder im Buch haben mir sehr gut gefallen. Von der Art her passen sie super in den Sommer. Sie lassen sich super gut ausmalen und haben unterschiedliche Schwierigkeitsgrade. Die einen Ausmalbilder sind eher schlicht gehalten und haben viele große Flächen, wohingegen andere wiederum mit vielen kleinen Details ausgemalt werden können: Für jede Gefühlslage ist etwas dabei!
 
Ich habe im Buch mit Buntstift ausgemalt, weil das für mich einfacher war als mit Filzstiften oder Finelinern. Trotzdem eignen sich natürlich auch diese Stifte, vor Allem bei präzisen Zeichnungen, sehr gut! Die Ausmalbilder sind sehr magisch und nicht langweilig, sondern etwas ganz Besonderes, Rita Berman kann toll zeichnen und hat wirklich tolle Ideen in dieses Buch gebracht.

Ich habe mir die Bilder eingeteilt, ich mal auch nicht jeden Tag im Buch, denn dann wäre es viel zu schnell gefüllt. Ich spare mir die Ausmalbilder auf, weil ich eine Weile etwas vom Buch haben möchte. Das Ausmalen macht außerdem wirklich viel Spaß, aber man sollte sich Zeit dafür nehmen und die passenden Situationen und Gefühlslagen abpassen!

 Ich persönlich höre auch super gern Musik beim Ausmalen. Am besten Entspannungsmusik, die den Körper beruhigt. Dadurch kann ich mich immer richtig entspannen! Das Ausmalen ist für mich eine tolle Methode zum Abschalten und macht noch dazu viel Spaß! Ich freue mich schon, auf die weiteren Ausmalbücher, die bald bei Luebbe erscheinen werden/bereits erschienen sind:


Bewertung:


Ich vergebe 5/5 Sterne für dieses toll gestaltete Ausmalbuch und kann es euch nur ans Herz legen!

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

119 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

roadtrip, rachel bateman, glücksspurenimsand, glücksspuren im sand, liebe

Glücksspuren im Sand

Rachel Bateman , Ute Brammertz , Steffi Korda
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Heyne, 26.06.2017
ISBN 9783453271494
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Bereuen wirst du nur, was du nicht ausprobiert hast!
Alles, was Anna von ihrer älteren Schwester Storm geblieben ist, ist eine Liste: eine Liste mit Dingen, die Storm in diesem Sommer noch erleben wollte. Aber sie kann es nicht mehr, denn sie ist tödlich verunglückt. Und nun liegt es an Anna, die Aufgaben der Liste zu erfüllen. Gemeinsam mit dem Nachbarsjungen Cameron macht sich Anna auf den Weg, den mal lustigen, mal verrückten Träumen ihrer Schwester hinterherzujagen. Und erkennt schon bald, dass tiefe Traurigkeit und großes Glück manchmal ganz dicht beieinander liegen... 


Meine Meinung:

In meinen ersten Urlaubstagen an der Ostsee habe ich dieses Buch gelesen. Das Cover machte wirklich Lust auf die Geschichte, der Inhalt klang wirklich schön und die Leseatmosphäre war am Meer natürlich auch nicht gerade schlecht! Ich wurde wirklich nicht enttäuscht vom Buch, mir hat es super gut gefallen!♥


In der Geschichte geht es, wie ihr dem Inhalt sicher schon entnehmen konntet, um Anna. Ihre Schwester Storm ist bei einem tragischen Autounfall ums Leben gekommen. Hinterlassen hat sie eine Liste mit Dingen, die sie in diesem Sommer noch erleben wollte und Anna beschließt, für ihre Schwester eben diese Sachen zu erleben. Zusammen mit Cam, dem besten Freund von Storm, macht sie sich auf eine große Reise... Dort erleben die beiden zusammen viele Abenteuer, und halten alles mit ihrer Polaroidkamera fest, um sich später daran erinnern zu können. Was die beiden nicht erwartet hätten ist, dass sie sich während dieser Reise ineinander verlieben. Doch genau das passiert. Aber ist das nicht ein Verrat an Storm? Dürfen sich die beiden lieben? Mit diesen Fragen beschäftigen sich Cam und Anna auf ihrer Reise, dennoch haben sie auch viele Momente zusammen, die sie genießen können. Anna vermisst ihre Schwester so sehr, lernt aber durch den Roadtrip vieles dazu und der Schmerz wird nach und nach gelindert, was auch an Cam liegt, der ihr Herz im Sturm des Meeres erobert! Doch werden sie es schaffen, alle Punkte der Liste abzuarbeiten?


Mir hat der Schreibstil des Romans sehr gut gefallen! Ich bin flüssig in 2 Tagen durch die Geschichte gekommen, an Spannung hat es nicht gefehlt! Cam und Anna sind wirklich 2 tolle Protagonisten, auch wenn das Buch nur von Anna erzählt wurde. Das ist auch der einzige Punkt, den ich anzukreiden habe: Ich hätte mir eine Erzählung aus beiden Perspektiven gewünscht, weil ich finde, dass für diese Geschichte auch Cams Gedanken wichtig gewesen wären! Aber so sehr gestört, hat mich das nicht, denn Anna hat trotzdem wundervoll erzählt! Die Figuren wurden mit viel liebe zum Detail ausgearbeitet, waren sehr charakterstark und eigen, das hat mir ebenfalls richtig gut gefallen. Anna ist eine so liebe und Cam ein so guter Junge, ich mochte die beiden, vor Allem als Liebespaar! Ihre Liebesgeschichte hatte zwar nicht viel zeit sich zu entwickeln, wurde aber echt schön ausgearbeitet! Der Road Trip und die Liste von Storm standen natürlich im Vordergrund, dennoch spielten auch andere Themen eine Rolle, z.B. wie Annas Familie mit dem Tod der Schwester umgeht und welche Probleme Zuhause auf sie warten. Und dann erfährt sie auch noch, das Cam etwas vor ihr verheimlicht... Was das ist, findet ihr natürlich nur heraus, wenn ihr das Buch lest!♥


Damit ihr auch einen Überblick darüber bekommt, was die beiden denn so erleben, schreibe ich euch hier mal die Punkte von Storms Liste auf. Einfach überlesen, wenn ihr sie nicht wissen möchtet vor dem Lesen:


1. Den Sonnenaufgang erleben.
2. ALLES fotografieren.
3. Mir ein Tattoo stechen lassen.
4. Einen Leuchtturm besuchen.

5. Mich verlieben.

6. Nackt baden.

7. Im Regen küssen.

8. Ein Geheimnis in einen Luftballon stecken und wegfliegen lassen.

9. Roadtrip!
10.Eine Hochzeit crashen.

11. Ins Dive-in-Kino gehen.

12. Einen ganzen Tag lang mit britischem Akzent sprechen.

13. Im Studentenwohnheim übernachten.

14. Parasailing.

15. Mutig leben.



Bewertung:

Ich vergebe 5/5 Sterne für " Glücksspuren im Sand" und freue mich schon auf die Buchverfilmung!♥

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.103)

3.073 Bibliotheken, 33 Leser, 5 Gruppen, 305 Rezensionen

liebe, berlin, freundschaft, elyas, kirschroter sommer

Kirschroter Sommer

Carina Bartsch , ,
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 25.01.2013
ISBN 9783499227844
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt

Würdest du deiner ersten Liebe eine zweite Chance geben? Die erste Liebe vergisst man nicht. Niemand weiß das besser als Emely. Nach sieben Jahren trifft sie wieder auf Elyas, den Mann nicht den leuchtend türkisgrünen Augen. Der Bruder ihrer besten Freundin hat ihr Leben schon einmal komplett durcheinander gebracht, und die Verletzung sitzt immernoch tief. Emely hasst ihn, aus tiefstem Herzen. Viel lieber lenkt sie ihre Aufmerksamkeit auf den anonymen Email-Schreiber Luca, der mit seinen sensiblen und romantischen Nachrichten ihr Herz berührt. Aber kann man sich wirklich in einen Unbekannten verlieben?


Meine Meinung

Ich bin schon ewig um "Kirschroter Sommer" in der Buchhandlung herumgeschlichen. Bisher habe ich es mir nie gekauft, weil mich der Inhalt nie angesprochen hat. Vor kurzem habe ich es mir dann doch mitgenommen, weil sich eure Empfehlungen nur so aufgehäuft haben! Ich war so gespannt auf das Buch und bin mit großen Erwartungen an die Geschichte herangegangen. Leider konnte diese mich dann nicht so ganz überzeugen...

Ich beginne wie immer mit den Dingen, die mir gut gefallen haben. Erst einmal mag ich die Idee, auf der die Geschichte aufbaut. Es geht um Emely, die zur Uni geht und Literatur studiert. Ihre beste Freundin zieht nach einer langen Zeit zurück in die Stadt, um nun an Emelys Uni zu studieren. Dadurch hat Emely Alex nun wieder in ihrem Leben, doch nicht nur sie: Auch ihren großen Bruder Elyas. Ihn und Emely verbindet eine gemeinsame Geschichte, denn die beiden haben sich früher schon einmal geküsst. Emely hatte damals schon starke Gefühle für Elyas, doch er hat sie zutiefst verletzt, was sie bis heute nicht verschmerzt hat. Nun steht er vor ihr und sie ist immernoch so unendlich wütend auf ihn! Die beiden treffen nun immer häufiger aufeinander, Elyas reizt Emely immer mehr mit seinen blöden Sprüchen und gleichzeitig merkt sie, wie ihre Gefühle für ihn nach und nach zurückkehren. Doch gleichzeitig chattet sie mit Luca, der sie mit seinen lieben und aufmunternden Worten immer wieder glücklich macht. Sie befindet sich in einer richtigen Liebeskrise, und weiß irgendwann gar nicht mehr, wen sie eigentlich wirklich liebt. 

An sich finde ich die Idee wirklich super, nur die Umsetzung fand ich dann eher nicht so gut. Emely ist an sich eine wirklich nette Person, die mir durch ihre Hobbys und Einstellungen sehr sympathisch erschien. Doch im Laufe des Buches häufen sich Handlungen von ihr, die ich absolut nicht nachvollziehen kann. Am meisten genervt hat mich die Tatsache, dass sie immer wieder auf Elyas herumhackt, sich über ihn beschwert und beteuert, wie sehr sie sich von ihm bedrängt und genervt fühlt. Immer wieder. Und auf einmal entdeckt sie ganz plötzlich, dass sie ihn immernoch liebt. Und diese 2 Einstellungen wechseln sich im Laufe des Buches immer ab. Sie wusste selbst einfach nicht, was sie von ihm möchte und irgendwann hat mich das beim Lesen wirklich gestört. Noch dazu chattet sie nebenbei mit Luca, der so lieb und nett ist und hintergeht damit gleichzeitig beide Jungs. Was mich aber noch mehr störte, waren einige Dinge, die Emely im Buch gesagt hat. Ich weiß gar nicht, wie ich es beschrieben soll... Sagen wir mal so: Teilweise hat sie Elyas Dinge gewünscht, die ich absolut unangebracht finde. Natürlich hat sie einige Sachen nur aus Spaß gesagt, um ihn zu ärgern, oder während sie sich innerlich über ihn aufregte. Aber einige Stellen hätte man wirklich anders formulieren können, meiner Meinung nach, gerade bei den Dingen, die in der heutigen Welt geschehen. Aber das ist nur meine persönliche Meinung. Alex mochte ich dagegen super gern, sie ist eine ganz beszaubernde Person und ich finde ihre lockere Art echt super! Elyas hat es mir auch echt angetan und an seiner Stelle wäre ich teilweise wirklich von Emely genervt gewesen und nicht andersherum! Das Buch brachte trotzdem eine gewisse Spannung mit sich, aber es waren mir definitiv zu wenige romantische oder emotionale Szenen dabei. Dafür ein wenig zu viel Drama. Die Handlung an sich hat mir gut gefallen, der rote Faden war ebenfalls vorhanden und einige schöne Zitate habe ich mir auch markiert:

Dabei waren doch gerade Bücher eins der kostbarsten Geschenke auf Erde. Kunstvoll aneinandergereihte Wörter, die zu einer Melodie wurden und sich in Bilder verwandelten. Weiße, leere Blätter, auf denen Welten größer als das Universum entstanden. Welten, die Menschen in ihren Bann zogen und alles um sich herum vergessen ließen. Literatur war mit einem magischen Zauber belegt, der mich mit all seiner Kraft zusammen hielt.  


S. 32, Emely

Das Ende ist offen, sodass ich den zweiten Band bestimmt auch noch lesen werde. Leider habe ich aber schon eine Vermutung, die sich mit Sicherheit bestätigen wird... Viele Dinge sind wirklich vorhersehbar, deshalb bleibt der Überraschungseffekt bei mir aus. Trotzdem hat mir die Geschichte an sich gut gefallen, auch wenn ich mit Emely ein paar Problemchen hatte und ich freue mich auch auf den zweiten Band.♥


Bewertung:

Ich vergebe 3/5 Sterne für " Kirschroter Sommer" und würde mich über eure Meinung in den Kommentaren freuen!♥

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(74)

213 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 57 Rezensionen

italien, liebe, toskana, florenz, jenna evans welch

Love & Gelato

Jenna Evans Welch , Henriette Zeltner
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 12.06.2017
ISBN 9783959670913
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt

Ein Sommer in Italien - letzte Wünsche, erste Liebe und ganz viel Stracciatella! Das Land von Gelato und Amore! Doch Lina ist nicht in Urlaubsstimmung. Sie ist nur in die Toskana gereist, um ihrer Mutter den letzten Wunsch zu erfüllen. Doch dann bekommt sie das alte Tagebuch ihrer Mom in die Hände, das von deren Zeit in Italien erzählt. Plötzlich erschließt sich Lina eine Welt aus romantischen Kunstwerken, magischen Bäckereien - und heimlichen Affären. Dabei stößt sie auf eine tragische Liebesgeschichte und ein Geheimnis, das nicht nur ihr Leben verändern wird...


Meine Meinung

Ich habe dieses Buch in den letzten Wochen schon häufiger bei Instagram gesehen und war direkt begeistert von diesem süßen Cover! Das rosa im Zusammenspiel mit den beiden Eistüten ist wirklich hübsch gestaltet und lässt auf eine sehr kitschige Liebesgeschichte hoffen! Diese habe ich dann auch lesen können, aber das Buch bot noch so viel mehr an Handlung!♥

Im Buch geht es um Lina, die nach dem Tod ihrer Mutter nach Italien reist, um dort bei ihrem Vater zu leben. Dies war der letzte Wunsch ihrer Mutter und sie möchte die Kultur kennenlernen, in der diese viele Jahre lebte. Lina kommt also in Italien an und ist erst einmal total geschockt, denn ihr Vater lebt auf einem Freidhof und sie kann sich Anfangs so gar nicht damit anfreunden! Von einer Freundin ihres Vaters bekommt sie das damalige Tagebuch ihrer Mom, welches sie nach und nach liest und somit die Geschichte ihrer Mom erfährt. Sie lernt außerdem Ren kennen, der im gleichen ort wohnt wie sie und findet ihn von beginn an sympathisch. Mit seiner Hilfe begibt sie sich auf die Suche nach den Spuren aus der Vergangenheit ihrer Mom, erkundet die Plätze, an denen sie gewesen ist und die sie so bildlich in ihrem Tagebuch festgehalten und beschrieben hat. Doch je weiter sie liest, desto mehr Geheimnisse kommen ins Spiel und Lina muss bald feststellen, dass der Sommer ihrer Mutter in Rom nicht nur aus viel Gelato und Liebe bestand, sondern auch aus viel Schmerz und Verrat...

Die Handlung des Buches ist wirklich toll und durchweg spannend! Ich hätte gar keine spannende Geschichte zum mitfiebern erwartet, da sowohl Cover als auch Inhalt auf etwas völlig Anderes schließen ließen. Ich war total überrascht, wie sehr mich dieses Buch fesseln konnte! Ich mochte die Figuren total, besonders Ren ist wirklich toll und die Liebesgeschichte der beiden war super süß! Generell hat mir der Schreibstil der Autorin sehr gefallen, der zwar sehr süß und jugendlich, aber dennoch anspruchsvoll war! Ich hatte total viel Spaß mit Lina und Ren auf Entdeckungstour zu gehen, Lina auf ihrem Weg zu begleiten und die Abenteuer mit den beiden zu erleben! Die Figuren im Buch waren mir so ziemlich alle sympathisch, wurden wirklich gut beschrieben und werden mir bestimmt noch lange in Erinnerung bleiben! Eine gute Mischung aus Humor und Emotionalität war ebenfalls vorhanden! ich habe teilweise Tränen gelacht, weil ich Linas Humor echt toll fand:

Irgendwo auf dem Friedhof ertönte in voller Lautstärke die Alarmanlage eines Autos Der Lärm landete in meinem Kopf wie tausend winzige Glorias. Diese Kopfschmerzen werden Ihnen präsentiert von Jetlag und Stress. Danke, Italien.

Lina, S.61

Ihre Dialoge mit Ren haben mich auch sehr zum lachen gebracht, die beiden passen so gut zusammen und waren wirklich süß! Ich liebe ihre Geschichte!♥

"Ren?" Er öffnete die Augen. "Ja?" "Ich versichere dir, dass ich normalerweise langweilig bin." "Das bezweifle ich." 

Lina und Ren, S.261

Doch wie eben schon beschrieben, gab es auch viele emotionale Stellen. Lina hat immernoch ihre Mutter verloren, was sie natürlich sehr mitnimmt und das äußerte sich auch an vielen Stellen der Geschichte.

"Und wie ist das so?" "Was?" "Seine Mom zu verlieren." Ich bliebt stehen. Es war nicht nur das erste mal, dass mir jemand diese Frage stellte. Er sah mich noch dazu an, als wolle er es tatsächlich wissen. Eine Sekunde lang erwog ich, ihm zu erzählen, dass man sich vorkam wie eine Insel. Dass ich mich in einem Zimmer voller Menschen aufhalten und trotzdem allein fühlen konnte. Weil ein Meer aus Schmerz von allen Seiten an mich heranbrandete, um mich zu zerstören.

Lina und Ren, S.70

Ich finde dieses Buch einfach nur toll und möchte unbedingt auch mal nach Italien reisen! ich blende euch nochmal ein paar Bilder ein, damit ihr ein Bild vom Land bekommt, falls ihr selbst auch noch nicht dort wart:

Bewertung

Ich vergebe 5/5 Sterne für " Love and Gelato" und kann euch das Buch nur ans Herz legen!♥

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

We Were Liars Deluxe Edition

E. Lockhart
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Delacorte Press, 23.05.2017
ISBN 9781524764586
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:


We are Sinclairs.
We live, at least in the summertime,  on a private island off the coast of Massachusetts. Perhaps that is all you need to know. Except that some of us are liars.  

A beautiful and distinguished family. A private island. A brilliant, damaged girl; a passionate political boy. A group of four friends - the Liars -  whose friendship turn destructive. A revolution. An accident. A secret. Lies upon lies. True love. The truth.  

Meine Meinung

Ich habe mich aufgrund der Empfehlung der lieben Sarah, deren Blog ich euch  hier verlinke, dazu entschlossen, dieses Buch zu lesen! "We were Liars" ist nämlich ihr Lieblingsbuch und schon seit einer Weile steht es auf meiner Wunschliste. Vor einigen Wochen habe ich bei Amazon die "Deluxe-Edition" entdeckt, die noch weiteres Zusatzmaterial zur Geschichte, sowie eine Signatur der Autorin enthält. Da musste ich direkt zuschlagen! Ich habe die Inhaltsangabe mit Absicht nicht erweitert, denn ich finde es ist bei diesem Buch sehr wichtig, so wenig wie möglich über die Handlung zu verraten. Ich möchte euch keinesfalls etwas vorwegnehmen und das kann bei dieser Geschichte sehr schnell passieren! Deshalb würde ich euch empfehlen, wirklich nur anhand dieser kleinen Inhaltsangabe zu entscheiden, ob ihr das Buch lesen möchtet und euch nichts genaueres durchzulesen: Nur dann wird es ein tolles Leseerlebnis!♥


Der Schreibstil von E.Lockhart ist sehr jugendlich und erfrischend. Ich habe das Buch auf englisch gelesen und bin auch sehr froh mich dafür entschieden zu haben, denn ich glaube nicht, dass die Übersetzung alles aufgreift, was ich gelesen habe! Das Buch ist auf eine ganz besondere Art und Weise geschrieben, die ich so noch nirgends gelesen habe. Es war wirklich toll, auch wenn ich mich zu Beginn erst einmal stark an die Geschichte gewöhnen musste... Man wird als Leser direkt ins Geschehen geworfen, auf diese Privatinsel und in die Sinclair-Familie, die wirklich einzigartig ist. Jeder versteckt sich hinter seiner eigenen Fassade, es wird sich gegenseitig belogen und ein sehr großer Wert darauf gelegt, dass die Familie nach Außen hin einen makellosen Eindruck hinterlässt! Unsere Protagonistin ist Cadance, die uns ihre Geschichte erzählt. Es geht um Liebe, Familie, einen Unfall, der Gedächtnislücken mit sich bringt und um Lügen. Lügen. Lügen. Lügen. Die sogenannten "Liars" sind Cousins und Cousinen, bis auf Gat, der ist mit keinem aus der Sinclair-Familie verwandt. Aber dafür total verliebt in Cadance. Die Gruppe von Freunden ist einfach unzertrennlich, geht durch dick und dünn und jeder würde für jeden ins Feuer steigen! Bis ein Unfall alles verändert: Cadance erwacht im Krankenhaus, kann sich an nichts mehr erinnern, hört ihre Freunde tuscheln, sieht, wie diese sich komisch verhalten und weiß nicht mehr, wo ihr der Kopf steht. Wem kann sie noch glauben? Was ist damals wirklich passiert? Und kann sie ihre Liebe retten?


Ich finde Cadance wirklich sehr sympathisch, auch wenn wir sie nicht so genau kennenlernen im Buch! Ihre Liebesgeschichte mit Gat hat mir gut gefallen, auch wenn sie nicht im Vordergrund der Geschichte steht. Die "Lairs" zu erfinden, ist eine wirklich tolle Idee und so eine Art Freundschaft habe ich bisher in keinem Buch und keinem Film erlebt! Das Buch ist eine gute Mischung aus Spannung, Liebe und Emotionen, wobei mich ein Ende erwartete, mit dem ich so niemals gerechnet hätte! Wow! Trotzdem muss ich leider eine Katze abziehen, denn für mich waren die Ereignisse, die zu eben diesem Ende führten, leider nicht besonders nachvollziehbar. Generell wirkte das Buch auf mich eher "unrealistisch". Trotzdem hat es mir sehr gut gefallen und ich empfehle die Geschichte auf jeden Fall weiter!

Bewertung:

Ich vergebe 4/5 Sterne für " We were Liars" und danke Sarah für die Empfehlung!♥

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(232)

485 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 118 Rezensionen

liebe, liebesbriefe, briefe, jenny han, familie

To all the boys I’ve loved before

Jenny Han , Birgitt Kollmann
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 25.07.2016
ISBN 9783446250819
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

>>Wenn ich schreibe, halte ich mich nicht zurück. Ich schreibe so, als würde er es niemals zu lesen kriegen. Wird er nämlich auch nicht. Alles, was ich in mir angesammelt und aufbewahrt habe, kommt in den Brief, jeder geheime Gedanke, jede genaue Beobachtung. Wenn ich fertig bin, verschließe ich den Brief, adressiere ihn und lege ihn in meine blaugrüne Hutschachtel. Streng genommen sind es auch keine richtigen Liebesbriefe. Die Briefe schreibe ich, wenn ich nicht mehr verliebt sein will. Zum Abschied. Denn nachdem ich so einen Brief geschrieben habe, verzehrt mich meine alles verzehrende Liebe wenigstens nicht mehr. Ich kann wieder in Ruhe frühstücken, ohne mich zu fragen, ob er wohl auch so gerne Bananenscheiben auf seinen Cheerios mag. ich kann wieder Liebeslieder mitsingen, ohne sie für ihn zu singen. Wenn Liebe so was wie Besessenheit ist, dann sind meine Briefe für mich die Teufelsaustreibung. Meine Briefe machen mich frei. Zumindest in der Theorie.<<

Meine Meinung:

Für mich war klar, dass ich diesen Roman unbedingt mal lesen möchte, nachdem so viele Leser immer wieder davon schwärmen! Also habe ich ihn mir vor Kurzem in der Buchhandlung gegriffen und einfach mal mitgenommen, da der Inhalt wirklich schön klang.♥

Der Einstieg in die Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Wir lernen Lara Jean kennen, die ein wirklich sympathisches Mädchen ist, genauso ihre Familie! Ich fand es wirklich schön, wie deren Situation und Familiengeschichte rübergebracht wurde und ich habe mich sehr wohl gefühlt im Buch. Hauptsächlich geht es um Lara Jean und ihre 2 Schwestern: Kitty, die jüngste der Familie und Margot, die älteste der 3 Schwestern. Ich fand Kitty wirklich zuckersüß und habe sie direkt in mein Herz geschlossen! Margot hingegen war mir seit der ersten Seite total unsympathisch. Ihre Art, immer nur an sich zu denken war echt nicht so toll... Margot wird nach Schottland ziehen, was für die ganze Familie, aber vor Allem für Lara Jean nicht leicht ist, denn sie liebt ihre Schwester und kann sich ein Leben ohne sie gar nicht vorstellen! Margot hinterlässt ihr zwar Anleitungen (z.B. dafür, wie man die Kaffeemaschine bedient), aber das vertröstet ihre Abwesenheit natürlich nicht. Ich finde es total traurig, dass die 3 ihre Mutter schon früh verloren haben, aber ihr Zusammenhalt war wirklich schön zu lesen! Und dann gibt es da noch Josh: Er wohnt nebenan und ist der perfekte Freund. Er geht mit deinem Dad angeln, kümmert sich um deine kleine Schwester und liebt dich mit ganzem Herzen, legt dir die Welt zu Füßen und alles nur... Damit du ihn verlässt. Das hat Margot nämlich getan. Sie ist einfach weg, hat sich von ihm getrennt und das ohne einen triftigen Grund. Natürlich muss sie gehen und ihr Leben leben, aber ihn einfach so stehen zu lassen, fand ich wirklich hart. Doch seit Margot dann weg ist, kann Lara Jean ihre Gefühle, die sie schon sehr lange für Josh hat, nicht mehr verstecken... Die Hautptidee, die dieses Buch von anderen unterscheidet sind die Briefe, die im Inhalt schon erwähnt wurden. Es sind aber keine Liebesbriefe, die Lara Jean an 5 Jungs schreibt, sondern Abschiedsbriefe, in denen sie ihre tiefsten Gedankengänge hineinschreibt. Und auf einmal, aus heiterem Himmel, sind sie weg. Ihre Hutschachtel, in der sie die Briefe immer sorgfältig aufbewahrt hat, wurde gestohlen und die Briefe heimlich an die 5 Jungs verteilt. Und schon bald findet sich Lara Jean in einem Chaors der Gefühle wieder und weiß nicht mehr, wen sie noch liebt...


Gut gefallen am Buch haben mir die Figuren, die mit sehr viel Liebe zum Detail ausgearbeitet wurden. Auch der Schreibstil war sehr jugendlich und leicht zu verstehen, sodass das Lesen wirklich schön war! Leider hat es dem Buch für mich fast komplett an Spannung gefehlt und ich hatte ein Problem mit Lara Jean. Obwohl sie ein nettes Mädchen ist, konnte ich mich einfach nicht mit ihrer dennoch kindlichen Art anfreunden, die immer wieder zum Vorschein kam. Viele ihrer Handlungen konnte ich einfach nicht nachvollziehen und ich bin auch kein Fan von dem ganzen "Ich liebe den Freund meiner Schwester, aber sie ist jetzt weg und ich kann es nicht länger geheimhalten"... Niemand kann etwas für seine Gefühle, aber wie das hier beschrieben war hat mir leider nicht gefallen. Ich mochte den Handlungsverlauf, der auch einige Überraschungen bot, fand das Ende aber nicht passend und auch vorhersehbar, davon hätte ich mir mehr erhofft. Alles in Allem ist es ein schönes Buch mit einer tollen Idee, das mir mit mehr "Erwachsenem Denken" aber besser gefallen hätte. Trotzdem ist es wirklich schön geschrieben!♥


Bewertung:

Ich vergebe 3/5 Sterne für " To all the boys I´ve loved before" und werde Teil 2 bestimmt mal lesen!♥

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(379)

755 Bibliotheken, 30 Leser, 1 Gruppe, 146 Rezensionen

mona kasten, liebe, feel again, monakasten, feelagain

Feel Again

Mona Kasten
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 26.05.2017
ISBN 9783736304451
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:

Er sollte nur ein Projekt sein, doch ihr Herz hat andere Pläne.
Sawyer Dikson ist jung, tough - und eine Außenseiterin. Seit dem Tod ihrer Eltern lässt sie niemanden an sich heran. Das ändert sich, als sie Isaac Grant kennenlernt. Mit seiner Nerd-Brille und den seltsamen Klamotten ist er eigentlich das genaue Gegenteil von Sawyers üblichem Beuteschema. Doch als Isaac, der es satthat, single zu sein, sie um Hilfe bittet, schließen die beiden einen Deal: Sawyer macht aus Isaac einen Bad Boy und darf dafür seine Entwicklung als Fotoprojekt für ihr Studium festhalten. Aber Sawyer hat nicht mit den intensiven Gefühlen gerechnet, die zwischen ihr und Isaac hochkochen...


Meine Meinung:

Vor etwa einem Jahr um diese Zeit, habe ich "Feel again" von Mona Kasten gelesen und mich in dieses Buch verliebt! Ich habe mich total gefreut, als ich erfahren habe, dass es nicht bei einem Buch bleibt, sondern noch 2 weitere Teile bei LYX erscheinen werden. Den zweiten Teil, "Trust again" habe ich ebenfalls an einem Wochenende verschlungen und dann sehnsüchtig auf das Finale der Buchreihe gewartet! Am Freitag bin ich dann mit 2 anderen Bücher-Mädels in die Stadt gefahren, und gemeinsam haben wir uns "Feel again" gekauft! Ich war so gespannt auf Isaac und Sawyer, und auch wenn mich die ersten beiden Bücher total umgehauen haben und ich das Gefühl hatte, dass es doch gar nicht mehr schöner werden kann, habe ich bereits auf den ersten Seiten gemerkt: Der dritte Teil, wird der für mich schönste Teil der Reihe! Bei dieser Buchreihe fällt es mir immer wieder nicht so leicht, eine Rezension zu schreiben, denn ich kann kaum in Worte fassen wie viel mir diese Bücher bedeuten! Ich versuche euch einfach das zu übermitteln, was ich beim Lesen gefühlt habe und hoffe euch damit überzeugen zu können, die Reihe zu beginnen.♥

Wie ihr der Inhaltsangabe sicherlich schon entnehmen konntet, erzählt "Feel again" die Liebesgeschichte von Isaac und Sawyer. Sawyer ist die Wohnheim-Mitbewohnerin von Dawn und wurde uns in den ersten 2 Teilen als eine junge, toughe Frau beschrieben, die mit beiden Beinen fest auf dem Boden steht und niemanden an sich heranlässt. Isaac besucht die selbe Uni wie Allie, Kaden, Dawn, Spencer und Sawyer, trägt eine große, schwarze Brille und komische Klamotten und ist immer sehr zurückhaltend und schüchtern: Der typische Nerd! Sowohl Sawyer, als auch Isaac haben wir in den bisherigen Büchern nur als Neben-Figuren erlebt. Ich habe mir von beiden ein festes Bild gemacht und war vor Allem Sawyer gegenüber sehr skeptisch, da sie mir vorher leider nicht so sympathisch war... Und ich war so überrascht, wie toll die Geschichte der beiden geworden ist, ich konnte es kaum glauben! Isaac war mir schon im zweiten Teil sehr sympathisch, ich mochte ihn auf Anhieb mit seiner verpeilten und unglaublich netten Art! Er ist so ein lieber Kerl. Sawyer hingegen war mir zwar nie unsympathisch, aber so richtig leiden konnte ich sie dennoch nicht, was sich durch dieses Buch total geändert hat! Sie hat Seiten an sich gezeigt, von denen ich nicht einmal geahnt habe , dass sie existieren könnten (zum Beispiel ihre Leidenschaft für Fotografie, durch die ich mich sehr mit ihr verbunden fühlte) und ich verstehe sie nun so viel besser als vorher. Es war toll, ihre Geschichte zu erfahren, denn so konnte ich mich in sie einfühlen und versuchen, sie zu verstehen. Das zeigte mir mal wieder: Man sollte immer hinter die Fassade eines Menschen schauen, und ihn niemals anhand seiner Erscheinung verurteilen.   

 "Wir sind nicht das, was sie über uns sagen, Sawyer. Lass dir das nicht einreden."
  Isaac, S. 30  

Genau das gleich galt für Isaac, denn auch er hat mich positiv überrascht: Er geht so liebevoll mit seiner Familie um, setzt sich für andere Menschen ein und ist gar nicht so schüchtern, wie er immer den Anschein macht. Das liegt aber unter anderem am Deal, den die beiden ausgehandlt haben: Sawyer macht einen richtigen Bad Boy aus Isaac, mit dem Ziel, dass er mal wieder ein Date bekommt und im Gegenzug darf sie ihn fotografieren und als ihr "Fotoprojekt" im Studium einreichen. Und damit beginnt eine Geschichte, die mich so sehr zum lachen brachte, denn die beiden waren so cool zusammen, Saywers Sprüche wurden immer amüsanter und Isaac auftauen zu sehen, war so unterhaltsam: Ich habe Tränen gelacht, weil die beiden so süß waren! Kurze, fesche und witzige Dialoge, coole Szenen, die so genau beschrieben waren, dass ich mich gefühlt habe, als würde ich bei ihrem " Wir bringen Isaac bei, wie man richtig flirtet" live dabei sein, es war toll!   

"Wie heißt du nochmal?" Zum ersten Mal an diesem Abend zeigte sich der Ansatz eines Lächelns auf seinem Gesicht. "Grant. Isaac Grant." Dieser Typ stellte sich Ernstens mit seinem Nachnamen vor. Als wäre er bei einem Bewerbungsgespräch. Oder James Bond. "Dixon. Sawyer Dixon", ahmte ich ihn nach und hob mein Glas. "Auf einen guten Abend, Grant, Isaac Grant."    Isaac und Sawyer, S. 13  

Natürlich kamen sich die beiden dabei immer näher. Was ich so toll fand war mitzuerleben, wie sie sich gegenseitig verändern und wir gut sie einander tun, ohne es selbst zu merken. Ich hätte sie als Freunde geliebt, aber als Liebespaar sind sie einfach unschlagbar! Isaac lässt Sawyers Fassade brökeln und zum Vorschein kommt eine junge Frau, die zwar immer hart tut, aber innerlich sehr angeschlagen ist und einfach Liebe braucht. Und Sawyer bringt Isaac zum Auftauen und zum Vorschein kommt ein junger Mann, der eine schwere Zeit hinter sich hat und nun endlich selbst über sein Leben bestimmen kann! Sie geben einander von nun an Halt, auch wenn es nicht immer einfach ist und sie im laufe des Buches so einige Hürden gemeinsam nehmen müssen, halten sie zueinander und stehen füreinander ein!

Auch wenn das Buch sehr lustig war, kullerten mir auch die Tränen, vor Allem als sich die Geschichte dem Ende zuneigte. So viele wunderschöne und emotionale Szenen konnten mein Herz berühren, mein ganzes Buch ist voller Klebezettel, weil ich sie mir markieren und festhalten wollte! Der Schreibstil von Mona Kasten ist sehr jugendlich und dennoch sehr anspruchsvoll. Das Buch lässt sich schnell lesen, weil die Geschichte sehr spannend ist und bietet dennoch eine gute Menge an Handlung! Es gibt nichts, was ich mir mehr gewünscht hätte!   

Wir waren viel zu leichtsinnig und steuerten unaufhaltsam auf eine grandiose Katastrophe zu. 
Aber der freie Fall fühlte sich einfach überwältigend an."
Sawyer, S. 329  

Auch Allie und Kaden, sowie Dawn und Spencer sind wieder auf der Bildfläche erschienen, was mir super gefallen hat, denn ich finde es schade, wenn in Buchreihen die Figuren aus den vorherigen Büchern einfach "verschwinden". So waren die Freunde auuch wieder vereint, das finde ich so toll an der Reihe! Es geht um Freundschaft, Familie, Liebe und welche Probleme diese Dinge mit sich bringen. Und es wird gezeigt, dass es das Wichtigste ist, Menschen um sich zu haben, auf die man sich immer verlassen kann, egal was passiert! 
Ich bin verliebt in Isaac, Sawyer, Kaden, Allie, Spencer und Dawn, möchte am liebsten nach Woodshill fahren und alle einmal kräftig knuddeln, und das Gefühl hat bisher noch kein Buch bei mir auslösen können. Ich danke der lieben Mona für diese tolle Herzensgeschichte!

 

Bewertung:

Ich vergebe auch den dritten Teil der " Again-Reihe" 5/5 Sterne und freue mich auf weitere Bücher der Autorin!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(86)

169 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 58 Rezensionen

demenz, amrum, familie, liebe, sommer

Immer wieder im Sommer

Katharina Herzog
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 22.04.2017
ISBN 9783499291111
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:

Zweimal hat Anna ihr Herz verloren: Einmal an Max, doch die Ehe ging vor 5 Jahren übel in die Brüche. Und dann war da Jan... Die unvergessene Liebe eines Jugendsommers. Schon lange fragt sie sich, was aus ihm geworden ist. Als sie erfährt, dass er auf Amrum wohnt, beschließt die sonst so vernünftige Anna spontan, mit ihrem VW-Bus gen Küste zu fahren. Doch dann meldet sich ihre Mutter, zu der sie seit 18 Jahren keinen Kontakt mehr hatte, mit schlimmen Nachrichten und einer großen Bitte. Am Ende sitzen nicht nur Anna und ihre Mutter zusammen im Auto, sondern auch ihre beiden Töchter - und Max.


Meine Meinung:

Ich habe dieses Buch in einer internen Instagram-Leserunde gemeinsam mit ein paar Bücher-Mädels gelesen, an dieser Stelle danke ich euch nochmal für den schönen Austausch! Ich wurde vom Rowohlt-Verlag und der Autorin mit einer lieben Videobotschaft gefragt, ob ich ihren Roman lesen möchte und weil mich sowohl das Cover als auch der Inhalt sehr angesprochen haben, habe ich natürlich nicht nein gesagt!

Zu Beginn muss ich sagen, dass ich die Aufmachung des Buches wirklich toll finde! Die vielen bunten Farben, besonders das hervorgehobene Blau, strahlen ein richtiges Sommerfeeling aus und machen Lust auf Strand und Meer! Auch von innen ist das Buch ein richtiger Hingucker, mit den kurzen Zeilen über die Figuren aus dem Buch und die schöne Gestaltung... WOW!♥

Der Schreibstil von Katharina Herzog hat mir sehr gut gefallen! Die Geschichte wurde sehr bildhaft beschrieben, lies aber trotzdem genug Freiraum zur eigenen Vorstellung. Ich konnte der Handlung des Buches gut folgen und hatte auch einen roten Faden beim Lesen, es hat sehr viel Freude gemacht! Hier und Da hätte ich mir vielleicht noch ein wenig mehr Spannung erhofft, aber dennoch wurde ich gut Unterhalten! Die Figuren wurden mit sehr viel Liebe ausgearbeitet und ich hatte wirklich viel Freude sie bei ihren handlungen zu begleiten. Auch wenn Anna natürlich als Protagonistin im Mittelpunkt des Geschehens stand, kamen die anderen Charaktere nicht zu kurz, das fand ich super! Ich hatte hier und da meine kleinen Problemchen mit Anna, was aber nicht an ihr selbst liegt, denn ich mag ihre Art sehr gern, sondern daran, dass ich generell nicht gern Bücher lese, in denen die Protagonistin älter als 20 sind. Da kommen bei mir immer Probleme auf, mich in die Figur hineinzuversetzen, da ich vieles natürlich in meinem jugendlichen Alter anders aufnehme... Trotzdem mochte ich Anna sehr gern, auch ihre Denkweisen:

„Es ist ein seltsames Netz, das Eltern und Kinder miteinander verbindet, dachte sie. Empfindlich und trotzdem unzerstörbar. Gewoben aus unendlich viel Liebe, aber auch aus Ängsten, Pflichtgefühl, Gewohnheit, Schuld… Und immer blieb so vieles unausgesprochen…“ Zitat, S. 369

Die Familiengeschichte im Buch hat mir sehr gut gefallen. Neben viel Chaos, gab es auch viele schöne Momente und auch die Liebe kam nicht zu kurz! Doch auch wenn ich viele Szenen überzeugen konnten, hätte ich mir hier und da noch ein wenig mehr Tiefe gewünscht. Trotzdem war die Geschichte sehr emotional und konnte mich insgesamt doch berühren! Mich konnte vor Allem der Erzähler-Wechsel zwischen Anna, Friede und Sophie überzeugen, denn so konnte ich in viele Figuren genauer hineinschlüpfen und mir ein besseres Bild von ihnen machen. Der Handlungsort, Amrum, wurde wirklich schön beschrieben! Außerdem regte mich das Buch an vielen Stellen zum Nachdenken an, das finde ich immer sehr schön und faszinierend.


Berwertung:

Ich vergebe 4/5 Sterne für " Immer wieder im Sommer" und freue mich auf weitere Romane der Autorin!♥

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(215)

368 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 101 Rezensionen

liebe, anne freytag, jugendbuch, homosexualität, den mund voll ungesagter dinge

Den Mund voll ungesagter Dinge

Anne Freytag
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Heyne, 06.03.2017
ISBN 9783453271036
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Wenn Sophie es sich aussuchen könnte, wäre ihr Leben simpel. Aber das ist es nicht. Und das war es auch nie. Das fängt damit an, dass ihre Mutter sie direkt nach der Geburt im Stich gelassen hat, und endet damit, dass Sophies Vater plötzlich beschließt, mit seiner Tochter zu seiner Freundin nach München zu ziehen. Alle sind glücklich. Bis auf Sophie. Was hat es bloß mit dieser verdammten Liebe auf sich? Sophie selbst war noch nie verliebt. Klar gab es Jungs, einsam ist sie trotzdem. Bis sie in der neuen Stadt auf Alex trifft. Das Nachbarsmädchen mit der kleinen Lücke zwischen den Zähnen, den grünen Augen und dem ansteckenden lachen. Zum ersten Mal lässt sich Sophie voll und ganz auf einen anderen Menschen ein. Und plötzlich ist das Leben neu und aufregend. Bis ein Kuss alles verändert...

Meine Meinung:

Nachdem "Mein bester letzter Sommer" von Anne Freytag eines meiner absoluten Lesehighlights im Jahr 2016 war, musste ich natürlich direkt auch ihren nächsten Roman lesen! Dieser klang vom Inhalt her sehr ansprechend und konnte mich, genauso wie die Geschichte von Tessa und Oskar, wieder einmal auf eine Achterbahn der Gefühle mitnehmen! Ich freue mich, euch nun endlich meine Meinung zum Buch mitteilen zu können, denn bisher habe ich die Zeit dafür noch nicht gefunden...

Zu Beginn möchte ich auf die Gestaltung des Buches eingehen, denn diese finde ich wirklich wunderschön! Das rot ist eine sehr starke Farbe und wirklich angenehm warm zu betrachten. Richtig toll finde ich die Aufmachung des Covers, das schwarz-weiß Mädchen sticht vom roten Hintergrund hervor und ihre Frisur sieht so schön aus *schmacht*! Die Schriftart ist bunt und wirklich schön, auch von innen ist der Roman ein echter Hingucker, es gibt auch wieder eine Playlist! Die Lieder habe ich beim Lesen wirklich gern gehört, sie haben die jeweiligen Szenen gut untermalt und das Leseerlebnis nochmal schöner gestaltet!♥

Ich finde den Schreibstil von Anne Freytag wirklich toll! Sie schreibt sehr jugendlich und bildhaft, sodass ich mir die Figuren und Handlungsorte immer gut vorstellen kann, nimmt aber nicht zu viel vorweg, sodass ich mir vieles immer noch selbst ausmalen und vorstellen kann. Das Buch lässt sich wirklich schnell und flüssig lesen! Für mich hat die Autorin beim Schreiben eine gute Mischung aus Emotionalität und trotzdem diese "Leichtigkeit" sodass die Seiten nur so dahinfliegen. Die Figuren wurden mit Liebe ausgearbeitet, besonders Sophie war mir wirklich smypathisch! Außerdem finde ich, dass im Buch Themen aufgegriffen werden, an die sich nicht alle Autoren heranwagen und dieses neue Thema wurde hier mit so viel Liebe und Charme ausgearbeitet, dass ich mir vorstellen könnte, dass es viele Leser, so auch mich, zum nachdenken anregt! Auch wenn die Inhaltsangabe diese "Problemstellung" schon verrät, möchte ich niemanden spoilern und verrate deshalb auch nicht, welches Thema hier besprochen wird: Seid also gespannt! Ich finde Anne Freytag ist sehr einfühlsam an dieses Thema herangegangen und hat die Geschichte ganz wundervoll geschrieben! Die beiden Hauptfiguren sind Sophie und ihre Freundin Alex, der Fokus im Buch lag also auf der Geschichte der beiden, was ich wirklich toll finde, denn so sind es mal nicht klassisch Junge und Mädchen sondern 2 weibliche Protagonistinnen! Ich mochte beide sehr gern und es hat mir viel Spaß gemacht, ihre Geschichte zu lesen, mit ihnen zu lachen, zu weinen und mitzufiebern! Natürlich spielen auch andere Figuren eine Rolle im Buch, aber der Fokus lag auf den beiden Mädchen.

Ich finde "Den Mund voll ungesagter Dinge" ist ein wirklich toller Roman und Freundschaft, Familie, die Liebe und welche schönen, aber auch schwierigen Seiten diese hat! Auf eine wirklich sehr emotionale und wunderschöne Weise, bringt Anne Freytag ein Thema zur Sprache, das wirklich wichtig ist und viel zu wenig Akzeptanz bekommt! Ich finde es toll, dass sie in ihrem Roman genau dieses Thema anspricht und somit eine Art Statement setzt. Die Figuren wurden wirklich toll beschrieben und das Buch war so spannend, dass ich es wirklich schnell gelesen und trotzdem genossen habe! Die Gestaltung des Buches, sowohl innen als auch außen, haben mir wirklich gut gefallen und Alles in Allem ist der Roman wieder ein gelungenes Werk, auch wenn Tessa und Oskar immernoch meine Lieblinge sind!♥

Bewertung:

Ich vergebe 5/5 Sterne für " Den Mund voll ungesagter Dinge" und freue mich schon auf weitere Bücher der Autorin!♥

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(171)

366 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 117 Rezensionen

liebe, new adult, bianca iosivoni, freundschaft, college

Der letzte erste Blick

Bianca Iosivoni
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 24.04.2017
ISBN 9783736304123
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:

Manchmal genügt ein einziger Blick... Das Einzige was Emery Lance sich wünscht, als sie ihr Studium in West Virgina beginnt, ist ein Neuanfang. Sie möchte studieren, und zwar ohne das Gerede, das Getuschel und die verurteilenden Blicke der Leute zu Hause. Dafür nimmt sie sogar in Kauf, dass sie mit dem nervigsten Kerl aller Zeiten in einer WG landet. Doch es kommt schlimmer: Dessen bester Freund Dylan Westbrook bringt ihr Herz mit einem einzigen Blick zum Rasen. Dabei gehört er zu der Sorte Mann, von der Emery sich unbedingt fernhalten wollte: zu gut aussehend, zu nett, zu lustig. Und eine große Gefahr für ihr ohnehin schon zerbrechliches Herz...  


Meine Meinung:

Vor ein paar Monaten habe ich Bianca Iosivonis New Adult Roman "Was auch immer geschieht" gelesen, der ebenfalls im LYX-Verlag erschienen ist. Dieses Buch hat mir wirklich gut gefallen, auch der Schreibstil der Autorin und vor Allem die Figuren! Ich wusste sofort, als ich mir die Inhaltsangabe zu "Der letzte erste Blick" durchgelesen und dieses wunderschöne Cover gesehen habe, dass ich auch diesen Roman von Bianca unbedingt lesen möchte!♥
Bereits auf den ersten Seiten konnte mich die Geschichte von Dylan und Emery gefangen nehmen! Ich mag vor Allem Emery sehr gern, die wir auf den ersten Seiten des Romans kennenlernen. Sie ist ein sehr charakterstarkes Mädchen, das immer sagt was es denkt und sich nicht scheut, Schwächen zuzugeben! Das ist zumindest ihre eine Seite, aber wir lernen im Laufe der Geschichte noch eine andere Emery kennen: Sie ist eher schüchtern und trägt ein großes Geheimnis mit sich herum, das sie dazu veranlasst hat, aus ihrer Heimat zu flüchten und an einem anderen College, in einem anderen Staat zu studieren, weit weg von den Menschen, die ihr das Leben eine lange Zeit zu Hölle gemacht haben. Emery hat außerdem ein leichtes Aggressionsproblem, aber auf die Gründe ihres Verhaltens möchte ich nicht näher eingehen, um euch nichts vorwegzunehmen! Was ich besonders an ihr mag, ist ihre Liebe zur Fotografie: Emery geht nirgenwo hin, ohne ihre Kamera bei sich zu haben, fotografiert alles, was ihr in den Blick fällt, egal ob sie dafür auf Bäume klettern oder sich mitten auf den Fußweg legen muss. Ich liebe ihre Art, wie sie vom Fotografieren spricht und wie sehr sie dafür brennt! Aus diesem Grund konnte ich mich sehr gut mit ihr identifizieren, denn ich liebe das Fotografieren mindestens genauso sehr wie Emery und konnte deshalb viele ihrer Gedankengänge gut nachvollziehen! Auch Dylan war mir gleich zu Beginn sympathisch, auch wenn sich seine vielen guten Seiten erst im Laufe der Geschichte zeigen, wusste ich von der ersten Seite, dass er ein guter Mensch ist. Ich mag seine lockere und dennoch respektvolle Art gegenüber seinen Freunden sehr und liebe ihn für so viele Dinge, die ich euch aber auch nicht verraten werde! Dieses Buch muss man einfach selbst leben!

Natürlich spielen auch noch andere Figuren eine Rolle im Buch, die mir sehr ans Herz gewachsen sind: Luke und Elle, die schon seit Ewigkeiten beste Freunde sind und Emery sofort in ihr Herz schließen und sie in ihren Freundeskreis aufnehmen. Das habe ich so sehr an den beiden geschätzt, ich mag sie wirklich sehr gern! Und dann gibt es noch den verpeilten Mason, mit dem sich Emery notgedrungen ein Zimmer teilen muss, und der ihr tierisch auf die Nerven geht, nicht nur weil er sie schon am ersten Tag am College auf eine sehr "Bad Boy artige" Weise berührt... Nach und nach lernt man aber auch ihn besser kennen, und eigentlich ist auch er ein cooler Typ, aber mehr wird wieder nicht verraten! Der ganze Freundeskreis ist wirklich toll, ich liebe die 5 zusammen und habe ihre gemeinsamen Szenen, die meist sehr lustig waren, wirklich genossen!♥

Die gesamte Geschichte hat einen roten Faden, ich habe stets den Überblick behalten und mich gut zurecht gefunden! Das Buch wird abwechselnd aus der Sicht von Emery und der von Dylan erzählt, was ich super finde, denn so konnte ich beide Sichtweisen betrachten und wusste immer, was im jeweils anderen vorgeht! Ich finde, dass die Figuren wirklich toll ausgearbeitet wurden und schön geschrieben sind, sodass ich sie mir gut ausmalen, aber dennoch viel selbst in meinem Kopf gestalten kann. Das Buch war spannend von der ersten bis zur letzten Seite, wobei auf den letzten 100 Seiten nochmal richtig viel Drama kam, und ich unbedingt weiterlesen wollte, denn da ging es an das Lüften von Emerys Geheimnis und es passierten noch einige Dinge, weshalb es nochmal sooo spannend wurde! Ich hatte wirklich Spaß beim Lesen und hatte hier und da sogar Tränen in den Augen, zum einen, weil es sehr emotional geschrieben war, aber zum anderen auch, weil ich teilweise Tränen gelacht habe, durch die lustigen Streiche, die sich Emery und Dylan immer spielen! Eine passende Mischung aus Humor und einem wirklich emotional sehr anspruchsvollen Thema, das hier gut ausgearbeitet wurde! Ich liebe die Figuren und das die Geschichte zeigt, wie wichtig es ist, Freunde zu haben, auf die man sich IMMER verlassen kann und dass man manchmal in den Menschen einen guten Freund findet, von denen man es am wenigsten erwartet hätte.


Bewertung:

Ich danke der Autorin für dieses schöne Buch, das mir wieder ein Stückchen Kraft gegeben  hat, für das zu kämpfen, was mir wirklich etwas bedeutet. Ich freue mich auf die  kommenden Teile der First-Reihe und vergebe super liebe 5/5 Sterne!♥


 Vielen Dank an den Bastei Luebbe-Verlag für das Rezensionsexemplar!

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

36 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

schwestern, magisch, magie, england, zauberei

Vier zauberhafte Schwestern

Sheridan Winn , Katrin Weingran , Franziska Harvey
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei FISCHER KJB, 25.02.2016
ISBN 9783596856794
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhalt:

Sky kann es kaum fassen: Ein Wink mit dem Zeigefinger genügt, und ihre Kuscheltiere schweben durch die Luft. Hier ist irgendetwas magisches im Gange! Komischerweise sind ihre drei großen Schwestern kein bisschen überrascht. Denn alle Cantrip-Schwestern haben magische Kräfte, jede eine ganz besondere, beruhend auf den 4 Elementen. Die vier Schwestern schwören, ihre Kräfte nur für das Gute einzusetzen. Doch ihr Schwur wird auf eine harte probe gestellt...

Meine Meinung:

Für mich ist diese Buchreihe von Sheridan Winn etwas ganz besonderes! Ich habe von meiner Mama zu meinem 8.Geburtstag den zweiten Teil geschenkt bekommen, unter der Annahme es sei ein Einzelband, und sofort mit dem Lesen begonnen. Schon nach den ersten Seiten habe ich gemerkt, dass da etwas nicht stimmen kann, denn es fehlten irgendwie die Zusammenhänge und so haben wir im Internet nachgeschaut und festgestellt: Das ist kein Einzelbuch, es ist der zweite Teil einer ganzen Reihe! Natürlich sind wir sofort in die Stadt gefahren und haben mir den ersten Teil besorgt. Und ich habe dieses Buch geliebt und verschlungen! Es war mein erstes "richtiges" Buch und es hat mich zu der Leseratte gemacht, die ich heute bin.♥

Wie der Inhalt schon sagt, geht es in diesem Buch um die 4 Schwestern Flame, Marina, Flora und Sky, die zusammen mit ihrer Großmutter und ihren Eltern auf Cantrip Towers leben, einem wunderschönen Anwesen, welches schon seit Generationen im besitz der Cantrips ist und von ihrem Urur-Großvater Sidney Cantrip erbaut wurde. Die leben in diesem wunderschönen Haus, mit dem zauberhaften Garten, den vielen Verstecken und geheimnisvollen Schränken, umgeben von vielen Tieren, wie z.B. den Kater Pudding und ihrem Hund Bert. Sie führen ein so schönes und sorgloses Familienleben... Bis Sky eines Tages ihre magischen Kräfte entdeckt. Sie findet heraus, dass jede der 4 Schwestern eine magische Kraft besitzt, jede eine ganz besondere, beruhend auf den 4 Elementen. Flame hat das Feuer, Marina das Wasser, Flora die Erde und Sky die Luft. Dieses Gen wurde schon ewig in der weiblichen Blutlinie der Familie Cantrip vererbt, keiner weiß genau was es ist und woher es kommt... Die Schwestern dürfen nur mit ihrer Großmutter darüber sprechen. Von ihnen erfahren sie, was sie durch ihre Kräfte können und auf was sie achten müssen: Sie müssen zusammen halten, dürfen ihre Kräfte nur für das Gute einsetzen und müssen diese stets vor Allen geheim halten, sonst würden sie ihre Kräfte für immer verlieren! Jeder der 4 Schwestern hat ihre Kraft zu ihrem 9.Geburtstag bekommen, Flame war die erste und weiß somit schon am längsten vom Geheimnis der Familie. Gemeinsam mit Marina, Flora und Sky entdeckt sie immer mehr, zu was sie fähig ist und hat totalen Spaß an ihren Fähigkeiten. Sie sind ein Geschenk, eine Gabe... Aber sie birgen auch eine große Gefahr. Und dann passiert das Unerwartete: Eine Feindin von Marilyn, der Großmutter der Schwestern, kehrt in die Stadt zurück unter dem Vorwand, sich um ihre Enkelin Verena zu kümmern. Sie ist eine boshafte und gemeine Frau, die Marilyn schon viele schreckliche Dinge angetan hat und außerdem ist sie der Grund, warum Marilyn ihre magischen Fähigkeiten schon vor langer Zeit verloren hat. Nun kommt sie, um sich zu rächen und versucht mit allen Mitteln den Cantrips und vor allem den 4 Schwestern zu schaden! Nun müssen die Schwestern zusammenhalten wie noch nie zuvor in ihrem Leben und ihre Großmutter vor Glenda beschützen! Doch werden sie dies schaffen?

Ich liebe diese Geschichte so sehr! Die Figuren sind mit so viel Liebe ausgearbeitet wurden. Am meisten liebe ich die Großmutter der Schwestern, sie ist so eine liebe Seele! Ich bin total verliebt in Cantrip Towers und die Cantrips, die alle so lieb und freundlich miteinander sind, dass mir beim Lesen schon als kleines Mädchen ganz warm im Herzen wurde! Ich war totaler Fan der Schwestern und habe mir viele Charaktereigenschaften abgeguckt, die ich noch heute in mir trage. Dieses Buch hat mich geprägt, denn ich lebe noch heute total in der Geschichte auf diesem tollen Anwesen mit den Cantrips und freue mich, dass ich die Reihe nun noch einmal lese, um alles nochmal mitzuerleben! Und ich muss sagen: Noch heute finde ich die Bücher toll!

Trotz dessen, dass sie eher für 8-13 jährige Kinder gedacht sind, finde ich die Bücher wirklich anspruchsvoll. Hinter ihnen verbirgt sich eine tolle Geschichte, die einem moralisch sehr viel mit auf den Weg gibt und dazu auch noch total spannend ist! Ich habe mich immer vor Tante Glenda gegruselt und noch heute fiebere ich mit Flame, Marina, Flore und Sky mit! Ich finde es toll, dass das Buch trotz der magischen Kräfte der Schwestern so nah an der Realität ist und sich auch mit alltäglichen Dingen beschäftigt. Ich habe früher immer die Schwestern nachgespielt. Meistens war ich Flora, die immer mit ihrem Dad im Garten rumwerkelt, oder Flame, die gern Probleme löst und mit ihren 13 Jahren auch die älteste der Schwestern ist. Diese Bücher haben mich immer sehr glücklich gemacht und ich hatte viel Freude beim lesen! Ich werde diese Buchreihe immer lieben und kann sie für jede nur erdenkliche Altersklasse empfehlen!♥


Bewertung:

Ich vergebe 5/5 Sterne für mein absolutes Lieblingsbuch aus meiner Kindheit  und freue mich schon darauf, bald auch die weiteren 8 Bücher zu rereaden!♥

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(535)

826 Bibliotheken, 25 Leser, 0 Gruppen, 158 Rezensionen

paper prince, erin watt, liebe, royals, familie

Paper Prince

Erin Watt , Ulrike Brauns
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Piper, 03.04.2017
ISBN 9783492060721
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Inhalt:

Diese Royals bringen dich um den Verstand... Seit Ella in die Villa der Royals gezogen ist, steht das Leben dort auf dem Kopf. Durch ihre aufrichtige Art hat sie so manches Herz erobert - vor allem das von Reed. Zum ersten Mal seit dem Tod seiner Mutter kann der attraktivste der fünf Royal-Söhne echte Gefühle zulassen. Wie groß seine Liebe ist, merkt er allerdings erst, als es zu spät ist: Nach einem Streit verschwindet Ella spurlos. Und er trägt die Schuld daran. Seine Brüder hassen ihn dafür, doch er hasst sich selbst am meisten. Wird er Ella finden und ihr Herz zurückerobern können?

 

Meine Meinung:

Vor ein paar Wochen habe ich "Paper Princess" gelesen, den ersten Teil der Paper-Reihe des Autoren-Duos Erin Watt. Ich war so begeistert von der Idee, der Spannung des Buches und den Figuren, dass ich sofort und ohne große Überlegungen 5 Sterne gegeben habe!♥

Nun habe ich vor ein paar Tagen mit dem zweiten Teil, "Paper Prince", begonnen: Endlich, nach diesem bösen offenen Ende von Teil 1! Ich habe mich sehr auf das Buch gefreut! Der Start hat mir sehr gut gefallen. Das Ende vom ersten Band wird nochmal aufgegriffen und es wird Klarheit für den Leser geschaffen, was es damit auf sich hatte. Das fand ich super, denn so musste man nicht noch ein ganzes Buch warten, bis man eine Erklärung für die Geschehnisse bekommt! Das ging wirklich leicht, denn "Paper Prince" wird nun aus beiden Sichten erzählt. Aus der von Ella, und auch von Reed persönlich. Das hat mir im ersten Teil ein bisschen gefehlt, weshalb ich mich total gefreut habe, nun auch mehr in Reeds Kopf schauen und an seinen Gedanken teilhaben zu können! Als Ella verschwunden war, habe ich mich intensiver mit Reed auseinandersetzen können, das war schön! Weil ich natürlich nicht spoilern möchte, möchte ich auf den Inhalt und weiteren Handlungsverlauf gar nicht so genau eingehen. Die Figuren haben mir, wie schon im ersten teil, sehr gut gefallen. Sie sind wirklich schon herausgearbeitet und Ella ist eine sehr starke Protagonistin, die ich wirklich mag! Trotzdem muss ich sagen, dass sie mir im zweiten Teil nicht mehr so sympathisch war. Ich konnte ihre Handlungen und ihr Misstrauen Reed gegenüber zwar verstehen, aber nicht richtig nachvollziehen. Reed war von Beginn an ehrlich zu ihr und sie hat sich in ihn verliebt, obwohl sie über ihn und seine Geheimnisse im Klaren war! Nun hält sie ihm Sachen vor, für die er teilweise gar nichts kann und kritisiert ihn wo sie nur kann, was ich wirklich übertrieben fand! Reed ist mit Sicherheit kein unbeschriebenes Blatt Papier, aber diesen Hass hat er nicht verdient, meiner Meinung nach. Auch durch ihr Gefühlschaos und ständiges Hin und Her, war ich teilweise wirklich genervt! Reed hingegen wurde mir in diesem Buch noch sympathischer und ich mag ihn echt gern!

Die Liebesgeschichte der beiden gefiel mir trotz allem wieder sehr gut, auch wenn ich viele Szenen als überstürzt und unrealistisch betrachte. Natürlich war das Buch wieder total spannend und das Ende war für mich auch unerwartet! Ich habe eine Sache zwar schon geahnt, trotzdem war ich von anderen Dingen echt überrascht, weshalb ich mich jetzt schon sehr auf Band 3 Freue! Die Bücher haben trotzdem einen gewissen Charme und auf jeden Fall eine Einzigartigkeit, weshlab ich sie auch gern lese! Außerdem sind sie einfach total spannend und fesseln! Ich habe das Buch mit der lieben Miri gelesen, deren Blog ich euch mal  hier verlinke. Danke für den schönen Austausch!♥


Bewertung:

Ich vergebe 3/5 Sterne für "Paper Prince" und hoffe, dass der dritte Teil ein schöner Abschluss wird!♥

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

46 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

thriller, tod, schule, rache, vergangenheit

Girl With No Past

Kathryn Croft , Barbara Müller
Flexibler Einband
Erschienen bei INK ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 16.02.2017
ISBN 9783863961015
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:

Ich wusste sofort, dass ich etwas in den Händen hielt, was ich nicht sehen wollte. Dennoch zog ich die Karte aus dem Umschlag und starrte auf die Schrift.

Alles gute zum Jahrestag!


Ich fürchtete, mich übergeben zu müssen, faltete dennoch die Karte auseinander.  Auf der Innenseite stand mein Name.

Leah.


Einzig mein Vorname. In kindlicher Schrift. Jeder Buchstabe hatte eine andere Größe.  Ich warf die Karte zurück auf den Tisch, als könnte sie mir körperliche Schmerzen zufügen.  Meine Wohnung schien noch kleiner zu werden, als versuchte sie, mich zu erdrücken...

Meine Vergangenheit holt mich ein.


Meine Meinung:

In "Girl with no Past" geht es um Leah, die sich jedes Jahr zur gleichen Zeit in ihrer Wohnung verkriecht und ein immer gleiches Ritual durchführt. Ihr Leben hat sie komplett reduziert und schränkt sich extrem ein, hat keinen Spaß und keine Lebensfreude mehr, wegen den schrecklichen Ereignissen aus ihrer Vergangenheit. Doch eines Tages nimmt ein Unbekannter Kontakt mit ihr auf . Zu Beginn denkt sich Leah nichts dabei, bis sie merkt, dass besagter Unbekannter Dinge über sie weiß, die er eigentlich gar nicht wissen können sollte und immer aufdränglicher wird, bis er ihr damit droht, ihr das Leben zur Hölle zu machen. Sie bekommt es mit der Angst zu tun und muss bald nicht nur den Schatten ihrer Vergangenheit entfliehen, sondern auch denen ihrer Gegenwart...

Das Buch ist in 2 Teile geteilt, die in den Kapiteln immer abwechselnd erzählt werden: Die Vergangenheit und die Gegenwart. Durch die genauen Kapitelüberschriften konnte ich beim Lesen immer gut nachvollziehen, von welcher Zeitspanne gerade die Rede ist, trotzdem empfand ich den ständigen Wechsel als etwas verwirrend, da ich mich so nie auf eine Szene konzentrieren und mir ein genaues Bild machen konnte. Für mich war die Vergangenheit von Leah wirklich spannend beschrieben und ich hatte wirklich Freude dabei, alles zu erforschen und habe total mitgefiebert! Die Gegenwart hingegen war für mich nur schleierhaft nachvollziehbar und hat sich für mich auch sehr gezogen. Da fehlte mir wirklich die Spannung! Mir war Leahs "Selbstdepression" hier und da zu viel, weil sie auf gefühlt jeder Seite 2 mal betont hat, dass sie keinen Spaß haben darf, aufgrund ihrer Vergangenheit und das hat mich nach der Hälfte des Buches eher gestört, als mitgenommen. Trotzdem konnte ich mich sonst gut in Leah einfühlen und habe auch mit ihr gelitten und mitgefiebert! Trotzdem konnte ich, als ich mir die Puzzleteile zu einem entgültigen Bild zusammengesetzt habe, nicht verstehen, warum Leah in früher so gehandelt hat, wie es beschrieben war... 
Sehr überzeugend fand ich hingegen das Ende des Buches, denn für mich kam es wirklich unerwartet und ist sehr passend! Alle Handlungen und Puzzleteile finden zusammen und ergeben ein für dieses Buch gutes Ende!

Wenn ich von der eher "langweiligen" Gegenwart von Leah aber nicht abschrecken lässt, bekommt hiermit eine spannende und trotzdem nachvollziehbare Krimi-Geschichte geliefert, die es wirklich Spaß macht zu Lesen, auch wenn das Buch mir hier und da nicht gut gefallen hat und ich Leahs Handlungen auch nur teilweise nachvollziehen konnte.

Bewertung:

Ich vergebe 3/5 Sterne für " Girl with no past" und bin trotzdem froh, das Buch gelesen zu haben!♥

Vielen Dank an den Bastei-Lübbe-Verlag für das Rezensionsexemplar!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

29 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

club der blauen welt, club der roten bänder, albert espinosa

Club der blauen Welt

Albert Espinosa , Sonja Hagemann
Flexibler Einband: 250 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 17.10.2016
ISBN 9783442221868
Genre: Sachbücher

Rezension:

Inhalt:

>>Nur wer frei ist, kann glücklich sein.<< Was es heißt, die Welt der Erwachsenen tatsächlich hinter sich zu lassen mit ihren festen Regeln, den falschen Zwängen und endlosen Verpflichtungen, davon erzählt Albert Espinosa ebenso mitreißend wie humorvoll in diesem Roman. Seine Helden, eine Gruppe todgeweihter Jugendlicher, feiern mutig und voller Hingabe im Angesicht des Abschieds das Leben, indem sie sich lossagen von Nöten und Unnötigem. Mit eindringlichen und wahrhaftigen Einsichten in das Glück und die Liebe öffnet der Autor seinen Lesern den Blick für das, was wirklich zählt im Leben.  


Meine Meinung:

Dieser Roman basiert auf der TV-Serie "Club der roten Bänder", die ich leider noch immer nicht geschaut habe. Trotzdem wollte ich diesen kleinen Roman unbedingt lesen, denn so viele haben ihn mir empfohlen! Also habe ich das Buch kurzerhand beim Bloggerportal angefragt und dann auch zugeschickt bekommen, worüber ich mich wirklich sehr gefreut habe!♥
Im "Club der blauen Welt" geht es um eine Gruppe Jugendlicher, die ihre letzten Tage gemeinsam auf einer Insel verbringen. Sie möchten ihre letzten Tage gemeinsam verbringen, an einem schönen Ort, ohne das Krankenhaus, Ärzte und die vielen Medikamente, die sie sonst jeden Tag einnehmen müssen. Dort reden sie sehr viel miteinander und lernen, was wirklich zählt im Leben: Freundschaft. Ich möchte euch vom Inhalt gar nicht mehr viel verraten, um euch nichts vorwegzunehmen, deshalb belasse ich es dabei. Das Besondere am Buch ist, dass man von keiner einzigen Figur einen Namen erfährt, denn es wird deutlich gemacht, das diese total unwichtig sind. Generell macht das gesamte Buch klar, was wirklich zählt und worauf es im Leben wirklich ankommt, was ich für eine tolle Message halte! Die Geschichte spielt an nur einem Nachmittag und ich selbst habe das Buch auch in nur 2 tagen gelesen, es hat ja auch nur 200 Seiten, man kommt wirklich schnell durch! Obwohl die Handlung an sich sehr anspruchsvoll ist, bin ich schnell durch die Geschichte gekommen, denn auch obwohl nicht viel passiert, ist die Geschichte wirklich spannend gewesen! Trotzdem hätte ich mir noch mehr Zeit gewünscht, um die Figuren besser kennenzulernen, auch wenn es nur 100 Seiten gewesen wären. Ich kann mir vorstellen, dass der Autor hiermit vielen Menschen Hoffnung schenken kann, genauso wie mit seiner Erfolgsserie!
Das Ende des Romans kam für mich sehr abrupt und war wirklich unerwartet, das hat mir gut gefallen, auch wenn man es vielleicht noch besser ausschreiben hätte können. Aber der Fokus des Buches liegt eben in seiner Kürze und daran finde ich nichts falsch. Hier geht es um die Botschaft, die dem Leser übermittelt werden soll, und das finde ich super!


Bewertung:

Ich vergebe 4/5 Sterne für " Club der blauen Welt" und werde bestimmt auch  irgendwann die Serie beginnen euch dann natürlich berichten, wie sie mir gefällt!♥

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

54 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

liebe, familie, familienproblem, gewal, drama

Confess

Colleen Hoover
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Simon + Schuster Inc., 17.02.2015
ISBN 9781476791456
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:

Auburn Reed has lost everything important to her. In her fight to rebuild her shattered life, she has her goals in sight and there is no room for mistakes. But when she walks into a Dallas art studio in search for a job, she doesn´t expect to find a deep attraction to the enigmatic artist who works there, Owen Gentry. For once, Auburn takes a chance and puts her heart in control, only to discover that Owen is keeping a major secret from coming out. The magnitude of his past threatens to destroy everything Auburn loves most, and the only way to get her life back on strack ist to cut Owen out of it. to save their relationship, all Owen needs to do is confess. But in case, the confession could be much more destructive than the actual sin.

Meine Meinung:

Ich habe mcih dazu entschieden "Confess" zu lesen, weil ich durch Zufall auf den Serientrailer bei Youtube gestoßen bin, den ich euch unten mal verlinke! Denn dieses Buch von Colleen Hoover wurde zu einer Serie verfilmt, die im April in den USA starten wird. Wann und ob sie in Deutschland ebenfalls ausgestrahlt wird, ist bisher noch unbekannt. Jedenfalls habe ich schon 4 Bücher der Autorin gelesen, die mir alle sehr gut gefallen haben und war sehr gespannt auf "Confess"!♥

Bereits auf den ersten Seiten ist mir aufgefallen, dass das Englisch wirklich leicht verständlich ist. Ich hatte beim Lesen des Buches keinerlei Probleme und konnte alle Handlungen gut nachvollziehen. Auch wenn die Geschichte nicht sehr lang ist, hatte ich genug Zeit mich mit Auburn auseinanderzusetzen und muss sagen, dass sie mir sehr sympathisch ist, genauso wie Owen. Ihre Liebesgeschichte war einfach wunderschön!♥Verbunden wurde das Ganze mit dem Thema Kunst, das im Buch eine große Rolle spielt und mit wunderschönen Illustrationen untermalt wird! Owen ist Künster, und zwar ein ganz Besonderer: Er sammelt an seiner Hauswand Offenbarungen und Geheimnisse, die vorbeilaufende Menschen anonym hinterlassen und nutzt diese als Inspiration für seine Kunst, die er regelmäßig ausstellt. Auburn sucht gerade einen Job und nimmt kurzerhand einen Platz in Owens Gallerie ein, und unterstützt ihn mit ihren kreativen Ideen. Doch ahnt sie zunächst nicht, welches Geheimnis Owen verbirgt und auch er kennt die dunklen Seiten von Auburns Leben noch nicht... Doch hat ihre Liebe eine Chance?

Für mich bot "Confess" eine Menge Spannung, durch die Geheimnisse und viele weitere Szenen, die mein Blut zum rauschen brachten und dafür sorgten, dass ich regelrecht an den Seiten klebte! Hier und da gab es auch ein paar Stellen, an denen sich die Geschichte für mich ein bisschen gezogen hat, aber im Großen und Ganzen war eine gewisse Spannung immer da! Ich mochte den Schreibstil von Colleen Hoover sehr, denn der war echt angenehm und leicht verständlich! Wie alle ihre Bücher, bot auch dieses eine große Emotionalität und Traurigkeit mit sich, wie immer aber auch Hoffnung und viel Liebe! Ich mochte die Figuren sehr gern, die Handlungen von Owen und Auburn konnte ich nachvollziehen und mich gut in die beiden einfühlen, habe mit ihnen mitgefiebert, gelacht udn geweint... Ein wirklich tolles Buch, dass ich allen Fans nur empfehlen kann!♥

Bewertung:

Ich vergebe 4/5 Sterne für " Confess" und auch wenn ich schon viel romantischere Bücher von Colleen Hoover  gelesen habe, hat mir dieses hier sehr gut gefallen! Ich freue mich riesig auf die Serie!♥

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(879)

1.468 Bibliotheken, 32 Leser, 1 Gruppe, 378 Rezensionen

erin watt, paper princess, liebe, new adult, erotik

Paper Princess

Erin Watt , Lene Kubis
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.03.2017
ISBN 9783492060714
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Inhalt:

Diese Royals werden dich ruinieren...
Seit dem Tod ihrer Mutter schlägt sich Ella Harper alleine durch. Tagsüber sitzt sie in der Schule, nachts arbeitet sie in einer Bar. Dann steht plötzlich der Multimillionär Callum Royal vor ihr. Er behauptet, ihr Vormund zu sein - und nimmt Ella kurzerhand mit in seine Villa. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne begegnen ihr mit Feindseligkeit. Besonders einer von ihnen macht Ella das Leben schwer. Und trotzdem knistert es gewaltig zwischen ihnen... Ob aus Hass noch Liebe werden kann?  


Meine Meinung:

Ich habe das Buch überraschend von Lovelybooks zugeschickt bekommen, verpackt in einem tollen Packet mit viel Zubehör, wofür ich mich nochmal herzlich bedanken möchte!♥Wahrscheinlich hätte ich mir "Paper Princess" sonst nie gekauft, denn obwohl ich das Cover richtig schön finde, hätte ich nicht gedacht, dass es mir gefällt, was an der Inhaltsangabe lag. Dennoch habe ich das Buch gelesen, gemeinsam mit der lieben Miri, deren Blog ich euch mal  hier verlinke! Und: Ich habe es geliebt!



In "Paper Princess" geht es, wie ihr meiner Inhaltsangabe sicherlich schon entnehmen konntet, um die 17jährige Ella Harper. Seit dem Tod ihrer Eltern schlägt sie sich allein durchs Leben, lügt ihre Lehrer an, indem sie die Unterschrift ihrer Mutter fälscht, hat keine Freunde und arbeitet sehr hart, um über die Runden zu kommen. Niemandem erzählt sie davon, denn sie möchte auf eigenen Beinen stehen und in keinem Kinderheim landen, weshalb sie lieber lügt, anstatt Hilfe anzunehmen. Eines Tages steht Callum Royal vor ihr. Er behauptet, ihr gesetzlicher Vormund zu sein, wogegen Ella sich zunächst wehrt, auch wenn es keinen Zweifel an seiner Aussage zu geben scheint. Als sie nicht freiwillig mit ihm kommen möchte, entreisst Callum sie ihrem Leben und nimmt sie mit zu seiner Familie. Dort begegnet Ella ein völlig neues Leben: Ein riesiges Anwesen, Geld, Macht, Reichtum, und 5 verwöhnte Söhne, die anscheinend gar nicht begeistert über ihren Einzug sind. Sie scheinen ein perfektes Leben zu führen und sehen Ella zunächst als Störfaktor an, der der Familie schaden möchte. Ella befindet sich nun in einer völlig anderen Welt. Auf einmal hat sie immer Menschen um sich, muss sich um Geld keine Gedanken mehr machen und hat immer ein warmes Bett, etwas zum Essen und frische Klamotten. Eigentlich müsste sie doch glücklich sein, oder? Wären da nicht die 5 Brüder, die sie einfach nicht akzeptieren möchten. Vor allem Reed Royal hat es total auf Ella abgesehen und geht ihr tierisch auf den Keks! Doch gleichzeitig übt er eine ungeheuere Anziehungskraft auf sie aus, denn er sieht extrem gut aus und versprüht einen Charme, dem Ella nur schwer widerstehen kann. Schon bald stellt Ella aber fest, dass die Royals anscheinend mehr Probleme haben, als es zunächst den Anschein erweckt und, dass durch Reichtum, noch lange kein Glück gesichert ist...

Dieses Buch hat mich umgehauen! Ich liebe Ella so sehr und bewundere ihre selbstbewusste und eigenständige Art, wie sie sich mit nur 17 Jahren völlig allein durchkämpft und für das einsteht, was ihr wichtig ist: Für mich ist Ella eine richtige Kämpferin! Natürlich nimmt sie auch kein Blatt vor den Mund, was ihr hier und da zum Verhängnis wird, aber sie ist einer der wenigen weiblichen Buchcharakter, der trotzdem zu seinem Wort steht, sich nicht unterkriegen lässt und dabei auch noch fair bleibt. Für mich war sie eine tolle Protagonistin und ich habe es genossen, ihre Geschichte zu lesen! Die ganze Sache mit den Royals war mir zunächst sehr suspekt und ich brauchte eine Weile um mich an diese Familie und deren Existenz zu gewöhnen, aber nach und nach fand ich sie dann richtig cool, vor Allem die Brüder! Es war so faszinierend in die Familiengeschichte einzutauchen und die Entwicklung der Beziehung zwischen Ella und den Royals mitzuerleben, wie sie Ella aufnehmen, und nach vielen schweren Schritten endlich so etwas wie eine Familie werden. Besonders Reed habe ich sehr gemocht, der sehr geheimnisvoll und anziehend ist! Zwischen ihm und Ella bahnt sich langsam aber sicher etwas an, womit natürlich auch die Liebesgeschichte im Buch nicht gefehlt hat! Und: Ich liebe die beiden so sehr!♥ Die Entwicklung ihrer Beziehung zueinander hat mir sehr gut gefallen und war meiner Meinung nach wirklich gut durchdacht, nicht überstürzt und beruht auf einer tollen Geschichte!

"Paper Princess" war für mich eine perfekte Mischung aus Romance, Spannung und einer Familiengeschichte, verbunden mit einem super toll inszenierten " königlichen Touch", der dem Buch nochmal etwas völlig neues verliehen hat, etwas Besonderes! Mit knapp 400 Seiten hatte die Geschichte eine angemessene Länge und bot viele spannende Stellen und Szenen, mit denen ich gar nicht gerechnet hätte! Ich wollte immer weiterlesen und wissen wie es weitergeht, deshalb habe ich das Buch auch an einem Wochenende gelesen. Irgendwann konnte ich einfach nicht mehr aufhören! Für mich zeigt es außerdem, dass man mit Geld kein Glück kaufen kann und das der Schein manchmal trügt und man immer versuchen sollte, hinter die Fassade zu schauen, bevor man sich ein Urteil über jemanden bildet! Diese Botschaft so rüberzubringen, halte ich für eine schriftliche Meisterleistung! Respekt an die beiden Autorinnen!♥


Bewertung:

Ich vergebe 5/5 Sterne für "Paper Princess" und nach diesem spannenden und offenen Ende,  freue ich mir riesig auf Band 2, den ich im April direkt lesen möchte!♥

Ich bedanke mich bei Lovelybooks für die liebe Überraschung! Ohne euch wäre  ich vielleicht nie dazu gekommen, dieses tolle Buch zu Lesen!  Vielen lieben Dank!  

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

165 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 42 Rezensionen

liebe, royal, heather cocks, england, mein herz und deine krone

Mein Herz und deine Krone

Heather Cocks , Jessica Morgan , Anja Hackländer
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 20.02.2017
ISBN 9783734102950
Genre: Liebesromane

Rezension:


Inhalt:

Eigentlich wollte Rebecca, genannt Bex, sich in Oxford ganz auf die Uni konzentrieren. Doch als sie in das gleiche Wohnheim wie Prinz Nicholas, zukünftiger König von England, einquartiert wird, kommt alles anders: Trotz seiner allgegenwärtigen Bodyguards und überbesorgten Freunden verlieben die beiden sich und Bex wird in eine Welt geworfen, die ihr völlig fremd ist. Sie lernt die guten Seiten kennen (tolle Urlaube, Dinner im Palast) und muss mit den schlechten klarkommen (Klatschpresse, nervige Familie). Dennoch ist Bex überzeugt, dass Nicholas und sie füreinander bestimmt sind. Doch am Abend vor ihrer Hochzeit, die als Ereignis des Jahrzehnts gehandelt wird, muss Bex sich fragen, ob sie für Nicholas wirklich ihr ganzes Leben aufgeben kann...


Meine Meinung:

Ich habe dieses Buch vom Bloggerportal zugestellt bekommen, wofür ich mich an dieser Stelle nochmal herzlich bedanken möchte! Gelesen habe ich es eine Woche lang als Buddy-Reading mit der lieben Sarah, deren Blog ich euch mal hier verlinke!♡
Von diesem Buch habe ich mir sehr viel versprochen, denn der Inhalt hat mich total neugierig gemacht! Erwartet habe ich eine schöne Liebesgeschichte im jugendlichen Stil, verbunden mit etwas "königlichem" und auf diese Mischung war ich total gespannt! Leider hat mich das Buch dann sehr enttäuscht, aber ich beginne wie immer mit den positiven Dingen, die mir gut gefallen haben. Zunächst einmal mag ich die Aufmachung des Buch sehr gern, das schöne Cover und auch die innere Gestaltung! Die Idee für die Geschichte hat mir ebenfalls sehr gut gefallen, ich hätte mir nur eine bessere Umsetzung gewünscht, denn diese konnte mich leider nicht überzeugen...

Zu Beginn ist mir aufgefallen, dass ich den Schreibstil des Buches als sehr anstrengend zu Lesen empfinde und mich gar nicht richtig "fallen lassen kann" beim Lesen, was ich sehr schade fand! Auch wenn die Geschichte an sich sehr jugendlich geschrieben wurde, war es mir hier und da einfach ZU jugendlich, außerdem hätte ich mir mehr Tiefe und Emotionalität gewünscht. Mein größtes Problem war, dass ich im Buch und vor Allem zu Beginn der Geschichte, nur sehr wenig über die Protagonistin Rebecca erfahren habe und sie so gar nicht richtig kennenlernen konnte... Das war echt schade, denn so musste ich sie allein auf ihre Handlungen einschätzen, und mit denen hatte ich auch echt zu beissen, denn Rebecca hat einen Charakter, den ich hier und da einfach als nicht schön empfunden habe, vor Allem auf den ersten 200 Seiten hat sich das für mich gezeigt. Von S. 300-500 wurde es mal etwas spannender, trotzdem konnte mich das Buch sonst nicht packen! Die Liebesgeschichte hat mir an sich zwar gut gefallen, aber wie oben erwähnt hätte ich mir mehr Tiefe gewünscht und auch die "Gänsehautmomente" haben leider gefehlt. Außerdem hat sich die Liebe der beiden für mich gar nicht richtig aufgebaut und ich habe ewig nach einer Art "Handlungsstrang" gesucht, aber vor Allem die ständigen Zeitwechsel haben bei mir für immer mehr Verwirrung gesorgt...


Bewertung:

Ich vergebe 2/5 Sterne für "Mein Herz und deine Krone" und danke der lieben Sarah für das gemeinsame Lesen!♥


Vielen Dank an das Bloggerportal und den Blanvalet-Verlag für das Rezensionsexemplar!

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

20 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

A Quiet Kind of Thunder

Sara Barnard
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Macmillan Children's Books, 12.01.2017
ISBN 9781509810987
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:

Steffi doesn´t talk.
Rhys can´t hear.

They understand each other perfectly.

Love isn´t always a lightning strike. Sometimes it´s the rumbling roll of thunder...


Meine Meinung:

Ich habe mich in der Buchhandlung sofort in dieses Buch verliebt! Mich haben sowohl Cover, als auch der Inhalt total angesprochen, weil ich mich sehr für die Gebärdensprache und gehörlose Menschen interessiere! Im Inhalt wurde sogar eine Liebesgeschichte versprochen, weshalb ich es einfach kaufen musste!♥

Durch die kurze Inhaltsangabe wurde mir nichts vom Buch vorweggenommen, ich war also völlig ahnungslos was mich hier erwarten wird. Das war super, denn so wurde ich immer wieder aufs neue überrascht! Zu Beginn der Geschichte lernte ich Steffi kennen, die nur selten spricht und wenn, dann nur mit ihrer Familie, oder ihrer besten Freundin Tem. Warum genau, weiß sie selbst nicht, aber sie hat gelernt damit umzugehen, auch wenn ihr hier und da natürlich immernoch seltsame Blicke zugeworfen werden, und sie durch ihr "stumm sein" in der Schule eher eine Außenseiterin ist. Ihre Gespräche beschränken sich auf ein weniges, bis sie Rhys kennenlernt. Obwohl "kennenlernt" wohl der Falsche Begriff ist, denn er wurde ihr quasi "vorgesetzt"!:-D Rhys ist gehörlos und neu auf der Schule, die Steffi seit einer Weile besucht. Weil ihr Lehrer weiß, dass sie BSL (die British Sign Language/Gebärdensprache" ein wenig beherrscht, bittet er sie, sich um ihn zu kümmern und Rhys den Einstieg in die neue Schule somit zu erleichtern. Schon bald beginnt Steffi zu merken, dass sie Rhys wirklich nett findet, weil er einfach anders ist und die beiden fühlen sich schnell stark zueinander hingezogen. Sie beginnen zu chatten, sich auf ihre eigene Art und Weise zu unterhalten und sich ineinander zu verlieben. Doch noch ahnen sie nicht, welche Probleme auf sie warten und welche Hürden sie noch nehmen müssen, damit ihre Liebe standhalten kann...

Ich liebe dieses Buch, schon allein dafür, dass es eine so interessante Thematik aufgreift, was sich nur wenige Autoren trauen! Mit wie viel Liebe und Einfühlungsvermögen diese Geschichte von einem stummen Mädchen und einem gehörlosen Jungen, geschrieben ist! Vor Allem hat mich fasziniert, wie real Sara Barnard alles geschrieben hat und welche Emotionen hier und da bei mir aufkamen, denn das Buch hat mich sehr ergriffen! Außerdem macht die Autorin durch diese Geschichte klar, wie wichtig es ist solche Menschen normal zu behandeln und trotz Allem im Alltag zu integrieren und, dass es es keinen Grund gibt solche Menschen auszugrenzen. Das Buch hatte eine angenehme Länge, das englisch ist leicht verständlich und die Aufmachung einfach wundervoll! Die kleinen Bildchen über jedem Kapitel und die Gebärdenbuchstaben- und zahlen im Umschlag des Romans... Einfach toll!♥ Ich habe Steffi und Rhys sehr gemocht, die Geschichte war sehr romantisch und spannend und Alles in Allem hat mir das Buch super gut gefallen und hat mich sehr ergriffen!


Bewertung:

Ich vergebe 5/5 Sterne für " A quiet kind of thunder" und kann euch das Buch nur empfehlen!♥

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(204)

472 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 93 Rezensionen

liebe, vermont, familie, marie force, alles was du suchst

Alles, was du suchst

Marie Force , Tatjana Kruse
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 22.09.2016
ISBN 9783596036288
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(174)

325 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 102 Rezensionen

briefe, liebe, tumblr, nie verschickte briefe, verlust

Ich wollte nur, dass du noch weißt ...

Emily Trunko , Nadine Mannchen , Lisa Congdon , typealive
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Loewe, 13.02.2017
ISBN 9783785586082
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Wer hat nicht schon einmal einen Brief geschrieben und darin die geheimsten Gedanken  und Gefühle preisgegeben, sich dann aber doch nicht getraut, ihn abzuschicken?   In ihrem Tumblr-Blog  Dear my Blank postet die 16-jährige Emily Trunko anonyme Nachrichten, die eigentlich nie versendet werden sollten: herzzerreißende Liebesbriefe, zutiefst traurige Abschiedszeilen und auch Worte voller Hoffnung. Diese Texte zeigen, dass wir mit unseren Problemen nicht allein sind und geben uns den Mut, unseren eigenen Brief vielleicht doch noch zu verschicken.

 

Meine Meinung:

Ich habe dieses Buch vom Loewe-Verlag zugesandt bekommen und möchte mich zu Beginn nochmal dafür bedanken! Bei Instagram haben ich und 4 weitere Blogger, deren Blogs ich euch am Ende dieser Rezension verlinke, eine Blogger-Aktion gestartet, bei der wir eine Woche lang abwechselnd zu "Ich wollte nur, dass du noch weißt..." posten und euch über das Buch informieren, schaut da gern mal vorbei! Ich habe das Buch nun heute beendet und freue mich, euch nun meine Meinung mitteilen zu können!♥   Wie ihr dem Inhalt sicherlich schon entnehmen konntet, ist dieses Buch kein gewöhnlicher Roman, sondern etwas ganz Besonderes! Ich finde die Idee von Emily, einen Blog zu erstellen, auf dem sich solche Arten von Briefen sammeln, wirklich toll und bewundernswert, dass sie mit 16 Jahren schon so eine große Aktion in´s Leben gerufen hat und das auch noch unbewusst. Denn die hätte sie damit gerechnet, dass daraus sogar ein eigenes Buch wird! Mich hat ihr Buch und die darin stehenden Briefe sehr ergriffen, jeder auf seine eigene Art und Weise. Das Buch ist in unterschiedliche Abschnitte gegliedert: Liebes Ich  Liebe Welt  Liebe  Freunde  Familie  Herzschmerz  Verluste  Unerwiederte Liebe  Verrat  Danke.   In jedem dieser Abschnitte befinden sich dann ausgewählte Briefe von Emilys Blog, die natürlich alle anonym gehalten werden, aber: Jeder dieser Briefe ist echt und wurde von einer realen Person erfasst wurden und das ist es, was mich so sehr umgehauen hat, denn dadurch kamen so viele Emotionen bei mir auf und das Buch wirkte einfach real. Jeder Text löse andere Emotionen bei mir auch: Hoffnung, Freude, Trauer, Mitleid und viele weitere... Das Buch hat es geschafft, mich emotional mitzunehmen und mein Herz zu erreichen! Nicht jeder Brief konnte in mir bestimmte Gefühle hervorrufen, aber viele davon haben mich sehr berührt!   Da mein Thema für unsere Blogger-Aktion " Verlust" ist, würde ich euch gern einen Brief aus dem Buch hier zitieren, das für mich eines der emotionalsten aus diesem Abschnitt ist und mich zu Tränen gerührt hat:   Liebe Mama,   jedes Mal, wenn ich Nachhause gekommen bin, egal, wie lange ich auch fort war, hast du immer auf die selbe Art reagiert: Du hast gelächelt, sobald du meine Stimme gehört hat. Auf mein Drängen bist du aufgestanden und hast mich umarmt und hin und wieder, wenn ich darum gebeten habe, hast du mir einen Kuss auf die Wange gedrückt. Du hast mich immer mit einer solchen Liebe angesehen, dass es mir manchmal sogar peinlich war. Und solange ich da war, hast du keine Sekunde aufgehört zu lächeln. Auch wenn ich dich auf gewisse Art und Weise verloren habe, als du krank wurdest, wusste ich, dass du noch immer meine Mutter warst und mich genauso geliebt hast. Es spielte keine Rolle, wenn ich keine Freunde hatte, die Schule hinschmiss, der Rest der Familie wütend auf mich war oder ich mal wieder versagte: Ich hatte ja dich. Du warst mein einziges Beispiel der Verkörperung bedingungsloser Liebe und mit dir an meiner Seite war ich Superwoman.   Ich schlage mich auch ohne dich irgendwie durch, aber ich werde niemals zulassen, dass mein Herz von deinem getrennt wird. Ich hab dich auf ewig lieb, Mama. Vier Monate geschafft, noch ein ganzes Leben vor mir.   All meine Liebe, deine einsame Tochter    Dieses Buch ist etwas ganz Besonderes und ich kann es euch nur empfehlen! Doch habt immer eine Packung Taschentücher parat, denn es wird definitiv emotional!


Bewertung:

Ich vergebe 5/5 Sterne für "Ich wollte nur, dass du noch weißt..." von dieser bemerkenswerten Frau,  die so vielen Menschen Hoffnung gibt und deren Aktion ich wirklich toll finde und sehr schätze!♥

Ich bedanke mich beim Loewe-verlag für dieses tolle Buch und, dass ich es als eine der ersten lesen durfte!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(118)

318 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

italien, liebe, geheimnis, jugendbuch, freundschaft

Die längste Nacht

Isabel Abedi
Fester Einband: 408 Seiten
Erschienen bei Arena, 11.03.2016
ISBN 9783401061894
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Findet dich das Schicksal?
Es sind nur ein paar Sätze in einem noch unveröffentlichten Manuskript, das Vita im Arbeitszimmer ihres Vaters findet - aber etwas an ihnen verzaubert und verstört die Siebzehnjährige gleichzeitig. Wenig später bricht sie mit ihren Freunden zu einer Fahrt quer durch Europa auf und stößt in Italien durch Zufall auf den Schauplatz des Manuskripts: Viagello, ein malerisches kleines Dorf. Der Ort strahlt für Vita eine merkwürdige Anziehungskraft aus, die noch stärker wird, als ihr der Seiltänzer Luca buchstäblich vor die Füße fällt. Auf den ersten Blick ist Luca für Vita etwas Besonderes, doch etwas an ihm und seiner Familie kann sie nicht fassen. Noch ahnt sie nicht, dass er sie auf eine Reise tief in ihre Erinnerungen führen wird, an deren Ende etwas steht, was einst in Viagello geschah - in jener längsten Nacht...


Meine Meinung:

Ich habe bisher noch kein Buch von Isabel Abedi gelesen, aber trotzdem mitbekommen, wie viele Leser über ihre Geschichten schwärmen und wie beliebt ihre Bücher sind! Als ich dann vor ein paar Tagen in der Buchhandlung auf "Die längste Nacht" gestoßen bin, haben mich das Cover, die Aufmachung und die Idee so sehr fasziniert und neugierig gemacht, dass ich das Buch einfach kaufen musste!♥

Gleich zu Beginn ist mir der sehr angenehme Schreibstil der Autorin aufgefallen. Isabel Abedi schreibt auf eine sehr malerische und verträumte Art und Weise, sodass ich mir direkt auf den ersten Seiten in die Geschichte träumen konnte! Vita war mir aus Anhieb sympathisch, durch ihre sehr aufgeschlossene Art und die Träume, die sie hat: Einfach raus aus ihrem Leben und die Welt entdecken! Vita hat es nicht einfach Zuhause. Vor vielen Jahren ist ihre ältere Schwester Livia bei einem schweren Autounfall ums Leben gekommen. Seitdem sind ihre Eltern nicht mehr die, die sie einmal waren, total in sich gekehrt und verschlossen. Sie wollen Vita nichts über Livia erzählen, obwohl sie sich kaum noch an ihre Schwester erinnern kann, haben alle Fotos verbannt und schweigen ihren Schmerz einfach tot. Vita hält das alles nicht mehr aus! Da kommt ihr die Reise, die sie mit ihren Freunden Danilo und Trixie, die schon seit einer Weile ein Paar sind und Vita immer unterstützen, sehr gelegen. Die 3 reisen los mit ihrem kleinen Bus, quer durch Europa und erleben gleich zu Beginn eine Menge Abenteuer! Als Vita auf der Landkarte ein Städtchen mit dem Namen Viagello entdeckt, erinnert sie sich an einen Moment, den sie vor einigen Tagen mit ihrem Vater hatte, der Verlagsinhaber ist und regelmäßig Bücher in seinem Verlag veröffentlicht. Vita hat ihm beim Lesen eines Manuskripts beobachtet, dass ihn sehr zu verärgern schien und hat sich daraufhin heimlich die ersten Seiten geschnappt und begonnen zu lesen: Eine Geschichte, die in Viagello spielt, und sie gleich auf Anhieb in ihren Bann gezogen hat! Und weil sie dieses Erlebnis nicht mehr losgelassen hat, beschließen sie und ihre Freunde kurzerhand eine Änderung in der Rieseroute vorzunehmen und einen Abstecher nach Viagello zu unternehmen!

 "Es war mehr ein Dorf als ein Städtchen, und ich sah es schon von Weitem, wie es still und verschwiegen auf einem Hügel thronte. Seine halb im Sonnenlicht, halb im Schatten schimmernde Sillhouette erinnerte mich an eine mittelalterliche Festung, deren dicht aneinandergedrängte Mauern nicht mehr die Offenheit der Landschaft, sondern Abwehr ausstrhalten." Vita, S.54

Dort begegnet Vita Luca, der als Seiltänzer durch Viagello zieht. Die beiden spüren direkt eine Verbundenheit und Vita wird das Gefühl nicht los, Luca schon einmal begegnet zu sein... Seltsam, denkt sie. Weil sich die 4 super verstehen beschließen sie, noch ein paar Tage in Viagello zu bleiben, wo sie auf Lucas Grundstück campen dürfen. Dort lernt Vita auch Lucas Familie kennen, die zunächst einen sehr netten Eindruck auf sie macht. Doch als sie bei einem Familien essen beiläufig ihren Vater und ihren eigentlichen Namen, Viktoria, erwähnt, reagieren Lucas Eltern total geschockt, schreien sie an und schmeißen sie kurzerhand aus dem Haus! Aber warum? Was hat Vitas Vater getan, dass Lucas Eltern ihn so hassen? Wieso kennen sich ihre Familien? All diese Fragen quälen Lucas und Vita tageland... Die beiden forschen nach und finden schon bald eine Verbindung, bei der auch Livia eine Rolle zu spielen scheint, genauso Lucas Bruder, der immer sehr seltsam auf Vita gewirkt hat... Die beiden werden dann mit einer schockierenden Vergangenheit konfrontiert und wissen bald nicht mehr, wer sie sind und wer sie mal waren, sind immer mehr verwirrt und fragen sich nur noch: Was ist das Geheimnis unserer Familien?

"Denn Sehnsucht - das lernte ich in jener Nacht - muss nicht schmerzhaft sein. Sie kann unendlich süß und verheißungsvoll sein, sie kann alle Fragen offenlassen und gleichzeitig alles möglich machen, was wir uns wünschen." Vita, S.81

Diese Geschichte hat mir wirklich gut gefallen! Sie war spannend von der ersten bis zu letzten Seite und bot eine Menge schockierende Momente und unerwartete Wendungen, mit denen ich wirklich nicht gerechnet hätte! Alles ist sehr geheimnisvoll geschrieben, ich wollte immer wissen wie es weitergeht und habe sehr mit Lucas und Viat mitgefiebert! Die beiden waren wirklich toll zusammen, ihre Liebesgeschichte stand zwar nicht im Fordergrund, aber hat mir dennoch sehr sehr gut gefallen! Ich bin stark davon ausgegangen, dass dieses Buch ein Fantasy-Roman ist, dem war aber nicht so, es handelt sich um ein Jugendbuch mit einigen Krimi-Elementen! Mich konnte sowohl die Handlung, die Beschreibung der Orte, als auch die Figuren total überzeugen! Ich hatte eine Menge Spaß am Lesen, von der ersten bis zur letzten Seite und kann das Buch nur empfehlen!



Bewertung:

Ich vergebe 5/5 Sterne für dieses tolle Jugendbuch, das eine spannende Story bietet!♥

  (4)
Tags:  
 
364 Ergebnisse