Kathleen1974s Bibliothek

378 Bücher, 197 Rezensionen

Zu Kathleen1974s Profil
Filtern nach
378 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Quarterlife Crisis

Max Osswald
Flexibler Einband: 140 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 10.07.2018
ISBN 9783752823363
Genre: Gedichte und Drama

Rezension:

Titel: „Quarterlife Crisis“
Autor: Max Osswald
Verlag: Copyright by Max Osswald, 2018
Seitenzahl: 140 Seiten

Klappentext:
„Quarterlife Crisis ist eine Sammlung an Lyrik und Prosa, die die großen Themen und Krisen behandelt, die jedem jungen Erwachsenen früher oder später begegnen: Unsicherheit, Karriere, Orientierungslosigkeit, Sinn- und Selbstfindung, ob man die richtigen Entscheidungen getroffen hat, wofür es sich zu leben lohnt, den Tod und selbstverständlich die Liebe in alle ihren Facetten. Ehrlich, direkt und auf den Punkt.“

Zum Cover:
Das Cover passt hervorragend zum Buchtitel. Es ist schlicht gehalten, und das gefällt mir, denn für den ausdrucksstarken Inhalt brauchts nicht noch einen „überladenes“ Buchdeckel. Es ist, genau wie die Texte, auf den Punkt gebracht.

Schreibstil:
Ich empfand den Schreibstil verständlich, oft schön locker und vor allem sehr direkt. Hat mir richtig gut gefallen. Die Texte wirkten auf mich ehrlich und offenherzig. Ich habe mir viele Textstellen mit Klebezetteln markiert, die ich mir immer wieder mal vor Augen führen werde.

Lieblingszitat:
„Und was sein soll und was nicht, entscheidet nicht das Schicksal, nicht das Leben, sondern ich.“ (Seite 29)
„Denn schaut man jemanden in der Realität ins Gesicht, funktioniert der Instagram-Filter nicht.“ (Seite 93)

Meine Meinung zum Buch:
Ich lese eher selten Lyrik und Prosa, aber mich hatte die Neugier auf dieses Büchlein gepackt. Nun bin ich froh, es gelesen zu haben, denn viele Texte sprachen mir persönlich aus der Seele. Ich konnte mich mit vielem identifizieren! Zahlreiche Seiten haben mich nachhaltig zum Nachdenken gebracht, und das empfinde ich immer wieder als eine Bereicherung!

Eigentlich wollte ich das Buch nicht so zügig durchlesen, eher immer mal wieder einige Seiten… aber nach jeder Seite war ich so neugierig darauf, was als nächstes folgt… Aber ich finde, man kann sich das Büchlein sichtbar hinlegen und immer mal wieder darin blättern und nochmal genießen.

Mir gefiel vor allem die Direktheit, mit der der Autor Gefühle und Gedanken ausdrückt. Vor allem die Texte zum Thema „Liebe“ hatten es mir dabei angetan.

Das einzige, das mich ein wenig während des Lesens verwirrt hat, waren die Wörter, deren Anfangsbuchstaben großgeschrieben sind, obwohl diese in den jeweiligen Satz gehören… Dies ist aber nur ein ganz leichtes optisches Verwirren.

Ich werde noch viele Gedanken zu diesen Texten entwickeln, denn es lohnt sich auf jeden Fall, sie mehrmals bzw. immer mal wieder zu lesen. Vielen Dank an den Autor für dieses besondere Lesevergnügen.

  (29)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(94)

192 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 67 Rezensionen

"liebe":w=2,"bittersüßer schreibstil":w=1,"freundschaft":w=1,"reihe":w=1,"hass":w=1,"buch":w=1,"kind":w=1,"tochter":w=1,"streit":w=1,"schwestern":w=1,"autor":w=1,"blumen":w=1,"lyx":w=1,"vierter band":w=1,"brittainy c. cherry":w=1

Wie die Erde um die Sonne

Brittainy C. Cherry , Katja Bendels
Flexibler Einband: 440 Seiten
Erschienen bei LYX, 27.07.2018
ISBN 9783736305700
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

64 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 42 Rezensionen

"liebe":w=2,"jana von bergner":w=2,"keiner weiß von uns":w=2,"familie":w=1,"jugendbuch":w=1,"leben":w=1,"reihe":w=1,"schule":w=1,"liebesroman":w=1,"mut":w=1,"träume":w=1,"teenager":w=1,"schwangerschaft":w=1,"theater":w=1,"lehrer":w=1

Keiner weiß von uns

Jana von Bergner
E-Buch Text
Erschienen bei null, 12.07.2018
ISBN B07CWT6HHG
Genre: Liebesromane

Rezension:

Titel: „Keiner weiß von uns“
Autorin: Jana von Bergner
Verlag: Copyright by Jana von Bergner, 2018
Seitenzahl: 321 Seiten

Klappentext:
„Julian ist als Theaterregisseur gescheitert und verdient nun sein Geld als Lehrer. Eins hat er gelernt: In seinem Leben ist kein Platz für bunte Seifenblasenträume. Bis er auf die lebensfrohe Emma trifft, die genau das in ihm berührt, was er in die hinterste Ecke seines Herzens verbannt hat.
Ohne ihre Träume wäre Emma längst verloren, Sie sind es, die ihr nach einem schweren Schicksalsschlag den Weg zeigen und ihr – egal wie allein sie sich fühlt – wieder Hoffnung geben. Sie träumt davon, Schauspielerin zu werden. Und sie träumt von Julian, den sie heimlich liebt. Doch ihre Liebe darf nicht sein. Julian ist ihr Lehrer, Gefühle zwischen ihnen sind absolut tabu.
Als etwas passiert, mit dem beide nicht gerechnet haben, werden ihre Gefühle auf eine harte Probe gestellt. Können doch nicht alle Träume in Erfüllung gehen? Emma und Julian sind hin- und hergerissen. Werden sie ihren Herzen folgen und ihrer Liebe eine Chance geben? Oder beugen sie sich der harten Realität, die manchmal keinen Ausweg zulässt?“

Zum Cover:
Das Cover ist traumhaft gestaltet! Ich schaue es mir (so wie den 1. Teil dieser Reihe) immer wieder sehr gern an. Beide Bände zusammen wirken optisch so stimmig und einfach nur wunderschön.

Schreibstil:
Ich mag den Schreibstil der Autorin und möchte diesen als leicht verständlich, unterhaltend und gefühlvoll beschreiben. Gefühle der Charaktere, wie auch die Handlung selbst habe ich als echt und bildhaft empfunden. Ein schöner, flüssiger Schreibstil, der ein lockeres Lesen ermöglicht.

Lieblingszitat:
„Er hielt ihre Hand einen Herzschlag länger fest als angemessen. Wie war sie nur so schnell zu einer Frau herangereift? Noch gestern Morgen hatte er in ihr nicht mehr als ein schönes Mädchen gesehen. Er musste blind gewesen sein.“ (Seite 58)

Meine Meinung zum Buch:
Nachdem ich „Keiner trennt uns“, den ersten Band dieser New Adult-Reihe, gelesen hatte, freute ich mich sehr auf die weiteren 2 Bände und ich kann sagen, dass mir auch das zweite Buch „Keiner weiß von uns“ sehr gut gefallen hat.

In diesem zweiten Buch geht es um Emma, eine noch nicht ganz volljährige Schülerin, die in ihrem Leben schon einen harten Schicksalsschlag erleiden musste, und dennoch ihre Träume nicht aufgibt…

Ich mag Emma, ihre Art und ihr Wesen, und ich habe mich mit ihr sehr verbunden gefühlt, denn in meiner Jugendzeit habe ich ganz ähnliches erlebt (also von einem Lehrer geschwärmt). Ihre Gedanken und Gefühle wurden sehr gut dargestellt und ich konnte diese bestens nachempfinden.

Sehr interessant war für mich dabei, wie die Gefühlswelt des Lehrers Julian aufgezeigt wurde. Diese kam mir echt und völlig nachvollziehbar vor. Ich mochte seine Denkweise sehr.

Die ganze Geschichte wirkte auf mich gefühlvoll und lebensnah. Ich habe mit beiden Charakteren mitgefiebert und war stets gut in der Handlung drin. Auch die anderen Buchfiguren empfand ich als echt und authentisch. Das hat mir richtig gut gefallen, denn alles Geschehene beinhaltete etwas sehr Realistisches.

Einzig und allein das Ende des Buches kam mir etwas „übereilt“ vor. Ich möchte nicht spoilern und kann daher nicht näher darauf eingehen, aber ich bin der Meinung, das letzte Viertel des Buches hätte noch etwas „ausgebaut“ bzw. noch etwas intensiver sein können.

Insgesamt hat mir dieser Band aber sehr gut gefallen und ich freue mich riesig auf das 3. Buch.

Bewertung:
Ich gebe diesem Buch daher 4 von 5 Sterne.

  (48)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

78 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 62 Rezensionen

"liebe":w=2,"argentinien":w=2,"tango":w=2,"emma wagner":w=2,"liebesroman":w=1,"leidenschaft":w=1,"intrigen":w=1,"erste große liebe":w=1,"die erste große liebe":w=1,"gauchos":w=1,"tango tanzen":w=1

Dein. Für immer. (Liebesroman)

Emma Wagner
E-Buch Text: 452 Seiten
Erschienen bei Emma Wagner, 01.07.2018
ISBN 9781980942580
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

75 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

"dresden":w=10,"nachkriegszeit":w=5,"krimi":w=4,"pervitin":w=3,"kinder":w=2,"band 3":w=2,"max heller":w=2,"frank goldammer":w=2,"geschichte":w=1,"serie":w=1,"schule":w=1,"polizei":w=1,"eifersucht":w=1,"erinnerungen":w=1,"zweiter weltkrieg":w=1

Vergessene Seelen

Frank Goldammer
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 22.06.2018
ISBN 9783423262019
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Titel: „Vergessene Seelen“
Autor: Frank Goldammer
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft mbH, 2018
Seitenzahl: 381 Seiten

Klappentext:
„Sommer 1948: Drei Jahre nach Kriegsende wird das zerstörte Deutschland unermüdlich wiederaufgebaut. Auch in Dresden beherrschen Baustellen das Stadtbild. In einer Baugrube wird ein Junge tot aufgefunden. Wie und warum musste der Vierzehnjährige sterben? Und warum reagiert dessen Familie so entsetzlich gleichgültig?
Kriminaloberkommissar Max Heller ermittelt in seinem emotional schwierigsten Fall.“

Zum Cover:
Ein sehr gut gestaltetes Cover, das die Kriegszeit hervorragend widerspiegelt. Es passt sehr gut zu dem Buchinhalt und verkörpert bestens die im Buch beschriebene Situation um 1948. Die Schrift fügt sich gut in das Coverbild ein. Dass der vordere Teil des Bildes ganz leicht farbig und der hintere Teil in Schwarz-Weiß (dabei handelt es sich wohl um die Verwendung einer Originalaufnahme von Dresden) dargestellt ist, gefällt mir.

Schreibstil:
Ich mag den Schriftstil des Autors sehr. Der Kriminalroman ist gut verständlich und anschaulich geschrieben. Man spürt so richtig, dass sich der Autor mit der Dresdner Geschichte sehr gut auskennt. Die Beschreibungen des Zustandes von Dresden zur Zeit um 1948 sowie der gesamten Situation wie auch die Gedanken der Menschen wurden sehr gut auf mich transportiert. Nichts wurde in meinen Augen zu sehr „ausgeschmückt“, alles genau auf den Punkt „portioniert“ und dem Kriminalfall selbst genügend Platz gelassen. Flüssigkeit und Spannung waren für mich jederzeit gegeben.

Lieblingszitat (-passage):
„Heller erstarrte. Kälte durchdrang seine Schuhsohlen, arbeitete sich an seinen Beinen empor. Schon kamen sie aus dem Schatten, in dem sie sich verborgen hatten, und wollten sich an ihn schmiegen. Die Seelen der verlorenen Kameraden aus dem Graben und die der Menschen, die im Keller erstickt waren. Sie wollten etwas von seiner Wärme haben. Jetzt hatte die Kälte seine Brust erreicht, schlang sich um ihn und presste zu wie eine riesige Schlange…“ (Seite 96)

Meine Meinung zum Buch:
Ich habe die beiden Vorgängerbücher „Der Angstmann“ und „Tausend Teufel“ gelesen und war begeistert. Umso mehr freute ich mich auf den 3. Teil dieser Kriminalserie.

Schon nach den ersten Seiten bekam ich das ganz bestimmte Lesegefühl, das sich in den ersten beiden Teilen entwickelt hatte, zurück. Ich war gefühlsmäßig sofort wieder drin sozusagen. Ich mag das, wenn man eine Serie liest und an den Nachfolger nahezu nahtlos wieder anknüpfen kann. Max Heller hatte ich dabei sofort wieder vor Augen.

Der Kriminalroman beginnt rasant und lässt an Spannung nicht nach. Dabei werden so einige Personen eingeflochten, die jeder für sich interessant und oft sehr speziell dargestellt wurden. Ich habe mir ständig, so wie Max Heller, Gedanken über diesen Fall gemacht und fühlte mich mitten drin im Geschehen.

Die bildhaften Beschreibungen von Geschehnissen haben mir besonders gut gefallen. Die zeitgeschichtlichen Hintergründe wurden dabei sehr gut hervorgehoben. Es ließ sich richtig gut lesen und jederzeit wurde die Spannung oben gehalten.

Auch die Lebenssituationen der Menschen wurden treffend beschrieben, ihre Ängste und ihre Nöte berührend dargestellt.
Dass dieser Fall für Max Heller besonders emotional schwierig war, habe ich deutlich gespürt.

Die Aufklärung und somit das Ende des Buches empfand ich als verständlich und sehr gut herausgearbeitet, alle Aspekte fügten sich bestens zusammen. Für mich ein wirklich gelungener Kriminalroman, der mich bestens unterhalten und auch zum nachdenken gebracht hat.

Bewertung:
Ich gebe diesem Buch daher 5 von 5 Sterne.

  (78)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(797)

1.327 Bibliotheken, 15 Leser, 2 Gruppen, 226 Rezensionen

"liebe":w=53,"colleen hoover":w=33,"love and confess":w=19,"kunst":w=18,"tod":w=13,"geständnisse":w=13,"auburn":w=12,"love":w=11,"familie":w=10,"vergangenheit":w=10,"geständnis":w=10,"owen":w=10,"künstler":w=9,"roman":w=8,"sohn":w=8

Love and Confess

Colleen Hoover ,
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 20.11.2015
ISBN 9783423740128
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

62 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

"schweden":w=7,"ddr":w=5,"familiengeheimnis":w=4,"mauerfall":w=3,"republikflüchtling":w=3,"liebe":w=2,"familie":w=2,"vater":w=2,"kindheit":w=2,"familiengeschichte":w=2,"preiselbeertage":w=2,"roman":w=1,"flucht":w=1,"verrat":w=1,"berlin":w=1

Preiselbeertage

Stina Lund
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 22.09.2017
ISBN 9783499291449
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

48 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

"liebe":w=1:wq=37967,"familie":w=1:wq=16493,"tod":w=1:wq=11661,"freunde":w=1:wq=4696,"krankheit":w=1:wq=2816,"adoption":w=1:wq=723,"abschied":w=1:wq=636,"pflegeeltern":w=1:wq=83,"huntington krankheit":w=1:wq=1

Fünf Tage, die uns bleiben

Julie Lawson Timmer , Jenny Merling
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 09.12.2016
ISBN 9783404174744
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

49 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 22 Rezensionen

"liebe":w=3,"familie":w=3,"schwestern":w=3,"vertrauen":w=2,"krankheit":w=2,"krebs":w=2,"roman":w=1,"vergangenheit":w=1,"liebesroman":w=1,"geschwister":w=1,"hochzeit":w=1,"schwester":w=1,"gegenwartsliteratur":w=1,"freude":w=1,"veränderungen":w=1

Die andere Schwester: Roman

Kristin Hannah
E-Buch Text: 515 Seiten
Erschienen bei Aufbau Digital, 16.02.2018
ISBN 9783841215314
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

201 Bibliotheken, 9 Leser, 3 Gruppen, 30 Rezensionen

"freundschaft":w=7,"roman":w=5,"abhängigkeit":w=3,"mareike fallwickl":w=3,"dunkelgrün fast schwarz":w=3,"familie":w=2,"vergangenheit":w=2,"verrat":w=2,"psychologie":w=2,"bergdorf":w=2,"liebe":w=1,"leben":w=1,"kinder":w=1,"geheimnis":w=1,"freunde":w=1

Dunkelgrün fast schwarz

Mareike Fallwickl
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Frankfurter Verlagsanstalt, 05.03.2018
ISBN 9783627002480
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(485)

950 Bibliotheken, 55 Leser, 0 Gruppen, 195 Rezensionen

"mona kasten":w=14,"save you":w=12,"liebe":w=10,"new-adult":w=9,"maxton hall":w=6,"freundschaft":w=5,"young adult":w=5,"oxford":w=4,"familie":w=3,"lyx":w=3,"herzschmerz":w=3,"netgalley":w=3,"monakasten":w=3,"james beaufort":w=3,"ruby bell":w=3

Save You

Mona Kasten
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX, 25.05.2018
ISBN 9783736306240
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

erliebt, ihe, lesen, liebe

Achtung...fertig... - Trilogie / Achtung...fertig...Liebe...

Marie Birken
Flexibler Einband: 548 Seiten
Erschienen bei epubli, 02.10.2016
ISBN 9783741853913
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(103)

219 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

"tod":w=10,"leben":w=4,"roman":w=2,"roadtrip":w=2,"thees uhlmann":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"märchen":w=1,"witzig":w=1,"trennung":w=1,"humorvoll":w=1,"ironie":w=1,"teufel":w=1,"lachen":w=1,"sinn des lebens":w=1

Sophia, der Tod und ich

Thees Uhlmann
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 08.10.2015
ISBN 9783462047936
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Stehaufqueen

Nicole Staudinger
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.03.2018
ISBN 9783426789643
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Die, die das Licht stahl

Alexandra Stückler-Wede
Flexibler Einband: 481 Seiten
Erschienen bei Independently published, 28.04.2018
ISBN 9781980957263
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Prater

Lukas Pellmann
Flexibler Einband: 296 Seiten
Erschienen bei Text/Rahmen, 18.05.2018
ISBN 9783950451047
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

52 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

"mila summers":w=3,"liebe":w=1,"urlaub":w=1,"milasummers":w=1,"nele & josh":w=1,"sommer, sonne, strand und liebe":w=1

Sommer, Sonne, Strand und Liebe: Nele & Josh (Liebesroman)

Mila Summers
Flexibler Einband: 264 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 05.05.2018
ISBN 9781718779020
Genre: Sonstiges

Rezension:

Titel: „Sommer, Sonne, Strand und Liebe“
Autorin: Mila Summers
Verlag: Copyright 2018 by Mila Summers
Seitenzahl: 260 Seiten

Klappentext:
„Nele gewinnt bei einem Preisausschreiben eine Reise auf einem Kreuzfahrtschiff quer durchs Mittelmeer. Der Urlaub verspricht Sommer, Sonne, Strand und Meer, und das Beste: Sie trifft dort die Jungs der Band Blossoms Four, ihrer Lieblingsband aus Teenietagen. Die Band gibt es nicht mehr, nachdem Josh, der Leadsänger der Gruppe, einen verhängnisvollen Fehler begangen hat. Zehn Jahre nach ihrem Karriereaus dürfen die vier Jungs der Blossoms Four endlich wieder auf einer Bühne stehen und gemeinsam Musik machen. Doch schon bald ist es nicht mehr nur das, was Josh von ganzem Herzen begehrt. Nele stiehlt sich heimlich, still und leise in sein Herz, auch wenn er sich mit Händen und Füßen dagegen zu wehren versucht. Er ist nicht gut für sie. Sein Herz will das jedoch nicht wahrhaben. So unbeschwert, wie der Ozeanriese durchs Meer gleitet, ist die Reise weder für Nele noch für Josh. Sie kommen sich näher, nur um zu spüren, dass die Dämonen ihrer Vergangenheit sie noch immer fest im Griff haben.“

Zum Cover:
Das Cover ist so schön sommerlich. Ich mag das Motiv, die Farben, wie auch die Schriftarten. Es hat eine harmonische Optik, die Lust auf den Sommer macht.

Schreibstil:
Die Geschichte ließ sich flüssig und leicht lesen. Ich mag den unterhaltenden Schreibstil der Autorin, bei dem ich mich richtig gut in die Handlung und die Charaktere hineinversetzen kann. Neben ernsten Aspekten fügen sich witzige, amüsante Geschehnisse hervorragend mit hinzu. Sehr unterhaltend und anschaulich geschrieben, ab und zu auch witzig-frech und sehr „locker“.

Lieblingszitat:
„Die wahre Liebe war sowieso nur etwas für Menschen, denen beim Pupsen Glitzerstaub aus dem Arsch regnete. Ich war Realist. Gescheiterter Realist.“ (Seite 43)
„Es gibt viele schöne Lebensabschnitte. Manche dauern länger an als andere. Manche bereiten uns Kummer, so dass wir sie schnellstmöglich wieder vergessen wollen. Alles im Leben hat einen Sinn, auch wenn wir diesen in einer unschönen Situation ungern wahrhaben wollen…“ (Seite 58)

Meine Meinung zum Buch:
Eine Reise auf einem Kreuzfahrtschiff gewinnen… das wäre ja mal was für mich. Man denkt sofort an eine entspannte Schifffahrt… So auch Nele, die gemeinsam mit ihrer besten Freundin für 1 Woche aus ihrem Alltag entfliehen wollte, um sich mal etwas Ruhe zu gönnen. So kam dieser Gewinn für sie genau zur richtigen Zeit!
Das Highlight für Nele war dabei die Tatsache, dass auf diesem Schiff für die Band Blossoms Four, die sie als Teenager sehr mochte, ein Auftritt geplant ist. Die Band gab es seit über 10 Jahren nicht mehr, umso spannender stellt sich dieser Auftritt dar.

Auch wenn das Kreuzfahrtschiff groß ist, laufen sich Nele und Josh, der Leadsänger der Band, über den Weg…

Der Roman beinhaltet viele interessante Aspekte. Zum einen hat mich die Freundschaft zwischen Nele und ihrer besten Freundin Conny sehr unterhalten. Conny ist eine Person, die sagt, was sie gerade denkt. Dabei eckt sie natürlich immer mal wieder an. Conny brachte mich oft zum Lachen.

Dann erfährt man die Zusammenhänge darüber, warum sich die Band damals aufgelöst hatte. Josh bekommt dabei eine ganz tragende Rolle zugeschrieben. Aber auch über die anderen Bandmitglieder erfährt man so einiges, was Abwechslung in diese Geschichte bringt.

Aber auch Nele kommt hier sehr gut in den Vordergrund und man erfährt viel über sie. Ihre Gedanken konnte ich sehr gut nachvollziehen. Ich habe sie während des Lesens richtig liebgewonnen.

Alles in allem eine schön abwechslungsreiche und unterhaltende Geschichte. Klasse fand ich zudem, dass die Erzählperspektive zwischen Nele und Josh stetig wechselte, so dass dies ebenso zu einer guten Unterhaltung führte.

Ich bewundere es immer wieder, wie es Autoren/Autorinnen gelingt, bei so einer Schreibweise (also dem Wechsel der Erzählperspektive zwischen Frau und Mann) gelingt, genau an den jeweiligen Charakterzügen der Person festzuhalten, so dass es stets authentisch auf einen wirkt und sich echt anfühlt. Dies ist der Autorin meiner Meinung nach hervorragend gelungen.

Während der Handlung passieren so einige spannende Dinge. Einiges davon war für mich etwas vorhersehbar, wobei es dann wieder Geschehnisse/Entwicklungen der Handlung gab, die für mich überraschend kamen.

Bezüglich der erzählten Schwärmerei für die Lieblingsband von Nele in ihrer Teeniezeit kamen bei mir schöne Jugenderinnerungen hoch, das habe ich richtig genossen. Denn auch mich verband damals die Musik mit ganz besonderen Gefühlen und Träumen.

Bei der Bewertung schwankte ich zunächst zwischen 4 und 5 Sternen. Ich habe mich aber nun für 5 Sterne entschieden, weil ich im Rückblick feststelle, dass es für mich zwar dieses vereinzelte Vorhersehen gab, mich dies aber nicht wirklich störte und andere Dinge hinzukamen, mit denen ich nicht gerechnet hatte.

Ein schön flüssig und leicht zu lesendes Sommerbuch mit Tiefe, Unterhaltung, Witz, Humor, überraschenden Momenten, viel Herz und großartigen Charakteren.

Bewertung:
Ich gebe diesem Buch daher 5 von 5 Sterne.

  (130)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

127 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 63 Rezensionen

"backen":w=3,"michigan":w=2,"obstplantage":w=2,"familie":w=1,"belletristik":w=1,"romantik":w=1,"leidenschaft":w=1,"familiengeschichte":w=1,"rezepte":w=1,"tradition":w=1,"unterhaltungsliteratur":w=1,"2018":w=1,"fischer":w=1,"familienroman":w=1,"wohlfühlroman":w=1

Weil es dir Glück bringt

Viola Shipman , Anita Nirschl
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 23.05.2018
ISBN 9783810530486
Genre: Romane

Rezension:

Titel: „Weil es dir Glück bringt“
Autorin: Viola Shipman
Verlag: Fischer Verlag 2018
Seitenzahl: 427 Seiten

Klappentext:
„Liebe ist, wenn es nach Kuchen duftet…
Samantha hat die Nase voll von den Unverschämtheiten ihres Chefs in der schicken New Yorker Bäckerei. Sie wirft das Nudelholz für immer hin und flüchtet auf die Obstplantage ihrer Eltern in Michigan – sehr zum Bedauern des netten Lieferanten Angelo Morelli. Zwischen Küche und Hofladen, zwischen dem Einkochen von Kirschmarmelade und dem Verkaufen von Apfeltaschen entdeckt sie die mehlbestäubten, tintenfleckigen Geheimrezepte der Familie wieder. Findet sich in dem alten Rezeptkästchen auch eine Zutatenliste für ihre eigene Zukunft? Ein berührender Roman, der die Liebe, die Familie und das Landleben feiert.“

Zum Cover:
Für mich stellt das Cover einen wahren Blickfang dar. Das leuchtende Orange, die vielen kleinen goldleuchtenden Kuchenteilchen und der schöne Schmetterling gefallen mir sehr. Ich mag es sehr, wenn die Gestaltung auch mit anderen Covern der-/desselben Autorin/Autors harmoniert. Schön, dass die Covergestaltung zu dieser Autorin Wiedererkennungswert besitzt. Im Bücherregal passen alle 3 – also auch die beiden Vorgängerbücher – so gut zusammen.

Schreibstil:
Ich mag den Schreibstil dieser Autorin sehr. Für mich passt dieser jedes Mal so wundervoll zur Handlung. Die einfühlsame, gut verständliche und so detaillierte Schreibweise ließ mich auch bestens in diesen Roman eintauchen. Gefühle und Gedanken der Buchfiguren werden hervorragend auf mich als Leser transportiert und die Beschreibungen der Gegend wie auch der Situationen und die Sinneswahrnehmungen der Charaktere sind einfach exzellent. Als die Zutaten und die Kuchenteilchen beschrieben wurden, hatte ich quasi den Duft in meiner Nase. So schön und intensiv beschrieben, klasse!

Lieblingszitat:
„Man backt für jemanden, weil es familiär und vertraut ist, neu und doch vererbt, eine Möglichkeit, Generationen miteinander zu verbinden.“ (Seite 16)
„Veränderung ist gut. Aber manchmal kann man vor etwas, einem Ort oder einer Person nicht weglaufen. Manchmal muss man auf etwas zulaufen.“
„Das Leben teilt sich in Schatten und Licht, dachte Sam. Man kann es so oder so betrachten, je nach der eigenen Perspektive.“ (Seite 147)
„Man kann die Zeit nicht aufhalten. Man kann nur hoffen, sie weise zu nutzen.“ (Seite 381)

Meine Meinung zum Buch:
Viola Shipman entführt den Leser in eine wunderschöne Familiengeschichte mit starken und beeindruckenden Charakteren.

Sam, die Protagonistin dieses Buches, ist auf der Suche nach sich selbst. Aufgewachsen ist sie auf einer idyllischen Obstplantage mit eigener Bäckerei. Irgendwann fragt sie sich, was denn wohl hinter dieser Plantage ist, was sie erwarten würde, wenn sie dieser Idylle entfliehen würde. Sie packt die Neugier so sehr, so dass sie eines Tages ihre Familie verlässt und in New York eine Konditoreischule besucht. Für sie läuft es dort gut und Sam findet auch einen Job in einer dort bekannten Konditorei. Jedoch stellt sich alles andere als Glück für sie ein, denn ihr Chef ist ein ruppiger und unsensibler Mensch, der keine Rücksicht kennt. Irgendwann fühlt sie sich dort so eingeengt und unter Druck gesetzt, so dass sie diesen Job kündigt und zurück zu ihrer Familie geht. Sie möchte sich dort eine Auszeit gönnen, sich Gedanken über sich und ihre Zukunft machen und sucht dann in der liebevollen Atmosphäre ihrer Familie einen Weg, den sie einschlagen will.
In Michigan, dort wo ihre Familie jahrzehntelang lebte, steht der 75. Geburtstag ihrer Großmutter wie auch ein hundertjähriges Jubiläum an…

Ich habe dieses Buch durchweg genossen. Für mich fühlte es sich wie ein „Wohlfühlbuch“ an. Als Leser erfährt man Stück für Stück von der Familiengeschichte, von beeindruckenden Familienmitgliedern (mit Rückblick auf mehrere Generationen), die für das gekämpft haben, was Sam in der Gegenwart vorfand. Einen liebevollen und traditionellen Familienbetrieb in Form einer Obstplantage und Bäckerei.

Für mich hat sich die ganze Geschichte so wundervoll gelesen. Das Vermächtnis dieser Familie – die vererbten Rezepte – mit all ihren eigenen Geschichten ging mir zu Herzen. Mich haben viele Charaktere dieses Romans beeindruckt.

Zudem möchte ich gern noch erwähnen, dass die Beschreibung des Backens mit all den Zutaten so herrlich rüberkommt. Ich hatte beim Lesen oft den Geruch von Kuchenteilchen in der Nase. Auch die Beschreibungen von Michigan hat mir super gut gefallen. So wunderschön und anschaulich!

Sams Gedanken, ihre Entwicklung fand ich klasse. Ob sie ihr Glück gefunden hat, das verrate ich natürlich nicht. Denn in diesem Buch geht es nicht allein nur um ihre Familie und deren Geschichte, sondern auch um einen Mann, der ihr seine Gefühle offenbart. Dass dieser „Umstand“ nicht ohne Gefühlschaos, gerade in ihrer Situation, abgeht, kann man sich vorstellen.

Ein unterhaltender, gefühlvoller und wunderschöner Roman, der zum Nachdenken anregt und sehr weise auf mich wirkte.

Bewertung:
Ich gebe diesem Buch daher 5 von 5 Sterne.

  (132)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

2018, capitaine malbec, frankreich, krimi, massaker, mont ventoux, mord, provence, radrennfahrer, südfrankreich, tour de france, verlag: emons;

Die Toten vom Mont Ventoux

Ralf Nestmeyer
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 26.04.2018
ISBN 9783740802998
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

band 4

Weites Land

Nicole Bachmann
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 26.04.2018
ISBN 9783740802905
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(79)

97 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 71 Rezensionen

"liebesroman":w=3,"liebe":w=2,"tod":w=2,"angst":w=1,"verlust":w=1,"geheimnisse":w=1,"polizei":w=1,"stärke":w=1,"demos":w=1,"emotionen pur":w=1,"jana von bergner":w=1,"polizwi schule":w=1,"keiner trennt uns":w=1

Keiner trennt uns

Jana von Bergner
Flexibler Einband: 260 Seiten
Erschienen bei Independently published, 01.03.2018
ISBN 9781980407249
Genre: Sonstiges

Rezension:

Titel: „Keiner trennt uns“
Autorin: Jana von Bergner
Herstellung und Verlag: BoD – Books on Demand 2018
Seitenzahl: 256 Seiten

Klappentext:
„Ein einziger Moment kann alles verändern. Als Hannas Vater plötzlich stirbt, sind sie und ihre drei Geschwister Pia, Emma und Mika mit einem Schlag Vollwaisen. Doch Hanna ist stark, für sich und ihre jüngeren Geschwister. Vor Gericht kämpft die 21-Jährige schließlich um die Vormundschaft. Unterstützung erhält sie von dem nicht ganz unattraktiven Mark, ausgerechnet jenem Polizisten, der ihr die Todesnachricht überbracht hat. Doch was bewegt ihn dazu, ihr zu helfen? Und was verschweigt er ihr? Während beide mit ihren inneren Dämonen kämpfen, bleibt nur eine Frage: Ist Liebe stärker als Angst?

»Keiner trennt uns« ist der bewegende und zutiefst berührende Auftakt der neuen New Adult-Reihe von Jana von Bergner. Eine Geschichte von Verlust und Wiederfinden, von Tod und Leben, von Familie und Erwachsenwerden, von Mut und Hoffnung - und dem Kampf um die ganz große Liebe.“

Zum Cover:
Mir gefällt das Cover sehr. Als ich es das erste Mal sah, wollte ich sofort mehr über diesen Auftaktband erfahren. Die Gestaltung des Covers wirkt auf mich einfach bezaubernd. Ein richtiger Hingucker, wie ich finde.

Schreibstil:
Die Schreibweise der Autorin fühlte sich für mich leicht, flüssig und anschaulich an. Gefühlvolle und emotionale Momente werden sehr gut transportiert. Die Szenen und Buchfiguren hat sie sehr anschaulich und mit viel Elan beschrieben. Ihr Schreibstil ließ sich angenehm lesen, und ich konnte mich sehr gut in die Handlung hineinfühlen.

Lieblingszitat:
„Dieser Kuss war zu viel und gleichzeitig zu wenig.“ (Seite 135)
„Falls sie jemals die Chance gehabt hatte, ihr Herz zu schützen, war es nun zu spät.“ (Seite 177)

Meine Meinung zum Buch:
Der Einstieg in diesen Liebesroman ist mir leichtgefallen. Ich konnte mich sofort auf diesen einlassen. Schon auf den ersten Seiten erkannte ich, dass sich die Protagonistin Hanna (21 Jahre alt) in einer alles anderen als einfachen Situation befindet.

Der unerwartete Tod ihres Vaters ging mir nah. Es hat mich beeindruckt, wie Hanna sich für ihre Geschwister einsetzte, sich um sie kümmerte und dabei sich selbst kaum eine Pause gönnte. Schnell empfand ich für sie Respekt und Bewunderung. Neben ihrem Medizinstudium stand für sie die Familie immer an erster Stelle! Eine sehr aufopfernde und liebenswerte Person.

Der 26jährige Mark, der als eifriger Polizist arbeitet, überbringt Hanna die schreckliche Nachricht. Dieser zeigt ein außergewöhnliches Mitgefühl für sie und ihre kleine Familie. An seine eigene Kindheit und Jugendzeit erinnert, fühlt sich Mark sehr bald zu Hanna und ihren Geschwistern hingezogen. Was er in seiner Vergangenheit erlebte, bleibt eine ganze Weile im Verborgenen, was der Geschichte – neben dem Kampf von Hanna um die Vormundschaft für ihre jüngeren Geschwister – Spannung und Dramatik gibt. Mark wirkte auf mich die ganze Zeit über geheimnisvoll und verletzlich, aber auch sehr willensstark. Aus Vorsicht und um Hanna nicht zusätzlich zu verunsichern, verheimlicht er zunächst seine Vergangenheit und seine Zukunftspläne. Auf mich wirkte sein Verhalten authentisch und nachvollziehbar.

Die Autorin zeigt in einer ganz besonderen und einfühlsamen Weise Probleme des wahren Lebens auf und verleiht den Charakteren liebenswerte Eigenschaften. Jeder von ihnen hat sein „Päckchen“ zu tragen, das kam gut rüber. 


Allerdings empfand ich hinsichtlich der Verarbeitung des Todes des Vaters etwas zu wenig Ausdrucksstärke der Buchfiguren, die diesen Verlust zu verarbeiten hatten. Diesbezüglich hätte ich mir gern noch etwas mehr Tiefe gewünscht, vielleicht ein paar Gespräche der Geschwister, aus denen man ihre Gedanken und Gefühle entnehmen könnte. Am Verhalten der Figuren kann man zwar einiges über ihre Trauerbewältigung ableiten, aber mir fehlten dabei die tatsächlichen Gedanken der Charaktere.

Im Hinblick auf die Beziehung von Hanna und Mark waren bestimmte Szenen sehr gefühlvoll beschrieben, allerdings waren diese mit Wiederholungen versehen. Die Autorin verwendete dabei einen ganz bestimmten Vergleich, den sie dann immer mal wieder so benutzte…Wer das Buch gelesen hat, weiß sicherlich, was ich damit meine.

Ansonsten konnte mich dieser Roman absolut „abholen“ und fesseln. Ich freue mich sehr auf den 2. Band dieser Reihe.

Ein unterhaltsamer, gefühlvoller und fesselnder Liebesroman mit interessanten Charakteren und ohne jeglichen „Kitsch“. Themen wie Familie, Verlust, Freundschaft, Liebe, Mut, Wille und Zusammenhalt werden hier von der Autorin sehr gut zur Sprache gebracht und in einer besonderen Geschichte festgehalten. 
Ein bisschen mehr Tiefe in der Trauerverarbeitung der Buchfiguren hätte ich mir – wie oben erwähnt – gewünscht.

Mark, Hanna und ihre Geschwister habe ich in mein Herz geschlossen.

Bewertung:
Ich gebe diesem Buch daher 4 von 5 Sterne.

  (143)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(180)

348 Bibliotheken, 10 Leser, 2 Gruppen, 142 Rezensionen

"zeit":w=12,"matt haig":w=11,"roman":w=10,"liebe":w=8,"wie man die zeit anhält":w=5,"vergangenheit":w=4,"leben":w=4,"zeitreise":w=4,"geschichte":w=3,"london":w=3,"suche":w=3,"dtv-verlag":w=3,"langes leben":w=3,"zeitreisen":w=2,"unsterblichkeit":w=2

Wie man die Zeit anhält

Matt Haig , Sophie Zeitz
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 20.04.2018
ISBN 9783423281676
Genre: Romane

Rezension:

Titel: „Wie man die Zeit anhält“
Autor: Matt Haig
Verlag: dtv Verlag 2018
Seitenzahl: 380 Seiten

Klappentext:
„Tom Hazard sieht aus wie vierzig, doch in Wirklichkeit ist er über 400 Jahre alt. Eines war er über die Jahrhunderte hinweg immer: einsam. Denn zu große Nähe zu anderen Menschen wäre lebensgefährlich gewesen. Niemand durfte von seinem Geheimnis wissen. Jetzt aber tritt Camille in sein Leben. Und damit verändert sich alles.“

Zum Cover:
Für mich strahlt das Cover das aus, was dieser Roman rüberbringt. Tom mit der übergroß dargestellten Uhr wirkt einsam, nachdenklich und verloren in seiner Zeit, die sein ganzes Leben lang so viel mit sich brachte… Dass das Ziffernblatt in die Gegenrichtung verläuft, hat so viel Aussagekraft. Auch die farbliche Gestaltung des Covers wirkt auf mich passend. Sehr gelungen!

Schreibstil:
Ein wundervoller Schreibstil, den Matt Haig hat. Ich liebe seine Schreibweise, die mich immer wieder fesseln und begeistern kann. Sehr gefühlvoll, intensiv und bildhaft! Mich zog es regelrecht in die verschiedenen Zeiten und ich konnte das Buch kaum aus den Händen legen. Ich habe mir jede Menge Textstellen mit Klebezetteln markiert, weil mir diese unter die Haut gingen. Für mich ist seine Schreibweise grandios, Gefühle und Emotionen wurden sehr gut transportiert und eine stille, nachdenklich machende Stimmung erzeugt, die allein schon deshalb für mich spannend war.

Lieblingszitat:
„Keine noch so lange Zeit, kein noch so entfernter Ort kann etwas daran ändern. Uns selbst entkommen wir nie.“ (Seite 19)
„Mein Leben ist wie eine Matrjoschka-Puppe, denke ich manchmal, verschiedene ineinander geschachtelte Versionen, bei denen die neueste immer die älteren umschließt, die früheren Leben von außen nicht sichtbar, aber immer noch da.“ (Seite 52)
„Jeder würde begreifen, dass es nur eine Sache gibt, die den Menschen ausmacht, und das ist die Menschlichkeit.“ (Seite 60)
„Ob es Liebe auf den ersten Blick gibt oder nicht, Liebe in einem Augenblick gibt es bestimmt.“ (Seite 282)

Meine Meinung zum Buch:
Gerade habe ich diese besondere Geschichte beendet und bin so berührt von dieser, so dass ich mich gleich an diese Rezension setzen mag.

Der Protagonist Tom, der wie vierzig ausschaut, aber in Wirklichkeit schon über 400 Jahre alt ist, arbeitet als Geschichtslehrer in London. Er ist in seinem langen Leben so vielen (zum Teil, der jeweiligen Epoche entsprechend, berühmten) Menschen begegnet, traf während all dieser Jahre auf Gutes wie auch auf Böses, verbrachte eine intensive Zeit mit seiner großen Liebe… Aber stets war er ein Außenseiter und sehr einsam. Ein unglaubliches Geheimnis, das er mit sich herumschleppt, droht ihn immer wieder zu erdrücken.

Seine Einsamkeit, seine Melancholie und sein sensibles/liebevolles Wesen spürte ich sehr deutlich. All diese Eigenschaften machten ihn für mich sympathisch.

Einige seiner Begegnungen wie auch die Personen selbst wirkten dabei etwas oberflächlich, eher wie Momentaufnahmen, was aber hervorragend zur gesamten Atmosphäre des Buches passt!

Aber die Begegnung mit einer für ihn besonderen Frau, die er dann über alles liebte, brachte ihm wunderschöne Momente, aber später auch einen unheimlichen Schmerz, der ihn nie wieder losließ. Das allgegenwärtige Bestreben von Tom, seine damals verlorene Tochter wiederzufinden, zieht sich durch diese Geschichte wie ein roter Faden.

In diesem Roman wechseln die Kapitel und jeweiligen Zeiten in einem angenehm zu lesenden Tempo. Da diese nicht zu lang geschrieben wurden, entstand eine schöne Abwechslung zwischen der Gegenwart und den unterschiedlichen Zeitpunkten der Vergangenheit.

Dieses Buch hat intensiv auf mich gewirkt. Die fesselnde Zeitreise hat mich regelrecht mitgenommen an die verschiedensten Orte. Besondere, wie auch sehr traurige Geschehnisse wirkten auf mich entsprechend emotional und berührend.

Es ist nicht die Art Spannung, wie bei einem Krimi, die ich hier spürte, sondern eine Spannung darauf, zu erfahren, ob und wie Tom sich in der Vergangenheit entwickelt hat bzw. ob und wie es ihm in der Gegenwart gelingt, mit all seinem Erlebten umzugehen. Die Rückblenden auf sein bewegtes Leben haben mich oft ergriffen.

Der Grund, warum Tom ständig seine Identität wechseln musste, warum er die in Gefahr brachte, mit denen er sich einließ bzw. welches Geheimnis er mit sich herumschleppte, wurde hier sehr plausibel dargestellt.

Während des Lesen und vor allem jetzt, nachdem ich das Buch beendet habe, grüble ich und frage mich, wie es wäre, wenn man tatsächlich so alt werden könnte. Könnte ein Mensch, der so viele Epochen miterleben würde, all das (für sich) ausreichend verarbeiten/begreifen/verkraften?

Dieser Roman hat mich immens zum Nachdenken gebracht und wird mich gedanklich noch eine Weile beschäftigen. Eine Handlung, die viel Diskussionsstoff hergibt.
Und der Titel „Wie man die Zeit anhält“ – als Kernpunkt dieses Buches – hat für mich seine Erklärung bekommen.

Eine absolute Leseempfehlung von mir.

Bewertung:
Ich gebe diesem Buch daher 5 von 5 Sterne.

  (134)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

50 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

neuanfang, tod der mutter, wolken

In Liebe, für immer

Hannah Beckerman , Dietmar Schmidt
Flexibler Einband
Erschienen bei Bastei Lübbe, 10.09.2015
ISBN 9783404172306
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

blogger, familie, für immer du und ich, geschwister, hass, liebe, marianne kavanagh, melancholie, missverständnisse, neid, rezension, rezensionsexemplar, schicksal, schweigen, tod

Für immer du und ich

Marianne Kavanagh , Sonja Hagemann
Flexibler Einband
Erschienen bei Blanvalet, 15.05.2017
ISBN 9783734103520
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"frankreich":w=1,"elsass":w=1

Zu Hause wartet das Glück

Agnès Ledig , Lisa-Maria Rust
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 12.01.2018
ISBN 9783423261685
Genre: Romane

Rezension:

Titel: „Zu Hause wartet das Glück“
Autorin: Agnes Ledig
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft mbH 2018
Seitenzahl: 331 Seiten

Klappentext:
„Valentine lebt schon lange allein, als in einer Gewitternacht ein völlig durchnässter Mann mit einem siebenjährigen Mädchen vor der Tür ihres alten Bauernhauses steht: Die kleine Anna-Nina hat hohes Fieber und kann nicht länger in dem Wohnwagen bleiben, der den beiden als Zuhause dient. Valentine lässt Éric mit seiner kranken Tochter herein, und aus dem spontanen Kurzaufenthalt werden viele Wochen. Doch die Erlebnisse der Vergangenheit treiben Éric wieder fort…“

Zum Cover:
Mir gefällt das Cover sehr. Die Gestaltung ist gelungen und passt gut zum Buchinhalt. Ein richtiger „Augenschmaus“!

Schreibstil:
Dies ist das 3. Buch, das ich von Agnes Ledig gelesen habe. Der leichte Schreibstil der Autorin ermöglichte mir ein flüssiges und entspanntes Lesen. Agnes Ledig gelingt es auch hier, ihrer Geschichte Wärme und Gefühl zu geben. Zahlreiche Textstellen empfand ich sogar als poetisch und besonders gefühlvoll. Ich habe mir viele Textpassagen (Zitate) markiert.

Lieblingszitate:
„Alles, was uns begegnet, ist Lernstoff. Wenn man das Leben in Zeitlupe entdeckt und sich die Zeit nimmt, alles zu beobachten, dann lernt man alle Fächer gleichzeitig.“ (Seite 71)
„Und jetzt habe ich Angst, dass aus dem „alles“ wieder ein „nur“ wird.“ (Seite 186)
„Diese intime Vereinigung bewirkt, dass die Person, die dir da begegnet ist, nie wieder ganz aus deinem Leben verschwinden kann, weil sich ihr Schatten auf der Mauer deiner Erinnerungen eingebrannt hat. (Seite 269)
„Man soll nicht erwarten, sondern das genießen, was da ist. Nicht das, was man sich erhofft.“ (Seite 325)

Meine Meinung zum Buch:
Die Idee zu dieser Geschichte gefällt mir sehr gut. Éric „strandet“ während eines schweren Gewitters zusammen mit seiner erkrankten Tochter Anna-Nina bei Valentine, einer Frau, die Bindungsängste hat und ihren Beruf als Lehrerin liebt. Ihre Hilfsbereitschaft hat mir imponiert. Sie nimmt die beiden bei sich auf, und was nur ein vorübergehendes Bleiben sein sollte, entwickelt sich zu einem längeren Aufenthalt, während dessen sich die 3 kennenlernen.

Die siebenjährige Anna-Nina ist ein wahrer „Sonnenschein“. Sie wird als sehr wissbegierig, schlau, offen und liebenswert dargestellt. Ihre Eifrigkeit und ihre Denkweise hat mein Herz berührt.

Érics Wesen und der Grund, warum er so ist, wie er ist, kam sehr gut zum Ausdruck. Sein Schicksal hat mich berührt.

Im Verlauf der Geschichte stand immer wieder Anna-Nina im Mittelpunkt. Von ihr schien vieles auszugehen bzw. bewirkte sie so einiges, was sich im Nachhinein ergab. Dies hat mir richtig gut gefallen. Allerdings konnte ich mich leider nicht intensiv genug in das Geschehen hineinversetzen, das sich mit der Zeit zwischen Valentine und Éric entwickelte. Ich konnte ihrer beiden Gefühle und Gedanken zueinander nicht gut genug nachvollziehen bzw. baute sich bei mir kein richtiges Gefühl auf, das tief in mir wirken konnte. Es fühlte sich für mich oft etwas oberflächlich an. Mir fehlte dabei Tiefe.

Dass dieser Roman aus 3 Perspektiven erzählt wird, bringt Abwechslung und Neugier. Valentine und Éric kommen jeweils zu Wort und „nebenher“ erzählt eine junge Frau, die von der Gestapo unterdrückt und gequält wird, aus ihrer fast hoffnungslosen Situation heraus.

Dieser zweite Zeitstrang, der neben dieser Geschichte aufgezeigt wurde, hat mich gefesselt und immens ergriffen. Diese Kapitel, die in der Vergangenheit spielen, habe ich regelrecht verschlungen! Und wie diese mit der Gegenwart bzw. den Personen im „Jetzt“ zusammenhängen, hat mich überrascht und sehr berührt.

Der Kern dieser schönen Geschichte konnte mich überzeugen. Nur fehlte mir bei Éric und Valentine ein ganz bestimmtes Gefühl, um mich in ihre „Beziehung“ hinein versetzen zu können.

Dennoch kann ich sagen, dass dieser Roman für mich gut dargeboten wurde und mit zahlreichen schönen Denkanstößen versehen ist.

Bewertung:
Ich gebe diesem Buch 4 von 5 Sterne.

  (124)
Tags:  
 
378 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.