Leserpreis 2018

KruemelGizmos Bibliothek

1.214 Bücher, 443 Rezensionen

Zu KruemelGizmos Profil
Filtern nach
1214 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

13 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"katholische kirche":w=1,"jungfrauenzeugungen":w=1,"mythery thriller":w=1

Jenseits des Nordlichts

Heike Ulrich
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei CW Niemeyer, 01.10.2018
ISBN 9783827194930
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

8 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Weil ihr böse seid: Kriminalroman (Ein-Sarah-Spielmann-Krimi 3)

Thomas Ehrenberger
E-Buch Text: 283 Seiten
Erschienen bei Midnight, 05.11.2018
ISBN 9783958192317
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

13 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"krimi":w=1,"kirche":w=1,"waffe missbrauche":w=1

Kreuz und Chrom

Ralf Schmidt
Flexibler Einband: 407 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 14.09.2018
ISBN 9783746634487
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

13 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Die Seele des Bösen - Rachlust (Sadie Scott 16)

Dania Dicken
E-Buch Text: 337 Seiten
Erschienen bei Selfpublisher, 23.11.2018
ISBN B07GTZVSJ9
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Kutná Hora

André Wegmann
E-Buch Text
Erschienen bei Redrum Books, 23.10.2018
ISBN 9783959575980
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Blutwahn

André Wegmann
Buch: 160 Seiten
Erschienen bei Redrum Books UG, 23.10.2018
ISBN 9783959576031
Genre: Romane

Rezension:

Das junge Paar Jana und Phillip wollen einen idyllischen Urlaub im Allgäu verbringen, und mieten am malerischen Alatsee ein Ferienhaus. Der Gebirgssee verbirgt so manches Geheimnis, an manchen Tagen schimmert die Wasseroberfläche durch Purpur-Schwefelbakterien rötlich, was ihm auch den Namen „blutender See“ eingebracht hat. Bei der einheimischen Bevölkerung hat der See auch keinen guten Ruf, denn immer wieder verschwinden Menschen in seiner Nähe, ein Ungeheuer soll in seiner Tiefe leben und nachts hört man angeblich auch schon mal Hilfeschreie vom Ufer. Auch ein Goldschatz soll sich auf dem Grund des Sees befinden, den die Nazis dort versenkt haben sollen. Aber alle Mythen und Sagen sind nichts im Vergleich zu dem Grauen, dem Jana und Phillip sich hier stellen müssen…

Blutwahn aus der der Feder von André Wegmann.

Jana und Phillip sind ein frisch verliebtes Paar, das ein paar entspannte Tage im Allgäu verbringen möchte, alles beginnt auch recht harmonisch und die beiden genießen die ersten Stunden ihres Urlaubes, bis der blanke Horror ausbricht und die beiden um ihr Überleben kämpfen müssen.

Blutwahn, ist wie es der Titel schon verspricht recht blutig und nichts für zartbesaitete Leser.
Mich konnte die Geschichte gut unterhalten, neben etwas Idylle hat der Horror hier viel Platz und auch eine Prise Sex hat hier nicht gefehlt. Die Geschichte an sich ist nicht wirklich was neues, aber der Autor weiß wie man aus dem Thema eine spannende und unterhaltsame Geschichte macht, bei der ich gerne auch noch ein paar Seiten mehr gehabt hätte. Die Auflösung der Hintergründe und vor allem das Ende haben mir ausgesprochen gut gefallen.

Mein Fazit:
Eine spannende und unterhaltsame Geschichte, von der ich gerne mehr gelesen hätte.

  (15)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

63 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 31 Rezensionen

"dublin":w=9,"münchen":w=8,"patsy logan":w=6,"krimi":w=5,"mord":w=4,"vergangenheit":w=4,"kriminalroman":w=4,"irland":w=4,"online-unternehmen":w=3,"spannung":w=2,"kinderwunsch":w=2,"carolin höller":w=2,"familie":w=1,"deutschland":w=1,"vater":w=1

Harte Landung

Ellen Dunne
Flexibler Einband: 441 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 07.08.2017
ISBN 9783458362883
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

9 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"kampf":w=1,"kurzgeschichte":w=1,"überleben":w=1,"katzen":w=1,"überfall":w=1,"warnung":w=1,"egoist":w=1,"katzenminze":w=1,"sagen und märchen":w=1,"fellknäuel":w=1,"katzenkrieg":w=1,"polydactyl":w=1,"waldkatzen":w=1,"begegnung mit hund":w=1,"katzensprüche":w=1

Ich, Adlerkralle war dabei (German Edition)

Lars Nicolaus
E-Buch Text: 58 Seiten
Erschienen bei null, 22.09.2018
ISBN B07HLSNSM6
Genre: Fantasy

Rezension:

Adlerkralle ist ein wildlebender Kater, der mit seiner Familie und seinem Clan im Wald lebt. Für eine Erzählung des Kriegers Spitznase treffen sich alle Katzen um der Geschichte von Mondjäger und Sternenauge zu lauschen. Während einer Erzählpause stößt Adlerkralle im Wald auf einen fremden Kater, der ihn vor einer Gefahr warnt und schon bald wird für Adlerkralle nichts mehr so sein wie bisher.

Ich, Adlerkralle war dabei ist eine Kurzgeschichte aus der Feder von Lars Nicolaus.

Adlerkralle ist ein junger noch nicht ganz ausgewachsener wilder Kater, der von heute auf morgen aus seinem gewohnten und geliebten Leben gerissen wird. Als bekennender Katzen-Fan, sprach mich die Geschichte sofort an auch wenn der Anfang mich doch sehr an eine andere bekannte Katzenreihe erinnerte, aber mit Adlerkralles Treffen auf dem fremden Kater, entwickelte die Geschichte sich in eine ganz andere Richtung.

Mit dem Zusammentreffen der beiden Kater entwickelte die Geschichte eine Dynamik und Spannung die mir gut gefallen hat. Die Beschreibungen der Unterschiede von Wild- und Hauskatzen hat mir gut gefallen, auch die netten Eigenheiten von Katzenbesitzer fand ich gut getroffen und lösten mit ein paar andere Situationen sogar ein Schmunzeln bei mir aus.

Gerne würde ich mehr von Adlerkralle und seinem neuen Leben lesen.

Mein Fazit:
Eine schöne und auch spannende Katzengeschichte, die mich gut unterhalten hat.

  (46)
Tags: kampf, katzen, kurzgeschichte, überleben   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

62 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

"historischer roman":w=4,"geschichte":w=3,"krieg":w=2,"2018":w=2,"industrialisierung":w=2,"liebe":w=1,"familie":w=1,"deutschland":w=1,"frauen":w=1,"politik":w=1,"kurzgeschichten":w=1,"berlin":w=1,"mittelalter":w=1,"19. jahrhundert":w=1,"revolution":w=1

Land im Sturm

Ulf Schiewe , Jan Reuter
Fester Einband: 928 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 31.08.2018
ISBN 9783785726242
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(223)

484 Bibliotheken, 58 Leser, 0 Gruppen, 89 Rezensionen

"thriller":w=14,"psychothriller":w=12,"sebastian fitzek":w=12,"der insasse":w=8,"psychiatrie":w=7,"fitzek":w=6,"anstalt":w=3,"droemer knaur":w=3,"insasse":w=3,"sebastian_fitzek":w=3,"spannung":w=2,"tod":w=2,"spannend":w=2,"vater":w=2,"mörder":w=2

Der Insasse

Sebastian Fitzek
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Droemer, 24.10.2018
ISBN 9783426281536
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

"humor":w=3,"magie":w=2,"zauberer":w=2,"friedhof":w=2,"skelett":w=2,"eli":w=2,"funtasy":w=2,"witz":w=1,"sarkasmus":w=1,"beschwörung":w=1,"mortimer":w=1,"morty":w=1,"hantasy":w=1

Unglaublich Magisch - Süßes oder Saures

Sandro A. Weiß
E-Buch Text: 62 Seiten
Erschienen bei Independently published, 13.10.2018
ISBN B07JFQJTBM
Genre: Humor

Rezension:

Der Zauberer Eli wird vom dämonisch-höllischen Skelett Mortimer gebeten ihm bei der Suche nach seinem Meister zu helfen, einem dämonischen Totenbeschwörer. So machen sich Eli und Mortimer an Samhain (Halloween) auf den Weg zum nördlichen Friedhof Kamquarks, um dort einen allwissenden Geist zu beschwören. Nur an Samhain kann diese Beschwörung durchgeführt werden, da nur in dieser Nacht die magische Energie am höchsten ist…

Unglaublich Magisch – Süßes oder Saures stammt aus der Feder von Sandro A. Weiß

Halloween oder wie es der gemeine Kamquarker nennt Samhain ist der Abend mit der höchsten magischen Energie, so zieht es den Zauberer Eli und das Skelett Mortimer auf den nördlichen Friedhof um einen allwissenden Geist zu beschwören. Schon auf dem Weg dahin begegnen ihnen die unterschiedlichsten Gestalten und natürlich auch sofort die ersten Schwierigkeiten.

In dieser magischen und lustigen Kurzgeschichte stehen der Zauberer Eli und das Skelett Mortimer im Vordergrund, die beiden auch schon eine Rolle in Unglaublich Magisch – Reginald und die Zauberrune innehatten. Diese kleine Geschichte lebt vor allem von den unterschiedlichen Charakteren mit all ihren Besonderheiten und dem Wortwitz und Einfallsreichtum des Autors.
Eli und Mortimer sorgen schon mit ihrem Geplänkel untereinander immer wieder für ein schmunzeln bei mir. Auch die Beschreibungen der verschiedenen Gestalten haben mir ausgesprochen gut gefallen, sie waren witzig und man konnte sie ein gutes Bild von ihnen machen.
Auch ein wenig Spannung und Action fehlt natürlich nicht und rundet damit diese humorige Geschichte für mich noch in sich ab.

Ich würde mich freuen von Eli und vor allem von Mortimer mehr zu lesen und hoffe, dass die Geschichte um die Beiden noch weiter geht.

Mein Fazit:
Eine humorige Kurzgeschichte, passend zu Halloween

  (133)
Tags: beschwörung, friedhof, magie, skelett, zauberer   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Der Tod uns scheidet

Melisa Schwermer
Flexibler Einband: 266 Seiten
Erschienen bei Edition M, 13.11.2018
ISBN 9782919803132
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Jasmin Bergers Geburtstagsfeier endet nach einem Streit für sie im Krankenhaus. Aber für ihren Freund Markus endete die Party tödlich. Jasmins Freundin findet die beiden am nächsten Morgen, Markus mit aufgeschlitztem Bauch und Jasmin schwerverletzt. Die Beamten der Frankfurter Kripo vermuten den Täter zuerst unter den Partygästen, aber bei ihren Befragungen stellt sich heraus das Jasmin eine Affäre hatte. Handelt es sich bei dem Tatmotiv vielleicht um Eifersucht oder Rache? Und ist Jasmin als Überlebende weiter gefährdet?

„Der Tod uns scheidet“ stammt aus der Feder von Melisa Schwermer.

Jasmin Bergers Geburtstagsfeier endet in einer Tragödie, ihr Freund wird ermordet und sie wird schwerverletzt. Die Ermittlungen übernimmt Helga Kannengießer und ihr Kollege Dieter Joachimstaler, ihre erste Vermutung der Täter wäre unter den Partygästen zu finden erhärtet sich nicht, es stellt sich bald heraus das Jasmin eine Affäre hatte und die Ermittlungen konzentrieren sich nun mehr auf diesen Aspekt.

Jasmin Berger, das Opfer wirkt im ersten Moment sehr sympathisch, aber im weiteren Verlauf merkt man schnell, dass sie einiges zu verbergen hat. Ihre Rolle die zu den Ereignissen führen bleibt lange unklar.

Helga Kannengießer, ist der Hauptcharakter in dieser Geschichte. Wirklich warm geworden bin ich mit ihr als Charakter nicht, auch die Dynamik innerhalb des Ermittlerteams war nicht meins. Ihr Kollege dient hier oft als unsympathischer Gegenspieler, der auch nicht immer die richtigen Entscheidungen trifft und ermittlungstechnisch oft daneben liegt, so das Helga mit ihrer Meinung und ihren Ansätzen immer etwas mehr glänzen kann.

Nach einem spannenden Beginn, plätscherte die Geschichte für mich leider so ein wenig dahin. Neben den Ermittlungen, nimmt Helgas Privatleben mir persönlich zu viel Raum ein, wodurch für mich so ein wenig der Thrill in diesem Thriller verloren ging. Gut gefallen haben mir die Abschnitte aus Sicht des Mörders, hier kam für mich Spannung auf und meine Neugierde wurde angestachelt.

Zum Ende hin nahm das Buch für mich deutlich an Tempo und gipfelte für mich in einem spannenden Finale, das mir gut gefallen hat.

Mein Fazit:
Ein Thriller, den man gut lesen kann, bei dem mir persönlich aber ein wenig die Spannung fehlte um mich ganz zu überzeugen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(666)

1.257 Bibliotheken, 51 Leser, 0 Gruppen, 194 Rezensionen

"thriller":w=26,"flugangst":w=24,"sebastian fitzek":w=22,"flugzeug":w=16,"psychothriller":w=13,"flugangst 7a":w=11,"spannung":w=10,"entführung":w=10,"fitzek":w=9,"spannend":w=5,"erpressung":w=4,"psycho":w=3,"geburt":w=3,"psychiater":w=3,"absturz":w=3

Flugangst 7A

Sebastian Fitzek
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Droemer, 25.10.2017
ISBN 9783426199213
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

11 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"roman":w=2,"nsa - nationales sicherheits-amt":w=2,"deutsch":w=1,"drittes reich":w=1,"überwachung":w=1,"deutscher":w=1,"weimar":w=1,"bastei lübbe verlag":w=1,"zeitgenössische belletristik":w=1,"dystopisch":w=1,"andreas eschbach":w=1,"gläserner mensch":w=1,"science-fiction-roman":w=1,"datenmissbrauch":w=1,"datensammlung":w=1

NSA - Nationales Sicherheits-Amt

Andreas Eschbach
E-Buch Text
Erschienen bei Bastei Entertainment, 28.09.2018
ISBN 9783732560615
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Computer, Internet, E-Mails, Mobiltelefone, soziale Medien - Was wäre, wenn es dies schon im dritten Reich gegeben hätte und es dem Regime zur totalen Überwachung seiner Bürger diente?

1942: Helene arbeitet als Programmiererin im Nationalen Sicherheits-Amt in Weimar. Dort entwickelt sie Programme zur Überwachung aller Bürger des Reiches. Als ihre große Liebe wegen Fahnenflucht untertauchen muss, kommen Helene die ersten Zweifel. Sie lässt nichts unversucht ihm zu helfen und gerät dabei in Konflikt mit dem herrschenden Regime und wird dabei auch in die Spielchen ihres Vorgesetzten Lettke verwickelt. Dieser nutzt die Überwachung des Staates für seine eigene Zwecke nutzt…

NSA – Nationales Sicherheits-Amt stammt aus der Feder von Andreas Eschbach.

Es gibt Computer, Internet, Mobiltelefon und soziale Medien, aber es ist erst das Jahr 1942 und das Nazi-Regime nutzt all diese Dinge um seine Bürger zu überwachen, dabei hilft ihnen das Nationale Sicherheits-Amt bei dem alle Daten gespeichert und ausgewertet werden. Helene Bodenkamp, ein junges unscheinbares Mädchen aus gutem und regimetreuem Hause, arbeitet dort als Programmiererin, erst als ihr nach und nach klar wird wofür all diese Daten genutzt werden können und ihr Freund, der sich als versteckt hält, dadurch in Gefahr gerät bekommt sie Zweifel an der ganzen Sache. Ihre Versuche ihm zu helfen bringt sie immer mehr in Gefahr, denn sie arbeitet dabei gegen das herrschende Regime. Währenddessen verfolgt der Analyst Eugen Lettke, Sohn eines gefallenen Kriegshelden aus dem ersten Weltkrieg und dabei noch groß, blond und blauäugig, seine ganz persönlichen Ziele und nutzt dazu die gesammelten und gespeicherten Daten im Nationalen Sicherheits-Amt.

Im Buch NSA verknüpft der Autor das Naziregime mit den technischen Errungenschaften der heutigen Zeit. Was für uns heute selbstverständlich ist, gab es natürlich damals noch nicht, aber der Autor schafft es die Technologie gekonnt in diese Zeit zu transportieren. Ungewohnt sind erstmal die ganzen Ausdrücke dafür, da natürliches alles eine deutsche Bezeichnung haben muss, so wird z.B. aus dem Computer ein Komputer, die Speicherung der Daten erfolgt in Daten-Silos und nicht auf Servern. Aber man gewöhnt sich sehr schnell an die neuen Begrifflichkeiten und sie passen so auch einfach besser in die Geschichte.

Als Leser kann man sich sehr schnell vorstellen wozu die ganzen Daten missbraucht werden können, da es ja auch heute ein immer wieder heiß diskutiertes Thema ist, aber die Vorstellung dies wäre schon alles im dritten Reich möglich, verursacht ein ganz besonders Gefühl des Grauens beim Lesen. Im ganzen Buch herrschte für mich immer eine gewisse düstere Atmosphäre, die mich gekonnt in ihren Bann zog, auch wenn es die ein oder andere kleine Länge gab. Auch die Spannung, die anfangs nur unterschwellig zu spüren war, wird im Verlauf der Geschichte immer präsenter für mich und gipfelt in einem Finale und in einem Ende, das ich nicht so erwartet habe und mir teilweise unter die Haut ging.
Auch werden tatsächliche Ereignisse und Personen in die Geschichte eingewoben, die hier teilweise dadurch einen anderen Verlauf nahmen oder einen anderen Werdegang durchmachten.

Die aktuellen Themen der Datensammlung, des Datenmissbrauchs, der Überwachung der Bürger usw. wurden für mich gekonnt in die Zeit des dritten Reiches eingewoben und zeigt sehr eindrücklich wozu auch heutige Regime und Staaten, aber auch Firmen, diese Daten nutzen können und könnten. Eine erschreckende Vorstellung, die zum Nachdenken anregt, da sie leider nicht so unrealistisch ist wie man es sich gern wünschen würde.


Mein Fazit:
Ein spannender Roman, der mit seiner Thematik unter die Haut gehen kann und dabei auch zum Nachdenken anregt. 

  (149)
Tags: datenmissbrauch, datensammlung, roman   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"rache":w=1,"psychothriller":w=1,"amnesie":w=1,"paranoia":w=1,"realitätsverlust":w=1

Memory Box

Eva Lesko Natiello , Peter Groth
Flexibler Einband: 398 Seiten
Erschienen bei Edition M, 16.10.2018
ISBN 9782919802104
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Aus Spaß googelt sich Caroline selbst und muss unglaubliches dabei entdecken. Unter ihrem Mädchennamen gibt es unzählige Einträge und sie erfährt, dass ihre Zwillingsschwester vor Jahren gestorben ist. Aber das kann gar nicht sein, daran würde sie sich doch erinnern. Ihre weiteren Recherchen fördern immer mehr neues und Verstörendes zutage, und Caroline beschließt, dass sie dies vor der ganzen Welt verheimlichen muss. Dabei entgleitet ihr die Realität immer mehr und sie gerät in einen Strudel aus Paranoia, Lügen und Bessenheit…

Memory Box ist das Psychothriller-Debüt der Autorin Eva Lesko Natiello.

Caroline ist zweifache Mutter, Hausfrau und glücklich verheiratet, bis sie eines Tages auf die Idee kommt sich selbst zu googeln. Dabei findet sie unter ihrem Mädchennamen ganz unglaubliche Einträge, wie zum Beispiel das ihre Zwillingsschwester schon vor Jahren gestorben ist. Aber das kann Caroline gar nicht glauben, sie hat doch letztens erst mit ihr telefoniert, oder? Ihre weiteren Nachforschungen fördern immer mehr zutage und steigern sich schon bis fast zur Besessenheit. Dabei verliert sie immer mehr den Bezug zur Realität.

Caroline ist der Hauptcharakter der Geschichte und der Leser erlebt die Geschichte aus ihrer Sicht. Zu Anfang erscheint sie dem Leser als völlig normale Hausfrau, die mal aus Spaß sich selbst googelt. Ihre daraufhin folgenden Nachforschungen waren zuerst verständlich, auch das sie damit nicht sofort hausieren geht. Aber der zunehmende Verlust der Realität und ihre Besessenheit davon waren für mich nicht immer logisch, allen voran im Zusammenspiel mit ihrer Familie. Keine normale Familie würde auf dieses Verhalten so reagieren wie hier.

Die Idee der Geschichte empfand ich interessant und hatte auch einige spannende Momente, aber mit Caroline als Protagonistin konnte ich immer weniger anfangen, ihre Reaktionen, ihr Verhalten wurde im Laufe der Geschichte immer überzogener und wirkten dadurch wenig realistisch, hier wäre für mein Empfinden weniger mehr gewesen.

Mit dem Ende konnte mich die Autorin wieder für sich einnehmen, es war anders als erwartet und hat mir gut gefallen.

Mein Fazit:
Ein Psychothriller mit einer interessante Idee und spannenden Momenten, aber mit einer Protagonistin wo weniger mehr gewesen wäre. 

  (123)
Tags: amnesie, paranoia, psychothriller, rache, realitätsverlust   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

9 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Der Spielmann

Oliver Pötzsch , Tobias Kluckert
Audio CD
Erschienen bei Hörbuch Hamburg, 21.09.2018
ISBN 9783957131331
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"krimi":w=1,"mord":w=1,"humor":w=1,"erbe":w=1,"leichen":w=1,"beerdigungsinsitut":w=1

Sargnagel 2: Pleitegeier

Inca Vogt
E-Buch Text: 279 Seiten
Erschienen bei Inca Vogt, 14.10.2018
ISBN B07JBBTBJM
Genre: Humor

Rezension:

Seit dem das Krematorium abgebrannt ist und die kriminelle Verwandtschaft sich selbst um die Ecke gebracht hat, kreist der Pleitegeier über dem Beerdigungsinstitut Sargnagel. Guter Rat ist teuer, vielleicht sollte man einen Serienkiller engagieren, der das Geschäft wieder ankurbelt, oder vielleicht ganz neue Geschäftszweige erschließen. Und natürlich spukt es wieder kräftig in Totenheim. Und alles entwickelt sich ganz anders als Leo, Will, Marie und Rolle es eigentlich geplant hatten…

Pleitegeier ist der 2. Teil der Sargnagel-Reihe aus der Feder von Inca Vogt

Nach den dramatischen Ereignissen im Sargnagel-Institut und im Krematorium haben es Leo und Will nicht leicht. Der Ruf des Instituts hat stark gelitten und so bleiben die Toten aus und es droht den beiden der finanzielle Ruin. Nun sind schnelle Lösungen gefragt, jeder im Institut hat seine eigenen Ideen dazu wie man das Institut retten kann.

Leo und Will haben es nicht leicht, ihr Erbe entpuppt sich nicht nur als gefährlicher Ort sondern auch als ein finanzielles Grab. Während bei Leo sofort der Kampfgeist aus der Deckung kommt, ist Will immer noch mit seinem alten Leben verbunden und kann sich davon noch nicht wirklich lösen. Leo und Will, die beiden Halbgeschwister sind wirklich doch sehr unterschiedliche Charaktere aber ergänzen sich gegenseitig sehr gut. Die Entwicklung, die beiden durchmachen, hat mir gut gefallen und besonders Leo, die mit ihrer Tierliebe besticht, konnte mich für sich einnehmen.

Rollo, der mehr als ungewöhnliche und verpeilte Angestellte hat in diesem Teil direkt an mehreren Fronten zu kämpfen, seine Mittel und Wege sind teils doch ziemlich abenteuerlich, aber er hat sein Herz am richtigen Fleck und so macht es Spaß im durch die Geschichte zu folgen.

Natürlich ist auch Bert wieder mit dabei, der sich um seine Kinder und sein Institut sorgt, mit seiner jetzigen Situation hadert und das fluchen einfach nicht lassen kann und dafür die Konsequenzen tragen muss.

Auch in diesem Teil kommt neben dem Humor die Spannung nicht zu kurz. Auch wenn die Spannung sich für mich persönlich erst richtig in der zweiten Hälfte bemerkbar macht und ich gerne noch eine gute Portion schwarzen Humor mehr gehabt hätte, ergab die Kombination eine gelungene Mischung.

Das Ende hat mir ausgesprochen gut gefallen auch wenn er einige Fragen offen blieben. Es war spannend erzählt und viele Fragen wurden auch beantwortet, für mein Empfinden blieben hier die richtigen Fragen offen um neugierig auf den nächsten Teil zu werden ohne enttäuscht zu sein, weil nicht alles aufgelöst wurde. 


Für das Verständnis empfiehlt es sich den ersten Teil schon gelesen zu haben. 

Mein Fazit:
Humor trifft auf Krimi! Ein gelungener zweiter Teil, der durch seinen Humor und seine Spannung besticht, und mich neugierig auf den nächsten Teil zurückgelassen hat.




  (128)
Tags: beerdigungsinsitut, erbe, humor, krimi, leichen, mord   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

69 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 60 Rezensionen

"gefängnis":w=4,"joe bausch":w=4,"knast":w=3,"gefängnisarzt":w=3,"justizvollzugsanstalt":w=2,"gangsterblues":w=2,"mörder":w=1,"arzt":w=1,"täter":w=1,"schicksale":w=1,"strafe":w=1,"selbstjustiz":w=1,"reue":w=1,"betrüger":w=1,"true crime":w=1

Gangsterblues

Joe Bausch
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Ullstein extra, 12.10.2018
ISBN 9783864930560
Genre: Sachbücher

Rezension:

Auch Mörder, Dealer, Vergewaltiger und andere Schwerverbrecher haben eine Vergangenheit und haben durch die meist lange Haftzeit sehr viel Zeit sich mit ihren Taten auseinanderzusetzen. Sie fassen zu Joe Bausch, ihrem Arzt in der Justizvollzugsanstalt vertrauen und erzählen ihm ihre Geschichten.

Gangsterblues – Harte Geschichten von Joe Bausch

Joe Bausch, Arzt in einer Justizvollzugsanstalt und Tatort-Schauspieler, erzählt in diesem Buch die Geschichten, die ihm vor allem Insassen anvertraut wurden. Unaufgeregt, in ruhigen Worten und ohne Effekthascherei gibt er diese wieder, was mir ausgesprochen gut gefallen hat und sich gut und flüssig lesen ließ. Aus Opfer- und Täterschutz wurden die Geschichten und Personen natürlich verfremdet und anonymisiert.

Die Geschichten selbst, können laut Bausch, auch schon mal ein wenig von den Insassen ausgeschmückt werden um sich „besser“ darzustellen, können aber auch schonungslos ehrlich sein. Dabei glaubt Bausch nicht sofort jede der Geschichten, hört aber immer aufmerksam zu und forscht nach. Dabei wahrt er trotz dieser vertraulichen Gespräche immer eine gewisse Distanz, die als Arzt in einer Justizvollzugsanstalt auch zwingend erforderlich ist.

Die einzelnen Geschichten lösen ganz unterschiedliche Reaktionen beim Lesen bei mir hervor. Teils schockieren sie, machen fassungslos, können aber bedrückend sein oder regen zum Nachdenken an. Denn die Bandbreite der Erzählungen reicht von unschuldig verurteilt bis schwerer Vergewaltigung, Mord, den Phantasien und Taten eines Psychopathen und dem Sterben hinter Gittern, und zeigen auch schon mal die Schwächen im deutschen Justiz- und Vollzugssystem und in der Gesellschaft auf.

Mein Fazit:
Ein wirklich interessantes und lesenswertes Buch, das mir einen Einblick in das Leben von Tätern gewährte und dabei ganz unterschiedliche Reaktionen hervorrief. 

  (167)
Tags: arzt, justizvollzugsanstalt, knast, schicksale, täter   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

35 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

"krimi":w=5,"neuseeland":w=5,"spannung":w=1,"thriller":w=1,"rache":w=1,"band 1":w=1,"wildnis":w=1,"überlebenskampf":w=1,"wanderung":w=1,"konfrontation mit der vergangenheit":w=1,"hiking":w=1,"wildcrime":w=1,"alte freune":w=1

Verschollen in der Poison Bay: Ein Neuseeland-Krimi (Wild Crimes 1)

Belinda Pollard
E-Buch Text: 415 Seiten
Erschienen bei Small Blue Dog Publishing, 25.11.2017
ISBN 9780994209894
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Als Calli Brown sich darauf einlässt mit einer Gruppe alter Freunde durch die unwirtliche Wildnis von Neuseeland zu wandern, kann sie nicht ahnen was alles auf sie zukommen wird. In der entlegensten und rauesten Gegend von Neuseeland geht die Gruppe verschollen. Nun kämpft die Gruppe nicht nur gegen die Wildnis, das Wetter und den Hunger an um zu überleben, sondern jemand hat es auch auf sie abgesehen. Jeder von ihnen trägt ein Geheimnis in sich und Callie muss sich entscheiden wem sie noch trauen kann, damit sie nicht als Nächste stirbt.

Verschollen in der Poison Bay ist der erste Teil der Wild-Crimes Reihe von Bellinda Pollard.

Calli Brown begibt sich mit ihren alten Schulfreunden auf eine gefährliche Wanderung, bei dem sie bald um ihr Überleben kämpfen muss. Alle tragen seit den dramatischen Ereignissen vor 10 Jahren ein Geheimnis mit sich herum, als eine Freundin sich vor ihren Augen erschoss.

Calli und Jack, einer der alten Schul- und Studienfreunde, sind die beiden Hauptcharaktere in diesem Krimi. Calli ist ein sympathischer Charakter, der mehr Stärke in sich hat, als ihr zuerst klar ist. Einige ihrer Entscheidungen und Schlussfolgerungen waren für mich aber nicht immer logisch nachzuvollziehen. Jack ist wirkt erstmal wie ein in sich ruhender Mensch, aber die dramatischen Ereignisse fordern auch bei ihm ihren Tribut und er muss sich mit seinen Ängsten und Wünschen auseinandersetzen.

Der Kampf ums Überleben war eigentlich spannend erzählt, aber er hätte meiner Meinung nach gerne etwas mehr Atmosphäre vertragen. Ich bin sonst kein Mensch der unbedingt detaillierte Beschreibungen benötigt, hier fehlten sie mir vor allem bei den Landschaftsbeschreibungen. Ich konnte mir einfach kein wirkliches Bild von den Umgebungen machen um eine wirkliche bedrohliche und bedrückende Atmosphäre zu schaffen.

Die Nebenhandlung beschäftigt sich mit der Suche nach den Verschollen, hier sticht besonders Peter hervor, der als ehemaliger Kriminalbeamter nun die Polizei vor Ort leitet. Er ist ein besonnener Mann, der aber auch schon mal auf sein Bauchgefühl hört, und dadurch erst in Gang bringt.

Mein Fazit:

Ein interessanter Reihenauftakt mit einem eigentlich spannend erzähltem Überlebenskampf, dem aber etwas die Atmosphäre fehlte.

  (117)
Tags: krimi, neuseeland, rache, überlebenskampf, wildnis   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Opfer und Täter: Ein Armin-Anders-Thriller

Uwe K. Alexi
E-Buch Text: 267 Seiten
Erschienen bei UKA Verlag, 01.11.2015
ISBN B017HAD8A4
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

31 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

"krimi":w=4,"mord":w=4,"suche":w=2,"lügen":w=2,"kinderstar":w=2,"tod":w=1,"thriller":w=1,"geheimnis":w=1,"geheimnisse":w=1,"unfall":w=1,"eltern":w=1,"wahrheit":w=1,"kind":w=1,"verschwörung":w=1,"intrige":w=1

Alinas Grab

Silke Nowak
E-Buch Text: 209 Seiten
Erschienen bei Viktoria Publishing, 06.07.2018
ISBN B07FBG9J9R
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Alina Odermatt wird kurz nach ihrem achten Geburtstag im Garten ihrer Eltern ermordet aufgefunden. Trotz der Ermittlungen kann der Fall nicht endgültig geklärt werden, und bleibt ein großes Rätsel in der deutschen Kriminalgeschichte.
Ruby Fuchs und John Bentwood, die eine eigene Detektei betreiben, werden Jahre später vom Vater des getöteten Mädchens beauftragt seinen Sohn Mark zu finden, der damals als Junge auch unter Tatverdacht stand und mit seiner Volljährigkeit den Kontakt zu seiner Familie abbrach. Schnell wird den beiden klar, dass das Verschwinden von Mark mit dem Geheimnis um Alinas Ermordung zu tun hat, und Alina bleibt dabei nicht die einzige Tote…

Alinas Grab stammt aus der Feder von Silke Nowak.

Ruby Fuchs, der Hauptcharakter dieser neuen Krimi-Reihe, betreibt nach ihrem Ausscheiden aus dem Polizeidienst mit ihrem ehemaligen Kollegen John Bentwood eine Detektei. Die beiden werden beauftragt den verschwunden Bruder der vor Jahren ermordeten Alina Odermatt zu finden. Bei ihren Recherchen wird schnell klar, dass dieser Fall mehr als undurchsichtig ist.

Ruby ist ein sympathischer Charakter, dem man gerne durch die Geschichte folgt, aber auch sie hat eine Vergangenheit die sie belastet und prägt, was auch immer wieder mal thematisiert wird. Ihre Ermittlungen drehten sich schnell um den alten Fall bei der zwar auch Marcs Kindheit beleuchtet wird, aber ich hatte immer das Gefühl, dass der Fall von Alina Ermordung im Vordergrund stand und nicht die Suche nach Marc.

Der alte Fall ist wirklich undurchsichtig und es schien damals nicht alles mit rechten Dingen zugegangen zu sein. Nach und nach kommen immer mehr Informationen ans Licht und als Leser spekuliert man immer wieder aufs Neue wer denn nun Alina umgebracht haben kann, dadurch wurde für mein Empfinden immer eine gewisse Spannung aufrecht erhalten.

Der Spannungsaufbau hat mir gut gefallen, man schreitet stätig vorwärts und zum Ende hin nimmt das Tempo und die Spannung auch noch mal deutlich zu. Die Auflösung und die Geschehnisse zum Ende hin empfand ich teils überraschend und sehr spannend geschildert.

Mein Fazit:
Ein spannender Reihen-Auftakt, der mich gut unterhalten und auch überraschen konnte.

  (130)
Tags: detektei, kinderstar, krimi, mord, suche   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

35 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 18 Rezensionen

"serienmörder":w=2,"prag":w=2,"thriller":w=1,"horror":w=1,"blutig":w=1,"antisemitismus":w=1,"irrenanstalt":w=1,"tschechoslowakei":w=1,"nazideutschland":w=1,"vorkriegszeit":w=1,"<genre-mix>":w=1,"slawische mythologie":w=1

Wo der Teufel ruht

Craig Russell , Wolfgang Thon
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Rütten & Loening Berlin, 14.09.2018
ISBN 9783352009174
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Prag in den dreißiger Jahren: Der junge Arzt Viktor wechselt von Prag in die Irrenanstalt Hrad Orlů um zu versuchen, die dort eingesperrten Kriminellen zu heilen. Bei den Kriminellen handelt es sich um die gefährlichsten Mörder, die das Land kennt. Gleichzeitig werden in Prag Frauen auf bestialische Weise ermordet und bald hat Viktor den Verdacht, dass sein alter Studienfreund Filip der Täter sein könnte…

Wo der Teufel ruht stammt aus der Feder von Craig Russel.

Viktor Kosárek ist ein junger Psychiater, der gerne seine Theorien zum Teufels-Aspekt beweisen möchte. In der Irrenanstalt Hrad Orlů erhält er die Chance dazu und darf dort die schlimmsten Verbrecher behandeln. Neben seiner Tätigkeit macht er sich aber immer mehr Sorgen um seinen Freund Filip, der sich immer mehr verändert und bald hat er den Verdacht, dass er der gesuchte Frauenmörder sein könnte, der ungeheure Verbrechen in Prag begeht. Kapitán Lukás Smolák untersucht die Morde, und hat auch bald einen Verdächtigen.

Der Thriller spielt in den dreißiger Jahren in der noch jungen Tschechoslowakei, was mich neben der Handlung in einer Irrenanstalt als Setting direkt angesprochen hatte. Viktor Kosárek als Charakter erscheint sehr sympathisch aber auch sehr ehrgeizig, denn für seinen Studien werden auch schon mal die Sorgen um den Studienfreund hintenangestellt.
Die Therapie und die Behandlung der gewalttätigen Insassen habe ich interessant gefunden, aber oftmals nicht wirklich spannend. Erst im letzten Drittel kommt für mich bei den Sitzungen wirklich Spannung auf, was ich ein wenig schade fand.

Die Ermittlungen in Prag um den bestialischen Frauenmörder könnte mich mit seiner Atmosphäre und seiner Spannung mehr für sich einnehmen, allen voran Kapitán Lukás Smolák, der mir als Ermittler ausgesprochen gut gefallen hat.

Neben den psychiatrischen Behandlungen und dem Kriminalfall in Prag werden noch umfangreiche mythologische Themen, die Angst vor den Nationalsozialisten in Deutschland und der immer mehr spürbaren Antisemetismus in der Tschechoslowakei in die Geschichte eingewoben, was die Geschichte für mich in sich abrundete.

Mein Fazit:
Ein Thriller, mit einer interessanten aber für mich leider nicht immer spannenden Geschichte. 

  (151)
Tags: irrenanstalt, prag, serienmörder, thriller, tschechoslowakei   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(123)

274 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

"krieg":w=6,"slawen":w=6,"historischer roman":w=5,"könig":w=4,"10. jahrhundert":w=4,"otto der große":w=4,"tugomir":w=4,"verrat":w=3,"mittelalter":w=3,"deutsche geschichte":w=3,"brandenburg":w=3,"heiler":w=3,"magdeburg":w=3,"dragomira":w=3,"deutschland":w=2

Das Haupt der Welt

Rebecca Gablé
Flexibler Einband: 864 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 13.08.2015
ISBN 9783404172009
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

25 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

"drogen":w=1,"paris":w=1,"armut":w=1,"obdachlos":w=1,"couchsurfing":w=1,"wohnungsräumung":w=1

Das Leben des Vernon Subutex 1

Virginie Despentes , Claudia Steinitz
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 07.09.2018
ISBN 9783462052077
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"thriller":w=2,"kindesmissbrauch":w=2,"selbstmord":w=1,"tot":w=1,"kindesmisshandlungen":w=1

Unantastbar

Sibel Hodge , Claudia Hahn
Flexibler Einband: 460 Seiten
Erschienen bei Edition M, 09.10.2018
ISBN 9782919803309
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Maya wartet ungeduldig auf Jamie um ihren Jahrestag zu feiern. Aber Jamie kommt nicht, nach Stunden des Wartens steht die Polizei vor der Tür um Maya mitzuteilen, dass Jamie sich erhängt hat. Maya ist verzweifelt und zu ihrer Trauer kommt Misstrauen, denn Jamie hatte keinen Grund sich umzubringen. Bald hat Maya das Gefühl das sie beobachtet und verfolgt wird, und so beginnt sie eigene Nachforschungen anzustellen um herauszufinden was Jamie vor seinem Tod getan hat. Bei den Hinweisen die sie findet stößt sie auf einen furchtbaren Ort, an dem Grausames geschehen ist und die Täter in den höchsten Kreisen zu finden sind. Maya bohrt weiter, denn sie will Gerechtigkeit und Jamie darf nicht umsonst gestorben sein, und riskiert dabei ihr eigenes Leben…

Unantastbar - ein Thriller der auf wahren Kriminalfällen beruht stammt aus der Feder von Sibel Hodge.

Maya ist glücklich und wartet voller Ungeduld auf ihren Freund Jamie um ihren Jahrestag zu feiern. Aber nach diesem Abend zerbricht ihr Leben, Jamie soll sich selbst erhängt haben und für Maya ist schnell klar das Jamie keinen Grund hatte Suizid zu begehen. Bei ihren Nachforschungen stößt sie auf grauenvolle Ereignisse in Jamies Vergangenheit, die sie in höchste Gefahr bringen.

Dieser Thriller hat es wirklich in sich, und ist für zartbesaitete Leser meiner Meinung nach nicht geeignet. Auch wenn die Gewaltszenen nicht bis ins Detail beschrieben sind, sind sie schwer zu ertragen und gehen einem unter die Haut.

Das Buch ist in drei Teile gegliedert. Im ersten Teil wechselt die Erzählperspektive immer zwischen Maya und Jamie. In Mayas Abschnitten herrscht Trauer und Verzweiflung vor, was nach einer Zeit ein kleines Gefühl des nicht vorwärtskommen in der Geschichte bei mir hervor rief. Jamie erzählt aus seiner Kindheit, die von Gewalt und Missbrauch geprägt. Im zweiten Teil steht Maya im Vordergrund und ihre Nachforschungen und die Gefahr in der sie sich begibt. Im dritten Teil kommt Mitchell zu Wort, der die Geschichte fortführt und zu einem Abschluss bringt.

Maya als Protagonistin war mir auf Anhieb sympathisch, ihre Trauer und Verzweiflung war gut nachvollziehbar, auch den Kampfgeist den sie in sich entdeckte. Jamie erlebt man ja nur durch Rückblenden, seine furchtbare Kindheit prägte ihn, aber er schaffte es trotzdem sich ein Leben aufzubauen, was man nur bewundern kann. Mitchell blieb für mich eine lange Zeit etwas undurchsichtig, was für mich aber noch einen zusätzlichen Effekt auf die aufgebaute Spannung hatte.

Die Spannung baut sich in dieser Geschichte für mich langsam auf, durch Jamies Geschichte herrscht erstmal nur das Grauen bei mir vor, mit Mayas Nachforschungen nimmt die Spannung dann zu und es ist eine latente Bedrohung zu spüren. Zum Ende hin hat der Thriller deutlich an Tempo zugelegt und kommt für mich zu einem gelungenen Ende.

Mein Fazit:
Ein spannender Thriller, der auf wahren Kriminalfällen beruht und mir dabei auch unter die Haut ging.  

  (130)
Tags: kindesmissbrauch, kindesmisshandlungen, selbstmord, thriller, tot   (5)
 
1214 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.