Leserpreis 2018

KlaraBelliss Bibliothek

47 Bücher, 19 Rezensionen

Zu KlaraBelliss Profil Zur Autorenseite
Filtern nach
47 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

25 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 16 Rezensionen

"dystopie":w=3,"fantasy":w=1,"thriller":w=1,"flucht":w=1,"kampf":w=1,"rezension":w=1,"freiheit":w=1,"buchreihe":w=1,"science-fiction":w=1,"manipulation":w=1,"rebellion":w=1,"soldat":w=1,"sicherheit":w=1,"rebellen":w=1,"5":w=1

Totenläufer

Mika Krüger
E-Buch Text: 344 Seiten
Erschienen bei KDP, 30.10.2016
ISBN B01M2BR02H
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Red-Mon-Stadt frisst ihre Kinder. Anstatt eine Heimat zu sein, ist die auf einer Insel im Meer gelegene Großstadt eine Falle für alle, die durchs Raster fallen. Dabei wird das Raster ständig neu definiert. Wer sich heute noch sicher und gebraucht fühlt, kann schon morgen zu den Ausgestoßenen, den Nutzlosen gehören und zum Freiwild für die Todesschergen werden. Und in der Mitte des Rasters sitzt eine menschliche Spinne, die ihre Fäden zieht, an denen sie die Menschen wie Marionetten nach belieben tanzen lässt. Den braven Bürgen wird die wilde Hatz als Notwendigkeit verkauft, um Wohlstand und Sicherheit zu schützen. Ein Märchen, an das die Einwohner nur allzu gerne glauben.

Die Protagonistin Rina ist eine der Ausgestoßenen und schlängelt sich durch das tödliche Labyrinth der Stadt. In ihrem Herz trägt sie all die Menschen, die sie schon hat sterben sehen müssen. Eine Hoffnung auf einen Ausweg scheint es nicht zu geben, denn Red-Mon-Stadt scheint vor gar nicht so langer Zeit genau diese Hoffnung für die vom Festland Geflohenen gewesen zu sein. Eine Hoffnung, die sich in eine Hölle verwandelt hat. 

Wie das geschah, bleibt unklar und als Leser habe ich mir hier etwas mehr Klarheit gewünscht. Warum auch das Festland keine Alternative ist, um ein normales Leben zu führen, wird ebenfalls nur vage angedeutet.

Tief dringt die Autorin dagegen in die Gefühls- und Gedankenwelt der äußerlich versteinerten und innerlich zerrissenen Figuren ein – ohne dabei zu langweilen oder auf Biegen und Brechen psychologisieren zu wollen. Schicht um Schicht schält die Autorin die äußerliche Hülle der Protagonisten ab und macht ihr Handeln und Denken mit jeder Seite nachvollziehbarer. Der Roman bleibt spannend bis zum Schluss. Da es der Auftakt einer Reihe ist, gibt es jedoch keinen Schluss, sondern einen Punkt, an dem die Geschichte unterbrochen wird. In der Hoffnung, dass es irgendwann einmal weitergehen wird.

»Totenläufer - Silver Coin 203« von Mika M. Krüger ist ein Buch für alle, die Dystopien mögen, bei denen keine Liebesgeschichte im Vordergrund steht, sondern eine dystopische Welt, die ihren Einwohnern – und manchmal auch dem Leser – alles abverlangt.

  (0)
Tags: dystopisch   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

Lunars Kinder

Ardy K. Myrne
Flexibler Einband: 444 Seiten
Erschienen bei epubli, 12.07.2018
ISBN 9783746741895
Genre: Fantasy

Rezension:

Das Findelkind Ardetha hat es nicht leicht. Angeblich soll sie das Kind einer mythischen Frau sein, einer religiösen Gestalt aus uralten Legenden. Gleichzeitig plagen die 16-jährige schlimme Ahnungen und Träume, die darauf hindeuten, dass ihr ein furchtbarer Dämon ans Leben will. Dabei lebt Ardetha zusammen mit ihren Freundinnen in einer auf den ersten Blick lieblichen und freundlichen Welt, die von der Autorin in einer Ausführlichkeit und Blumigkeit beschrieben wird, dass sie einem beim Lesen fast schon zu lieblich und freundlich vorkommt. Wären da nicht die dunklen Schatten, die durch die Geschichte wabern und sich von Kapitel zu Kapitel verdichten.


Wer noch mehr Spaß beim Lesen von „Lunars Kinder“ haben will, dem empfehle ich, zuvor das Prequel „Der traurige Gott“ zu lesen. Wer diese Vorgeschichte kennt, wird beim Lesen von „Lunars Kinder“ mit der Kenntnis einer tieferen Ebene belohnt, die die Basis der Geschichte bildet. Wobei man auch, ohne die Vorgeschichte zu kennen, seine Freude an dem Roman haben wird.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"freunde":w=1,"schule":w=1,"lüge":w=1

Spy Parents - Geheimagenten in Wuppertal

Anke Höhl-Kayser , Monika Kubach
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 06.03.2018
ISBN 9783746078052
Genre: Kinderbuch

Rezension:

... kann das manchmal ziemlich anstrengend sein. Das muss der Schüler Johannes feststellen, dessen kleine Schwindeleien plötzlich ganz große Auswirkungen haben. Auf einmal findet er sich in einer Geheimagenten-Story wieder, die James Bond wie einen blassen Anfänger aussehen lässt.

Ich habe mich beim Lesen köstlich über die überzogen gezeichneten Charaktere amüsiert. Obwohl das Buch für ältere Kinder bzw. Jugendliche geschrieben ist, kann man sich auch als Erwachsener für die schrägen Typen begeistern, die die Geschichte zu etwas Besonderem machen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"eine liebesgeschichte":w=1,"-)":w=1,"märchenspinnerei":w=1,"modernes märchen für erwachsene":w=1,"russisches märchen":w=1,"altes russisches märchen":w=1,"wunderbares modernes märchen":w=1

Zarin Saltan: Band 8 der Märchenspinnerei (Maerchenspinnerei)

Katherina Ushachov
E-Buch Text
Erschienen bei null, 12.09.2017
ISBN B075L6J5YQ
Genre: Sonstiges

Rezension:

Die Autorin hat für ihre Geschichte ein russisches Märchen adaptiert und in unsere Zeit und Lebenswelt übersetzt. Doch auch die märchenhaften Elemente fehlen nicht, die sich mit surreal anmutenden Textpassagen verweben. Wer eine tiefsinnige Geschichte mit bis ins Kleinste ausgearbeiteten Charakteren lesen möchte, wird vielleicht etwas enttäuscht sein. Ich selbst habe das beim Lesen aufgrund der Kürze der Geschichte jedoch nicht erwartet. Der Einblick in die russische Lebens- und Märchenwelt liest sich spannend und unterhaltsam. Der Schreibstil der Autorin macht zumindest mir Lust darauf, mehr aus ihrer Feder lesen zu wollen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

51 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 4 Rezensionen

"humor":w=2,"kurzgeschichten":w=1,"textsammlung":w=1

Alles außer irdisch

Horst Evers ,
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Rowohlt Berlin, 22.01.2016
ISBN 9783871348150
Genre: Humor

Rezension:

In „Alles außer irdisch“ wird Goiko Schulz, ein ziemlicher Loser, der mit 36 Jahren noch bei Mutti wohnt, in ein aberwitziges Abenteuer hineingerissen. Schon bald stößt er auf Freunde, bei denen das Wort „durchgeknallt“ nicht mal annähernd beschreibt, mit was und wem Goiko es zu tun bekommt. Zusammen mit diesem bunten Haufen soll er die Erde retten. Ein Abenteuer, das sich innerhalb von Handlungsschleifen, Zeitreisen und Abstechern in Parallelwelten abspielt, ohne dass das Raumschiff, in dem Goiko plötzlich sitzt, auch wirklich mal vom Boden abhebt.

Fans von „Per Anhalter durch die Galaxis“ werden sich mit Sicherheit an Douglas Adams Werk erinnert fühlen. Ein Umstand, der gut oder auch schlecht sein kann. Ich habe mich beim Lesen meistens gut amüsiert. Auch wenn das Buch in meinen Augen an manchen Stellen durch etwas ausufernde Dialoge Längen hatte, und die Anleihen an die Anhalter-Romane mir manchmal eine Spur zu vertraut vorkamen. Auch das unterschwellig Belehrende, mit dem der Autor die Menschheit und ihr zerstörerisches Verhalten auf ironische Weise aufs Korn nimmt, waren mir ab und zu etwas zu gewollt und dadurch zu langatmig.

Dennoch könnte es ein Buch für alle sein, die durchgeknallte Science-Fiction-Abenteuer mögen, mit Helden, bei denen manche völlig aberwitzig und andere, durch ihre menschlichen Schwächen, allzu vertraut erscheinen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

34 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

berg, beziehungen tod, dämonen, engel, erbe, familie, formeln, fossil, fossilien, freunde, gegenwart, gott, grauen, horror, wissenschaft

Fossil

Caitlín R. Kiernan , Alexandra Hinrichsen
Flexibler Einband: 429 Seiten
Erschienen bei Rowohlt Taschenbuch, 17.12.2008
ISBN 9783499249020
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Es ist kein leicht zu verstehendes Buch. Vielleicht ist es genau das, was die Autorin bezwecken wollte: ein Rätsel, versteckt in einem Rätsel, verpackt mit einem ... Rätsel. Ich fand es ideal, um darin einzutauchen, sich mit dem Text treiben zu lassen, in Gedanken darin zu schweben, ohne den Anspruch, einen Sinn dahinter erkennen zu wollen, auch wenn genau dieser sich erst ganz am Schluss erahnen lässt. Die Protagonisten widersetzen sich den gängigen Genre-Klischees. Sie sind alles andere als hübsch anzusehen und auch nicht wirklich durchweg sympathisch. Die Sprache ist komplex. Der Handlungsstrang bildet Kurven und Schwünge und manchmal verknotet er sich auch.

Leser, die eine leicht zu durchschauende Handlung, gut aussehende, absolut sympathische Protagonisten und/oder strenge Logik von einem Buch erwarten, sollten besser etwas anderes lesen.

Leser, die sich von der Atmosphäre eines Textes einfangen lassen wollen, um sich darin zu verlieren, könnten das Buch vielleicht mögen. 

  (1)
Tags: fossil, grauen, horror, psycho   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

51 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"fantasy":w=3,"science fiction":w=2,"macht":w=1,"zukunft":w=1,"zeitreise":w=1,"drachen":w=1,"science-fiction":w=1,"fremde welten":w=1,"unglaubwürdig":w=1,"mittelalterlich":w=1,"konstruiert":w=1,"einfältig":w=1,"science-fictio":w=1,"logiklücken":w=1,"beschränkte charaktere":w=1

Das Geheimnis der Sternentränen

Anke Höhl-Kayser
Buch: 350 Seiten
Erschienen bei Bookspot Verlag, 03.01.2017
ISBN 9783956690730
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Die Erde ist samt der Menschheit nach einem Atomkrieg so ziemlich am Ende. Jade ist eine der Wissenschaftlerinnen, die den Planeten retten soll, und zwar durch einen Zeittunnel ins Mittelalter. Schließlich war damals die Luft noch nicht vergiftet und das Weltklima noch in Ordnung. Jade öffnet tatsächlich einen Tunnel, doch das Experiment verläuft ganz anders als gedacht. Zumal aus diesem Tunnel ein junger Mann klettert, der ihr Herz erobert und ihr schnell klar macht, dass die Menschheit weit größere Probleme hat, als der kaputte Planet, auf dem sie dahinvegetiert. Zwei parallele Welten, zwei psychopathische Herrscher, die ihr jeweiliges Volk in Angst und Dummheit halten und gnadenlos unterjochen. Und Völker, die das nur allzu gern mit sich machen lassen, da eigenständiges Denken, viel zu anstrengend ist und potenziell tödlich sein könnte. Im Roman vermischen sich eine dystopische Science-Fiction-Welt und eine eher mittelalterliche Welt, die man zum Genre „High Fantasy“ zählen könnte, auf harmonische Weise. Während man die Fantasywelt weit von sich weisen und als düsteres Märchen abtun kann, wirkt der dystopische Teil der Geschichte oft beklemmend, die Fortpflanzungsmechanismen verstörend und die Organisation der Gesellschaft auf eine gruselige Weise raffiniert – Futter für das Was-wäre-wenn-Denken.
Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, die klar voneinander getrennt sind. Mutig von der Autorin fand ich die Wahl ihrer Protagonisten. So stellen sich hier u.a. eine nicht mehr ganz so blutjunge Frau mit afrikanischen Wurzeln und eine Frau mit Down-Syndrom zusammen mit ihren Freunden gegen die finsteren Machenschaften der Autokraten.
Ein Roman für Freunde spannender und kurzweiliger Geschichten mit einem Schuss Tiefgang und einem Anflug von Romantik, ohne ins allzu Kitschige abzugleiten.

  (0)
Tags: drachen, fantasy, science-fiction   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

familie, fantasy, freundschaft, kind, magi, magische wesen, märchen, meerjungfrau, meerwesen, neuanfang, puk, puken, puks, sylt, zwerge

Magische Novembertage

Anke Höhl-Kayser
Flexibler Einband: 176 Seiten
Erschienen bei p.machinery Michael Haitel, 15.02.2015
ISBN 9783957650245
Genre: Sonstiges

Rezension:

Marie hat echt Pech. Ihre Eltern haben sich getrennt und jetzt hockt sie mitten im November mit ihrer Mutter im Haus der Oma. Das steht ausgerechnet auf Sylt, wo in dieser Jahreszeit das Wetter besonders mies ist. Und weil das mit dem Pech noch nicht reicht, hat sie natürlich überhaupt keine Freunde an ihrer neuen Schule. Das schlägt ihr alles ganz schön aufs Gemüt. Doch dann trifft sie Nis Puk, dessen Eltern ebenfalls getrennt leben und ehe sie sich’s versieht, steckt sie mitten in einem fantastischen Abenteuer, das man nur auf Sylt im November erleben kann.

Durch ihre Begegnung mit Nis, dem Puk, einem magischen Wesen, findet Marie so langsam zu sich selbst zurück. Zumal Nis und seine getrennt lebenden Zieheltern – mächtige Sagenwesen von der Insel Sylt – Maries ganz menschliches Schicksal spiegeln und es dadurch weniger hoffnungslos erscheinen lassen. Ich habe das Buch meiner Tochter vorgelesen, und immer wenn ein Kapitel zu Ende war, wurde lautstarker Protest angemeldet, dass ich doch weiterlesen müsse. Das Buch strotzt nur so vor spannungserzeugenden Cliffhangern, sodass man sich auf den Abend freut, weil man dann endlich weiterlesen kann.

Trotz seiner fantastischen Elemente bewegt sich die Geschichte in vielen Punkten nahe an unserer Realität. Nicht zuletzt wegen Maries Problemen, ihre Einsamkeit in der fremden Umgebung, die Trennung ihrer Eltern und die Trauer darüber, dass ihre Familie zerbrochen ist. Ganz nebenbei schafft es die Autorin wie selbstverständlich, die Sagenwelt der Insel Sylt in eine moderne Geschichte einzuweben.

Ein Lesetipp für etwas größere Kinder (ab zehn Jahren), die gern richtig spannende Geschichten mit Abenteuern und lebendig gezeichneten Protagonisten lesen.

  (0)
Tags: abenteuer, fantasy, kind, meerjungfrau, sagen, scheidung, spannend, spannung, zwerge   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

ardy k. myrne, dark fantasy, elf. high fantasy, fantasie, high fantasy, vampir, vampire

Blutstreue: ( Dark Fantasy Kurzroman)

Ardy K. Myrne
E-Buch Text: 37 Seiten
Erschienen bei null, 30.09.2014
ISBN B00NKAIO1E
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ardy K. Myrne legt mit diesem Kurzroman eine erzählerisch dichte Geschichte vor, die einem Sog gleich den Leser in eine andere Welt hineinzieht. Strahlendes Licht trifft auf Dunkelheit. Das Böse trifft auf das Gute, doch die Seiten sind ungeklärt und die Fronten vermischen sich. Der Kampf, der sich in den Herzen und Köpfen der Protagonisten abspielt, bleibt bis zum Schluss unentschieden – und vielleicht sogar darüber hinaus.

Ein spannendes Stück Kurzlektüre für Fans düsterer Fantasy, das den Leser satter zurücklässt, als manch langes Pamphlet.

Vor einigen Jahren stieß ich bei Facebook auf eine Leseprobe, veröffentlicht von einem mir unbekannten Autor, die ich kurz überflog und die als Erinnerungsfetzen hängen blieb, da sie so ganz anders war als vieles, was es dort zu lesen gab. Beim Stöbern auf Amazon blieb ich dann wieder an einer Leseprobe hängen und es machte „Bling!“ im Kopf. Ich freue mich noch immer diebisch, dass ich zufällig durch ein anderes Buch der Autorin wieder auf diese Geschichte gestoßen bin und sie zu Ende lesen durfte.

  (0)
Tags: dark fantasy, elf. high fantasy, high fantasy, vampir   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

ardy k. myrne, der dunkle feind, dunkel, dunkle romantik, eine unglaubliche gabe, ein mysteriöser junger mann, feind, gabe, hettie, mysteriös, sarah, thriller, urban fantasy, vampi, vampir

Der dunkle Feind

Ardy K. Myrne
Flexibler Einband: 308 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 10.05.2014
ISBN 9781500422097
Genre: Fantasy

Rezension:

Sarah ist siebzehn und sie ist anders. Warum, weiß sie nicht so genau, nur, dass sie sich bei ihrer um Jahrzehnte älteren Freundin Hettie, eine alte und ein wenig schrullige Bibliothekarin, wesentlich wohler fühlt, als bei den Leuten aus ihrer Clique. Eines Tages beichtet ihr Hettie ein beinahe unfassbares Geheimnis. Doch das ist erst der Einstieg in ein Abenteuer, das Sarah, einem immer schneller werdenden Strudel gleich, in menschliche – und vielleicht nicht ganz so menschliche – Abgründe ziehen soll, die sie mit hoch erhobenem Haupt zu durchschreiten versucht. 

Das Buch ähnelt einem Thriller und wartet am Ende mit überraschenden Wendungen auf, die vieles in einem anderen Licht erscheinen lassen.

„Der dunkle Feind“ von Ardy K. Myrne ist ein Buch für Leser, die den „klassischen Vampir“ im Vampirroman suchen. Hier ist die Chance groß, ihn zu finden und sich in melancholisch-düsteren Gedankenwelten zu verlieren, die durch die spannend geschriebene Geschichte wabern, ohne jemals langatmig oder schwülstig zu werden.

  (0)
Tags: dunkle romantik, thriller, urban fantasy, vampi, vampire   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

familie, geheimnis, geheimnisse, kindheitserinnerung, liebe, märchen, mika krüger, mystery, prag, raben, sieben, sieben raben, thriller, tschechien, urban fantasy

Sieben Raben

Mika Krüger
E-Buch Text: 262 Seiten
Erschienen bei neobooks, 09.06.2014
ISBN 9783847684923
Genre: Gedichte und Drama

Rezension:

Frana hat schon immer das Gefühl, irgendwie anders zu sein. Vielleicht ja wegen der sieben Raben, die ihr schon so lange, wie sie denken kann, auf Schritt und Tritt folgen. Die Vögel machen ihr Angst. So gut es geht, versucht sie, die unheimlichen Begleiter zu ignorieren. Doch eines Tages nimmt einer der Vögel zu ihr Kontakt auf und die junge Frau wird in albtraumhafte Ereignisse hineingezogen, bei denen sich Vergangenheit und Gegenwart mehr und mehr zu überlagern scheinen. 
Die Autorin schafft es, von Anfang bis Ende eine düstere und spannungsgeladene Stimmung aufrechtzuerhalten. Eine unterhaltsame Lektüre für Urban Fantasy-Leser, die sich auch mal an Texte fernab von genretypischen Klischees heranwagen.

  (0)
Tags: märchen, raben, sieben, sieben raben, thriller, urban fantasy   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

98 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 7 Rezensionen

"vampire":w=3,"dracula":w=3,"will hill":w=3,"vampir":w=2,"frankenstein":w=2,"department 19":w=2,"fantasy":w=1,"thriller":w=1,"england":w=1,"horror":w=1,"mystery":w=1,"blut":w=1,"werwölfe":w=1,"werwolf":w=1,"militär":w=1

Department 19 - Die Mission

Will Hill , Wulf Bergner
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 14.11.2014
ISBN 9783404170814
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Jamie muss mit ansehen, wie sein Vater von mysteriösen uniformierten Männern erschossen wird. Gleichzeitig hat er das Gefühl, dass an diesem Abend noch eine ganz andere Bedrohung als die Uniformierten existierte, eine Bedrohung in den Schatten. Ein paar Jahre später kommt er dieser Bedrohung auf die Spur, als er feststellen muss, dass Vampire existieren und dass es eine hochgerüstete Spezialeinheit gibt, die gegen die vampirische Bedrohung mit aller Härte ankämpft. Sehr schnell zwingen ihn die Umstände dazu, Teil dieser Einheit zu werden.

Das Buch ist mir durch Zufall in die Hände geraten, sonst hätte ich es vermutlich gar nicht gekauft. Es ist eine spannende Gesichte, die schon zurecht die Bezeichnung „Thriller“ trägt. Die Rückblenden ins 19. Jhdt. und in die Zeit Anfang des 20. Jhdt. – in der gebundenen Ausgabe gedruckt auf vergilbt wirkendem Papier – empfand ich als stimmungsvolle Unterbrechungen der eigentlichen Geschichte, die Parallelen zu den Ereignissen in der Gegenwart erahnen ließen.

Ich war sehr positiv überrascht, wie gut, im Vergleich zu anderen Büchern dieses Genres, die Protagonisten ausgearbeitet sind und wie nachvollziehbar ihre Gefühlswelt und ihr Handeln ist. Beeindruckt hat mich zudem, dass Jamie, trotz seiner schlimmen Erfahrung mit den Vampiren und trotz der Tatsache, dass diese Wesen gefährlich und unberechenbar sind und ihre gewalttätige Ader in erschreckend abstoßender Weise ausleben, er immer wieder bei seinen Begegnungen mit Vampiren zu differenzieren versucht und nicht alle über einen Kamm schert, auch wenn ihm genau das von der Spezialeinheit eingetrimmt wurde.
Für mich erschreckend waren hier die recht detailliert beschriebenen Grausamkeiten, die sich vampirbedingt durch das ganze Buch ziehen. Weshalb das Buch in meinen Augen eines ist, das man frühestens ab 16 Jahren lesen sollte. 
Die Handlung an sich ist in diesem Roman abgeschlossen, doch deuten sich weitere, noch schlimmere Probleme für Jamie und seine Freunde an, die sicher in den nächsten Teilen aufgegriffen werden.
Mein Fazit: Ein spannender Vampirroman, der sich auf die Wurzeln des Genres zurückbesinnt und diese in ein modernes Szenario verpflanzt.
Da das Ganze recht militärisch und ballerwaffenbetont ist, werde ich die anderen Teile, eher nicht lesen, obwohl ich die für mich gut nachvollziehbaren Protagonisten in mein Herz schließen konnte. 

  (0)
Tags: militär, vampir, vampire   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(113)

208 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 51 Rezensionen

"zeitreise":w=15,"fbi":w=10,"london":w=9,"jugendbuch":w=8,"eoin colfer":w=5,"warp":w=5,"zauberer":w=4,"fantasy":w=3,"abenteuer":w=3,"zeitreisen":w=3,"magie":w=2,"vergangenheit":w=2,"reihe":w=2,"zeit":w=2,"agenten":w=2

WARP - Der Quantenzauberer

Eoin Colfer , Claudia Feldmann
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Loewe, 17.02.2014
ISBN 9783785579091
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die selbstbewusste FBI-Junior-Agentin Chevie Savano langweilt sich in ihrer Londoner Außenstelle, zu der sie strafversetzt wurde. Doch die Langeweile wird jäh unterbrochen, als ein Junge zusammen mit einer seltsamen Leiche auftaucht, der aus der Vergangenheit zu kommen scheint und der panische Angst vor einem mysteriösen Zauberer hat. 
Ich mochte die Artemis Fouls-Reihe von Eoin Colfer sehr, weshalb ich begeistert war, mal wieder etwas Neues von ihm zu lesen. Leider hielt die Begeisterung nicht lange an. Wenn mir jemand sagen würde, dass der Roman gar nicht aus seiner Feder stammt, ich würde es sofort glauben. Die Geschichte an sich ist sehr spannend und vielleicht auch ungewöhnlich. Gleichzeitig sind die Charaktere so flach skizziert, dass ich mich ihnen nicht nahe fühlen konnte. Weshalb es mich auch nicht interessiert, wie es mit ihnen in den folgenden Teilen weitergeht.
Aufgrund des Alters der Protagonisten gehe ich davon aus, dass sich das Buch an ein sehr junges Lesepublikum richtet. Deshalb war ich entsetzt, dass gleich auf den ersten Seiten recht detailliert beschrieben wird, wie man einen Menschen am effektivsten mit einem Messer absticht. Wer das vorher noch nicht gewusst hat, weiß es spätestens nach der Lektüre dieses Buches. 
Gleichzeitig ist mir aufgefallen, dass die Protagonisten recht emotionslos auf schlimmste Verbrechen, die direkt vor ihren Augen stattfinden, reagieren. Vielleicht ist das der Geschichte geschuldet, um sie schneller voranzutreiben und die Spannung hochzuhalten. Für mich macht das die Protagonisten jedoch zu Schablonen und nicht zu Helden, mit denen ich mitfiebern und für die ich Sympathien entwickeln kann.
Mein Fazit: Ein spannendes Buch mit überraschenden Einfällen, was Technologie und Zeitsprünge betrifft, das mich dennoch nicht überzeugen konnte. Außerdem muss ich davor warnen, es Kindern zum Lesen zu geben, da es Gewaltbeschreibungen beinhaltet, mit denen ich in einem solchen Buch nicht gerechnet hätte. Ich bin froh, es für mich gekauft zu haben und nicht für eines der etwas älteren Kinder aus meinem Freundes- und Bekanntenkreis.

  (0)
Tags: agent, steampunk, warp   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

18 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

aehnlich, ddr, deutschland, gegenwartsliteratur, katrin aehnlich, kunst, mick, musik, new york, roswitha, usa

Wenn die Wale an Land gehen

Kathrin Aehnlich
Flexibler Einband: 253 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 19.06.2015
ISBN 9783746631219
Genre: Romane

Rezension:

Roswitha, 50 Jahre alt und frisch geschieden, reist nach New York, um ihre Jugendliebe zu finden. Dabei begibt sie sich auch auf eine Suche nach ihrer eigenen Vergangenheit und versinkt in Erinnerungen an ihre Studienzeit und ihre ersten Ehejahre in der DDR. 

In manchmal urkomischen und nicht selten auch bedrückenden Bildern erzählt die Autorin vom Alltag in der Arbeiter- und Bauern-Diktatur. Die Lebenswirklichkeit der Menschen zwischen Anpassung bis zur Unsichtbarkeit und dem Zerbrechen an den starren Strukturen wird auf sehr lebendige Weise gezeigt. Und immer wieder taucht die Autorin aus dem Meer der Vergangenheit auf und wirft einen Blick auf das heutige New York und einiger seiner Bewohner, die sich ihren eigenen Mikrokosmos geschaffen haben, ganz ähnlich mancher DDR-Bürger, die sich ihre privaten Nischen einrichteten, um der Langeweile, den Propagandalügen und nicht zuletzt auch der Stasi wenigstens zeitweise aus dem Weg zu gehen.

Wer gern unterhaltsame Gegenwartsliteratur in bildhafter Sprache liest, dem sei dieses Buch ans Herz gelegt. Ehemalige DDR-Bewohner erkennen vielleicht das eine oder andere aus ihrer eigenen Vergangenheit wieder. Alle anderen bekommen einen meiner Meinung nach recht realistischen Einblick ins Leben und Arbeiten im real existierenden Sozialismus, verpackt in eine unterhaltsame und bis zum Schluss spannende Geschichte über die Suche nach einer vergangenen Liebe.

  (2)
Tags: aehnlich, ddr, gegenwartsliteratur, katrin aehnlich, new york   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

engel, fantasy, fotografin, himmel, kultgegenstand, mystery-thriller

Himmelsmacht

Sabine Schäfers
E-Buch Text: 371 Seiten
Erschienen bei null, 15.01.2014
ISBN B00HJGGWJG
Genre: Sonstiges

Rezension:

Eine junge Frau, die zu Unrecht eines Diebstahls verdächtigt und verschleppt wird. Eine Welt, über die sich ein dunkler Schatten zu legen beginnt und die in Krieg und Gewalt versinkt. Völker und Religionen, die sich plötzlich feindlich gegenüberstehen und sich dem Hass ergeben, obwohl sie doch bewiesen hatten, in Harmonie miteinander leben zu können.
Völlig voneinander unabhängig erscheinende Handlungsstränge steuern auf ein Finale zu, von dem der Leser bis zum Schluss nicht weiß, wie der Punkt aussehen kann, an dem sich alles trifft und alles auflöst.
Wer geheimnisvolle Geschichten mag und eine bildreiche Sprache, die Lust aufs Weiterlesen macht, der ist hier genau richtig.

  (5)
Tags: engel, fantasy, himmel   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

humor, krimi, liebe, lustig, raumschiff, romantik, science fiction, science-fiction, scifi, scifi anders, space, space opera, steampunk, unterhalungsliteratur, verbrechen

Dreimal Proxima Centauri und zurück

Myra Cakan , Myra Çakan
Buch: 208 Seiten
Erschienen bei Edition Phantasia, 30.11.2011
ISBN 9783937897479
Genre: Fantasy

Rezension:

Beim Lesen musste ich immer wieder an eine der alten Agatha Christie-Verfilmungen wie „Mord im Orient-Express“ oder „Tod auf dem Nil“ denken.  Wobei hier der Kriminalfall nur ein Detail des schillernden Ensembles aus überzeichneten Persönlichkeiten und mondänen Kulissen darstellt und nicht wirklich den Dreh- und Angelpunkt des Romans bildet. Ein Roman, der in eine ziemlich abgedrehte und weit von unserer entfernt erscheinenden Welt führt, und doch so manche Überspitzung und Parallele zu unserer erkennen lässt. Und nicht nur zu der von vor hundert oder 150 Jahren.

Ein Raumschiff voller Glamour und Plüsch, dessen nur mäßig engagierter Kapitän auch auf der Titanic eine gute Figur gemacht hätte, schraubt sich dank einer Antriebstechnologie, die keiner so richtig zu verstehen scheint, durch einen gefährlichen Nebel – bedroht von monströsen Raumwürmern, die vermutlich nur dem Raumfahrerlatein entsprungen sind und von eventuell vorhandenen Piraten, die keinen Wind von dem Schiff bekommen dürfen, denn die Besatzung hätte gar keinen Nerv, einen Angriff abzuwehren. Hat sie doch alle Hände voll zu tun, sich die lästigen Passagiere der ersten Klasse vom Hals zu halten und dabei möglichst wenig zu arbeiten.

Die Passagiere wiederum scheinen  – zum Glück und zur besten Unterhaltung des Lesers – jede Chance zu nutzen, sich selbst das Leben schwer zu machen, sei es bei der Konkurrenz um den besten Sitzplatz am Kapitänstisch oder bei den Proben zur Revue. Einer Aufführung, die sich mehr und mehr mit den tatsächlichen Ereignissen an Bord zu verweben scheint. Und zwischen all den zwischenmenschlichen und technischen Turbulenzen stapft Fräulein Mimsy Mimkovsky und versucht in ihrem besonders trittfesten Schuhwerk, die Spur zu halten und vielleicht auch, sich selbst zu finden.

  (8)
Tags: humor, raumschiff, science-fiction, space   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Legenden aus Gwindtera - Schattenjagd

Sabine Osman
E-Buch Text: 309 Seiten
Erschienen bei null, 12.03.2015
ISBN B00UMG4KOO
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

abenteuer, djiinn, dschinn, fantasy, liebe

Legenden aus Gwindtera - Der vierte Wunsch

Sabine Osman
E-Buch Text: 218 Seiten
Erschienen bei null, 25.09.2014
ISBN B00NY6RI8Y
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

affäre, anspruch, familiengeheimnis, frankreich, gefährliches familienerbe, geheimbruderschaft, geheimbruderschaften, geheimbund, geheimnis, glaubenskämpfe, hugenotten, spannung, thriller, vertreibung, voltaire

Die Affäre Calas

Helene Luise Köppel
Flexibler Einband: 439 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 01.12.2007
ISBN 9783746623702
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Eine junge Anwältin erbt ein Haus, einen Stapel alter Briefe, ein Familiengeheimnis und einen Haufen daraus erwachsender Schwierigkeiten, deren Ergründung ihr anfangs wie ein Spiel vorkommt. Doch aus dem Detektivspiel wird sehr bald bitterer Ernst.

Beim Lesen hatte ich oft das Gefühl, einen richtig guten französischen Film zu sehen, bei dem Alfred Hitchcock der Co-Regisseur war. 

Wer hier unter dem Label „Thriller“ Splatter und spritzendes Blut sucht, sollte lieber ein anderes Buch lesen. Wer sich in eine andere, eine sehr komplexe und lebendig erzählte Welt entführen lassen will, in der hinter jeder Ecke Geheimnisse lauern, die immer dunkler zu werden scheinen, der ist mit „Die Affäre C.“ (Titel der E-Book-Ausgabe) gut bedient.

  (7)
Tags: anspruch, spannung, thriller   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

When the Music's Over

Myra Cakan
E-Buch Text: 271 Seiten
Erschienen bei edition dardariee, 22.10.2011
ISBN 9783943957006
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

daniela rohr, extraterrestrisch, fachangestellte, fluggemeinschaft, futurama, futuristisch, galaxie, gesellschaft, handgepäck, humor, impulsiv, job, kaffee, science fiction, scifi

Fluggemeinschaft (Kaffeesucht, Sex und ein Ticket ins All 1)

Kiki Blu
E-Buch Text: 91 Seiten
Erschienen bei null, 26.10.2015
ISBN B015WWVP5Y
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Kiki Blues Welt ist unserer gar nicht so unähnlich und doch ganz anders. Das Szenario erinnert an die Fernsehserie „Futurama“. Die Space-Soap könnte durchaus Leser, die diese Art von Humor lieben, in Begeisterung versetzen. Und auch alle anderen Leser, die gerne Bücher lesen, die andere Genres und Klischees auf die Schippe nehmen.
Trotz aller Lockerheit und Verspieltheit sticht beim Lesen in das abgedrehte, bunte Treiben immer mal wieder eine spitze Nadel des schlechten Gewissens, die schon fast eine philosophisch anmutende Fragestellung aufwirft: Wie steht man als Mensch zu künstlich geschaffener Intelligenz, wenn diese plötzlich nicht mehr nur Maschine ist, sondern ein eigenes Bewusstsein und so etwas wie Gefühle entwickelt?
Ich bin gespannt, wie und ob die Autorin das Thema in den nächsten Folgen weiter betrachten wird und freue mich schon auf die kommenden Folgen der „Space-Soap“.

  (4)
Tags: futurama, humor, science fiction, soap   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

dystopie, science fiction, thriller

Im Turm des Panopticons

Daniela Rohr
E-Buch Text: 102 Seiten
Erschienen bei null, 14.12.2013
ISBN B00HBD05G8
Genre: Sonstiges

Rezension:

Daniela Rohrs packende Science-Fiction-Story hat für mich Thrillerqualität, denn der Leser weiß bis zum Schluss nicht, wer hier „gut“ oder „böse“ ist und wohin der Strudel der immer mysteriöser werdenden Ereignisse die Protagonistin noch führen wird. Die Autorin schreibt gesellschaftskritisch und intelligent und wartet mit überraschenden Wendungen auf.
Absolut empfehlenswert.

  (1)
Tags: dystopie, science fiction, thriller   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Winterlied

Birgit Otten
E-Buch Text: 129 Seiten
Erschienen bei null, 08.08.2012
ISBN B008VU3Q6Q
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

digitale welt, dystopie, gefühle, nach, schatten, tod

Abendrot: Sieben bewölkte Geschichten

Birgit Otten
E-Buch Text: 58 Seiten
Erschienen bei KDP, 23.07.2015
ISBN B012HG4YNS
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

drache, drachen, fantasy, freundschaft, gold, kurzgeschichten, legende, liebe, magie, magier, reise, rezensionsexemplar, schwestern, sieben, tod

Fernland: Sieben unerforschte Geschichten

Birgit Otten
E-Buch Text: 69 Seiten
Erschienen bei KDP, 23.07.2015
ISBN B012HFJ93Y
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 
47 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.