Leserpreis 2018

Kathrin_Schroeders Bibliothek

253 Bücher, 104 Rezensionen

Zu Kathrin_Schroeders Profil Zur Autorenseite
Filtern nach
253 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(194)

436 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 132 Rezensionen

"dystopie":w=15,"jugendbuch":w=5,"gene":w=4,"die perfekten":w=4,"liebe":w=3,"perfekt":w=3,"caroline brinkmann":w=3,"freundschaft":w=2,"fantasy":w=2,"zukunft":w=2,"rebellion":w=2,"perfektion":w=2,"gesegnete":w=2,"krieg":w=1,"reihe":w=1

Die Perfekten

Caroline Brinkmann , Caroline Brinkmann
Fester Einband: 608 Seiten
Erschienen bei ONE, 25.08.2017
ISBN 9783846600498
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die Perfekten von Caroline Brinkmann

Erscheinungsdatum: 25.08.2017 gelesen im Rahmen eines Skoobe-Probeabos im Januar 2019

Genre: Dystopie, Jugendroman

Eine Gesellschaft in der Menschen nach genetischer Vollkommenheit sortiert werden. Ein Mädchen, das nicht klassifiziert wurde und daher nicht wert ist zu leben - doch plötzlich wird sie zu einer Auserwählten, einer Perfekten. Sie versucht das Leben der Bürger ihres Bezirks zu verbessern und wird zwischen den Herrschenden und den Rebellen aufgerieben.

Die Idee der Geschichte ist nicht neu, hat aber viel Potential. Die Protagonistin ist jung, aber nicht zu jung, da sie durch eine harte Lebensschule ging.

Die Struktur der Welt mit genetischer Sortierung ist gruslig, die Unterschiede der Lebensqualität zwischen den Menschen und den Perfekten sind Wahnsinn. Das Buch vereint Sozialkritik, Dystopie, Jugendroman. Die meisten Figuren sind nicht nur schwarzweiß. Lark hat eine kranke Schwester, Genstufe 3 und um sie zu retten, kooperiert er mit den Herrschenden und den Rebellen. Er hat ein Gewissen und versucht das richtige zu tun und scheitert doch immer wieder. Bei den Rebellen und Perfekten gibt es hingegen auch eher eindimensionale Personen.

Etwas anstrengend beim Lesen aber auch interessant war der Perspektivwechsel innerhalb der Kapitel zwischen Rain und Lark.

Das Lesen hat insgesamt Spaß gemacht. Gestört hat mich die Buchsatzmarotte, den ersten Satz im Kapitel in Großbuchstaben zu schreiben. Stellenweise war es schwierig Sympathie für die Personen zu empfinden, weil sie genauso inkonsequent und vielschichtig wie im realen Leben auch richtig dumme Entscheidungen getroffen haben.

Der Mittelteil des Buches zog sich ein wenig, Anfang und Ende sind spannend. Ich freue mich auf den zweiten Teil.

#DiePerfekten #CarolineBrinkmann #KathrinliebtLesen #Rezension #Bookstagram

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"kultur":w=1,"krankenschwester":w=1,"saudi-arabien":w=1

Hinter dem Schleier

Lydia Laube
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Drachenmond Verlag GmbH , 09.11.2012
ISBN 9783931989781
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

32 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"dystopie":w=2,"follower":w=1,"gedankenreichverlag;":w=1,"katharina groth":w=1,"ranking":w=1,"einzeband":w=1

Perfection - Das Ranking

Katharina Groth
Flexibler Einband: 388 Seiten
Erschienen bei GedankenReich Verlag, 28.03.2018
ISBN 9783947147250
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Perfection: Das Ranking von Katharina Groth
Erscheinungsdatum: 31.01.2018 gelesen als ebook im Rahmen des Skoobe-Probeabos im Januar 2019
Genre: Science Fiction, Dystopie, Jugendbuch
Wie wäre eine Gesellschaft, in der Status, Lebensqualität, Lebensumfeld und alles Andere nur von der Bewertung durch Andere, der Anzahl Follower und der Einhaltung von Gesundheits- und Fitnessregeln abhängt. Nach einer Katastrophe, die das Leben im Freien unmöglich macht, leben die Menschen in Hochhäusern und werden automatisiert versorgt. Wer beliebt ist, genügend Follower sammelt und sich interessant genug macht, residiert in den oberen Etagen, bekommt alle Leistungen in bester Qualität und ganz sich einen Platz unter der freien Kuppel der Zentralstadt erarbeiten. In den unteren Etagen kämpfen die Menschen ums Überleben, denn selbst Exekution ist möglich.
Crystal erreicht eines der begehrten Tickets in die Zentralstadt, B & K sind verzweifelt und wollen etwas Ändern. Sie begegnen sich und das Leben gerät aus den Fugen.
Das Buch wechselt zwischen leichter Unterhaltung und Gesellschaftskritik, es ist flüssig und unterhaltsam geschrieben, der Spannungsbogen ist ansprechend, die Personen sind in sich überwiegend stimmig. Ja, es hat Spaß gemacht das Buch zu lesen, auch wenn das Ende ein wenig blauäugig erscheint. Insgesamt gelungene Unterhaltung.
#PerfectionDasRanking #KatharinaGroth #KathrinliebtLesen #Rezension

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

40 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

"historischer roman":w=3,"hexenverfolgung":w=2,"elke thomazo":w=2,"historisch":w=1,"hexen":w=1,"hebamme":w=1,"hist. roman":w=1,"hysterie":w=1,"apotheker":w=1,"scharfrichter":w=1,"hildegard von bingen":w=1,"heilsteine":w=1,"leben im wald":w=1,"steinheilkunde":w=1,"tuchhändlerssohn":w=1

Die Steinheilerin

Elke Thomazo
Flexibler Einband: 348 Seiten
Erschienen bei Drachenmond Verlag GmbH , 30.11.2015
ISBN 9783959914444
Genre: Historische Romane

Rezension:

Elke Thomazo "Die Steinheilerin"

Erscheinungsdatum 14.11.2015, gelesen im Rahmen eines Skoobe-Testes als ebook im Januar 2019.

Genre: Historischer Roman spielt 1590

In Freising häufen sich die Schäden durch Hagelschlag und die Bevölkerung befürchtet Hexenwerk. Die Schuhmacherstochter Gret lernt Heilkunst von der Hebamme Brigitta als diese in die Hände der Hexenverfolgung fällt.

Das Buch spannt den Bogen zwischen dem Leben in und um Freising im Jahr 1590, den Auswirkungen der Hexenverfolgung und den Möglichkeiten der Heilkunst mit Kräutern und Steinen, wobei die Schriften der Hildegard von Bingen eine Rolle spielen.

Die Hauptperson Gret ist ein wenig zweischneidig beschrieben. Sie ist eine Mischung einer viel zu selbstbewußten und selbstbestimmten jungen Frau für die beschriebene Zeit, die zudem mit soviel Naivität durchs Leben geht, dass es erstaunt wie gut alles für sie ausgeht. Das Buch ist unterhaltsam geschrieben und eine angenehme Lektüre für zwischendurch. Die Personen sind eher angerissen und mit wenig Tiefe geschildert, trotzdem ist das Buch unterhaltsam geschrieben. Das Ende der Geschichte passt nach meinem Empfinden nicht zu dem sonstigen Verhalten und ist zu hart, wirkt aber gleichzeitig auch ein wenig abgebrochen und nicht richtig rund.

Der Titel Steinheilerin bezieht sich auf die Arbeit mit Edelsteinen und Steinwasser. Die Kräuterkenntnisse und Kräuterheilinformationen im Buch wirken fundiert und schlüssig, bei den Steinen geht das Schreiben eher in Richtung "Wunderwirkung und Hexenkunst". Auch wenn Steine durchaus Wirkung auf die Gesundheit und die Heilung haben, wird hier etwas häufig von sofortiger Besserung nach dem Trinken von Edelsteinwasser oder schlagartiger Blutstillung nach Edelsteinmassage gesprochen. Ein wenig realistischere Wirkungen und Wirkdauer wären hier stimmiger.

Insgesamt war es aber eine nette Lektüre für zwischendurch.

#DieSteinheilerin #ElkeThomazo #Drachenmondverlag #KathrinliebtLesen #Rezension #Booklove

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(87)

256 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 57 Rezensionen

"fantasy":w=7,"laura labas":w=5,"hexen":w=4,"götter":w=4,"der verwunschene gott":w=4,"magie":w=2,"wölfe":w=2,"drachenmond verlag":w=2,"morgan":w=2,"blutmagie":w=2,"knochenmagie":w=2,"webmagie":w=2,"liebe":w=1,"2017":w=1,"prinz":w=1

Der verwunschene Gott

Laura Labas
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Drachenmond Verlag GmbH , 05.10.2017
ISBN 9783959913348
Genre: Fantasy

Rezension:

Der verwunschene Gott: Von Göttern und Hexen von Laura Labas
Erscheinungsdatum Oktober 2017, gelesen als ebook (Kindle) im Dezember 2018
Genre: Fantasy mit Märchenelementen
Mädchen mit rotem Umhang besucht die Großmutter im Wald. Trotz gutem Rat der Mutter verläßt sie die Wege um der Großmutter Blumen zu pflücken. Dann kommt ein Wolf - Rotkäppchen? Nein, der Anfang der Geschichte von Morgan, entführt vom Oberwolf der Schmugglergilde, ausgebildet und herangezogen als Diebin und Schmugglerin, arbeitet hart um ihre Leibschulden zu bezahlen und frei über ihr Leben bestimmen zu können.
Doch der Diebstahl im Schloß mischt ihre Karten neu.
Dieses Buch enthält märchenhafte Akzente, ist aber kein Märchen. Der Einstieg ist gelungen geschrieben und wechselt schnell in eine eigenständige Geschichte.
Die Heldin der Geschichte Morgan ist eine sehr selbständige und gleichzeitig sehr abhängige Frau. Das einzige Mitglied der Wölfe, das vom Oberwolf selbst in Obhut genommen und durch die harte Ausbildung begleitet wurde, die einzige Frau, von Kindesalter in der Männergesellschaft eingebunden, hat sie gelernt Gefühle und Wünsche abzukapseln, Schmerzen aller Art zu ertragen und zielgerichtet auf ihre Freiheit hinzuarbeiten. Gleichzeitig weiß sie nicht, was sie mit der Freiheit anfangen soll, denn ihre Familie wird sie kaum wiederfinden können. Zugang zur Magie ihrer Welt hat sie nur ansatzweise, da sie deren Existenz zwar fühlt, aber nichts damit anfangen kann. Die Politik ihrer Heimat, mit der Lebensgefahr für einige Fähigkeiten der Magie sind für sie weniger wichtig, bis sie in Geschehen am Königshof verwickelt wird.
Aus dieser Person heraus finde ich auch ihr Gefühlschaos als sie sich verliebt, nachvollziehbar.
Eigentlich hat mir dieses Buch sehr gut gefallen. Gerade dass es keine erwartbare Geschichte war und dass die Geheimnisse der Personen sich eher nach und nach erschließen. Das Buch war angenehm gut zu lesen, nur leider war mir nicht bewußt, dass es sich um den ersten Teil eines 3-Bänders handelt. Geärgert habe ich mich, dass bei diesem Titel weder im Buch selbst noch auf der Seite des Drachenmondverlages kein Vermerk dazu eingetragen ist - beim folgenden Teil steht es dran.
Am Ende dieses Buches verbleibt das Gefühl - entweder ist es ein sehr stark abgebrochenes Ende oder der Hinweis auf die Fortsetzung fehlt. Insofern fand ich die Unterteilung an genau dieser Stelle - ohne den Folgeband zu kennen - nicht optimal.
#DerverwunscheneGott #VonGötternundHexen #LauraLabas #Drachenmondverlag #KathrinliebtLesen #Rezension #Bookstagram #Booklove

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

19 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"mell":w=1

Marienfelde

Corinna Mell
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Droemer Taschenbuch, 27.12.2018
ISBN 9783426306413
Genre: Romane

Rezension:

Marienfelde von Corinna Mell

Erscheinungsdatum 27.12.2018 gelesen dank netgalley im November 2018

Genre: Historischer Roman, Zeitgeschichte

Den Klappentext werde ich nicht wiederholen, da dieser meiner Meinung nach ein ziemlich falsches Bild von diesem Buch macht.

Das Buch Marienfelde erzählt die Geschichte Berlins in der Zeit zwischen 1952 (kurz vor dem 17. Juni) bis kurz nach dem Bau der Mauer. Betrachtet wird das Geschehen durch die Augen von Sonja, deren Familie auf beide Hälften Berlins verteilt, lebt. Das Buch beginnt mit der 16jährigen Sonja, die ihren Lebensweg neben der Familiengründung zu finden sucht. Neben den historischen Ereignissen geht dieses Buch sehr stark darauf ein, welche Rechte Frauen und Mädchen zu der Zeit hatten bzw. eben nicht hatten. Die politisch-historischen Eckpunkte um die, die Geschichte aufgebaut sind, sind der 17. Juni, der Mauerbau, die Situation Berlins, Flüchtlinge in Marienfelde und Republikflucht nach dem Mauerbau.

Obwohl das Buch überdurchschnittlich starke Frauengestalten für die damalige Zeit abbildet, bleibt es in der Rolle und den Möglichkeiten der Frauen doch im zu der Zeit möglichen Rahmen. Die Liebesgeschichte(n) des Buches sind für mich relativ vorhersehbar gewesen, dennoch passen sie in den Rahmen des Buches und machen es nicht weniger unterhaltsam.

Das Buch liest sich gut und ist sowohl als entspannende Lektüre zwischendurch als auch als zeitgeschichtlicher Abriss geeignet.
#Marienfelde #NetGalleyDE#KathrinliebtLesen #CorinnaMell #Bookstagram #Booklove

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

96 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

Warrior & Peace - Göttlicher Zorn

Stella A. Tack
Flexibler Einband: 550 Seiten
Erschienen bei Drachenmond Verlag GmbH , 31.10.2018
ISBN 9783959914628
Genre: Fantasy

Rezension:

Rezension "Warrior & Peace" von Stella A. Tack Dilogie

Göttliches Blut gelesen als Ebook (Kindle)

Göttlicher Zorn gelesen als Ebook (epub) auf dem Ipad

Genre: Fantasy mit mythologischem Einschlag, Humor (Ansätze)

Warrior ist die Tochter von Hades und Aphrodite. Sie treibt Menschen, Götter und sonstige Wesen, die ihre unbedeckte Haut sehen in den Wahnsinn. Sie lebt überwiegend in der Unterwelt, gelegentlich in London und besucht zwangsweise manchmal den Olymp. Sie ist ein Mensch, doch plötzlich verändert sie sich.

Griechische Mythologie, bekannte und beliebt-verhasste Gottheiten, Kinder der Götter, die menschlich sind, Vampire, Werwölfe, der Thartharos als mythisches Ungeheuer, Gefängnis und Brutkammer des Aufruhrs alles betrachtet durch die Augen einer jungen Außenseiterin, die schlagartig erwachsen und göttlich werden soll.

Der Sprachstil schnodderich und frech, die Gedanken unausgegoren, wie es in der Pubertät normal ist.

Die erste Liebe - ein Donnerschlag, der den eigenen Willen raubt.

In diesem Buch ist Liebe nicht das Thema. Es wird unterschieden zwischen dem Gott/Menschen oder was auch immer, dessen Ergänzung man ist und dem Gefährten/Partner, den man sich erwählt. Nicht immer ist das derselbe, genauso wie der vom Schicksal bestimmte Gefährte oft zu einer explosiven Mischung wird.

Die jungen Götter planen die Revolte und den Angriff auf die alten Götter.

Buch 1 befasst sich sehr stark mit der Person Warrior und ihrer Verbindung zu Peace, den sie begehrt und hasst, der sie einsperrt, unterdrückt und begehrt. Warrior ist stark und mächtig, doch das Schicksal und die anderen Götter stoßen sie immer wieder herum. Sie hat Kräfte, die einzigartig sind und kann/soll kriegsentscheidend sein.

Das erste Buch bricht mitten in der Geschichte ab, der zweite Teil schließt sich nahtlos an und geht turbulent weiter.

Insgesamt artet einiges in der Geschichte in eine ziemliche Gewaltorgie aus. Dennoch schaffte die Gewalt es nicht mich wirklich zu berühren. Das Ende bricht überraschend herein und das Finale macht die Geschichte rund.

Obwohl ich BadBoy-Geschichte, Liebesromane und einen schnodderigen Teenager-Gedankenstil nicht mag, habe ich mich gut unterhalten gefühlt. Mir war es etwas zu viel Gewalt, die auch ziemlich direkt beschrieben war. Der Schreibstil insgesamt ist fantasievoll und mitreißend. Wirklich gemocht habe ich kaum eine der Personen und dennoch habe ich mit allen mitgefiebert.

#WarriorPeace #StellaATack #Drachenmondverlag #Rezension



  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

152 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

"fantasy":w=1,"drachenmond verlag":w=1,"februar 2018":w=1

Warrior & Peace

Stella Tack
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Drachenmond Verlag GmbH , 22.02.2018
ISBN 9783959914611
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

"deutscher autor":w=1,"ullstein":w=1,"herzberg":w=1

Was aus uns geworden ist

André Herzberg
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 09.11.2018
ISBN 9783550081644
Genre: Romane

Rezension:

André Herzberg, Was aus uns geworden ist
Erscheinungsdatum: 09.11.2018, gelesen dank netgalley als ebook (Kindle) im Dezember 2018
Genre: Zeitgeschichte (DDR/Judentum)
6 Menschen wachsen in der DDR auf, alle jüdischer Herkunft. Wie entwickeln sie sich, was wird aus ihnen? Gehen sie, wie gehen sie mit ihrem Judentum um?
Der Klappentext hat mich gereizt, da mich sowohl das Thema DDR, als auch die Thematik Judentum leben im Nachkriegsdeutschland stark interessieren.
Der Autor nähert sich in kleinen Kapitelschnipseln der Geschichte der einzelnen Personen. Chronologisch entfaltet sich die jeweilige Biographie, ausgehend von den Eltern bis in etwa zur heutigen Zeit. So in etwa war meine Erwartung, doch die einzelnen Kapitelschnipsel begleiten die Personen so wenig, so fern, manchmal auch oberflächlich, dass ich, obwohl ich das Buch in einem Stück gelesene habe, ständig Schwierigkeiten hatte, die Personen zuzuordnen. Die Namen bleiben leer bis auf kleine biographische Details. Alle bleiben oberflächlich und hölzern. Schade, die Geschichten hätten deutlich mehr Potential gehabt.
#WasAusUnsGewordenIst #NetGalleyDE #AndreHerzberg #KathrinliebtLesen

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

40 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 25 Rezensionen

"zweiter weltkrieg":w=3,"nationalsozialismus":w=2,"2. weltkrieg":w=2,"roman":w=1,"tod":w=1,"krieg":w=1,"historischer roman":w=1,"liebesgeschichte":w=1,"russland":w=1,"judentum":w=1,"soldaten":w=1,"held":w=1,"hist. roman":w=1,"wehrmacht":w=1,"biografischer roman":w=1

Ein Held dunkler Zeit

Christian Hardinghaus
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Europa Verlag, 02.03.2018
ISBN 9783958901193
Genre: Romane

Rezension:

Rezension "Ein Held in dunkler Zeit" von Christian Hardinghaus

Erscheinungsdatum: 02.03.2018 gelesen dank netgalley als ebook (Kindle)
Genre: Historischer Roman - 3. Reich
Ein Augenarzt verliert durch die Treue zu seiner halbjüdischen Frau die Möglichkeit als Arzt tätig zu sein. Um seine Frau und die Kinder vor den Folgen der Rassengesetze zu retten, meldet er sich freiwillig als Soldat und versucht durch heldenhaften Einsatz die Arisierung seiner Familie zu erlangen.
Obwohl ich schon einiges über das 3. Reich gelesen habe, ist mir die Möglichkeit der Arisierung von halbjüdischen Angehörigen aufgrund eigener Heldentaten bisher nicht bekannt gewesen. Bei einzelnen herausragenden Wissenschaftlern u.ä. ist mir diese Möglichkeit bekannt, aber ich hatte bisher angenommen, dass es keinen Weg gab dies aus persönlicher Leistung selbst zu unterstützen.
Wie ich aus dem Nachwort und einer kleinen Onlinesuche festgestellt habe, ist dieses Buch quasi die belletristische Version eines historischen Buches über diesen Arzt, wozu der Autor Originalbriefe und Tagebucheinträge verwenden konnte.
Hier im Roman sind die Namen verändert und die Geschichte ist "lesertauglich aufgearbeitet".
Insgesamt ist die Geschichte in drei Teile aufgeteilt, eine Rahmenhandlung aus der das Schreiben des Romans sich entwickelt, die Zeit vor dem Krieg bzw. das Erleben in der Heimat, das sowohl aus der Sicht des Arztes als auch seiner Frau miterlebt wird. Als Hauptteil lesen wir die Kriegserlebnisse aus der Sicht des "Burschen" bzw. Sanitätshelfers des Arztes.
Der Aufhänger des Buches ist eine Situation im Altersheim, in dem der ehemalige Sanitätshelfer beschließt die Geschichte des heldenhaften Arztes zu erzählen. Als Autor tritt er überzeugend in der Rahmenhandlung und im Kriegsgeschehen auf. Die Handlung in der Heimat, sowohl vorm Krieg als auch einzelne Episoden während des Kriegseinsatzes werden mit einer literarischen "Krücke" in das Buch des Sanitätshelfers aufgenommen. Sein Arzt erzählt ihm davon bzw. lässt ihn Briefe an die Heimat lesen.
Im Prinzip wäre das eine ansprechende Idee, doch leider wird sie nicht konsequent durchgeführt. So werden in der Heimat Details wie die erste Liebesnacht mit der zukünftigen Ehefrau oder auch Erlebnisse aus ihrer Sicht so erzählt, dass es kaum vorstellbar ist, dass der Arzt an der Front sie weitererzählt haben könnte.
Mir persönlich hätte das Buch ohne die "Krücke" besser gefallen und nichts verloren, wenn die Rahmenerzählung einfach gefehlt hatte.
Die Geschehnisse bis zu dem Moment, wo der Arzt sich freiwillig meldet, sind der Teil des Buches, der mich am Meisten angesprochen hat. Die Personen sind sehr dicht geschildert und auf eine realistische Art nicht perfekt und damit liebenswert. Die schrittweise Verschärfung des Alltags durch die Rassengesetze wird gut dargestellt und die langsame Erkenntnis der Folgen erschließt sich schrittweise. Der Alltag im Feld spiegelt für ein unterhaltsames Leseerlebnisse zu viel Realität wieder. Sowohl die Brutalität der Einsätze als auch die Langeweile dazwischen liest sich gut mit.
Insgesamt hat mir das Buch ziemlich gut gefallen, mit den genannten Abstrichen zur Perspektive der Erzähler.
Das Cover finde ich besonders gelungen, ein eindeutig durch die Zeit ausgeblichenes und abgegriffenes Foto eines Soldatenabschieds ist sehr stimmig zum Inhalt des Buchs.
#EinHeldDunklerZeit #NetGalleyDE #ChristianHardinghaus #KathrinliebtLesen

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Das Herz verlässt keinen Ort, an dem es hängt

Lina Muzur , Annika Reich
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 09.11.2018
ISBN 9783550050688
Genre: Sachbücher

Rezension:

Das Herz verlässt keinen Ort, an dem es hängt

Literarische Begegnungen mit Autorinnen und Autoren aus Krisengebieten

Erscheinungsdatum: 04.11.2018 gelesen dank netgalley als ebook, leider epub, daher auf tablet

Genre: Politische Literatur, Belletristik, Lyrik

Klappentext:

Weitermachen, Weiterreden, Weiterschreiben. Das ist der dringliche Appell, den die Texte dieses Bandes senden. Sie bilden einen Dialog über künstlerisches Schaffen im Exil ab, den die Autorinnen und Autoren mit namhaften deutschen Schriftstellerinnen und Schriftstellern — unter ihnen Nino Haratischwili, David Wagner und Saša Stanišić — führen.

Alle hier genannten Autorinnen und Autoren haben eines gemein: Sie alle leben in Krisengebieten oder mussten ihre Heimat verlassen. Nun wollen sie vor allem eins: weiterschreiben. In ihren Gedichten und Prosatexten geht es um Erinnerung und Vergegenwärtigung, Häuser und Wolfsherzen, Verlust und Identität, Liebe und Begehren, Kühlschränke und Küchentische, Hoffnungen und Enttäuschungen. Alle Texte bieten berührende Einblicke in die Biografien der Autorinnen und Autoren und ihre Vorstellungswelten, die sie mit ihren Tandempartern diskutieren.

Mit Beiträgen von Ali Al-Kurdi, Martin Kordić, Mariam Meetra , Antje Rávic Strubel, Widad Nabi, Annett Gröschner, Samuel Mágó, Rasha Habbal, Nora Bossong, Souad Alkatheeb, Fady Jomar, David Wagner, Yamen Hussein, Lena Gorelik, Noor Kanj, Svenja Leiber, Galal Alahmadi, Tanja Dückers, Ramy Al-Asheq, Monika Rinck, Omar Al Jaffal, Kristine Bilkau, Lina Atfah, Nino Haratischwili, Karoly Mágó, Rabab Haidar, Ulla Lenze, Salma Salem, Saša Stanišić, Ahmad Katlesh und Michael Krüger

Deutsche oder deutschsprachige Autoren sind für dieses Projekt mit Autoren aus Krisengebieten zu Tandems zusammengefaßt, die sich im Entstehungsprozess des Buchs austauschen, entweder in persönlichem Gespräch, Telefonaten oder über Chats u.ä.

Manche der Autoren aus Krisengebieten sind aktuell in Deutschland, andere sind in der Heimat oder in anderen Ländern.

Der "deutschsprachige" Tandempartner stellt jeweils vor, wie der Kontakt bisher abläuft, was ihn/sie mit dem anderen Autoren verbindet. Diese Texte reichen von Beschreibungen der Begegnungen bis hin zu Überlegungen, was die Texte des anderen Autoren mit ihm/ihr gemacht haben. Dann folgen Texte des nicht deutschschreibenden Autoren in Übersetzung.

Für mich ist dieses Buch auf zwei Ebenen unterwegs. Die Begegnungsebene und politische Ebene, auf der es um das Schreiben, Weiterschreiben, Austausch von Erfahrungen und Berührungspunkte geht und die literarische Ebene. Zusätzlich enthält das Buch noch Illustrationen, meist Bilder von Kunstwerken, die die literarische Ebene ergänzen.

Das Buch als Ganzes zu bewerten fällt mir sehr schwer. Von der Begegnungsebene habe ich mich angesprochen gefühlt und nur bedauert, dass hier immer nur eine Seite des Tandems zu Wort kam. Ich hätte sehr gern von beiden Seiten des Austauschs gelesen.

Die literarische Ebene hat mich leider weniger angesprochen. Dies ist aber ein sehr persönlicher Eindruck. In diesem Teil sind sehr viele Gedichte, Verse, Lyrik enthalten und so gut diese auch sein mögen, fehlt mir aktuell leider die Muße und der Zugang zu dieser literarischen Ausdrucksform. Teile habe ich übersprungen, weil ich einfach nicht schaffte, mich genug darauf einzulassen. Ich hatte eher Kurzgeschichten erwartet und konnte diese Erwartung hier nicht erfüllt bekommen.

Das Buch eignet sich eher dazu häufiger einmal kleine Stücke daraus zu lesen, als es in einem durchzugehen.
#DasHerzVerlässtKeinenOrtAnDemEsHängt #NetGalleyDE

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

55 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"liebe":w=1,"fantasy":w=1,"magie":w=1,"bücher":w=1,"deutscher autor":w=1,"bibliomantik":w=1,"seelenbuch":w=1

Die Seiten der Welt

Kai Meyer
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 24.10.2018
ISBN 9783596034307
Genre: Fantasy

Rezension:


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Die Sphäre

Nikolaus Fahrner
Fester Einband: 264 Seiten
Erschienen bei epubli, 14.11.2018
ISBN 9783746780382
Genre: Romane

Rezension:

Rezension "Die Sphäre - Der Schatten und die Hoffnung" von Nikolaus Fahrner

Genre: Jugendbuch, Fantasy

Erscheinungsdatum 14.11.2018, gelesen dank Herrn Fahrner als ebook, Kindle

Das Buch ist der zweite Teil eines dreiteiligen Jugendromans, der dritte Teil ist noch nicht erschienen.

Das Buch ist so geschrieben, dass es hilfreich ist, den ersten Teil noch sehr präsent zu haben, da die Querbezüge teilweise eher kurz gehalten sind. Wenn man die Bücher direkt hintereinander liest, dann hat man definitiv mehr davon.

Die Geschichte um Xia (Hope) und Joseph (den Schatten) geht weiter.

Im ersten Teil der Geschichte wird die Auseinandersetzung mit dem Kollektor erzählt. Diese spannende Geschichte ist unterhaltsam geschrieben, sprachlich gut für die Zielgruppe, aber auch für Erwachsene geeignet.

Danach gibt es einen Zeitsprung und da bei mir Teil 1 ein paar Monate her ist, bin ich nach dem Zeitsprung, also im zweiten Teil, auf den der Klappentext Bezug nimmt, etwas ins Schwimmen gekommen. Die Geschichte rund um die Tochter von Fleischers ist ziemlich heftig, passt aber noch in das Umfeld der Arbeit von Hopes Initiative. Als dann aber Joseph entführt wird, in wechselnden Perspektiven neue Aspekte und/oder Trugbilder aufkamen, bin ich ein wenig schwerer drangeblieben.

Kurz zusammengefasst. Der Anfang war klasse, in der Mitte habe ich stückweise den Bezug zu Geschichte und Personen verloren um dann am Ende wieder ganz in die Geschichte einzutauchen. Die verschiedenen Realitätsebenen und Erklärversuche, die unterschiedlichen Gegner und die offene Frage: Was ist jetzt wirklich die Ursache der Fähigkeiten machen das Buch zu einer spannenden Herausforderung. Eine endgültige Wertung wird erst im abschließenden Band möglich sein, da ich erst dann weiß, ob alle Fäden verknüpft und zumindest die aufgeworfenen Fragen beantwortet sind. Kurzweilige Unterhaltung nur in Verbindung mit Band 1 - ohne fehlt mir zuviel.

#DieSphärederSchattenunddieHoffnung #NikolausFahrner #Rezension #KathrinliebtLesen

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

103 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 53 Rezensionen

"briefroman":w=7,"freundschaft":w=3,"briefe":w=2,"briefwechsel":w=2,"brieffreundschaft":w=2,"liebe":w=1,"roman":w=1,"geschichte":w=1,"leben":w=1,"trauer":w=1,"vertrauen":w=1,"beziehung":w=1,"großbritannien":w=1,"schweden":w=1,"neuanfang":w=1

Das Versprechen, dich zu finden

Anne Youngson , Wibke Kuhn
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 05.11.2018
ISBN 9783959672276
Genre: Romane

Rezension:

Das Versprechen, dich zu finden von Anne Youngson

Erscheinungsdatum 5.11.2018 gelesen dank Netgalley als ebook (Kindle) im November 2018

Genre: Briefroman, Belletristik

Tina schreibt einen Brief an einen Professor, weil sie nach Jahrzehnten immer noch nicht die Moorleiche in seinem Museum besucht hat. Klingt trivial, aber ist es nur zum Teil. Der Besuch der Moorleiche wäre das Einlösen eines Jugendversprechens an eine verstorbene Freundin, doch wie immer ist das Leben dazwischen gekommen.

Die Antwort kommt, doch von unerwarteter Seite und es entwickelt sich ein Briefwechsel zwischen Tina (Bauersfrau aus England) und Anders (Kurator in Dänemark). Zögernd, tastend breiten die beiden Gedanken, Alltag und Alltagssorgen in den Briefen aus. Es entsteht eine Freundschaft, die Rat und Nähe bietet, wo der Alltag beides nicht mehr enthält.

Dieses Buch ist ein langsames Buch. Es geschieht über große Teile der Geschichte sehr wenig. Wer es aber schafft, die Ruhe darin auszuhalten und zu genießen, sich auf die Personen und ihre langsame und stetige Entwicklung einlässt, wird mit einer besonderen Geschichte belohnt.
#DasVersprechenDichZuFinden #NetGalleyDE #AnneYoungson #KathrinliebtLEsen #Bookstagram #Booklove

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(130)

241 Bibliotheken, 18 Leser, 0 Gruppen, 87 Rezensionen

"computer":w=5,"überwachung":w=5,"nsa":w=5,"weimar":w=4,"thriller":w=3,"drittes reich":w=3,"totale überwachung":w=3,"historischer roman":w=2,"nationalsozialismus":w=2,"fiktion":w=2,"2018":w=2,"ns-zeit":w=2,"komputer":w=2,"programmstrickerin":w=2,"roman":w=1

NSA - Nationales Sicherheits-Amt

Andreas Eschbach
Fester Einband: 800 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 28.09.2018
ISBN 9783785726259
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Andreas Eschbach, NSA (Nationales Sicherheits Amt)
Erscheinungsdatum 28.09.2018, gelesen dank Netgalley als ebook (kindle) im November 2018.
Genre: Science Fiction, Belletristik
Was wäre, wenn Computer, E-Mail, Handys und alle anderen elektronischen Helferlein schon deutlich vor dem ersten Weltkrieg entwickelt worden wären, im 3. Reich also in voller Ausbreitung existiert hätten.
Andres Eschbach verknüpft Geschichten fiktiver Personen und die Grundannahme der Computerentwicklung und -verbreitung lange vor dem Beginn des dritten Reichs mit den geschichtlichen Hintergründen.
Das Nationale Sicherheitsamt hütet die Cloud mit allen Daten aller deutschen Bürger und kann diese viel präziser auswerten, als es heute bei uns möglich ist. Die Geschichte hat genau die richtige Mischung aus Personen, die sich in diesem System in ihr Leben einrichten und immer wieder auftretenden geschichtlichen Fakten, die genauso in unserer Weltgeschichte auftraten. Dies verdichtet die Situation der Überwachung und die Gefahr stärker als sonst fiktive Romane es schaffen. Mit NSA ist Andreas Eschbach ein Meisterwerk gelungen, das die Gefahr unserer Datenspeicherung in einer totalitären Gesellschaft aufzeigt.
Das Buch ist im literarisch besten Sinn furchtbar, denn es zeigt deutlich, wie wir selbst uns der Gefahr in die Hand begeben und dass dies nur gut gehen könnte. wenn wir gleichzeitig mit aller Kraft ein totalitäres Denken bekämpfen. Danke Andreas Eschbach für Ihr vielleicht wichtigstes Buch
#NsaNationalesSicherheitsAmt #NetGalleyDE

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(103)

211 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 61 Rezensionen

"london":w=4,"mortal engines":w=3,"science fiction":w=2,"rache":w=2,"tom":w=2,"medusa":w=2,"philip reeve":w=2,"fahrende städte":w=2,"krieg der städte":w=2,"fantasy":w=1,"kinderbuch":w=1,"abenteuer":w=1,"krieg":w=1,"reihe":w=1,"verrat":w=1

Mortal Engines - Krieg der Städte

Philip Reeve , Gesine Schröder , Nadine Püschel
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 24.10.2018
ISBN 9783596702121
Genre: Fantasy

Rezension:

Philip Reeve - Mortal Engines, Krieg der Städte

Erscheinungsdatum: 24.10.2018 gelesen als ebook (kindle) dank Netgalley im November 2018

Genre: Science Fiction, Steam Punk

Erstes Buch eines Vierteilers.

Auf diesen Titel wurde ich im Kino aufmerksam, mein Mann brachte mir die Leseprobe mit und fragte, ob mir der "bekannte Autor Philip Reeve" etwas sage. Googeln brachte zügig Antwort, im englischsprachigen Raum ist er bekannt, auf deutsch ist sein erstes Buch am 24.10.2018 erschienen. Die Leseprobe gefiel, verfilmt von Peter Jackson sprach mich ebenfalls an und Netgalley hatte den Titel im Angebot.

Daher konnte ich mich zeitnah von dem Buch überzeugen.

Die Grundgeschichte ist einfach: Nach einer Katastrophe, die die technische Entwicklung um Jahrzehnte oder Jahrhunderte zurückgeworfen hat, sind fast alle Städte zu Nomaden geworden. Städte fahren als riesige mehretagige Kolosse durch die Gegend und beuten kleinere und schwächere Städte aus. Diese werden verschlungen. Ressourcen werden der eigenen Stadt einverleibt und Bewohner können umziehen, Arbeiter oder Sklaven werden, je nachdem wie die Stadtpolitik aussieht.

Die Welt ist sehr gut durchdacht, logisch und nachvollziehbar geschildert, die Menschen passen in diese Weltstruktur hinein. Am Anfang gerät ein Historiker"lehrling" durch eine Verkettung widriger Umstände in eine Situation, in der er das Leben eines Menschen rettet und dabei von seiner Stadt herunterfällt. Er lernt durch seine Begleiterin andere Aspekte des Lebens kennen, gerät in Flucht und Verfolgung und erkennt, dass vieles, was er geglaubt hat, auch anders betrachtet werden kann.

Das Buch las sich süffig, war unterhaltsam, so geschrieben, dass eine Verfilmung perfekt vor dem inneren Auge abläuft. Es ist ein Vierteiler, doch die Geschichte könnte auch nach dem ersten Teil enden. Die nächsten Bücher sind aber auf englisch schon heraus, werden also kurzfristig erscheinen.

Wer Science Fiction mag, das neue/alte Technologien, veränderte Gesellschaftsformen und Gewalt und Kämpfe zwischen gut und böse enthält, wird sich gut unterhalten. Auch auf den Film freue ich mich!
#MortalEngines #NetGalleyDE #KathrinliebtLesen #Rezension #Booklove

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

97 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 29 Rezensionen

"maxim biller":w=3,"sechs koffer":w=3,"familiengeschichte":w=2,"roman":w=1,"familie":w=1,"deutschland":w=1,"verrat":w=1,"geheimnisse":w=1,"biografie":w=1,"russland":w=1,"schweiz":w=1,"prag":w=1,"deutscher autor":w=1,"antisemitismus":w=1,"tschechien":w=1

Sechs Koffer

Maxim Biller
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 08.08.2018
ISBN 9783462050868
Genre: Romane

Rezension:

Maxim Biller, Sechs Koffer

Erscheinungsdatum 08.08.2018, Shortlist des Deutschen Buchpreises gelesen dank netgalley im Oktober 2018 als ebook, Kindle

Genre: Belletristik, neuere Geschichte

Wer in der Familie ist schuld an der Verhaftung des Großvaters 1960 mit anschließender Hinrichtung wegen Devisenvergehens?

Zunächst scheint alles auf Onkel Dima hinzuweisen, der nur kurz danach wegen versuchter Westflucht ins Gefängnis kam. Doch das Timing scheint nicht zu passen ...

Die Geschichte der Familie Biller wird zu verschiedenen Zeiten, aus verschiedenen Blickwinkeln erzählt. Die Kernfrage der Schuld wird immer wieder angerissen, aber nicht endgültig gelöst. Stattdessen verliert sich die Geschichte immer wieder in mehr oder weniger wichtigen Nebenschauplätzen.

Sprachlich ist die Erzählung gelungen, inhaltlich versucht sie nicht die Geschichte auszuerzählen, mir persönlich hat das Ergebnis eher mittelmäßig gefallen.
#SechsKoffer #NetGalleyDE #MaximBiller #KathrinliebtLesen #Rezension #Bookstagram #Booklove

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

20 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"weltraum":w=2,"roman":w=1,"familie":w=1,"tod":w=1,"krieg":w=1,"glaube":w=1,"deutsch":w=1,"selbstfindung":w=1,"universität":w=1,"mathematik":w=1,"konflikte":w=1,"wiedergeburt":w=1,"traditionen":w=1,"völker":w=1,"ausserirdische":w=1

Binti Sammelband

Nnedi Okorafor
E-Buch Text: 96 Seiten
Erschienen bei Cross Cult, 03.09.2018
ISBN 9783959816571
Genre: Science-Fiction

Rezension:

BINTI von Nnedi Okorafor
Erscheinungsdatum: 03.09.2018
gelesen dank netgalley im Oktober 2018 als ebook (Kindle)
Genre: Science Fiction
Dieses Buch ist die komplette Trilogie/Set aus drei Novellen, die bereits einzeln erschienen sind.
Klappentext:
Ihr Name ist Binti und sie ist die erste Himba, die jemals an der Oomza Universität, einer der besten Lehranstalten der Galaxis, angenommen wurde. Aber diese Möglichkeit wahrzunehmen bedeutet, dass sie ihren Platz innerhalb ihrer Familie aufgeben und mit Fremden zwischen den Sternen reisen muss, die weder ihre Denkweise teilen, noch ihre Bräuche respektieren.
Die Welt, deren Teil sie werden möchte, hat einen langen Krieg gegen die Medusen hinter sich und Bintis Reise zwischen den Sternen lässt sie dieser Spezies näherkommen als ihr lieb ist. Wenn Binti das Vermächtnis eines Krieges überleben will, mit dem sie nichts zu tun hatte, wird sie die Gaben ihres Volkes brauchen und die Weisheit, die sich in der Universität verbirgt - aber zuerst muss sie es bis dorthin schaffen, lebendig.
Dieses Buch ist sehr speziell. Vermarktet wird es als "afrikanische Science Fiction" und es enthält viele kulturelle Informationen und Andeutungen, die Bezug auf die Kultur der Himba nehmen. Leider ist nicht vermerkt inwieweit diese kulturellen Informationen dem realen Stamm der Himba entsprechen und wie viel davon reine Phantasie ist. Bei Büchern aus dem europäischen und amerikanischen Kulturkreis, zum Teil auch bei asiatischen Büchern ist es einfacher, da ich dort mehr Hintergrundinformationen zu den Kulturen habe. Ich hätte mich gefreut, wenn es einen Anhang gegeben hätte, der mir an diesem Punkt weitergeholfen hätte. Der zweite Kritikpunkt betrifft vermutlich nur die Kommunikation bei Netgalley, inzwischen habe ich gesehen, dass auf der Amazonseite darauf hingewiesen wird, dass dieses Buch alle drei Teile enthält. Nach dem Lesen meiner Ausgabe des ebooks war ich nicht sicher, ob dies nur der erste Teil oder die gesamte Trilogie war.
Das Buch selbst hinterläßt mich sehr zwiespältig. Einerseits hat mich die Geschichte in den Bann gezogen, die Personen waren zwar stellenweise nur sehr leicht skizziert, doch insgesamt hat mich die Erzählung fasziniert. Auch dass viele Details zur Geographie und zur Kultur nur angedeutet waren, hat der Geschichte selbst keinen Abbruch getan. Schwierigkeiten macht mir immer die Verwendung von zu vielen Worten, die nur für diese Geschichte erdacht sind oder aus einer mir nicht verständlichen Sprache kommen. Dieses Stilmittel taucht leider in etlichen Bereichen sehr häufig auf.
Die Lehmmischung mit der die Himba ihre Haut schützen, pflegen und verdecken spielt eine zentrale Rolle, dennoch ist mir die Erklärung wie und woraus sie hergestellt, wie sie verteilt, wann sie verwendet und wie obszön es empfunden wird, wenn Frauen sie nicht ausreichend dick auf der Haut tragen, irgendwann im Laufe des Buches auf die Nerven gegangen, weil es einfach gefühlt auf jeder Seite wieder erwähnt wurde. Die Rolle der Frau in der Geschichte befindet sich in einer merkwürdigen Schwebe zwischen moderner Zeit und Unterdrückung. Frauen üben verantwortungsvolle Tätigkeiten aus, Mädchen lernen gleichermaßen wie Jungen, aber einige Bereiche wie Besitz des Familienunternehmens, eigenständige Entscheidung über den Lebensweg (Heirat) o.ä. sind unmöglich. Die Geschichte enthielt viele Aspekte, die immer und immer wieder wiederholt wurden, während manche wichtige Ereignisse eher kurz angerissen wurden. Dadurch kam es an manchen Stellen zu einem Abriß des Spannungsbogens.
Für mich hätte die Geschichte selbst schmerzfrei um etwa 1/3 gekürzt werden können und ich hätte dafür gern einen Infoteil zusätzlich bekommen.
#Binti #NetGalleyDE #KathrinliebtLesen #Rezension

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

Die Frau mit den 48 1/2 Krankheiten

Martina Frei
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Eichborn, 31.08.2018
ISBN 9783847906520
Genre: Sachbücher

Rezension:

Naja, es ist eine Sammlung von Kolumnen über Krankheiten, medizinische Unfälle und allen nur möglichen Schrullen rund um Krankheit und Kranke.
Als Kolumne sicher ganz unterhaltsam, als reine Aneinanderreihung der Kolumnen eher ermüdend bis einschläfernd.
Möchte ich wissen, welche Krankheiten ich mir einfangen kann, wenn in der Krankenhaus-Klimatechnik eine Katze wohnt oder wenn ein nicht mehr zugelassenes Medikament Gase in meinem Darm freisetzt?
Als einzelne Geschichten unterhaltsam - wegen der Exotik der Vorfälle eher beängstigend als lehrreich. Da das Buch die Fälle aber nur aneinanderreiht ist es auch nicht als humorvoll oder Lesevergnügen zu beschreiben.
#DieFraumitden4812Krankheiten #Netgalleyde

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"kurzgeschichten":w=1,"anthologie":w=1,"scheibenwelt":w=1,"terry pratchett":w=1

Große Worte

Terry Pratchett , Andreas Brandhorst
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Piper, 04.09.2018
ISBN 9783492704991
Genre: Fantasy

Rezension:

Terry Pratchett - Große Worte
Erscheinungsdatum (postum) 4.09.2018 gelesen dank netgalley als ebook (kindle)
Genre: Kurzgeschichten, Fantasy und Humor
Zunächst in eigener Sache - bei Pratchett bin ich definitiv nicht objektiv, aber diese Rezension ist nach beste Wissen und Gewissen ehrlich.
Die enthaltenen Geschichten sind alle schon veröffentlicht, im Regelfall aber nicht in Buchform und ganz sicher nicht in deutsch.
Das Buch enthält abweichend von der Titelillustration nicht nur Geschichten aus der Scheibenwelt.
Natürlich sind auch hierzu Perlen zu finden wie die Nationalhymne von Ankh-Morpokh und weniger amüsante Stücke wie die Aufstellung der Fußballer. Weitaus vielschichtiger ist hingegen der Teil der "sonstigen" Geschichten.
Von einer plausiblen Geschichte, die "das Schwert im Stein" erklärt, einer Weihnachtsgeschichte, in der ein zweijähriger, der an den Weihnachtsmann glaubt, glücklich gemacht wird, bis hin zu einer Geschichte aus der Long-Earth-Serie, die in den High Megas spielt. Ich habe das Lesen sehr genossen. Die Scheibenweltgeschichten bieten eher nur für Leser mit Vorkenntnissen den vollen Genuss, die anderen Geschichten funktionieren auch für Neuleser. Alle Geschichten werden mit einer kurzen Einleitung dargestellt, zum Teil erfahren wir etwas über den Hintergrund der Geschichte (zeitliche Einordnung bei einer Geschichte mit Thema Computer), zum Teil über das Umfeld der Erstveröffentlichung. Mir hat dieses Buch rundherum Spaß gemacht. Ein großer Teil der Geschichten ist in gewohnter Pratchett-Qualität.
Einziger Wermutstropfen ist für mich der Preis 18,- Euro für das gebundene Buch ok, aber 14,99 für die Kindleversion ist schon ziemlich heftig!
#GroßeWorte #TerryPratchett #Netgalleyde #KathrinliebtLesen

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

52 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"fantasy":w=3,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"krieg":w=1,"verrat":w=1,"musik":w=1,"leidenschaft":w=1,"hass":w=1,"fantasie":w=1,"königin":w=1,"drachenmond verlag":w=1,"phönix":w=1,"jahreshighlight":w=1,"zwietracht":w=1,"regina":w=1

Rubinsplitter

Julia Dessalles , Julia Dessalles
Flexibler Einband: 530 Seiten
Erschienen bei Drachenmond Verlag GmbH , 25.03.2017
ISBN 9783959910477
Genre: Fantasy

Rezension:

Rubinsplitter von Julia Dessalles
gelesen als Wanderbuch (Sammelband Taschenbuch) dank der Bücherhexe
Genre: Fantasy - Drachenmondverlag
Drei Bände, eine Geschichte.
Rosa, eine Jugendliche, die gleichermaßen mit ihrem Übergewicht kämpft wie mit den Modeexzessen ihrer Mutter, die diese ihr aufnötigt. Sie ist beim Konzert im Rahmen ihrer Sozialstunden, Kai und Ali, zwei Musiker, Amy eine alte Frau (?), die auf dem Konzert auftaucht. Alle miteinander fahren/fliehen aus der uns bekannten Welt.
Die Fantasiewelt Salvya ist bunt, vielschichtig, voller Überraschungen, ungewohnter Wesen und enthüllt, was an den Personen verborgen war.
Rosa/Ruby entdeckt, was ihr an sich selbst immer verborgen war, verliebt sich, erkennt nach und nach die Geheimnisse rund um ihre Herkunft und um die Zukunft von Salvya.
Eigentlich ist das Buch schön geschrieben, nur es ist übervoll. Ständig tauchen neue magische Wesen auf und es bleibt kaum die Zeit sich mit einzelne Wesen oder Funktionen anzufreunden.
Der Auslöser mich mit dem Buch zu befassen war das Drachenbild auf dem Cover, da ich großer Drachenfan bin. Die Drachen in Salvya sind aber etwas völlig anderes als wir gewohnt sind.
Salvya funktioniert durch Magie, wovon es unterschiedliche Arten gibt, die auf unterschiedliche Weise gewirkt werden können. Ebenso wie bei der Vielzahl der Wesen ist es mir eindeutig schwer gefallen auch bei den Versionen der Magie die Übersicht zu behalten.
Die Personen: Rosa/Ruby, Kai und Ali. Ali bleibt bis zum Ende des Sammelbandes undurchsichtig. Er kennt seine eigene Vergangenheit und Herkunft nicht und bleibt außer als Kais Freund eher farblos.
Kai ist der Weiberheld, Rockstar, der noch nie wirklich verliebt war und gleichzeitig verbinden ihn etliche Geheimnisse mit Salvya. Dass ich ihn persönlich nicht mag, ist mein Problem, aber er ist auch im Buch bis auf wenige Punkte sehr wechselhaft. Das Hauptproblem ist, dass immer, wenn ich glaubte, dass ich ihn ein wenig durchschauen könne, es wieder irgendeinen Grund in seiner Geschichte oder seinen magischen Eigenschaften gab, warum sein Verhalten sich auf einmal ändern muß.
Rosa/Ruby ist einerseits eine Person, deren Leben ihr eine völlige Farblosigkeit aufzwang. Ihre dominante Mutter drängte sie in die Unsichtbarkeit und auch die Gründe hierfür, die sich nach und nach auftun und die Wandlungen in Salvya reichten für mich nicht für Sympathie.
Mein größtes Problem mit dem Buch ist aber: Ich mag Musik nicht so sehr und ich mag keine komplizierten Teenie-magischen Liebesgeschichten.
Leider habe ich vorher nicht so sehr auf den Klappentext geschaut sonst wäre mir bewußt gewesen, dass das Buch gerade diese Elemente am stärksten prägt.
Wer eine chaotische magische Welt liebt, deren Logik sich schwer oder erst sehr nach und nach erschließt, wer Liebesgeschichten mit magischem Einschlag zwischen dem Mauerblümchen und dem umschwärmten Star mag, die auch nach zwei Bänden noch kompliziert sind, der wird dieses Buch lieben.
Für mich war es leider eher am Rand geeignet. Trotzdem werde ich Band drei noch lesen.
Danke an die Bücherhexe fürs Wandern lassen.
#Rubinsplitter #JuliaDessalles #KathrinliebtLesen #Bücherhexe #Wanderbuch #Rezension

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

137 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

"fantasy":w=3,"bücher":w=3,"kai meyer":w=2,"bibliomantik":w=2,"abenteuer":w=1,"jugendliche":w=1,"mystik":w=1,"bibliothek":w=1,"zaubern":w=1,"rätselhaft":w=1,"fantasy-genre":w=1,"jungendbuch":w=1,"seelenbuch":w=1,"die seiten der welt":w=1,"furia":w=1

Die Seiten der Welt – Nachtland

Kai Meyer
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 21.03.2018
ISBN 9783596198535
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(128)

394 Bibliotheken, 18 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

"bücher":w=9,"fantasy":w=7,"kai meyer":w=7,"bibliomantik":w=6,"die seiten der welt":w=5,"magie":w=4,"jugendbuch":w=2,"seiten der welt":w=2,"familie":w=1,"tod":w=1,"england":w=1,"flucht":w=1,"suche":w=1,"gefahr":w=1,"jugendliche":w=1

Die Seiten der Welt

Kai Meyer
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 24.08.2017
ISBN 9783596198528
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die Seiten der Welt von Kai Meyer (Teil 1 & 2)
gelesen als Taschenwälzer äh -buch dank Alina, die mir beide geliehen hat
Genre: Fantasy
So sehr ich Bücher liebe, bei diesen 600-Seiten-Schinken bin ich dankbar meistens digital zu lesen. Darüberhinaus ist das Argument "tolles Cover" bei diesen Büchern etwas zwiegespalten. Die Cover sind neu wunderschön, aber, wie auf dem Bild zu erkennen, reiben sich Gold und z.Teil auch Blau leider beim Lesen ab.
Doch das Wichtigste an Büchern ist die Geschichte.
Die Seiten der Welt erzählt von einer Welt, die in/zwischen/neben unserer staubtrockenen Realität existiert. Von Menschen, die magische Macht aus Büchern (aller Art und vor allem ihrem eigenen Seelenbuch) gewinnen, von Figuren, die aus Büchern herausgefallen sind und ihre besondere Existenz leben. Von Machtkämpfen und der Historie einer Parallelwelt, die schon ewig besteht oder erst vor kurzem erdacht wurde.
Kai Meyer schreibt süffig, man kann sich in die Bücher fallen lassen und genießen.
Welcher Buchfan möchte nicht einmal im Leben die Bibliotheken von Libropolis besuchen?
Unterm Strich ist die Geschichte nicht mehr und nicht weniger als eine gute neue Abenteuergeschichte mit den schwachen Guten und den starken Nicht-so-Guten, den unerwarteten Bösewichten, der überraschenden Wendung, Freundschaften, die alles bestehen und Hilfe, die aus dem Unerwarteten zuwächst.
Eine ganz normale Geschichte, gesponnen hinein in eine fantastische Welt, die immer wieder neue Wendungen und Akzente, neue Untiefen und Bösewichte und neue Helden uns Chancen aufzeigt.
Die Reihe besteht aus 3 Büchern und 2 SpinOffs/Prequels, von denen ich bisher 2 gelesen habe. Die Bücher bauen so eng aufeinander auf, dass es sinnvoll ist alle drei in Reihe zu lesen.
Für alle, die Bücherwelten lieben und fantasievolle Geschichten zu empfehlen.
#KaiMeyer #DieSeitenderWelt #KathrinliebtLesen #Rezension

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(103)

169 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 89 Rezensionen

"auschwitz":w=12,"frankfurt":w=8,"nationalsozialismus":w=5,"auschwitz-prozess":w=5,"schuld":w=4,"prozess":w=4,"auschwitzprozess":w=4,"60er jahre":w=3,"wirtschaftswunder":w=3,"deutsches haus":w=3,"roman":w=2,"familie":w=2,"geschichte":w=2,"nachkriegszeit":w=2,"polen":w=2

Deutsches Haus

Annette Hess
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 21.09.2018
ISBN 9783550050244
Genre: Romane

Rezension:

Annette Hess, Deutsches Haus

Erscheinungsdatum: 21.9.2018, gelesen dank netgalley als ebook (Kindle)

Genre: Historischer Roman, 3. Reich/60er-Jahre

Eva, eine junge, berufstätige Frau in den 60er-Jahren ist fast schon zu alt um noch unverheiratet zu sein. Als endlich ihr Auserwählter um ihre Hand anhält und sie auch dem eigenen Vater vorstellt, scheint ihre Zukunft gesichert.

Doch sie arbeitet als Übersetzerin für polnisch und gelangt halb zufällig an die Aufgabe Zeugenaussagen im ersten Auschwitzprozess zu übersetzen. Mann und Eltern wollen dies verhindern, doch Eva erkennt, dass diese Aufgabe, obwohl sie ihr die Zukunft rauben kann, von ihr getan werden muss.

Der Muff der 60er-Jahre, Verlobte, denen der Zukünftige die Arbeit verbieten kann, erste Gastarbeiter und erstes Aufbegehren gegen die Gefahr des Fremden, dazwischen gutbürgerliche Gemütlichkeit, Sicherheit und der Trost eines guten Essens, das ist die Atmosphäre in der dieses Buch handelt.

Dazwischen das Ungeheuerliche, Zeugenaussagen, die über eine Brutalität sprechen, die Unvorstellbar, nicht glaubbar scheint.

Wie mag es sein, wenn man das erste Mal von diesen Untaten hört? Was empfindet man, wenn man vorher wirklich nichts gewußt hat - weil man damals ein wenig zu jung war um sich zu erinnern und alle um einen herum geschwiegen haben? Diese erste Erkenntnis aus dem Nichtwissen heraus ist für uns Heutige schwer vorstellbar. Wußten wir doch schon früh etwas und doch nichts.

Das Besondere in diesem Buch ist, dass am Ende alle durch die Taten verwundet sind. Opfer, Mitläufer und Schweigende, deren Kinder und auch die, die es frühzeitig weg geschafft haben. Nur die tatsächlichen Täter scheinen unberührt. Bis zum Ende des Prozesses kommt kein "menschliches Wort", keine Bitte um Vergebung, kein Gefühl, dass Vergebung nötig sein kann. Die Opfer reißen sich das Herz aus dem Leib um der Gerechtigkeit willen, die Kinder des Schweigens können nicht mit der Schuld umgehen, die sie nicht verstehen.

Kann ein solches Buch aus fiktiven Gestalten dem Thema gerecht werden? Heute sind die realen Geschichten aufgeschrieben und erzählt, unerzählt sind nur noch die verschwiegenen Geschichten, die deren Erzähler tot oder nicht mehr klar genug sind um zu erzählen. Für die Zeugenaussagen im Buch werden reale Aussagen aus dem echten Prozesse bearbeitet, der Rest der Geschichte ist fiktiv.

Fiktiv und gut gelungen, denn die Personen wirken in ihrer Verletzlichkeit echt und wirklich. Die Geschichte berührt, aber arbeitet gerade nicht mit reißerischen Details, die Erkenntnisse in dem Geschehen entstehen nach und nach und die Geschichte versucht zum Glück nicht ein zuckersüßes HappyEnd aufzusetzen, sondern lässt Brüche und Fehler auch offen.

Sind die Geschichten alle erzählt? Oder müssen wir dringend über das Schweigen reden?

Altersmäßig bin ich eindeutig zu jung, da meine Eltern selbst Kinder im 3.Reich waren. Lange Jahre war ich mir sicher alles über die Geschichte meiner Familie in der Zeit zu wissen, doch das letzte Detail erfuhr ich als niemand mehr da war, der es mit Inhalten füllen konnte. Mein Urgroßvater fiel der Euthanasie zum Opfer und als ich dies das erste Mal hörte, gab es niemand in meiner Familie mehr, der aus eigenem Erleben meine Fragen hätte beantworten können.

Ein wichtiges und gut geschriebenes Buch!
#DeutschesHaus #NetGalleyDE #AnnetteHess #KathrinliebtLEsen #Rezension

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(102)

106 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 102 Rezensionen

"humor":w=9,"theater":w=8,"theaterstücke":w=6,"theaterstück":w=5,"monolog":w=4,"martin schörle":w=4,"komik":w=3,"klassentreffen":w=3,"beamter":w=3,"liebe":w=2,"scheidung":w=2,"kritisch":w=2,"beamte":w=2,"nichtalltägliches aus dem leben eines beamten":w=2,"freundschaft":w=1

»Nichtalltägliches aus dem Leben eines Beamten« und »Einladung zum Klassentreffen«

Martin Schörle
Flexibler Einband: 119 Seiten
Erschienen bei Engelsdorfer Verlag, 06.12.2016
ISBN 9783960084082
Genre: Romane

Rezension:

Martin Schörle "Nichtalltägliches aus dem Leben eines Beamten" "Einladung zum Klassentreffen" Zwei Theaterstücke

Erscheinungsdatum: 6.12.2016, gedrucktes Exemplar gelesen im September 2018 dank des Autoren

Genre: Theaterstücke

Während die Bürokollegen Karneval feiern monologisiert der Beamte Hans Fredenbek über Sinn und Unsinn des Lebens, der Verordnungen und die Unterschiede von Radiergummis. Im zweiten Theaterstück telefoniert Carsten mit Marina um sie zu einem Klassentreffen einzuladen oder um nach 20 Jahren die Beziehung wieder aufleben zu lassen.

Das kurze Büchlein hat es in sich. Jedes Wort ist gesetzt und sicherlich habe ich in der Fülle die eine oder andere Pointe überlesen. Beide Stücke hätten es verdient beim erstne Mal auf einer Bühne und nicht in Papierform genossen zu werden, sind aber auch gelesen ein Genuss.

Thematisch liegt mir die skurile Figur des Beamten näher, vielleicht gerade weil er so fantasievoll übertrieben daher kommt. Nach kurzer Lesezeit hatte ich bei ihm eine Lesestimme im Ohr, die sehr überzeugend den Beamten durch und durch gab.

Das Telefonat, das zwischen Einladung zum Klassentreffen und Liebeserklär ung wechselt war für mich als gelesenes Stück insoweit problematischer, als es mit wechselnden Personen in Form von Rückblenden und Fantasien arbeitet. Auf der Bühne kann ich mir dies besser vorstellen als gelesen und die Realität, die die Personen für mich entwickelten, führten durch den Einsatz des "Publikums" im Stück ein wenig zum Fremdschämen.

Wer sich in Theaterstücke in gedruckter Form hereindenken kann, moderne Anspielungen schätzt und subtilen Humor genießt, dem werden die beiden Theaterstücke gefallen.

Was mir eindeutig nicht gefällt ist das Cover des Buches - dieses wirkt weit weniger professionell als der Inhalt.

#MartinSchörle #NichtalltäglichesausdemLebeneinesBeamten #EinladungzumKlassentreffen #Rezension #KathrinliebtLesen

  (2)
Tags:  
 
253 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.