Kakashi

Kakashis Bibliothek

1 Buch, 1 Rezension

Zu Kakashis Profil
Filtern nach
1 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

59 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 22 Rezensionen

thriller, mord, katja brandis, schule, jugendthriller

Libellenfänger

Katja Brandis
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.10.2012
ISBN 9783492702768
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Der Thriller Libellenfänger war das erste Buch der Autorin Katja Brandis, das ist gelesen habe. Ich selbst bin ein großer Fan von (Psycho-)Thrillern und liebe die Bücher von Schriftsteller Sebastian Fitzek. Natürlich war ich ebenso gespannt auf Libellenfänger, vor allem, nachdem mich bereits die kurze Inhaltsangabe auf dem Buchrücken neugierig gemacht hat.

Ganz kurz: Worum geht es überhaupt?

Die 16-jährige Ricarda, genannt Ricky besucht das Arnold - Gymnasium in Neustadt. Da Rickys Mutter, ihren Ehemann und somit Rickys Vater ermordet hat, verbrachte das junge Mädchen ihre ersten Lebensjahre in der Mutter-Kind- Abteilung einer Haftanstalt. Später lebt sie bei ihren Großeltern, behält das Geheimnis ihrer Kindheit jedoch für sich und erzählt nicht einmal ihrer besten Freundin von der Vergangenheit.
Als ein Mädchen aus ihrer Klasse, auf mysteriöse Weise, während eines Diskobesuches zusammenbricht und verstirbt, geht Ricky nicht von einem natürlichen Tod aus. Ihr Gefühl sagt ihr, dass etwas nicht stimmt und auch die Libellenflügel, die sie seit dem Tod ihrer Mitschülerin immer wieder findet, machen sie misstrauisch.
So beginnt Ricky selbstständig zu ermitteln. Unterstützt wird sie dabei von Marek, einem Jungen aus ihrer Klasse, für den sie schließlich auch Gefühle entwickelt. Ricky geht jeder kleinsten Spur nach und lässt sich stets von ihrem Bauchgefühl leiten. Auch die ehemalige Exstraftäterin und Bekannte ihrer Mutter Valentina versucht Ricky bei ihren Ermittlungen zu helfen. Ricky ist sich immer sicherer: Ihre Mitschülerin wurde ermordet und der Mörder ist jemand aus der eigenen Schule.

Vorweg muss ich sagen, dass man Libellenfänger natürlich nicht mit den Werken von Sebastian Fitzek vergleichen kann, da es sich hierbei um einen Thriller für Jugendliche handelt. Es erwarten einen dementsprechend nicht grausame Foltermethoden und eine Menge Blut. Vielmehr konzentrier sich der Thriller auf die Ermittlungen der Hauptpersonen und taucht unter anderem in die Dimension der Esoterik, Magie und Engel ab. Die Idee mit den Libellenflügeln, die vom Täter während der gesamten Geschichte immer wieder platziert werden, finde ich sehr gelungen, da man unbedingt erfahren will, was es mit diesen ominösen Zeichen auf sich hat. Besonders interessant fand ich die Figur der Valentina. Leider erfährt man von ihr und ihrem Einfluss bei der russischen Mafia nicht allzu viel, was ich schade fand aber nicht als negative betrachte. Die Figuren von Ricky und Marek werden dafür umso intensiver beschrieben und auch die kleine Liebesgeschichte, sowie ihre Auseinandersetzungen sorgen für Abwechslung. Manchmal konnte ich nicht ganz folgen, wie genau Rickys Vermutungen zu Stande kamen, da sie sich oft einfach nur von einem Gefühl leiten gelassen hat. Auch die Überführung des Täters, sowie dessen Motiv waren für mich ein bisschen schwammig.

Insgesamt finde ich jedoch, dass Libellenfänger ein wirklich gut geschriebener und spannender Thriller ist, der besonders für junge Thriller-Fans absolut lesenswert ist.

  (0)
Tags: geheimnisvol, jugendliche, spannend, thriller   (4)
 
1 Ergebnisse