Kaykay

Kaykays Bibliothek

2 Bücher, 2 Rezensionen

Zu Kaykays Profil
Filtern nach
2 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

109 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

thriller, london, psychothriller, stalking, verfolgung

Alleine bist du nie

Clare Mackintosh , Sabine Schilasky
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 13.01.2017
ISBN 9783404174706
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein Psychothriller für Anfänger. Er ist nicht besonders spannend und auch nicht schockierend. Ich mochte es allerdings irgendwie, dass eine Geschichte erzählt wurde und der Thrill nicht das Buch beherrschte. Ich vergaß immer wieder, dass ich keinen Roman, sondern einen Psychothriller lese. Es passiert allerdings kaum etwas bis zum Schluss. Dieser ist recht gut, man wird auf einmal ziemlich schnell aufgeklärt wie es ausgeht, wobei ich nicht ganz verstehe, wieso man dann mit dem Epilog so dermaßen allein gelassen wird. Wenn man den nicht mehr liest, kennt man ja eigentlich die ganze Geschichte nicht?
Es ist kein typischer Psychothriller, dafür ist er zu wenig packend. Ein Roman mit kleinem Psychoeffekt am Ende trifft es eher.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

197 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 46 Rezensionen

hochzeit, liebe, the one, tod, maria realf

The One

Maria Realf , Sabine Längsfeld
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 23.06.2017
ISBN 9783499273148
Genre: Liebesromane

Rezension:

Normalerweise kann mir ein Buch nicht zu kitschig sein. Dieses allerdings ist so weit von schön entfernt, dass ich es wirklich furchtbar finde. Es ist erstens total langweilig, weil einfach schon allein vom Klappentext her klar ist wie es ausgeht. Es gibt hunderte Hollywoodschnulzen im Fernsehen, die genau gleich ausgehen. Als hätte die Autorin sich einen ausgesucht und ihn aufgeschrieben. Was mich besonders ärgert ist dass Lizzie andauernd als das arme Mädchen mit Gefühlswirrwarr beschrieben wurde und dabei doch sie diejenige ist, die alle verletzt. Ich habe das Buch nur fertig gelesen, weil ich inständig hoffte, dass die Autorin eben nicht dieses 0815 Ende schreibt- und dann war es eben doch so und es hat mich total aufgeregt. (Als würde sie mit der Situation am Ende für immer glücklich sein!?) So ein inhaltsloses, vorhersehbares Buch wie es eben schon tausende gibt. Wirklich schade. Ich kann die positiven Bewertungen gar nicht verstehen. Für mich das schlechteste Buch seit Ewigkeiten.

  (2)
Tags:  
 
2 Ergebnisse