Katja_Brune

Katja_Brunes Bibliothek

15 Bücher, 15 Rezensionen

Zu Katja_Brunes Profil
Filtern nach
15 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

50 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 42 Rezensionen

irland, bücher, anna bednorz, mord im cottage, cottage

Mord im Cottage: Ein Krimi mit Katze

Anna Bednorz
E-Buch Text: 334 Seiten
Erschienen bei Midnight, 07.08.2017
ISBN 9783958191198
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Wie bereits im Klappentext angekündigt, werden in diesem Krimi keine Menschen ermordet sondern Bücher, was für die Autorin dieser Bücher genauso beängstigend und schrecklich ist. Ansonsten hat das Buch alles, was ein guter Unterhaltungskrimi haben sollte: Spannung, sympathische und skurrile Charaktere, einen Täter, auf den man nicht sofort kommt. Das alles eingebettet in eine wunderschöne Landschaft, und ein bisschen Liebe darf auch nicht fehlen.

Der Untertitel „Ein Krimi mit Katze“ ist vielleicht etwas irreführend. Es spielt zwar ein Kater mit, der hat aber nichts mit der Handlung zu tun.

Das einzige, was mich genervt hat, waren die vielen Fehler. Auch wenn ich „nur“ ein Vorabexemplar hatte, gehe ich davon aus, dass auch dieses Korrektur gelesen wird. Ich hoffe für die Endfassung, dass die vielen doppelten bzw. fehlenden Wörter und falsche Satzstellungen noch verbessert werden.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

102 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 65 Rezensionen

familie, krebs, brustkrebs, adhs, liebe

Sieh mich an

Mareike Krügel
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.08.2017
ISBN 9783492058551
Genre: Romane

Rezension:

Das Buch beinhaltet die Beschreibung eines Tages mit zig Rückblenden auf ein nicht wirklich spannendes Leben. Die Strukturierung der Geschichte ist genauso chaotisch wie die Hauptperson. Da der Roman in Ich-Form geschrieben ist, passt es ja auch irgendwie.

Mitten während der Handlung (beim Autofahren, beim Telefonieren, beim Löschen des Trockners, beim Suchen des Daumes usw.) verfällt das „Ich“ in Grübelei und man erfährt wieder etwas aus ihrem Leben, leider auch das ziemlich durcheinander: Studienzeit, Kindheit, 3. Schwangerschaft, erste Liebe, 1. Schwangerschaft usw. Irgendwann „wacht sie wieder auf“ und hat einen Laternenpfahl gerammt oder erinnert sich, dass sie ja eigentlich ihrer Tochter was zu essen holen wollte. Das ist in manchen Situationen recht spaßig, nervt aber auf Dauer.

Der Titel des Buches macht erst ganz zum Schluss einen Sinn, das Cover mit dem Fuchs habe ich leider nicht verstanden.

Der Schreibstil war flüssig und gut zu lesen, nur der Inhalt sagte mir leider überhaupt nicht zu.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

65 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 44 Rezensionen

oliver pötzsch, historischer roman, serie, band 7, reihe

Die Henkerstochter und der Rat der Zwölf

Oliver Pötzsch
Flexibler Einband: 688 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 14.07.2017
ISBN 9783548288376
Genre: Historische Romane

Rezension:

Wow, das nenne ich mal ein spannendes Buch. Ab der Hälfte hätte ich es eigentlich nicht mehr aus der Hand legen können, aber irgendwann muss man ja auch mal essen und schlafen.

Dieses war mein erstes Henkerstochter-Buch und ich bin restlos begeistert. Ich hatte die leichte Befürchtung, dass es stellenweise ohne Kenntnis der ersten Bücher schwer verständlich ist. Die war zum Glück völlig unbegründet. Die Familie Kuisl wird perfekt vorgestellt, der Fall ist in sich komplett abgeschlossen. Ich hatte zu keinem Zeitpunkt des Buches das Gefühl, dass mir Vorwissen fehlen würde.

Zur Geschichte: Ein Kriminalroman, der im München des 17. Jhds. spielt, ist natürlich eine tolle Idee. Auch ohne Spurensicherung, Gerichtsmedizin, Computer und Handy wird der Fall gelöst. Gleichzeitig taucht man in eine historische Welt ein, in der ich mich zumindest nicht wirklich auskenne.

Die Übersichtskarten von München und Au sind zwar nett, aber im eBook nicht wirklich zu gebrauchen. In einem „richtigen“ Buch schaue ich da aber immer gerne drauf. Die Stadtführungen am Ende sind eine tolle Idee.

Die Personen sind durchweg sympathisch, außer natürlich die „Bösen“. Aber da die nach und nach rausfallen als Täter, bleibt es wirklich bis zum Schluss spannend.

Einfach super!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

32 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 31 Rezensionen

england, katze, herrenhaus, kater, cotswolds

Darcy - Der Glückskater und der Geist von Renfield Hall (Die Katzenserie 4)

Gesine Schulz
E-Buch Text: 164 Seiten
Erschienen bei beHEARTBEAT by Bastei Entertainment, 11.07.2017
ISBN 9783732531202
Genre: Sonstiges

Rezension:

Darcy, der Glückskater ist ein leichter Roman für Zwischendurch ohne viel Tiefgang und Spannung. Die detaillierten Beschreibungen der Landschaft, des Hauses und der Personen ermöglichen zwar eine gute Vorstellung der Gegebenheiten, ziehen das Buch aber auch ganz schön in die Länge. Da sowieso schon nicht viel passiert, finde ich das ziemlich überflüssig.

Die Charaktere kommen durchweg sympathisch rüber. Die hinterhältige Russin hat nur einen minimalen Auftritt. Sie ist zwar ausschlaggebend für die Entscheidung das Haus nicht zu verkaufen, spielt aber im Weiteren keine Rolle.

Das Cover mit der dreifarbigen Katze und dem Herrenhaus im Hintergrund ist passend getroffen. Allerdings handelt es sich hier um keinen Katzenroman, was man aus dem Cover und dem Titel schließen könnte. Wer das erwartet, wird sicherlich enttäuscht.

Als eBook zum schnellen Zwischendurchlesen OK.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

82 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 55 Rezensionen

hoffnung, tod, schicksal, transplantantation, hoffnun

Wünsche, die uns tragen

Kathryn Hughes , Uta Hege
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 07.04.2017
ISBN 9783548289175
Genre: Romane

Rezension:

Gleich zu Anfang erhält man einen kleinen Einblick in die drei Erzählstränge dieses Romans. Allerdings beginnt es auch recht tragisch: Junger Ehemann stirbt bei Grubenunglück, Tod der Mutter durch überraschenden Herzinfarkt, Hinweis auf einen schweren Verkehrsunfall mit mehreren Toten und natürlich der nierenkranke kleine Junge als Hauptthema. Ich war mir zunächst nicht sicher, ob ich das wirklich lesen wollte, aber die Neugierde hat gesiegt. Dank des tollen Schreibstils war man sofort mittendrin in der Geschichte und natürlich wollte man wissen, wie diese drei Erzählstränge zusammenhängen. Zum Glück überwiegte nicht die Trauerbewältigung, ganz im Gegenteil, das Buch versprühte eine unglaublich positive Lebenseinstellung. Die drei Erzählstränge wechselten sich gut ab, sodass es nie langatmig wurde.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich bin froh, dass ich mich einfach darauf eingelassen habe.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(142)

208 Bibliotheken, 3 Leser, 4 Gruppen, 131 Rezensionen

paris, brief, hamburg, briefe, parallelwelt

Der Brief

Carolin Hagebölling
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 09.06.2017
ISBN 9783423261463
Genre: Romane

Rezension:

Ich habe das Buch an einem Tag durchgelesen, so sehr hat es mich gefesselt. Es ist in der Ich-Form geschrieben, wodurch man natürlich nur in die Gedanken- und Gefühlswelt der Hauptperson eintaucht, aber auch die ansehbaren Gefühlsäußerungen der anderen Personen werden gut dargestellt.

Der Titel und das Cover passen sehr gut zum Inhalt. Mit dem ersten Brief ganz am Anfang ist man sofort mittendrin im Geschehen. Und so geht es weiter, eine stramme Handlung ohne viel drumherum.

Nachdem ich das Buch gelesen habe, verstehe ich auch das Cover: links Hamburg, rechts Paris?

Der Inhalt macht schon sehr nachdenklich. Was ist eigentlich die Realität? Gibt es „Parallelwelten“? Zum Teil fand ich es auch etwas beängstigend. Wer hatte nicht schon mal ein Déjà-vu?

Ein tolles Buch, dass ich nur empfehlen kann.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

53 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 46 Rezensionen

geheimnis, panama, freundschaft, eliteuniversitäten, amakunasaga

Das Panama-Erbe

Susanne Aernecke
Fester Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Europa Verlag , 28.04.2017
ISBN 9783958900530
Genre: Romane

Rezension:

Auch der zweite Band der Amakuna-Saga hat mir sehr gut gefallen.

Der Roman ist wieder im gleichen Schema geschrieben: eine Geschichte in der Vergangenheit und eine in der Gegenwart. Die Hauptpersonen in beiden Zeiten erleben die jeweils andere Geschichte in ihren Träumen mit. Die jeweils nächsten Generationen hüten nun das Geheimnis von Amakuna, haben aber mit den gleichen Problemen zu kämpfen wie schon ihre Eltern: Macht und Gier beherrschen nach wie vor das Handeln der Menschen.

Dadurch, dass ihre Zukunft vorherbestimmt ist, leidet etwas die Spannung. Aber trotzdem wird man immer wieder überrascht. Zum Ende hin konnte ich das Buch nicht mehr weglegen, da überstürzten sich die Ereignisse. Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt auf den dritten Band.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(82)

131 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 71 Rezensionen

tracy rees, liebe, london, schicksal, cornwell

Die zwei Leben der Florence Grace

Tracy Rees , Elfriede Peschel
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 07.04.2017
ISBN 9783471351567
Genre: Romane

Rezension:

Hier prallen wirklich 2 völlig unterschiedliche Leben aufeinander. Der Titel ist absolut passend. Das kluge und hübsche Dorfmädchen mit dem Herz auf dem rechten Fleck trifft auf die stolze und arrogante Stadtfamilie, die ohne Rücksicht auf Verluste nur auf ihre Ehre und ihren „guten“ Namen bedacht ist. Florrie verwandelt sich mit der Zeit zu Florence, behält aber trotz allen Widrigkeiten ihr gutes Herz. Diese Verwandlung mit all ihren Höhen und Tiefen, glücklichen Momenten und Enttäuschungen erlebt der Leser dank der Ich-Form hautnah mit. Florence und somit auch der Leser erlebt eine Achterbahnfahrt der Gefühle.

Dank der detaillierten Beschreibungen der Kleidung, der Hauseinrichtung usw. kann man sich gut in die Zeit des viktorianischen Londons hineinversetzen.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen und würde es auf jeden Fall empfehlen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(194)

318 Bibliotheken, 14 Leser, 1 Gruppe, 122 Rezensionen

bienen, roman, bienensterben, zukunft, natur

Die Geschichte der Bienen

Maja Lunde , Ursel Allenstein
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei btb, 20.03.2017
ISBN 9783442756841
Genre: Romane

Rezension:

Der Titel und der Klappentext haben mich sofort angesprochen und ich wurde nicht enttäuscht. Der Roman spielt in drei Zeitepochen, jeweils in Ich-Form der drei Hauptpersonen. Jedes Kapitel spielt in einer anderen Epoche und ist mit dem Namen der jeweiligen Hauptperson überschrieben. Zusätzlich steht auf jeder Seite der Name. So weiß man immer „wo“ man ist.

Der Inhalt stimmt sehr nachdenklich. Da die Bienen ja tatsächlich immer weniger werden, kann man nur hoffen, dass es nicht wirklich so weit kommt, wie es im Teil der Geschichte aus der Zukunft beschrieben wird.

Die Bienengeschichte, die die ganze Welt angeht, wird anhand von drei Einzelschicksalen erzählt.

Alles ist gut verständlich geschrieben mit ausreichend Hintergrundinformationen, so dass man alles auch als Nicht-Imker versteht. Sehr zu empfehlen!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(134)

207 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 110 Rezensionen

marmelade, trauer, familiengeheimnis, freundschaft, familie

Das Brombeerzimmer

Anne Töpfer
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 10.03.2017
ISBN 9783548613178
Genre: Romane

Rezension:

Das Cover und der Klappentext haben mich sehr angesprochen, und die Aussicht auf eine Familiengeschichte mit Geheimnissen aus der Zeit des Krieges bzw. aus DDR-Zeiten hat mich zusätzlich neugierig gemacht.

Leider wurde ich bitter enttäuscht: Die Kriegszeit wurde gar nicht angesprochen und das große Familiengeheimnis wurde gerade mal eben auf den letzten 2 Seiten gelöst.

Im Großen und Ganzen dreht sich das Buch um Trauerbewältigung, Frauenfreundschaften und ansatzweise um Liebe. Das Gesülze zwischen den Freundinnen, wie toll sie doch aussehen und wie sehr sie sich brauchen usw., ging mir zum Schluss echt auf den Geist. Ich habe nur durchgehalten, weil ich zumindest die Auflösung des „großen“ Geheimnisses wissen wollte.

Die einzigen positiven Aspekte sind der tolle Schreibstil und die Rezepte. Das Buch ließ sich locker und flüssig lesen, und wer Lust zum Kochen hat, findet hier sicherlich ein paar leckere Ideen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(143)

198 Bibliotheken, 4 Leser, 3 Gruppen, 126 Rezensionen

hamburg, sturmflut, liebe, usa, schlaganfall

Sturmherz

Corina Bomann
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 10.02.2017
ISBN 9783548288390
Genre: Romane

Rezension:

Was soll man in eine Rezension über ein Buch schreiben, in dem einfach alles passt: tolle Geschichte, schlüssige Handlung, super Schreibstil, sympathische Charaktere, hübsches Cover usw. usw. Das reicht natürlich nicht für eine Rezension. Also:

Corina Bomann hat es wieder geschafft, ein historisches Ereignis (die große Flut in Hamburg) in eine Mutter-Tochter-Beziehungsgeschichte mit Liebesgeschichte einzubinden. Die Geschichte beginnt mit sehr vielen Fragezeichen, die aber im Laufe der Handlung in passenden Zusammenhängen geklärt werden. Und zwar in Form von Rückblenden aus einer anderen Erzählersicht. Die Hauptgeschichte in der Gegenwart ist in Ich-Form geschrieben, die Rückblenden in der dritten Person. So behält man immer den Überblick und weiß „wo man gerade ist“.

Der Schreibstil ist wie gewohnt lebhaft und flüssig zu lesen. Irgendwann will man das Buch nicht mehr aus der Hand legen, es bleibt bis zum Ende spannend.

Das Cover zeigt sicherlich nicht Hamburg und die Elbe, ich finde es aber trotzdem sehr ansprechend.

Dieses Buch lässt keine Wünsche offen, ich kann es nur empfehlen!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

76 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 59 Rezensionen

altötting, krimi, bayern, fastenopfer, anton leiss-huber

Fastenopfer

Anton Leiss-Huber
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 13.01.2017
ISBN 9783548288314
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Auf den ersten Blick kam mir das Cover etwas blutrünstig daher. Der Titel sieht aus, wie aus Blut hingeschmiert. Zum Glück hat sich der erste Eindruck nicht bewahrheitet. Das in Hochglanz hervorgehobene Kruzifix finde ich ansonsten sehr gelungen. Der Klappentext deutet dann schon eher auf eine leichte, amüsante Lektüre hin.

Genau das war sie auch. Ein Krimi mit vielen Erzählsträngen aus unterschiedlichsten Perspektiven, die aber nicht verwirrend waren und nie zu viel verrieten, sodass es bis zum Schluss spannend blieb.

Der Schreibstil war locker, gespickt mit herrlichen Dialogen im breitesten bayerisch. Für mich als „Flachlandtiroler“ aus NRW einfach köstlich. Die Personen und Handlungsorte waren gut beschrieben, sodass das Buch fast schon als innerer Film ablief.

Die kleinen belanglosen Nebengeschichten über die Fastenzeit in einem katholischen Wallfahrtsort lockerten die ganze Handlung zusätzlich auf. Passend dazu bestanden die Überschriften aus Zitaten des Lukasevangeliums Jesu Versuchung.

Fastenopfer ist ein schnell zu lesender humorvoller Krimi für zwischendurch.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

81 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 57 Rezensionen

luxemburg, krimi, koch, guide gabin, xavier kieffer

Gefährliche Empfehlungen

Tom Hillenbrand
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 12.01.2017
ISBN 9783462049220
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die Geschichte um einen geheimnisvollen alten Gastro-Führer, der im 2. Weltkrieg eine große Rolle spielte, war spannend und gut zu lesen. Die Auflösung des Geheimnisses erfolgte erst auf den letzten Seiten und war durchaus überraschend.

Als störend empfand ich allerdings die Raucherei des kochenden Detektives. Ständig wurde darauf hingewiesen, dass er sich mit seinem tollen Feuerzeug eine „Ducal“ angezündet hat. Außerdem fand ich die Beschreibung der unzähligen Essen auf französisch, die der Koch im Laufe der Geschichte zu sich genommen hat, absolut überflüssig. Irgendwann liest man darüber einfach hinweg, weil es überhaupt nichts mit der Geschichte zu tun hat, aber etwas nervig war es schon. Ebenso die genauen Wegbeschreibungen über welche Straßen er zu seinem Restaurant, nach Hause oder sonst wohin fuhr. Es zog die Geschichte unnötig in die Länge, und die Spannung litt zumindest am Anfang sehr darunter. Nach etwa der Hälfte des Buches nahm die Geschichte Fahrt auf und ließ sich ungern unterbrechen. Das Ende ließ kaum eine Frage offen und war in sich schlüssig.

Gut fand ich die Rückblenden in die Zeit des 2.Weltkrieges. Man erfuhr hier zwar schon etwas über den Einsatz des Gastro-Führers, aber es wurde nichts über die eigentliche Mission verraten.

Ein netter Krimi für zwischendurch in einem nicht ganz alltäglichen Milieu.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

87 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 60 Rezensionen

fliegen, frauenbewegung, pilotinnen, nationalsozialismus, frauen

Unsere Hälfte des Himmels

Clarissa Linden
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 10.01.2017
ISBN 9783426519011
Genre: Romane

Rezension:

Der Roman ist eine typische Mutter-Tochter-Geschichte, in der die Tochter etwas über die Vergangenheit der Mutter herausbekommen möchte. Zum Glück ist das Buch in zwei Zeitebenen geschrieben, sodass der Leser die Geschichte der Mutter direkt lesen kann, während die Tochter akribisch recherchieren muss.

Bis etwa zur Hälfte des Buches ziehen sich beide Geschichten etwas in die Länge, doch dann wird es eindeutig spannender, auch wenn einige Gedankengänge sehr häufig wiederholt werden.

Die Geschichte der Mutter spielt zwar zur Nazizeit, sie wird aber nicht zum Hauptthema gemacht. Es dreht sich hauptsächlich um die tiefe Freundschaft zweier junger Frauen und ihr Traum vom Fliegen.

Die Geschichte der Tochter in den 70er Jahren ist eher Beiwerk, hat aber auch interessante Aspekte.

Im Großen und Ganzen ließ sich das Buch gut lesen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(112)

222 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 86 Rezensionen

barbarazweig, heiligendamm, liebe, ostsee, weihnachten

Winterblüte

Corina Bomann
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 14.10.2016
ISBN 9783471351420
Genre: Historische Romane

Rezension:

Corinna Bomann hat einen Roman geschrieben, der auf gut 370 Seiten drei Wochen beschreibt. Da könnte man meinen, was kann in drei Wochen schon viel geschehen. Eine Menge! Sie hat es geschafft, die Ereignisse durchgängig spannend zu erzählen.

Aus vielen kleinen Nebengeschichten (Schiffsbrüchige ohne Gedächtnis, hoffnungslose Liebe, Familienfehde, Eifersüchteleien) wurde nach und nach ein toller, in sich schlüssiger Roman natürlich mit Happy End, das keine Fragen offen lässt.

Das ganze spielt im Jahr 1902. Anhand der guten Beschreibungen kann man sich gut in diese Zeit reinversetzen. Man sieht die tollen Kleider und herrschaftlichen Gästehäuser förmlich vor sich.

Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und sehr gut zu lesen.

Da der Barbarazweig eine bedeutende Rolle spielt, finde ich den Titel und die Gestaltung des Covers sehr gelungen.

Das Buch ist für gemütliche Lesestunden im Winter sehr zu empfehlen.

  (1)
Tags:  
 
15 Ergebnisse