Leserpreis 2018

Kathleen1974s Bibliothek

396 Bücher, 205 Rezensionen

Zu Kathleen1974s Profil
Filtern nach
396 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(628)

1.217 Bibliotheken, 25 Leser, 12 Gruppen, 101 Rezensionen

"mord":w=24,"thriller":w=24,"london":w=24,"krimi":w=23,"england":w=19,"beobachter":w=18,"spannung":w=10,"charlotte link":w=10,"serienmörder":w=8,"psychopath":w=7,"stalker":w=7,"frauenhasser":w=7,"rache":w=6,"mordserie":w=6,"gillian ward":w=6

Der Beobachter

Charlotte Link
Flexibler Einband: 656 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 03.12.2011
ISBN 9783442367269
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

39 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

"liebe":w=1,"familie":w=1,"frauen":w=1,"arbeit":w=1,"belästigung":w=1,"schwierig zu lesen":w=1

Glück dich!

Monika Pfundmeier
Flexibler Einband: 332 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 16.11.2018
ISBN 9783752848687
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Die Lust auf das Mehr in meinem Leben

Simone Kreuzer
Flexibler Einband: 94 Seiten
Erschienen bei novum Verlag in der Verlags- und Medienhaus WSB, 11.07.2018
ISBN 9783958405882
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

47 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"krimi":w=2,"dresden":w=2,"historischer roman":w=1,"krimi-reihe":w=1,"ddr":w=1,"spionage":w=1,"kalter krieg":w=1,"geheimdienste":w=1,"stasi":w=1,"nachkrieg":w=1,"1951":w=1,"dresden-krimi":w=1

Roter Rabe

Frank Goldammer
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 21.12.2018
ISBN 9783423262095
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Titel: „Roter Rabe“
Autor: Frank Goldammer
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft mbH, 2019
Seitenzahl: 381 Seiten

Klappentext:
Dresden 1951: Oberkommissar Heller und seine Frau haben ihren Sohn Erwin, der in Köln lebt, seit dem Krieg nicht mehr gesehen. Da bekommt Karin Heller unerwartet eine Reisegenehmigung in den Westen. Max Heller dagegen wird zu Hause von einem neuen Fall in Atem gehalten. Zwei der Spionage verdächtigte Männer sterben unter seltsamen Umständen in der Haft. Heller beschleicht bald eine schreckliche Ahnung. Sind die beiden Toten Vorboten einer nahenden Katastrophe?
 
Zum Cover:
Wie auch die anderen Cover dieser Krimireihe, mag ich mir dieses sehr gern anschauen. Alle Cover sind der damaligen Zeit entsprechend gestaltet und zieht einen sofort in ihren Bann. Wenn ich sie mir betrachte, dann versetzt mich das in eine passende Stimmung für die entsprechende damalige Zeit, in der diese Krimis spielen.

Schreibstil:
Der Autor bleibt seinem Schreibstil treu. Eine leicht verständliche und sehr dynamische Schreibweise, die fesselt und das Geschehen deutlich vor Augen werden lässt.

Lieblingszitat:
„Als gäbe der Boden nach, als liefe er auf feinem Sand. Als hätte die fast sommerliche Hitze den Asphalt weich gekocht, die granitenen Pflastersteine gesprengt. So war ihm...“ (Seite 375)

Meine Meinung zum Buch:
Auch der 4. Band dieser spannenden Kriminalreihe konnte mich absolut überzeugen. Es fehlte mir an nichts! Schon bei den ersten Seiten kam wieder dieses ganz bestimmte Gefühl in mir hoch, das ich auch bei den vorherigen Bänden dieser Reihe hatte... Und diese spannende Stimmung zog sich durch das ganze Buch.

Der Fall hat mich bestens unterhalten und gefesselt. Eine schlüssige und sehr anschauliche Darbietung des Autors. Die Handlung wurde sehr gut auf verschiedene Orte Dresdens aufgeteilt, so dass immer schöne Wechsel in den Kulissen vorhanden waren.

Der Kriminalroman wurde mit interessanten und ganz verschiedenen Charakteren belebt und in der Spannung stets hochgehalten.

Mein Lieblingscharakter ist und bleibt dabei Oberkommissar Max Heller. Ich bin sehr beeindruckt davon, wie es dem Autor gelungen ist, ihn durch alle 4 Kriminalromane so menschlich und so willensstark, aber auch verletzlich darzustellen. Für mich ist diese Buchfigur ein starker Charakter mit sehr nachvollziehbaren Gedankengängen. Von Max Heller könnte ich nie genug bekommen, denn er wirkt auf mich authentisch und eben so menschlich.

Für mich waren seine innerern Überlegungen zur Fallauflösung und sein innerer Kampf sehr unterhaltend. Er lenkte mich dazu, in verschiedene Richtungen zu denken und so verstrickte sich der Fall für mich. Unerwartete Wendungen und Geschehnisse machten es zusätzlich spannend. Die Kapitel endeten meistens so, dass man einfach dranbleiben will...

Wieder ein meisterliches Buch, dass den Werken von bekannteren Schriftstellern dieses Genres in nichts nachsteht. So habe ich das zumindest empfunden, und ich habe schon so einige Krimis gelesen.

Absolut empfehlenswert.

Bewertung:
Ich gebe diesem Buch daher 5 von 5 Sterne.

  (29)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Die Erinnerungen eines Träumers

Chris Malea
E-Buch Text: 144 Seiten
Erschienen bei null, 21.10.2018
ISBN B07JKZ6D8J
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Titel: „Die Erinnerungen eines Träumers“
Autor: Chris Malea
Verlag: Copyright 2018 by Chris Malea
Seitenzahl: 142 Seiten

Klappentext:
„Er ist ein Junge vom Land, sie ein Mädchen aus gutem Elternhaus. Sie wissen nichts voneinander – noch nicht einmal ihren Namen – doch als der Zufall ihre Wege zusammenführt, spüren sie, dass dies der Beginn einer ganz besonderen Nacht ist. Eine Nacht, in der sie einander ihre Herzchen öffnen und sich ihre tiefsten Gedanken, Sehnsüchte, Ängste und Wünsche offenbaren. Eine Nacht, die ewig im Gedächtnis bleibt.“
 
Zum Cover:
Ein wunderschönes Cover, das einen sofort in seinen Bann zieht. Verträumt, voller Stille und Harmonie. Ich schaue es mir sehr gern an und habe sofort diese schöne Geschichte vor Augen. Eine wirklich gelungene Gestaltung des Einbandes.

Schreibstil:
Die Schreibweise des Autors lässt sich flüssig und anschaulich lesen. Ich mag die zarte Poesie in seinem Schreibstil und fühlte mich während des Lesen entspannt und gut unterhalten.

Lieblingszitat:
„Das Licht ist der Moment, der Augenblick, in dem wir leben und wir müssen lernen, dass uns nur das Hier und Jetzt Freude schenken kann. Das Leid entsteht aus der Dunkelheit, die hinter uns schleicht und vor uns schreitet – also die Vergangenheit, der man nachtrauert und die Zukunft, in der man sich verliert.“ (Seite 81)

Meine Meinung zum Buch:
Schon im Prolog habe ich den Erzähler, der direkt zum Leser spricht und dabei ganz geschickt auf seine besondere Lebensgeschichte vor 50 Jahren, die sein Leben stark beeinflusst hat, neugierig macht, in mein Herz geschlossen.

Der Protagonist schaut auf eine ganz bezaubernde Begegnung mit einer faszinierenden Frau zurück, die ihn als junger Mann das Herz und sich selbst geöffnet hat. Er, als Junge vom Land (stets ein Träumer und Taugenichts), und sie aus vornehmen und wohlhabendem Elternhaus treffen in einer Nacht aufeinander und erleben eine ganz besondere und intensive Zeit miteinander.

Sie tauschen ihre Gedanken zu ganz bestimmten Themen aus und werden dabei zu keiner Zeit müde, um dem anderen zuzuhören oder sich selbst mitzuteilen. Sie sprechen über das Leben, Träume, den Tod, die Zeit, das Schicksal, Sicherheit und vieles mehr...

Das besondere und faszinierende an dieser Begegnung ist für mich die Tatsache, dass zum Beispiel keiner vom anderen den Namen wusste und dass sich beide – obwohl sie sich überhaupt nicht kannten – so intensive Gespräche führten und sich damit auf emotionaler Ebene so nah waren. Und dabei wirkt nichts übertrieben oder kitschig! Ganz im Gegenteil, ich empfand beide authentischund interessant.

Sehr einfühlsam und mit Fingerspitzengefühl gelingt es dem Autor, das Flair dieser Nacht darzustellen und ihr etwas ganz Magisches zu verleihen. Die Art und Weise, wie sich die Protagonisten unterhalten und verhalten, fühlte sich für mich echt an. Ein wahrer Lesegenuss, den ich mit diesem Büchlein erlebt habe.

Diese kleine, bezaubernde Geschichte hat mich selbst träumen lassen, mir Denkanstöße gegeben und mich mit einem wundervollen Gefühl zurückgelassen.

Eine empfehlenswerte Kurzgeschichte für all diejenigen, die das Träumen lieben und für ganz intensive Gefühle empfänglich sind.

Bewertung:
Ich gebe diesem Buch daher 5 von 5 Sterne.

  (59)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Die Tragödie des kleinen Taugenichts

Chris Malea
Flexibler Einband: 115 Seiten
Erschienen bei Independently published, 07.02.2018
ISBN 9781976925498
Genre: Sonstiges

Rezension:

Titel: „Die Tragödie des kleinen Taugenichts“
Autor: Chris Malea
Erscheinungsjahr: 2018 (2. Auflage)
Verlag: 2018, Chris Malea
Seitenanzahl: 113

Inhaltsangabe:
„Erwachsen werden. Nichts will der kleine Taugenichts sehnlicher. Als er einen geheimnisvollen Uhrmacher trifft, der ihm die Welt der Erwachsenen zeigt, ist sein Traum zum Greifen nah. Doch schon bald muss sich der kleine Taugenichts entscheiden, ob er bereit ist, für diesen Traum seine Kindheit aufzugeben.“

Cover:
Das farbige Cover passt meiner Meinung nach bestens zum Buchinhalt und spiegelt diesen wider. Die Illustration wirkt auf mich liebevoll gestaltet und verträumt. Ich schaute es mir in Lesepausen immer wieder gern an und empfand es dabei als passend.

Schreibstil:
Der Schreibstil des Autors gefällt mir sehr gut. Der Text ließ sich leicht und flüssig lesen. Für mich beeindruckend dabei war, dass vieles auch „zwischen den Zeilen“ zu entdecken war, das mich zum Nachdenken gebracht hat. Eine angenehm zu lesende Schreibweise.

Lieblingszitat:
„Es ist seltsam. Je stiller die Welt wird, desto mehr höre ich ihr zu.“ (Seite 97)

Meinung zum Buchinhalt:
Der kleine Taugenichts, der sich nichts mehr wünscht, als Erwachsen zu werden, trifft auf einen Uhrmacher. Der kleine Junge ist auf der Suche nach einer Uhr, um – so wie die Erwachsenen – das Leben nach der Zeit zu planen und pünktlich zu sein. Der alte Uhrmacher nimmt den Jungen an die Hand und macht sich mit ihm auf den Weg, um ihm die Welt der Erwachsenen zu zeigen…

Schon von der 1. Seite an konnte mich diese kleine Geschichte in ihren Bann ziehen. Die Gegenüberstellung von Kindsein und Erwachsensein empfand ich sehr gut und absolut real dargestellt. Alles Beschriebene/Dargestellte wirkte sehr intensiv auf mich.

Ich selbst kann mich an meine Kindheit erinnern. Jetzt als Erwachsene gebe ich stets darauf acht, dass ich mir das „Kind in mir“ bewahre. Wir Erwachsenen leben nach starren Vorgaben, es gibt Tage, da funktioniert man einfach nur noch, die Freude am Leben und der Leichtigkeit des Seins gehen dabei verloren… Stress, Hektik und die Wahrung eines guten Selbstbildes nach außen macht uns das Leben oft so schwer.

Das kleine Buch steckt voller Realität und regt zum Nachdenken an! Das Ende hat mich mit Tränen in den Augen zurückgelassen, dieses ging mir sehr zu Herzen. Es steckt so viel auch zwischen den Zeilen, das hat mir sehr gut gefallen.

Der Lernprozess des kleinen Taugenichts konnte mich unterhalten und fesseln. Das einzige, was mich zu Beginn des Buches etwas „gestört“ hat, ist, dass ich das Gefühl hatte, der Junge ist viel älter als 5 Jahre… Im Fortgang der Geschichte hat mich dann aber diese Tatsache nicht mehr weiter gestört.

Ein Kinderbuch für Erwachsene über Moral, Wertezerfall, Erwachsenwerden und Kindsein, sehr gut vom Autor dargeboten.

Bewertung:
Ich bewerte dieses Buch mit 4/5 Sternen.

  (82)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"liebe":w=3,"freundschaft":w=2,"hochzeit":w=2,"mila summers":w=2,"liebe ist nur mit dir":w=2,"love":w=1,"deal":w=1,"mason":w=1,"gwen":w=1,"sandkastenliebe":w=1

Liebe ist nur mit Dir: Liebesroman

Mila Summers
E-Buch Text: 347 Seiten
Erschienen bei null, 22.11.2018
ISBN B07KM7BX7G
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

45 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

"liebe":w=3,"usa":w=2,"baseball":w=2,"liebeskomödie":w=2,"roman":w=1,"amerika":w=1,"liebesroman":w=1,"kultur":w=1,"kalifornien":w=1,"los angeles":w=1,"comedy":w=1,"fernsehen":w=1,"emma":w=1,"star":w=1,"matt":w=1

Herz in Reparatur

Anna Fischer
Flexibler Einband: 234 Seiten
Erschienen bei Montlake Romance, 04.12.2018
ISBN 9782919804061
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

45 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

"thriller":w=9,"new york":w=4,"martin krist":w=4,"einbruch":w=2,"hexenkessel":w=2,"freak city":w=2,"krimi":w=1,"mord":w=1,"usa":w=1,"flucht":w=1,"ebook":w=1,"serienmörder":w=1,"diebstahl":w=1,"korruption":w=1,"new york city":w=1

Freak City / Hexenkessel

Martin Krist
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei epubli, 13.11.2018
ISBN 9783746779751
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(93)

173 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 37 Rezensionen

"entführung":w=7,"thriller":w=5,"neid":w=3,"michael robotham":w=3,"england":w=2,"rezension":w=2,"schwangerschaft":w=2,"liebe":w=1,"leben":w=1,"reihe":w=1,"kinder":w=1,"geheimnis":w=1,"london":w=1,"gewalt":w=1,"trauer":w=1

Die Rivalin

Michael Robotham , Kristian Lutze
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 27.12.2017
ISBN 9783442314096
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(494)

930 Bibliotheken, 67 Leser, 2 Gruppen, 169 Rezensionen

"thriller":w=22,"psychothriller":w=18,"sebastian fitzek":w=16,"psychiatrie":w=13,"der insasse":w=10,"fitzek":w=9,"anstalt":w=5,"sebastian_fitzek":w=5,"spannung":w=4,"insasse":w=4,"spannend":w=3,"berlin":w=3,"entführung":w=3,"vater":w=3,"sohn":w=3

Der Insasse

Sebastian Fitzek
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Droemer, 24.10.2018
ISBN 9783426281536
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Titel: „Der Insasse“
Autor: Sebastian Fitzek
Verlag: Droemer Knaur Verlag 2018
Seitenzahl: 384 Seiten

Klappentext:
„Zwei entsetzliche Kindermorde hat er bereits gestanden und die Berliner Polizei zu den grausam entstellten Leichen geführt. Doch jetzt schweigt der psychisch kranke Häftling Guido T. auf Anraten seiner Anwältin. Die Polizei ist sicher: Er ist auch der Entführer des sechsjährigen Max, der seit drei Monaten spurlos verschwunden ist. Die Ermittler haben jedoch keine belastbaren Beweise, nur Indizien. Und ohne die Aussage des Häftlings werden Max' Eltern keine Gewissheit haben und niemals Abschied von ihrem Sohn nehmen können.

Drei Monate nach dem Verschwinden von Max macht ein Ermittler der Mordkommission dem verzweifelten Vater ein unglaubliches Angebot: Er schleust ihn in das psychiatrische Gefängniskrankenhaus ein, in dessen Hochsicherheitstrakt Guido T. eingesperrt ist. Als falscher Patient, ausgestattet mit einer fingierten Krankenakte. Damit er dem Kindermörder so nahe wie nur irgend möglich ist und ihn zu einem Geständnis zwingen kann.

Denn nichts ist schlimmer als die Ungewissheit.
Dachte er.
Bis er als Insasse die grausame Wahrheit erfährt…“
(Quelle: Website vom Droemer Knaur Verlag)

Zum Cover:
Das Cover wirkt auf mich sehr ansprechend. Die Sonderedition mit dem rot farbenen Buchschnitt strahlt etwas Edles aus. Mal ein ganz anderes Cover, als wie man es von dem Autor gewöhnt ist, wie ich finde.

Schreibstil:
Wie ich es von diesem Autor gewöhnt bin, empfand ich die Schreibweise auch hier wieder fesselnd und sehr bildhaft. Die Dynamik in seinem Schreibstil kann mich jedes Mal begeistern. Genial und typisch Fitzek ist das Nachwort des Autors. Immer wieder ein zusätzliches Highlight, das man auf jeden Fall lesen sollte.

Lieblingszitat:
„In der Waagschale des Todes lag ein trauergenährtes Schmerzgewicht aus Blut und Blei. In der Schale des Lebens nur eine zerknickte Feder des Glücks.“ (Seite 189)
„Nichts ist schlimmer als die Ungewissheit. Außer die Wahrheit...“ (Seite 316)

Meine Meinung zum Buch:
Meiner Meinung nach ein packender und durchweg extrem spannender Psychothriller, der mich kaum losgelassen hat. Unfassbar, wie es dem Autor gelungen ist, einen durchaus übersichtlichen, aber dennoch reichhaltigen Psychothriller zu kreieren.

Schon auf den ersten Seiten wird man als Leser geschockt und sodann in eine überaus dynamische Handlung mit kranken Charakteren hineingezogen... Ich war in dieses Buch vertieft, sodass ich alles ringsherum vergaß und mich so fühlte, als wäre ich selbst in besagter Psychiatrie „Steinklinik“. Fitzek versteht es auch in diesem Buch, den Leser zu verwirren und auf falsche Fährten zu locken... So einige Wendungen brachten zusätzlichen Nervenkitzel und bloßes Erstaunen!

Ich mochte die eher kurzgehaltenen Kapitel, die sehr oft so spannend endeten, so dass ich „dranbleiben“ musste.

Ich möchte meine Rezension gern so kurz wie möglich halten, um nicht Gefahr zu laufen, etwas zu verraten.
Außerdem fehlen mir irgendwie die passenden Worte, das wiederzugeben, was ich während des Lesens empfunden habe. Ein grandioser Autor mit einem Händchen für absolut fesselnde Handlungen.

Ich bin begeistert und kann diesen Psychothriller empfehlen. Wer auf Spannung nicht verzichten kann und Wendungen nicht vermissen mag, der kann hier nichts falsch machen. Es lohnt sich!

Bewertung:
Ich gebe diesem Buch daher 5 von 5 Sterne.

  (90)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

18 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"frauenroman":w=1,"anwalt":w=1,"freundinnen":w=1,"prosecco":w=1,"hoher wert wahrer freundschaft":w=1,"leicht und locker":w=1,"interesante fälle":w=1,"kreative lösungen":w=1,"anwältinnen":w=1

Paragrafen und Prosecco: Justitia und andere Katastrophen

Katharina Mosel
E-Buch Text: 304 Seiten
Erschienen bei null, 01.09.2018
ISBN B07G96K56Z
Genre: Liebesromane

Rezension:

Titel: „Paragraphen und Prosecco“ Justitia und andere Katastrophen
Autorin: Katharina Mosel
Erscheinungsjahr: 2018
Verlag: 2018, Katharina Mosel
Seitenanzahl: 261

Inhaltsangabe:
„Susi ist ihr Single-Dasein leid, aber kein Mann mit Villa an der Alster beißt an. Liegt es an ihren ausgefallenen Männerwünschen oder kann wirklich nur eine Diät helfen?
Karla kümmert sich um eine unbeabsichtigte Heirat, die sofort aufgelöst werden soll. Welche Rolle spielt dabei die neue Kollegin aus der Nachbarkanzlei, mit der Ida von Anfang an auf Kriegsfuß steht? Ist die wirklich hinter Idas Mann her oder sollte sich Ida lieber um ihre geheimnisvolle Mandantin kümmern, die um jeden Preis unerkannt bleiben will?
Susi, Karla und Ida: Drei Frauen, die unterschiedlicher nicht sein können und doch immer an einem Strang ziehen, wenn kreative Lösungen für menschliche Katastrophen gefragt sind.

Katharina Mosel erzählt neue Geschichten aus der Kanzlei an der Alster – die charmanteste, lustigste und verrückteste Anwaltsgeschichte des deutschen Buchmarkts.“

Cover:
Das Cover, das hervorragend mit dem Vorgängerbuch harmoniert, weckte bei mir sofort die Neugier und die Lust, in das Buch hineinzulesen. Die Gestaltung und die pinkfarbene mit den schwarz-weiß dargestellten Personen gefällt mir sehr gut.

Schreibstil:
Ich mag den flüssigen, verständlichen und locker-leichten Schreibstil dieser Autorin sehr. Mit viel Dynamik und Anschaulichkeit wird die Geschichte lebensnah dargestellt.

Meinung zum Buchinhalt:

Mich konnte „Paragraphen und Prosecco“ Justitia und das wahre Leben (das Vorgängerbuch) schon sehr begeistern. Dieses Buch hier kann man auch gut lesen, ohne den Vorgänger gelesen zu haben (es ist in sich abgeschlossen), aber ich persönlich fand es gut, dass ich Teil 1 mit all den Protagonistinnen schon kannte.

Auch in diesem Buch wird dem Leser jede Menge Humor, aber auch Probleme des alltäglichen Lebens geboten.
Ich traf mir bekannte Frauen unterschiedlichen Charakters wieder und fühlte mich von der Beschreibung deren Lebens und Arbeitsalltags bestens unterhalten.
Gerade die unterschiedlichen Charaktere, jeder mit seinen ganz speziellen Eigenheiten, konnten mich an das Buch fesseln.
Da ich selbst in einer Anwaltskanzlei arbeite und mit den Gegebenheiten deren Alltags vertraut bin, war es für mich ein wahrer Genuss, dieses Buch zu lesen. Vieles hat mich zum Schmunzeln, aber auch zum Nachdenken gebracht… Die Frauenfreundschaften wie auch die Handlung selbst haben mich begeistert.
Ein meiner Meinung nach sehr unterhaltsames Buch, das sich sehr flüssig und anschaulich lesen lässt. Eine absolute Leseempfehlung von mir.

Bewertung:
Ich bewerte dieses Buch mit 5/5 Sternen.

  (92)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 6 Rezensionen

Das Alphabet der Schöpfung

I.L. Callis
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 20.09.2018
ISBN 9783740804169
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

54 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

"benne schröder":w=4,"catalea morgenstern":w=2,"zum teufel mit der liebe":w=2,"liebesroman":w=1,"hölle":w=1,"wächter":w=1,"lyx verlag":w=1,"timur vargas":w=1,"lyc verlag":w=1,"kitty cartier":w=1

Zum Teufel mit der Liebe

Benne Schröder
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei LYX, 24.11.2017
ISBN 9783736305366
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(118)

205 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 76 Rezensionen

"schlaganfall":w=14,"liebe":w=13,"die liebe ist ein schlechter verlierer":w=7,"träume":w=5,"neuanfang":w=5,"schicksal":w=4,"ehe":w=4,"krankheit":w=4,"roman":w=3,"hoffnung":w=3,"trennung":w=3,"katie marsh":w=3,"liebesgeschichte":w=2,"neubeginn":w=2,"freundschaft":w=1

Die Liebe ist ein schlechter Verlierer

Katie Marsh , Angelika Naujokat
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Diana, 28.03.2016
ISBN 9783453285224
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

40 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

"mila summers":w=2,"liebe":w=1,"weihnachten":w=1,"wunder":w=1,"noah":w=1,"weihnachtswunder":w=1,"cailin":w=1,"liebe und andere weihnachtswunder":w=1

Liebe und andere Weihnachtswunder: Liebesroman

Mila Summers
Flexibler Einband: 298 Seiten
Erschienen bei Independently published, 25.09.2018
ISBN 9781723860287
Genre: Liebesromane

Rezension:

Titel: „Liebe und andere Weihnachtswunder“
Autorin: Mila Summers
Verlag: Copyright 2018 by Mila Summers
Seitenzahl: 296 Seiten

Klappentext:
„Der plötzliche Wintereinbruch in Edinburgh legt die Großstadt kurz vor Weihnachten lahm. Nichts geht mehr. Dabei muss Cailin dringend in ein verschlafenes Nest in den schottischen Highlands, um dem Vater ihres ungeborenen Kindes von den Folgen ihres One-Night-Stands zu erzählen.
Noel ist auf der Flucht vor der Polizei, als Cailin seinen Weg kreuzt. Zähneknirschend nimmt er sie mit, auch wenn er damit riskiert, aufzufliegen und im Knast zu landen. Als Noel seinen ungebetenen Gast in Mìorbhail absetzt, streikt kurz darauf sein Wagen und er sitzt im Ort der Wunder fest. Schon bald widerfahren ihm wundersame Dinge. Dabei will er doch nur weg – vor allem von Cailin, die Gefühle in ihm weckt, die ihm schnell gefährlich werden könnten. Wird es ihm gelingen? “
 
Zum Cover:
Wie auch das Buch „Küsse unter dem Mistelzweig“ dieser Autorin, gefällt mir das Cover sehr gut. Es hat bei mir sofort die Lust geweckt, es zur Weihnachtszeit zu lesen. Eine zur Geschichte passende, liebevolle, verspielte und detaillierte Gestaltung.

Schreibstil:
Die Autorin versteht es, mit ihrer leichten und angenehm zu lesenden Schreibweise den Leser ans Buch zu binden. Geschehnisse werden bestens beschrieben und Gefühle/Gedanken der Protagonisten hervorragend rüber gebracht. Ein gefühlvoller und zugleich lockerer Schreibstil, den ich sehr mag.

Lieblingszitat:
„Manchmal muss man nicht mit dem Kopf verstehen...sondern dem leisen Flüstern des Herzens Gehör schenken.“ (Seite 259)

Meine Meinung zum Buch:
Schon der Beginn des Buches versprach eine spannende Liebesgeschichte.

Man lernt zunächst Cailin kennen, die mir im Verlauf der Geschichte immer sympathischer wurde. Cailin, eine junge und strebsame Frau, die in einer Werbeagentur arbeitet. Der Leiter dieser Agentur ist der gut aussehende und von den Frauen begehrte Timothy, dem sie eine sehr wichtig Mitteilung zu machen hat. Jedoch fehlt ihr immer wieder der passende Moment dafür...

Als sie durch Zufall erfährt, dass Timothy in die Highlands fahren und dort Zeit verbringen wird, beschließt sie, ihn dort aufzuspüren und zu einem Gespräch zu bewegen. Auf dem Weg dorthin, der alles andere als einfach ist, denn in Edingburgh legt ein Wintereinbruch die Großstadt lahm, trifft sie auf Noel, der auf der Flucht vor der Polizei ist. Das Skurrile daran ist, dass er Dreck am Stecken hat und nicht gerade für Weihnachtsdusseleien offen ist, sich aber andererseits in einem Weihnachtsmannkostüm tarnt, um so unerkannt aus der Großstadt zu kommen. Es kommt nun wie es kommen muss/soll und Cailin verschafft sich Platz in Noels Auto und lässt nicht locker, bis er sich bereit erklärt, sie nach Mìorbhail zu fahren...

Was dort alles passiert, ist wirklich sehr unterhaltsam, berührend und einfach nur wunderschön. Das zauberhafte Dörfchen Mìorbhail als Schauplatz einer Liebesgeschichte zu wählen, hätte nicht passender sein können. Alles wird so wundervoll beschrieben, das weihnachtliche Flair dieses Ortes kommt hervorragend zum Ausdruck... Die Bewohner dieses Dörfchen strahlen etwas sehr bezauberndes aus, vor allem Charlotte konnte mein Herz berühren.

Die Buchfiguren werden authentisch dargestellt. Ich mochte den Wechsel der Erzählperspektive zwischen Noel und Cailin sehr. Vor allem Noels Gewissensbisse und Selbstzweifel haben mich berührt. Dass Cailins Wesen so einen starken Einfluss auf sein Gefühlsleben hatte, beeindruckte mich. Seine Wandlung fand ich bewundernswert.

Eine so schöne, unterhaltende und bezaubernde Liebesgeschichte, die ich einfach nur genossen habe. Sehr empfehlenswert.

Bewertung:
Ich gebe diesem Buch daher 5 von 5 Sterne.

  (81)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"magie":w=1,"mut":w=1,"hund":w=1,"zauber":w=1,"freundchaft":w=1,"magische geschichte":w=1,"argos":w=1,"crissycatella":w=1,"arassis":w=1

Argos von Arassis

Crissy Catella
Buch: 128 Seiten
Erschienen bei familia Verlag, 20.08.2018
ISBN 9783961310692
Genre: Fantasy

Rezension:

Titel: „Argos von Arassis – Die Suche nach dem magischen Pokal“
Autorin: Crissy Catella
Verlag: fehu / familia Verlag, Leipzig 2018
Seitenzahl: 123 Seiten

Klappentext:
„Zum ersten Mal in seinem Leben darf Argos bei der Siegerehrung der alljährlichen Kinder-Olympiade im Arassis-Anwesen mithelfen und die Preise übergeben. Der Hauptgewinn ist nichts Geringeres als ein magischer Pokal, der seinem Besitzer drei Wünsche erfüllt.
Was gut anfängt, endet jedoch schrecklich. In der Nacht wird der Pokal von einem Unbekannten gestohlen. Noch dazu haben sich am Morgen alle Schlossbewohner in Statuen verwandelt! Kann Argos den Bösewicht aufspüren und seine Freunde von dem magischen Bann erlösen?“

Zum Cover:
Ein schönes Cover, bei dem man beim Betrachten das Gefühl hat, Argos würde einem aus dem Cover freudig entgegengesprungen kommen. Der goldene Pokal passt natürlich sehr gut dazu. Auf mich wirkt das Cover sehr freundlich und irgendwie auch magisch. Sehr gelungen!

Schreibstil:
Die Autorin hat die kleine Geschichte leicht verständlich und durchweg dynamisch geschrieben. Wie ich es von ihr gewohnt bin, war ich völlig in der Geschichte drin, und dank ihrer bildhaften Schreibweise hatte ich alle Geschehnisse vor meinem inneren Auge. Für mich hat die Autorin einen schönen Schreibstil, bei dem ich mich in ihre Geschichten fallen lassen kann.

Lieblingszitat:
„Ich muss nur an mich glauben, dann schaffe ich alles. Natürlich! Genau das ist ja auch mein Lebensmotto!“ (Seite 92)

Meine Meinung zum Buch:
Für mich fühlte sich die Geschichte, in der ein kleiner, besondere Hund, der sprechen kann, zauberhaft an. Ich kenne Argos aus den ersten beiden Bänden der Arassis-Saga und schon dort hatte ich ihn in mein Herz geschlossen.

Das kleine Büchlein enthält eine spannende und liebenswerte Geschichte zum Thema Freundschaft, die wichtige Werte vermittelt, die gerade für Kinder/junge Leser interessant und lehrreich sind. Aus Fehlern lernt man, und genau das wird hier sehr gut und unterhaltend rübergebracht. Außerdem zeigt der kleine Hund Argos was es bedeutet, nicht aufzugeben und sich mit Mut und Willen für das Gute einzusetzen.

Ich mag Geschichten mit Helden aus der Tierwelt, die die eigene Fantasie anregen und bei denen man natürlich ständig mit den Buchfiguren mitfiebert und hofft, dass alles gut ausgeht. Sich in ein Tier hineinzuversetzen ist mal etwas ganz Besonderes, und es ist mir mit diesem Buch sehr gut gelungen!

Ein unterhaltsames Abenteuer des mutigen Hundes Argos, der einmal mehr bewiesen hat, wie liebenswert und willensstark er ist.

Bewertung:
Ich gebe diesem Buch daher 5 von 5 Sterne.

  (92)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

Das Vermächtnis der Arassis

Crissy Catella
Buch: 480 Seiten
Erschienen bei familia Verlag, 20.08.2018
ISBN 9783961310616
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Titel: „Das Vermächtnis der Arassis – Die Macht der zwei vereint“ (2. Teil Arassis-Saga)
Autorin: Crissy Catella
Verlag: fehu / familia Verlag, Leipzig 2018
Seitenzahl: 476 Seiten

Klappentext:
„Endlich hat Nico das Geheimnis um seine Vergangenheit gelüftet. Er weiß nun, dass er ein direkter Nachfahre des allmächtigen Zeus und somit vom Blut der Arassis-Dynastie ist.

Gemeinsam mit seiner Schwester wird er sich dem Schicksal stellen, das ihm die jahrhundertealte Prophezeiung voraussagt: Er soll die Menschheit vor dem Elysischen Geheimbund und dessen Grausamkeiten bewahren.

Doch wird es den Geschwistern und ihren tapferen Freunden gelingen, die sagenumwobene Büchse der Pandora und das Stundenglas des Kronos zu finden, um beides zu zerstören? Oder werden diese gefährlichen Artefakte den Elysiern in die Hände fallen?“

Zum Cover:
Die Coverillustration wirkt auf mich dynamisch und Neugier erweckend. Schon wie Band 1 für mich ein sehr gelungenes Cover mit Wiedererkennungswert. Ich mag auch die kräftigen Grundfarben der Cover, die sofort ins Auge stechen! Beide Bände zusammen harmonieren bestens miteinander und passen perfekt zu den Buchinhalten. Eine hervorragende Gestaltung, die ich mir immer wieder gern anschaue.

Schreibstil:
Ich mag die Schreibweise der Autorin sehr. Diese fühlte sich auch hier bildhaft, voller Leben und durchweg verständlich an. Mit gelungenen dynamischen Sätzen baut sie eine ganz intensive Spannung auf. Ich fühle mich jedes Mal unterhalten und wie mittendrin im Geschehen! Sie gibt mit aussagekräftigen Worten der Geschichte wie auch den Buchfiguren etwas sehr Fesselndes, so dass man sich kaum vom Buch lösen mag! Ein für mich sehr besonderer Schreibstil, der von viel Liebe zum Schreiben zeugt.

Lieblingszitat:
„Seitdem meine Freunde und ich den Kampf gegen den Elysischen Bund vor etwas mehr als einem Jahr aufgenommen haben, ist uns bewusst geworden, wie wichtig es ist, das eigene Leben zu schätzen und für jeden erlebten Tag dankbar zu sein.“ (Seite 244)

Meine Meinung zum Buch:
Nachdem ich den ersten Band der Arassis-Saga zu Ende gelesen hatte, war ich sofort voller Vorfreude auf den nächsten Band. Es ist sicherlich nicht einfach, an so einen spannenden 1. Teil eine ebenso spannende Fortsetzung anzufügen. Für mich ist dies der Autorin aber gelungen! Ihre Fantasie und Hingabe zu ihrer Arassis-Sage sind fortwährend, und das habe ich beim Lesen deutlich gespürt. Crissy Catella erschafft mit ihrer Fantasie immer wieder neue fesselnde Szenen, um so ihre seitenumfangreichen Bücher mit viel Unterhaltung und Nervenkitzel zu füllen. In meinen Augen konnte sie dies nicht besser umsetzen und darbieten.

Auch dieser 2. Teil ist wieder ein Abenteuer, bei dem ich am liebsten das Buch nicht mehr aus den Händen gelegt hätte. Die Mission und der Wettlauf mit der Zeit von Nico und seinen Freunden sowie deren Willen und Mut geben dem Buch große Spannung. Ich befand mich stets zwischen Hoffen und Bangen und hatte das Gefühl, mitten im Geschehen zu sein. Die sehr bildhaften Beschreibungen der Szenen und dargestellten Buchfiguren gaben mir das gewünschte Gefühl, alles Nötige vor meinem inneren Auge zu haben, um mich gut in das Gelesene hineinversetzen zu können. Ich habe nichts vermisst und nichts war zu viel bzw. übertrieben.

Die Darbietung von Gut und Böse und das Aufzeigen, dass Nico, der die Menschheit vor dem Bösen retten will/muss, geben dem Lesestoff etwas sehr Magisches und Kraftvolles. Nico kristallisiert sich immer mehr zu einem Helden und dass dies eine Vorbildfunktion für junge Leser erzeugt, finde ich klasse. In der Fantasie ist alles möglich und das macht dieses Genre so besonders und interessant für mich.

Zudem kommen die Themen, wie Freundschaft, Zusammenhalt und mit vereinten Kräften das Gute im Leben durchzusetzen auch hier nicht zu kurz. Zu den authentischen und liebevollen Buchfiguren entwickelt man Stück für Stück Vertrauen und schließt sie immer mehr ins Herz. Man fiebert mit Ihnen mit und hofft darauf, dass alles gut für sie ausgeht…

Man fühlt sich in die dynamische Handlung hineingezogen und es kommt nie Langeweile auf.

Eine für mich hervorragend gelungene Fortsetzung der Arassis-Sage, die ich von Herzen empfehlen kann. Nun warte ich gespannt auf Teil 3…

Bewertung:
Ich gebe diesem Buch daher 5 von 5 Sterne.

  (92)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"#maxosswald":w=1,"leben":w=1,"lyrik":w=1,"glück":w=1,"prosa":w=1

Quarterlife Crisis

Max Osswald
Flexibler Einband: 140 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 10.07.2018
ISBN 9783752823363
Genre: Gedichte und Drama

Rezension:

Titel: „Quarterlife Crisis“
Autor: Max Osswald
Verlag: Copyright by Max Osswald, 2018
Seitenzahl: 140 Seiten

Klappentext:
„Quarterlife Crisis ist eine Sammlung an Lyrik und Prosa, die die großen Themen und Krisen behandelt, die jedem jungen Erwachsenen früher oder später begegnen: Unsicherheit, Karriere, Orientierungslosigkeit, Sinn- und Selbstfindung, ob man die richtigen Entscheidungen getroffen hat, wofür es sich zu leben lohnt, den Tod und selbstverständlich die Liebe in alle ihren Facetten. Ehrlich, direkt und auf den Punkt.“

Zum Cover:
Das Cover passt hervorragend zum Buchtitel. Es ist schlicht gehalten, und das gefällt mir, denn für den ausdrucksstarken Inhalt brauchts nicht noch einen „überladenes“ Buchdeckel. Es ist, genau wie die Texte, auf den Punkt gebracht.

Schreibstil:
Ich empfand den Schreibstil verständlich, oft schön locker und vor allem sehr direkt. Hat mir richtig gut gefallen. Die Texte wirkten auf mich ehrlich und offenherzig. Ich habe mir viele Textstellen mit Klebezetteln markiert, die ich mir immer wieder mal vor Augen führen werde.

Lieblingszitat:
„Und was sein soll und was nicht, entscheidet nicht das Schicksal, nicht das Leben, sondern ich.“ (Seite 29)
„Denn schaut man jemanden in der Realität ins Gesicht, funktioniert der Instagram-Filter nicht.“ (Seite 93)

Meine Meinung zum Buch:
Ich lese eher selten Lyrik und Prosa, aber mich hatte die Neugier auf dieses Büchlein gepackt. Nun bin ich froh, es gelesen zu haben, denn viele Texte sprachen mir persönlich aus der Seele. Ich konnte mich mit vielem identifizieren! Zahlreiche Seiten haben mich nachhaltig zum Nachdenken gebracht, und das empfinde ich immer wieder als eine Bereicherung!

Eigentlich wollte ich das Buch nicht so zügig durchlesen, eher immer mal wieder einige Seiten… aber nach jeder Seite war ich so neugierig darauf, was als nächstes folgt… Aber ich finde, man kann sich das Büchlein sichtbar hinlegen und immer mal wieder darin blättern und nochmal genießen.

Mir gefiel vor allem die Direktheit, mit der der Autor Gefühle und Gedanken ausdrückt. Vor allem die Texte zum Thema „Liebe“ hatten es mir dabei angetan.

Das einzige, das mich ein wenig während des Lesens verwirrt hat, waren die Wörter, deren Anfangsbuchstaben großgeschrieben sind, obwohl diese in den jeweiligen Satz gehören… Dies ist aber nur ein ganz leichtes optisches Verwirren.

Ich werde noch viele Gedanken zu diesen Texten entwickeln, denn es lohnt sich auf jeden Fall, sie mehrmals bzw. immer mal wieder zu lesen. Vielen Dank an den Autor für dieses besondere Lesevergnügen.

  (98)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(189)

356 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 100 Rezensionen

"liebe":w=4,"brittainy c. cherry":w=3,"wie die erde um die sonne":w=3,"freundschaft":w=2,"familie":w=2,"usa":w=2,"kind":w=2,"streit":w=2,"schwestern":w=2,"autor":w=2,"leben":w=1,"freunde":w=1,"flucht":w=1,"liebesroman":w=1,"geheimnisse":w=1

Wie die Erde um die Sonne

Brittainy C. Cherry , Katja Bendels
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei LYX, 27.07.2018
ISBN 9783736305700
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

68 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

"liebe":w=2,"jana von bergner":w=2,"keiner weiß von uns":w=2,"familie":w=1,"jugendbuch":w=1,"leben":w=1,"reihe":w=1,"schule":w=1,"liebesroman":w=1,"mut":w=1,"träume":w=1,"teenager":w=1,"schwangerschaft":w=1,"theater":w=1,"lehrer":w=1

Keiner weiß von uns

Jana von Bergner
E-Buch Text
Erschienen bei null, 12.07.2018
ISBN B07CWT6HHG
Genre: Liebesromane

Rezension:

Titel: „Keiner weiß von uns“
Autorin: Jana von Bergner
Verlag: Copyright by Jana von Bergner, 2018
Seitenzahl: 321 Seiten

Klappentext:
„Julian ist als Theaterregisseur gescheitert und verdient nun sein Geld als Lehrer. Eins hat er gelernt: In seinem Leben ist kein Platz für bunte Seifenblasenträume. Bis er auf die lebensfrohe Emma trifft, die genau das in ihm berührt, was er in die hinterste Ecke seines Herzens verbannt hat.
Ohne ihre Träume wäre Emma längst verloren, Sie sind es, die ihr nach einem schweren Schicksalsschlag den Weg zeigen und ihr – egal wie allein sie sich fühlt – wieder Hoffnung geben. Sie träumt davon, Schauspielerin zu werden. Und sie träumt von Julian, den sie heimlich liebt. Doch ihre Liebe darf nicht sein. Julian ist ihr Lehrer, Gefühle zwischen ihnen sind absolut tabu.
Als etwas passiert, mit dem beide nicht gerechnet haben, werden ihre Gefühle auf eine harte Probe gestellt. Können doch nicht alle Träume in Erfüllung gehen? Emma und Julian sind hin- und hergerissen. Werden sie ihren Herzen folgen und ihrer Liebe eine Chance geben? Oder beugen sie sich der harten Realität, die manchmal keinen Ausweg zulässt?“

Zum Cover:
Das Cover ist traumhaft gestaltet! Ich schaue es mir (so wie den 1. Teil dieser Reihe) immer wieder sehr gern an. Beide Bände zusammen wirken optisch so stimmig und einfach nur wunderschön.

Schreibstil:
Ich mag den Schreibstil der Autorin und möchte diesen als leicht verständlich, unterhaltend und gefühlvoll beschreiben. Gefühle der Charaktere, wie auch die Handlung selbst habe ich als echt und bildhaft empfunden. Ein schöner, flüssiger Schreibstil, der ein lockeres Lesen ermöglicht.

Lieblingszitat:
„Er hielt ihre Hand einen Herzschlag länger fest als angemessen. Wie war sie nur so schnell zu einer Frau herangereift? Noch gestern Morgen hatte er in ihr nicht mehr als ein schönes Mädchen gesehen. Er musste blind gewesen sein.“ (Seite 58)

Meine Meinung zum Buch:
Nachdem ich „Keiner trennt uns“, den ersten Band dieser New Adult-Reihe, gelesen hatte, freute ich mich sehr auf die weiteren 2 Bände und ich kann sagen, dass mir auch das zweite Buch „Keiner weiß von uns“ sehr gut gefallen hat.

In diesem zweiten Buch geht es um Emma, eine noch nicht ganz volljährige Schülerin, die in ihrem Leben schon einen harten Schicksalsschlag erleiden musste, und dennoch ihre Träume nicht aufgibt…

Ich mag Emma, ihre Art und ihr Wesen, und ich habe mich mit ihr sehr verbunden gefühlt, denn in meiner Jugendzeit habe ich ganz ähnliches erlebt (also von einem Lehrer geschwärmt). Ihre Gedanken und Gefühle wurden sehr gut dargestellt und ich konnte diese bestens nachempfinden.

Sehr interessant war für mich dabei, wie die Gefühlswelt des Lehrers Julian aufgezeigt wurde. Diese kam mir echt und völlig nachvollziehbar vor. Ich mochte seine Denkweise sehr.

Die ganze Geschichte wirkte auf mich gefühlvoll und lebensnah. Ich habe mit beiden Charakteren mitgefiebert und war stets gut in der Handlung drin. Auch die anderen Buchfiguren empfand ich als echt und authentisch. Das hat mir richtig gut gefallen, denn alles Geschehene beinhaltete etwas sehr Realistisches.

Einzig und allein das Ende des Buches kam mir etwas „übereilt“ vor. Ich möchte nicht spoilern und kann daher nicht näher darauf eingehen, aber ich bin der Meinung, das letzte Viertel des Buches hätte noch etwas „ausgebaut“ bzw. noch etwas intensiver sein können.

Insgesamt hat mir dieser Band aber sehr gut gefallen und ich freue mich riesig auf das 3. Buch.

Bewertung:
Ich gebe diesem Buch daher 4 von 5 Sterne.

  (91)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

89 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 66 Rezensionen

"liebe":w=2,"argentinien":w=2,"tango":w=2,"emma wagner":w=2,"liebesroman":w=1,"leidenschaft":w=1,"intrigen":w=1,"erste große liebe":w=1,"die erste große liebe":w=1,"tango tanzen":w=1,"gauchos":w=1

Dein. Für immer. (Liebesroman)

Emma Wagner
E-Buch Text: 452 Seiten
Erschienen bei Emma Wagner, 01.07.2018
ISBN 9781980942580
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

96 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 39 Rezensionen

"dresden":w=11,"nachkriegszeit":w=6,"krimi":w=4,"max heller":w=3,"pervitin":w=3,"kinder":w=2,"band 3":w=2,"frank goldammer":w=2,"geschichte":w=1,"serie":w=1,"schule":w=1,"polizei":w=1,"eifersucht":w=1,"kriminalroman":w=1,"erinnerungen":w=1

Vergessene Seelen

Frank Goldammer
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 22.06.2018
ISBN 9783423262019
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Titel: „Vergessene Seelen“
Autor: Frank Goldammer
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft mbH, 2018
Seitenzahl: 381 Seiten

Klappentext:
„Sommer 1948: Drei Jahre nach Kriegsende wird das zerstörte Deutschland unermüdlich wiederaufgebaut. Auch in Dresden beherrschen Baustellen das Stadtbild. In einer Baugrube wird ein Junge tot aufgefunden. Wie und warum musste der Vierzehnjährige sterben? Und warum reagiert dessen Familie so entsetzlich gleichgültig?
Kriminaloberkommissar Max Heller ermittelt in seinem emotional schwierigsten Fall.“

Zum Cover:
Ein sehr gut gestaltetes Cover, das die Kriegszeit hervorragend widerspiegelt. Es passt sehr gut zu dem Buchinhalt und verkörpert bestens die im Buch beschriebene Situation um 1948. Die Schrift fügt sich gut in das Coverbild ein. Dass der vordere Teil des Bildes ganz leicht farbig und der hintere Teil in Schwarz-Weiß (dabei handelt es sich wohl um die Verwendung einer Originalaufnahme von Dresden) dargestellt ist, gefällt mir.

Schreibstil:
Ich mag den Schriftstil des Autors sehr. Der Kriminalroman ist gut verständlich und anschaulich geschrieben. Man spürt so richtig, dass sich der Autor mit der Dresdner Geschichte sehr gut auskennt. Die Beschreibungen des Zustandes von Dresden zur Zeit um 1948 sowie der gesamten Situation wie auch die Gedanken der Menschen wurden sehr gut auf mich transportiert. Nichts wurde in meinen Augen zu sehr „ausgeschmückt“, alles genau auf den Punkt „portioniert“ und dem Kriminalfall selbst genügend Platz gelassen. Flüssigkeit und Spannung waren für mich jederzeit gegeben.

Lieblingszitat (-passage):
„Heller erstarrte. Kälte durchdrang seine Schuhsohlen, arbeitete sich an seinen Beinen empor. Schon kamen sie aus dem Schatten, in dem sie sich verborgen hatten, und wollten sich an ihn schmiegen. Die Seelen der verlorenen Kameraden aus dem Graben und die der Menschen, die im Keller erstickt waren. Sie wollten etwas von seiner Wärme haben. Jetzt hatte die Kälte seine Brust erreicht, schlang sich um ihn und presste zu wie eine riesige Schlange…“ (Seite 96)

Meine Meinung zum Buch:
Ich habe die beiden Vorgängerbücher „Der Angstmann“ und „Tausend Teufel“ gelesen und war begeistert. Umso mehr freute ich mich auf den 3. Teil dieser Kriminalserie.

Schon nach den ersten Seiten bekam ich das ganz bestimmte Lesegefühl, das sich in den ersten beiden Teilen entwickelt hatte, zurück. Ich war gefühlsmäßig sofort wieder drin sozusagen. Ich mag das, wenn man eine Serie liest und an den Nachfolger nahezu nahtlos wieder anknüpfen kann. Max Heller hatte ich dabei sofort wieder vor Augen.

Der Kriminalroman beginnt rasant und lässt an Spannung nicht nach. Dabei werden so einige Personen eingeflochten, die jeder für sich interessant und oft sehr speziell dargestellt wurden. Ich habe mir ständig, so wie Max Heller, Gedanken über diesen Fall gemacht und fühlte mich mitten drin im Geschehen.

Die bildhaften Beschreibungen von Geschehnissen haben mir besonders gut gefallen. Die zeitgeschichtlichen Hintergründe wurden dabei sehr gut hervorgehoben. Es ließ sich richtig gut lesen und jederzeit wurde die Spannung oben gehalten.

Auch die Lebenssituationen der Menschen wurden treffend beschrieben, ihre Ängste und ihre Nöte berührend dargestellt.
Dass dieser Fall für Max Heller besonders emotional schwierig war, habe ich deutlich gespürt.

Die Aufklärung und somit das Ende des Buches empfand ich als verständlich und sehr gut herausgearbeitet, alle Aspekte fügten sich bestens zusammen. Für mich ein wirklich gelungener Kriminalroman, der mich bestens unterhalten und auch zum nachdenken gebracht hat.

Bewertung:
Ich gebe diesem Buch daher 5 von 5 Sterne.

  (105)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(814)

1.350 Bibliotheken, 15 Leser, 2 Gruppen, 227 Rezensionen

"liebe":w=53,"colleen hoover":w=33,"love and confess":w=19,"kunst":w=18,"tod":w=13,"geständnisse":w=13,"auburn":w=12,"love":w=11,"familie":w=10,"vergangenheit":w=10,"geständnis":w=10,"owen":w=10,"künstler":w=9,"roman":w=8,"sohn":w=8

Love and Confess

Colleen Hoover
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 20.11.2015
ISBN 9783423740128
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

63 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

"schweden":w=8,"ddr":w=6,"familiengeheimnis":w=4,"liebe":w=3,"mauerfall":w=3,"republikflüchtling":w=3,"familie":w=2,"vater":w=2,"kindheit":w=2,"familiengeschichte":w=2,"preiselbeertage":w=2,"roman":w=1,"tod":w=1,"vergangenheit":w=1,"angst":w=1

Preiselbeertage

Stina Lund
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 22.09.2017
ISBN 9783499291449
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 
396 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.