Junimaedchens Bibliothek

386 Bücher, 119 Rezensionen

Zu Junimaedchens Profil
Filtern nach
386 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(172)

491 Bibliotheken, 15 Leser, 0 Gruppen, 89 Rezensionen

verlust, trauer, tod, zwillinge, die stille meiner worte

Die Stille meiner Worte

Ava Reed , Alexander Kopainski
Fester Einband
Erschienen bei Ueberreuter Verlag , 09.03.2018
ISBN 9783764170790
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Treideln

Juli Zeh
Flexibler Einband: 200 Seiten
Erschienen bei btb, 14.04.2015
ISBN 9783442748143
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

149 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 28 Rezensionen

schauspielerin, liebe, new york, freundschaft, casting

Lieber jetzt als irgendwann

Lauren Graham , Susanne Goga-Klinkenberg
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 22.01.2015
ISBN 9783596198443
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

62 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

125 tage leben, romance edition, new-adult, tina köpke, liebesgeschichte

125 Tage Leben

Tina Köpke
Buch: 330 Seiten
Erschienen bei Romance Edition, 23.02.2018
ISBN 9783903130449
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt


Wie schafft man es, das erste Jahr auf dem College zu überleben? Man legt sich die richtigen Geheimnisse zu…


125 Tage hat Harper Zeit, um ihren Eltern zu beweisen, dass sie sich in einer fremden Stadt ein neues Leben aufbauen kann. 125 Tage, in denen sie sich von Problemen jeder Art fernhalten muss, bis Gras über ein paar sehr persönliche Angelegenheiten gewachsen ist. Doch ihr Vorsatz droht bereits am ersten Tag zu scheitern, als sie vor dem Wohnheim des Little Springs Colleges Liam begegnet. Er sieht mörderisch gut aus, ist ziemlich scharfsinnig, setzt sich für den Tierschutz ein und ist alles, was Harper im Moment nicht gebrauchen kann. Liam scheint das anders zu sehen, denn ihre Wege kreuzen sich auf mysteriöse Weise immer wieder, und bald muss sich Harper eingestehen, ihr altes Leben vor dem neuen nicht ewig verstecken zu können …

Meine Gedanken zum Buch 


Vor einigen Monaten erreichte mich dieses Buch von Tina Köpke, wofür ich mich an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bei der Autorin bedanken möchte. Ich war direkt verzaubert von diesem schönen Cover und da ich sehr gern New Adult-Bücher lese und mich der Inhalt sehr angesprochen hat, habe ich mich sehr auf die Geschichte gefreut! Vor einigen Tagen habe ich das Buch dann begonnen und innerhalb einer Woche beendet.♥ 

Mir hat die Geschichte wirklich gut gefallen. Beginnen möchte ich mit der Protagonistin Harper, die mir wirklich sehr sympathisch war. Sie sagt, was sie denkt, was man direkt bei ihrer ersten Begegnung mit Liam erfahren darf. Ich finde diese Eigenschaft wirklich gut, auch wenn sie damit stellenweise auf ein paar Probleme stößt. Sie ähnelt mir in vielerlei Hinsicht: Sie bleibt lieber Zu hause und liest ein gutes Buch, anstatt rauszugehen oder gar auf eine Party zu gehen. So bin ich generell auch und auch mir wird dafür teilweise wenig Verständnis entgegengebracht. Aber für mich ist dies keine schlechte Eigenschaft, ich mag Harper sehr und finde es toll, dass sie sich selbst treu bleibt! Sie nimmt ihr Leben selbst in die Hand und lässt sich nicht klein kriegen, das finde ich wirklich toll, denn mir selbst fällt dies in meinem eigenen Leben wirklich schwer.

Liam ist zu Beginn des Buches der typische Bad Boy, aber das hat mich gar nicht gestört, denn ich habe gleich geahnt, dass er tief in sich ein netter Kerl ist. Das dies so ist, hat ein Weilchen auf sich warten lassen, aber ich finde die Entwicklung, die er im Buch durchmacht wirklich gelungen. Er und Harper könnten unterschiedlicher nicht sein, doch wie man so schön sagt: Gegensätze ziehen sich an. Ich habe die Liebesgeschichte der beiden wirklich sehr gern gelesen! Gespräche der beiden waren wirklich amüsant mitzulesen und ich habe stellenweise wirklich herzlich lachen können! Langweilig wurde es beim Lesen nicht, dennoch hätte ich mir noch einige mehr "Feuerwerk-Szenen" gewünscht. Ich mag es, wenn ich eine Szene im Buch lese und Gänsehaut bekomme, diese Stellen haben mir hier leider gefehlt, auch wenn die Geschichte dennoch spannend und unterhaltsam war!

Charaktere und Handlungen haben mir gut gefallen, aber mir fehlte hier das gewisse "Etwas" für das ich meine 5.Katze gern vergebe. Dennoch sind 4 Katzen eine gute Bewertung und ich kann euch dieses unterhaltsame Buch wirklich nur empfehlen! Ich werde bestimmt mal wieder einen Roman von Tina Köpke lesen.♥

 

Meine Bewertung


 Ich vergebe 4/5 Katzen für "25 Tage Leben"!♥

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(661)

1.351 Bibliotheken, 66 Leser, 0 Gruppen, 291 Rezensionen

mona kasten, save me, liebe, maxton hall, new-adult

Save Me

Mona Kasten
Flexibler Einband: 446 Seiten
Erschienen bei LYX, 23.02.2018
ISBN 9783736305564
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt

Geld, Glamour, Luxus, Macht - all das könnte Ruby Bell nicht weniger interessieren. Seit sie ein Stipendium für das renommierte Maxton Hall College erhalten hat, versucht sie in erster Linie eins: ihren Mitschülern so wenig wie möglich aufzufallen. Vor allem von James Beaufort, dem heimlichen Anführer des Colleges, hält sie sich fern. Er ist zu arrogant, zu reich, zu attraktiv. Während Rubys größter Traum ein Studium in Oxford ist, scheint er nur für die nächste Party zu leben. Doch dann findet Ruby etwas heraus, was sonst niemand weiß — etwas, was den Ruf von James‘ Familie zerstören würde, sollte es an die Öffentlichkeit geraten. Plötzlich weiß James genau, wer sie ist. Und obwohl sie niemals Teil seiner Welt sein wollte, lassen ihr James - und ihr Herz - schon bald keine andere Wahl…


Meine Gedanken zum Buch 

 

Nachdem mir die Again-Reihe der lieben Mona Kasten unglaublich gut gefallen hat und mittlerweile zu meinen absoluten Lieblings-Buchreihen zählt, habe ich mich riesig auf ihren neuen Roman gefreut. Schon seit vielen Monaten fiebere ich gemeinsam mit allen anderen begeisterten Lesern auf "Save me" hin. Das Event vom LYX-Verlag, über die ich auch noch bloggen werde, war super schön und noch auf der Rückfahrt am Sonntag habe ich zu lesen begonnen. Gestern bin ich dann fertig geworden und kann euch heute, zum offiziellen Erscheinungstermin, endlich das Buch rezensieren.♥

James Beaufort setzt sich neben mich. Und er sieht mich an. 
Ruby, S.39

Bereits auf den ersten Seiten des Romans habe ich gemerkt, dass Mona diesmal in einer völlig anderen Atmosphäre geschrieben hat. Das war mir aber bereits nach der Inhaltsangabe klar. Ich war wahnsinnig aufgeregt mal etwas Neues von ihr zu lesen und wirklich gespannt, wie sie den Glamour im Buch umsetzt. Ein bisschen Angst, dass mir "Save me" nicht so gut gefallen könnte, hatte ich schon. Aber diese Angst war total unbegründet. Wie ihr dem Inhalt schon entnehmen könnt geht es im Buch um Ruby. Sie besucht seit einigen Monaten das Maxton-Hall-College, eine Schule, an der sie von reichen und hochnäsigen Leuten umgeben ist. Sie selbst stammt aus einer niederen Schicht der Gesellschaft, hat weder besonders viel Geld noch Macht und Einfluss, dafür aber eine Familie, die sie über alles liebt und bei jedem Lebensschritt unterstützt. 

"Meine Eltern haben mir immer gesagt, dass mir die Welt offensteht. Dass es egal ist, woher ich komme und wo ich hinwill. Mum und Dad haben immer gesagt, dass ich tun und lassen kann, was ich möchte, und es keine Vorstellung gibt, die zu groß ist. Ich finde, jeder Mensch hat eine Welt voller Möglichkeiten verdient." Ruby, S.268
 
James ist das genaue Gegenteil von Ruby: Seine Familie, die Beauforts, sind die bekanntesten und wohlhabendsten Menschen in der Gegend, was sich auch in seinem Charakter wiederspiegelt. Während Ruby zielstrebig und freundlich, herzlich und humorvoll ist, ist James von sich selbst total überzeugt und es scheint, als müsse er sich für nichts im Leben wirklich anstrengen. 


Die Leute wollen um jeden Preis mit mir gesehen werden... So läuft das, wenn man Beaufort heißt. James, S.59
 
Bisher sind sich Ruby und James nie wirklich aufgefallen, bis zu dem Tag, an dem Ruby eine Entdeckung macht, die den Ruf von James Familie zerstören könnte. James muss dafür sorgen, dass Ruby dieses Geheimnis für sich behält, mit allen Mitteln. Ruby möchte jedoch einfach ihre Ruhe haben und geht auf keinen Erpressungsversuch von James ein. Genau das ist es, was ihn an Ruby fasziniert und schon bald kann auch Ruby nicht mehr abstreiten, dass sie sich von James angezogen fühlt.

Doch hat eine Liebe zwischen 2 Menschen, die unterschiedlicher nicht leben könnten, überhaupt eine Chance?
 
Die Leseatmosphäre hat mir in diesem Buch wirklich gut gefallen. Ich habe ich schnell in die Geschichte eingefunden und bin in den geschriebenen Worten so sehr versunken, dass ich mich stellenweise gefühlt habe, als stände ich neben Ruby und James in dieser glamorösen Welt und wäre ein Teil von ihr. Ruby ist eine wirklich tolle Protagonistin, deren Traum, einmal in Oxford studieren zu können, mich sehr beeindruckt hat. Sie zeigt, dass man auch ohne viel Geld und Kontakte im Leben durch harte Arbeit wirklich etwas erreichen kann. Und sie glaubt an Träume. Ruby denkt, dass jeder Mensch alles erreichen kann und diese Ansicht finde ich wirklich toll. Ihre Familie und die Schule trennt sie strickt voneinander, was ich mir wirklich schwer vorstelle. Doch zu groß ist ihre Angst, dass diese 2 unterschiedlichen Leben aufeinanderprallen und alles durcheinanderbringen.

An diesem Tag habe ich beschlossen, dass es für mich von nun an zwei Welten geben würde - meine Familie und Maxton Hall - und dass ich beide sorgfältig voneinander trennen würde. Ruby, S.97

James war mir zu Beginn des Buches wirklich unsympathisch, nach und nach konnte ich seine Handlungsweisen aber besser verstehen und letzten Endes bin ich nun hin und weg von ihm. Die beiden lernen voneinander und sind miteinander einfach umwerfend und total süß! Ruby gibt James neue Hoffnung für sein Leben, er gibt ihr Mut und Halt. Beim Lesen hatte ich stellenweise Tränchen in den Augen, weil James so ein toller Mann ist und so süße Sachen gesagt hat, oder weil die beiden einfach total knuffig zusammen waren. Einige Dialoge waren so zuckersüß und romantisch! 

Im Gegensatz zu Allie, Dawn und Sawyer aus der Again-Reihe ist Ruby noch etwas jünger, was man beim Lesen auch gemerkt habt. Dies hat mir wirklich gut gefallen, denn ich wohne selbst noch Zuhause und liebe meine Eltern über Alles, weshalb ich mich mit Ruby sehr verbunden gefühlt habe. Ihre Familie steht hinter ihr, egal was geschieht und die Geschichte von ihnen lesen zu dürfen, war wirklich schön für mich. Ruby ist eine sehr "geplante" Person, sie schreibt sich alle To-Dos in ihrem Kalender auf und hat so einige Ticks, die ich auch habe ( wie z.B., dass die Stifte auf dem Tisch immer parallel zueinander liegen müssen:-D) Besonders Rubys Schwester Amber ist mir sehr ans Herz gewachsen, sie ist so eine süße Maus, ich bewundere sie sehr! Die beiden sind ein Herz und eine Seele, genauso wie James und seine Schwester Lydia. Für sie würde er alles tun, oder wie Mona sagt "Sie ist sein Ein und Alles" und das merkt man beim Lesen auch. Ich liebe diese liebevolle und beschützerische Seite an ihm. Stellenweise wollte ich ihn einfach mal ganz doll drücken und knuddeln, weil er so toll ist. So kann sich das Bild wandeln, das man während des Lesens von einer Figur hat, haha!:-D

Hoffnung keimt in mir auf. Ich habe zwar keine Ahnung, wie man das, was zwischen James und mir entstanden ist, nennt - Freundschaft? Mehr? Weniger? -, aber ich würde es gerne heraufinden, Stück für Stück. Ruby, S. 239
 
Ich weiß immer noch nicht, wie Mona es anstellt, aber wenn ich eines ihrer Bücher aufschlage bin ich gefangen, bis zum allerletzten Buchstaben. Ein absolut schönes Leseerlebnis mit tollen Figuren, 2 Welten die miteinander verflochten werden und einer wundervollen Botschaft: Wenn du einen Traum hast, kannst du ihn auch verwirklichen, du brauchst nur hin und wieder Menschen, die an dich glauben und dich bestärken, in dem was du tutst. Dieser Jemand ist Ruby für James und James für Ruby. Die Liebesgeschichte der beiden ist wirklich wundervoll und nach diesem gemeinen Ende (Mona, was tust du uns nur an?) bin ich super gespannt auf Band 2!♥


Meine Bewertung

Beim Lesen von "Save me" habe ich gelacht, geliebt und geweint. 

Dieses Buch bekommt von mir 5/5 Sterne.♥

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(139)

210 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

tauchen, spannung, aussteiger, lanzarote, lüge

Nullzeit

Juli Zeh
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei btb, 13.01.2014
ISBN 9783442745692
Genre: Romane

Rezension:


Inhalt

Eigentlich ist die Schauspielerin Jola mit ihrem Lebensgefährten Theo auf die Insel gekommen, um sich auf die nächste Rolle vorzubereiten. Als sie Sven kennenlernt, entwickelt sich aus einem harmlosen Flirt eine fatale Dreiecksbeziehung, die alle bisherigen Regeln außer Kraft setzt. Wahrheit und Lüge, Täter und Opfer tauschen die Plätze. Sven hat Deutschland verlassen und sich auf der Insel eine Existenz als Tauchlehrer aufgebaut. Keine Einmischung in fremde Probleme – das ist sein Lebensmotto. Jetzt muss Sven erleben, wie er vom Zeugen zum Mitschuldigen wird. Bis er endlich begreift, dass er nur Teil eines mörderischen Spiels ist, in dem er von Anfang an keine Chance hatte.


Meine Gedanken zum Buch 

 

Vor einigen Monaten habe ich meinen ersten Roman von Juli Zeh gelesen: "Treideln". Ich war wirklich begeistert vom Buch, auch wenn es kein herkömmlicher Roman ist. Umso gespannter war ich nun aus "Nullzeit", welches ich in Literatur für die Schule lesen musste, aber auch wollte. Vom Inhalt her klingt das Buch erstmal nach einem normalen Krimi, aber es ist so viel mehr als das. Beim Lesen habe ich mich teilweise ein Stück weit selbst verloren, an meinem eigenen Verstand gezweifelt und Seiten teilweise mehrmals gelesen, weil ich dachte, dass ich etwas falsch verstanden habe. Erst nach einer Weile habe ich bemerkt, wie raffiniert und gelungen Juli Zeh hier die psychischen Befindlichkeiten und Wahnvorstellungen von ihren Figuren beschreibt. 
Ich kann gar nicht so viel über das Buch und dessen Inhalt verraten, denn wenn ich das tun würde, würde ich euch erstens zu sehr spoilern und zweitens das Leseerlebnis vorwegnehmen. Es wird beim Lesen Momente geben in denen ihr denkt, dass ihr euch verlesen habt. Doch das habt ihr nicht. Hier steht tatsächlich das geschrieben, was ihr eben gelesen habt. Ich bin so sehr ins zweifeln und krübeln gekommen und es ist stellenweise auch wirklich anstrengend dieses Buch zu lesen. Dennoch ist es wirklich spannend und sehr ausdrucksstark geschrieben, ich kann euch diesen Psychothriller nur empfehlen!

Bewertung

Ich vergebe 4/5 Sterne für "Nullzeit" und freue mich auf weitere Projekte der Autorin.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

82 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

gilmore girls, lauren graham, humorvoll, lustige anekdoten, sehr aufschlussreich und lesenswert

Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl

Lauren Graham , Anna Julia Strüh , Christine Strüh
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 24.08.2017
ISBN 9783596299577
Genre: Biografien

Rezension:

Inhalt

„In diesem Buch stehen viele Geschichten direkt aus meinem Leben: peinliche Geschichten vom Erwachsenwerden, Geschichten über verwirrende Dates und über meine Arbeit, die mich glücklich macht und natürlich alles darüber, wie es war, noch mal in meine Lieblingsrolle zu schlüpfen. Wahrscheinlich denkt ihr jetzt, dass ich auf meine unglaublich gute Performance als Dolly in Hello, Dolly! in der Highschool anspiele – alles, was mein Dad dazu sagte, war „Du bist ja viel größer als die anderen Kinder“ –, aber NEIN! Ich rede über Lorelai Gilmore, von der ich eigentlich seit 2008 dachte, dass ich sie nie wiedersehen würde. Was sonst noch drinsteht: Erinnerungen an das Leben auf einem Hausboot, wie man Männer bei Preisverleihungen kennenlernt und das eine Mal, als man mich fragte, ob ich Hintern-Model werden möchte. Ein Ausblick: Alle drei Dinge machten mich seekrank.“ - Lauren Graham

Geschichten wie eine lustige Unterhaltung mit Lorelai Gilmore - „›Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl‹ ist das Buch für alle Fans, die nicht genug von ihrer Lieblingsserie bekommen können.


Meine Gedanken zum Buch


Die Serie "Gilmore Girls" habe ich Mitte letzten Jahres für mich entdeckt. Darüber habe ich euch eine Serienrezension für euch verfasst, diese verlinke ich euch einfach mal  hier. 
Nun bin ich mittlerweile schon fast am Ende dieser wundervollen und inspirierenden Serie angekommen, das macht mich wirklich traurig. Deshalb konnte ich nun einfach nicht mehr warten und habe zum Buch von Lauren Graham gegriffen, der Schauspielerin von Lorelai Gilmore, einer der Hauptrollen aus der Serie. In ihrem Buch schreibt sie auf eine unglaublich witzige Art, mit vielen Bildern verbunden, wie sie die Serie erlebt hat. Außerdem erfahren wir als Leser viel über Laurens Leben und wie sie zum Schauspielen gekommen ist. Es ist wirklich sehr interessant, mal hinter die Kulissen zu schauen und ich finde es wirklich beeindruckend, wie ähnlich sich Lorelai und Lauren sind.

Emily: „Auf deinem Hintern steht das Wort 'saftig'. Lorelai: „Wenn ich gewusst hätte, dass du kommst, hätte ich mir etwas anderes angezogen.“ Emily: „Und was? Einen BH, auf dem 'lecker' steht?“
 Quelle

Damit ihr einen kleinen Einblick aus dem Buch bekommt, habe ich euch mal ein paar kleine Zitate zusammengestellt. Sie geben ein Gefühl für den schönen Schreibstil von Lauren Graham.
Aber das Leben sagt dir leider nicht oft alles vor oder gibt dir genau, was du willst, wenn du es willst - sonst wäre es ja auch kein Leben sondern ein Automat. Es ist schwer zu sagen, wann es passieren wird und wahrscheinlich wird das, was du dir wünschst, nicht einfach herausfallen, wenn du all dein Kleingeld eingeworfen hast, aber eines Tages wird dein Zug kommen. Vielleicht ist er sogar schon auf dem Weg. Du weißt es nur noch nicht. - Seite 126

 „ Ich hätte mir nie vorstellen können, wie unglaublich befriedigend es sein würde, nach all den Jahren wieder nach Stars Hollow zurückzukehren.“ – Seite 109

Wenn man mich am Anfang meiner Karriere gefragt hätte, welche Figur ich ganze fünfzehn Jahre, nachdem ich das erste Mal in ihre Haut schlüpfen durfte, noch mal spielen würde, wäre die Antwort völlig klar gewesen. - Seite 9

Ich kann das Buch allen Gilmore Girls - Fans nur empfehlen. Natürlich könnt ihr es auch lesen, wenn ihr die Serie noch nicht geschaut habt. ich würde euch dies aber nicht empfehlen, weil ihr euch, wenn ihr noch vorhabt die Serie zu schauen, sehr spoilern würdet. Wenn ihr weder mit der Serie noch mit der Schauspielerin etwas zu tun habt, ist das Buch wahrscheinlich nichts für euch. Aber wenn ihr euch genau wie ich für beide Interessiert, ist es eine absolute Empfehlung von mir!♥

Meine Bewertung


Ich vergebe 5/5 Katzen für dieses tolle Buch!♥

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

99 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

herz, liebe, verlust, organspende, tod

Mein Herz wird dich finden

Jessi Kirby , Anne Brauner
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch, 27.07.2017
ISBN 9783733501990
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:


Meine Meinung:

Als ich kein Buch mehr zum lesen hatte, bin ich bei meiner Mum durch´s Bücherregal gewandert. Dabei ist mir dieses tolle Cover aufgefallen und als ich dann den Inhalt gelesen habe, wusste ich, dass ich das Buch unbedingt lesen möchte! Es hat mich so sehr angesprochen und im Endeffekt ist es eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe!


Das Buch beginnt sehr traurig, denn wir erfahren, dass die Protagonistin Mia ihren Freund bei einem tragischen Autounfall verloren hat. Nun zählt sie die Tage, die seit seinem Tod vergangen sind und erzählt, wie einsam und allein sie sich in diesen nun 400 vergangenen Tagen gefühlt hat. Sie hat sich anfangs in ihrem Zimmer verschanzt und wollte mit niemandem sprechen. Dannach hat sie Kontakt zu all den Menschen aufgenommen, die ein Spenderorgan von ihrem Freund Jacob erhalten haben, um zu sehen, dass sie damit anderen Menschen das Leben gerettet hat und sein Tod doch etwas "gutes" hatte. Leber, Niere... Alle treffen sich mit Mia und berichten von ihrem jetzigen Leben. Alle bis auf einen. Noah, der Jacobs Herz bekommen hat. Mia schreibt ihm einen Brief, aber er antwortet nicht. Sie versucht ihn auf alle nur erdenklichen Art und Weisen zu finden, doch ohne Erfolg. Bis sie auf einen Blog im Internet stößt, den Noahs Schwester betreibt. Sie bloggt über den Leidensweg ihres Bruders, der durch eine Infektionskrankheit ein neues Herz braucht, über seinen Heilungsprozess, und sie postet regelmäßig neue Updates und Bilder. Über diesen Blog findet Mia herraus, dass Noah und seine Schwester einen Kajakverleih am Meer betreiben und beschließt, ihn zu besuchen. Sie möchte ihn nicht ansprechen, sondern nur einmal sehen. Doch als er dann wirklich vor ihr steht, gehen ihr seine Augen nicht mehr aus dem Kopf. Sie muss ständig an ihn denken und lässt sich schließlich auf eine Verabredung mit ihm ein. Die beiden beginnen sich ineinander zu verlieben, ohne aber, dass Mia ihm erzählt wer sie wirklich ist. Und auch Noah berichtet ihr zunächst nicht, was er in seinem leben schon durchmachen musste. Doch hat ihre Liebe, auf diesen Lügen aufgebaut, überhaupt eine Chance?


Dieses Buch beinhaltet eine Geschichte, die im wahrsten Sinne des Wortes, mit ganzem Herzen geschrieben wurde! Der Schreibstil ist sehr angenehm und das Buch lässt sich flüssig lesen. Dabei ist es zwischendurch noch super spannend, zwar erst zum Ende hin, aber Anfangs braucht die Story gar keine Spannung, denn die Geschichte an sich ist einfach so ergreifend und schön... Ich finde es so toll, wie Mia sich endlich neu öffnet und durch Noah wieder in ihre Welt zurückfindet, weitermacht udn trotzdem jeden Tag an Jacob denkt. Am Ende kamen mir dann auch die Tränen, da sie mir so leid tat. Man sollte in ihrem Alter noch nicht soetwas schreckliches durchmachen und ich habe sie anfangs sehr für ihren Verlust bedauert. Gleichzeitig habe ich sie bewundert, für ihre Stärke und ihren unendlich großen Mut! Außerdem finde ich, dass Mia eine gaz tolle Protagonistin ist. Ihre Gefühle wurden gut beschrieben, aber auch auf Noah wurde viel eingegangen. Noahs Schwester mag ich auch sehr gern, schon weil ich mich durchs bloggen mit ihr sehr verbunden gefühlt habe! Noah ist ein super lieber und einfühlsamer Kerl, der das Meer liebt und sich sehr mit der Natur verbunden fühlt. Er und Mia passen meiner Meinung nach sehr gut zusammen! Er hat zwar vom Beginn an gemerkt, dass mit Mia etwas nicht stimmt und sie etwas vor ihm verbirgt, sie aber nie gedrängt ihm zu sagen was passiert ist. Genauso hat Mia das auch nie von ihm verlangt, was ich beiden hoch anrechne. Was sehr beeindruckend für mich war, ist, dass die beiden sich schon nach kurzer Zeit so sehr mögen und blind verstehen. Sie vertrauen einander und Noah hilft Mia, über alles hinweg zu kommen und um wieder nach vorn blicken zu können!

Im Buch stehen vor jedem Kapitel tolle Zitate und Sprüche üder das Herz und Transplantationen, was ich sehr schön fand. Und auch in der Geschichte werden immer wieder tolle Dinge und Gespräche über das Herz eingebaut, sodass es im Mittelpunkt des ganzen Buches steht! Mal was ganz neues!

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Die roten Geheimnisse

Albert Espinosa , Sonja Hagemann
Flexibler Einband: 386 Seiten
Erschienen bei Kailash, 24.10.2016
ISBN 9783424631418
Genre: Sachbücher

Rezension:

Inhalt:

Albert Espinosa hat seinen langen Kampf gegen den Krebs gewonnen. Rückblickend sieht er seine Krankheitsgeschichte auch als Geschenk, hat er doch in dieser Zeit die eigentlichen Geheimnisse des Lebens erfahren: Was es heißt, wirklich glücklich zu sein. Nicht nach dem Glück zu suchen, sondern jeden Tag das Leben zu feiern, mit dem Bewusstsein, dass jeder Verlust auch ein Gewinn ist. In diesem Buch gibt Espinosa das Herzstück vom "Club der roten Bänder" preis, in Form von kraftvollen Inspirationen, kreativen Übungen und originellen Illustrationen, und hilft damit auch unserem Lebensglück auf die Sprünge.

Meine Gedanken zum Buch

Eine Freundin hat mir dieses Buch von Albert Espinosa empfohlen. Die Serie "Club der roten Bänder" konnte uns beide wirklich faszinieren und ist wunderschön! Auf Grundlage dieser Serie, bzw. verbunden mit Themen, die darin eine Rolle spielen, hat der Autor dieses Buch verfasst. Auf Grundlage seines Lebens hat er eine TV-Serie zum Erfolg gebracht und mehrere Romane geschrieben. Seine Lebensgeschichte ist wirklich interessant, die könnt ihr gern mal nachlesen. Da ich euch nicht so viel zum Buch vorweggreifen möchte, weil ich finde, dass man die vielen Gedankengänge, Sprüche und Anregungen selbst erleben muss. Oder wie Albert jetzt schreiben würde: Ihr müsst sie selbst einatmen. Damit ihr eine ungefähre Richtung bekommt, habe ich euch meine liebsten Zitate mal herausgeschrieben.


Wenn man an Träume glaubt, werden sie wahr. 

Liebe dein Chaos. Liebe dein Anderssein. Liebe deine 
Besonderheiten. Liebe all das, was dich einzigartig macht. 

Manchmal ist der Hang so steil, dass wir gar nicht 
erkennen, wie weit wir schon gekommen sind.
 
Wahrheit bewegt Welten. Wahrheit macht  glücklich.
Wahrheit ist das Einzige, was zählt. 

Wünsche dir Dinge für andere.
 
Jedes Kind ist ein Künstler, das  Problem besteht darin, Kind zu bleiben.
 

Bewertung

Ich vergebe 5/5 Sterne für "Die roten Geheimnisse".♥

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

29 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

liebe, bloggerin, erwachsen werden, freiheit, blog

Tanz der Sonne entgegen

Mela Wagner
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Montlake Romance, 05.12.2017
ISBN 9781503951693
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt


Mona ist komplett anders als ihre ehrgeizige Schwester Rebecca, eine dünne Ballerina. Sie ist klein, wildgelockt, ein bisschen verrückt – und etwas mollig. Zudem hat sie ein Geheimnis: Mo bloggt, als Ausgleich zu ihrem langweiligen Jurastudium. Sie schreibt über alles, was sie bewegt. Leckeres Essen, die verrücktesten Eissorten und coole Events. Als sie von der angesagten Sundance Party in einem verlassenen Hochhaus erfährt, will sie darüber berichten. Genau dort lernt sie IHN kennen. Liebe auf den ersten Blick? Neal ist groß, äußerst selbstbewusst und zieht Mona mit seinem dunklen Rockstar-Blick sofort in den Bann. Er, der aus tausend Frauen wählen kann, flirtet ausgerechnet frech mit Mo? Eigentlich tanzt sie sonst nicht, aber mit ihm wagt sie den Versuch und schwebt fast dem Sonnenaufgang entgegen! Ein tolles, himmelstürmendes Gefühl! 

 


Meine Gedanken zum Buch


Auf das Buch aufmerksam geworden bin ich durch die Autorin selbst, die mich fragte, ob ich ihre Geschichte denn gern testlesen möchte. Ich habe mich daraufhin noch eine Weile geduldet, da ich gern das "richtige" Buch lesen wollte und nicht das Ebook. Aber das Warten hat sich definitiv gelohnt, denn die Geschichte konnte mich wirklich von sich überzeugen!    

Das Cover des Romans ist wirklich wunderschön! Für mich passt es nahezu perfekt zur Geschichte, deren Inhalt mich von der ersten bis zur letzten Seite gefangengenommen hat. Es geht, wie ihr dem Inhalt schon entnehmen konntet um Mona, eine junge Frau, die kurz vor ihrem Studienabschluss in Jura steht. Sie ist das genaue Gegenteil ihrer Schwester, die sehr schlank und eine prima Ballerina  ist. Mo hat ein großes Geheimnis: Sie führt im Internet einen Blog, von dem keine Menschenseele etwas weiß. Dort lebt sich aus und es ist so ziemlich der einzige Ort, an dem sie ganz sie selbst sein kann. Eines Tages lernt sie den wahnsinnig gutaussehenden Neal kennen. Er fordert sie zum Tanz auf und trotz Zweifel nimmt sie seine Hand und lässt sich auf den Tanz ein. Mona verliebt sich. Einfach so und auf den ersten Blick. Doch kann Neal Monas Gefühle erwidern?

Die Liebesgeschichte zwischen den beiden konnte mich wirklich überzeugen! Im Buch finden sich viele Szenen, die ich so noch nirgendwo gelesen habe und die Geschichte ist etwas ganz besonderes! Mo ist eine wirklich herzliche und aufgeschlossene Protagonistin. Es hat mir großen Spaß gemacht, ihre Geschichte zu lesen und ich konnte mich sehr gut in sie einfühlen. Neal ist ein klasse Tänzer und ein toller Typ. Er flirtet mit vielen Frauen, umschwärmt sie beim Tanzen und zwar so lange, bis er bekommt was er will und sei Ziel erreicht. Zunächst einmal war er mir etwas unsympathisch, weil er Frauen nur benutzt und keine Ahnung von Liebe und Vertrauen zu haben schien.


Es geht um Träume, Liebe und Vertrauen und wie wichtig es ist, seinen eigenen Weg zu gehen und sich von niemandem Steine in den Weg legen zu lassen. Der Schreibstil der Autorin ist sehr schön, die Geschichte liest sich flüssig und ist fast durchgehend spannend. Zum Ende hin folgten die Ereignisse zu schnell aufeinander und zwischendurch fehlte mir stellenweise der rote Faden im Buch. Dennoch haben mir auch die Nebencharaktere gut gefallen und ich würde mich freuen zu erfahren, wie die Geschichte weitergeht...


Meine Bewertung


Ich vergebe 4/5 Sterne für das Buch!♥

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

A Shiver of Snow and Sky

Lisa Lueddecke
E-Buch Text: 400 Seiten
Erschienen bei Scholastic Fiction, 05.10.2017
ISBN 9781407181356
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt


Ice. Myth. Magic. Danger. When the sky is white, you’re safe. If it turns red, be scared… The sky speaks on the frozen island of Skane. Beautiful lights appear on clear nights, and their colours have meanings. Green means all is well, and the Goddess is happy. Blue heralds a snow storm. And then there’s red. A red alert: rare and frightening. A warning… Seventeen years ago, the sky turned red just as Osa was born. What came next? A plague that claimed hundreds of lives in her village. Now the night sky is bleeding crimson once again. Can Osa find out what it means – before more lives are lost? 

 

Meine Gedanken zum Buch 


Dieses Buch war ein absoluter Cover-Kauf. Ich muss ehrlich zugeben, dass ich mir den Inhalt nicht einmal richtig durchgelesen habe, weil mir Titel und Aufmachung schon als Grund zum Kauf reichten. Der schwarze Hintergrund mit den vielen silbernen Akzenten, die tolle weiße Winterlandschaft und dieser wundervolle Titel... hach, ich musste es einfach haben. Zunächst war ich noch etwas skeptisch, weil das Buch als "Kinderbuch" ausgeschrieben ist. Dennoch habe ich mich dazu entschieden es zu lesen und bereut habe ich es keinesfalls!♥
 
Im Buch geht es um Osa, die in einem kleinen Dorf in Skandinavien lebt und aufgewachsen ist. Die Menschen dort halten eng zusammen und bilden eine sehr stark verbundene Gemeinschaft, denn alle ereilt immer wieder ein Schicksal, dem sie nicht entgehen können. Zusammen beobachten sie regelmäßig bunte Lichter am Himmel, die von einer Göttin gesandt werden und unterschiedliche Bedeutungen haben: Grün bedeutet, dass alles gut wird und die Göttin glücklich ist. Blau bedeutet, dass ein Schneesturm bevorsteht. Und dann gibt es die Farbe Rot, die Gefahr und Warnung bedeutet. In der Nacht, in der Osa geboren wurde, leuchteten die Lichter ebenfalls Rot und ein schlimmes Schicksal ereilte ihre Familie. Nun, genau 17 Jahre später, leuchtet der Himmel wieder rot und das ganze Dorf weiß, dass nun eine erneute Plage über sie hereinfallen wird. Doch diesmal will Osa dies nicht zulassen und kämpft mit aller Macht gegen die Gefahr an, die das rote Leuchten mit sich bringt...

Thought my soul may set in darkness, it  will rise in perfect light;  I have loved the stars too fondly to be  fearful of the night.
Sarah Williams
 
Für mich ist die Geschichte, die in diesem Buch erzählt wird, etwas ganz Besonderes. Selten habe ich ein Fantasy-Buch gelesen, bei dem ich mich der Realität dennoch so nah gefühlt habe und selten habe ich eine Protagonistin verfolgt, die so stark ist wie Osa.   Der Schreibstil von Lisa Lueddecke ist wirklich sehr angenehm, das Englisch ist leicht verständlich und ich hatte keinerlei Verständnisprobleme beim Lesen. Osa ist mir wirklich ans Herz gewachsen, genauso alle anderen Mitglieder der Gemeinschaft. Das Buch ist wirklich wundervoll geschrieben und der Hintergrund mit der Göttin und den Lichtern ist einfach mal etwas Neues, das ich sehr gern gelesen habe!

I could fish and shear a sheep, if I cared enough to try, but it was my desire to do something,  to know something other might not, that encouraged me to learn the stars.
Osa, S.9
 
Ich möchte gar nicht mehr zum Inhalt des Buches verraten, weil ich denke, dass man diese Geschichte einfach selbst erleben muss. Mir hat sie wirklich gut gefallen, auch wenn ich mir hier und da ein wenig mehr Handlung und Spannung gewünscht hätte, hatte ich Spaß beim Lesen und kann euch das Buch nur empfehlen!


Bewertung

Ich vergebe 4/5 Sterne für "A Shiver of Snow and Sky" und freue mich auf weitere Bücher der Autorin.♥

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

95 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

weihnachten, liebe, familie, bäckerei, kleinstadt

Weihnachten in Briar Creek

Olivia Miles , Yvonne Eglinger
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei LYX, 29.09.2017
ISBN 9783736305298
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt


Wenn Kara Hastings ihre kleine Bäckerei vor dem Ruin retten will, muss sie den weihnachtlichen Dekowettbewerb von Briar Creek gewinnen. Nate Griffin hat ihr da gerade noch gefehlt. Der arrogante – und unverschämt attraktive – Großstädter tritt mit der Frühstückspension seiner Tante gegen sie an. Leider ist er bekannt dafür, immer zu bekommen, was er will. Dabei kann er Weihnachten nicht ausstehen! Kara sagt dem Grinch den Kampf an – auch wenn dieser ihr Herz bei jeder Begegnung zum Schmelzen bringt...




Meine Gedanken zum Buch



Hach ja, Briar Creek... Der Ausflug in diese fiktive Stadt war einfach
toll! Vor einigen Wochen stand ich im Buchladen und habe mich direkt in
dieses tolle Cover verliebt. Obwohl es sich bei "Weihnachten in Briar
Creek" um den fünften Teil einer Buchreihe handelt, meinte die
Buchhändlerin zu mir, dass ich es trotzdem unabhängig von den anderen
Büchern lesen kann. ich war zu Beginn eher skeptisch, da ich Buchreihen
normalerweise am liebsten von vorn nach hinten in der richtigen
Reihenfolge lese... Aber mittlerweile kann ich euch sagen: Es macht gar
nichts, wenn ihr nicht mit dem ersten Teil beginnt. Natürlich spoilert
ihr euch darüber, ob die Pärchen der vorherigen Bücher zusammenkommen,
aber sein wir doch mal ehrlich: Das ist ja eigentlich sowieso
sonnenklar, oder? Also keine Panik!♥


Im Buch geht es um Kara und Nate. Kara hat vor vielen Jahren ihren Papa
verloren und sein Erbe genutzt, um sich ihren großen Traum von einer
eigenen Bäckerei zu verwirklichen. Seit einigen Monaten hat sie also ihr
kleines Geschäft in Briar Creek, indem sie ihre Cookies und im Winter
auch ihre berühmten Lebkuchenhäuser verkauft. Das Geschäft läuft gut,
dennoch plagen Kara ständig Ängste über die Zukunft und davor, dass sie
am Ende Alles verliert... Sie schufftet Tag und Nacht dafür, dass sie
die Bäckerei behalten kann und verpasst dabei viele andere Dinge, die im
Leben wichtig sind, wie z.B. die Liebe. Als Nate in die Stadt kommt,
ändert sich für Kara schlagartig Alles. Nate ist zu Besuch bei seiner
Tante, eigentlich auch nur, weil ihn das schlechte Gewissen plagt. Denn
er ist ein vielbeschäftigter Unternehmensberater, der nur selten zeit
für seine Tante und einen Besuch in Briar Creek ist. Dass er nun
ausgerechnet in der Weihnachtszeit, die er über alles verabscheut, nach
Brair Creek muss, macht ihn nicht besonders glücklich. Denn Briar Creek
erstrahlt zu Weihnachten mit seinen schön geschmückten Häuschen, kleinen
Läden, der Schlittschuhbahn und der verschneiten Landschaft... Als Kara
und Nate sich begegnen, sind beide direkt angetan vom jeweils anderen
und verlieben sich ineinander. Doch Nate wird bald abreisen. Und was
dann?


Mir hat diese kleine, weihnachtliche Geschichte wirklich gut gefallen.
Kara und Nate sind 2 wirklich beeindruckende Protagonisten, die Alles
für ihre Träume geben und sich dabei aber selbst total vergessen. Dass
sie sich finden und einander helfen, die Liebe wiederzuentdecken ist
wirklich schön! Bezaubert war ich aber vor Allem von Briar Creek, soooo
ein schönes kleines Städtchen, dass mich sehr an Stars Hollow von den
Gilmore Girls erinnert hat, wenn ihr wisst, was ich meine...♥


Die Handlung an sich war wirklich spannend und der Schreisbtil der
Autorin sehr angenehm. Da sie sehr jugendlich schreibt und Kara und Nate
auch noch etwas kindliches an sich haben, störte es mich hier überhaupt
nicht, dass beide schon Erwachsen und älter sind.  Die Liebesgeschichte
an sich hat mir gut gefallen, hatte hier und da war ein paar für mich
sehr klisheebehaftete Stellen, war aber dennoch wirklich wunderschön!
Mein Problem mit dem Buch war eher Nate, der in kara anfangs viel zu
viele negative Dinge sieht, Vorurteile fällt und sich sein eigenes Glück
ewig nicht gönnt. Dafür, dass er noch zu Beginn genau diese Einstellung
hat, war es für mich einfach eine zu schnelle Wendung in Liebe und
Vertrauen. Das ist aber auch schon meine einziger Kritikpunkt. Und Briar
Creek hat dies auch ganz schnell wieder weg gemacht!



Meine Bewertung

Ich vergebe 4/5 Sterne für " Weihnachten in Briar Creek" und werde 

die anderen Teile auf jeden Fall auch bald lesen.♥

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(190)

466 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 101 Rezensionen

liebe, freundschaft, bianca iosivoni, der letzte erste kuss, college

Der letzte erste Kuss

Bianca Iosivoni
Flexibler Einband: 525 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.10.2017
ISBN 9783736304147
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt

Elle und Luke sind beste Freunde – und das ist auch gut so. Zu oft sind sie in der Vergangenheit verletzt worden, als dass sie noch an die große Liebe glauben würden. Doch dann ändert ein leidenschaftlicher Kuss alles. Und auf einmal ist es unmöglich, das heftige Prickeln zwischen ihnen noch länger zu ignorieren. Dabei wissen Elle und Luke, wie viel für sie auf dem Spiel steht. Und sie wissen auch, dass sie ihre Freundschaft mehr denn je brauchen...


Meine Gedanken zum Buch 


Nachdem ich von Bianca Iosivonis "Der letzte erste Blick" absolut verzaubert war, hatte ich wirklich hohe Erwartungen an Elle und Luke im zweiten Teil. Ich habe mich riesig auf die Geschichte gefreut, weil ich unbedingt wissen wollte, wie die Geschichte dieser beiden Figuren so verläuft. Vorfreude war vorhanden und auch ganz ganz große Freude beim Lesen des Buches, denn es war wirklich schön!♥
 Elle und Luke sind 2 ganz besondere Figuren, denn sie begegnen sich nicht, wie es sehr oft der Fall ist, zum ersten mal in der Geschichte, sondern die beiden verbindet eine jahrelange und innige Freundschaft. Sie erzählen sich alles, können einander vertrauen und gehen sehr locker miteinander um. Nie waren dabei gefühle im Spiel, doch nun wendet sich das Blatt und beide sind mit der neuen Situation sehr überfordert... Die Frage, die sich beide nun stellen ist: Waren da wirklich noch nie Gefühle tiefergehender Art im Spiel? Und kann ein Kuss wirklich aus dem Nichts kommen und dann alles verändern? Das Buch ist aus beiden Perspektiven und jeweils in der Ich-Erzähler-Form geschrieben, was mir persönlich ja immer sehr gut gefaällt, weil ich als Leserin einfach nah an der Figur bin und das finde ich sehr wichtig! Luke und Elle kennen wir schon aus dem ersten Band, denn sie gehören zur selben Clique wie Dylan und Emery. Ich habe mich sehr gefreut, dass die beiden auch in diese Teil wieder mit dabei waren und nicht verloren gegangen sind!   

Ich mochte ´Elle total gerne, durch ihre lockere und aufgeschlossene Art. Luke ist eher der freche und spontane Typ, der natürlich wieder einmal sehr gut aussieht!;-) Von der ersten Seite an hatte mich die Geschichte der beiden in ihren Bann gerissen, ich wollte immer wissen, wie es weitergeht und die Spannung zog sich durch das gesamte Buch, das war super! Biancas Schreibstil ist wirklich super angenehm, ich lese ihre Geschichten wirklich gern. Die Chemie zwischen Luke und Elle hat mich einfach gepackt und einfach gepackt und hier und da gab es Szenen, in denen ich wirklich schmunzeln musste! Zum End ehin ging dann alles etwas schnell, aber ich muss sagen, dass ich das sogar super fand, denn hätte sich die Geschichte noch mehr gezogen, hätte es mich nicht so packen können und das Ende an sich hat mir dann auch super gut gefallen!

Meine Bewertung


Ich vergebe auch für den zweiten Band dieser tollen Reihe 5/5 Sterne!♥

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

58 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

schweden, ddr, familiengeheimnis, republikflüchtling, mauerfall

Preiselbeertage

Stina Lund
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 22.09.2017
ISBN 9783499291449
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:

Schweden: Das ist für Ariane das Land ihrer Kindheit, das Land mit dem roten Holzhaus ihrer Eltern am See, das Land der Preiselbeeren. Aber auch das Land, in dem sie nie wirklich zu Hause war, anders als ihre pragmatische Mutter und die lebensfrohe Schwester Jolante. Seit Jahren war Ariane nicht mehr in Schweden. Gleich nach der Schule ist sie nach Deutschland ausgewandert, die ursprüngliche Heimat ihrer Eltern. Die waren nach der Wende aus der DDR nach Småland gezogen und sprachen nur selten von ihrem alten Leben. Dann bekommt Ariane die Nachricht vom plötzlichen Tod ihres Vaters - und von einem Manuskript, das er ihr vererbt hat. Doch das scheint spurlos verschwunden. Gegen jede Vernunft geht Ariane zurück nach Schweden und hofft, dort endlich herauszufinden, wohin ihr Herz gehört.

 

Meine Gedanken zum Buch 



Dieses Büchlein habe ich vom Rowohlt-Verlag zugeschickt bekommen, vielen Dank nochmal an dieser Stelle. Ich habe mich wirklich sehr auf das buch gefreut, denn die Gestaltung finde ich wirklich sehr gelungen und ansprechend. Auch die geschichte, konnte mich von sich überzeugen, wenn auch nicht vollends...♥


Im Buch geht es um Ariane, die als Redakteurin in Leipzig lebt und arbeitet. Sie ist ein einer guten Beziehung, die aber nicht reicht, um mit ihrem Freund zusammenziehen zu wollen, woraufhin sich dieser von ihr trennt. Ariane braucht dringend eine Auszeit und diese nimmt sie sich: Sie reist nach Schweden, wo sie als Tochter ehemaliger DDR-Bürger aufgewachsen ist. Erst vor kurzer Zeit ist ihr Vater überraschend verstorben und nun verbringt sie einige Zeit mit ihrer Mutter, zu der sie aber nie ein wirklich inniges Verhältnis hatte. Ariana und ihre Schwester erfahren, dass sie von ihrem vater ein Manuskript geerbt haben. Das seltsame an der Sache ist, dass ihre Mutter das Ganze leugnet und sich dagegen auflehnt. Aber warum? Die Geschichte wird aus 2 Perspektiven erzählt: Einmal in der Gegenwart und dann wieder in Rückblenden, in der Zeit vor und rund um die Wende spielend. Erzählt wird grundlegend die Geschichte von Ina und Jörg, die sich in Schweden damals ein neues Leben aufgebaut haben und ihre Töchter Ariane und Jolante, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Im Großen und Ganzen handelt es sich hier um eine Familien Geschichte. Sowas find eich ja immer total spannend! Wer versteht sich mit wem nicht und wer hat wen wie gern...? Solche Verstrickungen, die dann Ereignisse geschehen lassen, die das leben für alle Familienmitglieder verändern, finde ich immer wieder sehr interessant. Die Figuren waren alle unterschiedlich, jeder war auf seine eigene Art besonders und total interessant. Wirklich spannend fand ich auch die Hintergrundgeschichte, die mich noch mehr über die damalige DDR erfahren lies, also hatte das Buch auch einen gewissen geschichtlichen Stellenwert, aus dem ich etwas mitnehmen konnte.

Dieses Buch bot für mich viele neue Handlungsweisen und Figuren, von denen ich so bisher nur wenig bis nichts gelesen habe. Eine wirklich tolle Geschichte über ein sich lüftendes Familiengeheimnis, sich ändernde Figuren und das Umgehen mit neuen und unerwarteten Lebensabschnitten, die einen manchmal zu überwältigen drohen. Wirklich sehr schön und spannend geschrieben! Ich hätte mir hier und da ein bisschen mehr Szenen gewünscht, in denen Emotionalität aufkommt, oder mehr Dialoge zwischen einigen Figuren, die sich für mich zu wenig ausgetauscht haben. Dennoch hat mir das Buch wirklich gut gefallen und ich kann es nur empfehlen!♥




Bewertung

Ich vergebe 4/5 Katzen für "Preiselbeertage"♥

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(834)

1.703 Bibliotheken, 61 Leser, 0 Gruppen, 317 Rezensionen

liebe, laura kneidl, berühre mich. nicht., missbrauch, angst

Berühre mich. Nicht.

Laura Kneidl
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.10.2017
ISBN 9783736305274
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt


Sie dachte, dass sie niemals lieben könnte.
Doch dann traf sie ihn ...
Als Sage in Nevada ankommt, besitzt sie nichts – kein Geld, keine Wohnung, keine Freunde. Nichts außer dem eisernen Willen, neu zu beginnen und das, was zu Hause geschehen ist, zu vergessen. Das ist allerdings schwer, wenn einen die Erinnerungen auf jedem Schritt begleiten und die Angst immer wieder über einen hereinbricht. So auch, als Sage ihren Job in einer Bibliothek antritt und dort auf Luca trifft. Mit seinen stechend grauen Augen und seinen Tätowierungen steht er für alles, wovor Sage sich fürchtet. Doch Luca ist nicht der, der er auf den ersten Blick zu sein scheint, und als es Sage gelingt, hinter seine Fassade zu blicken, lässt dies ihr Herz gefährlich schneller schlagen...

 

 

Meine Gedanken zum Buch 

Ich habe bisher noch kein Buch von Laura Kneidl gelesen. Auf der FBM habe ich mich dann aber bei ihrer Signierstunde angestellt, denn "Berühre mich. Nicht." hat mich schon seit einer Weile sehr angesprochen. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass ich es auf der Messe schon kaufen konnte und Laura kurz persönlich kennenlernen durfte. Und ihr Buch konnte mich wirklich begeistern!


Sage ist eine sehr faszinierende Protagonistin, die wirklich schlimmes erlebt hat und dennoch die Hoffnung auf ein Leben ohne Angst nicht aufgibt. Sie zieht in eine neue Stadt, weit weg von dem Menschen, der sie so sehr verletzt hat, um dort neu zu beginnen. Auf ihrer neuen UNI lernt sie April kennen, die schnell zu einer guten Freundin für sie wird. Und nicht nur April schleicht sich in Sages Herz: Auch ihr großer Bruder Luca.  Luca und Sage arbeiten zusammen in der Bibliothek, wodurch sie sich immer besser kennenlernen. Luca ist ein netter junger Mann, der gern liest und natürlich auch gut aussieht... Und obwohl Sage große Angst vor männlichen Personen hat, verspürt sie bei Luca zusätzlich noch etwas: Eine Anziehungskraft, die ihr selbst Angst macht. Die beiden kommen sich immer näher und natürlich bleibt Luca Sages Angst nicht verborgen, doch er fragt nicht nach, sondern nimmt Sage wie sie ist und dafür habe ich ihn so sehr gemocht! Er ist ein wirklich lieber Kerl und beide waren mir sehr sympathisch: Besonders zusammen. Auch April habe ich schnell in mein Herz geschlossen, mit ihrer quirrligen Art!

Besonders gut gefallen hat mir der Schreibstil des Buches. Laura Kneidl schreibt wirklich schön und vor Allem spannend! Ich wollte immer wissen, wie es weitergeht und welchen nächsten Schritt Sage nun wagen wird... Die Liebesgeschichte ist wirklich super schön geschrieben, nicht zu schnell fortlaufend und einfach nur romantisch! Sage ist eine tolle Protagonistin, deren Geschichte ich sehr gern gelesen habe und Luca passt einfach perfekt zu ihr. Was mir besonders gut gefallen hat, ist, dass ich als Leser lange auch nicht genau weiß, was Sage zugestoßen ist, sodass ich mich auch besser in Luca einfühlen konnte, der ja auch lange keine Ahnung hat... Das Ende war wirklich gemein, macht aber sehr gespannt auf den zweiten Teil, auf den ich mich schon riesig freue!♥



Meine Bewertung


Ich vergebe ganz liebe 5/5 Sterne für das Buch und freue mich schon auf Teil 2!♥

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

18 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

scheidung, schnulze, familie, liebesroman, alleinerziehend

Two by Two

Nicholas Sparks
E-Buch Text: 496 Seiten
Erschienen bei Sphere, 04.10.2016
ISBN 9781405517522
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

191 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

liebe, drama, holt, cassie, knisternd erotik

Bad Romeo / Bad Romeo - Wohin du auch gehst

Leisa Rayven , Tanja Hamer
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 27.07.2017
ISBN 9783596033713
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Inhalt:

Mitreißend, sexy, verhängnisvoll! 
Ethan und Cassandra sind das Traumpaar schlechthin. Dich sie sind Schauspieler, und im echten Leben ist das Glück eben kein Bühnenkuss. jedes Wort von Ethan ist verletzend, jeder Annäherungsversuch von Cassandra endet in einer Katastrophe. Die Schauspieler sind wie Feuer und Eis. Beide sind das, was der andere braucht, aber nicht haben will. Trotzdem werden sie immer wieder für die Rolle des unsterblich verliebten Paares gecastet. Und wie oft kann man sich auf der Bühne verlieben, ohne auch hinter dem Vorhang das eigene Herz zu verlieren?

Wie viele zweite Chancen kann man bei seiner ersten großen Liebe bekommen?  Ethan und Cassandra teilen den Traum vom ganz großen Broadway-Erfolg. Doch die Auswahlverfahren für die zu besetzenden Rollen werden für sie immer wieder zu schicksalhaften Begegnungen: Ihre Körper ziehen sich so sehr an, dass die Spannung auf der Bühne nahezu greifbar ist. Hinter den Kulissen herrscht hingegen Krieg. Cassandra ist sich sicher: nie wieder Ethan! Doch jetzt steht er vor ihrer Tür und will für die wahre Liebe kämpfen.


Meine Meinung:

Auf diese Rezension freue ich mich ganz besonders, denn Leisa Rayven hat mich mit ihren 2 Roman einfach nur umgehauen! Selten habe ich eine so emotionale und toll geschriebene Liebesgeschichte gelesen, wie diese! Ich hoffe, dass ich euch mit dieser Rezension dazu veranlassen kann, die Bücher zu lesen, denn sie sind atemberaubend schön!

In diesen Büchern geht es um Cassandra und Ethan, die beide einen großen Traum teilen: Sie möchten Schauspieler werden! Sie möchten die Menschen bewegen, in andere Rollen schlüpfen und in ferne Welten wandern. Die beiden besuchen die " Grove" in Westchester, New York, eine der berühmtesten Schauspielschulen der Welt, um ihren Traum zu verwirklichen! Cassandra und Ethan sind von grund auf verschieden: Cassandra ist eine sehr fröhliche, lebenslustige Person, die den Kontakt zu Menschen liebt, gern neue Freundschaften eingeht und sich nur dann auf die Liebe einlässt, wenn es sich um etwas ehrliches, ernstes und festes handelt! Ethan ist das genaue Gegenteil von ihr. Er ist sehr kontaktscheu und lässt sich aufgrund seiner schweren Vergangenheit, in der er so oft hintergangen und verletzt wurde, nur ungern auf Menschen ein. Und dennoch verlieben sich die beiden unsterblich ineinander. Sie bemerken, dass sie nicht nur auf der Bühne ein gutes Team sind, sondern auch privat! Wie gut sie sich ergänzen und wie wohl sie sich in der Nähe des anderen fühlen! Die Geschichte wird abwechselnd im " hier und jetzt" und im " damals" erzählt, als Evan und Cassandra sich zum ersten mal begegnet sind und sich ineinander verliebt haben, sodass sich in den Büchern eigentlich 2 Geschichten abspielen!. In der heutigen Zeit geht es darum, wie die beiden versuchen ihre Liebe zu retten und einen Weg zu finden, Ethans Vertrauen in die Menschen zurückzugewinnen! Denn nur so hat ihre Liebe eine Chance!

Diese Liebesgeschichte ist traumhaft schön!

Diese Bücher sind etwas ganz Besonderes, denn so eine Liebesgeschichte gibt es in dieser Form noch nicht! Sowohl "Wohin du auch gehst", als auch "Ich werde immer bei dir sein" sind an das große Drama von Romeo und Julia angelegt! Die romantische Geschichte wird von Leisa Rayven nochmal erzählt, nur in der heutigen Zeit spielend und natürlich vermodernisiert! Dies ist der Autorin so gut gelungen, dass ich gar nicht mehr aufhören konnte zu lesen! Hier geht es um Liebe, Freundschaft und natürlich um die Liebe zum Schauspiel! Der Schreibstil des Buches ist einfach nur atemberaubend! Da Leisa Rayven selbst einmal Schauspielerin werden wollte, konnte sie die gefühle ihrer Charaktere perfekt darstellen und beschrieben, was ich super schön fand! Das Lesen hat mir großen Spaß gemacht, weil das Buch noch dazu mega spannend war! Cassandra und Ethan schreiben sich gegenseitig Briefe, die wirklich emotional und schön geschrieben sind und die Geschichte nochmal aufgelockert haben! Die Kapitel haben schöne Längen und die Bücher sind im allgemeinen nicht zu lang und nicht zu kurz!

 
Mein Lieblingszitate:
>>Wir schreiben unsere eigene, unkonventionelle,
     dramatische Liebesgeschichte. Seite um Seite.<<
     Cassandra in "Ich werde immer bei dir sein" auf S.396

>>Wirklich große Liebesgeschichte haben kein Happy End.
    Sie enden nie. << Slogan zur Geschicht


Bewertung:

Selten verwende ich das Wort " perfekt" um ein Buch zu beschrieben,  aber diese Romane sind es! Und perfekte Bücher verdienen bei mir 5/5 Katzen!  Diese Romane haben mich bewegt und gefesselt und ich kann sie euch nur empfehlen!

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(417)

746 Bibliotheken, 24 Leser, 0 Gruppen, 208 Rezensionen

caraval, magie, spiel, fantasy, stephanie garber

Caraval

Stephanie Garber , Diana Bürgel
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 20.03.2017
ISBN 9783492704168
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:


Scarlett Dragna fürchtet sich vor ihrem Vater, dem grausamen Governor der Insel Trisda. Sie träumt davon, ihrem Dasein zu entfliehen und Caraval zu besuchen, wo ein verzaubertes Spiel stattfindet. Doch ihr Wunsch erscheint unerreichbar – bis Scarlett von ihrer Schwester Donatella und dem geheimnisvollen Julian entführt wird, die ihr den Eintritt zu Caraval ermöglichen. Aber ist Caraval wirklich das, was Scarlett sich erhofft hat? Sobald das Spiel beginnt, kommen Scarlett Zweifel. Räume verändern auf magische Weise ihre Größe, Brücken führen plötzlich an andere Orte und verborgene Falltüren zeigen Scarlett den Weg in finstere Tunnel, in denen Realität und Zauber nicht mehr voneinander zu unterscheiden sind. Und als ihre Schwester verschwindet, muss Scarlett feststellen, dass sich ein furchtbares Geheimnis hinter Caraval verbirgt ...

 

Meine Gedanken zum Buch 


Auf dieses Buch gestoßen bin ich durch die liebe Meike, deren Blog ich euch mal verlinke. Immer wieder hat Meike von "Caraval" geschwärmt und gemeint, dass ich das Buch unbedingt mal lesen muss! Das Cover hat mich schon immer angesprochen, allerdings war ich mir bei der Inhaltsangabe nicht so sicher, weshalb ich immer gezögert habe... Und nun bin ich sehr froh, dass Buch gelesen zu haben, denn es war großartig!♥


Scarlett und Donatella (genannt "Tella") leben in der Obhut ihres gewalttätigen Vaters auf einer einsamen Insel, abgeschieden von jeder Form von Lebensfreude und Glücksgefühl. Die beiden haben es wirklich schwer seit dem Tod ihrer Mutter und ihr Vater macht ihnen das Leben zur Hölle. Immer neue Bestrafungen denkt er sich aus, immer neue Methoden, um die beiden Schwestern in Angst und Schrecken zu versetzen. Nur einen Ausweg sieht Scarlett, ihrem Vater zu entkommen: Sie wird bald heiraten, sich ihre Schwester schnappen und mit ihrem Mann durchbrennen. Das ist der Plan, der sie aus den Fängen ihres Vaters retten soll. Doch dann tritt Julian in das Leben der Schwestern und alles ändert sich schlagartig: Julian entführt Scarlett und ihre Schwester nach CARAVAL, einem Spiel, das dem Gewinner einen Wunsch verspricht, der in Erfüllung gehen wird. Bei diesem Spiel ist nichts Realität und dennoch muss man acht darauf geben, dass man sich nicht täuschen lässt und den Bezug zur Realität nicht verliert. CARAVAL bietet schwierige Aufgaben, die es zu lösen gilt. Für Julian und Scarlett lautet die Aufgabe: Findet Tella. Denn Legend, der Meister des Spiels hat sie Entführt und um ihre Schwester zu retten, muss Scarlett bei CARAVAL teilnehmen. Zusammen mit Julian, den sie kaum kennt, dem sie nun blind vertrauen muss, deren Gefühle für ihn sie immer mehr verwirren... Schon bald findet sie sich in einem Strudel aus Gefühlen, Angst, Emotionen und mitten in einem Spiel, dem sie sich nicht gewachsen fühlt...


Wow, mir hat dieses Buch wirklich gut gefallen! Die Idee ist meiner Meinung nach einfach klasse, so eine Geschichte gibt es in dieser Art noch nicht und das gefällt mir sehr gut! Spannend ist die Geschichte auf jeden Fall von der ersten bis zur letzten Seite, es gab keine Szene, die mich langweilte oder Dinge, die ich hätte vorausahnen können. Mir haben ebenfalls die Figuren sehr gut gefallen. Scarlett war mir zu Beginn etwas nervig, aber das legte sich mit der Zeit und ich konnte ihre Skepsis auch verstehen. Immerhin war ihre Schwester, ihr Ein und Alles, verschwunden in einem magischen Spiel und Julian war auch nicht immer der netteste zu Beginn des Buches. Die beiden zusammen habe ich wirklich geliebt. Wie sie sich gegenseitig geneckt haben und dann im Laufe von CARAVAL immer mehr zusammengewachsen sind, um gemeinsam zum Ziel zu kommen... Eine wirklich tolle Liebesgeschichte, die aber nur im Hintergrund spielte. Das hat mir ebenfalls gut gefallen, denn so war der Fokus auf die Handlung und nicht auf die Liebe der beiden gelegt! Das Ende des Buches hätte auch das Ende der generellen Geschichte sein können. Heute morgen habe ich allerdings gesehen, dass es einen weiteren Teil geben wird und mich wirklich darüber gefreut!♥
 


Meine Bewertung 


Ich vergebe 5/5 Sterne für dieses tolle Buch und freue mich schon sehr auf Teil 2!♥

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

305 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 50 Rezensionen

märchen, magie, fantasy, jugendbuch, feen

Almost a Fairy Tale - Verwunschen

Mara Lang , Alexander Kopainski
Fester Einband
Erschienen bei Ueberreuter Verlag , 15.09.2017
ISBN 9783764170684
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Die 17-jährige Natalie lebt in einer modernen Märchenwelt, in der Magie festen Regeln unterworfen ist und nach höchstem technischen Standard funktioniert. Dennoch gibt es hier alles, was die Herzen höher schlagen lässt: Schlösser, Einhörner, Riesen – und Prinzen, in die man sich verlieben kann. Doch genau das wird Natalie zum Verhängnis. Denn um dem Prinzen Kilian in einer Gefahrensituation beizustehen, verwendet sie unerlaubterweise Magie und löst damit eine Katastrophe aus. Ein Riese bricht aus dem Zoo aus und verwüstet die halbe Stadt. Und das ist nur der Anfang. Bald begehrt das magische Volk überall auf und ehe sich‘s Natalie versieht, verliert sie alles, was ihr lieb und teuer ist. Sie muss erkennen, dass der Grat zwischen Gut und Böse sehr schmal ist, und sich entscheiden, auf welche Seite sie sich schlägt...


Meine Gedanken zum Buch 

Einer der entscheidenden Gründe, mich für die Leserunde bei Lovelybooks zu bewerben, war das wunderschöne Cover, das mir auf Anhieb gefallen hat. Es strahlt etwas sehr märchenhaftes und geheimnisvolles aus, außerdem finde ich die Farben wirklich toll! Natürlich hat mich auch der Inhalt sehr angesprochen. Ich liebe Märchen und finde die Idee der Geschichte wirklich schön! Die Leserunde bei Lovelybooks war wirklich sehr informativ, es war super, dass man sich austauschen konnte.

Mir ist der Einstieg in das Buch nicht so leicht gefallen. Es sind zu Beginn zu viele Figuren und Eindrücke auf mich eingeprasselt. Dies legte sich aber mit der Zeit und je näher ich die Figuren kennenlernte, desto sympathischer wurden sie mir und meine Leseatmosphäre wurde auch immer angenehmer. Dennoch habe ich erst ab der Hälfte des Buches die erschaffene Welt verstanden, weil sie meiner Ansicht nach zu wenig zu Beginn des Buches erklärt wurde. Aber was sich da ausgedacht wurde, finde ich wirklich klasse! Eine Welt voller magischer Wesen, die sehr an Märchen orientiert ist, aber dennoch ihren eigenen Charme hat. Wirklich super schön! Auch der Schreibstil des Buches hat mir gut gefallen, war sehr angenehm zu lesen und ich hatte auch keinerlei Verständnisprobleme (bis auf meine Holpereien zu Beginn des Lesens). Daran, dass die Kapitel aus der Sicht von verschiedenen Figuren erzählt werden, musste ich mich erst gewöhnen, fand es aber im Endeffekt sehr passen und stimmig, dass so erzählt wurde. Mara Lang hat eine magische Welt erschaffen, in der Menschen und Magische Wesen auf den ersten Blick ein friedliches und normales Leben miteinander führen und sich respektieren. Doch bereits nach den ersten Kapiteln wird klar, dass das nicht der Wahrheit entspricht: Die Magischen werden nur minde geduldet und ihnen werden viele Dinge und auch Regeln unterworfen, wie zum Beispiel, dass sie ihre Fähigkeiten nicht in der Öffentlichkeit einsetzen dürfen. Die Magischen werden eingruppiert und dies bestimmt die Schule, auf die sie gehen, den Bezirk in dem sie wohnen dürfen usw. Das ist natürlich alles andere als schön für die Magischen und ihr könnt euch sicherlich denken, dass dies weitesgehend zu Konflikten und Streitereien kommt...

Natalie war mir als Protagonistin wirklich sympathisch: Sie ist mutig, kämpft für sich und für das, wofür sie im Leben steht und das finde ich toll! Der Schreibstil von Mara Lang war wirklich fesselnd und das Buch behielt die Spannung die ganze Geschichte über, super! Dennoch passierte mir manchmal zu viel auf einmal und ich hatte generell hier und da meine Probleme, die Geschehnisse zu ordnen und in einen Zusammenhang zu setzen. Dennoch hat mir der Auftakt der Reihe wirklich gut gefallen und ich freue mich auf Teil 2, den ich auf jeden Fall gern lesen möchte.


Meine Bewertung

Ich vergebe 4/5 Sterne für das Buch!


  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

151 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

liebe, drama, jessica koch, behinderung, freundschaft

Die Endlichkeit des Augenblicks

Jessica Koch
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 18.08.2017
ISBN 9783499274237
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt

«Wenn du zwei Menschen zur gleichen Zeit liebst, dann entscheide dich immer für den zweiten, denn er hätte niemals dein Herz erobert, wenn der erste der Richtige gewesen wäre.» (Johnny Depp)
Was aber, wenn du beide zur gleichen Zeit kennenlernst? Was, wenn es zwei Menschen sind, die eine große Last mit sich tragen? Eine Last, die sie wie ein unsichtbares Band miteinander verbindet?
Wenn dein Herz dich zu beiden zieht, wen würdest du wählen? Denjenigen mit den körperlichen oder denjenigen mit den seelischen Wunden? Würdest du dich überhaupt entscheiden, wenn du wüsstest, welche endgültigen Konsequenzen deine Wahl mit sich bringt? Eine Geschichte über vergebene Chancen. Eine Geschichte über das Trugbild des ersten Moments. Eine Geschichte über die Endlichkeit des Augenblicks.


Meine Gedanken zum Buch 


Als mich der Rowhlt-Verlag anschrieb und frage, ob ich denn Interesse hätte das Buch zu lesen, musste ich mir das erstmal überlegen... Die Inhaltsangabe klang für mich nach einer klassischen Dreiecks-Beziehung und davon bin ich eigentlich kein Fan. Dennoch hat mich irgendetwas an der Beschreibung nicht mehr losgelassen, vor Allem die Bezeichnung des "Trugbildes des ersten Moments". Deshalb habe ich mich doch dazu entschieden, das Buch lesen zu wollen und ich habe es definitiv nicht bereut!♥

"Liebe ist niemals ein Fehler", murmelt Josh.
S.205

Im Buch geht es um 2 Freunde, die quasi schon wie Brüder sind. In ihrer Jugend haben sie durch eine blöde Wette und ihre Naivität einen dummen Fehler begangen und sich dabei schwer verletzt: Der eine körperlich, der andere seelisch. Sebastian, genannt Basti, sitzt seit diesem Tag im Rollstuhl und sein Freund Joshua, genannt Josh, leidet an einer schweren Depression. Doch während Basti, der nicht mehr laufen kann, die Hoffnung nie aufgibt und immer das positive im Leben sieht, gibt Josh sich die Schuld am Unfall und wird seines Lebens nicht mehr froh. Er versucht Basti krampfhaft vor Allem zu beschützen und gibt sich selbst völlig auf. Als die beiden in einem Biergarten der hübschen und klugen Samantha begegnen, ändert sich ihr Leben aufs Neue schlagartig. Sam und Basti beginnen sich ineinander zu verlieben! Zum ersten Mal in ihrem Leben hat Sam das Gefühl, dass sie wirklich ernsthafte Gefühle für einen Mann empfinden kann. Dennoch ist die Tatsache, dass er im Rollstuhl sitzt zu Beginn erst einmal befremdlich für sie. Natürlich hat sie Angst, aber dennoch lässt sie sich auf eine Beziehung mit Basti ein. Josh hingegen ist darüber gar nicht begeistert. Er zieht sich immer mehr zurück und hat große Angst davor, dass Sam seinem Freund das Herz bricht. Doch warum ist er so gegen diese Beziehung? Hat er wirklich nur Angst davor, dass Basti enttäuscht wird, oder steckt nicht doch mehr dahinter? 

"Seltsamer Weise findet man Glück und Zufriedenheit meist da, wo man es nicht vermutet hätte."
Samantha, S.20
 
Wow! Diese Geschichte hat mich emotional so sehr ergriffen! Es war beeindruckend für mich zu sehen, wie viel Lebensfreude Basti in sich trägt und wie "anders" seine Ansichten vom Leben sind. Wir sollten uns Alle ein Beispiel an ihm nehmen, denn er denkt positiv, obwohl ihm so schlimmes Leid widerfahren ist, ich habe ihn dafür wirklich bewundert! Außerdem muss ich sagen, dass ich durch ihn zu einer wichtigen Erkenntnis gekommen bin: Mit Mitleid helfen wir behinderten Menschen nicht. Viel wichtiger ist es, sie in unser Leben, unsere Gesellschaft zu integrieren und ihnen das Gefühl zu geben, dass sie zu uns gehören! Es gab einige Szenen im Buch, in denen Basti schiefe Blicke zugeworfen wurden, oder Menschen respektlos mit ihm umgegangen sind. In diesen Momenten wollte ich immer am liebsten ins Buch springen und den Leuten mal gehörig meine Meinung sagen!

Geschickt manövriert er den Rollstuhl durch das Tor des Biergartens hinaus. Er hält neben seinem Freund und tippt ihm auf den Arm. Sofort lässt Josh sich in die Hocke sinken und vergräbt sein Gesicht an Bastis Schulter. Für eine Weile verharren die beiden in dieser Position. Zwei Freunde, die sich Halt geben. 
S. 20
 
 Josh war für mich ebenfalls sehr stark, auch wenn ihm das viel schwerer fällt als Basti, hat er sich durchgekämpft und viele Ängste im Laufe der Geschichte bezwungen. Ich bin wirklich stolz auf ihn gewesen! Samatha hat hier und da mal nicht so super gehandelt, aber dennoch hat sie diese schwere Situation mit den beiden Jungs gut bewältigt. Ich finde, es ist ganz natürlich, dass sie Fehler macht, das hätte ich an ihrer Stelle auch. Aber im Endeffekt hat sie beiden Männern neue Hoffnung gegeben und das fand ich wirklich mutig und stark von ihr!

"Sie war so anders, als ich es bin. Sie war alles, was ich hatte, und sie war so, wie ich sein will."
Josh, S. 10

Die Geschichte gibt mir viele Anregungen für mein Leben und ich finde jeder sollte sie gelesen haben, um die Augen geöffnet zu bekommen. Ich kann euch das Buch nur empfehlen und hoffe, dass ich euch durch meine Rezension dazu motivieren konnte, das Buch mal näher zu betrachten. Ich möchte auch gar nicht viel mehr schreiben, denn diese Geschichte muss man selbst lesen, um sie zu verstehen.♥


Meine Bewertung

Ich vergebe 5/5 Sterne für "Die Endlichkeit des Augenblicks"!

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(161)

265 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 52 Rezensionen

monster, tod, krebs, patrick ness, trauer

Sieben Minuten nach Mitternacht

Patrick Ness , Siobhan Dowd , Bettina Abarbanell
Flexibler Einband: 216 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 16.01.2017
ISBN 9783442485345
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt


Es ist sieben Minuten nach Mitternacht. Wie jede Nacht erwartet Conor den Albtraum, der ihn quält, seit seine Mutter unheilbar an Krebs erkrankt ist. Doch diesmal begegnet er einem Wesen, das seine geheimsten Ängste zu kennen scheint, ein Wesen, das uralt ist und wild und weise. Und schon bald begreift Conor, dass es der einzige Freund ist, der ihm in den Stunden der Not zur Seite steht. Denn er wird zerrissen von der einen Frage, die er nicht einmal zu denken wagt. Darf er seine Mutter, die er über alles liebt, loslassen? Oder muss er es sogar, um nicht selbst verloren zu sein?

 

Meine Gedanken zum Buch 


Es fällt mir nicht sehr leicht, meine Gedanken zu diesem Buch in Worte zu fassen. Es ist eine sehr tiefgründige Geschichte über einen Jungen, der gar nicht weiß, wie er mit seinen Ängsten umgehen soll, geschweige denn weiß, wie man sie bekämpft. Das Buch hat mich emotional sehr ergriffen und regte mich auch zum Nachdenken an, denn jeder von uns hat Ängste und es ist eine gesunde Reaktion des Körpers, dass wir Gefahren, oder Gefühle, die uns zu überwältigen drohen, nicht so nah an uns heranlassen. Deshalb denke ich, dass sich jeder in gewisser Weise mit Conor identivizieren kann. Seine Mutter ist an Krebs erkrankt, sein Vater hat die Familie verlassen und lebt in Amerika neuen Frau und zu seiner Oma hat er auch nicht die innigste Beziehung. Seit Conor von der Krankheit seiner Mutter weiß, wird er zunehmend von Albträumen geplagt. Eines Tages jedoch passiert etwas Unglaubliches: Exakt sieben Minuten nach Mitternacht wird er von der Eibe vor seinem Haus geweckt, die sich zu einem riesigen und lebendigen Monster verwandelt hat. Nach und nach begreift Conor, dass ihm das Monster gar nichts Böses will, sondern ihn nur aufgesucht hat, um ihm zu helfen. Es möchte ihm dabei helfen, seine Angst vor der unleugbaren Realität zu bekämpfen.


Für mich war es wahnsinnig faszienierend diese geschichte zu lesen, es viel mir auch nicht immer leicht, mich in den Kopf von Conor hineinzudenken und alles aus seiner Sichtweise wahrzunehmen. Auch wenn das Buch sehr "harmlos" geschrieben ist, bekam ich beim Lesen teilweise eine Gänsehaut und fühlt mich ein wenig unwohl, weil ich aus der Siatuation fliehen wollte. Das zeigt aber wiederum, welch eine Wirkung die Geschichte auf mich hatte. Es war der Wahnsinn! Die vielen Illustrationen im Buch haben dem Ganzen nochmal eine gruselige und wahnsinnig klare Note verliehen, sodass ich mir besser vorstellen konnte, wie das Monster in seinem Kopf wohl aussieht. 

Ich möchte auch gar nicht mehr dazu schreiben, um euch nicht zu viel vorwegzunehmen. Stört euch nicht an der Tatsache, dass ich eine Katze abgezogen habe. Ich hatte hier und da meine Probleme, mich in Conor einzufühlen und war emotional stellenweise so ergriffen, dass ich mich auf die Handlung an sich nicht richtig konzentrieren konnte. Dennoch kann ich euch das Buch nur empfehlen, es ist so toll geschrieben!♥

 

Meine Bewertung 


Ich vergebe 4/5 Sterne für " Sieben Minuten nach Mitternacht"♥

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

87 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

liebe, geheimnis, emma wagner, familie, 80er jahre

Wir. Für immer.

Emma Wagner
E-Buch Text: 383 Seiten
Erschienen bei Independently Published, 29.06.2017
ISBN B073KBLW7R
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:


Er musste sie finden. Sie war sein Leben.
 
Eben noch war Sophies Welt nahezu perfekt, schließlich hat ihr langjähriger Freund ihr einen Heiratsantrag gemacht. Doch dem Café, das sie zusammen mit ihrer Mutter betreibt, droht das Aus. Ein Investor muss her – der ebenso gut aussehende wie arrogante Noel. Dann allerdings überschlagen sich die Ereignisse: Sophies Mutter erleidet einen Autounfall, und kurz darauf erfährt Sophie etwas, das ihr ganzes Leben auf den Kopf stellt. Fassungslos will sie sich auf die Suche nach Antworten begeben und ausgerechnet Noel bietet ihr seine Hilfe an. Gemeinsam stoßen sie auf eine dramatische Liebesgeschichte, die eng mit Sophies Schicksal verflochten ist. Schon bald jedoch bringt nicht nur das, was dabei ans Licht kommt, Sophie aus dem Konzept, sondern auch Noel.   Noel mit seinen strahlend blauen Augen und dem charmanten Lächeln, der sie mit seiner Unverschämtheit zur Weißglut bringt und sie gleichzeitig fasziniert. Doch er hat ein Geheimnis ... 


Meine Gedanken zum Buch 


Zunächst einmal möchte ich mich bei der lieben Autorin für das Rezi-Exemplar bedanken. Wir hatten eine schöne Leserunde bei Instagram zum Buch, es war toll! Dieses Buch ist der zweite Teil einer Buchreihe von Emma Wagner. Ich habe ihn aber ohne das Vorwissen aus Band 1 gelesen und alles super verstanden! Deshalb müsst ihr den ersten Teil nicht unbedingt gelesen haben, könnt es aber natürlich gern tun.♥

Erstmal muss ich sagen, dass dieses hübsche Cover einfach eine Augenweide im Bücherregal ist. Für den ein oder anderen Geschmack mag es vielleicht zu bunt und intensiv sein, aber mir gefällt es wirklich gut. Einfach mal was anderes und ausgefallenes! Die Protagonistin wird zwar gezeigt, aber dennoch bedecken die Haare ein Stück ihres Gesichtes, sodass noch eigene Vorstellungskraft möglich ist. Allgemein ist die Gestaltung des Buches wirklich gelungen!

Der Schreibstil des Buches ist sehr jugendlich und wirklich angenehm zu lesen. Was die Bücher von Emma Wagner aber meiner Meinung nach auszeichnet, ist ihr toller Humor! Ich musste wirklich schmunzeln, während ich einige Dialoge gelesen habe. Das war wirklich schön! Außerdem hat mir die Liebesgeschichte super gut gefallen, ich habe die ganze Zeit über mitgefiebert und auf ein Happy End gehofft. Ich mag Sophie total, sie ist eine junge Frau mit viel Energie und Freude in sich, die wirklich ein sehr schönes Leben hat. Zumindest scheint es so. Ich mag wie sie denkt und fühlt, sodass ich mich super in sie hineinversetzen konnte! Auch Noel war mir von Anfang an sehr sympathisch, und die beiden zusammen erst... hach! Hier und da war er zwar ein bisschen arrogant und besserwisserisch, aber das hat ihm nochmal einen kleinen "Bad Boy - Effekt" zu eigen gemacht, das fand ich ebenfalls interessant. Die kleinen Streitereien zwischen den beiden gaben dem Buch noch die nötige Würze! Sehr locker und lustig geschrieben! Gefehlt hat mir hier und da ein wenig die Spannung, das Buch konnte mich zwar begeistern, aber nicht richtig gefangen nehmen. Stellenweise hat sich die Geschichte ein wenig gezogen, aber Alles in Allem hatte ich Spaß beim Lesen!

 

Meine Bewertung


Ich vergebe 4/5 Sterne für " Wir. Für immer." und spreche eine große Empfehlung an euch aus!♥

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

77 Bibliotheken, 0 Leser, 4 Gruppen, 22 Rezensionen

als wir fast mutig waren, carlsen verlag, damaris liest, familiendrama, abenteuer

Als wir fast mutig waren

Jen White , Sylke Hachmeister
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.07.2017
ISBN 9783551556806
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt


Stell dir vor, du bist zwölf Jahre alt und wirst von deinem Vater nach einem Streit an einer Tankstelle zurückgelassen, mitten in der Wüste von Arizona. Es ist mörderisch heiß, du hast Durst und eine kleine Schwester an deiner Seite, die nur Flip-Flops trägt und genauso große Sehnsucht nach eurer Mutter hat wie du. Aber immer, wenn du nicht mehr weiterweißt, holst du dein Notizbuch heraus und machst dir einen genauen Plan: Vertrau deinem Instinkt. Hör auf dein Herz. Sei mutig, wenn du kannst. – Dies ist die Geschichte von Liberty und ihrer kleinen Schwester Billie, die mehr als nur fast mutig sein mussten, auf ihrem abenteuerlichen Weg zurück nach Hause.

 

Meine Gedanken zum Buch 


Zu Beginn möchte ich mich gern beim Carlsenverlag für das Rezensionsexemplar bedanken. Ich habe mich sehr gefreut, das Buch lesen zu dürfen! Bereits auf den ersten Seiten hat es mir der Schreibstil von Jen White sehr angetan. Sie schreibt sehr jugendlich und passend zur Protagonistin, die ja erst 12 Jahre alt ist. Ich hatte keinerlei Verständnisprobleme und bin gut durch die Geschichte gekommen. Die geschichte ist aus der Sicht von Liberty geschrieben, das hat mir gut gefallen, denn so fühlte ich mich ihr sehr nah und konnte mich gut in sie einfühlen. Dennoch hatte ich hier und da meine Probleme ihren Gedanken zu folgen, denn auch wenn sie für ihr Alter schon sehr erwachsen ist, ist sie immernoch 5 Jahre jünger als ich und denkt teilweise ganz anders. Aber das ist normal, denke ich und als extrem störend habe ich es nicht empfunden!

Seit dem Tod ihrer Mutter ist Liberty auf sich allein gestellt. und nicht nur das: Sie muss sich allein um ihre kleine Schwester kümmern. Das Mädchen musste so schnell erwachsen werden, ich hatte viel Mitleid mit ihr doch ebenso großen Respekt vor ihr! Liberyt schreibt ihre Gedanken täglich in ein kleines Notizbuch, das ihr als eine Art Tagebuch dient. Da sie später gern Wissenschaftlerin werden möchte, schreibt sie keine großen Fließtexte sondern nur Fakten, da sie diese besser ordnen kann. Ihre Schwester heißt Billie und ist erst 8 jahre alt. Sie lernt viel von Liberty, die sich sehr für Tiere interessiert und eine Menge über sie weiß. Das war echt Wahnsinn! Ich hatte immer das Gefühl, sie eignet sich diese Infos an, um sich ihrem Vater nahe zu fühlen, der ihr Hobby teilte. Beim Lesen spürte ich die Angst und den Mut der beiden, die Gefahr und was diese mit den Mädchen anstellte. Ich habe von der ersten bis zur letzten Seite mitgefiebert, auch wenn das Buch nicht immer spannend war, ahbe ich die Geschichte ger gelesen! Für junge Leser wird diese Geschichte ein absolutes Leseerlebnis sein, was es für mich zwar auch war, aber mich dennoch nicht vollends überzeugen konnte. Das Buch ist sehr real geschrieben, dennoch hatte ich meine Probleme mich in die jungen Mädchen einzufühlen, deshalb denke ich, für eine Lesegruppe von 12-14 jährige ist das Buch bestens geeignet. Viele ältere Leser wird die Geschichte sicherlich auch begeistern, nur bei mir hat das nicht immer geklappt. Dennoch habe ich das Buch sehr gern gelesen.♥


Bewertung

Ich vergebe 4/5 Sterne für "Als wir fast mutig waren".

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

26 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

rowohlt verlag, roald dahl, kinderbuch, kinder, roald dah

Hexen hexen

Roald Dahl , Sybil Gräfin Schönfeldt , Quentin Blake
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 26.08.2016
ISBN 9783499216961
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(356)

682 Bibliotheken, 5 Leser, 3 Gruppen, 30 Rezensionen

zeit, momo, kinderbuch, michael ende, klassiker

Momo

Michael Ende
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Thienemann Verlag, 19.08.2013
ISBN 9783522201889
Genre: Klassiker

Rezension:

Inhalt:

Momo lebt am Rande einer Großstadt in den Ruinen eines Amphitheaters. Sie besitzt nichts als das, was sie findet oder was man ihr schenkt, und eine außergewöhnliche Gabe: Sie hat immer Zeit und ist eine wunderbare Zuhörerin. Eines Tages treten die grauen Herren auf den Plan. Sie haben es auf die kostbare Lebenszeit der Menschen abgesehen und Momo ist die Einzige, die ihnen noch Einhalt gebieten kann ...

Meine Gedanken zum Buch


Als kleines Mädchen habe ich immer wieder die Folgen der Trickfilmserie zu "Momo" geschaut und habe sie geliebt! ich weiß noch, dass ich furchtbare Angst vor den grauen Herren hatte, die versuchen, den Menschen ihre kostbare Zeit zu stehlen. Wie sie dort umherstreiften mit ihren grauen Anzügen und ihrem Zigarettenstummel im Mund... das war wirklich gruselig! Dennoch habe ich die Serie geliebt, denn Momo und ihre Schildkröte haben mich einfach fasziniert!♥

Vor ein paar Tagen habe ich dann ein paar Bücher bestellt, die mich an meine Kindheit erinnern, um sie im Laufe der Zeit alle zu lesen. Dabei war auch Momo, denn ihre Geschichte hat mir viel mitgegeben auf meinem Weg zum Erwachsenwerden. Das Buch von Michael Ende zeigt, wie wichtig es ist sich Zeit zu nehmen, für die Dinge, die einen glücklich machen. Momo kämpft für ihre Freunde, die sie immer unterstützen. Denn Momo lebt allein und ohne Eltern in einem alten und heruntergekommenen Amphitheater. Ohne die Hilfe ihrer Freunde, hätte sie dort niemals ein Zuhause finden können. Nun wird den Bewohnern der Stadt durch die grauen Herren die Zeit gestohlen und Momo beginnt zu kämpfen: Für ihre Freunde, ihre Familie und sich selbst.

Die grauen Herren dürfen die Zeit der Menschen auf keinen Fall bekommen, so viel weiß Momo. Doch wird sie es schaffen, diese bösen Kreaturen aufzuhalten und ihre Stadt zu retten? Das erfahrt ihr nur, wenn ihr euch dazu entschließt, das Buch zu lesen, oder die Serie zu schauen. Der Schreibstil von Michael Ende ist der Zeit des Buches angepasst und etwas "altertümlich", aber dennoch verständlich. Mir persönlich hat die Serie dazu besser gefallen, denn man hatte immer etwas zum Schauen und das Buch hat sich seitenweise ein wenig gezogen und war auch eher schwer zu lesen. Dennoch finde ich die Geschichte klasse und kann sie nur empfehlen, egal ob jung oder alt!

Meine Bewertung


Ich vergebe 4/5 Sterne für das Buch und freue mich auf weitere Romane des Autors!♥

  (6)
Tags:  
 
386 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.