Kumosbuchwolkes Bibliothek

641 Bücher, 60 Rezensionen

Zu Kumosbuchwolkes Profil
Filtern nach
11 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.

  • Bibliothek (641) Bibliothek (641)
  • Bilderbücher (1) Bilderbücher (1)
  • Bücherregal (1) Bücherregal (1)
  • Hörbücher (1) Hörbücher (1)
  • Jugendbücher (146) Jugendbücher (146)
    vielseitig in den Gruppierungen und mein liebstes Regal
  • Kinderbücher (19) Kinderbücher (19)
  • Klassische Lite... (27) Klassische Literatur (27)
  • Krimi Thriller (8) Krimi Thriller (8)
  • Liebesromane (71) Liebesromane (71)
    Alles fürs Herz nicht nur für Bücher mit den schmachtenden Cover, sondern auch für Bücher, die ich als Chicklit bezeichnen würde.
  • Manga Regal (179) Manga Regal (179)
    Unter uns Mangas tummeln sich einige Bände, die Kumo bereits seit ihrem 10. Lebensjahr begleiten. Am liebsten hat Kumo hier, den ganzen Mädchenkram: Legendäre Heldinnen in Seefahrer Kleidchen, die für Liebe und Gerechtigkeit kämpfen, Fantasy, Magie und Liebesgeschichten. Kumo liebt Geschichten nicht nur in Buchstaben, sondern ist auch für schöne Zeichnungen zu haben. Allmählich aber, haben wir den Verdacht, dass Kumo ihre dicken Wälzer mit den vielen Worten lieber hat als uns, denn wir werden seit geraumer Zeit irgendwie nicht mehr.
  • ebooks (52) ebooks (52)
  • magische und fa... (32) magische und fantastische Welten (32)
    Hier tummeln sich Vampire, Werwölfe, ferne oder doch nahe Welten
  • Bücher ohne Reg... (107) Bücher ohne Regal (107)


LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

62 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

samenspende, familie, suche, spermaspender, gefühlschaos

No. 9677 oder Wie mein Vater an fünf Kinder von sechs Frauen kam

Natasha Friend , Jessika Komina , Sandra Knuffinke
Fester Einband
Erschienen bei Magellan, 13.07.2017
ISBN 9783734850295
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Zwischen den Seiten

"No. 9677 oder wie mein Vater an Fünf Kindern von Sechs Frauen kam" hat mich während der Präsentation auf der Leipziger Buchmesse neugierig gemacht, denn ich habe noch nie darüber nachgedacht, wie es wohl ist, wenn man ein "Reagenzglas Baby" ist.

Für Hollis, aus deren Perspektive ein Teil der Handlung erzählt wird, ist die Antwort eindeutig: sie findet es bescheuert. Sie hat eine große Wut auf ihren "Vater", aber auch auf ihre Mutter. In Hollis schwellen viele Emotionen, die alle glaubwürdig sind und die im Verlauf eine Entwicklung erleben, von der wohl Hollis am meisten überrascht wird.

Milo, der die zweite Perspektive innehat, aus der die Handlung erzählt wird, möchte seinen Vater kennenlernen, um mehr über dessen Krankengeschichte zu erfahren, weil Milo leider viele Allergien hat, die ihn sehr einschränken. Ihm ist das Buch zu verdanken, da er sich zunächst auf die Suche nach weiteren Geschwistern macht. Bei Hollis fängt er an.

Milo ist der Grund, weshalb Hollis oft über ihren Schatten springt und dabei ganz neue Seiten an sich entdeckt, beziehungsweise sich mit ihren eigenen Problemen auseinandersetzt.

Hollis und Milo sind die Hauptfiguren von "No. 9677". Neben den beiden werden auch ihre Mütter dargestellt. Die beiden Halbgeschwister teilen sich nicht nur zur Hälfte die DNA, auch ihr Familienmodel ähnelt sich sehr.

Milo bringt seinen besten Freund JJ mit in die Runde, für mich wurde JJ unverzichtbar, da er mit seiner Art Schwung in die Handlung brachte und sowohl Milo als auch Hollis gelegentlich zum Umdenken bewegt.

Ich fand es gut, dass die Autorin Natasha Friend sich nur auf Hollis und Milo als Erzählperspektive festgelegt hat und nicht auch den restlichen "No 9677" Kindern Kapitel eingeräumt hat, so habe ich nie den Überblick verloren und habe trotzdem alle Figuren ausreichend kennenlernt.

Die Frage, wer denn nun Samenspender "No. 9677" ist und vor allem was er für ein Mensch ist, war mein roter Faden und erst hat mich der Schluss vollkommen überrumpelt und beinahe unzufrieden zurück gelassen. Allerdings mit etwas Abstand betrachtet, ist dieses Ende vollkommen in Ordnung, denn es spiegelt die Entwicklung der Figuren wieder und macht deutlich, dass Familie das ist, was man daraus macht.

Lese Spaß

Mein Einstieg in "No. 9677" war etwas schwierig und holprig, was aber zum großen Teil an mir lag, weil ich zu unruhig gewesen bin. Ich habe mich auch von Milos Mum Frankie reizen und ärgern lassen. Denn Frankie ist überhaupt nicht begeistert, dass Milo seinen Samenspender ausfindig machen möchte. Sie motzt deshalb oft herum und ja ich verstehe ihre Ängste und Sorgen vollkommen. Trotzdem hat sie mich als Helikopter Mum auch genervt.

Erst durch JJ, Milos total unkomplizierter und lustiger bester Freund habe ich einen Zugang zu "No. 9677“... aufbauen können und konnte flüssig lesen.

Fazit

Mit "No 9677 oder wie mein Vater an fünf Kinder von sechs Frauen kam“, erlebte ich ein für mich komplett neues Thema – Babys aus dem Reagenzglas. Milo und Hollis sind zwei davon, und während die eine zunächst kategorisch alles ablehnt, was mit ihrem Vater zu tun hat, ist Milo total neugierig und euphorisch. Das Leben der beiden ändert sich Stück für Stück. Mir hat vor allem gefallen, dass es mit Hollis und Milo nur zwei Erzählperspektiven gibt, denn das hält den Überblick konstant und wirkt sich auch positiv auf den Lesefluss aus. Nach kleinen Startschwierigkeiten und anecken mit Mum Frankie habe ich gut in die Geschichte gefunden und wurde am Ende sogar unerwartet überrascht. 4 Sterne.


____________________________________________________
© Cover-/Zitatrechte: liegen bei den einzelnen Verlagen und/oder Autoren
© Cindy Raschdorff kumosbuchwolke.blogspot.de

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

90 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

klassiker, lessing, aufklärung, drama, schullektüre

Nathan der Weise

Gotthold Ephraim Lessing , Kai Bremer , Valerie Hantzsche
Flexibler Einband: 229 Seiten
Erschienen bei Reclam, Philipp, 07.11.2013
ISBN 9783150191422
Genre: Gedichte und Drama

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(408)

767 Bibliotheken, 2 Leser, 7 Gruppen, 53 Rezensionen

vampire, liebe, erotik, fantasy, lykae

Nacht des Begehrens

Kresley Cole
Flexibler Einband: 444 Seiten
Erschienen bei LYX, 15.09.2008
ISBN 9783802581748
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Nachtschwimmen

Laura Moore , Anke Kreutzer , Eberhard Kreutzer
Flexibler Einband: 447 Seiten
Erschienen bei Heyne, W, 06.03.2006
ISBN 9783453401471
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

43 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 2 Rezensionen

alexandra ripley, historischer roman, new orleans, südstaaten, amerika

New Orleans

Alexandra Ripley , Gunther Seipel
Flexibler Einband: 591 Seiten
Erschienen bei Heyne, 01.01.1993
ISBN 9783453071353
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Nacht des Verführers

Lydia Joyce , Gabi Langmack
Flexibler Einband: 413 Seiten
Erschienen bei Blanvalet Taschenbuch Verlag, 10.04.2007
ISBN 9783442367368
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

45 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

stefanie hasse, schatten, hekate, jägerin, neumond

Neumondschatten

Stefanie Hasse
E-Buch Text: 350 Seiten
Erschienen bei Amrûn Verlag, 11.03.2015
ISBN 9783958690370
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

100 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 39 Rezensionen

nachtahn, vampire, dorian, sandra florean, louisa

Nachtahn - Mächtiges Blut

Sandra Florean
Flexibler Einband: 356 Seiten
Erschienen bei bookshouse, 25.04.2014
ISBN 9789963522590
Genre: Fantasy

Rezension:

Meinung

 

Ich habe lange keine Vampirliebesromane mehr gelesen. In meiner Kindheit konnte ich nie genug davon bekommen, aber seit dem Twilight Erfolg wurde die Buchwelt regelrecht von Vampirromanen überschwemmt, dass es sogar für mich zu viel wurde und ich kaum noch welche lesen wollte.

 

Warum also Mächtiges Blut? Hier glitzert nur das Buchcover und nicht die  Vampire. Dass Vampire eine starke sexuelle Anziehung auf Sterbliche ausüben können und es auch bereitwillig einsetzen, ist in der Vampirwelt nichts neues. Sogar die edlen Helden unter ihnen, setzen diese Gabe oft und gerne zur Liebsten gewinnen ein, außer man heißt Edward und wird von Selbstzweifeln geleitet.

 

Dorian unser Vampir aus Mächtiges Blut ist da anders, jedenfalls in Bezug auf Louisa. Er erblickt sie eher zufällig in einer Disco und fühlt sich sogleich von ihr angezogen, obwohl sie nicht in sein männliches "Beuteschema" hineinpasst. Denn Louisa wirkt auf den ersten Blick zwar hübsch, aber etwas unscheinbar, vergleichbar mit einer grauen Maus.

 

Er spricht sie an, gedanklich schon siegessicher, dass sein Charme und Auftreten ausreichen werden, sie augenblicklich zu Wachs in seinen Händen werden zu lassen. Aber seine Selbstüberzeugung geht nach hinten los. Dorian benimmt sie wie ein kleiner Töpel und lässt kein Fettnäpfchen aus und das ist wirklich urkomisch zu lesen, da Dorian tatsächlich ein großes Ego hat und das oft durchscheinen lässt.

 

Angestachelt von diesem Misserfolg nimmt er sich vor, Louisa zu erobern, aber nicht mit seiner Vampirmagie, das wäre zu einfach, sondern als Dorian der Mann hinter dem Vampir. Für mich, ist das einmal etwas neues und nie dagewesenes in der Vampirromanwelt und der Grund, dass ich dieses Buch lesen wollte. Die Idee Dorian und Louisa sich auf "normalen" Wege kennenlernen zu lassen, ist Sandra Florean perfekt gelungen. Es war sehr lustig Dorian und Louisa zu begleiten, auch wenn sich Dorian an den Vorsatz keine Magie einzusetzen hält, spielt er dennoch kleine Tricks aus, unliebsame Nebenbuhler aus dem Rennen zu werfen, aber hey ist in der Liebe und im Kampf nicht alles erlaubt?

 

Dorian ist ein sympathischer Vampircharakter, der aber nicht komplett neu erfunden wurde, einige typischen Vampirverhaltensmuster hat auch er ab bekommen. So verfügt er über sexy Aussehen, Ausstrahlung, enorm großes Ego und viel Geld. Zwischenzeitlich war mir sein stark ausgeprägter Beschützerinstinkt gegenüber Louisa zu viel. Wobei es durchaus nachvollziehbar ist, denn Louisa steht noch einiges bevor und ich denke da an eine bestimmte Szene, die mir beim Lesen auf den Magen geschlagen ist. Ich hab mit allem gerechnet, was Dorians Vampirfeinde in den Sinn kommen könnte, aber damit definitiv nicht!

 

Louisa überrascht nicht nur Dorian, sondern auch mich. Sie ist zwar zart und wirkt zerbrechlich besitzt jedoch viel Mut und Selbstständigkeit. Sie gehört nicht zu den Frauen, die sich nun hinter ihrem starken Mann verstecken und sich von ihm pausenlos beschützen lassen wollen. Sehr sympathisch. Louisa würde auch nicht kreischend vor Gefahren davon rennen oder in Ohnmacht fallen. Sie hat dennoch Ecken und Kanten, so hat ein Erlebnis in der Vergangenheit dazu beigetragen, das sie manchmal ein kleiner Schluckspecht ist, der sein Limit nicht einschätzen kann. Dieser "Fehler" macht sie jedoch nachvollziehbar menschlich. 

 

Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich einfach und schnell lesen. Die Welt, in welche sich die Protagonisten bewegen, ist unsere Welt und daher findet man sich schnell zu recht. Ich glaube, nur einmal gelesen zu haben, in welcher Stadt Dorian und Louisa leben und markante Zeichen für diese Stadt gab es eigentlich nicht, von daher könnte Mächtiges Blut in jeder Stadt, in jedem Land mit Steilküsten spielen. Mich interessiert auch wie alt die Protagonisten sind. Von Dorian erfährt man schnell, dass er über 600 Jahre alt ist und zu den alten mächtigen Vampiren zählt. Aber wie alt Louisa ist, habe ich nicht mitbekommen oder ich habe es überlesen.

 

Es gibt zwei Hauptkonflikte in Mächtiges Blut: Zum einen wie reagiert Louisa, wenn sie von Dorians wahrer Natur erfährt? Dorians Bedenken und Gedanken und Handlungen zu diesem Thema waren für mich immer nachvollziehbar. Der zweite Konflikt, sind selbstverständlich andere Vampire. Jeder Vampirroman kommt nicht ohne Gegenseite aus, auch die Vampir Romanzen nicht. Hier zeigen sich die Vampire von ihrer "natürlichen" Seite gewalttätig und Sexbessesen. Während die Momente zwischen Louisa und Dorian immer sehr knisternd, leidenschaftlich und ich mag schon romantisch liebevoll sagen, beschrieben werden, geht es bei den anderen ungehemmter hemmungsloser zur Sache auch mit "Kraftausdrücken" wird nicht hinterm Berg gehalten.

 

Sandra Florean gelingt es ihre Protagonisten genau richtig zu entwerfen und sie ebenso agieren zu lassen, wie man es beispielsweise von einem sadistischen Vampir oder einer stilvollen Louisa erwartet. Außerdem hat sie es geschafft, mich im Laufe der Handlung, zwei Mal komplett zu überraschen und mich zu quälen.

 

Der letzte Höhepunkt am Ende ist ihr gut gelungen und lässt erstaunte Fragen entstehen, die in Band 2 beantwortet werden wollen und müssen.

 

Fazit:

 

Mächtiges Blut - Nachtahn 1 bietet, einen für mich, neuen Ansatz im Romanzen Universum und hat mich vom Fleck weg begeistert, unterhalten und amüsiert. Dorian und Louisa sind ein harmonisch gut zu einander passendes Paar. Über Dorian konnte ich oft und herzhaft Lachen oder Schmunzeln. Aber Mächtiges Blut kann nicht nur, lieb, romantisch und friedlich, sondern auch brutal, direkte Worte und vielseitigen Sex. Diese Dinge bestimmen, aber nicht das ganze Buch, sondern kommen nur vor, wenn es vom Umfeld und den Protagonisten her, passend ist.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

64 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 29 Rezensionen

vampire, sandra florean, dorian, nachtahn, louisa

Nachtahn - Gefährliche Sehnsucht

Sandra Florean
Flexibler Einband: 356 Seiten
Erschienen bei bookshouse, 03.04.2015
ISBN 9789963528172
Genre: Fantasy

Rezension:

Der zufällige Satz...
Seite 295 Zeile 16

„Sie gab mir die Schuld, was es noch schlimmer machte.“

Seite 295 Zeile

Meinung

Im Band 2 – Bluterben – hatte ich mir am Ende gewünscht, das Louisa und Dorian eine erholsame Auszeit gegönnt wird und die haben sie bekommen, denn zwischen dem Ende von Bluterben und Gefährliche Sehnsucht liegen 7 Jahren. In denen sie viel gereist sind und ihr Leben genossen haben.

Ich bin anfangs erstaunt gewesen, dass so viele Jahre bereits vergangen sind, aber es ist auch logisch und nachvollziehbar, so konnten alle Charaktere neue Energie gewinnen. Louisa ist für eine junge Vampirin noch immer sehr beherrscht, mühelos lebt sie unter den Menschen und ernährt sich noch immer von Konservenblut. Sie tut sich schwer damit, Sterbliche direkt anzuzapfen. Zoe bekommt auf Sizilien eine Freundin, die ihr sehr ans Herz wächst und Dorian und Louisa entwickeln ein freundschaftliches Verhältnis zu Chiaras Vater, Franco.

Der Fitzgerald Clan sind längst nicht die einzigen Vampire auf Sizilien. In unmittelbarer Nachbarschaft befindet sich ein als Restaurant getarnter Club für Vampire. Hier können sie nach Herzenslust von Menschen Blut trinken und alle erdenklichen sexuelle Gelüste ausleben. Der Besitzer Vincenzo möchte Dorian für sich gewinnen, denn auch weiterhin gilt Dorian als gefährlicher Vampirkiller, mit dem es sich keiner verscherzen möchte. Dorian mag Vincenzo überhaupt nicht und auch sein Club spricht ihn nicht unbedingt an. Schließlich hat er in seinen über 600 Jahren genug Zeit gehabt, alle möglichen vampirischen Gelüsten und Orgien auszuleben. In dem Punkt ist Dorian gesetzter und ruhiger, jedoch setzt er nicht voraus, dass Michael, Jayden und Eric seine Ansichten teilen. Für sie hat der Club, dessen wichtige Regel ist, keinen Sterblichen und keinen Vampir zu töten, durchaus ihre Vorteile. Anfänglich ist Louisa von dem Etablissement geschockt, in dem Punkt überwiegt ihre menschliche Einstellung zu sehr, doch sie erkennt schneller, als ihr lieb ist, das sie nun mal kein Mensch mehr ist, sondern als Vampir schlussendlich ganz andere Instinkte und Gelüste entwickelt hat.

Ich glaube Louisas Zerrissenheit zwischen ihrer vampirischen Seite und ihrem menschlichen Ansinnen bildet in Gefährliche Sehnsucht den Schwerpunkt. Überraschenderweise hat mir das viele Blut trinken und die Leidenschaft, die innerhalb des Clubs pulsierte nicht im Geringsten schockiert, obwohl ich da doch zartbesaitet bin und die Vampire noch immer kein Blatt vor den Mund nehmen. Band 2 ist so rasant, gewaltig, intensiv und emotional gewesen, dass ich dadurch einfach schon zu viel mit Louisa, Dorian, Jayden und Co. mitgemacht habe, dass sich die Ereignisse in Gefährliche Sehnsucht schon beinahe harmlos anfühlten. Und harmlos im herkömmlichen Sinne, war es eigentlich nicht, denke ich da doch an einige Praktiken im Vampirclub oder die Auseinandersetzungen mit den Jägern.

Trotzdem hat mich Gefährliche Sehnsucht nicht in die Tiefe gerissen und erschüttert zurück gelassen, wie es noch beim Vorgänger gewesen ist.

Ich habe mich nur an der Bezeichnung der Vampirjägerin Sam für Jayden als "Vampirnazi" gestört, was einfach an der negativen Verbindung mit dem zweiten Wort zusammenhängt. Mir wäre der blonde Engel einfach lieber gewesen oder eine andere Bezeichnung.

Wie schon in den ersten beiden Teilen wird die Handlung abwechselnd aus drei Perspektiven erzählt: Louisa, Dorian und der allwissende Erzähler für die anderen Figuren. Ich hatte aber das Gefühl, dass das Hauptaugenmerk gar nicht mehr stark bei Louisa und Dorian lag, sondern viel mehr das Leben der Familie im Fokus stand. Die Ich-Perspektive band mich also nicht enger an Louisa und Dorian, viel lieber hätte ich mehr von Jayden, Michael und Eric mitbekommen.

Louisa und Dorian sind sympathische Wesen und durchaus unterhaltend, aber sie haben in Gefährliche Sehnsucht ganz klar Konkurrenz bekommen und für mich gab es andere Sympathieträger, die sich in den Vordergrund gedrängelt hatten und ich hoffe für Band 4, dass diese Figuren mehr in den Vordergrund gestellt werden. Dabei denke ich in erster Linie an Jayden und Michael.

Fazit

Gefährliche Sehnsucht gestaltet sich unerwartet ruhig, aber genauso gut und authentisch wie seine Vorgänger geschrieben. Mit unerwartet ruhig, meine ich nicht, dass die Vampire zu Kuschelvampire geworden sind, nein sie sind noch immer blutrünstig und gefährlich. Doch in Bluterben musste ich, was das betrifft, durch eine harte Schule gehen, so dass ich mich mittlerweile daran gewöhnt habe. Ebenso unerwartet war, dass Gefährliche Sehnsucht mit anderen heimlichen Helden aufwarten kann. Louisa und Dorian müssen sich warm anziehen.
_____________________________________________________
© Coverrechte: liegen bei den einzelnen Verlagen und/oder Autoren
© Cindy Raschdorff kumosbuchwolke.blogspot.de

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(225)

518 Bibliotheken, 7 Leser, 3 Gruppen, 92 Rezensionen

antonia michaelis, suche, jugendbuch, eltern, november

Niemand liebt November

Antonia Michaelis , Kathrin Schüler
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 20.08.2014
ISBN 9783789142956
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

106 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 43 Rezensionen

vampire, sandra florean, schottland, vampir, dorian

Nachtahn - Bluterben

Sandra Florean
Flexibler Einband: 441 Seiten
Erschienen bei bookshouse, 24.10.2014
ISBN 9789963525195
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 
11 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks