Leserpreis 2018

KleineNeNis Bibliothek

252 Bücher, 104 Rezensionen

Zu KleineNeNis Profil
Filtern nach
254 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Die Verzauberung der Schatten

Victoria Schwab
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Argon Verlag, 14.12.2017
ISBN B0784GZGH8
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(122)

230 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 89 Rezensionen

"mafia":w=7,"dark romance":w=6,"vanessa sangue":w=6,"fire queen":w=6,"liebe":w=5,"intrigen":w=3,"lyx verlag":w=3,"cosa nostra":w=3,"verrat":w=2,"lyx":w=2,"dilogie":w=2,"netgalleyde":w=2,"familie":w=1,"spannung":w=1,"tod":w=1

Fire Queen

Vanessa Sangue
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei LYX, 27.07.2018
ISBN 9783736306172
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

19 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

ENDGAME Buch 1

Skye Warren
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Festa Verlag, 25.09.2018
ISBN 9783865526816
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

79 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

"dunkelheit":w=2,"wunder":w=2,"maggie stiefvater":w=2,"wie eulen in der nacht":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"fantasy":w=1,"humor":w=1,"angst":w=1,"mut":w=1,"wahrheit":w=1,"fantasie":w=1,"spiritualität":w=1,"wüste":w=1,"kraft":w=1

Wie Eulen in der Nacht

Maggie Stiefvater , Katharina Volk
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.11.2018
ISBN 9783426522820
Genre: Fantasy

Rezension:

In einem ziemlichen ausführlichen Schreibstil bekommen wir die Geschichte der Familie Soria im Jahre 1962 erzählt. Die Familie Soria bewirkt Wunder und hilft den Menschen damit ihr Glück zu finden. Allerdings dürfen sie mit den Pilgern nicht zu tun haben, denn dadurch könnte es passieren, dass sie sich aus Versehen in ein Wunder einmischen. Dann würde die Dunkelheit über den Heiligen kommen, der sich eingemischt hat. Doch Daniel Soria, der Heilige der Familie, bricht die wichtigste Regel und mischt sich in ein Wunder ein. Die Dunkelheit kommt über ihn und man sagt, dass die Dunkelheit eines Heiligen schwerer zu bekämpfen ist, als die eines Pilgers. Wird Daniel die Dunkelheit bekämpfen können? Und was haben Radiowellen und Eulen mit dem Ganzen zu tun? Das müsst ihr wohl selbst nachlesen!

Das Cover gefällt mir unglaublich gut und ist mir in der Vorschau des Verlages direkt ins Auge gesprungen. Die Farbkombination, der Rosenstrauch und auch die Eule haben es mir direkt angetan! Ein orangefarbener Buchschnitt war die Kirsche auf dem Sahnehäubchen! Außerdem passt dieses magisch verträumte Cover super zur Geschichte. Es ist dem Designer wirklich gelungen die Atmosphäre des Buches auf das Cover zu transportieren.

Für gewöhnlich suchten die Eulen ihre Schlafplätze auf, wenn das Wunder begonnen hatte.
In jener Nacht harrten sie aus, bis die Heilige sie fortschickte.

Das Buch hat nummerierte Kapitel, welche mit Ranken verziert sind. Die Kapitel waren ca. 10 bis 15 Seiten, manchmal aber auch nur eine Seite lang. Der Schreibstil von Maggie Stiefvater war unglaublich schön und atmosphärisch...und auch irgendwie eigenartig, allerdings im positiven Sinne. Ich war hin und weg! Mit ihrem sehr eigenen und poetischen Schreibstil hatte die Autorin mich von Anfang an. Sehr ausführlich beschreibt sie humorvoll die Charaktere und durch ihre Umschreibungen hat sie dem Setting viel Atmosphäre verliehen. Der Einstieg viel mir dadurch unglaublich leicht und hat mir viel Freude bereitet. Allerdings kam es dann immer wieder zu kleineren Längen, da die Autorin manchmal schon sehr weit ausgeholt hat, bevor sie zum eigentlichen Punkt kam. Es hat mich nicht sehr gestört, ist mir aber immer wieder zwischendrin aufgefallen. Die Geschichte wird übrigens aus der Erzähl-Perspektive erzählt.

Die Charaktere haben mir sehr gefallen und besonders unsere Protagonisten Beatriz, Joaquin und Daniel haben es mir angetan. Beatriz ist die Zweitälteste der Sorias und eher von stiller Natur. Joaquin, bunt und laut, ist genau das Gegenteil und der Jüngste der drei. Daniel, somit der älteste, ist der Heilige von Bicho Raro und steht besonders Beatriz sehr nah, aber insgesamt sind alle drei liebevoll zueinander. Unsere Protagonisten sind seltsam, allerdings wunderbar seltsam! Bis ins kleinste Detail werden die Charaktere beschrieben. Das war einfach der Wahnsinn, da man so bereits zu Anfang der Geschichte erfährt, mit wem man das Abenteuer startet. Ich fand es super spannend immer wieder was über sie zu erfahren. Besonders gerne sind sie übrigens in ihrem Laster, welcher eine ganz besondere Rolle spielt. Auch die Nebencharaktere und deren Beziehungen zueinander waren toll ge-/ und beschrieben und tragen ihren Teil zu dieser außergewöhnlichen Geschichte bei.

Viele Menschen wissen gar nicht, dass Eulen nicht nur außerordentlich gut sehen und hören können, sondern auch stark von wundern angezogen werden, wenngleich über den genauen Mechanismus dieser Anziehung noch wenig bekannt ist.

Die Geschichte spielt in der Wüste Colorados, Bicho Raro, was auf Deutsch so viel bedeutet wie 'Komischer Kauz'. Wie passend ist das bitte?! Denn die Familie Soria lebt in diesem Ort und sie sind definitiv mehr als merkwürdig! Es ist ein fiktiver Ort (ich konnte ihn auf jeden Fall nicht finden), in welchem die Sorias mit ihren Pilgern leben, bis diese ihre eigene Dunkelheit besiegt haben und das Wunder erfahren. Die Idee finde ich toll und sie ist auch großartig umgesetzt worden! Warum sollte es nicht auch Schattenseiten haben, wenn man ein Wunder "erzwingen" möchte! Auch das Eulen vorkommen und vieles mehr konnte mich begeistern. Der Plot kam nicht unerwartet, da im Klappentext so grob alles erzählt wird, was als "Grundhandlung" stattfindet. Ich war daher nicht wirklich überrascht. Das Ende hingegen fand ich wiederum ultra spannend und faszinierend. Natürlich kommt auch die Liebe in dieser Geschichte nicht zu kurz!

Fazit

Mit diesem Buch konnte mich Maggie Stiefvater überzeugen und ich freue mich schon auf viele weitere Geschichten von ihr! Ein toller Schreibstil und interessante Charaktere machen dieses Buch zu etwas Besonderem. Trotz einiger kleiner Längen war ich immer gefesselt und habe mich gut unterhalten gefühlt. Dieses Buch war anders, und anders sein ist gut!

Vielen lieben Dank an den Knaur Verlag für das Rezensionsexemplar!

Erhältlich im Buchhandel eures Vertrauens oder direkt beim Verlag.

Eure Neni ♥

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(314)

633 Bibliotheken, 22 Leser, 1 Gruppe, 141 Rezensionen

"jugendbuch":w=8,"one of us is lying":w=8,"mord":w=6,"karen m. mcmanus":w=6,"thriller":w=5,"lügen":w=5,"liebe":w=4,"highschool":w=4,"freundschaft":w=3,"spannung":w=3,"jugendthriller":w=3,"krimi":w=2,"usa":w=2,"wahrheit":w=2,"simon":w=2

One of Us Is Lying

Karen M. McManus , Anja Galić
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei cbj, 26.02.2018
ISBN 9783570165126
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

212 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

"spiel der macht":w=3,"liebe":w=2,"freundschaft":w=2,"verrat":w=2,"geheimnisse":w=2,"macht":w=2,"intrigen":w=2,"adel":w=2,"sklaven":w=2,"armee":w=2,"marie rutkoski":w=2,"fantasy":w=1,"jugendbuch":w=1,"spannend":w=1,"musik":w=1

Spiel der Macht

Marie Rutkoski , Barbara Imgrund
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.09.2018
ISBN 9783551583888
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Nicht nur das Cover konnte mich überzeugen, sondern auch der Inhalt. Der Dolch auf dem Cover mit den Rosenblätter stellt in ersten Moment einen ziemlichen Kontrast dar, allerdings passt es nach dem beenden des Buches unglaublich gut zur Geschichte.

In der Geschichte geht es um Kestrel, welche bei einer Versteigerung einen Sklaven ersteigert und eine imens hohe Summe für ihn zahlt. Doch das sorgt für Gerede im Volk, denn Kestrel ist die Tochter des Generals. Doch ist es nur Zufall, dass sie Arin ersteigert oder steckt vielleicht mehr dahinter? Das müsst ihr natürlich selbst nachlesen!

Jetzt war es leicht, diesem Ausdruck in seinen Augen einen Namen zu geben. Verachtung.

Der Einstieg in die Geschichte viel mir sehr leicht und nach ca. zwei Kapiteln war ich auch schon gefesselt. Aus der Sicht des allwissenden Erzählers wird uns in der 3. Person die Geschichte von Kestrel und Arin erzählt. Ich persönlich mag diese Erzählperspektive wirklich sehr gern, allerdings hatte ich mit der Wortwahl ab und an Probleme. An manchen Stellen bin ich während des Lesens ins stolpern geraten, obwohl ich den Schreibstil wirklich sehr gerne mag. An manchen Stellen sehr poetisch und einfühlsam, aber auch extrem geheimnisvoll hat Marie Rutkoski diese Geschichte geschrieben und damit eine unglaublich tolle Atmosphäre erschaffen. Wir erfahren die Geschichte direkt aus der Sicht der Sklavenhalterin sowie aus der Sicht des Sklaven.

Die Protagonisten Kestrel und Arin sind einzigartig. Kestrel liebt die Musik, hasst das Kämpfen und kann dies zudem auch nicht wirklich gut, ist dafür aber eine gute Strategin. Ich finde es unglaublich erfrischend, dass eine Protagonistin aus einem Jugendbuch mal nicht die geborene Kämpferin ist. Das findet man wirklich selten in diesem Genre! Über Arin möchte ich nicht zu viel verraten, aber seine geheimnisvolle Art und was alles nach und nach zum Vorschein kommt, hat mich ebenfalls überzeugt. Auch die Nebencharaktere fand ich einzigartig, vielseitig und einprägsam. Sie haben mich sehr unterhalten und besonders Jess, Kestrels beste Freundin, war das typische Mädchen und der perfekte Gegenpol zu Kestrel.

Sie  sah nur die Erinnerung an die verbitterten, schönen Augen des Sklaven.

In einer toll ausgearbeiteten High-Fantasy Welt erleben wir das Abenteuer von Arin und Kestrel. Die Welt erschien mir mittelalterlich und historisch. Es gibt Burgen, Armbrüste, Schiffe und alles was das Mittelalter so hergibt. Mir hat das sehr gefallen und es hat auch unglaublich zu der Gefangenname und Eroberung gepasst, welche in der Geschichte eine große Rolle spielen. Ein tolles Worldbuilding!

Der Plot hat mich umgehauen. Mit dieser Wendung habe ich definitv nicht gerechnet. Die Wendung hat das Buch für mich zu einem Highlight werden lassen. Es war wirklich hart zu lesen was geschah. Ich habe das Buch einfach nur durchgesuchtet, da ich so fasziniert von den Charakteren und der Handlung war. Die Liebesgeschichte zwischen Arin und Kestrel war angenehm und schön zu verfolgen, aber nicht übertrieben kitschig, was mir gut gefallen hat. Ich habe den Verlauf der Geschichte nicht kommen sehen!

Fazit

Ein Page-Turner! Mich hat die Autorin mit diesem Werk zu 100% überzeugt. Alles war stimmig und der Plot war unerwartet und heftig. Ich freue mich schon sehr auf den 2. Band der Trilogie. Ein mega guter Auftakt der mich überzeugt hat.

Vielen lieben Dank an den Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar!

Erhältlich im Buchhandel eures Vertrauens oder direkt beim Verlag.

Eure Neni ♥

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

74 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

"suizid":w=3,"liebe":w=2,"glaube":w=1,"selbstmord":w=1,"gott":w=1,"schuld":w=1,"wissenschaft":w=1,"depression":w=1,"psychische krankheit":w=1,"drachenmondverlag":w=1,"nahtoderfahrungen":w=1

Verdammt nah am Himmel

Linda Schipp
Flexibler Einband: 360 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 28.09.2018
ISBN 9783959912891
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Kennt ihr diese Bücher, die euch etwas mit auf den Weg geben? Die etwas an sich haben, dass man nie mehr vergisst? Die eine Geschichte in sich tragen, die einem nie wieder aus dem Kopf geht, da man so viele Emotionen mit ihr verbindet? Genau so ein Buch hat Linda Schipp erschaffen! Ein einzigartiges Meisterwerk! Das Cover (übrigens ein Traum!) und der Klappentext lassen auf eine Liebesgeschichte schließen, allerdings kommt es ganz anders, denn nicht die Liebesgeschichte steht hier im Vordergrund, sondern das Leben.

Mit ihrem klaren und sehr anspruchsvollem Schreibstil viel mir der Einstieg nicht ganz so leicht. Das war aber auch gar nicht schlimm, denn durch die vielen Details und die gut recherchierten wissenschaftlichen Erkenntnisse war ich immer mehr gefesselt, je weiter ich las. Auch die Perspektive des allwissenden Erzählers in der 3. Person, welche wir hier in der Geschichte haben, hat super gepasst. Obwohl der Erzähler "allwissend" zu sein scheint, lässt er uns immer nur ab und an mehr über unserer Protagonisten Rose und Jack erfahren, was das ganze umso spannender macht. Am Ende sogar so spannend, dass ich überhaupt nicht mehr aufhörend konnte zu lesen...aber dazu später mehr!

Was mir außerdem sehr gefallen hat ist die Kapitelgestaltung. Mal haben wir eine Illustration der Pearly Gates Bridge, mal eine Illustration von Wolken über den nummerierten Kapitelanfgängen. Des Weiteren finde ich es wunderbar, dass sich die Autorin die Mühe gemacht hat, jedem Kapitel eine Überschrift zu geben. Ich liebe Kapitelüberschriften! Zudem gibt es auch eine Zeitangabe. Die Geschichte beginnt mit "Noch 18 Stunden und 4 Minuten". Ihr fragt euch was dann geschieht? Das müsst ihr natürlich selbst nachlesen!

Niemand bringt sich gern um, Rose. Was fehlt, ist die Fähigkeit, das Leben zu spüren.

Das Buch behandelt die Themen Suizid und Nahtoderfahrung aus sehr extremer Sicht. Deswegen gibt es vorne im Buch eine Art Triggerwarnung, was ich sehr wichtig und auch richtig finde, denn die Geschichte ist auf ihre Art und Weise schon sehr hart! So haben wir auf der Seite des Suizid Jack, welcher so verzweifelt ist, dass er einfach nur seinem Leben ein Ende setzen möchte. Es gibt nichts auf der Welt, was ihn davon abbringen mag... bis er auf seinen Gegenpol Rose trifft, welche voller Hoffnung ist und gerade eine Nahtoderfahrung durchlitten hat. Schnell merkt man, dass die beiden Protagonisten nicht unterschiedlicher sein können. Doch je mehr wir in die Gedanken von Jack und Rose eintauchen, desto mehr können wir ihre Verbindung verstehen. Besonders Jack habe ich ins Herz geschlossen. Zu Anfang war er mir sehr unsymptisch, da ich nicht verstehen kann, wie man sich selbst umbringen möchte. Ich finde das Leben ist so kostbar! Aber Jack macht eine unglaubliche Entwicklung durch und hat damit mein Herz erobert. Zusammen mit ihm habe ich dieses Abenteuer erlebt, bin mit ihm und Rose durch Höhen und Tiefen gegangen und genau das hat mich irgendwie besonders an Jack gebunden. Er war für mich der interessantere Charakter, obwohl Rose auch einfach zum liebhaben ist.

Ich habe bereits geliebte Menschen verloren, allerdings habe ich mich nie damit auseinandergesetzt was ein Leben nach dem Tod bereit hält, wie die Gedankengänge sind, wenn man vorhat Selbstmord zu begehen und wie genau sich eine Nahtoderfahrung anfühlt. Ihr etwa? Daher war ich an manchen Stellen emotional sehr mitgenommen und überfordert. Im positiven Sinne! Ich musste ab und an die Geschichte erst einmal sacken lassen, da ich so von Emotionen überschüttet wurde. Es war traurig, lustig, hoffnungsvoll und manchmal genau so hoffnungslos. Mir sind auch die Tränen gekommen, denn - wie bereits oft erwähnt - hat die Geschichte mein Herz auf so viele Arten und Weisen berührt. Besonders Kapitel 14, "Die Glücksglas-Metapher" wird mir für immer in Erinnerung bleiben. Warum? Das könnt ihr hier in meinem Instagram Post nachelesen, welchen ich nun frecherweise einfach einbaue. Spätestens hier war Jack in meinem Herzen und mir kullerten die ersten Tränen.

Es fühlte sich an, als hätte sie die ganze Zeit mit einem störrischen, wütenden Kater gespielt, von dem sie jetzt erst erkannte, dass er in Wirklichkeit ein Raubtier war.

Nun nochmal zum Ende. Es war so unglaublich spannend, dass ich gar nicht mehr aufhören konnte zu lesen! Ich hatte außer Angespanntheit keine Emotion. Ich war einfach so überfordert mit meinen Gefühlen, dass ich weder weinen noch lachen konnte. Nachdem ich das Buch beendet habe war ich erleichtert und zufrieden. Das Buch sagt einem: Es ist okay. Es ist gut so wie es ist. Unerwartete Wendungen werden euch ebenso aus der Bahn werfen wie der Plot. Ja, in dieser Geschichte gibt es diesen einen Plot, der einfach alles ändert. Großartig! In diesem Augenblick wirst du selbst nicht mehr merken wo oben und unten ist oder was nun richtig oder falsch ist. Durch mehrere Settingwechsel (die Geschichte spielt in den USA) wird die Geschichte auch nicht eintönig und überrascht immer wieder von Neuem. Ich hoffe ihr spührt meine Begeisterung, denn ich weiß gar nicht wie ich sie ohne zu spoilern ausdrücken soll! 

Fazit

Ein Jahreshighlight! So ein wissenschaftlich gut recherchiertes und dabei so gefühlvolles Buch habe ich noch nie gelesen! Es ist wunderbar und ich kann es nur jedem empfehlen. Es gibt einem so viel mehr mit und ist definitv eine Geschichte, die im Gedächtnis bleibt und zwar für immer. Ich bin nun Fan von Linda Schipp und freue mich auf (hoffentlich) viele weitere Bücher von ihr. 

Vielen lieben Dank an Linda Schipp für das Rezensionsexemplar!

Erhältlich im Buchhandel eures Vertrauens oder direkt beim Verlag.

Eure Neni ♥

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"kinderbuch":w=1

Das letzte Schaf

Ulrich Hub
E-Buch Text: 80 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.09.2018
ISBN 9783646929973
Genre: Romane

Rezension:

Was ein tolles Kinderbuch! Und zwar nicht nur für die Kleinen. Ulrich Hub erzählt uns in dieser Geschichte auf unglaublich humorvolle Weise die Reise einer Schafsherde, welche ihre Hirten vermisst. Natürlich begeben sie sich sofort auf die suche und erleben dabei ein kleines Abenteuer. Dabei handelt es sich um ganz unterschiedliche Schafe. Es gibt das Schaf mit der Zahnspange, das Schaf mit der Mütze, dass kranke Schaf und viele mehr. Da darf das letzte Schaf natürlich auch nicht fehlen!

Wir verfolgen die Schafe auf der Suche nach ihren Hirten und erleben mit ihnen dazu noch eine wunderbare Weihnachtsgeschichte. Dazu bekommen wir auch wunderschöne Bilder von Jörg Mühle zu sehen, die die ganze Geschichte wunderbar abrunden.

Mehr werde ich zum Inhalt nicht verraten, aber eins sei noch gesagt: Der Plot kam und zwar unerwartet! Ich musste so schmunzeln, denn damit hätte ich nun wirklich nicht gerechnet. Das war echt witzig! Der Schreibstil des Autors hat mich von Anfang an gefesselt und somit habe ich das Buch fast in einem Rutsch durchgelesen. Eine wirklich süße Geschichte.

Das Cover ist übrigens der Grund, warum ich mir das Buch näher angeschaut habe. Mich hat es sofort angesprochen. Dazu muss man vielleicht auch eines wissen: Ich mag Schafe und finde sie unglaublich süß.

Fazit

Eine wunderbare Weihnachtsgeschichte für Groß und Klein. Ich bin immer noch ganz verliebt in die Schafsherde und freue mich schon auf weitere Geschichten des Autors.

Erhältlich im Buchhandel eures Vertrauens oder direkt beim Verlag.

Vielen lieben Dank an den Carlsen Verlag und NetGalley für das Rezensionsexemplar!

Eure Neni ♥

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

318 Bibliotheken, 29 Leser, 0 Gruppen, 41 Rezensionen

"laura kneidl":w=6,"fae":w=4,"die krone der dunkelheit":w=4,"fantasy":w=3,"magie":w=3,"high fantasy":w=3,"piper":w=3,"larkin":w=3,"liebe":w=2,"roman":w=2,"wächter":w=2,"mauer":w=2,"freya":w=2,"unseelie":w=2,"seelie":w=2

Die Krone der Dunkelheit

Laura Kneidl
Flexibler Einband: 640 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.10.2018
ISBN 9783492705264
Genre: Fantasy

Rezension:

Das Cover finde ich unglaublich schön und durch die Prägung fühlt sich der abgebildete Sand auch wie einer an. Handerotik pur! Zudem enthält das Buch eine Karte sowie 9 Schwarzweißabbildungen. Mega toll! Mir gefallen solche besonderen Extras in Büchern. Zudem finden wir vorne ein Personenverzeichnis und hinten ein Glossar.

Die Geschichte besteht aus fünf Sichtweisen bzw. drei Handlungssträngen, welche uns in der in einer allwissenden Erzählperspektive erzählt wird. Die fünf Perspektiven sind folgende: Freya, Larkin, Ceylan, Weylin und Kheeran.

Aus all diesen Sichten erleben wir die Geschichte, allerdings finde ich, dass sich dennoch nur drei Handlungsstränge ergeben. Wir haben einmal Freya, welche ihren verschwundenen Bruder sucht, den Strang für Ceylan, welche auf Rache aus ist und zur Mauer geht und den Strang von Weylin, welcher den Prinzen töten soll. Die Handlungstränge laufen nebeneinander her in der gleichen Zeit. So kam es mir auf jeden Fall vor.

Dies ist mein erstes Buch von Laura Kneidl und mich hat der angenehm einfache Schreibstil sofort in die Welt von Freya und Co. gezogen. Der Einstieg in die Geschichte viel mir daher unglaublich leicht. Allerdings war ich zu Anfang etwas mit den ganzen Namen und Eindrücken überfordert, was sich aber ganz schnell wieder legte.

Die Charaktere waren gut gewählt und besonders Freya und Ceylan schloss man unglaublich schnell ins Herz, obwohl die beiden nicht unterschiedlicher hätten sein können. Freya, eine Prinzessin die einfach alles hat und nichts missen muss, ist gegenüber Ceylan, welche aus ganz anderen Verhältnissen kommt und ihre komplette Familie verloren hat, ein eher schwacher Charakter. Auch das Freya die Magie ein wenig beherrscht, hat sie für mich nicht interessanter erscheinen lassen. Ceylan hingegen ist so tough und so eigen, dass ich unglaublich viel Spaß während ihrer Kapitel hatte, auch wenn mich Trainingseinheiten und das sonstige Treiben an der Mauer nicht sonderlich interessiert haben. Larkin hat mir als Charakter sehr gefallen, obwohl man über ihn nicht wirklich viel erfährt. Genauso ging es mir mit Weylin. Über Kheeran hingegen hat man wieder unglaublich viel erfahren. Dennoch finde ich, dass Larkin und Weylin in diesem Buch eher als Nebencharaktere wahrzunehmen sind.

Die Welt in der die Geschichte spielt ist leider nichts Neues, aber die Zeit in der sie spielt hat mir sehr gefallen. Es scheint eine mittelalterliche Welt zu sein, die vom Feeling her an "Das Lied aus Eis und Feuer" erinnert. Wir haben im Norden das nicht-magische Land und im Süden das magische Land. In der Mitte sind beide Länder mit einer Mauer voneinandergetrennt, welche die Grenze darstellt. Das sich die Einwohner der beiden Länder verabscheuen ist auch 08/15, denn sonst wäre die Mauer auch nicht von Nöten, an der die unsterblichen Wächter wachen. Natürlich kann man das Rad nicht neu erfinden, aber das Setting hat mich auch nicht umgehauen. Es hat mir gefallen, es war okay. Leider aber nicht überragend und fesselnd, wie erwartet.

Unerwartete Wendungen gab es für mich nicht unbedingt und der "OMG"-Moment blieb leider aus. Kurz vor dem Plot hatte ich diesen bereits erwartet und so ist er dann auch eingetreten. Auch andere Wendungen waren bereits zu erahnen. Es blieben bis zum Ende viele Fragen offen, was ich wirklich schade finde. Laura Kneidl hatte mit diesem Buch eine tolle Idee, aber leider hat es etwas an der Umsetzung gehapert. Ich habe mich trotzdem durchweg gut unterhalten gefühlt, da ich eine Verbindung zu den Charakteren, insbesondere Ceylan, aufgebaut habe. Besonders ihr Schicksal interessiert mich.

Fazit

Die Geschichte konnte mich aufgrund des Schreibstiles, des "Zeitalters" und der Charaktere überzeugen. Die Handlung war leider eher 08/15 und ein wenig verworren, dennoch habe ich mich gut unterhalten gefühlt. Ich muss gestehen, dass ich einfach mehr erwartet habe.

Vielen lieben Dank an den Piper Verlag für das Rezensionsexemplar!

Erhältlich im Buchhandel eures Vertrauens oder direkt beim Verlag.

Eure Neni ♥

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

"dinosaurier":w=2,"jurassic park":w=2,"thriller":w=1,"hörbuch":w=1,"insel":w=1,"sci-fi":w=1,"jagen":w=1,"park":w=1,"ausbrechen":w=1,"dinos":w=1,"michael crichton":w=1

Jurassic Park

Michael Crichton , Klaus Berr , Oliver Rohrbeck
Sonstiges Audio-Format
Erschienen bei Random House Audio, 29.05.2018
ISBN 9783837143140
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Cover des Hörbuches finde ich unglaublich toll. Es schreit einfach förmlich: Willkommen im Jurassic Park! Die Story von Jurassic Park kennt bestimmt jeder, allerdings war das Hörerlebnis sagenhaft. Viel besser als die Filme, die ich schon sehr gut fand. Obwohl ich die Story bereits kenne und die Filme teilweise auch mehrfach gesehen habe, konnte mich das Hörbuch noch einmal völlig in die Welt der Dinosauerier abtauchen lassen. Es wurde aufgrund der wissenschaftlichen Fakten und der detailliert beschriebenen Geschehnisse auch nicht langweilig. Auch die Charaktere wurden sehr gut umgesetzt. Zudem hat Oliver Rohrbeck als Sprecher ganze Arbeit geleistet. Großartig gibt er in einer angenehmen und abwechslungsreichen Tonlage die Geschichte wieder.

Fazit

Natürlich für Fans von Jurrasic Park geeignet, aber auch für alle anderen, die gerne Hörbücher mit etwas mehr Action aus dem Science-Fiction Bereich hören möchten. Es war super vertont und ich bin immer noch begeistert von der Geschichte!

Erhältlich im Buchhandel eures Vertrauens oder direkt beim Verlag.

Vielen lieben Dank an Random House Audio für das Rezensionsexemplar!

Eure Neni ♥

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(97)

278 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 55 Rezensionen

"madness":w=6,"alice im wunderland":w=5,"maja köllinger":w=5,"drachenmond":w=4,"drachenmond verlag":w=3,"madness das land der tickenden herzen":w=3,"alice":w=2,"wunderland":w=2,"hutmacher":w=2,"weißes kaninchen":w=2,"aliceimwunderland":w=2,"#majaköllinger":w=2,"madness das land der tickenden herze":w=2,"spannung":w=1,"london":w=1

Madness - Das Land der tickenden Herzen

Maja Köllinger
Flexibler Einband: 312 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 12.10.2017
ISBN 9783959911153
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Ein Augenblick für immer - Das erste Buch der Lügenwahrheit

Rose Snow
E-Buch Text: 416 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 30.07.2018
ISBN 9783473479153
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das Cover finde ich wunderschön gestaltet. Die Farben und die Landschaft mit dem Schloss passen zudem super gut zu der Geschichte.

Der Schreibstil des Autorenduos hat mir mal wieder unglaublich gut gefallen, denn es ist nicht das erste Buch, welches ich von den beiden lese. Locker leicht habe ich es daher gut durch die Geschichte geschafft und auch der Einstieg fiel mir sehr leicht.

Die Charaktere haben mir leider nicht ganz zugesagt. Die ungleichen Brüder Blake und Preston sahen natürlich unglaublich gut aus und sind sehr begeehrt. Irgendwie kommt dann auch noch mit unserer Protagonistin June ein Liebesdreieck zustande, was mir nicht ganz so zugesagt hat. Natürlich war das aufgrund des Klappentextes bekannt, allerdings fand ich es nicht so toll umgesetzt. June hingegen mochte ich als Protagonistin wirklich gern. Sie hat eine tolle Art. Was mich besonders gefreut hat: June kommt aus Deuschland, Frankfurt. So kann man sich noch besser in sie hineinversetzen, was aber aufgrund der Erzählform in der Ich-Perspektive sowieso der Fall ist. Auch die Nebencharaktere haben mich überzeugt, da sie einzigartig und unterhaltsam waren

Das Setting war einfach zauberhaft. Ein altes Schloss in Cornwall, England. Gibt es was magischeres? Zudem gab es einige Settingwechsel und natürlich geht June mit ihren Cousins auch in die Schule. Auch die Schule hat mir von der Beschreibung her sehr gefallen.

Die Geschichte begann für mich ganz langsam und wurde erst zum Ende hin richtig spannend. Die "rätselhaften Ereignisse" hingegen waren wieder ziemlich cool. Eine wirklich tolle Idee hatten die Autorinnen da, die sie auch toll umgesetzt haben. Allerdings ging mir das Gefühlschaos von June ein wenig auf die Nerven. Irgendwie konnten mich die perfekten Brüder nicht beigeistern und wurden mir erst zum Schluss sympathisch.

Fazit

Ein magisches Abenteuer für alle Romantasy Fans und generell Fans des Autorenduos Rose Snow. Ich fand es nicht schlecht, aber es konnte mich auch nicht begeistern. Dennoch fand ich den Schreibstil toll und wurde gut unterhalten.

Vielen lieben Dank an den Ravensburger Buchverlag für das Rezensionsexemplar! 

Erhältlich im Buchhandel eures Vertrauens oder direkt beim Verlag.

Eure Neni ♥

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

197 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 49 Rezensionen

"liebe":w=2,"fantasy":w=2,"audrey coulthurst":w=2,"eine krone aus feuer und sternen":w=2,"freundschaft":w=1,"mord":w=1,"jugendbuch":w=1,"magie":w=1,"ehe":w=1,"hochzeit":w=1,"freiheit":w=1,"könig":w=1,"feuer":w=1,"schnee":w=1,"erde":w=1

Eine Krone aus Feuer und Sternen

Audrey Coulthurst , Katja Hald
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei cbt, 13.08.2018
ISBN 9783570311875
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das Cover sowie den Buchrücken finde ich unglaublich schön. Wirklich passend zum Titel sowie zur Geschichte, welche in einer High-Fantasy Welt in der Vergangenheit spielt. Davon gehe ich auf jeden Fall aus, da es sehr mittelalterlich auf mich wirkte.

Der Schreibstil von Audrey Coulthurst konnte mich von Anfang an fesseln und daher fiel mir der Einstieg auch super leicht. Die Kapitel waren ca. 10 Seiten lang, sodass man auch da nochmal das Geühl hatte, schnell voran zu kommen.

Die Geschichte von Prinzessin Dennaleia, genannt Denna, und Prinzessin Amaranthine, genannt Mara, ist dramatisch, romantisch, voller Sehnsucht und viel Gefühl. Ich bin immer noch ganz mitgenommen von dieser Leidenschaft, welche wir in dieser Geschichte erfahren.

Mein Wunsch mit ihr befreundet zu sein, hatte sich in etwas Drängenderes verwandelt - in eine Art verlagen. - Denna

Eine Liebe die nicht sein darf? Ja, das gab es schon oft, allerdings finde ich es in dieser Geschichte super dargestellt, denn wir erfahren durch den kapitelweisen Sichtwechsel in der Ich-Form, was in beiden Prinzessinnen vor sich geht. Dennaleia weiß seitdem sie klein ist, dass sie einmal einen Prinzen aus einem anderen Königreich heiraten soll und das ist auch der Inhalt ihres Lebens. Sie lernt tagein tagaus alles, damit sie die perfekte Königin abgibt. Anders ist Amaranthine, die Schwester des Prinzen, welchen Dennaleia heiraten soll. Mara mag keine Kleider und ist lieber draußen bei den Pferden anstatt bei Hofe. Als Denna dann zum Königshof kommt um mit dem Prinzen vermählt zu werden, soll Denna Reitstunden bei Mara nehmen, doch dabei geraten nicht nur die Gefühle von den beiden durcheinander, sondern Denna hat auch Probleme ihre Gabe unter Kontrolle zu halten.

Auch die Nebencharaktere waren sehr interessant, genauso wie das Magische in dieser Geschichte. Die Magie besteht aus sechs verschiedenen Neigungen, was mir sehr gefallen hat, genauso wie das Setting. Immer wieder haben wir Settingwechsel, da sich die Perspektive nach jedem Kapitel ändert.

Wäre sie doch nur nich meinem Bruder versprochen. Ich gab mich für einen Moment der Vorstellung hin, sie neben mich zu ziehen, bis ihre Lippen nur noch einen Hauch entfernt wären und ihre langen Wimpern meine Wangen streiften... - Mara

Diese leichte Liebesgeschichte lebt durch ihre Protagonistinnen und deren Gefühle füreinander. Natürlich kam auch etwas Spannung auf, das Magische verstoßen werden und nicht gern gesehen sind, aber das war für mich eher Nebensache. Ich wollte einfach dieser unglaublich schönen Liebesgeschichte folgen. Auch erotische Szenen erwarten uns und sie sind auch toll geschrieben. Nicht zu viel und nicht zu wenig. Ein wirklich gefühlvolles Buch! Es gab unerwartete Wendungen, allerdings erst zum Ende hin, sodass man auf den Plot wirklich sehr lange warten musste. Dazu war dieser auch noch vorhersehbar. Ich hatte damit auf jeden Fall schon gerechnet. Das Buch endet nicht mit einem Cliffhanger, allerdings bin ich trotzdem gespannt auf den nächsten Band!

Fazit

Eine gefühlvolle Liebesgeschichte zweier Protagonistinnen, die unterschiedlicher nicht sein können. Mich hat diese Geschichte zufrieden zurückgelassen. Ich freue mich schon sehr auf Band 2, hoffe allerdings, dass dann etwas mehr Spannung aufkommt und noch ein wenig mehr passiert.

Erhältlich im Buchhandel eures Vertrauens oder direkt beim Verlag.

Eure Neni ♥

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"abenteuer":w=1,"klassiker":w=1,"science fiction":w=1,"island":w=1,"gut":w=1,"professor":w=1,"manuskript":w=1,"vulkan":w=1,"unterirdisch":w=1,"vulkanausbruch":w=1,"phantastische literatur":w=1,"phantastische reise":w=1,"erdwärme":w=1,"professor lidenbrook":w=1,"verschlüsseltes manuskript":w=1

Die Reise zum Mittelpunkt der Erde

Jules Verne , Karlheinz Gabor
Audio CD
Erschienen bei Hierax Medien, 01.08.2016
ISBN 9783863520984
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(550)

929 Bibliotheken, 24 Leser, 5 Gruppen, 114 Rezensionen

"schweden":w=19,"thriller":w=18,"psychothriller":w=16,"erik axl sund":w=16,"krähenmädchen":w=13,"missbrauch":w=11,"stockholm":w=10,"trilogie":w=8,"kindesmissbrauch":w=8,"jeanette kihlberg":w=6,"mord":w=5,"psychologin":w=5,"victoria bergman":w=5,"victoria bergmann":w=5,"sofia zetterlund":w=4

Krähenmädchen

Erik Axl Sund , Wibke Kuhn
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 21.07.2014
ISBN 9783442481170
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dieser erste Band hat es definitiv in sich. Der Schreibstil des Autorenduos Erik Axl Sund hat mir sehr gefallen. Ich war sofort gefesselt und auch die verschiedenen Perspektivenwechsel, welche allesamt aus der Erzählperspektive geschrieben sind, haben viel Spannung aufgebaut.

Die Geschichte ist wirklich grausam und handelt nicht nur (wie man vielleicht durch den Klappentext annimmt) um multiple Persönlichkeiten, sondern auch um Kindersoldaten, Vergewaltigung, Kindesmisshandlung in allen erdenklich Formen, Kinderpornografie und noch vieles mehr. Ich muss zugeben, dass ich darüber vorher gerne gewarnt worden wäre. Es war echt heftig zu lesen, was mit den Kindern passiert. Ich kann das ertragen und gut verarbeiten, allerdings kann ich mir auch vorstellen, dass die Story nichts für Jeden ist. Die verschiedenen Charaktere würde ich wirklich als einzigartig beschreiben, doch leider kann ich euch nicht viel mehr ihnen erzählen. Ich kann den Inhalt nicht einmal ansatzweise wiedergeben, das dieses Buch mich einfach komplett umgehauen hat. Es beinhaltet so viel mehr als der Klappentext erahnen lässt.

Insgesamt war Victoria Bergmans Persönlichkeit die mit Abstand komplizierteste, die Sofia in zehn Jahren als niedergelassene Therapeutin begegnet war.

Ich fühle mich immer noch wie erschlagen von den Ereignissen in dieser Geschichte. Als der Plot kam, hatte ich diesen schon erahnt, allerdings nicht in diesem Ausmaß. Was ein Schock! Ich muss immer noch daran denken, obwohl ich es bereits vor einigen Tagen beendet habe.

Die Psyche der Menschen interessiert mich sehr und natürlich sind die Geschehnisse in diesem Buch grausam und schlimm, aber die Psyche des Täters und des Opfers ist ebenso faszinierend. Wie viel kann ein Mensch ertragen? Diese Frage habe ich mir schon öfter gestellt und dieses Buch bringt in mir wieder diese Frage hervor. Ich bin schon sehr gespannt auf die nächsten Bände. Mir fehlen immer noch die richtigen Worte um dieses Buch auch nur annähernd zu beschreiben.

Fazit

Wenn ihr dieses Buch lesen möchtet, dann sollte euch eines bewusst sein: Dieses Buch ist nicht schön, toll oder großartig. Es ist düster, erschreckend und schonungslos grausam! Die Geschehnisse sowie der Schreibstil sind fesselnd. Ich kann dieses Buch jedem Psychothriller-Fan mit sehr starken Nerven nur empfehlen!

Erhältlich im Buchhandel eures Vertrauens oder direkt beim Verlag.

Eure Neni ♥

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

53 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

"pretty":w=2,"georgia clark":w=2,"lyx":w=1,"lyx verlag":w=1,"schönheitsideale":w=1

Pretty

Georgia Clark , Katrin Reichardt
Fester Einband: 544 Seiten
Erschienen bei LYX, 29.09.2017
ISBN 9783736304628
Genre: Romane

Rezension:

Vorab möchte ich sagen, dass ich das Buch auf Seite 254/541 abgebrochen habe, ich es aber dennoch rezensieren werde, da ich es vom Verlag zur Verfügung gestellt bekommen habe. Das Ende wurde mir erzählt.

Der Klappentext sagt eigentlich alles was zum Inhalt gesagt werden sollte, daher fange ich direkt einmal damit an, dass das Buch in vier Teile namens Foundation, Shadow, Concealer und Blush. Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen, sodass man locker leicht durch die Seiten flog.

Evie, Krista und Willow sind für mich keine außergewöhnlichen Charaktere und leider konnte ich zu ihnen keine Bindung aufbauen. Sie sind oberflächlich und denken, dass Schönheit all ihre Türen öffnen kann. Natürlich soll das Buch eine Message rüberbringen, allerdings ist die Handlung total absurd. Ich war teilweise wirklich schockiert. Die Mädels trinken das "Pretty" und vollziehen eine Verwandlung, indem sie sich übergeben und alles mögliche aus jeder ihrer Körperöffnungen kommt (Durchfall, Erbrochenes...) und ich beschreibe das hier noch schön! Das fand ich leider total affig und seeehr übertrieben. Danach sind sie natürlich schön, müssen aber das Bad erst einmal saubermachen, da überall Exkremente rumliegen... an Wänden, auf den Boden, einfach überall. Das hat mich extrem gestört. Danach geht es leider damit weiter, dass sie sich selbst alle so unglaublich toll finden. Das ist mir einfach alles zu oberflächlich gewesen. Natürlich läuft es darauf hinaus, dass dieser Zaubertrank leer ist und das innere Schönheit das wichtigste ist, aber leider war die Geschichte für mich einfach absurd, sodass ich beschloss, sie nicht zu beenden.

Fazit

Leider fand ich das Thema sehr blöd umgesetzt und habe daher beschlossen das Buch nicht mehr zu beenden und abzubrechen. Dennoch hat Georgia Clark einen locker leichten Schreibstil.

Vielen lieben Dank an den LYX Verlag für das Rezensionsexemplar!

Erhältlich im Buchhandel eures Vertrauens oder direkt beim Verlag.

Eure Neni ♥

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(97)

137 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 84 Rezensionen

"magie":w=6,"internat":w=5,"zug":w=4,"jugendbuch":w=3,"freundschaft":w=2,"familie":w=2,"geheimnisse":w=2,"fantasy":w=1,"spannung":w=1,"kinderbuch":w=1,"reihe":w=1,"geheimnis":w=1,"freunde":w=1,"schule":w=1,"suche":w=1

Der Welten-Express 1

Anca Sturm , Bente Schlick
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 31.08.2018
ISBN 9783551654113
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Das Cover hat mich sofort angesprochen und ich habe mich gefragt, was es mit den 5 Kindern darauf, sowie dem Zug und den geisterhaften Tieren auf sich hat. Einfach super ansprechend für Groß und Klein!

Flinn's Halbbruder ist vor 2 Jahren verschwunden und sie wünscht sich nichts sehnlicher, als ihn zu finden. Eines Abends geht sie daher zum Bahnhof und ihr erscheint der Welten-Express und die Reise mit Flinn und vielen anderen Charakteren beginnt.

Nein, es war der schönste Zug, den Flinn je gesehen hatte.

Der Einstieg in die Geschichte viel mir wirklich sehr leicht und auch der Schreibstil hat mir gefallen. Locker leicht flog man durch die Seiten. Doch eines hat mich gestört: Die Versprecher von Madame Florett, der Schaffnerin des Welten-Expresses. Ich frage mich, ob es für Kinder nicht etwas verwirrend ist, wenn es mich schon als Erwachsener im Lesefluss stört. Ich weiß, es ist witzig gemeint, aber mich hat es wirklich gestört, besonders, da Madame Florett nicht die netteste Person ist. Man nimmt ihr diese Versprecher einfach nicht ab. Sie ist wirklich biestig und daher verzeiht man ihr diese Versprecher auch nicht.

Flinn hingegen hat mir als Protagonistin gut gefallen. Sie ist eine kleine Abenteuerin, einfühlsam, aber auch sehr schüchtern und nicht das typische Mädchen, welches wir oft in Kinderbüchern finden. Sie trägt Holzfällerhemden, Boots und sagt über sich selbst, dass sich die Leute oft Fragen, ob sie nun ein Mädchen oder ein Junge ist. Sie versucht auf eigene Faust ihren verschwundenen Bruder Jonte im Welten-Express zu finden, hat aber Niemanden einfach mal gefragt (was ja das einfachste wäre), sodass die Geschichte teilweise unnötig in die Länge gezogen wurde und man dies als Leser auch gespührt hat. Leider gibt es einiges in der Geschichte, was meiner Meinung nach unnötig verkompliziert wurde.

Die Nebencharaktere fand ich vielseitig, aber einige von Ihnen waren sehr aggressiv in ihrem Verhalten oder ihrer Wortwahl, was ich für ein Kinderbuch nicht passend finde. Da hilft der lustige und etwas verpeilte Direktor auch nicht viel.

Es klang nach der weiten Welt, nach Abenteuern in der Ferne, nach dem wahrhaftigen Leben, nach der Chance, Jonte zu finden - und danach, glücklich zu werden.

Der Welten-Express als Setting hat mir hingegen unglaublich gut gefallen. Ich finde die Idee eines fahrenden Internates super! Auch wie das Innere des Zuges beschrieben wird. Einfach traumhaft! Die Schüler nennen sich "Pfauen" und tragen natürlich auch eine Schulinform in der Farbe des Welten-Expresses. Doch die Pfauen sind nicht irgendwelche Kinder. Sie sind Kinder aus schwiriegen Verhältnissen, welchen eine großartige Zukunft bevorsteht. Sie werden die Welt verändern! Wer möchte nicht dazugehören?! Es war einfach so eine tolle Atmosphäre im Welten-Express und auch die Idee der magischen Technologie finde ich wunderbar.

Das Ende war wirklich sehr unerwartet und es wurden Dinge aufgedeckt die vorher nicht wirklich im Fokus standen, mich aber dennoch überrascht haben. Die Wendung kam ziemlich unerwartet, was mir sehr gefiel. Dennoch blieben einige Fragen offen, aber ich denke, dass diese dann wahrscheinlich in den nächsten Bänden thematisiert werden.

Fazit

Der Welten-Express bietet ein wunderbares Setting und Anca Sturm hat drum herum eine tolle magische Welt erschaffen. Allerdings bin ich mit den Nebencharakteren nicht warm geworden und auch die Handlung hat sich etwas in die Länge gezogen. Ich kann dem Carlsen Verlag dennoch nur zustimmen, dass die Geschichte für Fans von Harry Potter geeignet ist. :)

Vielen lieben Dank an den Carlsen Verlag und NetGalley für das Rezensionsexemplar!

Erhältlich im Buchhandel eures Vertrauens oder direkt beim Verlag.

Eure Neni ♥

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(283)

540 Bibliotheken, 16 Leser, 3 Gruppen, 49 Rezensionen

"magersucht":w=17,"prostitution":w=16,"vergewaltigung":w=11,"lilly lindner":w=9,"missbrauch":w=6,"autobiographie":w=5,"bordell":w=5,"essstörung":w=5,"biographie":w=4,"biografie":w=4,"splitterfasernackt":w=4,"gewalt":w=3,"kindesmissbrauch":w=3,"sexueller missbrauch":w=3,"bulemie":w=3

Splitterfasernackt

Lilly Lindner
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.07.2013
ISBN 9783426784884
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(123)

252 Bibliotheken, 14 Leser, 0 Gruppen, 77 Rezensionen

"vergewaltigung":w=3,"missbrauch":w=3,"jugendbuch":w=2,"frauen":w=2,"drogen":w=2,"mobbing":w=2,"roman":w=1,"familie":w=1,"freunde":w=1,"drama":w=1,"mut":w=1,"jugendliche":w=1,"jugendroman":w=1,"alkohol":w=1,"young adult":w=1

Du wolltest es doch

Louise O'Neill , Katarina Ganslandt
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 25.07.2018
ISBN 9783551583864
Genre: Jugendbuch

Rezension:

!Triggerwarnung!

Ein unglaublich hartes Thema beinhaltet diese Geschichte. Es geht hier um Victim Blaming (Opferbeschuldigung, auch „Täter-Opfer-Umkehr“) und Slut Shaming (Frauen werden verurteilt für ihren Sexismus, weil sie  offen mit Ihrer Sexualität umgehen oder freizügig sind), um Vergewaltigung, Selbstmordgedanken, Mobbing, Depressionen und Drogen. Sollte dich diese Themen triggern/ dir Auslösereize bieten, ist das Buch nichts für dich. Bitte informiere dich erst darüber, falls du dir nicht sicher bist. Leider fehlt eine solche Warnung im Buch.

In Emmas leben dreht sich alles um das Gemocht werden. Alles soll perfekt sein und besonders sie. Die perfekte Emma. Sie hat ein paar Freundinnen und wird von den Jungs begehrt, weil sie einfach schön ist. Ihre Mutter liebt sie, weil sie so ein schönes Mädchen ist. Alles dreht sich um ihre Schönheit und Emma genießt es sehr und liebt es dazu noch im Mittelpunkt zu stehen, kann es kaum ertragen, wenn es nicht so ist. Auf einer Party ist auch der gutaussehende und ca. 10 Jahre ältere Paul, welcher super cool und dazu noch vergeben ist. Natürlich ist er Emmas Beute, denn vergebene Jungs erzählen immerhin nicht allzu viel rum, wenn sie fremdgehen. Daher geht sie während der Party mit Paul ins Elternschlafzimmer und schäft mit ihm, schließt vorher extra noch die Tür ab. Leider ist sie bereits so betrunken, dass sie gar nicht merkt, dass Paul vor dem Sex bereits die Tür geöffnet hat, damit "nicht nur er davon was hat". Als die beiden dann fertig sind, kommen noch andere Jungs herein und Emma einfach so tut, als ob es ihr nichts ausgemacht hätte (damit sie nicht die doofe Zicke ist). Sie wird gefragt, ob sie auch eine Pille einwerfen möchte und dies macht sie freiwillig. Am nächsten Morgen finden ihre Eltern sie vor der Wohnungstür. Das Kleid falsch herum, stinkend, voller Brandblasen, weil sie stundenlang in der Sonne lag. Als Emma aufwacht kann sie sich an nichts erinnern, was sie allerdings dann auch Social Media entdeckt stellt ihr gesamtes Leben auf dem Kopf. Nacktbilder und vieles andere von ihr ist zu sehen in sehr krasser Form. Es wurden Dinge mit ihr gemacht, die echt sehr heftig sind. Und Emma ist auf den Bildern eindeutig bewusstlos. Sie weiß nichts mehr.
Ist Emma selber schuld, weil sie die Pille freiwillig eingeworfen hat? Sie hat doch freiwillig mit Paul geschlafen oder nicht? Hat sie es nicht darauf angelegt, dass alle sie wollen? Sie wollte es doch, oder?

Paul beißt mich so fest in die Schulter, dass es wehtut, total wehtut, und ich will ihm sagen, dass er damit aufhören soll, aber ich merke ihm an, dass er denkt, ich würde es gut finden (finden andere Mädchen das gut?), deswegen stöhne ich stattdessen, das mögen sie, dann werden sie schneller fertig.

Die Autorin hat hier ein unglaublich umstrittenes Thema angesprochen. Ist Emma wirklich selber Schuld oder nicht? Das Buch ist in zwei Teile gespalten, "Letztes Jahr" und "Dieses Jahr". In beiden Teilen erleben wir die Geschichte aus Emmas Sicht in der Ich-Perspektive, einmal vor/ bis zu dem Ereignis und einmal ein Jahr später. Dennoch werden uns immer wieder Rückblicke mitten im Text aufgezeigt, sodass ich immer oft verwirrt war, weil man nicht sofort merkte, wann Emma wieder in der Gegenwart "gedacht"/ erzählt hat. Das hat mich sehr gestört. Ansonsten war der Schreibstil aber in Ordnung und lies sich schnell und leicht lesen.

Emma, unsere Protagonistin,  ist einfach unausstehlich vor dem Vorfall. Sie will immer im Mittelpunkt stehen, gutes Aussehen ist ihr immer wichtig und auch sonst ist sie sehr egoistisch, gespielt lässig, zickig und sich selbst die Nächste. Sie möchte man wirklich nicht als Freundin haben. Ich denke, dass ist so gewollt, damit man eine Entwicklung zu der "danach"- Emma erkennt. Allerdings ist mir die "danach"- Emma auch nicht wirklich sympatischer und ich konnte ihre Gedanken auch nicht immer wirklich nachvollziehen. Immer wieder wurden Emmas Gedanken in Klammern dargestellt und immer wieder hieß es (meine Schuld). Ich hätte sie gern geschüttelt und geschrien: "Nein, verdammt! Das ist mit Sicherheit nicht deine Schuld!" Sie hat auch danach immer noch alles auf sich selbst bezogen und das hat mich unglaublich genervt. Ich weiß nicht wie es ist sowas durchzustehen, gar keine Frage. Aber ich mag es auch nicht, wenn man sich hängen lässt und nicht weiß was man will. Ich bin eher der Typ: Es gibt ein Problem? Ich finde eine Lösung. Emma hat sich da eher etwas hängen lassen und das war echt schade.

"Seht sie euch an." Das ist der Preis meiner Schönheit, und ich bin bereit. Bereit und willig.

Zu den Nebencharakteren möchte ich nicht allzu viel sagen, da ihr euch über diese selbst eine Meinung bilden solltet und ich auch nicht spoilern möchte. Die Geschichte spielt übrigens in einem kleinen Dorf namens Balinatoom in Irland.

Die Handlung hat mich etwas mitgenommen, sodass man an manchen Stellen einfach nur übel wurde und auch die unerwartete Wendung gab es, wenn auch ziemlich zum Schluss. Ich finde das dies kein mutmachendes Buch ist und es ist unbedingt nötig, dass ihr beide Nachwörter lest, denn ansonsten bleibt ihr einfach wütend und unbefriedigt zurück. Die Nachworte bringen einen von der Wut ein wenig runter und es geht einem besser. Zudem solltet ihr das Buch vielleicht gemeinsam mit jemandem lesen, da es keine leichte Kost ist.

Ich bin immer noch sprachlos...

Fazit

Eine unglaublich krasse Geschichte mit einem unerwartetem Ende. Ich kann auch wirklich nur ans Herz legen die Nachwörter zu lesen. Lest die Geschichte am besten mit einer Freundin um das Gelesene direkt zu verarbeiten! Leider hat mir der Schreibstil mit den Rückblicken nicht ganz so zugesagt, im Großen und Ganzen würde ich das Buch aber weiterempfehlen. 

Vielen lieben Dank an den Carlsen Verlag und NetGalley für das Rezensionsexemplar!

Erhältlich im Buchhandel eures Vertrauens oder direkt beim Verlag.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(346)

736 Bibliotheken, 12 Leser, 6 Gruppen, 189 Rezensionen

"magersucht":w=58,"schwestern":w=28,"briefe":w=24,"familie":w=15,"liebe":w=14,"krankheit":w=14,"lilly lindner":w=12,"jugendbuch":w=10,"briefroman":w=10,"april":w=10,"phoebe":w=9,"trauer":w=8,"traurig":w=8,"worte":w=8,"schwesternliebe":w=7

Was fehlt, wenn ich verschwunden bin

Lilly Lindner
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch, 19.02.2015
ISBN 9783733500931
Genre: Jugendbuch

Rezension:

In diesem Buch geht es um die Geschichte von April und Phoebe. Sie sind Schwestern, doch April kann nicht bei ihrer kleinen Schwester Phoebe sein, da sie an Magersucht erkrankt ist und in eine Klinik eingewiesen wurde. Daraufhin beginnt Phoebe Briefe an April zu schreiben, welche allerdings nicht beantwortet werden. Doch die Kleine gibt nicht auf! Und daraus besteht das Buch auch: Aus unzähligen Briefen mit wortgewaltigen und gefühlvollen Worten voller Schmerz und Leid. Einmal aus der Sicht von Phoebe und ab der Mitte aus der Sicht von April. Wie erleben die Geschichte also aus der Sicht der Angehörigen und aus der Sicht der Betroffenen.

Phoebe ist eine hochbegabte 9-jährige und mit ihrem Verstand und ihrem Wissensdurst macht sie ihre Eltern ganz verrückt. Doch nur April kann sie verstehen. Phoebe vergöttert April und möchte so sein wie sie, aber nicht so krank. Die 9-jährige merkt, dass etwas nicht in Ordnung ist, weiß aber auch nicht wirklich, was mit ihrer großen 16-jährigen Schwester los ist und was es mit ihrer bösen Freundin Ana (Anorexia nervosa = Magersucht) auf sich hat. Mehr möchte ich nicht verraten.

Denn mein Leben besteht aus Worten.
Aus Worten für dich, April.
Das ist alles, was ich noch habe.
- Phoebe

Lilly Lindner konnte mich mit ihrem poetischen Schreibstil sofort begeistern. Ihre Gedanken sind einfach so leicht und doch so schwer. Ich habe überhaupt keine Worte dafür. Man fliegt nur so durch die Seiten und will einfach mehr von dieser Geschichte, den Charakteren und den unglaublich toll ausgewählten Worten. Ich bin immer noch hin und weg. Sobald ich mit jemandem über die Geschichte sprechen möchte reagiert mein Körper direkt mit Gänsehaut und Tränen.

Seit langer Zeit hat mich eine Geschichte nicht mehr so sehr berührt wie diese. Sie zeigt uns wie wichtig es ist einander zuzuhören und auf andere zu achten und einzugehen. Ich kenne (zum Glück?) niemanden der an Magersucht erkrankt ist, aber dennoch habe ich nun ein Gefühl dafür bekommen.

So verloren sind wir. Ohne dich.
In deinem Raum.
- Phoebe

Nachdem ich nun auch etwas über Lilly Lindner recherchiert habe und sie selbst an Magersucht erkrankt ist, bin ich noch mitgenommener, als ich es sowieso schon bin. Mir fehlen einfach die Worte um auszudrücken, wie wunderbar ich dieses Buch finde.

Fazit

Eine Geschichte über die Macht der Worte! Die Geschichte zeigt wie wichtig es ist miteinander zu reden und aufmerksam zu sein. Eine ganz große Leseempfehlung! Nichts für zartbesaitete, da es doch sehr "real" und heftig zugeht. Ein literarisches Meisterwerk!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(142)

452 Bibliotheken, 38 Leser, 1 Gruppe, 59 Rezensionen

"fantasy":w=9,"leigh bardugo":w=7,"das gold der krähen":w=7,"grischa":w=4,"abenteuer":w=3,"knaur":w=3,"jugendbuch":w=2,"geld":w=2,"krähen":w=2,"kaz":w=2,"ketterdam":w=2,"das lied der krähen":w=2,"krähen-saga":w=2,"roman":w=1,"tod":w=1

Das Gold der Krähen

Leigh Bardugo , Michelle Gyo
Flexibler Einband: 592 Seiten
Erschienen bei Knaur, 03.09.2018
ISBN 9783426654491
Genre: Fantasy

Rezension:

Nachdem Inej entführt wurde, setzt die Geschichte genau dort an, wo der erste Band endete. Spannung pur! Es gab keine einzige Länge, obwohl das Buch mit fast 600 Seiten nicht gerade dünn ist. Die Krähen versuchen natürlich "Das Phantom" zu befreien und wollen Pekka Rollins und Jan van Eck vernichten. Ob Ihnen das gelingt?

WOW! Was war das für ein grandioses Finale! Ich bin immer noch hin und weg, obwohl mir der Schreibstil von Leigh Bardugo in diesem Band etwas mehr Konzentration abverlangt hat. Das ist dann aber auch wirklich der einzige Kritikpunkt. Ansonsten war die Story mal wieder großartig. In der Erzähl-Perspektive erfahren wir in jedem Kapitel immer wieder etwas mehr über die Charaktere und einige Geheimnisse werden gelüftet.

Wie bereits im ersten Band tragen die Kapitel die Namen der Krähen und auch dieser Band ist wieder in mehrere Teile unterteilt.

Die Stadt war zum Leben erwacht, und sie war wütend.

Das Cover gefällt mir unglaublich gut und ich finde es noch schöner, als das des ersten Bandes. Zudem ist der orangefarbene Buchschnitt ein toller Hingucker! Auch Innen macht das Buch einiges her, da vorn und hinten wieder Karten vorhanden sind. Vorne ein detaillierter Stadtplan von Ketterdam und hinten noch einmal das Grishaverse.

Spannung pur findet ihr in dieser Geschichte aufgrund der Verschiedenheit der Charaktere, unerwarteter Wendungen, Plots und Settingswechsel!

Keine Klageweiber, keine Beerdigungen. Eine andere Art, sich viel Glück zu wünschen.

Da ich keine Kritikpunkte habe und die Geschichte, die Charaktere und einfach alles großartig finde, ist die Rezension leider sehr kurz. Aber ich liebe dieses Buch einfach!

Fazit

Tolles Finale der Dilogie! Ich bin immer noch hin und weg und kann diese Reihe allen Fantasy-Fans nur ans Herz legen! Ich liebe diesen Band wirklich noch mehr als den ersten Band.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"hörbuch":w=1,"helden des olymp":w=1,"spin off percy jackson":w=1

Helden des Olymp - Das Haus des Hades

Rick Riordan , Gabriele Haefs , Dicky Hank , Marius Clarén
Audio CD
Erschienen bei Lübbe Audio, 14.11.2014
ISBN 9783785750469
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(175)

333 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

"liebe":w=5,"drachen":w=4,"drache":w=3,"fantasy":w=2,"firelight":w=2,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"jugendbuch":w=1,"kampf":w=1,"wald":w=1,"verzweiflung":w=1,"schmerz":w=1,"gestaltwandler":w=1,"4 sterne":w=1,"fliegen":w=1

Firelight - Leuchtendes Herz

Sophie Jordan , Viktoria Fuchs
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Loewe, 14.01.2015
ISBN 9783785579251
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(85)

181 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"liebe":w=5,"drachen":w=3,"drache":w=3,"freundschaft":w=1,"fantasy":w=1,"familie":w=1,"jugendbuch":w=1,"flucht":w=1,"gefahr":w=1,"wald":w=1,"gestaltwandler":w=1,"jäger":w=1,"clan":w=1,"verbannung":w=1,"damaris liest":w=1

Firelight – Flammende Träne

Sophie Jordan , Viktoria Fuchs
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Loewe, 21.07.2014
ISBN 9783785579244
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(115)

280 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"drachen":w=5,"liebe":w=4,"fantasy":w=3,"sophie jordan":w=2,"brennender kuss":w=2,"familie":w=1,"jugendbuch":w=1,"flucht":w=1,"liebesgeschichte":w=1,"trilogie":w=1,"ebook":w=1,"feuer":w=1,"gestaltwandler":w=1,"gefühl":w=1,"drache":w=1

Firelight – Brennender Kuss

Sophie Jordan , Julia Sroka
Flexibler Einband: 376 Seiten
Erschienen bei Loewe, 17.02.2014
ISBN 9783785579237
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
254 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.