Kumosbuchwolkes Bibliothek

639 Bücher, 58 Rezensionen

Zu Kumosbuchwolkes Profil
Filtern nach
639 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.

  • Bibliothek (639) Bibliothek (639)
  • Bilderbücher (1) Bilderbücher (1)
  • Bücherregal (1) Bücherregal (1)
  • Hörbücher (1) Hörbücher (1)
  • Jugendbücher (145) Jugendbücher (145)
    vielseitig in den Gruppierungen und mein liebstes Regal
  • Kinderbücher (18) Kinderbücher (18)
  • Klassische Lite... (27) Klassische Literatur (27)
  • Krimi Thriller (8) Krimi Thriller (8)
  • Liebesromane (71) Liebesromane (71)
    Alles fürs Herz nicht nur für Bücher mit den schmachtenden Cover, sondern auch für Bücher, die ich als Chicklit bezeichnen würde.
  • Manga Regal (179) Manga Regal (179)
    Unter uns Mangas tummeln sich einige Bände, die Kumo bereits seit ihrem 10. Lebensjahr begleiten. Am liebsten hat Kumo hier, den ganzen Mädchenkram: Legendäre Heldinnen in Seefahrer Kleidchen, die für Liebe und Gerechtigkeit kämpfen, Fantasy, Magie und Liebesgeschichten. Kumo liebt Geschichten nicht nur in Buchstaben, sondern ist auch für schöne Zeichnungen zu haben. Allmählich aber, haben wir den Verdacht, dass Kumo ihre dicken Wälzer mit den vielen Worten lieber hat als uns, denn wir werden seit geraumer Zeit irgendwie nicht mehr.
  • ebooks (52) ebooks (52)
  • magische und fa... (32) magische und fantastische Welten (32)
    Hier tummeln sich Vampire, Werwölfe, ferne oder doch nahe Welten
  • Bücher ohne Reg... (107) Bücher ohne Regal (107)


LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

kinderbuch, der kleine prinz, reclam, antoine de saint-exupéry, prinz

Der kleine Prinz

Antoine de Saint-Exupéry , Ulrich Bossier
Flexibler Einband: 112 Seiten
Erschienen bei Reclam, Philipp, 02.01.2015
ISBN 9783150187906
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(123)

291 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 7 Rezensionen

klassiker, dänemark, geist, mord, drama

Hamlet

William Shakespeare , August Wilhelm Schlegel ,
Flexibler Einband: 170 Seiten
Erschienen bei Reclam, Philipp, 01.01.1986
ISBN 9783150000311
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(217)

489 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

klassiker, drama, schiller, sturm und drang, brüder

Die Räuber

Friedrich Schiller ,
Flexibler Einband: 176 Seiten
Erschienen bei Reclam, Philipp, 01.01.1986
ISBN 9783150000151
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

56 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

klassiker, england, london, schizophrenie, gespaltene persönlichkeit

Dr. Jekyll und Mr. Hyde

Robert Louis Stevenson , Hermann Wilhelm Draber
Flexibler Einband: 116 Seiten
Erschienen bei Reclam, Philipp, 01.01.1984
ISBN 9783150066492
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(177)

408 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 9 Rezensionen

klassiker, england, drama, maria stuart, schottland

Maria Stuart

Friedrich Schiller , Friedrich Schiller
Flexibler Einband: 168 Seiten
Erschienen bei Reclam, Philipp, 01.01.2001
ISBN 9783150000649
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

china, prinzessin, rätsel, hass, hartheit

Turandot

Friedrich Schiller , Karl S Guthke , Karl S Guthke
Flexibler Einband
Erschienen bei Reclam, Philipp, 01.01.1986
ISBN 9783150000922
Genre: Gedichte und Drama

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(213)

425 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

klassiker, deich, novelle, nordsee, deichgraf

Der Schimmelreiter

Theodor Storm ,
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Reclam, Philipp, 01.01.2001
ISBN 9783150060155
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(180)

357 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

schweiz, klassiker, wilhelm tell, apfel, schiller

Wilhelm Tell

Friedrich Schiller , Josef Schmidt , Barbara Piatti , Barbara Piatti
Flexibler Einband: 143 Seiten
Erschienen bei Reclam, Philipp, 01.01.2000
ISBN 9783150000120
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(330)

659 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 14 Rezensionen

klassiker, liebe, selbstmord, goethe, sturm und drang

Die Leiden des jungen Werther

Johann Wolfgang von Goethe
Flexibler Einband: 165 Seiten
Erschienen bei Reclam, Philipp, 01.01.1986
ISBN 9783150000670
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(282)

595 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 17 Rezensionen

liebe, klassiker, drama, intrigen, schiller

Kabale und Liebe

Friedrich Schiller ,
Flexibler Einband: 142 Seiten
Erschienen bei Reclam, Philipp, 01.01.1993
ISBN 9783150000335
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

58 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

spiegelwelt, klassiker, märchen, fantasy, herzkönigin

Durch den Spiegel und was Alice dort fand

Lewis Carroll , Günther Flemming , Günther Flemming , John Tenniel
Flexibler Einband: 210 Seiten
Erschienen bei Reclam, Philipp, 01.05.2000
ISBN 9783150097472
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

90 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

klassiker, lessing, aufklärung, drama, schullektüre

Nathan der Weise

Gotthold Ephraim Lessing , Kai Bremer , Valerie Hantzsche
Flexibler Einband: 229 Seiten
Erschienen bei Reclam, Philipp, 07.11.2013
ISBN 9783150191422
Genre: Gedichte und Drama

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

72 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

alice, klassiker, kinder, abenteuer, lewis carroll

Alices Abenteuer im Wunderland

Lewis Carroll , Günther Flemming , Günther Flemming , John Tenniel
Flexibler Einband
Erschienen bei Reclam, Philipp, 01.01.1999
ISBN 9783150097465
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

29 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

klassiker
Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 13 Rezensionen

serie, mutationen, dystopie, ort, isobelle carmody

Obernewtyn

Isobelle Carmody
E-Buch Text: 272 Seiten
Erschienen bei Papierverzierer Verlag, 07.05.2015
ISBN 9783944544335
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt

‚Die große Weiße‘ bezeichnet die Zeit der atomaren Massenvernichtung. Die Strahlen die vom Himmel herunter regneten, löschten die Städte der Erde beinahe aus und sorgten für Tod und Wahnsinn. Nur die Menschen, die auf abgelegenen Landgütern und Höfen lebten wurden weitestgehend von den Strahlen verschont. Sie sahen die Städtevernichtung aus der Ferne. Diese Menschen verteidigten, ohne Rücksicht auf Verluste, ihr Land und ihre Familien gegenüber den Flüchtenden aus den Städten. Diese Zeit stürzte die Welt ins Chaos und ging in die Geschichtsbücher als die ‚Zeit des Chaos‘ ein. Das Chaos versiegte, als der Strom der Städter allmählich nachließ. Die mächtigsten Bauern unter ihnen gründeten einen Rat um die Gemeinschaft weiterhin zu schützen. Die wenigen Städter, welche die Vernichtung überlebten und aufs Land flüchten konnten, schworen dem Rat der Bauern ihre Treue und erhielten im Gegenzug Arbeit und Schutz. Damit kehrte der Frieden auf Erden zurück. Doch schon bald merkten die Menschen, dass die Auswirkungen der ‚großen Weißen‘ auch an ihnen nicht vollkommen spurlos vorüber ging. Es kam immer mal wieder vor, dass Menschen oder Tiere mit Mutationen geboren wurden. Diese Wesen galt es aus der Gemeinschaft auszuschließen, weil man nun jedoch verhindern wollte, dass die stetig wachsende Zahl der Ermordungen für neue Unruhen sorgten, kleidete der Rat diese Tötungen in den Deckmantel der Religion. ‚Der Kreis der Hirten‘ ein aufstrebender religiöser Orden übernahm die Aufgaben der rituellen Verbrennungen und schon bald darauf, verschwammen die Grenzen des Rates mit denen des Ordens. Die neue Weltordnung verbannte alles aus der Zeit vor ‚Der großen Weißen‘ was sich vor allem auf Technik und Bücher bezog und predigte, das der Weg der Bauern, der einzige ehrbare Lebenszweck wäre. Wer sich dagegen auflehnte, wurde als Aufwiegler gebrandmarkt und getötet. Eine neue Welle von Anschuldigungen und Verdächtigungen griff um sich und immer mehr Kinder wurden zu Waisen. Man brachte die Waisen zu den Höfen und ließ sie schwere Arbeiten verrichten, wer als Waisenkind aufwuchs, befand sich auf der untersten Stufe der Gesellschaft und war nichts wert. Elspeth Gordie wächst in einem Waisenhaus auf und führt ein entbehrungsreiches Leben. Doch es ist nicht genug, dass ihre Eltern einst, als Aufwiegler getötet wurden, Elspeth spürt Kräfte in sich, die sie zu einer Abweichlerin machen. Sie kann unter anderem zu Tieren eine Verbindung aufnehmen. Ein alter Kater wird in ihrer Waisenunterkunft zu ihrem treuen Freund. Nach dem sie als Abweichlerin enttarnt wird, wird sie auf den fernen und geheimnisvollen Hof ‚Obernewtyn‘ gebracht. Hier gehen seltsame Dinge vor sich. Obernewtyn erweckt den Anschein vom Rat und dessen Regeln unabhängig zu sein. Welches Ziel verfolgen die Herren dieses Ortes? Elspeth gelingt es nicht ihre Neugier zu zähmen und so gerät sie in Gefahr.



Der erste Satz...



„In den Tagen nach der Massenvernichtung, die als Große Weiße bekannt wurde, herrschten Tod und Wahnsinn.“

Seite 10 von 753 ibooks Zeile 1 Zeile 4




Meinung

„Obernewtyn“ ist eine 8-teilige Reihe der australischen Autorin Isobelle Carmody und hat in Australien viele Anhänger und Fans. Der erste Band dieser Reihe erschien 1987 und darin liegt wohl die Idee zu der atomaren Massenvernichtung. Denn in den 80er Jahren des 20. Jahrhunderts gab es das Wettrüsten der Amerikaner und der Russen und im Allgemeinen die Angst vor
Atombomben. Viele Dystopien die sich mit Welten nach einer Katastrophe und neuen Ordnungen beschäftigen, habe ich bislang noch nicht gelesen. Ich glaube bis jetzt, habe ich nur „Die Tribute von Panem“ gelesen, allerdings weiß ich wie vielfältig und beliebt Dystopien im Jugendbuchbereich sind. Ich finde man merkt „Obernewtyn“ das Alter nicht an und hätte ich mich nicht gewundert, dass Band 1 bereits in den 80er Jahren erschien, hätte ich es für topaktuell gehalten.
Startseite vom Papierverzierer

Mir hat die Erklärung zu Beginn des Romans, über die Katastrophe, deren Auswirkungen und der neuen Weltordnung sehr gut gefallen. Somit konnte ich mich in Elspeth Welt orientieren. Elspeth Gordie ist die Ich-Erzählerin, anfangs hatten wir Schwierigkeiten miteinander warm zu werden, mir kamen ihre Schilderungen distanziert vor, als betrachte sie sich selbst, aus der Perspektive eines Vogels, dabei hat das mehr mit ihrer Vorsicht zu tun, nicht entdeckt zu werden. Elspeth ist eine junge Frau mit einem goldenen Herzen unter ihrer harten Schale und es gelingt ihr selten, zu verbergen, dass andere Menschen ihr wichtig sind. In Obernewtyn findet Elspeth in Matthias und Dameon Freunde und Gleichgesinnte. Obernewtyn ist außerdem ein Ort an dem merkwürdiges vor sich geht und so sehr Elspeth es auch nicht möchte, sie ist neugierig und ihre Neugier lässt sie Dinge erfahren, die sie in Gefahr bringen.

„Manchmal hab ich Angst um Menschen wie euch, die alles herausfinden wollen. Aber es hat ja keinen Zweck, euch zu warnen, dass es gefährlich ist, so was herauszufinden. Menschen wie ihr graben und jagen und schnüffeln, bis sie eines Tages herausfinden, dass das, was sie suchen, auch auf sie wartet.“ – Damoen Seite 327 Kapitel 13 – ibooks

Eigentlich ist Elspeth vorsichtig, da sie weiß das sie in ihrer Welt niemanden trauen kann, hinter jedem kann ein Freund des Rates stecken oder der Hirten. Die Willkür mit denen diese Menschen vorgehen ist erschreckend, predigen sie doch, dass nach Macht streben, keine gute Eigenschaft ist. Allerdings glaube ich nicht, dass ihnen diese Doppelmoral wichtig ist. In Obernewtyn gibt es neben Elspeth weitere Menschen mit außergewöhnlichen Fähigkeiten und gerade zwei junge Frauen, die Elspeth mag, müssen darunter sehr leiden.

‚Obernewtyn‘ liest sich gut und ist spannend geschrieben, leider hat der erste Band nur 273 Seiten und wann der Papierverzierer Verlag die weiteren Bände in Deutschland veröffentlichen wird, ist mir nicht bekannt. Viel mehr lässt sich nämlich nicht zu ‚Obernewtyn‘ schreiben, ohne dabei zu viel zu verraten. Dieser Band hat zwar einen passenden Schluss, doch werden nicht alle Fragen beantwortet.

Fazit

‚Obernewtyn‘ hat mich überrascht, denn als der Verlag anfragte, ob ich dieses Buch lesen und rezensieren möchte, war ich mir nicht sicher ob mir die Geschichte gefallen wird. Sie gefällt mir und ich hätte nicht erwartet, dass „Obernewtyn“ das erste Mal in seiner Heimat Australien 1987 veröffentlicht wurde. Seit dem gibt es eine große Fangemeinschaft um Elspeth Gordie und ihren Mitstreiter. Diese Dystopie hätte auch vor wenigen Jahren geschrieben worden sein. Sie ist spannend erzählt, mit leichtem Einstieg in ihre Welt und macht Lust auf weitere in Deutsch veröffentlichte Bände. Wer also Dystopien gerne liest, sollte ruhig mal zu „Obernewtyn“ greifen, mich interessiert, was erfahrene Leser hierzu sagen. Für mich gibt es 5 Sterne.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(93)

181 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 53 Rezensionen

darkmere summer, helen maslin, jugendbuch, chicken house, mystery

Darkmere Summer

Helen Maslin , Ilse Rothfuss
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 26.02.2016
ISBN 9783551520821
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

31 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

drachen-trilogie, jennifer strange, zauberer, magie, jugendbuch

Das Lied des Quarktiers

Jasper Fforde , Barbara Neeb , Katharina Schmidt
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei ONE ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 11.03.2016
ISBN 9783846600238
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(635)

1.160 Bibliotheken, 22 Leser, 1 Gruppe, 258 Rezensionen

1001 nacht, orient, liebe, märchen, jugendbuch

Zorn und Morgenröte

Renée Ahdieh , Dietmar Schmidt
Fester Einband: 390 Seiten
Erschienen bei ONE ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 12.02.2016
ISBN 9783846600207
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(152)

342 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 75 Rezensionen

liebe, anima, teufel, gott, kim kestner

Anima - Schwarze Seele, weißes Herz

Kim Kestner
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Arena, 10.02.2016
ISBN 9783401602523
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(965)

1.685 Bibliotheken, 33 Leser, 1 Gruppe, 300 Rezensionen

erotik, liebe, royal, geneva lee, prinz

Royal Passion

Geneva Lee , Andrea Brandl
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 18.01.2016
ISBN 9783734102837
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(381)

824 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 211 Rezensionen

liebe, organspende, herz, jugendbuch, jessi kirby

Mein Herz wird dich finden

Jessi Kirby , Anne Brauner
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 25.02.2016
ISBN 9783737353526
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(76)

185 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 34 Rezensionen

freundschaft, liebe, surfen, kindesentführung, entführung

Emmy & Oliver

Robin Benway , Jessika Komina , Sandra Knuffinke
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Magellan, 25.01.2016
ISBN 9783734850189
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

56 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

liebe, jugendbuch, freundschaft, christina michels, verrat

Wahrheit schmeckt wie Mokkatorte

Christina Michels
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Magellan, 25.01.2016
ISBN 9783734856037
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(118)

217 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 28 Rezensionen

liebe, australien, organspende, krankheit, transplantation

Ein Teil von uns

Kira Gembri
Fester Einband: 328 Seiten
Erschienen bei Arena, 03.03.2016
ISBN 9783401602288
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

93 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 24 Rezensionen

panther, bettina belitz, jagd, freundschaft, panthersommernächte

Panthersommernächte

Bettina Belitz
Fester Einband
Erschienen bei Loewe, 15.02.2016
ISBN 9783785577691
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt


„Unter Ninas Bett liegt ein schwarzer Panther. Eine lebendige, wilde Raubkatze, die urplötzlich in der Kleinstadt aufgetaucht ist und die Bürger in Angst und Schrecken versetzt. Während draußen schon der Schützenverein zur Jagd auf „die Bestie“ bläst, ist es Nina gelungen Kontakt zu dem Tier aufzunehmen. Sie spürt den geheimnisvollen Zauber des Panthers, der sich sogar von ihr berühren lässt. Aber ein Panther ist kein Schmusekätzchen. Er braucht Freiheit und vor allem täglich jede Menge frisches Futter. Hilfe bekommt Nina von ihrem Klassenkameraden Lionel. Ausgerechnet, denn Lionels Vater ist der Anführer der Panther-Jagdgesellschaft.“ - Quelle Klappentext







Der erste Satz...




„'Sind sie das?' Cedric musste nicht antworten, ich konnte schon auf wenige Meter Entfernung riechen, dass sie es waren - fünfhundert frisch gedruckte, jungfräuliche Hallo, wach!-Ausgaben.“



Seite 7 Zeile 1 bis Zeile 4


Meinung


Um „Panther Sommer Nächte“ bin ich herum geschlichen, habe es misstrauisch beäugt, weil ich die Idee, dass sich ein wilder Panther unter Ninas Bett versteckt, selbst für einen Jugendroman mit fantastischem Einfluss, abwegig fand.


„Panther Sommer Nächte“ hat mich beim Lesen entspannt, in keiner Sekunde wurde ich innerlich aufgewühlt oder es wurde an meinen Nerven gezerrt. Mit meiner ersten Bettina Belitz Erfahrung, „Die Splitterherz Trilogie“, hat sie mich verschlungen und als nervliches Wrack wieder ausgespuckt. Elli (Splitterherz Trilogie) ist nämlich keine einfache Protagonistin, dagegen ist Nina Balsam gewesen.


Der Fokus liegt in „Panther Sommer Nächte“ auf Nina, Ich-Erzählerin, Klassensprecherin, Nachwuchstalent im Eiskunstlauf, Redakteurin der Schülerzeitung „Hallo, wach!“, deren Leben nicht erst mit dem Panther durcheinander gewirbelt wird. Es benötigt einen kleinen nicht böse gemeinten Ausrutscher in der Schülerzeitung, um Ninas Welt auf den Kopf zu stellen, der Panther läuft da nur nebenher. Auch wenn der Panther alles andere als normal ist, so behält „Panther Sommer Nächte“ einen ruhigen unaufgeregten Ton bei. Außerdem fand ich es angenehm wie Nina mit ihrem Fehler umgegangen ist. Sie hat daraus kein langgezogenes, künstliches Drama veranstaltet sondern so gehandelt wie es Menschen außerhalb von Büchern auch machen würden.


Wie der Panther in die Kleinstadt Bornhausen gelangt ist, bleibt ein Rätsel. Anfänglich ist es, Ninas Reporterherz und der Wille sich zu beweisen, der sie jegliche Vorsicht vergessen lässt. Nina merkt, dass sie den Panther auf eine Weise fühlt, die sich nicht mit Worten beschreiben lässt. Eine dezente Fantasy vermischt sich mit der Handlung. Je mehr Zeit Nina mit dem Panther verbringt, umso wichtiger wird ihr das Tier. Eine Raubkatze, die nichts an Wildheit einbüßt, versetzt die Bornhausener in Schrecken, ganz klar, dass sich eine Jagdtruppe gründet. Während sie ihren Panther zu beschützen versucht, entwickelt Nina Ecken und Kanten, mit denen sie ihren liebenswerten, besorgten Eltern graue Haare beschert. Die Ecken und Kanten stehen ihr und machen Nina sympathisch.


„Hier geschah gerade so etwas wie ein Wunder, als wäre ich ein Märchen gefallen, dass all die Jahre auf mich gewartet hatte.“
– Nina Seite 215


Nina mausert sich nicht nur zur Raubkatzen-Flüsterin, kleinen Rebellin, sie lernt, was es heißt, einen Freund an ihrer Seite zu haben. Dass sie diesen ausgerechnet in Lionel Schöter, dem Sohn des Schöter Wurstimperium Inhaber und leidenschaftlichen Jäger, findet, sorgt zusätzlich für Konfliktpotenzial. Lionel und Nina gelingt es einen Draht zu einander zu finden, auch wenn es hier nicht vordergründig um eine Liebesbeziehung geht, haben die beiden neben tiefgründigen Momenten, auch herzkribelnde Szenen miteinander.


Fazit


Ich war überrascht wie normal und alltäglich sich die „Panther unterm Bett“ Idee in „Panther Sommer Nächte einfügt und wie flüssig sich das alles lesen lässt. Nina und der Panther sind besonders und trotzdem bleibt sich jede Figur treu. Nina bleibt ein junges Mädchen mit Idealen und der Panther bleibt trotz allem ein wildes gefährliches Tier. Bettina Belitz hat mit „Panther Sommer Nächte“ einen realitätsnahen Jugendroman mit einem kleinen Hauch Fantasy geschaffen, der sich so angenehm leicht liest, wie sich eine laue Sommernacht anfühlt. „Panther Sommer Nächte“ hat mich entspannt aus meiner Leseflaute gehoben und dafür gibt es 5 Sterne.
_____________________________________________________
© Cindy Raschdorff kumosbuchwolke.blogspot.de

  (2)
Tags:  
 
639 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks