KaterinaFrancescas Bibliothek

140 Bücher, 90 Rezensionen

Zu KaterinaFrancescas Profil
Filtern nach
140 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

54 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"fantasy":w=2,"magie":w=1,"trilogie":w=1,"fesselnd":w=1,"teil 1":w=1,"heyne-verlag":w=1,"fantasievoll":w=1,"sehr spannend":w=1,"anregend":w=1,"abgeschlossen":w=1,"fantasy-welt":w=1,"lieblingsbuchreihe":w=1,"mai 2018":w=1,"die königin der schatten":w=1,"erika johanse":w=1

Die Königin der Schatten

Erika Johansen , Kathrin Wolf
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Heyne, 14.05.2018
ISBN 9783453319417
Genre: Fantasy

Rezension:

Die junge Kelsea wusste immer, dass der Tag kommen würde, an dem sie ihre Zieheltern verlassen müsste. Als Baby war sie aus dem Palast geschmuggelt worden, weil man ihr als Erbin der Königin von Tearling stets nach dem Leben trachten würde. Auch ihre Mutter starb kurz nachdem Kelsea fortgebracht wurde. Nun ist der Thron verweist, nur Kelseas schwacher und genussüchtiger Onkel regiert noch. Bedroht wird das Volk aus dem Osten von Mortmesne, beherrscht von der Roten Königin, einer angeblich unsterblichen Hexe. Wegen der Übermacht Mortmesne muss Tearling Tribut zahlen, Monatlich werden Menschen ausgelost, die als Tribut an Mortmesne gehen - in die Sklaverei. Kelsea sieht sich mit einem Scherbenhaufen konfrontiert und muss sich vielen unschönen Wahrheiten stellen, während Adlige, Kirche und andere ihr nach dem Leben trachten. Beschützt wird sie von der Königinnen-Garde, doch Vertrauen will verdient sein.

Die Tearling-Reihe gefällt mir sehr gut. Die Protagonistin Kelsea ist keine Schönheit, dafür aber mitfühlend, gerecht und klug. Sie will nur das beste für ihr Volk und setzt alles daran, deren Lage zu verbessern. Gleichzeitig wird hier nichts geschönt. Die Gräuel des Krieges sind schonungslos und treffen, wie in der Realität, am Härtesten die Frauen und Kinder. Vergewaltigiungen und Kindesmissbrauch sind die abscheulichen Begleitumstände der Eskalationen von Gewalt und Kelsea fühlt einen gerechten Zorn auf die Kreaturen, die diese verursachen. Kelseas Onkel, der Regent, ist ein schwacher Mann, dem von niemandem Respekt entgegengebracht wird. In seinem Narzissmus glaubt er tatsächich, ihm würde großes Unrecht angetan, als Kelsea ihn zur Rechenschaft ziehen lässt.
Einer der interessantesten Charaktere ist Mace, seines Zeichens Hauptmann der Königinnen-Garde. Von allen gefürchtet und gerissen, ist sein Markenzeichen ein Morgenstern.
Ebenso mysteriös ist die Figur des Fetch, eines Meisterdiebes mit Harlekinmaske, der dem Regenten schon immer das Leben schwer machte, doch Kelseas Wert erst einschätzen will. Die unscheinbare Kelsea fühlt eine, wie sie selbst erkennt, unbesonnene Zuneigung zu dem Mann, dessen jugendliches Aussehen sein wahres Alter verbirgt.
Kelsea selbst muss mit der Zeit erkennen, dass ihr eine große Verantwortung aufgebürdet wurde. Nach und nach erkennt sie, dass die Saphirketten, die man ihr als Kind mit auf den Weg gab, ungeahnte Kräfte entfesseln und sie Dinge sehen lassen, die anderen verborgen bleiben.
Der Roman hat mich auch deshalb so begeistert, weil er ein feministisches Statement abgibt, indem er schonungslos die Schwäche und Verdorbenheit der herrschenden Männer vorführt. Die Bigotterie des Klerus und die Grausamkeiten des Zensors Arlen Thorne, ehemals zuständig für den Sklaventransport werden entlarvt.

  (0)
Tags: die königin der schatten   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

127 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"england":w=4,"butler":w=3,"kazuo ishiguro":w=3,"großbritannien":w=2,"liebe":w=1,"vergangenheit":w=1,"klassiker":w=1,"historischer roman":w=1,"20. jahrhundert":w=1,"gegenwartsliteratur":w=1,"gefühl":w=1,"hingabe":w=1,"herrenhaus":w=1,"diener":w=1,"würde":w=1

Was vom Tage übrig blieb

Kazuo Ishiguro , Hermann Stiehl
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Heyne, 14.11.2016
ISBN 9783453421608
Genre: Romane

Rezension:

Jahrzehntelang dient Stevens schon als Butler auf Darlington Hall. Seit dem Tod seines Dienstherrn Lord Darlington steht er im Dienst dessen Nachfolgers Mr. Farraday, einem Amerikaner. Als Mr. Farraday ihm vorschlägt, Urlaub zu machen und ihm auch seinen Wagen anbietet, nimmt Stevens das Angebot an. Was folgt ist eine Stevens Reise durch England, um im Cornwall die ehemalige Miss Kenton, frühere Haushälterin von Darlington Hall, zu besuchen und ihr die vakante Stelle anzubieten. Seine Fahrt wird eine Reise zu sich selbst, in der Stevens in  Erinnerungen versinkt und vergangene Überzeugungen infrage gestellt sowie verpasst Chancen erkannt werden.
Was vom Tage übrig blieb ist eine tragische Geschichte, die mit dem Butler Stevens zeigt, wie fatal sich unbedingte Loyalität auswirken kann. Stevens Selbstbild und seine Überzeugung, dass es die Würde ist, die einen großen Butler ausmacht, wird in seinen Überzeugungen erschüttert, als sich herauskristallisiert, dass Lord Darlington ein Sympathisant der Nazis war. Im Vertrauen auf Lord Darlingtons Integrität und dessen guten Absichten hinter seinen außenpolitschen Interventionen, opfert Stevens sein persönliches Glück, eigentlich sein ganzes Leben, dem Dienst für seinen Herrn. Dabei verdrängt er mit aller Kraft die Hinweise auf Lord Darlingtons Vergehen, die inzwischen an die Öffentlichkeit gelangt sind. Während seiner gesamten Dienstzeit hat er die Rolle des Butlers nie abgestreift, sogar an jenem Abend weiter bediente, an dem sein eigener Vater in den Mansarden im Sterben lag. Da der Roman aus Stevens' Perspektive geschrieben ist, fällt es auch dem Leser schwer, Lord Darlingtons Schuld anzuerkennen, doch die Brüche und Risse in Stevens' Erinnerungen sind am Ende zu stark, um Stevens Selbtstäuschung zu erliegen.

  (1)
Tags: kazuo ishiguro, was vom tage übrig blieb   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"rebecca ross":w=2,"the queens rising":w=2,"cartier":w=1,"maevana":w=1,"brienna":w=1,"valenia":w=1,"die fünf gaben":w=1,"magnalia house":w=1

THE QUEEN'S RISING

Rebecca Ross
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 30.11.2017
ISBN 9780062471345
Genre: Sonstiges

Rezension:

Brienna wird mit 10 Jahren von ihrem Großvater in die Obhut der Dowager von Magnalia House gegeben, um dort eine Leidenschaft (engl. passion) zu werden. Von diesen gibt es 5: Musik, Kunst, Theater, Esprit und Wissen. Nach mehreren Fehlschlägen landet sie bei Meister Cartier, selbst eine Leidenschaft des Wissens. Nun ist sie 17 und der Tag rückt näher, an dem sie einen Mäzen finden soll. Ihre Befürchtungen bestätigen sich und sie geht bei der Wahl leer aus. Doch schon bald plagen fremde Erinnerungen Brienna, Erinnerungen, die nicht ihre eigenen sind. Vor 25 Jahren rebellierten im Nachbarskönigreich Maevana 3 Lords gegen den skrupellosen König - erfolglos. Sie mussten fliehen und verbargen sich in Briennas Heimat, dem Königreich Valenia. Doch ihr Vater, den sie nie kennenlernte, stammt aus Maevana und als Brienna in die Rebellion hineingezogen wird, ist sie entschlossen, diese zu unterstützen, damit wieder eine rechtmäßige Königin auf den Thron kommt. Denn Maevana wurde immer von Frauen regiert und es ist Zeit, den König daran zu erinnern.

Ich hatte einige Probleme mit dem Roman. Zwar sauge ich Fantasyromane immer auf wie ein Schwamm, allerdings war mit die Geschichte hier zu glatt. Erstmal Briennas plötzliche Entschlossenheit, einer ihr völlig unbekannten Königin auf den Thron zu verhelfen, obwohl das einzige, was sie mit Maevana verbindet, ihr Vater ist, von dem sie nichts weiß, außer dass er eine Affäre mit ihrer Mutter hatte, die sie als junges Mädchen verlor. Vielleicht soll dies ein feministisches Statement sein, was ich prinzipiell immer begrüße, nur ist es hier leider etwas plump umgesetzt.
Die Idee der 5 Leidenschaften ist ganz nett, allerdings bleibt diese irgendwie in der Schwebe, da man den größeren Sinn hinter diesen nicht erklärt bekommt. Nach dem anfänglichen Setting der Geschichte vor Briennas Mäzenenwahl wird der Ort komplett verlagert und ihre Schwestern (d.h. die anderen Leidenschafen im Haus der Dowager) spielen später bis auf eine kaum eine Rolle mehr.
Potential hatte ihre Zuneigung zu Meister Cartier, einem sehr verschlossen jungen Mann, der Brienna immer bestärkt und ermutigt. Allerdings ist auch er nicht der, der er zu ein scheint - ein Motiv, das in diesem Roman ein wenig zu häufig auftaucht.
Zahlreiche Hindernisse zum Erfolg werden im Roman aufgerufen, aber dann sehr schnell wieder überwunden, sodass man wünscht, der Roman hätte mehr Ecken und Kanten. Auch der böse König Maevanas bekommt nicht viel Gelegenheit, seine schlechten Charakter zu seigen, wodurch die gesamte Rebellion leider etwas zu viel Pathos hat.
Fazit: Wenn man sich langweilt, ist es eine kurzweilige Lektüre, die man aber kein zweites Mal braucht.

  (1)
Tags: rebecca ross, the queens rising   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(205)

444 Bibliotheken, 7 Leser, 3 Gruppen, 29 Rezensionen

"fantasy":w=16,"literatur":w=11,"jane eyre":w=10,"humor":w=7,"england":w=7,"bücher":w=7,"london":w=5,"thursday next":w=5,"entführung":w=4,"krimi":w=3,"zeitreise":w=3,"parallelwelt":w=3,"agenten":w=3,"reihe":w=2,"science fiction":w=2

Thursday Next: Der Fall Jane Eyre

Jasper Fforde , Lorenz Stern
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.05.2011
ISBN 9783423212939
Genre: Fantasy

Rezension:

Thursday Next ist eine Beamtin der 27. Einheit der SpecOps, den Literaturagenten. Jede Form des unerlaubten Raubdrucks fällt in ihren Bereich. Da entführt der durch und durch verdorbene Acheron Hades Figuren aus den britischen Klassikern, um ein Lösegeld zu erpressen und sein nächstes Ziel ist Jane Eyre. Wenn seine Forderungen nicht erfüllt werden, dann werden die britischen Klassiker nie mehr das sein, was sie einst waren.

Dieser Roman hat mir stellenweise den Kopf schwirren lassen. Hier steht wirklich alles Kopf. Wir befinden uns irgendwann in den 1980er Jahren. England kämpf gegen die Russen auf der Krim und der Großkonzern Goliath hält in England die Fäden in der Hand, nachdem er nach dem Ende des Weltkriegs den Wiederaufbau des Landes finanzierte. Für die Einhaltung der Gesetzte sind unter anderem die 30 SpecOps-Abteilungen, von deren es nur heißt: alles unter acht steht über dem Gesetz. Thursday selbst ist eine toughe Heldin, klug und furchtlos. Acheron Hades, der mit seinem Ergötzen an einen typischen Zeichentrick-Bösewicht erinnert, war in Thursdays Studienzeit ihr Dozent. Inzwischen ist er zu einem der meistgesuchtesten Verbrecher avanciert und plant die ganz große Erpressung.
Für Leser, die Literatur (insbesondere die britischen Klassiker) lieben, ist das ein sehr lustiges Buch, da es  sehr oft auf berühmte Werke verweist, bzw, in ihnen spielt. Auch lässt sich der Roman auf mehreren Ebenen lesen, sodass man immer wieder kleine Sprachspiele entdeckt, die sich mit dem Wesen der Sprache selbst auseinander setzten. Aber auch wenn man diese Ebene nicht entdeckt, bietet der Roman viel Acion, zahlreiche verblüffende Wendungen. Dabei verschwimmt immer wieder die Grenze zwischen der Welt von Thursday und den Bücher wie Jane Eyre.
Ebenso wie die ganze Welt des Romans, sind insbesondere Thursdays Familienmitglieder völlig verrückt. Ihr Onkel Mycroft ist ein brillianter Wissenschaftler, der Schöpfer zahlreicher Erfindungen ist, unter anderem auch des Prosa Portals, mit dessen Hilfe man Bücher betreten kann. Thursdays Vater war ursprünglich bei der ChronoGarde, der SpecOps-Abteilung, die sich um Zeitverwerfung kümmert. Inzwischen ist er ein Gejagter, der sich in der Zeit bewegt. 
Obwohl ich pinzipiell kein Freund von abgedrehten Geschichten bin, hat "Der Fall Jane Eyre" einen ganz eigenen Charme. Den Stern Abzug gabs vor allem deshalb, weil es mir an manchen Stellen mit den Verrücktheiten etwas too much war. Der Roman nimmt sich teilweise selbst nicht zu ernst und gerade Hades ist das typische Zeichentrick Motiv des Schurken, der die Schurkerei liebt.

  (2)
Tags: der fall jane eyre   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"georgette heyer":w=1,"die bezaubernde arabella":w=1

Die bezaubernde Arabella

Georgette Heyer
Flexibler Einband
Erschienen bei Rowohlt TB., 01.09.1990
ISBN 9783499120190
Genre: Liebesromane

Rezension:

In der bescheidenen Landpfarre des Vikars Tallant herrscht Aufruhr! Die schöne Arabella soll von ihrer Patin, Lady Bridleton in die Londoner Gesellschaft eingeführt werden, um eine gute Partie zu machen. Dorch dann passiert ein dummes Missgeschick mit der Folge, dass ganz London glaubt, Arabella sei eine reiche Erbin. Nur der Nonpareil Mr. Beaumaris glaubt dem Schwindel nicht und verfällt dem Charme des mitfühlenden Mädchens.

"Die bezaubernde Arabella" gehört mit zu den amüsantesten Romanen von Georgette Heyer. Zwar rangiert er nicht auf meiner Top 5 Liste, dennoch ist er unterhaltsam. Die von ihrem frommen und etwas weltfremden Vater zu Bescheidenheit und Güte erzogene Arabaella kann im Angesicht der Gleichgültig- und Herzlosigkeit der feinen Gesellschaft ihr Temperament nicht zügeln. So werden versklavte und ausgebeutete Kaminfegerjungen vor ihren barbarischen Herren gerettet, Hunde von zweifelhaftem Stammbaum aufgelesen und Frauen namens Leaky Pek herzlich gedankt. Mr. Beaumaris bleibt von diesen Krisen nicht verschont und sieht sein wohlgeordnetes Leben aus den Fugen geraten. So wird er unfreiwilig zum Herrchen des Hundemischlings, der ihn sogleich zu seinem Abgott erklärt und ihn fortan nicht mehr von der Seite weicht. So wird Ulysses, wie Beaumaris den Hund tauft, zu seinem komischen Gesprächs- bzw. Zuhörpartner.

Heyer schafft es mit gewitzten Formulierungen immer wieder  kleine Lacher beim Lesen zu provozieren. Natürlich sind ihre Romane teils leicht klischeehaft. Andererseits überzeugt sie durch ihre profunde Kenntnis der Epoche und durch ihre gewitzten Dialoge, die sie deutlich von pseudo-histoischen sowie maximal-erotischen Groschenromanen absetzt.

  (1)
Tags: die bezaubernde arabella, georgette heyer   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"daphne du maurier":w=1,"die vögel":w=1,"wenn die gondeln trauer tragen":w=1

Die Vögel und Wenn die Gondeln Trauer tragen

Daphne du Maurier , Brigitte Heinrich , Christel Dormagen
Flexibler Einband: 145 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 15.01.2018
ISBN 9783458363217
Genre: Klassiker

Rezension:

Die Vögel
Der Farmarbeiter Nat Hocken traut seinen Augen nicht, als der Himmel über Cornwallplötzlich von Scharen von Vögeln überschattet wird. Überall im Land rotten sich zahlreiche Vogelarten zusammen. Und sie sind ganz und gar nicht friedlich, sondern attackieren die Menschen. Gemeinam mit seiner Familie verbarrikadiert sich Nat vor dem drohenden Angriff.
"Die Vögel" ist eine von Daphne du Mauriers Kurzgeschichten und überzeugt durch die lebendige Beschreibung der rauen Landschaft Cornwalls und den schleichenden Horror, der in Form der aggressiven Vögel am Himmel aufzieht. Nat Hocken, ein einfacher Farmarbeiter und Familienvater, spürt intutiv die drohende Gefahr und während seine Nachbarn sich noch auf eine wilde Jagd freuen, beginnt er sein Häuschen systematisch vor dem Angriff der vom Wahn gepackten Vögel zu verteidigen.

Wenn die Göndel Trauer tragen
Die zweite Kurzgeschichte aus diesem Buch handelt von einem englischen Ehepaar, das in Venedig Urlaub macht. Die Reise ist für John und Laura ein Versuch, gemeinsam die Trauer über den Tod ihrer kleinen Tochter zu verwinden. Vor allem Laura leidet sehr unter dem schmerzlichen Verlust und John sorgt sich um seine geliebte Frau. Doch beim Flanieren durch Venedig begegnen die beiden zwei Zwillingsschwestern, von denen eine die Gabe der Vorsehung besitzt und sie hat eine dunkle Vorahnung, Unterdessen fürchtet John um den Geisteszustand seiner Frau...

"Wenn die Gondeln Trauer tragen" ist eine sehr berührende und verstörende Kurzgeschichte. Die eigentlich glücklichen Eheleute Laura und John ringen mit dem Tod ihrer kleinen Tochter. Doch auch die Reise ins traumhafte Venedig vermag Lauras Gedanken nicht aufzuheitern. Die mysteriösen Zwillinge werden vor allem durch Johns Augen gesehen und auch deshalb wirken sie verdächtig und irgendwie komisch.

Beide Kurzgeschichten sind tiefsinniger, als sie oberflächlich vermuten lassen, ein unterschwelliges Unbehagen beigleitet stets das Lesen und besonders "Wenn die Gondeln Trauer tragen" ist eine besonders gefühlvolle und traurige Geschichte.

  (0)
Tags: daphne du maurier, die vögel, wenn die gondeln trauer tragen   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(540)

1.036 Bibliotheken, 23 Leser, 5 Gruppen, 91 Rezensionen

"london":w=62,"magie":w=44,"krimi":w=28,"fantasy":w=28,"jazz":w=24,"peter grant":w=23,"urban fantasy":w=16,"polizei":w=14,"ben aaronovitch":w=14,"england":w=11,"zauberlehrling":w=10,"mord":w=9,"zauberer":w=9,"musik":w=8,"humor":w=6

Schwarzer Mond über Soho

Ben Aaronovitch , Christine Blum
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.07.2012
ISBN 9783423213806
Genre: Fantasy

Rezension:

Peter Grant ist der einzige Zauberlehrling der MET. Während sein Vorgesetzter und Lehrmeister in magischen Dingen sich von seiner schweren Verwundung erholt, scheinen immer wieder Jazzmusiker urplötzlich nach ihren Auftritten zu sterben. Geht das mit rechten Dingen zu? Und dann sind da noch die Fälle, bei denen männliche Opfer minus ihr bestes Stück tot aufgefunden werden. Was für ein Wesen ist für diese Morde verantwortlich?

Der zweite Band über den Zauberlehrling Peter Grant wartet mit gleich zwei ungewöhnlichen und skurilen Fällen auf. Während sich Peter erneut kopflos in eine Liebelei stürzt, macht es ihn deutlich weniger sympathisch, wie er seiner Freundin und Kollegin Lesley aus dem Weg geht, seit sie durch Magie schwer verwundet und entstellt worden ist. Die beiden Fälle führen ihn unterdessen auch in die Vergangenheit, wo er mehr über Nightingales Freunde erfährt.
Was den Roman auszeichnet ist sein unbestreitbarerer Londoner Großstadtcharme sowie seine interessanten und spannenden Charaktere wie zum Beispiel Stephanopoulos, die mit ihren Ecken und Kanten immer wieder für Lacher sorgt. Genrell ist aber der britische Humor gut verteten und zaubert immer wieder ein Schmunzeln auf die Lippen. Die Auflösung der Fälle und die magischen Erklärungen sind mir manchmal etwas zu fantastisch und abenteurlich ausgefallen, sodass es eigentlich unmöglich war, die Täter zu erraten.

  (0)
Tags: schwarzer mond über soho   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

77 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

"fantasy":w=4,"liebe":w=3,"dschungel":w=2,"spannung":w=1,"abenteuer":w=1,"krieger":w=1,"schönheit":w=1,"langeweile":w=1,"kriegerin":w=1,"super cool und spannend":w=1,"mondlicht":w=1,"ausgerissen":w=1,"dramatische herausforderung":w=1,"unaschkin":w=1,"verantwortung und freiheit":w=1

Mondlicht in deinen Augen

Lena Klassen
Flexibler Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 26.02.2018
ISBN 9783959914710
Genre: Fantasy

Rezension:

Die schöne Kaufmannstochter Meriande lebt ein langweiliges Leben in Erwartung, dass ihr Vater bald einen Bräutigam für sie aussucht, der Handelsvorteile mit in die Ehe bringt. Doch im Inneren sehnt sich Meriande nach den Mysterien und der Exotik des Dschungels. Da lernt sie den Dschungelsoldaten Ruovan kennen, der nie gekannte Sehnsüchte in ihr weckt. Doch der Dschungel steckt voller Gefahren, allen voran die animalischen Krieger der Unaschkin.

Puhh^^ War eine eher langweilige Angelegenheit. Fangen wir mit dem an, was mir gefallen hat: das Cover. Eigentlich nicht überraschend beim Drachenmondverlag, denn die sind immer wunderschön, etwas zu viel wurde es dann im Buch, weil das Dschungelthema in Form von Farnen und anderen exotischen Pflanzen auf jeder Seite abgedruckt ist (meist unter dem Text), was etwas störend wirkte.
Inhaltlich fand ich den Klappentext etwas irreführend. Meriande, eine nicht unsympathsiche Heldin, wartet darauf, einen gepuderten und begüterten Kaufmann zu heiraten, der den Einfluss und Reichtum ihrer Familie mehren soll. Urplötzlich klettert Ruovan auf einem Ball über as Balkongeländer und Meriande ist sofort hin und weg, obwohl sie zuvor noch erklärte, allgemein als gefühlskalt zu gelten. Als sie dann von den Menschen, die ihr mit am nächsten stehen sollten, verraten wird, meldet sie sich, um Soldatin zu werden. Dieses kurze Intermezzo weiblicher Selbständigkeit findet jedoch ein jähes Ende, als ihr und ihren Mitsoldatinnen erzählt wird, dass es ihre Aufgabe ist, die Unaschkin, die Bestienkrieger, zu zähmen, damit diese weiter die Expansion von Meriandes Heimat, Nordun, vorantreiben. Im Dschungel lauern zahlreiche Gefahren von giftigen Tieren und anderen Kreaturen, die die Expansion erschweren.
Prinzipiell ist die Exotik des Dschungels und seiner Bewohner ein spannender Handlungsstrang, nur wird dieser überschattet von den übelsten Klischees. Denn die Unaschkin, eine Mischung aus Mensch und Tier, sind nicht nur starke und geschickte Kämpfer, sondern zeichnen sich auch durch ein ausgeprägtes Revierverhalten, sind streng in Alphas, Unteralphas und Rest gegliedert, wobei die schönen Soldatinnen nur den Alphas und Unteralphas zugeordnet werden, um ihnen zu Willen zu sein.
Und wie könnte es anders sein, sind nun diese wunderschönen hilflosen Frauen den animalischen Bestien im Dschungel vollommen ausgeliefert. Klischee komm raus du bist umzingelt.
Dabei hat es Meriande noch am besten getroffen, denn ihr Unaschkin ist noch ein Kavalierexemplar seiner Art^^
Mir war das Übermaß an Klischees dann doch etwas too much und manche Situationen wirkten richtig lächerlich und ich hätte vllt. eher 1,5 Sterne vergeben, wenn möglich.

  (1)
Tags: mondlicht in deinen augen   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

29 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"to kill a kingdom":w=3,"alexandra christo":w=2,"herz":w=1,"prinz":w=1,"ozean":w=1,"einzelband":w=1,"pirat":w=1,"meerjungfrau":w=1,"sirene":w=1,"piratenschiff":w=1,"zwischendurch":w=1,"lira":w=1,"das wilde herz der see":w=1,"elian":w=1,"herz stelen":w=1

To Kill a Kingdom

Alexandra Christo
E-Buch Text: 352 Seiten
Erschienen bei Hot Key Books, 06.03.2018
ISBN 9781471407406
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Lira is daughter to the almighty Sea Queen and a siren known as the Princes' Bane since all her life she only fed on hearts belonging to princes. Punished by her unforgiving mother she is forced to leave the sea and walk the earth as a human. Her only way of redemption is to bring the Sea Queen the heart of the infamous siren killer, the golden prince, Elian. Elians quest is to end sirenkind for good, when he rescues a drowning woman from the sea. But can he really trust her?
First and foremost I am not the biggest fan of mermaid strories. But what I really liked about this one were its charakters. It was refereshing that there were no even lines between the good an the bad ones, most of them are something in between. Overall the story reminded me strongly of the fairytale by Hans Christian Andersen but adding a litte viciousness to the piece. The seaworld of the novel is full of brutality and unforgiving creatures and Lira is no exception, having fed on the hearts of princes all her life. Elian is an interesting character: a prince who does not want to be one and prefers his life of a pirate, touring the seass with his ship and his loyal crew. They are a mix of dubious characters but share a loyalty for their captain.
Elian and Lira are usually bickering. Lira herself fights with the humanity her mother tried to beat out of her all her life.
The storyline isn't really much of a surprise and I felt that the book was overall to short to really give enough room for all its threads. Its a nice fantasy novel to read on a rainy day but not one I need to read again.

  (2)
Tags: to kill a kingdom   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.769)

6.064 Bibliotheken, 65 Leser, 39 Gruppen, 629 Rezensionen

"liebe":w=316,"zeitreise":w=297,"london":w=205,"zeitreisen":w=181,"fantasy":w=172,"jugendbuch":w=132,"gwendolyn":w=118,"gideon":w=115,"kerstin gier":w=93,"vergangenheit":w=91,"familie":w=89,"rubinrot":w=61,"geheimnis":w=53,"rubin":w=52,"freundschaft":w=48

Rubinrot

Kerstin Gier
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.01.2009
ISBN 9783401063348
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"fantasy":w=1,"romance":w=1,"young adult":w=1,"englisches jugendbuch":w=1,"ya young adult":w=1,"fey":w=1,"a court of thorns and roses":w=1

A Court of Mist and Fury (A Court of Thorns and Roses)

Sarah J. Maas
E-Buch Text: 629 Seiten
Erschienen bei Bloomsbury Childrens, 03.05.2016
ISBN 9781408857892
Genre: Fantasy

Rezension:

Die Ereignisse unter dem Berg haben Feyre gezeichnet und das Mädchen gebrochen, das sie einst war. Als High Fae zurück am Spring Court möchte Tamlin sie vor allen Gefahren beschützen und überlässt Feyre dabei ihrem tiefen Schmerz. Die junge Priesterin Ianthe soll ihr beim Planen der Hochzeit helfen. Doch der Handel mit Rhysand, dem High Lord des Night Court, schwebt drohend über dem Paar. Und Feyre selbst verspürt eine Anziehung, die alle Loyalitäten infrage stellt.
"A court of mist and fury" schafft es wirklich, was den wenigsten Buchreihen gelingt, denn der zweite Band ist viel besser als "A court of thorns and roses". Tamlin macht eine denkbar schlechte Figur und behandelt Feyre wie ein Püppchen, das sich ganz auf die Rolle seiner Zukünftigen vorbereiten soll. Ianthe war mir von Anfang an unsympathisch, da sie sich anbiedert und Feyre noch in ihrer Unselbständigkeit bestätigt. Voller Spannung wartet man darauf, was aus dem Pakt zw. Feyre und Rhysand wird. Rhys Lebensgeschichte wird erhellt und alles, was man in Band 1 von ihm zu wissen glaubt, auf die Probe gestellt. Tamlins und Feyres Beziehung, die mir bereits im ersten Teil etwas oberflächtlich vorkam, wird infrage gestellt, während Rhysand sich als ein vielschichtiger Charakter voller Visionen für die Zukunft entpuppt.
Hinzu kommen noch eine Reihe von spannenden und ganz unterschiedlichen neuen Charakter, die alle zu Court des High Lords gehören. Mor, seine Kusine, mit ihrer eigenen finsteren Vergangenheit, ebenso wie die Krieger Cassian und Azriel, die alle schon viel mit Rhys erlebt haben und auch Feyre in ihren Kreis aufnehmen. Feyre selbst entdeckt, dass die Verwandlung ihr Kräfte gegeben hat, die sie erst beginnt zu verstehen.
Besonders gefallen hat mir auch die Beziehung zwischen Rhys und Feyre, da sie sich auf Augenhöhe befinden und Rhys sie ernst nimmt und ihr zum Beispiel das Lesen beibringt und sie ermuntert, zu lernen , sich zu verteidigen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(165)

381 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 37 Rezensionen

"vampire":w=15,"hexe":w=12,"hexen":w=11,"liebe":w=10,"dämonen":w=9,"fantasy":w=8,"vampir":w=8,"deborah harkness":w=6,"ashmole 782":w=5,"magie":w=4,"zeitreise":w=4,"alchemie":w=4,"frankreich":w=3,"buch":w=3,"manuskript":w=3

Das Buch der Nacht

Deborah Harkness , Christoph Göhler
Fester Einband: 800 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 02.03.2015
ISBN 9783764505271
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(145)

378 Bibliotheken, 15 Leser, 1 Gruppe, 40 Rezensionen

"hexen":w=13,"vampire":w=9,"liebe":w=8,"fantasy":w=6,"vampir":w=6,"london":w=5,"dämonen":w=5,"hexe":w=4,"england":w=3,"magie":w=3,"zeitreise":w=3,"zeitreisen":w=3,"16. jahrhundert":w=3,"deborah harkness":w=3,"geschichte":w=2

Wo die Nacht beginnt

Deborah Harkness , Christoph Göhler
Fester Einband: 800 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 18.03.2013
ISBN 9783764504670
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Immortal Reign: A Falling Kingdoms Novel

Morgan Rhodes
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Razorbill, 15.02.2018
ISBN 9781595148247
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Rebel Spring

Morgan Rhodes
Flexibler Einband
Erschienen bei RAZORBILL, 15.07.2014
ISBN 9781595145925
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Gathering Darkness

Morgan Rhodes
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei RAZORBILL, 09.12.2014
ISBN 9781595147059
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

elemental magic, game of thrones, high fantasy, intrigen, kingdom, königreic, love, magic, romantasy, the queen of the tearling, throne of glass

Falling Kingdoms

Morgan Rhodes
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Penguin Group USA, 11.12.2012
ISBN 9781595145840
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

108 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"harry potter":w=5,"hogwarts":w=4,"fantasy":w=3,"magie":w=2,"joanne k. rowling":w=2,"jugendbuch":w=1,"band 2":w=1,"zauberei":w=1,"englische literatur":w=1,"ron":w=1,"hermine":w=1,"potter":w=1,"harry potter und die kammer des schreckens":w=1,"harr":w=1,"harry potter and the chamber of secrets":w=1

Harry Potter and the Chamber of Secrets

Joanne K. Rowling , Jonny Duddle
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Bloomsbury Trade, 13.08.2014
ISBN 9781408855669
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Harrys zweites Jahr in Hogwarts verspricht stürmisch zu werden: erst erhält Harry eine Warnung, nicht nach Hogwarts zurückzukehren und endlich dort angekommen, geschehen Angriffe auf muggelgeborene Schüler. Doch wer steckt dahinter und was hat es mit den Stimmen auf sich, die keiner außer Harry hören kann. Im Angsicht des Misstrauens seiner Mitschüler beginnt auch Harry an sich zu zweifeln: Hat der Sprechende Hut einen Fehler begangen, als er ihn zu einem Gryffindor machte?

16 Jahre nachdem ich den ersten HP Band verschlungen habe, bin ich nun dabei, die englischen Originale zu lesen. Und eins muss man dem Bloomsbury Verlag lassen: diese TB-Ausgabe hat ein wunderschönes Cover, schon allein deshalb musste ich sie kaufen o.O
Aber auch die Story überzeugt auf voller Länge. Kein Kapitel ist zu viel erzählt und gemeinsam mit Harry, Ron und Hermine fühlt man sich durch die heimelige Hogwarts Atmosphäre richtig wohl. Dabei erfährt man immer mehr über die magische Welt, sei es nun das abenteuerliche Reisen mit Flohpluver oder die Geister Hogwarts. Gleichzeitig droht eine dunkle Gefahr in Howarts und die Geschichte Salazar Slytherins, Gründer des gleichnamigen Hauses, wird erzählt.
Das Einzige, was etwas mir bei HP immer sehr vereinfacht vorgekommen ist, sind die schwarz/weiß Zuschreibungen. Auf der einen Seite die bösen Dursleys bzw. die bösen Slytherins, auf der anderen Seite die guten Nicht-Slytherins. Das erinnert sehr stark an Märchen, bei denen das Motiv schwarz/weiß also böse/gut ebenso typisch ist. Ändert aber nichts daran, dass ich die Geschichte liebe und ganz besonders diesen Band. Harrys Selbstzweifel über seine Ähnlichkeit zu Voldemord und die Frage, ob er wirklich nach Gryffindor gehört sind berührend und man spürt seine Verzweiflung. Vor allem sind Harry, Ron und Hermine ein lustiges Gespann mit Ecken und Kanten. Auch die magischen Wesen sind urkomisch und originell. Besonders der Huaself Dobby, der in seinen Versuchen, Harry vor Bösem zu bewahren, diesen fast umbringt und sich dann auch noch immer selbst bestrafen muss, da er "seiner" Familie auf ewig dienen muss. Für einen Lacher ist der hoffnungslos unbegabte Gilderoy Lockart, seines Zeichens Professor für die Verteidigung gegen die Dunklen Künste, gut, der keinen Zauber zu beherrschen scheint und sich dennoch bei jeder Gelegenheit aufspielt.

  (0)
Tags: harry potter and the chambers of secrets, harry potter und die kammer des schreckens, joanne k. rowling   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

100 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

"liebe":w=2,"krieg":w=2,"prinzessin":w=2,"selection":w=2,"glacies":w=2,"fantasy":w=1,"tod":w=1,"jugendbuch":w=1,"hochzeit":w=1,"feuer":w=1,"drache":w=1,"entscheidung":w=1,"2017":w=1,"eis":w=1,"königreich":w=1

Glacies

Sarah Stankewitz
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 02.02.2016
ISBN 9783739237398
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Von den Göttern für eine alte Fehde gestraft, liegt das Königreich Glacies in ewigem Eis und sein Gegner, das Königreich Perion, in ewigem Feuer. Doch die Königin von Glacies ist sterbenskrank und einer ihrer Zwillingssöhne muss bald das Reich führen. Fehlt ihm nur noch ihre künftige Königin. Zwei Mädchen wählt der Zufall - eine davon Stella. Sie muss sich nun entscheiden, für den zukünftigen König, auch wenn dieser nicht ihr Herz besitzt.

Irgendwie wurde ich nicht ganz warm mit dem Roman. Das fing schon mit dem Anfang an, teilweise wirkt er sehr belehrend und ist übervoll mit rhetorischen Fragen in Form von "Wieso sind die Menschen so schlecht und weshalb leben sie nicht alle in Harmonie?", was wenig überzeugend klingt, wenn man es geballt lesen muss. Sehr klischeehaft geht es dann auch weiter, Stella, die der Zufall wählt, wird in den Palast verschleppt (wobei die Szene irgendwie lächerlich wirkt). Obwohl die Protagonistin wenig von den Herrschern ihres Landes weiß und sich nie viele Gedanken über sie gemacht hat, wird sie schnell eines Besseren belehrt und stimmt ihrer Mutter in der Bewunderung für die royale Familie bald zu. Alexander und Damian, die beiden Prinzen, sind, wie kann es anders sein, attraktiv, aufmerksam und liebenswürdig. Zwar haben beide einen interessanten Charakter und durchaus ihre Dämonen, aber auch der star-crossed-lovers Konflikt wird extrem aufegbauscht, da einer der Prinzen den Thron nicht will, auch wenn dies heißt, dass die Frau, die er liebt seinen Bruder heiraten muss. Stella, dem lieben Aschenputtel, wird als Zweite vom Zufall begünstigte die oberflächliche Elena zur Rivalin gegeben. Elena, die Stella schon die Schulzeit vermieste, hat es nur auf die Krone abgesehen und schmeißt sich mal an Prinz 1, mal an Prinz 2 ran.
Auch der "Großkonflikt", wenn man ihn denn so nennen kann, ist ohne Spannung. Dem "Bösen", Königreich Perion wird das relativ unbescholtene "Glacies" gegenübergestellt. Zwar wird von zahlreichen Charakteren immer die Gefahr betont, die von Perion ausgeht, kommt dies nie zur Geltung, von Perion erfährt man im Roman so gut wie nichts, außer, dass sie die "Bösen" sind.
Am schlimmsten habe ich beim Lesen allerdings die Gefühlsduselei und die Hyperemotionalität empfunden, dauernd bricht die Protagonistin in Tränen aus, weil alles so schrecklich, so schön oder toll ist. Hinzu kommen noch zwei, drei kleine Rechtschreibfehler, die mir sogar bei einem Mal Lesen aufgefallen sind.
Zum Abschied was Positives. Mir gefiel das Cover gut, daher hab ich das Buch auch eig. gekauft, aber lesen werde ich das bestimmt nicht mehr. Es gibt schließlich viele gute Fantasytitel, die mehr Tiefe und weniger Empfindelei haben.

  (2)
Tags: glacies   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

20 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"dystopie":w=1,"aveyard":w=1,"war storm":w=1

War Storm (Red Queen 4)

Victoria Aveyard
Fester Einband: 672 Seiten
Erschienen bei Orion, 15.05.2018
ISBN 9781409175988
Genre: Sonstiges

Rezension:

 

After her heart has been broken by Cal's decision, Mare is set on attaining equality fo all reds in Norta. But beforehand Maven needs to be stopped and Mare is once again forced to work together with the one man who shattered her heart. Meanwhile the allies' visions for the future differ greatly and especially Samos and Cal's scheming grandmother have different plans in store. In the meantime Maven is consumed by his obsessions and the Lakelander royal family is set on revenge for their killed king.
When I started reading War Storm first thing that came into my head was how the hell this tangled story would be fixed in merely 600-odd pages. But for a start the pro's of War Storm:
Like the previous novels it is not lacking in action, suspense and surprise. The point of view changes with almost each chapter giving the reader an insight into Mare's, Cal's, Evangeline's, Maven's and Iris' thoughts. Especially the lakelanders, namely Iris and her family, play a mayor role in this novel and contribute quite extensively to the conflict. Another important party is Montforth, a young democracy with a president determined to help the oppressed reds in Norta and help defeat the Lakelanders or isn't he? Cal on the other hand really started to annoy me because he seemed absolutely naive and clueless to his grandmothers schemings and the machinatons of the Silver nobles. Furthermore he never asked Evangeline about her feelings in regard to this marriage of convenience, which were made quite clear at the end of novel 3. 
Mare takes Cal's decision quite bravely and does not waver from her goal to accomplish equality for her kind. Another surprise is Evangeline who appears much braver than Cal although it takes some time kicking in. The star-crossed lovers line was really stressed in this novel and their denial maybe a bit melodramatic.
When Evangeline's love for Elain and their future together are threatened she is called to make some hard choices.
Iris is the character who surprised me most. Her marriage to Maven being in name only and just a means to an end, she belongs to a proud family of mighty nymphs and plays Maven like a puppet even though she sometimes fears him. When the Lakelanders sense Norta's weakness they make their own plans for its future. While Iris is executing her own plans according to her mothers plans, Maven is being consumed by his obsessions and this leave shim vulnerable to his enemies by his side.
What really disappointed me was the solution to the RQseries (don't worry, no plot spoiler coming!!). It just didn't appear plausible to me since all characters are governed by intense feelings of injustice, revenge and passion for their cause. Therefore the end of the novel came very sudden and seemed rather rushed. I mean if you write 600-odd pages you can write 20-odd pages more to come up with a decent ending.

  (2)
Tags: aveyard, war storm   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.378)

2.412 Bibliotheken, 77 Leser, 8 Gruppen, 215 Rezensionen

"london":w=150,"magie":w=96,"fantasy":w=83,"krimi":w=61,"geister":w=51,"polizei":w=45,"zauberer":w=36,"themse":w=32,"peter grant":w=32,"zauberlehrling":w=28,"urban fantasy":w=25,"mord":w=24,"england":w=24,"zauberei":w=24,"ben aaronovitch":w=23

Die Flüsse von London

Ben Aaronovitch , Karlheinz Dürr
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.01.2012
ISBN 9783423213417
Genre: Fantasy

Rezension:

Peter Grant ist eigentlich ein ganz normaler Polizist der MET.
Doch an einem verhangenen Morgen ändert sich für ihn alles, als er am Covent Garden einem Geist begegnet. Und schon wird Peter in einen unaufhaltsamen Strudel gezogen, als entstellte Opfer plötzlicher unerkärlicher Gewaltausbrüche auftauchen. Unter der Ägide Thomas' Nightingales, einziger Magier der Londoner Polizei, muss Peter nicht nur die Morde aufklären, sondern auch den Frieden zwischen der verfeindeten Themsegöttin und dem Themsegott wahren.
Dieser Roman ist skurril und originell, mal etwas ganz anderes. Peter ist ein intelligenter und interessierter Polizeianwärter, der darauf aus ist, in eine spannende Abteilung zu kommen, Mit präziser Ortskenntnis erwacht das heutige London vor dem geistigen Auge zum Leben, während Peter gemeinsam mit dem geheimnisvollen Inspector Nightingale den übernatürlichen Täter sucht. Von Nightingale selbst und seiner etwas längeren Vergangenheit erfährt man eher wenig. Auch die leicht gruselige Molly, Haushälterin und vllt. etwas mehr von Nightingale, bleibt mit iher Geschichte im Schatten. Peters Freundin Lesley hat mit ihm die Ausbildung durchgestanden und ist die geborene Polizistin. Peter will gerne mehr, doch da ist auch noch Beverly, ihres Zeichen Tochter der Themsegöttin,höllisch attraktiv und nicht weniger frech.
Auch andere Polizeibeamte der MET werden in den Fall hineingezigen, Darunter Seawoll, ein Berg von einem Mann, strikter Skeptiker von Magier und unbedingter Befürworter der guten Ermittlungsarbeit. Vor allem die Charakter des Romans überzeugen, denn sie sind authentisch, haben Ecken und Kanten und eine gesunde Portion an Spott, Witz und Tatankraft. Leider fiel es schwer, der Aufklärung des etwas verzwickten Mordes genau zu folgen, wie auch die Motive hinter der Tat zu verstehen. Durch die Geister ging es dann auch hin und wieder um bereits verstorbene und schwer einzuordnende Personen, was zeitweilen zu etwas Verwirrung führte.
Da Peter eine naturwissenschaftliche Begabung hat, erklärt er sich die Auswirkungen von Magie oft sehr physikalisch, was für den rudimentären Physikverstand schnell etwas langweilig wird.

  (2)
Tags: die flüsse von london   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

12 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"ein schimmern zwischen den stürmen":w=1

Ein Schimmern zwischen den Stürmen

Jasmin Klapper
Flexibler Einband: 306 Seiten
Erschienen bei Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 13.02.2018
ISBN 9783522506052
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die Sommer- und Winterlande werden unter einer dichten Schneedecke gefangen gehalten. Als Prinzessin Elenas Eltern und ihr Bruder gefangen genommen werden, muss sie mir ihrer Frühlingsgabe alles daran tun die Eishexe zu besiegen und das Land vor dem Kältetod zu bewahren. Auf ihrem Weg durch das verschneite Königreich erhält sie Hilfe von dem jungen Magier Bodean, der ihr schnell ans Herz wächst.

Die Magie der Jahreszeiten ist eine schöne und originelle Idee, die mir bisher noch nicht begegnet ist. Wenn Elenas Gefühle sich zeigen, dann sprießen verschiedene Blumen um sie herum aus der verschneiten Landschaft. Elena selbst ist eine sypathische Heldin, erfrischend unprinzessinenhaft und tatkräftig. Ihre innige Beziehung zu ihrer liebevollen Familie schafft eine anheimelnde Atmosphäre. Auf sich alleingestellt, fühlt sie eine verständliche Angst vor der großen Aufgabe, die vor ihr liegt.
Bodean hingegen ist ein manchmal leicht sturer, Magier, der das Reisen liebt und den es regelmäßig in die Ferne zieht. In seiner Familie ist die Magie starkt, besonders in seinen zahlreichen weiblichen Verwandten, die Bodean und Elena auf der Reise unterstützen. Seine Tanten und Großtanten wiederum sorgen mit ihrer Unverblümtheit, die fast schon an Taktlosigkeit grenzt, für den ein oder anderen Lacher. Der Text ist flüssig und vor allem die Empfindungen der Protagonisten werden sehr lebendig geschildet, sodass man die Kälte des Winters zuweilen zu spüren meint. Die Tragik in der Liebesgeschichte scheint mir allerdings etwas zu konstruiert und melodramatisch.
Eingerahmt wird die Geschichte von dem Schicksal Helens, der Eishexe, und erklärt, wie sie zu dieser verbitterten Frau wurde. Leider kommt diese Erzählung etwas kurz, zum Beispiel wäre eine Szene im Roman aus der Sicht der Eishexe vielleicht hilfreich gewesen, um zu zeigen, wie sie sich nach all den Jahren in Einsamkeit fühlt.
Dadurch, dass Bodean und Elena gemeinsam durch den Schnee reisen und dabei immer wieder Unterschlupf in verschiedenen Häusern von Verwandten/Bekannten suchten, fehlte zuweilen die Abwechslung und Spannung, da ihnen unterwegs bis auf die Kälte keine Hindernisse begegneten.

  (0)
Tags: ein schimmern zwischen den stürmen   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.446)

2.439 Bibliotheken, 35 Leser, 2 Gruppen, 500 Rezensionen

"paper princess":w=42,"liebe":w=40,"erin watt":w=38,"erotik":w=22,"familie":w=17,"new adult":w=17,"royal":w=17,"ella":w=16,"reich":w=14,"royals":w=14,"brüder":w=13,"reed":w=13,"paperprincess":w=13,"erinwatt":w=12,"geld":w=11

Paper Princess

Erin Watt , Lene Kubis
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.03.2017
ISBN 9783492060714
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Seit dem Tod ihrer Mutter muss sich Ella Harper alleine durchschlagen. Das Geld zum Leben verdient sie sich in einem Stripclub. Bis eines Tages Callum Royal auftaucht, ein Freund ihres verstorbenen Vaters. Der Millardär nimmt sie in seine Familie auf, die aus ihm selbst und seinen fünf Söhnen besteht. Diese sind alle wenig angetan von ihrer neuen Schwester und wollen sie los werden. Doch vor allem Reed Royal fasziniert die attraktive Ella, auch wenn er sie scheinbar hasst. 
Gerne würde ich bei den positiven Seiten des Romans anfangen, wenn er welche hätte. Die Geschichte ist ungefähr so subtil wie eine Abrissbirne, was schon bei dem Namen von Ellas neuer Familie anfängt: Royal (ernsthaft??). Insgesamt ist der Roman eine Mischung aus Groschenroman, Telenovela und enstprechend gespickt mit Klischees. Reed und seine Brüder wirken wie eine Horde Neandertaler, die mit möglichst schlechtem Benehmen und viel sexueller Aufrdinglichkeit ihre neue Schwester loswerden wollen. Callum ist ein völlig überforderter Vater, der von seinen Söhnen gehasst wird, da sie ihn mit für den Tod ihrer Mutter verantwortlich machen. Dabei tritt er selbst als nicht unsympathischer Typ auf, auch wenn seine Freundin eher nervig ist. Die ganze Seifenoper entfaltet sich noch vor dem Hintergrund des typischen US Highschoollebens - nur für ultrareiche Kids, was alle Leser froh sein lässt, wenn sie nie eine solche Schule besuchen mussten. Die obligatorischen Schulhänseleien unterhalb der Gürtellinie runden das Chaos ab.
Ella mag sich zwar durch ihren Fleiß positiv von diesen verwöhnten, reichen Kids abheben, allerdings vermag auch dies die Geschichte nicht zu retten. Ein Roman, der so schnell vergessen wird, wie er gelesen wurde, ohne jegliche Tiefe oder Originalität.

  (1)
Tags: paper princess   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

80 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"a court of frost and starlight":w=2,"liebe":w=1,"highfantasy":w=1,"sequel":w=1,"sarah j. maas":w=1,"feyre":w=1,"nesta":w=1,"rhysand":w=1,"high lord of the night court":w=1

A Court of Frost and Starlight (A Court of Thorns and Roses)

Sarah J. Maas
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Bloomsbury YA, 01.05.2018
ISBN 9781408890325
Genre: Sonstiges

Rezension:

Die große Schlacht ist vorüber, doch viele mögen noch bevorstehen.
Feyre und ihr Court of Dreams sind mit den Vorbereitungen für die Wintersonnenwende beschäftigt, während jeder für sich mit alten Wunden zu kämpfen hat. Mors Trauma lebt im Angesicht der Allianz zwischen Keir und Eris wieder auf und es drängt sie in die Ferne. Cassian kämpft mit der Verantwortung für die toten Krieger, die unter seinem Kommando ihr Leben ließen. Unterdessen versucht Nesta die innerliche Leere mit Trinkgelagen und wechselnden Liebhabern zu füllen. Und Feyre versucht, gemeinsam mit Rhys eine Zukunft aufzubauen.

"A court of frost and starlight" ist companion-like eine relativ kurze Geschichte, um die Zeit zwischen "A court of wings and ruin" und der Fortsetzung zu versüßen. Da fast jedes Kapitel aus der Sicht eines anderen Mitglied des court of dreams geschrieben ist, bekommt man Einblick in die inneren Kämpfe; die alle mit sich führen. Allerdings muss man sagen, dass die Novelle, abgesehen vom inneren Seelenleben der Protagonisten und den Vorbereitungen für die Wintersonnenwende, eher handlungsarm ist.
Dennoch bestechen die unterschiedlichen Charaktere durch ihren Witz, ihr Temperament und ihre Verbundenheit untereinander.  Drohende Konflikte, wie die abtrünnigen "llyrians", welche sich gegen Cassian als Anführer und Rhys als High Lord stemmen, und mit ihren rückwärtsgerichteten und frauenfeindlichen Traditionen den angehenden weiblichen Kriegern das Leben schwer machen, versprechen eine spannungsgeladene Fortsetzung.
Von den andeen Höfen erfährt man relativ wenig, da die Handlung sich auf den Court of Night konzentiert. Die verwickelten Beziehungen zwischen Lucien und Elaine sowie Nesta und Cassian scheinen nun noch schwieriger zu werden. Spannend scheint auch, was noch aus der Bezieung zw. Elaine und Az wird, da beide auf einer tieferen Ebene sich besser zu verstehen scheinen, als alle anderen, nur bleibt im Trüben, ob es sich dabei um eine romantische Verbindung handelt.  Endlich erfährt man auch mehr über Mors Vorgeschichte und den schicksalshaften Tag, der sie zeichnete.
Manche Wendung der Charaktere hat mich voller Fragen zurück gelassen: Verfolgt Eris mit Keir nun einen finsteren Plan oder ist doch ein Funken Gutes in ihm? Was wird aus Tamlin, der von seinem Hof verlassen wurde ?
Zwar war die Romannovelle ein eher kurzes Lesevergnügen mit weniger Action, doch verliebe ich mich jedesmal mehr in die Charaktere und ich kann es nicht erwarten, die Fortsetzung zu lesen, in der hoffentlich die Prise Action und die skurillen Fantasywesen der Vorbände wieder vorkommen.

  (2)
Tags: a court of frost and starlight, sarah j. maas   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

35 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 4 Rezensionen

cumnor towers, cynthia kirkpatrick, eine alltägliche geschichte, elizabeth gaskell, emanzipationsgeschichte, england, familiengeschichte, feudale gefühle, finanzielle zwänge, frauen und töchter, geplänkel, gesellschaftsroman, gouvernante, harriet cumnor,

Frauen und Töchter

Elizabeth Gaskell , ,
Fester Einband: 872 Seiten
Erschienen bei Manesse, 01.09.1997
ISBN 9783717582328
Genre: Klassiker

Rezension:

Die junge Molly Gibson lebt mit ihrem verwitwetem Vater, einem Arzt, im ländlichen Hollingford, führt ein beschauliches und doch sehr glückliches Leben. Dies erfährt einen radikalen Wandel, als ihr Vater, in der Hoffnung seiner, nun zur jungen Dame herangereiften Tochter, eine angemessene Anstandsdame in Form einer Stiefmutter zukommen zu lassen. Die neue Mrs Gibson bringt allerdings zahlreiche Allüren und einen gehörigen Egoismus mit, nebst ihrer koketten Tochter Cynthia. Schon bald sieht sich die liebenswerte Molly in zahlreiche Verwirrungen verstrickt, sowohl gesellschaftliche, als auch romantische.

"Frauen und Töchter" ist ein farbenfrohes Sittenporträt des ländlichen Englands im 19. Jh. Die Protagonistin Molly ist ein Kind ihrer Zeit, von ihrem Vater sehr behütet, folgsam und demütig, dabei hat sie allerdings ihre eigenen Meinungen und ist sehr wahrheitsliebend. Die zärtliche Vetrautheit zu ihrem Vater erfährt jedoch durch das Eintreffen der vermeintlich liebevollen Stiefmutter eine merkliche Abkühlung. Mollys Kontrastbild ist ihre Stiefschwester, die wunderschöne und kokette Cynthia, die selbst von sich behauptet, nicht zu Liebe fähig zu sein. Trotz ihrer Unterschiede verbindet die beiden eine enge, liebevolle Bindung, auch wenn diese durch Cynthias manchmal fragwürdige Grundsätze Prüfungen ausgesetzt wird.
In der überschaubaren ländlichen Gesellschaft treten zahlreiche Akteure auf: Die adlige Familie auf Cumnor Towers, die mit Lady und Lord Cumnor ein denkbar satirisch gezeichnetes Ehepaar bildet. Der Squire Hamley mit seinen zwei Söhnen Osborne und Roger, von denen der Erstere der Gutaussehende, aber auch romantisch veranlagte ist, während Letzterer eher unscheinbar, dabei jedoch klug und verlässlich ist. Angenehm ist auch, dass Mollys Zuneigung nicht klischeehaft dem "Märchenprinzen/Erben" zufliegt, sondern sich dem freundlichen und tatkräftigen Roger zuwendet, auch wenn ihr selbst dies gar nicht bewusst ist. Mrs. Hamley wiederum bildet das ruhige Pendant zu ihrem teilweise aufbrausenden Gatten, der allerdings für seine kränkliche Frau alles tun würde. Trotz der Länge des Romans fliegen die Seiten nur so dahin und amüsieren mit witzigen Dialogen zwischen den klatschenden alten Jungfern der Gegend, den schlagfertigen Antworten Cynthias auf die verborgenen Eitelkeiten ihrer Mutter und der satirischen Beschreibung der huldvollen, tryannischen Lady Cumnor. Während Molly klar die Sympathieträgerin des Romans ist, löst Cynthia eher zwiespältige Gefühle aus, auch wenn man unweigerlich Mitleid mit ihr bekommt. Von ihrer Mutter als Kind vernachlässigt, hatte sie kaum einen Vertrauten und sehnt sich danach von allen vorbehaltlos geliebt zu werden. Gelichzeitig ist ihre Unfähigkeit, Fehler vor anderen eingestehen zu müssen auch Quelle für manches Unheil. Mr Gibson, eifrig auf Mollys Zukunft bedacht, macht nicht selten Fehler, scheint sich aber seine eigene Fehlbarkeit nicht gerne vorzuhalten, sodass manchmal richtig Ärger in einem aufkommt, wenn er seine neue Frau schalten und walten lässt, ohne an die Gefühle seiner Tochter zu denken. Mrs Gibson ist ein beinah lächerlicher Charakter, ursprünglich Gouvernante auf Cumnor Towers, fürhte sie zuletzt eine Schule und gibt sich als Frau des Doktors gesellschaftlichen Allüren hin. Ihr ganzes Selbstwertgefühl ist Äußerlichkeiten unterjocht und in ihren Aussagen widerspricht sie sich selbst gerne. Zugleich hegt sie fast kindliche Gefühle der Eifersucht, die in ihrem tiefsitzenden Egoismus sitzen, doch wird sie trotzdem nie zur "bösen Stiefmutter", es liegt ihr nur nicht, an andere als sich selbst zu denken.
Zahlreiche Diskurse des Jahrunderts wie Rogers und Lord Hollingfords Interesse an den Naturwissenschaften, die Konflikte zwischen Adel und einfacher Bevölkerung lassen diese Zeit Englands vor dem inneren Auge auferstehen und vermitteln ein authentisches und feingezeichnetes Bild. Auch kritische Impulse, wie die Entfremdung des Squires von Osborne durch dessen heimliche Tat und der Angst, seinem Vater davon zu berichten, die Dynamik von Klatsch und dessen Auswirkungen regen zum Nachdenken an.
Bedauerlich ist, dass der Roman durch den vorzeitigen Tod der Autorin unvollendet bleibt, auch wenn sich der Ausgang bereits ankündigt.

  (2)
Tags: elizabeth gaskell, frauen und töchter   (2)
 
140 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.