KatharinaJs Bibliothek

427 Bücher, 216 Rezensionen

Zu KatharinaJs Profil
Filtern nach
19 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

67 Bibliotheken, 1 Leser, 3 Gruppen, 4 Rezensionen

die unendliche geschichte, elfenbeinturm, fantasien, fantasy, jugendliche, karawane, katze, kindliche kaiserin, magie, michael ende, nichts, phantasien, reise, unendliche geschichte, weberin

Der König der Narren

Tanja Kinkel
Flexibler Einband: 367 Seiten
Erschienen bei Droemer Knaur, 01.05.2005
ISBN 9783426629956
Genre: Historische Romane

Rezension:

Die Weberinnen von Siridom besitzen die wundervolle Gabe Teppiche zu weben welche Geschichten der Vergangenheit erzählen. Nur auserwählte Frauen können eine Weberin aus Siridom werden und es ist eine sehr große Ehre. Die junge Res ist eine dieser Auserwählten - Doch Res möchte mehr. Sie möchte reisen, Abenteuer erleben und sich nicht alten Traditionen beugen.

Als das Nichts die Heimat der Weberinnen und ganz Phantasien bedroht kommt für Res die Möglichkeit ihrem Drang nach Abenteuer nachzukommen. Gemeinsam mit einer Katze macht sie sich auf das Nichts zu besiegen und Phantasien zu retten.

Die Geschichte an sich fand ich wirklich gut und es hat mir auch Spaß gemacht gemeinsam mit Res zu reisen und viele Gefahren zu bestehen. Allerdings hat es sich dann doch etwas hingezogen und das Ende fand ich irgendwie komisch. Vielleicht hätte ich beim ersten Teil der Reihe anfangen sollen dann hätte ich es auch besser verstanden. Tanja Kinkels Version der unendlichen Geschichte konnte mich leider nicht überzeugen.Mittelmäßi

  (5)
Tags: phantasien, weberin   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

68 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"thriller":w=5,"mord":w=1,"usa":w=1,"trilogie":w=1,"amerikanische provinz":w=1,"(weggetauscht)":w=1,"john pellam":w=1,"location scout":w=1,"hollywoodfilm":w=1,"location-scout-mysteries":w=1,"new york (bundesstaat)":w=1,"location-scout":w=1,"film-geschäft":w=1,"cleary":w=1,"william jeffries":w=1

Todesstille

Jeffery Deaver , Helmut Splinter
Flexibler Einband: 349 Seiten
Erschienen bei Blanvalet Taschenbuch Verlag, 01.01.2004
ISBN 9783442359462
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die Location Scouts John Pellam und sein jüngerer Kollege Marty Jacobs suchen den passenden Drehort für den nächsten Hollywoodfilm. In dem verschlafenen Provinzstädtchen Cleary werden sie endlich fündig – Die perfekten Örtlichkeiten für den geplanten Film. Als Marty kurz nach der Ankunft bei einem mysteriösen Unfall ums Leben kommt wird der Vorfall von den Behörden sehr schnell ad acta gelegt. Für Pellams Geschmack etwas zu schnell. Er glaubt nicht an einen Unfall und versucht auf eigene Faust rauszufinden was an dem Unfalltag wirklich passiert ist. John stößt immer wieder auf Ablehnung und Anfeindungen – Er ist nicht willkommen. Es kommt zu einem letzten, überraschenden Showdown.

„Todesstille“ war so wie ich es erwartet hatte. Einfach und verständlich geschrieben mit einer soliden Geschichte – Jedoch nicht wahnsinnig spannend. Eine schnell zu lesende Geschichte – Leichte Kost für zwischendurch.

  (6)
Tags: hollywoodfilm, location scout   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

36 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

fantasy, firunen, high fantasy, kjoren, kühnemann, leroy, luftschiffe, magie, prinzessin, spannend, valane, valanen, wolken, wolkenwelt, yel

Jenseits des Windes

Nadine Kühnemann
Buch: 336 Seiten
Erschienen bei bookshouse, 01.01.2013
ISBN B00AV5BP12
Genre: Fantasy

Rezension:

Yel – Das Reich über den Wolken – Zwei Völker und der erbitterte Kampf um Macht

Seit die Valanen herausgefunden haben, dass man mit Bluteisen die Magie der friedliebenden Firunen unterdrücken kann, herrscht in Yel Angst, Unruhe und Chaos.
Das Schicksal führt drei Gefährten, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, zusammen. Die junge Thronerbin Elane, den ängstlichen valanischen Fußsoldaten Leroy und den aufmüpfigen Firunen Kjoren. Die drei verbindet eine unglaubliche, alles verändernde Wahrheit die das Land retten könnte. Sollte ihre Mission jedoch nicht gelingen dann wäre der Frieden und die Ordnung auf Yel für immer verloren.

Nadine Kühnemann hat sich mit dem Reich über den Wolken, dem alles verschlingenden Abgrund und den fliegenden Firunen eine sagenhafte Welt geschaffen die sicherlich jedes Fantasy-Herz begeistern wird.
Obwohl mir die Protagonisten, das Land Yel sowie die Storyline an sich sehr gut gefallen haben, habe ich trotzdem nur sehr schwer in die Geschichte gefunden und hatte auch während des Lesens immer mal wieder das Problem „dran zu bleiben“. Ich habe versucht es zu vergenauern, warum bzw. was genau mich gestört hat, denn eigentlich hat mir „Jenseits des Windes“ gut gefallen, aber ich kann es leider nicht auf den Punkt bringen.
Heute bekommt „Jenseits des Windes“ von mir 3 Sterne und ich werde es nochmal mit einem anderen Buch aus der Feder von Nadine Kühnemann versuchen.

Fantasy-Fans sollten „Jenseits des Windes“ jedoch nicht verpasst haben.

  (4)
Tags: firunen   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(68)

105 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 39 Rezensionen

"köln":w=8,"medicus":w=6,"apotheke":w=5,"apothekerin":w=5,"beginen":w=5,"adelina":w=5,"vergiftung":w=4,"krimi":w=3,"historischer roman":w=3,"mittelalter":w=3,"petra schier":w=3,"adelina-reihe":w=3,"krimi-reihe":w=2,"todesfälle":w=2,"historischer kriminalroman":w=2

Tod im Beginenhaus

Petra Schier
Fester Einband: 346 Seiten
Erschienen bei Rowohlt Taschenbuch, 01.11.2006
ISBN 9783499243813
Genre: Historische Romane

Rezension:

Die junge Apothekers Tochter Adelina lebt gemeinsam mit ihrem Vater und dem geistig zurückgebliebenen Bruder Vitus in Köln. Seit ihre Mutter bei der Geburt von Vitus verstorben ist kümmert sich das Mädchen aufopferungsvoll um die Familie, die Apotheke und den Haushalt. Ein kleines Zimmer im Haus des Apothekers vermietet die Familie an den Medicus Neklas Burka. Seit der Narrenturm in Köln geschlossen wurde kümmern sich die Beginen um die geistig verwirrten Menschen. So oft Adelina kann hilft sie dort ehrenamtlich aus und bringt die benötigten Medikamente vorbei.

Als eine tödliche Seuche im Beginenhaus ausbricht und der Stadtrat die Einrichtung schließen lassen will,  glaubt Adelina an Mord – Aber beweisen kann sie es leider nicht. Gemeinsam mit dem Medicus versucht sie den Menschen zu helfen und die Ursache der mysteriösen Krankheit herauszufinden – Doch es gibt Jemanden in Köln der das unbedingt verhindern möchte und Adelina bringt sich damit in größte Gefahr.
 
„Tod im Beginenhaus“ war mein erster Roman von Petra Schier und ich bin sehr angenehm überrascht worden. Da ich vorher von Petra noch nicht bewusst gehört habe, konnte ich mich auch unvoreingenommen auf den Roman einlassen und wurde sofort von Adelina und ihrer Geschichte mitgerissen. Mir hat es so gut gefallen, dass ich auf jeden Fall die Nachfolgebücher auch noch lesen muss. Von mir bekommt Petra Schier, mit ihrem 1. Teil aus der Adelina-Reihe, vier sehr gute Sterne!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

160 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 7 Rezensionen

"historischer roman":w=4,"krieg":w=3,"verrat":w=3,"mittelalter":w=3,"freiberg":w=3,"deutschland":w=2,"historisch":w=2,"silber":w=2,"sabine ebert":w=2,"liebe":w=1,"rezension":w=1,"4 sterne":w=1,"historisches":w=1,"burg":w=1,"leipzig":w=1

Blut und Silber

Sabine Ebert
Flexibler Einband: 752 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 04.04.2011
ISBN 9783426638361
Genre: Historische Romane

Rezension:

Deutschland 1296 – Nach einem missglückten Anschlag auf den Meißner Marktgrafen Friedrich. Marschiert König Adolf von Nassau mit seiner übermächtigen Streitmacht nach Freiberg. Die reiche Silberstadt, ist ein begehrtes Ziel für den König dem er einfach nicht wiederstehen kann. Nach langer Belagerung wird die Stadt durch Verrat eingenommen und die eingeschworene Truppe der Verteidiger wird getrennt. Gemeinsam mit dem Marktgrafen Friedrich von Wettin fliehen Ullrich von Maltitz, Sibylla die Gauklerin und Markus der Hauptmann der Burgwachen. Schweren Herzens muss Markus seine Liebe, die junge Änne bei dem Stadtmedicus von Freiberg zurück lassen, verspricht ihr aber sie schnellstmöglich zu holen und zu heiraten. Das Schicksal hat es jedoch anders geplant und als Markus endlich unter Gefahren wieder bei Änne ist, ist diese bereits mit dem alten Medicus verheiratet. Erst nach Jahren, bei der alles entscheidenden Schlacht um Lucka, entscheidet sich auch das Schicksal der Liebenden.

Mein erster Roman von Sabine Ebert hat mich wirklich sehr beeindruckt. Super recherchiert, toll erzählt und absolut fesselnd. Für mich war "Blut und Silber" ein Roman den ich nicht mehr aus der Hand legen konnte. Die Vorgängerbücher - "Die Hebammen-Reihe" - sind sofort auf meinen Wunschzettel gewandert.

Sabine Ebert muss man einfach gelesen haben! "Blut uns Silber" ist wirklich ganz großes Kino; Daher von mir heute 5 wohlverdiente Sterne!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

122 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 21 Rezensionen

"familie":w=7,"humor":w=6,"russen":w=6,"schwiegermutter":w=5,"hamburg":w=4,"anwalt":w=3,"anwältin":w=3,"alexandra fröhlich":w=3,"liebe":w=2,"roman":w=2,"lustig":w=2,"russland":w=2,"hunde":w=2,"russisch":w=2,"russe":w=2

Meine russische Schwiegermutter und andere Katastrophen

Alexandra Fröhlich
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 20.12.2012
ISBN 9783426512562
Genre: Humor

Rezension:

Deutsche, ordnungsliebende Anwältin trifft auf knallbunte, russische Unpünktlichkeit
Alles hätte sich Paula erträumen lassen aber niemals dass sie eines Tages eine russische Großfamilie zu dem Mittelpunkt in ihrem Leben macht. Aber an dem Tag als der junge Artjom gemeinsam mit seinen Eltern ihre Kanzlei betritt und um Rechtsbeistand bittet ist es um die biedere Anwältin geschehen. Gemeinsam mit Artjom, seiner chaotischen Familie und deren herzlichen bis teilweise unfassbaren Marotten erlebt Paula eine unvergessliche Zeit. Eine Hochzeit, ein verschrobener Exfreund, viele Welpenbabys und eine Vorstrafe später schließe ich den Roman mit Lachtränen in den Augen und bedanke mich bei der Autorin Alexandra Fröhlich für diesen grandiosen Einblick in die russische Mentalität und Lebensart. Auf jeden Fall empfehlenswert daher von mir vier dicke Sterne.

  (7)
Tags: anwältin, russen   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

56 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 10 Rezensionen

"liebe":w=2,"humor":w=2,"bayern":w=2,"chicklit":w=2,"claudia brendler":w=2,"lustig":w=1,"einsamkeit":w=1,"lust":w=1,"komödie":w=1,"land":w=1,"chick-lit":w=1,"klischee":w=1,"idylle":w=1,"kuh":w=1,"peinlich":w=1

Eiertanz

Claudia Brendler
Flexibler Einband: 331 Seiten
Erschienen bei Knaur, 01.03.2012
ISBN 9783426652824
Genre: Liebesromane

Rezension:

Von der Kölner Großstadt rein ins bayrische Landleben – Das ist Kulturschock pur für die durchgestylte Assistentin Gina. Ihre Chefin beauftragt Sie mit dem „Spezial Auftrag“ in ihrem früheren Heimatort nach einem Testament zu suchen.
Die pflichtbewusste Gina erwartet ein verschlafenes Nest mit Haxn-Hotline, einem Edeka Markt der nur sporadisch öffnet und ein Haus das einer Frau mit unglaublicher Sammelleidenschaft gehört hat. Nachdem Sie das Haus in kleine Planquadrate aufgeteilt hat, beginnt die nervenaufreibende Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Als wäre das alles noch nicht schlimm genug stürzt der gutaussehende Surflehrer Gina in ein 1A Gefühlschaos.

„Eiertanz“ spaltet bei mir so ein bisschen die Meinung. Ich fand es sehr witzig geschrieben und auch mal was ganz anderes, gerade mit dem bayrischen Dialekt der ja immer wieder vorkommt. Ein wirklich schöner Frauenroman für laue Sommerabende.
Dann wieder war es mir alles zu viel. Zu viel Gina der einfach nichts glücken will, zu viel Drama und dann die Hausbesetzung die dem Ganzen dann noch das „Krönchen“ aufgesetzt hat.

Trotzdem würde ich den Roman zum Lesen weiterempfehlen, da es wirklich mal etwas neues und interessantes ist.
Kuhkuscheln mit Großstadtflair – Von mir heute 3 ½ gute Sterne.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

horoskop, horror, ironie, jungfrau, krebs, löwe, sachbuch, sarkasmus, schütze, schwächen, schwarzer humor, skorpion, steinbock, sternzeichen, tierkreiszeichen

Das Horrorskop

Romy Fischer
Flexibler Einband: 140 Seiten
Erschienen bei BoD – Books on Demand, 22.10.2012
ISBN 9783848229192
Genre: Humor

Rezension:

Das etwas andere Horrorskop
Jeder von uns kennt sein Sternzeichen und sein Horoskop - Die darin immer wieder beschriebenen positiven Eigenschaften. Aber was ist mit den schlechten und negativen Eigenschaften? Wenn wir alle nur so nett wären wie uns die Horoskopmenschen glauben lassen dann muss es ein unbekanntes 13. Sternzeichen geben das all die Kriege und Streitigkeiten auf dieser Welt anfängt.
Romy Fischer hat es sich zur Aufgabe gemacht in ihrem Buch „Das Horrorskop“ die Sternzeichen auch mal von der anderen Seite auszuleuchten. Wir sind nicht alle so gut wie wir immer tun :o)
Mit Witz und viel schwarzen Humor ist ihr dabei eine sehr unterhaltsame, nicht ganz ernst zu nehmende Version der Sternzeichenkunde gelungen.
Von mir dafür heute 3 ½ Sterne

  (6)
Tags: horoskop, schwarzer humor   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

44 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 30 Rezensionen

barshim, bestimmung, cashimae, c.s.steinberg, drachen, elemente, fantasy, high fantasy, leid, liebe, magie, magier, schatten, zauberer, zwei welten

Magie der Schatten, Barshim und Cashimac

C. S. Steinberg
Buch: 340 Seiten
Erschienen bei MainBook, 01.12.2012
ISBN 9783981357196
Genre: Fantasy

Rezension:

Die geheimnisvollen Kinder Cashimae und Barshim werden Nachts in einer Wüste von einem Drachen an den Magierzirkel übergeben. Zwei auserwählte des Zirkels sollen dafür Sorge tragen dass die beiden getrennt voneinander aufwachsen und lernen mit ihrer Magie umzugehen. Doch was ist mit der alten Prophezeiung über den Untergang der Welt? Sind die beiden Kinder wirklich die die sie scheinen und werden sie die Erde, wie wir sie kennen, vernichten?
Die Wege der zwei Kinder kreuzen sich immer wieder und aus Fremden werden Freunde. Gemeinsam begreifen beide über welche Macht sie eigentlich verfügen und lernen diese zu kontrollieren.
Der Magier Tamin will diese Macht für sich nutzen und versucht Cashimae an sich zu binden um dadurch auch Barshim in eine Falle zu locken. Als dies jedoch nicht glückt kennt Tamin nur noch ein Ziel – Die Vernichtung der beiden und ihrer Magie.
Anfangs noch etwas verwirrend, zieht einen „Magie der Schatten“ schnell in seinen Bann. Eine schöne Geschichte mit jeder Menge Magie, Macht, Liebe und auch Intrigen.
Ein kleiner Wehrmutstropfen war für mich die Undurchsichtigkeit der Story an manchen Stellen – Dinge die man vielleicht aus der Vorgeschichte „Savinama“ kennen sollte oder die eventuell noch im zweiten Teil des Buches aufgeklärt werden. Hier vergaß die Autorin ab und an den Leser an die Hand zu nehmen.
Trotzdem ein schönes und spannendes Buch – Ich freue mich bereits auf Teil 2.
Da ich zwischen drei und vier Sternen schwanke gebe ich heute 4 Sterne und lass mich von Band 2 nochmals überzeugen :o)

  (9)
Tags: drachen, magie   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

"afrika":w=2,"zugfahrt":w=1,"kenia":w=1

Nur die Liebe bleibt

Stefanie Zweig
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Heyne, 05.11.2007
ISBN 9783453405165
Genre: Romane

Rezension:

Die jüdische Familie Redlich flüchtet 1938 vor den Nazis und verlässt ihre Heimat Breslau um eine ungewisse Zukunft in Afrika zu beginnen. Auf der sehr langen und beschwerlichen Zugreise hängen alle drei Familienmitglieder ihren Gedanken und Erinnerungen nach. Bereits auf der Zugfahrt erliegt die 5-Jährige Tochter Regina dem Zauber Afrikas.
Neun Jahre versucht die Familie das Beste aus der Situation zu machen und kehrt anschließend, mit jeder Menge vager Hoffnungen im Gepäck, in die alte Heimat zurück.

Als ich damals „Nur die Liebe bleibt“ gekauft habe, war ich wirklich sehr gespannt auf das Buch. Stefanie Zweig und ihr hochgelobter Roman „Nirgendwo in Afrika“ waren in aller Munde.
Insgesamt habe ich in den letzten fünf Jahren drei Anläufe gebraucht um das Buch endlich von Anfang bis Ende durch zu lesen. Gefühlte 90% der Lesezeit befindet man sich im Zug, ständig tauchen neue unwichtige Leute auf und die Art wie Stefanie Zweig erzählt ist manchmal ziemlich verwirrend. Vielleicht lese ich irgendwann einmal „Nirgendwo in Afrika“ aber momentan bin ich einfach froh, „Nur die Liebe bleibt“, gelesen wieder in mein Bücherregal stellen zu können. Schade, aber von mir gibt es heute nur einen Anstandsstern.

  (8)
Tags: afrika, zugfahrt   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

58 Bibliotheken, 0 Leser, 4 Gruppen, 6 Rezensionen

"thriller":w=4,"flucht":w=2,"schriftsteller":w=2,"dramatik":w=2,"alptraum":w=2,"doppelgänger":w=2,"dean koontz":w=2,"familienidylle":w=2,"killermaschine":w=2,"zweite haut":w=2,"böses ich":w=2,"eiskalter schrecken":w=2,"mord":w=1,"geschichte":w=1,"kinder":w=1

Die zweite Haut

Dean Koontz , Joachim Körber
Flexibler Einband: 509 Seiten
Erschienen bei Heyne, W, 10.12.2005
ISBN 9783453721012
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der Horrorbuchautor Marty Stillwater hat alles in seinem Leben was man sich zum glücklich sein wünscht. Eine hübsche Ehefrau, zwei wundervolle kleine Mädchen, ein Haus und viel Erfolg als Schriftsteller. Doch eines Tages übermannt ihn ein unbestimmtes Gefühl; Als wenn ein Schnellzug auf einen zu rast und man steht mitten auf den Gleisen und kann vor Schreck nicht weg. Es schnürt ihm die Luft ab und macht ihm Angst. Marty spürt instinktiv, das etwas ihn, seine Familie und sein idyllisches Leben bedroht und es kommt rasend schnell näher.

Auch wenn ich eigentlich ein Fan von Dean Koontz bin, habe ich mir Anfangs mit dem Buch sehr schwer getan. Die ersten knapp 200 Seiten sind verwirrend und meiner Meinung nach auch ziemlich langatmig. Daher bin ich froh, dass ich das Buch weitergelesen habe denn danach hat mich der Roman doch noch richtig gepackt.
Sicherlich nicht das beste Buch von Dean Koontz aber von mir gibt es immer noch 3 ½ Sterne.

  (17)
Tags: böser zwilling, doppelgänger   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(84)

129 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 59 Rezensionen

"bretagne":w=16,"mord":w=13,"historischer roman":w=11,"frankreich":w=9,"1440":w=7,"historisch":w=6,"kirche":w=6,"liebe":w=5,"serienmörder":w=5,"dorf":w=5,"schloss":w=5,"inquisition":w=5,"krimi":w=4,"mittelalter":w=4,"morde":w=4

Sehet die Sünder

Liv Winterberg
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.01.2013
ISBN 9783423249409
Genre: Historische Romane

Rezension:

Wir schreiben das Jahr 1440 in der Bretagne Frankreichs. In dem kleinen idyllischen Dorf Saint Mourelles verschwinden plötzlich Menschen spurlos und werden wenig später ermordet wieder aufgefunden. Als das Morden immer weiter zunimmt glauben die Dorfbewohner dass der Mörder einer von ihnen ist. Misstrauen schleicht sich in das sonst so eingeschworene Örtchen und gute Nachbarn beschuldigen sich gegenseitig der schlimmsten Dinge. Catheline, die Haushälterin des Dorfpfarrers, sowie der junge Bauer Mathis versuchen dem rätselhaften Treiben auf den Grund zu gehen. Als die Spuren immer näher an das Schloss des Barons und Lehnsherren Amédé de Troyenne führen, begeben Catheline und Mathis sich in Lebensgefahr – Denn nichts ist wirklich so wie es scheint.

Liv Winterberg hat mit ihrem Buch „Sehet die Sünder“ einen soliden und spannenden historischen Roman geschrieben. Anfangs noch etwas verwirrend durch die vielen unterschiedlichen Handlungsstränge die jedoch ziemlich schnell zusammen fließen. Dank des ausführlichen Personenregisters findet man dann doch sehr gut in die Geschichte und liest diese zügig durch. Die Handlung wird fließend erzählt und obwohl das Ende keine große Überraschung bereit hält ist es gelungen. Von mir bekommt „Sehet die Sünder“ heute 4 Sterne.

  (14)
Tags: bretagne, mord   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(144)

308 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 45 Rezensionen

"irland":w=13,"liebe":w=11,"journalismus":w=11,"freundschaft":w=7,"geschichten":w=7,"journalistin":w=7,"menschen":w=6,"leben":w=5,"namensliste":w=5,"fehler":w=4,"roman":w=3,"tod":w=3,"krebs":w=3,"dublin":w=3,"lebensgeschichten":w=3

Hundert Namen

Cecelia Ahern , Christine Strüh
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 25.10.2012
ISBN 9783810501486
Genre: Romane

Rezension:

Kitty Logan ist auf dem besten Weg eine angesehene Zeitungs- und Fernsehreporterin zu werden. Ihre Recherchen sind immer sauber und informativ – Bis zu dem Tag als ihr ein schwerer Fehler unterläuft und Kitty einen Lehrer des Missbrauchs an zwei seiner Schülerinnen bezichtigt. Der Mann ist unschuldig und das Leben der jungen, dynamischen Reporterin verändert sich schlagartig. Als wenn es nicht noch schlimmer kommen könnte, stirbt kurz darauf Kittys Mentorin und hinterlässt ihr eine geheimnisvolle Liste mit hundert Namen – Eine Liste für eine großartige Story.
Mit „Hundert Namen“ hat Cecelia Ahern wieder einen locker, leichten Roman mit Witz und viel Charme für Zwischendurch geschrieben. Wer Cecelia Ahern mag wird diesen Roman lieben. Von mir gibt es dafür 4 Sterne.

  (6)
Tags: hundert namen, liste   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(132)

235 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 52 Rezensionen

"schottland":w=19,"fluch":w=15,"liebe":w=9,"fantasy":w=6,"highlands":w=6,"jugendbuch":w=3,"magie":w=3,"clan":w=3,"usa":w=2,"abenteuer":w=2,"amerika":w=2,"geheimnis":w=2,"kampf":w=2,"trilogie":w=2,"lieb":w=2

The Curse - Vanoras Fluch

Emily Bold
Flexibler Einband: 382 Seiten
Erschienen bei CreateSpace, 19.06.2012
ISBN 9781477678602
Genre: Fantasy

Rezension:

Entsinne dich derer von denen du abstammst
Niemals hätte Samantha geglaubt, dass sich ihr Leben innerhalb eines Augenblicks total verändern würde. Um ihre schulischen Leistungen zu verbessern fliegt Sam für die Sommerferien nach Schottland auf einen Schüleraustausch. Dort lernt Sie den mysteriösen Highländer Payton kennen und verliebt sich Hals über Kopf in ihn. Der junge Schotte gibt Sam jede Menge Rätsel auf und verhält sich sehr seltsam. Payton erzählt ihr von einem Jahrhunderte alten Fluch, zuckt unter ihren Berührungen wie unter Schmerzen zusammen und weißt Sie immer wieder heftig und unerwartet zurück. Sam flüchtet völlig verwirrt und fliegt zurück nach Amerika zu ihrer Familie. Doch ihrer beider Vergangenheiten sind miteinander verbunden und Sam muss sich ihrem Schicksal, trotz aller Gefahren, stellen.
Emily Bold hat eine wunderbare und leicht verständliche Art zu schreiben. Ihren Romanfiguren haucht Sie - mit viel Liebe - so viel Seele ein, dass man sofort in die Handlungen eintaucht und darin versinkt. Eine wunderbare Geschichte gespickt mit jeder Menge Humor, Spannung, Mystik, viel Gefühl und herzlichen Protagonisten.
Ich freue mich schon wirklich sehr auf den zweiten Teil und eine weitere Leserunde mit Emily Bold.
Von mir heute 5 große, leuchtende Sterne und nochmals lieben Dank an die Autorin!

  (6)
Tags: fluch, schottland   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(774)

1.305 Bibliotheken, 18 Leser, 3 Gruppen, 78 Rezensionen

"liebe":w=41,"freundschaft":w=18,"briefe":w=16,"cecelia ahern":w=12,"liebesroman":w=11,"rosie":w=11,"alex":w=10,"irland":w=8,"leben":w=7,"für immer vielleicht":w=7,"roman":w=6,"freunde":w=6,"schicksal":w=6,"beste freunde":w=6,"sms":w=6

Für immer vielleicht

Cecelia Ahern , Christine Strüh
Fester Einband: 624 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 01.01.2010
ISBN 9783596511051
Genre: Liebesromane

Rezension:

Rosie und Alex standen zweimal nebeneinander vor dem Traualtar – Aber leider immer nur als Trauzeugen des jeweils anderen. Offensichtlich weiß alle Welt dass die beiden füreinander bestimmt sind; Außer eben Rosie und Alex.
Ihr Freundschaft begann als man in der 1. Klasse ein kleines, verschüchtertes Mädchen neben einen bockigen Jungen setzte und zieht sich durch ihr komplettes Leben. Obwohl mittlerweile getrennt durch einen Ozean bleiben sie in Kontakt und sind immer füreinander da. Doch immer wenn einer der beiden die Initiative ergreift und der Liebe auf die Sprünge helfen will kommt dem anderen das eigene Leben in die Quere.
Von Cecelia Ahern habe ich bereits zwei Bücher gelesen die mir auch wirklich sehr gut gefallen haben – Allerdings kam ich diesmal bei „Für immer vielleicht“ nicht ganz mit der Art zu schreiben klar. Das komplette Buch ist eine Aneinanderreihung verschiedener Briefwechsel zwischen allen beteiligten Personen und ich fand es teilweise sehr verwirrend wer denn nun gerade wem schreibt.
Von mir daher heute nur 3 Sterne.

  (7)
Tags: beste freunde, irland   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

44 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 15 Rezensionen

"walfang":w=6,"schiffbruch":w=5,"london":w=4,"meer":w=4,"tiger":w=4,"kannibalismus":w=4,"freundschaft":w=2,"abenteuer":w=2,"england":w=2,"kindheit":w=2,"19. jahrhundert":w=2,"armut":w=2,"drachen":w=2,"drache":w=2,"weltreise":w=2

Der Atem der Welt

Carol Birch , Christel Dormagen
Fester Einband: 395 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 17.09.2012
ISBN 9783458175445
Genre: Romane

Rezension:

Jaffy Brown ist ein kleiner Junge im London des 19. Jahrhunderts. Gemeinsam mit seiner Mutter lebt er in ärmlichen Verhältnissen und die beiden schlagen sich Tag für Tag durch das harte Leben bei den Docks.

Eines Tages hat Jaffy eine außergewöhnliche und alles verändernde Begegnung mit einem Tiger. Der Tierhändler Jamrach rettet ihm das Leben und gibt ihm Arbeit, als Tierpfleger, bei sich auf dem Hof. Dort lernt er Tim kennen und schnell werden sie zu besten Freunden. Die zwei jungen Kerle heuern auf einem Schiff an und machen sich auf in das Abenteuer ihres Lebens – Sie wollen einen richtigen Drachen fangen.

Ehrlich gesagt fing „Der Atmen der Welt“ wirklich gut an und hat mich nach der Mitte ziemlich enttäuscht. Der doch sehr langatmige Teil nach dem Schiffbruch inklusiver Ekeldetails von Sterben und Kannibalismus haben mich total abgeschreckt und diesen eigentlich recht schönen Abenteuerroman für mich total verdorben. Sehr schade – Daher gebe ich heute auch nur 3 großzügige Sterne.

  (5)
Tags: drache   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

76 Bibliotheken, 1 Leser, 3 Gruppen, 27 Rezensionen

"indianer":w=9,"comanchen":w=5,"cynthia ann parker":w=4,"liebe":w=3,"zeitreise":w=3,"nocona":w=2,"fantasy":w=1,"erotik":w=1,"liebesroman":w=1,"leidenschaft":w=1,"liebesgeschichte":w=1,"ebook":w=1,"traurig":w=1,"visionen":w=1,"romantic fantasy":w=1

Nocona

Britta Strauß
Buch: 450 Seiten
Erschienen bei Sieben-Verlag, 01.08.2012
ISBN 9783864430848
Genre: Romane

Rezension:

Eigentlich ist die junge, erfolgreiche Fotografin Sara mit ihrem Leben mehr als zufrieden. Eine schicke Stadtwohnung in New York, ein gut bezahlter Job und immer etwas los – Eigentlich. Doch als Sara geschäftlich für einen Bildband durch den mittleren Westen der USA reist und dort in einem Museum den jungen Indianer Makah kennenlernt bleibt die Welt für einen Augenblick stehen. Sara ist eine moderne Frau und Liebe auf den ersten Blick oder Seelenverwandtschaft ist etwas für Träumer. Doch irgendetwas ist da und lässt Sara nicht mehr los. Als sie von heftigen Visionen die immer schlimmer zu werden scheinen, heimgesucht wird, beschließt sie dem Rätsel um ihre Gefühle, der Anziehungskraft zwischen dem Indianer und ihr sowie ihren gemeinsamen Visionen auf den Grund zu gehen. Als die beiden sich endlich näher kommen wird auf Sara ein heimtückischer Mordanschlag verübt und Makah begreift, dass er nicht nur in diesem Leben um die Liebe seines Lebens kämpfen muss.

„Wenn der Wind mir durch das Haar weht, weiß ich, dass du dich in meinem Herzen bewegst.“

Britta Strauß hat mich mit ihrem Roman „Nocona“ wirklich sehr überrascht. Ich bin schon seit ewigen Zeiten ein großer Fan von der Nordamerikanischen Version von Romeo & Julia und habe das Buch „Die mit dem Wind reitet“ bestimmt schon 10 x gelesen. Ich bin sehr glücklich die Möglichkeit bekommen zu haben mir mit „Nocona“ einen weiteren kleinen Einblick in das Leben und die Liebe zwischen der weißen Naduah und dem stolzen Stammeshäuptling Wanderer zu erhaschen.
Der Roman verbindet spielend Geschichte mit Neuzeit und ist trotzdem kein bisschen kitschig. Leicht zu lesen und kaum mehr aus der Hand zu legen habe ich diese grandiose Erzählung an einem Wochenende verschlungen. Natürlich verschweigt Britta Strauß auch nicht mit welcher Brutalität der Krieg im Westen zwischen den Indianer und den Weißen einher ging und wie rau das Leben bei den Indianer war. Eine bittersüße Liebesgeschichte die nicht immer tragisch enden muss.
Von mir 5 leuchtende Sterne und nochmals ein dickes Dankeschön an Britta dass sie diesen wundervollen Roman geschrieben hat! Mani wastete yo.

  (15)
Tags: comanchen, liebesgeschichte   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(362)

754 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 39 Rezensionen

"fantasy":w=66,"avalon":w=61,"artus":w=31,"merlin":w=30,"morgaine":w=24,"england":w=23,"magie":w=19,"sage":w=19,"liebe":w=16,"ritter":w=16,"tafelrunde":w=15,"excalibur":w=15,"lancelot":w=14,"kelten":w=13,"könig artus":w=11

Die Nebel von Avalon

Marion Zimmer Bradley ,
Flexibler Einband: 1.120 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 01.06.1987
ISBN 9783596282227
Genre: Fantasy

Rezension:

Die Artus Sage – Bezaubernd und magisch
Morgaine die Fee erzählt von ihrer Kindheit, ihrem Halbbruder – König Artus und ihrer Ausbildung zur Hohepriesterin von Avalon. Ihrem Streben der Göttin zu dienen – In einer Zeit als Avalon schon dem Untergang geweiht ist und in den ewigen Nebeln zu versinken droht. Verzaubernd, schwermütig und magisch entführt Morgaine den Leser in das nebelverhangene, mysteriöse Avalon.
Marion Zimmer Bradley schreibt unwahrscheinlich beeindrucken und mitreißend über den Aufstieg und Untergang der berühmten Tafelrunde und deren edlen Rittern.
Obwohl der Roman ziemlich dick ist kann man trotzdem nicht mit dem Lesen aufhören – Also nicht abschrecken lassen aber am besten die ganze Reihe lesen.
Von mir gibt es dafür 4 Sterne

  (8)
Tags: avalon, tafelrunde   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(337)

735 Bibliotheken, 13 Leser, 9 Gruppen, 36 Rezensionen

"liebe":w=22,"bürgerkrieg":w=13,"südstaaten":w=13,"krieg":w=12,"usa":w=9,"klassiker":w=8,"tara":w=8,"familie":w=7,"sklaven":w=7,"rhett butler":w=7,"plantage":w=5,"scarlett":w=5,"amerika":w=4,"atlanta":w=4,"sezessionskrieg":w=4

Vom Winde verweht

Margaret Mitchell , Martin Beheim-Schwarzenbach
Flexibler Einband: 1.120 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 01.12.2007
ISBN 9783548269337
Genre: Klassiker

Rezension:

Mitten in den Südstaaten in den 1860ern lebt die 16-jährige Scarlett O’Hara auf der wunderschönen, riesigen Baumwollplantage „Tara“. Hübsch und verzogen hat sie nur zwei Dinge im Sinn – Die neueste Mode und ihre zahlreichen Verehrer.

Doch als der Krieg gegen die Yankees ausbricht verändert sich auf einen Schlag alles und das Leben wie es Scarlett kannte, existiert nicht mehr. Sie muss lernen sich alleine durchzuschlagen und für sich und ihre Familie zu sorgen. Um nicht zu verhungern sammelt Scarlett essbares und pflückt sogar Baumwolle unter der sengenden Sommersonne. Eine Schmach für das wohlhabende Ding denn diese Arbeit erledigten sonst nur die Feldneger. Ihr Überlebenswille und Zynismus geben ihr immer wieder die Kraft die sie benötigt um ihr Schicksal zu meistern. Aber auch der äußerst charmante, Außenseiter Rhett Butler taucht immer wieder unerwartet auf und begleitet sie durch alle Höhen und Tiefen ihres Lebens.

Ein Klassiker - Ein Eops über die Zeit der reichen Südstaatler, der Sklaverei, der rauschenden Feste aber auch über den grausamen Krieg der die Schwarzen für immer befreien sollte.

Margaret Mitchell schreibt wunderschön und fesselnd. Wenn das Buch nicht so wahnsinnig klein geschrieben wäre, hätte ich es gar nicht mehr aus der Hand gelegt und in einem Stück verschlungen.

Ein Klassiker der absolut nicht staubtrocken ist und 5 Sterne wirklich verdient hat.

  (6)
Tags: baumwollplantage, sklave   (2)
 
19 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.