Klene123s Bibliothek

204 Bücher, 193 Rezensionen

Zu Klene123s Profil
Filtern nach
204 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(90)

406 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 51 Rezensionen

venedig, liebe, julie heiland, unsterblichkeit, fantasy

Pearl - Liebe macht sterblich

Julie Heiland
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 24.05.2017
ISBN 9783841440174
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich bin gut in das Buch reingekommen, der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Ich habe vorher noch keinen Roman von Julie Heiland gelesen, deshalb war das hier mein Debüt mit ihr.
Die Idee des Romans fand ich super gut und sie hat mich zu Beginn auch gefesselt, ich wollte unbedingt wissen wie wer wohin kam und eventuell wie es weiter geht.
Aber die Tiefe blieb leider aus und man hat nicht genug über die Personen erfahren, sodass man sich wirklich mit ihnen identifizieren konnte beziehungsweise eine Verbindung aufgebaut hat. Ziemlich schnell wurde klar wie dieser Roman wohl enden wird, was schade war. Denn in einigen Figuren steckte viel Potential wie zum Beispiel in Damien und Noah. Sie waren mir sehr sympathisch, blieben aber von ihrem Charakter sehr lange nur obeflächlich. Statt den Sichtwechsel nur zwischen Pearl und Hubertus zu wechseln, hätte ich mir auch einen Einblick in die anderen Charaktere gewünscht.
Auch blieb hier einiges an Erklärung auf der Strecke, sodass es ruhig noch ein paar mehr Seiten hätten sein können, in denen mehr Zusammenhänge dargestellt werden.
Dennoch war es ein lockeres und zügiges Leseerlebnis, das man mal am Wochenende zur Hand nehmen kann :)

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

mord, vergewaltigung, thriller, sadie, bürgermeister

Die Seele des Bösen - Unter Verdacht

Dania Dicken
E-Buch Text
Erschienen bei Amazon Media, 01.09.2017
ISBN B071WG5TDG
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Mittlerweile begleite ich als Leserin die Hauptprotagonistin Sadie und ihren Mann Matt, sowie viele weitere Figuren schon eine ganze Weile. Ich hatte zwischendrin ganz schön mit ihr zu knabbern und war dieses Mal total überrascht wie leicht es mir fiel auch die Ehe-Dialoge zu lesen. 

Ich glaube auch, dass es daran lag, das viele Figuren einfach mit interagieren. Man sieht Norman wieder, ihre beste Freundin Tessa, sie telefoniert viel mit Kollegen und all diese Figuren geben viel Abwechslung, neue Sichtweisen und Spannung in die Handlung. Das gefiel mir wirklich gut!

Sie sind nicht nur gut für die Handlung zwischen Sadie und Matt sondern auch für Sadies Fall, denn sie erhält hier viel Unterstützung. Der Fall zehrt an ihr, vor allem weil er sich mit der privaten Geschichte verzweigt.

Ich habe wie immer die psychologische Auseinandersetzung mit den Tätern sehr genossen, auch wenn Sadie ganz lange nicht entschlossen war, ob ihr Profil so passt. Das hat den Fall auch so spannend gemacht für mich, immer wieder kam ein psychologischer Faktor hinzu und ließ einen mitüberlegen wie das jetzt alles wirklich ablief. Ich war bis zur letzten Seite gefesselt.

Auch weil der Abschluss für mich nochmal toll psychologisch war und mir Sadie als Figur wieder näher bracht, sodass ich mich wirklich auf die weiteren Teile freue.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(75)

179 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 68 Rezensionen

liebe, so klingt dein herz, castingshow, cecelia ahern, lyrebird

So klingt dein Herz

Cecelia Ahern , Christine Strüh
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 24.08.2017
ISBN 9783810530271
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ich bin eigentlich nicht die Frauenroman-Leserin mit viel Liebe und so, aber Cecelia Ahern Bücher gefallen mir bei Zeiten ganz gut. Denn in ihren Büchern ist auch viel Dialog und sie lässt sich immer wieder gute Geschichten einfallen. 

So habe ich mich total über dieses Buch gefreut, denn die Idee klang wirklich magisch und total interessant. Am Anfang des Romans konnte ich auch sehr gut eintauchen in die Geschichte. Das Leben der Protagonisten war total interessant und ich war fasziniert von Laura, die zwar mit ihrer Umwelt auch normal kommunizieren kann, sich aber in gewissen Situationen Geräusche zu Gebraucht macht, was einfach fasziniert. Vor allem Salomon spürt eine gewisse Verbindung zu ihr und kann sie auch sehr gut verstehen. 

Dennoch ist mir Salomon nie wirklich nahe gekommen, er bleibt als Figur im Buch für mich nicht gut ausgebaut, deshalb hoffte ich leider auch nicht auf die große Liebe. Auch weitere Figuren, die im Leben von Laura, welches sich komplett verändert seit sie "entdeckt" wird, wichtige Rollen haben, bleiben einfach sehr blass gezeichnet. Mir fehlt die Tiefe die Ahern sonst doch ihren Romanfiguren verleiht. 

Auch der Verlauf der Geschichte lässt das magische Gefühl des Anfangs irgendwie nicht aufleben, es geht irgendwo einfach verloren, sodass ich mir sehr schwer getan habe der Geschichte weiter mit komplettem Interesse zu folgen. Es entsteht keinerlei Wachstum der Protagonisten und wenn sie sich ändern, werden die Gründe leider nicht ausreichend beschrieben. Also bleibe ich ein bisschen unzufrieden zurück. 

Was mir dennoch gefallen hat, war die Familiendynamik bei Salomon´s Besuchen Zuhause, die Familie habe ich sehr ins Herz geschlossen und irgendwie auch lieb gewonnen. Auch sind der Lebensstil beziehungsweise der Ort des Geschehens sehr gut gewählt, ich konnte mir die Story gut in Irland vorstellen. Das Knistern zwischen den Hauptfiguren wird auch immer wieder gut dargestellt, sodass ich hier uns da immer wieder kurz Feuer und Flamme war, deshalb auch nicht aufgegeben hab.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(104)

168 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 89 Rezensionen

fantasy, magie, zauberer, rainbow rowell, jugendbuch

Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow

Rainbow Rowell , Brigitte Jakobeit
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 04.08.2017
ISBN 9783423640329
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die Randpunkte der Story mit dem schon bekannten Zauberer verbunden: ein Star der ganz allein die Welt retten muss, eine sehr schlaue beste Freundin, die Menschen- und die Zauberwelt, ein Widersacher in der Schule,...
Deshalb bin ich am Anfang ganz lang nicht reingekommen in die Geschichte und habe immer wieder Pausen gemacht. Erst ab der Hälfte des Buches verändert sich was, die Geschichte nimmt Fahrt auf. Die Figuren wachsen auch zunehmend, werden irgendwie zugänglicher und mich interessierte dann auch mehr was mit Ihnen passiert.
Aber schon vor Buchende konnte man die Endhandlung teilweise erkennen, hier und da gibt es noch eine Überraschung, deshalb war ich eben so ganz zufrieden mit dem Buch und gebe ihm 3 Sterne.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

8 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

1. weltkrieg, paris, familie, betrug, verweiflung

Wir sehen uns dort oben

Pierre Lemaitre , Antje Peter , Markus Hoffmann
Audio CD
Erschienen bei Der Audio Verlag, 01.11.2014
ISBN 9783862314119
Genre: Sonstiges

Rezension:

Albert und Edouard lernen sich im Krieg kennen, naja eigentlich richtig erst nach dem Krieg. Sie haben zusammen gekämpft und sind Überlebende. Während des Krieges wurde Ihnen dauernd erzählt, dass sie als Helden zurück kehren, gemachte Männer sind und mit offenen Armen empfangen werden. Doch die Wahrheit zurück in Paris sieht anders aus, die Menschen sind mit sich selbst beschäftigt, viele trauern, es gibt viel wieder aufzubauen und kein Geld um es zu verschenken. Nur die Obersten können aus dem Krieg profitieren und hoffen, wie Alberts und Edouards Vorgesetzter Pradelle, noch mehr Gewinn aus der Tragödie zu machen.
Die beiden Kameraden jedoch schlagen sich durch. Man begleitet sie in ihrem Kampf mit dem ganz normalen Alltag, in den sie sich nicht mehr einfinden können. Albert kann nicht zu seinem alten Job zurück als Buchhalter, weil er sich nicht mehr konzentrieren kann. Edouard ist entstellt und kämpft damit, dass er sich sein Leben ganz anders vorgestellt hat. Dennoch findet er Hilfe beim Nachbarsmädchen, die ihm hilft sich zu verwandeln und seinen Zeichnungen. Bis die Beiden einen einzigartigen Clou aushecken...
Man erfährt gleichzeitig durch Perspektivwechsel von Edouards Familie und wie sie alles verarbeitet, denn sie gehören zur Oberschicht und da läuft nach dem Krieg einiges anders. Gleichzeitig sind hier die Fäden mit Pradelle verwoben, der als Gewinner aus dem Krieg geht, aber immer noch nicht den Hals voll bekommt.
Lemaitre zeichnet wunderbare Protagonistin, die total unterschiedlich sind aber am selben Thema knabbern und sich manchmal gut oder auch nicht so gut schlagen.
Dennoch fesselte das Buch und man wollte unbedingt wissen, was alle aus ihrem Leben machen.
Einen Stern Abzug gibt es nur, weil ich manchmal den vielen Perspektivwechseln nicht folgen konnte.

Fazit
Ich war fasziniert von der dargestellten Düsternis der Nachkriegszeit, die jedoch hier und da immer ein kleines Lichtlein bereit hielt, sofern man nur Hoffen will!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

adoption, roman

Eine Welt voller Wunder und rein gar nichts zu befürchten

Boris Fishman , Friedrich Mader
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Blessing, 15.05.2017
ISBN 9783896675675
Genre: Romane

Rezension:

Maya und Alex sind russische Amerikaner oder amerikanische Russen? Sie wissen es manchmal selbst nicht so ganz. Beide haben ihre kulturellen Wurzeln in ihr neues Leben integriert, aber hier und da auf eine andere Weise. Sie leben gemeinsam mit den Eltern von Alex und ihrem Sohn Max, der adoptiert ist, in New Jersey. Ein Kleinstadtleben wie im Bilderbuch sollte es sein, aber ist es irgendwie doch nicht. Max ist ein bisschen anders als Maya und Alex es sich erhofft hatten und nun überlegen sie woran das liegen könnte. An den Genen? An der Erziehung? An der Religion? An der Umgebung?

Um das herauszufinden, versucht Maya alles mögliche: Psychologe, Wahrsagerin bis hin zu einem Roadtrip.


Doch dieser Trip wird eher eine Reise zu ihrem Selbst. Dabei kommt Max irgendwie zu kurz, denn in den Stellen in denen er zu Wort kommt, ist er ein schlauer und aufgeweckter Junge von dem ich gerne mehr erfahren hätte. Auch Alex ihr Mann bleibt sehr grau in der Geschichte. Nur ihre Schwiegereltern bekommen etwas Farbe und auch damit einhergehend, Mayas Träume, Wünsche und Sehnsüchte. Leichtfüßig finde ich es leider nicht, Maya erzählt mit einer gewissen Schwermut und wird mir einfach nicht sympathisch. Ich kann ihre Beweggründe nur hier und da nachvollziehen.

Was mich weiter lesen lässt, ist die Hoffnung auf Auflösung und die wundervolle Beschreibung der Landschaft.


Fazit 

Mir bleiben Mayas Gedanken häufig zu oberflächlich und die Geschichte damit farblos. Man hätte ein bisschen mehr Gedanken der anderen Familienmitglieder einbringen können. Dennoch sind hier und da tolle Gedanken dabei und der malerische Schreibstil treibt einen weiter.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

128 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 61 Rezensionen

flucht, afghanistan, familie, taliban, krieg

Als die Träume in den Himmel stiegen

Laura McVeigh , Susanne Goga-Klinkenberg
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 27.07.2017
ISBN 9783596299706
Genre: Romane

Rezension:

Ich bin gut in das Buch reingekommen, obwohl man schon merkt, dass eine andere Kultur herrscht. Man muss einige Wörter nachlesen, die in Muttersprache beibehalten werden und vor allem erst mal Samars Familie sortieren. Aber man kommt Ihnen sehr schnell nah und wird in einer herzlichen Familie empfanden. Und von Tolstoi an den sich Samar klammert.

Ich hab im Buch vor allem viel über Afghanistan gelernt, denn Samar macht zusammen mit ihrer Familie wirklich eine riesen Reise und beschreibt alles sehr genau und malerisch. Sie ist zwischendrin auch eine Geschichtenerzählerin, sodass man mit ihr gerne ihre Träume verfolgt.
Wenn man so im Wohlsein der Familie schwelgt, treffen einen die schrecklichen Ereignisse immer wieder unglaublich stark. Hier und da sollte man schon ein bisschen standfest sein, denn Samar muss schon als kleines Mädchen schreckliches Miterleben.

Neben der eigentlichen Flucht von Samar mit ihrer Familie verändert sich sehr viel. Nicht nur bei Ihnen selbst sondern auch in der Gesellschaft. Mir war das von der großen Entfernung aus den Medien irgendwie nie so richtig klar, deshalb war ich total gebannt von der Geschichte - teilweise auch empört.

In der Mitte des Buches gibt es dann leider einen kleinen Bruch - der die Geschehnisse in ein anderes Licht rückt - er ist nicht wirklich störend, verändert aber die Sichtweise und macht manche Erfahrungen schlimmer, aber lässt anderes auch viel distanzierter erscheinen. Meiner Meinung nach hätte es das nicht gebraucht und diese Wendung hat die Leser in der Leserunde auch sehr gespalten...

Dennoch möchte ich das Buch sehr gerne jedem ans Herz legen, der sich informieren will, aber auch gerne Märchen hört. Denn das ist hier eine tolle Kombination von Beidem und deshalb finde ich das Buch wirklich gut.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(93)

121 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 92 Rezensionen

new york, liebe, hotel, praktikantin, kim nina ocker

Nothing Like Us (Upper East Side-Reihe 1)

Kim Nina Ocker
E-Buch Text
Erschienen bei LYX.digital, 06.07.2017
ISBN 9783736305656
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Lena geht ganz allein nach New York um ihren großen Traum zu erfüllen: sie will Partissère werden. Dazu beginnt sie ein Praktikum in einem großen Hotel. Doch das Praktikum ist alles Andere als das, was sie sich erträumt hat. Sie räumt Regale ein anstatt in der Küche zu stehen.
Doch dann trifft sie Sander, auch wenn sie nicht gerade nett zu ihm ist, wird er ihr heller Stern in trüben Tagen. Und plötzlich läuft es auch besser mit dem Praktikum. Sie erkundet NewYork, macht Freunde,...
Sander hat jedoch was zu verbergen, das immer wieder die Geschichte überschattet oder in meinen Augen eher ins Stocken geraten lässt, denn Lena ist schon ein bisschen zickig und das nervt ein wenig.
Man erfährt auch viel zu wenig über sie. Wie kam es zu ihrem Traum? Was sagen ihre Eltern dazu? Warum hat sie kaum Heimweh?
Sander ist irgendwie besser fassbar, obwohl er sich als erwachsener Mann schon ein bisschen wie ein kleiner Junge verhält, sodass man ihm selbst anstatt Lena einen Tritt geben will. Das zieht sich ein wenig.
Die Geschichte liest sich flüssig und leicht, aber hätte schon viel eher enden können... Lena geht ganz allein nach New York um ihren großen Traum zu erfüllen: sie will Partissère werden. Dazu beginnt sie ein Praktikum in einem großen Hotel. Doch das Praktikum ist alles Andere als das, was sie sich erträumt hat. Sie räumt Regale ein anstatt in der Küche zu stehen. Doch dann trifft sie Sander, auch wenn sie nicht gerade nett zu ihm ist, wird er ihr heller Stern in trüben Tagen. Und plötzlich läuft es auch besser mit dem Praktikum. Sie erkundet NewYork, macht Freunde,... Sander hat jedoch was zu verbergen, das immer wieder die Geschichte überschattet oder in meinen Augen eher ins Stocken geraten lässt, denn Lena ist schon ein bisschen zickig und das nervt ein wenig. Man erfährt auch viel zu wenig über sie. Wie kam es zu ihrem Traum? Was sagen ihre Eltern dazu? Warum hat sie kaum Heimweh? Sander ist irgendwie besser fassbar, obwohl er sich als erwachsener Mann schon ein bisschen wie ein kleiner Junge verhält, sodass man ihm selbst anstatt Lena einen Tritt geben will. Das zieht sich ein wenig. Die Geschichte liest sich flüssig und leicht, aber hätte schon viel eher enden können...

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

15 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

serienmörder, thriller, persönlichkeitsstörung, sadie scott, stalker

Die Seele des Bösen - Besessenheit

Dania Dicken
E-Buch Text: 411 Seiten
Erschienen bei Amazon Media, 02.06.2017
ISBN B06XF346Y6
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Mittlerweile schon der 10.Fall in der Reihe über Sadie und es ist einfach immer wieder faszinierend was da alles noch kommt. Es fiel mir im letzten Fall eher schwer mich auf die Hauptfigur einzulassen auch wenn ich den Fall total spannend fand. Hier erging es mir dieses Mal nicht mehr so arg schwierig, weil gleich zu Beginn wirklich Sadie´s psychologische Tätigkeit gefragt ist. Was mir super gut gefällt und mich einfach neugierig macht. 

Auch sind hier einige kleine Verknüpfungen zur Thriller-Reihe der Autorin geschaffen, die mir selbst das Gefühl von Aufgehobensein geben. 

Dennoch können sich neue Leser ruhig heran trauen, denn hin und wieder wiederholt sich das Gespräch über Sadie´s Vergangenheit, z.Bsp. bei einem neuen Kontakt oder auch der Bildung einer neuen Freundschaft mit Nathan.

Nathan ist auch immens wichtig für den zweiten Schauplatz der Handlung, denn Matt bekommt wirklich Probleme. Hier hatte ich zwischendrin etwas die Befürchtung es zieht sich, aber psychologische Detail hier und da haben mich gefesselt und man merkt: die Möglichkeit der Situation und auch das Verhalten wurden einfach sehr gut recherchiert, sodass man zwar ungläubig davor sitzt aber nicht denkt das es an Realität verliert. Das packt und lässt den Leser mitfiebern.

Die meisten älteren Figuren werden nur am Rande hinzugezogen durch Telefongespräche oder kurze Besprechungen. Hauptsächlich dreht sich der Teil um Sadie, Matt, Phil und Nathan. Sie haben eine sehr gute Dynamik, vom Trio S-M-P wissen wir das ja schon, aber Nathan ergänzt sich wirklich gut.

Fazit

Fesselnde Story mit sehr viel psychologischem Tiefgang, der ein kurzweiliges Lesevergnügen bietet :)

 

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

55 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 55 Rezensionen

vegetarisch, kochbuch, rezepte, lecker, kochen

Last Minute Vegetarisch – Richtig lecker kochen in nur 10 bis 20 Minuten

Anne-Katrin Weber , Wolfgang Schardt
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Becker Joest Volk Verlag, 17.03.2017
ISBN 9783954531295
Genre: Sachbücher

Rezension:

Das Buch ist von Außen schon ein echter Hingucker und sehr hochwertig gemacht, innen mit vielen Bildern und ausführlichen Erklärungen. Einziges Manko hier: es ist doch recht schwer und lässt sich nicht so gut verstauen, weil auch noch groß aber naja.
Eigentlich geht es ja um die Rezepte, die allesamt nur 10-20 Minuten dauern sollen und das klappt auch meistens wirklich gut. Die Handlungsschritte sind easy und man hat hier glaube ich auch als Nicht-Vegetarier einen guten Einstieg in die Veggie-Küche, vor allem einen vielfältigen :)

Hier ist für jeden etwas dabei: Suppenkasper, Nudelfan, Pizzaliebhaber und Naschkatzen. Man braucht vor allem wie bei den meisten neueren Kochbüchern kaum ausgefallene Zutaten. Das meiste gibt es auch im kleinen Laden nebenan, sehr beruhigend und zusätzlich entspannend.

Wir haben die Rezepte für 2 meist sogar zu dritt gegessen. Und von allem was bis jetzt gekocht wurde waren wir begeistert. Mit den Burgern konnte ich sogar bei meinen Fleischessern punkten :) Aber auch die Nudeln, sowie der Nudelsalat kamen super an. Zum Grillen eigent sich der Nudelsalat wirklich gut. Und ich werde dann auch mal vom Nachtisch was mitbringen, das hochrechnen geht bei Rezepten für 2 ja auch super einfach.

Fazit:
Dieses vegetarische Kochbuch ist wirklich eine Bereicherung für meine Kochbuch-Sammlung, es macht Spaß mit ihm zu kochen und geht eben auch einfach schnell!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

84 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 59 Rezensionen

kunst, dominic smith, kunstfälschung, das letzte bild der sara de vos, malerei

Das letzte Bild der Sara de Vos

Dominic Smith , Sabine Roth
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 10.03.2017
ISBN 9783550081873
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(76)

128 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 65 Rezensionen

alter, freundschaft, sibirien, roman, bäume

Betrunkene Bäume

Ada Dorian
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Ullstein fünf, 24.02.2017
ISBN 9783961010011
Genre: Romane

Rezension:

Das Cover ist schlicht, aber auch leicht verspielt und passt wirklich gut zum Thema: Bäume. Eigentlich jedoch sind die Themen eher die Wurzeln befassend, wo gehöre ich hin? Wie weit kann man ohne Heimweh gehen und was zählt wirklich im Leben?

Diese Fragen werden mehr oder weniger im Laufe der Geschichte beantwortet von drei ganz unterschiedlichen Charakteren und den Personen in ihrem Leben.
Erich ist ein pensionierter Professor, der seine Arbeit nicht aufgeben kann, sich dafür aber zunehmend vom Alltag entfremdet. Ihm gegenüber steht Katharina, deren Eltern sich gerade getrennt haben und die mit allen Mitteln rebellieren will. Und dann ist da noch Wolodja, der keine Wurzeln zu haben scheint. Ihre Geschichten sind schön miteinander verwoben, der Schreibstil der Autorin ist ruhig aber auch tiefgehend meiner Meinung nach. Ich mag, dass es nicht zu viele unsinnige Beschreibungen sind, jede Szene ist wichtig für den Verlauf der gemeinsamen Geschichte.

Das Buch ist einfach toll und regt zum Nachdenken an, alles stehen und liegen lassen oder doch nochmal prüfen was einem wirklich wichtig ist?

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

anschlag, thriller, los angeles, sadie scott, profiling

Die Seele des Bösen - Anschlag auf die Freiheit

Dania Dicken
E-Buch Text: 332 Seiten
Erschienen bei null, 03.03.2017
ISBN B01N6C0ZL6
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Mittlerweile befinden wir uns schon im neunten Fall mit Sadie und man ist zu Beginn immer gespannt - was da wohl noch kommt?

Aber es wartet wieder ein ungewöhnlicher und spannender Teil auf einen, der vor allem sehr viel Informationen mit sich bringt. In diesem Fall geht es um den Terrorismus, der uns leider mittlerweile im Alltag irgendwie begleitet. Dabei erfährt man vor allem sehr viel über verschiedene Arten von Terrorismus und über alte Fälle, was mir sehr gut gefiel, denn hier hat man eigentlich viel zu wenig Ahnung würde ich sagen.

Es sind wieder sehr viele bekannte Gesichter dabei, obwohl einige Storys Brücken zu vorherigen Fällen schlagen, steht dieser Fall ziemlich für sich alleine da. Es geht weniger um das Psychologische als um das wirkliche Handeln hab ich so das Gefühl.
Mittlerweile ist Cassandra, die nach dem letzten Fall zu Sadie zog, ein fester Bestandteil des Teams. Die Beiden arbeiten sehr gut zusammen und haben eine tolle Eigendynamik.

Matt und Phil sind wie immer an ihrer Seite, was auch wie immer sehr wichtig ist. Sadie hat nämlich wie in jedem Fall einige persönliche Nebenschauplätze, die ich dieses Mal aber als weniger langatmig empfunden habe. Denn meine Lieblingsfigur hier war Nick, Sadies ehemaliger Chef, der zur Unterstützung kommt und hier und da mal Klartext redet. Er nimmt ihr ziemlich schnell die Sorgen und kritisiert sie auch mal. Das fand ich richtig gut, denn Sadie wurde mir Stück für Stück zu stark idealisiert.

Fazit
Der Fall ist auf jeden Fall ein Page-Turner und wirklich erschreckend aktuell. Ich habe die Informationen total aufgesaugt und fand sie super hilfreich. Deshalb fand ich diesen Fall einfach spannend und gut zu lesen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(74)

100 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 64 Rezensionen

fbi, nero wolfe, new york, krimi, detektiv

Es klingelte an der Tür

Rex Stout , Conny Lösch , Jürgen Kaube
Fester Einband: 248 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 11.03.2017
ISBN 9783608981117
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der Leineneinband fühlt sich toll an und man will schon vom haptischen Gefühl her das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
Mit Nero Wolfe und vor allem seinem Mitarbeiter Archie Goodwin geht man zurück in die 1960er, in denen es neu war Leute zu verwanzen und wir noch fern von moderner Technik sind.
Nero Wolfe wird von MrsBruner angeheuert um ihr das FBI vom Hals zu halten. Man ist sofort gespannt was da los ist, welche dunklen Geheimnisse wohl in ihrer Familie vorhanden sind und wieso das FBI sich überhaupt für sie interessiert. Eigentlich wollen Wolfe und Goodwin den Fall gar nicht annehmen, denn mit dem FBI legt man sich nun mal nicht an, aber das gebotene Gehalt überzeugt doch einfach.
Wir begeben uns deshalb mit Goodwin durch die Straßen NewYorks verhören verschiedene Menschen, erfahren viel und doch irgendwie nichts. Hier und da kommen immer wieder Cliffhanger zum Tragen, von denen wir wissen, dass Wolfe und Goodwin etwas planen als Leser weiß man aber nicht genau was.
Umso mehr erfährt man vom damaligen kulinarischen Leben der Reichen, denn Wolfe und sein Koch Fritz reden mehr als einmal über das Essen, sodass man sich ihr Leben einfach schön vorstellen kann.
Der Fall bleibt durch das Buch hinweg spannend aber hier und da auch ein bisschen verwirrend, weil Goodwin für den Leser einfach mal Details auslässt, deshalb gab es von meiner Seite einen Stern Abzug.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

42 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 33 Rezensionen

humor, maskottchen, mobbing, eishocke, familie

Billy the Beast - Ein Traum von einem Tiger

Jörg Menke-Peitzmeyer
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 24.02.2017
ISBN 9783548289113
Genre: Humor

Rezension:

Bert ist 16 Jahre alt, wiegt 101 Kilo und lebt bei seiner Mutter, die immer mal wieder einen Neuen anschleppt.

Er hat schon mehrmals versucht abzunehmen, aber irgendwie ohne richtig viel Erfolg. In der Schule ist er unbeliebt, aber es scheint ihn nicht sooooo zu stören, irgendwie nimmt er es mit Humor beziehungsweise begräbt er seinen Frust unter Twix-Essattacken.

Eine Tages jedoch wird er das Maskottchen der Ice-Tigers, er wird gefeiert und durch das Kostüm purzeln die Pfunde. Er wird zu Billy the Beast - mehr Selbstvertrauen, beliebt und vielleicht bald superschlank?
Hier fängt aber auch zusätzliches Chaos an - wie geht man mit Mädchen um, was sagt die Mutter und was hat es sowieso mit seiner ganzen Familie und der Potthucke auf sich?

Es gibt immer mal wieder lustige Szenen in diesem Buch, aber auch sehr verwirrende und irgendwie auch nicht sehr glaubhafte. Hier und da übertreibt Bert alias Billy einfach - und ich finde das schade. Ich hab beim Lesen öfter mal den Faden verloren und da konnten mich Pointen oder irgendwelche Action dann auch nicht mehr richtig fesseln.

Grundlegend super Thematik, die in unserer heutigen Zeit unbedingt mal angesprochen werden muss, aber eben leider Sterneabzug für die Flüssigkeit.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

12 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

psychopath, stephan siegfried, manipulation, *siegfried*, neurobiologie

Do you speak Psychopath?

Stephan Siegfried
Flexibler Einband: 172 Seiten
Erschienen bei 1-prozent, 29.09.2016
ISBN 9783906823119
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

60 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 48 Rezensionen

roadtrip, bucket list, amerika, selbstfindung, krankheit

Eliza will Fahrrad fahren

Kim Nina Ocker
E-Buch Text: 366 Seiten
Erschienen bei Forever, 13.01.2017
ISBN 9783958181618
Genre: Romane

Rezension:

Ich war gespannt was mich hier erwartet, denn die ruhige und eher ängstliche Harlow macht sich auf in die USA um die Bucket List ihrer Oma Eliza abzuarbeiten.
Die Ideen sind witzig und die Liste mach Mut einfach mal rauszugehen und sich dem Leben zu stellen - einfach mal was zu riskieren.

Dennoch hatte ich immer wieder Schwierigkeiten den Protagonisten die Story abzunehmen. Denn Harlow erfüllt, obwohl sie in ewig langen Abschnitten erzählt wie überfordert sie ist, sehr viele extrem peinliche/große Punkte gleich zu Beginn der Story.
Lässt sich dann auf einen Roadtrip ein, der sehr viel Gefühlschaos mit sich bringt und von dessen zweiten wichtigen Protagonisten man einfach zu wenig erfährt um ihm vollstens zu vertrauen. Dabei hätte ich gerne mehr Tiefe von Jesse gehabt als das er sexy ist und irgendwie immer da, wenn sie ihn braucht :)

Die Rückblenden zu Gesprächen mit ihrer Großmutter mach wunderbar deutlich wieso diese ihr so wichtig ist und wieso sie überhaupt in den USA ist. Aber irgendwie bekommt man hier auch das Gefühl, dass sie extrem gedrängt wurde was dann wiederum total widersprüchlich zu ihren Handlungen ist.

Die Szenerie und das Land sind aber toll beschrieben, die Ideen für eine eigene Bucket List und auch die Lust die man verspürt auf einen irren Roadtrip haben dem Buch jedoch noch 3 Sterne gerettet.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(68)

83 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 57 Rezensionen

luxemburg, krimi, koch, guide gabin, xavier kieffer

Gefährliche Empfehlungen

Tom Hillenbrand
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 12.01.2017
ISBN 9783462049220
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich hatte vorher noch nie von Xavier Kieffer gehört und seinen Abenteuern. Nach dem Lesen wundere ich mich warum, denn der Koch ist genau mein Ding - ein bisschen skurril, launisch und vor allem begeistert von gutem Essen.

Beim Lesen gab es zwar Verweise auf vorherige Bände, aber das hat den Lesefluss kaum gestört und ich hatte auch nicht das Gefühl, dass mir wichtige Details fehlen würden.

In diesem Teil ist Kieffer auf der Spur des verschwundenen Guide Gabin 1939, der so einige Geheimnisse bereit hält. Man weiß durch Rückblenden zum zweiten Weltkrieg ein bisschen mehr als der Koch selbst zu Beginn, aber es fehlen dennoch einige Puzzlestücke, die man mit Kieffer zusammen suchen muss. Dabei schlendert man durch das hektische Paris und verliebt sich ein bisschen in Luxemburg, in dem man eigentlich unbedingt die von ihm genannten Restaurants besuchen möchte um die genannten Spezialitäten alle auszutesten.

Ich hab das Buch in einem Schwung durchgelesen und konnte es kaum zur Seite legen, denn Kieffer hat einfach eine Art die einen fesselt - gar nicht weil der Fall so spannend ist sondern weil man wissen will wie er sich im Ende entscheidet - ermittelt er weiter? Was passiert ihm? Wer sind die Bösen? Bleibt er mit Val zusammen? Alles Fragen die einen weitertreiben.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(157)

210 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 136 Rezensionen

thriller, psychothriller, schweden, stockholm, krimi

Glücksmädchen

Mikaela Bley , Katrin Frey
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 10.02.2017
ISBN 9783548288444
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ellen Tamm ist Reporterin aus einem einfachen Grund: sie ist irgendwie süchtig nach dem Tod. Seit ihre Schwester mit 8 Jahren tot aufgefunden wurde, lässt sie das nicht mehr los. Ihre ganze Wohnung ist eine Bibliothek für Kriminalfälle.
Und da verschwindet Lycke. Ellen wird mit dem Fall als Reporterin vertraut und setzt alles daran sie zu finden. Dabei tauchen so einige Ungereimtheiten auf innerhalb der Geschichten der Eltern. Viele Fragen die Ellen in die Irre führen und tiefer in ihr eigenes schwarzes Loch. Zu Beginn zieht sich die Geschichte meiner Meinung nach etwas, man wird immer nur oberflächlich aufgeklärt, was damals mit Ellens Schwester geschehen ist und auch die verschiedenen Charaktere, die alle etwas zu verbergen haben, werfen einem kleine Brocken hin, die aber irgendwie nicht spannend genug sind, dass hier richtig Schwung in die Geschichte kommt. Auf den letzt 150 Seiten hat es mich dann endlich mal gepackt, denn die Polizei verfolgt eine Spur und Ellen verfolgt ihre Eigene, die sie auch mit ihrer Vergangenheit erneut konfrontiert.
Hier ist aber plötzlich dann so viel reingepackt, dass man vorher nur angeschnitten hatte, dass es fast schon zu viel ist. Irgendwie werden alle losen Enden zu einem Ganzen gefügt, dass etwas unrealistisch und zuletzt auch unkommentiert im Raum steht.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

54 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 44 Rezensionen

alleinerziehend, kinder, berlin, zimmermann, australien

Esst euer Eis auf, sonst gibt's keine Pommes

Katja Zimmermann
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 13.01.2017
ISBN 9783548376707
Genre: Humor

Rezension:

Das Cover des Buches passt einfach super zum Buch: humorvoll und ein bisschen chaotisch ist es mit den Kids im Alltag.
Im Buch erzählt eine alleinerziehende Mutter von ihrem Alltag mit ihren Zwillingen, den ganzen Erwartungen die auf sie zukommen (die sie sich manchmal auch nur einbildet) und wie sie eben den ganz "normalen" Alltag so durchsteht.
Dabei hat sie ihre ganz eigene Art, vor allem nicht immer alles so ernst zu nehmen, was sich auch im Schreibstil niederschlägt. Hier bin ich manchmal abgedriftet, weil ich das Geschehen dann selbst nicht mehr ganz so ernst nehmen konnte und hier und da eine leichte Übertreibung gewittert habe.
Ich glaube aber das Buch macht vor allem Alleinerziehenden Mut, dass man den Alltag eben mit Humor nehmen muss und somit einiges bewältigen kann.
Ich selbst habe keine Kinder und konnte mich deshalb einfach in so einige Situationen nicht richtig reinversetzen, was schade war.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

82 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 50 Rezensionen

teenager, familie, freunde, schule, zwei mütter

Mein Leben, mal eben

Nikola Huppertz
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 12.01.2017
ISBN 9783649669906
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das Buch zu lesen, macht einfach nur Spaß. Die Schreibart ist humorvoll, jugendlich und abwechslungsreich - denn es wird hier und da auch mal in der Schriftart gewechselt oder komplett auf Wörter verzichtet.
Anouk ist ein sehr sympathisches Mädchen, dessen Leben einfach ein bisschen unnormal verläuft, was sie eigentlich ändern will aber irgendwie steckt das wohl in ihren Genen.

Im Buch erfährt man viel wie man einfach zu sich selbst finden kann zwischen Schulstress, Freunden und vor allem einer vielleicht nicht ganz traditionellen Familie, die aber alles umso liebenswerter macht.
Der Einblick in den hektischen Teeniealltag wird in Anouks Memoiren festgehalten, die vielleicht nicht immer 100%ig der Wahrheit entsprechen aber eine Wahrheit darstellen und deswegen wirklich toll zu lesen sind, einen in den Bann ziehen und Spannung aufbauen bis zum großen Finale :)

Ich fand nur ein zwei Stellen ein bisschen zäh, weil das Buch eben doch eher für Mädchen gedacht ist. Aber dafür kann ich es wirklich empfehlen!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

84 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 72 Rezensionen

vegan, rezepte, diät, kochen, abnehmen

Vegan for Fit Gipfelstürmer – Die 7-Tage-Detox-Diät

Attila Hildmann , Hubertus Schüler , Justyna Krzyzanowska
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Becker Joest Volk Verlag, 02.12.2016
ISBN 9783954531318
Genre: Sachbücher

Rezension:

Mit diesem Buch kann man super ins vegane Leben starten oder auch einfach mal eine Woche detoxen, also kein Grund gleich alles vegan zu gestalten. Deshalb lasst euch ruhig mal drauf ein :)

Zu Beginn gibt es wie in allen Büchern des Autors viele Infos, die sehr interessant sind und einen auch auf die Woche vorbereiten.
Es gibt vielseitige Rezepte, die leicht umzusetzen sind. Hier und da braucht man schon mal besondere Zutaten, aber es hält sich noch im Rahmen finde ich. Es ist aber kein Muss alle Rezepte zu kochen, deshalb kommt man auch mit seinem normalen Einkaufsgewohnheiten finde ich gut zurecht.

Insgesamt ist es einfach ein stimmiges Programm, das nicht nur den Körper anregt sondern auch den Geist. Ich selbst hatte viel Spaß auch zum Beispiel mal mit Matcha zu arbeiten oder mal wieder komplett auf Milchprodukte zu verzichten - denn eigentlich bin ich nur Vegetarierin, aber die Rezepte schmecken einfach lecker und überzeugen!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

profiling, thriller, mord, sadie scott, entführung

Die Seele des Bösen - Rettung unter Freunden

Dania Dicken
E-Buch Text: 324 Seiten
Erschienen bei null, 02.12.2016
ISBN B01LWJMNF4
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Sadie ist wie immer mit Rat und Tat an der Seite ihrer Freunde, was ich wirklich wunderbar finde. Die zwei Fälle sind spannend und bieten allerlei Wendungen, die einen beim Lesen fesseln. 

Cassandras Fall vor allem bietet wieder sehr viel psychologisches Hintergrundwissen, aber eben auch erschreckende menschliche Abgründe, die einen hier und da schaudern lassen. Doch was wäre ein Sadie Scott Thriller ohne starke Frauen? Es ist sehr beeindruckend wie auch hier die schweren Situationen gut gemeistert werden, vor allem bilden sich neue Charaktere heraus mit Cassandra und Amelia. Diese zwei Frauen müssen so einiges wegstecken und faszinieren mich genau deshalb.


Bei Sadie ist es leider ein bisschen die gleiche Gedankenspirale wie immer, die auch Matt sehr zu schaffen macht hier und da. Was ich ein bisschen schade finde, denn vor allem dessen Freund Phil braucht ja auch in diesem Teil sehr viel Hilfe. Denn er im Visier eines Drogenbosses ist sehr auf der Hut. 


Zwischendrin bekommt man das Gefühl einer heilen Welt, aber auch hier hat Dania natürlich noch was in der Hinterhand für uns. Mit einem packenden Showdown und einem sehr familiären Ende lässt sie diesen Teil wunderbar ausklingen, sodass man sich wieder versöhnt fühlt mit den Hauptfiguren. 


Fazit:

Mehrere packende Storys und ein tolles Ende machen diesen Teil zu einem spannenden Pageturner. Mir persönlich hätte es aber noch mehr Psychologie sein könne, aber das ist eben eine ganz persönliche Vorliebe von mir.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

47 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

90er, beziehung, lustig, starke frauen, beste freunde

Beziehungsstatus: kompliziert!

Lina Labert
E-Buch Text: 292 Seiten
Erschienen bei null, 13.09.2016
ISBN B01LWJDDWO
Genre: Romane

Rezension:

Julie stellt sich eigentlich die perfekte Zukunft mit ihrem Hans-Dieter (Diddel) vor, wenn da nur nicht die Trennung dessen besten Freundes René und ihrer Freundin Tanja allem einen neuen Blickwinkel versetzt.

Gleich zu Beginn wird klar, wir befinden uns in einer ganz anderen Zeit, den 90ern. Dieses Buch wurde nämlich auch zu der Zeit geschrieben über wahre Begebenheiten der Autorin. Mir ist das immer nur teilweise aufgefallen, denn ich bin in den 90ern aufgewachsen, deshalb waren Telefonzellen oder auch das niemand ein Handy hat keine Situationen die ich unnormal fand. Auf vieles wurde ich in der Leserunde hingewiesen und musste dann den Kopf schütteln, dass es sowas ja gar nicht mehr gibt.
Also ich glaube der Roman ist vor allem für die neue Generation total interessant und auch die Erklärungen mancher Begriffe am Ende, lässt es wie ein alter Literaturwerk erscheinen.

Die Handlung ist teilweise spannend, zieht sich aber meiner Meinung nach auch. Dadurch dass Diddels bester Freund nach seiner Trennung dauernd bei Ihnen rumhängt, nervt Julie sehr an und sie macht sich langsam Gedanken über ihre Beziehung. Ist sie wohl noch das richtige für sie? Dabei kommen die Beziehungsgeschichten ihrer Freundinnen dazu und dass einfach allgemein alles nicht so läuft wie sie das will.

Dabei sind die Charaktere schon etwas naiv und schliddern von einer Situation in die Nächste. Während sie sich über fehlenden Tiefgang bei ihrem Freund beschwert, verfällt sie dem nächsten. Aber ob das so viel besser ist? Das müsst ihr schon selbst herausfinden ;)

Der Schreibstil ist locker und auch etwas rasant, was das Buch aber ausmacht ist nicht unbedingt die Story wie ich finde sondern das Setting und die Zeit. Für Nostalgiker also ein absolutes Lesemuss, für Leute die Tiefgang und Selbsterkenntnis suchen eher nicht so.
Deshalb gibt es von mir solide 3 (eigentlich 3,5) Sterne, weil es ein leichtes Lesevergnügen für Zwischendurch war :)

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

43 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

liebe, leuchtturmtage, neues leben, neuanfang, anni deckner

Leuchtturmtage

Anni Deckner
E-Buch Text: 202 Seiten
Erschienen bei Forever, 18.11.2016
ISBN 9783958181229
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ich mochte Silke zu Beginn der Leseprobe und auch zu Beginn des Romans. Ihre Ehe liegt plötzlich in Trümmern und sie muss irgendwie sehen wie sie wieder auf die Beine kommt. Deshalb fährt sie kurzerhand zu ihrem Bruder auf den Hof in ihrem Heimatort.
Auf dem Weg dorthin gabelt sie noch den jungen Hauke auf mit dem sie gleich zu Beginn eine enge Freundschaft knüpft, was mir gut gefällt.
Auf dem Hof fangen aber dann die Turbulenzen an, es kommt quasi ein Schocker nacheinander, was mir gesagt nach und nach ein bisschen übertrieben vorkam. Silkes angenehme Art gerät irgendwie aus den Fugen und ich als Leser werde nicht mehr mit ihr warm. Auch die anderen Charaktere bleiben ein bisschen oberflächlich, hier und da wird zwar ein Detail eingestreut, aber sie wirken auch ziemlich ausgesetzt.
Der Schreibstil ist locker zu lesen und insgesamt handelt es sich um eine eher seichte Lektüre, die man bei so einem Mistwetter gerne mal einen Nachmittag durchblättern kann.
Ein bisschen hat sich auch Sehnsucht geweckt nach dem Meer und dem Leuchtturm, der so toll auf dem Cover abgebildet ist, dennoch ist die Story insgesamt nichts Neues und die zu Beginn erwarteten tiefen Entwicklungen bleiben aus.

  (2)
Tags:  
 
204 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks