Kotori99s Bibliothek

13 Bücher, 14 Rezensionen

Zu Kotori99s Profil
Filtern nach
13 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

92 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

romantasy, sylvia steele, immergrün, liebe, fantasy

Gestohlene Vergangenheit

Sylvia Steele
Flexibler Einband: 388 Seiten
Erschienen bei Talawah Verlag, 05.10.2017
ISBN 9783981782929
Genre: Fantasy

Rezension:

Cover:
Das Cover passt hervorragend zur Geschichte, auch wenn es erst auf den zweiten Blick sichtbar wird. Die Grün-Töne gefallen mir hier sehr gut und auch der Titel macht nach anfänglichen Schwächen, durchaus Sinn.

Meine Meinung:
Der Einstieg in die Geschichte fiel mir wahnsinnig schwer. Gleich zu Anfang beginnt es bei Alishas 18. Geburtstag, bei dem viel zu viel schief geht. Alisha zeigte sich hier als recht naiv, von einem Kerl ist sie direkt zum nächsten. Während Ex-Freund David noch verteufelt wird, machte sie sich Gedanken ob sie nicht etwas für ihren guten Freund Richard empfindet. als dieser sich seltsam verhält, muss sie gerettet werden, nur um gleich wieder an einen ihrer Freunde zu geraten, der sich ebenfalls seltsam verhält.Alles in allem basieren darauf die ersten 30% des Buches, was mich schon störte. Man bekommt nur winzige Andeutungen von der Welt, so möchte Alisha ihren Großvater besuchen, kennt den Weg aber nicht. Nur ihr Pferd soll ihn kennen. Da stellte sich mir die Frage, wieso sie nicht Auto fährt? Oder ein Taxi ruft? Ich kannte ja nicht die Gegebenheiten dieser Welt.
Allgemein wurde mir darüber am Anfang zu wenig berichtet, erst im zweiten Drittel erfahren wir, was wirklich passierte. Nur um dann wieder einen Twist zu bekommen. Ich fand es schwierig das alles nachzuvollziehen, da mir Anfangs einfach Informationen zu der Welt, in der Alisha lebte fehlten. 
Auch der weitere Verlauf der Story konnte mich nicht komplett abholen, die Grundidee fand ich super, alte Seelen, Reinkarnation und andere Fantasy-Elemente hätten hier eine solide Geschichte abgeben können.Leider machte Alisha es mir schwer sie mögen, sie war recht naiv, glaubte ohne viele Fragen sofort alles, verzieh alles und jedem seine Fehler.Mir fehlten hier die Konflikte, die Tiefe. Die Charaktere haben allesamt die Wendungen hingenommen und haben wenig hinterfragt.

Mein Fazit:
Der Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen, die Welt, zumindest das was wir erfahren, wirklich schön gestaltet und die Grundidee gefällt mir sehr,  die Geschichte ist aber wohl eher etwas für jüngere Leser als ich es bin. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

berlingschattengänger, das lichte volk, epican, feen, anderwelt

Sirenengesang

Isabelle Wallat
Flexibler Einband: 232 Seiten
Erschienen bei Tagträumer Verlag, 26.02.2018
ISBN 9783946843214
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das Cover:
Das Cover sieht wirklich toll aus, lässt aber leider auf einen völlig anderen Inhalt des Romans schließen, als das, was wir im Endeffekt bekommen.
Nur nach dem Cover wäre ich von einer Rockstar Geschichte ausgegangen, doch Sirenengesang kann noch viel mehr, als nur durch Musik begeistern.

Meine Meinung:
Nachdem ich den Klappentext gelesen hatte, erwartete ich ehrlich gesagt eine Rockstar-Geschichte mit besonderem Pfiff.  Ich bekam etwas anderes.
Tatsächlich nimmt Leylas Karriere nicht mal eine besonders wichtige Rolle in der Geschichte ein, sobald sie Janick begegnete, war die Sache quasi gegessen und die Fantasy-Story begann.


„Epican ist sozusagen das Zentrum allen Lebens in den Anderländern. Die Magie, die sich dort sammelt, speist auch den Rest der Welt mit Leben, damit hier im Frühling die Blumen und das Leben von vorne beginnt. Doch wenn dieser Kreislauf unterbrochen wird, wenn etwas Schlimmes in Epican passiert, sodass das Leben dort zum Stillstand kommt, geschieht das auch hier“ (Pos. 1162-65)


Damit sie nun beiden Welten retten können, muss Leyla ihre Schwester Brina finden. Wie praktisch also, dass Janick gegen ihren Sirenengesang immun zu sein scheint und ihr dabei helfen kann.  
Leider fand ich einige Entscheidungen und Handlungen übereilt, zu einfach abgehandelt und  zu schnell gelöst.  Janick war kaum überrascht als er das erste mal die Schattengänger, Kreaturen die aus Schatten entstanden sind um Leyla von ihrer Mission abbringen sollen, sah. Er fragte natürlich nach, aber er nahm vieles einfach als gegeben hin.

Trotzdem war die Reise von Janick, Leyla und ihren Begleitern eine sehr interessante. Sie führte uns durch Berlin und in die Welt von Epican.

Mein Fazit:
Trotz einiger, kleiner Schwächen im Laufe der Handlung, konnte mich die Geschichte der Sirene Leyla überzeugen.  Die Charaktere sind auf ihre Arten alle sehr liebenswert und die Idee von Epican gefiel mir gut.
Ich bin schon sehr gespannt auf den zweiten Teil, denn nach dem Epilog bleiben doch noch ein oder zwei Fragen unbeantwortet.
Für alle, die Reihen gerne komplett lesen: Man kann mit dem bisherigen Ende sehr gut leben, es ist nicht offen, lässt nur Spielraum für einen etwaigen zweiten Band. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

40 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

jenniferalicejager, der verzauberte kuss, dornröschen, fairytale fantasy, blutrote dornen. der verzauberte kuss

Blutrote Dornen - Der verzauberte Kuss

Jennifer Alice Jager
E-Buch Text: 249 Seiten
Erschienen bei Impress, 01.02.2018
ISBN 9783646604122
Genre: Fantasy

Rezension:

Cover:
Das Cover ist mal wieder wunderschön, passt perfekt zum ersten Teil, dieser lose miteinander verwobenen Märchen und lädt direkt zum Träumen ein

Meine Meinung:
Da ich den ersten Teil schon kannte, durfte ich hier vielen bekannten Protagonisten begegnen, so waren die Schwestern aus Teil eins, Snow und Rose, auch hier wieder dabei, wenn auch als Nebencharaktere. Es hat mir sehr gut gefallen zu sehen, wie ihre Geschichte weiter ging, aber auch neue Leser konnten gut folgen.
Die Anspielungen auf Teil eins, waren leise und dezent, ein kleines Schmunzeln für die Eingeweihten und die Erklärungen für alle neuen Leser, waren aussagekräftig, aber nicht zu lang sodass man sich nicht langweilte.

Die Geschichte von Briar Rose konnte mich schnell wieder in ihren Bann ziehen, die kluge und mutige Prinzessin hat mich schon auf den ersten Seiten bezaubern können und auch Thorne, der männliche Hauptprotagonist, gefiel mir sehr gut.
Die böse Fee Lelissthra hat mir auch hier wieder als Antagonistin super gefallen, die Parallelen zu Dornröschen waren erkennbar und haben sich wunderbar in eine neue, einzigartige Geschichte eingefügt. 

Der Erzähl-Stil war wunderbar leicht und sehr gut zu lesen, die Geschichte flog nur so dahin und man war selber im magischen Wald und im Bann der blutroten Dornen gefangen. 

Am Anfang eines jeden Kapitels gab es kleine Reime, die mir sehr gut gefielen, sie haben die Stimmung des Kapitels wunderbar eingefangen und haben einen selber darauf eingestimmt. 

Fazit:
Ein wunderbares Märchen, das alle lesen können, die Band eins schon kennen oder die wundervolle Welt von Rose, Snow und Briar Rose kennen und lieben lernen wollen. 

  Inhalt melden

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

31 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

märchen, adaption, fantasy, grimm, jennifer alice jager, schneeweiße rose, märchenadaption

Schneeweiße Rose - Der verwunschene Prinz

Jennifer Alice Jager
E-Buch Text: 249 Seiten
Erschienen bei Impress, 01.02.2018
ISBN 9783646604139
Genre: Fantasy

Rezension:

Klappentext:

Frei nach dem bekannten Grimm-Märchen "Schneeweißchen & Rosenrot"
Seit dem Tod ihrer Mutter sind die Schwestern Snow und Rose auf sich allein gestellt. Gemeinsam führen sie ein bescheidenes Gasthaus an der Grenze zu den verwunschenen Wäldern. Viele Gefahren drohen dort, doch die Schwestern konnten seit jeher auf sich aufpassen. Bis sie eines Tages einem geheimnisvollen Fremden Obdach gewähren. Denn kaum, dass sich Snow und der junge Mann näher kommen, entpuppt er sich als verzauberter Prinz. Snow und Rose geraten mitten in den Kampf des Zwergenkönigs gegen die böse Fee der verwunschenen Wälder - ein Kampf um Liebe, für die Freiheit und um das Schicksal eines ganzen Königreichs.

Cover:
Das Cover, bei dem die Autorin sogar selbst Hand anlegte ist wunderschön und passt hervorragend in das winterliche / magische Setting der Welt von Schneeweißchen und Rosenrot.

Meine Meinung:
Im Rahmen einer Leserunde durfte ich dieses kleine, aber feine Wintermärchen schon vorab lesen und war begeistert :)
Die Schwestern Rose und Snow leben am Rande des verwunschenen Waldes und betreiben eine Gaststätte, hier brauchen sie nicht nur viel Mut und Gewitztheit sondern müssen auch zusammen halten um zu bestehen.
Als Snow eines tages einen verwundeten Mann entdeckt, beginnt ihre Geschichte erst richtig.
Eine Geschichte voller Magie, Liebe, Zusammenhalt und Wendungen die man so nicht immer kommen sah.
Genauso wie die anderen Märchen-Adaptionen der Autorin hat man auch hier diret wieder einen Draht zu den tollen Protagnonisten und auch die Antoganisten gefallen einem auf eine Art sehr gut.
Die Hintergründe sind stimmig und die Welt einfach zauberhaft, im Wald vermutet man direkt einem Einhorn zu begenen und die Gefahren sind bei all dem schönen im Wald schnell vergessen.

Der Schreibstil ist, wie immer, flüssig, gut zu verfolgen und ein wenig magisch. Man möchte direkt mit Snow und Rose durch die Wälder streifen

Ein Roman, den man nicht nur im Winter wunderbar lesen kann und einen auf eine Reise mitnimmt die man glücklich beenden kann. Märchenhaft schöne Adaptation :)

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

72 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 51 Rezensionen

thriller, bernd rossbach, hirnforschung, jesus, wissenschaft

Das Jesus-Experiment

Bernd Roßbach
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FeuerWerke Verlag, 16.01.2018
ISBN 9783945362334
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Cover:
Das Cover passt wunderbar zu der Geschichte die hier erzählt wird, die Dornenkrone und die dunklen Farben unterstreichen nochmal die Handlung und die eher düstere Stimmung des Romans

Meine Meinung:
Anfangs fiel es mir schwer in die Geschichte reinzukommen, das lag vor allem daran, dass ich andere Erwartungen hatte an das was passieren würde.
Tatsächlich dreht sich der erste Teil um die Forschung von Jennings und um einen Produzenten, der der daraus eine Show machen will und ihn im Gegenzug unterstützen möchte, damit Jennigns seine Forschungen weiter voran treiben kann.  Ehrlich gesagt fand ich das Buch bis hierhin noch eher fade und streckenweise auch recht langweilig, mir erschloss sich nicht wie das mit dem Klappentext übereinstimmen kann.

Nach ca. 20% wurde es dann aber wieder spannender und die Geschichte nahm an Fahrt auf, nicht jedem gefiel die Idee, dass man die Erinnerungen von Pontius Pilatus im TV ausstahlen wollte und das Gesicht und die Geschichte von Jesus damit offenbaren würde.
Ab hier konnte ich das EBook auch nur noch schwer aus der Hand legen, Intrigen, Verwirrungen und spannende Wendungen machen dieses Buch zu einem  wahren Page-Turner.
Wenn man der Geschichte und den verschiedenen Charakteren eine Chance gibt, wird man hier nicht enttäuscht.

Mein Fazit:
Eine spannende Reise in die Vergangenheit, in verlorene Erinnerungen und die tiefen Abgründe der Bibel erwarten einen hier. Perfekt geeignet für spannende Lesestunden.
Wegen des, für mich, recht zähen Einstiegs gebe ich vier von fünf Sternen und eine klare Leseempfehlung für Fans von Mystery-Thrillern.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

131 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 42 Rezensionen

magie, fantasie, fantasy, bücher, fantas

Empire of Ink - Die Kraft der Fantasie

Jennifer Alice Jager
E-Buch Text: 395 Seiten
Erschienen bei Impress, 01.06.2017
ISBN 9783646603439
Genre: Jugendbuch

Rezension:

*Wenn Tinte Magie birgt, wird Fantasie zur Wirklichkeit

Cover:
Das Cover ist wunderschön, in gold und dunkelblau gehalten und mit dem Pärchen gefällt es mir sehr gut.
Auch die umgedrehte Stadt erinnert an die Welt der Fantasie

Meine Meinung:
Die Geschichte beginnt mit Scarlet, genannt Scar und hat mich schon am Anfang in ihren Bann gezogen.
Mit einer desinteressierten Mutter und einem abwesenden Vater, flüchtet Scar sich oft in ihre Fantasie. Diese ist bei ihr allerdings ausgeprägter als bei anderen und die Leute glauben ihr oft nicht was sie sieht.Durch die lebhaften Beschreibungen der Sachen die Scar sieht, hatte man gleich das gefühl mit ihr Fahrrad zu fahren und Wunder zu erleben.
Als sie dann im Park auch noch in einen Fremden rein radelt, beginnt ihre abenteuerliche Reise erst richtig.

Ich möchte gar nicht zu viel verraten, die Geschichte war anders als ich erwartet hatte, vor allem da die Welt der Fantasie bisher eher am Rande vorkam, das wird sich in Band zwei aber bestimmt noch ändern. Der Fokus im Band eins lag eher auf dem Institut und deren Aufgabe die Welten wieder zu separieren.
Die Geschichte nimmt schnell an Fahrt auf, birgt viele Geheiminsse und neue Erkentnisse und ich bin sicher, dass da noch mehr kommen wird.
Es gab viele unvorhersehbare Wendungen, tolle Charaktere und einen flüssigen Schreibstil.
Vor allem Scar mag ich sehr. Ihre leicht ironische, launische Art und auch ihre Neugier und ihren Mut machen sie zu einem sympathischen Charakter.
Ich bin wirklich gespannt wie sich die Geschichte in Band zwei noch entwickeln wird und hoffe, dass die Fantaie-Welt noch mehr vorkommen wird.

Fazit:
Ein toller Anfang dieser Dilogie, die mich mit ihrer Idee schon verzaubern konnte und bei der ich denke und hoffe, dass da noch mehr in Band zwei von kommen wird.
Für alle Träumer eine wunderschöne Geschichte voller Spannung und Wendungen, die mich ungeduldig auf Band zwei zurück lässt.
Einen Stern Abzug gab es auch nur, weil ich noch Luft nach oben brauche, wenn der nächste Band noch besser wird.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

140 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 50 Rezensionen

liebe, liebesroman, kristina moninger, familie, down-syndrom

Wenn gestern unser morgen wäre

Kristina Moninger
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei FeuerWerke Verlag, 28.06.2017
ISBN 9783945362297
Genre: Liebesromane

Rezension:

Was wäre, wenn du eine zweite Chance bekämst? Eine, um alles wiedergutzumachen. Alles, was du so unglaublich falsch gemacht hast. Was würdest du ändern, was wiederholen?

Das Buch hat mir sehr gut gefallen, auch der Aufbau des Ebooks was sehr angenehm zu lesen, die Inhaltsangabe am Anfang fand ich super, so kann man direkt noch einmal sehen um was es bei der Geschichte geht, auch wenn sie schon länger auf dem Reader sein sollte.

Das Cover:
Wunderschön und sehr stimmig, die Farben waren harmonisch und das gewählte Bild nach Beendigung der Lektüre viel passender als ich dachte, immerhin kommt das Glas vor und auch die Schmetterlinge spielen noch eine Rolle

Meine Meinung:
Das Buch beginnt recht schnell und Sara wird mir trotz ihrer immensen Fehler, schnell sympathisch. 
Matt ist ein echter Gute-Laune-Faktor, nur Oliver bleibt ein wenig schwach, aber das ist ja auch irgendwie Sinn der Sache.

Schnell wird klar, dass Sara ihre Fehler bereut und rückgängig machen will, was ist aber, wenn das Leben ganz andere Pläne mit einem hat?
Die Geschichte nahm mich von Anfang an mit, ich konnte Sara als Protagonistin gut leiden, wenn ich ihr auch das ein oder andere mal doch gerne geschüttelt hätte, ist sie ein glaubhafter Charakter und ich konnte ihre innere Zerrissenheit gut nachfühlen. 

"Wonach bemisst sich Glück? Nach dem großen Fragen, um Geld, Erfolg und Sicherheit oder ist es vielmehr die Summe von kleinen alltäglichen Dingen? Was macht glücklicher? Das Wissen um sichere Zuneigung oder die Ruhelosigkeit von Leidenschaft und Liebe?" (Position 2445 – 47 Kindle Edition) 
Dies sind die zentralen Fragen die sich Sara stellen muss und vielleicht ja auch einige von uns zum nachdenken anregen werden
Mein Fazit:
Ein sehr schöner Roman, der in sanften Tönen erzählt wie schwierig es sein kann, zu sich selbst zu finden, wenn man eigentlich denkt angekommen zu sein und wie viel Mut es erfordert sich auf das Glück einzulassen. 
Der Schreibstil der Autorin war flüssig zu lesen und die Beschreibungen der Orte haben eingeladen noch eine Weile zu verweilen.
Für alle die gerne träumen und auch einmal die Uhr zurück drehen würden um ihre Fehler zu korrigieren 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(74)

219 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 41 Rezensionen

fallen queen, drachenmond verlag, eira, fantasy, märchen

Fallen Queen

Ana Woods
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 20.06.2017
ISBN 9783959911047
Genre: Fantasy

Rezension:

Jeder kennt die Geschichte von Schneewittchen ... Doch fragt niemand wie viel Wahrheit tatsächlich in dieser Geschichte steckt. Keiner fragt wie die Königin so grausam werden konnte. Wieso auch. Schließlich bekommt die Heldin der Geschichte ihr wohl verdientes Happy End. Aber kann man diesem Märchen wirklich Glauben schenken?

Das Cover:
Wunderschön gestaltet, lädt direkt zum rein beißen in den Apfel ein. Es passt zur Geschichte und der Wald im Hintergrund macht das ganze ein wenig mystisch und geheimnisvoll. 

Inhalt:
Wenn aus Schwestern Feindinnen werden und Äpfel Königinnen zu Fall bringen.
Erst wenn Königin Nerina sich einen Gemahl erwählt hat, darf die Prinzessin des Landes heiraten. Was aber, wenn sie sich in den Mann verliebt, den auch das Herz ihrer Schwester begehrt? Um den Thron betrogen und zum Tode verurteilt flieht Nerina in den Verwunschenden Wald, einen Ort, den viele Menschen betraten, doch niemals mehr verließen."

Meine Meinung:
Die Geschichte beginnt schon mal sehr vielversprechend mit einem Prolog der mich auf eine spannende Geschichte rund um ein böses Schneewittchen hoffen ließ.
So ganz konnten meine Erwartungen noch nicht erfüllt werden, das Buch startet schnell durch und der anfängliche Schreibstil erinnert sehr an frühere Märchen. Alles was geschehen ist, wird kurz und schnell abgehandelt und man bekommt nicht sehr viel mit von den tieferen Gefühlen der Protagonisten. Es vergehen oft Tage und Nächte ohne, dass wir direkt mitbekommen was passiert. Bis dann die Handlung richtig einsetzt und die Königin mit dem vergifteten Apfel zu Fall gebracht wird. Hier wird schon klar, dass die Rollen des klassischen Märchens vertauscht sind. Eira, die jüngere, die Anfangs als Schneewittchen vorgestellt wurde, wird die Böse und Nerina, die Königin, ist die, die in den Wald fliehen muss.
Bis hierhin war die Geschichte sehr rasant erzählt, aber dann wird es ruhiger und man bekommt viel mehr von Nerinas Gedanken und Gefühle mit. Viele Parallelen zum klassischen Märchen ließen mich immer wieder schmunzeln und zeigen auf wie viel Potential in dieser Geschichte noch steckt.
In Rückblicken erfahren wir auch wie Nerina sich in den Mann ihres Herzens verliebt hat. Das hätte auch alles in direkter Weise in das Buch eingebaut werden können, dadurch hätten die Charaktere mehr Tiefe bekommen.
Die Szenen mit Eira gefielen mir noch am besten, denn sie ist eine wirklich spannende Person, die ins Böse abgedriftet ist und in Band zwei und drei bestimmt noch einigen Ärger machen wird. 

Fazit:
Nach einem eher zu schnellen Start und einem ruhigen Mittelteil lassen die Szenen mit der bösen Eira auf viel mehr Konflikte und Spannungen im zweiten Band hoffen. Ein guter Auftakt einer düsteren Märchen-Adaption, die mir grade wegen der Andersartigkeit und der vertauschten Rollen der klassischen Erzählungen sehr gefallen hat. Ich freue mich schon auf den zweiten Teil und kann jedem Märchen Freund nur empfehlen dieser tollen Geschichte eine Chance zu geben.

Der zweite Teil, der wahrscheinlich "Ein Spiegel weiß wie Schnee" heißen wird, ist frühstens für Ende 2017 geplant. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

48 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

liebe, backen, sommercamp, freundschaft, familie

Mondfunken

Tanja Voosen
E-Buch Text: 354 Seiten
Erschienen bei Impress, 03.08.2017
ISBN 9783646603538
Genre: Jugendbuch

Rezension:

**Manchmal muss man sich bei Herzensentscheidungen vom Mond leiten lassen…**

Cover:
Dieses Cover hat mich beim ersten Blick schon verzaubert und in seinen Bann gezogen. Es macht sofort Lust sich auf eine Wiese zu legen und selber in die Sterne zu schauen. 

Meine Meinung: 
Die Geschichte beginnt als Tate vierzehn ist und macht dann einen kleinen Sprung. Tate liebt es zu kochen und zu backen und würde am liebsten in ein Sommercamp bei dem es genau um diese Themen geht. 
Damit geht es um etwas anderes als das Cover auf den ersten Blick vermuten ließ und ich musste meine Erwartungen erstmal anpassen, denn ich kannte den ersten Teil bisher nicht. Der Sommer im Camp Summerset gleicht einer milden Sommerbriese an einem sonnigen Tag. Genau im richtigen Tempo und mit einer einfühlsamen, witzigen Erzählweise schafft es die Autorin mich mitzunehmen auf eine Reise ins Sommercamp. Zu lauen Nächten und Glühwürmchen. Herzklopfen und Freundschaften. Dem knisternden Lagerfeuer und Marshmallows. Man hat direkt Lust selber einen Sommer in Sommerset zu verbringen. 

Ich konnte mich sofort in Tate hineinversetzten und fand sie sehr sympathisch, nicht nur weil sie gerne backt, sondern auch wegen ihrer leicht tollpatschigen und liebenswerten Art habe ich sie schnell ins Herz geschlossen. Auch Levi und Sawyer waren viel mehr als es auf den ersten Blick vermuten ließ.Das Wiedersehen mit den Protagonisten aus dem ersten Teil war ein schönes kleines Gimmick, auch wenn ich die beiden erst nicht erkannt habe, freue ich mich jetzt schon sehr ihre Geschichte auch lesen zu können.

Fazit:
Unerwartete Wendungen und eine tolle Sommergeschichte sind genau das Richtige für ein einen entspannten Abend im Garten oder auf dem Balkon, man taucht sofort ein in die Story und ihr Sommerfeeling. Eine Wohlfühl-Geschichte für den Sommer.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

56 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

magie, bücher, liebe, dilogie, carlsen

Empire of Ink - Die Macht der Tinte

Jennifer Alice Jager
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 07.09.2017
ISBN 9783646603446
Genre: Fantasy

Rezension:

Cover:
Wieder einmal bezaubernd, genauso wie das vom ersten Band sieht es sehr stimmig aus und ich kann gar nicht sagen welches mir besser gefällt. Die umgedrehte Stadt im Hintergrund erinnert an die parallele Tintenwelt.

Meine Meinung:
Wow. Was für eine Reise. Während ich den ersten Teil schon gut fand, mir da aber ein wenig die Tintenwelt fehlte, ging es hier dann dafür umso mehr zur Sache. 
Scar weiß jetzt, dass die Organisation die wahre Bedrohung ihrer und der Tintenwelt ist und setzt alles daran dies zu verhindern. Hilde bekommt sie dabei natürlich von Finn, den Madheads, aber auch einigen neuen Verbündeten, die mich überrascht haben. Auf eine sehr gute Art möchte ich anmerken.
Viele Fragen die sich im ersten Band gezeigt haben werden hier geklärt. Wer sind die Madheads? Was ist mit der Tintenwelt und wie kann man sie retten? Hier hat mir vor allem die Entstehung der bunten, vielschichtigen Fantasie-Welt sehr gut gefallen.
Man hat Wesen aus Alice im Wunderland getroffen, aus Herr der Ringe und anderen Klassikern der Fantasie-Literatur und jedes mal stahl sich dabei ein Lächeln auf mein Gesicht, immerhin ist es eine Fantasiewelt, hier trifft man natürlich auf die Gebilde die wir alle kennen und lieben.

Aber nicht nur die beeindruckende Tintenwelt und ihre Entstehung und Rettung sind Thema, sondern auch was aus unserer Welt wird, wenn die Fantasie stirb. Ich will nicht zu viel verraten,aber es war düster und trist.

Dieser Band ist spannend, eine Achterbahnfahrt der Gefühle und ich kann sie jedem Lesebegeisterten nur empfehlen, es ist eine Reise in die eigene Fantasie und in ein Reich in dem alles möglich zu sein scheint.

Fazit:
Ein Buch zum Träumen, das einen einlädt in eine Welt in der Drachen fliegen, Könige und böse Königinnen regieren und sich alles innerhalb eines Wimpernschlages verändern kann. "Wenn Tinte Magie birgt, wird Fantasie zur Wirklichkeit" - taucht ein und lasst euch von der Geschichte mitreißen und verzaubern

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

60 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 54 Rezensionen

thriller, fbi, scifi, nikolas stoltz, virtuelle realtiät

DREAM ON – Tödliche Träume

Nikolas Stoltz
E-Buch Text: 419 Seiten
Erschienen bei FeuerWerke Verlag, 31.10.2017
ISBN 9783945362303
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Cover:
Das Cover konnte mich am Anfang nicht unbedingt begeistern, es ist sehr schlicht und gradlinig, allerdings muss ich auch sagen, dass nach der Beendigung des Buches das Cover passend zur Story und zur Thematik gewählt ist.  

Meine Meinung:
Schon die Idee, der Träume auf Knopfdruck klang für mich von Anfang an spannend und sehr tiefgründig.  Viele Fragen taten sich auf, werden die Leute nicht abhängig von so einer perfekten Traumwelt in der jeder sein kann wer und was er will? In der man per Knopfdruck oder Gedankengang zu einem Ort seiner Wahl reisen kann? Und was ist, wenn sich dieses System doch nicht als so sicher raus stellen sollte, wie man denkt?
Genau diese Fragen stellt sich auch unsere Hauptperson unserer Geschichte, Nick Quentin.
Schnell wird ihm klar, dass sich mehr hinter dieser Firma verbergen muss, als es den Anschein hat. Als dann auch noch ein alter Familienfreund tot aufgefunden  wird und seine verstorbene kleine Schwester in der Traumwelt auftaucht, weiß er, dass etwas nicht stimmt.
Eine spannende Jagd nach Antworten beginnt.
Die Geschichte war für mich an keiner Stelle vorhersehbar, die Spannung war von Anfang an gegeben und ich wusste bis zum Schluss nicht, wer hinter den Geschehnissen in der „DREAMSPHERE“ steckt, ein gelungenes Katz-und-Maus Spiel. Der Leser wird mitgenommen auf eine Reise in eine Welt, die genauso schön wie gefährlich sein kann und nach deren Beendigung man sich schon fragt, ob so eine Technik wirklich nur Stoff aus Science-Fiction Romanen bleiben wird.

Die offenen Fragen am Schluss, störten mich schon ein wenig, aber dann blätterte ich weiter und las, dass es einen zweiten Band geben wird. Ich bin sehr gespannt was dann noch auf uns warten wird.

  Inhalt melden

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

157 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 51 Rezensionen

märchen, liebe, fantaghiro, fantasy, jennifer alice jager

Prinzessin Fantaghiro - Im Bann der Weißen Wälder

Jennifer Alice Jager
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 07.12.2017
ISBN 9783646603422
Genre: Fantasy

Rezension:

Cover:
Das Cover ist auch hier wieder, wie bei allen Märchen der Autorin wunderschön gestaltet, lädt direkt ein zum träumen und schlendern neben der Prinzessin in den weißen Wäldern.
Es bringt eine schöne Stimmung rüber und gefällt mir wirklich gut.

Meine Meinung:
Ich habe bisher jedes Buch der Autorin gelesen und fand sie allesamt gelungen, als dann also diese wunderschöne Märchen-Adaptation angekündigt wurde, war für mich sofort klar, dass ich auch dieses Buch lesen möchte.

Leider konnte es mich anfangs nicht vollständig überzeugen, auch wenn ich Fantaghiro und ihre Schwestern als liebenswerte Charaktere empfand, war vieles leider vorhersehbar.  Einige Handlungsstränge schienen mir zu schnell abgeschlossen und aufgelöst worden zu sein, erst in der Mitte des Buches packte mich die Geschichte richtig, denn hier wurde sie, für mich, unvorhergesehen und dadurch spannender als zu Beginn.

Viele Orte und Geschehnisse konnten mich in der zweiten Hälfte begeistern und bezaubern, Wendungen die ich nicht habe kommen sehen, gaben der Geschichte eben jenen Pepp den ich anfangs vermisste.

Fantaghiro konnte mich gleich zu Anfang auf ihre Seite ziehen, ihre fröhliche und offene Art, ihr Mut und ihr starker Wille machen sie zu einer tollen Heldin.
Auch die Nebencharaktere konnten mich überzeugen, sie alle hatten die nötige Tiefe und Wärme um sie glaubhaft darzustellen.

Fazit:
Nach einem etwas schwächeren Start, nahm die Geschichte an Fahrt auf und verzauberte durch Magie, Mut und Liebe zum Detail. Ein wundervolles Wintermärchen, nicht nur für Fans von Fantaghiro, sondern auch für Neueinsteiger, die sich in die stürmische Prinzessin und ihre Geschichte verlieben wollen.  

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

240 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 49 Rezensionen

marie graßhoff, fantasy, die schöpfer der wolken, dimensionen, drachenmond verlag

Die Schöpfer der Wolken

Marie Graßhoff
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 12.10.2017
ISBN 9783959910989
Genre: Fantasy

Rezension:

Das Cover:Auf den ersten Blick dachte ich noch, das sei ein schönes, aber nicht sehr aussagekräftiges Cover. Was habe ich mich geirrt. Bei näherer Betrachtung sieht man, dass das Cover viel mehr hergibt als auf den ersten Blick vermutet und das kann man auch direkt über die Geschichte sagen, denn auch die gibt noch viel mehr her als vermutet.Die Silhouetten in den Wolken, die Stadt und die Farben sind super stimmig und schaffen es die Gesamt-Stimmung dieses Romans einzufangen.
Meine Meinung:Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll, so sehr hat dieses Buch mich mitgenommen. Mitgenommen auf eine unglaubliche Reise, mit tollen Charakteren durch mehr als eine Perspektive und so viele Gedanken und Ideen, dass ich sie nicht in Worte fassen kann.Maries Schreibstil ist einfach unfassbar wundervoll. Sie schafft es mit einfachen Worten, wundervolle Welten zu erschaffen.
Zur Geschichte kann ich gar nicht viel sagen ohne etwas zu verraten, also nur so viel: Es ist nichts wie es auf den ersten Blick scheint, alles ist miteinander verbunden, alles ergibt wunderbarerweise Sinn und am Ende sitzt man vor seinem Buch und ist traurig die Welt und ihre Charaktere zurück lassen zu müssen, da sie sich angefühlt haben wie alte Freunde.Ich muss gestehen, dass ich am Anfang ein wenig Schwierigkeiten hatte, es begann einfach ein wenig verworren, zumindest in dem Augenblick für mich, aber nach zwei kapiteln war ich einfach drin.Die Welt zog mich in ihren Bann und die Charaktere nahmen mich mit in die Tiefe der Geschichte.
Man kann dieses Buch nicht beschreiben, man muss es einfach erleben und sich einlassen auf diese wundervolle Story.
Mein Fazit:Ein wundervolles Buch, das ich jedem nur empfehlen kann. Ein tolles Abenteuer mit vielen, gut geschriebenen Charakteren, unvorhergesehenen Wendungen und solchen die man kommen sag, die aber nicht langweilig waren, sondern halfen den roten Faden der Geschichte zu folgen.Eine klare Kaufempfehlung für die Schöpfer der Wolken und die Schöpferin dieser Welt.

  (0)
Tags:  
 
13 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks