LaRyYh

LaRyYhs Bibliothek

23 Bücher, 9 Rezensionen

Zu LaRyYhs Profil Zur Autorenseite
Filtern nach
23 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

nordische mythen, fantasy, rache

Winterblut

Giles Kristian , Wolfgang Thon
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Heyne, 14.11.2016
ISBN 9783453438255
Genre: Historische Romane

Rezension:

Meine Meinung:

Cover: Dazu kann man nicht viel sagen, ausser, dass es schön ist und passt.

Handlung: Da es sich um den zweiten Teil der Reihe handelt, will ich nicht all zu viel verraten, um nicht zu spoilern. Aber wie man schon dem Klappentext entnehmen kann, geht es auch in diesem Teil um Sigurd Haraldarson und seine Mannen. Noch immer dreht sich alles um seine Fehde mit König Gorm.

Auch dieser Teil ist wieder sehr interessant. Und auf jeden Fall erneut ziemlich blutig, also perfekt für einen Wikinger-Roman. Ausserdem hatte es ein paar Wendungen drin, mit denen ich so nie gerechnet hätte, und das hat mich positiv überrascht.

Schreibstil: Das Buch ist sehr gut geschrieben. Es hat 2-3 Rechtschreibfehler, aber darüber kann man getrost hinwegschauen. Ansonsten ist vor allem die Tatsache, dass es sehr viele Vergleiche gibt, erneut markant für den Schreibstil des Autors. Am Anfang hat das vielleicht ein wenig gestört und mir kam es so vor, als hätte man einfach die Seiten gefüllt, aber nach einer Weile fällt das kaum mehr auf. Dann gibt es da natürlich auch noch die Sprache bzw. die Ausdrucksweise, die am Anfang vielleicht etwas „negativ“ auffällt, aber es sind schliesslich Wikinger, da muss das so sein. Daran musste ich mich erst mal gewöhnen.

Charaktere: Allein von den Charakteren her ist das Buch meiner Meinung nach wahnsinnig gelungen. Denn es gibt so viele verschiedene Charaktere, über die man viel erfährt und mit denen man auch mitfiebert. Die Guten liebt man und die Bösen hasst man, so sollte es sein. Die Charaktere sorgen dafür, dass man unbedingt weiterlesen will, auch wenn natürlich auch die Handlung spannend ist. Aber mir haben es besonders Sigurd und seine Mannen angetan.

Fazit: Ich habe in letzter Zeit Mühe, Bücher zu Ende zu lesen, aber bei Winterblut fiel mir das überhaupt nicht schwer. Ich habe das Buch immer nur sehr widerwillig aus den Händen gelegt (aber irgendwann sollte man auch ins Bett ^^), so gut hat es mir gefallen. Das Buch endet so, dass man unbedingt auch den nächsten Teil lesen will. Ich hatte sehr viel Freude an dem Buch.

Winterblut bekommt von mir 5 von 5 Sternen. Einzig die blutigen Szenen waren manchmal ein wenig zu viel für mich, das liegt allerdings an mir und das wusste ich von vornherein, aber das hat meinem Lesevergnügen keinen Abbruch getan, deswegen gibt es dafür natürlich auch keinen Abzug. Ich freue mich schon sehr auf Teil 3!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

51 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

schattenreiter, fantasy, marc turner, nekromanten, dunkle magier

Schattenreiter

Marc Turner , Kirsten Borchardt
Flexibler Einband: 800 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.07.2016
ISBN 9783453534124
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung:

Cover: Das Cover ist an sich sehr schlicht, dadurch, dass über die Hälfte einfach schwarz ist. Aber das gibt dem Ganzen einen sehr mystischen Touch, was ich sehr gut finde. Mir ist das Cover auf alle Fälle sofort ins Auge gesprungen.

Schreibstil: Der Schreibstil von Marc Turner hat mir sehr gut gefallen. Auch, dass die Geschichte gleich mitten im Geschehen beginnt, hat dafür gesorgt, dass ich sofort fasziniert war. Ein toll geschriebenes Buch, da lässt sich überhaupt nichts dran aussetzen!

Handlung: Zur Handlung will und kann ich nicht viel sagen. Im Ernst, das Buch muss man einfach selber lesen. Es ist so vielschichtig, dass man es auch kaum in wenigen Worten zusammenfassen könnte. Was auch daran liegt, dass das Buch mit 780 Seiten wirklich nicht gerade kurz ist.

Charaktere: Auch dazu möchte ich nicht zu viel sagen, da ja auch der Klappentext nicht all zu viel Aufschluss darüber gibt, mit welchen Persönlichkeiten man es zu tun bekommt. Das war also eine ziemliche Überraschung, aber eine gelungene. Deswegen will ich es auch dabei belassen, um die Überraschung nicht zu verderben.

Nur so viel: Es sind echt viele! Also wirklich viele, obschon sich die Hauptcharaktere schon nach wenigen Seiten herauskristallisieren. Und jeder Einzelne ist ganz besonders. Wirklich gut gelungen.

Eindruck: Ich hatte nicht mit der Geschichte an sich zu kämpfen, denn die hat mir von Anfang an gut gefallen, dafür musste ich mich doch mit der Seitenzahl ziemlich rumschlagen. Es war für mich einfach ein zu langes Buch. Jetzt weiss ich auch wieder, wieso ich Reihen mit „kürzeren“ Teilen bevorzuge. So lange an ein und demselben Buch zu lesen, nagt manchmal ganz schön an meiner Leselust. Ich musste mich oft dazu zwingen, weiterzulesen. Aber eben nicht, weil es schlecht war, auf keinen Fall! Sondern einfach, weil mir jedes Mal bewusst wurde, wie viele Seiten ich noch vor mir habe, was viele freuen würde, aber mich eben nicht besonders. Aber das ist wirklich nur mein Problem und hat mit der Qualität des Buches nichts zu tun!

Fazit: Ein tolles Fantasybuch, das aber auch nicht ganz einfach zu lesen war für mich. Besonders am Anfang und besonders durch die Tatsache, wie viele Handlungsstränge und Personen es gibt. Das war manchmal doch schon verwirrend und ich musste oft im Personenverzeichnis nachschauen (das es glücklicherweise gibt), wer das nun schon wieder war. Dafür hat es mir die im Buch enthaltene Karte angetan und ich habe Stunden damit verbracht, nachzuschauen, wo sich die Protagonisten gerade befinden.

Alles in allem gebe ich dem Buch 4 von 5 schattigen Sternchen, weil es toll war, aber mich eben doch nicht zu 100% von sich überzeugen konnte. Dennoch kann ich nur empfehlen, das Buch zu lesen!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

39 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

action, thriller, sigma force, antimaterie, englische literatur amerikas

Sandsturm

James Rollins , Klaus Berr
Flexibler Einband: 606 Seiten
Erschienen bei Blanvalet Taschenbuch Verlag, 15.05.2009
ISBN 9783442372928
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Cover: Das Cover ist vielleicht nicht ganz so unglaublich, aber es passt ganz gut und mir gefällt es. Besonders, dass im O von Rollins das Sigma steht.

Handlung: Ich muss gestehen, dass ich nicht ganz alles verstanden habe, was in diesem Buch passiert ist. Ich fürchte, ich bin einfach zu schlecht in Naturwissenschaften. Es wurde zwar alles gut erklärt, aber begriffen habe ich es dennoch nicht immer. Gut, vielleicht hätte ich dieses Buch auch nicht um 2 Uhr morgens lesen sollen ^^. Aber das ist eigentlich auch ganz egal, denn das Buch ist auch so toll! Es ist unglaublich spannend. Es passieren so viele Dinge, mit denen zumindest ich nie gerechnet hätte.

Es ist wirklich sehr wissenschaftlich, was aber auch sehr interessant ist. Und wie gesagt, ich habe nicht alles verstanden, aber das hat nicht gestört, denn ich konnte der Handlung dennoch ohne Probleme folgen. Ausserdem ist das nicht die Schuld des Autors, wenn ich nichts kapiere. Ich habe mich manchmal in die Schule zurückversetzt gefühlt.

Es ist mit 600 Seiten ein ganz schön dickes Buch, dementsprechend viel passiert auch. Dennoch ist die Handlung immer spannend und wird nie langweilig. Ich habe für meine Verhältnisse ziemlich lange an dem Buch gebraucht, aber nicht, weil es schlecht war, sondern einfach, weil ich sonst noch einiges zu tun hatte. Dafür habe ich dann über die Hälfte an nur einem Tag verschlungen. Ich wollte endlich wissen, was es mit all den merkwürdigen Dingen auf sich hat.

Der Klappentext hat mich vielleicht ein wenig verwirrt, weil ich nie damit gerechnet hätte, was dann tatsächlich in diesem Buch passiert. Ob das jetzt gut oder schlecht ist, sollte jeder für sich selbst entscheiden. Mich hat es jetzt nicht übermässig gestört.

Charaktere: James Bond trifft auf Indiana Jones, und das eigentlich wörtlich. Denn Painter Crowe trifft auf Omaha Dunn. Es gibt so einige Charaktere in diesem Buch, und jeder einzelne ist perfekt herausgearbeitet. Ganz egal, was jemand tut, man kann diese Handlungen wirklich nachvollziehen, weil man sehr viele Hintergrundinfos bekommt. Die Charaktere, die man mögen soll, die mag man auch auf Anhieb. Und die, die man nicht wirklich mögen soll, die mag man dann auch nicht. Alles ist also so, wie es sein sollte.

Besonders Omaha fand ich echt toll. Irgendwie fand ich ihn witzig, weil er doch immer einen guten Spruch auf Lager hatte. Aber bei Painter war es auch so. Die beiden sind irgendwie so gegensätzlich, und dennoch haben sie oft dieselbe Motivation, etwas zu tun.

Aufbau: Was mir auch gut gefallen hat, war die Art, wie dieses Buch aufgebaut ist. Denn anstatt dass es ständig irgendwelche Kapitel gibt, ist es eher in Zeiten unterteil. Es steht immer eine Zeitangabe, sodass man auch gut einschätzen kann, in welchem Zeitrahmen das Buch spielt. Zudem besteht das Buch aus mehreren Teilen, was ich auch immer interessant finde.

Schreibstil: Das Buch ist toll geschrieben, da gibt es überhaupt nichts auszusetzen. Es folgt immer wieder einem anderen Charakter, und deshalb bekommt man auch von allen so viel mit. Das hat mir gut gefallen und war für das Buch auch genau richtig.

Nachbemerkung des Autors: Eigentlich interessieren mich Nachbemerkungen nicht so ganz und ich würde sie hier an dieser Stelle auch nie erwähnen, aber da mir diese Nachbemerkung bestimmt im Gedächtnis bleiben wird, muss ich sie kurz ansprechen, denn sie ist wirklich toll. Es geht um Fakt und Fiktion des Buches, und das fand ich echt interessant und auch irgendwie witzig. Wirklich gut gemacht!

Fazit: Es ist seit langem das erste Buch, das ich von einem Autor lese. Auch lese ich ja sonst nur Fantasy. Aber ich wollte mal wieder etwas Neues ausprobieren, und da habe ich mich für dieses Buch entschieden. Und ich kann nur sagen, dass es eine sehr gute Entscheidung war. Ich kenne mich zwar nicht so gut mit solchen Büchern aus und kann auch keine Vergleiche anstellen – was vielleicht ganz gut ist – aber ich kann sagen, dass ich das Buch wirklich gemocht habe.

Ich könnte höchsten einen Abzug dafür geben, dass ich nicht alles verstanden habe, aber das liegt ja an mir und nicht am Buch, denn es ist wirklich alles gut erklärt. Ansonsten habe ich überhaupt nichts daran auszusetzen, und deshalb bekommt das Buch von mir 5 von 5 Sternchen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

106 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

katherine webb, liebe, historischer roman, familie, geheimnis

Das fremde Mädchen

Katherine Webb , Katharina Volk
Flexibler Einband: 640 Seiten
Erschienen bei Diana, 09.05.2016
ISBN 9783453356818
Genre: Romane

Rezension:

Cover: Ein toller Cover. Irgendwie sehr einfach, aber unglaublich passend. Um ehrlich zu sein, habe ich dieses Buch auch wegen dem Cover gewählt, was bei mir sonst nicht der Fall ist. Aber irgendwie hat es mich einfach verzaubert.

Die Geschichte: Es ist seit sehr langer Zeit das erste Nicht-Fantasy Buch, das ich gelesen habe. Eigentlich lese ich ja wirklich nur Fantasy, und das spricht doch schon sehr für das Buch. Denn ich wollte es unbedingt lesen. Der Klappentext hat mir sofort zugesagt. Ich kann nicht genau sagen, wieso, aber er hat mich einfach interessiert.

Für mich ist das Buch ein bisschen eine Mischung aus Liebesgeschichte, Krimi und Kriegstragödien. Und genau diese Mischung macht es so gut. Es hat von allem etwas. Für mich ist das wirklich gelungen.

In dieser Geschichte gibt es zwei Zeitstränge, die gleichzeitig auch die Kapitel bilden. Der eine erzählt von Alice, Starling und Jonathan im Jahr 1803. Dazu will ich natürlich nicht zu viel verraten, aber dieser Zeitstrang konnte mich sehr überzeugen, denn er war einfach rührend. Da war (mehr oder weniger) noch alles gut. Dann kommt der zweite Zeitstrang, das Jahr 1821. Dort trifft die frisch verheiratete Rachel auf den zurückgezogenen Jonathan. Und auf jede Menge Geheimnisse. Sehr düstere Geheimnisse.

Ich fand die Idee von diesen zwei Zeitsträngen sehr gut. So hatte man in alles Einblick, nicht nur ins Leben von Rachel. Und was die Geheimnisse angeht: Ich hätte mit keiner Auflösung gerechnet. Das Buch sorgt wirklich dafür, dass man am Ende überrascht wird. Ich hatte natürlich auch so meine Theorien, die sich während dem Lesen fast automatisch gebildet haben. Aber um ehrlich zu sein: Ich wäre ein schrecklicher Sherlock Holmes gewesen ^^. Denn ich habe überhaupt nichts erraten. Alles hat mich verblüfft, auf eine gute Art und Weise. Ich mochte es, dass ich keine Ahnung hatte. So blieb es die ganze Zeit über spannend. Es wurde nie langweilig, weil man einfach nicht wusste, was hinter Alices Verschwinden steckt. Denn irgendwie hat jeder der Betroffen so seine Geheimnisse. Eines düsterer als das andere. Trotzdem ist es kein deprimierendes Buch.

Es ist ein Buch, das einem mit einem glücklichen Gefühl zurücklässt. Mit einem Gefühl, dass, auch wenn schreckliche Dinge passieren, es sich lohnt, das Beste aus seinem Leben zu machen. Denn es lohnt sich, für sein Glück zu kämpfen. Und das sollte man nicht vergessen.

Die Charaktere: Rachel schliesst man schnell ins Herz, was nicht bei allen Charakteren in dem Buch so war. Aber Rachel ist so unschuldig. Sie ist eine bemerkenswerte Frau, die für ihr junges Alter bereits viel zu viele Tragödien über sich hat ergehen lassen müssen, auf die ich hier natürlich nicht weiter eingehen will. Sie ist jemand, den man mögen muss.

Alice ist eine junge Frau, die man ebenfalls lieben muss, was man der Geschichte auch schnell anmerkt. Sie und Jonathan sind im Jahr 1803 ein so beneidenswertes Paar. Als sie verschwindet, stürzt Jonathan in ein tiefes Loch, aus dem er sehr lange Zeit nicht mehr herauskommt.

Und dann gibt’s da noch Starling. Für mich der interessanteste Charakter in dem Buch, denn so ganz schlau wird man am Anfang nicht aus ihr. Ich wusste nicht, ob ich sie mögen oder hassen sollte. Ob ich sie verachten oder bemitleiden sollte.

Die Charaktere sind alle perfekt herausgearbeitet. Jeder passt perfekt in diese Geschichte, jeder hat seinen Platz. Keiner ist überflüssig. Und dadurch, dass alle ihre eigenen Geheimnisse haben, befasst man sich auch gerne mit jedem einzelnen von ihnen.

Die Schreibweise: Ich kann überhaupt nichts daran aussetzen. Das Buch ist unglaublich gut geschrieben. Es ist durchweg spannend und fesselnd. Es ist so gut geschrieben, dass ich mir sehr gut vorstellen kann, ein weiteres Buch von Katherine Webb zu lesen.

Fazit: Ich habe recht lange an dem Buch gebraucht. Aber nicht, weil es schlecht oder langweilig war, sondern weil mir irgendwie für kurze Zeit die Lust am Lesen abhanden gekommen ist. Dafür habe ich aber heute mehr als die Häfte des Buches in einem Rutsch gelesen, was doch ein gutes Zeichen ist. Sobald ich wieder im Buch drin war, konnte ich gar nicht mehr aufhören, da es besonders ab der Hälfte spannend wird, wenn die Autorin damit beginnt, die verschiedenen Geheimnisse zu lüften.

Ich kann nicht anders, als dem Buch 5 von 5 Sternchen zu geben! Ich habe überhaupt nichts daran auszusetzen! Dafür, dass mich sonst nur Fantasy interessiert, habe ich dieses Buch sehr schnell geliebt und kann es jedem nur empfehlen!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(210)

547 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 60 Rezensionen

sandra regnier, magie, elemente, liebe, fantasy

Die Zeitlos-Trilogie - Das Flüstern der Zeit

Sandra Regnier
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 13.03.2015
ISBN 9783551314222
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(372)

687 Bibliotheken, 7 Leser, 9 Gruppen, 72 Rezensionen

vampire, merit, chicago, fantasy, hexenmeister

Chicagoland Vampires - Frisch Gebissen

Chloe Neill , Marcel Bülles
Flexibler Einband: 426 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 11.02.2011
ISBN 9783802583629
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich war sehr gespannt auf das Buch. Denn eigentlich bin ich nicht mehr so ein Fan von Vampirromanen. Aber jetzt muss ich sagen, dass ich froh bin, Chicagoland Vampires gelesen zu haben!

Handlung: Das Buch ist spannend, es hat mich von Anfang an gefesselt. Es hat meiner Meinung nach nicht sooo viele Vampirelemente drin - zumindest bis jetzt -, aber das stört überhaupt nicht und passt auch ganz gut. 

Charaktere: Merit ist eine tolle Frau. Die hat eine sehr grosse Klappe, was manchmal allerdings nicht sehr ratsam ist. Dennoch ist sie eine starke Persönlichkeit, die sich nicht unterkriegen lässt. Ich mochte sie sofort, weil sie überhaupt nicht nervig ist, im Gegenteil, sie ist sehr sympathisch. Mit ihrer Freundin versteht sie sich blind, was auch die Freundin toll erscheinen lässt. Die beiden Frauen halten zusammen, wenn es darauf ankommt, es ist also eine super Freundschaft.
Ethan Sullivan. An ihm musste ich mich erst einmal gewöhnen, aber danach fand ich auch ihn toll. Er ist ein sehr interessanter Charakter, bei dem ich mich freue, ihn in den anderen Teilen noch besser kennenzulernen. 

Schreibstil: Das Buch ist sehr gut geschrieben, es konnte mich sofort fesseln. Die Autorin versteht ihr Handwerk. Es hat ein paar kleine Flüchtigkeitsfehler, aber die stören nicht weiter.  

Fazit: Ich finde das Buch toll! Es ist ein wirklich gelungenes Werk, das ich sehr gerne gelesen habe. Jetzt freue ich mich schon unglaublich auf Teil 2. Zum Glück habe ich den schon im Regal stehen! 

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.002)

3.315 Bibliotheken, 33 Leser, 16 Gruppen, 164 Rezensionen

vampire, house of night, fantasy, internat, gezeichnet

House of Night - Gezeichnet

P.C. Cast , Kristin Cast , Christine Blum
Flexibler Einband: 462 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 29.12.2010
ISBN 9783404165193
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(329)

655 Bibliotheken, 11 Leser, 2 Gruppen, 97 Rezensionen

auftragskiller, fantasy, magie, elemental assassin, jennifer estep

Spinnenkuss

Jennifer Estep , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Piper, 10.12.2013
ISBN 9783492269407
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(549)

1.032 Bibliotheken, 19 Leser, 5 Gruppen, 177 Rezensionen

endgame, james frey, rätsel, dystopie, kampf

Endgame - Die Auserwählten

James Frey
Fester Einband: 592 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 07.10.2014
ISBN 9783789135224
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Seit ich das Buch das erste Mal gesehen habe, wollte ich es unbedingt lesen. Jetzt habe ich es endlich geschafft! Es war ganz anders, als ich gedacht hätte, aber das ist durchaus nicht negativ gemeint. 

Das Buch konnte mich von Anfang an überzeugen. Auch wenn es stellenweise (für mich) zu blutig war, fand ich die Geschichte doch so gut, dass ich es ziemlich schnell fertig gelesen habe, denn ich konnte es einfach nicht aus der Hand legen. Die Geschichte ist unglaublich spannend und wirklich sehr gut geschrieben, da es immer als einer anderen Perspektive (von einem anderen Spieler) geschildert wird. 

Es sind jetzt nicht die typischen Charaktere, die man sofort ins Herz schliesst, denn immerhin dreht sich ihr Leben darum, ständig jemanden umzubringen oder es zumindest zu versuchen. Die meisten mag man also nicht. Oder ich mochte sie auf jeden Fall nicht. 

Auch ist es nicht ein nettes Jugendbuch, in dem jeder jeden mag, das sollte man sich schon bewusst sein. Aber wenn das einen nicht stört, dann ist es genau das richtige Buch! Es ist wirklich spannend und ich freue mich schon sehr auf den nächsten Teil! 

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(577)

1.056 Bibliotheken, 18 Leser, 1 Gruppe, 51 Rezensionen

internat, night school, jugendbuch, liebe, schule

Night School - Du darfst keinem trauen

C. J. Daugherty , Carolin Liepins , Axel Henrici , Peter Klöss
Buch: 464 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.12.2014
ISBN 9783841503213
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

50 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 19 Rezensionen

magie, eifersucht, black, panthe, liebe

Black - Die Entscheidung der Panther

Lana Rotaru
E-Buch Text: 387 Seiten
Erschienen bei Self Publisher, 18.03.2016
ISBN B01BH5KQ7S
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich habe dem zweiten Teil der Reihe wirklich entgegen gefiebert, nachdem ich den ersten Teil schon so toll fand. Die Geschichte um Lia und Graham ist einfach süss. Wer auf romantische Geschichten steht, die gleichzeitig auch noch eine gewisse Spannung mit sich bringen, ist bei diesem Buch genau richtig.

Ich fand das Buch wirklich gut. Am Anfang war ich mir noch ein wenig unsicher, ob ich es mögen soll oder nicht, aber das hat sich dann schnell geändert. Teilweise war es mir ein wenig zu kitschig (aber das ist ja Geschmackssache), ansonsten kann ich aber nichts bemängeln.

Bei Lias Schwester Valeria war ich mir lange nicht sicher, was ich von ihr halten soll, was ich allerdings sehr gut fand, denn das hat dazu geführt, dass man das Buch nicht aus der Hand legen konnte. Denn ich wollte unbedingt wissen, was hinter Valeria und ihrem teilweise merkwürdigen Verhalten steckt.

Das Buch ist gut geschrieben. Ich habe es wirklich gerne gelesen und bin fast schon traurig, dass ich es bereits zu Ende gelesen habe. 

Das Buch hat an einer echt fiesen Stelle aufgehört ^^. Ich freue mich also jetzt schon unglaublich auf den nächsten Teil. Ich bin wirklich gespannt, wie die Geschichte um Lia, Graham, Alexander und Valeria endet. 

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

122 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

royal, prinzessin, kamp, dystopie, liebe

Princess - Der Tag der Entscheidung

Valentina Fast
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 03.03.2016
ISBN 9783646602012
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich habe mich sehr auf das Buch gefreut und das Warten hat sich
eindeutig gelohnt! Ich war schon ein riesiger Fan der Royal-Reihe und dieses Spin-Off bildet dazu eine sehr gute Ergänzung mit Charakteren, die man einfach ins Herz schliessen muss. 

  (6)
Tags: royal   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(388)

1.114 Bibliotheken, 38 Leser, 2 Gruppen, 129 Rezensionen

cassandra clare, schattenjäger, liebe, lady midnight, fantasy

Lady Midnight

Cassandra Clare , Franca Fritz , Heinrich Koop
Fester Einband: 880 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 17.05.2016
ISBN 9783442314225
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Emma, Cristina und die Blackthorn-Familie konnten mich von Anfang an überzeugen. Ich habe sie alle sofort ins Herz geschlossen, denn es ist eine Familie, die man einfach mögen und bewundern muss. 


Das Buch ist unglaublich gut. Es ist spannend, unterhaltsam und auch an Romantik mangelt es der Geschichte nicht. Wer Cassandra Clares Bücher mag, der wird auch dieses hier mögen.

Ich kann das Buch wirklich nur empfehlen. Die Charaktere sind toll, die Handlung ist spannend und unterhaltsam, das ganze Buch ist einfach super!

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.807)

2.923 Bibliotheken, 42 Leser, 3 Gruppen, 298 Rezensionen

obsidian, liebe, fantasy, lux, aliens

Obsidian - Schattendunkel

Jennifer L. Armentrout , Anja Malich
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 29.04.2016
ISBN 9783551315199
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(594)

1.085 Bibliotheken, 14 Leser, 2 Gruppen, 44 Rezensionen

feen, fantasy, liebe, fee, nimmernie

Plötzlich Fee - Winternacht

Julie Kagawa , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Heyne, 15.06.2015
ISBN 9783453314450
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(747)

1.412 Bibliotheken, 30 Leser, 1 Gruppe, 83 Rezensionen

fee, fantasy, feen, nimmernie, julie kagawa

Plötzlich Fee - Sommernacht

Julie Kagawa , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.11.2014
ISBN 9783453528574
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(557)

1.119 Bibliotheken, 30 Leser, 1 Gruppe, 36 Rezensionen

schattenjäger, fantasy, cassandra clare, will, london

Clockwork Angel

Cassandra Clare , ,
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.06.2015
ISBN 9783401507996
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(869)

1.621 Bibliotheken, 28 Leser, 7 Gruppen, 69 Rezensionen

schattenjäger, fantasy, liebe, cassandra clare, london

Clockwork Prince

Cassandra Clare , Franca Fritz , Heinrich Koop
Fester Einband: 688 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.07.2012
ISBN 9783401064758
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.398)

2.376 Bibliotheken, 35 Leser, 5 Gruppen, 229 Rezensionen

selection, casting, kiera cass, liebe, prinzessin

Selection - Die Kronprinzessin

Kiera Cass , Susann Friedrich , Lisa-Marie Rust
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 23.07.2015
ISBN 9783737352246
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.803)

2.679 Bibliotheken, 25 Leser, 3 Gruppen, 158 Rezensionen

casting, liebe, selection, prinz, dystopie

Selection - Die Elite

Kiera Cass , Susann Friedrich
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch, 23.07.2015
ISBN 9783733500955
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.809)

4.155 Bibliotheken, 44 Leser, 10 Gruppen, 395 Rezensionen

selection, liebe, dystopie, prinz, kiera cass

Selection

Kiera Cass , Sibylle Schmidt
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 01.02.2013
ISBN 9783737361880
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(648)

1.338 Bibliotheken, 23 Leser, 4 Gruppen, 263 Rezensionen

magie, jennifer estep, black blade, fantasy, liebe

Black Blade - Das eisige Feuer der Magie

Jennifer Estep ,
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Piper, 05.10.2015
ISBN 9783492703284
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4.028)

4.635 Bibliotheken, 77 Leser, 6 Gruppen, 49 Rezensionen

fantasy, mittelerde, elben, ring, zwerge

Der Herr der Ringe

J. R. R. Tolkien , Margaret Carroux (Übers.) , E.-M. von Freymann (Übers.)
Fester Einband: 1.293 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 01.12.2014
ISBN 9783608938289
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 
23 Ergebnisse