Kohana

Kohanas Bibliothek

26 Bücher, 20 Rezensionen

Zu Kohanas Profil
Filtern nach
26 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(68)

184 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 41 Rezensionen

dystopie, weltall, kieran, waverly, weltraum

Sternenfeuer - Vertraue Niemanden

Amy Kathleen Ryan ,
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Knaur, 03.12.2012
ISBN 9783426653272
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(367)

586 Bibliotheken, 4 Leser, 3 Gruppen, 66 Rezensionen

liebe, handy, hochzeit, sms, poppy

Kein Kuss unter dieser Nummer

Sophie Kinsella , Jörn Ingwersen
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 12.11.2012
ISBN 9783442467716
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(317)

591 Bibliotheken, 6 Leser, 4 Gruppen, 27 Rezensionen

liebe, cecelia ahern, suche, irland, verschwinden

Vermiss mein nicht

Cecelia Ahern , Christine Strüh
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 15.05.2012
ISBN 9783596512119
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

84 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 22 Rezensionen

märchen, snow white, liebe, fantasy, schneewittchen

Snow White and the Huntsman

Lily Blake , Michaela Link , Evan Daugherty , John Lee Hancock
Flexibler Einband: 285 Seiten
Erschienen bei cbt, 30.05.2012
ISBN 9783570162507
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(594)

1.199 Bibliotheken, 20 Leser, 9 Gruppen, 116 Rezensionen

ash, fantasy, liebe, feen, puck

Plötzlich Fee - Winternacht

Julie Kagawa , Charlotte Lungstrass
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Heyne, 03.10.2011
ISBN 9783453267220
Genre: Fantasy

Rezension:

Nachdem ich dann das erste Buch innerhalb von kürzester Zeit verschlungen habe, musste einfach der nächste Band her - Winternacht.

Das Buch behandelt weiterhin den Kampf gegen die eisernen Feen und der Kampf Meghans um ihre große Liebe Ash.

Anfangs fand ich den zweiten Band etwas langweilig, und es hat mich nicht so gepackt wie der Erste. Aber ich muss sagen, nachdem ich die ersten paar Seiten überwunden hatte, legte Julie Kagawa richtig los!

Der zweite Band von Plötzlich Fee ist ebenfalls wirklich gut und ich bin schon auf die kommenden zwei Bände gespannt. Da sich das Liebesdreieck zwischen Meghan, Ash und Puck als echte Herausforderung darstellt und ich nun wirklich wissen will, wie es weitergeht, schätze ich, dass es nicht mehr lange dauern wird, bis ich den nächsten Band kaufen werde.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(269)

494 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 25 Rezensionen

thriller, jane rizzoli, vergewaltigung, boston, krimi

Die Chirurgin

Tess Gerritsen
Fester Einband: 412 Seiten
Erschienen bei Weltbild, 01.01.2007
ISBN 9783828988613
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(264)

490 Bibliotheken, 2 Leser, 4 Gruppen, 145 Rezensionen

liebe, zeitreise, zukunft, zeitreisen, berlin

Everlasting

Holly-Jane Rahlens , Ulrike Wasel , Klaus Timmermann
Fester Einband: 421 Seiten
Erschienen bei Wunderlich, 09.03.2012
ISBN 9783805250160
Genre: Fantasy

Rezension:

Everlasting habe ich vom Rohwolt Verlag zur Verfügung gestellt bekommen und habe mich tierisch darüber gefreut, weil ich auf Youtube schon diverse Videos und Rezis dazu gesehen habe.
Im Taschenbuch hat das Buch 421 Seiten und kostet 14,95 EUR.
Ein nicht ganz so klassischer Zeitreiseroman, der mich jedoch voll und ganz in seinen Bann gezogen hat.
Finn - ein gutaussehender Historiker aus dem Jahre 2265. Er interessiert sich für die bereits ausgestorbene Sprache Deutsch und übersetzt historische Briefe oder auch langweilige Bankbelege für seinen Arbeitgeber ins englische. Als er eines Tages dazu berufen wird, Tagebücher eines jungen Mädchens zu übersetzen, beginnt eine spannende und romantische Geschichte.
Finn muss sich überlegen, ob es gut ist sich seinen Gefühlen (was ist das eigentlich? Kann man Liebe fühlen ohne das Wort "ich" zu kennen?) hinzugeben und sich voll und ganz in den Bann eines jungen Mädchen ziehen zu lassen.
Das Buch hat mich voll und ganz überzeugt! Ein super Roman, den ich später bestimmt noch einmal lesen werde. Man fühlt sich direkt in die Zeiten zurück/bzw. vorversetzt. Ich konnte mich in jeden einzelnen Charakter so gut hineinfühlen, dass ich das Gefühl hatte, nach einer halben Stunde lesen, das ich ein Teil der Geschichte bin und mich voll und ganz fallen lassen kann.
Das Buch bekommt von mir 4 von 4 Punkten. Ein absolut gutes Buch, für das ich auf jeden Fall den Preis von 14,95 EUR bezahlen würde!

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(380)

830 Bibliotheken, 6 Leser, 6 Gruppen, 142 Rezensionen

liebe, zeitreisen, zeitreise, vergangenheit, fantasy

Hourglass

Myra McEntire , Inge Wehrmann
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Goldmann Verlag, 15.05.2012
ISBN 9783442475636
Genre: Fantasy

Rezension:

Klappentext:

Die 17-jährige Emerson Cole sieht Dinge, die niemand sonst sehen kann: Es sind Geister, Menschen aus einer anderen Zeit. Keiner konnte ihr bisher erklären warum.
Erst als sie Michael Weaver kennenlernt, den attraktiven Experten einer mysteriösen Organisation namens Hourglass, scheint ihre Welt wieder Sinn zu ergeben. Nicht nur fühlt sie sich zu ihm hingezogen, sondern er eröffnet ihr, dass sie eine besondere Gabe besitzt - sie kann durch die Zeit reisen. Nur deshalb hat Michael sie aufgesucht, und nur deshalb schwebt sie bereits in größter Gefahr.

Meine Meinung:

Ganz ehrlich? Ich habe bevor ich es aus Zufall bei Medimops entdeckt habe, und danach die Beschreibung las, noch nieeee etwas von diesem Buch gehört. Und wenn dann habe ich es zwar mitbekommen, aber nicht wirklich aufgefasst.
Aber das Buchcover und der Klappentext haben mich direkt angesprochen, so dass ich es mir bei meiner letzten Bestellung einfach mitbestellt habe.

Emerson ist wie gesagt 17 Jahre alt und lebt in einem kleinen verschlafenen Ort zusammen mit ihrem Bruder Thomas und dessen Frau Dru. Ihre Eltern kamen bei einem tragischen Unfall ums Leben und seitdem kümmert sich ihr knapp 20 Jahre älterer Bruder um sie.
Das einzige, dass Emerson davon abhält ein ganz normales Leben zu führen, ist die Tatsache das sie Dinge sehen kann. Sie sieht beispielsweise Personen, die aussehen als kämen sie gerate aus "Vom Winde verweht".
Doch damit lebt sie schon seit 4 Jahren. Kurz bevor ihre Eltern bei dem Umfall starben.
Ihr Bruder und dessen Frau wissen auch darüber bescheid und versuchen mit allerlei Schamanen und anderen "Experten" ihr zu helfen. Doch alles ist sinnlos, bis Michael von Hourglass kommt, und ihr verspricht ihr helfen zu können, denn er hat ebenfalls diese Gabe.

Er erläutert ihr, dass sie nicht nur diese Menschen sehen kann, sondern auch in der Zeit reisen kann. Und damit beginnt eine spannende und romantische Geschichte für Emerson und Michael.

Ich habe gestern mit dem Buch angefangen und wurde so eben damit fertig. Ich denke das sagt mehr als 1000 Worte! Ich konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Und wenn ich mal nicht gelesen habe, suchte ich bei Amazon schon, ob es eine Reihe wird, oder ob es bei einem Buch bleibt - und ich kann euch hiermit mitteilen, dass es auf jeden Fall einen zweiten Band geben wird!

Die Geschichte - obwohl die Zeitreisegeschichten ja grade am boomen sind - ist wirklich mal was anderes und sehr abwechslungsreich. Ich dachte zuerst, ich würde zu sehr an die Edelsteinreihe von Kerstin Gier denken müssen, aber dem war wirklich nicht so.
Eine so gut durchdachte und auch wirklich fesselnd geschriebene Story habe ich aus diesem Genre noch nicht sonst gefunden.

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

53 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

film, liebe, schauspieler, freundschaft, jugendbuch

Flying Moon

Katrin Bongard
E-Buch Text: 250 Seiten
Erschienen bei Red Bug Books, 11.09.2012
ISBN 9783943799088
Genre: Sonstiges

Rezension:

Klappentext:

Ein rockiges Aschenputtel, ein trauriger Prinz, eifersüchtige Ex-Freundinnen: Ein modernes Liebesmärchen.

Flying Moon ist die Geschichte der 16 jährigen Moon, die auf einer Filmparty einen Jungen trifft und sich sofort in ihn verliebt. Was Moon nicht weiß: er ist ein Filmstar, sein Ruf als Verführer legendär. Nach einer stürmischen Annäherung werden beide unfreiwillig getrennt. Ein Jahr später treffen sie auf einem Filmset zufällig wieder aufeinander und sollen ein Liebespaar spielen ...

Meine Meinung:

Ich glaube ich habe noch nie so schnell knapp 350 Seiten gelesen!
Vor ein paar Tagen bekam ich eine Mail vom Red Bug Books Verlag, die mich fragten, ob ich gerne das ebook zu Flying Moon lesen würde.
Ich las mir die Kurzbeschreibung durch und von dort an war ich schon von der Geschichte überzeugt.

Ich finde die Beschreibung des modernen Märchens passt wirklich zu dem Buch.
Ich habe bisher noch nie (soweit ich es jedenfalls weiß) ein Young Adult Roman gelesen. Aber war gespannt, wie mir dieses Genre gefällt und ich muss sagen, ich bin wirklich überzeugt.

Man merkt einen direkten Unterschied zu den normalen Jugendbüchern, da in diesem Genre mehr auf die Liebesbeziehungen und auch die persönlichen Charakterentwicklungen der einzelnen Protagonisten eingegangen wird.

Moon hat mich sehr oft an mich selbst erinnert. Sie ist ein normales Mädchen, dass sich Hals über Kopf in einen jungen Mann verliebt, dessen Namen sie nicht einmal kennt.
Doch dann trifft sie ihn unerwartet ein Jahr später am Filmset ihrer ersten Hauptrolle wieder.

Insgesamt kann ich nur sagen, dass ich von der Geschichte wirklich überzeugt bin. Besonders gut haben mir wirklich die einzelnen Persönlichkeitsentwicklungen der Charaktere gefallen, sowie das man sich in eigentlich so gut wie jeden Charakter super hineinversetzen konnte.

Es ist zudem angenehm, mal wieder eine Geschichte zu lesen, in der es nicht um Vampire, Zeitreisen oder ähnliches geht. Ich finde ab und zu ist so eine Abwechslung wirklich notwendig.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(236)

405 Bibliotheken, 3 Leser, 6 Gruppen, 39 Rezensionen

jesus, liebe, gott, satan, humor

Jesus liebt mich

David Safier , , ,
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 02.11.2009
ISBN 9783499248115
Genre: Romane

Rezension:

Klappentext:

Marie hat das Talent, sich ständig in die falschen Männer zu verlieben. Kurz nachdem ihre Hochzeit geplatzt ist, lernt sie einen Zimmermann kennen. Der Mann ist einfühlsam, selbstlos, aufmerksam. Dummerweise erklärt er beim ersten Rendezvous, er sei Jesus persönlich. Zunächst denkt Marie, dieser Zimmermann habe nicht alle Zähne an der Laubsäge. Doch bald dämmert ihr: Joshua ist wirklich der Messias. Hat sich Marie diesmal in den falschesten aller Männer verliebt?

Meine Meinung:

Nachdem ich mit voller Begeisterung "Mieses Karma" und "Plötzlich Shakespeare" von David Safier gelesen habe, hat man ja so einige Erwartungen von weiteren Büchern des Autors. So geht es jedenfalls mir, wenn ich einen Autoren gut finde. Dann hofft man ja automatisch das die kommenden Bücher genauso brilliant sind.
Nunja, "Jesus liebt mich" ist im Grunde ein sehr gutes Buch. Ich finde die Message die es im Endeffekt übermittelt auch ziemlich genial muss ich sagen. Aber die Geschichte hat mir nicht immer so gut gefallen.
Ich fand es oft zu vorhersehbar und auch zu religiös angehaucht.
Klar erwartet man bei "Jesus liebt mich" einen gewissen religiösen touch, aber die ganze Zeit irgendwelche Bibelverse um die Ohren geworfen zu bekommen oder auf Hebräisch die Psalme...fand ich oftmals etwas zu viel wie gesagt.
Jedoch fand ich die Geschichte insgesamt sehr gut.
Marie ist eine durchschnittliche Frau, mit keinen besonderen Fähigkeiten oder sonst irgendwas. Das einzige was sie perfekt kann, ist sich in die falschen Männer zu verlieben (wer kennt das nicht).
Als dann Joshua - der Zimmermann - plötzlich auftaucht und so perfekt erscheint, ist es um Marie geschehen und sie verliebt sich Hals über Kopf in den Messias.
Eine Liebesgeschichte zwischen zwei "Personen" die nicht unterschiedlicher sein könnten.
Mit viel Humor, Romantik aber auch vielen Tipps für den Umgang mit anderen Menschen und der Familie, schafft es David Safier mich trotz der Bibellastigkeit von dem Buch zu überzeugen.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

affirmationen, miranda kerr, model

So kommst Du mit dem Leben klar

Miranda Kerr , Thomas Görden
Flexibler Einband: 266 Seiten
Erschienen bei Allegria, 08.03.2012
ISBN 9783793422211
Genre: Sachbücher

Rezension:

Klappentext:

Miranda Kerrs Buch ist ihre sehr persönliche Geschichte und ein Schatz wertvoller Affirmationen, die uns motivieren und ermutigen, ein Leben in Fülle und Zuversicht zu führen. Sie stammen von Menschen, die eine Quelle der Inspiration für das Topmodel sind. Jeden dieser Gedanken der Kraft hat Miranda Kerr durch eigene Affirmationen ergänzt. Wie auch immer Deine momentane Stimmung oder Situation sein mag, hier findest Du einen Kraft-Gedanken, der Dir hilft, eine positive Einstellung zu entwickeln.

Meine Meinung:

Ich muss gestehen, dass ich anfangs wirklich skeptisch war. Ich finde Miranda Kerr ein unglaublich schönes und talentiertes Model - aber ein Lebenshilfebuch? Von einem Topmodel? Nunja, viele wollen mit Sicherheit Profit aus solchen Büchern schlagen. Aber für mich hat sich dieses Buch einfach wahrhaftig und ehrlich angefühlt.
Oft haben mich ihre Erinnerungen und Gedanken an mich selbst erinnert und mir geholfen, "mein eigenes Ich" besser kennenzulernen.
Ich weiß jetzt, mit meinen Launen und mit mir selbst besser und sorgsamer umzugehen.

Sie beschreibt in dem Buch, neben vielen Affirmationen für jede Lage im Leben, wie man "mit dem Leben klarkommt". Der Titel scheint vielleicht etwas zu euphorisch zu sein - um ganz ehrlich zu sein, war das das einzige, dass mich beim Kauf etwas abgeschreckt hat. Aber nungut. Hier geht es ja immerhin auch um den Inhalt des Buches, und was es mir letztendlich gebracht hat.

Ich kann das Buch wirklich jeder Frau von jung bis alt empfehlen, die gerne noch etwas über sich lernen möchte.
Im Grunde bin ich nicht so ein verfechter von Lebenshilfe-Büchern aber ich muss gestehen - das Buch hat mich wirklich eines besseren belehrt!

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(655)

1.188 Bibliotheken, 19 Leser, 10 Gruppen, 119 Rezensionen

krimi, mord, chemie, england, flavia de luce

Flavia de Luce - Mord im Gurkenbeet

Alan Bradley , Gerald Jung , Katharina Orgaß
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 20.09.2010
ISBN 9783442376247
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

Die junge Flavia de Luce staunt nicht schlecht, als sie im ersten Morgenlicht eine Leiche im Garten entdeckt - ausgerechnet im Gurkenbeet! Jeder hält ihren Vater für den Mörder, denn Colonel de Luce hat sich noch tags zuvor mit dem Verblichenen gestritten. Nur ein einziger Mensch glaubt felsenfest an die Unschuld des Colonel - seine naseweise Tochter Flavia. Schließlich ist der Ermordete vergiftet worden, und ganz im Gegensatz zu Flavia, die eine begnadete Giftmischerin ist, hat ihr Vater nie Interesse an der Chemie des Todes gezeigt. Also fragt Flavia in vermeintlicher kindlicher Unschuld sämtlichen Zeugen Löcher in den Bauch. Hartnäckig folgt sie jeder noch so abwegigen Spur - bis sie einsehen muss, dass ihr Vater tatsächlich ein dunkles Geheimnis hütet. Und so befürchtet Flavia, dass sie vielleicht eine zu gute Detektivin ist...

Meine Meinung:

Schon alleine das Cover des Buches hat mich total umgehauen, da es mich direkt an die Filme von Tim Burton denken ließ.
Aber auch die Geschichte hat mich total fasziniert: ein kleines Mädchen das Chemie für ihre Leidenschaft ernannt hat und versucht Mordfälle aufzudecken? Das klang für mich schon total vielversprechend.

Und ich muss sagen: Das Buch hält was es auf den ersten Blick auch verspricht.
Eine super spannende Geschichte, mit Wendungen, auf die ich niemals gekommen wäre.
Für jeden Krimifan so wie ich finde ein absolutes muss!

Die Geschichte spielt in dem alten England.
Kernpunkt des Mordfalls ist eine Briefmarke, die sehr selten ist und die eine geheimnisvolle Vergangenheit mit sich trägt. Als Flavias Vater dann einen seltsamen und unbekannten Mann zu besuch hat, der kurz darauf auch noch tot im Gurkenbeet liegt, ist das der Ausschlaggebende Punkt für Flavia, die Ermittlungen zu starten.

Die Schreibweise hat mich wirklich oft an ein junges Mädchen erinnert - das hat Alan Bradley also richtig gut gemacht. Jedoch hatte ich zwischendrin auch das Gefühl, dass die junge Flavia eine Erwachsene Frau ist - schon allein wegen der Ausdrucksweise die sie beherrscht.

Alles in allem ist das Buch wie ich finde absolut klasse und ich freue mich schon die nächsten Bände der Flavia de Luce Reihe zu lesen!

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

86 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 15 Rezensionen

mord, affäre, betrug, frauen, eifersucht

Nicht totzukriegen

Claus Vaske
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 14.07.2011
ISBN 9783596189809
Genre: Romane

Rezension:

Klappentext:

Nicole und Tom, seit 12 Jahren verheiratet, haben sich auseinandergelebt. Tom, der seine eigene Firma führt, geht in seinem Beruf auf und hat sich zum Workaholic-Macho entwickelt. Nicole verkümmert emotional an seiner Seite. Als sie erfährt, dass Toms Überstunden neuerdings schlank und blond mit rosa Dessous sind, entwickelt sie Mordpläne. Viele Mordpläne. Und sie kann alle verwirklichen, denn - nach jedem ihrer Morde ersteht Tom wieder auf, als wäre nichts gewesen...

Meine Meinung:

Vom Klappentext her war ich eigentlich recht angetan von dem Buch. Ich fand das klingt nach einem leichten Frauenroman, mit viel Witz.
Jedoch muss ich sagen das ich jetzt etwas enttäuscht bin.
Zeitweise sind die Mordversuche von Nicole wirklich zu sehr unter der Gürtellinie, dass ich mir oft gedacht habe, na hoffentlich wacht Tom dieses mal nicht auf.

Insgesamt finde ich die Geschichte schon gelungen. Ich denke Claus Vaske spricht in dem Buch ein Thema an, dass manche Frauen durchleben, wenn sie erfahren, dass ihr Mann ihnen fremdgeht.
Jedoch finde ich wie gesagt manche Mordaktionen ein bisschen zu brutal.

Trotz alledem vermittelt Claus Vaske die Geschichte mit so viel Charm und Witz, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte.
Es hat mich auch zum nachdenken gebracht, wie andere Frauen wohl ticken, die erfahren, dass ihr Mann eine Affaire hat. Haben alle Frauen bei sowas direkt Mordgedanken? Keine Ahnung - kann ich zum Glück nichts zu sagen. Ich hoffe nur das es nicht so ist, weil sonst tun mir die Männer schon etwas leid ;-)

Alles in allem ein gutes Buch, dass ich zwar nicht nochmal lesen würde. Aber ich finde schon das das Buch für Frauen und auch Männer geeignet ist, die etwas über die Weibliche Psyche erfahren wollen (Um es mal ein wenig überspitzt auszudrücken).

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(448)

794 Bibliotheken, 5 Leser, 5 Gruppen, 34 Rezensionen

tagebuch, liebe, irland, familie, trauer

Ich schreib dir morgen wieder

Cecelia Ahern , Christine Strüh
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 15.05.2012
ISBN 9783596512126
Genre: Liebesromane

Rezension:

Kurzbeschreibung:

Nach dem Selbstmord ihres Vaters muss die junge Tamara aus ihrem Dubliner Glamour-Leben zu einfachen Verwandten aufs Land ziehen. Ihre Mutter ist vor Trauer über den Tod ihres Mannes kaum ansprechbar, und fernab ihrer Freunde fühlt sich Tamara völlig alleingelassen. Das einzig Interessante an dem abgelegenen Ort, an dem sie jetzt leben muss, scheint die ausgebrannte Ruine des alten Kilsaney-Schlosses. Doch dann entdeckt Tamara ein geheimnisvolles Buch: ein Tagebuch, in dem ihr eigenes Leben aufgeschrieben ist. Und zwar immer schon der nächste Tag! Es führt Tamara zu den verborgenen Geheimnissen ihrer Familie und hilft ihr, den Weg zu Liebe und Zukunft zu finden.

Meinung:

Ich hatte das Buch wirklich schon lange in meinem Bücherregal stehen und hatte es auch schonmal angefangen, aber nie fertig gelesen.
Nun habe ich mir einen Neuanfang gesetzt und das Buch endlich fertig gelesen.

Tamara Goodwin, ein 16 jähriges Mädchen, dass aus Dublin kommt, verliert ihren Vater.
Ihre Mutter fällt darauf hin in eine Art Trance und verliert sich in sich selbst. Aus diesem Grund fahren Tamara und ihre Mutter zu Verwandten um dort zu wohnen, bis sich ihre Mutter wieder normalisiert hat.

Doch dann findet Tamara, die oftmals sehr launenhaft ist in ihrer Pubertät ein seltsames Tagebuch, welches ihr plötzlich von "morgen" berichtet.

Ein wirklich hervorragendes Buch welches mich mehr als nur einmal zum Nachdenken über mein Leben gebracht hat.
Ich finde das Buch gibt einem so viel, dass man sich in der Welt von Tamara verliert, mitfühlt und sie so verstehen kann, weil man sich so gut in sie hineinversetzen kann.
Wie gesagt, das Buch - wie eigentlich alle von Cecelia Ahern - ist wirklich verzaubernd und ich würde mir wirklich wünschen, auch so ein Tagebuch zu finden, um mein Morgen zu ändern.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.051)

2.066 Bibliotheken, 41 Leser, 15 Gruppen, 254 Rezensionen

fee, fantasy, liebe, feen, nimmernie

Plötzlich Fee - Sommernacht

Julie Kagawa , Charlotte Lungstrass
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Heyne HC, 21.03.2011
ISBN 9783453267213
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die Buchreihe handelt von der jungen Meghan Chase, die zusammen mit ihrem kleinen Bruder, ihrer Mutter und dessen neuen Freund zusammen wohnt.
Sie hat einen besten Freund - Robin Goodfellow und hat in dem Alter von 16 Jahren die ganz typischen Probleme eines Teenagers - Jungs, Schule und viele weiteren.

Eines Morgens jedoch stellt sich heraus das wundersamer Weise ihr Bruder Ethan durch einen Wechselbalg ausgetauscht wurde, um Meghan ins Reich der Feen zu locken.
Zudem erklärt ihr dann auch noch ihr bester Freund Robin Goodfellow, dass er eigentlich Puck heißt.

Dann beginnt ein riesen Abenteuer für Meghan. Kann sie ihren Bruder aus der Gewalt der bösen Feen wieder bereien, oder ist ihr Bruder, und auch sie für immer dort gefangen?

Neben viel Spannung und auch sehr witzigen Passagen, kommt die Liebe natürlich auch nicht zu kurz.
Sie lernt während ihrer Reise durch Nimmernie und Tir Na Nog den Winterprinzen Ash kennen. Ash ist der Sohn der Winterkönigin und somit der Erzfeind ihrer Familie.
Kann ihre Liebe trotz alledem bestehen?

Und dann kommen neben all den seltsamen Kreaturen, die Meghan kennenlernt auch noch "eiserne Feen" hinzu, die alles andere als friedfertig sind.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(195)

449 Bibliotheken, 6 Leser, 5 Gruppen, 104 Rezensionen

weltall, liebe, dystopie, waverly, raumschiff

Sternenfeuer - Gefährliche Lügen

Amy Kathleen Ryan , Momo Evers , Falk Behr
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei PAN , 01.03.2012
ISBN 9783426283615
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Normalerweise bin ich wirklich nicht der Typ, der sich für Sci-Fi Bücher oder Filme interessiert. Aber das Buch hat mich voll und ganz davon überzeugt, dass es auch "gute" Sci-Fi Romane gibt.

Sternenfeuer von Amy Kathleen Ryan ist das erste Buch der Trilogie und ist nicht nur Sci-Fi sondern auch ein Dystropieroman.

Die Geschichte handelt von zwei Raumschiffen - der Empyrean und dessen Schwesterschiff.
Waverly - die 15 jährige Bewohnerin des Schiffes Empyrean ist eine der ersten Kinder, die an Bord dieses Raumschiffes geboren wurde. Jedoch will sie jeder mit ihrem Freund Kieran verheiraten - was sie aber noch nicht wirklich will, da sie sich nicht bereit fühlt schon eine Ehe einzugehen und Kinder zu bekommen.

Als eines Tages das verschollen gedachte Schwesternraumschiff auftaucht und versucht die Empyrean zu kontaktieren, geschieht ein schrecklicher Vorfall - das Schwesternschiff greift die Empyrean an und entführt alle Kinder und bringt die Erwachsenen um.
Nun ist es an Waverly sich und ihre Freunde zu retten und zu versuchen wieder zu entkommen.

Ein nicht nur spannender, sondern auch wirklich faszinierender Roman, der mich von Anfang an in seinen Bann gezogen hat.
Ich freue mich jetzt schon auf die Fortsetzung dieses Romanes und bin gespannt, wie die Geschichte um Waverly weitergeht! Das Buch kann ich wirklich jedem empfehlen!!!!

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

79 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

freundschaft, geld, beziehung, hörbuch, frauen

Männer und andere Katastrophen

Kerstin Gier , Irina von Bentheim
Audio CD
Erschienen bei Bastei Lübbe, 14.01.2011
ISBN 9783785743973
Genre: Romane

Rezension:

Das Buch hat im Taschenbuchstil 318 Seiten und ich habe es aus dem Bastei Lübbe Verlag.
Ich habe mir das Buch bei Medimops für etwa 3 Euro gekauft, da ich vorher außer der Edelsteinreihe nichts von Kerstin Gier gelesen habe.
Es ist kein typischer Frauenroman wie ich finde. Klar behandelt das Buch die Themen wie Männer, Singlesein und andere "Katastrophen" eben, aber ich finde es war eine angenehme Bettlektüre, ohne dabei dauernd schmachtend über dem Buch zu hängen - finde das ab und zu einfach angenehmer, ein Buch zu lesen, das flüssig und gut runterzulesen ist.
Ich fand manche Szenen, in denen sie beispielsweise ihre Marionetten baut, etwas dröge, aber naja. Finde einfach das hat nicht soooo gut in das Buch gepasst.
Alles in allem gebe ich dem Buch jedoch 3 von 4 Punkten, da ich es trotz alledem, dass ich ab und zu etwas gelangweilt war, ein gutes Buch fand, dass ich immerhin innerhalb von 2 Tagen gelesen habe.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

61 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 17 Rezensionen

vampirkrieger, serie, debüt, morrighan, vampir

Geliebte der Ewigkeit

Beth Cillian
Buch: 300 Seiten
Erschienen bei Sieben-Verlag, 01.04.2012
ISBN 9783864430510
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(359)

793 Bibliotheken, 1 Leser, 7 Gruppen, 150 Rezensionen

zeitreise, bamberg, liebe, hexen, hexenverbrennung

Purpurmond

Heike Eva Schmidt
Fester Einband: 351 Seiten
Erschienen bei PAN, 01.03.2012
ISBN 9783426283660
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich habe sehr lange für das Buch gebraucht. Nicht weil es nicht gut war, sondern aus dem Grund, dass ich nicht wollte, dass das Buch schon ein Ende hat.
Endlich mal eine Fantasy Geschichte, bei der es nicht um Vampire oder Werwölfe geht. Nein es geht um eine (teilweise) wahre Begebenheit, die zum einen in Deutschland spielt, und zum anderen von Hexen handelt.
Heike Eva Schmidt schafft es mit ihrem Wortwitz einen sofort in ihren Bann zu fassen.
Die junge Cat, die mit ihrer Familie neu nach Bamberg gezogen ist, fühlt sich ganz und gar nicht wohl dort, immerhin musste sie ihre Freunde die sie in ihrer alten Heimat hatte verlassen.
Und dann kommt sie auch noch auf eine neue Schule, auf der sich eine Mädchen Clique befindet, die versuchen ihr das Leben zur Hölle zu machen.
Und genau das führt dazu, dass sich Cat in einem dunklen ehemaligen Hexengebäude einen seltsamen Kupferreif um den Hals legt und dann auch noch von einem Stück Leder einen seltsamen Spruch abliest.
Wer hätte gedacht, dass das dazu führt, dass Cat direkt im Jahre 1632 landet.

Wie schon in der Kurzbeschreibung erwähnt kommt es zu allem übel noch dazu, dass sich der Kupferreif mit dem abnehmenden Mond immer enger um Cats Hals schmiegt, so dass ihr nicht viel Zeit bleibt mit Hilfe ihrer neuen Freunde Daniel, Dorothea und Jakob den Halsreif zu entfernen.

Die Geschichte hat mich direkt in ihren Bann gezogen, da ich total auf so okkulte Themen stehe und es auch ziemlich interessant fand, das die Geschichte in Deutschland spielt.
Eine oft turbulente und witzige, aber auch spannende Geschichte, die mich wirklich dazu gebracht hat darüber nachzudenken, ob ich nicht mal nach Bamberg gehen sollte.

Die Charaktere finde ich ebenfalls sehr gut gelungen. Wer hat sich nicht schon einmal als eine Außenseiterin gefühlt und kann mit Cat in ihrer neuen Heimat mitfühlen? Ich schätze mal jeder. Auch die anderen Charaktere haben alle einen Charakterzug der sie unglaublich sympathisch, bzw. auch manche sehr unsympathisch machen.

Ich kann das Buch wirklich nur jedem empfehlen, der zum einen auf Zeitreiseromane, und zum anderen auf ein bisschen deutsche Geschichte steht!

  (5)
Tags: cat, heike eva schmidt, hexen, purpurmond   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(199)

571 Bibliotheken, 6 Leser, 5 Gruppen, 87 Rezensionen

elfen, fantasy, krieg, magie, liebe

Elfenmagie

Sabrina Qunaj
Flexibler Einband: 976 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 20.02.2012
ISBN 9783746627380
Genre: Fantasy

Rezension:

Kurzbeschreibung:

Das Mädchen Venora wächst bei ihrem Vater auf, ohne zu ahnen, wer sie wirklich ist. Bis das Schicksal sie eines Tages einholt. Der geheimnisvolle Glendorfil taucht aus einer anderen Welt auf und verkündet, dass sie eine Halbelfe ist - und nur durch sie das Reich der Elfen wieder vereint werden kann. Doch Vanora hat mächtige Feinde.

Meine Meinung:

Ich muss wirklich sagen, ich habe noch nie solch ein wunderschönes Buch gelesen! Sabrina Qunaj, von der ich bis ich mich um das Buch bei BloggdeinBuch beworben habe, noch nie etwas gehört habe, hat es geschafft mich sofort innerhalb der ersten Seite in Ihren Bann zu ziehen.
Wie sie die Umgebung, die Charaktere und die Entscheidungen und Gefühle der jeweiligen Charaktere beschreibt ist für mich einfach unglaublich. Es kam bei mir noch nie vor, dass ich mich in jeden einzelnen Charakter so gut hineinversetzen kann, obwohl man das am Anfang gar nicht von den Personen gedacht hätte.
Was mich zudem von dem Buch überzeugt hat - ist neben dem wunderschönen Cover - die Idee, die hinter dem Buch steckt. Ein "normales" Mädchen, dass ganz normal bei ihrem Vater aufwächst, entdeckt eines Tages magische Kräfte an sich. Und da beginnt auch die wahnsinnig gute Geschichte.
Vanora fühlt sich in ihrer eigenen Haut nicht mehr wohl und das merkt man in jedem Kapitel das von Vanora handelt. Denn in dem Buch gibt es nicht die "normale" Kapitelgliederung mit 1.,2.,3. ..., sondern jedes Kapitel ist einem Charakter gewidmet.
Sabrina Qunaj entführt den Leser auf eine wunderbare Reise, mit vielen Problemen, viel Romantik, aber auch richtig viel Spannung!
Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Jedoch tut es mir jetzt wirklich leid, dass ich das Buch so schnell fertig gelesen habe. Wobei ich bei Amazon schon gesehen habe, dass ein zweiter Band im Juli erscheinen wird unter dem Titel "Elfenkrieg". Darauf freue ich mich schon total und ich schätze bis dahin werde ich das Buch nicht nur noch einmal in die Hand nehmen! Ein absolutes Muss für jeden Fantasy Liebhaber!

Für mich eindeutig 5 von 5 Punkten

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(106)

246 Bibliotheken, 2 Leser, 6 Gruppen, 80 Rezensionen

zombies, liebe, dystopie, steampunk, zukunft

Dark Love

Lia Habel , Diana Bürgel
Flexibler Einband: 508 Seiten
Erschienen bei Piper, 09.11.2011
ISBN 9783492702195
Genre: Fantasy

Rezension:

Kurzbeschreibung:

"Wir sind die Kinder eines neuen goldenen Zeitalters. Feuer und Eis haben die Welt verheert, doch uns gibt es immer noch. Unser Volk hat sich zum Überleben entschlossen." "Mein Name ist Nora Dearly und ich wurde dazu ausersehen, die Menschheit vor einer dunklen Bedrohung zu retten. Doch ich habe mich entschlossen, die Seite zu wechseln."

Meine Meinung:

Am Anfang war ich etwas unsicher, wie mir das Buch letztendlich gefallen würde. Eine Geschichte mit Zombies? Naja klingt für mich auf den ersten Anhieb nicht unbedingt so berauschend. Jedoch war ich schon nach den ersten paar Kapiteln von dem Buch gefesselt.

Nora Dearly ein junges Mädchen das ihren Vater verloren hat wohnt in einer Gegend in New London im Jahre 2195, in der die Menschheit aufgeteilt ist nach den Viktorianern und den Untoten...den Zombies.

Eines Tages wird Nora aus unersichtlichen Gründen von bösen Zombies fast entführt, jedoch wird sie von den Punks - den "guten" Zombies mit Gefühlen - gerettet.
Im Verlauf des Romanes wird einem das Geheimnis um Noras Vater offenbart und mit in die romantische Liebesgeschichte zwischen Nora und Bram hineingezogen.

Eine anfangs sehr komplizierte Geschichte wie ich finde, da man erstmal herausfinden muss, wer eigentlich zur guten Seite gehört und wer nicht. Zudem auch die ständig wechselnden Charaktere aus denen man die Geschichte zu verfolgen versucht. Eigentlich eine sehr gute Idee, die ich aber zwischendrin und vor allem am Ende etwas langwierig empfand.
Gerade am Ende wollte ich im Grunde nur noch wissen, was nun wirklich mit Noras Vater ist und ob die zwei nun endlich zusammenkommen oder nicht.

Leider "reibt" sich das Cover sehr schnell ab, sodass von dem schönen Schnörkelmuster am Ende nicht mehr viel übrig bleibt. :-(

Charaktere:

Nora: Nora ist ein Charakter mit dem ich mich persönlich sehr gut identifizieren konnte. Nicht nur wegen der Beschreibung ihrer Person, sondern auch ihre Gefühlslage in der sie sich bewegt. Nora ist hin und her gerissen von ihren Gefühlen und steht oft kurz vorm Explodieren, weil sie nie die komplette Wahrheit erzählt bekommt. Und dann wird sie auch noch von Zombies fast entführt bevor sie andere Zombies - die zwar gut sind aber trotzdem ungewohnt - mitgenommen wird. Eine sehr dubiose Situation in der sich Nora da befindet.
Ich finde Lia Habel hat den Charakter von Nora einfach super geformt. Auch ihr verwendeter Sprachstil trägt viel dazu bei. Sie schreibt mit einer Unbeschwertheit, dass man automatisch ein Kopfkino vor Augen hat.

Bram: Ein Charakter den man sehr schnell in sein Herz schließt, obwohl er fast am verfaulen ist - auch hier mein höchsten Respekt an Lia Habel dafür. Bram ist ein junger Mann, der ehemals von einem Zombie gebissen wurde und jetzt selbst einer ist. Jedoch helfen ihm seine guten Gedanken, dass er ein Zombie mit Gefühlen bleibt. Ein Super Charakter dem man oft helfen will, endlich mal mit der Sprache rauszurücken und Nora die Wahrheit zu erzählen.

Die restliche Zombie-Gang: Wie gesagt - sympatische Zombies - das ich sowas mal schreibe, hätte ich niemals für möglich gehalten. Aber auch hier super Charaktere, die jeder für sich eine interessante Geschichte erzählen, die den Charm des Buches erst so richtig ausmachen.

Fazit:

Mein Fazit hierzu lautet, ein sehr gutes Buch, dass zum Ende hin leider etwas sehr langatmig ist.
Sonst ein prima Buch, dass ich sicherlich noch einmal lesen werde - alleine deshalb schon, damit man die Geschichte noch etwas besser nachvollziehen kann.

  (9)
Tags: dark love, dystopie, fantasy, lia habel   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(142)

255 Bibliotheken, 1 Leser, 3 Gruppen, 70 Rezensionen

märchen, grimm, hänsel und gretel, hänsel, kinderbuch

Eine dunkle & grimmige Geschichte

Adam Gidwitz , Hugh D'Andrade , Hugh D´Andrade
Fester Einband: 250 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 09.09.2011
ISBN 9783760783666
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Oh man!! Ich habe ja schon viel über das Buch vorher gehört, aber hier streiten sich nun echt die Geister!
Zuerst einmal, ich weiß das Grimms Märchen eher nicht für junges Publikum geeignet ist...aber das Buch toppt alles! Nicht das ich es schlecht finde - ganz und gar nicht. Aber ab 10 Jahren würde ich das Kindern nicht zu lesen geben!

Die Geschichte handelt von dem Geschwisterpaar Hänsel und Gretel. Der Autor Adam Gidwitz verwebt jedoch die Märchen von Grimm so miteinander das eine zusammenhängende Geschichte entsteht.
Somit durchlaufen Hänsel und Gretel nicht nur die alt bekannte Geschichte, sondern auch die ganzen anderen Abenteuer!
Ein Ende mit dem man wirklich nur am Schluss rechnen kann bringt dem Buch einen gelungenen Abschluss.

Ich werde das Buch nicht zu meinen Lieblingen zählen können, bin aber froh es in meinem Regal stehen zu haben!
Ich empfehle jedem das Buch der davon absehen kann das dies definitiv kein Kinderbuch ist und einen starken Magen hat! Ebenfalls lege ich den Personen das Buch ans Herz die auf gute Abenteuergeschichten stehen!

Vielen Dank Adam Gidwitz für eine neue und spannende Geschichte von Grimm!!

  (3)
Tags: adam gidwitz, grimm, märchen   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(399)

605 Bibliotheken, 9 Leser, 8 Gruppen, 99 Rezensionen

shakespeare, liebe, humor, zeitreise, london

Plötzlich Shakespeare

David Safier , , ,
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Kindler, 12.03.2010
ISBN 9783463405537
Genre: Humor

Rezension:

Plötzlich Shakespeare handelt von der (wie es im Buch genannt wird) liebeskranken Rosa. Sie ist unglücklich in ihren Ex verliebt, der sich jetzt zu allem übel auch noch mit einer hübscheren Frau verlobt hat.
Rosa ist mit eigentlich allem unzufrieden, mit dem man nur unzufrieden sein kann.
Also versucht sie sich mit ihrem besten Freund Holgie das Leben etwas zu versüßen - und zwar mit Alkohol.
Doch als ob das alles noch nicht reichen würde, kommt auch noch ein anderer Lehrer zu ihr und will mit ihr ausgehen - ausgerechnet in den Zirkus.
Da Rosa jedoch nichts weiter vorhat, und sich auch ihren Ex aus dem Kopf schlagen will, geht sie gezwungener Maßen mit.
Und ab da beginnt die spannende und lustige Geschichte von Rosa und Shakespeare.
Durch eine Hypnose wird Rosa in das Zeitalter von Shakespeare geschickt...doch nicht als Rosa, sondern als Shakespeares zweites Ich.
Neben dem eigentlichen Shakespeare der also seinen eigenen Willen hat, tummelt sich jetzt in seinem Körper auch noch Rosa.

Eine turbolente Zeit beginnt für die zwei, denn sie werden so lange nicht aus dem jeweils anderen Körper entlassen, bis Rosa erfahren hat, was wahre Liebe ist.

Alles in allem war ich super überrascht von dem Buch.
Ich habe es innerhalb von zwei Tagen durchgelesen und habe so viel gelacht, wie schon lange nicht mehr bei einem Buch.
Man kann sich mit Rosa identifizieren und nach dem Buch hatte ich jedenfalls das Gefühl, auch etwas für mich dazu gelernt zu haben.
Somit kann ich das Buch jedem nur weiterempfehlen, der zwar kein fundiertes Wissen über Shakespeare erwartet, aber der viel Spaß am lesen haben will. Jeder der "Mieses Karma" gelesen hat, wird dieses Buch lieben, wenn nicht sogar noch mehr!

David Safier hat die Gabe für einen Mann die Gefühle der Frau perfekt in Worte zu fassen - wer weiß, vielleicht steckt ihn David Safiers Körper genauso eine Rosa, die ihm zeigt, wie sich Frau in manchen Situationen fühlt.

  (3)
Tags: david safier, mieses karma, plötzlich shakespeare, shakespeare   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(780)

1.117 Bibliotheken, 14 Leser, 12 Gruppen, 164 Rezensionen

wiedergeburt, karma, humor, ameise, liebe

Mieses Karma

David Safier
Fester Einband: 282 Seiten
Erschienen bei Kindler, 16.03.2007
ISBN 9783463405087
Genre: Humor

Rezension:

"Der Tag, an dem ich starb, hat nicht wirklich Spaß gemacht". Mit diesem Satz beginnt das vielversprechende Buch "mieses Karma"

Das Buch handelt von einer erfolgreichen Moderatorin namens Kim Lange. Da sie für ihren Erfolg über Leichen geht bis sie endlich den lang ersehnten Fernsehpreis erhält, hat sie sich dadurch viel schlechtes Karma angesammelt.
Dies merkt sie jedoch erst, als sie von einer russischen Raumstation erschlagen wird und sie als Ameise wieder erwacht.
Um nicht nur auf der Karriereleiter hinaufzusteigen, muss sich Kim jetzt umstellen - sie muss auf der Reinkarnationsleiter hinaufsteigen. Dies kann Kim jedoch nur gelingen, wenn sie es schafft, ihr schlechtes Karma als Ameise - und viele andere Gestalten - gegen gutes Karma einzutauschen.

Eine wirklich witzige Geschichte, die einen mehr als einmal zum lachen bringt. Jedoch wie ich finde, eine ebenfalls sehr tiefgründige Geschichte, da man sich selten mit solch einem Thema wie dem Karma befasst. Man lernt neben anderen Religionen auch etwas über sich selbst und die Menschen kennen.
Ich kann dieses Buch jedem nur wärmstens weiterempfehlen, der Komödien mag!

  (3)
Tags: ameise, david safier, mieses karma   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

132 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 29 Rezensionen

klassiker, bücher, shakespeare, cervantes, romeo und julia

Die Buchwanderer

Britta Röder
Flexibler Einband: 268 Seiten
Erschienen bei Acabus Verlag, 14.11.2011
ISBN 9783862820177
Genre: Fantasy

Rezension:

Kurzbeschreibung:

Ein Blick auf die schöne Unbekannte und schon hat Ron die Verabredung mit seinem Cousin Magus vergessen und folgt ihr durch die Stadt. Doch in der Bibliothek verliert er ihre Spur - oder hat sie ihm mit Shakespeares "Romeo und Julia" eine Botschaft zuspielen wollen? Sofort beginnt Ron mit der Lektüre und findet sich im selben Augenblick mitten in Verona wieder....

Eigene Meinung:

Vom Klappentext her war ich wirklich überzeugt, dass mich das Buch überzeugen würde. Leider muss ich sagen, dass das Buch für mich persönlich so gar nichts ist.

Ich lese sehr gerne Klassiker, oder Bücher in denen auch eine etwas anspruchsvollere Sprache verwendet wird. Jedoch finde ich das zu diesem Buch überhaupt nicht passend. Oft wusste ich gar nicht wo ich überhaupt gerade bin, hab das Gelesene entweder wieder vergessen oder es war so "seltsam" geschrieben, dass ich auf einmal den Faden verloren habe.

Ich habe mich wirklich auf das Buch gefreut, da das Cover (wer mich kennt weiß, dass ich sehr viel Wert auf das Cover eines Buches lege) sehr vielversprechend aussah....nur leider war es für mich so gar nichts.
Ich sage hiermit nicht, dass ich das Buch nicht empfehlen würde. Ich habe mir gestern auf Amazon mal ein paar Rezensionen zu dem Buch durchgelesen, und alle waren wirklich begeistert von diesem Buch. Naja, aber mein Geschmack muss auch nicht jedem entsprechen.

Auf jeden Fall empfehle ich das Buch jedem, der eine anspruchsvolle Literatur sucht.
Jedoch sollte jeder, der ein Buch als Bettlektüre sucht, bedenken, dass "die Buchwanderer" (wie ich finde) eventuell nicht 100%ig dafür geeignet ist.

  (6)
Tags: britta röder, die buchwanderer, klassiker   (3)
 
26 Ergebnisse