LaDragonia

LaDragonias Bibliothek

1.210 Bücher, 474 Rezensionen

Zu LaDragonias Profil
Filtern nach
172 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

105 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

dornenmädchen, karen rose, thriller, mordversuch, romantic suspence

Dornenmädchen

Karen Rose , Kerstin Winter
Flexibler Einband: 896 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.11.2016
ISBN 9783426516904
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

seitensprung, reproduktionsmedizin, jäger

Der Kindermacher

Ulrike Schelhove
Flexibler Einband: 306 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 07.11.2013
ISBN 9781493681549
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(199)

429 Bibliotheken, 14 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

thriller, sebastian fitzek, fitzek, spannung, psychothriller

Das Joshua-Profil

Sebastian Fitzek
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 14.10.2016
ISBN 9783404175017
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

Der Mann, den ich angefahren hatte, lag direkt in der Einfahrt.

Verdammt.

Was hatte der hinter dem Tor zu suchen? Und wie hatte ich ihn bloß übersehen können? “Hallo, können sie mich hören?“ rief ich. Ich beugte mich zu ihm hinunter, und da er sich nicht bewegte, rechnete ich mit dem Schlimmsten. Mit offenen Brüchen oder gar einem eingedrückten Schädeldach – aber auf den Anblick, der sich mir bot, als ich in das Gesicht des Mannes blickte, war ich nicht vorbereitet. „Du?“, fragte ich und wich zurück, als hätte ich den Antichrist gesehen. Das ist unmöglich. Das darf nicht sein. Vor mir, auf dem Asphalt, lag ein Mann, der in seiner Jugend weitaus Schlimmeres getan hatte, als mit Steinen zu werfen. Er pfählte Katzen, schmiss Molotowcocktails in offen stehende Fenster, und neben Tierquälerei und Zündeln hätten sicher auch die nassen Laken, die seine Mutter jeden Morgen wechseln muss, einen eindeutigen Hinweis auf die psychopathische Zukunft des Heranwachsenden geliefert. Wenn er denn Eltern gehabt hätte, denen es nicht gleichgültig gewesen war, dass aus ihrem jungen ein psychopathischer Kindervergewaltiger wurde.

Meine Meinung:

„Psychothriller par excellence“ kann man zu diesem Thriller wirklich nur sagen. Genau das was ich als Leser von dem Autor Sebastian Fitzek bereits aus seinen Büchern „Der Augensammler“ und „Der Augenjäger“ gewohnt bin. Der Autor versteht es wirklich aufs Beste dem Leser die rudimentären Ängste via feinstem Kopfkino einzupflanzen. Ein unglaublich spannendes Buch in dem ein Gänsehautmoment den nächsten jagt.

Auch die Protagonisten waren wieder einmal wahnsinnig gut und charismatisch dargestellt. Ich habe wirklich auf der einen Seite mit Max gelitten und auf der anderen Seite habe ich ihn gehasst. Hatte er wirklich vor, seine eigene Tochter zu missbrauchen? Oder ist das ganze doch nur ein perfides Spiel? Genauso wie seinen Bruder Cosmo, ein verurteilter Kinderschänder. Ein Mann den man einfach hassen muss. Aber mal ehrlich, so verrückt und wahnsinnig es sich anhört, der Autor hat es zeitweise wirklich geschafft, das Cosmo mir doch tatsächlich sympathisch war.

Dieses Buch kann ich wirklich nur jedem weiterempfehlen, der Psychothriller mag. Für mich ein absolutes Topbuch. Übrigens auch als Hörbuch gesprochen von Simon Jäger absolute Spitze.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

trier, eifel, sonja senger

Novembernebel

Carola Clasen
Flexibler Einband: 185 Seiten
Erschienen bei KBV, 01.10.2001
ISBN 9783934638938
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zum Inhalt:

Nach einer Autorenlesung fährt die Krimiautorin Julia Kirschbauer alleine durch die nächtliche, sehr nebelige Eifel. Plötzlich tauchen hinter ihr in der einsamen Dunkelheit zwei grelle Autoscheinwerfer auf. Kurz darauf wird ihr Wagen auch schon brutal angefahren. Nach einigen weiteren Remplern kommt sie von der Straße ab.

Die Trierer Kommissarin Sonja Senger bekommt einen neuen Fall auf den Tisch und mit ihm einen neuen Kollegen. Den undurchsichtigen Kölner Kommissar Roman Zorn. Gemeinsam sollen die beiden das Verschwinden der Krimiautorin Julia Kirschbauer aufklären, die nach einer abendlichen Lesung in Trier spurlos verschwand.

Meine Meinung:

Ich muss leider sagen, auch wenn mir Sonja Senger und ihr neuer, kauziger Kollege wirklich gut gefallen, hat mich „Novembernebel“, der 2. Fall aus der Sonja Senger Reihe, absolut nicht überzeugen können. Bei mir persönlich hat sich nicht wirklich so etwas wie Spannung oder Nervenkitzel eingestellt. Das Buch plätschert mir persönlich für einen Krimi einfach zu seicht dahin. Die zwei Sterne gibt es nur weil die beiden starken Kommissare sich diese verdient haben.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

krimi, krim, eifel-krimi-reihe

Atemnot (Sonja Senger)

Carola Clasen
Flexibler Einband: 189 Seiten
Erschienen bei KBV Verlags- & Medien GmbH, 29.04.2014
ISBN 9783954411757
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zum Inhalt:

Sonja Senger ist neu am Kriminalkommissariat in Trier. Bei ihrem ersten Fall den sie auf den Tisch bekommt handelt es sich um einen Vermisstenfall, den ihr Chef möglichst schnell abzuschließen hofft. Doch dann gibt es plötzlich einen zweiten Vermissten. Währenddessen beschließt die Kommissarin sich gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten eine Vernissage der Künstlerin Muriel anzuschauen. Bei der Betrachtung der „lebensechten“ Skulpturen beschleicht Sonja Senger ein eigenartiger Gedanke den sie noch nicht wirklich zu fassen bekommt, der sie aber auch nicht mehr loslässt. Auf eigene Faust macht sie sich auf die Suche nach weiteren Indizien.


Meine Meinung:

„Atemnot“ ist der erste Fall um die toughe Kriminalkommissarin Sonja Senger. Erst vor kurzem habe ich den neunten Fall um Sonja gelesen, wodurch ich auf die Reihe aufmerksam wurde. Ich persönlich muss sagen, man merkt wirklich sehr gut, das die Autorin sich von diesem ersten Fall bis zum aktuellen „Eifelmädchen“ extrem weiterentwickelt hat. Eifelmädchen ist zumindest für mich persönlich viel fließender und schöner zu lesen als Atemnot.

Es mag aber vielleicht auch daran liegen, das die Geschichte im ersten Fall mir einfach zu offensichtlich ist. Man weiß fast vom Beginn an wer die Mörderin ist und wie sie die Morde in etwas verübt. Das nimmt einem doch etwas die Spannung auf die gesamte Handlung.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

46 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

flugzeugabsturz, medien, layla mueller, beletristik, rachel bateman

Vor dem Fall

Noah Hawley , Rainer Schmidt
Fester Einband: 447 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 12.09.2016
ISBN 9783442314218
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(263)

449 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 124 Rezensionen

liebe, zeugenschutzprogramm, jugendbuch, eva völler, kiss & crime

Kiss & Crime - Zeugenkussprogramm

Eva Völler
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 13.08.2015
ISBN 9783846600153
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Eifelmädchen: Kriminalroman (Sonja Senger 9)

Carola Clasen
E-Buch Text: 300 Seiten
Erschienen bei KBV Verlags- & Medien GmbH, 24.08.2015
ISBN 9783954412693
Genre: Sonstiges

Rezension:

Zum Inhalt:

Ein äußerst lukrativer Auftrag führt den Privatdetektiv Daniel Weinberg nach Wittlich in die Eifel. Doch schnell muss Weinberg feststellen, dass er nicht der einzige auf Spurensuche ist.

Währenddessen tritt in der Polizeibehörde Euskirchen eine neue Kollegin ihren Dienst an. Frieda Stein heißt die neue Kollegin. Und sie scheint eine passende Nachfolgerin für die in den wohlverdienten Ruhestand gegangene Sonja Senger zu sein. Neigt sie doch bereits zu Anfang ebenso wie ihre Vorgängerin zu unerlaubten Alleingängen, was ihren Kollegen ebenso wie dem Chef bereits jetzt ein Dorn im Auge ist. So auch als sie ihre Nachbarin völlig aufgelöst vorfindet. Warum nur hat die junge Frau solch eine Wahnsinnsangst und wer war der Fremde in ihrer Wohnung?

Meine Meinung:

„Eifelmädchen“ ist bereits der 9. Roman um Hauptkommissarin Sonja Senger und ihre Kollegen. Der Handlungsrahmen ist wie auch bei den Vorgängern in der Eifel – hier Kreis Euskirchen – angesiedelt, was mir persönlich natürlich sehr gefällt, da ich selber aus der Gegend komme. Da haben die verschiedenen Orte doch gleich einen Wiedererkennungswert und ich lese die Story doppelt so gerne.

Eifelmädchen war mein erster Roman den ich von der Autorin Carola Clasen gelesen habe, da ich ihn geschenkt bekommen habe. Die Handlung und auch der Schreibstil der Autorin gefallen mir allerdings sehr gut, so dass ich mir die Vorgängerromane auch noch zu Gemüte führen werden.

Ihre Charaktere und Ortsbeschreibungen machen einfach Lust auf mehr. Mehr Krimi und mehr Eifel.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(196)

426 Bibliotheken, 7 Leser, 7 Gruppen, 13 Rezensionen

thriller, will trent, mord, entführung, karin slaughter

Entsetzen

Karin Slaughter , Klaus Berr
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 15.11.2011
ISBN 9783442374779
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Aus dem Buch:

Es ist der wahr gewordene Alptraum: Noch auf der Schwelle zu ihrem Zuhause sieht Abigail Campano die Glasscherben. Den blutigen Fußabdruck auf dem Dielenboden. Und den blutüberströmten Mann, der sich über den leblosen Körper eines Mädchens beugt. Ihre Tochter! In blinder Panik stürzt sie sich auf den Mann – und erwürgt ihn in einem erbitterten Kampf um Leben und Tod. Das Mädchen. Sieht sie, wurde erschlagen. Ihr Körper ist mit Bisswunden und Prellungen übersät. Doch es ist nicht ihre Tochter Emma. Emma ist spurlos verschwunden. Special Agent Will Trent weiß: Die Chance, das Mädchen lebend zu finden, wird von Stunde zu Stunde geringer. Und er muss um jeden Preis verhindern, dass der kaltblütige Täter ungeschoren davonkommt …


Meine Meinung:

Nach „Verstummt“ ist „Entsetzen“ nun der zweite Thriller um Special Agent Will Trent. Durch die „Grant County“ Reihe um die Rechtsmedizinerin Sara Linton und Polizeichef Jeffrey Tolliver bin ich ein absoluter Fan von Karin Slaughter geworden. Allerdings muss ich sagen, das auch diese neue Thriller-Reihe es absolut in sich hat.

Die Charaktere sind wunderbar gezeichnet und ich als Leser habe sie vor allem durch ihre Fehler und Macken, mittlerweile wirklich ins Herz geschlossen. Will Trent ist ein ungemein sympathischer Charakter und seine neue Partnerin Faith Mitchell ebenso. Sie müssen sich zwar im Laufe des Romans erst noch zusammenraufen, vor allem da Faith durch Wills Vorgeschichte einen regelrechten Hass auf ihn verspürt, aber als sie erst einmal gemeinsam an einem Strang ziehen, sind sie wirklich fast unschlagbar.

Auch die Spannung in diesem Roman lässt absolut nicht zu wünschen übrig. Nervenkitzel von der ersten bis zur letzten Seit, so das man dass Buch wirklich kaum noch aus der Hand legen mag. Was verlangt man als Leser mehr, von einem guten Thriller. Ich bin gespannt, wie diese Reihe nun in „Tote Augen fortgesetzt wird.

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

37 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

mord, deutschland, eifel, krimi, nürburgring

Die Nürburg-Papiere: Kriminalroman aus der Eifel

Jacques Berndorf
E-Buch Text: 363 Seiten
Erschienen bei KBV Verlags- & Medien, 06.11.2012
ISBN 9783954410057
Genre: Sonstiges

Rezension:

Klappentext:

Am Nürburgring sind mehr als 300 Millionen in gewaltigen Betongebirgen verbaut worden. Fachleute versprachen hoch und heilig, privates Kapital heranzuschaffen, und obwohl keiner auch nur einen einzigen Cent auftreiben konnte, wurden absurd hohe Beraterhonorare gezahlt. Die Eifeler Kneipenwirte, Pensionsinhaber und Hoteliers wurden von einer unbarmherzigen Clique von Managern rüde aus dem Geschäft gedrängt. Das Klima auf den Eifelhöhen ist zu Eis geworden.

Eines Tages wird Claudio Bremm, der wichtigste Mann aus den Reihen der Manager, brutal mit einer Maschinenpistole niedergestreckt. Und noch ehe die Mordkommission eine brauchbare Spur hat5, gibt es ein weiteres Opfer. Im Dörfchen Kirsbach stirbt der alte Bauer Jakob Lenzen einen grausamen Tod: Er wird in seinem Stall mit einem Kopfschuss regelrecht hingerichtet. Warum ausgerechnet der sanfte, kluge Jakob?

Die beiden Morde verbindet scheinbar nichts miteinander, und auch Siggi Baumeister, Emma und Rodenstock sind hilflos. Zu viele Spuren, zu viele Verdächtige,. Eine Unmenge glaubhafter Motive. Und dann zeigt sich plötzlich so etwas wie ein roter Faden im Labyrinth der Nürburgring-Morde.

Meine Meinung:

In „Die Nürburg-Papiere“ schreibt Jacques Berndorf über wohl eine der wichtigsten und bekanntesten Institutionen der Eifel.

Im Großen und Ganzen hat mir dieser Roman wieder sehr gut gefallen. Vor allem liebe ich als Fan seiner Eifelkrimis die zwischenmenschliche Ebene in seinen Büchern sehr. Mich interessiert, das Miteinander zwischen seinen Hauptprotagonisten Emma, Rodenstock und Baumeister mindestens so sehr, wie der eigentliche Mordfall. Dieses wunderbare verbale und nonverbale Geplänkel kommt auch dieses Mal wieder kein bisschen zu kurz.

Der Krimi insgesamt, war wie immer sehr spannend und gut nachzuvollziehen, allerdings ging es mir dieses Mal, wenn es um die rein geschäftlichen Kriterien und Intrigen um die GmbH ging, dann doch etwas zu sehr in die Tiefe. Dadurch wurde der Krimi mir leider ein einigen Stellen etwas zu langatmig und bekommt aus diesem Grund auch nur vier von fünf Sternen.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(83)

195 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 60 Rezensionen

thriller, mark roderick, mord, spannung, folter

Post Mortem - Zeit der Asche

Mark Roderick
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 27.04.2016
ISBN 9783596031436
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

„Geh zur Hölle, dort wartet der Teufel auf dich.“

Das Morden geht weiter... Ein bestialischer Foltermord in einem abgelegenen Landhaus in Südfrankreich. Eine Handschrift, die Emilia Ness und Avram Kuyper nur zu gut kennen. Jemand möchte, dass sie weiter auf die Suche gehen. Denn das kriminelle Netzwerk des Täters ist größer als gedacht. Und mächtiger als vermutet. Wer hat den Hinweis lanciert? Und wer möchte, das die Suche weitergeht?


Meine Meinung:

Eine wirklich gelungene spannende Fortsetzung des ersten Bandes. Man kann sich dem Nervenkitzel einfach nicht entziehen und hat den zweiten Band schneller ausgelesen als man denken kann. Hier ist Hochspannung vom Feinsten garantiert. Mit Mark Roderick schaut man als Leser wirklich in die Abgründe der menschlichen Seele.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(184)

347 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 121 Rezensionen

thriller, folter, mord, interpol, mark roderick

Post Mortem - Tränen aus Blut

Mark Roderick
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 25.02.2016
ISBN 9783596031429
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Aus dem Buch:

Eine Familie verschwindet spurlos. Ein Mann stirbt durch zwei Schüsse. Er war Reporter, einer großen Sache auf der Spur. Seine zwei letzten Nachrichten sendet er an seinen Bruder Avram Kuyper, einen skrupellosen Profi-Killer, und an Emilia Ness, eine unbestechliche Interpol-Agentin. Avram soll ihn und seine Familie rächen, Emilia den Fall vor Gericht bringen. Beide sehen das Horror-Video, das ihnen jemand zuspielt. Beide blicken direkt in den Schlund der Hölle. Wer ist diese Bestie, die kein Gewissen und keine Grenzen kennt? Können Avram und Emilia ihn gemeinsam zu Fall bringen?


Meine Meinung:

„Post Mortem – Tränen aus Blut“ ist der erste Teil eines Zweiteilers aus der Feder des deutschen Autors Mark Roderick. Man sollte die beiden Bücher auch unbedingt in der richtigen Reihenfolge lesen, da einem als Leser sonst für den zweiten finalen Teil wichtige Infos fehlen.

Insgesamt ist dieser Teil durchweg spannend und mit einer gehörigen Portion Nervenkitzel geschrieben, so dass man durch viele Fragen die am Ende des 1. Bandes offen bleiben, automatisch direkt zu Band 2 greift.

Einfach erstklassige Thrillerlektüre, zum Nächte durchlesen.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(85)

171 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 15 Rezensionen

thriller, janet clark, jugendbuch, schlechter schreibstil, vorhersehbar

Schweig still, süßer Mund

Janet Clark
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Loewe, 15.11.2013
ISBN 9783785577844
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Klappentext:

Noch immer zitterte sie wie Espenlaub. Mit einem Schlag war alles wieder da – die Erinnerung an ihre letzten Minuten in Freiheit. Der Streit. Seine Wut. Der Hass in seinen Augen. Endlich wusste sie, wer er war. Endlich wusste sie, warum er sie hier festhielt. Er konnte sie nicht mehr laufen lassen. Der Schrei des Käuzchens ließ sie schaudern. Sie kuschelte sich enger in ihre Ecke und zog die Decke über den Kopf.

Er wollte kein Geld. Er wollte Rache. Sie war verloren.

Ein wirklich tolles Buch. Spannend und mysteriös mit jeder Menge Nervenkitzel. Die Charaktere sind meiner Meinung nach sehr gut und auch altersgerecht dargestellt. Vor allem ihre Gefühle und Gefühlswirrungen vermittelt die Autorin äußerst reell, so das man als Leser wirklich unbedingt wissen will wie es den Jugendlichen weiter ergeht. Dabei hat mir vor allem Jana sehr gefallen, die ja wirklich alles dafür tut, damit weiterhin nach ihrer besten Freundin gesucht wird. Selbst dann noch als sie so sehr an ihr zweifelt.

Unter dem Buchtitel steht zwar, dass dieses Buch ein Thriller sein soll, aber Leser die den Loewe-Verlag kennen, wissen das dieser überwiegend Jugendbücher verlegt. Ich persönlich finde, das man dieses Buch ruhig als Jugendthriller weitergeben kann, da es zwar sehr spannend ist, aber auch sehr unblutig für einen reinen Thriller.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

115 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

bayern, niederkaltenkirchen, franz eberhofer, eberhofer franz, beziehungsprobleme

Leberkäsjunkie

Rita Falk
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 13.01.2017
ISBN 9783423216623
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

Schwere Zeiten für den Eberhofer Franz. Cholesterinwerte sind so hoch wie seine Laune im Keller. Dr. Brunnermeier rät: dringend auf Entzug! Das bedeutet: keine Warmen vom Simmerl, statt Schlemmerorgien bei der Oma nur noch Kaninchenfutter auf dem Teller. Nein, danke. Dazu macht die Susi ihm Stress mit dem Sprössling. Knallhart durchorganisierte Besuchszeiten, in denen der Franz den kleinen Paul sehen darf, da kennt die Susi kein Pardon. Dabei hat der Franz sich nicht nur kopfüber in seinen Sohn verknallt, sondern auch einmal mehr in die Susi…

Und ausgerechnet jetzt steht er vor dem schwierigsten Fall seiner Ermittlerkarriere. Eine Tote im Fremdenzimmer von der Mooshammer Liesl, mit Brandpaste beschmiert und bis  zur Unkenntlichkeit verstümmelt. Wer ist diese Unbekannte? Und warum wollte sie jemand auf so grausame Weise aus dem Weg schaffen? Als ausgerechnet der Buengo vom FC Rot-Weiß Niederkaltenkirchen unter Mordverdacht gerät, nimmt der Eberhofer die Ermittlungen auf. Natürlich nicht ohne seinen Birkenberger…

 

Meine Meinung:

Im seinem siebten Fall bekommt Franz Eberhofer es wirklich knüppeldick. Nicht nur durch die Susi, die ihn an der absolut kurzen Leine hält, was seinen kleinen Sohn angeht, sondern auch seine Gesundheit spielt nicht mehr so mit, wie Franz das gerne möchte. Die Oma stellt natürlich nicht nur Franz Ernährung um, sondern gleich die der ganzen Familie, was prompt wieder für reichlich Reibereien zwischen allen sorgt, scheint es doch keinen wirklich zu stören, außer Franz.

Also eigentlich wieder genau das, was diese wunderbaren Krimis der Autorin ausmacht. Einen turbulenten Kriminalfall und reichlich zwischenmenschliches Miteinander. Genauso liebe ich als Leser Rita Falks berühmt berüchtigte Regionalkrimis.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(215)

406 Bibliotheken, 13 Leser, 3 Gruppen, 90 Rezensionen

thriller, mord, berlin, true crime, rechtsmediziner

Zerschunden

Michael Tsokos , Andreas Gößling
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.10.2015
ISBN 9783426517895
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

Im Umkreis europäischer Flughäfen geschehen Schlag auf Schlag Morde an Frauen, die der Täter mit einer mysteriösen Parole beschriftet. Doch die Spuren, die er hinterlässt, sind minimal – weswegen Rechtsmediziner Dr. Fred Abel vom BKA zur Haplotyp-Genanalyse rät. Dieses spezielle Verfahren erlauft es zwar nicht, einen einzelnen Täter zu identifizieren, aber es ermöglicht die Eingrenzung einer Gruppe von Menschen, die in einer Linie miteinander verwandt sind.

In Verdacht gerät der Ex-Soldat Lars Moewig: ausgerechnet ein alter Kumpel des Rechtsmediziners aus gemeinsamen Bundeswehrzeiten, dem Abel so brutale Verbrechen niemals zugetraut hätte. Doch Moewig fehlen die Alibis, und er wird in U-Haft genommen. Während Moewigs kleine Tochter an Leukämie stirbt, versucht Abel fieberhaft, den wahren Täter zu entlarven. Eine atemlose Verfolgungsjagd über den europäischen Kontinent gefährdet nicht nur Abels Leben. Und die Zweifel an der Unschuld seines alten Freundes erdrücken ihn fast.


Meine Meinung:

„Zerschunden“ ist der erste Thriller von Michael Tsokos und basiert auf einem authentischen Fall und realen Ermittlungen. Man merkt diesem hochspannenden Thriller an, das der Autor genau weiß wovon er schreibt, ist Tsokos doch selber Leiter der Rechtsmedizin der Berliner Charité und Deutschlands bekanntester Forensiker.

Wenn man wie ich im Hinterkopf hat, das das Geschehen im Buch tatsächlich passiert ist, dann denke ich nimmt einen der Fall um Fred Abel genauso gefangen, wie es bei mir der Fall war. Es ist schon wirklich erschreckend, wie grausam und perfide der menschliche Geist sein kann. Mit diesem Auftakt zu einer hochspannenden Thrillerserie hat der Autor auf jedenfall einen Roman voller Nervenkitzel mit hochkarätigen und vielschichtigen Charakteren geschaffen, den man nur ungern vor dem Ende aus der Hand legt.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(118)

263 Bibliotheken, 13 Leser, 1 Gruppe, 80 Rezensionen

thriller, ethan cross, gefängnis, ich bin der zorn, serienkiller

Ich bin der Zorn

Ethan Cross , Dietmar Schmidt
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 11.11.2016
ISBN 9783404174218
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

161 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 31 Rezensionen

thriller, unternehmensberatung, wasserleichen, berlin, mörder

Skin

Veit Etzold
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 14.07.2016
ISBN 9783404173754
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

53 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

stalker, mord, lars kepler, ich jage dich, joona linna

Ich jage dich

Lars Kepler , Paul Berf
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 15.04.2016
ISBN 9783404173433
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(282)

571 Bibliotheken, 13 Leser, 2 Gruppen, 88 Rezensionen

thriller, amnesie, fremd, hypnose, ursula poznanski

Fremd

Ursula Poznanski , Arno Strobel , Hafen Werbeagentur
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Wunderlich, 30.10.2015
ISBN 9783805250849
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

„Ich sehe das Aufflackern der Eingangsbeleuchtung nur durch Zufall. Draußen ist Licht, wo keines sein sollte. Ich steige die Treppe herunter. Genau in dem Moment, in dem ich beginne, mir lächerlich vorzukommen, tritt ein Schatten aus dem Dunkel der Küche. Der Schrei, der aus mir herauswill, erstirbt auf halbem Weg.“

 

Ein Fremder steht plötzlich in Joannas Haus. Behauptet, ihr Lebensgefährte zu sein. Aber sie hat ihn noch nie gesehen. Erik kommt abends nach Hause, zu seiner Joanna. Aber die erkennt ihn nicht. Glaubt, dass er ein Einbrecher ist. Und all seine Sachen sind aus dem Haus verschwunden. Jemand treibt ein perfides Spiel. Ein Spiel, das sich bald als tödlich entpuppt …

 

Meine Meinung:

Dieser erstklassige Thriller ist ein Gemeinschaftsprojekt der beiden Autoren Ursula Poznanski und Arno Strobel. „Fremd“ hat mich wirklich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Ehrlich gesagt, bin ich das von Büchern der Autorin Ursula Poznanski ja fast schon gewohnt, aber da ich von Arno Strobel bisher noch nie etwas gelesen hatte, war ich doch ein klein wenig skeptisch, ob es mir bei „Fremd“ denn ähnlich ergehen würde. Ich muss sagen, dieser Thriller hat mich wirklich absolut nicht enttäuscht.

Man kann sich dem Thrill als Leser einfach gar nicht entziehen und rätselt absolut bis zum Ende hin mit, was denn nun hinter der ganzen Sache steckt und wer der beiden denn nun recht hat. Und selbst als ich bis wusste was es mit ihrer Beziehung auf sich hat, konnte ich mich der Geschichte noch nicht entziehen. Die beiden Autoren schaffen es wirklich eine für den Leser atemberaubende Spannung herauf zu beschwören. Absolute Weltklasse!

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

34 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

T - Tödliche Spur

Lisa Jackson , Kristina Lake-Zapp
Flexibler Einband
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.03.2016
ISBN 9783426515945
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

156 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

thriller, fahrerflucht, psychothriller, trauer, gewalt

Meine Seele so kalt

Clare Mackintosh ,
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 14.01.2016
ISBN 9783404172924
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(78)

176 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 27 Rezensionen

mord, thriller, transnistrien, rechtsmedizin, rechtsmediziner

Zersetzt

Michael Tsokos , Andreas Gößling
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.04.2016
ISBN 9783426518779
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

Rechtsmediziner Dr. Fred Abel ist zurück!

Eigentlich hätte Dr. Fred Abel beim BKA alle Hände voll zu tun. Ein Mordopfer scheinbar ohne Verletzungen weckt düstere Erinnerungen in ihm – an einen sadistischen Psychopathen, der nie gefasst wurde. Unversehens wird Abel jedoch abberufen zum bisher gefährlichsten Fall seiner Laufbahn: In Transnistrien, einem Pseudostaat von Moskaus Gnaden, warten zwei nahezu komplett zersetzte Leichen auf ihre Identifizierung. Und ein skrupelloser Geheimdienst fordert das „richtige“ Ergebnis – sonst steht nicht nur Abels Leben auf dem Spiel.

Meine Meinung:

„Zersetzt“ ist nach „Zerschunden“ bereits der zweite Fall für den Rechtsmediziner Dr. Fred Abel aus der Feder Michael Tsokos. Tsokos ist selber Leiter der Rechtsmedizin in der Berliner Charité und weiß worüber er schreibt, wenn es um diese Thematik geht. Ich persönlich wage zu behaupten, das merkt man seinem Buch auch an.

Ich habe diesen zweiten Band ohne Kenntnis des ersten Falls gelesen und finde, es tut der Spannung und dem Nervenkitzel, die der Autor hier aufbaut absolut keinen Abbruch. Außer das ich gerne wissen möchte, warum Abel bei seinem ersten Fall so schwer verletzt wurde – was ich ja auch jetzt noch nach lesen kann – hat mir persönlich hier jetzt nichts an Hintergrundwissen wirklich gefehlt.

Die Spannung hält sich wie der sprichwörtliche rote Faden durch das Buch und die Tatsache, das Michael Tsokos über authentische Fälle und reale Ermittlungen schreibt, geben nochmals eine gehörige Portion Gänsehaut dazu.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(111)

229 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 19 Rezensionen

thriller, gillian flynn, mord, familie, familientragödie

Dark Places - Gefährliche Erinnerung

Gillian Flynn ,
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 24.09.2015
ISBN 9783596173983
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

„Schulhof-Reim:

Die Days führten ein ziemlich normales Leben

Nur Ben Day, der war total daneben

Der Kerl war ganz scharf auf Teufelsmacht

Und hat seine Familie umgebracht.

 

Die kleine Michelle erwürgte er in der Nacht

Anschließend hat er Debby kaltgemacht

Mutter Patty hat er aufgespart bis zuletzt

Und ihr dann den Kopf mit der Knarre zerfetzt.

 

Wie durch ein Wunder kam Klein-Libby davon

Aber was für ein Leben hat sie jetzt schon?“

 

Meine Meinung:

Genauso ist es Libby Day ergangen, bzw. ergeht es ihr. Ein wirkliches Leben hat sie nicht mehr, seitdem ihre Familie ermordet wurde und sie ihren Bruder mit ihrer Aussage hinter Gitter gebracht hat. Doch hat sich das alles wirklich genauso zugetragen, wie Libby es in Erinnerung hat. Die Autorin Gillian Flynn führt uns in ihrem typischen Schreibstil, gekonnt an Libbys „Dark Places“ und lässt sie nach und nach ihr Leben und ihre damalige Aussage hinterfragen. Ich liebe den tiefgründigen Schreibstil der Autorin, gerade weil ich selber als Leser bei ihren Büchern auch anfange alles zu hinterfragen, und ich bei der vielschichtigen Handlung des Romans wirklich ins Grübeln komme. Gerade das alles macht in meinen Augen ein wirklich gutes Buch aus und nicht die Tatsache, dass ich es möglichst schnell ausgelesen habe.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(96)

193 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 18 Rezensionen

thriller, köln, martin abel, hannah christ, rainer löffler

Blutdämmerung

Rainer Löffler , ,
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.08.2014
ISBN 9783499266928
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

Der Himmel ist blau, die Sonne brennt, das Wasser im See schimmert türkis. Im nahe gelegenen Wäldchen singen die Vögel. Unter Wasser dann: Stille. Kühle. Frieden. Ewiger Frieden.

Nicht zum ersten Mal wird Martin Abel, bester Fallanalytiker des Stuttgarter LKA, nach Köln beordert. Im See am Ginsterpfad wurde von Hobbytauchern eine Leiche entde3ckt – eine junge Frau, gekleidet wie für eine Hochzeit. Und sie war nur die erste. Nun sind es schon fünf – fünf tote Bräute. Was ihnen angetan wurde, ist so verstörend, dass es nicht an die Öffentlichkeit dringen darf …

 

Meine Meinung:

„Blutdämmerung“ ist nach „Blutsommer“ bereits der zweite Fall für Martin Abel. Auch in diesem Thriller lässt der Autor Rainer Löffler seinen Lesern wieder regelrecht „das Blut in den Adern gefrieren“. Spannung und Nervenkitzel pur, von der ersten bis zur letzten Seite. Ich persönlich bin wieder einmal total begeistert vom Schreibstil des Autors und konnte mich kaum von der Lektüre losreißen. Vor allem da ich aus der Nähe von Köln komme und wie bereits im ersten Teil, die Orte des Geschehens ein wenig kenne. Für mich gehört Rainer Löffler bereits jetzt, nach diesem zweiten Buch zu einem der besten Thrillerautoren die wir hier in Deutschland haben.

 

Fazit: Unbedingt lesen. Vor allem für Fans von Veit Etzold, Sebastian Fitzek und Konsorten genau das Richtige. Ein Top-Thriller, der fünf Sterne absolut verdient hat.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(94)

149 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

krimi, bayern, eberhofer, mord, franz eberhofer

Zwetschgendatschikomplott

Rita Falk
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 22.04.2016
ISBN 9783423216357
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

Zuerst war da dieser Damenfinger im Schnabel der Krähe. Zu dem Finger gehörte dann die Dirndl-Leiche im Schlachthof-Container. Jetzt zwei junge tote Dindlträgerinnen im Neubaugebiet Freiham. Ein Mordsstress ist das in der Löwengrube. Und das ist noch nicht alles. Nur noch mal so zur Erinnerung: Da haben wir also Burschenabschied gefeiert in Niederkaltenkirchen mit dem Simmerl und dem Flötzinger und dem Wolfi. Und irgendwie hab ich mich sogar ein bisserl gefreut auf die Hochzeit mit der Susi. Jetzt ist es natürlich verdammt schade, dass ich die dann ausgerechnet verschlafen habe. Weil ich saudummerweise nach einem Spaziergang in den frühen Morgenstunden auf so einem blöden Hochsitz eingeschlafen und viel zu spät aufgewacht bin. Die Susi war zuerst stocksauer und dann auch ziemlich schnell auf und davon mit diesem Lamborghini-Deppen. Himmelherrgottnochmal, wie soll man sich denn da auf diese Wiesnmorde konzentrieren, wenn´s privat gerade Kuhfladen schneit? Drei Wiesnmorde in München, ein Bürgeraufstand in Niederkaltenkirchen - und dann diese verfluchte Sache mit der Susi. Als wär das nicht genug, straft die Oma ihren Franz mit Nichtachtung. Kein leichter Fall diesmal für den Eberhofer Franz. Gut, dass zumindest der Birkenberger Rudi zu ihm hält.

Meine Meinung:

Regionalkrimi vom Allerfeinsten dass kann man bei der Krimi-Reihe um den Eberhofer Franz von Rita Falk wirklich sagen. Zum 6. Mal ermittelt der symphatische Kriminalkommissar nun schon zusammen mit seinem Freund dem Birkenberger Rudi.

Auch dieser Band der Reihe ist wieder gewohnt lustig und manchmal schon recht kauzig durch seine wunderbaren Charaktere. Sie allesamt bringen dem Leser den recht typischen bayrischen Charme auf wunderbare Weise nahe und man ertappt sich als Leser wirklich dabei, wie man beginnt, dass ganze im eigenen Kopfkino in Mund art zu erleben.

„Zwetschgendatschikomplott“ ist in meinen Augen wieder ein voller Erfolg, und absolut lesenswert, wie alle Bücher dieser erstklassigen Krimi-Reihe.

  (10)
Tags:  
 
172 Ergebnisse