Katlyncats Bibliothek

7 Bücher, 1 Rezension

Zu Katlyncats Profil
Filtern nach
7 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(754)

1.483 Bibliotheken, 12 Leser, 4 Gruppen, 70 Rezensionen

fantasy, liebe, kristin cashore, fire, monster

Die Flammende

Kristin Cashore , Katharina Diestelmeier
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.01.2013
ISBN 9783551312044
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Leseeindruck
Mich hat dieses Buch deprimiert. Es blieb derselbe schale Geschmack wie nach dem dritten Band von Panem. Schon in "Die Beschenkte" lässt Cashore einen ihrer Protagonisten versehrt zurück. Und schon wieder entlassen wir einen der Protagonisten mit einer lebenslangen Behinderung. Mich macht das traurig. Auch wenn die Helden das irgendwie kompensieren, ist am Ende nicht alles in Ordnung. Ja, ich liebe Happy Ends, ich war Rowling böse, dass sie Dumbledore sterben lässt und Veronica Roth toppt das noch. Paolini macht's richtig. Ich mag meine Helden glücklich und gesund zurücklassen, wenn ich das Buch zuklappe. Sie dürfen meinetwegen das ganze Buch über leiden, aber am Ende muss alles wieder gut sein.

Gestaltungselemente: 
Mich stört auch, dass das zweite Buch so ein bisschen nach dem Muster des ersten gestrickt ist. Eigentlich hat man ja erwartet, dass es wieder um Beschenkte geht, man möchte ja eigentlich, wenn man sich den zweiten Band kauft, in dieselbe Welt eintauchen, man ist mittlerweile gewöhnt an Trilogien und Tetralogien in der Fantasy, denn das zögert den Moment ein wenig heraus, in dem man in ein Loch fällt, weil das geniale Buch, das es einem zeitweise ermöglicht hat, in einer anderen Welt zu leben, jemand anderer zu sein, zu Ende ist. Cashore enttäuscht diese Hoffnung, wir sind jenseits der sieben Königreiche in den Dells, nicht Beschenkte, sondern ein "Monster", Fire, das im Grunde auch wieder eine besondere Gabe hat, steht diesmal im Mittelpunkt. Schon das Wort Monster ist irreführend, denn Monster sind in diesem Buch überirdisch schön und können in den Geist anderer eindringen und diesen manipulieren, wenn er seinen Verstand nicht abschottet, was immer genau dann passiert, wenn es besonders nützlich gewesen wäre. Jedenfalls dieses Fabelwesen während des ganzen Buches als Monster bezeichnet zu lesen, stört. Monster ist etwas Monströses, Hässliches, Furchtbares. Das ist Fire ganz und gar nicht. Auch die anderen Monster der Geschichte sind keine furchterregenden, hässlichen Fabelwesen, keine Ungeheuer von meist riesenhafter Gestalt. Sie sind eher Beschenkte. Trotzdem, es ist eine andere Welt, sie funktioniert anders. Gleich gestrickt und doch enttäuschend. Dann sind die Heldinnen immer Waisen. Und wieder spielt die Menstruation eine Rolle. Ungewöhnlich. Erstaunlich im ersten Band, aber im zweiten schon wieder? Nun ja.
Wieder eine Liebesgeschichte, die zu wenig gelebt wird. Die Sehnsucht zurücklässt und Unerfülltheit.
A propos Unerfülltheit. Mich deprimieren auch unerfüllte Kinderwünsche. Auch freiwillig versagte. Das Leben mit Behinderung mag ja noch eine gute Botschaft bergen. Man kann trotzdem glücklich werden, man kann das in gewisser Weise kompensieren, man ist trotzdem vollwertig. Seht her, auch Helden haben Behinderungen, das Leben ist nicht vorbei damit. Aber vielleicht möchten sich auch Versehrte in eine unversehrte Persönlichkeit hinwegträumen? Was ist die Botschaft, wenn man sich ein heiß gewünschtes Kind versagt, damit es nicht dasselbe Manko wie man selbst hat? Heißt sie: "Wenn ihr eine unheilbare Krankheit habt, die eure Kinder bekommen werden, dann bekommt keine Kinder"? "Wenn ihr fürchtet, dass eure Kinder euer Schicksal erleiden werden, eure charakterlichen Schwächen übernehmen könnten, dann sterilisiert euch lieber gleich? Ist das die Botschaft an die Jugend?

Sprache
 Dies ist ja eher ein Jugendbuch. Ich bin Mutter zweier Kinder, die langsam Jugendliche werden und lese zugegebenermaßen gerne auch Jugendbücher, zumal in den letzten Jahren die Grenzen fließender geworden sind und man viele der Fantasy-Bestseller als All-Age-Bücher erlebt. Aber mit diesem Buch ist das so eine Sache, denn die Sprache ist denkbar schlicht, von einer störenden Einfachheit. Vom Inhaltlichen würde ich es frühestens ab 12 empfehlen. Die Zielgruppe sollen wohl die 14 bis 17-Jährigen sein, es herrscht Krieg, dessen Folgen ziemlich deutlich herausgearbeitet werden, es kommt zum Sex, wenn auch nicht sehr deutlich ausgestaltet. Von der Sprache her aber liest es sich wie für Neunjährige geschrieben. So auffällig, dass es störend ist. Tahereh Mafi ("Ich fürchte mich nicht") ziert sich mit dem Sex unglaublich, aber die Sprache ist wie ein Feuerwerk. Das funktioniert für Erwachsene wie für Jugendliche gleichermaßen. Bei diesem Buch jedoch nicht.

Fazit
Es ist durchaus lesenswert, aber es hat seine Schwächen. Mir hat das erste besser gefallen. Katsa ist stärker, unverwundbarer, so will ich meine Helden. Ich will nicht ständig Angst um meine Heldin haben. Fire weint und leidet zu viel. Gut ist aber die Erklärung des Werdens des schlimmsten Bösewichts aus Band 1 und die herzerwärmenden Freundschaften zu Pferden.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(384)

747 Bibliotheken, 5 Leser, 3 Gruppen, 172 Rezensionen

dystopie, liebe, adam, juliette, gabe

Ich fürchte mich nicht

Tahereh H. Mafi , Mara Henke
Fester Einband: 317 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 23.07.2012
ISBN 9783442313013
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(223)

452 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 80 Rezensionen

dystopie, liebe, tahereh mafi, rette mich vor dir, juliette

Rette mich vor dir

Tahereh H. Mafi ,
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 30.09.2013
ISBN 9783442313044
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

27 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

dystopie, dysopi, shatter m, x-men, tahereh maf

Ignite Me

Tahereh Mafi
Fester Einband: 408 Seiten
Erschienen bei HARPER COLLINS, 04.02.2014
ISBN 9780062085573
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

26 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

erinnerung, english books, science-fiction, dystopie, teri terry

Shattered

Teri Terry
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Hachette Children's Books, 06.03.2014
ISBN 9781408319505
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

17 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

rapunze, cress, scifi, marissa meyer, dystopie

Cress

Marissa Meyer
E-Buch Text: 560 Seiten
Erschienen bei Puffin, 06.02.2014
ISBN 9780141971759
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.287)

2.945 Bibliotheken, 32 Leser, 6 Gruppen, 202 Rezensionen

dystopie, liebe, fraktionen, die bestimmung, veronica roth

Die Bestimmung

Veronica Roth , Petra Koob-Pawis
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 21.10.2013
ISBN 9783442479443
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
7 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks