Kriegerindeslichtss Bibliothek

149 Bücher, 54 Rezensionen

Zu Kriegerindeslichtss Profil
Filtern nach
149 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(100)

232 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 56 Rezensionen

elemente, fantasy, liebe, feuer, wasser

Himmelstiefe

Daphne Unruh
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Loewe, 19.09.2016
ISBN 9783785585658
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(105)

426 Bibliotheken, 19 Leser, 0 Gruppen, 55 Rezensionen

jay kristoff, assassinen, nevernight, fantasy, mia corvere

Nevernight - Die Prüfung

Jay Kristoff , Kirsten Borchardt
Fester Einband: 704 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 24.08.2017
ISBN 9783596297573
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(346)

854 Bibliotheken, 7 Leser, 2 Gruppen, 166 Rezensionen

fantasy, young elites, marie lu, jugendbuch, die gemeinschaft der dolche

Young Elites - Die Gemeinschaft der Dolche

Marie Lu , Sandra Knuffinke , Jessika Komina
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Loewe, 16.01.2017
ISBN 9783785583531
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(241)

521 Bibliotheken, 12 Leser, 1 Gruppe, 187 Rezensionen

fantasy, cora carmack, sturm, stormheart, liebe

Stormheart - Die Rebellin

Cora Carmack , Birgit Salzmann , Alexandra Rak , Carolin Liepins
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 22.05.2017
ISBN 9783789104053
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

zombie, x, a.l. kahnau, x-reihe, es beginn

Es beginnt

A.L. Kahnau
Flexibler Einband: 296 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 30.05.2016
ISBN 9783741236679
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(568)

1.123 Bibliotheken, 10 Leser, 5 Gruppen, 19 Rezensionen

vampire, house of night, fantasy, jugendbuch, vampir

House of Night - Versucht

P.C. Cast , Kristin Cast , Christine Blum
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 23.05.2012
ISBN 9783596190607
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(945)

1.601 Bibliotheken, 8 Leser, 17 Gruppen, 85 Rezensionen

vampire, liebe, fantasy, moroi, strigoi

Blaues Blut

Richelle Mead , Michaela Link ,
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei LYX, 15.06.2009
ISBN 9783802582028
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

19 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

sieben-welten, welten, reise durch die galaxie, wille, musik

Im Kreis der Sieben

Burger Christin
Flexibler Einband: 460 Seiten
Erschienen bei Burger, Christin, 29.05.2017
ISBN 9783000566714
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:
Lara versucht mit den letzten Geschehnissen klar zu kommen und zu lernen mit ihrer Zukunft umzugehen. Sie macht Pläne für ihre Zukunft, die Mila und Styx durchqueren. Sie kommen mit der Bitte zu ihr, Isabel aus den anderen Welten zurück zu holen. Isabel ist immer noch dort und ist kurz davor alles Preis zugeben, das Mila , Lara und die anderen versucht haben Geheim zu halten. Die Menschheit ist noch nicht bereit dazu und kurz darauf beginnt eine Reihe von Geschehnissen, alles auf den Kopf zu stellen.
Lara bringt auf ihrer Reise einen Blindenpassagier mit und löst eine Welle von Veränderung aus. Werden Lara und ihre Freunde es schaffen, die Welt zu retten und den Kreis der Sieben zu schließen, um die Welt wieder in die richtige Bahn zu lenken?


Cover:
Ich liebe die dunkelrote Farbe und den Kristall auf dem Cover. Natürlich hat es einen Zusammenhang mit der Geschichte, wie man in laufe der Zeit mitbekommt. Bereits die vorherigen Cover haben mir sehr gefallen und hatten stets einen Zusammenhang zum Inhalt, daher wundert es mich nicht, dass es dieses Mal genauso ist. Ich bin einfach begeistert von dieser Reihe. Vom Cover und vom Inhalt gleichermaßen.


Meinung:

Zuvor habe ich bereits Band eins und zwei der Reihe gelesen und kann mich nur wiederholen. Ich liebe Christins Schreibstil, der es schafft den Leser in seinen Bann zu ziehen und grade zu davon schweben zu lassen. Ehe ich mich versah hatte ich das halbe Buch durch und war etwas traurig darüber, dass die Reise bald ein Ende hat.

Die Entwicklung der Charaktere war von Band zu Band immer deutlicher zu erkennen und war auch zum Ende hin wieder sehr gelungen. Alle Geschehnisse waren sehr gut durchdacht und haben ein tolles Gesamtbild ergeben. Christin hat es geschafft, nach und nach eine eigene Welt in einer Welt zu erschaffen.

Lara ist sechzehn und schwanger. Sie hat sehr viel durch gemacht , Welten gesehen, die es eigentlich nicht geben darf und unbeschreibliches Gesehen. Sie ist wahrlich kein normales Mädchen. Ihre große Liebe ist zum Wohl der Menschheit gestorben und hat Lara mit Körnchen alleine gelassen. Nun, nicht ganz, da Lara ihn immer noch als Licht war nehmen kann. Timo konnte auch nicht loslassen, weshalb er seiner Aufgabe nicht nachkommen konnte. Doch Styx kam ihnen in die Quere.


Ich war der selben Ansicht wie Marc, das das Verhalten nicht normal ist und Timo Lara am weiterleben hindert. Allerdings ist es auch mehr als verständlich, dass sie nicht loslassen konnte. Ich möchte mir nicht ausmalen, wie ich an ihrer Stelle empfinden würde.


Marc war wieder an Laras Seite und hat sie bei ihrer Reise begleitet. Ich muss sagen, dass ich ihn sehr mochte und seine Entwicklung am Besten fand. Die Beziehung von Lara und Marc hat mich sehr berührt, da es keine Liebesbeziehung in der Hinsicht war. Nein, ihre Beziehung war weit aus mehr und das viel tiefer ging.


Ayse ist mit der Zeit viel Selbständiger geworden und hat wesentlich mehr Freiheiten. Sie folgt ihrer Nase und ihrem Bauchgefühl. Dadurch stößt sie auf Menschen und Dinge , die später noch sehr wichtig sein werden. Ich fand es ziemlich interessant zu sehen, wie sich der Kreis von Geschehnissen schließt.

Ich hatte viele verschiedene Gefühle beim Lesen. Mal war ich recht traurig, da ich den Kummer der Charaktere mitfühlen konnte, weil sie mir mit der Zeit ans Herz gewachsen sind. Wiederum musste ich schmunzeln und lächeln, weil es sehr amüsant war. Ich habe die ganze Zeit mitgefiebert und wurde von den Charakteren in ihren Bann gezogen. Ich habe mich grade zu darin verliebt, wie unterschiedlich, ungeschickt oder stur jeder einzelne ist.


Vor allem hat mich Milas Entwicklung zu Weltenhüterin sehr mitgenommen, da wir alle von den vorherigen Büchern wissen, was ihr bevor steht. Auch Styx ist ein Mysterium, dem wir hier auf den Grund gehen.


Es war wieder eine fantastische Reise, die ich mit Lara und ihren Freunden durchleben durfte. Die vielen verschiedenen Charaktere und Welten waren so faszinierend, genauso wie ihre Entwicklung. Alles hatte eine Bestimmte Aufgabe und einen Zweck, den sie erfüllen sollen und haben. Ich war etwas traurig darüber, dass es ein Ende hat , da ich zu gerne weitergelesen hätte. Aber das Ende , das Christin vorgesehen hat, war einfach nur perfekt. Dabei würde ich es auch lieber belassen, bevor man es noch vermasselt.
Das Ende war wirklich perfekt geschrieben und hat keine Fragen offen gelassen. So ziemlich alles hat sich aufgelöst und den richtigen lauf genommen.


Fazit:
Ich bin etwas traurig darüber, dass es ein Ende gefunden hat, da mir die Reise durch die Welten so gut gefallen hat und mir die Charaktere so sehr ans Herz gewachsen sind. Doch das Ende war einfach nur perfekt. Ein toller Abschluss einer fantastischen Reihe, die ich euch nur ans Herz legen kann. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen. Wenn ich könnte würde ich noch mehr vergeben, weil Christin sich ein Platz in meinem Herzen erobert hat. Ich danke dir für diese außergewöhnliche und einmalige Reise.  

  (2)
Tags: erdkristalle, freundschaft. familie, im kreis der sieben, reise durch die galaxie, sieben-welten   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

38 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

arassis, crissycatella, schule für zauberei, männlicher protagonist, griechische myhtologie

Das Vermächtnis der Arassis

Crissy Catella
Buch: 500 Seiten
Erschienen bei familia Verlag, 01.09.2017
ISBN 9783961310449
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:
Nico scheint ein ganz normaler Teenager zu sein. So normal wie man ein Junge mit quälenden Alpträumen sein kann.

Im Sommer hat Nico das große Glück seine Zeit im Arassis-Sportcamp verbringen zu dürfen. Dort lernt Nico seine neuen Freunde kennen mit denen er einer nie dagewesenen Katastrophe verhindern muss. Außerdem wird ihnen erklärt, dass sie nicht wie normale Menschen sind, sondern ganz besondere Talente haben.
Nach und Nach werden Intrigen und Geheimnisse aufgedeckt, die Nicos Ansichten komplett ändern könnten.
Nico weiß nicht mehr wem er trauen kann. Wird er das Geheimnis seiner Vergangenheit lüften und die Menschheit retten können?

Cover:
Das Cover ist passend zum Inhalt gewählt. Auf dem Cover ist ein Junge abgebildet, der wohl Nico darstellen soll. Außerdem sieht man den süßen Argos darstellen. Außerdem sieht man im Hintergrund ein Gebäude oder eher Schloss, das wohl das Arassasis Camp darstellt. Ich könnte mir kein andere Cover zu dem Buch vorstellen und freue mich ehrlich gesagt , auf das Cover der Fortsetzung, falls (hoffentlich) es bald eine gibt.


Meinung:
Ich habe mir viel von dem Buch erhofft und wurde nicht enttäuscht. Durch einige Rezensionen wusste ich ungefähr was mich erwartet und konnte es kaum abwarten es endlich lesen zu können.

Crissys Schreibstil ist leicht und gut zu lesen. Es ist nicht sehr anspruchsvoll geschrieben , aber man merkt, dass sehr viel Hintergrundwissen für das Buch erforderlich ist und alles logisch durchdacht ist. Crissy hat sich sehr viele Gedanken über das Buch gemacht und man merkt sehr deutlich, dass sehr viel Liebe in dem Buch steckt.

Durch den lockeren Schreibstil hat sich das Buch wie von selbst gelesen. Es ist spannend geschrieben und ist definitiv niemals langweilig. Nico erlebt die üblichen Teenager Probleme. Er wird von gemeinen Jungs aufgemischt, muss für Prüfungen lernen, Nachts keine Alpträume mehr kriegen um besser schlafen zu können und herausfinden ob ihr Lehrer mit den Bösen unter einer Decke steckt. Doch zum Glück muss sich Nico all dem nicht alleine stellen. Auf dem Arassasis Anwesen lernt er seine neuen Freunde Mary, Lavinia und Sebi kennen. Mit ihnen durchsteht er jede Gefahr.

Sie alle erfahren , dass sie Talenter sind und über magische Begabungen verfügen. In der Arassasis Schule lernen sie mit ihren Begabungen umzugehen und wie sie die Menschheit vor der Vernichtung bewahren können.
Es hat so großen Spaß gemacht mit Nico den Alltag zu erleben und das Abenteuer mit ihm zusammen zu erleben.

Hier treffen die Welten von Percy Jackson und Harry Potter aufeinander. Das beste jedoch ist , dass es dennoch etwas komplett anderes und eigenes ist. Ich bin so begeistert von der Geschichte und hab mich grade zu darin verloren.
Ich habe mit Nico mitgefiebert und war immer wieder über die Wendungen überrascht. Ich habe mir die ganze Zeit Gedanken drum gemacht, wem Nico trauen kann und ob er es schafft seine Prüfungen heil zu überstehen.
Was ich ganz besonders toll fand, war das jeder von ihnen ein Element zugewiesen ist und dadurch gewisse Begabungen erlangt. Es gibt Ausnahmen wie Nico und Lavinia, die alle vier Elemente beherrschen. Weshalb das so ist, müsst ihr selbst herausfinden ;)


Die Charaktere finde ich auch sehr toll dargestellt. Jeder von ihnen hat seine Ecken und Kanten und hat es geschafft mein Herz zu erobern. Es wird sehr deutlich, dass Freundschaft sehr wichtig ist und man zusammen alles schaffen kann. Ich hoffe allerdings, dass sie sich im nächsten Band etwas weiterentwickeln und verändern. Wobei es mich sehr wundern würde, wenn das Teenager bei so einem Abenteuer nicht tun würden.
Der kleine Agros , der Hund des Direktors, ist auch ein toller Begleiter. Er war immer mal wieder sehr hilfreich und konnte Nico ein guter Freund zu werden.


Ein Buch mit viel Herz, das es geschafft hat mein Herz zu stehlen. Ich war so in die Geschichte vertieft, dass ich nicht mal gemerkt habe, wie ich auf die letzte Seite gekommen bin. Ich hoffe sehr, dass es bald weitergeht.
Außerdem hat sich Crissy das aller Beste und größte Geheimnisse bis zur letzten Seite aufgehoben. Das war etwas Gemein :D

Fazit:
Einfach nur fantastisch! Eine ganz eigene magische und bezaubernde Welt, die sich lohnt entdeckt zu werden. Ich kann euch das Buch nur wärmstens ans Herz legen, weil jeder Percy Jackson und Harry Potter Liebhaber hier auf seine Kosten kommt. Suchtfaktor ist garantiert.
Von mir gibt es vom ganzen Herzen 5 von 5 Sterne.   

  (4)
Tags: arassis, besondere begabungen, griechische götter, magie verwenden, schule für zauberei, teenagerprobleme, vier elemte   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

93 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

traumseher, turm, eliana, valeria, träume

Die Stadt der verbotenen Träume

Emmi Itäranta , Gabriele Schrey-Vasara
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Arctis Verlag, 08.09.2017
ISBN 9783038800071
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:
In der Inselstadt ist ein Menschenleben nur wenig wert. Wer die strenge Regeln des Rats nicht befolgt, wird verstoßen. Niemand ahnt. Dass ausgerechnet die unauffällige Eliana zur Gruppe der verfolgten Traumseher gehört. Als Eliana auffliegt, müssen sie sich der dunklen Macht entgegenstellen...


Cover:
Ich liebe das Cover. Es mag für manche vielleicht unscheinbar wirken, aber ich finde die Stadt, die auf der oberen Hälfte des Buchs abgebildet ist, sehr schön und detailreich. So würde ich mir die Stadt vorstellen, in der die Geschichte spielt. Der Rauch, der auf der unteren Hälfte des Buchs verschwimmt , lässt alles wie einen Traum wirken. Die Farben passen auch harmonisch zusammen.
Alles im allen finde ich das Cover super passend zum Inhalt des Buchs.

Meinung:
Das Cover ist mir sofort ins Auge gestochen und der Klappentext klang auch sehr vielversprechend. Ich konnte mir nichts konkretes vorstellen und wusste natürlich nicht, was hier auf mich zukommen würde.

Daher fand ich den Anfang etwas gewöhnungsbedürftig. Es gab keine richtige Einleitung und man wusste nicht in was für eine Welt man hineingerät.
Der Schreibstil hat mir allerdings von Anfang an sehr gut gefallen, deshalb kam ich flott voran. Es hat auch nicht lange gedauert bis mich das Buch richtig in seinen Bann gezogen hat. Ich habe noch nie zuvor so eine Welt vor der Nase gehabt. Es ist etwas eigenes, spezielles und spannendes.

Der Atmosphäre im Buch wirkt eher düster und bedrückend. Schon am Anfang merkt man das, da einem Mädchen die Zunge raus geschnitten wird und die Menschen in der Stadt auf Schritt und Tritt überwacht wird.
Man merkt außerdem, das der Rat der über die Stadt herrscht, über alles bestimmt und nichts unerlaubtes unbeobachtet bleibt. Die Gesellschaft hat strikte Strukturen und Regeln, die eingehalten werden, da es sonst Konsequenzen hat.
Nur Bestimmten Personen, die einen gewissen Beruf oder Rang haben können lesen und schreiben, was ich ziemlich krass fand. Die Insel ist von allen anderen abgeschottet und ganz für sich allein. Ich hab während des ganzes Buches nicht einmal richtig mitbekommen, wie die gesamte Welt strukturiert ist. Es war nicht schlimm, sondern ist eher ein Geheimnis dem ich auf den Grund gehen wollen würde.

Die Charaktere waren auch ganz besonders und interessant. Man erfährt erst einiges nach und nach. Außerdem wird nicht ganz offensichtlich über Gefühle gesprochen, wenn es welche gibt, sondern es gibt kleine Andeutungen und Beschreibungen drumherum. Ich muss sagen, dass mich manche Situationen sehr berührt haben. Es wirkt teilweise sogar sehr poetisch.

Eliana ist der Hauptcharakter. Sie ist eine Traumseherin, doch das weiß keiner. Es ist ein Geheimnis, da Traumseher gejagt werden. Träumen wird als Krankheit gesehen, wie eine Art Pest. Das will jedenfalls der Rat den Bewohnern der Insel glauben machen. Das ist nicht das einzige besondere an ihr. Sie kann auch Lesen und schreiben und hat etwas mit dem unbekannten Mädchen zutun. Was genau, wird erst sehr viel später klar.
Ich möchte euch ehrlich gesagt nicht verraten, welche Charaktere auftauchen, weil das die ganze Handlung erst richtig interessant macht.

Ich kann euch versprechen, das es hier definitiv nicht langweilig wird. Es ist keine abenteuerliche Geschichte und ist dennoch sehr Spannend. Es werden viele Geheimnisse aufgedeckt und gelüftet. Nach und nach bildet alles ein Gesamtbild und hat mich sehr verblüfft. Vor allem wie Kompakt die Geschichte ist. Das hätte ich Anfangs so nicht erwartet.


Fazit:
Eine spannendes und hinreißende Geschichte voller Spannung und Geheimnissen. Langeweile ist hier Fehl am Platz.
Ich kann euch das Buch wärmstens empfehlen, weil es mich von Anfang an gefesselt hat und ich es nicht mehr aus den Händen legen wollte. Ich wollte den Geheimnissen auf den Grund gehen und wurde nicht enttäuscht.
Ich werde sicher noch lange an Eliana zurückdenken.
Von mir gibt es 5 von 5 Sterne.

  (3)
Tags: bürgerlicher und poetischer realismus, düstere geheimnisse, poetische traumgestalt, spinnennetze, traumseher   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(127)

238 Bibliotheken, 8 Leser, 2 Gruppen, 96 Rezensionen

apollo, rick riordan, percy jackson, mythologie, götter

Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel

Rick Riordan , Gabriele Haefs
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 31.08.2017
ISBN 9783551556882
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:
Der mächtige und selbstverliebte Gott Apollo fällt vom Himmel. Welch an Glück, dass sein Sturz von Müllbeuteln in einer schäbigen Gasse abgedämpft wird. Nichts von seinem göttlichen Schein ist mehr übrig, da er zum allen übel auch noch von zwei Menschen aufgemischt wird, sowie es sich in New York gehört. Er ist Zeus Ungnade gefallen und kann sich nicht mal erinnern weshalb. Zum Glück steht ihm die Taffe Halbgöttin Meg zur Seite, die ihre Feinde mit einem Müllbeutel in die Flucht geschlagen.
Möge das Abenteuer beginnen und mögen die Götter mit ihm sein .

Cover:
Ich liebe das Cover. Es beschreibt den Inhalt des Buches bzw. die Einstiegsszene Wunderbar. Ich liebe Rick Rioardans Bücher. Grade die Mythen der griechischen Halbgötter und alles drum herum ist sehr interessant. Auf dem Buchrücken ist eine riesige Ameise abgebildet ,die eine große Überraschung war.
Ich finde die Aufmachung des Covers richtig toll. Es sind so viele kleine Details im Cover, die mir beim ersten Mal gar nicht aufgefallen ist.


Meinung:
Der Schreibstil von Rick Rioardan ist leicht und gut verständlich zu lesen.
Er ist immer wieder für eine Überraschung gut. Es ist nun mal für eine jüngere Generation geschrieben, doch ich hatte sehr viel Spaß am Lesen. Ich fand es ziemlich spannend und interessant zu sehen, wie sich Apollo langsam verändert hat bzw. sein menschliches Dasein ihn verändert hat.
Es gibt natürliche viele Geheimnisse zu entdecken und zu Lüften. Man begegnet mythischen Wesen und lernt sogar hin und wieder etwas über die Götter.
Immer wieder verknüpfen sich verschiedene Schicksale und auch die Vergangenheit ist aufschlussreich, da immer mal wieder etwas zusammen findet.

Mir war Apollo Anfangs etwas unsympathisch, weil er so ein typischer eingebildeter Gott war. Es war nicht wirklich so das ich ihn nicht mochte, nur dachte ich mir immer wieder, dass nicht jeder lebt um ihn zu vergöttern und sich für ihn zu opfern. Doch ihm wird immer mehr bewusst, dass er nur ein Mensch ist , der in vielen Dingen begrenzte Fähigkeiten hat. Abgesehen davon, dass Menschen sterben können, haben sie auch noch ein schlechtes Gedächtnis, das im laufe der Geschichte immer klarer wird.
Apollo kann sich nicht daran erinnern weshalb Zeus ihn Bestraft hat und als Mensch auf die Erde geschickt hat. Ich bin mir auch nicht so sicher, ob es nur Zeus Zorn war oder nicht doch eine fremde und bösartige Macht.

Die vielen verschiedenen Charaktere, die man Teilweise aus den anderen Büchern von Rick Rioardan kennt, tauchen ebenfalls auf. Ich kenne leider nicht alle Bücher und habe auch die Percy Jackson Reihe noch nicht beendet, daher kann ich euch dazu nicht viel sagen. Allerdings kenne ich die ersten Bücher und hab mich über das wiedersehen mit Chiron sehr gefreut. Sicherlich sind auch andere Charaktere mit dabei über deren Wiedersehen man sich freuen kann. Auch der gute Percy Jackson hatte hier einen heldenhaften Auftritt, der ihm alle Ehre gemacht hat ;D 

Wie schon erwähnt erscheint eine kleine rotznasig Retterin Meg. Sie ist eine mächtige Halbgöttin dessen sie sich selbst wohl nicht richtig bewusst ist. Sie ist eine kleine vorlaute Nervensäge, sagt immer das was sie denkt und verteilt auch mal gerne Tritte in die Eier. Ich finde sie ziemlich klasse und erkenne mich selbst in ihr wieder. Außerdem soll Apollo ihr „Sklave“ sein und ihren Befehlen folge leisten, bis Zeus der Meinung ist, dass er genug Buße getan hat und wieder ein Gott auf dem Olymp sein darf.


Über ihre Vergangenheit weiß man allerdings nicht sehr viel. Sie weiß natürlich nicht von welchem Gott sie abstammt, was jetzt keine große Überraschung ist, allerdings ist ihr der ganze Halbgottkram nicht unbekannt. Sie schien mir die ganze Zeit den Eindruck zu machen, dass sie mehr weiß, als die zugibt. Wenn Apollo sie wegen ihrer Vergangenheit ausgefragt hat, ist sie sofort ruhig geworden und hat sich verschlossen. Sie musste einiges in der Vergangenheit durchmachen ,wenn sie so reagiert.


Im Camp Half blood gab es leider kein freudiges wiedersehen, was irgendwie traurig war , aber ich hege große Hoffnungen, dass sich das ändern wird. Denn genau das hat mich damals so fasziniert. Das ganze Camp leben. Ich würde selbst gerne ins Camp Half blood ziehen, auch wenn es ziemlich gefährlich wäre. Das Risiko wäre es mir Wert.

Es ist wieder mal ein Fantastisches Buch von Rick und ich konnte das Buch nicht aus den Händen legen. Der Humor im Buch hat mir sehr gut gefallen, da es so modern gehalten ist und nicht langweilig wurde.
Ich freue mich auf die Fortsetzung und möchte natürlich wissen wie es weitergeht. Das Abenteuer geht weiter :D Zum Glück ! ;)


Fazit:
Jeder Fan von Rick Rioardan wird hier nicht enttäuscht. Es hat wieder sehr viel Spaß gemacht in die Welt der Götter und Halbgötter einzutauchen.
Ich hoffe, dass das nächste wiedersehen mit Apollo wieder so spannend wird und er endlich einen Weg findet, um wieder ein Gott zu werden, die Orakel zu finden und seine Bestimmung zu erfüllen.  
Von mir gibt es 5 von 5 Sterne. 

  (4)
Tags: 5 sterne fantasy, götter, jugendbuch, rick riordan, apollo und daphne, camp der halbgötter, halbgott, halbgöttin, rick rioardan, zeus   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(76)

159 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

sarah j. maas, fantasy, mae, schöne sprache, familie

A Court of Wings and Ruin

Sarah J. Maas
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Bloomsbury Childrens, 02.05.2017
ISBN 9781408857908
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(186)

453 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 105 Rezensionen

chosen, bestimmte, fantasy, rena fischer, gaben

Chosen - Die Bestimmte

Rena Fischer
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Planet! ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 17.01.2017
ISBN 9783522505109
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

45 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

fantasy, olivia mae, requia, #requia, verschiedene länder

Requia

Olivia Mae
Fester Einband: 424 Seiten
Erschienen bei Greil, Denise, 27.04.2017
ISBN 9783950443028
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich weiß gar nicht wie ich so recht eine Rezension zu diesem Buch verfassen soll, denn so ein Buch ist mir bis jetzt noch nie unter gekommen.

Es ist in so vieler Hinsicht anders. Es verzaubert einen und entführt einen in eine komplett andere Welt.
Anfangs habe ich mich etwas schwer getan in das Buch rein zu finden, da von vielen verschiedenen Sichtweisen erzählt wurde. Allerdings dachte ich mir schon, dass diese sicher einen Zusammenhang haben und besser das Geschehen zeigen. Ich bin nämlich so ein Mensch, dem es sehr schwer fällt mitten drin anzufangen und nicht zu wissen was genau los ist oder worauf die Geschichte aufbaut. Olivia hat allerdings am Anfang gleich gesagt, dass die alleine über die Hintergrund Geschichte und der einzelnen Völker ein eigenes Buch schreiben könnte,weil es so kompakt ist. Dennoch hat man kurz einige wichtige Infos bekommen und konnte sich daran orientieren.


Die unterschiedlichen Charaktere und Handlungen haben es mir nach und nach richtig angetan. Ehe ich mich versah, war ich ganz in das Buch versunken. Ich konnte es gar nicht mehr weg legen und habe mich immer wieder gefragt, wie es mit den anderen weitergeht und was als nächstes auf mich zukommt. Jeder der Charaktere ist anders und hat seine Ecken und Kanten. Das gehört zu einer der vielen Gründe, weshalb das Buch so fantastisch ist.

Olivia hat einen einzigartigen Schreibstil und schafft es einen so deutlich alles zu beschreiben und nahe zu bringen. Ich war manchmal schockiert darüber, wie brutal und abartig manche Szenen beschrieben wurden, dass ich sogar dachte ich lese ein andere Buch oder habe mich im Genre vertan, aber nein ! Es war wirklich faszinierend. Manchmal hab ich richtig mit geschmachtet oder konnte die Liebe und Sehnsucht richtig spüren. Ein auf und ab der Gefühle und ich verspreche euch , dass es niemals langweilig ist.
Außerdem wurden so viele schöne Orte beschrieben und auch so unterschiedlich, dass ich mich gefühlt habe, als hätte ich selbst die Reise angetreten. Requia hätte ich mir so niemals vorstellen können oder gar davon träumen.

Ich muss auch ehrlich zu geben, dass ich Anfangs etwas skeptisch war, da es so viele positive Rezensionen zu diesem Buch gab. Vielleicht kennt ihr das, wenn ihr hohe Ansprüche an ein Buch , eine Serie oder einen Film habt und diese dann nicht erfüllt werden? Nun, hier passiert es nicht, denn es ist um einiges Besser und man sollte es am Besten selbst erleben. Es ist wie eine Reise die man Antritt und selbst durchlebt. Ich bin wirklich gespannt drauf, wie es weitergeht da ich mit vielen Fragen zurück bleibt.


Das einzige, bei dem ich mir nicht so einige war, war das Cover. Erst fand ich es viel zu schlicht. Allerdings wüsste ich selbst nicht, wie man so eine fantastische Geschichte am Besten einpackt. Denn das erste was einem natürlich auffällt , ist das Cover. Zum Schluss musste ich feststellen, dass ich mir kein besseres Cover für dieses magische Reich an Fantasy, Magie und Abenteuer ,vorstellen könnte.
Die Kapitel fand ich auch gut aufgebaut und eingeteilt. Sie waren nicht zu lang oder zu kurz und haben direkt dort geendet, wo es am spannendsten wurde. Es war jedes Mal wie ein kleiner Cliffhanger und ich war immer wieder am jammern, weshalb es denn so plötzlich Endet.

Fazit:
Das Gesamt Paket ist einfach überwältigend und mit nichts anderem zu beschreiben. Ich kann es euch nur wärmstens Empfehlen und ans Herz legen. Ihr werdet es nicht bereuen und in eine ganz neue Welt eintauchen. Requia ist etwas ganz besonderes und fantastisches.

Von mir gibt es 5 von 5 Sterne.  

  (5)
Tags: magie, requia, verschiedene charackter, verschiedene kulturen, verschiedene länder, verschiedene welten   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

christin burger, verschiedene welten, fantasy, beste freunde, kreis der sieben

Im Kreis der Sieben

Burger Christin
Flexibler Einband: 346 Seiten
Erschienen bei Burger, Christin, 18.11.2016
ISBN 9783000551062
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:
Lara und Timo sind aus dem Totenreich zurück gekehrt. Seit da an ist nichts mehr so wie es wahr. Ihre beste Freundin Ayse ist verschwunden und Timos Freund Cem auch . Außerdem können seit ihrer Rückkehr keine Menschen mehr sterben. Es werfen sich immer Fragen auf, auf die niemand eine Antwort kennt.

Lara denkt, dass sie etwas damit zu tun hat und will den Kreislauf wieder herstellen. Dadurch begeben Lara und Timo sich auf eine wundervolle Reise.

Cover:
Mir gefällt das Cover sehr gut, weil es toll zum ersten Teil passt und ein wenig den Inhalt des Buchs wieder gibt.

Meinung:
Dies ist der Zweite Teil der Reihe. Um nicht gespoilert zu werden, sollte man natürlich den ersten Teil bereits kennen.


Mir hat vorher bereits der Schreibstil von Christin gefallen und konnte mich vorher schon begeistern, genauso wie dieses mal. Es hat mich auch hier wieder begeistert, was für eine Welt Christin erschaffen hat und wie fantastisch diese ist. Man erlebt eine atemberaubende Reise, die man nicht so schnell vergisst.


Ich war Anfangs ein wenig verwirrt, da es dieses Mal ein wenig anders und umfangreicher war. Die Geschichte und die ganze Welt in die der Leser eintaucht ist, weiter ausgebaut geworden.

Die Charaktere entwickeln sich mit der Zeit ebenfalls weiter, was ich gehofft habe. Natürlich wurde ich hier nicht enttäuscht. Mir ist im ersten Teil bereits aufgefallen, dass man bis zum Schluss nicht genau weiß, wo man ist und was genau der Sinn ist, bis dann das aufschlussreiche Ende kommt.
Während des Lesens hatte ich mir natürlich Gedanken gemacht und habe versucht zu verstehen, was der Sinn dahinter ist oder was sich die Autorin dabei gedacht hat.
Was für Auswirkungen hat es denn auf die Welt, wenn keiner mehr sterben kann? Keiner findet mehr Erlösung oder trifft geliebte Menschen im Totenreich wieder. Auf ewig dazu verdammt umher zu wandeln, um sich am Ende an nichts mehr zu erinnern. Nicht mehr sich selbst zu sein und alles zu vergessen, was man einst war. Es muss doch eine Lösung dafür geben, um nach dem Tot erlöst zu werden.
Es hat mir super viel Spaß gemacht dieses Buch zu lesen.

Lara hatte bereits im ersten Teil einiges durchmachen müssen. Erst hatte sie ihrer Mutter verloren, dann verschwindet ihr Vater Spurlos , stirbt und Lara findet sich in einem ganz anderem Umfeld wieder. Jetzt verschwindet auch noch Ayse, ihre beste Freundin, die so was wie eine Schwester für sie ist.
Ich muss sagen, dass ich Lara sehr tapfer finde und sie sich wacker schlägt. Ich weiß nicht, ob ich das einfach so hingenommen hätte und nicht durchgedreht wäre. Sie hat sich wirklich gut entwickelt.


Timo war weiterhin so eine Sache für mich. Einerseits fand ich die Beziehung zwischen Timo und Lara ganz süß, aber andererseits erschien mir Timo recht kühl. Außerdem wurde ich mit ihm nicht richtig warm, da ich keinen richtigen Tiefgang bei ihm hatte. Irgendwie schade, doch zum ende hin war ich dann doch etwas von ihm überrascht. Daher würde ich mich doch schon drauf freuen ihm in der Fortsetzung wieder zu begegnen.

Es begleiten dieses mal auch Marc und seine Freundin Isabel. Anfangs sind die beiden einem recht unbekannt, doch mit der Zeit lernt man beide etwas besser kennen. Ich fand Marc anfangs etwas verschlossen und eigen. Dennoch habe ich mehr in ihm gesehen, da Stille Wasser tief sind. Man konnte viel aus ihm herausholen und das wurde hier auch. Außerdem würde ich dennoch gerne etwas mehr über ihn wissen und die Rolle, die er wohl möglich noch spielen kann.
Isabel war mir Anfangs sehr unsympathisch, aber das hat sich ganz schnell geändert. Sie hat sich sehr gut in der Geschichte entwickelt. Ich finde, dass sie die größte Entwicklung durchlebt hat und bin auch bei ihr gespannt, welche Rolle sie in der Fortsetzung spielen könnte.

Auch Karin und Begüm sind mir sehr ans Herz gewachsen, ebenso wie die anderen tollen Charaktere, die ich kennenlernen durfte. Styx stand eher im Hintergrund, wurde einem immer mehr bewusst, wie wichtig sie für die Geschichte ist.

Es war eine atemberaubende Reise. Ich war von den vielen verschiedenen Welten fasziniert und wie sich dieses Mal alles entwickelt hat. Vor allem hat mich Mila erstaunt. Ich hätte so was nicht erwartet. Ich bin wirklich begeistert darüber, wie Christin alles durchdacht hat und alles einen Sinn ergibt. Mir sind schon sehr viele Bücher unterkommen, bei denen ich nicht ganz nachvollziehen konnte, weshalb was passiert oder weshalb etwas existiert oder gar wozu. Hier ist es überhaupt nicht der Fall.
Mir hat die Fortsetzung so gut gefallen und ich bin Sprachlos über den Umfang der ganzen Welt durch die Lara und Timo reisen.

Das Ende war schon wieder so grausam. Ich hatte mich wohl zu früh gefreut, als ich dachte, dass es doch recht ruhig und übersichtlich geworden ist.... Man habe ich mich da getäuscht. Das Ende wurde wieder offen gelassen und ich wurde mich ganz vielen Fragen zurück gelassen.

Fazit:
Eine atemberaubende und fantastische Reise. Es steckt viel mehr dahinter, als man Anfangs für möglich gehalten hat und das war wohl die größte Überraschung daran. Wem der erste Teil bereits sehr gefallen hat, der wird auch hier wieder ins staunen versetzt werden. Ich möchte unbedingt wissen wie es weitergeht und bin schon sehr aufgeregt.
Was wird sich die liebe Christin für Band drei einfallen lassen? :D
Von mir gibt es wundervolle 5 von 5 Sterne.

 

  (4)
Tags: beste freunde, bestimmung, christin burger, das auge, freundschaft, leben nach dem tod, totenreich, verschiedene welten   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(333)

783 Bibliotheken, 44 Leser, 0 Gruppen, 117 Rezensionen

fae, rhysand, fantasy, das reich der sieben höfe, feyre

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Sarah J. Maas , Alexandra Ernst
Fester Einband: 720 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 04.08.2017
ISBN 9783423761826
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(142)

347 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 101 Rezensionen

stefanie hasse, schicksal, schicksalsbringer, fantasy, jugendbuch

Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung

Stefanie Hasse
Fester Einband
Erschienen bei Loewe, 24.07.2017
ISBN 9783785585696
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:
Ohne das Kiera es ahnen konnte, hat sie ihr Schicksal durch eine Münze besiegelt. Auf einem Jahrmarkt schenkte ein unbekannter Mann der damals jungen Kiera diese Münze. Erst später findet sie sie wieder und verändert dadurch alles. Es tauchen gleich zwei gutaussehende neue Typen an ihrer Schule auf, die dazu noch sehr merkwürdig zu sein scheinen. Sie sind Zwillinge und könnten nicht unterschiedlicher sein. Wem von beiden kann Kiera wirklich trauen und an wen verliert sie ihr Herz?

Kann sie das Schicksal beeinflussen oder gar austricksen?

Cover:
Ich bin in dieses verspielte, mädchenhafte und glitzernde Cover verliebt ! Es spricht klar eine Zielgruppe an , doch meiner Meinung nach steckt viel mehr dahinter. Zugreifen lohnt sich.

Meinung:
Es ist das erste Buch das ich von Stefanie Hasse gelesen habe. Wahrscheinlich kannten die meisten anderen Leser bereits ihre anderen Werke, aber erst dieses hier hat mich richtig angesprochen.
Nach dem ich dieses Buch von ihr gelesen habe, wird es sicher nicht das letzte sein. Ihr Schreibstil ist fantastisch, weil er leicht zu lesen und sehr unterhaltsam ist. Es ist konstant Spannend und es ging mir nie so, dass ich keine Lust hatte weiterzulesen. Es passierte immer wieder etwas Überraschendes oder es kam eine interessante Wendung. Manche Dinge waren zwar für mich dennoch vorhersehbar.
Nichts desto trotz fand ich es sehr interessant und ich hatte super viel Spaß beim Lesen.
Die einzelnen Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Sie waren zwar eigentlich sehr klischeehaft aber dadurch, dass nicht sofort offenbart wurde, wer welche eigentliche Rolle spielt, fand ich es nicht so schlimm oder gar tragisch.
Kiera ist ein toller Charakter. Sie ist kein typisches Mädchen das in Not gerät und um Hilfe ruft. Klar, sie ist Ahnungslos und weiß nicht, wie sie mit der neuen Situation umgehen soll, aber wie würde es mir an ihrer Stelle gehen?
Auch die anderen Charaktere, wie ihr bester Freund Cody, ist ein toller Typ. Klar, er ist der perfekte beste Freund. Er ist beliebt an ihrer Schule, hat ein strahlendes, charmantes Lächeln, ist Hilfsbereit und nett zu allen, und sieht dazu noch gut aus. Ich habe mich Anfangs etwas schwer getan mit ihm, aber letzten Endes hat er sich bewiesen.
Hayden und Phönix sind die beiden heißen Neuen an der Schule und sind dazu noch Zwillinge. Sie könnten nicht unterschiedlicher sein. Ich konnte mir erst am Ende ein richtiges Bild von den beiden machen, da es immer wieder Wendungen gab und ihre Rolle an Kieras Seite unklar war. Ich versuche möglichst nichts zu spoilern, deshalb drücke ich mich aus so kryptisch aus :D
Ihr solltet es einfach am besten selbst lesen und herausfinden was ich meine.


Das Buch scheint für etwas jüngere Leser ideal zu sein, da es für mich teilweise vorhersehbar war. Ich wurde dennoch von einigen Dingen Überrascht und auch welche Rolle gewisse Charaktere spielen. Manche von Ihnen hatten eine tolle Wandlung im Verlauf der Geschichte und bei anderen Stelle ich mir immer noch viele Fragen, was genau hinter diesen Charakteren steckt.

Das Ende hat mich doch sehr überrascht und ich bin sehr gespannt wie es weitergeht. Manche Charaktere konnten mein Herz erobern und ich möchte unbedingt wissen, wie es mit ihnen weitergeht. Ich habe ganz viele offene Fragen und muss diese unbedingt beantworten.

Fazit:
Auch wenn es eigentlich eher für jüngere Leser geeignet ist, so hatte ich doch jede menge Spaß beim Lesen und war total in die Geschichte vertieft.

Es war humorvoll, traurig und Spannend. Es hat alles was eine gute Geschichte zu bieten haben sollte. Ich freue mich auf die Fortsetzung und kann euch das Buch wärmstens empfehlen. Das Schicksal fordert man besser nicht heraus. Von mir gibt es 5 von 5 Sterne.  

  (5)
Tags: gut gegen böse, gut oder böse, musikband, neue schülerin, schicksal, zufall   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

72 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 20 Rezensionen

leuchtturm, meer, nordsee, abenteuer, fantasy

Wächter der Meere, Hüter des Lichts

Oliver Schlick , Kathrin Schüler
Fester Einband
Erschienen bei Ueberreuter Verlag , 14.07.2017
ISBN 9783764170738
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(78)

179 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 47 Rezensionen

fantasy, dämonen, intrigen, königsdämonen, lieb

Ein Thron aus Knochen und Schatten

Laura Labas , Anja Uhren
Flexibler Einband: 476 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 20.03.2017
ISBN 9783959912938
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:
Alison kommt ihrem Ziel immer Näher. Sie und ihre Gruppe von Jägern trainieren hart, um die Vessen zu töten. Das allerdings ausgerechnet ihre Gefühle ein Problem werden könnte, hätte keiner gedacht. Es kommen immer mehr Geheimnisse ans Licht. Spione werden entlarvt und wichtige Informationen kommen ans Licht. Menschen und Dämonen bereiten sich auf den Kampf vor, der wohl für beide Seiten unvermeidlich ist. Wie wird sich Alison entscheiden? Auf wessen Seite wird sie am Ende stehen? 


Cover: 
Ich finde das Cover düster ,womit sich dem Inhalt des Buches sehr gut anpasst. Es ist relativ schlicht gehalten und etwas anderes könnte ich mir nicht vorstellen, da in einer Welt , in der Dämonen herrschen, man sich als Mensch weniger Gedanken ums aussehen macht. Ebenso geht es mir hier mit dem Cover. 


Meinung: 
Dies ist der zweite Teil von „Ein Käfig aus Rache und Blut“, daher sollte man den ersten Teil kennen, um nicht gespoilert zu werden. Ich fand schon im ersten Teil den Schreibstil von Laura klasse. Sie schafft es einen voll und ganz einzunehmen und in eine andere Welt zu entführen. Zwischen durch war es etwas zäh, das muss ich zugeben, da ich eher daran interessiert war, Alison Sicht beschreiben zu bekommen. Doch je weiter ich kam um so mehr wurde mir bewusst, dass die verschiedenen Sichtweisen wichtig für das große Ganze ist. Nach und nach wurde es auch aus den verschiedenen Sichtweisen interessant, da nach und nach alles den Sinn ergeben hat. Mir hat die Entwicklung der verschiedenen Charaktere sehr gut gefallen. Manche würden mir letzten Endes doch noch sympathisch und anderen gegenüber wuchs meine Abneigung immer mehr. Alison erlebt auch eine große Wandlung, wie ich finde. 


Man merkt mit der Zeit, dass Alison immer mehr hinterfragt, im Zwiespalt mit sich selbst ist und Gefühle für andere zulässt. Sie muss sich langsam bewusst werden, was sie wirklich will und was sie mit ihrer Zukunft anfangen will bzw. wie sie die beeinflusst. 


Auch Gareth merkt man eine Entwicklung an. Er lässt mehr Gefühle zu und man erhält zwischen durch auch einen kleinen Einblick ein seine Gedanken und somit, wie er gewisse Dinge wahrnimmt und sieht. Die Jäger, die sich als Gruppe zusammen geschlossen haben agieren und funktionieren immer besser. Nicht nur was das kämpfen angeht. Es entstehen romantische Beziehungen, die ich so nicht hab kommen sehen. Also gibt es nicht nur Gewalt und Rache, sondern auch um einen Hauch von liebe der in der Luft liegt. Alison fühlt sich immer mehr für ihre Schützlinge verantwortlich und man merkt, wie sie sich dadurch selbst Unterdruck setzt. Bin ich gut genug ? Bin ich ein gutes Vorbild ? Hab ich alles richtig gemacht und sie auf alles vorbereitet? Das sagt sie so natürlich nicht, aber man merkt es ihr deutlich an. 


Natürlich kommen Gareth und Alison sich ebenfalls immerwährende und ich muss zugeben, dass ich mehr mitgefiebert und geschwärmt habe, als ich es anfangs fürs möglich gehalten habe. Alles im allen passiert einiges, ich habe mich immer wieder gefragt wer Freund und wer fein ist. Wem kann man wirklich vertrauen und wer spielt einfalsches Spiel? Jeder verfolgt sein eigenes Ziel. Ob nun Alison , Ascia oder Billings. Am Ende führt der Weg den sie alle gegen zusammen. Ich hätte auch nicht erwartet, dass zum Ende hin so viele Geheimnisse aufgedeckt werden und wirklich viele Charaktere einen Zusammenhang haben. 


Fazit: Klasse Fortsetzung die viele Überraschungen mit sich bring. Ich würde nicht enttäuscht und könnte endlich weiterlesen. Natürlich stellen sich mir nun genauso viele Fragen, wie viele auch beantwortet wurden. Ich bin von all den Dämonen begeistert, weil etwas anderes und untypisches ist. Ich freue mich auf die Fortsetzung, denn nach so einem Ende MUSS ich wissen wie es weitergeht. Von mir gibt es fantastisches 5 von 5 Sterne

  (6)
Tags: dämonenjäger, dimensionstor, königsdämonen, krieg, liebesdrama, rache, rebellen, schattendämonen   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

religion, fantasy, totenreich, suche, mila

Im Kreis der Sieben

Christin Burger
E-Buch Text: 360 Seiten
Erschienen bei Christin Burger, 15.11.2016
ISBN 9783000551192
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:
Laras Mutter starb als sie noch sehr klein war und seit da an lebt sie mit ihrem Vater in Berlin. Er arbeitet stets an einem Programm und verschiedet plötzlich eines Tages. Lara denkt, dass es einen Zusammenhang zwischen dem Programm und Peters verschwinden gibt.
Lara macht sich auf die Suche nach ihm und findet einiges mehr, als den Grund für sein verschwinden und was sich hinter dem Programm Namens Styx verbirgt. Auf ihrer Reise lernt sie Timo kennt und begibt sich mit ihm zusammen durch das Totenreich. Werden die beiden den Weg zurück ins Leben finden? Findet Lara ihren Vater und löst all die Rätsel, die sich ihr stellen.

Cover:
Ich finde das Cover interessant und schön Gestaltet. Das goldene Auge und der Kreis drumherum passen sehr gut zum Inhalt. Mir ist das erst im Nachhinein bewusste geworden. Die Schrift passt auch sehr gut zu dem Rest des Covers. Es verbirgt sich einiges mehr hinter dem Cover. Es ist schön und schlicht und die Story dahinter ist etwas ganz besonderes.

Meinung:
Ich hatte es schon sehr lange auf dieses Buch abgesehen und hatte dann etwas Glück und durfte mich bei einer Leserunde beteiligen. Das hat es mir ermöglicht, das Buch noch mehr unter die Lupe zunehmen.


Mir hat der Schreibstil von der ersten bis zur letzten Seite gefallen. Ich konnte sofort in die Geschichte eintauchen und bin stets am Ball geblieben. Auch die Handlungen waren stets durchdacht, auf einander aufgebaut und mit bedacht geschrieben.
Christin hat hier eine ganz neue Welt geschaffen und sich gut überlegt, wie das Thema Totenreich, Leben nach dem Tod und verschiedene Religionen zusammen fügt.
Sie hat sich auch bei den verschiedenen Charakteren ganz viel mühe gegeben und mir haben sie alle sehr gut gefallen. Manch einer hat mich ziemlich aufgeregt, andere haben mich jedes Mal mit ihrem Verhalten begeistert und andere fand ich sehr überraschend. Sie haben alle einen Einfluss auf dich Handlung, auch wenn es nicht sofort klar wird. Das finde ich auch wieder sehr toll, weil es für Überraschungen sorgt und die Geschichte am Laufen halten.

Lara erlebt und durchlebt auch einiges. Durch die Reise die sich antritt, wächst ihr Charakter und ich weiß nicht, wie ich an ihrer Stelle teilweise reagiert hätte. Ich möchte euch nicht viel verraten, weil es euch sonst die Spannung und die Überraschung nimmt. Daher lest es einfach selbst, um herauszufinden, was ich genau meine.


Laras Beste Freundin Ayse ist mir vom ersten Moment an ans Herz gewachsen. Sie ist ein warmer, humorvoller und mutiger Charakter. Lara ist wie eine Schwester für sie, daher hilft sie ihr wo sie nur kann und macht sich sehr große Sorgen um sie, wenn sie in Gefahr gerät bzw verschwindet.

Timo hat Lara erst kennengelernt, als sie sich auf die Suche nach ihrem Vater begibt. Das gute ist, dass zwischen Lara und ihm keine klassisches Liebesgeschichte beschrieben wird, da es für Lara viel wichtigeres gibt, als ein Junge der ihr nicht aus dem Kopf geht. Außerdem war er eine große Hilfe für Lara und hat ihr in ihren schwersten Momenten beigestanden.

Cem war / ist Timos bester Freund und sie sind zerstritten. Es gab eine Vorfall bei dem sie anderer Meinung waren und seit da an nicht mehr mit einander reden. Dennoch hilft Cem Lara bei der Suche nach ihrem Vater, weil Cem ein richtiger Kenner ist was Computer angeht. Auch im Netz hat er einen Namen, den jeder in der Programmierer Welt kennt. Daher ist er eine große Hilfe, um den Code für das Programm zu finden.

Ich möchte euch nicht zu viel über die gesamte Handlung und aller Charaktere , weil ihr dem selber auf die Reise gehen solltet und es selbst erlebt.
Es ist ein fantastisches Buch das einen sehr zum Nachdenken anregt. Es werden verschiedene wichtige Themen angeschnitten und aufgegriffen. Mich hat die ganze Handlung und der Gedanke dahinter, hinter den Symbolen die hier mehrfach auftauchen, hat mir sehr gut gefallen und mich noch lange nach dem ich das Buch beendet habe nicht mehr losgelassen. Ich finde nicht an dem Buch, das mir nicht gefallen hat und kann daher nur in höchsten Tönen darüber reden.

Fazit:
Ein Buch wie kein anderes. Die Handlung und der Gedanke hinter den Symbolen hat mir mehr als gut gefallen. Es hat mich in vielen Punkten begeistert und zum Nachdenken angeregt. Ich bin zwar mit vielen offenen Fragen zurück geblieben, aber genau diese Fragen muss ich beantworten. Am besten in dem ich den zweiten Teil lese, weil es mir sonst keine Ruhe geben wird. Atemberaubend und wie ich finde, ein MUSS für jeden Bücherwurm.
Von mir gibt es zauberhafte 5 von 5 Sterne. 

  (10)
Tags: besuch im totenreich, computer programm, leben nach dem tod, programmierer, programmierung, religion, totenreich, verschwundener vater   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(98)

171 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 82 Rezensionen

lauren blakely, liebe, big rock, verlobung, beste freunde

Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!

Lauren Blakely , Ira Severin , Michael Meyer
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 10.07.2017
ISBN 9783956496868
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Inhalt:
Spencer ist ende zwanzig , ein verdammt gut aussehender Junggeselle und ein braver vorzeige Sohn, wenn es sein muss.
Seinem Vater zu liebe spielt er den perfekten Sohn und tut noch so als sei er verlobt, damit sein bekanntes Playboy Image der Vergangenheit angehört.
Da fragt er natürlich seine beste Freundin Charlotte, denn sie sind Geschäftspartner, kennen sich in und auswendig, dazu sieht sie verdammt heiß aus und hat auch noch was im Kopf. Da ist es nicht schwer für die beiden so zu tun, als seien sie verlobt.
Charlotte spielt ihre Rolle als Verlobte perfekt. So perfekt, dass Spencer selbst nicht mehr weiß, ob es nur noch so tut als ob.

Cover:
Das Cover ist schlicht Gestaltet, was mir sehr gut gefällt, da nicht immer halbnackte Männer auf dem Cover drauf sein müssen. Der Ring passt allerdings sehr gut zum Inhalt des Buches und peppt das Cover etwas auf.

Meinung:
Ich bin begeistert vom Schreibstil der Autorin. Meiner Meinung nach ist es schwer heutzutage etwas neues und und individuelles auf den Markt zu bringen. Es gibt in jedem Genre bereits Unmengen an Geschichten, verschiedene Handlungen und verlauf der Geschichten. Eben so auch was das Ende angeht.

Hier geht es um beste Freunde die so tun als ob und die sich letzten Endes doch ineinander verlieben bzw. einer von beiden. Spencer spielt seinem Vater zu liebe den perfekten Sohn, da dieser sein Geschäft verkaufen will und der Käufer ein Playboy Image nicht gutheißt. Kurzerhand erfindet Spencer seine Verlobung mit seiner besten Freundin Charlotte, damit seine Vergangenheit kein Thema mehr ist. Sie hat vor kurzem erst eine Trennung hinter sich. Ihr Ex hat sie erst betrogen und will sie nun auf penetrante Art und Weise zurück haben. Da kommt ihr die vorgetäuschte Verlobung grade richtig.
Nun, ihre Geschichte nimmt ihren Lauf. Mir sind Spencer und Charlotte von Anfang an sympathisch. Es hat mir Spaß gemacht das Buch zu lesen und mit Spencer mitzufühlen.
Die Handlung ist zwar vorhersehbar, aber es war dennoch durchgehend interessant. Ich habe das Buch innerhalb von zwei tagen durch gelesen.
Vor allem der Humorvolle und leichte Schreibstil hat es mir ermöglicht schnell in das Buch rein zu finden und es in fast einem rutsch durchzulesen.

Die erotischen Szenen sind lustvoll und mit viel Fantasie geschrieben. Sie kommen weder vulgär noch obszön rüber. Dadurch war die ganze Geschichte eine interessante und heiße abgerundete Sache.

Fazit:
Auch wenn der Verlauf der Geschichte vorhersehbar ist, hebt der Schreibstil den Wert enorm an. Die sympathischen Charaktere und die erotischen knisternden Szenen sind eine nette Abwechslung. Der blick ins Buch lohnt sich. Ich werde auf jeden Fall wieder ein Buch von Lauren Blakely lesen, weil ihr Schreibstil einfach fantastisch ist. Von mir gibt es 4 von 5 Sterne. 

  (15)
Tags: beste freunde, beste freunde verlieben sich, erotische leidenschaft, scheinverlobung, vorgespielte liebe   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

87 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

liebe, magie, könig, reh, intrige

Secret Woods - Die Schleiereule des Prinzen

Jennifer Alice Jager
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 01.09.2016
ISBN 9783646602791
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(107)

261 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

fantasy, erinnerungen, erinnerung, familie, hamburg

17 - Das erste Buch der Erinnerung

Rose Snow
Flexibler Einband: 278 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 24.11.2016
ISBN 9781540563828
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:
Seit dem Tod ihrer Mutter zieht Jo mit ihrem Vater von Ort zu Ort und bleiben nie länger als ein halbes Jahr. Das macht es Jo nicht besonders einfach Freunde zu finden oder sich zu hause zu fühlen. Es lohnt sich nicht mal richtig ihr Zimmer einzurichten, da sie vorher schon wieder wo anders hinziehen.
Doch ihr Vater will unbedingt in Hamburg bleiben, worüber Jo alles andere als Begeistert ist, da er wie immer über ihren Kopf hinweg entscheidet.

Als sie in ihrer neuen Schule zwei gut aussehende Jungs begegnet, scheint es doch nicht so schlimm zu sein in Hamburg zu bleiben.
Allerdings versteht sie nicht weshalb sich der mysteriöse und gut aussehende Adrian ihr gegenüber so distanziert ist und ihr andauernd ausweicht, um dann wieder aufzutauchen und vor den falschen Personen warnt.
Dazu kommt noch , dass Jo plötzlich eine besondere Gabe hat mit der sie in Erinnerung anderer Menschen eintauchen kann.
Weil ein bald 17-jähriges Mädchen nicht schon genug anderer Probleme hat.

Cover:
Das Cover ist wunderschön Gestaltet und erstellt eine Verbindung zum Inhalt des Buches her. Es passt zu der gesamten Trilogie und die Farbe gefällt mir auch sehr gut.

Meinung:
Mir hat der Schreibstil sehr gut gefallen, weil er einfach und jugendlich gehalten ist. Das passt sehr gut zu der ganzen Geschichte. Dadurch habe ich schnell und leicht in die Handlung rein gefunden. Von der ersten Seite an wurde ich von der Geschichte in ihren Bann gezogen und konnte das Buch gar nicht mehr aus den Händen legen.

Jo war mir von Anfang an sympathisch und es tat mir leid für sie, dass sie so oft umziehen musste. Da ist es auch kein wunder, dass sie mit dem Image als „Neue“ relativ gut umgehen kann und ihr Abschiede nicht so schwer fallen, wie andere. Natürlich vermisst sie die einzigen Freunde, die sie zurücklassen musste.
Am Anfang hat sie allerdings das Glück auf Conny zu stoßen, die nicht in den normalen Rahmen passt und mir deshalb sehr gut gefallen hat. Die beiden werden Freunde und Conny macht sie auf ihre Instagram-Seite aufmerksam. Die kleinen Details in der Geschichte gefallen mir sehr und eröffneten mir eine neue Welt.
Das Verhältnis zwischen Jo und ihrem Vater ist recht angespannt, da er ihr vieles über den Tod ihrer Mutter verschweigt und das sie oft umziehen.

Es gibt viele Charaktere und jeder von denen hat eine wichtige Rolle. Ich bin sowieso schon sehr gespannt, wie sich einige Charaktere noch entwickeln werden. Fin's Entwicklung hat mir besonders gut gefallen und ich war teilweise doch schon sehr überrascht.

Ich fand es auch gut, dass der mysteriöse und gut aussehende Adrian nicht so im Mittelpunkt stand, sondern Jo's alltägliche Probleme und ihrer Gedanken bezüglich ihrer neu entdeckten Gabe.
Im ersten Buch wird man darauf vorbereitet, was noch alles kommen kann. Jo's Gabe wurde nicht richtig erklärt und auch der Grund, weshalb sie so oft umziehen, wurde nicht so genau beschrieben. Das finde ich nicht besonders schlimm, da es eine Trilogie ist und man noch genug im zweiten Teil drauf eingehen kann.
Ich freue mich schon auf die Fortsetzung. Mit dem offenen Ende hätte ich so nicht gerechnet , aber das genau er ein falsches Spiel spielt schon ;)

Fazit:
Ein spannender, interessanter und abwechslungsreicher Jugendroman. Die Charaktere sind sehr gut und es wird nie langweilig. Ich freue mich auf die Fortsetzung und muss unbedingt wissen, wie es weitergeht. 5 von 5 Sterne 

  (17)
Tags: bad boy, besondere gabe, das erste buch der erinnerung, erinnerung, jugendbuch, jugendroman, umzug   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

16 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

The Prevalent Witches - Gefährlicher Funke

Adam Bogs
Flexibler Einband: 298 Seiten
Erschienen bei ViCON-Verlag, 27.11.2016
ISBN 9783952444269
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(97)

277 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 60 Rezensionen

fantasy, nemesis, feuer, liebe, asuka lionera

Nemesis

Asuka Lionera
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 30.04.2016
ISBN 9783959912204
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:
Evelyn Porter, genannt Nemesis, die dritt beste Gamerin der Welt, erhält die Möglichkeit eine neues Spielsystem zu testen. Durch eine neuartiges Technologie ist es für sie möglich in das Spiel einzutauchen und kann nicht mehr unterscheiden, was Realität ist und was nur ein Spiel.
Erst kann sie gar nicht glauben, dass die Göttin Gaia sie wirklich in eine fremde Welt geholt hat, damit Nemesis Sie wiedererwecken kann. Doch schnell merkt Nemesis, dass das nicht so einfach ist und es für sie um mehr geht, als um den Sieg.

Cover:
Das Cover sieht wunderschön aus. Eigentlich finde ich es langweilig, auf jedem zweiten Cover ein Gesicht oder Menschen zu sehen, aber hier finde ich es passend. Ich könnte mir kein anderes mehr dafür vorstellen. Die Flammen sind schön dargestellt und mit kleinen Details verschönert. Genauso ist es bei der Schrift und dem Gesicht. Die glühenden Augen haben mich sofort begeistern können.

Meinung:
Dies ist das erste Buch, das ich von Auska Lionera gelesen habe. Ich habe schon sehr viel gutes über ihrer Werke gehört und auch über „Nemesis“.
Es war schon ziemlich lange auf meiner Wunschliste und ich bereue es selbst, dass ich so lange gewartet habe.
Ihr Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen, weil sie die Redeweise und Erzählungen in einem jugendlichen Stil wieder gibt. Von der ersten Seite an hatte ich viel Spaß beim Lesen und wollte es gar nicht mehr aus der Hand legen.

Ich konnte mich gut ins Buch rein lesen und hatte viel Spaß dabei. Es gab so viele tolle Charaktere, die mir gefallen haben oder mich aufgeregt haben oder einfach unsympathisch waren. Allerdings war das wohl so beabsichtigt, dass für jeden was dabei war. Für mich war es jedenfalls so.
Anfangs wusste ich noch nicht so recht, was genau auf mich zukommen würde. Im Klappentext stand schon, dass es etwas mit Videospielen zu tun hat. Wie Asuka das aber einbringen konnte, war fantastisch. Ich hab es einfach geliebt !
Es gab so viele Szenen, in denen entweder meine Lieblingscharaktere aus Rollenspielen genannt wurde oder lustige Disney vergleiche. Ich musste jedes Mal dabei schmunzeln. Dazu kam noch der Vergleich von Pokémon. Ist ja nicht so, dass ich es selbst gerne spiele.
Wie gesagt, das hätte ich nicht erwartet.

Je weiter ich kam um so mehr konnte ich mir ein Bild von der ganzen Geschichte machen. Evelyn ist einzige weibliche Spielerin, die ihr Geld damit verdient. Ihre Mutter ist davon natürlich nicht begeistert, obwohl Evelyn ziemlich viel Kohle damit verdient. Diese Vorstellung fand ich richtig cool, weil ich das am liebsten auch machen wollen würde :D
Jedenfalls ist Evelyn dadurch das schwarze Schaf in der Familie und fühlt sich nicht richtig geliebt. Auch als sie in die Spielwelt eintaucht, habe ich nicht gespürt, dass sie ihre Mutter oder ihre Familie an sich vermissen würde. Das konnte ich allerdings auch sehr gut nachempfinden.
Als sie dann nun in der anderen Welt war, hat sie das übliche gemacht, weil es doch nur ein Spiel sein soll. Der Überraschungsmoment kam, als sie Schmerz empfunden hat, den sie so nicht spüren sollte. Da dämmert es ihr langsam. Das ganze Buch über hab ich selbst mit gefiebert und überlegt, ob diese Welt wirklich real ist oder nicht.
Nach und nach merkt sie, was sie tun soll, wie sie ihre Kräfte einsetzen kann und wohin sie reisen soll. Oder es zumindest versucht. Ich möchte nicht zu viel verraten, weil ihr das alles besser selbst erlebt. Für mich war es das Beste, nicht genau zu wissen was auf mich zu kommt.

Mir haben viele Charaktere und Handlungsorte gefallen. Es wurde alles schön beschrieben, was es mir ermöglicht hat mir alles besser vorstellen zu können.
Es kommen so einige Charaktere vor, mit denen ich nicht gerechnet hätte. Jedenfalls nicht so wie sie dort aufgetaucht sind.
Evelyn begegnet gleich zu beginn Lucian. Zwischen ihm und ihr gibt es ein ewiges hin und her, was mir leider nicht so gut gefallen hat und mich lange Zeit auch nicht richtig überzeugen konnte. Dafür hab es genug andere Charaktere die jede Menge pep reingebracht haben. Also gibt es nicht nur eine Liebesgeschichte sondern Humor , Spannung und wie soll ich sagen.... man kann seiner Fantasie freien lauf lassen. Ich habe mir jedes Mal vorgestellt, wie es wohl für mich wäre, wenn ich an Evelyns stelle wäre.

Mir haben viele Charaktere gefallen, die nicht ganz so oft aufgetaucht sind aber auch andere die stets an Evelyns Seite waren. Ich fand es toll , dass alle so unterschiedlich waren und jeder etwas besonderes an sich hatte.

Das Ende hat mich vollkommen überrascht und ich hätte nie gedacht, dass die Geschichte so einen Lauf nimmt. Es gab immer wieder Überraschungen und hin und wieder hat mich das Verhalten von negativen Charakteren genervt , aber so muss das nun mal sein. Denn das Ende hat mich total mitgenommen. Ich weiß wirklich nicht, weshalb ich so lange gewartet habe, um dieses wundervolle Buch zu lesen.


Fazit:
Eine tolle Idee , die toll Umgesetzt wurde und mich begeistert hat. Hin und wieder, hat mich die Lovestory etwas genervt, wobei das andere Leser mochten. Also alles eine Geschmackssache und kein Minuspunkt. Dennoch haben mich die Charaktere, die verschiedenen Handlungsorte und einige Überraschungen total begeistert. Das Ende war Herzzerreißend und unerwartet. Bitte, bitte , bitte lest das Buch. Es wird euch mit Sicherheit genauso gut gefallen wie mir, weil es eine tolle Mischung aus Nerdygirl und Lovestory ist. Von mir gibt es 5 von 5 Sterne für diesen wundervollen Schatz.

 

  (5)
Tags: die hüterin des feuers, gamerin, liebesbeziehungen, nerdy, spielewelt, verschiedene völker, verwandlung, viedeospiele   (8)
 
149 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks