KimSlrs Bibliothek

74 Bücher, 75 Rezensionen

Zu KimSlrs Profil
Filtern nach
74 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

98 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"magie":w=6,"fantasy":w=4,"jugendbuch":w=3,"hörbuch":w=3,"magier":w=3,"schule":w=2,"magisterium":w=2,"krieg":w=1,"geheimnisse":w=1,"teenager":w=1,"buchreihe":w=1,"zauberer":w=1,"lehrer":w=1,"chaos":w=1,"internat":w=1

Magisterium - Der Weg ins Labyrinth

Cassandra Clare , Holly Black , Anne Brauner , Oliver Rohrbeck
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Lübbe Audio , 19.11.2015
ISBN 9783838774954
Genre: Jugendbuch

Rezension:

This review and many others, both german and english, can also be found on my blog.
Diese und viele weitere Rezensionen, auf deutsch und englisch, findet ihr auch auf meinem Blog.
Ravenclaw Threadsister

‚Magisterium – Der Weg ins Labyrinth‘ war das erste Buch, dass ich von Holly Black gelesen / gehört habe, obwohl ich von Cassandra Clare schon die TMI Reihe gelesen habe.
Alles in allem hat es mir gefallen, aber mir waren die Charaktere etwas zu jung, oder vielleicht werde ich nur zu alt.
Ich habe das Buch als Hörbuch gehört, was mir auch relativ gut gefallen hat, allerdings fand ich die verschiedenen Stimmen der Personen nicht so gut gesprochen.

Das Magie System dieser Welt war interessant, ich hätte mir aber hier eine genauere Ausführung gewünscht. Es wurde sehr oberflächlich beschrieben und wie alles genau funktioniert weiß ich leider immer noch nicht.
Obwohl ich eigentlich weniger auf Urban-Fantasy stehe hat mir die Welt hier gut gefallen, was vermutlich daran liegt, dass man von der „richtigen“ Welt nicht viel mitbekommt, da die Handlung fast ausschließlich im Magisterium spielt.

Ich hatte Schwierigkeiten eine Verbindung zu den einzelnen Charakteren herzustellen, was bei Callum aber eindeutig an seinem Alter liegt. Was mich sehr an ihm gestört hat war, dass er einfach alles glaubt was man ihm erzählt ohne das irgendwie zu hinterfragen.
Es ist natürlich verständlich, dass er seinem Vater ohne wenn und aber glaubt, aber dass er alles einfach so akzeptiert ohne das geringste Interesse an den Hintergründen war schwer für mich nachvollziehbar.

Die Handlung war nicht schlecht, ich hatte aber irgendwie das Gefühl, dass nichts wirklich passiert ist. AUfeinmal war das Schuljahr vorbei und ich habe immer noch darauf gewartet, dass etwas großartiges passiert. Da bin ich aber wohl etwas zu sehr an HP gewöhnt, wo kein Schuljahr ohne großes Abenteuer endet. Trotzdem habe ich mich nicht gelangweilt, von daher war es kein großes Problem.

Ich habe dem Buch drei Sterne gegeben, da es angenehm zu lesen / hören war, mich aber nicht wirklich mitgerissen hat.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

54 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 48 Rezensionen

"liebe":w=2,"familie":w=1,"humor":w=1,"usa":w=1,"liebesroman":w=1,"unfall":w=1,"handwerker":w=1,"renovierung":w=1,"filmindustrie":w=1,"reality tv":w=1,"filmbranche":w=1,"hass-liebe":w=1,"was sich liebt das neckt sich":w=1,"mr. fixer upper":w=1,"lucy score":w=1

Mr Fixer Upper

Lucy Score , Uta Hege
Flexibler Einband: 408 Seiten
Erschienen bei Forever , 06.07.2018
ISBN 9783958189676
Genre: Romane

Rezension:

This review and many others, both german and english, can also be found on my blog.
Diese und viele weitere Rezensionen, auf deutsch und englisch, findet ihr auch auf meinem Blog.
Ravenclaw Threadsister


Leider muss ich sagen, dass ich von diesem Buch nicht wirklich begeistert war.  Das Erste was mir aufgefallen ist, war die Rechtschreibung / Grammatik und der Schreibstil. Es waren viele Fehler im Buch, was natürlich auch daran liegen kann, dass es sich um ein Vorab-Exemplar gehandelt hat. Trotzdem hat mich das ständig aus dem Lesefluss gerissen und auch der Schreibstil an sich war nicht besonders flüssig.
Außerdem wurden oft Wörter wie „Weib“ und „Kerl“ benutzt, was in diesem Zusammenhang eine ziemlich negative Wirkung auf mich hatte. Es wirkte flach und platt und gab mir den Eindruck, dass Frauen kein besonderes Ansehen genießen.
Auch dass es unserer Protagonistin ständig um „gesunde“ Ernährung geht und sie sich eine verbotene Cola „gönnt“ zeichnet ein Bild das mir überhaupt nicht gefällt.
Klar geht es bei einem Liebesroman wie diesem nicht unbedingt um Feminismus oder gute Literatur, aber man kann auch heiße Sex-Szenen haben und trotzdem ein wertschätzenderes Frauenbild darstellen.
Da wären wir auch schon beim nächsten Punkt, die Sex-Szenen. Auch die waren nicht besonders gut geschrieben und erinnerten mich an einen klassischen Kitschroman und waren alles andere als heiß.

Die Handlung war interessant, ich bin zwar kein großer Fan von Reality-Shows, aber trotzdem hat mir die Geschichte hier gut gefallen.

Die beiden Protagonisten waren etwas klischeehaft, aber vor allem Paige hat mir trotzdem gut gefallen, wenn man mal von ihrem Essverhalten absieht.
Ich habe ihre Zurückhaltung bzw. Selbstbeherrschung bewundert, mit der sie alle Emotionen zurück hält und sich am Arbeitsplatz zu 100% professionell verhält.
Trotzdem habe ich mir immer wieder gewünscht, dass sie etwas los lässt und auch für das Kämpft was ihr wichtig ist.

Gannon war mir auch sympathisch, vor allem seine italienische Herkunft die im privaten durch seine Nonna durchdrückt hat ihn warm und einladend erscheinen lassen.

Ich habe dem Buch drei Sterne gegeben, da ich es trotz allen negativen Punkten doch gerne gelesen habe.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(212)

430 Bibliotheken, 32 Leser, 2 Gruppen, 159 Rezensionen

"magie":w=11,"children of blood and bone":w=9,"tomi adeyemi":w=8,"fantasy":w=7,"afrika":w=6,"jugendbuch":w=5,"unterdrückung":w=4,"götter":w=3,"fischer verlag":w=3,"orisha":w=3,"maji":w=3,"goldener zorn":w=3,"liebe":w=2,"familie":w=2,"reihe":w=2

Children of Blood and Bone – Goldener Zorn

Tomi Adeyemi , Andrea Fischer
Fester Einband: 624 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 27.06.2018
ISBN 9783841440297
Genre: Jugendbuch

Rezension:

This review and many others, both german and english, can also be found on my blog.
Diese und viele weitere Rezensionen, auf deutsch und englisch, findet ihr auch auf meinem Blog.
Ravenclaw Threadsister


Ich hatte schon viel von „Children of Blood and Bone“ gehört, bin aber irgendwie nie dazu gekommen es zu lesen. Nachdem die letzte Zeit bei mir aber sehr Romance-lastig war, habe ich dringend wieder eine tolle Fantasy Geschichte gebraucht und „CoBaB“ hat mich nicht enttäuscht.

Die Welt die Adeyemi hier erschaffen hat ist wirklich fantastisch und hat mich von Anfang an fasziniert. Sie ist voller mythologischer Kreaturen und einem tollen magischen System.
Am liebsten hätte ich noch ein ganzes Buch über den Hintergrund der verschiedenen Clans gelesen, die Geschichte der Maji scheint wirklich super interessant zu sein.

Zelie war mir von Anfang an sympathisch. Sie ist rebellisch, stark und stur und findet sich nicht einfach so mit dem Los, dass ihr das Leben zugespielt hat ab. Sie steht für das ein woran sie glaubt und was sie für richtig hält. Trotzdem wird sie nicht als die perfekte Heldin dargestellt. Sie hat auch negative Charakterzüge, und das nicht zu knapp. Das macht sie allerdings nur noch menschlicher.

Bei Amari hingegen hat es etwas gedauert bis ich ihr gegenüber warm geworden bin, wenn auch nicht solange wie Zelie gebraucht hat. Genau wie Zelie fällt es mir schwer zur akzeptieren, dass Amari ihr ganzes Leben im Palast verbracht hat und sich nie wirklich für die Gräueltaten ihres Vaters interessiert hat. Nur als sie persönlich betroffen war hat sie etwas getan. Trotzdem hat sie ihr komplettes Leben über den Haufen geworfen um schlimmeres Unglück zu verhindern.

Inan war noch schlimmer als Amari. Er hat bis zum Schluss zu seinem Vater und dessen Horrorherrschaft gehalten. Und man kann ihm nicht mal Ignoranz vorhalten. Er wusste nicht nur genau was passiert, er war zum Teil sogar beteiligt.
Das er irgendwann eingesehen hat, dass es Unrecht ist was passiert und Zelie sogar helfen wollte macht alles sogar nur noch schlimmer. Und ich muss zugeben, ich kann überhaupt nicht nachvollziehen, warum er sich am Schluss doch wieder gegen Zelie gewandt hat, obwohl er sie offensichtlich geliebt hat und doch zwischendurch auch zu der Einsicht kam, dass sie recht hat.

Die Handlung war aktiongeladen und ging ziemlich schnell voran obwohl es ein relativ langes Buch war. Ich mag generell die meisten Geschichten die sich in irgend einer Weise um Revolution oder Rebellion drehen, aber die magische Komponente und tolle Mythologie hat dem noch die Krone aufgesetzt.

Alles in allem war dieses Buch genau das was ich gebraucht habe, ein richtiges epic-fantasy Abenteuer mit tollem world-building, tollen Charakteren und einer aktionreichen Handlung.
Ich habe dem Buch volle 5 Sterne gegeben und kann die Vorsetzung überhaupt nicht erwarten.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

73 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"a court of frost and starlight":w=2,"liebe":w=1,"highfantasy":w=1,"sequel":w=1,"sarah j. maas":w=1,"feyre":w=1,"nesta":w=1,"rhysand":w=1,"high lord of the night court":w=1

A Court of Frost and Starlight (A Court of Thorns and Roses)

Sarah J. Maas
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Bloomsbury YA, 01.05.2018
ISBN 9781408890325
Genre: Sonstiges

Rezension:

This review and many others, both german and english, can also be found on my blog.
Diese und viele weitere Rezensionen, auf deutsch und englisch, findet ihr auch auf meinem Blog.
Ravenclaw Threadsister

And another book in the ACOTAR series. While this one is “only” a novella it is quite long and more than just a short interlude.

ACOFAS takes place shortly after the end of the war and we follow our favorite gang of High Fae.
As for the main characters I feel there isn’t much for me to say, as we already know all of them pretty well.
I did like the fact that Fayre was struggling with what happened during the war because it showed how sensitive she is and that she cares a lot about her people. I loved how she dealt with not only the horrors of the war itself but also with what she realized about herself after her visit to the bone carver.
Nesta disappointed me with how she dealt with everything. I was pretty surprised to see that she was pretty much drunk all the time and completely shunned anyone except Amren.

Another thing that disappointed me was that Mors sexuality was swept under the rug again.

There wasn’t much of a plot here, as it was more of an interlude, but I loved it! We got a glimpse into the lives of everyone and while there wasn’t much happening and there wasn’t all that much character development happening I almost liked this one more than ACOWAR. It seemed very organic and natural.

As with the first three books I rated this one 5 stars and can’t wait for the series to continue.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

42 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

"mond":w=3,"artemis":w=2,"andy weir":w=2,"thriller":w=1,"leben":w=1,"science fiction":w=1,"freunde":w=1,"hörbuch":w=1,"hilfe":w=1,"verschwörung":w=1,"wissenschaft":w=1,"menschen":w=1,"freund":w=1,"stadt":w=1,"versteck":w=1

Artemis

Andy Weir , Jürgen Langowski , Gabrielle Pietermann , Marius Clarén
Sonstiges Audio-Format
Erschienen bei Random House Audio, 05.03.2018
ISBN 9783837141658
Genre: Science-Fiction

Rezension:

This review and many others, both german and english, can also be found on my blog.

Diese und viele weitere Rezensionen, auf deutsch und englisch, findet ihr auch auf meinem Blog.

Ravenclaw Threadsister


Als ich angefangen habe „Artemis“ zu lesen musste ich mich zuerst etwas an Jazz gewöhnen. Anfangs habe ich keinen guten Draht zu ihr gefunden und habe mir daher auch Zeit gelassen weiter zu hören.
Je besser ich sie kennenlernte, desto sympathischer wurde sie mir aber. Sie ist die klassische Kleinrkiminelle die am Ende die Welt retten muss, was zwar nicht unbedingt neu ist, mir aber trotzdem sehr gut gefallen hat.

Zwar lese ich normalerweise nicht viel Si-Fi, aber dieses Buch hat mir sehr gut gefallen und die Idee von Städten auf dem Mond ist doch sehr realistisch.
Im Gegensatz zu vielen anderen Si-Fi Geschichten, egal ob Buch oder Film spielt diese in der nahen Zukunft und es gibt keine fliegenden Autos oder ähnlich fantastisches.
Die Menschen auf dem Mond leben so ziemlich genauso wie wir es jetzt auf der Erde tun.
Was ich allerdings sehr interessant fand war,  dass es nicht Amerika oder Russland war, das den Mond besiedelt hat und dem diese Siedlung so zu sagen gehört sondern der Kongo.

Die Handlung war sehr interessant, vor allem da es sich alles langsam zu einer Verschwörung entwickelt hat. Das Leben auf dem Mond aus Sicht einer „Einheimischen“ zu sehen war sehr interessant und der große Unterschied zwischen den  reichen Urlaubern und der hauptsächlich ärmeren Bevölkerung war gut dargestellt.

Das Hörbuch selbst war angenehm zu hören, obwohl ich manchmal Probleme hatte die einzelnen Stimmen auseinander zu halten.
Trotzdem habe ich dem Buch 4 Sterne gegeben.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

94 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 54 Rezensionen

"high school":w=3,"liebe":w=2,"erotik":w=2,"schüler":w=2,"reihe":w=1,"liebesroman":w=1,"macht":w=1,"gefühle":w=1,"geld":w=1,"affäre":w=1,"lehrerin":w=1,"lyx":w=1,"new-adult":w=1,"verhältnis":w=1,"novella":w=1

Rough Love

L. J. Shen
E-Buch Text: 130 Seiten
Erschienen bei LYX.digital, 03.05.2018
ISBN 9783736309043
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

This review and many others, both german and english, can also be found on my blog.
Diese und viele weitere Rezensionen, auf deutsch und englisch, findet ihr auch auf meinem Blog.
Ravenclaw Threadsister


‚Rough Love‘ ist eine Novella der ‚Sinners of Saint‘ Serie und spielt zur selben Zeit wie die Vergangenheit in ‚Vicious Love‘ und dreht sich um Jamie Followhill und die Lehrerin Ms. Green.

Es war sehr interessant, da man die Grundzüge der Geschichte eigentlich schon kannte, sowie deren Ausgang, aber keinerlei Details. Genauso sah man hier Teile der Handlung von ‚Vicious Love‘ aus einer anderen Perspektive, was nochmal ganz neue Einblicke gab.

Geschehnisse die im ersten Buch nur erwähnt wurden konnte man hier genauer mitverfolgen und es war toll Emilias und Vicious‘ Beziehung aus der Sicht eines Erwachsenen  zu sehen.

Dass Jamie von seiner Literatur Lehrerin besessen war und schließlich auch mit ihr zusammen kam ist auch schon aus dem ersten Band bekannt, aber die Beziehung von Anfang an mit zu verfolgen hat mir gut gefallen.

Jamie war mir von Anfang an ziemlich unsympathisch. Ich habe zwar nie daran gezweifelt dass er es ernst meint, aber die Art wie er mit Ms. Green umgeht und sein Macho-Gehabe haben mich ziemlich gestört. Trotzdem war es auch irgendwie süß wie er sich um XXXX bemüht hat.

Mit Melody konnte ich mich besser identifizieren, wohl hauptsächlich, da wir gleich alt sind und sie auch aus eher „normalen“ Verhältnissen stammt, im Gegensatz zu Jamie und dem Rest ihrer Schüler. Ihre Frustration mit ihrem Job und ihrem Leben ist gut nach zu vollziehen und ich kann mir vorstellen, dass es vielen Lesern genauso geht.

Die Handlung kann natürlich als kontrovers bezeichnet werden, da es um eine Lehrerin geht die eine Affäre mit einem Schüler eingeht, mich hat das aber nicht gestört, zumal es ziemlich eindeutig ist, dass Jamie in keinster Weise von ihr beeinflusst wurde.

SPOILER ALERT

Die Situation gegen Ende, als das Gespräch mit Jamies Mutter stattfand und er gesagt hat, dass er nach Texas geht fand ich etwas komisch.
Ich habe sowohl Melodys Reaktion verstanden, als auch Jamies, aber als dann rauskam, dass er alles so eingefädelt hat war ich doch verwirrt über seine Ursprüngliche Reaktion.

SPOILER ENDE

Trotz allem gab es ein Happyend  und mir hat diese Novella sehr gut gefallen. Ich freue mich schon auf die nächsten Bücher in der Reihe.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

The Last Namsara (Iskari)

Kristen Ciccarelli
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei HarperTeen, 03.10.2017
ISBN 9780062567987
Genre: Sonstiges

Rezension:

This review and many others, both german and english, can also be found on my blog.
Diese und viele weitere Rezensionen, auf deutsch und englisch, findet ihr auch auf meinem Blog.
Ravenclaw Threadsister


I’d heard quite a bit about ‚The Last Namsara‘ before I received it in my FairyLoot Box, but somehow it didn’t catch my interest, even though the cover is beautiful and the synopsis sounds quite interesting.
Months after I got it I finally, randomly decided to give it a go and I’m glad I did it. I really enjoyed the book as it had a unique story, a strong female lead and interesting word-building. And Dragons. And stories.

I loved the world this story is set in, although I felt it was a little narrow. The whole story took place within one city and it’s surrounding area. There was mention of the scrublands but hardly anything else.
But honestly, there are dragons that can be lured in by old stories, which makes everything else unimportant.

In the story we follow Asha, a princess and dragon-hunter who is promised to the city’s commandant. To be freed from that dreadful faith and gain back some standing with her people, who hate her, her father wants her to slay the oldest and most dangerous dragon Kozu.
I really liked that story line, as I haven’t read about a princess before who was looked down upon by her people when the rest of her family weren’t. Add the fact that she hunts dragons and I’m fascinated. Mix in a salve rebellion and an uprising and I’m in love.

Asha is a great heroine, she is strong-willed and a famous dragon-hunter, yet she isn’t some kind of super-hero. I liked the fact that she first had to come to terms with the fact that slavery was wrong, despite the fact that she was regularly outraged about the way her beloved cousin Safire was treated. It made sense to me that for someone who grew up in a society like that it wasn’t all that easy to just abandon everything she knew, not just when it comes to the skral but also the dragons. She did realize though and that’s what’s important.

I liked Torwin as a love-interest for her, but I feel like he was only there for that purpose. I would have loved to see more of his character and get to know him better, although I believe we’ll have a chance for that in the sequel.
In general I felt like we didn’t get to know the other characters well enough. I know Neither Dax , Safire nor Roa were as important as Asha was, but I wanted to know more about them, especially Roa who seemed fascinating to me.

I’m really looking forward to the next book, although I have no idea where the story will continue, as this would have been a great stand-alone as well.
I rated the book 4 stars.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(204)

352 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 134 Rezensionen

"vicious love":w=11,"liebe":w=6,"vicious":w=5,"hass":w=4,"love":w=4,"emilia":w=4,"liebesroman":w=3,"new york":w=3,"new-adult":w=3,"sinners of saint":w=3,"l.j. shen":w=3,"ljshen":w=3,"vergangenheit":w=2,"lyx":w=2,"lyx verlag":w=2

Vicious Love

L. J. Shen , Patricia Woitynek
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei LYX, 27.04.2018
ISBN 9783736306868
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

This review and many others, both german and english, can also be found on my blog.
Diese und viele weitere Rezensionen, auf deutsch und englisch, findet ihr auch auf meinem Blog.
Ravenclaw Threadsister


Und wieder ein Liebesroman, im Moment scheint das mein vorherrschendes Genre zu sein. Als ich das Cover von ‚Vicious Love‘ gesehen habe, wollte ich es unbedingt lesen. Mir gefällt das Cover wirklich sehr gut, die Farben sind sehr angenehm, es ist nicht zu voll, aber auch nicht zu leer.
Auch den Klappentext fand ich sehr interessant und beides zusammen hat definitiv mein Interesse am Buch geweckt.

Den Schreibstil fand ich sehr angenehm, ich bin schnell in die Geschichte reingekommen und habe das Buch auch fast an einem Tag durchgelesen weil es mir so gut gefallen hat und sich sehr schnell und einfach hat lesen lassen.

Die Geschichte war in Gegenwart und Rückblicke aufgeteilt, was meiner Meinung nach das perfekte „Stilmittel“ für dieses Buch war, da man sehr viel über die Hintergründe der Protagonisten erfahren hat ohne dass großartige Monologe geführt werden mussten.

Obwohl mich die Geschichte total mitgerissen hat und ich sehr mit Emilia und Vicious mitgefiebert habe könnte ich bei keinem der beiden sagen, dass ich sie wirklich mag. Es ist auch nicht so, dass ich sie nicht mag, sondern eher so, dass ich ihnen eher neutral gegenüber stehe.
Beide haben sowohl positive als auch negative Seiten, nichts davon hat mich aber wirklich zu ihnen hingezogen oder abgestoßen.

Die Handlung war interessant und fesselnd und meiner Meinung nach auch originell. Obwohl ich noch nicht viel in diesem Genre gelesen habe weiß ich, dass viele Handlungsstränge schnell ausgelutscht und zum Klischee werden können, was hier aber gut vermieden wurde. Hätte die Reihe mit der Geschichte „vor 10 Jahren“ begonnen wären wir genau an diesem Punkt. Die Geschichte der Gegenwart ist, zumindest für mich, alles andere als abgedroschen und ich kann kaum erwarten zu sehen wie es weiter geht.

Die Art und Weise wie Vicious von Anfang an mit Emilia umgeht ist wirklich hart, er zeigt hier viel mehr als nur ein „Bad-Boy-Image“ und obwohl es für den Leser ziemlich offensichtlich ist warum er so reagiert kann ich total verstehen warum Emilia überhaupt nicht weis womit sie das verdient hat.
Emilia geht mir der ganzen Situation wirklich super um, obwohl sie sich zu ihm hingezogen fühlt gibt sie nicht einfach so nach und wird zum Groupie. Sie bleibt Standhaft und steht zu ihrer Meinung, ihrer Situation und sich selbst, was eine Art von Stärke zeigt von der die meisten Protagonistinnen viel zu wenig besitzen, vor allem im Bezug auf Beziehungen.

Was ich auch sehr aufschlussreich fand war der direkte Vergleich zwischen Emilias Situation in New York und Vicious‘. Zu sehen wie die Welt von zwei komplett unterschiedlichen Perspektiven ausschaut war total interessant und hilft auch dabei beide besser zu verstehen.

Ich habe dem Buch 4 Sterne gegeben und freue mich schon darauf das nächste Buch der Reihe zu lesen, die Frage ist nur, ob ich auf die deutsche Übersetzung warte oder nicht.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(134)

160 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 129 Rezensionen

"thriller":w=11,"spionage":w=8,"agenten":w=5,"spannung":w=4,"usa":w=4,"russland":w=4,"cia":w=4,"familie":w=3,"wahrheit":w=3,"maulwurf":w=3,"schläfer":w=3,"karen cleveland":w=3,"erpressung":w=2,"familiendrama":w=2,"debüt":w=2

Wahrheit gegen Wahrheit

Karen Cleveland , Stefanie Retterbush
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei btb, 10.04.2018
ISBN 9783442716746
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

This review and many others, both german and english, can also be found on my blog.
Diese und viele weitere Rezensionen, auf deutsch und englisch, findet ihr auch auf meinem Blog.
Ravenclaw Threadsister


Das Cover und der Klappentext von ‚Wahrheit gegen Wahrheit‘ haben mir gut gefallen und sofort mein Interesse an dem Buch geweckt.
Leider hat das Buch nicht ganz meinen Erwartungen entsprochen, es war zwar spannend, aber für einen Spionage Thriller hat meiner Meinung nach definitiv einiges an Action gefehlt.

Der Schreibstil war angenehm und hat mich direkt in die Handlung des Buches mitgenommen. Die Handlung selbst war interessant, wenn auch für einen Spionage Thriller nicht unbedingt Bahnbrechend.
Ein russischer Schläfer der sich ins Leben einer CIA-Analystin geschlichen hat hört sich für mich an wie ein alter Hut, und auch die Wendungen und Handlungen der Hauptperson waren voraussehbar.
Trotzdem hat sich das Buch gut gelesen und ich habe mit der Protagonistin mitgefiebert.

Viv wurde sehr gut und realistisch geschrieben. Sie arbeitet zwar für die CIA, trotzdem war sie keine Super-Geheimagentin, sondern eine normale Mutter, die zwischen durch immer wieder mit ihrem Leben, ihren Kindern und ihrer Ehe überfordert war, was völlig normal und nachvollziehbar ist und sie alles andere als unnahbar erscheinen ließ.
Was mich aber sehr an ihr gestört hat war ihre Naivität. Ich kann nicht sagen wie ich mich an ihrer Stelle in den einzelnen Situationen verhalten hätte, aber an vielen Stellen waren Matts Manipulationen so offensichtlich und trotzdem hat sie ihm komplett aus der Hand gefressen.

Matt dagegen war für mich sehr schwer zu deuten. Ich bin ständig zwischen Sympathie und Abneigung gegen ihn geschwankt. Hier hat die Autorin wirklich eine gute Leistung vollbracht, man war sich nie wirklich sicher auf welcher Seite er wirklich steht.
Im Rückblick waren seine Manipulationen deutlich sichtbar, in der Gegenwart fand ich es aber sehr schwer mir sicher zu sein. Klar ich habe ihm nicht alles so abgekauft wie Viv es getan hat aber er schien doch immer wieder ehrlich zu ihr zu sein.
Vor allem, dass er sie scheinbar schon lange auf den Moment in dem alles auffliegen würde vorbereitet hat scheint dafür zu sprechen, dass er Viv tatsächlich liebt und nur noch für die Russen arbeitet weil er keine andere Wahl hat.

Das Ende hat mir gut gefallen, da es einiges bestätigt hat das ich vermutet hatte und viel Raum für eine Fortsetzung lässt.
Ich habe dem Buch 3 Sterne gegeben, hoffe aber trotzdem auf eine Fortsetzung.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

83 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 55 Rezensionen

"magie":w=6,"liebe":w=4,"fantasy":w=4,"familie":w=4,"spannung":w=4,"erotik":w=3,"kampf":w=3,"gefahr":w=3,"mord":w=2,"urban fantasy":w=2,"feuer":w=2,"detektiv":w=2,"houston":w=2,"tod":w=1,"humor":w=1

Hidden Legacy - Das Erbe der Magie (Nevada-Baylor-Serie 1)

Ilona Andrews
E-Buch Text
Erschienen bei LYX.digital, 05.04.2018
ISBN 9783736308459
Genre: Sonstiges

Rezension:

This review and many others, both german and english, can also be found on my blog.
Diese und viele weitere Rezensionen, auf deutsch und englisch, findet ihr auch auf meinem Blog.
Ravenclaw Threadsister


Als ich bei Lyx das Cover von ‚Hidden Legacy‘ sah bin ich sofort neugierig geworden und der Klappentext hat mich vollends davon überzeugt das Buch lesen zu wollen.
Das Cover gefällt mir gut, gibt aber auf den ersten Blick nicht viel Auskunft darüber um was für ein Buch es sich handelt. Wenn man das Buch aber dann gelesen hat kann man einige Hinweise auf dem Cover entdecken, was ich toll finde.

Der Schreibstil war sehr angenehm und das „world-building“  war sehr gut durchdacht.
Zu sehen wie unsere Welt aussehen könnte wenn Leute magische Begabungen entdecken würden erschien mir fast wie eine Dystopie, aber es war sehr realistisch aufgebaut und ich kann mir gut vorstellen, dass wir so enden würden, wenn wir uns in der selben Situation befänden.

Die Handlung war mitreißend und spannend. Man hat kaum bemerkt wie sich die Jagd auf einen arroganten Spinner in eine, beinahe allumfassende, Verschwörung verwandelt hat. Es war sehr Aktion-reich und unterhaltsam, aber auch sehr sexy. Man wusste nie genau wie es weiter gehen wird und konnte die Handlung überhaupt nicht vor raus sagen.

Nevada ist eine starke junge Frau die genau weiß was sie will, wofür sie steht und was, ihrer Ansicht nach, richtig und falsch ist. Das hat mir sehr gut gefallen und für eine spannende Dynamik zwischen ihr und Rogan gesorgt, da er ihre Moralvorstellungen so gar nicht verstehen will.
Trotzdem hat er auch eine menschliche Seite, auch wenn er nicht wirklich weiß was er damit anfangen soll.
Ich fand sowohl Nevada als auch Rogan super, beide haben beeindruckende Persönlichkeiten die zwar oft aneinander geraten aber trotzdem super zu einander passen.
Auch die Nebencharaktere die wir kennen gelernt haben haben mir gut gefallen und auch bei Bern, Oma Frida und Nevadas Mutter konnte man erkennen, dass sie eigene Persönlichkeiten hatten.

Ich habe dem Buch 4 Sterne gegeben und kann es überhaupt nicht erwarten, dass die Reihe weiter geht.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

7 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"fantasie":w=1,"roma":w=1,"fantasieroman":w=1,"trudi canavan":w=1,"magie der tausend welten":w=1

Die Magie der tausend Welten - Die Mächtige

Trudi Canavan , Michaela Link , Martina Rester-Gellhaus
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Random House Audio, 26.06.2017
ISBN 9783837137996
Genre: Fantasy

Rezension:

This review and many others, both german and english, can also be found on my blog.
Diese und viele weitere Rezensionen, auf deutsch und englisch, findet ihr auch auf meinem Blog.
Ravenclaw Threadsister


Genauso wie ich beim ersten Band eine ziemlich lange Zeit gebraucht habe um mich in das Buch hineinzufinden, konnte ich bei diesem Buch nicht richtig dabei bleiben.
Über das Bloggerportal habe ich das Hörbuch bekommen und musste mich natürlich erst mal daran gewöhnen, dass alles auf einmal auf Deutsch und nicht mehr auf Englisch war. Nach einer Weile hören war das für mich in Ordnung und ich habe den Unterschied gar nicht mehr gemerkt, aber so richtig anfreunden konnte ich mich mit dem Buch trotzdem nicht.

Nach wie vor mag ich Canavans Schreibstiel sehr und das World-Building ist immer noch toll, aber gepackt hat mich die Geschichte einfach nicht.

Sowohl Tyen als auch Rielle haben sich weiter entwickelt und sind erwachsener geworden. Tyen war ziemlich hin- und hergerissen zwischen beiden Seiten des Konflikts, was zwar verständlich ist, mich aber trotzdem gestört hat. Meiner Meinung nach hätte er irgendwann einfach eine endgültige Entscheidung treffen sollen und dabei bleiben.
Rielle dagegen steht fest auf einer Seite, dafür hat sie aber eine Persönlichkeits-Veränderung durchlaufen die ich nicht ganz nachvollziehen konnte.  Während sie mir zu Anfang der Serie etwas zu naiv war, ist sie nun auf einmal total in eine Mutterrolle gefallen und sehr erwachsen geworden. Beides natürlich und verständlich, aber meiner Meinung nach nicht gut genug beschrieben.  Es fanden keinerlei Schritte dazwischen statt, sie ist einfach vom einen ins andere Extrem gewechselt.

Die Handlung war interessant, gegen Schluss hat sich die Spannung dann aber ziemlich aufgelöst und alles wurde ziemlich abrupt und einfach gelöst.

Alles in allem habe ich dem Buch drei Sterne gegeben, werde den nächsten Band aber ziemlich sicher lesen und die Serie weiter verfolgen wenn es denn dann soweit ist.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(205)

521 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 154 Rezensionen

"mafia":w=11,"vanessa sangue":w=9,"cold princess":w=9,"liebe":w=6,"palermo":w=5,"erotik":w=4,"lyx":w=4,"dark romance":w=4,"mord":w=3,"liebesroman":w=3,"rache":w=3,"verrat":w=3,"leidenschaft":w=3,"cosa nostra":w=3,"mafiafamilie":w=3

Cold Princess

Vanessa Sangue
Flexibler Einband: 450 Seiten
Erschienen bei LYX, 29.03.2018
ISBN 9783736304369
Genre: Liebesromane

Rezension:

This review and many others, both german and english, can also be found on my blog.
Diese und viele weitere Rezensionen, auf deutsch und englisch, findet ihr auch auf meinem Blog.
Ravenclaw Threadsister


Als ich den Klappentext des Buchs gelesen habe war ich sofort begeistert und konnte es gar nicht erwarten mit dem lesen zu beginnen.
Geschichten rund um die Mafia finde ich sowieso sehr interessant, dass es dann noch in Sizilien spielt und verspricht „steamy“ zu werden hat mir natürlich gut gefallen.
Das Cover fand ich auch sehr schön und ansprechend, obwohl es keinen Bezug zum Buch hat.

Saphira, Capo einer Familie der Cosa Nostra, führt das Familiengeschäft mit strenger Hand und muss sich nicht nur mit ihren Gefühlen, sondern auch einer anderen Famiglia, die ihr Gebiet übernehmen möchte, auseinandersetzen. Zudem ist sie auf der Suche nach dem Killer ihrer Familie, ein Unglück, dass ihr komplettes Leben und alle ihre Handlungen beeinflusst.
Soweit so gut, an sich nichts berauschendes. Die Geschichte ist weder neu noch innovativ und auch nicht besonders spannend, was nicht nur an der klassischen Handlung sondern auch an den vielen beschriebenen Sichtweisen liegt.
Da es sich hier aber nicht um einen Krimi / Thriller handelt und es mehr um Beziehungen als um die Handlung geht stört mich das nicht weiter.

Der Schreibstil ist sehr flüssig und angenehm, was es mir einfach gemacht hat das Buch innerhalt eines Tages zu beenden.

Weder Maddox noch Saphira konnten mich komplett überzeugen, aber ich denke, dass sich das in der Fortsetzung ändern wird.
Saphira wirkt nach außen hin sehr kalt, da sie nach dem Tod ihrer Familie alle Gefühle weggeschlossen hat und sie zeigt nur ihrer besten Freundin und ihrem Onkel das kleinste bisschen Zuneigung. Trotzdem schafft es Maddox irgendwie sich in ihr Herz zu schleichen, was ihm vor allem durch ihre gemeinsame Sexuelle Anziehungskraft gelingt.
Ich verstehe, warum sie so ist wie sie ist, bin aber trotzdem nicht wirklich mit ihr warm geworden.

Maddox dagegen war mir sympathischer. Er zeigt sich hier hauptsächlich von zwei Seiten, einmal seine dominante Seite, die sich hauptsächlich in seinen Gedanken und natürlich in sexuellen Situationen zeigt, wo er Saphira unbedingt dominieren möchte und ihr auch Schmerzen zufügen möchte. Auf der anderen Seite ist er ein knallharter Profi-Killer / Spion, der darum kämpfen muss seine eiskalte Maske aufrecht zu erhalten während er mit seinen Gefühlen klar zu kommen versucht.
Manchmal verschmelzen diese Seiten allerdings auf eine Weise die mir nicht besonders zu sagt und er wirkt wie ein verrückter Serienmörder.

Im Vorwort des Buches wurde vor der Gewalt und den sexuellen Szenen gewarnt, daher habe ich mich auf das Schlimmste gefasst gemacht, muss aber sagen, die Gewalt war überhaupt nicht schlimm und hätte meiner Meinung nach auch nicht gesondert erwähnt werden müssen.
Den Sex fand ich auch nicht allzu schlimm, für mich war jeder Zeit klar, dass es absolut einvernehmlich war und zu grafisch fand ich es auch nicht. Da meine Erfahrung mit „erotischer Literatur“ vor allem auf Fanfiction beruht weiß ich nicht wie das sonst in „normalen“ Büchern so zugeht.

Obwohl der „Cliffhanger“ kaum die Bezeichnung wert ist bin ich total gespannt darauf wie es weiter geht und habe dem Buch 4 Sterne gegeben.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Sightwitch: A Tale of the Witchlands

Susan Dennard
Fester Einband: 236 Seiten
Erschienen bei Tor Teen, 13.02.2018
ISBN 9781250183521
Genre: Sonstiges

Rezension:

This review and many others, both german and english, can also be found on my blog.
Diese und viele weitere Rezensionen, auf deutsch und englisch, findet ihr auch auf meinem Blog.
Ravenclaw Threadsister

I wasn’t sure what to expect from this book. I liked Ryber but I really just wanted another book about Safi and Iseult. And while I do miss those two I loved getting to know Ryber and the Sightwitches.

I was somewhat confused by the timeline, as the dates on Rybers chapters seemed to ascend, so in chapters that had the date as Y14 she was younger as in chapters dated Y18, which seems logical and makes sense. Thing is Dysis chapter were dated Y2xxx (sorry don’t remember the exact dates), which would therefore mean they take place about 2000 Years after Rybers story, but they don’t. They actually take place over 1000 years in the past.
Aside from that I sometimes got confused with what happened to Ryber and what to Dysi. Don’t get me wrong, it’s labeled very clearly in the story, I just got them confused in my head.

I really enjoyed both story lines and I hope we’ll get to meet Dysi and the girls in future books.
Seeing Ryber as a young girl was so interesting and seeing her grow up and start to develop into the women we know was great.

We also get some background information on magic and the witchlands, which made me fall in love with this world even more, although I didn’t think that was possible.

While the story is “only a novella” it reads like a novel and I would highly recommend everyone who liked the series reads it. I rated it 5 stars and will now probably re-read Truthwitch and Windwitch.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

für ruhm und krone

Schurkin, Gefangene, Prinzessin

Morgan Rice
E-Buch Text: 246 Seiten
Erschienen bei Amazon Media, 28.09.2016
ISBN B01LX1QLJN
Genre: Fantasy

Rezension:

This review and many others, both german and english, can also be found on my blog.
Diese und viele weitere Rezensionen, auf deutsch und englisch, findet ihr auch auf meinem Blog.
Ravenclaw Threadsister

I have to say, I just love this series. Although this is only the second book I can already tell that it’s only going to get better.
Don’t get me wrong, there are a lot of problems with this book, but I still enjoyed it quite a bit.

As with the first book the main problem seems to be that Rhodes tried to write far more in one book than the length of the book would allow.
The plot seemed very rushed and the characters didn’t get the chance to develop properly, which was particularly annoying when it came to relationships.

Here I’ll add a little spoiler warning, as there might be some slight spoilers.

Let’s talk about Thanos and Stephanie.  I’m still thinking she’s using some kind of potion or spell on him. Even with the way relationships develop in this story this just seems so unnatural.  I get that everything is fast-forwarded a bit, but I don’t get how Thanos suddenly likes her, let alone trusts her or even falls in loves.

Also, how did Anka suddenly become the leader of the rebellion? She just joined them and has no experience what so ever. I get that a lot of the people died, including Rexus, but there had to have been some other leaders or “generals” or something who’d take over.

Another thing that bothers me are certain inconsistencies, such as how Stephanie tells Ceres about Rexus’ death, and Ceres seems surprised and everything, even though she was there when he died. Same thing when she tells her about Thanos death, Ceres already knew about it!

Again, I just feel like Rhodes should have just written longer books so all her ideas had time to unfold properly.
Despite all the negative aspects I simply enjoy reading these books a lot, therefore I rated it 4 stars.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.083)

1.992 Bibliotheken, 86 Leser, 0 Gruppen, 386 Rezensionen

"mona kasten":w=35,"liebe":w=30,"save me":w=24,"new-adult":w=17,"oxford":w=15,"maxton hall":w=15,"college":w=9,"ruby":w=9,"england":w=8,"geld":w=8,"lyx":w=8,"james":w=8,"lyx verlag":w=7,"privatschule":w=6,"freundschaft":w=5

Save Me

Mona Kasten
Flexibler Einband: 446 Seiten
Erschienen bei LYX, 23.02.2018
ISBN 9783736305564
Genre: Liebesromane

Rezension:

This review and many others, both german and english, can also be found on my blog.
Diese und viele weitere Rezensionen, auf deutsch und englisch, findet ihr auch auf meinem Blog.
Ravenclaw Threadsister

Dieses Buch war eine ziemliche Überraschung für mich muss ich zugeben. Ich lese normalerweise kein ‚New Adult‘, außer man zählt die ACOTAR-Reihe tatsächlich als NA da Feyre schon 18, und generell auch keine Liebesromane oder so.  In letzter Zeit habe ich aber schon öfter mit dem Gedanken gespielt meinen Lesehorizont mal zu erweitern und als ich dann den Lyx-Newsletter zu dem Buch bekam habe ich mich entschlossen es doch zu versuchen. Eigentlich wollte ich das Hörbuch, da ich  dachte das würde mir leichter fallen, erhielt dann aber doch das ‚normale‘ Buch.  Habe dann ziemlich lange mit mir gehadert ob ich es anfange oder nicht, meine beste Freundin war aber so begeistert von der Geschichte, dass ich dann doch angefangen habe und ich war total begeistert.

Die Geschichte an sich ist nichts besonders Neues, unauffälliges ‚normales‘ Mädchen und ‚super toller, hübscher, reicher, beliebter‘ Junge verlieben sich und müssen um ihre Beziehung kämpfen. Trotzdem war die Handlung interessant und das Buch hat mich einfach mitgerissen.
Auch der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, es war sehr einfach in dem Buch zu versinken,  als ich angefangen habe, habe ich mehr als die Hälfte am selben Tag noch gelesen.

Was mich direkt am Anfang begeistert hat war Rubys Bullet Journal. Ich liebe mein BuJo und meine Listen und dass Ruby das mit mir gemeinsam hat, hat mich sofort an das Buch gefesselt.  Auch sonst mag ich Ruby, sie ist ehrlich und gerade-heraus und obwohl sie sich in James verliebt verändert sie sich nicht und sieht ihn auch nicht direkt mit einer rosa-roten Brille. Sie sieht hinter seine Fassade, ignoriert seine Fehler aber nicht komplett.
Auch James hat seine guten Seiten, auch wenn man ihn manchmal überhaupt nicht versteht.

Das Ende war sehr unbefriedigend, was mich etwas gestört hat. Ich finde man hätte die Spannung auch anders aufrecht erhalten können aber da ich so oder so vorhatte auch das nächste Buch zu lesen sobald es erscheint ist es nicht ganz so schlimm.
Ich habe dem Buch letztlich 4 Sterne gegeben, da es mir sehr gut gefallen hat, aber eben nicht das ‚Beste vom Besten‘ war.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

48 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"fantasy":w=2,"sarah j. maas":w=2,"throne of glass":w=2,"jugendbuch":w=1,"romantik":w=1,"high fantasy":w=1,"english books":w=1,"bloomsbury":w=1,"epische fantasy":w=1,"sarah j maas":w=1

Tower of Dawn

Sarah J. Maas
Flexibler Einband: 672 Seiten
Erschienen bei Bloomsbury Childrens, 05.09.2017
ISBN 9781408887974
Genre: Fantasy

Rezension:

This review and many others, both german and english, can also be found on my blog.
Diese und viele weitere Rezensionen, auf deutsch und englisch, findet ihr auch auf meinem Blog.
Ravenclaw Threadsister


(Warning: I listened to the audiobook and I’m not sure about all the spellings)

This book killed me. I don’t know who I’m supposed to wait until the next ‘ToG’ book, this was literally too much.
To be honest I didn’t think I would enjoy this one as much as I did. I liked both Chaol and Nesrin, but without Aelin and the rest of the gang I thought we’d miss out. Suffice it to say, I loved the book, I loved Chaol, Nesrin, Yrene and Zartak and I didn’t feel like we missed out at all.

In truth there was so much revealed I couldn’t even believe it.  It’s been a while since I finished ‘Empire of Storms’ so I wasn’t always completely aware of what would be happening with the rest of the group at any given time, but that made it even better as I only got the information at the same time as Chaol did.

The plot and world-building were amazing as usual and I love Antica even more than the rest of the world. The eastern-influences and  getting to know the Kogans court were great.

As for the characters, I was a little sad that Nesrin wasn’t as important as I’d hoped she’s be. I wanted to get to know her better, but the focus was more on Chaol and Yrene.
Which was fine as well, as Chaols development was really interesting to see. When I started the book I felt like I knew him, but there is so much more to him than we’ve seen so far. Watching him heal and grow and get to know Yrene was simply awesome.
I also enjoyed getting to know Yrene, she is a fine addition to our little band of misfits ;)

And while Nesrin didn’t get the amount of attention I wished for I loved the time we got to spent with her, especially while she was riding a Rook.

The plot was exciting and I loved finding out new information and making all the connections.

While I feel this review should be a lot longer, I was so immersed in the book that I took hardly any notes and all I wanna do now is gush, so I’ll leave it here.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

17 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"fantasy":w=2,"reihe":w=1,"kampf":w=1,"königin":w=1,"kriegerin":w=1,"für ruhm und krone":w=1

Sklavin, Kriegerin, Königin

Morgan Rice
E-Buch Text: 257 Seiten
Erschienen bei Amazon Media, 29.06.2016
ISBN B01HSCBP7Y
Genre: Fantasy

Rezension:

This review and many others, both german and english, can also be found on my blog.
Diese und viele weitere Rezensionen, auf deutsch und englisch, findet ihr auch auf meinem Blog.
Ravenclaw Threadsister


After I finished ‚Tower of Dawn‘ I was pretty stumped and had no idea what I wanted to read next. It was more a coincidence than anything that I started ‘Slave, Warrior, Queen’ and it was a good decision. I actually finished the book in less than 24 hours, although it is a very short book, with just over 200 pages.

Overall I enjoyed this book immensely. As it was very short and I didn’t know the characters yet it can’t compare to something like ‘ToD’, as there are so many feelings involved, which obviously wasn’t the case here.  Yet it was so easy to read and made me want to continue with the series right away.

Despite how much I enjoyed this book there were quite a few things that could have been done a lot better.
While the plot wasn’t all that original I did enjoy it and it was easy to follow but there were a few inconsistencies that annoyed me a bit. This goes hand in hand with the pacing.
The plot was very fast paced, which I didn’t mind as much, considering both the length of the book and the amount of books in the series, but at some times it seemed like parts of the timeline were cut and the timeline wasn’t ‘updated’.
On the other hand there were also situations where things were “revealed” that had already been revealed.
Still those were minor inconsistencies and didn’t take away from the plot.

There was also some insta-love between Ceres and Thanos, but I think this was also a result of the pacing and I really appreciated the fact that her feelings for Rexus weren’t just ignored because of Thanos. She tried to work through everything as best as she could.

In general I would have liked to get to know the characters a little better, especially Thanos, as it would have been quite interesting to see more of the conflict between his views and his situation. And I would have liked to know a little more about Rexus, as we don’t know anything about him. But this is a more plot-driven than character-driven story and we have many more books to read and learn about the characters, so it isn’t a problem.

All in all I rated the book 4 stars because I really enjoyed it, but couldn’t quite justify 5 stars.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

opulent

Angel of Storms: Book 2 of Millennium's Rule

Trudi Canavan
E-Buch Text: 512 Seiten
Erschienen bei Orbit, 12.11.2015
ISBN 9780748132386
Genre: Fantasy

Rezension:

This review and many others, both german and english, can also be found on my blog.
Diese und viele weitere Rezensionen, auf deutsch und englisch, findet ihr auch auf meinem Blog.
Ravenclaw Threadsister


I have to say ‚Angel of Storms‘ was a lot better than the first book in the series, even though I enjoyed that one as well.
While it took me quite a while to get into ‘Thief’s Magic’ I had no such problems with ‘Angel of Storms’, it started of quite exciting and kept me engaged all the way through.

Plot-wise it started 5 years after the end of the first book, which was a good thing, as we jumped right into the thick of it.
Yet we saw some of what Tyen and Rielle’s life has been like for the past five years and it was very interesting to see how differently their respective lives turned out.
Soon, of course, the plot begins to thicken and things get really interesting.  I was so glad that I was finally able to see how their stories might eventually merge, which I missed in the first book.

Both Tyen and Rielle went through a lot of character development in this book and I loved it. Tyen grew a lot more confident and started to explore his powers. He lost some of his naiveté, but he is still pretty naïve. He tries to follow his own goals yet think of everyone else in the meantime, which is really hard on him sometimes.
Rielle on the other hand still struggles with the concept of using magic freely, but she also grows up a lot.

The world-building is amazing. The concept of an infinite amount of worlds is really interesting and the way she describes the worlds themselves and explains various concepts, such as traveling between worlds, is truly fascinating.

I can’t wait to read the next book in the series.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Queen of Fire

Anthony Ryan
Flexibler Einband
Erschienen bei Little, Brown Book Group, 02.07.2015
ISBN 9780356502502
Genre: Fantasy

Rezension:

This review and many others, both german and english, can also be found on my blog.
Diese und viele weitere Rezensionen, auf deutsch und englisch, findet ihr auch auf meinem Blog.
Ravenclaw Threadsister


I absoluetely loves the ‘Rave’s Shadow’ series and this book was no exception, although it might be my least favorite of the three.

While the plot and the world-building was still great I had some problems with the characters. First of, there were so many to keep track of! I was pretty confused sometimes.

As for the established characters, I didn’t like the way Lyrna turned out at all. To me it seemed like she lost all reason and instead of growing as a character she did the opposite.

Vaelin changed for the worse as well. I don’t know why but he seemed to lose some of his character. By the end he just did whatever Lyrna wanted instead of thinking on his own.

Reava on the other hand remained her bad-ass self and Frentis made a new name for himself as well. I loved those two and was happy to sea Weaver undergoing quite the character development as well.

And we finally found out who/what ‘the Ally’ was. I enjoyed learning more about him and his agents as well as about the different faiths of the different people and all the mythical things but it was also very confusing and I don’t really feel satisfied with the answers I got.

Despite everything I enjoyed the book a lot and rated it 5 stars.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

12 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

The Life-Changing Magic of Tidying Up: The Japanese Art of Decluttering and Organizing

Marie Kondo
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei TEN SPEED PR, 14.10.2014
ISBN 9781607747307
Genre: Sachbücher

Rezension:

This review and many others, both german and english, can also be found on my blog.
Diese und viele weitere Rezensionen, auf deutsch und englisch, findet ihr auch auf meinem Blog.
Ravenclaw Threadsister


For a few months now I’ve made an effort to read at least one self-development / non-fiction book a month, and while I didn’t really succeed every month I did on January.
Sadly I have to admit that I skipped over at least two thirds of the book, but at this point the information just didn’t seem relevant to me.

Don’t get me wrong, I quite liked both the topic and Marie Kendos style of writing.
It was very easy to read, had lots of information but wasn’t to dry either. Kendo interspersed a lot of anecdotes throughout the book which lightened it up quite a bit.
I was also really happy to read something along the lines of “do this, it works. I don’t know why, but it does”. Sometimes you read about something and the reasons the author gives just don’t make sense and it seems like the author doesn’t even know what he’s saying, which just makes me distrust the author. In this case her honesty absolutely works in her favor, as it is easy for me to accept that, while there might not be a scientifically proven reason, experience has proven her right.

I also think her method is a really good one, and if you want to become more tidy and declutter I can only recommend the book.

I’ve always been a tidy and organized person and a lot of the problems described in this book weren’t ones I’ve ever had, therefore the solutions weren’t relevant for me.
The discarding part was what caught me, as I’ve been leaning towards minimalism for quite a while and have been thinking about decluttering a lot, yet I never went through with it as I always felt I couldn’t let go of all my clothes.
Just reading the first part of the book made up my mind and I’ve already discarded half my trousers and jeans.
But that’s all it did for me, I get the idea behind decluttering all at once, but I have no doubt that I’ll declutter everything I need to, even if I don’t follow Kendos suggestions, methods and order.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Tower Lord

Anthony Ryan
E-Buch Text: 625 Seiten
Erschienen bei Orbit, 03.07.2014
ISBN 9781405525954
Genre: Fantasy

Rezension:

This review and many others, both german and english, can also be found on my blog.
Diese und viele weitere Rezensionen, auf deutsch und englisch, findet ihr auch auf meinem Blog.
Ravenclaw Threadsister


As soon as I finished ‚Blood Song‘ I started on ‘Tower Lord’ and let me tell you, it was even better!
There was even more ‘Magic’ in this one but equally as much adventure, which is great.

As in the first one we see all our major characters grow and go through various stages of life. For me this is the first series that spans such a great amount of time and I quite like it although I didn’t think I would. I still have problems with discerning the passing of time and therefore the characters ages but it doesn’t really take away from the story.

I also listened to it on audio and as with the first one it was sometimes hard to differentiate between the different characters and between thoughts and speech. And yet I’m listening to the third book on audio as well.

The plot took off a few years after the first book ended, but what happened in the meantime is well described and I don’t feel like I’m missing anything, especially because there wasn’t much to tell about Vaelin.
The story was full of fighting, war and violence and it was amazingly well written.
We also got to know some new characters which were integrated so well into the story that I feel they were with us from the start.
Unlike the first book we follow the story from more POVs, which can be quite annoying, as the story switches right when you want to know more about what’s happening. On the other hand it’s amazing as we get a much broader view of the events.

While this time ‘round there wasn’t an epic battle against a foreign power there was a lot of infighting within the Realm, which took on a more religious tint.
I find it quite fascinating to learn more about the different religions of this world and see them fighting each other, just as ours do.

I know quite a few people who compare this to ‘The Name of the Wind’, but I like this series a lot more, even though I liked Rothfuss’ quite a lot.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

213 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

"magie":w=5,"fantasy":w=4,"engel":w=2,"welten":w=2,"trudi canavan":w=2,"die magie der tausend welten":w=2,"liebe":w=1,"spannend":w=1,"reise":w=1,"religion":w=1,"buch":w=1,"reisen":w=1,"wissenschaft":w=1,"zauberer":w=1,"zauberei":w=1

Die Magie der tausend Welten - Die Begabte

Trudi Canavan , Michaela Link
Flexibler Einband: 672 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 15.08.2016
ISBN 9783734160738
Genre: Fantasy

Rezension:

This review and many others, both german and english, can also be found on my blog.
Diese und viele weitere Rezensionen, auf deutsch und englisch, findet ihr auch auf meinem Blog.
Ravenclaw Threadsister


To be honest it took me quite a while to get into this book. I had a really hard time with it in the beginning, although I don’t really know why. I just couldn’t connect with Tyen and struggled through it for a few weeks.

But then suddenly the story changed to a new character and I really started to enjoy the book. I liked the setting more and I felt it a lot easier to read about Rielle than Tyen. I enjoyed the whole artsy-type community a lot more than the industrial setting in Leretia.
Tyens part of the book seemed a little steam-punk-y, which I usually like, but in this case it just wasn’t as well done.
I also had a hard time connecting with Tyen, as his instant connection and attachment to Vela just seems incredibly naïve to me and I don’t understand how he would just believe everything she told him.

As Arthur Weasley always says “Never trust anything that can think for itself if you can’t see where it keeps its brain.”

The magical system/theory in this book is very interesting, as magic is drawn from your surroundings, which in itself isn’t that new, but when you take magic it leaves soot/stain behind, as all the magic is taken from that area. It’s great that throughout the book we see a few different societies, and while each one has to deal with the diminishing of magic, each one handles the use of magic differently.

Somewhere around the middle of the book however I became more interested in Tyens story and actually preferred his story line to Rielles, although I still enjoyed her parts of the book.
Rielles story seemed more and more like some teenage drama tv show, while Tyen started on a real adventure, which of course hooked me even more.

But while the book became a lot easier to follow and I’m really looking forward to reading the next book in the series, I just didn’t really connect with either of the protagonists. Both seemed pretty naïve and somewhat childish.
I was also quite surprised and a little annoyed by the fact that, even after finishing the book, I don’t have any idea how the two story lines might be connected. I have a vague idea for how the two settings might coexist in the world the author built, but I can’t see the stories interweaving.

Still I rated it 4 stars as I ended up finishing it pretty quickly once I got into it and enjoyed myself a lot.

 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Blood Song

Anthony Ryan
Flexibler Einband
Erschienen bei ACE CHARTER, 03.02.2015
ISBN 9780425281598
Genre: Fantasy

Rezension:

This review and many others, both german and english, can also be found on my blog.

Diese und viele weitere Rezensionen, auf deutsch und englisch, findet ihr auch auf meinem Blog.

Ravenclaw Threadsister


Another Epic-Fantasy adventure that I listened to on audio. In this case I was slightly disappointed with the narration, as I had trouble distinguishing between the different characters and it always took me some time to realize a time-jump had happened, because there was no pause in the narration.

Other than that, the book was great. The writing doesn’t come up to the same level as Rothfuss’ in ‘The name of the wind’, to which I’ve seen this one compared, but it’s still great.
What the book ‘lacks’ in lyrical prowess it makes up with plot and story-telling.

This is only the second book/series I’ve read that has a narrator. In this case it is our protagonist who tells his story to a historian.
As I said, there are quite a few time-jumps, which helps keeps the story fast-paced, yet spanning more than a decade.
The plot is very interesting and kept me engaged the whole time. It had quite a bit of adventure, some magic mixed in and a whole lot of fighting.
Because of the time-jumps and my problems with distinguishing the voices I had some trouble keeping the plot straight time-wise, but it wasn’t that much of a problem.
The structure of the order and it’s diffrences to the more ‘worldly’soldiers was interesting to see and I loved seeing out hero juggle his roles in both the fate and as a Sword of the Realm.

While we learned a lot about Vaelin, our main character, I didn’t feel like we got to know him very well, most of what we learned about him or his feelings and motivations seemed a bit superficial. I still liked him and enjoyed witnessing his journey.
What I also liked was that while he certainly has skills that go beyond those of most men, he wasn’t without flaws. Especially during the early years and his training with the order it was clear that he wasn’t simply the best in everything he did. He is a born leader, very powerful, cunning and almost unbeatable with a sword, but there are other skills in which his brothers outshine him.
He is also capable of doing magic, but as it is considered ‘dark’ he hardly uses it consciously.
I really hope we’ll see more of it in the future books.

In the end I only rated it 4 out of 5 stars, but I’m pretty sure the rating will rise with the other books on the series.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

15 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Furyborn (The Empirium Trilogy)

Claire Legrand
E-Buch Text: 512 Seiten
Erschienen bei Sourcebooks Fire, 22.05.2018
ISBN 9781492656630
Genre: Sonstiges

Rezension:

This review and many others, both german and english, can also be found on my blog.

Diese und viele weitere Rezensionen, auf deutsch und englisch, findet ihr auch auf meinem Blog.

Ravenclaw Threadsister


I got an ARC of this book from a FairyLoot Box and was approved for it on NetGalley as well only shortly after. With both a physical as well as a kindle copy and a captivating synopsis I knew I had to read it as soon as possible.

The synopsis really caught my attention because it sounded so interesting and I was not disappointed. The only thing that annoyed me was the switching POVs. Don’t get me wrong I loved to read both about Rielle and Eliana, but it’s always so disappointing when you’re fully immersed in a story and have to switch to another one.

As for our heroines, I liked them both, although I think I prefer Eliana. They’re both strong, powerful women who know how to take care of themselves and fight for what they think is right. They both also have a darker side to them, which they both have to deal with, although we already know that Rielle will lose the fight. Or at least that’s the way it seems.
The rest of the of the characters were more superficially written, which I get because this is about the two queens, but I still would have liked to get to know them a little better.

The Plot is both exhilarating and exciting. I love the fact that we saw both the beginning of the story, as well as what happens centuries later and I can’t wait for it to continue. It was a great to see the contrast between Rielles life at court and Elianas life as a famous Assassin.
The trials Rielle had to face were just as nerve-wrecking as Elianas journey through the country.

There isn’t honestly all that much world-building, but as the story is very plot-centered it isn’t really a problem. The writing style is quite nice as well, it’s very easy to read and follow, yet still very interesting.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

ermitteln, fbi, krimi, mord, thriller, vergangenheit

Last Mile

David Baldacci , Uwe Anton , Dietmar Wunder
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Random House Audio, 30.10.2017
ISBN 9783837138757
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

This review and many others, both german and english, can also be found on my blog.
Diese und viele weitere Rezensionen, auf deutsch und englisch, findet ihr auch auf meinem Blog.
Ravenclaw Threadsister


Last Mile ist der zweite Teil der Amos Decker Reihe von David Baldacci und obwohl ich den ersten Teil nicht gelesen habe, hatte ich keine Verständnisprobleme hier.
Ich habe das Hörbuch beim Bloggerportal angefragt und habe mich sehr gefreut, es anhören zu können, leider war das Buch für mich aber nur mittelmäßig.

Die Geschichte war ganz interessant, hat mich aber nicht so wahnsinnig mitgerissen. Es war spannend nach und nach herauszufinden wie alles zusammen hängt, allerdings gefiel mir die Art und Weise nicht wie Amos Decker, die Hauptfigur immer wieder Ideen hatte, dem Leser diese aber nicht mitgeteilt wurden. Ich mag es, Rätsel selber lösen zu können, aber hier konnte ich für die von Decker „verheimlichten“ „Erleuchtungen“ keinerlei Hinweise sehen und konnte nicht einmal ahnen auf was für Ideen er kam.

Eine Verbindung zu den Personen konnte ich nicht aufbauen, ich hatte das Gefühl sie sind ziemlich oberflächlich beschrieben worden, die Charaktere wurden aber in keiner Weise entwickelt.

Das hat mich aber Alles in Allem nicht sehr gestört und ich habe das Buch trotzdem gern angehört. Was mich dagegen sehr gestört hat war der Fokus den Baldacci auf das Gewicht von seiner Hauptfigur gelegt hat.
Decker war zu Anfang des Buchs stark übergewichtig und hat sich dann darauf konzentriert abzunehmen, was mich an sich nicht stört, aber die Zeit die Baldacci aufgewendet hat um über Deckers Essgewohnheiten und seine Fitnessroutine war meiner Ansicht nach völlig unnötig und passt weder zum Genre noch zur Geschichte.

Trotz allem habe ich dem Buch drei Sterne gegeben, da es angenehm zum lesen / anhören war.

  (0)
Tags:  
 
74 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.