Kitty411s Bibliothek

711 Bücher, 415 Rezensionen

Zu Kitty411s Profil
Filtern nach
711 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

oldtimer, paris, muscle cars, bank, frankfurt

Traumhaft

Larissa Schwarz
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei TWENTYSIX, 27.11.2017
ISBN 9783740734701
Genre: Romane

Rezension:

Zum Buch: „Traumhaft: Henriette (Die Eschbergreihe)“ von Larissa Schwarz ist ein Roman, der am 27.11.2017 erschienen ist. Zu beziehen z.B. hier: https://www.amazon.de/Traumhaft-Henriette-Larissa-Schwarz/dp/3740734701 


Klappentext: Henriette ist mit Björn verlobt und mit ihren Prinzipien verheiratet. Bis sie sich in Konstantin verliebt. Er erweckt sie zwar aus ihrem Dornröschenschlaf, aber präsentiert ihr gewisse Details über sich selbst nur peu à peu und Henriettes Fluchtinstinkt erwacht. Dennoch können sie keine getrennten Wege gehen und begegnen sich immer wieder mit Humor, Vorurteilen und vehementem Verlangen nacheinander. 

Während es Henriette nach Frankfurt und Paris verschlägt, erwacht ihr Bruder Nils in den USA aus seinem Lebenstraum. Ihn quälen Heimweh nach Deutschland und Sehnsucht nach Linda, seiner ersten großen Liebe. Aber wo setzt man an, wenn dreizehn Jahre und tausende Kilometer dazwischen liegen?

Band vier der Eschberg-Reihe verbindet neues Glück mit alten Bekannten und führt an traumhafte Orte. Atemberaubende Classic Cars und ein wehmütiger Weimaraner inklusive.


Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Story ist in der dritten Form verfasst und in Tage unterteilt.


Zum Autor: Larissa Schwarz wurde am 17.05.1984 im Ruhrgebiet geboren, mit ihrer Katze Audrey lebt sie auch heute noch dort. Ihre erste Schreibmaschine war eine Olympia SM3, die sie im Alter von vier Jahren geschenkt bekam und die in ihr den Wunsch weckte, Schriftstellerin zu werden. Et voilà.

Seit 2016 veröffentlicht die sportbegeisterte Autorin ihre Romane, denen weitergedachte Begebenheiten, erlebte Momente und herzergreifende Inventionen zu Grunde liegen. Mit #Lenning erschien 2017 Larissa Schwarz‘ erstes Drama. (Quelle: www.amazon.de)


Meine Meinung: Nachdem ich die ersten drei Bände der Eschbergreihe verschlungen hatte, war ich sehr gespannt auf den vierten Band. Und er hat meinen Erwartungen voll entsprochen, hat mich genauso begeistert wie die Vorgänger. Wie auch diese, so kann man Band vier sowohl gut als weitere Ergänzung mit Kenntnis der ersten Bände lesen, als auch ohne Vorkenntnisse, man wird keine Probleme haben, in das Geschehen hineinzukommen, da alle Bücher in sich abgeschlossen sind. Für Kenner der Reihe gibt es nur ein Wiedersehen mit bereits liebgewonnenen Charakteren und eine sinnvolle Weiterführung von bisher gelesenem.

Wie immer ist der Schreibstil flüssig und lässt sich super lesen, und die Protagonisten sind sehr sympathisch und bringen den Leser mit ihrem Humor zum Lachen, doch auch durch Verhalten zum Weinen, so dass man beim Lesen wirklich sehr gut mitfühlt und leidet, dadurch fühlt man sich sehr nah am Geschehen.

Wie schon die vorigen Bücher, so ist auch dieses eine tolle Mischung aus Gefühl, Romantik, Humor, aber auch ein wenig Drama und Intrige, wobei diese hier eher etwas unterschwelliger ist und man sich immer wieder Sorgen macht, ob was passiert oder nicht, so dass man sich permanent mit dieser Frage beschäftigt und sich um die liebgewonnenen Protagonisten sorgt. Alles in allem eine tolle Mischung, bei der die Lektüre wirklich Spaß macht.

Auch in diesem Buch hat die Autorin es hervorragend verstanden, das Thema Liebe so anzufassen, dass es an keiner Stelle kitschig wird, sondern immer nah am Leben und trotzdem… ja, traumhaft ist. Ein Liebesroman fernab von den üblichen eingefahrenen Mustern, der mich beim Lesen wieder sehr begeistert hat.

Von mir gibt es 5 Sterne.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

tanja bern, am weißen strand, urlaub, hvide sande, veränderung

Am weißen Strand

Tanja Bern
Flexibler Einband: 216 Seiten
Erschienen bei Feelings , 19.05.2016
ISBN 9783426215746
Genre: Liebesromane

Rezension:

Zum Buch: „Am weißen Strand“ von Tanja Bern ist ein Roman, der am 20.05.2016 erschienen ist. Zu beziehen z.B. hier: https://www.amazon.de/Am-weißen-Strand-Tanja-Bern/dp/3426215748 




Klappentext: Prickelnde Gefühle und knisternde Spannung: Ein knisternd-romantischer Liebesroman! Hvide Sande, ein beschaulicher Fischerort am weißen Sandstrand in Dänemark: Als der Schriftsteller Robin Falk einen Jungen in den Dünen findet und durch ihn die geheimnisvolle Esther North kennenlernt, gerät sein beschauliches Leben gehörig durcheinander. Eigentlich will er in seinem Strandhaus nur in Ruhe seine Bücher schreiben, doch die junge Frau zieht Robin magisch an. Trotz Esthers zögerlicher Zurückhaltung sucht er ihre Nähe. Erst durch ihren Sohn Marvin scheinen endlich die unsichtbaren Barrieren zwischen den beiden Erwachsenen zu fallen. Ganz scheint Esther sich nicht auf Robin einlassen zu können, denn ihre mysteriöse Vergangenheit bleibt ihm weiterhin verborgen.


feelings-Skala (1=wenig, 3=viel): Erotik: 1, Humor: 1, Gefühl: 3 


»Am weißen Strand« ist ein eBook von feelings*emotional eBooks. Mehr von uns ausgewählte erotische, romantische, prickelnde, herzbeglückende eBooks findest Du auf unserer Facebook-Seite: www.facebook.de/feelings.ebooks. Genieße jede Woche eine neue Geschichte - wir freuen uns auf Dich!




Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Story ist in der dritten Form verfasst und in 44 Kapitel unterteilt.




Zum Autor: Tanja Bern wurde in Herten geboren und ist dem Ruhrgebiet immer treu geblieben. Durch eine starke Verbundenheit zur Natur und die Liebe für mystische Geschichten entstand bei ihr schon früh, das Bedürfnis zu schreiben. Im Frühling 2008 erschien Tanja Berns Debüt, der Auftaktroman ihrer irischen Fantasy-Buchreihe. Mittlerweile ist sie in verschiedenen Genres tätig und schreibt für verschiedene Verlage. Außerdem ist die Autorin in diversen Anthologien vertreten und veröffentlichte schon mehrere Kurzgeschichten auf dem Literaturportal LITERRA. Wer mehr erfahren möchte oder an kostenlosen Kurzgeschichten interessiert ist, sollte unbedingt auf der offiziellen Homepage der Autorin vorbeischauen: http://www.tanja-bern.de (Quelle: www.amazon.de)




Meine Meinung: Dieser Roman ist echt toll. Schon der Klappentext hat mich sehr neugierig gemacht , so dass ich mich begeistert auf das Buch gestürzt habe,


Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich super lesen, und man wird hineingezogen in eine sehr schöne Story, die fesselt und begeistert. Es ist keine klassische, einfache Liebesgeschichte, sondern ein hervorragendes Zusammenspiel aus Gefühl und Romantik, Freundschaft, Vergangenheit und Dramatik. Während der Lektüre durchlebt man mit den Protagonisten viele verschiedene Situationen, die einen berühren und mitreissen, und man vertieft sich immer mehr in das Geschehen.


Der Anfang ist interessant und etwas rätselhaft, nach und nach erfährt der Leser mehr über die Hintergründe und in einer spannenden Entwicklung wird man immer tiefer in die Zusammenhänge eingeführt. Die Story mündet in einer überraschenden, heftigen Entwicklung, die von einem absolut genialen Ende abgelöst wird.


Ein sehr schöner Roman, der von mir 5 Sterne bekommt.



  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

9 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

liebe, ski fahren, freundschaft, tiffany, komödie

#Lenning

Larissa Schwarz
Flexibler Einband: 76 Seiten
Erschienen bei TWENTYSIX, 11.04.2017
ISBN 9783740728335
Genre: Gedichte und Drama

Rezension:

Zum Buch: „#Lenning: Komödie in drei Akten“ von Larissa Schwarz ist eine Komödie, die am 11.04.2017 erschienen ist. Zu beziehen z.B. hier: https://www.amazon.de/Lenning-Komödie-drei-Akten/dp/3740728337






Klappentext: Wodurch zeichnet sich wahre Freundschaft aus?


Wie weit kann und darf man für den anderen gehen? 


Was meinte Platon wirklich? 


#Lenning nimmt den Zuschauer mit auf eine Reise durch Ernst und Erregung, Angst und Abfuhr, Liebe und Leben. 


Augenzwinkernd. Aktuell. Amüsant. 




Komödie in drei Akten


von 


Larissa Schwarz




Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Story ist in 3 Akte mit insgesamt 14 Szenen unterteilt.




Zum Autor: Larissa Schwarz wurde am 17.05.1984 im Ruhrgebiet geboren, mit ihrer Katze Audrey lebt sie auch heute noch dort. Ihre erste Schreibmaschine war eine Olympia SM3, die sie im Alter von vier Jahren geschenkt bekam und die in ihr den Wunsch weckte, Schriftstellerin zu werden. Et voilà.


Seit 2016 veröffentlicht die sportbegeisterte Autorin ihre Romane, denen weitergedachte Begebenheiten, erlebte Momente und herzergreifende Inventionen zu Grunde liegen. Mit #Lenning erschien 2017 Larissa Schwarz‘ erstes Drama. (Quelle: www.amazon.de)




Meine Meinung: Schon länger war ich neugierig auf #Lenning, und nach allem, was ich davon gehört hatte, war meine Erwartung recht hoch. Und sie wurde noch übertroffen durch eine Story, die mich mitgerissen hat. Durch den Aufbau wie ein Theaterstück kann man sich das Ganze sehr gut vorstellen und fühlt sich sehr nah am Geschehen, fast so, als würde man dem Ganzen zusehen.


Der Text lässt sich angenehm lesen und ist äußerst amüsant, aber auch berührend und mitreissend. Der Leser bekommt tiefe Einblicke in die Gefühlswelt beider Hauptfiguren und in manchen Momenten hätte ich die beiden am Liebsten gepackt und geschüttelt, damit sie „zur Vernunft kommen“…


Ein Lesevergnügen voller Gefühl, Witz und Humor, das mich begeistert hat.


Diese herzerwärmende Geschichte bekommt von mir 5 Sterne.



  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

20 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

fluch, liebe, romantasy, tanja bern, farben

Falling Farbenzauber

Tanja Bern
Flexibler Einband: 264 Seiten
Erschienen bei O'Connell Press, 10.11.2016
ISBN 9783945227602
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Zum Buch: „Falling Farbenzauber“ von Tanja Bern ist ein Romantasyroman, der am 10.11.2016 erschienen ist. Zu beziehen z.B. hier: https://www.amazon.de/Falling-Farbenzauber-Romantasy-Roman-Tanja-Bern/dp/3945227607 


Klappentext: ›Zaghaft berührte ich das Bild … Mein Finger sank zur Hälfte ein!‹ 


Dies ist nur der Beginn eines Abenteuers, das Milas Leben auf den Kopf stellt. Mit den geheimnisvollen Farben aus einem alten Geschäft erschafft sie Gemälde, die lebendig wirken und sie schließlich sogar in eine bizarre Welt hineinziehen. Dort begegnet sie Cale, der eine fast unwiderstehliche Anziehungskraft auf sie ausübt. Er ist an diesen magischen Ort gebunden und Mila setzt alles daran, ihn zu befreien. Doch in ihrem Leben lauert ein Schatten, der sie bis in die Welt des Farbenzaubers verfolgt.


Ein romantisches Werk, das die Fantasie anregt und für Herzklopfen sorgt.



Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Story ist in der Ich-Form verfasst und in 21 Kapitel plus Epilog unterteilt.



Zum Autor: Tanja Bern wurde in Herten geboren und ist dem Ruhrgebiet immer treu geblieben. Durch eine starke Verbundenheit zur Natur und die Liebe für mystische Geschichten entstand bei ihr schon früh, das Bedürfnis zu schreiben. Im Frühling 2008 erschien Tanja Berns Debüt, der Auftaktroman ihrer irischen Fantasy-Buchreihe. Mittlerweile ist sie in verschiedenen Genres tätig und schreibt für verschiedene Verlage. Außerdem ist die Autorin in diversen Anthologien vertreten und veröffentlichte schon mehrere Kurzgeschichten auf dem Literaturportal LITERRA. Wer mehr erfahren möchte oder an kostenlosen Kurzgeschichten interessiert ist, sollte unbedingt auf der offiziellen Homepage der Autorin vorbeischauen: http://www.tanja-bern.de (Quelle: www.amazon.de)


Meine Meinung: Dieses Buch hat mich begeistert. Schon die Beschreibung klingt einfach toll, doch die Story übertrifft die Erwartungen, die man nach der Beschreibung hat.

Der Stil ist flüssig und lässt sich super lesen, und Mila ist eine sehr sympathische Protagonisten, mit der man sehr gerne mitfiebert. Un das tut man in dieser Geschichte auf jeden Fall.

Nach einem interessanten Beginn, der sofort neugierig macht, verstrickt man sich beim Lesen schnell ziemlich tief in das Geschehen und ist total gefesselt.

Die gesamte Story ist sehr spannend und mitreißend, stellenweise aber auch mysteriös und unheimlich, und man verschlingt das Buch regelrecht, weil man unbedingt wissen will, wie es weitergeht. Man wird gefesselt von den Erlebnissen, die Mila hat, und man fühlt und leidet mit ihr. Man spürt auch ihre Emotionen sehr gut, vor allem, wenn sie in Cales Nähe ist, und man fiebert mit den Beiden mit. Es wird dramatisch und verwirrend, bevor eine tolle Entwicklung zu einem wunderschönen Ende führt.

Ein absolut fantastisches Abenteuer, das von mir 5 Sterne bekommt.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

22 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

zeitreise, terrorist, instabil, zeitreise-thrille, guantanam

Instabil: Die Vergangenheit ist noch nicht geschehen

Thariot , Sam Feuerbach
E-Buch Text
Erschienen bei null, 31.10.2017
ISBN B0772S3CSF
Genre: Sonstiges

Rezension:

Zum Buch: „Instabil : Die Vergangenheit ist noch nicht geschehen“ von Thariot und Sam Feuerbach ist ein Thriller, der am 31.10.2017 erschienen ist. Zu beziehen z.B. hier: https://www.amazon.de/Instabil-Vergangenheit-noch-nicht-geschehen-ebook/dp/B0772S3CSF 


Klappentext: 27 Stunden nach seiner Verhaftung wird Patrick Richter an die Amerikaner ausgeliefert. 

Er weiß nicht, was er getan hat.

Carsten Grünfeld ermittelt.

Was er gesehen hat, kann nicht passiert sein.

Susanna Monroe träumt von der Titelstory ihres Lebens.

Den Preis dafür kennt sie noch nicht.

Instabil - Die Vergangenheit ist noch nicht geschehen.

Patrick Richter weiß nicht, wie ihm geschieht. Früh am Morgen wird er von einem Sondereinsatzkommando aus dem Bett gerissen, verhaftet und verhört. 

Ihm wird die Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung vorgeworfen. Er ist unschuldig, aber die deutschen Behörden kümmert das wenig. 

Er wird an das FBI ausgeliefert und soll nach Guantanamo überstellt werden.


Weitere Thriller von Sam Feuerbach & Thariot:


EchtzeiT

2015 »Leid kennt keinen Sonntag«

2016 »Wer die Wahrheit quält«

2016 »Gier frisst jede Tugend«


Instabil

2017 »Die Vergangenheit ist noch nicht geschehen«

Erscheint am 08.12.2017 »Die Gegenwart ist nur ein Kartenhaus«

Erscheint 2018 »Die Zukunft ist Schnee von gestern«


Besucht uns auf unser gemeinsamen Facebook-Seite: Thariot & Sam Feuerbach


Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Story ist in der dritten Form verfasst und in 34 Kapitel unterteilt.


Zum Autor: Infos findet Ihr hier: https://www.facebook.com/Thariot-Sam-Feuerbach-1483834801673217/ 


Meine Meinung: Dieser Thriller ist einfach der Wahnsinn. Die Beschreibung hatte mich gleich neugierig gemacht und ich habe mich auf dieses Buch gestürzt. Und das hat sich wirklich gelohnt, ich habe es verschlungen.

Schon der Anfang ist ziemlich spektakulär und fesselt den Leser sofort, es ist richtig dramatisch und macht sofort Lust auf mehr. Dementsprechend habe ich weitergelesen und weitergelesen und mochte das Buch eigentlich gar nicht aus der Hand legen.

Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich sehr gut lesen.

Diese Story reißt den Leser mit und fesselt von der ersten bis zur letzten Seite, auch wenn es zwischendurch etwas verwirrend ist, bis man alle Zusammenhänge versteht, dadurch wird alles nur noch spannender und rätselhafter. Vom dramatischen Beginn über seltsame Ereignisse, langsames Verstehen bis hin zu überraschenden Entwicklungen ist hier alles dabei, und der Leser wird von einem rasanten Abenteuer in Atem gehalten. Die gesamte Entwicklung der Story ist genial und stellt eine mir in der Art bisher recht unbekannte Lektüre dar, die mich absolut begeistert hat. Das einzige, was mich an einem überraschenden Ende gestört hat, ist die Tatsache, dass es recht offen gehalten ist, was aber ja auch verständlich ist, wenn bald der zweite Teil erscheint. Den werde ich mir jetzt auf jeden Fall schon mal vormerken, da ich unbedingt weiter erleben möchte, was passiert.

Vonmir gibt es für diesen Thriller 5 Sterne.



  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Fest der Geier und andere verstörende Geschichten

Thomas Karg
Flexibler Einband: 138 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 08.10.2017
ISBN 9781974676767
Genre: Sonstiges

Rezension:

Zum Buch: „Fest der Geier und andere verstörende Geschichten“ von Thomas Karg ist eine Horror-Geschichtensammlung, die am 08.10.2017 erschienen ist. Zu beziehen z.b. hier: https://www.amazon.de/Fest-Geier-andere-verstörende-Geschichten/dp/1974676765 


Klappentext: Sie haben dieses Buch also zur Hand genommen, um den Klappentext zu lesen. Ich nehme daher an, das Cover und der Titel haben Sie zumindest neugierig gemacht. Möglicherweise wollen Sie Ihren Alltag aufpeppen, der Belanglosigkeit entfliehen. Etwas lesen, was nicht dem Standard entspricht. Etwas Extremes. Nun, dann sind Sie hier genau richtig. Diese Sammlung präsentiert Ihnen eine erlesene Auswahl aus Thomas Kargs härtesten Werken. Zehn Geschichten voller Blut, Brutalität und Dunkelheit, angereichert mit schwarzem Humor und Nachdenklichkeit. Erwarten Sie keine subtilen Schauergeschichten à la Edgar Allen Poe. Stattdessen lauern Ihnen beim Aufschlagen des Buchdeckels u.a. der Alltag im Schlachthaus, psychopathische Mörder, perverse Spiele, gierige Zombies und brandstiftende Gespenster auf. Sagen Sie nachher nicht, ich hätte Sie nicht gewarnt … Es erwarten Sie sechs brandneue Geschichten sowie vier bereits in verschiedenen Anthologien veröffentlichte! Leseempfehlung ab 18 Jahren.


Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Sammlung beinhaltet 10 Geschichten.


Zum Autor: Thomas Karg wurde im Jahre 1992 geboren. Er lebt in Zeholfing, im Herzen Niederbayerns. Seine Werke beschäftigen sich mit den dunklen Seiten der menschlichen Seele und des Lebens sowie physischen und psychischen Schmerzen. Er schreibt Horror in allen Farben und Formen – von subtil bis blutig. 

Seine erste eigenständige Kurzgeschichtensammlung „Fest der Geier und andere verstörende Geschichten“ wurde 2017 veröffentlicht.

Zudem finden sich mehrere Beiträge von ihm in verschiedenen Anthologien. Darunter z. B.:

»Zombie Zone Germany« Amrun Verlag 2015

»Fleisch 4« Eldur Verlag 2016

»12 Monate Angst« Verlag Torsten Low 2017

Demnächst wird Karg sich auch verstärkt seinen Romanprojekten widmen.

Zudem veröffentlicht er gemeinsam mit Vanessa Kaiser unter dem Pseudonym »Jo van Karkas«.

Die erste gemeinsame Veröffentlichung findet sich in der Anthologie »Fleisch 3« Eldur Verlag 2015.

Infos unter:

https://www.facebook.com/ThomasKargAutor (Quelle: www.amazon.de)


Meine Meinung: Diese Geschichtensammlung hat mich absolut begeistert. Ich kannte den Autor schon aus einer anderen Anthologie, daher habe ich schon recht hohe Erwartungen an diese Lektüre gehabt. Und diese Erwartungen wurden voll erfüllt, mehr noch, sie wurden übertroffen.

Dieses Buch enthält 10 Geschichten, die eine gute Mischung abgeben, bei der es den Leser mal gruselt, mal ekelt, mal ängstigt… man erlebt viele Emotionen, schüttelt sich und weiß nie, was als nächstes kommt. Wörter, die diese Geschichten am Besten beschreiben, sind zum Beispiel unheimlich, grausam, ekelig, haarsträubend, erschreckend, unappetitlich, brutal, blutig… alle Stories haben eins gemeinsam, nämlich, dass sie nicht für schwache Nerven geeignet sind, und ich halte den Hinweis „Leseempfehlung ab 18“ für durchaus ernstzunehmend.

Wie schon öfter hatte ich trotz der grausamen Szenen das Bedürfnis, weiterzulesen, man kann das Buch einfach nicht beiseite legen - ich denke, da spielt mal wieder die grausame und morbide Faszination des Menschen eine Rolle. Übrigens ein Thema, auf das der Autor selbst in seinem Thema eingeht. Sehr schön geschrieben und beleuchtet.

Alles in allem ein Buch, das die Bezeichnung Horror zu Recht trägt, denn all dieses kann man mit gutem Gewissen als mehr oder weniger realen Horror bezeichnen - denn nichts von dem, was hier passiert, kann man zu 100% abtun als reine Fantasie, in jeder der Stories steckt auch ein kleines Bisschen Möglichkeit… vielleicht ist auch das das erschreckende an so einem Buch.

Von mir gibt es 5 wohlverdiente Sterne.







  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

l.a., freundschaft, basketball, freundinnen, liebe

L.A. Stories - Hope

S.P. Bräutigam
E-Buch Text
Erschienen bei null, 11.11.2017
ISBN B077CNLJX1
Genre: Sonstiges

Rezension:

Zum Buch: „L. A. Stories – Hope“ von S. P. Bräutigam ist ein Roman, der am 11.11.2017 erschienen ist. Zu beziehen z.B. hier: https://www.amazon.de/dp/B077CNLJX1 


Klappentext: Bis einschließlich 13.11.2017 zum Vorzugspreis für 0,99 Euro anstatt 2,99 Euro! 

Jedes Buch der Reihe ist abgeschlossen und kann unabhängig voneinander gelesen werden. 


Hope ist 27 Jahre alt und lebt mit ihren besten Freundinnen Lauren, Kaylie und Maddie in Los Angeles. Seit drei Monaten ist sie arbeitslos, ein neuer Job als Pressesprecherin beim ansässigen Basketballverein, scheint die Chance. Doch der neue Point Guard Matthew Cooper macht Hope sprachlos. Ihr bester Freund, Barkeeper Niko, gibt ihr Flirtnachhilfe. Wird Hope ihr Glück am Ende in Matthews Armen finden? 


Kurzroman; ca. 185 Buchseiten

Auch erhältlich Band 1: L.A. Stories – Lauren für 1,99 Euro im Angebot! Jetzt zugreifen!


Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Story ist in der Ich-Form verfasst und in 15 Kapitel unterteilt.


Zum Autor: Bereits in jungen Jahren entbrannte S.P. Bräutigams Leidenschaft für das Schreiben und die Literatur. Während ihrer akademischen Ausbildung begann sie mit dem Roman, der ihr Debüt darstellen sollte.Die vorherigen schriftstellerischen Werke werden zur Zeit aufgearbeitet und sollen neben neuen Inspirationen zukünftig die Leser unterhalten. (Quelle: http://www.stephanie-braeutigam.de/bio.htm)


Meine Meinung: Wie schon beim ersten Band aus dieser Reihe, so habe ich mich auch bei diesem Kurzroman sehr gut unterhalten gefühlt. Das Buch ist in sich abgeschlossen und kann auch ohne Kenntnis des Vorgängers gelesen werden, da der Schwerpunkt ein anderer ist. Begebenheiten, die für die vorliegende Geschichte wichtig sind, werden gut in den Text eingeflochten erklärt, so dass neue Leser alles wichtige wissen, während Kenner des ersten Buches aber nicht gelangweilt werden.

Auch hier ist der Schreibstil wieder flüssig und lässt sich angenehm lesen, man kommt gut in die Story rein und wird von der locker-witzigen Art der Protagonisten mitgerissen. Daher fällt es nicht schwer, das Buch zu verschlingen, man fühlt sich einfach wohl bei der Lektüre.

Auch wenn ich diesen Roman als „leichte Kost“ betiteln würde, so ist er doch nicht anspruchslos, sondern einfach sehr leicht und angenehm zu lesen, ohne Kitsch und Klischees, dafür humorvoll und witzig und total gut geeignet, sich vom Alltag abzulenken und einzutauchen in eine Welt mit interessanten Verwicklungen und einem Ende, das ich anfangs so nicht erwartet hätte. Ein wenig Gefühl und Romantik runden das Ganze super ab.

Von mir bekommt dieser Roman 5 Sterne.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Facetten der Liebe: 10 hochkarätige Storys

Kuschelgang , S. B. Sasori , Moritz Berg , Jobst Mahrenholz
E-Buch Text
Erschienen bei null, 02.11.2017
ISBN B0774WCTKT
Genre: Sonstiges

Rezension:

Zum Buch: „Facetten der Liebe: 10 hochkarätige Stories“ von der Kuschelgang ist eine Gay Romance Anthologie, die am 03.11.2017 erschienen ist. Zu beziehen z.B. hier: https://www.amazon.de/Facetten-Liebe-10-hochkarätige-Storys/dp/1973196875 


Klappentext: Manchmal braucht es nicht mehr, als einen Stein, um das Leben eines Menschen völlig unerwartet auf den Kopf zu stellen. Manche Edelsteine verleihen Flügel, beherbergen besondere, heilende Kräfte während andere Wohlstand versprechen. Einige helfen, über sich selbst hinaus zu wachsen und neue Wege zu gehen. Und um eine neue, unerwartete Liebe zu finden. Caitlin Daray, Kataro Nuel, Chris P. Rolls, Moritz Berg, Sandra Black, Karolina Peli, Sandra Gernt, Jobst Mahrenholz, S. B. Sasori, Cat T. Mad


Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Diese Anthologie enthält 10 Stories von 

Caitlin Daray, 

Kataro Nuel, 

Chris P. Rolls, 

Moritz Berg, 

Sandra Black, 

Karolina Peli, 

Sandra Gernt, 

Jobst Mahrenholz, 

S. B. Sasori, 

Cat T. Mad



Meine Meinung: Diese  Anthologie hat mich absolut begeistert. Es war nicht die erste Anthologie der Kuschelgang, die ich gelesen habe, daher hatte ich schon ganz ordentliche Erwartungen, und die wurden auf jeden Fall übertroffen. 10 Geschichten, die unterschiedlicher nicht sein könnten, in einer tollen Mischung zusammengestellt. Allen gemein ist, dass es früher oder später romantisch und gefühlvoll wird, aber alles andere in diesen Stories ähnelt sich absolut nicht. Wir haben hier sowohl ruhige, als auch rasante, dramatische, romantische und actiongeladene Erzählungen, die den Leser berühren und begeistern, und alles in allem ist es echt schwer, das Buch zwischendurch mal an die Seite zu legen. Eine Story ist schöner als die andere, und alle fangen den Leser ein und begeistern. Dazu sind alle schön flüssig geschrieben.

Von mir gibt es 5 Sterne.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

bodensee, katzenkrim, hypnose, fluch, coco-katzenkrim

Das Vermächtnis des Hypnotiseurs

Marianne Kaindl
Fester Einband: 176 Seiten
Erschienen bei ABB-Verlag, 09.11.2015
ISBN 9783945664018
Genre: Romane

Rezension:

Zum Buch: „Das Vermächtnis des Hypnotiseurs: Der zweite Coco Katzenkrimi“ von Marianne Kaindl ist ein Krimi, der am 09.11.2015 im ABB-Verlag erschienen ist. Zu beziehen z.B. hier: https://www.amazon.de/Das-Vermächtnis-Hypnotiseurs-zweite-Coco-KatzenKrimi/dp/3945664012 


Klappentext: Ein beschwingter Venezianischer Maskenball in Überlingen am Bodensee. Die Gastgeberin ist ganz offensichtlich verliebt, aber nicht in ihren Mann, sondern in den faszinierenden Pascale di Montenegro. Doch dann – um Punkt Mitternacht stürzt sie sich in die Tiefe und ist sofort tot. 

Hauptkommissar Silkowski soll eigentlich nur einen Bericht über den Selbstmord dieser Suzanna-Kirstin von Hohenstein schreiben. Aber war es nicht vielleicht doch Mord? Möglicherweise sogar unter Einsatz von Hypnose? Da Katzen die geborenen Hypnotiseure sind, wie jeder weiß, der schon einmal mit einer Katze zusammenlebte, holt er sich Ermittler-Katze Coco und ihr Team als Spezialisten ins Boot. 

Das „Vermächtnis des Hypnotiseurs“ Xaver Ummendorf, eines Schülers des berühmten Franz Anton Mesmer, gibt den samtpfotigen Detektiven ebenso Rätsel auf wie der Drohbriefschreiber Richard Roemer-Ummendorf, der absolut keine Spuren hinterlässt. Undurchsichtig ist auch die Tochter der Toten, Anita von Hohenstein, die mit dem ererbten Geld ihre Hollywood-Karriere starten möchte. Coco und ihre Mitkatzen lösen nicht nur den Mordfall, sondern kommen darüber hinaus auch einem uralten Geheimnis auf die Spur, dem Geheimnis der Hypnose.


Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Story ist in der Ich-Formverfasst und in 14 Kapitel unterteilt.


Zum Autor: Marianne Kaindl lebt mit ihren Katzen am Bodensee, in einem 150 Jahre alten Haus mit schweren Fachwerk-Balken in der Nähe von Meersburg. 

Ihre Begeisterung für die Samtpfoten nahm ihren Anfang, als 1995 eine streunende Dorfkatze ihr zwei ihrer Babys brachte. Die Kleinen fragten nicht lang, sondern nahmen einfach ihr Haus und ihr Herz in Besitz. 


Marianne Kaindl studierte Germanistik, Philosophie und Buchwesen und ergänzte dies durch eine profunde Ausbildung zur Multimedia-Autorin und -Projektleiterin. Sie veröffentlichte Kurzgeschichten in Zeitschriften, außerdem zwei Bücher als Ghostwriterin. "Sechs Katzen und ein Todesfall" war 2014 ihr erster Katzen-Krimi. Ebenso wie der zweite, "Das Vermächtnis des Hypnotiseurs" (2015), wurde er von der Katzen-Zeitschrift "Geliebte Katze" zum Extra-Tipp des Monats gekürt. Beim dritten nahm sie ihre Leser mit in ihre Autorenwerkstatt und band sie interaktiv in ihr Schreiben ein: Über die Plattform fortschrift.net konnten sie am Entstehungsprozess teilhaben und diesen in gewissem Umfang auch mit beeinflussen. 


Seit sie mit sieben Jahren ihr erstes Buch verfasste und mit Illustrationen verzierte, hat das Schreiben und Gestalten Marianne Kaindl nicht mehr losgelassen. 1991 machte sie es zu ihrem Hauptberuf und ergänzte es durchs Fotografieren, Designen und die Erstellung von elektronischen Medien (angestellt beim Weltmarktführer Siemens). Seit 2001 ist sie selbstständig mit ihrer eigenen Werbeagentur See-Marketing und nutzt erfolgreich die Methode Storytelling, um die Leistungen ihrer Kunden bekannter zu machen.


Wer witzige Krimis liebt und auch vor Katzen nicht zurückschreckt, die für ihre Ermittlertätigkeit iPad und Smartphone nutzen, wird an den Büchern der profunden Katzen-Kennerin seine Freude haben!


Website der Coco-KatzenKrimis: http://www.katzen-krimi.de

Marianne Kaindl auf Facebook: https://www.facebook.com/marianne.kaindl

Marianne Kaindls Katzen-Krimis auf Facebook: https://www.facebook.com/katzenkrimi (Quelle: www.amazon.de)


Meine Meinung: Dieser Krimi ist etwas besonderes. Schon als ich das erste Mal etwas von den KatzenKrimis gehört habe, war ich von dem Konzept begeistert, und so habe ich mich voller Vorfreude auf dieses Buch gestürzt. Zwar kenne ich den ersten Band der KatzenKrimis nicht, doch dadurch hatte ich hier keine Probleme, da die Bücher in sich abgeschlossen sind, und Dinge, die man eventuell wissen muss, werden unaufdringlich eingeflochten.

Die gesamte Story hat mich von Anfang an eingefangen und gefesselt, und ich konnte mich gut in das Geschehen hineinversetzen. Die Art, in der hier ermittelt wird, finde ich super, es ist kein nullachtfuffzehn Krimi, sondern ein ungewöhnlicher Ansatz in einer tollen Umsetzung, die den Leser begeistert.

Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich gut lesen, und durch die Erzählung in der Ich-Form aus Cocos Sicht fühlt man sich dem ganzen Geschehen sehr nah. Coco ist eine sehr sympathische Protagonistin, und mit ihrer humorvollen Art berichtet sie sehr fesselnd über den Fall, den es zu lösen gilt. Süße kätzische Szenen und tolle Illustrationen runden den guten Eindruck ab.

Die Story an sich ist spannend und undurchschaubar, mit einigen Wendungen und Ereignissen, die es unmöglich machen, den Täter zu früh zu erraten, und die immer wieder ein anderes Licht auf den Fall werfen. Dadurch ist man bis zuletzt recht ahnungslos und verschlingt das Buch, um die Auflösung zu erfahren.

Ein toller Krimi, den ich nur empfehlen kann, und der von mir 5 Sterne bekommt!


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Die Anderen 3

Chris P. Rolls
Flexibler Einband
Erschienen bei Main Verlag, 24.11.2017
ISBN 9783959491723
Genre: Romane

Rezension:

Zum Buch: „Die Anderen Band III: Der Weg aus der Dunkelheit“ von Chris P. Rolls ist ein Gay Fantasy Roman, der am 21.10.2017  im Main Verlag erschienen ist. Zu beziehen z.B. hier: https://www.amazon.de/Die-Anderen-Band-III-Dunkelheit-ebook/dp/B076P16RPG 



Klappentext: Finn befindet sich in der Gewalt der Anderen, deren Anführer Thubal noch immer auf Rache sinnt. Mit Dave hat er eine sehr alte Rechnung offen und versucht, den Dämon in eine Falle zu locken.

Unter dem Kalkberg kommt es zum Kampf. Noch stehen Finn und Dave auf dem Schlachtfeld Seite an Seite, ihre Liebe wird jedoch immer stärker auf die Probe gestellt.

Kann diese Liebe in einer Welt bestehen, in der die beiden Feinde sein müssen und ihre Bestimmung der Tod des anderen ist?

Band III der Fortsetzungsserie um die Dämonen in Lüneburg schließt direkt an Band II an.

*Komplett überarbeitete Neuauflage in 3 Bänden. Weitere Bände sind geplant.*


Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Story ist in der dritten Form verfasst und ist in Kapitel 56 bis 84 aufgeteilt.


Zum Autor: Chris P. Rolls /rihaij

Geb. 1971, Pädagogikstudium

Schon früh dem Schreiben verfallen, gehört ihre Liebe der Fantasy und besonders der homoerotischen Fantasy und Romance. Gefühle intensiv zu beschreiben ist ihre ganz besondere Leidenschaft. Sie lebt im wunderschönen McPom, wo sie Arabische Vollblüter züchtet und als Pferdetrainerin/Reitlehrerin arbeitet.

Als nächstes Projekt ist ein Gay Thriller und eine Gay Fantasy in Arbeit. Weitere Gay Romance sind geplant. Wer aktuell bleiben will, findet weitere Infos auch bei Facebook oder über den Blog http://chrisrolls.blogspot.de . (Quelle: www.amazon.de)


Meine Meinung: Nachdem ich Band 1 und 2 verschlungen hatte, habe ich mich nun voller Vorfreude und mit hohen Erwartungen auf Band 3 gestürzt. Und diese Erwartungen wurden mehr als erfüllt, ich war wieder von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt, und das sogar noch mehr, als in den ersten beiden Bänden. 

Wie schon bei Band 2, so muss ich auch hier sagen, man sollte die Vorgänger kennen, denn es geht nahtlos weiter und man landet mitten in der Story. Und zwar an einer Stelle, an der es gleich richtig fesselnd wird, so dass man sofort wieder vertieft ist und das Geschehen nahezu inhaliert. Ein Weglegen des Buches fällt echt schwer.

Auch in diesem Teil finden wir eine super Mischung aus Romanze, Mystery, Spannung, Humor und Übersinnlichem, und erneut fand ich die Diskussionen zwischen Finne Verstand und seiner inneren Stimme sehr erheiternd. Trotzdem haben meine Fingernägel wieder sehr gelitten, und ich habe ernsthaft geflucht, als mitten in einer besonderen Stelle das verhasst Wort Ende auftauchte. Auch wenn ich weiß, dass es noch weitergehen wird, in dem Moment war ich wirklich deprimiert.

Dieser Band enthält eine Menge Dramatik und ist sehr actiongeladen, und es gibt Ereignisse, die mich sehr überrascht und regelrecht geschockt haben, dann wieder gibt es unerwartete Wendungen, mal in positiver, mal in negativer Hinsicht, und das Ende ist ei absoluter Hammer, mit dem ich nie gerechnet hätte…

Von mir gibt es 5 Sterne.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

weihnachten, familie, liebe, schicksale, überraschung

Ein Kuss aus Schnee und Zimt: Weihnachtsroman

Alice Vandersee
E-Buch Text: 156 Seiten
Erschienen bei null, 31.10.2017
ISBN B075LZY5P4
Genre: Sonstiges

Rezension:

Zum Buch: „Ein Kuss aus Schnee und Zimt“ von Alice Vandersee ist ein Weihnachtsroman, der am 31.10.2017 erschienen ist. Zu beziehen z.B. hier: https://www.amazon.de/Ein-Kuss-Schnee-Zimt-Weihnachtsroman-ebook/dp/B075LZY5P4 


Klappentext: Amanda möchte Weihnachten am liebsten ausfallen lassen. Doch ehe sie es sich versieht, hat sie ihre vorlaute, achtjährige Nichte am Hals, weil Amandas Schwester Rebecca sich nach Italien abgesetzt hat. Außerdem soll sie die Weihnachtstage mit ihrer besten Freundin Jane und deren versnobter Familie auf dem Landsitz Bromley Hall in den Cotswolds verbringen. Könnte nicht schlimmer kommen? Weit gefehlt! Auf Bromley Hall angekommen scheint jeder in Weihnachtsstimmung zu sein, bis auf Ian McAllister, der sie an einen modernen Mr Darcy erinnert. Sie spürt, dass ihn ein trauriges Geheimnis umgibt, und ist fest entschlossen, seine harte Schale zu knacken, um den Mann darunter kennenzulernen. Doch dann bahnt sich am Weihnachtsabend eine Katastrophe an …

ca. 150 Taschenbuchseiten.


Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: die Story ist in der dritten Form verfasst und in 17 Kapitel unterteilt.


Zum Autor: Alice Vandersee wohnt in einer norddeutschen Kleinstadt. Die Sommer ihrer Kindheit hat sie allerdings in Südfrankreich bei Verwandten verbracht. Sie hat in Hamburg studiert und arbeitet als freiberufliche Autorin. (Quelle: www.amazon.de)

Meine Meinung: Dieser Weihnachtsroman hat mir wirklich gut gefallen. Angefangen beim flüssigen Schreibstil, der sich super lesen lässt, über sehr sympathische Protagonisten, bis hin zu der Tatsache, dass man sehr gut unterhalten wird beim Lesen, ohne dass man mit dem oft üblichen Kitsch konfrontiert wird. EIn wirklich abgerundeter Roman, der gleich von Beginn an sehr interessant war, und der es schnell geschafft hat, mich zu begeistern und mitzureissen. Während der gesamten Lektüre habe ich mich ausgesprochen gut unterhalten gefühlt, und der Humor mancher Figuren hat mich zum Schmunzeln gebracht. Dazu noch eine sehr fesselnde Entwicklung und ein tolles Ende - dieser Weihnachtsroman hat wirklich alles, was ein Roman zur besinnlichen Zeit haben sollte, ohne den Leser mit Klischees zu erschlagen.

Absolut empfehlenswert nicht nur für Weihnachtsliebhaber!

Von mir gibt es wohlverdiente 5 Sterne.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

66 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 50 Rezensionen

thriller, catherine shepherd, spannung, julia schwarz, nachtspiel

Nachtspiel

Catherine Shepherd
Buch: 348 Seiten
Erschienen bei Kafel Verlag, 01.11.2017
ISBN 9783944676098
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zum Buch: „Nachtspiel“ von Catherine Shepherd ist ein Thriller, der am 01.11.2017 im Kafel Verlag erschienen ist. Zu beziehen  z.B. hier: https://www.amazon.de/Nachtspiel-Thriller-Catherine-Shepherd-ebook/dp/B076TDRFJZ 


Klappentext: Er spielt gerne, vor allem in der Nacht. Lauf weg, denn sein Spiel ist tödlich!


Rechtsmedizinerin Julia Schwarz beherrscht ihren Job wie kaum jemand sonst. Mit dem Tod kann sie umgehen, nicht aber mit den Albträumen, die ihr in letzter Zeit den Schlaf rauben. Hartnäckig konzentriert sie sich daher auf die Jagd nach einem Frauenmörder, der sein Opfer zuvor grausam gefoltert und dann achtlos in den Kofferraum eines Kleinwagens gestopft hat. Obwohl sich der ermittelte Täter kurz darauf das Leben nimmt, landet eine weitere Leiche auf Julias Obduktionstisch. Kriminalkommissar Florian Kessler geht von einem neuen Fall aus, doch für Julia sprechen die Spuren eine andere Sprache. Als sie endlich die Handschrift des Mörders entziffert, muss sie erkennen, dass sie längst selbst in der Falle sitzt und dem Spiel eines unberechenbaren Serienkillers ausgeliefert ist ...


Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Story ist in der dritten Form verfasst und in 52 Kapitel plus Prolog und Epilog unterteilt.


Zum Autor: Die Autorin Catherine Shepherd (Künstlername) lebt in Zons und ist 41 Jahre alt. Nach Abschluss des Abiturs begann sie zunächst ein wirtschaftswissenschaftliches Studium und im Anschluss hieran arbeitete sie jahrelang bei einer großen deutschen Bank. Bereits in der Grundschule fing sie an, eigene Texte zu verfassen und hat sich nun wieder auf ihre Leidenschaft besonnen. Ihren ersten Thriller veröffentlichte sie im April 2012. Als E-Book erreichte “Der Puzzlemörder von Zons” bereits nach kurzer Zeit die Nr. 1 der deutschen Amazon Kindle-Bestsellerliste. In den Halbjahrescharts 2012/1 von Amazon-Kindle belegte sie mit dem Thriller Platz Nr. 7. Im März 2013 erschien der Nachfolger “Der Sichelmörder von Zons”. Am 01.12.2013 ist der dritte Band der Reihe mit dem Titel “Kalter Zwilling” erschienen. “Kalter Zwilling” war das bisher erfolgreichste Buch von Catherine Shepherd und wurde auf der Leipziger Buchmesse mit dem Indie-Autor-Preis Belletristik (Platz 2) ausgezeichnet.

(Quelle: http://www.catherine-shepherd.com/autorin/)


Meine Meinung: Dieser Thriller hat mich, mal wieder, umgehauen. Da ich schon einige Thriller dieser Autorin kenne, hatte ich schon recht hohe Erwartungen an das neueste Werk, und diese wurden voll und ganz erfüllt. Im Grunde sogar mehr als das. 

Das Wiedersehen mit der Rechtsmedizinerin Julia Schwarz hat mich gleich von beginn an gefesselt, und die Spannung, die zu Beginn des Buches aufgebaut wurde, zieht sich durch das gesamte Buch und steigert sich mehr und mehr.

Die Story ist extrem fesselnd und mitreissend, und durch einen sehr undurchschaubaren Aufbau auch wirklich bis zuletzt geeignet den Leser zu bannen, trotz allerlei Spekulationen war es mir nicht möglich, die Zusammenhänge zu erkennen, die mir die Auflösung des Ganzen hätten verraten können.

Diesen Thriller kann man am Besten beschreiben mit den Worten dramatisch, fesselnd, mitreissend und beunruhigend, und durch viele unerwartete Ereignisse sehr undurchschaubar. Das Ende, das durch eine überraschende Entwicklung eingeleitet wird, hat mich dann noch mal richtig umgehauen, da ich mit einer solchenErklärung absolut nicht gerechnet hatte.

Wie immer ist der Schreibstil flüssig und lässt sich super lesen, und die einfangende Spannung hat dafür gesorgt, dass ich dieses Werk am Stück verschlungen habe und sogar meine Fingernägel leiden mussten.

Von mir bekommt dieser Thriller 5 Sterne.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

hollywoodstar, immobilienmaklerin, erfrischend spritzig, los angeles, l.a.

L.A. Stories - Lauren

S.P. Bräutigam
E-Buch Text: 163 Seiten
Erschienen bei Independently Published, 09.09.2017
ISBN B075HQLLMY
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Zum Buch: „L. A. Stories - Lauren“ von S. P. Bräutigam ist ein Roman, der am 09.092017 erschienen ist. Zu beziehen z.B. hier: https://www.amazon.de/L-Stories-Lauren-S-P-Bräutigam-ebook/dp/B075HQLLMY 


Klappentext: Lauren ist Immobilienmaklerin und lebt mit ihren drei besten Freundinnen Hope, Kaylie und Maddie in Los Angeles. Ihr neuer Klient, Hollywoodstar George Adams, bringt sie derart durcheinander, dass die sonst taffe Frau völlig von der Rolle ist. Der Womanizer lässt keine Gelegenheit aus mit Lauren zu flirten. Die Frage ist, ist Lauren bereit für einen Mann aus Hollywood?


ca. 178 Buchseiten; Kurzroman. Der Roman ist in sich abgeschlossen. 


Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Story ist in der Ich-Form verfasst und in 15 Kapitel unterteilt.


Zum Autor: Bereits in jungen Jahren entbrannte S.P. Bräutigams Leidenschaftvfür das Schreiben und die Literatur. Während ihrer akademischen Ausbildung begann sie mit dem Roman, der ihr Debüt darstellen sollte.Die vorherigen schriftstellerischen Werke werden zur Zeit aufgearbeitet und sollen neben neuen Inspirationen zukünftig die Leser unterhalten. (Quelle: http://www.stephanie-braeutigam.de/bio.htm)


Meine Meinung: Bei diesem Kurzroman handelt es sich um eine locker-leichte Lektüre, die auch gut für zwischendurch geeignet ist, da sie sich sehr gut lesen lässt. Nicht nur der flüssige Schreibstil sorgt dafür, dass man sich von der Story mitziehen lässt, sondern auch die lockere, witzige Art der Protagonisten macht einfach Spaß und man verschlingt das Buch locker.

Im Grunde fällt dieses Buch unter den Bereich „leichte Kost“, also genau das, was man manchmal braucht, um sich unterhalten zu können und abschalten zu können vom Alltag. Es ist humorvoll und witzig, mit Gefühl und einem kurzen Anflug von dramatischen Intrigen, aber vor allem romantisch und unterhaltsam. Das Ganze ist aber nicht so durchschaubar, wie es manchmal bei Romanen der Fall ist, und einige undurchschaubare Verwicklungen lassen einen neugierig werden, wie genau es denn nun weitergeht. Außerdem beinhaltet die Story einen Hauch von Glamour, aber ohne dieses verzückte alberne Hollywoodgetue, ein wenig kritischer Umgang mit eben diesem gefällt mir da gut, und das Ende fand ich super.

Von mir gibt es daher 5 Sterne.



  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

6 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

schottland, nanny, bdsm, fremdgehen, arzt

Schmerzhaft

Larissa Schwarz
Flexibler Einband: 508 Seiten
Erschienen bei TWENTYSIX, 24.04.2017
ISBN 9783740727703
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Zum Buch: „Schmerzhaft:Solveig (Die Eschberg-Reihe)“ von Larissa Schwarz ist ein Roman, der am 03.05.2017 erschienen ist. Zu beziehen z.B. hier: https://www.amazon.de/Schmerzhaft-Solveig-Eschberg-Reihe-Larissa-Schwarz-ebook/dp/B071VD6WS8 



Klappentext: Solveig hat alles, was sie sich wünscht. Ein Mann zählt gerade nicht dazu. Dann trifft sie in Matthias auf die Erfüllung ihrer geheimen Sehnsüchte und verstrickt sich in eine anonyme Affäre mit ihm. Wie lange hält sie das Doppelleben zwischen herzrasendem Abenteuer und ihrer wahren Identität aus? 

Indessen gerät ihr Bruder Markus auf Abwege, die alle erschüttern. Können Elisabeth und Moritz sich als Fels in der Brandung behaupten? 

Band 3 der Eschberg-Reihe reizt mit schmerzhaft-schönen Momenten, schottischen Akzenten und französischen Péripéties.



Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Story ist in der 3. Form verfasst und in Tage unterteilt.



Zum Autor: Larissa Schwarz wurde am 17.05.1984 im Ruhrgebiet geboren, mit ihrer Katze Audrey lebt sie auch heute noch dort. Ihre erste Schreibmaschine war eine Olympia SM3, die sie im Alter von vier Jahren geschenkt bekam und die in ihr den Wunsch weckte, Schriftstellerin zu werden. Et voilà.

Seit 2016 veröffentlicht die sportbegeisterte Autorin ihre Romane, denen weitergedachte Begebenheiten, erlebte Momente und herzergreifende Inventionen zu Grunde liegen. Mit #Lenning erschien 2017 Larissa Schwarz‘ erstes Drama. (Quelle: www.amazon.de)



Meine Meinung: Wie schon die ersten beiden Bände der Eschberg-Reihe, so hat mich auhc der dritte Band wieder voll in seinen Bann gezogen. Auch hier ist es ein Wiedersehen mit bereits liebgewonnenen Figuren, wenn man die Vorgänger kennt, doch man kann das Buch auch problemlos lesen, wenn man die ersten Bücher nicht kennt, da es ein in sich abgeschlossener Roman ist.

Wie immer ist der Schreibstil flüssig und angenehm zu lesen, und man fühlt sich sehr schnell sehr wohl in der Story. 

Der Beginn fängt den Leser ein und fesselt ihn schnell an das Geschehen, es ist das typische Phänomen bei dieser Reihe… einmal angefangen, konnte ich das Buch schwer wieder beiseite legen, so versunken war ich. Und das Geschehen ist einfach toll gemacht, mit Gefühl und Romantik, gespickt mit ein wenig Dramatik in verschiedenen Variationen, unerwarteten Ereignissen, Witz, Humor und tollen Entwicklungen. Ich bin wieder hellauf begeistert, und ich muss sagen, es ist der Autorin mal wieder gelungen, aus einem eigentlich oft benutzten Thema, der Liebe, wieder ein so einzigartiges, berührendes Werk zu schaffen, mit einer ihm eigenen Zusammenstellung aus Themen und Ereignissen. Von Langeweile ist auch hier keine Spur, denn wie bereits bei den Vorgängern erwähnt, so unterscheidet sich auch dieser Roman deutlich von klassischen Liebesromanen mit eingefahrenem Verlauf.

Ich freue mich schon auf Band 4 und vergebe hier 5 Sterne.



  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Schwarze Rosen für Oliver

Frank Böhm , Valerie le Fiery
E-Buch Text: 182 Seiten
Erschienen bei BookRix, 14.09.2015
ISBN 9783739610498
Genre: Sonstiges

Rezension:

Zum Buch: „Schwarze Rosen für Oliver“ von Frank Böhm und Valerie le Fiery ist ein Gay Romance Roman, der am 27.01.2017 erschienen ist. Zu beziehen z.B. hier: https://www.amazon.de/Schwarze-Rosen-Oliver-Frank-Böhm-ebook/dp/B014F0H760 


Klappentext: Pascal, seines Zeichens selbstständiger Blumenhändler, erhält eines Morgens einen Auftrag für eine Lieferung, bei dem er regelrechte Bauchschmerzen bekommt. Als er sich dem Empfänger dann gegenübersieht, verstärken sich diese noch, denn vor ihm steht sein absoluter Traummann. 


Vom Prinzip her wäre das eigentlich hervorragend, wenn es da nicht zwei klitzekleine Probleme gäbe. Erstens kann er ja schlecht zu diesem Schnuckel sagen: "Hey Süßer, ich bin's, dein Märchenprinz auf dem weißen Ross!", auch wenn sein Lieferwagen zumindest die richtige Farbe hat. Zweitens ist er verlobt, und zwar mit Tobias, der extrem eifersüchtig ist und mit dem es deswegen schon ziemlich oft Streit gegeben hat.


Was soll er jetzt nur tun und gibt es einen Weg zu dem Mann, in den er sich Hals über Kopf verliebt hat?


Der Inhalt dieses Buches umfasst ca. 38000 Wörter.



Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Story ist in der dritten Form aus Sicht beider Protagonisten verfasst und in 26 Kapitel unterteilt.


Zum Autor: 

Ihr Autor Frank Böhm

„Ich schreibe diese Zeilen – weil sie in meinem Inneren weilen.“ 

Das ist der Leitsatz des in der Nähe von Bielefeld geborenen Autors Frank Böhm. Abgesehen von lyrischen Texten, Märchen, Poesie und Kurzgeschichten diverser Genres, sind auch ständig größere Projekte geplant. Viel wird noch nicht darüber verraten, immerhin soll es ja spannend bleiben. 

Häufig kann man den vor mehreren Jahren nach Schleswig-Holstein verzogenen Frank Böhm auf weihnachtlichen Lesungen in Altenheimen antreffen. Dort konnte er sich bereits eine kleine, aber feine Stammhörerschaft aufbauen, die ihn jährlich immer wieder bucht.

Zu weiteren Veröffentlichungen von Frank Böhm befragen Sie am besten die Suchmaschine Ihres Vertrauens.


Ihre Autorin Valerie le Fiery

Valerie le Fiery erblickte das Licht der Welt in einer großen deutschen Stadt. Doch über ihr Alter schweigt sie permanent, eine Dame muss schließlich etwas geheimnisvoll bleiben dürfen. 

Schulaufsätze lagen ihr nie so sehr, das mag aber auch mit der Themenauswahl durch ihre Lehrer zu tun gehabt haben. Heutzutage schreibt sie für ihr Leben gerne, wobei die Thematiken durchaus vielseitig sind und manchmal sehr von Aktuellem beeinflusst werden. Von ernsten Themen über lustige Kurzgeschichten bis hin zu schrägen Gedichten ist alles vertreten. Wenngleich ihr Schwerpunkt woanders angesiedelt ist. Ansonsten schreibt sie kleine Artikel über Wichtiges und Unwichtiges, über Privates und Öffentliches in ihrem Blog auf Wordpress.com.

Zu weiteren Veröffentlichungen von Valerie le Fiery befragen Sie am besten die Suchmaschine Ihres Vertrauens.

(Quelle: www.amazon.de)


Meine Meinung: Dieser Roman hat mich sehr berührt, er geht unter die Haut und ist so schön geschrieben, dass man sich den Protagonisten sehr nahe fühlt und daher gut mit ihnen mit fühlen kann. Die Story fängt den Leser ein und nimmt ihn gefangen, und man kann sich richtig schön darin vertiefen.

Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich gut lesen, und er trägt ebenfalls dazu bei, dass man sich in der Geschichte wohl fühlt. Eine Geschichte, die mit Gefühl und Romantik besticht, aber auch ein wenig Dramatik beinhaltet und daher nie langweilig wird, im Gegenteil, man ist von der Story eingefangen und verfolgt gebannt, was weiter passiert. Es gibt tolle Entwicklungen und ein sehr schönes Ende, dadurch hat mich das Buch absolut begeistert.

Von mir gibt es 5 Sterne.


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

9 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Irgendwie Poolparty: Gay Romance

Chris P. Rolls
E-Buch Text: 119 Seiten
Erschienen bei null, 15.09.2017
ISBN B075PC7H1J
Genre: Sonstiges

Rezension:

Zum Buch: „Irgendwie Poolparty: Gay Romance“ von Chris P. Rolls ist eine Gay Romance, die am 15.09.2017 erschienen ist. Zu beziehen z.B. hier: https://www.amazon.de/Irgendwie-Poolparty-Chris-P-Rolls-ebook/dp/B075PC7H1J 


Klappentext: Zu einer ganz besonderen Poolparty laden Alex und Markus ein: Den 1. Poolympischen Spielen in ihrem Bananenpool. Und wenn Alex eine solche Party organisiert, dann sind die Spiele ebenso speziell wie die Gastgeber. Viel Spaß dabei!

Ein Wiedersehen mit bekannten Charakteren aus der Irgendwie-Reihe, aber auch aus dem Mecklenburger Winter.

Sidestory zu ITop

Ca. 28 tsd Wörter


Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Story ist in der dritten Form verfasst und in 11 Kapitel unterteilt.


Zum Autor: Chris P. Rolls /rihaij

Geb. 1971, Pädagogikstudium

Schon früh dem Schreiben verfallen, gehört ihre Liebe der Fantasy und besonders der homoerotischen Fantasy und Romance. Gefühle intensiv zu beschreiben ist ihre ganz besondere Leidenschaft. Sie lebt im wunderschönen McPom, wo sie Arabische Vollblüter züchtet und als Pferdetrainerin/Reitlehrerin arbeitet.

Als nächstes Projekt ist ein Gay Thriller und eine Gay Fantasy in Arbeit. Weitere Gay Romance sind geplant. Wer aktuell bleiben will, findet weitere Infos auch bei Facebook oder über den Blog http://chrisrolls.blogspot.de . (Quelle: www.amazon.de)


Meine Meinung: Diese Gay Romance hat mich mal wieder begeistert. Im typischen Stil der Irgendwie Reihe gibt uns die Autorin hier die Möglichkeit, liebgewonnene Charaktere wieder zu treffen und neue Erlebnisse mit ihnen begleiten zu können.

Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich hervorragend lesen, und man fühlt sich sofort wohl in der Story, kann sich sofort vertiefen, da es kein langweiliges Vorgeplänkel gibt. Für Kenner der Reihe ist es wie ein nach Hause kommen, doch auch, wenn man noch keins der Bücher gelesen hat hat man keine Probleme, sich in das Buch zu vertiefen, da es keinen direkten Bezug gibt zu anderen Büchern. Es ist eine tolle Story über Freundschaft, Spaß und auch ein wenig Erotik, die mit Humor und viel Gefühl erzählt wird und die den Leser mitnimmt und begeistert. Man kann lachen und sich ärgern, und das Kopfkino kommt auch nicht zu kurz, so ist eine hervorragende Mischung entstanden.

Was ich persönlich gut finde ist die Tatsache, dass es trotz des Spaßes hier auch um ein ernstes Thema geht, das im heutigen Alltag leider noch nicht ganz wegzudenken ist, und dass der Umgang damit nicht zum Tabuthema wird.

Alles in allem eine wirklich tolle Geschichte, die mir beim lesen großes Vergnüge bereitet hat und die von mir 5 Sterne bekommt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

liebesroman, gänseblümchen, erscheinungen, bewältigung, kinder

So nah, so fern

Alina Stoica
E-Buch Text: 420 Seiten
Erschienen bei dotbooks, 01.07.2016
ISBN 9783958245037
Genre: Romane

Rezension:

Zum Buch: „So nah, so fern: Gänseblümchen aus dem Jenseits“ von Alina Stoica ist ein Roman, der am 01.07.2016 bei dotbooks erschienen ist. Zu beziehen z.B. hier: https://www.amazon.de/So-nah-fern-Gänseblümchen-Jenseits-ebook/dp/B01HXRBP9C 


Klappentext: Die Liebe einer Mutter, die zu Tränen rührt: „So nah, so fern“ von Alina Stoica jetzt als eBook bei dotbooks.


Kann die Liebe den Tod überdauern? Ihr vierjähriger Sohn Tomás ist ihr großes Glück und der Mittelpunkt im Leben der alleinerziehenden Mutter Alessandra. Als er bei einem Autounfall ums Leben kommt, bricht für die junge Frau eine Welt zusammen. Gefangen im Schmerz weiß sie nicht, wie sie ohne ihren Sohn weiterleben soll – bis ihr Tomás in ihren Träumen erscheint. Er verspricht, zu ihr zurückzukehren, wenn Alessandra sich dem Leben stellt und innerhalb von zwei Jahren drei Aufgaben erfüllt. Doch kann Alessandra ihre Trauer wirklich durch Hoffnung besiegen?


Jetzt als eBook kaufen und genießen: „So nah, so fern“ von Alina Stoica. Wer liest, hat mehr vom Leben: dotbooks – der eBook-Verlag.


Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Story ist in der dritten Form verfasst und in 39 Kapitel sowie einen Prolog, einen Rückblick und einen Blick in die Zukunft unterteilt.


Zum Autor: Geboren wurde Alina Stoica am 10. Februar 1978 in Cluj Napoca, einer Großstadt inmitten der Karpaten, in Transsylvanien, Rumänien. Ihre Kindheit verbrachte sie in ihrem Geburtsort. Aufgewachsen in einer Gegend, deren Geschichte aus mystischen Legenden gesponnen ist, hat sie bereits in frühen Jahren eine starke Faszination für das Übernatürliche entwickelt. Fast all ihre literarischen Werke erzählen von übersinnlichen Erfahrungen und spielen an der Grenze zwischen Realität und Illusion.


1988 zog ihre Familie nach Deutschland. Vierzehn Jahre später, nachdem sie ihre Ausbildung zur Fremdsprachensekretärin erfolgreich abgeschlossen hatte, verwirklichte die abenteuerdurstige Transsylvanierin ihren Traum und wanderte nach Portugal aus. Dort wohnt sie in einem kleinen Touristenort, direkt an der wilden Atlantikküste. Obwohl ihre Vorliebe für das Schreiben bereits im Kindesalter entfacht ist, wagte sie erst 2010 den Schritt, sich mit einigen Gedichten bei einem Verlag zu bewerben. 


Noch im gleichen Jahr durfte sie ihren ersten eigenen Lyrik-Band in den Händen halten, es folgten weitere Veröffentlichungen in verschiedenen Anthologien. Ihr Debütroman erschien zwei Jahre später. Hauptberuflich arbeitet sie zurzeit in einer Immobilienagentur. Ihre Freizeit widmet sie ihren Tieren und ihrer größten Leidenschaft, dem Schreiben. 


Web: www.alina-stoica.com


Facebook: https://www.facebook.com/alina.stoica.autorin/


Meine Meinung: Dieses Buch hat mich sehr berührt, und ich bin nicht sicher, ob ich meine Eindrücke so wiedergeben kann, wie es in mir aussieht oder sich anfühlt. Selten habe ich ein Buch gelesen, das mich so mitgenommen hat und das mich auch nach Beendigung der Lektüre noch so beschäftigt. Das liegt wohl an dem sehr ernsten Thema, das dieses Buch behandelt, und daran, dass man weiß, dass im Grunde niemand von uns vor so einem Schicksal zu 100% sicher ist. Aber auch die weiteren Schicksalsschläge, die man in diesem Buch zu lesen bekommt, beschäftigen einen sehr, und man ist gedanklich viel länger in der Story, als man es nach einer leichten Unterhaltungslektüre wäre.

Ich finde das Thema, das die Autorin für ihren Roman gewählt hat, sehr gut, und ebenso ihren Umgang damit, und es ist bewundernswert, wie berührend dieses Werk geschrieben ist.

Das gesamte Buch ist sehr emotional und ich war mehrfach zu Tränen gerührt, es ist fesselnd und mitreissend, und an manchen Stellen auch ein wenig mystisch und rätselhaft, doch alles in allem sehr gut gemischt und dadurch ein wirklich tolles Buch, das einen nicht so schnell wieder los lässt.

Die Story beginnt im Grunde sehr grausam und erschreckend, und im Laufe des Buches wird auf diesen Beginn noch mal zurückgegriffen, so dass man den Sinn dahinter erkennt. Aber dadurch und den dann folgenden, ungeschönten Rückblick wird man sofort in die Story hineingezogen und man liest wie gebannt, da man wissen möchte, was passiert, wie es weiter geht. Mit viel Dramatik erreicht man den Wendepunkt der Story, und ich muss zugeben, ich habe geweint. Doch ab da wird es nicht, wie man vielleicht denken könnte, ruhiger oder gar langweilig, nein, im Gegenteil. Ab diesem Moment gehen die Höhen und Tiefen erst richtig los, es gibt Entwicklungen, die man nie erwartet hätte, und es ist ein mitreissender, emotionaler Text, der einen gefangen hält bis zuletzt. Manchmal wird es ein wenig rätselhaft, dann wieder sehr dramatisch und mitnehmend, daher würde ich das gesamte Buch als berührend und gefühlvoll betiteln. Im Grunde gab es keinen Moment, in dem ich mal nur ruhig dahingeplätschert bin, irgendwas war immer im Leben der Protagonistin, was den Leser auf Trab gehalten hat.

Dieses Buch ist definitiv keine leichte Kost für nebenbei, dafür ist das Thema einfach zu berührend und die Ereignisse zu fesselnd. Kein Buch, das einen sofort nach der letzten Seite loslässt. Ich habe jetzt Stunden gebraucht, um meine Eindrücke halbwegs in Worte zu fassen, auch aus dem Grunde, dass meine Emotionen beim Lesen so aufgewühlt wurden. Viele Höhen und Tiefen, die den Leser fesseln und am Ende sprachlos zurücklassen, nach vielen dramatischen, traurigen und auch schönen Entwicklungen und einem absolut tollen Ende. 

Oh, und bevor ich es vergesse, lädt der flüssige Schreibstil, der sich angenehm lesen lässt, sehr dazu ein, das Buch nicht mehr beiseite zu legen.

Ein Buch, das zu Tränen rührt und von mir 5 Sterne bekommt.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Mein stolzer Highlander: Fantasy Island

Serena Hill
E-Buch Text: 80 Seiten
Erschienen bei PassionBooks, 03.09.2017
ISBN B075CVY8JT
Genre: Sonstiges

Rezension:

Zum Buch: „Mein stolzer Highlander: Fantasy Island“ von Serena Hill ist ein Fantasy Kurzroman, der am 03.09.2017 bei Passion Books erschienen ist. Zu beziehen z.B. hier: https://www.amazon.de/Mein-stolzer-Highlander-Fantasy-Island-ebook/dp/B075CVY8JT

Klappentext: In den Augen des Mannes liegt so viel fühlbare Stärke, dass sie unwillkürlich den Atem scharf einzieht und sich ihre Lippen dabei teilen. Der Blick des Kriegers schweift zu Evannas Mund, kehrt dann beinahe hastig zu ihren Augen zurück.

„Wir freuen uns, Dir mitteilen zu dürfen, dass Du für ein ganz besonderes Erlebnis ausgewählt wurdest: Eine Reise, die Deine geheimsten Wünsche und Sehnsüchte erfüllen wird."

Eileen soll auf der Isle of Skye neue, interessante Angebote für die anspruchsvolle Kundschaft von »Elite Travel« erschließen. Doch Ewan McKenzie, der überaus attraktive und extrem abweisende Tourismusbeauftragte der Insel, will Eileen nur so schnell wie möglich loswerden.
Kein Wunder, denn am Abend zuvor hatte er im Pub noch heiße Küsse mit der jungen Engländerin getauscht, ohne jedoch zu wissen, wen er vor sich hatte.

Schottland, um 1750: Evanna MacKinnon träumt von den graugrünen Augen eines Kriegers des MacArthur Clans – doch sie wurde einem älteren schottischen Edelmann versprochen. Auf dem Weg zu ihrem künftigen Gemahl überfallen englische Schergen Evannas Kutsche und werfen die Schottin in das Verlies des „Ghost Castle“ auf der Isle of Skye. Doch Rettung ist nahe: Nie würde ein tapferer Highlander ein schottisches Mädchen den Engländern überlassen!

Alle Bände der Fantasy-Island-Reihe enthalten eine in sich abgeschlossene Geschichte. Umfang dieser Episode: 17.000 Worte.

Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Story ist in der dritten Form verfasst und in 4 Kapitel plus Epilog unterteilt.

Zum Autor: Serena Hill ist Autorin bei PassionBooks und schreibt die Fantasy-Island-Reihe.
Wenn sie nicht gerade an einer neuen Fantasy-Romance schreibt, backt sie gerne für ihre Familie und Freunde.
http://www.passionbooks.de

Meine Meinung: Wie schon die vorherigen Kurzromane, die Serena Hill bei Passion Books veröffentlicht hat, so hat mich auch das hier vorliegende Werk wieder begeistert. Sie bleibt ihrem Fantasy Island Stil treu und entführt den Leser in eine abenteuerliche, fantasievolle Welt außerhalb des normalen Lebens, in der ihre Protagonistin ein wahrliches Abenteuer durchlebt, doch auch Gefühl und Erotik kommen wieder nicht zu kurz. Wobei sie auch hier ihrem Stil treu bleibt, so dass man zwar eine anschauliche Beschreibung der erotischen Stellen bekommt, doch trotzdem ist noch genügend Raum für eigene Gedanken dazu. Und auch hier gibt es mit einer tollen Verbindung wieder einen Zusammenhang zwischen früher und heute, und so wird aus einer dramatisch-feurigen Vergangenheit eine sehr schöne Gegenwart, die mir beim Lesen wirklich gefallen hat.
Wie immer ist der Schreibstil flüssig und lässt sich dadurch hervorragend lesen, und die Story ist genauso mitreissend, wie ich es von dieser Autorin bisher kenne.
Von mir gibt es 5 Sterne.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

10 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

liebesgeschichten, trauer, verlust, unerfüllter kinderwunsch, selbsthilfegruppe

Tausend Farben des Glücks

Ella Wünsche
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 21.07.2017
ISBN 9783744869171
Genre: Liebesromane

Rezension:

Zum Buch: „Tausend Farben des Glücks“ von Ella Wünsche ist in Roman, der am 08.07.2017 erschienen ist. Zu beziehen z.B. hier: https://www.amazon.de/Tausend-Farben-Glücks-Liebesroman-Wünsche-ebook/dp/B073TLRDS3 


Klappentext: So hat sich Stella ihr Leben nicht vorgestellt: Mit Mitte dreißig hat sie statt der erträumten großen Familie nur eine hässliche Scheidung und ein gebrochenes Herz vorzuweisen. Auf Drängen ihrer besten Freundin besucht sie eine Selbsthilfegruppe, deren schräge Mitglieder ihr bald wichtiger werden, als sie gedacht hätte. Und dann ist da Simon, Witwer und Vater zweier Kinder, der Gefühle in ihr weckt, die sie nicht mehr für möglich gehalten hätte ... 


Ein Roman über zweite Chancen, Küsse unterm Sternenhimmel und das große Glück, das manchmal auf Umwegen kommt, leichtfüßig erzählt von Bestseller-Autorin Ella Wünsche.



Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Story ist in der dritten Form verasst und in 25 Kapitel unterteilt.


Zum Autor: Ella Wünsche liebt Geschichten. In der Schule schrieb sie die ersten Kurzgeschichten, später folgten Drehbücher für Filme und eine Kinderserie. »Das Leben ist (k)ein Brautstrauß« ist ihr erster Roman. (Quelle: http://ella-wuensche.de/uber-die-autorin/ )

Meine Meinung: Dieser Roman hat mich sehr berührt. Die Autorin hat hier ein sehr reales Thema in eine realistische Story verpackt, dadurch kann ma sich gut in  das Geschehen hineinversetzen und ich muss gestehen, ich habe sehr mit der Protagonistin mitgefühlt und gelitten. Das gesamte Buch ist einfach sehr berührend und emotional, so dass man sich fühlt, als wäre man in der Geschichte drin.

Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich angenehm lesen, was natürlich sehr zum Lesevergnügen beiträgt, und man wird gleich zu Beginn schon eingefangen von Stella und ihrem Leben. Man kann sich gut in sie hineinversetzen, fühlt mit ihr und erlebt, wie sie ihr Leben meistert. Und ich muss sagen, ich finde das Thema des Buches auch sehr wichtig, da man neben dem Unterhaltungsfaktor auch Wege sieht, die man bestreiten kann, wenn man selbst betroffen ist. 

Diese Story ist eine tolle Mischung aus Realität, Romantik, Gefühl und auch Drama. Abgerundet wird dieser Roman dann noch durch ein schönes Ende, das mich zum Lächeln gebracht hat.

Von mir gibt es 5 Sterne.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

16 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

thriller, hamburg, killer, jens kubo, berlin

Gefährliche Saat

Jens Kubo
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.09.2017
ISBN 9783426518601
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zum Buch: „Gefährliche Saat“ von Jens Kubo ist ein Thriller, der am 01.09.2017 bei Knaur TB erschienen ist. Zu beziehen z.B. hier: https://www.amazon.de/Gefährliche-Saat-Thriller-Jens-Kubo/dp/3426522020 


Klappentext: Actionreicher Polit-Thriller über ein Thema von internationaler Brisanz, geschrieben von Jens Kubo, einem Autor, der als ehemaligen Luftwaffenpilot im Einsatz für die NATO tätig war.

Ein schwerer Anschlag auf die Zentrale eines Energie-Versorgungsunternehmens in Frankreich, bei dem mehrere Menschen sterben, erschüttert Europa. Die Angst vor Terroranschlägen und weiteren Attentaten ist groß, als sich herausstellt, dass es für die Tat einen islamistischen Hintergrund gibt.

In Berlin verfolgt der zweiundzwanzigjährige Djamal mit wachsender Spannung die Geschehnisse rund um das Attentat, Diskussionen um Anti-Terroreinsätze, den IS, Salafisten und Flüchtlinge. Djamal ist Sohn irakischer Einwanderer in der dritten Generation und studiert Maschinenbau. In Deutschland geboren und aufgewachsen, besitzt Djamal die deutsche Staatsangehörigkeit und fühlt sich auch als Bürger dieses Staates, doch im Alltag erfährt er ebenso wie seine Familienangehörigen, seit dem vermehrten Zustrom von Flüchtlingen nach Deutschland, immer häufiger Diskriminierung und Ausgrenzung. Als seine Mutter auf der Straße in seinem Beisein von deutschen Jugendlichen angerempelt wird, verliert er die Kontrolle. Er verprügelt einen der Jugendlichen und wird daraufhin von der Polizei abgeführt. Djamal erhält eine Jugendstrafe auf Bewährung wegen Körperverletzung. Die Diskriminierung und das provokative Verhalten der Jugendlichen spielt hingegen vor Gericht keine Rolle.

Seiner Familie entgeht seine Veränderung anfangs. Nicht jedoch seiner deutschen Freundin, der Abiturientin Nina Mainhardt. Nina spürt, wie Djamal sich innerlich von ihr entfernt und sich immer öfter mit streng gläubigen jungen Männern trifft. Als sie ihrer Mutter ihre Befürchtungen beichtet, setzt die Anwältin alle Hebel in Bewegung und lässt ihre Beziehungen in Berlin spielen und wendet sich schließlich an BND-Abteilungsleiter Marc Bauer. Doch möglicherweise ist es bereits zu spät: Die Zelle plant einen Terroranschlag, bei dem Djamal eine Schlüsselrolle zukommt...

Ein Polit-Thriller, der in Zeiten von Terroranschlägen, Terror des IS in Europa, nicht aktueller sein könnte!


Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Story ist in der dritten Form verfasst und in 62 Kapitel unterteilt.


Zum Autor: Jens Kubo war als Luftwaffenpilot im Einsatz für die NATO, für die er nach seiner fliegerischen Karriere Sicherheitskonzepte von militärischen Einrichtungen prüfte und überarbeitete. Heute ist er ziviler Berater im In- und Ausland und schreibt unter Pseudonym brisante politische Romane. Der Autor ist mit einer Journalistin verheiratet und lebt in Berlin. (Quelle: www.amazon.de)


Meine Meinung: Dieser Thriller hat mich absolut mitgerissen. Der Beginn besticht mit einem flüssigen Schreibstil, der sich angenehm lesen lässt, sowie mit einem schönen und interessanten Start in die Lektüre, der zum Weiterlesen animiert. Von Beginn an ist das Geschehen extrem spannend und fesselnd, man wird als Leser hineingerissen in ein Buch mit sehr aktueller, aber auch beängstigender Thematik, und man ist absolut gefangen in der Lektüre. Ich konnte das Buch schwer aus der Hand legen, da ich unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht. Außerdem kann man sich hervorragend in die Geschichte hineinfallen lassen und vertiefen.

Obwohl es teilweise sehr politisch ist, wird es nicht eine Sekunde langweilig, denn dieser Part ist hervorragend eingearbeitet in eine Story, die ohne eben diesen politischen Teil unglaubwürdig erschiene, und selbst in diesen Passsagen des Buches ist die allgegenwärtige Spannung der Story deutlich zu spüren. Nicht eine Sekunde vermisst man als Leser diese Spannung, die sich sehr schnell aufgebaut hat und einen dann nicht mehr aus den Fängen lässt, im Gegenteil, man wird davon völlig gefangengenommen.

Das Buch ist in meinen Augen eine gelungene Mischung aus einem fiktiven Thriller, wie man ihn selten erlebt, und Ereignissen und Tatsachen, die sehr real sind und dem Leser klar machen, dass es eben nicht „nur“ ein Buch ist. Man macht sich währende der Lektüre - und auch danach - definitiv auch Gedanken über dieses sehr wichtige Thema, das die Lektüre erschreckend real werden lässt.

Innerhalb der Story gibt es viele Ereignisse, die den Leser überraschen, Wendungen, die man nicht erwartet hätte, und ein heftiges, aber passendes Ende. Eine gelungene Mischung aus Dramatik, Spannung, Realität, erschreckenden Begebenheiten und aktuellen Themen, die ich definitiv jedem nur empfehlen kann.

Von mir gib es 5 Sterne.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

34 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

reinkarnation, wiedergeburt, hexenverfolgung, hexen

Brennende Träume

Alina Stoica
E-Buch Text: 252 Seiten
Erschienen bei dotbooks, 02.05.2016
ISBN 9783958244085
Genre: Liebesromane

Rezension:

Zum Buch: „Brennende Träume“ von Alina Stoica ist ein Roman, der am 02.05.2016 bei dotbooks erschienen ist. Zu beziehen z.B. hier: https://www.amazon.de/Brennende-Träume-Roman-Alina-Stoica-ebook/dp/B01F1Y1E0Y 


Klappentext: Ein Schicksal, das zwei Menschen verbindet: „Brennende Träume“ von Alina Stoica jetzt als eBook bei dotbooks.


Kann eine Liebe Jahrhunderte überdauern? Seit Wochen wird Bianca von merkwürdigen Albträumen gequält. In ihnen sieht sie, wie sie im Schottland des 16. Jahrhunderts als Hexe auf einem Scheiterhaufen verbrannt wird. Getrieben von dem Wunsch, diesen Erinnerungen an ein früheres Leben nachzugehen, reist Bianca nach Edinburgh. Als sie dort dem charmanten Justin begegnet, fühlt sie sich vom ersten Moment an zu ihm hingezogen – doch sie spürt, dass auch er zu ihrer Vergangenheit gehört … Und schon bald findet sie heraus, dass die Wahrheit düsterer ist, als sie ahnte!


Jetzt als eBook kaufen und genießen: „Brennende Träume“ von Alina Stoica. Wer liest, hat mehr vom Leben: dotbooks – der eBook-Verlag.


Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Story ist in der dritten Form verfasst und in 26 Kapitel plus Epilog unterteilt.


Zum Autor: Geboren wurde Alina Stoica am 10. Februar 1978 in Cluj Napoca, einer Großstadt inmitten der Karpaten, in Transsylvanien, Rumänien. Ihre Kindheit verbrachte sie in ihrem Geburtsort. Aufgewachsen in einer Gegend, deren Geschichte aus mystischen Legenden gesponnen ist, hat sie bereits in frühen Jahren eine starke Faszination für das Übernatürliche entwickelt. Fast all ihre literarischen Werke erzählen von übersinnlichen Erfahrungen und spielen an der Grenze zwischen Realität und Illusion.


1988 zog ihre Familie nach Deutschland. Vierzehn Jahre später, nachdem sie ihre Ausbildung zur Fremdsprachensekretärin erfolgreich abgeschlossen hatte, verwirklichte die abenteuerdurstige Transsylvanierin ihren Traum und wanderte nach Portugal aus. Dort wohnt sie in einem kleinen Touristenort, direkt an der wilden Atlantikküste. Obwohl ihre Vorliebe für das Schreiben bereits im Kindesalter entfacht ist, wagte sie erst 2010 den Schritt, sich mit einigen Gedichten bei einem Verlag zu bewerben. 


Noch im gleichen Jahr durfte sie ihren ersten eigenen Lyrik-Band in den Händen halten, es folgten weitere Veröffentlichungen in verschiedenen Anthologien. Ihr Debütroman erschien zwei Jahre später. Hauptberuflich arbeitet sie zurzeit in einer Immobilienagentur. Ihre Freizeit widmet sie ihren Tieren und ihrer größten Leidenschaft, dem Schreiben. 


Web: www.alina-stoica.com


Facebook: https://www.facebook.com/alina.stoica.autorin/ (Quelle: www.amazon.de)


Meine Meinung: Dieser Roman hat mich mehr als begeistert. Ich war von Beginn an gefangen und habe das Buch wirklich atemlos verschlungen. Das fällt aber auch sehr leicht, denn man wird begrüßt von einem flüssigen Schreibstil, der sich wirklich angenehm lesen lässt, und die Story fängt einen gleich ein. Es gibt nicht erst ein langes Vorgeplänkel, sondern man wird gleich zu Beginn in das Geschehen hineinversetzt, und relativ zu Anfang gibt es gleich eine Szene, die  mich zum einen sehr berührt hat, da sie sehr anschaulich geschildert wurde, zum anderen bringt sie aber auch einen gehörigen Schwung mysteriöses ins Spiel und zeigt dem Leser, was ihn erwartet. Und vor allem weckt diese Szene das Interesse daran, was wohl dahinter stecken mag, so dass man mit Feuereifer weiterliest, um die Hintergründe zu erfahren.

Als Leser begleitet man Bianca auf einem Weg durch rätselhafte Dinge, die sehr fesselnd geschrieben sind und dafür gesorgt haben, dass ich das Buch gar nicht mehr weglegen wollte. Die Story ist spannend, mitreissend und fesselnd, und durch einige überraschende und teils auch dramatische Entwicklungen nicht vorhersehbar, man bleibt bis zur letzten Seite unter Anspannung, bis man ein etwas unerwartetes Ende erlebt.

Definitiv ein sehr packender Roman mit einer alles andere als seichten Story, eine gut durchdachte Geschichte mit viel Gefühl für die Protagonistin, die nicht dem üblichen nullachtfuffzehn-Klischee folgt, sondern etwas eigenständiges darstellt und den Leser damit absolut begeistert.

Von mir gibt es 5 Sterne.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Millstreet 24: Haunted 1

Cat T. Mad
E-Buch Text: 39 Seiten
Erschienen bei null, 04.09.2017
ISBN B075D9MQQB
Genre: Sonstiges

Rezension:

Zum Buch: „Millstreet 24: Haunted 1“ von Cat. T. Mad ist eine Mystery/ Horror Kurzgeschichte, die am 04.09.2017 erschienen ist. Zu beziehen z.B. hier: https://www.amazon.de/dp/B075D9MQQB 


Klappentext: Steven Conley liebt den Stadtteil, in dem er wohnt. Lediglich sein ihn fortwährend angrabender Nachbar ist ein Wermutstropfen. Steven verteilt einen Korb nach dem anderen, denn der aufdringliche Carl Benting ist absolut nicht sein Typ.

Was Steven jedoch nicht weiß, ist, dass Carl sich nicht so einfach abspeisen lässt, sondern sich zusehends in seine krankhaften Fantasien hineinsteigert – bis es so weit ist, dass er sie um jeden Preis realisieren will. Carl entführt Steven und verschleppt ihn in ein leer stehendes Gebäude. Er nimmt an, dass ihn dort niemand bei der Verwirklichung seiner blutrünstigen Träume stören wird. Das Haus in der Millstreet ist schließlich als Horrorhaus verschrien – allerdings nicht ohne Grund.


Die Haunted-Serie beinhaltet abgeschlossene Geschichten, die nicht aufeinander aufbauen und unabhängig voneinander gelesen werden können.


Millstreet 24 ist keine Romanze, hat jedoch ein Happy End.

Die Länge entspricht ca. 60 Taschenbuchseiten.


Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Story ist wechselnd in der dritten und der ersten Form verfasst und in 9 Kapitel unterteilt.


Zum Autor: Cat T. Mad ...

- ist Baujahr 74

- wohnt auf dem platten Land

- veröffentlicht ihre geistigen Ergüsse seit 2013

- ist Hybridautorin

- ist dankbar, dass sie seither die gleichen Lektoren ertragen

- schreibt Homoerotik und Gayromanzen

- wirkt in dem Projekt authorwing als "Wing" mit und unterstützt beim Schreib- und Veröffentlichungsprozess

- hat eine Vorliebe dafür, Novellen zu schreiben

- liest sich quer durch die Bücherwelt

- ist auf Buchmessen anzutreffen

-rezensiert Bücher, wenn sie in ihr Beuteschema fallen

- ist auf Facebook zu finden und quatscht auch gern mit Lesern 

https://www.facebook.com/CatTMad/


- hat jetzt fertig :)



Weitere, aktuelle Informationen sind über die Webseite www.catthemad.de erhältlich und im Blog nachzulesen. Ebenso ist es möglich auf der Webseite einen Newsletter zu abonnieren, der über Veröffentlichungen informiert.

(Quelle: www.amazon.de)


Meine Meinung: Auf diese Kurzgeschichte war ich neugierig ab der Sekunde, in der ich das erste Mal von ihr gehört habe. Wen wundert es da also, dass ich mich gleich nach Erscheinen darauf gestürzt habe? Und es hat sich definitiv gelohnt! Ich hatte nach dem Klappentext schon einige Erwartungen in die Story gesetzt, die auf jeden Fall voll erfüllt worden sind. Und ich konnte nicht mehr aufhören, ich hab das Buch verschlungen.

Der Schreibstil ist flüssig und sehr gut und angenehm zu lesen, und die Autorin hat eine angenehme Art, die den Leser gleich in den ersten Sätzen einfängt, obwohl es da eigentlich noch recht ruhig zugeht. Aber man spürt beim Lesen schon anhand des Geschriebenen, dass es gleich ordentlich zur Sache geht, und man behält Recht.

Schnell, aber nicht überstürzt, schreitet das Geschehen voran, und der Leser wird mitgerissen von grausamen Szenen und von unheimlichen Entwicklungen, man kann gut mit dem Protagonisten mitfühlen, da seine Eindrücke sehr plastisch beschrieben werden, dadurch fühlt man sich mittendrin. Die Story ist fesselnd, spannend und mysteriös, und man kann richtig schön eintauchen, bis zu einem toll gemachten, berührenden Ende. Wirklich eine toll geschrieben Story, die mir sehr gut gefallen hat und die von mir 5 Sterne bekommt.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

10 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

scheich, scheidung, wirtschaftsterrorist, romantisch, berlin

Zauberhaft

Larissa Schwarz
Flexibler Einband: 548 Seiten
Erschienen bei TWENTYSIX, 24.04.2017
ISBN 9783740725204
Genre: Liebesromane

Rezension:

Zum Buch: „Zauberhaft: Victoria (Die Eschberg-Reihe)“ von Larissa Schwarz ist ein Roman, der am 24.04.2017 erschienen ist. Zu beziehen z.B. hier: https://www.amazon.de/Zauberhaft-Victoria-Eschberg-Reihe-Larissa-Schwarz/dp/3740725206 


Klappentext: Victoria hat ihre On-and-Off-Beziehung zu Hakim satt. Scheich hin oder her, nach zehn Jahren hat sie mit neunundzwanzig immer noch keinen Ring am Finger und er macht wenig Anstalten, das zu ändern. Sie schafft Fakten, als sie sich in Magnus Brandt verliebt, doch der hütet ein pikantes Geheimnis.

Der zweite Band der Eschberg-Reihe entführt gleich zwei Heldinnen nach Dubai und lässt die Herzen plötzlich im Doppelpack höher schlagen; obendrein gibt es ein Wiedersehen mit liebgewonnenen Freunden ...


Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Story ist in der 3. Form verfasst und in Tage unterteilt.


Zum Autor: Larissa Schwarz wurde am 17.05.1984 im Ruhrgebiet geboren, mit ihrer Katze Audrey lebt sie auch heute noch dort. Ihre erste Schreibmaschine war eine Olympia SM3, die sie im Alter von vier Jahren geschenkt bekam und die in ihr den Wunsch weckte, Schriftstellerin zu werden. Et voilà.

Seit 2016 veröffentlicht die sportbegeisterte Autorin ihre Romane, denen weitergedachte Begebenheiten, erlebte Momente und herzergreifende Inventionen zu Grunde liegen. Mit #Lenning erschien 2017 Larissa Schwarz‘ erstes Drama. (Quelle: www.amazon.de)


Meine Meinung: Dieser Roman hat mich ebenso begeistert wie der erste Roman aus der Eschberg-Reihe. Allerdings ist es ein vollkommen in sich abgeschlossener Roman, so dass man den ersten Band nicht unbedingt kennen muss, um diesen zweiten lesen zu können. 

Auch hier ist der Schreibstil flüssig und angenehm zu lesen, und man fühlt sich sehr schnell sehr wohl in der Story. Victoria ist eine ebenso angenehme Person wie Elisabeth im vorigen Buch, und ebenso verhält es sich mit den weiteren Protagonisten dieser Story. Sobald man anfängt zu lesen fühlt man sich in das Geschehen hineingezogen, und man kann sich so gut hineinversetzen, dass man sich in ihrer Runde zu Hause fühlt. So hat man den Eindruck, sich beim Lesen mittendrin zu befinden und nicht als Außenstehender alles zu beobachten.

Die Story ist fesselnd und sehr schön ausgearbeitet, mit viel Gefühl und Romantik, aber auch mit Witz und Humor und ein paar dramatischeren Szenen, dadurch wurde es nie Langweilig und das Buch unterscheidet sich definitiv von klassischen Liebesromanen mit eingefahrenem Verlauf.

Ein tolles Buch mit einem traumhaften Ende, das Lust auf Band drei der Eschberg Reihe macht und das von mir 5 Sterne bekommt.



  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

serie, privatdetektivin, band 3, leichenentsorgung, duisburg

Keine Leiche, kein Problem – Die 3. und letzte Staffel

Per Sander
Flexibler Einband: 252 Seiten
Erschienen bei Independently published, 20.07.2017
ISBN 9781521891575
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zum Buch: „Keine Leiche, kein Problem - die 3. und letzte Staffel“ von Per Sander ist ein Krimi, der am 20.07.2017 erschienen ist. Zu beziehen z.B. hier: https://www.amazon.de/Keine-Leiche-kein-Problem-Staffel/dp/1521891575 


Klappentext: Schicht im Schacht.
Sagt man so im Pott.

Inzwischen geht Patrick und Nergiz das Entsorgen toter Menschen ziemlich leicht und professionell von der Hand – von den kleinen Problemen abgesehen, die in lebenslangen Haftstrafen resultieren könnten.

Denn was ist mit dem Leichenfund, der für die überforderte Duisburger Polizei ebenso unerwartet wie hilfreich ist? Wie sieht es aus mit Immo Mennes Racheplan, der die gesamte Stadt in Mitleidenschaft zieht? Was haben die Road Warriors vor? Und schafft es überhaupt jemand, diesem Chaos lebend zu entkommen?

Außer Frage steht nur eines: Das Ende kommt. Schnell, laut und hart. Für mehr als einen …

Mit dieser Staffel endet »Keine Leiche, kein Problem«.
Mehr Ruhrpott tut sich schließlich niemand freiwillig an.


Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Story ist in der dritten Form verfasst und in einen Rückblick sowie 14 Episoden unterteilt.


Zum Autor: Per Sander, geb. 1985, heißt eigentlich gar nicht Per Sander, mag den Namen allerdings als Autorenpseudonym. Es kann sein, dass er Germanistik und Anglistik in Düsseldorf studiert hat und mit seiner Frau am Rhein lebt, vielleicht ist das aber auch gelogen. Möglicherweise hat er nach Jobs als Journalist, Texter, Ghostwriter und einigen Jahren im Einzelhandel genug von Menschen im Allgemeinen und angefangen, all diese furchtbaren und höchst traumatischen Erlebnisse in Form von Krimis zu verarbeiten – diese wiederum sind garantiert reine Fiktion, machen ihm jedoch ordentlich Spaß. (Quelle: www.amazon.de)

Meine Meinung: Wie bereits die ersten beiden Staffeln von „Keine Leiche, kein Problem“, so hat mich auch diese dritte Staffel begeistert. 

Nach einem kurzen Rückblick geht es übergangslos weiter, es ist, als hätte die Geschichte um Patrick und Nergiz nie aufgehört. Allerdings merkt man in dieser dritten Staffel deutlicher als in der zweiten Staffel, dass man die Vorkenntnisse braucht, trotz des Rückblickes denke ich, dass man Verständnisprobleme bekommen könnte, sollte man dieses Buch einzeln lesen. Darauf weist der Autor auch in seinem Vorwort hin. Und da die Bücher einfach toll sind kann ich nur raten: lest alle drei!

In der dritten Staffel geht es natürlich auch mit dem flüssigen Schreibstil weiter, der sehr angenehm zu lesen ist, und der den Leser durch das Buch zieht - neben der immensen Spannung, selbstverständlich. Diese wurde durch das Ende der zweiten Staffel ja noch mal ordentlich angeheizt, so dass ich mich gleich neugierig in die dritte Staffel gestürzt hab. Durch den nahtlosen Übergang ist man sofort wieder mitten im Geschehen drin und spürt die Stimmung der Charaktere, während man äußerst gebannt verfolgt, was weiter geschieht.

Auch in dieser Staffel finden wir eine tolle Mischung aus spannender Unterhaltung, Humor und, natürlich, auch wieder jede Menge Leichen, allerdings nimmt das Maß an Intrigen zum Ende hin zu und viele lose Fäden fügen sich zusammen.  Und bibbert man zwischendurch auch sehr um seine Figuren, so löst der Autor einiges doch durch ein überraschendes Ereignis, bis zum Ende dauert es dann aber doch noch ein wenig und man findet sich noch in einigen unerwarteten Szenen wieder, mit denen man absolut nicht gerechnet hätte, die aber im Nachhinein so ziemlich alles erklären, worüber man sich vorher vielleicht gewundert hat. Ich muss gestehen, ich war überrascht über den in sich geschlossenen Kreislauf des Lebens.

Ein absolut gelungenes Finale dieser Reihe. Von mir gibt es 5 Sterne.


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

38 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 31 Rezensionen

norwegen, telemark, krimi, mord, thriller

Kein guter Ort

Bernhard Stäber
E-Buch Text: 378 Seiten
Erschienen bei beTHRILLED by Bastei Entertainment, 15.08.2017
ISBN 9783732542352
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zum Buch: „Kein guter Ort“ von Bernhard Stäber ist ein Thriller, der am 15.08.2017 bei Bastei Lübbe erschienen ist. Zu beziehen z.B. hier: https://www.amazon.de/Kein-guter-Ort-Bernhard-Stäber/dp/3741300438 


Klappentext: Spannender Norwegen-Krimi um ein verlassenes Hotel


Arne Eriksen ist nach seinem letzten Fall nach Südnorwegen gezogen und arbeitet dort als Psychiater an einer Klinik. Hier hört er auch von den mysteriösen Morden im Hotel Rabenschlucht. Damals hat ein Unbekannter ein junges Mädchen vor den Augen seiner Schwester umgebracht. Doch nicht erst seit dieser Tat gilt die Rabenschlucht als ein Ort, an dem seit jeher schlimme Dinge geschehen. Der Ort und die Geschehnisse lassen den Psychologen nicht los und Arne stellt auf eigene Faust Nachforschungen zum tragischen Tod des jungen Mädchens an. Und muss feststellen, dass ihn sein Leben in Norwegen verändert hat: Er lässt sich immer mehr von seiner Intuition und den uralten Riten der Samen leiten - und kommt damit dem Täter so nah, dass er selbst in tödliche Gefahr gerät...


Mit dem dritten Teil der Reihe um Arne Eriksen ist dem Autor erneut ein packendes Buch gelungen, das unter die Haut geht!



Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Story ist größtenteils in der Ich-Form verfasst und unterteilt in 44 Kapitel, die sich auch 7 Tage verteilen.



Zum Autor: Bernhard  Stäber, geboren 1967 in München, lebt und arbeitet in der Provinz Telemark in Südnorwegen. Unter dem Pseudonym „Robin Gates“ hat er bereits mehrere Fantasyromane veröffentlicht. In seine Thriller-Reihe mit dem Psychologen Arne Eriksen lässt er seine Erfahrungen als Auswanderer facettenreich einfließen. (Quelle: https://www.luebbe.de/bastei-luebbe/autoren/bernhard-staeber/id_2771637 )


Meine Meinung: Dieser Thriller hat mir gut gefallen, auch wenn ich anfangs ein wenig gebraucht habe, um hineinzukommen. Warum kann ich nicht mal genau sagen, denn schon der Beginn war spannend, und diese Spannung hat sich durch das gesamte Buch gezogen und immer mehr gesteigert. Aber sobald ich richtig in der Story drin war, konnte ich das Buch dann auch nicht mehr weglegen, weil ich so gebannt war.

Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen, und die Charaktere kommen sympathisch rüber. Allerdings habe ich zwischendurch definitiv gemerkt, dass ich die beiden Vorgänger nicht kenne, was sich allerdings durch geschickt eingebaute Erklärungen oder Rückblicke an wichtigen Stellen nicht negativ auswirkt, man kann diesen Thriller auch ohne Vorkenntnisse lesen.

Die Story selbst hat mich absolut mitgerissen, sie ist sehr interessant und fesselnd, an manchen Stellen ein wenig unheimlich oder gar mystisch, und sie passt wirklich hervorragend nach Norwegen. Der Autor hat deutlich gezeigt, dass er sich in diesem Land und mit den dortigen Gepflogenheiten auskennt und auch Kenntnis der nordischen Mythologie hat, die man ebenfalls gut in das Geschehen eingeflochten findet.

Die Ereignisse in diesem Buch sind sehr mitreissend, aber manchmal auch etwas verworren, nicht im negativen Sinne, sondern eher so zu verstehen, dass man als Leser grübeln kann soviel man will, man kommt nicht dahinter, wer der Täter ist. Ich habe immer wieder mal einen Verdacht gehabt, der sich dann als falsch herausstellte, und die Auflösung des Ganzen war dann doch sehr überraschend und heftig, aber auch berührend. Vorherzusehen jedenfalls war der Ausgang der Story nicht, und ich denke, das ist es, was ein gutes Buch mit ausmacht. Hier habe ich einen Thriller gelesen, der seinem Namen alle Ehre macht, daher gibt es von mir 5 Sterne.


  (2)
Tags:  
 
711 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks