LaMenschs Bibliothek

185 Bücher, 172 Rezensionen

Zu LaMenschs Profil
Filtern nach
186 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

73 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"pferde":w=5,"biografie":w=2,"pferd":w=1,"bastei lübbe":w=1,"roberts":w=1,"monty roberts":w=1,"join-up":w=1

Der mit den Pferden spricht

Monty Roberts
Flexibler Einband: 382 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 25.05.1999
ISBN 9783404604661
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

111 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 73 Rezensionen

"schwestern":w=14,"sommer":w=11,"familie":w=9,"liebe":w=8,"hamptons":w=6,"geschwister":w=4,"testament":w=4,"montauk":w=4,"vergangenheit":w=3,"familiengeheimnis":w=3,"roman":w=2,"tod":w=2,"verlust":w=2,"geheimnisse":w=2,"kindheit":w=2

Schwestern für einen Sommer

Cecilia Lyra , Heidi Lichtblau
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 23.05.2018
ISBN 9783596296620
Genre: Romane

Rezension:

Cassie und Julie sind Halbschwestern. Sehr lange herrschte Funkstille beiden, es gibt unüberwindbare Differenzen. Aufgrund des Todes ihrer Großmutter treffen sich beide bei einem Anwalt wieder um das Testament verlesen zu bekommen. Auf dem Weg in die Kanzlei ist niemandem der beiden klar, dass dieses Testament, so banal es auch klingen mag ein Einschnitt in ihrer beider Leben sein wird.

Der Schreibstil in diesem Buch ist angenehm zu lesen und man kommt eigentlich auch ganz gut in die Geschichte hinein. Ich persönlich hatte Probleme (durchgängig bis zum Ende) beide Schwestern auseinanderzuhalten. Die Geschichte wird abwechselnd in der ich-Perspektive erzählt. Eigentlich habe ich mit verschiedenen Perspektiven keine Probleme aber bei diesem Buch war es wirklich eine Herausforderung für mich. Emotional muss ich aber sagen, dass ich durchgängig zu den einzelnen, wirklich unterschiedlichen Charakteren emotionale Empfindungen spürte (bei ihrem Vater zum Beispiel spürte ich Hass).

Es gab aber in diesem Buch aufstellen, die sich wirklich wie ein Kaugummi vermisst gezogen haben. Ich musste zeitweise wirklich das Buch aus der Hand legen und mich dann auch wieder zwingend weiterzulesen weil es zwischendurch wirklich durchgängige, träge Stellen gab.

Aufgrund dieser Pro und contra Argumentation kann ich sagen, dass ich dieses Buch mit 3 von 5 Sternen bewerten würde.

  (0)
Tags: beziehungen, familiäres umfeld, familie, ferienhaus, liebe, sommer, streit, testament   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"liebe":w=2,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"krankheit":w=1,"zusammenhalt":w=1,"behinderung":w=1,"depressionen":w=1,"emotionaler stress":w=1,"sandburg":w=1,"luanne rice":w=1,"rett-syndrom":w=1,"spina bifida":w=1,"schwerst-mehrfach behinderung":w=1

Wo die Sterne zu Hause sind

Luanne Rice , Ursula Bischoff
Flexibler Einband: 447 Seiten
Erschienen bei Droemer/Knaur, 01.06.2005
ISBN 9783426631980
Genre: Liebesromane

Rezension:

Dianne ist Schreinerin. Sie baut Spielhäuser für Kinder. Nur ihr eigenes Kind wird nie etwas mit einem Spielhaus anfangen können. Julia ist bereits 12 Jahre alt. Sie leidet an einer Kombination aus dem Rett Syndrom und Spina bifida. Sie kann nicht laufen, sprechen oder sitzen. Sie ist rund um die Uhr auf Pflege und Fürsorge angewiesen. Diesen Alltag meistert Dianne alleine, nachdem ihr damaliger Ehemann von der Erkrankung des Kindes erfuhr hat er sie verlassen. Nur wenige Leute halten zu ihr, darunter ihre Mutter zufälligerweise der Bruder ihres Ex Mannes. Ausgerechnet er ist Julias Hausarzt und führt die wöchentlichen Kontrollen des Gesundheitszustandes durch. Lange weigert sich Dianne, sich einzugestehen, dass sie damals eine falsche Entscheidung traf, rückgängig machen kann sie nichts aber sie kann für sich und andere noch auf den richtigen Weg kommen … Wird sie es schaffen?

Genau jetzt muss ich diesem Buch ein krasses Kompliment aussprechen, mich hat der Schreibstil und die Geschichte derart zu Tränen gerührt hat wie seit langem kein anderes Buch mehr. Die Darstellung und vor allem die Überraschungen in diesem Buch, welche kein Leser für möglich halten würde, bevor er dieses Buch zu Ende gelesen hat haben mich wirklich gepackt. Die Darstellung des schwerst-mehrfach behinderten Kindes ist in vielen Büchern für mich wirklich kritisch zu sehen. Häufig wird die Darstellung grundsätzlich nur auf „Mitleid“ oder „Antipathie“ getrimmt. In diesem Buch geht es nicht darum, was dieses Kind kann und was nicht, es geht um die Liebe und den Zusammenhalt einer Familie in einer sehr schweren Situation.

Kritikpunkte, welche ich an dieser Stelle aufhören würde habe ich in diesem Buch nicht gefunden. Ich bin restlos überzeugt und werde dieses Buch so schnell nicht wieder vergessen. Genau das ist es, was für mich ein Buch von erstklassiger Art ausmacht und somit vergebe ich begeisterte 5 von 5 Sternen!

  (0)
Tags: depressionen, emotionaler stress, familie, liebe, rett-syndrom, sandburg, schwerst-mehrfach behinderung, spina bifida, zusammenhalt   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

joachim llambi, profitänzer, prominente, rechtfertigung, rtl-show, tanz, wertpapierhändler, wertungsrichter

Das wollte ich Ihnen schon immer mal sagen

Joachim Llambi
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 07.08.2015
ISBN 9783548375991
Genre: Sachbücher

Rezension:

Joachim Llambi ist einer von Deutschlands meist bekannten Kritikern und Juroren. Mit seinen fachkundigen und meist sehr kritischen Urteilen in der RTL Show „Let's Dance“ bewertet er regelmäßig die Auftritte verschiedener Promitänzer und deren Tanzpartner.
Jede Karriere fängt an einem bestimmten Punkt an. Im Falle von Joachim Llambi liegt dieser Punkt wohl bei seiner Leidenschaft fürs Tanzen. Nachdem er seine aktive Tänzerkarriere an den Nagel gehängt hat macht er sich seither als Juror verschiedenster Turniere und der oben genannten RTL Show einen Namen. Doch auch an der Börse ist Joachim Llambi sehr aktiv. Im oben genannten Buch berichtet er über seine Erfahrungen, seine persönlichen Fehler und erläutert gewisse Fehltritte seiner Etiketten bei Let's Dance.

Der Schreibstil in diesem Buch ist nicht einfach. Trotzalledem sehr authentisch, denn Joachim Llambi verwendet diesen Sprachstil auch in seinen Kritiken. Er ist nicht ein Mensch der einfachen Sprache, er ist der seriöse Typ. Da dieser Schreibstil nicht gerade durchzogen war von unterhaltsamen Anekdoten o. ä., was das Buch ungemein interessant gemacht hätte brauchte ich leider beim Lesen auch sehr lange und habe das Buch zwischenzeitlich auch für einige Tage zur Seite gelegt, da es mir schwer gefallen ist beim Lesen „abzuschalten“.
Was mich auch sehr gestört hat ist, dass das ganze Buch meiner Meinung nach bedingt lediglich der Erklärung gewisser Formulierungen in seinen Urteilen, sondern der persönlichen Rechtfertigung für seine Art und seine Taten dient. Ich hatte beim Lesen immer wieder den Eindruck, dass er zwar überzeugt ist, davon was er schreibt, jedoch dies nicht zur Erklärung einzelner Fälle sondern auch zur Erklärung zukünftiger Vorfälle von vergriffener Formulierung in Wertungsurteilen dienen sollte. Ich mag keine ewig langen Rechtfertigungen gewissen Sachen, er selbst schreibt, dass man zu seinen Aktionen und Formulierungen stehen sollte. Ich bin der Meinung gerade durch dieses Buch rechtfertigt er sich und eine Rechtfertigung bedeutet für mich nicht, dass er zu seiner Aussage steht.

Ich habe etwas ganz anderes erwartet, als das was ich bekommen habe. Eigentlich ist dies ein positiver Punkt, doch ich hatte an dieses Buch sehr hohe Erwartungen, ich habe mich vorher darauf gefreut, die Person Joachim Llambi besser kennen und verstehen zu lernen. Leider bin ich jetzt alles andere als davon überzeugt, dass er seine Kritiken gut über denkt, bevor er sie ausspricht.
Ihr seht, ich bin leider alles andere als begeistert von diesem Buch und vergebe daher für den Gesamteindruck 2 von 5 Sternen.

  (2)
Tags: joachim llambi, profitänzer, prominente, rechtfertigung, rtl-show, tanz, wertpapierhändler, wertungsrichter   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

85 Bibliotheken, 2 Leser, 4 Gruppen, 45 Rezensionen

"ddr":w=8,"familie":w=4,"stasi":w=3,"mauer":w=3,"vergangenheit":w=2,"geheimnis":w=2,"berlin":w=2,"geheimnisse":w=2,"rostock":w=2,"liebe":w=1,"roman":w=1,"krieg":w=1,"flucht":w=1,"drama":w=1,"sehnsucht":w=1

Kranichland

Anja Baumheier
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Wunderlich, 13.03.2018
ISBN 9783805200219
Genre: Romane

Rezension:

Damals:
Johannes ist 8 Jahre alt. Er lebt mit seiner Mutter in Rostock. Diese ist jedoch vom Alkohol und Depressionen gefangen. Verzweifelt versucht er an seinem Geburtstag sie aus dem Bett zu bekommen. Doch nichts lässt sich erzwingen, nach einer Weile zieht er enttäuscht ab. Als seine Nachbarin vorbeikommt kann ihm nichts behalten und er erzählt ihr die Situation. Seither lebt er im Nachbarhaus. An Weihnachten zieht er nach langer Zeit von nebenan mal wieder nicht im Zimmer seiner Mutter. Voller Freude rennt er im Schlafanzug und ohne Socken durch den Schnee. Doch als er trüb ankommt kann er sie nicht finden. Er hört jedoch auf dem Dachboden ein poltern. Er möchte nachsehen, doch die sonst nie verschlossene Tür ist verschlossen.

Elisabeth erlebt die schlimmen Tage des Krieges gemeinsam mit ihrer Mutter im Keller. Ihr Vater wurde verhaftet und abgeholt. Wie durch ein Wunder überlebt die beiden schlimme Bombenabwürfe. Nach Beendigung des Krieges beginnt sie in einem Auffanglager für Flüchtlinge zu arbeiten. Hier lernt sie Johannes kennen …

Heute:
Theresa erhält einen geheimnisvollen Brief von einem Anwalt, sie solle sich in seine Kanzlei begeben und das Erbe von Marlene antreten. Marlene ist ihre totgeglaubte Schwester. Bei einem Bootsunfall ist sie schon Jahre zuvor ums Leben gekommen. Oder war das alles nur Lüge? Gibt es da etwas in der Vergangenheit, was sie nicht weiß?

Der Schreibstil in diesem Buch ist locker und leicht. Man kommt wunderbar durch die Geschichte ist sehr lebendig. Es macht wirklich Spaß dieses Buch zu lesen und die Geschichte ist für mich mit allen ihren verschlungenen Ästen eine Ganzheit und gefällt mir sehr gut.
Wie an meiner Einleitung zu merken ist das Buch in 2 verschiedenen Zeiten geschrieben. Das macht das Buch abwechslungsreich und die Perspektiven vielfältig.
Das cover des Buches verspricht ganz genau diese Geschichte. Ich habe etwas in dieser Art erwartet und habe es bekommen. Das gefällt mir.

Da ich wirklich angetan und begeistert bin von diesem Buch vergebe ich die volle Punktzahl! 5 von 5 Sternen

  (2)
Tags: ddr, familientragödie, geheimnis, gemälde, grenze, krieg, liebe, mauer, sehnsucht   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

58 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 6 Rezensionen

"humor":w=4,"arbeit":w=2,"chef":w=2,"büro":w=2,"sachbuch":w=1,"wirtschaft":w=1,"beruf":w=1,"irrsinn":w=1,"irrenhaus":w=1,"karikatur":w=1,"wahre begebenheiten":w=1,"arbeitgeber":w=1,"arbei":w=1,"arbeitnehmer":w=1,"arbeitsalltag":w=1

Ich arbeite in einem Irrenhaus

Martin Wehrle , Dirk Meissner
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 10.03.2014
ISBN 9783548374437
Genre: Humor

Rezension:

Stellen Sie sich vor, Sie arbeiten in einer Firma. Es regiert das blanke Chaos, Mitarbeiter werden behandelt wie Sklaven und von Produktivität fehlt jede Spur.
Dieses Szenario wird in diesem Buch analysiert. Die Gründe, die Ursachen, Fluchtmöglichkeiten und Tipps, woran man ein Irrenhaus entlarven kann, bevor man in seine Fänge gerät.

Der Schreibstil ist nicht der einfachste, das Thema aber selbst verständlich auch nicht. Somit passt das ja wieder. Das Buch ist auf jeden Fall authentisch, man merkt, dass auch viel Humor versucht wurde einzupacken.
Ich muss aber sagen, dass mich der Humor alles andere als gepackt hat. Klar wurde manches Kapitel auch für mich lustig, trotzdem konnte das Buch seine Message nicht zu mir transportieren. Bis jetzt weiß ich nicht, was dieses Buch für einen Sinn haben soll. Ich kann mir schwer vorstellen, dass viele Firmen wirklich ein derartiger Chaoshaufen ist wie in diesem Buch. Diese Firma würde doch niemals lange bestehen im aktuellen Zeitraum.

Ich habe aufgrund des Klappenstextes und des Covers etwas anderes erwartet, als ich bekommen habe. Positiv überrascht bin ich daher leider nicht, sondern eher in die Gegenrichtung, negativ überrascht. Ich kann diesem Werk leider nur 2,5 von 5 Sternen geben.

  (2)
Tags: arbeit, arbeitgeber, arbeitnehmer, beruf, chef, firmenalltag, humor, karikatur, wahre begebenheiten   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

75 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

"angst":w=2,"leben":w=1,"therapie":w=1,"ängste":w=1,"verarbeitung":w=1,"panikattacken":w=1,"angststörung":w=1,"redakteurin":w=1,"soziale phobie":w=1,"angststörungen":w=1,"persönlicher erfahrungsbericht":w=1,"seybold":w=1

Rattatatam, mein Herz

Franziska Seyboldt
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 11.01.2018
ISBN 9783462050479
Genre: Sachbücher

Rezension:

Franziska Seyboldt ist Redakteurin der taz. Schon in der Kindheit fällt sie häufiger in Ohnmacht. Sie lebt mit der Angst. Später, als sie erkennt, dass sie Hilfe braucht wird bei ihr eine Angststörung diagnostiziert. In diesem Buch schreibt sie „Vom Leben mit der Angst“.

Dieses Buch ist von der Schreibweise wirklich super. Die komplexen Themen im Bezug auf die Angststörung (Therapietheorien und Therapieansätze) werden bildlich und für jeden verständlich dargestellt. Die Angst ist in diesem Buch keine abstrakte Eigenschaft ihrer Persönlichkeit, sie ist eine eigene, handelnde Person. Dies macht das ganze so anschaulich und gezielte Metaphern lockern das doch schwere und wichtige Thema auf.

Dieses Buch hat sie, wie sie schreibt zur Verarbeitung ihrer eigenen Situation geschrieben. Ich denke nicht nur dafür war es gut, es kann auch anderen Menschen mit Angststörungen Mut machen und zeigen, dass man sich damit nicht verstecken muss. Es ist eine Erkrankung wie jeder andere auch und offen und ehrlich mit der eigenen Umwelt umzugehen ist das einfachste und authentischste. Diese Message transportiert dieses Buch ganz klar und trotz des ernsten Themas ist dieses Buch nicht nur informativ, es ist auch unterhaltsam und teilweise auch lustig.
Für diese Klasse Leistung vergebe ich volle Punktzahl: 5 von 5 Sternen.

  (1)
Tags: angst, angststörung, leben, redakteurin, therapie, verarbeitung   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

33 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

deutschland, dt autor, familiengeheimnis, familiensaga, ferolla, flop, freiburg, geheimnis, geschwister, italien, krimi, mafia, neapel, susanne ferolla, zwillinge

Das Geheimnis der Zuckerschwestern

Susanne Ferolla
E-Buch Text
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 01.03.2018
ISBN 9783960872207
Genre: Romane

Rezension:

Beatrice ist Lehrerin. Ihr Freund arbeitet bei einer Organisation, welche Verbrechen aufklären soll. Er bekommt einen Auftrag, die Tochter eines reichen, italienischen Mannes zu suchen, denn diese gilt als verschwunden. Was ihm direkt auffällt ist, dass die Frau auf dem Foto genauso aussieht wie Beatrice. Spielt sie ein böses, doppeltes Spiel? Oder gibt es ein Geheimnis, welches nur darauf wartet, gelüftet zu werden?

Der Schreibstil in diesem Buch ist einfach aber lebhaft. Man kann sich durchaus die Geschichte in Bildern vor dem inneren Auge vorstellen. Mir fehlt jedoch der Tiefgang und die ganz großen Emotionen, die Handlung ist doch recht voraussehbar und klar. Überrascht wurde ich lediglich ein einziges Mal, was ich sehr schade fand, denn die Idee dieser Geschichte und dieses Buches ist klar und geheimnisvoll.
Trotzdem ist das Buch nicht für schwache Nerven, zeitweise geht es doch schon sehr gut zur Sache, es hat auch einen Hang zum Krimi. Gerade die Darstellungen der Mafia oder was auch immer das sein sollte fand ich interessant und durchaus realistisch. Realistisch zwar nicht für die heutige Zeit, aber für die Zeit, in welcher die Geschichte spielt.

Wie er merkt, ich bin nicht restlos begeistert, aber auch nicht endlos enttäuscht. Ich denke es ist eine mittelmäßige aber solide Leistung wofür ich dann 2,5 von 5 Sternen vergeben kann.

  (1)
Tags: deutschland, freiburg, geheimnis, geschwister, italien, neapel, zwillinge   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(99)

139 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 92 Rezensionen

"irland":w=12,"familiengeschichte":w=7,"adoption":w=7,"amerika":w=6,"usa":w=5,"kloster":w=5,"geschwister":w=4,"schwestern":w=4,"j. courtney sullivan":w=4,"familie":w=3,"tod":w=3,"belletristik":w=3,"geheimnisse":w=3,"boston":w=3,"familienroman":w=3

All die Jahre

J. Courtney Sullivan , Henriette Heise
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Zsolnay, Paul, 29.01.2018
ISBN 9783552063662
Genre: Romane

Rezension:

Nora und Theresa sind Schwestern. Ihre Mutter ist früh gestorben, also musste Nora die Mutterrolle übernehmen. Sie lebten mit ihrem Vater in Irland, bis Nora beschließt, zu ihrem Verlobten in die USA zu reisen. Gemeinsam möchten sie sich dort eine Familie aufbauen. Sie besteht jedoch darauf, Theresa mitnehmen zu dürfen. Also machen sie sich gemeinsam mit dem Schiff auf die Reise in ein neues Leben. Nach 6 Tagen Überfahrt kommen sie in den USA an. Vorerst wohnen sie bei der Familie von Noras Verlobten und arbeiten bei einem befreundeten Schneiderin. Als Theresa schwanger wird verändert sich die Situation jedoch schlagartig …

Der Schreibstil in diesem Buch ist sehr einfach aber abwechslungsreich, denn das gibt immer wieder Rückblenden und Erinnerungsschnitte. Die einzelnen Teile sind jeweils mit einer Jahreszahl versehen, so kann man sich wunderbar Buch orientieren. Die Protagonisten sind interessant, Theresa erscheint mir extrem authentisch, ich machte zwar nicht so, kann jedoch trotzdem ihre Handlungen nachvollziehen. Nora hingegen erscheint mir nicht ganz so authentisch, sie ist anfangs schüchtern und zurückhaltend, entwickelt sich aber zu einer egoistischen Person, welche die Augen vor der Wahrheit verschließt.
Das Ende (nein das ist kein Spoiler) ist für meinen Geschmack sehr unbefriedigend und lässt mir zu viele Fragen offen. Mich stört vor allem, dass am Ende des Buches noch einmal neue Fragen und Vermutungen in den Raum geworfen werden, welche zum Ende hin trotzdem offenbleiben. Da hätte ich dann auch die erneute Erwähnung meiner persönlichen Vermutungen nicht gebraucht, vielleicht hätte ich mir dann auch das Ende besser akzeptieren können. So jedoch bin ich leider etwas unzufrieden.

Alles in allem kann man sagen, dass das Buch nicht schlecht ist, es hat mich auch gut unterhalten und zwischenzeitlich gefesselt, trotzdem bleiben mir zu viele Fragen offen. Ich vergebe gute 4 von 5 Sternen.

  (3)
Tags: adoption, beziehung, geschwister, geschwisterliebe, hass, irland, lüge, tod, usa, wahrheit, wandlung   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

36 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

freunde, gefühle, glasherz, glasherzmelodie, glasherzprinzessin, herz, herztransplantation, herzzereißend, hoffnung, intensiv, johanna wasser, krankenhaus, krankheit besiegen, liebe, tod

Glasherzmelodie

Johanna Wasser
E-Buch Text: 233 Seiten
Erschienen bei null, 27.01.2018
ISBN B079DB2VHN
Genre: Sonstiges

Rezension:

Vor nicht allzu langer Zeit hat Mila ein neues Herz bekommen. Ihr eigenes hat versagt. Doch am Tag ihrer Führerscheinprüfung bricht sie plötzlich zusammen. Sie kommt ins Krankenhaus auf die Kardiologiestation. Doch sie merkt, obwohl es ihr gut geht, dass sie nicht so leistungsfähig ist, wie sie einmal war. Zu ihrem eigenen Schutz darf auch ihre kleine Schwester sie nicht mehr besuchen. Kontakt halten sie über Skype. Hier entsteht das Märchen der Glasherzprinzessin. Doch sie vermisst sie sehr. Je länger sie im Krankenhaus liegt, desto weiter sinkt ihre Laune. Bis eine Krankenschwester auf die Idee kommt, mit ihr zur Clownshow auf die Kinderstation zu gehen. Sie darf zwar nur durch eine Glasscheibe zusehen, aber besser als gar nicht. Nach kurzer Zeit fällt ihr ein trauriger Clown auf, als sie ihn sieht passiert etwas in ihr, womit sie niemals gerechnet hatte.


Aki ist Feuerwehrmann. Als der bei einem Einsatz ein Kind aus einem brennenden Haus retten soll zögert er. Sein Chef ist der Meinung, dass etwas ihn blockiert. Somit unterzieht er sich einer Psychotherapie. Noch niemand ahnt, was diese zu Tage fördern wird.


Der Schreibstil in diesem Buch ist sehr unterhaltsam, durch die visuelle Abgrenzung durch unterschiedliche Schriftarten kann man sich sehr gut innerhalb der einzelnen Erzählperspektiven orientieren. Ich wurde quasi in die Geschichte hineinkatapultiert. Schonungslos wird berichtet, wie die herzkranke Mila ihren Weg in ein neues Leben meistern wird. Bis zuletzt ahnt man nicht, was die Geschichte für eine krasse Wendung erleben wird.


Da ich grenzenlos begeistert bin von diesem Buch und ich auch denke, dass dieses Thema ein sehr wichtiges ist, über das definitiv auch in Romanen, im Rahmen einer Geschichte berichtet werden muss, vergebe ich 5 von 5 Sternen und ziehe meinen Hut, vor einer grandiosen Leistung.

  (3)
Tags: herztransplantation, krankheit besiegen, liebe, tod   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

beziehung, geschichte, hardcover, jazz, kindstod, koma, krankenhaus, leserunde, liebe, natasa dragnic, roman, schicksal, schuld, schuldgefühle, usa

Einatmen, Ausatmen

Natasa Dragnic
Fester Einband: 220 Seiten
Erschienen bei ars vivendi, 08.08.2017
ISBN 9783869137193
Genre: Romane

Rezension:

Georgia liegt nach einem Unfall im Koma. Sie ist von Beruf Sängerin in einer Jazzband. Sie hat schon mehrere Platten veröffentlicht. 2 vollkommen unterschiedliche Männer wurden vom Krankenhaus über den Unfall und ihren Gesundheitszustand informiert. Beide treffen im Krankenhaus auf einen 3. Mann. Was hat das zu bedeuten? Alle 3 standen in der Notfall Kontaktliste von Georgia. Gemeinsam setzen sie das Puzzle zusammen.

Ich bin leider überhaupt nicht zufrieden mit dem Schreibstil. Auch nicht mit den Charakteren. Einer der Männer geht mir mit seiner vulgären und gewaltbereiten Aussagen wirklich auf den Keks. Aber er muss ich sagen, dass mir alle 3 Männer auf den Keks gehen, es geht eigentlich die ganze Zeit nur darum, wer der größere, der bessere und der
Schuldigere ist.
Zwischendurch gibt es auch noch Kapitel, welches vollkommen ohne Satzzeichen geschrieben sind. Diese Kapitel sind das reine Chaos und vollkommen verwirrend. Ohne Satzzeichen fehlt mir komplett der Überblick. Außerdem erfährt man zwar durch diese Kapitel ein bisschen was über ihre Geschichte, jedoch sind es immer nur Bruchteile und es fiel mir schwer diese zu behalten, da diese Kapitel sehr schwierig zu lesen waren und ich mich sehr konzentrieren musste, überhaupt die Satzkonstrukte voneinander zu trennen.

Leider war ich am Ende wirklich froh, dass es vorbei ist. Es war für mich sehr anstrengend, der Geschichte zu folgen und den Überblick über den gesamten Verlauf zu behalten. Leider kann ich nicht mehr als 1 von 5 Sternen vergeben.

  (5)
Tags: beziehung, geschichte, koma, krankenhaus, liebe, schicksal, vergangenheit, vergangenheitsbewältigung   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

24 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

abenteuer, bücher, fantasy, jugendbuch, kurzgeschichte, leipzig, magie, urban fantasy, völkerschlachtdenkmal

Magische Bücher

Daphne Unruh
E-Buch Text: 59 Seiten
Erschienen bei Selfpublisher, 20.12.2017
ISBN B078895P7F
Genre: Fantasy

Rezension:

Mira liebt Bücher. Es gibt für sie nichts schöneres als in die Welten der Protagonisten einzutauchen. Sie ist auch fleißige Teilnehmerinnen an Leserunden einer großen Buch Community. Dort hat sie auch Taria kennen gelernt. Sie treffen sich häufig in Leserunden von Daphne Unruh. Aus unbekannten Umständen befindet sie sich plötzlich in einem ICE nach Leipzig. Wie von einer bayerischen Hand geführt bewegt sie sich planlos und doch mit Ziel. Sie kann sich denken, warum sie nach Leipzig unterwegs ist, sie hat gemeinsam mit Taria und Daphne Unruh darüber fantasiert, ein Buch über die beiden Internet Freundinnen zu schreiben. Aber kann etwas wahr werden, was eine Autorin/ein Autor gerade schreibt?

Ja, ihr habt richtig gelesen. Da hat sich die Autorin doch glatt selbst in ihrem Buch verewigt. Das finde ich sehr einzigartig, ich habe schon viele Bücher gelesen, aber, mal abgesehen von Biografien hat sich der Autor/die Autorin noch nie selbst im Buch befunden.
Ich mag das Buch, der Schreibstil liest sich sehr einfach, ich war wunderbar in der Geschichte drin. Sogar so gut drin, dass ich das Buch innerhalb von 2 Stunden beendet habe.
Auch die Verschmelzung von Ereignissen, welche Real sein könnten Fantasie/Magie ist sehr gut gelungen.
Auch an Emotionen wurde gedacht, am Ende hatte ich doch glatt ein Tränchen im Augenwinkel.

Ich glaube ihr habt schon gemerkt, ich bin begeistert und kann definitiv und aus voller Überzeugung 5 von 5 Sternen vergeben.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

77 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

betrug, erbe, familiengeschichte, familiensaga, familien-saga, fesselnd, feuerblüten-trilogie, glück, goldgräber, hauhau-bewegung, historische begebenheiten, historische elemente, liebe, maori, neuseeland

Der Klang des Muschelhorns

Sarah Lark
Flexibler Einband: 928 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 12.02.2016
ISBN 9783404173037
Genre: Romane

Rezension:

Carol und Mara sind gemeinsam auf Rata Station, einer Farm nahe einer Maori Siedlung auf der Südinsel Neuseelands aufgewachsen. Carroll steht kurz vor der Heirat mit einem hoch angesehenen Schafzüchter. Als auf einer Schiffsreise ein Unglück geschieht bei welchem sich nur Carol, Mara und Linda retten können mithilfe eines Leutnant des Schiffes werden sie um das Erbe Farm betrogen. Dieser Umstand stürzt sie in krasse, individuelle Schicksale. Mara hat einen Liebhaber im Maori Dorf. Seine Mutter möchte diese Liebe nicht billigen. Nachdem Mara mit ihrem frisch Angetrauten Ehemann, ein Mann mit großen Plänen auf die Goldfelder zieht, trifft Eru die Entscheidung, sich einem Propheten auf der Nordinsel anzuschließen, der gerade einen brutalen Krieg gegen die weißen führt.

Der Schreibstil ist nicht einfach, aber auch nicht unheimlich kompliziert. Das einzige, was verwirren kann sind die verschiedenen Namen der Maori Stämme. Auch die einzelnen Familienbeziehungen finde ich doch recht kompliziert, da ist da einige inoffizielle Verwandtschaften gibt bei welchen man erst mal durchblicken muss. Hier empfiehlt es sich während des Lesens ein Beziehungsdiagramm zwischen den einzelnen Protagonisten zu erstellen das erleichtert das Lesen doch sehr.
Im Nachwort zum Roman schreibt die Autorin, dass sich viele Ereignisse, was den Krieg zwischen Maori und der weißen Bevölkerung betrifft sich vollkommen an den originalen Auseinandersetzungen orientiert. Die Geschichte an sich ist jedoch frei erfunden. Diese Kombination mag ich sehr gerne, man tut etwas für sein Allgemeinwissen und wird trotzdem gut unterhalten.

Da ich trotzdem nicht ganz überzeugt bin vergebe ich 4 von 5 Sternen.

  (2)
Tags: betrug, erbe, krieg, liebe, maori, neuseeland, schiffsuntergang   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

36 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

"liebe":w=3,"freundschaft":w=2,"humor":w=2,"hass":w=1,"essen":w=1,"untreue":w=1,"autorin":w=1,"nachbar":w=1,"drehbuch":w=1,"romantische komödie":w=1,"chefin":w=1,"soap":w=1,"schlecht gelaunt":w=1,"tv soap":w=1

Alles, bloß keine Liebe!

Emma Peony
E-Buch Text: 266 Seiten
Erschienen bei null, 10.09.2016
ISBN B01LZR5WU0
Genre: Sonstiges

Rezension:

Lisa Flotter ist Chefredakteurin der TV Soap „Auf den Schwingen der Liebe“. Sie ist immer, ausnahmslos immer sehr schlecht gelaunt. Eines Tages tritt sie auf dem Weg zur Arbeit in die Hinterlassenschaften eines Hundes. Sie rutscht aus und fällt. Wutschnaubend klingelt sie an der Tür ihres neuen Nachbarn. Er hat einen Dackel. Als er die Tür öffnet beginnt sie mit ihrer Tirade. Doch das scheint ihn gar nicht zu beeindrucken, er ist so unglaublich gut gelaunt, dass er sich nicht von ihrer schlechten Laune außer Takt bringen lässt. Er lädt sie als Entschuldigung zum Essen in sein Restaurant ein. Wird sie diese Einladung annehmen?

Ich mag den Schreibstil in diesem Buch, er ist nicht schwierig, er zeichnet die Charaktere sehr gut. Was mir auch sehr gut gefällt ist, dass aus der TV Soap einige Szenen in die Geschichte eingebaut wurden. Das erfrischt die ganze Szene und lässt auch ein bisschen in die Köpfe der anderen, handelnden Protagonisten schauen.
Durch ihre schlechte Laune sieht Lisa Flotter die Welt mit einem gewissen Sarkasmus, dieser sorgt für einige Lacher im Buch.

Mir hat jedoch in der Geschichte mal abgesehen vom Humor auch ein bisschen Gefühl gefehlt. Im Ende der Geschichte fand ich das Gefühl sehr gut dosiert, im vorhergehenden Verlauf jedoch wurde einiges sehr schnell abgehandelt, wo ich gerne etwas Gefühl gesehen hätte.

Trotzdem bin ich eigentlich positiv überrascht, ich hätte mir jetzt aufgrund des Covers eine ganz andere Geschichte vorgestellt, als die die ich bekommen habe. Ich vergebe 4 von 5 Sternen.

  (2)
Tags: essen, freundschaft, humor, liebe, schlecht gelaunt, tv soap   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

50 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

amor, chaos, dates, himmelpfort, humor, liebe, louis, bohndorf, stöcken, weißdorn, merry, noelle, oberelfe, postsack, romantisch, santa claus, weihnachten, weihnachtspost

Drei Dates mit Santa (Liebe, Chick-lit, Humor)

Saskia Louis , Julia Bohndorf , Julia Lalena Stöcken , Marie Weißdorn
E-Buch Text: 164 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 30.10.2017
ISBN 9783960872573
Genre: Sonstiges

Rezension:

Noelle hasst Weihnachten. Sie arbeitet als Postbeamtin der Filiale von Himmelpfort. Hier kommen alle Briefe an, welche die Kinder in Deutschland an den Weihnachtsmann verschicken. Jedes Jahr sammelt sie die Briefe und versteckt sie, damit sie sie nicht sehen muss. CJ ist der Sohn von Santa Claus. Es ist das erste Mal, dass er jetzt in die Fußstapfen seines Vater tritt. Er ist der diesjährige Weihnachtsmann. Sein Vater steht kurz vor der Rente und macht Urlaub auf Bali. Es ist nicht nur das erste Mal, dass er der Weihnachtsmann ist, es ist auch gleichzeitig seine Bewährungsprobe. Eines Tages fällt ihm auf, als er die Briefe der Kinder nach Ländern sortiert, dass kein einziger Brief aus Deutschland eingetroffen ist. Chefelfe Merry sagt, dass es schon seit drei Jahren so ist, dass kein Brief aus Deutschland eintrifft. Das kann CJ nicht glauben und besucht die Postfiliale in Himmelpfort. Doch was er dort erlebt, kann er nicht glauben. Er trifft das erste Mal in seinem Leben einen Menschen, der Weihnachten sowas von überhaupt nicht ausstehen kann und ihm auch noch zusätzlich nicht glaubt, dass er der Weihnachtsmann ist. CJ kann das nicht so stehen lassen, schon gar nicht, weil sie sich weigert, die Briefe auszuhändigen. Also schmiedet er einen Plan… Der Schreibstil in diesem Buch ist sehr angenehm. Er liest sich sehr leicht und bietet sehr viel Abwechslung. Das Buch ist aus verschiedenen Einzelperspektiven erzählt, was die Geschichte sehr lebendig macht. Die Protagonisten finde ich auch sehr authentisch, ich nehme jedem seine Handlungen und Gedanken so ab, wie sie erzählt sind. Auch die Emotionen kommen nicht zu kurz, Humor trifft Liebe und Liebe trifft Humor. Eine sehr gute Mischung, wie ich finde. Wie ihr merkt, das Buch hat mir wirklich ausgesprochen gut gefallen., ich habe keinerlei Kritikpunkte zu diesem Buch. Gerade für die Weihnachtszeit ist dieses Buch nicht nur aufgrund des Themas geeignet, sondern auch die Stimmung ist nach meinem Empfinden sehr weihnachtlich. Deshalb vergebe ich die volle Punktzahl: 5 von 5 Sterne

  (4)
Tags: dates, liebe, santa claus, weihnachten, weihnachtsmann   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

alleinerziehend, familie, familienstreit, familienunternehmen, liebe, romantik, verbrechen, verlust und trauer, wünsche und träume

Ein Garten voll Glück

Barbara Ostrop
E-Buch Text
Erschienen bei Forever, 06.11.2017
ISBN 9783958182264
Genre: Liebesromane

Rezension:

Leah hat eine kleine Tochter, Lilli. Sie ist häufig krank und wird von Leah mit zur Arbeit genommen, da sie nicht alleine zu Hause bleiben kann. Ihren Kollegen stört das sehr. Jana, eine Freundin weiß um diesen Umstand und legt ihr eines Tages eine Stellenausschreibung vor. Gesucht wird quasi eine Gesellschafterin für eine alte Dame, deren Ehemann vor wenigen Monaten verstarb. Sie kann sich durchringen, sie bewirbt sich auf die Stelle und soll bei der alten Dame gemeinsam mit ihrer Tochter einziehen. Natürlich tauchen Fragen auf, zum Beispiel, warum sich der Sohn (erwachsen) nicht um seine Mutter kümmert. Schritt für Schritt kommt sie dem Umstand auf die Spur und Schuldgefühle werden wieder geweckt, welche eigentlich verdrängt schienen. Plötzlich taucht Lillys Vater wieder auf und wirbt um Leah. Wird sie sich ihm hingeben und wird sie seinem dunklen Geheimnis auf die Spur kommen? Der Schreibstil in diesem Buch hat mir sehr gut gefallen, die Charaktere waren durchweg authentisch und wirklich klasse dargestellt. Ich finde es auch sehr überraschend, wenn dann sich Vorfälle ereignen, mit denen man nicht rechnet. Des weiteren muss ich sagen, dass dieses Buch nicht nur eine Geschichte ist, es hat im Hintergrund auch eine „Message“. Gerade so etwas finde ich sehr wichtig, denn man erreicht zwar über Kampagnen gegen Drogen etc. viele Leute, doch manche muss man einfach dort abholen, wo sie sind und das ist häufig auch in Büchern, bzw. durch Bücher. Mein einziger Kritikpunkt ist, dass sich damit gerechnet hatte, nachdem ich den Klappentext gelesen habe, dass die Geschichte von Rosalind im Mittelpunkt steht. Ich habe jedoch bei der Lektüre dieses Buches gemerkt, dass eigentlich die Liebesbeziehung oder eher gesagt das Liebesleben von Lehr im Mittelpunkt steht. Das ist vielleicht bei leichter Irritationspunkt, Doch trotzdem nicht weiter schlimm, das Buch gefällt mir trotzdem gut. Ich muss sagen, ich denke ich kann wunderbare 4 von 5 Sternen vergeben. Für die volle Punktzahl hat mir dann doch ein bisschen was gefehlt, so das letzte Stückchen, das mir wirkliche Emotionen ins Gesicht zaubert, das hat mir gefehlt. Aber ich muss trotzdem sagen, weiter so!

  (4)
Tags: familie, familienstreit, familienunternehmen, liebe, verbrechen   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

54 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

allta, einsamkeit, einzelgeschichten, episodenroman, freiheit, goldfisch, goldfisch fällt, goldfisch fällt von hoch oben, hochhaus, humor, leben, mut, nicht stehenbleiben, roman, wagnis

Der Tag, an dem der Goldfisch aus dem 27. Stock fiel

Bradley Somer , Annette Hahn
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 15.08.2016
ISBN 9783832163600
Genre: Romane

Rezension:

Das Seville on Roxy ist ein Hochhaus mit vielen verschiedenen Wohnungen. In jeder Wohnung spielt sich eine eigene Geschichte ab, als eines Tages der Goldfisch Ian aus seinem Goldfischglas auf dem Balkon im 27. Stock springt erlebt er während seines Falls immer einen kleinen Augenblick mit den Bewohnern der Wohnung, in welche er gerade schauen kann. Dieses Buch ist kein konventionelles Buch, wie man es erwartet, mit klarem roten Faden oder einer zusammenhängenden, in sich abgeschlossene Geschichte. Dieses Buch ist gerade das Gegenteil davon, ungewöhnlich mit verschlungenen roten Faden und einem offenen Ende. Man erlebt mit einigen Bewohnern des oben genannten Hochhauses genau 30 Minuten ihres Lebens. Man glaubt nicht, was sich innerhalb dieser 30 Minuten alles abspielen kann. Der Schreibstil ist äußerst interessant und experimentell, der Erzähler ist ein autorealer Erzähler, jedoch beobachtet er in jedem Kapitel abwechselnd einzelne Bewohner. Jeder Bewohner hat seine eigenen Charakterzüge, welche wirklich konsequent und sich durch das Buch erhalten. Auch wenn dieses Buch viele gute Eigenschaften hat bin ich nicht vollständig überzeugt, durch die häufig wechselnde Perspektive gehen mir einfach die Emotionen verloren. Außerdem kann es schon verwirrend sein, gerade am Anfang. Darum vergebe ich 3,5 von 5 Sternen.

  (4)
Tags: begegnung, goldfisch, hochhaus, leben   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

39 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

cara lindon, cornwall, cornwall seasons 2, curvy model, enttäuschungen, ex-freundin, fauenroman, freundschaft, greenfields, großbritannien, herbst-winter, hotel, hotelkette, hund, liebe

Winterglitzern

Cara Lindon , Christiane Lind
E-Buch Text
Erschienen bei Selfpublishing, 15.11.2017
ISBN B076YCG36F
Genre: Liebesromane

Rezension:

Bree ist ein Curvy Modell. Sie ist mal hier, mal da, hat eine Männerbeziehung nach der nächsten. Bis sie der Anruf ihres Vaters auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Ihre Mutter ist schwer erkrankt und muss in die Klinik. Da ihr Vater sich gerne um seine Frau kümmern möchte, während sie im Krankenhaus behandelt wird muss irgendjemand das Bed & Breakfast weiterbetreiben. Schließen können sie sich nicht leisten, gerade deshalb, da die Wintermonate in Cornwall und speziell in St. Bartholomew nicht gerade von Touristen strotzt. Ausgerechnet in der Zeit, in welcher Bree die Pension ihrer Eltern übernimmt hat sich ein skurriler Mann ein Zimmer gemietet. Er bringt seinen Jack Russell Terrier „Charly Brown“ mit. Ein vollkommen unerzogener Hund. Kann das gut gehen?

Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen. Man kann sich voll und ganz in die Geschichte fallen lassen. Gerade die Darstellung des Hundes und der Katze, welche später im Buch erscheint, haben mir sehr gut gefallen. Ich finde es toll, wenn Tiere in einem Buch eine bedeutende Rolle spielen. Das macht die Geschichten dann doch etwas unberechenbarer.
Ich muss aber auch sagen, dass manche Perspektivensprünge (springen meistens zwischen Bree und Ben) ein bisschen überraschen und auch verwehren. Gerade wenn zum Ende des Buches auch eine kurze Einblendung einer 3. Perspektive erscheint. Das war dann doch ein bisschen kritisch, aber schlecht fand ich es nicht, nur irritierend.

Ich habe das Buch gelesen, ohne dass ich den 1. Teil der Reihe „Cornwall Sessions“ von Cara Lindon gelesen habe und ich muss sagen, dass man dieses Buch auf jeden Fall lesen kann, ohne den 1. Teil zu kennen. Mir hat keinerlei Vorwissen gefehlt, die Geschichte hat lediglich auf sich selbst aufgebaut.

Zusammenfassend muss ich sagen, dass dieses Buch geeignet ist, für jeden, der Liebesgeschichten und Tiere mag. Für schöne, kuschelige Winterabende am Kamin ist dieses Buch bestimmt bestens geeignet. Da ich trotzdem auch einige Irritationen durch den Perspektivenwechsel hatte und mir auch ein bisschen etwas gefehlt hat … Ich denke mir hätte ein bisschen mehr Emotion gut gefallen, vielleicht auch in Bezug auf die Familie. Ich vergebe gute 4 von 5 Sternen.

  (3)
Tags: cornwall, hotel, hund, jack russell terrier, katze, liebe, london, modell, pension   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(87)

191 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 64 Rezensionen

"eishockey":w=10,"schweden":w=8,"freundschaft":w=4,"sport":w=4,"träume":w=3,"zusammenhalt":w=3,"kleinstadt":w=3,"fredrik backman":w=3,"liebe":w=2,"roman":w=2,"familie":w=2,"vergewaltigung":w=2,"stadt":w=2,"emotional":w=2,"mannschaft":w=2

Kleine Stadt der großen Träume

Fredrik Backman , Antje Rieck-Blankenburg
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 26.10.2017
ISBN 9783810530431
Genre: Romane

Rezension:

Normalerweise beginne ich meine Rezension mit einer kurzen Inhaltsangabe. Dieses Buch ist jedoch meiner Meinung nach sehr unkonventionell, daher sollte auch meine Rezension nicht unbedingt meinen Strukturen entsprechen. ich werde die Rezension versuchen so gut wie möglich im Stil des Buches darzustellen, ihr könnt euch dadurch einen kleinen Einblick in die Art und Weise dieses Buches bekommen und schauen, ob ihr damit beim Lesen klarkommt. Dieses Buch wird geschrieben als sehr, sehr vielen Perspektiven. Anfangs hat man nicht den Eindruck, als ob diese Perspektiven etwas miteinander zu tun haben, doch im weiteren Verlaufe des Buches stellt man fest, dass alle Figuren in einem gewissen Sinne eine Beziehung zum Eishockey haben. Ich habe sehr lange gebraucht, um mich in diesem Buch zurechtzufinden, das ist schwierig, die einzelnen Charaktere, zwischen denen immer wieder gewechselt wird zu unterscheiden. Doch das Buch ist nicht nur auf der ich-Perspektive der einzelnen Charaktere verfasst, es gibt auch einen Augtori Aalen Erzähler, welcher von außen über gewisse als Einheiten der Charaktere aufklärt. Der Schreibstil ist somit meiner Meinung nach gerade für den Einstieg in dieses Buch nicht optimal, doch es passt einfach zum Stil dieser Stadt, um die es sich eigentlich dreht. Man braucht viel Geduld und eine Menge Köpfchen um sich hier zurechtzufinden, mal schnell bei diesem Buch abschalten ist nicht drin. Ich fand dieses außergewöhnliche Buch nicht optimal, doch es transportiert eine unwiderrufliche Message die auf jegliche Lebenslagen übertragbar ist. Würde ich dieses Buch alleine vom Schreibstil aus betrachten gäbe es für mich lediglich 2 von 5 Sternen. Jetzt nehme ich jedoch die klare Message in diesem Buch sehr positiv auf und kann somit auf jeden Fall 3,5 von 5 Sternen vergeben.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

148 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 50 Rezensionen

"meer":w=6,"nordsee":w=6,"liebe":w=4,"ängste":w=3,"angst":w=2,"verlust":w=2,"mut":w=2,"trauma":w=2,"tod":w=1,"vergangenheit":w=1,"schicksal":w=1,"hoffnung":w=1,"kindheit":w=1,"unfall":w=1,"erinnerungen":w=1

Die Stille zwischen Himmel und Meer

Kati Seck
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 26.10.2017
ISBN 9783404175901
Genre: Romane

Rezension:


  (4)
Tags: emotional, liebe, reise zu sich selbst, vergangenheitsbewälltigung   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

45 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

durian sukegawa, einsame insel, einsamkeit, erneuerung, familie, freundschaft, gemeinschaft, glück, insel, inselleben, japan, käse, leben, ziegen, ziegenkäse

Die Insel der Freundschaft

Durian Sukegawa , Luise Steggewentz
Fester Einband: 348 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 19.09.2017
ISBN 9783832198619
Genre: Romane

Rezension:

Ryosuke hat einen Gelegenheitsjobs auf einer Insel angenommen. Der Weg dorthin beinhaltet eine Schiffsreise. Auf der Fähre lernte er seine Kollegen kennen, zwei weitere Menschen, auf der Suche nach sich selbst. Auch Ryosuke ist eigentlich nicht wegen dem Job auf die Insel gefahren, er hat sie nur als Grund genommen seine Zelte auf dem Festland vorerst abzubrechen und sich auf die Suche nach einem Freund seines Vaters zu machen.

Das Buch hat sehr schleppend begonnen, zeitweise musste ich mich zwingend weiterzulesen, mir fehlte sehr lange die Spannung. Jedoch am Ende muss ich sagen kam die Spannung doch noch. Der Schreibstil im allgemeinen war sehr angenehm und leicht zu lesen.

Was mir an der Schreibweise des Autors unglaublich gut gefällt ist, dass die Landschaftsbeschreibungen einzigartig gut gelegen. Man kann sich die Orte und Landschaften super vorstellen. Auch die Charaktere werden mit einer einzigartigen Hand dargestellt. Man merkt gar nicht, dass die allgemeine Stimmung, zum Beispiel des Wetter die Art der Charaktere unterstreicht. Somit gewinnt man ein unglaubliches Bild der Charaktere, als wenn man sie persönlich kennenlernen würde.

Im allgemeinen war das nicht schlecht, doch der langatmige Teil überwiegt im Endeffekt. Ich habe vor einiger Zeit das Erstlingswerk dieses Autors „Kirschblüten und rote Bohnen“ gelesen, was mir deutlich besser gefallen hat als dieses Werk.

Ich vergebe 3 von 5 Sternen.

  (5)
Tags: freundschaft, insel, japan, käse, leben, suche nach sich selbst, tiere   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

46 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

"liebe":w=6,"verlust":w=5,"christlicher roman":w=5,"schwarzwald":w=4,"band 3":w=3,"narben":w=3,"roman":w=2,"familie":w=2,"glaube":w=2,"weihnachten":w=2,"verletzung":w=2,"witwer":w=2,"elisabeth büchle":w=2,"reihe: winter":w=1,"kinder":w=1

Unter dem Mitternachtsmond

Elisabeth Büchle
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Gerth Medien, 28.08.2017
ISBN 9783957342324
Genre: Romane

Rezension:

Patrick sucht nach einem schweren Schicksalsschlag mit seinem Sohn Leo die Ruhe und Abgeschiedenheit eines alten, geschichtsträchtigen Hauses auf einem Berg. Sie ziehen in den Ostflügel ein. Im Westflügel wohnt eine sonderbare Frau Deborah. Sie ist Künstlerin und total chaotisch. Auf den ersten Blick ist die Kombination von Patrick, total aufgeräumt und einen geregelten Ablauf liebend mit Deborah, chaotisch und spontan nicht die beste. Patrick ist dauerhaft besorgt um seinen Sohn, nach dem Verlust seiner Frau plagen ihn schweren Verlustängste und der hat in alles und jeder Situation seinen Sohn. Schafft es Deborah, gemeinsam mit Waldemar den Vermieter der kleinen Familie zu helfen? Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen. Man taucht in die Geschichte ein. Es gibt viel Gefühl, kombiniert mit viel Humor. Ich finde, diese Meldung passt sehr gut zu diesem Buch und lässt keine langatmigen Stellen entstehen. Auch, dass die Geschichte aus verschiedenen ich-Perspektiven erzählt wird bietet Abwechslung. Außerdem erfährt man auf so die Gedanken der andere Personen und hat nicht nur eine einseitige Sicht vor sich. Auch das bietet Abwechslung.. Da das Buch einfach dahin fliegt beim Lesen gar nicht merkt, wie schnell man schon das Ende wieder erreicht hat und ich wirklich überzeugt von der Mischung zwischen Gefühl und Humor bin vergebe ich 5 von 5 Sternen und kann das Buch nur wärmstens weiter empfehlen.

  (7)
Tags: familie, schicksal, verlust   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

33 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

berufung, betrug, gedankenverloren, humorvolle liebesgeschichten, kilian engel, küchenhilfe, letzter wunsch, letzte wünsche, liebe, liebesgeschichten, magische augenblicke, romantische komödie, seniorenheim, tagträumer, tod

Die Magie der letzten Wünsche (German Edition)

Emma Peony
E-Buch Text: 223 Seiten
Erschienen bei null, 08.09.2017
ISBN B075CNGYN6
Genre: Sonstiges

Rezension:

Kilian hat schon wieder seinen Job verloren. Jetzt sitzt er bei einem schlechten Sachbearbeiter auf dem Arbeitsamt und dieser ist natürlich wie immer nicht ganz engagiert. Das Stellenangebot, welches Kilian bekommt ist in einer Seniorenresidenz. Schnellstmöglich schreibt der Sachbearbeiter die Adresse auf und bittet Kilian dann nach draußen. So kommt es, dass Kilian wenige Stunden später auf seine alten Vespa in einer schönen Allee vor einem ansprechenden Gebäude mit großem Park hält. Er ist extra etwas zu früh, denn er hat die Angewohnheit sonst immer zu spät zu kommen. Jetzt hat er sogar noch eine ganze halbe Stunde Zeit, sich den Park anzusehen. Einfach wundervoll. Der Schreibstil in diesem Buch ist sehr schön, anfänglich hatte ich einige Probleme, mich mit Kilian identifizieren zu können, oder zumindest seinen Standpunkt objektiv zu betrachten, da er mir schon irgendwie komisch vorkam. Das hat sich jedoch mit der Zeit gelegt und ich muss sagen, eine Wandlung, wie dieser Protagonist sie durchmacht ist selbst unter erfundenen Charakteren sehr selten. Die Darstellung dieser Wandlung ist sehr gut gelungen, man merkt einfach, dass der Charakter mit sehr viel Liebe gezeichnet wurde. Auch die anderen Protagonisten sind sehr gut dargestellt. Von jedem ist etwas dabei. Auch die Gefühle, der in diesem Buch nicht zu kurz, es gibt lustige Stellen und traurige Stellen. Da sich im Endeffekt die Waage hält, würde ich sagen, dass das Buch gleichmäßig lustig, aber auch traurig ist.o Jedoch muss ich sagen, da mir der Einstieg doch recht schwergefallen ist, vergebe ich vier von fünf Sternen und sage weiter so!

  (5)
Tags: altenpflege, betrug, küchenhilfe, letzter wunsch, liebe, tod   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Dantons Tod von Büchner. Georg (1986) Taschenbuch


Flexibler Einband
Erschienen bei null
ISBN B00FNBDBCU
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(122)

277 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 16 Rezensionen

"liebe":w=6,"england":w=3,"david nicholls":w=3,"freundschaft":w=2,"leben":w=2,"beziehung":w=2,"zwei an einem tag":w=2,"roman":w=1,"tod":w=1,"london":w=1,"liebesroman":w=1,"schicksal":w=1,"liebesgeschichte":w=1,"drogen":w=1,"rezension":w=1

Zwei an einem Tag

David Nicholls , Simone Jakob
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Kein & Aber, 28.04.2016
ISBN 9783036959375
Genre: Romane

Rezension:

Emma und Dexter durchleben eine sehr unglückliche Liebesgeschichte. Sie treffen sich und müssen sich am nächsten Tag direkt wieder trennen. Werden sie jemals zusammenfinden?

Ich muss sagen, ich bin kein Mensch, der Bücher mittendrin abbricht. Aber dieses Buch hat mir gar nicht gefallen. Ich fand es sehr langweilig geschrieben und Spannung hat mir auch gefehlt. Mit den Gedanken war man definitiv selten wirklich nur bei Buch, denn die Geschichte hat mich nicht gefesselt.

Das Buch hat mich auch nicht berührt. Von anderen Lesern hört man aber, dass das Buch unglaublich emotional sein soll. Ich kann mich dieser Meinung nicht anschließen. Ich vergebe einen traurigen, einsamen Stern.
1 von 5 Sterne

  (2)
Tags: beziehung, langweilig, liebe, trennung   (4)
 
186 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.