Kunterbuntegrunewelts Bibliothek

27 Bücher, 27 Rezensionen

Zu Kunterbuntegrunewelts Profil
Filtern nach
27 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(84)

205 Bibliotheken, 19 Leser, 1 Gruppe, 79 Rezensionen

silberschwingen, licht, silberschwinge, schwingen, 4 blumen

Silberschwingen - Erbin des Lichts

Emily Bold , Carolin Liepins
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Planet! ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 13.02.2018
ISBN 9783522505772
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Fangen wir heute mal außen an. Das Cover ist super schön, auch wenn ich persönlich Menschen auf Covern eher abgeneigt gegenüber stehe. Trotzdem passt es für mich sehr gut zum Inhalt, deswegen will ich das mal nicht so eng sehen.
Thron, die Protagonistin, ist eine eindrucksvolle und starke Persönlichkeit. Sie weiss was sie will und lässt sich nicht unterkriegen. Trotzdem hat mich ihr ständiges Jammern sehr gestört. Auf Dauer wurde das ziemlich anstrengend.
Die anderen Charaktere wurden ebenfalls sehr gut geschrieben, besonders Luciens innerer Konflikt hat mir sehr gut gefallen. Allerdings finde ich es sehr schade, dass man nicht viel von den Nebenfiguren mitbekommt. Anh, Thorns beste Freundin, hat auf mich einen echt coolen Eindruck gemacht, leider kommt sie nur sehr sporadisch vor und wird dauerhaft von Thorn belogen.
Die Liebesgeschichte zwischen Lucien und Thorn lässt mich eher zwigespalten zurück. Einerseits finde ich die beiden irgendwie süß, andererseits ist vor allem der Anfang zwischen den beiden mehr als seltsam! Er nimmt sie gefangen und obwohl es sie aufregt macht sie gefühlt nichts anderes als über sein Aussehen nachzudenken.
Am meisten haben mich Thorns Eltern gestört. Die wissen nämlich, dass ihre Adoptivtochter ein Halbwesen ist, weigern sich aber es ihr zu sagen. Als ob irgendwas davon besser würden wenn sie es einfach ignorieren! So muss sie das alles durch mysteriöse und feindlich gesinnte Männer erfahren und ihre ganze Welt wird mehr oder weniger aus den Angeln gehoben.
Die Geschichte an sich ist gut geschrieben, auch der Schreibstil ist sehr gut lesbar. Trotzdem gibt es ein paar Minuspunkte, wie die Sache mit Thorns Eltern oder aber die Tatsache, dass Thorn auf richtig offensichtliche Manipulation hereinfällt. Besonders das Ende hat mich sehr gespalten zurück gelassen, und ich bin von der Silberschwingen Reihe noch nicht komplett überzeugt.

Kurz gesagt: Bei dem Auftakt der Silberschwingen Reihe handelt es sich um ein ganz annehmbares Buch, dass mich nicht immer überzeugen konnte, aber trotzdem neugierig macht wie es weiter geht. Eventuell entwickelt sich Thorns Auftreten ja noch und der zweite Band haut dann so richtig rein. Ich werde ihn auf jeden Fall lesen und bleibe gespannt!

  (1)
Tags: faszinierende welt, kampf gegen traditionen, leichte logikfehler, seltsame liebesgeschichte, viel gejammer   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.039)

5.040 Bibliotheken, 99 Leser, 13 Gruppen, 182 Rezensionen

schattenjäger, fantasy, liebe, dämonen, vampire

City of Ashes

Cassandra Clare , Franca Fritz , Heinrich Koop
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.05.2011
ISBN 9783401502618
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Teil zwei übertrifft Teil 1 in vielerlei Hinsicht. Zum Einen baut Cassandra Clare ein unfassbar verworrendes Gefühlsnetzwerk auf, das jedes Klischee – Liebesdreieck in den Schatten stellt.
Clary liebt Jace, obwohl er ihr Bruder ist. Jace liebt Clary auch, Alec liebt Jace und Magnus liebt Alec. Außerdem gibt es da noch Simon, der Clary liebt aber Izzy auch toll findet. Das kann ja nur lustig werden.
Cassandra Clare beweist auch hier wieder, dass sie unfassbar toll schreibt und die Welt der Schattenjäger weiter ausbaut. Auch der Antagonist Valentin baut seine Machenschaften weiter aus, und sorgt dafür, dass mein Hass auf ihn immer größer wird.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

36 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

is, is-kämpfer, braut, gewalt, islamischer hassprediger

Die Braut

Claudia Rinke
Flexibler Einband
Erschienen bei Planet! ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 16.01.2018
ISBN 9783522505901
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich war schockiert. Wirklich und ernsthaft schockiert, von der Tatsache, dass das Mädchen tagtäglich passiert. Anna wirkte auf mich wie ein ganz normales Mädchen, das auch auf meine Schule gehen könnte. Sie hat Probleme zu Hause und findet in Abu Salman einen Gefährten der ihr dauerhaft Komplimente macht und einen Ausweg zeigt.
Statt sich auf ihre Freundin Kayla zu stützen, wie sie es vorher getan hat, distanziert sie sich zunehmend von ihr und stürzt sich auf den Islamunterricht. Auch findet sie neue Freundinnen in dem islamistischen Kreis, die sich auch darauf vorbereiten nach Syrien zu reisen, um dort zu heiraten.

Abu Salman machte die meiste Zeit über einen wirklich guten Eindruck, wenn man von seinen islamistisch-konservativen Werten mal absieht. Trotzdem wirkte er sehr tolerant und sympathisch. Leider änderte sich das sehr als Anna dann bei ihm war und wurde zu eine richtigen Horrorehemann.

Die Geschichte lässt sich sehr gut und flüssig lesen, und ich habe knapp zwei Tage gebraucht um es zu lesen.

Das Buch hat mir die Augen geöffnet was für grausame Schicksale es gibt, und dass es nur eine paar falsche Entscheidungen benötigt um katastrophale Konsequenzen auszulösen. Ich hoffe wirklich, dass die Zahl der Mädchen, die auf falsche Versprechungen hereinfallen zurückgeht und immer mehr Mädchen wieder befreit werden müssen.

Das Cover gefällt mir sehr gut, es ist einfach gehalten bringt aber trotzdem sehr viel rüber. Ich fand es sehr erschreckend wie schnell sie vom "normalen" Durchschnittsmädchen zur vollverschleierten Muslima wurde.

Gut gefallen hat mir, dass durch Annas Freundin Kayla auch ein positiver Islam gezeigt wurde. Kayla und ihre Familie ist sehr religiös und geht gerne und regelmäßig in die Moschee. Allerdings haben sie eine ganz andere Auffassung des Korans und sind sehr viel moderner und toleranter eingestellt als Abu Salman und Annas Islamlehrer.

Ich würde das Buch generell jedem empfehlen, der sich an das schwierige Thema heranwagt und bin der Meinung, dass das Buch sehr viel Aufmerksamkeit verdient.

  (1)
Tags: horrorehe, is, is-kämpfer, islamischer hassprediger   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

stolz und vorurteil, mathematik, caldwell, erotik, horizont erweitern

Die Küsse des Marquis

Christi Caldwell , Lily Adrian
Flexibler Einband: 394 Seiten
Erschienen bei Montlake Romance, 27.12.2017
ISBN 9781503901025
Genre: Romane

Rezension:

Als ich das Buch zum ersten Mal aufschlug, bzw auf meinem E – Book Reader anklickte, fühlte ich mich fast schon erschlagen von den vielen Informationen, die in den ersten Seiten stecken. Es wird Roberts Familiengeschichte erklärt und es kommen sehr schnell sehr viele Namen und Titel vor. Deswegen kam ich am Anfang kaum mit der Handlung hinter her. Aber als dann Helena auftauche ging der Roman dann geordnetere Wege, und alles war an sich sehr gut verständlich.

Helena als weibliche Hauptfigur, ist eine Frau die bereits sehr jung sehr viel durchmachen musste. In einem Elendsviertel in London aufgewachsen weiss sie was sie will und flüchtet sich in die Sicherheit ihrer Zahlen. Im Club ihres Bruders kümmert sie sich um die Buchhaltung und wird von ihren Brüdern streng überwacht. Zwar lebt sie dort bedeutend sicherer als in ihrer Kindheit auf der Straße, aber wenn man genau hinschaut, sieht man den goldenen Käfig.
Sie ist eine starke Frau, die sich trotz allem nicht unterkriegen lässt. Sie weiss was sie will und setzt sich auch für Schwächere ein. Toll fand ich auch ihre Charakterentwicklung im Laufe des Buches. Sie lernt schnell sich an ihre neue Umgebung anzupassen und von ihr können wir alle noch das ein oder andere lernen.

Robert ist ganz anders aufgewachsen als Helena. Gut gehütet und im reichen Elternhaus aufgewachsen musste er nie Hunger leiden oder um sein Überleben kämpfen. Aber auch er hat als junger Erwachsener schmerzhafte Erfahrungen gemacht, die ihn gelehrt haben der Liebe gegenüber misstrauisch zu sein.
Nach kurzer anfänglicher Abneigung habe ich Robert dann doch in mein Herz geschlossen. Er ist ein guter und auch sehr authentischer Charakter, der nie wirklich über seinen eigenen Tellerrand hinaus geschaut hat, bis Helena ihn dazu gezwungen hat.

Vom Ende war ich zuerst sehr enttäuscht, bis ich gesehen habe, dass die Autorin bereits einen zweiten Band geschrieben hat. „Die Küsse des Marquis“ ist der erste Band der Reihe Hell & Sin, der zweite Teil „Die Leidenschaft des Viscounts“ kommt bereits im März diesen Jahres heraus, wir dürfen also gespannt sein!

Ich würde das Buch allen empfehlen, die historische Romane zu schätzen wissen und auch gegen viele Gefühle und der ein oder andere erotische Stelle gegenüber nicht abgeneigt sind

  (0)
Tags: erotik, historischer lliebesroman, horizont erweitern, magie der zahlen, mathematik, stolz und vorurteil, über den tellerrand hinausblicken   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

15 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

monster, mythen, liebe, historisch, grusel

Houston Hall - Schatten der Vergangenheit: Roman

Mary Cronos
E-Buch Text: 546 Seiten
Erschienen bei Feelings, 02.01.2018
ISBN 9783426445235
Genre: Sonstiges

Rezension:

Als ich die Email mit dem Cover das erste Mal gesehen habe, machte ich mir keine allzugroßen Hoffnungen auf eine wirkliche Spannungskurve. Für mich sah das Buch auf den ersten Blick nach einem Klischeehaften Liebesroman aus. Da sich diese aber meistens ganz gut lesen lassen und der Klappentext gar nicht mal schlecht klang, beschloss ich dem Ganzen eine faire Chance zu geben und habe mir das Buch runtergeladen.
Bereits nach den ersten paar Seiten hatte mich Houston Hall tief in seinen Bann gezogen. Die Landschaft im Norden Englands, ein verwittertes Anwesen und ein grimmiger, attraktiver Laird. War ja klar, dass es in so einem Setting nicht mit rechten Dingen zugehen kann! Die Autorin schaffe es auf wundersame Art und Weise, dass ich diesen Dingen und den Geheimnissen Houston Halls auf den Grund gehen wollte.

Zwischen den Kapiteln finden sich einzelne Chronikauszüge aus der Vergangenheit der Familiengeschichte. Dadurch hatte der Leser selbst schon ein bisschen Überblick und war, im Gegensatz zu Anthony, auch eher bereit das Gelesene zu glauben.
Apropos Anthony, zu Beginn des Buches ist dieser ein sehr wortkarger, am Boden liegender Charakter. Nach dem Massaker an seinen Eltern und seiner Schwester zieht er sich zurück, verlässt das Haus nicht mehr und isst kaum noch was. Seine Tage verbringt er brütend über seinen Büchern und vernachlässigt alle sozialen Kontakte.

Mary ist das komplette Gegenteil von ihm, sie ist fröhlich, offen und bringt wieder neues Leben nach Houston Hall. Der Kontrast zwischen den beiden ist sehr erfrischend und lockert die, sonst eher düstere, Stimmung auf.

Die Spannungskurve, die ich am Anfang, dank meiner Vorurteile, angezweifelt habe, entwickelte sich dann doch noch ganz ordentlich. Die angedeuteten "Plottwists" waren für mich eigentlich von Anfang an klar, dafür gab es aber trotzdem immer wieder überraschende Wendungen. Insgesamt wurde es eigentlich nie langweilig und ich hatte stehts das Bedürfnis weiter zu lesen.

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass Houston Hall - Schatten der Vergangenheit ein wirklich tolles Buch ist. Es macht echt Spaß es zu lesen und ich würde es jedem empfehlen, der beim Lesen auch mal ein bisschen "Grusel" aushällt.

  (0)
Tags: england, fantasy, grusel, historisch, monster, mythen, sagen   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

112 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 53 Rezensionen

space opera, jugendbuch, verrat, weltall, scinece fiction

Herrscherin der tausend Sonnen

Rhoda Belleza , Michaela Link
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei cbt, 30.10.2017
ISBN 9783570164709
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Am Anfang war ich echt enttäuscht von dem Buch. Irgendwie zog sich alles ewig lang hin und über die ganzen Planeten und deren Geschichte hatte ich überhaupt keinen Überblick.
Aber zumindest Rhees Kapitel wurden dann recht schnell spannender, Alys allerdings nicht. Erst ab der Hälfte des Werkes hatte ich wirklich das Gefühl in der Handlung angekommen zu sein. Der Schreibstil war an sich nicht schlecht, aber durch ewig viele Erklärungen über den Hintergrund einer Figur, kam das Geschehen nicht ins Rollen.
Auch hatte ich das Gefühl von den Ereignissen gar nicht richtig berüht zu werden. Irgendwie hat es zwischen dem Buch und mir nicht gefunkt. Egal was für eine Wende der Handlung es auch gab, nichts davon hat wirklich eine Emotion in mir hervorrufen können.
Das Ende des Buches hat für mich auch nicht wirklich für einen Schockmoment gesorgt, den „Plottwist“ konnte man schon sehr lange kommen sehen. Auch die dramatischen Rettungen in letzter Sekunde wurden durch seltsam eingeführte Charaktere eher zur Nebensache.

Als Fazit kann man sagen, dass es sich bei „Herrscherin der tausend Sonnen“ nicht wirklich um ein schlechtes Buch handelt, es hat nur kein echte Spannung bei mir ausgelöst. Rhees Kapitel habe ich zum Teil sehr gerne gelesen, da mir ihre Art ganz gut gefallen hat, aber auch ihre Motive waren mir kaum zugänglich.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

157 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 33 Rezensionen

verlag ivi, piper, jugendbuch, märchen, wintersong

Wintersong

S. Jae-Jones , Diana Bürgel
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.12.2017
ISBN 9783492704588
Genre: Jugendbuch

Rezension:


"Die letzte Nacht des Jahres", wiederholte Constanze. "Nun beginnen die Tage des Winters und der Koboldkönig zieht aus, um sich seine Braut zu suchen." - Wintersong, S. Jae - Jones, Piperverlag
Meinung:
Ich war schon immer ein großer Fan von Feen Geschichten und der Entführung ins Feenreich. Ähnlich wie in "Das Reich der sieben Höfe" muss eine junge Frau eine andere Welt betreten um eine Schuld zu begleichen.
Liesel ist in meinen Augen eine echt tolle Frau, und ich bewundere ihre Verbindung zur Musik! Besonders die Szenen in denen sie komponiert hat, haben eine ganz eigene Art von Magie ausgestrahlt.
Generell fand ich die Geschichte echt rührend und habe liebend gern an Liesels Seite die Unterwelt erkundet! Leider kam ich irgendwie nicht so dazu eine Verbindung mit der Handlung aufzubauen. Zwar machte es mir großen Spaß sie zu lesen, aber ich hatte nicht das Bedürfnis unbedingt weier zu lesen. Auch der Schreibstil war klar verständlich und gut lesbar, aber am Ende hat immer der besondere Funke gefehlt.
Die Liebesgeschichte in dem Buch war auch eher ungewöhnlich. Der Erlkönig wählt sich stehts aufs Neue eine Frau, die dann im Laufe der Zeit stirbt und er sich eine neue holen muss. Damit wird das Kommen und Gehen der Jahreszeiten gesichert.
Bereits im Prolog wird erzählt, dass der Koboldkönig Liesel heiraten möchte. Deswegen war der Handlungsverlauf der ersten Hälfte ziemlich offensichtlich. Aber dennoch hat das Verhalten des Koboldkönigs die ein oder andere Frage aufgeworfen, die sich hoffentlich in der Fortsetzung klären wird. Diese kommt demnächst auf Englisch raus und heisst Shadowsong. Das Ganze wird sechs Monate nach dem Ende von Wintersong spielen.
Der Koboldkönig als männlicher Protagonist macht sich echt gut, wenn man auf mysteröse, verschwiegene Männer steht. Teilweise hat es mich wahnsinnig gemacht, dass er nicht klar sagen konnte was Sache ist, und was für Konsequenzen diese oder jene Handlung haben wird. Stattdessen wird immer wieder auf die unbeschreiblich mächtigen "Alten Gesetze" verwiesen, die anscheinend magisch sind und so gut wie alles verbieten. Auch ist mir eher schleierhaft wie Gesetze noch wirksam sein können, obwohl niemand sie leiden kann. Meiner Meinung nach müsste der Koboldkönig als übermächtiges Wesen die Kraft haben das Ganze zu seinen Gunsten zu ändern. Aber vielleicht kommt da ja noch was.
 
Alles in allem fand ich das Buch echt schön um es nebenher zu lesen. Es ist nichts wofür ich mir schlaflose Nächte um die Ohren hauen würde, aber definitiv eine Leseerfahrung wert.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(98)

268 Bibliotheken, 7 Leser, 2 Gruppen, 70 Rezensionen

primus, izara, dämonen, liebe, fantasy

Izara - Das ewige Feuer

Julia Dippel
Flexibler Einband: 542 Seiten
Erschienen bei Planet! ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 25.10.2017
ISBN 9783522506038
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich habe mich verliebt! Und zwar in dieses Buch! Ich bin ein riesiger Fan von allem was irgendwie mit Fantasy und übernatürlichen Wesen zusammenhängt. Auch diese Idee von übernatürlichen Schulen hat mich seit Hogwarts mehr und mehr begeistert. Bereits nach ein paar Seiten war ich fasziniert von Julia Dippels Schreibstil und den verschiedenen Charakteren.
Lizzy, Aris beste Freundin, ist eine unverbesserliche Optimistin und lockert das Buch mit ihrer fröhlichen Art ungemein auf. Auch die anderen Freunde und Helden wachsen einen im Laufe des Buches immer mehr ans Herz. Schön finde ich dabei, dass die Figuren alle Tiefgang besitzen, sich auch mal streiten und selbst die hartgesottensten unter ihnen gerne mal jammernd am Küchentisch sitzen.
Der Roman hat eine riesige Sogwirkung auf mich ausgeübt und dank der Ferien konnte ich es mir leisten das ganze Buch einfach in einem Rutsch durchzulesen. Also wer noch ein verspätetes Weihnachtsgeschenk braucht oder einfach mal wieder ein Buch mit einer faszinierenden Welt lesen will, ist hiermit gut beraten.
Für alle, die wie ich, immer sehr ungeduldig auf die Fortsetzung von Büchern warten, gibt es hiermit Entwarnung. Die Autorin, Julia Dippel, hat angekündigt das es bereits im Frühjahr eine Fortsetzung geben soll.
Zu dem Buch gibt es nicht nur ein Lied, wie Eingangs erwähnt, sondern eine ganze Website. Da kann man noch mehr zu der Welt rund um Ari und Co erfahren. Außerdem kann man der Autorin über das Gästebuch Fragen stellen und ihre seine Meinung zum Buch und der Website mitteilen.
Auch das Cover ist meiner Meinung nach gut gelungen, obwohl ich es nicht so gerne mag, wenn man ein konkretes Bild eines Charakters präsentiert bekommt. Ich lasse da lieber meiner eigenen Fantasie freien Lauf.
Schön fand ich auch, dass es bei den Actionszenen, die zum Glück auch vorkommen, nicht die klassische „Jungfrau in Nöten“ gibt, die einfach nur dabei steht und panisch ist. Sowohl Ari als auch Lizzy schlagen sich tapfer, und ich habe einfach eine Schwäche für starke Frauen, die auch mal ordentlich auf den Putz hauen können.

Kurz zusammengefasst lässt sich sagen, dass dieses Buch eine Begeisterung in mir ausgelöst hat, wie es zu das zuletzt nur Sarah J. Maas Bücher geschafft haben. Ich kann das Buch also mit mehr als gutem Gewissen weiterempfehlen.

Allen Fans der Mythos Academy oder der Dark Elements Reihe wird dieses Buch mehr als nur zu sagen.

  (2)
Tags: absolut gelungen, fantasy, primus, romantasy, spannend bis zum schluss, toll!   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

nicht empfehlenswert., sexismus, nicht witzig, nicht lesenswert

Männer sind halt doch die besseren Frauen

Oscar Brause
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Tinte & Feder, 12.12.2017
ISBN 9781503949195
Genre: Humor

Rezension:

Als ich das Buch als Rezensionsexemplar angefordert habe, erhoffte ich mir eine witzige Lektüre, die mit den typischen Geschlechterklischees spielt.

Stattdessen bekam ich einen sexistischen Macho, der sich trotz Arbeits- und Obdachlosigkeit noch beschwerte, als er, im Austausch für einen Schlafplatz, ein paar Toiletten putzen sollte.
Mister Sunnyboy erwartete also, nachdem er sich mit fast seinem ganzen Umfeld überworfen hat, auch noch eine Sonderbehandlung. Sebastian war mir von Anfang an unsympathisch (mal ehrlich, welcher Trauzeuge vergisst die Ringe und hat deswegen nicht mal ein schlechtes Gewissen?!?). Das nahm mit der weiteren Geschichte auch immer weiter zu. Der Kerl ist nicht mal in der Lage mit den öffentlichen Verkehrsmitteln klar zu kommen! Sowohl Fahrkartenautomaten, als auch derartig mysteriöse Dinge wie Fahrpläne und Verbindungen scheinen unter seiner Würde zu sein und mit etwas anderem als Selbstmittleid gibt er sich auch nur selten ab.
Als er sich schließlich als schwul ausgibt, gab es fortan nicht mehr nur sexistische, sondern auch homophobe Gedankengänge. Lachen konnte ich darüber gar nicht.

Wirklich ein Lichtblick waren die Frauen der WG, die drei haben es echt drauf und es tut mir leid, dass sie auf so einen ätzenden Kerl wie Sebastian reingefallen sind. So eine Freundschaft, wie die drei sie haben, kann ich jedem nur von Herzen wünschen!

Auch gefallen hat mir der Schreibstil, es ließ sich alles wirklich gut lesen und man kommt ganz gut durch mit diesem Buch.

Empfehlen kann ich es absolut nicht, nicht mal das Ende hat mir gefallen! Ich hoffe aber, dass der Autor in Zukunft noch etwas andere Bücher veröffentlicht, da der Schreibstil wirklich toll ist...

  (2)
Tags: nicht empfehlenswert., nicht lesenswert, nicht witzig, sexismus   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

neue medien, digitalisierung, umgang mit digitalen medien, internet, hilfe für eltern

Digitale Intelligenz

Verena Gonsch , Till Raether , Till Raether
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 24.11.2017
ISBN 9783404609796
Genre: Sachbücher

Rezension:

Verena Gonsch hat einen sehr angenehmen Schreibstil, der es möglich macht die vielen Informationen gut aufzunehmen. Zwar wird viel mit Studien und wissenschaftlichen Untersuchungen gearbeitet, aber es ist zu keiner Zeit trocken oder langweilig. Zwischendrin finden sich immer wieder Kurzgeschichten von Till Raether, der einen Ausblick auf eine mögliche Lebensweise der Zukunft gibt. Dabei geht er auf verschiedene Alters – und Berufsgruppen ein.

Besonders gut gefallen hat mir, dass die Autorin verdeutlicht hat, dass Vernetzung, Globalisierung und Social Media etwas gutes sind, für das die Jugend von Heute vorbereitet und nicht abgeschreckt werden muss. Natürlich darf man das Internet und die Konsequenzen daraus nicht auf die leichte Schulter nehmen, aber die digitale Welt muss einen größeren Raum in unserem Bildungssystem bekommen.

Auch über die German Angst wird geredet, und darüber, dass Veränderung nicht immer nachteilig sein muss. Das Buch ist also super geeignet für alle, die der Digitalisierung noch skeptisch gegenüberstehen und sich noch nicht viel mit dem Thema beschäftigt haben. Die Autorin zeigt einige sehr gute Punkte auf, über die es sich lohnt nachzudenken.

  (2)
Tags: digitalisierung, hilfe für eltern, internet, neue medien, umgang mit digitalen medien   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

91 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

liebe, paris, frankreich, das haus ohne männer, frauen

Das Haus ohne Männer

Karine Lambert , Pauline Kurbasik
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Diana, 09.10.2017
ISBN 9783453359628
Genre: Romane

Rezension:

Fünf Frauen, fünf Geschichten und eine Gemeinsamkeit: sie alle haben den Männern abgeschworen und leben jetzt gemeinsam in einem Haus, in dem Männer nicht weiter als bis zum Gartentor dürfen.
Als eine der Bewohnerinnen sich entschließt für einige Monate in Indien zu leben, zieht die romantische Juliette in ihre Wohnung. Juliette, die von den wohl ignorantesten Eltern überhaupt aufgezogen wurde, glaub dennoch an die Liebe und will die Suche danach noch lange nicht aufgeben.
Gefallen hat mir besonders, dass die Frauen alle so unterschiedlich sind, sei es in Interessen, Herkunft oder Lebensart. Trotzdem sind sie alle gute Freundinnen und treffen sich jeden Sonntag am Tisch der Königin um gemeinsam zu essen und zu reden. Es herrscht ein tolles Gemeinschaftsgefühl zwischen diesen Frauen, die alle schmerzhafte Erfahrungen mit Männern gemacht haben. Sie alle verbinden die Schatten der Vergangenheit, aber auch gleichzeitig die Freude des Momentes.
Die Hausbesitzerin, eine ehemalige Primaballerina, thront als Königin im obersten Stockwerk des Hauses. Dort pflegt sie ihren Bambus, in der ständigen Angst, dass dieser blühen könnte. Denn das würde nicht nur eine Veränderung bedeuten, sondern auch dessen Leben beenden.

Nicht nur die Hausbewohnerinnen sind zum Verlieben, das ganze Viertel ist es. Der kleine Gemüseladen, die Buchhandlung und der Eisenwarenladen geben dem Viertel ein ganz besonderes Flair, das von seinen Bewohnern nur noch verstärkt wird.
Das Cover des Buches hat mich sofort angesprochen, da es schön bunt gestaltet ist, und man durch die einzelnen Fenster einen kleinen Einblick in das Leben der Frauen erhält.

Ich kann „Das Haus ohne Männer“ wirklich nur empfehlen, es lässt sich gut nebenher lesen, was ich momentan in der Klausurenphase als sehr angenehm empfinde. Die Charaktere schließt man sofort ins Herz, und es war wunderschön über die unterschiedlichen Leben der Bewohnerinnen der Casa Celestina zu lesen.

  (1)
Tags: frauenhaus, frauenpower, freundinnen, haus ohne männer, selbst-ist-die-frau, vielfalt   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

möge die macht mit euch sein, bitte nicht zu ernst nehmen, star wars, nerdalarm, humor

War was?

Paul Erickson , Simon Weinert , Markus Weber
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.11.2017
ISBN 9783492704311
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Vorweg als Warnung: Ich bin nicht nur ein ziemlicher Nerd sondern auch Star Wars Fan!

Normale Menschen, für euch ist das eher nichts! Nerds mit einem schrägen Sinn für Humor aufgepasst! Dieses Buch richtet sich an uns!

Der Autor, selbst ebenfalls Star Wars Fan, schildert das Ganze aus seiner Sicht, wie er eines Tages ein altes Tagebuch eines G. L. findet und ließ selbiges durch.
Herr G. L. ist anscheiend im Filmgeschäft und entwickelt, neben Erzählungen aus seinem Leben, eine neue Filmidee. Ein neuer Film soll geschaffen werden, der die Massen begeistern soll. Was Was? mit Jar Jar Binks als geliebte Hauptfigur.
Fast dreihundert Seiten lang überlegt G. L. wie er den ultimativen Film erschaffen könnte und verzettelt sich dabei manchmal sehr in Details.
Das alles ist sehr witzig zu lesen, voraus gesetzt man kennt sich in der Star Wars Saga aus und liebt sie genug um sich derartig lange mit ihrer eventuellen Schaffung zu beschäftigen.

Wichtig ist anzumerken, dass das Buch nicht tatsächlich von George Lucas geschrieben wurde. Es handelt sich lediglich um reine Fiktion und darum wie die Schaffung der Star Wars Saga ausgesehen haben könnte.

Auch wenn es keine wahre Geschichte ist fand ich das Buch wirklich toll, und von Zeit zu Zeit auch zum Brüllen komisch. Wäre George Lucas wirklich mit diesen Grundlangen an die Filme gegangen wäre die Saga niemals so erfolgreich geworden.

Nun denn Freunde von Lichtschwertern und Geräuschen im Weltall. Möge die Macht mit euch sein!

  (1)
Tags: bitte nicht zu ernst nehmen, humor, möge die macht mit euch sein, nerdalarm, star wars, unterhaltungsroman   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(183)

553 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 124 Rezensionen

fantasy, magie, liebe, worte, amy harmon

Bird and Sword

Amy Harmon , Corinna Wieja
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.10.2017
ISBN 9783736305489
Genre: Fantasy

Rezension:

Oh wie ich Fantasy doch liebe! Und das hier war Fantasy genau nach meinem Geschmack. Es gab Liebe, es gab Magie und natürlich auch Verrat.
Ein junger, aber gerechter König, der eine junge Dame aus einem Gefängnis befreit nur um sie dann selbst einzusperren...
An dem Punkt wurde ich dann doch ein bisschen stutzig. Etwas stimmte nicht mit der Beziehung der beiden, und auch wenn Tiras sich wirklich Mühe gibt, hatte das Ganze doch immer einen leicht bitteren Nachgeschmack. 
Außer dieses "Lark muss immer und überall eingesperrt werden, obwohl sie sich immer befreien kann" Nummer, ist das Buch wirklich toll. Ich war sehr überrascht wie leicht und flüssig es sich lesen ließ. Ab und an musste ich beim Lesen kurz stocken, weil die Welt des Buches teilweise wirklich komplex aufgebaut war, und man sich manchmal eine Sekunde rein denken musste.
Leider wurde die Handlung zum Ende hin viel zu stark voran getrieben. Fast schon gehetzt ging das Buch dann zu Ende, das ein oder andere zusätzliche Kapitel mit einer Vertiefung der Nebengeschichten, hätte gut getan.
Wer nicht nur auf Romanzen, sondern auch auf Action steht, kommt ebenfalls auf seine Kosten. Nicht nur mehrere Schlachten werden bestritten, sondern auch ein fulminanter Endkampf kommt vor, es ist also eine ordentliche Portion Blut und Gemetzel dabei.

Freuen kann man sich jetzt schon auf die Fortsetzung, die kommt nächstes Jahr raus und handelt hauptsächlich von Kjell, Tiras´besten Freund und Halbbruder.

Empfehlen würde ich es grundsätzlich alles, die neugierig sind was Worte alles bewirken können und generell allen Fantasy Liebhabern!

 

  (0)
Tags: einfach toll, fantasy, finde deine stimme, frauenpower, liebe, macht der worte, magie   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(191)

499 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 89 Rezensionen

fantasy, liebe, die gabe der auserwählten, kaden, mary e. pearson

Die Gabe der Auserwählten

Mary E. Pearson , Barbara Imgrund
Fester Einband: 350 Seiten
Erschienen bei ONE, 26.10.2017
ISBN 9783846600528
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das Buch beginnt direkt mitten im Geschehen, war mir persönlich sehr gut gefallen hat! Lia hat sich wikrlich toll entwickelt und ist echt eine sehr tolle Frauenfigur. Schade fand ich allerdings, dass es sich hier nur um die Hälfte des Finalen Teiles handelt, ich brauche dringend die andere Häfte!!!
Der Schreibstil ist gut zu lesen und zieht einen förmlich ins Geschehen. Außerdem ist das BUhc in wechselnden Erzählperspektiven geschrieben und schafft somit einen guten Gesamteindruck.
Das Cover wurde meiner Meinung nach gut gestaltet und ist wirklich wunderschön!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

19 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

freundinne, susann sitzle, reundschaf, geschichten, zuneigung

Freundinnen

Susann Sitzler
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 09.09.2017
ISBN 9783608980677
Genre: Sachbücher

Rezension:


 
Freunde gehören zu den wichtigsten Dinge im Leben. Mit Frauen, genauer gesagt Freundinnen, beschäftigt sich dieser Roman. Neben wissenschaftlichen Erkenntnissen und Studien finden sich darin Geschichten über Frauenfreundschaften, die zerbrochen sind oder seit vielen Jahren halten. Es geht um Freud und Leid, dass man mit der Freundin teilt, oder das durch sie verursacht wird.
Gemeinsam wird alles geteilt, oder Geheimnisse kommen in ungünstigen Momenten heraus. Dieses Buch ist nicht nur informativ, es ist teilweise sogar richtig unterhaltsam. Die Geschichten werden liebevoll erzählt und spiegeln die große Vielfalt an Frauenfreundschaften wieder.
Das Buch ist wirklich sehr interessant, und lässt sich, trotz einer Fülle an Informationen, gut lesen. Die kleinen Geschichten zwischen drin, lockern das Ganze wunderbar auf, wenn einem vor lauter Zahlen und Studien gerade der Kopf raucht. Vielleicht erkennt die ein oder andere ja Teile einer ihrer Freundschaften in einer der Geschichten! Oder es hilft jemandem dabei sich von einer toxischen Freundschaft zu trennen. Sowas passiert leider viel zu selten, und oft ist ein oder auch beide Person, insgeheim in der Freundschaft unglücklich oder lässt sich ausnutzen.
Untersucht wird auch wie sich die Frauenfreundschaft entwickelt hat, die gibt es nämlich noch gar nicht so lange! Auch die Darstellung von Frauenfreundschaft in den Medien hat sich in den letzten Jahren deutlich gewandelt.
Von Trotzkopf bis Sex and the City ist alles dabei, und ich denke jede Frau wird in einer der Geschichten oder Erklärungen ein paar neue Erkenntnisse über Freundschaften, vielleicht auch die eigenen, gewinnen.

  (0)
Tags: frauenfreunschaft, geschichten, hoher wert wahrer freundschaft, sachbuch, zuneigung   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

schizophrenie, interessant, horizont erweiternd, schonungslos, erfahrungsbericht

Ich mag mich irren

Felix Longolius , Charlotte Krüger
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 26.10.2017
ISBN 9783785726051
Genre: Biografien

Rezension:

Felix Longolius´Erzählungen über den bisherigen Verlauf seines Lebens in und mit der Psychose, empfand ich als eine Mischung aus berührend und faszinierend. Stück für Stück setzt sich sein Krankheitsbild zusammen und auch für den Leser ist es manchmal schwer herauszufinden was real und was Wahnvorstellung ist.
Für mich war es sehr interessant zu sehen wie die Schizophrenie immer mehr ausartete, und für mich als nicht Betroffene, immer abstruser wurde. Leider waren manchmal ein paar Zeitsprünge drin, bei denen ich nicht richtig mit kam und oft innehalten musste.
An sich liest sich das Buch ganz gut durch, trotzdem habe ich für die guten 200 Seiten (In der eBook Version) fast eine Woche gebraucht und hatte teilweise das Gefühl seitentechnisch nicht mit dem Buch voran zukommen.
Es enthält unglaublich viel komprimierte Geschichte, mit tosenden Gefühlen und großer Verzweiflung. Schön ist vor allem, dass Felix Longolius, trotz viel negativer Gefühle, grund optimistisch bleibt. In seinen Psychosen trägt er immer maßgeblich dazu bei Demoktratie und Menschenrechte zu verbreiten und Kriege zu verhindern.
Ich wünsche Herrn Longolius viel Erfolg im weiteren Umgang mit seiner Psychose!
Empfehlen würde ich das Buch grundsätzlich allen, da ich es super interessant fand und es definitiv den Horizont erweitert

  (0)
Tags: außergewöhnlich, berührend, horizont erweiternd, interessant, schonungslos   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

73 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

dystopie, böse magierin, jugendroman, reihenauftakt, verrückte magierin

The Chosen One - Die Ausersehene

Isabell May
Flexibler Einband: 244 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe Ag, 04.09.2017
ISBN 9783741300721
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Hui hui hui, dieses Buch liest sich wirklich gut in einem Rutsch. Da es nicht mal 200 Seiten lang ist, ging irgendwie alles ein bisschen zu schnell. Bitte nicht falsch verstehen, ich habe weder etwas gegen dünne Bücher, noch möchte ich sie nach ihrer Länge beurteilen. Aber als ich mich heute Nachmittag hingesetzt habe um mal einen ersten Eindruck vom Buch zu gewinnen, konnte ich nicht anders als es einmal von vorne bis hinten zu verschlingen.
Sowohl die Handlung, als auch die Charaktere haben mir im Großen und Ganzen gut gefallen. Lediglich Skadi war, meiner Meinung nach, ein bisschen zu passiv, einen Großteil der Zeit ist sie ohnmächtig geworden oder hat sie sich einfach zusammengerollt und abgewartet (übrigens auch eine von meinen bevorzugten Problemlösungsstrategien. Leider nicht immer so erfolgreich).
Irgendwie wurde ich beim Lesen das Gefühl nicht los gerade einmal die Einleitung eines Romans hinter mir zu haben. Bis jetzt lief alles irgendwie zu glatt, um aus ihrem goldenen Käfig auszubrechen, musste Skadi nur ein paar Dächer erklimmen und, außer Skadis Angstvorstellungen, gab es irgendwie keine sonderlich großen
An sich ist das Buch sehr liebevoll erzählt, und die Autorin müht sich redlich alles gut rüber zu bringen. Trotzdem war mir das Ganze ein bisschen zu platt, und ich warte auf den zweiten Teil, in der Hoffnung, dass da dann der Funke endgültig überspringt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

33 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 14 Rezensionen

feelings, fantasie, romantisch, dystopie, liebe

ColourLess – Lilien im Meer

Beatrice Jacoby
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Feelings , 02.11.2017
ISBN 9783426216507
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Für die meisten von uns ist das Sehen von Farben völlig alltäglich. Farben bestimmen unseren Alltag und beeinflussen sogar unsere Laune. Manchen Leuten fehlt diese Wahrnehmung, und wo andere leuchtende Farben erkennen, sehen sie nur Grauabstufungen. Wenn jemand, der sein ganzes Leben lang farbenblind war, plötzlich Farbe entdeckt tut sich demjenigen eine völlig neue Welt auf.

Also ich für meinen Teil verstehe total warum Sander, Kalla und ihre Freunde so versessen darauf sind, diese Welt zu entdecken. Schon während des Lesen viel mir auf, wie schön viele Dinge sind. Beispielsweise die bunten Buchcover in meinem Bücherregal, meine lilane Schneiderpuppe oder die rote Wandfarbe. Alles alltägliche Dinge, die man meistens nur flüchtige Aufmerksamkeit schenkt.
Für Sander und Kalla ist es etwas vollkommen neues und wie Kinder entdecken sie die Schönheit der Farben. Leider gibt es da auch die Gegner des Ganzen, die die Existenz der Farben möglichst verheimlichen wollen.
Besonders Kalla gefällt mir charakterlich sehr gut. Sie setzt sich schnell über die Verklemmtheit gesellschaftlicher Konventionen hinweg und versucht glücklich zu werden. Sander hingegen ist das komplette Gegenteil, immer schön zurückhalten und mit tadelosen Manieren. Im Laufe des Buches hätte ich ihn mehrfach gerne eine Ohrfeige verpasst, weil er sich zu sehr einschränken ließ.
Das Buch liest sich an sich wie ein Alltagsroman, nur das hier halt eben immer zwischen schwarz weiss und kunterbunt gewechselt wird. In der ersten Hälfte ist keine größere Spannung vorhanden, es geht hauptsächlich um die Freundschaft zwischen Kalla und Sander und die Entdeckung der Farben.
Die zweite Hälfte hatte es dann aber in sich und zog mich mehr und mehr in ihren Bann (keine Sorge, ich werde nicht spoilern). Die Autorin spielt genial mit verschiedenen Zeitlinien, und hat bei mir für einige wilde Spekulationen gesorgt.
Der Schreibstil war sehr angenehm und ließ sich gut lesen. Ein kleiner Kritikpunkt wären lediglich, dass oft kleinere Rückblicke eingebaut wurden, um die Lücke zwischen zwei Ereignissen zu füllen. Allerdings haben mich diese oft überrascht und kurz verwirrt.
ColourLess – Lilien im Meer ist Beatrice Jacobys erstes Buch, und ich hoffe auf mehr!

Empfehlen würde ich den Roman generell allen, die gerne lesen. Das Buch zählt zu den Genres Belletristik (also Unterhaltungsroman) und Liebesroman, das Ende hat mich allerdings eher an einen Krimi  erinnert.

  (1)
Tags: farbenfroh, romantisch, spannung   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(129)

316 Bibliotheken, 14 Leser, 1 Gruppe, 100 Rezensionen

snow, fantasy, danielle paige, magie, schnee

Snow

Danielle Paige , Anne Brauner , Eva Schöffmann-Davidov
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Thienemann ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 19.09.2017
ISBN 9783522202374
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Seit sie als Kind durch einen Spiegel gehen wollte, ist Snow in einer Psychiatrie untergebracht. Mittlerweile gilt sie als so gefährlich, dass sie nicht mal mehr Freigänge hat und ihr Leben eingesperrt in Station D verbringt. Durch einen Medikamentencocktail ruhig gestimmt, und mit ihrem Freund Bale an ihrer Seite, treibt sie von einem Tag zum nächsten.
Doch als sie Bale nicht mehr treffen darf, und dieser auch noch durch einen seltsamen Spiegel entführt wird, flieht sie aus ihrem Käfig ins verzauberte Land Algid. Dort setzt sie alles daran Bale wieder zu finden, und die Prophezeiung, über ihren Aufsteig zur Königin, möglichst zu ignorieren.
Algid ist wirklich ein sehr faszinierendes Land, vieles dort ist anders, nicht nur die Farben der Bäume. In dem Land sind Hexen und Zaubertränke an der Tagesordnung, und ein böser König, der das ganze Land vereist auch nichts besonderes.
Snow entschließt sich die Wunder um sie herum zu ignorieren und ist völlig fixiert auf die Suche nach Bale. Dabei trifft sie nicht immer die besten Entscheidungen und rennt Hals über Kopf los in ein Abenteuer.
Snows temporäre Kameraden haben mir alle recht gut gefallen, leider waren ihre Absichten nicht immer ersichtlich. Während Snow schon über die Leute urteilte, war ich meistens noch damit beschäftigt zu reflektieren wer sie sind.
Der Schreibstil war nicht immer leicht zu entziffern, da die Sätze ähnlich verschachtelt wie meine sind. Dadurch musste ich manche Schlüsselszenen mehrfach lesen, bis ich wirklich verstand was geschehen war.
Alles in allem war ich sehr begeistert von dem Buch, und würde es jedem ssehr gerne weiterempfehlen. Als einzigen wirklichen Kritikpunkt habe ich das seltsam reingewürgte Liebesdreieck, das irgendwie keins war, da sich die Leute kaum kannten. Außerdem war Snow sowieso immer mit ihrem Kopf bei Bale.

Wer gerne Fantasy liest und es genießt in fremde Welten abzutauchen, dem kann ich Sno,w und Algid nur empfehlen. Glaubt mir, die Schneelandschaft unter den Nordlichtern ist traumhaft schön!

Auch auf die Fortsetzung der Reihe bin ich sehr gespannt, und überlege Band 2 auf Englisch zu lesen, um die Wartezeit zu verkürzen.

  (0)
Tags: feuer im herzen, schnee und eis, snow   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

118 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

liebesroman, schokolade küsst fitness, taste of love, serie, romanti

Taste of Love - Zart verführt

Poppy J. Anderson
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 26.10.2017
ISBN 9783404175338
Genre: Liebesromane

Rezension:

Vielen Dank erstmal, an Batei Lübbe und Netgalley, für das Rezensionsexemplar!

Titel: Taste of Love -  zart verführt

Autorin: Poppy J. Anderson

Verlag: Bastei Lübbe

Meinung:

Sie ist leidenschaftliche Patissière, er ein disziplinierter Fitness - Guru. Frei nach dem Motto Gegensätze ziehen sich an (oder aus), kommen sich Adam und Liz näher.
Dieses Zusammentreffen kommt nicht ohne einige Wortgefechte, missinterpretierten Äußerungen und mehr als eine Stichelei aus.

Dabei offenbaren die beiden nicht nur eine sehr amüsante, sondern andererseits auch sehr verletzliche, menschliche Seite. Egal welche Problemzonen ein Mensch hat, jeder hat sein Päckchen zu tragen. Genau das kommt den beiden ab und zu in die Quere und sie müssen lernen damit umzugehen.

Die abwechselnde Erzählperspektive hat mir sehr gut gefallen, dadurch wusste man zu jeder Zeit, was in den Köpfen der beiden vor sich ging. Auch der Schreibstil ließ sich im Großen und Ganzen gut lesen, nur manchmal kam ich durcheinander mit der Erzählart.

Außer den beiden Hauptcharakteren gibt es noch zahlreiche Nebencharaktere, die alle eine größere oder kleinere Rolle im Leben der beiden spielen. Auch diese Charaktere sind sehr gut porträtiert, und man bekommt das Gefühl, als wären sie reale Menschen. Besonders Liz´schlagfertige Schwester Vicky machte einen sehr sympathischen Eindruck.

Ein Buch, das so gefüllt mit Leckereien ist macht natürlich Hunger auf mehr. Deswegen kann ich es mir gut vorstellen auch die ersten beiden Bände der Reihe zu lesen!

  (0)
Tags: romanti, sport ist mord, vernasche   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

flucht, jugendbuch, vertreibung, roman, toleranz

Das Schicksal der Sterne

Daniel Höra
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 20.03.2017
ISBN 9783845821764
Genre: Jugendbuch

Rezension:

In „Das Schicksal der Sterne“ werden gleich zwei Flüchtlingsgeschichten eindrucksvoll erzählt. Die eine spielt im Chaos der Nachkriegszeit, die andere in der Gegenwart. Mir hat es sehr gut gefallen wie Parallelen zwischen dem Vergangenem und dem Gegenwärtigem gebildet wurden.

Beide wurden aus ihrer Heimat vertrieben, haben Familienmitglieder verloren und wurden mit Abneigung und Hass konfrontiert. Der Roman greift alle drei Handlungsstränge (die Fluchtgeschichte der beiden und ihre gemeinsame Geschichte). Trotzdem dem Altersunterschied verbindet Adib und Karl ihre Leidenschaft für Sterne, und gemeinsam schaffen sie es eine schöne Freundschaft aufzubauen.

Der Roman zeigt die Probleme auf, die sich ergeben, wenn man fremd und unerwünscht in einem Land ist. Trotzdem treten immer wieder Figuren auf, die helfen und freundlich sind. Die Art und Weise wie Flüchtlinge auf der Flucht behandelt werden ist wirklich grauenerregend. Sie werden entmenschlicht und allein gelassen.

Besonders die Stellen, in denen Tote einfach aus Zügen geworfen wurden oder Menschen in Container gesperrt wurden haben mich sehr entsetzt. Das Buch verdeutlicht all dass, was man zwar in den Medien hört, aber sich nie wirklich vorstellen kann.

Der Schreibstil wurde einfach gehalten, deswegen ließ sich das Buch gut lesen und ich würde es auf jedem Fall weiter empfehlen. „Das Schicksal der Sterne“ löst in mir den Drang aus zu helfen, damit Fünfzehnjährige so etwas in Zukunft nicht durchmachen müssen. Außerdem habe ich den tiefsten Respekt vor allen, die so eine Flucht schaffen, ohne zu zerbrechen.

  (1)
Tags: berührend, lasst uns helfen, regt zum nachdenken an, verbindend   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(462)

870 Bibliotheken, 36 Leser, 7 Gruppen, 66 Rezensionen

magie, fae, throne of glass, wendlyn, hexen

Throne of Glass - Erbin des Feuers

Sarah J. Maas ,
Flexibler Einband: 656 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 23.10.2015
ISBN 9783423716536
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Wieder ein absolut überzeugendes Buch, trotz einiger zäheren Teile, die Celaenas Trauer verschuldet sind. Toll ist auch Wendlyn als neuer Handlungsort, und die vielen neu eingeführten Charaktere gefallen mir gut.
Rowan und Aelin sind das Dreamteam schlecht hin und die Feuermagie ist echt toll

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(146)

333 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 77 Rezensionen

deadly ever after, liebe, sexy crime, serienkiller, thriller

Deadly Ever After

Jennifer L. Armentrout , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.10.2017
ISBN 9783492311731
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Titel: Deadly Ever After

Autorin: Jennifer L. Armentrout

Verlag: Piper Verlag

Erschienen am: 2. 10. 2017

Seitenanzahl: 285

ISBN: 9783492978477

Meinung:

Das Buch ist gut! Und damit meine ich wirklich gut!
Am Anfang war ich nicht ganz überzeugt von Sasha als Hauptcharakter, aber sie konnte mich bald für sich einnehmen. Sowohl sie als auch die anderen Personen im Buch kommen sehr „echt“ rüber. Alle haben die ein oder andere Macke oder lästige Angewohnheit.

Die Liebesgeschichte zwischen Sasha und Cole hat sich wirklich explosionsartig entwickelt, ich kann den anderen Charakteren nur zustimmen, wenn sie verwundert auf die plötzliche Beziehung reagieren. Trotzdem gönne ich den beiden ihre Höhen und Tiefen, und bin der Meinung, dass sie gut zueinander passen.

Die Haupthandlung des Buches hat sich sehr schön entwickelt. Nach und nach kommen immer mehr Teile aus Sashas Vergangenheit mit dem „Bräutigam“ zum Vorschein, wodurch der Leser immer mehr Puzzelteile zusammensetzen kann.
Außerdem wird von Kapitel zu Kapitel immer mehr Spannung aufgebaut. Hinzukommt, dass Jennifer L. Armentrout immer dann, wenn man als Leser glaubt den Täter zu kennen, neue Aspekte einfließen lässt.

Der Schreibstil hat mir bereits in anderen Werken Armentrouts gut gefallen, und auch hier lässt er nicht zu wünschen übrig. Alles lässt sich sehr flüssig lesen, nur die Abschnitte aus Sicht des Mörders bremsen das Ganze ein wenig aus. Das tut der Lesequalität aber keinen Abbruch, im Gegenteil, es sorgt für zusätzliche Spannung.

Allen Liebhabern der Obsidian – Reihe, oder Krimibegeisterte kann ich dieses Buch nur empfehlen. Auch Leser, die sich in diesem Genre bisher nicht so wohlgefühlt haben, könnte der Roman gut gefallen.

  (1)
Tags: äußerst lesenswert, krimi, romantik, spannung   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

97 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

superhelden, feuer, chief, jennifer estep, bella

Hot Mama

Jennifer Estep , Michaela Link
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.10.2017
ISBN 9783492280389
Genre: Fantasy

Rezension:

Warnung: Es handelt sich hierbei um den zweiten Teil der Bigtime Reihe, es können also Spoiler vorkommen!

Titel: Hot Mama

Autorin: Jennifer Estep

Verlag: Piper Verlag

Erschienen am: 2. 10. 2017

Seitenanzahl: 320

Meinung:

Zunächst einmal: Ich bin ein Riesenfan von Superhelden! Deswegen hat mich dieses Buch von Anfang an angesprochen. Die Welt von Bigtime mit seinen Helden und Schurken gefällt mir sehr gut. Jennifer Estep gibt sich viel Mühe eine Stadt zu erschaffen, in der sie Seite an Seite mit „Normalen“ leben.

Die Hauptcharakterin, Fiona aka Fiera, ist eine starke und beeindruckende Frau. Sie lässt sich, trotz des Todes ihres Verlobten, nicht unterkriegen und schafft es, sich in der Modewelt zu behaupten. Ihr Temperament und ihre Charakterstärke gefallen mir sehr gut. Etwas nervig war allerdings, die ständige Aufzählung von Lebensmitteln, die sie verschlingt.

Auf Grund ihres übernatürlichen Stoffwechsels muss Fiona deutlich mehr essen als andere Menschen. Leider wird jeglicher Snack plus Getränk immer genau aufgezählt. Mich persönlich hat es gestört, da es mich ein bisschen aus dem Lesefluss brachte.

Johnny, der männliche Gegenpart zu Fiona, und passt meiner Meinung nach sehr gut zu ihr. Die beiden verstehen sich toll, und er lässt sich zum Glück nicht von ihrer übernatürlichen Stärke einschüchtern. Er wirkte allerdings auf mich, bis auf das Rauchen, ein bisschen zu perfekt. Aber vielleicht entwickelt sich sein Charakter,in Teil 3 der Reihe, noch weiter. In dem Band geht es immerhin um Johnnys Schwester, es wird also mehr von ihm, als nur sein Körper, gezeigt werden.

Leider ist das Buch, verglichen mit anderen Büchern von Jennifer Estep, wie Frost Academy, nicht so überzeugend. Die Handlung des Romans hatte keine außerordentliche Spannungskurve. Das Happy End war meiner Meinung nach schon vorprogrammiert, und der „Plot Twist“ mehr als vorhersehbar. Allerdings ist das Buch schön geschrieben, und bietet einen Blick in eine faszinierende Welt der Superhelden.

Wer Superheldengeschichten mag, und auf Happy Ends steht sollte das Buch auf jeden Fall lesen. Es verursacht zwar kein außerordentliches Spannungsgefühl, aber Fiona und ihre Freunde bestechen auf jeden Fall durch ihren Charakter. Die Liebesgeschichte zwischen Johnny und Fiona, die ja eher als Affäre geplant war, hat sich schön entwickelt und muss sich, im Vergleich mit anderen literarischen Liebesgeschichte, nicht verstecken.

  (0)
Tags: feuer, romanze, superhelde   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(564)

976 Bibliotheken, 24 Leser, 5 Gruppen, 84 Rezensionen

magie, throne of glass, fantasy, fae, liebe

Throne of Glass - Kriegerin im Schatten

Sarah J. Maas ,
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 23.10.2015
ISBN 9783423716529
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich bin ein Sarah J Maas Fan, wie er im Buche steht, dennoch muss ich bei diesem Band anmerken, dass es teilweise längere Durststrecken gab, bei denen die Spannung etwas nachgelassen hat. Nichts desto trotz, ein überragendes Buch, das nur zu empfehlen ist!
Celaena ist mit ihrem ganzen Charme zurück, und in Archer Finn findet sie einen würdigen Gegner! Die Assassinin zeigt sich von ihrer besten Seite und wirkt noch sympathischer als zuvor (einen Menschen, der soviel Geld für Schokolade und Bücher ausgibt, kann man nur lieben)
Auch die anderen Charaktere wie Chaol und Dorian entwickeln sich weiter und zwischenmenschlich kommt es zu einigen Reibereien, aber auch zu großen Gefühlen!

  (0)
Tags: liebe, rebellion   (2)
 
27 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks