Kikiwee17s Bibliothek

71 Bücher, 47 Rezensionen

Zu Kikiwee17s Profil
Filtern nach
71 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

37 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Die Vereinten

Caroline Brinkmann
Fester Einband: 530 Seiten
Erschienen bei ONE, 28.09.2018
ISBN 9783846600672
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

35 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"liebe":w=1

Glamour Girl - Wer liebt, verliert

Evelyn Uebach , Alexander Kopainski
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.09.2018
ISBN 9783841505361
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(99)

167 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 79 Rezensionen

"koma":w=6,"lily oliver":w=4,"träume die ich uns stehle":w=4,"hoffnung":w=3,"krankenhaus":w=3,"liebe":w=2,"unfall":w=2,"gefühl":w=2,"psychiatrie":w=2,"psychische krankheit":w=2,"angst":w=1,"erinnerungen":w=1,"träume":w=1,"love":w=1,"verzweiflung":w=1

Träume, die ich uns stehle

Lily Oliver
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.11.2017
ISBN 9783426518977
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

63 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 35 Rezensionen

"thriller":w=3,"mord":w=2,"herz":w=2,"frauenhaus":w=2,"tania carver":w=2,"frauen":w=1,"polizei":w=1,"serienmörder":w=1,"männer":w=1,"häusliche gewalt":w=1,"misshandlungen":w=1,"brennan":w=1,"geschlagen":w=1,"carver":w=1,"esposito":w=1

Er will dein Herz

Tania Carver , Sybille Uplegger
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 07.09.2018
ISBN 9783548290454
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Er will dein Herz" von Tania Carver ist der siebte Fall für Profilerin Marina Esposito und ihren Mann DI Phil Brennan.

Das Cover, auf dem das Gesicht einer Frau mit ausdruckstarken Augen abgebildet ist, ruft bei mir Beklemmung und Neugier hervor, Das Klebeband über dem Mund, lässt mich nach Luft schnappen, eine Situation in der ich mich nicht befinden möchte!

Dies ist bereits das siebte Buch um Profilerin Marina Esposito und diesmal muss sie ein kleines Mädchen befragen, dessen Mutter auf der Flucht vor häuslicher Gewalt verschwunden ist. Eigentlich wollte sie mit ihrer Tochter in ein sicheres Frauenhaus fliehen, unterwegs wurde das Mädchen aus dem Wagen gestoßen und die Mutter verschwand. Kurze Zeit später wird die Leiche einer jungen Frau gefunden. Diesen Fall übernimmt das Team um Phil Brennan. Der steht allerdings zur Zeit ziemlich neben sich, da Marina ihn mitsamt der gemeinsamen Tochter verlassen hat.
Dann geschieht ein weiterer Mord, beide Tote haben eins gemeinsam, ihnen wurde das Herz entfernt. Ist hier ein Serienmörder am Werk?

Der Einstieg ins Buch war total spannend. Die Schilderung von Gemmas und Carlys häuslicher Situation hat mir den Hals zugeschnürt und ich hatte großes Mitleid und hätte mir so sehr gewünscht, dass für die beiden alles ein gutes Ende nimmt.
Aber ich wußte ja bereits, dass dem nicht so sein würde.
In die private Situation zwischen Brennan und Esposito musste ich mich erst mal einlesen, da ich nicht alle Vorgängerbände gelesen habe. Marinas Verhaltensweise war mir nicht wirklich plausibel, was aber auch einfach daran liegen kann, dass ich die Vorgeschichte hier nicht richtig kenne. Phil leidet auf jeden Fall ungemein unter der Trennung, was sich auch auf seine Arbeitsweise niederschlägt und er -in meinen Auge zu Recht- vom Dienst suspendiert wird.

Die Handlungsidee war sehr spannend, allerdings hatte ich den Plot recht früh durchschaut, was mir ein bißchen die Spannung nahm. Trotzdem war die Aufklärungsarbeit und die Interaktion der Protagonisten interessant zu lesen. Auch der Einblick in die Psyche des Täters war wirklich beängstigend.

"Wir alle glauben, wir würden andere Menschen kennen. Sie lieben. Aber wir irren uns. Keiner von uns kennt oder liebt irgendjemanden richtig"

Insgesamt hat mir das Buch unterhaltsame Lesestunden beschert. Für geübte Thrillerleser könnte der Plot etwas zu vorhersehbar sein.
Trotz kleiner Schwächen eine Leseempfehlung für Liebhaber des Spannungsgenres.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(149)

269 Bibliotheken, 25 Leser, 0 Gruppen, 125 Rezensionen

"redwood love":w=7,"kelly moran":w=5,"redwood":w=5,"liebe":w=4,"redwoodlove":w=4,"#kellymoran":w=3,"es beginnt mit einem blick":w=3,"autismus":w=2,"tierarzt":w=2,"rowohlt":w=2,"oregon":w=2,"kyss":w=2,"roman":w=1,"reihe":w=1,"liebesroman":w=1

Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick

Kelly Moran , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 19.09.2018
ISBN 9783499275388
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Redwood Love - es beginnt mit einem Blick" ist der erste Band einer Trilogie, in der es um die drei O`Grady Brüder geht, die im Ort Redwood als Tierärzte arbeiten. Das Cover ist mir gleich aufgefallen, ich finde die postkartenmäßig verteilten Fotos sehr schön und auch der Schriftzug Redwood Love strahlt eine tolle Dynamik aus! Im eBook Cover kommt es zwar farblich nicht ganz so gut zur Geltung, aber das Printexemplar ist mit Sicherheit ein Hingucker im Regal. Nach ihrer Scheidung zieht Avery mit ihrer Tochter Hailey, die Autistin ist, nach Redwood, um dort wieder neu zu starten und in der Nähe ihrer Mutter zu wohnen. Gleich am ersten Abend findet die kleine Hailey einen verletzten Hund und es kommt zum ersten Aufeinandertreffen von Avery und Cade, das alles andere als glücklich verläuft.... Kelly Moran, hat einen tollen Schreibstil, der sich flüssig lesen lässt. Die Dialoge sind witzig, die Beschreibung der Personen und der Umgebung lebendig und sie kann auch ganz wunderbar Emotionen mit ihrem Text transportieren. Auch wenn manche Charaktere etwas klischeehaft erscheinen, hat mich das bei diesem Buch überhaupt nicht gestört. Mir ist diese Kleinstadt mit ihren Bewohnern richtig schnell ans Herz gewachsen! Was für ein Traum an einem solchen Ort aufzuwachsen, an dem sich die Menschen noch so umeinander kümmern, es tolle Veranstaltungen gibt und es bis auf das Stalking in sozialen Netzwerken, kaum negatives gibt. Zwischen Cade und Avery, war mir das Hin- und Her bzw. "Soll ich, oder soll ich nicht" manchmal etwas zu übertrieben, dafür hat mir die Beziehung zwischen Cade und Hailey immer ein Lächeln auf die Lippen gezaubert. Auch das "Schwestern-Trio" fand ich herrlich beschrieben! Insgesamt hat Redwood Love absolut meinen Erwartungen entsprochen! Ich habe mir eine schöne Lovestory mit Wohlfühlgarantie gewünscht und die habe ich auch bekommen! Jetzt freue ich mich auf den zweiten Band, denn Flynn scheint mir auch ein interessanter Protagonist für einen eigenen Band zu sein!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(107)

317 Bibliotheken, 24 Leser, 0 Gruppen, 52 Rezensionen

"thriller":w=5,"thalamus":w=5,"ursula poznanski":w=4,"spannung":w=3,"jugendthriller":w=3,"poznanski":w=3,"jugendbuch":w=2,"unfall":w=2,"gehirn":w=2,"rehaklinik":w=2,"schädelhirntrauma":w=2,"science fiction":w=1,"mystery":w=1,"jugendroman":w=1,"wissenschaft":w=1

Thalamus

Ursula Poznanski
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Loewe, 13.08.2018
ISBN 9783785586143
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Thalamus" heißt der aktuelle, hochspannende Jugendthriller von Ursula Poznanski. Im Buch geht es um Timo, der nach einem schweren Unfall mit seinem Motorroller, in der Rehaklinik Markwaldhof die verloren gegangen Fähigkeiten, wie Laufen und Sprechen, wieder erlernen soll. Die Genesung geht schnell voran.  Gleichzeitig passieren beunruhigende und mysteriöse Dinge, besonders nachts, wenn eigentlich alle schlafen sollen ...

Das Cover ist sehr gut gelungen, eine tolle kräftige Farbe, dieses intensive und dunkle türkisblau. Auch die Andeutung des Schädels mit den Nervensträngen und den Synapsen gefällt mir sehr, ich habe hier gleich ein medizinisches Thema vermutet und wurde nicht enttäuscht.

Als Leser befindet man sich direkt mitten im Geschehen, bereits die Schilderung des Unfalls im ersten Kapitel ließ mich den Atem anhalten. Die Autorin hält sich nicht mit endlosen Schilderungen auf, sondern bringt die Story schnell voran, so dass Timo sich schon bald im Markwaldhof befindet und die merkwürdigen Geschehnisse den Leser zum Miträtseln animieren. Was könnte dahinter stecken?

Ursula Poznanski hat einen tollen Schreibstil, der einem das Gefühl gibt, beim Geschehen dabei zu sein. Deshalb hat mich die Geschichte auch total gefangen genommen. Ich fand die Protagonisten toll charakterisiert und die meisten sind mir sehr schnell ans Herz gewachsen. Das viele Patieneten in einer solchen Rehaklinik mit einem schweren Schicksal kämpfen, kann man sich ja vorstellen. Auch hat mir die Beschreibung des Klinikalltags gut gefallen.

Timos größte Charakterstärken sind sein Mut und sein Wille gesund zu werden, außerdem braucht er eine Menge Einfallsreichtum um hinter die mysteriösen Geschehnisse zu blicken und sich den damit verbundenen Gefahren zu stellen.

Mich hat das Buch von Anfang an fasziniert und ich war extrem gespannt auf das Ende und die damit verbundene Auflösung der Hintergründe. Deshalb habe ich den Roman innerhalb von zwei Tagen verschlungen.

Ursula Poznanski liefert hier erneut einen hochspannenden Jugendthriller, der für mich keine Fragen offen ließ.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

130 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

"fantasy":w=1,"magie":w=1,"russland":w=1,"beltz & gelberg":w=1,"gulliver verlag":w=1,"evelyn skye":w=1,"the crown's game":w=1

The Crown´s Game

Evelyn Skye , Friederike Levin
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Julius Beltz GmbH & Co. KG, 15.08.2018
ISBN 9783407749482
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"The Crown`s Game" von Evelyn Skye ist der erste Band eines Fantasy-Zweiteilers, der im russischen Zarenreich spielt und das Duell zweier Magier zum Thema hat.

Das Cover hat mich sehr angesprochen, die Silouette und die Spiegelung der Gebäude, die Blitze, die den Himmel überziehen, dazu der frostige Hintergrund, das weckt die Phantasie und die Lust das Buch in die Hand zu nehmen

Vika und Nikolai sind junge, aber mächtige Magier. Während Nikolai vom zweiten Magier im russischen Zarenreich weiß, ahnt Vika nicht, dass ihr das Spiel der Krone bevorsteht. Um sich für den Dienst beim Zaren als geeignet zu erweisen müssen die beiden gegeneinander antreten. Der Sieger wird leben, der Verlierer sterben. Was passiert, wenn keiner den anderen töten will?

Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen, womit ich allerdings ein bißchen Schwierigkeiten hatte, war die stets förmliche Anrede, auch unter Freunden. Ich fand die Dialoge lasen sich dadurch nicht so flüssig, Die Charaktere wurden gut herausgearbeitet, ich konnte allerdings mit keiner der drei Hauptpersonen so richtig warm werden. Am sympathischsten war mir persönlich noch Nikolai. Hinsichtlich der charakterlichen Entwicklung hätte ich mir sowohl bei Pascha, als auch bei Vika etwas mehr erwartet, ich fand beide zum Ende hin recht blaß.

Ich konnte nicht erkennen, inwiefern das Spiel der Krone etwas mit der künftigen Tätigkeit als Magier des Zaren zu tun hat. Die Zaubereien waren zwar fantasievoll und sicherlich schön anzuschauen und zu erleben, für mich war da aber kein roter Faden zu erkennen, es wirkte etwas planlos. Und mir war auch nicht klar, welche Art von Magie im Dienst des Zaren benötigt wird.

Die Spannung war von Anfang an hoch und ich habe das Buch gerne gelesen, auch wenn es für mich ein paar Ungereimtheiten gab und auch zum Ende hin nicht alle Beweggründe für mich nachvollziehbar waren. Die Gefühle von Vika, Nikolai und Pascha kamen bei mir nicht richtig an. Mir fehlte hier das Knistern und das Herzklopfen. Die Liebesgeschichte hat mich nicht überzeugt.
Die Handlungsstränge mit Aizana und auch mit den Geschwistern Sergej und Galina waren allerdings gut in die Gesamtgeschichte eingeflochten. Allerdings habe ich besonders bei den Geschwistern noch ein paar tiefergehende Informationen vermisst.

Insgesamt kann ich sagen, dass "The Crown`s Game" ein spannender Fantasyroman in einem ungewöhnlichen, interessanten Setting ist. Die Autorin bewies viel Phantasie, allerdings hat mich die Geschichte zum jetzigen Zeitpunkt nicht völlig überzeugt. Vielleicht gelingt das mit dem zweiten Band.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

32 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

"thriller":w=2,"leipzig":w=2,"mord":w=1,"spannung":w=1,"serienkiller":w=1,"künstler":w=1,"brutal":w=1,"bizarr":w=1,"darknet":w=1,"ekelfaktor":w=1,"klara frost":w=1,"glasfabrikant":w=1

Der Todesschöpfer

Elias Haller
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Edition M, 31.07.2018
ISBN 9782919801008
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Der Todesschöpfer" ist der dritte Thriller von Elias Haller, den ich gelesen habe und auch dieses Buch hat mich hinsichtlich Schreibstil, Handlung, Charakteren und Spannung überzeugt!

Das Cover mit dem Knochen im Glas passt wie die Faust aufs Auge zum Inhalt des Buches. Mir gefällt auch die auffällige, blutrote Schrift. Ein Buch, dass ich mit Sicherheit auch in der Buchhandlung in die Hand genommen hätte.

Für Klara Frost beginnt der Fall mit dem Fund eines gläsernen Buddha, in dem ein menschlicher Schädel eingeschlossen ist. Bald stellt sich heraus, dass dieses "Kunstwerk" kein Einzelstück ist, sondern das hier bereits seit längerem ein grausamer Serienmörder am Werk ist. Schon bald schaltet sich das BKA ein und Frost soll den Fall abgeben. Natürlich lässt Klara Frost sich nicht aufs Abstellgleis stellen und ermittelt weiterhin auf ihre eigenwillige Art ... dabei gerät sie selbst ins Blickfeld des Killers.

Bereits der Prolog hat mich in Atem gehalten, Klara Frost im Wettlauf gegen die Zeit, um einen Kollegen zu retten. Und dann der Sprung vier Tage zurück, zum Beginn des Falls. Ein toller Effekt um den Leser direkt von Anfang an zu fesseln. Natürlich wollte ich unbedingt wissen, ob die Kriminalhauptkommissarin Erfolg haben wird.

Der Schreibstil ist flüssig zu lesen und die Kapitellänge angenehm. Der Autor verwendet sie personale Erzählweise, wobei man von Klara Frost auch häufig die Gedankengänge und Überlegungen miterleben durfte, wodurch ich das Gefühl hatte sie besser kennenzulernen. Ich kenne den ersten Fall von Kriminalkauptkommissarin Frost nicht, hatte aber auch ohne die Vorkentnisse keine Probleme in die Geschichte reinzukommen. Klara ist zwar mit Sicherheit eine äußerlich auffällige und eigenwillige Einzelgängerin mit einer unorthodoxen Ermittlungsart, aber sie war mir sehr schnell sympathisch. Ich mag ihren Humor und ihre zum Teil philosophische Denkweise. Ihre  Methode Verhöre durchzuführen fand ich klasse.
Auch die anderen Charaktere hat der Autor detailiert beschrieben und ich konnte mir alle sehr gut bildlich vorstellen.

Der Spannungsbogen ist von Anfang an hoch und steigert sich noch bis zum Ende. Ab der Hälfte mochte ich das Buch wirklich nicht mehr aus der Hand legen. Es fasziniert mich immer wieder, wie Elias Haller es schafft, Hinweise zu streuen, den Leser in eine bestimmte Richtung zu lenken und dann am Ende doch eine andere Lösung zu präsentieren. Aber das macht für mich einen sehr guten Thriller aus!

"Der Todesschöpfer" hat mir eine spannende Lesezeit beschert. Ich habe Charaktere kennengelernt, mit denen ich mich gerne mal treffen würde ;-) und solche, die ich einfach nur grausam und abstoßend finde und deren Wege ich nie kreuzen möchte. Ich habe mitgerätselt bis zum unvorhersehbaren Ende und bin doch wieder überrascht worden. Abolute Leseempfehlung für Thrillerliebhaber, bei denen es ruhig auch ein bißchen blutiger sein darf.

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(290)

548 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 121 Rezensionen

"internet":w=19,"überwachung":w=12,"zero":w=12,"thriller":w=10,"marc elsberg":w=10,"datensammlung":w=9,"manipulation":w=8,"datenbrille":w=7,"freemee":w=7,"datenschutz":w=6,"mord":w=5,"london":w=5,"computer":w=5,"journalistin":w=5,"gläserner mensch":w=5

ZERO - Sie wissen, was du tust

Marc Elsberg
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 26.05.2014
ISBN 9783764504922
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(76)

116 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 74 Rezensionen

"jugendbuch":w=6,"freundschaft":w=4,"zeitreise":w=4,"fantasy":w=2,"zeitreisen":w=2,"mathematik":w=2,"coppenrath":w=2,"zurück":w=2,"kettenanhänger":w=2,"liebe":w=1,"roman":w=1,"mord":w=1,"geheimnis":w=1,"schule":w=1,"vertrauen":w=1

Zurück auf Gestern

Katrin Lankers
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 20.06.2018
ISBN 9783649623779
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Zurück auf Gestern" von Kathrin Lankers ist ein tolles Jugendbuch über die Freundschaft, das erste Verliebt-sein! Humorvoll und lebendig geschrieben, dazu mit einer Prise Magie und einer großen Portion Spannung. Das Cover hat mich direkt angezogen. Eine tolle Farbe, dieses helle Türkis, dazu der goldene Schriftzug und die Uhrenzeiger. Ein absoluter Hingucker! Claire und Lulu sind beste Freundinnen, seit Lulu vor einem Jahr an Claires Schule kam. Beide haben am gleichen Tag Geburtstag und Claire erhält zu ihrem 15. Geburtstag ein Erbstück ihrer verstorbenen Großmutter. Diese Schmuckstück stellt sich als Zeitumkehrer heraus und beschert den Mädchen eine Reihe turbulenter Ereignisse. Allerdings birgt das Zurückspringen in der Zeit auch Gefahren, wie die beiden mit der Zeit feststellen müssen und dann müssen sie nicht nur um ihre Freundschaft kämpfen. Die Autorin hat einen wunderbaren Schreibstil, flüssig, lebendig und witzig! Ich kam sehr gut in die Geschichte hinein und habe beide Protagonistinnen direkt in mein Herz geschlossen. Die Gedanken und Gefühle sind absolut authentisch und auch die Dialoge klangen für mich immer sehr realistisch. Auch die Schilderungen der Familiensituationen und das Verhältnis zwischen den Geschwistern bzw. Patchworkgeschwistern kommt der Realität echt nah! In der Geschichte ging es aber nicht nur um die Freundschaft von Lulu und Claire, sie wurde durch einen weiteren Erzählstrang auch noch richtig spannend, so dass es zum Schluß noch zu einem furiosen Showdown kommt. Ich bin wirklich durch die Seiten geflogen und habe mich super unterhalten gefühlt. Ein tolles Buch für junge Mädchen, das auch mich als Erwachsene begeistern konnte!

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"jugendbuch":w=1,"deutschland":w=1,"trilogie":w=1,"sommer":w=1,"insel":w=1,"sonne":w=1

Summer Girls 3: Merit und das Glück im Sommerwind

Martina Sahler , Heiko Wolz
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 31.05.2018
ISBN 9783551651679
Genre: Jugendbuch

Rezension:

„Merit und das Glück im Sommerwind“ ist der dritte der Band derSummer Girls - Reihe, der gemeinschaftlich von Martina Sahler und Heiko Wolz geschrieben wurde. Das Cover ist richtig schön sommerlich und auch farblich toll gestaltet. Mit dem Pferd am Strand reiten, welche junge Reiterin träumt nicht davon? Ein tolles Cover! Ich kenne Band 1 und 2 nicht. Trotzdem bin ich gut in die Geschichte hineingekommen, ich kann mir aber vorstellen, dass es von Vorteil ist die anderen Bände zu kennen, denn es gibt schon immer mal Hinweise oder Kommentare, die sich mit den vorherigen Bänden besser verstehen ließen. In diesem Band geht es um die pferdeverrückte Merit, die auch auf dieser Nordseeinsel lebt und zur Clique der Summer Girls Mathilda, Emmi und Josy gehört. D, Alle Mädchen sind so unterschiedlich, verstehen sich aber trotzdem bestens, unterstützen sich gegenseitig und können auch damit umgehen sich ehrlich die Meinung zu sagen. Wie wichtig in einer Freundschaft! Merit hat von Jungs die Nase voll. Da taucht Simon auf, der auf der Insel Urlaub macht. Er ist so anders als die anderen Jungs, verständnisvoll und ausgesprochen nett. Endlich scheint auch Merit ihre große Liebe gefunden zu haben. Mir hat es gefallen, wie die beiden Autoren über die für junge Mädchen relevanten Themen schreiben. Einfühlsam schreiben sie über den Umgang mit Enttäuschungen, erste Verliebtheit und auch den Streit unter Freunden. Ich denke jedes junge Mädchen kann sich in der ein oder anderen Situation wiederfinden und aus dem Buch etwas für sich mitnehmen. Toll ist auch, dass die Summer Girls von den Charakteren her so unterschiedlich sind, so findet wahrscheinlich jedes Mädchen eine Protagonistin mit der sie sich identifizieren kann. Ein wirklich lohnenswertes Jugendbuch, dass schöne Lesestunden beschert. Die perfekte Sommerlektüre für junge Mädchen.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(128)

192 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 118 Rezensionen

"freundschaft":w=8,"trauer":w=6,"quallen":w=6,"ali benjamin":w=5,"die wahrheit über dinge, die einfach passieren":w=4,"familie":w=3,"tod":w=3,"verlust":w=3,"roman":w=2,"erwachsenwerden":w=2,"mobbing":w=2,"usa":w=1,"jugendbuch":w=1,"spannend":w=1,"mädchen":w=1

Die Wahrheit über Dinge, die einfach passieren

Ali Benjamin , Petra Koob-Pawis , Violeta Topalova
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 23.07.2018
ISBN 9783446260498
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Die Wahrheit über Dinge, die einfach passieren" ist ein Jugendbuch von Ali Benjamin, in dem die Geschichte von Suzy erzählt wird, die den frühen Tod ihrer Freundin Franny nur schwer akzeptieren kann.

Das Cover ist einfach ein Traum, ein junges Mädchen, dass die Tentakeln einer Qualle, wie eine Drachenschnur hält. Es sieht aus, als wäre sie gleichzeitig unter Wasser und an Land, sehr phantasievoll. Auch die Farbkombination zwischen dem blauen Bild und der gelben Schrift hat mir sehr gut gefallen.

Suzy ist ein besonderes Kind, sie denkt viel nach und interessiert sich für ausgefallene Themen, die nicht unbedingt alterstypisch sind. Nach dem Badeunglück ihrer Freundin Franny kann sie nicht akzeptieren, dass diese "einfach so" ertrunken ist, sondern versucht für sich selbst eine Erklärung zu finden.

Das Buch ist in sieben Teile gegliedert, wobei jeder Teil aus mehreren Kapiteln besteht, die jeweils mit einer Überschrift versehen sind. Dabei wird die Geschichte aus Suzys Sicht in der Ich-Perspektive erzählt. Durch Rückblenden in kursiver Schrift, erfährt der Leser wie die Freundschaft von Suzy und Franny begann und wie ihre Beziehung zueinander vor dem Unfall war. Gut gefallen haben mir auch die Anweisungen der Biologie-Lehrerin vor den einzelnen Teilen und die Illustrationen im Buch. Einfach sehr liebevoll gestaltet.

Suzys Geschichte hat mich sehr berührt. Man spürt ihre Verzweiflung und bemerkt, dass dahinter mehr steckt, als "nur" der Unfalltod ihrer Freundin, wie man dann ja auch nach und nach erfährt. Die Autorin hat Suzys Gedanken und Gefühle sehr gut beschrieben und transportiert. Auch dieses "Festbeissen" in ein Thema, einer Sache auf den Grund zu gehen ist so typisch für Suzys Charakter und mir hat sehr gut gefallen, wie das Thema mit den Quallen beleuchtet wurde. Hier könnte ich mir allerdings vorstellen, dass dies jüngeren Lesern eventuell zu detailliert behandelt wurde.
Nicht nur Suzy wurde sehr gut beschrieben, auch die anderen Personen hatte ich richtig gut vor meinem inneren Auge. Allen voran Mrs Turton, die mir sehr sympathisch war und auch Justin Maloney, der eine positive rolle in der geschichte erhält. Und trotz all der traurigen Momente im Buch, endet es positiv und ich kann das Buch mit einem Lächeln auf den Lippen und mit Zuversicht für Suzys Zukunft schließen.

Ein sehr gefühlvolles Buch über das Erwachsen werden, die Entwicklung von Freunschaften und das Abschied nehmen mit einer außergewöhnlichen Protagonistin. Ganz klare Leseempfehlung, nicht nur für Jugendliche.

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

42 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 32 Rezensionen

"freundschaft":w=4,"liebe":w=2,"krankheit":w=2,"brighton":w=2,"familie":w=1,"tod":w=1,"humor":w=1,"england":w=1,"schicksal":w=1,"verlust":w=1,"hoffnung":w=1,"meer":w=1,"enttäuschung":w=1,"jugendliebe":w=1,"vergebung":w=1

Du und ich und das Meer

Sandy Taylor , Marion Ahl
Flexibler Einband: 412 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 04.06.2018
ISBN 9783959671927
Genre: Romane

Rezension:

"Du und ich und das Meer" von Sandy Taylor ist Dotties und Marys Geschichte. Die beiden Mädchen verbindet ab dem achten Lebensjahr eine Freundschaft, die sie über viele Jahre erhalten. Doch dann geschieht etwas, dass ihre Zuneigung zueinander zerbrechen lässt.

Das Cover hat mir sehr gut gefallen. Da ich selbst bereits in Brighton war habe ich das Palace Pier im Hintergrund gleich erkannt. Die junge Frau im Vordergrund hat mich an die Kindheitsbilder meiner Mutter erinnert. Mich hat das Cover auch mit seiner farblichen Gestaltung gleich angezogen.

Die Geschichte wird in verschiedenen Zeitebenen erzählt, Dottie und Mary als Kinder, sowie als 17jährige Mädchen. Dazwischen sind immer wieder Tagebucheinträge von Mary zu lesen, was mir sehr gut gefallen hat. Der Schreibstil ist angenehm und gut zu lesen. Ich fühlte mich wirklich in die Zeit der 60er Jahre zurückgesetzt, dieser Flair gefällt mir. Wie die beiden von den Beatles und Elvis erzählen, einfach herrlich.

Vom Charakter her sind beide sehr unterschiedlich. Mary ist die wilde Abenteurerin, immer unternehmungslustig, künstlerisch, die in keinem Fall in Brighton bleiben möchte, sondern am liebsten eher heute als morgen nach Paris ziehen möchte. Mary hingegen ist der stille Part des Freundinnenpaares. Bodenständig, auf der Suche nach einem sicheren Platz im Leben. Als sich die beiden in miteinander befreundete Männer verlieben ... einer Musiker, einer Klempner ... scheint das Glück perfekt.

Die Autorin beschreibt die Charaktere von Dottie und Mary auf eine tolle Weise und auch den Bruch zwischen den beiden und die Gefühle und Gedanken der beiden waren für mich nachvollziehbar. Ebenso sind die Familien beider Mädchen toll beschrieben und ich hatte wirklich das Gefühl in diese Zeit zurückversetzt zu sein. Eine sehr gefühlvolle und traurige Geschichte, die mich aber mit einem Funken Hoffnung zurücklässt.

Eine leicht melancholische Geschichte, die einen in die Zeiten des Rock`n Roll und der Petticoats reisen lässt. Empfehlenswert für Freunde von Frauen- und Freundschaftsgeschichten.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

222 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 34 Rezensionen

"freundschaft":w=4,"lügen":w=4,"tower":w=4,"#beautiful liars":w=4,"liebe":w=3,"spannung":w=2,"jugendbuch":w=2,"reihe":w=2,"angst":w=2,"geheimnisse":w=2,"hass":w=2,"zukunft":w=2,"dystopie":w=2,"band 2":w=2,"fortsetzung":w=2

Beautiful Liars - Gefährliche Sehnsucht

Katharine McGee , Franziska Jaekel
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 20.06.2018
ISBN 9783473401642
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

171 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

"stefanie hasse":w=6,"heliopolis":w=6,"sand":w=2,"heliopolis - magie aus ewigem sand":w=2,"fantasy":w=1,"magie":w=1,"götter":w=1,"ägypten":w=1,"mythologie":w=1,"wüste":w=1,"löwe":w=1,"gaben":w=1,"heliopolis 1":w=1,"magie aus ewigem sand":w=1,"magieausewigemsand":w=1

Heliopolis - Magie aus ewigem Sand

Stefanie Hasse
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Loewe, 24.07.2018
ISBN 9783743200920
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

24 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

"krimi":w=1,"spannung":w=1,"thriller":w=1,"weihnachten":w=1,"serienmord":w=1,"haller":w=1,"erik donner":w=1

Rache und roter Schnee

Elias Haller
Flexibler Einband: 396 Seiten
Erschienen bei Edition M, 16.05.2018
ISBN 9782919801060
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Rache und roter Schnee" ist der zweite Thriller von Elias Haller mit dem etwas eigenwilligen Kriminalhauptkommisssar Erik Donner.

Das Cover passt hervorragend zum Titel, ein blutig verschmiertes Skalpell und rote Blutflecken im Schnee sind darauf zu sehen. Passend zum zweiten Band, finden sich zwei Fliegen auf dem Titelbild und der Wiedererkennungsfaktor zu Band 1 ist durch den ähnlichen Aufbau absolut gegeben.

Eigentlich hoffte Erik Donner -wegen seiner Verletzungen und Narben im Gesicht von den Mitmenschen auch gerne Monster genannt- nach einem Versetzungsgesuch wieder zur Mordkommission zurückkehren zu können. Statt dessen wird er zur Bewachung des städtischen Weihnachtsmarktes abgestellt.
Es bleibt jedoch keine besinnliche Zeit als auf dem Weihnachtsmarkt eine Serie grausamer Morde beginnt. Nun sind Erik Donners kriminalistische Fähigkeiten gefragt um Motive und Täter zu ermitteln.

Der Autor bleibt seinem Stil treu. Das Buch ist hauptsächlich aus Erik Donners Sicht erzählt, wobei es immer wieder Rückblenden in die Vergangenheit gibt, um den Hintergrund der heutigen Ereignisse langsam klarer werden zu lassen. Die Kapitellänge ist nicht zu lang, was mich immer wieder dazu verleitete zu denken "Ach, ein Kapitel liest du noch eben....". Der Schreibstil ist sehr gut und flüssig zu lesen und der Text durch die Dialoge und geschilderten Gedanken richtig lebendig. Die Morde und das Auffinden der Leichen sind detailreich geschildert und nicht unbedingt etwas für schwache Nerven :-)

Hier eine Stelle, bei der mir die Formulierung sehr gut gefallen hat:
"Ein Horrorszenario tat sich auf der Bühne auf. Blut war die Kulisse, totes Fleisch der Hauptdarsteller. Jeder suchte Abstand, Donner drängte es genau dorthin."

Erik Donner geht erneut auf seine eigenwillige Weise, mit der er sich nicht viele Freunde macht, auf Verbrecherjagd. Von seinen Kollegen abgelehnt, gibt er seinen Mitmenschen auch keine große Chance auf Annäherung. Lediglich seine Kollegin Anne Kolka schafft es zu ihm durchzudringen, sie lässt sich durch seine schroffe Art nicht abschrecken und in ihrer Nähe fühlt Donner sich unsicher wie ein Schuljunge. Ich mochte die Abschnitte in denen er sein Verhalten und seine Unsicherheit in ihrer Gegenwart analysiert und hoffe auf eine Fortführung dieser persönlichen Beziehung in den folgenden Bänden :-)

Zur Aufklärung der Mordfälle kann ich sagen, dass ich wiederum bis kurz vor dem Ende absolut ahnungslos war, wer hinter den Taten steckt. Das liebe ich an den Thrillern des Autors, diese Miträtseln, überrascht werden, in die falsche Richtung denken und dann am Schluß die schlüssige und logische Lösung. 

Da ich hier nicht zuviel zu den Hintergründen verraten möchte, nur kurz soviel. Der Autor lässt mich wieder (bei Band 1 war es ähnlich) mit der Frage zurück, ob manche Taten/ Morde moralisch gerechtfertigt werden können und ob der Täter durch seine Taten nicht andere vor Schmerz und Qual bewahrt.

Ein hervorragender und spannende zweiter Fall, den man durchaus ohne Kentniss von Band 1 lesen kann. Wenn man aber die Hintergründe kennen und die persönliche Entwicklung der Protagonisten begleiten möchte, würde ich zuvor Donners ersten Fall empfehlen.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(346)

823 Bibliotheken, 16 Leser, 2 Gruppen, 219 Rezensionen

"liebe":w=15,"zukunft":w=14,"lügen":w=14,"freundschaft":w=12,"intrigen":w=12,"geheimnisse":w=10,"tower":w=10,"jugendbuch":w=9,"katharine mcgee":w=8,"gefühle":w=6,"dystopie":w=5,"reichtum":w=5,"party":w=5,"reich":w=5,"#beautiful liars":w=5

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Katharine McGee , Franziska Jaekel
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 23.08.2017
ISBN 9783473401536
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Katharine McGee hat in ihrem Buch "Beautiful Liars" eine interessante Zukunft erschaffen und ein Buch geschrieben, dass mich gut unterhalten hat. 

Das Cover hat mich eigentlich nicht besonders angesprochen. Man sieht ein junges hübsches Mädchen "Typ it-Girl" in einem magentafarbenen Abendkleid vor einer Hochhauskulisse bzw. Auf einem Hochhaus sitzen. Mir strahlt dieses Bild zu viel Oberflächlichkeit aus. Im Nachhinein muss ich aber sagen, dass das Cover durch aus gut zum Buch passt. 

New York im Jahr 2118, die Menschen leben in einem riesigen Hochhaus. Je weiter man es gebracht hat, desto weiter oben wohnt man. Die Technik hat sich rasant entwickelt, so kommuniziert man über Kontaktlinsen und lässt Bots die meiste Arbeit verrichten. In dieser Welt lebt Avery, ein von den Eltern genetisch optimal erschaffenes Mädchen, dass nahezu perfekt bist. Aber sie hat ein Geheimnis, sie liebt ihren Stiefbruder Atlas. Doch auch in Ihrem Freundeskreis hat nahezu jeder etwas zu verbergen und so steuern alle auf eine Katastrophe zu. 

Ich kenne weder die Serie "Pretty Little Liars" noch "Gossip Girl", von daher war ich mir nicht sicher was auf mich zukommt. Ich habe von dem Buch auch nicht viel erwartet und kann sagen, dass es mich durch aus positiv überrascht hat. Die einzelnen Kapitel sind abwechselnd aus der Sicht der handelnden Personen geschrieben, dadurch kann man deren Handlungen und Gefühle sehr gut nachempfinden. Die Geschichte ist durch viele Dialoge sehr lebendig und die Handlung zu keiner Zeit langweilig. Jeder hat ja ein Geheimnis, dass er zu verbergen versucht und letztenendes bleiben leider nicht alle Geheimnisse geheim. Deshalb kommt es zum Ende des Buches auch zur großen Katastrophe. Mit bestimmten Charakteren konnte ich mich anfreunden wie beispielsweise Rylin (obwohl ich ihr bei manchen Entscheidungen zurufen wollte "Nein, tu das nicht“!) andere sind mir von Anfang an unsympathisch gewesen und geblieben ... manche wurden zu wenig "herausgearbeitet", wie Atlas. 

Insgesamt hat mich das Buch gut unterhalten und ich werde vermutlich auch Bd. 2 lesen, um zu erfahren wie es mit der Geschichte um Avery und ihre Clique weitergeht.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

34 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

Tod und tiefer Fall

Elias Haller
Flexibler Einband: 348 Seiten
Erschienen bei Edition M, 16.05.2018
ISBN 9782919801046
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Im Thriller "Tod und tiefer Fall" von Elias Haller wird Hauptkommissar Erik Donner, dem im Leben bereits fast alles genommen wurde, von Ereignissen aus der Vergangenheit eingeholt. Wird ihn das endgültig vernichten?

Vor drei Jahren hat Kriminalhauptkommissar Erik Donner an einem einzigen Tag, durch die Hand seines ehemaligen Partners Jeff Balthasar nahezu alles verloren - seine Frau, seine Tochter und sein Leben. Letzteres konnte gerettet werde. Seitdem ist er allerdings körperlich entstellt, seelisch gebrochen und in eine Abteilung versetzt, in der ihn seine Arbeit absolut nicht befriedigt.
Da erhält Donner eine SMS vom vermeintlich Toten Balthasar und am nächsten Tag taucht Journalist "Snuff" auf und eröffnet ihm, dass er in 48 Stunden einen Artikel mit dem Titel "Donner läuft Amok. Wieder wird ein Polizist zum Mörder" veröffentlichen wird. Donner beginnt zu ermitteln und findet sich in einem Netz aus Intrigen wieder...

Das Cover ist eigentlich recht schlicht und gerade dadurch sehr wirkungsvoll. Ein blutiger Strick, kurz vorm Zerreissen. Mich hat es direkt angesprochen. Ein witziges Detail, die Fliege auf dem Cover, man meint sie verscheuchen zu müssen , so echt sieht sie aus! Fliegen werden auch im Roman immer wieder erwähnt.

Die Einteilung in relativ kurze Kapitel hat mir sehr gut gefallen. Der Wechsel zwischen der Gegenwart und der Vergangenheit vor drei und sieben Jahren ist geschickt gewählt, dadurch wird die Spannung erhöht und man erfährt nach und nach, was in Donners Vergangenheit passiert ist und wie es zum Zerwürfnis mit seinem Partner kam.

Die Charaktere sind sorgfältig beschrieben, nicht nur Protagonist Erik Donner, sondern auch die Nebenfiguren, wie beispielsweise der Polizist Martin Kroll, sein kollege Lichtenberg oder auch Annegret Kolka. Im Verlauf des Buches erfährt man viel über die Personen und ich hoffe, dass sie auch in folgenden Bänden ihren Anteil an der Geschichte haben.
Erik Donner ist kein sympathischer Mensch, ruppig zu seinen Mitmenschen, derb im Umgangston und ein ziemlicher Eigenbrötler. Ich mochte ihn trotzdem! Gerade sein Zynismus und Sarkasmus haben mir gut gefallen. Und er gibt die Menschen, die ihm wichtig sind nicht auf, was ein toller Charakterzug ist.

Neben dem perfekt gezogenen Spannungsbogen, der mich immer zum Weiterlesen animierte, lässt der Autor den Leser ziemlich lange im Dunkeln tappen, was die Frage des Täters und des Motivs betrifft. Ich war wirklich lange ahnungslos und am Ende sehr begeistert von der lückenlosen und schlüssigen Aufklärung des Falls.

Auch die Frage, ob manche Taten eine Selbstjustiz rechtfertigen, hat mich im Laufe des Buches immer wieder beschäftigt.

Ein perfekter Thriller zum Mitfiebern, hochspannend, mit vielen Opfern und einem eigenwilligen Kommissar.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

48 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"roman":w=1,"spannung":w=1,"jugend":w=1,"jugendbücher":w=1

Und wer rettet mich?

Stefanie Neeb
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch, 25.04.2018
ISBN 9783733503369
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Stefanie Neeb ist es gelungen mit ihrem Erstlingswerk ein Jugendbuch zu schreiben, dass mich von der ersten Seite an fesselte und das ich kaum aus den Händen legen konnte, bis ich am grandiosen Ende angelangt war.

Eine Abifeier läuft aus dem Ruder, die Scheune brennt nieder, Kims Freund Jasper wird verletzt und liegt mit Gedächtnisverlust im Krankenhaus. Viele Indizien weisen auf Jasper als Täter hin und Kim kann ihm kein Alibi geben, sie war zum Zeitpunkt des Feuers mit Ben, ihrer großen Jugendschwärmerei, zusammen, für den sie noch immer Gefühle hegt. Aber wer kann sonst für das Feuer verantwortlich sein? Kim macht sich unbeirrt auf die Suche nach der Wahrheit.

Die Geschichte wurde aus Kims Sicht in Ich-Erzähler-Perspektive geschrieben, der Handlungsablauf erfolgte chronologisch ab dem Morgen nach der Party. Der Schreibstil konnte mich gleich von Anfang an überzeugen, der Text wurde richtig lebendig und ich hatte wirklich teilweise das Gefühl mitten in der Handlung zu sein. Auch sprachlich traf die Autorin meiner Meinung nach genau den richtigen Ton für ein Jugendbuch.

Die Protagonistin Kim wurde in meinen Augen absolut authentisch dargestellt. Am Anfang war sie mir persönlich einen Ticken zu rebellisch, schnippisch und aufmüpfig. Letzten Endes resultierte das sicher etwas aus den schwierigen Beziehungen in ihrem Elternhaus. Auch die Beziehung zu Jasper, der so ein bißchen "Everybody`s Darling" zu sein schien, wurde galubhaft geschildert. Ebenso waren die Gefühle für Ben nachvollziehbar. Man konnte wirklich gut den Zwiespalt Kims, die beiden Jungs betreffend nachempfinden.
Auch die anderen Charaktere waren gut beschrieben und man lernte sie im Verlauf der Geschichte besser kennen. Besonders Sam, die Kindheitsfreundin und Nachbarin von Kim ist mir dabei ans Herz gewachesen.

Der Spannungsbogen ist das ganze Buch durch sehr hoch. Ich habe gemutmaßt, wer der Täter sein könnte und bin bis kurz vor Schluß absolut im Dunklen getappt. Eine Geschichte, bei der man während des Lesens das Gefühl hatte, es könnte ja jeder als Täter in Frage kommen.

Alles in allem ging einfach alles Hand in Hand, der tolle Schreibstil, die immerwährende Spannung, die interessanten Charaktere und die Entwicklung der Handlung bildeten ein tolles Gesamtpaket. Eine unbedingte Leseempfehlung für alle die es gerne spannend und überraschend mögen!

  (20)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(266)

566 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 200 Rezensionen

"jugendbuch":w=11,"schwestern":w=11,"unterdrückung":w=10,"fantasy":w=7,"rebellion":w=7,"grace":w=7,"liebe":w=6,"dystopie":w=6,"rebellin":w=5,"frauenrechte":w=4,"thronfolger":w=4,"tracy banghart":w=4,"ironflowers":w=4,"frauen":w=3,"feminismus":w=3

Iron Flowers – Die Rebellinnen

Tracy Banghart , Anna Julia Strüh
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 25.04.2018
ISBN 9783737355421
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Tracy Bangharts Jugendroman "Iron Flowers - Die Rebellinnen" spielt in einer Welt, in der Frauen unterdrückt werden und keinerlei Rechte haben und handelt von zwei Schwestern, die sich gegen das System und ihr Schicksal auflehnen.

Das Cover ist in meinen Augen unglaublich passend und wunderbar gestaltet. Man sieht die Nahaufnahme der Gesichtshälfte einer jungen Frau, einen dunkelgrünen Hintergrund und golden-glänzende Strukturen, die eine Blüte nachbilden. Ein wirklicher Hingucker.

Den beiden Schwestern Serina und Nomi scheint ihr Leben vorbestimmt zu sein. Die bildhübsche Serina befindet sich in der Ausbildung zur Grace und hofft vom Thronfolger erwählt zu werden, Nomi hingegen wird zur Dienerin ausgebildet und soll Serina unterstützen. Währen Serina sich in ihre Rolle fügt und darin aufzugehen scheint, ist Nomi impulsiv, unzufrieden und bringt dadurch ihre Schwester und sich selbst in große Gefahr.

Das Buch gliedert sich in insegsamt 40 Kapitel die abwechselnd aus Serinas und Nomis Sicht geschreiben sind. Dadurch erfährt man während des Lesens sehr viel über beide Charaktere. Der Perspektivwechsel hat mich dazu animiert immer weiter zu lesen, weil ich stets wissen wollte, was bei den beiden Schwestern als nächstes passiert. Der Schreibstil ist schön flüssig, lebendig und gut zu lesen. Die Autorin hält sich nicht mit Nebensächlichkeiten auf, schildert aber Personen und Umgebung ausreichend detailliert, ohne zu ausschweifend zu werden.

Beide Schwestern durchleben im Laufe des Buches eine charakterliche Entwicklung, wobei Serina hier mit Sicherheit die schwierigere Situation und damit auch die größere Herausforderung hat. Nomis Entwicklung konnte mich leider nicht ganz so überzeugen. Beide Schwestern taten im Laufe des Buches aber alles menschenmögliche, um einander wiederzusehen.

Für aufmerksame Leser war der Plot zwar durchaus vorhersehbar, das hat mich aber keineswegs gestört, weil das Buch micht trotzdem sehr gut unterhalten hat und ich gespannt das Schicksal der Schwestern miterlebt habe!

Auch wenn Tracy Banghart hier keine gänzlich neue Story geliefert hat, habe ich mich bestens unterhalten gefühlt und freue mich auf den zweiten Band der Iron Flowers!

  (15)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(443)

899 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 135 Rezensionen

"liebe":w=21,"drogen":w=12,"krankheit":w=11,"sabine schoder":w=7,"jugendbuch":w=6,"jay":w=6,"viki":w=6,"familie":w=5,"schule":w=4,"liebe ist was für idioten. wie mich.":w=4,"freundschaft":w=3,"lieb":w=3,"sarkasmus":w=3,"gehirntumor":w=3,"liebe ist was für idioten":w=3

Liebe ist was für Idioten. Wie mich.

Sabine Schoder
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch, 23.07.2015
ISBN 9783733501518
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(78)

94 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 73 Rezensionen

"freundschaft":w=6,"träume":w=3,"erste liebe":w=3,"wünsche":w=3,"wunder":w=3,"jugendbuch":w=2,"probleme":w=2,"scheidung":w=2,"app":w=2,"sternschnuppengeflüster":w=2,"liebe":w=1,"familie":w=1,"leben":w=1,"jugend":w=1,"mädchen":w=1

Sternschnuppengeflüster

Sofie Cramer
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 30.04.2018
ISBN 9783551651846
Genre: Kinderbuch

Rezension:

„Sternschnuppengeflüster“ von Sofie Cramer ist ein bezauberndes Buch für junge Mädchen aus dem Carlsen Verlag. Das liebevoll gestaltete Cover zeigt einen dunkelblauen Nachthimmel mit silbernen, funkelnden Sternen. Witzig sind die Emojis in den Sprechblasen und die farbliche Gestaltung der Schrift rundet das Ganze ab. Leni, Amelie und Paula sind drei junge Mädchen, die sich nicht kennen, aber trotzdem eine Gemeinsamkeit haben: alle haben einen Herzenswunsch. Da der Weg zum Ziel der Träume für sie aussichtslos erscheint, melden Sie sich bei der App „Sternschnuppengeflüster“ an - die App, die Wünsche wahr werden lässt ... so die Versprechungen. Werden sich die Wünsche der Mädchen tatsächlich erfüllen? Das Buch ist in abwechselnden Kapiteln aus der Sicht von Leni, Amelie und Paula geschrieben. Die Kapitellänge ist für junge Leserinnen optimal gewählt, der Schreibstil ist altersgemäß und gut lesbar. Besonders gut hat mir der Abdruck der SMS - Nachrichten gefallen, das lockert das Lesen einfach auf und passt zum Alltag der heutigen Jugend. Ich mochte alle drei Mädchen sehr gerne. Jede lebt in einer „anderen Welt“ in ihrer eigenen Umgebung und unter anderen Lebensumständen und ohne die App hätten die drei sich wahrscheinlich nie kennengelernt. Wie auch das Leben, sind auch die Wünsche der drei sind ganz unterschiedlich. Das Buch behandelt die Themen, die junge Mädchen interessieren, die erste Schwärmerei, (Un)Zufriedenheit mit dem eigenen Körper, Angst vor Veränderungen, Zukunftspläne, Anerkennung von Talenten und Freundschaft. Der Autorin ist es bestens gelungen diese Themen unterhaltsam in eine Geschichte zu verpacken. Allerdings war aus meiner Sicht die gemeinsame Reise mit einer doch „unbekannten“, neuen Freundin zwar etwas unrealistisch- zumindest hätte ich das als Mutter nicht erlaubt. Zudem wurde am Anfang des Buches Leni‘s Unzufriedenheit mit ihrem Aussehen für mein Empfinden etwas zu stark thematisiert, das hat die Autorin aber zum Ende hin wunderbar gelöst. Und als Leser lernen wir, dass eine App zwar keine Wünsche erfüllen kann, aber die eigene, positive Einstellung kann Wunder wirken! Fazit: Ein tolles Buch für junge Mädchen, dass mit Sicherheit den Geschmack der Zielgruppe trifft und Themen behandelt, die in diesem Alter interessant sind.

  (31)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

34 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 13 Rezensionen

"thriller":w=2,"jugendbuch":w=2,"elisabeth herrmann":w=2,"zartbittertod":w=2,"vergangenheit":w=1,"famili":w=1,"schokolade":w=1,"cbj":w=1,"kolonien":w=1,"cbj verlag":w=1,"lüneburg":w=1,"randomhouse":w=1,"kolonialgeschichte":w=1,"meißen":w=1,"mustread":w=1

Zartbittertod

Elisabeth Herrmann
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei cbj, 19.03.2018
ISBN 9783570165133
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

31 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"magie":w=1,"schmuck":w=1,"schmuckkästchen":w=1

Julie Jewels – Teil 1: Perlenschein und Wahrheitszauber

Marion Meister , Nana Spier
Audio CD
Erschienen bei Der Audio Verlag, 09.03.2018
ISBN 9783742404008
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:
An ihrem 16. Geburtstag erhält Julie Jewels -so wird sie genannt, weil Schmuck entwerfen und basteln ihre große Leidenschaft ist- ein Päckchen von ihrer Großmutter, zu der sie aber überhaupt keinen Kontakt mehr hat. Auf wundersame Weise hat die Großmutter aber "das beste Geschenk ever" ausgesucht, ein Kästchen mit Unmengen an Schmucksteinen und geheimnisvollen Symbolen. Begeistert beginnt Julie Schmuck zu basteln und plötzlich geschehen merkwürdige Dinge.

Meine Meinung:
Der Schreibstil der Autorin ist locker und witzig. Nana Spier erweckt den Text auf perfekte Weise zum Leben und es macht riesigen Spaß ihr zuzuhören.

Julie wirkte teilweise etwas jünger als 16 Jahre. Ich hätte mir etwas mehr Vernunft und etwas weniger Experimentierfreude und Dickköpfigkeit gewünscht. Aber Julie möchte den magischen Schmuck für ihre Zwecke einsetzen und stürzt damit so einige ihrer Mitmenschen ins Chaos. Sie ist aber nicht bereit ihrer Mutter den Schmuckkasten auszuhändigen, die sie vor den unerwünschten Folgen des magischen Schmucks warnt.

Das Hörbuch ist ein großer Hörspaß und meine 12jährige Tochter hat es sehr gut unterhalten. Gängige Jugendthemen wie Schulalltag, Freundschaft und natürlich die erste Liebe werden auf eine sehr nette Art und Weise behandelt.

Wir sind gespannt, wie es in Band 2 für Julie weitergeht.

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(165)

299 Bibliotheken, 7 Leser, 2 Gruppen, 127 Rezensionen

"schönheitswettbewerb":w=12,"liebe":w=9,"freundschaft":w=7,"erste liebe":w=6,"selbstbewusstsein":w=6,"jugendbuch":w=5,"dolly parton":w=4,"dumplin":w=4,"teenager":w=3,"highschool":w=3,"schönheit":w=3,"texas":w=3,"dick":w=3,"julie murphy":w=3,"mut":w=2

Dumplin'

Julie Murphy , Kattrin Stier
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 21.03.2018
ISBN 9783841422422
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Dumplin`" von Julie Murphy ist ein Jugendroman, der im März 2018 im Fischer FJB Verlag erschienen ist. Protagonistin ist die 16jährige Dumplin`, mit ihr durchlebt man eine typische Phase der Teenagerzeit.

Dumplin`, wie Willowdean von ihrer Mutter bereits seit der Kindheit genannt wird, ist übergewichtig seit sie denken kann. Das stört sie nicht wirklich, bis sie Bo kennenlernt, einen absolut gutaussehenden Jungen, mit dem sie bei Harpy`s in einer Schicht arbeitet. Plötzlich macht sie sich mehr Gedanken über ihr Aussehen und Selbstzweifel machen sich breit. Dazu kommt, dass sie das Gefühl hat, auch ihrer allerbesten Freundin Ell nicht mehr alles erzählen zu können. außerdem ist ihre Tante Lucy, zu der sie ein sehr enges Verhältnis hatte, vor einigen Monaten verstorben und ihre Mutter sieht ihre Sorgen und Probleme nicht wirklich. So durchlebt Will eine schwierige Zeit, auf der wir Leser sie begleiten dürfen.

Das Buch ist im Präsens aus der Ich-Perspektive von Will geschrieben. Dadurch erfährt man von Wills Gedankengängen sehr viel und auch wenn ich selbst nicht mehr in ihrem Alter oder übergewichtig bin, konnte ich mich sehr gut in sie hineinversetzen, Sie war mir vom ersten Moment an sympathisch. Aber auch die Gedanken und Gefühle anderer, hier besonder der beiden Jungs Bo und Mitch, lassen sich sehr gut erahnen, weil die Autorin sehr lebendig und genau die Mimik und Gestik der Personen beschreibt.
Ich habe mit Will ein Wechselbad der Gefühle erlebt und auch wenn ich aus Erwachsenesicht nicht jede ihrer Entscheidungen nachvollziehen konnte, sie teilweise vielleicht sogar widersprüchlich erschienen, so fand ich sie doch jederzeit authentisch! Sie ist eben ein Teenager, der sich zum ersten Mal verliebt, da brodeln die Hormone und ein Teenager entscheidet nun mal nicht rational.

Ich war positiv überrascht, dass Will in dem Buch nicht als die "selbstbewusste Dicke" dargestellt ist, die über allem drüber steht, das wäre für mich absolut unglaubwürdig. Denn ich glaube dieses Hin- und Hergerissensein zwischen Selbstzweifel und Selbstbewusstsein kennt jeder Jugendliche, egal ob übergewichtig oder nicht.

Besonders gut gefallen hat mir auch die charakterliche Entwicklung, die man bei Will, aber auch bei ihrer Mutter und in Wills neuem "Freundinnenkreis" beobachten kann.

"Ich glaube manchmal besteht die Vollkommenheit, die wir an Anderen sehen, in Wahrheit aus vielen kleinen Unvollkommenheiten (...)"
Ein tolles Zitat, das mich besonders angesprochen hat. Niemand ist vollkommen und gerade seine kleinen Eigenheiten machen einen Menschen einzigartig und zu dem, was ihn ausmacht. Eine schöne Message!

Fazit: Dumplin`hat mich mit auf eine Reise durch Höhen und Tiefen genommen, ich habe mit Will gelitten und mich mit ihr gefreut. Mich hat das Buch überzeugt!

  (9)
Tags:  
 
71 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.