Leserpreis 2018

Katharina_s Bibliothek

182 Bücher, 180 Rezensionen

Zu Katharina_s Profil
Filtern nach
182 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Rat der Neun

Veronica Roth , Petra Koob-Pawis , Michaela Link
Flexibler Einband: 640 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 17.09.2018
ISBN 9783734161681
Genre: Fantasy

Rezension:

Eigentlich ist Blut ja dicker als Wasser. Auch für Cyra. Jahrelang stand sie loyal zu ihrem Bruder, der als brutaler Despot über ihr Volk herrscht. Sie war seine gefährlichste Killerin. Bekannt und gefürchtet, durch bloße Berührung Schmerz und Tod zu bringen, verleiht ihr diese Gabe nicht nur große Macht, sie ist auch ein Fluch, den Cyra nur zu gerne loswerden würde. Doch als ihr Bruder den Mann, den sie liebt, vor ihren Augen foltert, reichen die Blutsbande nicht mehr. Cyra schließt sich einer Gruppe Rebellen an. Fest entschlossen, der Tyrannei ihres Bruders ein Ende zu setzen, wird sie zu seiner größten Feindin …

Das Cover gefällt mir sehr gut, da es relativ schlicht gehalten ist und somit nicht kitschig wirken kann.

Auch der Schreibstil hat mir wieder gut gefallen, denn er ist flüssig und spannend, Da die Kapitel abwechselnd aus Cyras und aus seiner Sicht geschrieben sind, kann man sich gut in beide hineinversetzen und so leichter die Handlungen nachvollziehen.

Cyra hat mir als Charakter besser gefalle, da sie eine größere Entwicklung mitmacht und man mit gefiebert hat, wann sie sich endlich entscheiden wird und wie sich das alles auf den Verlauf der Geschichte auswirkt. 
Aber auch seine Sicht war immer wieder interessant zu lesen.
Aber auch die Nebencharaktere spielen eine wichtige Rolle.

Insgesamt hatte ich viel Spaß beim Lesen und bin gespannt, wie es wohl weiter geht. Allerdings hatte ich ein paar Probleme, ins Buch reinzukommen, aber nach einer Weile war auch dieses Problem nicht mehr vorhanden.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

106 Bibliotheken, 16 Leser, 1 Gruppe, 16 Rezensionen

"fantasy":w=1,"drachen":w=1,"amerikanischer autor":w=1,"vorgeschichte":w=1,"george r. r. martin":w=1,"das lied von eis und feuer":w=1,"erstes buch":w=1,"targaryen":w=1,"soiaf":w=1,"feuer und blut":w=1,"erzmaster":w=1,"aegon targaryen":w=1

Feuer und Blut - Erstes Buch

George R. R. Martin , Andreas Helweg
Fester Einband: 896 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 20.11.2018
ISBN 9783764532239
Genre: Fantasy

Rezension:

Drei Jahrhunderte, bevor die Serie beginnt, eroberte Aegon Targaryen mit seinen Schwestergemahlinnen und ihren drei Drachen den Kontinent Westeros. 280 Jahre währte die Herrschaft seiner Nachkommen. Sie überstanden Rebellion und Bürgerkrieg – bis Robert Baratheon den irren König Aerys II. vom Eisernen Thron stürzte. Dies ist die Geschichte des großen Hauses Targaryen, niedergeschrieben von Erzmaester Gyldayn, transkribiert von George R.R. Martin.

Das Cover ist ein Traum. Es ist wunderschön, sieht sehr edel aus und passt super zum Buch. Der Stammbaum, in der Innenseite, macht es natürlich gleich noch besser.

Auch der Schreibstil hat mir wieder gefallen. George R.R. Martin schreibt bildgewaltig, detailreich, spannend, flüssig und man kann das Buch trotz der sehr hohen Seitenanzahl ziemlich schnell lesen. Es gleicht eher einer Abhandlung, was es manchmal etwas schwerer zu lesen macht. Wenn man damit kein Problem hat, dann sollte einem der Schreibstil gefallen.

Es gibt wieder viele Charaktere, mit  - natürlich - sehr ähnlichen Namen, was schon mal zu Verwirrung sogen kann, aber nach und nach gewöhnt man sich auch daran. Es ist interessant zu sehen, wie der Autor die Vergangenheit der Charaktere mit den schon bekannten Charakteren aus der Serie/ den anderen Büchern verbindet.

Insgesamt ein sehr gewaltiges Buch, dass man jedem Fan von Game of Thrones nur ans Herz legen kann. Ab und zu hat die Spannung etwas nachgelassen, aber dafür war das nächste Kapitel wieder umso spannender und interessanter. Die Zeichnungen sind wunderschön und passen unglaublich gut zu den Szenen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

35 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

"fantasy":w=1,"reihe":w=1,"verlag penhaligon":w=1

Die Todeskönigin

Sarah Beth Durst , Michaela Link
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 26.11.2018
ISBN 9783764532000
Genre: Fantasy

Rezension:

Naelin weiß, was sie sich vom Leben wünscht: Familie, Kinder und ein ruhiges, glückliches Leben. Auf gar keinen Fall will sie Königin von Aratay werden. Sie scheut sowohl die Verantwortung als auch die damit verbundene Gefahr für ihr Leben und das Leben ihrer Kinder. Doch kann sie sich dieser Bürde entziehen, wenn ihre Weigerung jeden einzelnen Menschen in Aratay in tödliche Gefahr bringt? Denn in ihrem Land ist die Königin der einzige Schutz des gewöhnlichen Volks vor den Geistern, und Naelin ist die einzige mögliche Erbin der todgeweihten Königin Daleina. Wem gilt ihre größere Pflicht – ihren eigenen Kindern oder einem ganzen Volk …?

Das Cover gefällt mir unglaublich gut, da es so schlicht und gleichzeitig wunderschön ist. Es passt auch sehr gut zum Titel und zu Geschichte selbst.

Auch der Schreibstil hat mir sehr gefallen, denn er ist flüssig, spannend und man kann sich sehr gut in die Charaktere hineinversetzen und verstehen, warum sie so Handeln oder warum sie bestimmte Dinge tun. Da die Sichtweise immer mal wieder wechselt, ist das Buch abwechslungsreicher und man versteht mehr.

Die Charaktere haben mir am besten gefallen, da sie mir "echt" vorkamen, wie sie gehandelt haben oder wie sie sich entschieden haben. Sie haben sich alle weiterentwickelt und ich hatte Spaß, ihnen dabei zuzusehen. Besonders Naelin hat mich immer wieder positiv überrascht. Aber auch die anderen Charaktere waren sehr wichtig für den Verlauf der Geschichte.

Insgesamt hatte ich wirklich viel Spaß beim Lesen und das Buch hat mir sehr gut gefallen. Nur manche Stellen waren mir etwas zu lang und hätte, meiner Meinung nach, ein bisschen kürzer sein  können,

4,5/5 Sterne

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

29 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"banshee":w=3,"fantasy":w=1,"schicksal":w=1,"rezension":w=1,"urban fantasy":w=1,"schottland":w=1,"pegasus":w=1,"booksbuddy":w=1,"tomfloorverlag":w=1,"alinaschüttler":w=1

Das Schicksal der Banshee

Alina Schüttler
Flexibler Einband: 376 Seiten
Erschienen bei Tomfloor Verlag, 20.11.2018
ISBN 9783964640093
Genre: Fantasy

Rezension:

Auf der neuen Schule in Schottland ist Felicity die Außenseiterin. Keine Überraschung für die Siebzehnjährige, denn ihre Mitmenschen haben sie schon immer gemieden. Doch als wäre das noch nicht schlimm genug, träumt und sieht sie unheimliche Dinge, die eigentlich nicht wahr sein können. Erst der geheimnisvolle Krieger Jack bringt ein wenig Licht ins Dunkle. Er warnt sie vor dem mysteriösen Schwarzen Orden und offenbart ihr ein unglaubliches Geheimnis: Felicity ist eine Banshee.

Gejagt von dem Geheimbund, der sie töten will, folgt sie Jack in die Parallelwelt Aldean. Dort findet sie endlich Freunde, muss sich aber auch gefährlichen Herausforderungen stellen, denn es droht ein Krieg. Als Felicity von neuen schrecklichen Visionen geplagt wird, erkennt sie endlich, dass sie der Schlüssel zu allem ist.

Das Cover ist wirklich unglaublich schön und man kann gleich erkennen, dass es sich um ein Fantasyroman handelt, in dem es düster wird. 

Auch der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, denn er ist flüssig und spannend. Die Kapitel sind aus Felicitys Sicht geschrieben, was es einem erleichtern kann, ihre Gefühle und Handlungen nachzuvollziehen. Leider sind mir einige Szenen viel zu schnell vorbei gewesen.

Bei den Charakteren hätte ich mir ein bisschen mehr tiefe gewünscht. Ich hätte gerne mehr über alle gewusst. Felicity mochte ich am Anfang sehr gerne, doch nach und nach, konnte ich leider ihre Handlungen nicht mehr ganz so sehr verstehen. 

Insgesamt gefällt mir die Idee sehr gut da ich die alten Mythen liebe und es viel zu wenig Bücher über Banshees gibt :p
Allerdings ging mir alles zu schnell und mir kamen einige Wendungen einfach nicht sinnvoll für den Verlauf der Geschichte vor.

2,75/5 Sterne

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

39 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

"liebe":w=4,"dämonen":w=3,"wg":w=3,"fantasy":w=2,"engel":w=2,"magie":w=1,"london":w=1,"flucht":w=1,"gefahr":w=1,"verbrechen":w=1,"fantasie":w=1,"opfer":w=1,"fluch":w=1,"zauber":w=1,"dämon":w=1

Schöner wohnen mit Dämonen (Liebe, Romantasy): Aimée & Cyrus (Schöner wohnen mit Dämonen-Reihe 1)

Evelyn Boyd
E-Buch Text: 162 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 29.11.2018
ISBN 9783960873440
Genre: Liebesromane

Rezension:

Aimée hat Pech auf der ganzen Linie. Seit ihr Vater verstorben ist und ihr älterer Bruder Nathan die Leitung seiner Firma übernommen hat, ist ihr bisher behütetes Leben zur Hölle geworden. Als sie sich auch noch mit seinem neuen Geschäftspartner verloben soll, flieht sie Hals über Kopf nach London. Ihre letzte Chance: Unterschlupf in einer WG am Prince's Square.

Doch vom ersten Moment an geschehen dort seltsame Dinge. Wer sind ihre neuen Mitbewohner wirklich? Warum fällt Chris ständig in Trance, weshalb laufen Jeremy immer streunende Katzen nach und wieso versucht George plötzlich Pfeile auf Aimée zu schießen? Diese Fragen beschäftigen Aimée fast so sehr, wie die, warum ihr Herz beim Blick in die goldbraunen Augen des charmanten Cyrus so unvernünftig laut schlägt. Während Aimée noch versucht, Antworten zu finden, hat ihr Bruder Nathan schon längst ihre Spur aufgenommen …

Das Cover passt gut zur Geschichte und auch zum Genre. Ich muss jedoch sagen, dass ich kein riesen Fan von Personen auf dem Cover bin.

Der Schreibstil hat mir wirklich gut gefallen, denn er ist flüssig, humorvoll und auch spannend. Ich musste ein wirklich oft schmunzeln und lachen. Die Kapitel sind hauptsächlich aus Aimees Sicht geschrieben, wodurch man ihre Gefühle und Gedanken besser verstehen kann.

Aimee kam mir etwas sehr naiv vor und hat ohne zu überlegen gehandelt, was in ihrem Fall nicht besonders gut ausgehen kann. Ich hätte mir gerne etwas mehr Hintergrundwissen über alle gewünscht, da mir die Charaktere etwas "flach" vorgekommen sind. Bisher fand ich Jeremy am interessantesten.

Insgesamt habe ich mich dennoch gut unterhalten gefühlt, auch wenn mir die Liebesgeschichte viel zu schnell ging. Ich bin gespannt, wie es im nächsten Teil weiter geht, da mir das Ende sehr gut gefallen hat.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

11 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"fantasy":w=1,"magie":w=1,"dämon":w=1,"schwert":w=1,"besessen":w=1,"samyra":w=1

Ailcos Fluch

Kai Kemnitz
Flexibler Einband: 539 Seiten
Erschienen bei Independently published, 01.11.2018
ISBN 9781718022065
Genre: Fantasy

Rezension:

Das Böse lauert ...
Die Magier verbannen Ailco, einstmals Hauptmann der Stadtwache, in die berüchtigte Gefängnisstadt Kal Hadun.
Während er mit Hilfe des langjährigen Insassen Alharrassan die Stadt erkundet, wird er von Albträumen und Halluzinationen befallen, die sich stetig verschlimmern.
Bald offenbart sich, dass hinter der vermeintlichen Krankheit eine Bedrohung lauert, die nicht nur Ailcos Leben gefährdet. Doch eine Rettung scheint es nur außerhalb der Mauern von Kal Hadun zu geben. Hingabe oder Widerstand? Du musst dich entscheiden, wenn das Böse in dir erwacht.


Das Cover gefällt mir unglaublich gut, weil es so schön düster und mysteriös ist. Das passt perfekt zum Buch und zum Titel.

Der Schreibstil hat mir von Anfang an sehr gut gefallen, denn er ist flüssig, spannend, düster, aber gleichzeitig auch humorvoll und sehr detailliert. Man kann sich sehr gut in Ailcos hineinversetzen, da die Kapitel und natürlich auch die Halluzinationen aus seiner Sicht geschrieben sind. 

Auch die Charaktere fand ich gut, auch wenn Ailcos vielleicht nicht direkt der Schlauste ist, ist es doch immer wieder lustig mit ihm, vielleicht auch deswegen. Aber auch die anderen Charaktere sind nicht immer so, wie sie scheinen. 

Insgesamt hatte ich wirklich viel Spaß beim Lesen und  bin auch wirklich schnell fertig gewesen :D Das Einzige, was mir nicht so gut gefallen hat, war die Liebesgeschichte, die mir leider viel zu schnell ging. Ich bin sehr gespannt, wie es weiter geht.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Die Schlangenkrieg-Saga 3

Raymond Feist , Andreas Helweg
Flexibler Einband: 848 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 19.11.2018
ISBN 9783734161797
Genre: Fantasy

Rezension:

Die Smaragdkönigin ist zurück und bedroht den Frieden in Midkemia. Eine brutale Invasion der Schlangenmenschen von Novindus unter dem Befehl der mächtigen Königin steht kurz bevor. Die Angreifer sind auf der Suche nach dem magischen Stein des Lebens und wollen ihn um jeden Preis in ihre Gewalt bringen. Am Vorabend des Krieges entdeckt der Magier Pug zusammen mit dem befreundeten Krieger Tomas, dass weit mehr als nur der Frieden Midkemias auf dem Spiel steht … 

Das Cover ist unglaublich schön und passt auch gut zur Geschichte und zum Titel selbst. Man erkennt gleich, dass es ins Fantasygenre passt.

Der Schreibstil hat mir gut gefallen, auch wenn ich anfangs ein bisschen Probleme hatte, in die Geschichte rein zu kommen. Nach ca. 100 Seiten war ich dann aber drin und hatte noch genug übrig :D
Der Schreibstil ist flüssig, meist spannend und lässt sich gut und schnell lesen.

Auch die Charaktere haben mir gefallen, auch wenn ich mir manchmal etwas mehr Hintergrundwissen über einige Nebencharaktere gewünscht. Nach einer Weile kann man sich auch alle Namen merken :D

Insgesamt hatte ich viel Spaß beim Lesen und bin auch ziemlich schnell fertig gewesen, was bei einem Buch der Länge nicht immer so ist. Ich werde definitiv auch den nächsten Teil lesen. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

57 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

"liebe":w=1,"fantasy":w=1,"magie":w=1,"hexen":w=1,"düster":w=1,"hexe":w=1,"jugendliteratur":w=1,"unheimlich":w=1,"cbt":w=1,"fantasy; jugendbuch":w=1,"naomi novik":w=1,"dunkler wald":w=1,"agnieszka":w=1,"das dunkle herz des waldes":w=1,"böse kraft":w=1

Das dunkle Herz des Waldes

Naomi Novik , Marianne Schmidt
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei cbt, 12.11.2018
ISBN 9783570312445
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Es stimmt nicht, dass der Drache die Mädchen, die er sich holt, verspeist. Ganz gleich, was für Geschichten man sich außerhalb unseres Tales erzählen mag …

Agnieszka liebt ihr Dorf und das Tal, in dem sie lebt. Doch jenseits des silbernen Flusses im Dunklen Wald lauert eine böse Macht. Nur der »Drache«, ein mächtiger Zauberer, kann sie unter Kontrolle halten. Dafür fordert er alle zehn Jahre ein Mädchen, das ihm dienen muss. Der Zeitpunkt der Wahl naht, und alle wissen, dass es Kasia treffen wird, Agnieszkas beste Freundin. Sie ist schön, anmutig, tapfer – das Gegenteil von Agnieszka. Als der Drache aber kommt, wählt er nicht Kasia, sondern Agnieszka.

Das Cover ist hübsch und passt wirklich gut zur Geschichte und zu dem, was man sich an Hand des Klappentextes vorstellt.

Der Schreibstil ist speziell, er ist zwar flüssig und spannend, aber es fühlt sich fast schon so an, als würde man ein Märchen lesen, Dadurch schreitet die Geschichte mal schneller und mal langsamer voran, was mir wirklich gut gefallen hat. Die Kapitel sind durchgehend aus Agnieszkas Sicht geschrieben, was es einem erleichtert, sich in sie hinein zu versetzen und ihre Gefühle und Gedanken nachzuvollziehen.

Agnieszka als Charakter hat mir wirklich gut gefallen, auch wenn sie ab und zu etwas naiv handelt. Sie lässt sich nicht unterkriegen und macht, was sie für richtig hält. 
Mit dem Drachen konnte ich anfangs wirklich nicht viel anfangen, aber nach und nach ist er mir doch immer mehr ans Herz gewachsen.
Aber auch Kasia fand ich unglaublich toll und hätte gerne mehr von ihr gelesen.

Insgesamt hat mir das Buch also unglaublich gut gefallen, da mir der Schreibstil und die Geschichte mit allen Charakteren wirklich super gefallen hat. Ein paar Szenen, waren mir zu kurz, andere etwas zu lang, aber das kam nur selten vor. 

4,5/5 Sterne

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

13 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"liebe":w=1,"gefühle":w=1,"depression":w=1,"gefühlvoll":w=1,"highlight":w=1,"katharina groth":w=1,"hawkify books":w=1,"weil wolken weich wie watte sind":w=1

Weil Wolken weich wie Watte sind

Katharina Groth
Flexibler Einband: 293 Seiten
Erschienen bei Hawkify Books - c/o Wiebke Bohn, 22.11.2018
ISBN 9783947288908
Genre: Romane

Rezension:

Klinikdauergast, passionierte Schwarzseherin, 19 Jahre alt, melancholisch depressiv, häufig wütend, beißend komisch und mit einer Wagenladung voller Probleme im Gepäck. Das bin ich - Marie Schmidtke.

Es gibt Dinge, die dich tief fallen lassen und dein Leben innerhalb kürzester Zeit auf den Kopf stellen. Genau das ist mir passiert. Wer hätte gedacht, dass meine letzte Chance, der Gewitterwolke in meinem Kopf zu entkommen, von einem Möchtegern-Hipster und diesem Kerl mit schräg sitzendem Basecap abhängig ist? Ich zumindest nicht. Doch ich bin nicht in dieser Einrichtung in den Alpen gelandet, um über so etwas nachzudenken. Ich bin hier, damit ich endlich begreife, warum ich innerlich so viel kaputter bin als andere und herausfinde, ob es auch für Menschen wie mich einen Plan B gibt.

Das Cover ist unglaublich schön und passt super zu der Geschichte und zu dem, was ich mir von dem Buch erhofft hatte.

Auch der Schreibstil hat mir wirklich gut gefallen, denn er ist flüssig, emotional, ehrlich und lässt sich unglaublich leicht lesen. Man kann sich so sehr gut in Marie hineinversetzen und verstehen, wie sie sich fühlt, warum sie handelt wie sie handelt oder warum sie Dinge sagt oder auch mal nicht. Alle Kapitel sind aus ihrer Sicht geschrieben und ich habe sie sofort ins Herz geschlossen.

Marie als Charakter ist unglaublich interessant und man erfährt nach und nach, wie sie so geworden ist, wie sie nun mal ist. Aber auch über die anderen Charaktere erfährt man ein bisschen. Hier hätte ich mir ein bisschen mehr gewünscht, einfach noch ein bisschen mehr über die andern aus der Einrichtung. 

Insgesamt hat mir das Buch wirklich gut gefallen, die Art und Weise, wie die Leute in dem Buch therapeutisch behandelt werden, kam mir zwar nicht immer ganz richtig vor, aber es ist ja auch nur ein Buch. Ich hätte mir noch ein bisschen mehr am Ende gewünscht, einfach, um zu sehen, wie Marie ihren Weg geht und was noch alles zwischendrin passiert ist. Trotzdem ein sehr wichtiges Thema, das hier aufgegriffen wurde und das definitiv Aufmerksamkeit verdient.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

23 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"flucht":w=1,"kampf":w=1,"dystopie":w=1,"diskriminierung":w=1,"frauenrechte":w=1,"the last border":w=1

The Last Border

Daniela Hartig , Daniela Hartig
Flexibler Einband: 398 Seiten
Erschienen bei Nova MD, 23.11.2018
ISBN 9783964433459
Genre: Romane

Rezension:

Stell dir vor, du hast keine Identität.
Stell dir vor, du hast keine Rechte.
Stell dir vor, du hast kein Leben.
Weil du eine Frau bist.

Der siebzehnjährigen Hanna ist es seit sie denken kann untersagt, frei und selbstbestimmt zu leben. Denn seit die Radikalen die Macht über ihr Land übernommen haben, ist der Alltag der Frau geprägt von Unterdrückung und absolutem Gehorsam.
Nichts, aber auch gar nichts von Hannas Schönheit, ihrem Wissen und ihren Gefühlen darf je nach außen dringen. Niemand darf sie sehen.
Erst als sie Sayed kennenlernt, einen unerschrockenen und selbstbewussten jungen Mann, sieht sie die ganze Wahrheit hinter den grausamen Ereignissen.


Das Cover ist unglaublich passend zur Geschichte, zum Thema und man kann gleich erkennen, in welche Richtung es gehen wird.

Der Schreibstil ist flüssig und spannend. Zwar habe ich eine Weile gebraucht, bis ich in der Geschichte drinnen war, aber spätestens ab der Hälfte musste ich einfach wissen, was als nächstes passiert. Definitiv nicht der einfachste Schreibstil, der einem zum Nachdenken anregen soll.

Sayed als Charakter hat mir gut gefallen, denn er ist geheimnisvoll und gleichzeitig unerschrocken, der dafür einsteht, was er will.
Hanna ist mir manchmal etwas zu egoistisch rübergekommen und ich bin leider nicht ganz warm mit ihr geworden, aber ich konnte viele ihrer Handlungen und Gefühle nachvollziehen.

Insgesamt ein Buch, das einen nachdenklich macht und man froh ist, dass man im Hier und Jetzt lebt. Nicht ganz einfach zu lesen. Trotzdem ein sehr wichtiges Thema. Die Schrift ist ein bisschen zu klein.

3,5/5 Sterne

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

19 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 14 Rezensionen

"liebe":w=1,"vampire":w=1,"trilogie":w=1,"götter":w=1,"ende":w=1

Nachtlicht: Entscheidungen

Alexandra Demmer-Bracke
Flexibler Einband: 308 Seiten
Erschienen bei Independently published, 21.10.2018
ISBN 9781728909028
Genre: Fantasy

Rezension:

Heavens neue Fähigkeiten lassen sie große Geheimnisse ergründen.Nicht alle davon sind das, was sie sich erträumt hat. Nach der Vereinigung mit Aidan ist Heaven nun in der Lage, viele Dinge klarer zu sehen.Saris Machenschaften sind nicht mehr geschützt, wodurch Heaven in noch größerer Gefahr schwebt, als ohnehin schon. Trotz vieler Situationen die in Silversun zu klären sind und Heavens ganze Aufmerksamkeit erfordern, kann sie ihre große Liebe Connor nicht vergessen.Tief in ihrem Herzen weiß sie, dass ihr Platz nicht an der Seite Aidans ist.Wird sie einen Ausweg finden? Und kann Heaven eine Lösung für die verstoßenen Völker Blue Moons und Silversuns herbeiführen? Die Antwort darauf steht schon lange geschrieben.

Das Cover sieht wieder hübsch aus und passt sehr, sehr gut zu den anderen beiden, da sich fast nur die Farbe verändert hat.

 

Auch der Schreibstil hat mir wieder gut gefallen, auch wenn ich ein paar Seiten gebraucht habe, bis ich mich wieder an alles erinnern konnte und so richtig in der Geschichte drin war. Die Autorin schreibt flüssig, spannend, geheimnisvoll und emotional. Man fiebert mit den Charakteren mit.

 

Mit Heaven hatte ich manchmal so meine Probleme, da ich nicht alle ihre Handlungen für gut heißen konnte. Connor hat sich nach und nach zu meinem Lieblingscharakter entwickelt und wieder andere mochte ich z. B. im ersten Teil sehr und jetzt möchte man sie mal schnell durchschütteln :D Aber auch die „Bösewichte“ waren toll beschrieben.

 

Insgesamt ein wirklich gelungener Abschluss, der sich gut und schnell lesen lässt.

Man sollte die Bücher definitiv in der richtigen Reihenfolge lesen, da man sonst auf keinen Fall versteht, warum was passiert.

 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

27 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

Third Chance (Chance Reihe 2)

Rose Bloom
E-Buch Text: 350 Seiten
Erschienen bei null, 23.10.2018
ISBN B07JPJL4RM
Genre: Liebesromane

Rezension:

Nash ist bei demselben Pflegevater wie Tanner aufgewachsen, doch er verbirgt ein großes Geheimnis.
Um seine Vergangenheit zu vergessen, greift er immer häufiger zu Drogen, bis er sich selbst dabei verliert. Mithilfe seiner Brüder zieht er die Reißleine und begibt sich in ein Programm, das ihn darin unterstützen soll, clean zu werden. Es führt ihn auf eine Ranch in Texas, wo er auf die verschlossene Elli trifft.
Auch Elli scheint etwas hinter sich zu haben, das sie gebrandmarkt hat.
Ist das der Grund, weshalb sie Nash von Anfang an aus dem Weg geht? Und weshalb kommt sie ihm so unglaublich bekannt vor?
Je mehr Zeit die beiden miteinander verbringen, umso näher kommen sie sich. Doch Nashs Vergangenheit wird ihn niemals gehen lassen. Außerdem ist er sich nicht sicher, ob es ihm hilft, einem Menschen zu vertrauen, der genauso verwundet ist wie er selbst, oder es ihn zurück in den tiefen Strudel zieht. Dorthin, wo er niemals mehr sein wollte.


Dieses Cover ist ein Traum *-* die Farben passen super und man erkennt gleich, dass es zu Second Chance dem Vorgänger gehört.

Auch der Schreibstil hat mir wieder super gefallen, denn er ist flüssig, emotional, spannend und humorvoll. Ich wollte immer unbedingt wissen, wie es mit Nash und Elli weitergeht und mehr über ihre Vergangenheit wissen. Die Kapitel sind abwechselnd mal aus Nashs und dann wieder aus Ellies Sicht geschrieben, was das Ganze abwechslungsreicher macht und man sich so gleich viel besser in die Beiden hineinversetzen und so ihre Handlungen und Gefühle besser nachvollziehen kann.

Hach ja, was soll ich zu den Charakteren sagen *-* Nash mag ich wirklich sehr und er macht eine ganz tolle Entwicklung in dem Buch durch. Aber auch Ellie fand ich sehr gut beschrieben und super interessant. Wer die Hauptcharaktere aus dem 1. Teil gemocht hat, der kann sich über ein kurzes Wiedersehen freuen.

Insgesamt hat mir das Buch viel besser gefallen, als der 1. Teil, einfach weil ich mich den beiden Protagonisten irgendwie näher gefühlt habe und sie sofort in mein Herz geschlossen habe. Das Ende war mir leider etwas zu schnell, aber das ist Geschmackssache.

4,5/5 Sterne

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

51 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"serie":w=1,"dystopie":w=1,"träume":w=1,"traum":w=1,"sammelband":w=1,"alptraum":w=1,"gedächtnis":w=1,"krone":w=1,"prinzessinen":w=1

Königreich der Träume - Der goldene Käfig : Die Brücke der Schlafenden

I. Reen Bow
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 20.09.2018
ISBN 9783958343078
Genre: Fantasy

Rezension:

Jessica Blair erwacht in einem muffigen Motel. Bis auf ein paar Habseligkeiten besitzt sie nichts; nicht einmal mehr ihre Erinnerungen. Die einzigen Hinweise auf ihre Identität sind ein Busticket in das »Königreich der Träume« und ein Name, den jemand mit Lippenstift auf ihren Badezimmerspiegel geschrieben hat. Während der Busfahrt stößt sie auf hysterische Fans der Träumerin, eine weltberühmte Attraktion, die ihre Träume in die Realität zu holen vermag. Jessicas Sitznachbar Dave, der Gardist im Königreich der Träume, spricht von wundersamen Traumgestalten und Magie, die Jessi in der Stadt erwarten. Doch statt Einhörnern und Prinzessinnenkleidern begegnet sie wahr gewordenen Alpträumen, die sie zu jagen beginnen. Dave ist der Einzige, der sie durch die apokalyptische Stadt in ihr vergessenes Leben geleitet. 

Das Cover sieht wirklich hübsch aus und passt sehr gut zur Geschichte und auch zu den Covern der einzelnen Sequenzen.

Auch der Schreibstil hat mir gut gefallen, ich habe zwar ein kleines Bisschen gebraucht, um in die Geschichte rein zu kommen, aber danach hat es mir wirklich gut gefallen. Der Schreibstil ist spannend, flüssig und auch lustig.

Die Charaktere haben mir gut gefallen, sie müssen so einiges lernen, besonders Jessica. Aber es war auch immer interessant zu sehen, wie sich die Charaktere entscheiden und warum Allerdings war ich manchmal anderer Meinung.

Insgesamt hat mir der erste Sammelband (Sequenz 1-3) gut gefallen und ich hatte definitiv Spaß und bin gespannt, wie es weiter geht.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(86)

148 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 56 Rezensionen

"träume":w=5,"fantasy":w=4,"prinzessin":w=2,"i. reen bow":w=2,"die schlafende prinzessin":w=2,"königreich der träume":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"abenteuer":w=1,"magie":w=1,"spannend":w=1,"gefahr":w=1,"ebook":w=1,"urban fantasy":w=1,"traum":w=1

Königreich der Träume - Sequenz 1: Die schlafende Prinzessin

I. Reen Bow
E-Buch Text: 95 Seiten
Erschienen bei null, 25.02.2018
ISBN B079SDSY4J
Genre: Fantasy

Rezension:

Sehr hübsches Cover, das auch gut zum Buch und zum Titel passt.

Auch der Schreibstil hat mir gefallen, auch wenn ich ein bisschen gebraucht habe, bis ich in der Geschichte drin war.

Die Charaktere sind definitiv interessant, auch wenn ich nicht immer so gehandelt hätte, wie es die Charaktere getanhaben.

Insgesamt ein wirklich gelungener Einstieg in die Geschichte.

 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"emily hauser":w=2,"die frauen von troja":w=2,"sklaven":w=1,"sklavin":w=1,"troja":w=1,"trojanische krieg":w=1,"tochter des sturms":w=1,"tochter des sturm":w=1

Die Frauen von Troja - Tochter des Sturms

Emily Hauser , Sonja Hauser
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 19.11.2018
ISBN 9783442485024
Genre: Historische Romane

Rezension:

Vor dreitausend Jahren tobte ein Krieg, der die damalige Welt in ihren Grundfesten erschütterte: Der Trojanische Krieg hat viele Helden hervorgebracht. Hier erzählen die Frauen von Troja die Legende aus ihrer Sicht. Dies ist die Geschichte von Chryseis, der Tochter des Hohepriesters von Troja, und Briseis, der Prinzessin von Pedasos. Chryseis und Briseis sind stolze junge Frauen, die ihr Leben genießen und sich leidenschaftlichen Lieben hingeben. Doch bei Ausbruch des Krieges werden sie entführt und müssen fortan ein Leben als Liebessklavinnen führen. Die mutigen Frauen ergeben sich jedoch nicht in ihr Schicksal, sondern kämpfen für ihr Freiheit und ihre Gefühle …

Das Cover sieht wirklich hübsch aus und passt auch gut zur Geschichte und besonders gut zum Genre.

Auch der Schreibstil hat mir gut gefallen, denn er ist flüssig und lässt sich einfach lesen. Am Anfang hatte ich ein paar Probleme, da in jedem Kapitel aus einer anderen Sicht geschrieben wird und ich eine Weile gebraucht habe, um mich zurecht zu finden. Auch hat es mir ein bisschen an Spannung gefehlt.

Die Charaktere waren ganz interessant und lassen sich nicht wirklich unterkriegen, sondern kämpfen für das, was sie wollen. Allerdings kamen sie mir etwas naiv vor. 

Insgesamt eine wirklich nette Geschichte für Zwischendurch, die leicht und schnell zu lesen ist. Wer historische Romane mag, die diese Zeit behandeln, der ist hier richtig, man muss jedoch dazu sagen, dass nicht alles historisch korrekt ist. Aber es ist ja auch nur daran angelehnt, also nicht so schlimm.
Ich werde definitiv auch die Nachfolger lesen, da ich wissen möchte, wie es weiter geht.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

101 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 25 Rezensionen

"fantasy":w=1,"elfen":w=1,"holly black":w=1,"elfenkrone":w=1,"the folk of the air":w=1

ELFENKRONE

Holly Black , Anne Brauner
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei cbj, 19.11.2018
ISBN 9783570165263
Genre: Jugendbuch

Rezension:

»Natürlich möchte ich wie sie sein. Sie sind unsterblich. Cardan ist der Schönste von allen. Und ich hasse ihn mehr als den Rest. Ich hasse ihn so sehr, dass ich manchmal kaum Luft bekomme, wenn ich ihn ansehe…« Jude ist sieben, als ihre Eltern ermordet werden und sie gemeinsam mit ihren Schwestern an den Hof des Elfenkönigs verschleppt wird. Zehn Jahre später hat Jude nur ein Ziel vor Augen: dazuzugehören, um jeden Preis. Doch die meisten Elfen verachten Sterbliche wie sie. Ihr erbittertster Widersacher: Prinz Cardan, der jüngste und unberechenbarste Sohn des Elfenkönigs. Doch gerade ihm muss Jude die Stirn bieten, wenn sie am Hof überleben will…

Das Cover ist wunderschön und ich bin froh, dass es kaum von dem Original abweicht. Es passt super zur Geschichte und seine schlichte Art macht es besonders.

Auch der Schreibstil hat mir unglaublich gut gefallen, denn er ist flüssig, spannend, humorvoll und emotional. Zum Schluss hin, konnte ich das Buch einfach nicht mehr aus den Händen legen. Die Kapitel sind aus Judes Sicht Geschrieben, was es einem erlaubt, sich besser in sie hineinzuversetzen und ihre Gefühle und Handlungen zu verstehen.

Jude als Hauptcharakter unglaublich gut gefallen, denn sie hat ein Ziel vor Augen, für das sie alles tun würde. Aber auch Cardan kann ich verstehen, er ist nicht der typische Prinz. Auch die Nebencharaktere waren interessant und unglaublich wichtig für den Verlauf der Geschichte.

Insgesamt hat mir das Buch unglaublich gut gefallen, auch wenn ich eine Weile gebraucht habe, um mich mit all dem, was passiert, anzufreunden. Danach aber musste ich unbedingt wissen, wie es weiter geht und habe es dann auch in einem Rutsch durchgelesen. Es ist düster und spannend und ich muss unbedingt wissen, wie es weiter geht.

Schade fand ich, dass sie die Karte in der deutschen Ausgabe verändert haben...

4,5% Sterne

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(92)

110 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 90 Rezensionen

"chicago":w=4,"liebe":w=2,"vergangenheit":w=2,"kinder":w=2,"anwalt":w=2,"trauzeuge":w=2,"piper rayne":w=2,"liebesroman":w=1,"beziehung":w=1,"leidenschaft":w=1,"krankheit":w=1,"gefühle":w=1,"tochter":w=1,"umzug":w=1,"wiedersehen":w=1

The One Best Man

Piper Rayne , Cherokee Moon Agnew
Flexibler Einband
Erschienen bei Forever, 25.01.2019
ISBN 9783958183421
Genre: Liebesromane

Rezension:

Nach meiner Scheidung habe ich nicht allen Männern abgeschworen, nur denen, die wie mein Ex sind. Ganz oben auf der Liste? Anwälte! Ich bin mit meiner Tochter zurück nach Chicago gezogen, um mich um meine kranke Mutter zu kümmern. Ich habe mein persönliches Happy End nicht aufgegeben, nur die Suche danach auf unbestimmte Zeit verschoben. Als ich Reed Warner wiedersah, erinnerte er mich an alle meine Fehler. Ich wollte mich von ihm fernhalten, aber er akzeptierte kein Nein als Antwort. Obwohl ich es besser weiß, kann ich nicht aufhören daran zu denken, wie sein Designeranzug seine Muskeln umspielt und seine blauen Augen mich intensiv mustern.
Das Problem? Er ist nicht nur Anwalt, sondern er war auch Trauzeuge auf meiner Hochzeit und der beste Freund meines Ex.

Das Cover sieht zum Anbeißen aus - ihr werdet verstehen, was ich meine :D - und es passt perfekt zum Buch und zum Genre.

Auch der Schreibstil hat mir wieder sehr gut gefallen, denn er ist flüssig emotional und sehr humorvoll. Ich habe wirklich oft vor mich hin gegrinst. Wir lesen die Geschichte aus Victorias Sicht, was es uns erleichtert, ihre Gefühle und Handlungen nachzuvollziehen.

Die Charaktere waren ganz lustig und besonders die Gespräche zwischen Reed und Victoria haben mir sehr gut gefallen, auch ihre Freundinnen waren wichtig und haben einfach dazu gehört.

Insgesamt eine gelungene Geschichte, die man gut und schnell mal lesen kann. Es ist zwar nicht unglaublich viel passiert und ich hätte mir tatsächlich gewünscht, dass das Ende etwas länger wäre.
 
3,5/5 Sternen

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

11 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

Seelenknoten

Gunnar Kunz
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei SadWolf Verlag, 15.08.2017
ISBN 9783946446415
Genre: Fantasy

Rezension:


Bastard, nennen sie ihn. Einen Niemand. Was kann Jarik dafür, dass er anders ist als der Rest seines Clans? Was kann er dafür, dass er die Gabe des Zweiten Gesichts besitzt, eine Gabe, die ihm nur Leid einträgt? Und warum verfolgt ihn sein Stiefvater mit solchem Hass?

Auch Prinzessin Aliena steht mit dem Rücken zur Wand. Jemand versucht, die Sieben Königreiche gegeneinander auszuspielen. Weshalb hilft ihr die Gabe, verborgene Handlungsmuster zu erkennen, nicht dabei, die Vorgänge zu durchschauen? Und wer hat den Zwerg Durin fortgelockt, ehe er ihr beibringen konnte, im Kampf gegen einen übermächtigen Gegner zu überleben?

Jarik und Aliena verlieben sich ineinander. Aber wie können sich zwei Menschen finden, wenn sie auf verschiedenen Seiten stehen? Wie können sie sich der Intrigen erwehren, die einen Keil zwischen sie treiben wollen? Und vor allem – was nützen einem seherische Fähigkeiten, wenn Freund und Feind nicht voneinander zu unterscheiden sind?


Das Cover sieht sehr schön aus und passt auch gut zur Geschichte, zu den Charakteren und definitiv zu Handlung. Wer das Buch gelesen hat, wird es definitiv verstehen können.


Der Schreibstil hat mir von Anfang an gut gefallen, denn er ist flüssig und spannend. Man möchte natürlich immer wissen, wie es wohl mit den Charakteren weiter geht und was als nächstes passiert. Das Buch ist in fünf größere Abschnitte eingeteilt, die mal aus Jariks, dann wieder aus Alienas Sicht geschrieben sind. Dadurch lernt man die Beiden besser kennen und zudem ist es abwechslungsreicher.


Die Charaktere in diesem Buch haben es wirklich nicht leicht, ständig passiert etwas, was sie weiter nach unten zieht. Jarik scheint es besonders schlimm zu treffen, trotzdem rappelt er sich immer wieder auf. Aliena handelt noch immer etwas vorschnell. Beide denken vorher nicht immer darüber nach, was sie mit ihren Handlungen anrichten könnten. Aber auch die Nebencharaktere waren interessant und meist wichtig für den Verlauf der Geschichte.


Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen, auch wenn es mir an manchen Stellen etwas zu tragisch war, was zwar wichtig für den Verlauf der Geschichte war, aber mir an manchen Stellen einfach etwas zu viel. Trotzdem war es spannend und nach diesem Ende muss man einfach wissen, wie es wohl weiter geht.

 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

11 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Unvergängliches Blut - Die Erben

S.C. Keidner
E-Buch Text: 275 Seiten
Erschienen bei neobooks, 22.10.2018
ISBN 9783742718624
Genre: Fantasy

Rezension:

Dreißig Winter sind seit dem Rebellenkrieg vergangen. Nach Maksim D'Aryuns Abdankung ernennen die Vampire des Qanicengebirges Damien Tyr zum Herrscher über die Stämme. Für seine Tochter, die Kriegerin Mariana, beginnt eine aufregende Zeit. Sie verliebt sich ausgerechnet in Milo, Damiens Bruder im Blute, der nach Tyr zurückkehrt mit dem Auftrag, die Wajaren - Banditen, Mörder und Wegelagerer - auszumerzen. Ihre Liebe halten Mariana und Milo geheim, wohl wissend, dass Damien sie ablehnen wird. Und dann gibt es da zwei Fürsten, die sich um Mariana bemühen, dabei aber ihre ganz eigenen Ziele verfolgen. Als Mariana sich der Jagd auf die Wajaren anschließt, kommt es zur Katastrophe …

Das Cover passt sehr gut zu Geschichte und zum Gerne und auch, wenn ich keine Gesichter auf Büchern mag, gefällt es mir.

Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig, humorvoll, durchaus spannend und super leicht zu lesen. Die Kapitel sind aus den verschiedenen Sichten geschrieben, wodurch man den ein oder anderen Charakter besser versteht und nachvollziehen kann, warum er gewisse Dinge getan hat. Auch macht es das Ganze abwechslungsreicher.

Auch die Charaktere konnten mich wieder überzeugen und besonders von Mariana war ich von der ersten Seite an begeistert. Sie ist eine starke, junge Frau, die sich nicht gerne sagen lässt, was sie zu tun und zu lassen hat. Milo war schon in dem vorherigen Buch mein absoluter Liebling und er ist es auch geblieben. Es tauchen natürlich die Charaktere aus den anderen Büchern auf, was mich sehr gefreut hat.

Insgesamt hat mir das Buch wirklich gut gefallen, auch wenn ich mir zwischenzeitlich etwas mehr Spannung gewünscht habe und das manche Momente etwas länger gewesen wären.

Man kann das Buch zwar lesen, ohne die Vorgänger zu kennen, aber ich würde es trotzdem empfehlen, diese zuvor zu lesen. So macht es einfach mehr Spaß.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Zwischen Himmel und Hölle

Marie Beckmann
Fester Einband: 532 Seiten
Erschienen bei Hober Verlag, 24.09.2018
ISBN 9783947958016
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Trace ist ein Engel. Und es gibt nichts, was er mehr hasst, als sich anzupassen und in das Schema aller anderen zu fügen. Im Gegensatz zu seinen Gleichgesinnten, die ihre Bestimmung, eines Tages ein Schutzengel zu werden, mit Freude akzeptieren. Nach seiner Ausbildung ist er deshalb umso genervter, als er sein Leben jetzt einem einzigen Menschen widmen und die Verantwortung für ihn übernehmen soll.

Widerwillig tut er also seine Pflicht und beschützt das ihm zugewiesene Mädchen aus reichem Hause. Doch je mehr Zeit sie beide miteinander verbringen, desto schneller wird Trace klar, dass Emma vielleicht doch nicht nur das ungeschickte und tölpelhafte Mädchen ist, für das er sie zunächst gehalten hat. Könnte aus der Abscheu vielleicht doch Zuneigung werden? 

 Das Cover sieht sehr hübsch aus und passt auch gut zum Buch und gibt auch gleich einen Hinweis darauf, worum es gehen wird.

Der Schreibstil hat mir wieder gut gefallen, auch wenn ich ein bisschen gebraucht habe, um ins Buch rein zu kommen. Dann aber war es flüssig und leicht zu lesen. An Spannung hat es nicht gefehlt. Die Kapitel sind aus den verschiedenen Sichten geschrieben, was es einem leichter macht, sich in die Charaktere hinein zu versetzen und ihre Gefühle und Handlungen besser zu verstehen.

Bei den Charakteren muss ich sagen, dass mir Emma leider weniger gefallen, sie handelt sehr unüberlegt und kommt mir etwas zu naiv vor. Auch mit Trace hatte ich anfangs meine Probleme, die sich aber schnell gelegt haben und ich ihn doch ins Herz geschlossen habe. Ron fand ich eigentlich am interessantesten und besonders, warum er tut was er tut. Aber auch die anderen Nebencharaktere waren wichtig.

Insgesamt hat mir der Anfang fast am besten gefallen, denn die Spannung in der zweiten Hälfte wurde immer wieder unterbrochen. Trotzdem hatte ich Spaß beim Lesen und habe mich gut unterhalten gefühlt.

3,5/5 Sterne


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

32 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

"liebe":w=1,"familie":w=1,"frauen":w=1,"arbeit":w=1,"belästigung":w=1,"schwierig zu lesen":w=1

Glück dich!

Monika Pfundmeier
Flexibler Einband: 332 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 16.11.2018
ISBN 9783752848687
Genre: Liebesromane

Rezension:

Nora hat zwei Probleme: Sie ist gut im Job. Sie ist voller Pläne, mag ihr Leben und ihren Körper. Dann zerbricht ihre Hoffnung auf die Beziehung, der Job frisst ihre Sinne und ihre Seele. Ihr Boss übertritt Grenzen, und Nora steht machtlos dabei.
Sie steckt fest.
Eine Dating-App bringt den attraktiven Silas auf Noras Weg. Er setzt ihre Lust unter Strom, er überrollt Noras Werte, er dreht an ihren Perspektiven. Ihr Bauchgefühl schlägt Alarm.
Nora muss privat und im Job entscheiden: Was ist gut für sie, wofür und wogegen muss sie kämpfen?
Sie übersieht beinahe was vor ihrer Nase liegt.

Noras Geschichte ist Hier und Jetzt, kein Liebesroman und doch einer - vielleicht der wichtigste.
Viele von uns müssen ihr Leben und die Probleme selbst - ganz ohne Traumprinz oder Millionär stemmen. Aber es gibt jemand, in den muss man sich verlieben. Dann klappt das mit dem Glück und vielem mehr.
Den zu finden? Nicht leicht. Aber oft - eigentlich immer - ist er so nah, und wir sehen das nicht.

Das Cover sieht unglaublich schön aus und ist ein wahrer Hingucker und es passt gut zur Geschichte.

Der Schreibstil hat mir relativ gut gefallen, leider habe ich ziemlich lange gebraucht, bin ich ins Buch reingekommen bin. Davor habe ich Sätze manchmal mehrmals gelesen und hatte keinen richtigen Lesefluss. Das hat sich dann ca. ab der Mitte geändert und ab da konnte ich mich dann endlich voll und ganz auf das Buch einlassen. Die Kapitel sind aus den verschiedensten Sichten geschrieben, was mir gut gefallen hat.

Nora als Charakter ist ziemlich interessant, denn so stark sie auch vor anderen dastehen will, so unsicher ist sie, wenn es ihr privates Leben und ihr privates Glück angeht. Nach und nach erkennt sie jedoch, was sie will und setzt es um.
Die Kapitel aus Daniels Sicht, nun ja, die waren nicht so meins, aber ok.
Gerne hätte ich mehr über Noras Bruder erfahren und wie sein Leben so aussieht.
Ben hingegen fand ich wieder sehr interessant.
Aber auch die anderen Charaktere waren wichtig für den Verlauf der Geschichte.

Insgesamt hat mich das Buch zum Ende hin, dann doch noch überzeugen können und die Message dahinter hat mir gut gefallen und sie kam auch rüber.  Nachdem ich mich an den Schreibstil gewöhnt hatte, kam ich auch super schnell voran und wollte wissen, was als nächstes passiert.

3,5/5 Sterne

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

142 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

"fantasy":w=1,"drachen":w=1,"orientalisch":w=1,"zorn und morgenröte":w=1

Iskari - Die gefangene Königin

Kristen Ciccarelli , Astrid Finke
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Heyne, 29.10.2018
ISBN 9783453271241
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Um ihr Volk zu retten, gibt die stolze Roa ihre Freiheit auf und heiratet den jungen Drachenkönig Dax. Obwohl sie einem anderen versprochen war. Und obwohl sie Dax für den Tod ihrer Zwillingsschwester Essie verantwortlich macht. Nur als Königin kann sie ihrem Volk Frieden bringen.
Doch dann entwickelt sie tatsächlich Gefühle für Dax. Bis sie von den Feinden des Drachenthrons ein unglaubliches Angebot erhält: das Leben ihrer Schwester für den Tod des Königs. Wie wird Roa sich entscheiden?

Das Cover gefällt mir wieder sehr gut und die Feder, passt sehr gut zur Geschichte. Auch passen die Cover von Band 1 und 2 super zusammen.

Auch der Schreibstil konnte mich wieder überzeugen, denn er ist wie gewohnt flüssig, spannend und auch emotional. Die Kapitel sind aus Roas Sicht Geschrieben, was es einem erleichtert, sich in sie hinein zu versetzen. Auch war es wieder sehr interessant zu lesen, was in der Vergangenheit geschehen ist.

Hach ja die Charaktere... Da hatte ich anfangs so meine Probleme, da ich mit Roa bis zur Hälfte des Buches einfach nicht warm geworden bin. Einerseits ist sie stark und unabhängig, anderseits weiß sie nicht, was sie machen soll oder was sie wirklich will. Auch Dax hatte ich irgendwie anders in Erinnerung und hätte mir ab und zu gewünscht, zu wissen, was in seinem Kopf vorgeht.

Insgesamt jedoch ein wirklich gelungener 2. Teil, bei dem ich mir jedoch etwas mehr Action in der 1. Hälfte gewünscht hätte. Auch hätte ich es toll gefunden, wenn man mehr über Asha und die Drachen gehört hätte.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

23 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

"sommer":w=1,"winter":w=1,"drachen":w=1,"fee":w=1,"elfe":w=1,"prophezeihung":w=1,"jahreszeiten":w=1,"höfe":w=1,"jahreszeitenhöfe":w=1

SnowRose. Tochter der Feen (Königselfen-Reihe 3)

Amy Erin Thyndal
E-Buch Text: 409 Seiten
Erschienen bei Dark Diamonds, 27.09.2018
ISBN 9783646301083
Genre: Fantasy

Rezension:

Als einzige Fee in der Elfenwelt fühlt sich Luna stets wie eine Außenseiterin, denn als Kind der Menschenwelt hat sie keine Kontrolle über ihre Magie. Mithilfe des charmanten Sommerkönigs Soleil versucht sie ihre einzigartigen Fähigkeiten zu beherrschen. Obwohl Luna sich insgeheim zu ihm hingezogen fühlt, weist sie Soleils Eroberungsversuche hartnäckig zurück. Doch nur gemeinsam sind sie imstande die Erfüllung einer alten Prophezeiung aufzuhalten, die den Untergang der Elfen bedeuten könnte. Bei der Rettung des Reiches lernt sie den Sommerkönig nicht nur von einer anderen Seite kennen, sondern erfährt auch mehr über ihr eigenes Schicksal…

Das Cover sieht hübsch aus - auch, wenn ich keine Menschen auf Covern mag - und passt sehr gut zu den vorherigen Teilen und zur Geschichte selbst.

Auch der Schreibstil konnte mich wieder von Anfang an überzeugen, denn er ist flüssig, spannend und humorvoll. Die Kapitel sind aus den verschiedenen Perspektiven geschrieben, sodass man sich gut in die Protagonisten hineinversetzen und so ihre Gefühle und Handlungen besser verstehen kann.

Die Charaktere mochte ich wirklich gerne., denn besonders Luna und Skye sind unglaublich lustig. Aber auch Soleil hatte ich bereits in den vorherigen Bänden ins Herz geschlossen. Einige Charaktere aus den vorherigen Bänden tauchen auch wieder auf, worüber ich mich sehr gefreut habe.

Insgesamt hat mir das Buch wirklich gut gefallen, allerdings ging es mir am Ende einfach etwas zu schnell.                                                  Man kann den Teil zwar unabhängig von den anderen Teilen lesen, jedoch würde ich empfehlen, die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen, da man so die Welt und alles drum herum viel besser verstehen kann.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Ying & Yang Rory und Ivan

Marie Beckmann
Flexibler Einband: 316 Seiten
Erschienen bei epubli, 30.06.2018
ISBN 9783746738680
Genre: Romane

Rezension:

Rory ist ein ungeliebtes Kind reicher Eltern. Unglücklich und einsam.
Ivan dagegen ist ein geliebtes Wunschkind aus eher einfachen Verhältnissen.
Als diese beiden Jungen sich begegnen, prallen nicht nur zwei völlig unterschiedliche Gesellschaftsformen aufeinander, sondern auch zwei Kinder wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. So entsteht eine Freundschaft, die viele Hindernisse zu überwinden hat. Vielleicht zu viele, um ein glückliches Ende zu finden?

Das Cover passt unglaublich gut zum Buch und besonders zum Titel, auch gefällt mir, dass es relativ ruhig gehalten ist.

Auch der Schreibstil hat mir wirklich gute gefallen, auch wenn ich ein paar Minuten gebraucht habe, um so richtig ins Buch rein zu kommen. Ansonsten ist das Buch wirklich interessant, flüssig und emotional  geschrieben. Dadurch, dass man abwechselnd mal aus Ivans und dann wieder aus Rorys Sicht liest, macht es das Ganze abwechslungsreicher und man kann sich besser in die Beiden hineinversetzen.

Sowohl Ivan, als auch Rory habe ich ganz schnell ins Herz geschlossen. Zwar habe ich mir am Anfang irgendwie gewünscht, dass die Beiden etwas älter wären, fand ich es interessant zu sehen, wie unterschiedlich die beiden doch sind. Rorys Charakter fand ich einen Ticken interessanter, da er sich so sehr verändert und weiterentwickelt.

Insgesamt hat mir das Buch wirklich gut gefallen und ich war positiv überrascht, da das Buch zu einem Genre gehört, aus dem ich noch fast nichts gelesen habe. Aber ich kann es definitiv empfehlen, die die Liebesgeschichte ist zuckersüß :D


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

34 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

"china":w=4,"sachbuch":w=2,"frauen":w=2,"asien":w=1,"emanzipation":w=1,"sexualität":w=1,"feminismus":w=1,"frauenrechte":w=1,"ein-kind-politik":w=1,"mulan":w=1,"reportage-stil":w=1,"maos kulturrevolution":w=1,"frauenrolle in china":w=1,"bettine vriesekoop":w=1,"ein-kind-politk":w=1

Mulans Töchter

Bettine Vriesekoop , Bärbel Jänicke
Flexibler Einband: 244 Seiten
Erschienen bei Pirmoni, 17.10.2018
ISBN 9783981746051
Genre: Sachbücher

Rezension:

Mulan, deren Geschichte im Westen durch den gleichnamigen Disney-Film bekannt wurde, gilt den Chinesen als tugendhafte und mutige Heldin. Die Journalistin Bettine Vriesekoop hat sich auf die Suche nach den Nachfolgerinnen dieser kämpferischen Schwertfrau, den Töchtern Mulans, im modernen China gemacht – nach Frauen aus der neuen Mittelklasse, die sich an historischen Vorbildern orientieren, gleichzeitig aber aus deren konservativen Schatten heraustreten wollen und ihre sexuelle Autonomie einfordern. Für ihr Buch führte sie zahlreiche Interviews mit Frauenrechtlerinnen, Unternehmerinnen, Prostituierten, Lesben und Wissenschaftlerinnen und entführt den Leser in eine Welt, die den meisten im Westen unbekannt und fremd sein dürfte, und ermöglicht so einen Einblick in die ungeheuren gesellschaftlichen Veränderungen des modernen Chinas.

Das Cover ist sehr passend und schlicht gehalten.

Die Autorin beschreibt auf eine sehr informative und interessante Art, was es einem erlaubt, dieses Sachbuch schnell zu lesen. Mir ist nie langweilig geworden und es war gleichzeitig unglaublich und auch erschreckend zu lesen, was die Autorin in den Interviews erfahren hat. 
Jedes Kapitel behandelt einen anderen Punkt, auf den kurz eigegangen wird. Auch gibt es in jedem Kapitel schwarz-weiß Bilder, die zum Thema passen.

Das Buch ist für jeden empfehlenswert, der sich mal etwas genauer mit der Geschichte von China auseinandersetzen will und wie diese durch die modernen Frauen verändert wird.

  (0)
Tags:  
 
182 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.