Krohm

Krohms Bibliothek

5 Bücher, 4 Rezensionen

Zu Krohms Profil
Filtern nach
5 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 1 Rezension

ruhrgebiet, nrw, regionalliga west, msv duisburg, kohlepott

Dem Fußball sein Zuhause

Ben Redelings
Buch: 191 Seiten
Erschienen bei Die Werkstatt, 27.11.2014
ISBN 9783895336720
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

fußball, fotografie, 11freunde, stadion

Fussballtempel

Reinaldo Coddou
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Edition Panorama, 01.09.2009
ISBN 9783898234207
Genre: Sachbücher

Rezension:

Johannes Rau wurde einmal von einem besonders schlauen Reporter gefragt, warum kein Stadion in Deutschland einen Frauennamen trage. Raus Antwort: Wie soll das denn dann heißen? Ernst-Kuzorra- seine-Frau-ihr-Stadion? Und Recht hatte er der Bruder Johannes. Stadien und ihre Namen geben Fußballvereinen und ihren Fans schon mal das erste Maß an Identifikation. Warum? Sie sind schlicht die Orte, an denen das Spiel stattfindet und sein erstes Mal, das vergisst man nicht. Den Gegner – ja, die Torschützen – ja, von mir aus auch das Ergebnis. Aber den Ort an dem es stattfand, den vergisst man nicht. Der brennt sich ein. Das ist wie mit dem ersten Kuss. Den Namen des Mädchens vergisst Du, auch was heute aus ihr geworden ist. Wie es geschmeckt hat? Keine Ahnung! Aber, dass es hinter dem Festzelt beim Schützenfest in Golzheim war – das weißt Du noch ganz genau.

Im Verlag „EDITION PANORAMA“ ist nun einer der schönsten Bildbände über Fußball erschienen, an den ich mich erinnern kann. Grundlage der wunderbaren Bilderwelt sind die Stadionposter der 11Freunde vom großartigen Fußballfotografen Reinaldo Coddou. Das Buch mit dem sensationellen Format zeigt jeweils über Doppelseiten die schönsten Stadien Deutschlands. Und am schönsten: Es werden die neuen Event-Tempel ihren alten ehrwürdigen Vorgängern gegenüber gestellt. Da hat der Kölner unter uns noch einmal die Freude das wunderbar hässliche Müngersdorfer Stadion mit seiner Tartanbahn und der so fernen Anzeigetafel zu sehen. Der Düsseldorfer wird wehmütig das alte Rheinstadion anschmachten und so mancher Aachener wird sicher eine Träne verdrücken beim Anblick des so wunderschönen alten Aachener Tivoli bei Flutlichtatmosphäre. Unterstützt wird das Buch von feinen Texten aus der 11Freunde-Feder.

  (22)
Tags: 11freunde, fotografie, fußball, stadion   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

weltmeisterschaft, afrika, fußball

Traumfußball

Thilo Thielke
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Die Werkstatt, 19.05.2009
ISBN 9783895336416
Genre: Sachbücher

Rezension:

Nicht mehr lange und es geht los! Die WM in Südafrika geht an den Start. Zum Glück steht uns dieses Mal kein Kommunikationsmassaker wie beim letzten Mal ins Haus. Das liegt vor allem daran, dass die WM dieses Mal weit weg ist – zum ersten Mal in Afrika. Und das ist beinahe viel interessanter. Denn wahrscheinlich gibt es keinen Kontinent, der den Fußball so lebt wie Afrika. Der langjährige SPIEGEL-Korrespondent Thilo Thielke weiß das. Er hat den Fußball auf dem schwarzen Kontinent über Jahre hinweg beobachtet und hat nun ein bemerkenswertes Buch über den Fußball in Afrika geschrieben „Traumfußball – Geschichten aus Afrika“, erschienen im Werkstatt-Verlag.

Thielkes Buch ist voller atemberaubender Fotografien und fesselnder Geschichten. Fußball spielende Kinder in Flüchtlingslagern, europäische Trainer in afrikanischen Stadien oder kickende Menschen in Somalia, die von bewaffneten Soldaten beobachtet werden. Fußball in Afrika ist Begeisterung, aber auch Ausdruck von Zerissenheit, Drogen und Hexenkult. Und selten kam diese Diskrepanz so dicht zusammen wie in Thielkes Buch. Der Autor erzählt von bunten Feiern auf afrikanischen Rängen, von kiffenden Fans in Kapstadt und vom atemberaubenden Aufstieg von keniatischen Freizeit-Kickern. Und von vielem mehr.

  (20)
Tags: afrika, fußball, weltmeisterschaft   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 1 Rezension

moderner fussball, premier league, ahnung, fußball, kondition

Die Fußball-Matrix

Christoph Biermann
Fester Einband: 255 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 24.08.2009
ISBN 9783462041446
Genre: Sachbücher

Rezension:

Ich fahre jeden Morgen circa eine Stunde zur Arbeit. Das kann manchmal ganz schön lang werden und da freut man sich, wenn das Radioprogramm gut und die Straße frei ist. Im Radio läuft bei mir überraschend oft 1Live. Ich mag das Programm eigentlich ganz gerne. Besonders gerne höre ich hin, wenn es um Fußball geht – denn der Fußball-Experte des Senders ist Christoph Biermann. Schon mehrfach war Christoph unser Gast bei TORWORT und jedes Mal hat es irre Spaß gemacht mit ihm über Fußball zu sprechen. Ungefähr so viel Spaß macht sein neues Buch mit dem trefflichen Titel „Die Fußball Matrix. Auf der Suche nach dem perfekten Spiel“. Ein herausragendes Buch über das Spiel selbst, das aufräumt mit Stammtisch-Parolen und Fußball-Halbwissen.

Auf der Suche nach dem perfekten Spiel hat Biermann mit Meistertrainer Felix Magath Fußball und Schach verglichen, ist in die Welt der Fußballdaten eingetaucht und hat das geheimnisvolle Laboratorium des AC Mailand besucht. Mit Lionel Messi hat er über Computerspiele gesprochen und einen Ökonom gefunden, der Fußball berechenbar machen will. In verschiedenen Kapiteln bringt uns Biermann einmal mehr den Fußball näher und wir ertappen uns dabei, dass wir bisher mehr eine Meinung hatten als dass wir tatsächlich etwas wussten. Und das obwohl wir fast täglich ein Spiel sehen.

Die Fußball-Matrix ist ein sehr bemerkenswertes Fußballbuch – vor allem weil es fundiert ist und kein Wissen vorgaukelt. Die Fußball Matrix ist Fußballwissen – eben weil es von Christoph Biermann ist. Ich habe es gerne gelesen und freue mich jetzt noch ein bisschen mehr – morgens im Auto, wenn der bevorstehende Bundesliga-Spieltag analysiert wird auf 1Live.

  (21)
Tags: ahnung, fußball, sport   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 3 Gruppen, 1 Rezension

fußball, fußballkultur, torwort, alemannia aachen, günter hetzer

Nach vorne!

Arne Jens , Clemens Herbstmeister , Axel Formeseyn , Sascha Theisen
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Die Werkstatt, 01.01.2010
ISBN 9783895337130
Genre: Romane

Rezension:

NACH VORNE! Manchmal sind es die kurzen Sätze im Fußball, denen nichts hinzufügen ist. Ob als D-Jugendlicher auf dem dörflichen Aschenplatz, gebrüllt vom Jugendtrainer, oder Jahre später auf den Rängen im Stadion selbst, diesmal raus gepustet vom Sitznachbarn: „NACH VORNE!“ passt immer. Ein neues famoses Fußball-Buch heißt genau so und ist so vielseitig wie der Fußball selbst. In „Nach Vorne!“ finden pathetische Abgesänge auf Stadionuhren und Stehplatzränge genauso ihren Platz wie kickende Schlumpf-Figuren in den Wohnzimmern der frühen Achtziger, erwachsene Panini-Dealer auf Grundschul-Pausenhöfen oder betrunkene Vorstopper im Kreisklasse-Fußball.

Kurz: „Nach Vorne!“ ist wie der Fußball selbst: vielschichtig, launig, hin und wieder gar pathetisch aber immer voller Leidenschaft.

Meine Bewertungsskala:

Emotion
Kreisklassen-Fußball ist hart im Zweikampf und rüde im Ton. Jeder, der einmal auf den abgelegenen Aschenplätzen der Republik gegen einen Ball getreten hat, kennt sie: Betrunkene Vorstopper, die obszöne Gesten und Wörter bemühen als gäbe es keinen Morgen mehr, dabei aber trotzdem jeden Mittelstürmer zur Bedeutungslosigkeit degradieren. In der famosen Kurzgeschichte „Die Peule und der Kaiser“ erzählt Herausgeber Sascha Theisen, wie solche Vorstopper ein ganzes Leben zerstören können. Emotionaler, sozialromantischer und schonungsloser geht es nicht.

Abhängigkeit
Ob Fritz Eckenga vom unverbesserlichen Glauben in seine Mannschaft erzählt, ob Sascha Theisen seine Hörigkeit zum limitierten Aachener Stürmer Mario Krohm zelebriert oder ob Daniela Schulz ihr Leben als Fußball-Girlie zum Besten gibt – Fußball-Fans sind immer auch abhängige Mensche. Es ist gut, wenn darüber zu sprechen.

Erlebniswert
Der Schweizer TV-Korrespondent Peter Balzli erzählt von einer irrwitzigen Live-Schaltung nach Brasilien während der WM 2006 – nur eine Geschichte, die aus dem direkten Erfahrungsschatz der „Nach Vorne“-Schreiber stammt. Wunderbar auch der Vater, der Karl-Heinz Rummenigge zusammenfaltet, weil der dem kleinen Sohnemann bei der Autogrammstunde in der örtlichen Sparkassen-Filiale kein Autogramm gibt. Besonderes gelungen: die Erzählung von Axel Formeseyn, der einst mit dem Tortenschlumpf im heimischen Wohnzimmer für seinen HSV zum 2:1 gegen die verhassten Bayern traf – dort im Tor: natürlich der rosarote Panther, allerdings ohne Chance gegen den Tortenschlumpf.

Wahnsinn
Vereinsmaskottchen die per Grätsche den gegnerischen Trainer ausschalten, Kreisklassen-Trainer die ihrer Mannschaft das lädierte Gemächt unter die Nase halten oder Pornodarstellerinnen auf Amateurplätzen – in „Nach Vorne!“ kann alles, muss nichts, geht vieles.

Liebe
Kein Buch ohne Frauen! Das gilt auch und gerade für Fußball-Bücher. Pauline, Antje, Michaela und Saskia heißen die Ladies in „Nach Vorne!“. Was sie mit Fußball zu tun haben? Eine ganze Menge!

Fazit: Nach Vorne! Kaufen!

  (18)
Tags: fußball, fußballkultur, torwort   (3)
 
5 Ergebnisse