Klaus_Jaeger

Klaus_Jaegers Bibliothek

159 Bücher, 8 Rezensionen

Zu Klaus_Jaegers Profil Zur Autorenseite
Filtern nach
159 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

12 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

belletristik, amerikanische literatur, roman, 20. jh

Über den Fluss und in die Wälder

Ernest Hemingway
Fester Einband
Erschienen bei Bertelsmann Lesering, 01.01.1954
ISBN B002AYIWZO
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

liebe, goldrausch, kalifornien, segler, verheiratet

Alles Gold der Erde

Gwen Bristow
Fester Einband
Erschienen bei Schneekluth, 01.06.1991
ISBN 9783795111809
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Melodie der Leidenschaft : Morgen ist die Ewigkeit. 2 Romane in einem Band.

Gwen Bristow
Flexibler Einband
Erschienen bei München, Heyne Verlag, 01.01.1989
ISBN B00GBK5DFA
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

35 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Kalifornische Sinfonie

Gwen Bristow
Flexibler Einband: 639 Seiten
Erschienen bei Fischer (TB.), Frankfurt, 01.01.1999
ISBN 9783596503216
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Louisiana-Trilogie. Bd. 3. Am Ufer des Ruhms

Gwen Bristow
Sonstige Formate: 421 Seiten
Erschienen bei Schneekluth, 01.01.1968
ISBN B0000BQ8ND
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

8 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Gwen Bristow: Die noble Strasse

Gwen Bristow
Fester Einband
Erschienen bei Bertelsmann, 01.01.1957
ISBN B0026L21C6
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

sklaverei, amerikanische geschichte, louisiana, 18. jahrhundert, deep summer

Gwen Bristow : Tiefer Süden. Roman

Gwen Bristow
Leder / Künstlerischer Einband
Erschienen bei Gütersloh : Bertelsmann Lesering, 01.01.1960
ISBN B004AZWAUE
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(95)

245 Bibliotheken, 17 Leser, 6 Gruppen, 10 Rezensionen

ken follett, ddr, kalter krieg, jahrhunderttrilogie, kinder der freiheit

Kinder der Freiheit

Ken Follett , Dietmar Schmidt , Rainer Schumacher , Tina Dreher
Flexibler Einband: 1.216 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 11.03.2016
ISBN 9783404173204
Genre: Historische Romane

Rezension:

Gottlob, es ist vorbei! Die sogenannte Jahrhundert-Trilogie von Ken Follett umfasst drei Bände oder 3255 Seiten in der Erstausgabe von Lübbe. Vom ersten Buch fühlte ich mich noch prächtig unterhalten. Die Anlage des Epos war nett - es verfolgt den Lebensweg von fünf Familien aus Amerika, Russland, England und Deutschland quer durch das 20. Jahrhundert. Querverbindungen aus dem ersten Band (Sturz der Titanen), wie die des Deutschen Walter von Ulrich mit der englischen Lady Maud legen den Grundstein für spannende Verstrickungen im zweiten Teil (Winter der Welt), der zwischen der Machtergreifung Hitlers und der Teilung Deutschlands spielt.
Doch schon im zweiten Teil begann das Dilemma. Allzu dicht waren Folletts Protagonisten an den Entscheidungsträgern der Weltgeschichte. Allzu klischeehaft deren Heldentum. Und allzu sehr mit der Schablone geschrieben waren vor allem die Beziehungen der Paare untereinander. Nach zwei Bänden hatte ich eigentlich keine Lust mehr auf den dritten – seichte Unterhaltung ist nicht so meins. Doch wer die zwei Wälzer einmal im Bücherschrank hat, der kann schwerlich auf den dritten verzichten. So las ich mehr aus »Disziplin« als aus Leidenschaft auch noch »Kinder der Freiheit«, den letzten Band, der die Zeit des Kalten Krieges bis zum Mauerfall umfasst.
Und fand mich nicht getäuscht: Die Schurken immer schurkig, die Helden immer heldig, die Geschichte immer staatstragend historisch. Drunter tut er es nicht. Doch je mehr sich Follett zeitlich meiner Generation näherte, umso mehr standen mir die Haare zu Berge. Seine Protagonisten haben es mit Mitte 20 eigentlich alle schon geschafft – als Rockstars, Berater des Außenministers, Geliebte des Präsidenten und so weiter. Folletts Vorstellungen vom Ostblock sind stellenweise grotesk, wenn beispielsweise ein junger Berater plötzlich »Kandidat des Politbüros« wird. Oder hier: »Stasimänner waren leicht zu erkennen. Sie waren brutal, aber nicht sonderlich klug.« Das klingt wie Malen nach Zahlen in einem Geschichtsbuch. Auch die Paarbeziehungen könnten kaum stereotyper sein. Junger Mann liebt junge Frau, die liebt einen anderen, der erweist sich über kurz oder lang als Schurke und sie kehrt reumütig zum abgewiesenen Verehrer zurück. Die Geschlechter sind natürlich beliebig austauschbar. Überflüssig, zu erwähnen, dass Folletts Helden bei allen wichtigen Entscheidungen live dabei sind: Tanja berichtet als TASS-Korrespondentin und heimliche Dissidenten-Unterstützerin sowohl von der Stationierung sowjetischer Atomraketen auf Kuba als auch von der Werft-Rede Lech Walesas, und ist selbstverständlich dabei, als Schabowski versehentlich die Mauer öffnet. Die anderen Protagonisten sehen Martin Luther King sterben und beauftragen den Wanzen-Einbau im Hotel Watergate. Und so weiter.
Für solcherlei plappernden Grusel haben die Privatsender im Fernsehen einen Namen: Gescriptete Doku. Es sollte mich nicht wundern, wenn wir die Jahrhundert-Trilogie demnächst im Fernsehen sehen: Mit Veronica Ferres als toughe russische Reporterin mit Herz und Til Schweiger als nuschelnden Superman der US-Regierung. Es wird ein Kassenfüller. Ein Genuss wird es nicht. Dafür hat die Vorlage zu wenig Tiefgang.
Und Ken Follett? Der wandert bei mir auf den Index. Schade, dass ich für diese Erkenntnis sechs Bücher gebraucht habe.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

48 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

mailand, zeitung, italien, journalismus, geschichte

Nullnummer

Umberto Eco ,
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 26.09.2015
ISBN 9783446249394
Genre: Romane

Rezension:

Meine erste »Begegnung« mit Umberto Eco rührt aus dem Herbst 1988. »Der Name der Rose« war auch in der DDR in aller Munde. Nota bene: Die entsprechende Eintragung in der Online-Enzyklopädie Wikipedia, dass der Verlag Volk und Welt die von Burkhart Kroeber für Hanser übersetzte Ausgabe 1989 nachdruckte, ist falsch. Die von mir im September 1988 gekaufte Ausgabe war bereits die dritte Vok-und-Welt-Ausgabe. Aber egal. Kurz: Ich war begeistert, und verfolgte die Ermittlungen des Paters William von Baskerville geradezu fieberhaft. Im Wendejahr 1990, inzwischen wusste ich ein wenig mehr von Eco, kaufte ich mir »Das Foucaultsche Pendel« – diesmal gleich in der Erstausgabe. Doch was für eine Enttäuschung: Statt mittelalterlicher Verbrecherjagd eine verwirrende Verknüpfung von Verschwörungstheorien, die mir einfach zu viel Gelehrsamkeit enthielt, wo ich nach Unterhaltung verlangte. Ich wandte mich von Eco ab, und wurde erst wieder auf ihn aufmerksam, als die »Nullnummer« erschien.

Mehrere gute Besprechungen weckten meine Neugier, seit Weihnachten steht er im Bücherregal. Und als ich am 19. Februar überraschend ins Krankenhaus einziehen musste, erbat ich mir die »Nullnummer« als Lektüre. Dass in derselben Nacht Umberto Eco starb, muss kein Zeichen gewesen sein.

Im Zentrum von »Nullnummer« steht eine Zeitung, die gegründet wurde, um nie zu erscheinen. Viel mehr will ihr Herausgeber mit einer Reihe von Nullnummern, also von Probeexemplaren, den Mächtigen die Macht der Medien vor Augen führen, um gegen das Versprechen des Einstellens der Zeitung Zugang zu ihren inneren Zirkeln zu erhalten. Ein ziemlich unrealistischer, aber fantastischer Plot. Im Zentrum des zusammengewürfelten Redaktionshaufens steht der Journalist Colonna als Erzähler der Geschichte, sowie sein Kollege Braggadocio, der eine abenteuerliche Theorie um das Ableben, in diesem Falle eher das Nichtableben von Benito Mussolini entwickelt. Und während die Schilderung selbst des fiktiven Redaktionsalltags ziemlich an den Haaren herbeigezogen wird – so wie geschildert funktionieren Zeitungen nicht, weder in Deutschland noch in Italien –, so fesselt doch die Frage, ob tatsächlich ein Double von Mussolini getötet wurde und der »Duce« munter in Argentinien oder im Vatikan lebt. Doch aufgeklärt wird das Ganze nicht mehr – Braggadocio wird ermordet. Auch bei Colonna wird eingebrochen und er wähnt sich in Lebensgefahr ...

Das Buch ist nicht dick und man ist mit der Lektüre schnell durch. Indes: Sie wird nicht lange nachhallen.

Neues ist von Eco natürlicherweise nicht mehr zu erwarten. So kann er sich für die nur durchschnittliche »Nullnummer« nicht mehr revanchieren.

Vielleicht sollte ich mir schon allein der Verschwörungstheorien wegen »Das Focaultsche Pendel« doch noch einmal vorknöpfen. Und dann »Der Friedhof in Prag«.

Und dann?

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

12 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

philosophie, zukunft, moderne, literatur, zeit

Zeit - Was sie mit uns macht und was wir aus ihr machen

Rüdiger Safranski
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG, 24.08.2015
ISBN 9783446236530
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(83)

192 Bibliotheken, 17 Leser, 1 Gruppe, 34 Rezensionen

stephen king, horror, kurzgeschichten, grusel, king

Basar der bösen Träume

Stephen King , Ulrich Blumenbach , Bernhard Kleinschmidt , Karl-Heinz Ebnet
Fester Einband: 768 Seiten
Erschienen bei Heyne, 18.01.2016
ISBN 9783453270237
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

17 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

rechtsanwalt, vorurteil, antisemitismus, literaturverfilmung, tod der ehefrau

Schmidt

Louis Begley , Christa Krüger
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 26.04.1999
ISBN 9783518395004
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

89 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 11 Rezensionen

glück, lottogewinn, liebe, musik, italien

Eine kurze Geschichte vom Glück

Thommie Bayer
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.01.2009
ISBN 9783492252997
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

89 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

erbin, grisham, testament, zeuge, geschichte

Die Erbin

John Grisham , Imke Walsh-Araya , Kristiana Dorn-Ruhl , Bea Reiter
Flexibler Einband: 704 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.09.2015
ISBN 9783453418462
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Kennst du einen, kennst du alle. Wer bei Edgar Wallace der Täter ist, weiß man ja: Ein Sonderling, der irgendwann im Verlaufe des Buches auftaucht und behauptet, lange Jahre in Übersee gearbeitet zu haben. In Wahrheit war er ein »Zuchthäusler«. Einmal Verbrecher, immer Verbrecher.

So ähnlich ist das auch bei John Grisham, dachte ich. Wer »Jury«, »Firma« und »Akte« gelesen hat, kennt alles, was Grisham zu bieten hat. Dabei habe ich dann doch noch mehr Titel gelesen, bis ich ihn über hatte. Doch dann kam Denis Scheck, lobte »Die Erbin« über den grünen Klee (»hat große Klasse«) und machte mich neugierig.

Doch, leider, leider: Grisham blieb sich treu. So faszinierend die Grundidee des Plots auch ist, so schnell kommt man der Geschichte auf die Schliche. Das Buch ist noch kein Drittel alt, da ahnt man schon, warum der Milliardär Seth Hubbard sein Millionenvermögen seiner schwarzen Haushälterin Lettie Lang vermachte. Es sind keine Wirrungen, die zum logischen Ergebnis führen, es scheint alles lustlos niedergeschrieben und überrascht am Ende nicht wirklich.

Vor allen Dingen darf man sich nicht auf Details einlassen. Wer in einer 8000-Einwohner-Stadt 26 Anwaltskanzleien und mehrere Banken ansiedelt, macht sich verdächtig. Wer seinen Anwalt, der keine aufregende Nacht und einen ganz normalen Morgen hinter sich hat, bis um 8.30 Uhr bereits zwei Liter (sic!) Kaffee trinken lässt, der macht sich unglaubwürdig.

Leser, die das ausblenden und sich ganz der oberflächlichen Spannung hingeben können, werden dennoch zufrieden sein.

Mein Fazit: Grisham ist wie ein Burger bei McDonalds - kennst du einen, kennst du alle. Als schnelle Mahlzeit in bekannte Schemata gepresst, bereitet er zwar keinen Genuss, ist aber durchaus verdaulich.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Nicht jeden Tag ist Beerdigung Roman

Horst Bastian
Fester Einband
Erschienen bei Berlin/Verlag Das Neue Berlin, 01.01.1981
ISBN B00FACJAMW
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Gewalt und Zärtlichkeit - Zweiter Roman

Horst. Bastian
Flexibler Einband
Erschienen bei Verlag Neues Leben, 01.01.1978
ISBN B001TL27SM
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Gewalt Und Zärtlichkeit - 3. Roman,

Horst, Bastian
Fester Einband
Erschienen bei Neues Leben, 01.01.1981
ISBN B0027TQO6G
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Arche der Hoffnung

Christiaan Barnard , Siegfried Stander
Fester Einband: 287 Seiten
Erschienen bei Scherz, 01.08.1988
ISBN 9783502100386
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

29 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

nobelpreis, mord, krimi, gartenarbeit, häcksler

Der Tod greift nicht daneben

Jörg Maurer
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 22.03.2016
ISBN 9783596031443
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

145 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 34 Rezensionen

syrien, exil, liebe, damaskus, flucht

Sophia oder Der Anfang aller Geschichten

Rafik Schami
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 24.08.2015
ISBN 9783446249417
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

26 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

regionalkrimi, franz marc, gemälde, tote im treppenhaus, raubkunst

Die Flucht der blauen Pferde

Sabine Schulze Gronover
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 17.09.2015
ISBN 9783954517244
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ermittler wider Willen sind beliebte Protagonisten in der Kriminalliteratur. Mit Konstantin Neumann, einem Ex-Häftling, der nach verbüßter Strafe sein Leben neu ordnen will, hat Sabine Schulze Gronover einen geschaffen, bei dem es schwer fällt, Sympathien zu gewinnen. Vorurteile? Klischees? Mag sein. Der Spannungsfaden, den die Autorin spinnt, lässt einen dennoch nicht los. Er beginnt bei einer Frauenleiche, die man ausgerechnet in Neumanns Hausflur ablegt, und führt dann in die Kunstszene. Naziraubkunst, Fälscher, ein längst verschollen geglaubter Franz Marc und ein alter Freund aus dem Knast, der in einem luxuriösen Hotelzimmer seinem Krebstod entgegensieht und auch bis zum Hals in der Fälscherszene steckt, sind die Zutaten, aus denen Schulze Gronover einen Krimi zusammenbraut, der lange nachschmeckt. Schon bald befindet man sich mit Neumann und der dicken Kommissarin Finke - einer wunderbar gelungenen Figur – auf der Jagd nach den Tätern, und ist bei jeder Wendung versucht, seine schützende Hand über den immer tapsig wirkenden Neumann zu halten.

Kann es sein, dass alle Bewohner des Hauses auf ihre Weise in den Fall verwoben sind? Sind die Täter von einst die Täter von heute? Ist böse immer böse?

Dass am Ende eine dicke Überraschung wartet, dass Klischees ad absurdum geführt werden und sich das Knäuel entwirrt, sind Krimi-Konventionen. Aber wird das titelgebende Bild von Franz Marc wieder auftauchen? Das Bild, das der Leser sozusagen schon mehrfach fast in der Hand hatte?

Mit ihrem fünften Krimi im Kölner Emons-Verlag hat Sabine Schulze Gronover wieder ein äußerst lesenswertes Buch geschrieben.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

69 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

kz, klassiker, 2. weltkrieg, buchenwald, ns-zeit

Nackt unter Wölfen

Bruno Apitz
Fester Einband: 586 Seiten
Erschienen bei Aufbau Verlag, 12.03.2012
ISBN 9783351033903
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Das Chagrinleder

Honoré de Balzac
Flexibler Einband
Erschienen bei Reclam, Ditzingen, 01.03.2001
ISBN 9783150024409
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Die dreißig tolldreisten Geschichten

Honoré de Balzac
Flexibler Einband: 424 Seiten
Erschienen bei Rosa, 13.01.2015
ISBN 9783958162297
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

37 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

skandale, camel club, interessant, staatsaffairen, trübe

Die Wächter

David Baldacci ,
Flexibler Einband: 592 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 17.03.2011
ISBN 9783404270453
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 
159 Ergebnisse