Kendras Bibliothek

709 Bücher, 504 Rezensionen

Zu Kendras Profil
Filtern nach
722 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(93)

303 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 39 Rezensionen

fantasy, liebe, magie, high fantasy, drachenmond verlag

Indigo und Jade

Britta Strauß
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 22.04.2016
ISBN 9783931989934
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

35 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

entführung, geheimnis, erpressung, privatermittler, undercover reportagen

Dunkle Vergangenheit

Patricia Walter
E-Buch Text: 303 Seiten
Erschienen bei beTHRILLED by Bastei Entertainment, 01.11.2017
ISBN 9783732552887
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Lost Girls – Was kostet ein Leben?

Angela Marsons , Elvira Willems
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.11.2017
ISBN 9783492060981
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

„Lost Girls: Was kostet ein Leben“ von Angela Marsons ist ein Krimi, von dem ich letztendlich irgendwie eine Schippe mehr an Spannung erwartet hatte.
Spannend und schockierend hört sich der Klappentext an , und ja es ist schrecklich dass 2 kleine Mädchen entführt wurden….dennoch konnte mich das Buch nicht vollkommen packen oder in Atem halten. Irgendwie schlich sich im größten Teil etwas Langatmigkeit ein, die ich vor allem während ihrer Ermittlungsarbeit am Stärksten empfand. Es ist zwar auch mal schön selbst hautnah mitzuerleben, wie die „anstrengende und nervenaufreibende“ Ermittlungsarbeit abläuft, dennoch wollte ich nicht selbst Ermittler oder Profiler werden….ich wollte eigentlich nur ein spannendes Buch lesen. Nach und nach werden einige Puzzle Teile von Detective Kim Stone und ihrem Team aufgedeckt, doch alles geschah in meinen Augen ein wenig unspektakulär….sogar die Morde die ab und an für ein kleines „Erlebnis“ sorgten, konnten mich nicht wirklich fesseln.
Vielleicht hatte ich aber auch einfach zu hohe Erwartungen an dieses Buch, dass sich eigentlich hochspannend anhörte….aber in meinen Augen leider letztendlich nicht der tollen Idee standhalten konnte.

Sehr gut fand ich jedoch den Schreibstil der Autorin, der wirklich sehr gut durch die Geschichte trägt. Auch dass wir das Buch aus den Perspektiven der unterschiedlichen Personen miterleben, lockert ungemein auf.
 

Kurz zur Handlung:

2 kleine Märchen werden entführt, die nicht nur selbst miteinander befreundet sind, sondern sich auch ihre Eltern prächtig verstehen. Doch dies soll sich schon bald im Angesicht der Angst um ihre geliebten Kinder ändern…
Das Schema der Entführung erinnert an einen anderen vergangenen Fall vor ca 1 Jahr, als auch 2 Mädchen gekidnappt wurden….doch eins von ihnen ist nur zurückgekommen…
Durch diese Tatsache sehr beunruhigt und unter Druck gesetzt, versucht die taffe und manchmal verbissene Kim Stone zusammen mit ihrem Team Licht ins Dunkle zu bringen. Vor allem stellt sich anfangs die alles entscheidende Frage: Sind es die gleichen Verbrecher wie in dem früheren Fall?
Vor allem hat Kim Stone ein Versprechen gegenüber den Eltern gegeben, und zwar dass sie beide Kinder sicher nach Hause bringen wird…doch kann sie dieses wirklich einhalten?
Von Kim selbst erfahren wir auch im Laufe der Handlung ein paar Erinnerungen aus ihrer nicht gerade schönen Kindheit und können daher ihre manchmal etwas ruppige Art und Weise besser verstehen.
Dennoch muss ich gestehen dass sie mir manchmal etwas zu unsympathisch war und ich nicht wirklich ein Fan von ihr bin^^
Auch das „Spiel“ bzw die „Aufforderung“ des Entführers an die beiden Elternpaare Lösegeld zu bieten, welches über das Leben des Kindes entscheiden wird….der mit dem höchsten Gebot bekommt sein Kind lebend zurück…..war nicht so sehr der Mittelpunkt der Geschichte, wie ich erwartet hatte…hier hätte ich mir mehr Nervenkitzel gewünscht.

Mein persönliches Fazit:

Das Buch ist ein gut zu lesender Krimi, da die Autorin sichtlich zu schreiben versteht, dennoch hat es mich im Spannungsbereich nicht überzeugen können. Wer sich jedoch für detaillierte Ermittlungsarbeit interessiert und sich von Kims Art nicht ins Bockshorn jagen lässt, ist hier gut beraten  Obwohl „Lost Girls-Was kostet ein Leben?“ bereits der 3. Fall der Krimireihe mit Kim Stone ist, kann man dieses Buch auch ohne die Vorgänger zu kennen bestens lesen (Wie auch ich es getan habe^^) ohne Vorwissen aus den anderen Teilen zu benötigen . Jedoch ist es sicherlich auch ganz nett bereits die anderen Fälle, bzw Kim und ihr Team schon besser kennengelernt zu haben und so vllt besser mit ihnen mitfühlen zu können.

  (33)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

schach, mord, historisch, thriller, spannung

Das Turnier

Matthew Reilly
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Festa Verlag, 23.10.2017
ISBN 9783865525642
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Das Turnier" von Matthew Reilly ist ein spannender historisch angehauchter Krimi, der nicht nur mit einer abenteuerlichen Reise an einen prächtigen Ort aufwarten kann, sondern auch mit unwiderstehlichen Charakteren, die dem Buch Menschlichkeit einhaucht. Das Buch hat mich geradezu in den Bann gezogen und ich habe es innerhalb eines Tages geradezu inhaliert.

Das Buch beginnt bereits sehr vielversprechend, denn wir erleben mit, wie im Jahr 1546 alle Könige Europas vom Sultan Konstantinopels zu einem spektakulären Schachturnier eingeladen werden. Darunter auch der legendäre Heinrich VIII , dessen gewitzte und intelligente 13 jährige Tochter Elisabeth eine der Hauptfiguren des Buches ist. Denn sie tritt zusammen mit Mr. Giles, dem ausgewählten Schachspieler der England in diesem Spiel vertreten wird, und mit einer kleinen Gruppe von Gefährten die Reise in das weitentfernte Land an, indem das Turnier stattfinden soll.
Zitat Seite 71:
"Reisen ist die beste Form der Erziehung"
Dessen Meinung ist Elisabeth`s (Bess) Lehrer Mr Ascham, der auf unkonventionelle Lehrmethoden zurückgreift und im Laufe der Reise mit seinem brillanten Wissen und seinen Ermittlungskünsten für Furore sorgen wird...

Bereits die Reise quer durch Europa entführt den Leser in den Sog des Buches und verspricht ein spannendes Abenteuer zu werden.
Das es auch durchaus zu werden scheint, denn kaum an ihrem Zielort angekommen, wird das Turnier von einem grausamen Mord überschattet!
Während der Sultan höchstpersönlich Mr. Ascham um Aufklärung des Mordes bittet, erleben wir packende Ermittlungen und Schlussfolgerungen von dem sichtlich genialen Lehrer.
Bald schon ist seine Schülerin Bess selbst in seinem Ermittlungsteam und versucht mit ihm den Täter zu entlarven. Dabei sitzt ihnen die Zeit im Nacken, denn die Mordserie scheint nicht enden zu wollen...
Zitat Seite 242:
"In diesem Palast spielen sich einige finstere Machenschaften ab und der Sultan selbst mag nicht ganz unbeteiligt sein."

Dieses Buch beinhaltet nicht nur eine äußerst fesselnde Jagd nach dem Mörder, sondern deckt auch einige Intrigen auf, sowie einige menschliche Abgründe, die sich im Laufe der Handlung auftun.
Ebenso gibt es einige interessante philosophische Betrachtungen über Religionen und über die Werte der Frauen in einige Kulturen...

Selbst das Schachspiel kommt in diesem Werk nicht  zu kurz und man erlebt nicht nur auf dem Brettspiel , sondern auch hinter den Kulissen mit, wie jeder versucht den anderen auszuspielen und ihn Schachmatt zu setzen.
Doch wer von den Figuren wird am Ende noch stehen bleiben und überleben?

Lasst euch überraschen und tretet ebenfalls bei diesem Turnier an, denn einmal angefangen, werdet ihr sicherlich dem Rausch des Buches erliegen^^





  (46)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(160)

715 Bibliotheken, 37 Leser, 1 Gruppe, 80 Rezensionen

fantasy, leigh bardugo, das lied der krähen, krähen, grischa

Das Lied der Krähen

Leigh Bardugo , Michelle Gyo
Flexibler Einband: 592 Seiten
Erschienen bei Knaur, 02.10.2017
ISBN 9783426654439
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

42 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

afrika, fantasy, geheimnis, experimente, gesellschaftskritik

Wild Cards - Der höchste Einsatz

George R.R. Martin , Simon Weinert
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 24.10.2016
ISBN 9783764531300
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Das Buch „ Wild Cards (3) : Der höchste Einsatz von George R.R. Martin, das ja eigentlich ein Gemeinschaftsprojekt mit anderen Autoren ist , konnte mich wieder sehr überzeugen und auch begeistern. Dieser Abschlussband hat mich wirklich, wie es bereits der 2.Band getan hatte, in den Bann gezogen. Obwohl es manchmal sehr kurios und abgedreht ist, mag ich die einzelnen mittlerweile liebgewonnen Charaktere, die erneut ihren Auftritt haben und für den nötigen Schwung sorgen. Denn erneut sind die Kampffähigkeiten der Asse gefragt.

Diesmal begleiten wir die Asse: Jerusha und Wally in den Kongo.
Denn dort vermutet der sensible Blechmann finstere Machenschaften, da sein dortiger Brieffreund Lucien sich nicht mehr bei ihm meldet….
Dort angekommen wird bald schon klar, dass etwas Schreckliches den Kindern angetan wird….sie werden mit dem Wild Cards Virus infiziert , um aus ihnen besondere Kindersoldaten zu formen.
Hinter all dem hat natürlich der Oberfiesling und mittlerweile schon aus den anderen Bänden gehasster Typ: Tom Weathers die Finger mit im Spiel.
Er selbst jedoch hat einen ganz besonderen gefährlichen Feind, nämlich in gewisser Weise sich selbst….
Doch nicht nur Jerusha und Wally können wir auf ihren beschwerlichen und gefährlichen Weg begleiten, sondern wie gewohnt wechseln nicht nur die Settings, sondern auch die Sichtweisen. Und so kann man sehr gut jeglichen Einzelweg der Helden miterleben. Bis alle Weg sie im Showdown zusammenführen.

Es ist gewohnt actionreich, aber auch die einzelnen Schicksale der Protagonisten werden auf einer wirklich tollen anrührenden und emotionalen Art und Weise aufgegriffen und vertieft.
So hat jeder von ihnen sein ganz eigenes Päckchen im Leben zu tragen.
Man leidet mit ihnen mit und ich hatte sogar einige Male Tränen in den Augen, da mich manche Momente wirklich berührt haben. Denn nicht alle von unseren liebgewonnen Helden werden überleben….Also Taschentücher schon mal bereit legen.

Dieser Abschlussband verdient wirklich die volle Punktezahl. Obwohl ich als einzigen kleinen Minuspunkt hinzufügen will, dass ich unseren Drummer Boy aus dem Vorgänger Band als mitspielende Figur vermisst habe, grummel^^

Eine Reihe die mich von mal zu mal (bzw von Band zu Band) mehr begeistern konnte. Zum Glück hatte ich am Anfang nicht aufgehört mit dem Lesen, denn dann wäre mir eine tolle Story entgangen! Die zwar anders, aber wirklich außergewöhnlich faszinierend und aufregend ist.
Jerusha, Wally, Michelle, Bugsy, Noel , Niobe und all die anderen Wild Cards die wir auf ihre Missionen begleiten durften , ich werde sie alle vermissen.

  (63)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

36 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

adoption, krimi, gabriela kasperski, babyhandel, entführung

Besondere Umstände

Gabriela Kasperski
Fester Einband: 536 Seiten
Erschienen bei Appenzeller, 01.09.2013
ISBN 9783858826619
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(195)

319 Bibliotheken, 14 Leser, 0 Gruppen, 145 Rezensionen

thriller, jonas winner, murder park, freizeitpark, vergnügungspark

Murder Park

Jonas Winner
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.06.2017
ISBN 9783453421769
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Murder Park von Jonas Winner ist ein Thriller, der leider bei mir erst auf dem 2. Blick bzw Leseversuch gezündet hat,
Da ich dieses Buch bereits vor Wochen begonnen hatte, es mich aber leider anfangs gar nicht gefesselt hat,  hatte ich es  daher anfangs erst mal unterbrochen . Dann jedoch habe ich es vor kurzem wieder (noch mal von vorne) versucht, und diesmal konnte mich das Buch dann doch besser an die Seiten fesseln, als beim ersten Versuch.
Und ich muss sagen am Ende war es dann doch noch recht spannend, und auch überraschend!

Jedoch muss ich gesehen war mir der Hauptcharakter: Paul Greenblatt nicht sehr sympathisch und daher auch kein Mensch, dessen Weg ich gerne mitverfolgt habe, ebenso ging es mir leider auch mit all den anderen Personen die im Buch ihren Auftritt fanden...(und das waren nicht gerade wenige^^) .
Für mich ist es daher immer schwierig ein Buch mit der Leidenschaft zu lesen, die ich empfinde, wenn ich mit einem Charakter mitfiebere und ihn mag. Evtl liegt es auch an diesem Punkt, dass ich das Buch nicht völlig überzeugend fand.

Doch zurück zum Inhalt.
Denn dies hat wirklich einen spannend klingenden Plot ! Ein Murder Park, der bald seine Tore für die Besucher öffnen soll, wird ersteinmal von ein paar ausgewählten Personen begutachtet, die ein ganzes Wochenende dort verbringen sollen, um im Anschluss über diesen Park zu berichten.
So ist auch Paul dabei, dessen Vergangenheit auf traurige und schaurige Art und Weise, mit diesem Ort verbunden ist.
Außer ihm jedoch sind noch 11 weitere Kandidaten mit dabei, die ebenfalls an diesem Killer Wochenende teilhaben werden.
Jeder von ihnen trägt eine ganz spezielle und geheime Verbindung an der ehemaligen Zodiac Island mit sich herum.. Welches das ist, erfährt man bei den verschiedenen Gesprächsinterviews die Herr Levin im Vorfeld mit ihnen geführt hatte.
Denn der Erlebnispark hatte bereits vor 20 Jahren eine düstere Geschichte.....als ein Serienmörder umherging und auf Zodiac Island blutige Morde an alleinstehende Mütter verübte.
Nun soll dieser und auch andere berühmte Serienkiller,  auf eine groteske und geschmackslose Art und Weise auf Murder Park "als Zugpferd" für ihren Erfolg dienen. Denn sie wollen ein Krimifeeling für Singles erzeugen, die dort zueinander finden sollen....
Doch kaum ist die kleine Gruppe auf der Insel angekommen, geht es bald wirklich ums nackte Überleben....denn bald schon soll jemand das Spiel für bitteren Ernst nehmen, und mordend durch die Gegend ziehen. Hat sich ein Fremder auf die Insel geschmuggelt , der nun wild tötet? Oder ist es gar einer von ihnen? Oder womöglich ist es der damalige Mörder Jeff Bohner ja höchstpersönlich, der erneut sein Unwesen im Park treibt?
Lasst euch überraschen.....^^

Sehr spannend fand ich ja den Aspekt , den die einzelnen Sternzeichen hier im Buch spielen!^^ Genial.

Dennoch bekommt es von mir nur 3 Punkte, da es wie gesagt erst beim 2. Versuch bei mir gezündet hat.
Da das Buch in meinen Augen eine kleine aber wichtige Schwachstelle hat, und zwar sind das für mich die Charaktere, die allesamt etwas unsympathisch sind.
Jedoch war das Ende wirklich eine tolle Überraschung, die mir gefallen hat , und mit dem ich nicht gerechnet hatte.
Daumen hoch für soviel Fantasie!  :-)

Ein guter Thriller , der wie eine gute Achterbahn ist, es fängt harmlos an und wird dann immer turbulenter! :-)






  (34)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(180)

288 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 94 Rezensionen

thriller, haus, psychothriller, spannung, the girl before

The Girl Before

JP Delaney , Karin Dufner
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Penguin, 25.04.2017
ISBN 9783328100997
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

31 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

empfehlung, j paul henderson, rezension, diogenes, blogger

Letzter Bus nach Coffeeville

J. Paul Henderson , Jenny Merling
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 24.05.2017
ISBN 9783257243918
Genre: Romane

Rezension:

"Letzter Bus nach Coffeeville" von J Paul Henderson ist ein gefühlvoller Roman, der uns die Schonungslosigkeit des Lebens aufzeigt und bei mir dazu führt, dass man das Buch mit einer leichten melancholischen Stimmung liest.
Denn bereits zu Beginn weiß man schon eigentlich wie das Buch ausgehen wird….doch die Reise bis dahin lenkt den Leser immer wieder ab, so dass der traurige Schluss, erstmal ausgeblendet werden kann.
Denn die Reise an sich verspricht am Anfang wirklich abenteuerlich zu werden, doch dann muss ich gestehen, hat sich teilweise ein wenig Langatmigkeit und Uninteresse meinerseits eingeschlichen…Auch die Charaktere an sich, waren mir manchmal etwas zu abstrus entwickelt worden….bzw. deren etwas zu weit hergeholten Vergangenheit.
Auch Erics Geschichte an sich finde ich schon relativ kurios…
Doch ich möchte nicht zu viel verraten, denn gerade die einzelnen Schicksale der Reisegefährten tragen sehr viel zur Geschichte bei….bzw nehmen den größten Teil davon ein.
Besonders im Mittelpunkt steht jedoch Doc, dem nicht nur eine sehr innige Freundschaft zu seiner einstigen Partnerin Nancy verbindet, sondern auch ein Versprechen, dass er ihr einst gab. Gerade dieser Schwur führt ihn und seine Freunde zum letztendlichen Ziel…..
Dabei versuchen sie noch die Zeit zu genießen, die ihnen allesamt miteinander verbleibt….und so zögert Doc immer weiter den Zeitpunkt heraus, indem er sein Versprechen einlösen muss….

Zitat Seite: 499:
„Drei alte Freunde , die, nach Jahrzenten endlich wieder vereint, sich bald für immer voneinander verabschieden würden“


Ein Buch das wirklich sehr emotional, aber auch auf einer wunderbaren empfindsamen Art und Weise, das Thema: Alzheimer und den Tod thematisiert.
Dennoch waren mir größtenteils die einzelnen Storys um die anderen Personen etwas zu fantasiereich und mit keinem von ihnen verband ich eine Zuneigung….Nur zu Nancy und dem Doc konnte ich ein wenig Sympathie entwickeln.
Dennoch ein schönes Buch, dass einem wieder mal zeigt, wie wichtig Freunde sind. Nicht wegen diesem extrem starken Freundschaftsbeweis……sondern, dass man mit ihnen die Höhen und Tiefen im Leben viel besser meistern kann, so wie der Doc es zusammen mit Bob, Jack und Eric zu tun vermochte.

  (39)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(88)

176 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 45 Rezensionen

markus heitz, spannung, thriller, goethe, kartenspiel

Des Teufels Gebetbuch

Markus Heitz
E-Buch Text: 672 Seiten
Erschienen bei Knaur eBook, 27.02.2017
ISBN 9783426434529
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(745)

1.413 Bibliotheken, 65 Leser, 5 Gruppen, 201 Rezensionen

thriller, sebastian fitzek, achtnacht, berlin, fitzek

AchtNacht

Sebastian Fitzek
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 14.03.2017
ISBN 9783426521083
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

AchtNacht von Sebastian Fitzek ist ein hochspannender Thriller, dessen Idee gar nicht mal so weit hergeholt scheint, als dass sie nicht wirklich mal in ferner Zukunft eintreffen könnte….
Erschreckend alleine die Vorstellung wie Menschen aufgrund der Annahme, dass sie straffrei mit einem Mord hinwegkommen und dabei auch noch 10 Millionen erhalten , zu einer gefährlichen und aggressiven Bestie mutieren, die sich rücksichtslos und ohne Gewissensbisse auf einen Unschuldigen stürzen würden….
Am eigenen Leib muss dies Benjamin Rühmann erfahren, unser Protagonist im Buch, der bereits vor Jahren vom Schicksal getroffen wurde, als seine Tochter bei einem Autounfall schwer verletzt wurde. Doch schlimmer geht ja bekanntlich immer….


Zitat Seite 18: „So oft hatte er geglaubt , den Keller seines Lebens längst erreicht zu haben, und war dann doch noch ein Stückchen tiefer gefallen“


Dies muss er am eigenen Leib erfahren, als er plötzlich einer der beiden „Auserwählten“ ist, die bei der Achtnacht für vogelfrei erklärt werde.
Eine Nacht lang , dem 8.8. ab 20:08 Uhr ist er nun der Gejagte bei einem wirklich perfiden Spiel, denn das einzige was er selbst erspielen kann wenn die Nacht vorüber ist, ist sein eigenes Überleben!
Doch nicht nur er alleine steht auf der Liste, sondern auch eine Arezu. Die selbst jedoch bereits viel länger von der AchtNacht wusste, als der bislang ahnungslose Benjamin. Denn sie selbst hatte zusammen mit dem mysteriösen Oz dieses Experiment erfunden. Nun steht sie jedoch selbst auf der Liste und versucht zusammen mit  ihrem Leidensgenossen Benjamin diesen unbekannten Oz und Verrückten zu finden, der als einziger dieses Spiel zu beenden vermag.
Erschwerend kommt jedoch noch dazu, dass Benjamin bald schon erpresst wird und er selbst zu einem weiteren Spielball von anderen Kriminellen wird, die ebenfalls ein lukratives Geschäft mit dieser AchtNacht wittern….

Der Wettlauf mit der Zeit beginnt nervenaufreibend und endet ebenfalls mit hohem Spannungsfaktor. Außerdem gibt es so einige überraschende Wendungen, die man so nicht kommen sieht. Zudem fragt man sich andauernd, wer denn der tatsächliche Initiator dieses Projektes ist,  und wer denn eigentlich nun Benjamin Rühmann auf die Todesliste nominiert hatte….wer wollte seinen Tod?  Außerdem natürlich die brennende Frage, ob er und Arzu diese Hetzjagd überleben können….
Nun das müsst ihr wohl selbst alles herausfinden.

Wirklich sehr beunruhigend, wie solch ein Szenario das bislang nur von Sebastian Fitzek zum Leben erweckt wurde, tatsächlich mal eintreffen könnte….denn für die Menschheit und deren Vernunft würde ich nicht meine Finger ins Feuer legen….Denn immer wieder lassen wir uns viel zu oft von den Medien beeinflussen und das man  „Viren“ in die Köpfe der Menschen  pflanzen kann ist wirklich ein sehr interessanter Aspekt.

Dieser Fitzek Thriller hat mir wirklich sehr gefallen! Hier wurde nicht nur ein hammer tolles Szenario aufgebaut , sondern es wurde auch mit Benjamin ein interessanter und nicht typisch heldenhafter Charakter erschaffen, der gerade mit seinen Ecken und Kanten und Unfehlbarkeiten ein wirklich menschlicher Protagonist ist, mit dem man mitfiebern und mitbangen kann.
AchtNacht ist so packend dass ich es wirklich in einer Nacht fertig gelesen hatte….und ich hatte nicht mal Verfolger im Nacken sitzen, grins^^  Daher gibt es eine klare Leseempfehlung hierzu!

  (52)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(134)

296 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 67 Rezensionen

fantasy, jugendbuch, liebe, fluch, alchemie

Secret Fire - Die Entfesselten

C.J. Daugherty , Carina Rozenfeld , Peter Klöss
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 20.02.2017
ISBN 9783789133404
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die Entfesselten von dem Autorenduo C.J. Daugherty und Carina Rozenfeld ist der Abschlussband dieser Diologie der Secret Fire Reihe.
Nahtlos knüpft das Buch an seinen Vorgänger an.  Auch wenn ich anfangs ein wenig Zeit brauchte um wieder in die Geschichte und in den Leseflow hineinzugelangen, ist es doch recht schnell gelungen.
Vor allem die leichte und flüssige Schreibweise der beiden Autorinnen ist wunderbar zu lesen.  Auch die Erzählweise der Geschichte: aus der Perspektive der beiden Protagonisten finde ich sehr ansprechend und lässt uns schön in die persönliche Gedanken der beiden hineinhorchen.
Dennoch muss ich zugeben, dass es ab und an ein wenig an Spannung fehlte....bzw dass es manchmal ein paar Momente gab, die sich etwas in die Länge zogen. Doch immer wieder schaffte es das Buch mein Interesse zurück zu gewinnen :-))
Denn die Charaktere sind allesamt sehr gelungen geschaffen worden.  Tyler, die sich in diesem Band sehr darum bemüht ihre alchemistischen Kräfte in Turbogeschwindigkeit anzueignen , ist ganz klar die treibende Kraft im Kampf gegen den Fluch :-) Doch auch Sascha der sich selbst ein wenig Unnütz fühlt, hat seine Momente :-))  Doch schaffen die beiden es rechtzeitig den Fluch zu brechen? Denn Saschas 18. Geburtstag steht schon sehr bald vor der Tür.....und nicht nur dieser....denn auch ihre Feinde sind ihnen stets dicht auf den Fersen.
Auch das neue Liebespaar Louisa und Alastair sind Sympathieträger und ein klarer Gewinn für die Story :-)
Einzig und alleine der Schluss, hat mich ein wenig enttäuscht....bzw mich nicht komplett zufrieden gestellt^^^ Wieso? das solltet ihr lieber selber lesen :-) Aber das ist ja Geschmackssache.

Ein wirklich guter Abschlussband der Reihe, der für mich ruhig noch einen weiteren Teil vertragen hätte können. 
Ein magischer Kampf um die Liebe und ein alter Fluch, immer wieder ein toller Stoff für Bücher :-)

  (45)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(368)

641 Bibliotheken, 31 Leser, 0 Gruppen, 196 Rezensionen

magie, spiel, caraval, fantasy, liebe

Caraval

Stephanie Garber , Diana Bürgel
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 20.03.2017
ISBN 9783492704168
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(154)

378 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 56 Rezensionen

dystopie, liebe, sophie jordan, infernale, mördergen

Infernale – Rhapsodie in Schwarz

Sophie Jordan , Ulrike Brauns
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Loewe, 13.03.2017
ISBN 9783785583692
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Infernale (2) Rhapsodie in Schwarz ist der Abschlussband dieser 2 teiligen Reihe von Sophie Jordan.
Dieser Teil beginnt kurz nach ihrer Flucht aus Mount Haven und wir befinden uns mit den 4 liebgewonnen Charakteren Sean, Gil, Sabine und Davy kurz davor das eigentlichen Ziel ,das Flüchtlingslager in Mexiko , zu erreichen. Doch bereits seit Beginn dieses Bandes können wir erkennen, dass Davy aufgrund ihrer Handlung zu die sie in Mount Haven gezwungen war zu tun, immer noch von Alpträume verfolgt wird und unweigerlich Sean mit ihrer Tat in Verbindung bringt...es ist fast so als wäre ihre Liebe unweigerlich zu Ende.... Doch können die beiden einstigen Verliebten wieder zueinander finden? Diese Frage stellt sich bereits sehr bald, als Davy auf ihrem Weg nach Mexiko von der Gruppe getrennt wird....Während sie von einem Unbekannten gefunden wird, der sie in einen geheimen unterirdischen Bunker bringt, indenen eine Widerstandsgruppe von weiteren HTS Gen Trägern lebt, versucht sie sobald wie möglich dieses Lager zu verlassen....denn nicht nur, dass sie erst wieder zu Kräften kommen muss um den Weg zu ihren Freunden zu erreichen , sie traut auch einigen Bewohner dieser Anlage nicht wirklich über den Weg....Sollte sie mit ihrem Misstrauen wirklich Recht behalten? Oder hat sie eine zu große Schutzmauer um sich gezogen um nicht weiter verletzt werden zu können? Denn der Hauptmann dieser Gruppe, Caden scheint ihr gefährlich nahe zu kommen...kann sie weiterhin seinem Charme und seinem Optimismus entkommen?
Zitat Seite 42: „Wir sind nicht perfekt, aber wir sind auch keine Monster. Wir sind einfach nur Menschen“
Dies versucht Caden ihr beizubringen....denn Davy scheint immer noch zu glauben, dass sie selbst und all die anderen Träger dazu verdammt sind, Mörder zu sein....vor allem als sie erneut wieder dazu gezwungen ist , zu töten...
Doch obwohl sie sich immer mehr zu Caden hingezogen fühlt...kann sie nicht bleiben.....denn sie vermisst ihre Freunde.....Außerdem gibt es einen Verräter in den eigenen Reihen, der erst einmal zu enttarnen ist.....

Ein wirklich aufregender und toller Abschluss dieser Reihe. Hier kommt nichts zu kurz...weder die Liebe noch die Spannung...! Auch das Ende hat mich vollkommen überzeugt :-)
Der einzige Wermutstropfen ist, dass man einige liebgewonnen Charaktere aus dem ersten Band nicht so wirklich in diesem Teil mehr miterleben kann....da sie ziemlich in den Hintergrund rücken...dafür gibt es eben neue Figuren, auf die Davy trifft.
Hier passt hervorragend dieses Zitat auf Seite 371: „ Das Leben besteht aus einer Reihe von Begrüßungen und Abschieden.“
Und hiermit müssen wir uns von einer tollen 2 teiligen Reihe verabschieden, die mir viele schöne Lesezeiten beschert haben^^

  (74)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.068)

1.836 Bibliotheken, 30 Leser, 1 Gruppe, 424 Rezensionen

erin watt, paper princess, liebe, erotik, ella

Paper Princess

Erin Watt , Lene Kubis
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.03.2017
ISBN 9783492060714
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

52 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

russland, romanows, geschichte, adelsgeschlecht, romanow

Die Romanows

Simon Sebag Montefiore , Gabriele Gockel , Sonja Schuhmacher , Barbara Steckhan
Fester Einband: 1.032 Seiten
Erschienen bei S. FISCHER, 27.10.2016
ISBN 9783100506108
Genre: Biografien

Rezension:

Die Romanows : Glanz und Untergang der Zaren-Dynastie 1613-1918 von Simon Sebag Montefiore ist ein wirklich detailliertes Meisterwerk über diese spannende und zum Teil wahnsinnige Familie^^

Der Autor hat es geschafft, diese wahrlich schwere Kost, auf eine anschauliche und gut unterhaltende Art und Weise zu schreiben, ohne Langweilig zu werden.
Dennoch sollte man sich eine gewisse Zeit für dieses Buch (ähm Wälzer trifft es eher^^) nehmen, denn auch Rom ist nicht an einem Tag erbaut worden…ebenso wie diese Familiengeschichte über 300 Jahre andauerte…..da sollte man die Vergangenheit nicht in kurzer Zeit einatmen, sondern sie langsam wie einen guten Wein genießen^^
Ich muss auch gestehen, dass ich dieses Buch auch nicht schnell hätte lesen können, da die kleine Schrift nach einer gewissen Zeit etwas anstrengt und ich auch die zum Teil etwas schwere Kost erstmal etwas sacken lassen musste.

Ganz toll und informativ fand ich den Stammbaum der ganz vorne im Buch zu finden ist. Hier bekommt man einen kleinen Überblick wer von wem abstammt und wer mit wem wie verwandt ist^^
Im Buch wird explizit jede Person bzw dessen Leben beschrieben und seines Ablebens. Ebenso wie die kleinen aber sehr interessanten Zusatzbemerkungen zu der damaligen Zeit, bzw den damaligen Gepflogenheiten, wie zum Beispiel der einstigen Brautschau ^^
Vermutlich wussten bereits mehrere Leser dieser Lektüre, die sich im Vorfeld bereits über diese Dynastie informiert hatten, dass Iwan der Schreckliche der Mann von Anastasia Romanow war. Für mich jedoch war das neu und damit wirklich ein AHA Moment^^ Denn Iwan der Schreckliche ist wohl auch den meisten Nichtwissenden Bekannt^^^

Im Buch geht es wirklich ziemlich sehr aufregend, abenteuerlich und vor allem gefährlich zu….im Leben dieser Personen war wirklich alles anzufinden…..ob Morde, Vergiftungen und Intrigen, hier wimmelte es nur so vor Aktivitäten…

Wirklich zum Teil spannender als jeglicher Thriller…..denn was kann auch schon spannender sein als das Leben selbst…? 

Eine wirklich glorreiche und schillernder Adelsfamilie, die wie jeder Mensch auch, Höhen und Tiefen durchlebten…..doch auch wenn mit der Ermordung der Zarenfamilie im Jahr 1918 diese Familiendynastie endete, werden sie dennoch niemals vergessen werden.
Dramatisch , spannend, informativ, aber auch ziemlich lang....so stellt sich dieses Buch für mich dar.
Wahrlich nur für echte Liebhaber von historischen Biografien zu empfehlen, oder von Fans dieses Zarengeschlechts, ansonsten könnten Normalbürger evtl beim Anblick dieser dicken Lektüre und den kleinen und vielbeschriebenen Seiten doch ein wenig Angst bekommen?^^

  (45)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

24 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 15 Rezensionen

gay romanc, keltische mythologie, steampunk, fantasy, berlington

Berlingtons Geisterjäger 1 - Anderswelt

Amalia Zeichnerin
E-Buch Text: 273 Seiten
Erschienen bei null, 12.12.2016
ISBN B01N5BZPJK
Genre: Sonstiges

Rezension:

Berlingtons Geisterjäger (1): Anderswelt von Amalia Zeichnerin ist der erste Teil einer Reihe der in London im Jahr 1887 spielt , in sich abgeschlossen ist und daher auch als einzelnes Band sehr gut zu lesen ist.
Das Genre dieses Buches ist wirklich sehr schwer zu bestimmen, da es eine wahrlich bunte Mischung aus: Fantasy, Steampunk, Romance, und Abenteuerroman ist.
Hier ist wirklich für jeden etwas dabei.
Doch ich muss leider gestehen, ist viel manchmal nicht immer das beste Mittel^^ (außer bei Handtaschen und Schuhen natürlich^^)
Da nicht nur die vielen verschiedenen Erzählperspektiven der einzelnen Personen und die unterschiedlichen Handlungssträngen etwas verwirren können , sondern auch die interessante Pärchenbildung wurde für mich etwas übertrieben....es ist ja schön, dass man hier homosexuelle Beziehungen anspricht , aber dann gleich soviel in einem Roman? Das finde ich etwas unglaubwürdig und das noch in der damaligen Zeit....^^

Doch auf der anderen Seite hat die Geschichte sehr viel positives zu bieten, da wir wirklich eine tolle neue Idee vorfinden , die durchaus ihren Reiz hat und mit den einzelnen außergewöhnlichen Personen dieser Gemeinschaft für sehr viel Schwung sorgt. Die Charaktere wären folgende:
Privatdetektiv Elliott Breeches : ein Skeptiker und ein durchaus sympatischer Muffel, - die erfrischende und lebhafte Hexe Fiona, die etwas unterkühlt wirkende Künstlerin Nica, die kluge Spiritistin Giselle nebst ihrem verstorbenen Mann, der als Geist auftaucht und ihnen zur Seite steht, sowie den etwas naiven reichen Erben Lord Berlington.
Keine Angst vor der Menge an Menschen, denn man lernt alle besser kennen und am Anfang des Buches finden wir eine Übersicht der Personen, indenen alle aufgelistet sind.

Auch bei der Handlung finden wir verschiedene Abenteuer vor, denn nicht nur Lord Berlington hat ein Geisterproblem bei sich zu Hause, sondern auch bald schon mit dem mysteriösen und extrovertierten Mister Damian Quinn einen wirklich besonders ungewöhnlichen Verehrer an der Backe :-) Außerdem werden 2 Männer vermisst......die noch kurz zuvor eine Seànce veranstaltet haben.....haben sie vielleicht etwas angestoßen, dass sie nicht kontrollieren konnten? Die Mitglieder der Friends of the Departet und ihre Freunde machen sich schließlich auf die Suche....und betreten dadurch eine ganz besondere Welt....das Reich der schrecklichen Carmun....werden sie die beiden Männer finden und selbst wieder zurückkommen?

Ein Buch, dass wirklich vor Magie zu pulsieren scheint und wir hier mit Portalen, Dämonen und Geister eine wirklich faszinierende Welt vorfinden.

  (34)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

64 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 25 Rezensionen

thriller, trauma, krimi, wahn oder wirklichkeit, psychothriller

Mysterium

Federico Axat , Matthias Strobel
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Atrium Zürich, 10.02.2017
ISBN 9783855350063
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

liebesroman, roman, liebe, romantik, leseempfehlung

Unberechenbare Liebe

Amy M. Soul
E-Buch Text
Erschienen bei null, 06.11.2016
ISBN B01MG66DTT
Genre: Sonstiges

Rezension:

Unberechenbare Liebe von Amy M Soul ist ein netter Roman, der sich sehr gut liest, aber dennoch bei mir nicht komplett geliebt wurde....So ist halt die Liebe,....ziemlich unberechenbar^^
Vielleicht lag es ein wenig an den Charakteren, die allesamt keine Sympathiepunkte ergattern konnten, da ich mit keinem von ihnen wirklich warm wurde.
Tom, der typische Schnösel, dessen negativen Eigenschaften nach und nach immer mehr hervortreten und bei Anni auf plötzliches Unverständnis und für Misstrauen sorgt. Denn seine Aussage und Beschuldigung gegenüber ihrem Ex Freund Mike, der ihn angeblich ohne Grund zusammengeschlagen haben soll, macht sie erst wütend, dann jedoch stutzig, nachdem sie Mike trifft und dieser ihr den „Unwissenden“ gibt.
Doch welcher ihrer beiden Männer lügt sie nun an? Und kann sie Mike wirklich vertrauen, der schließlich ja schon einmal im Gefängnis saß und damit nicht gerade zum glaubwürdigsten Kandidaten avanciert....Während Anni versucht die Wahrheit ans Licht zu bringen, tauchen ihre einstige Gefühle für den verständnisvollen und äußerst attraktiven Mike wieder auf.
Kann sie ihm wirklich vertrauen?
Eine wirklich nette Liebesgeschichte die durchaus seine Momente hat, mich aber dennoch irgendwie ein wenig genervt hat....Auch der besonders am Ende zuspitzende Spannungsmoment konnte mich dann nicht mehr wirklich überzeugen. Evtl lag es daran, dass man bereits sehr früh in der Geschichte erkennt, wie es ausgehen wird...bzw mit wem^^

Für mich war es ein ganz netter Liebesroman der seine Momente hatte, aber dann dennoch ein wenig in der Belanglosigkeit bei mir versinken wird. Sprich, kein Buch, dass sich für ewig in meiner Erinnerungen bannen wird.
Jedoch ein Buch, dass dem Leser mal wieder klar vor Augen führt, wohin Lügen führen können....und dass letztendlich gerade dies jede Beziehung zerstören kann...

  (54)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(348)

861 Bibliotheken, 8 Leser, 2 Gruppen, 166 Rezensionen

fantasy, young elites, marie lu, jugendbuch, die gemeinschaft der dolche

Young Elites - Die Gemeinschaft der Dolche

Marie Lu , Sandra Knuffinke , Jessika Komina
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Loewe, 16.01.2017
ISBN 9783785583531
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Young Elite: Die Gemeinschaft der Dolche ist ein erneutes Fantasy Epos das von der Autorin Marie Lu geschaffen wurde und auch hier wieder mit der gewohnt wundervollen Schreibweise überzeugen kann. Dieser erste Teil und somit Auftakt der Reihe konnte mich bereits auf voller Linie überzeugen und der kleine Ausschnitt der im Epilog den Leser erwartet, steigert noch weiter die Lust auf die Fortsetzung, denn hier wird es schon einen kleinen Einblick auf weitere interessante Charaktere geben, die im Fortlauf der Geschichte sicherlich ihre tragende Rolle spielen werden...

Doch zurück erst einmal zu diesem Band.
Adelina , unsere Hauptprotagonistin ist eine wirklich interessante und spannende Person, denn sie ist nicht nur eine „Gezeichnete“ und trägt den „Makel“ einer Malfetto in sich, sondern sie ist auch aufgrund ihrer besonderen Gabe der Illusion eine äußerst bedeutende Figur im Buch.
Malfetto werden von der Gesellschaft als Dämonen betitelt und man hat Angst vor ihren Fähigkeiten, die sie seit ihrer Erkrankung des Blutfiebers davongetragen haben.
Adelina wird von ihrem Vater seither gemieden und als eine Art „Ware“ betrachtet, die er dann auch eines Tages an einen anderen Mann verkaufen will....doch bevor es soweit kommen kann, flieht sie....Doch auf ihrer Flucht kommt zum ersten Mal ihre Kraft zum Vorschein, die eine tödliche Auswirkung hat....
Daraufhin wird sie von den Inquisitoren des Königs gefangen genommen und zum Tode verurteilt, doch bevor ihr Urteil vollstreckt werden kann , wird sie gerettet!
Daraufhin lernen wir ihre Retter und ebenfalls Malfettos kennen, die sie unter ihre Fittiche nehmen und sie ebenfalls in die Gemeinschaft der Dolche aufnehmen möchten.
Während sie mit ihnen ihre Fähigkeiten trainiert, lernt sie die einzelnen Mitglieder besser kennen und beginnt bald schon Gefühle für ihren Anführer Enzo zu entwickeln.
Doch gerade diese Leidenschaft und ihre angeborene Neigung zur Wut und Dunkelheit, macht sie zu einer unkontrollierbaren Person, die ihr sogar selbst ab und an Angst macht...
Als sie dann noch von Teren, einem Inquisitor erpresst wird, und die bald schon ein doppeltes Leben führen muss, beginnt bald schon eine gefährliches Versteckspiel...
Ein unglücklicher Unfall macht sie bald schon zu einer wahrlich tragischen Figur, die einerseits Mitleid, aber auf der anderen Seite auch ein großes Unbehagen in mir hervorruft.
Aufgrund ihrer Enttäuschung und ihres Schmerzes keimt in ihr noch mehr an Wut und Hass, die sie zu einer explosiven und unvorhersehbaren Person machen...die bestimmt noch im weiteren Verlauf der Geschichte für gehörige an Wind sorgen wird....

Ein wirklich toller Auftakt der Reihe, mit einer neuen Idee und mit einer wahrlich ungewöhnlichen Hauptprotagonistin , die abseits der normalen„Buchheldin“ für Furore sorgt.

  (92)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

liebe, spannung, mord, sekretärin, auftragskiller

Töte für mich

Ellen Stone
Buch: 486 Seiten
Erschienen bei Bookshouse, 16.11.2016
ISBN 9789963534609
Genre: Sonstiges

Rezension:

"Töte für mich" von Ellen Stone ist ein wirklich toller „Romantic- Thriller“ Roman , der gekonnt eine Liebesgeschichte mit einer spannenden Handlung verknüpft! Dazu kommt noch eine wirklich hinreißende Schreibweise die sehr einnehmend ist und den Leser an die Seiten fesselt.
Auch die Geschichte hat seinen Reiz, denn mit Tom ist eine wunderbare Figur erschaffen worden, die gerade weil er als Auftragskiller Gefühle zeigt , sehr außergewöhnlich ist und man somit im weiteren Verlauf der Story Mitleid mit ihm bekommt.
Denn Tom ist zwar eine Tötungsmaschine, jedoch ist er selbst vom morde angewidert....bald schon erfahren wir , dass er von seinem lieblosen und gefährlichen Vater gezwungen wird zu töten.
Da dieser mit den anderen Mitgliedern der Familie ein wunderbares Druckmittel gegen Tom in der Hand hat, der wirklich alles für die Sicherheit dieser Menschen tun würde....
Mit der Zeit lernen wir auch die anderen Personen in seinem Umfeld kennen, und können daher verstehen, wieso Tom so an ihnen hängt. Dennoch verstehen wir leider nicht immer, wie sie alle unter der brutalen und grausamen Fuchtel des Familienoberhauptes stehen, und sich nicht gegen ihn wehren....
Jedoch hat dieses Familie geradezu Ähnlichkeit mit der Mafia. Denn ob Geldwäsche, Anstiftung zu Mord, Zuhälterei und Menschenhandel, hier ist wirklich alles vertreten, in diesem florierenden Unternehmen.
Tom der sich wirklich sehnsüchtig wünscht seine noch vorhandene Seele zu retten, bekommt bald einen noch triftigeren Grund darum zu kämpfen....denn mit Mia, die bald schon für ihn zu arbeiten beginnt, empfindet er endlich so etwas wie Seelenfrieden....Jedoch hält dieses Gefühl nicht lange an....denn er muss seine Liebe zu ihr unter allen Umständen vor seinem Vater verheimlichen, ansonsten hätte er noch eine weitere Erpressungsmöglichkeit gegen ihn..
Doch kann er sie wirklich von alle der Gewalt und dem Grauen heraushalten? Oder wird sie bald zu einem weiteren Opfer vom machtgierigen Oberhaupt werden? Und wie kann Tom aus diesem undurchdringbar scheinenden Kreislauf herauskommen, und zusätzlich für die Sicherheit seiner geliebten Personen sorgen?

Das solltet ihr wohl selbst lesen....Spannend ist es auf alle Fälle! :-)))
Jedoch hat mich als einziger kleiner Kritikpunkt die rasche Liebesgeschichte von Mia und Tom gestört....das ging mir irgendwie als (realistischer Mensch) etwas zu schnell....oder wer glaubt schon an Liebe auf den ersten Blick? Hüstel ^^
Ansonsten war das Buch wirklich klasse und mir hat der Mafia Touch der Geschichte sehr gut gefallen.

  (39)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(127)

249 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 85 Rezensionen

familie, endzeit, weltuntergang, laufen, dystopie

Am Ende aller Zeiten

Adrian J Walker , Nadine Püschel , Gesine Schröder
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 25.08.2016
ISBN 9783596037049
Genre: Fantasy

Rezension:

Am Ender aller Zeiten von Adrian J. Walker ist ein wirklich sehr toller Endzeitroman, der uns aufzeigt, wie „normale“ Menschen über sich herauswachsen können, sobald sie gefordert werden. Denn unsere Hauptperson Edgar Hill ist alles andere als ein Held in seinem Alltagsleben und anfangs nicht gerade ein Sympathieträger- Er ist mit seinem Leben unzufrieden und auch sein Familienleben mit seiner Frau und seinen zwei Kindern können seinen Frust nicht eindämmen.
Doch dann beginnt die Welt sich zu verändern und er zwangsläufig mit ihr mit...Denn Asteroideneinschläge verwüsten das Land und die Katastophe fordert viele Menschenleben.
Und er erkennt mit erscheckender Klarheit das was ich mir selbst in dieser Situation auch eingestehen müsste:

Zitat Seite 58: „Ich war kein Jäger, kein Handwerker, kein Krieger. Ich wusste nichts, und ich konnte nichts und garantiert nicht für meine Familie sorgen.“

Ed kann mit seiner Familie dank der rechtzeitigen Flucht in ihrem Keller überleben....doch nachdem sie von Soldaten aus ihrem Unterschlupf gerettet werden, beginnt erst der aufregende Teil des Buches. Denn bald schon steht Ed mit einigen wenigen Menschen aus dem provisorischen Lager alleine da, nachdem sie von einer Erkundungstour zurückkommen....denn seine Familie ist zusammen mit den anderen Leuten in Sicherheit gebracht worden, zurück bleiben: Richard, Bryce, Grimes , Harvey und er.
Während sie versuchen rechtzeitig nach Cornwall zu gelangen, dass 500 Meilen entfernt ist, um die Abfahrt der rettende Schiffe nicht zu verpassen, müssen sie nicht nur einen langen und beschwerlichen Fußmarsch überstehen, sondern auch der ein oder anderen Gefahr, die auf ihren Weg auf sie zu lauern scheint. Und nicht jeder von ihnen wird diese Reise überleben...

All dies erfahren wir aus der Ich Perspektive von Edgar Hill, der sein Abenteuer rückblickend erzählt und uns an dieser schweren Zeit teilhaben lässt, die mit vielen Emotionen und Schweiß von ihm erlebt wurden.
Man lernt nicht nur ihn besser kennen und die Veränderung seiner Persönlichkeit die er im Laufe der Zeit vollzieht , sondern auch seine Weggefährten, die unterschiedlicher nicht hätte sein können...

Auch das Ende finde ich wirklich passend , denn ein Happy End wäre viel zu unrealistisch gewesen, als das ich es es abgekauft hätte.
Und so konnte mich das Buch gegen Ende doch noch zum Weinen bringen, da es sehr aufwühlend und berührend war.....
Zum Teil war es manchmal etwas kurios (wie zum Beispiel einige Begegnungen mit wirklich sonderbaren Menschen) , dennoch war das Buch immer spannend und fesselnd.
Außerdem zeigt es dem Leser sehr effektvoll wie hilflos man erst einmal ist, wenn das Ende der Zeit anrückt.....wie würde man selbst reagieren? Eine Frage die hoffentlich niemals gestellt werden muss....^^

Zitat Seite 15: „ Wir sind eben Idioten. Meister der Verdrängung, die gelernt haben, sich nicht vor dem Schlafzimmerschrank zu fürchten. Das Monster muss schon vor uns stehen, damit einer schreit“

Also meiner Meinung nach verdränge ich auch lieber den Gedanken an einen drohenden Weltuntergang,,,,,nun ja anscheinend sind wir da alle ein wenig naiv, wie es unser Hauptprotagonist sehr schön mit diesem Zitat auf den Punkt gebracht hat.

  (73)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

50 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

dystopie, thriller, geheimnisse, science-fiction, weibliche protagonistin

Company Town - Niemand ist mehr sicher

Madeline Ashby , Kerstin Fricke
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Arctis Verlag, 13.01.2017
ISBN 9783038800002
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Company Town: Niemand ist mehr sicher von Madeline Ashby ist ein wunderbarer Dystopieroman, der für Erwachsene geradezu ein Leckerbissen ist, vor allem wenn man gerne Thriller und Fantasy in Kombination liest. Obwohl die ersten paar Seiten etwas merkwürdig für mich waren und ich erst einen kurzen Augenblick brauchte um mich an die Geschichte bzw an das Konstrukt zu gewöhnen, das dieser tollen erschaffenen „Welt“ von New Arcadia innewohnt.
Doch dann sprang regelrecht der Funke an Spannung, Mitfiebern und einfach nur an himmlischen Lesevergnügen auf mich über und ich war richtig von diesem Buch begeistert!
Nicht nur dass diese dystopische Zukunftsversion einfach mal etwas komplett Neues war und mich fesselte, nein , auch der Schreibstil der Autorin ist klasse und sie schafft es den Figuren Leben einzuhauchen. Auch wenn manche Dinge ab und an etwas komplex beschrieben wurden, so konnte man das Buch dennoch ohne höheren Schulabschluss lesen und genießen^^

Doch fangen wir kurz damit an Euch einen kleinen Einblick über den Inhalt zu geben , ohne natürlich zu viel zu verraten.
Hwa ist eine selbstbewusste und taffe Hauptfigur, die einen Security Job bei einer Prostitutionsgesellschaft hat und dort für die Sicherheit ihrer mittlerweile liebgewonnen Freundinnen sorgt. Doch plötzlich bekommt sie einen attraktiven Job angeboten, denn sie soll nun eine Art Bodyguard für den zukünftigen Oberhaupt des Lynch Unternehmens werden und dessen Leben beschützen. Da sie eine der wenigen Menschen ist die noch „normal“ ist (für unsere Verständnisse ist) , und noch nicht genetisch aufgepimt wurde, hat sie den Vorteil gegenüber anderem Sicherheitspersonal, dass sie nicht gehackt oder manipuliert werden kann.
Doch dieser Pluspunkt ist für Hwa jedoch auch wiederum ein Nachteil, denn sie wird von der Bevölkerung als „Außenseiter“ betrachtet. Daher empfindet sie auch anfangs die Nettigkeiten von einem Mitarbeiter der Lynchs für verdächtig und kann nicht recht mit seiner Art umgehen. Denn Daniel Siofra ist nicht nur sehr gut aussehend und vermögend, sondern auch sehr sympathisch.....
Während sie nicht nur mit diesem verwirrenden Umstand klarkommen muss, wird sie schon bald in einen gefährlichen Strudel aus Gefahr gezogen....denn ein Killer scheint eine blutige Spur zu legen, die Menschen aus ihrem Umfeld betrifft... Also muss sie nicht nur das Leben von ihrem Schützling Joel schützen, sondern auch darum kämpfen ihre Freunde vor dem Tod zu bewahren....

Das Buch schafft es nicht nur ein tolles Setting zu haben und eine tolle Idee aufs Papier gebracht zu haben, sondern auch mit einer liebevollen und detailreichen Charakterausarbeitung zu punkten!
Denn nicht nur Hwa ist eine klasse Frau, die trotz oder gerade wegen ihrer Schwächen, zu einer ganz besonderen Heldin im Buch wird, sondern auch ihr Schützling Joel ist einfach nur zum Knuddeln! Ihn hätte vermutlich jeder gerne als kleiner Bruder^^

Falls es noch nicht richtig herübergekommen ist: Das Buch hat mir wirklich sehr gefallen und konnte es kaum aus den Händen legen, bis ich am Ende angelangt war.
Selten fesselte mich ein Buch so wie es dieses getan hat, daher kann ich nur die volle Punktezahl geben^^

  (86)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

63 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

fantasy, dark fantasy, reihe, ivo pala, verlag knaur

Schwarzer Horizont

Ivo Pala
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 04.10.2016
ISBN 9783426519158
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 
722 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks