Leserpreis 2018

KarinEgers Bibliothek

5 Bücher, 2 Rezensionen

Zu KarinEgers Profil Zur Autorenseite
Filtern nach
6 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(122)

177 Bibliotheken, 0 Leser, 5 Gruppen, 90 Rezensionen

"schwarzwald":w=12,"adenauer":w=11,"israel":w=10,"nachkriegszeit":w=7,"bühlerhöhe":w=7,"attentat":w=5,"konrad adenauer":w=5,"deutschland":w=4,"geheimdienst":w=4,"mossad":w=4,"tanger":w=4,"liebe":w=3,"roman":w=3,"juden":w=3,"hotel":w=3

Bühlerhöhe

Brigitte Glaser
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 12.08.2016
ISBN 9783471351260
Genre: Romane

Rezension:

Beim Stöbern im Buchladen hat mich dieses Buch magisch angezogen. Es interessiert mich brennend, wie sich die deutsche und jüdische Bevölkerung in den Jahren nach dem zweiten Weltkrieg mit ihrer grauenvollen Vergangenheit auseinander gesetzt hat. Ihren Lesern Studien dazu an die Hand zu geben, lag der Autorin spürbar am Herzen. Sehr spannend auch die Einblicke in die Geschichte der Staatsgründung von Israel, die Kämpfe mit der arabischen Bevölkerung, das Leben im Kibbuz. 

Die Handlung – eine mitreißende Agentengeschichte – spielt im tiefen Schwarzwald, einer Gegend, die ich gut kenne. Packend fängt Brigitte Glaser das Wechselspiel von lieblicher Hügellandschaft und bedrohlichen Wäldern ein. Das gestörte deutsch-französische Verhältnis, das zu dieser Zeit an diesem Ort wohl besonders deutlich erlebbar war, kommt sehr authentisch rüber. 

Die Autorin legt ihre Spuren und baut mysteriöse Beziehungen zwischen ihren zahlreichen Haupt- und Nebenfiguren auf. Relativ früh gibt es schon eine Leiche im Wald. Doch später stellt sich heraus, dass deren Tod mit dem politischen Handlungsstrang nicht viel zu tun hat. Schade, ich hatte damit gerechnet, dass alle Stränge zum Schluss zusammen laufen. Warum hat es die Figur und ihren Tod überhaupt geben müssen? Wohl weil es weit mehr zu erzählen gibt, als nur die Aufregung um das drohende Attentat auf Adenauer. Drei Frauenschicksale weben sich durch den Hauptstrang – alle geschichtlich relevant. 

Ein brillant aufgebauter, auf vielen Ebenen interessanter Roman. Würde jetzt noch die Sprache der Tiefe und Verwobenheit der Erzählung gerecht werden, wäre der Lesegenuss noch größer. Leider fehlt es an der atmosphärisch passenden Melodie. Gerade dann, wenn es um den Gedankenstrom der Protagonisten geht, der auf stille Weise verschiedene Punkte verbindet, bleibt die Sprache immer sehr starr und flach. 
 
Die starke Frau im Zentrum, Rosa Silbermann, bleibt durchweg leicht schwammig. Geschunden und geprüft durch Krieg und Flucht, gestählt durch den Kampf um Israel und um das Überleben im Kibbuz sollte sie doch mehr Biss haben. Aber keiner zweifelt so konsequent an ihren Fähigkeiten wie sie selbst. Sind das die tiefen, unüberwindbaren Ängste, die all die Grauen in ihr hinterlassen haben? In ihren Handlungen sieht man keine Spur davon, da macht sie alles richtig. Am Ende ist Rosa eine wahre Heldin, der man gratulieren möchte. Doch sie selbst zeigt keine Siegermentalität. Sie will nur schnell und für immer weg aus Deutschland.

  (2)
Tags: frauenschicksal, geschichtskrimi, geschichtswissen   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(122)

177 Bibliotheken, 0 Leser, 5 Gruppen, 90 Rezensionen

"schwarzwald":w=12,"adenauer":w=11,"israel":w=10,"nachkriegszeit":w=7,"bühlerhöhe":w=7,"attentat":w=5,"konrad adenauer":w=5,"deutschland":w=4,"geheimdienst":w=4,"mossad":w=4,"tanger":w=4,"liebe":w=3,"roman":w=3,"juden":w=3,"hotel":w=3

Bühlerhöhe

Brigitte Glaser
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 12.08.2016
ISBN 9783471351260
Genre: Romane

Rezension:

Beim Stöbern im Buchladen hat mich dieses Buch magisch angezogen. Es interessiert mich brennend, wie sich die deutsche und jüdische Bevölkerung in den Jahren nach dem zweiten Weltkrieg mit ihrer grauenvollen Vergangenheit auseinander gesetzt hat. Ihren Lesern Studien dazu an die Hand zu geben, lag der Autorin spürbar am Herzen. Sehr spannend auch die Einblicke in die Geschichte der Staatsgründung von Israel, die Kämpfe mit der arabischen Bevölkerung, das Leben im Kibbuz. 

Die Handlung – eine mitreißende Agentengeschichte – spielt im tiefen Schwarzwald, einer Gegend, die ich gut kenne. Packend fängt Brigitte Glaser das Wechselspiel von lieblicher Hügellandschaft und bedrohlichen Wäldern ein. Das gestörte deutsch-französische Verhältnis, das zu dieser Zeit an diesem Ort wohl besonders deutlich erlebbar war, kommt sehr authentisch rüber. 

Die Autorin legt ihre Spuren und baut mysteriöse Beziehungen zwischen ihren zahlreichen Haupt- und Nebenfiguren auf. Relativ früh gibt es schon eine Leiche im Wald. Doch später stellt sich heraus, dass deren Tod mit dem politischen Handlungsstrang nicht viel zu tun hat. Schade, ich hatte damit gerechnet, dass alle Stränge zum Schluss zusammen laufen. Warum hat es die Figur und ihren Tod überhaupt geben müssen? Wohl weil es weit mehr zu erzählen gibt, als nur die Aufregung um das drohende Attentat auf Adenauer. Drei Frauenschicksale weben sich durch den Hauptstrang – alle geschichtlich relevant. 

Ein brillant aufgebauter, auf vielen Ebenen interessanter Roman. Würde jetzt noch die Sprache der Tiefe und Verwobenheit der Erzählung gerecht werden, wäre der Lesegenuss noch größer. Leider fehlt es an der atmosphärisch passenden Melodie. Gerade dann, wenn es um den Gedankenstrom der Protagonisten geht, der auf stille Weise verschiedene Punkte verbindet, bleibt die Sprache immer sehr starr und flach. 
 
Die starke Frau im Zentrum, Rosa Silbermann, bleibt durchweg leicht schwammig. Geschunden und geprüft durch Krieg und Flucht, gestählt durch den Kampf um Israel und um das Überleben im Kibbuz sollte sie doch mehr Biss haben. Aber keiner zweifelt so konsequent an ihren Fähigkeiten wie sie selbst. Sind das die tiefen, unüberwindbaren Ängste, die all die Grauen in ihr hinterlassen haben? In ihren Handlungen sieht man keine Spur davon, da macht sie alles richtig. Am Ende ist Rosa eine wahre Heldin, der man gratulieren möchte. Doch sie selbst zeigt keine Siegermentalität. Sie will nur schnell und für immer weg aus Deutschland.

  (2)
Tags: frauenschicksal, geschichtskrimi, geschichtswissen   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

69 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"liebe":w=3,"stalking":w=3,"roman":w=1,"familie":w=1,"spannung":w=1,"leben":w=1,"deutsch":w=1,"haus":w=1,"2014":w=1,"partnerschaft":w=1,"kommunikation":w=1,"stalker":w=1,"deutscher":w=1,"langeweile":w=1,"wuli highlights":w=1

Aller Liebe Anfang

Judith Hermann
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei S. FISCHER, 14.08.2014
ISBN 9783100331830
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

28 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

berlin, familie, frau, holocaust, identität, judentum, lebensgeschichte, österreich, verschiedene perspektiven, wien

Quasikristalle

Eva Menasse
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei btb, 14.11.2016
ISBN 9783442714513
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

familie, klavier, lebensgeschichte ehe kinder firma, management, nachklang

Nachklang

Karin Eger , Michael Eger
Flexibler Einband: 388 Seiten
Erschienen bei tredition, 09.03.2017
ISBN 9783734570193
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

40 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 24 Rezensionen

entwicklungshilfe, freundschaft, gambia, identität, identitätskrise, identitätssuche, interkulturalität, jamaica, klasse, london, musik, penguin fiction, rasse, rassismus, tanz

Swing Time

Zadie Smith
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Hamish Hamilton, 15.11.2016
ISBN 9780241247310
Genre: Romane

Rezension:

Zadie Smith schreckt wie immer vor einem Überangebot an Erzählsträngen und Charakteren nicht zurück. Die Geschichte ist mit zahlreichen Nebenfiguren aufgebaut, aber sie macht das geschickt und zeichnet die Persönlichkeiten in lockerem Plauderton aber scharf und immer leicht zynisch. Wer in einem Buch gerne schnell vorwärts kommt, findet hier nicht seinen Stoff. Man muss sich Zeit nehmen und das Verweilen in einer gewissen Zeit und Situation genießen, denn kein einziges Mal wird man um den tiefen Sinn und schließlich den spitzen und klärenden Höhepunkt einer Szene betrogen. Jede Szene hat ihren Platz im Gesamtbild, wenn sich dieses auch sehr lebensnah, sprich eher chaotisch, aufbaut. Diesem Prozess muss man vertrauen und sich dann einfach reinfallen lassen – mit viel Zeit und Neugierde. 

Die letzten zwanzig bis dreißig Seiten nerven regelrecht in ihrer blanken Ehrlichkeit. Die Wut beider Freundinnen auf das Leben und aufeinander wird gnadenlos auf die Spitze getrieben. Wirklich schön: es wird eine Versöhnung angedeutet, die man doch trotz aller Widrigkeiten so herbeigesehnt hat. Und diese Versöhnung hat mit der Faszination für Musik und Tanz zu tun, mit einer gemeinsamen Leidenschaft, die alle Kleinheit menschlicher Rivalität und alle Feindlichkeit unbedeutend dastehen lässt. 

  (3)
Tags:  
 
6 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.