LadyMoniques Bibliothek

23 Bücher, 13 Rezensionen

Zu LadyMoniques Profil
Filtern nach
23 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(841)

1.760 Bibliotheken, 33 Leser, 2 Gruppen, 291 Rezensionen

"dystopie":w=63,"flawed":w=33,"cecelia ahern":w=30,"jugendbuch":w=28,"fehlerhaft":w=27,"perfekt":w=25,"perfektion":w=21,"liebe":w=19,"celestine":w=14,"fehler":w=13,"gesellschaft":w=11,"fantasy":w=10,"familie":w=10,"gilde":w=8,"brandzeichen":w=8

Flawed – Wie perfekt willst du sein?

Cecelia Ahern , Anna Julia Strüh , Christine Strüh
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 29.09.2016
ISBN 9783841422354
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das Cover ist einfach wunderschön gestaltet und hat mich sogleich dazu veranlasst, das Buch ganz oben auf meine Wunschliste zu stellen. Die Farbzusammensetzung  und das im Schatten gehaltene Mädchen passen einfach wunderbar zu dem Cover.

Zu Beginn lernt der Leser die Protagonistin Celestine kennen und ihre bisher perfekte kleine Welt. Sie hat alles, wovon ein 17-jähriges Mädchen nur träumen kann. Sie ist hübsch, intelligent, hat eine harmonische Familie, einen tollen Freund und eine wundervolle Zukunft vor sich. 

Celestine wird aus ihrer perfekten Welt jäh herausgerissen, als sie eine für die Gesellschaft fehlerhafte Entscheidung trifft. Statt sich an die von den Politikern auferlegten Regeln zu halten, handelt sie mit Menschlickeit und Zivilcourage. Ab sofort gehört sie zu einer ausgestoßenen Randgruppe der Gesellschaft. nämlich den Fehlerhaften.

Nun muss Celestine am eigenen Leib erfahren, welch grausames Regime in diesem Land herrscht und dass ihr bisher auch so perfektes Dasein eigentlich auf dem Elend Anderer und zudem aus Lug und Trug basierte. Für sie bricht nun eine Welt zusammen.

Im Laufe des Buches erlebt der Leser, wie grausam und brutal der Mensch doch sein kann und zu was er zudem noch alles fähig ist. 

Das Buch an sich wirkte manchmal sehr düster und erschreckend auf mich, jedoch auch sehr realitätsnah.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und leicht zu lesen. Ich hatte regelrecht mit der Protagonistin gelitten und musste an einigen Stellen sogar weinen.

Die Geschichte hat für mich persönlich auch einen sehr lehrreichen Effekt. Es zeigt, dass es manchmal richtig sein kann, die "falsche" Entscheidung zu treffen. und auf sein Herz zu hören. Man sollte sich zudem nicht von einer Gesellschaft manipulieren lassen, die vorgibt, perfekt zu sein, der jedoch dabei jegliche Menschlichkeit abhanden gekommen ist.

An manchen Stellen hat das Buch ein paar Längen, die jedoch mit einem fulminanten Ende wieder rausgerissen werden.

Für Leser, die sich gern in eine dystopische, aber auch sehr authentsiche Welt entführen lassen ist dieses Buch ein absolutes Muss. Überlegt nicht lange, lest es einfach!!!

Ich vergebe hier 4 von 5 möglichen Büchersternchen und freue mich schon wahnsinnig auf die Fortsetzung, die bereits in ein paar Wochen erscheinen wird.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(120)

223 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 60 Rezensionen

"mobbing":w=11,"cybermobbing":w=10,"selbstmord":w=5,"facebook":w=5,"freundschaft":w=4,"jugendbuch":w=4,"familie":w=3,"die welt wär besser ohne dich":w=3,"schule":w=2,"trauer":w=2,"leserunde":w=2,"depressionen":w=2,"selbstmordversuch":w=2,"ravensburger":w=2,"sarah darer littman":w=2

Die Welt wär besser ohne dich

Sarah Darer Littman , Franziska Jaekel
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 18.01.2016
ISBN 9783473401352
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Persönliche Meinung:

Der Aufbau der Geschichte ist sehr gut gelungen. Man lernt 4 unterschiedliche Charaktere kennen. Lara, um die es ja in der Geschichte geht, dann noch ihre Schwester, ihre ehemals beste Freundin Bree und deren Bruder Liam.
Alle Charaktere offenbaren dem Leser ihre Gefühlsebene und man lernt sie dadurch viel besser kennen. Man kann auch somit die Beweggründe jedes einzelnen besser nachvollziehen, das hat die Autorin hier richtig gut eingeführt.
Das Buch hat für mich einen sehr lehrreichen Faktor. Es wird ja immer dafor gewarnt, wildfremden Menschen im Internet sein Vertrauen zu schenken. Auch was Facebook generell so alles anrichten kann und welche weiten Kreise das mit sich zieht, so ein Cybermobbing, das wurde einem hier wieder bewusst gemacht.
Mir hat das Buch total gut gefallen, ich hatte es innerhalb einem einzigen Tag durch.
Ich vergebe hier die volle Punktezahl.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(167)

428 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 91 Rezensionen

"schneekugel":w=14,"schneekugeln":w=13,"winter":w=12,"liebe":w=8,"jugendbuch":w=8,"fantasy":w=6,"märchen":w=6,"eis":w=6,"magie":w=5,"rockenfeld":w=5,"tod":w=4,"weihnachten":w=4,"oliver schlick":w=4,"freundschaft":w=3,"internat":w=3

So kalt wie Eis, so klar wie Glas

Oliver Schlick
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Ueberreuter Verlag , 19.08.2015
ISBN 9783764170431
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Persönliche Meinung:

Der Einstieg gelang mir recht leicht. Man lernt direkt die junge Cora kennen, die gerade ihre Mutter verloren hat. Gerade als sie denkt, dass sie niemanden mehr hat, taucht plötzlich ihr tot geglaubter Großvater auf der Beerdigung auf und bittet sie, bei ihm zu wohnen.
Kurzerhand willigt Cora ein und sie zieht zu Elsa, einer sehr guten Freundin ihres Großvaters. Elsa nimmt sich ihrer an und kümmert sich gut um sie.
In der neuen Schule freundet sie sich mit Moritz an, der für sie immer ein offenes Ohr hat. Leider rasselt sie aber auch schon am ersten Tag mit der selbsternannten Eliteclique der Schule aneinander.

Zwischenzeitlich bittet Cora ihren Großvater, der ein berühmter Hersteller von Schneekugeln ist, sie in diesem Handwerk zu unterweisen, da diese Kunst auf sie eine seltsame Faszination ausübt.

In dem Dorf gibt es eine sogenannte Kugelmacher-Gilde, der mit dem Großvater zusammen noch 4 weitere Kugelmacher angehören.

In der Werkstatt ihres Großvaters hat Cora eine unheimliche Begegnung mit dem fast gleichaltrigen Niklas, der auf sie, trotz seiner anfangs abewisenden Art eine unheimliche Faszination ausübt.

In der Mitte des Buches findet Cora heraus, dass vor über 20 Jahren ein junges Mädchen - Katharina verschwand und ihrem Großvater unterstellt wird, etwas damit zu tun zu haben. Cora geht der Sache auf den Grund und findet heraus, dass sich hinter dem Verschwinden von Katharina ein mysteriöses Geheimnis verbirgt, welches mit Logik gar nicht zu erklären ist.

Ich muss sagen, dieses Buch hat mich in Atem gehalten. Ich hatte es innerhalb von einem Tag durch und in mir klingen immer noch die Geschenisse nach.

Die Story ist wirklich sehr gut durchdacht und der Leser wird durch jede Menge Spannung, Fantasy, sowie auch Komik unterhalten.

Ich habe wirklich schon lange kein so gutes Buch mehr gelesen und finde sogar, dass eine 5-Sterne-Bewertung dem Buch nicht mal ansatzweise gerecht werden kann.

Ich wünsche mir, in Zukunft von diesem genialen Autor, der es versteht, mit einem spritzigen Schreibstil den Leser zu begeistern, noch mehr zu lesen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(311)

533 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 132 Rezensionen

"liebe":w=17,"zeugenschutzprogramm":w=15,"jugendbuch":w=10,"eva völler":w=9,"kiss & crime":w=8,"krimi":w=6,"berlin":w=5,"zeugenkussprogramm":w=5,"crime":w=4,"zeugenschutz":w=4,"spannend":w=3,"schule":w=3,"hessen":w=3,"kiss":w=3,"pascal":w=3

Kiss & Crime - Zeugenkussprogramm

Eva Völler
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei ONE, 13.08.2015
ISBN 9783846600153
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Zum Inhalt:

Die noch 17-jährige Emily, kurz Emmy muss, nachdem auf ihre Mutter und deren Freund geschossen wurde, an einem Zeugenschutzprogramm teilnehmen. Das bedeutet, sie muss mit ihrer Mum und ihrer Oma wegziehen von Berlin, ihrer vertrauten Umgebung. Weg von ihrer besten Freundin, weg von ihren Klassenkameraden. Der Umzug führt sie in ein winzig kleines Kaff in der Nähe von Fulda, wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen.

Schlimm genug, dass Emmy sich nicht mal von ihrer besten Freundin Yasemin verabschieden konnte, nein nun muss sie auch noch sämtliche Aktivitäten eingrenzen, z. B. keinerlei Handykontakte, keinerlei Facebook mehr. 

Ihr einziger Lichtblick, der junge angehende LKA-Agent Pascal, der zu ihrem Schutz abgestellt wurde, um nun Tag und Nacht an ihrer Seite zu sein. Trotz jeglicher Vernunft wächst zwischen den Beiden eine zarte Liebe. Das kann doch nur böse enden, oder nicht?

Zum Schreibstil: Die Autorin Eva Völler war mir ja bereits durch ihre Zeitenzauber-Trilogie bekannt und hat es damals bereits geschafft, mich durch ihren grandiosen Schreibstil zu überzeugen. Das Buch liest sich recht flüssig, hat auch keine Längen und bereitet so dem Leser ein ganz besonderes Lesevergnügen, da zwischen Spannung und Action auch mit flotten Diaglogen aufgewartet wird.

Das Buch hat mich bestens unterhalten und die Oma von Emmy hat mich immer wieder zum Schmunzeln gebracht.

Diese Lektüre würde ich Jugendlichen ab 14 Jahren aufwärts empfehlen, die gerne Romantik, gepaart mit Spannung lesen.

Für das Buch vergebe ich die volle Punktezahl, da es hier mal endlich nicht um eine kitschige Liebesgeschichte geht, sondern um eine spannungsgeladene Lektüre, die mit lustigen Dialogen und authentischen Charakteren zu überzeugen weiß.

Ich freue mich bereits jetzt auf Teil 2!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(246)

469 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 100 Rezensionen

"brasilien":w=14,"paris":w=12,"lucinda riley":w=9,"vergangenheit":w=8,"rio de janeiro":w=8,"roman":w=7,"liebe":w=6,"adoption":w=6,"familie":w=5,"rio":w=5,"frankreich":w=4,"schweiz":w=4,"geheimnis":w=3,"schwestern":w=3,"familiengeheimnis":w=3

Die sieben Schwestern

Lucinda Riley , Sonja Hauser
Fester Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 09.03.2015
ISBN 9783442313945
Genre: Romane

Rezension:

Es geht hauptsächlich in dem Buch um die schüchterne Maia, die älteste von 6 Adoptivschwestern, die alle im Kindesalter adoptiert wurden. Jede Schwester weist andere Charaktereigenschaften auf und ist somit etwas ganz besonderes, was sich auch auf deren jeweiliges Leben auswirkt.

Während es die anderen Schwestern raus in die weite Welt zog, war Maia die einzige, die auf dem Anwesen ihres Vaters Pa Salt am Genfer See geblieben ist, da sie nie dem Mut aufbrachte, aus ihrer vertrauten Umgebung auszubrechen.

Doch als ihr Vater überraschend stirbt und ihr einen Umschlag hinterlässt hält Maia plötzlich den Schlüssel zu ihrer bisher unbekannten Vorgeschichte in Händen. Hier erfährt sie, dass sie in Rio de Janeiro in einer alten Villa geboren wurde, deren Adresse noch heute existiert.

Kurzerhand bricht sie auf und fliegt nach Rio und an der Seite von Floriano Quintelas, eines befreundeten Schriftstellers, beginnt sie, das Rätsel ihrer Herkunft zu ergründen.

Maia stößt im Laufe des Buches auf eine sehr tragische, sowie dramatische Liebesgeschichte in der Vergangenheit ihrer Familie, und sie taucht ein in das mondäne Paris der Jahrhundertwende, wo einst eine schöne junge Frau (Izabela kurz Bel) aus Rio einem französischen Bildhauer (Laurent) begegnete. Maia versteht nun immer mehr die Hintergründe ihrer Herkunft und versucht herauszufinden, wer sie wirklich ist.


Maia hat mir als eine der Protagonistinnen sehr gut gefallen und auch imponiert durch ihre ruhige und sensible Art. Eine wahrlich sympathische Frau mit Tiefgang meiner Meinung nach.

Mir hat es sehr gut gefallen und es war auch sehr spannend von der Autorin beschrieben, wie Maia die Geschichte ihrer Urgroßmutter Bel kennen lernt. Bel hatte ich direkt ins Herz geschlossen und regelrecht mit ihr gelitten.

Bel ist die zweite Hauptprotagonistin in diesem Buch und man erfährt viel über ihre tragische Liebesgeschichte, die mich so manches Mal zum Taschentuch greifen ließen.

Die einzelnen Orte und Landschaften wurden von der Autorin so bildlich und lebhaft beschrieben, so dass ich während des Lesens oft das Gefühl hatte, mittendrin zu sein, mir selbst ein Bild von den wundervollen Orten zu machen.


Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen. Der Schreibstil war flüssig, man hat sich zu keiner Zeit gelangweilt und der Spannungsaufbau wurde genau an die richtigen Stellen gesetzt.


Ich vergebe hier die volle Punktzahl und kann es kaum erwarten, recht bald eine Fortsetzung zu lesen.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.063)

2.228 Bibliotheken, 19 Leser, 8 Gruppen, 35 Rezensionen

"fantasy":w=48,"tintenwelt":w=33,"cornelia funke":w=27,"bücher":w=22,"jugendbuch":w=21,"tintentod":w=16,"magie":w=10,"trilogie":w=9,"meggie":w=9,"staubfinger":w=9,"mo":w=8,"zauberzunge":w=8,"eichelhäher":w=8,"liebe":w=6,"familie":w=5

Tintentod

Cornelia Funke , Cornelia Funke
Buch: 768 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.11.2012
ISBN 9783841500144
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das Cover gefiel mir hier besser, als die beiden vorherigen, auch weil es zum Teil düsterer wirkt, was ja auch besser zur Geschichte passt.


Denkst du nicht auch, dass man von Zeit zu Zeit Geschichten lesen sollte, in denen alles etwas anders ist als in unserer Welt? Nichts lehrt einen besser zu fragen, warum die Bäume grün und nicht rot sind und warum man nur fünf und nicht sechs Finger hat."
~Mo in Tintentod~

Tintentod ist ganz bestimmt so ein Buch. Wer hat nicht schon mal die Worte eines Buches in Zeiten in denen alles doof" war als Trost empfunden, oder davon geträumt, mit den Helden aus Buchstaben Abenteuer zu erleben und sich in die Welt zwischen den Seiten geträumt. Eine Welt, die so anders ist als die eigene...
Die Tintenwelt. Hier spielt auch der dritte Band von Cornelia Funkes Trilogie. Die Magie des lauten Lesens ist es, die Meggie und ihren Eltern die Tür zwischen den Buchstaben geöffnet hat. Sie befinden sich inmitten der Welt von Tintenherz, wiederum ein Roman. Das macht das Buch zu einer Geschichte, inmitten der Geschichte. Was nun zunächst leicht verwirrend klingen mag... aber die ersten beiden Bände mögen da Klarheit verschaffen. Wer gleich mit Tintentod einsteigen möchte, hat wahrscheinlich wirklich ein paar Anfangsschwierigkeiten, sich in der Tintenwelt zurecht zu finden. Cornelia Funke hat den Ort des Geschehens inzwischen sehr ausgeschmückt und zwischen den zahlreichen Charakteren immer mehr Fäden gesponnen, sodass mittlerweile ein komplexes Handlungskonstrukt vorliegt.
Nichtsdestotrotz, zwei Seiten gelesen und ich habe mich sofort wieder in der Tintenwelt zu hause gefühlt. Fiktion und Realität verschmelzen und ganz ehrlich, manchmal kommen echt Zweifel über die Existent unserer Welt auf und man möchte meinen, das eigene Leben sei auch nichts anderes als ein Roman...
Tintentod ist eine Hommage an das (Vor)Lesen, Schreiben und an das Buch an sich.
Zur Erinnerung gibt es am Ende des Buches noch eine Übersicht mit alles Figuren und Orten, die in der Geschichte auftauchen. Falls man doch mal etwas vergessen haben sollte.
Was den dritten Band von seinen beiden Vorgängern unterscheidet, ist das Dunkle und die Grausamkeit, die deutlich stärker vertreten sind. Natürlich geben diese Schattenseiten" dem Buch auch einen gewissen Reiz, nur manchmal hab ich mir als Leser gewünscht, endlich mal wieder das Licht durch die Buchstaben scheinen zu sehen, wenn man Seite um Seite nichts als Trauer und Verlust begegnet ist.
Trotzdem, es ist schließlich nicht die Sonne, die untergeht, sondern die Erde, die sich dreht und das tut sie in Tintentod auch. So gibt es zum Schluss doch noch einen gewaltigen Schwung und ein Ende, was das Herz befriedigt und das Werk zu einer runden Sache macht kommt da aus der Feder der Autorin.
Es gibt sie doch noch. Bücher, bei denen man regelrecht traurig ist, sobald man sie durchgelesen hat, und zwar nicht, weil das Ende so tragisch war, sondern weil es heißt Abschied nehmen von einer tollen Geschichte.


Fazit: Ausprobieren, zu Hause hinsetzten, laut lesen und wer weiß - vielleicht verschlingen die Zeilen den einen oder anderen und manch einer findet sich in der Tintenwelt wieder... Achtung! Ausprobieren auf eigene Gefahr...

Ein schöner Abschluss einer wundervollen Buchreihe, wie ich ihn mir selbst gewünscht habe.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

ever after high, fantasy, freundschaf, kinderbuch, märchen, prinzessin, reihenauftakt

Ever After High - Die Schule der Herzenswünsche

Shannon Hale , Sabine Bhose
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.11.2013
ISBN 9783401600178
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Erstmal das Cover ist wunderschön, es springt direkt ins Auge.


Hierbei handelt es sich um ein Kinderbuch. Ein wirklich gelungenes Kinderbuch!
Als bekennende Disney-Prinzessinnen und Märchenliebhaberin musste ich dieses Buch einfach lesen. Auch wenn die Tatsache, dass ich es in meinem Buchladen bei den Büchern für 8-10 jährige gefunden habe mich zunächst etwas abgeschreckt hatte. Aber ich bin froh, dass ich mich nicht habe einschüchtern lassen, denn dieses Buch bietet für ein Kinderbuch wirklich erstaunlich viel! Es gleicht einem Märchen, welches mit modernen Aspekten (und jede Menge Klischees) gespickt ist. Ein Märchen in dem es um Freundschaft geht und die Suche nach sich selbst.

Wir erleben die Geschichte teilweise aus Apples Sicht, teilweise aber auch aus Ravens. Diese beiden Figuren könnten nicht unterschiedlicher sein.
Apple ist die scheinbar perfekte Tochter von Schneewittchen – bis auf ihre blonden Haare. Sie hat perfekte Manieren und ist einfach atemberaubend hübsch. Sie kann es kaum erwarten von der neuen bösen Königin Raven den vergifteten Apfel zu erhalten und daraufhin ihren Prinz Charming kennen zu lernen.
Raven hingegen ist die weniger perfekte Tochter der bösen Königin, Schneewittchens Widersacherin. Sie ist gutmütig, freundlich und alles andere als zufrieden damit die Rolle ihrer Mutter einnehmen zu müssen. Sie hingegen fürchtet sich regelrecht davor und kann sich mit ihrem Schicksal nicht anfreunden.
Zusammen besuchen sie mit anderen Kindern verschiedener Märchenfiguren die Ever After High, an der sie lernen sollen in die Fußstapfen ihrer Eltern zu treten und deren Platz in dem jeweiligen Märchen einzunehmen.
Man begegnet bekannten Märchenfiguren, wie Briar Beauty (Tochter von Dornröschen) Madeleine Hatter (Tochter des verrückten Hutmachers und meine absolute Favoritin!), Ashlynn Ella (Cinderella), Cerise Hood (Rotkäppchen), Kitty Cheshire (Grinsekatze) und vielen anderen Figuren, die das ganze Buch sehr unterhaltsam machen und niemals lange Weile aufkommen lassen.

Die Geschichte ist durchtränkt mit Klischees und manchmal platten kindgerechten Witzen. Sie ist durchweg sehr liebevoll geschrieben und abwechslungsreich.
Am Anfang war es etwas irritieren, dass die Geschichte direkt im zweiten Schuljahr der Kinder beginnt, aber nicht weiter störend. Der Plot kommt relativ schnell zur Sache und der Leser wird sofort in das bevorstehende Abenteuer gezogen. Dank der abwechslungsreichen Charaktere und dem großen Ideenreichtum der Autorin wird einem hierbei auch nicht langweilig. Shannon Hale erzählt das Ganze mit sehr vielen liebevoll ausgearbeiteten Details und weiß genau was man tun muss um junge Mädchenherzen zu erobern.



FAZIT
Wie bereits erwähnt handelt es sich um ein Kinderbuch, also definitiv sehr leichte Lektüre, die mich aber an einem kranken Tag im Bett sehr gut unterhalten hat. Das Buch ist sehr kindgerecht, stellenweise schon recht kitschig, aber trotzdem einfach wunderschön! Wer Disney und Märchen mag und Lust auf eine Reise in das Wunderkuchenland der Ever After High hat, sollte hier wirklich mal reinschnuppern!
Von mir gibt es insgesamt die volle Wertung! Fünf von fünf Sternen.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(235)

416 Bibliotheken, 7 Leser, 3 Gruppen, 94 Rezensionen

"albträume":w=11,"nightmares":w=8,"jason segel":w=8,"kinderbuch":w=7,"jugendbuch":w=6,"charlie":w=5,"hexe":w=4,"grusel":w=4,"monster":w=4,"ängste":w=4,"alpträume":w=4,"stiefmutter":w=4,"anderwelt":w=4,"freundschaft":w=3,"hexen":w=3

Nightmares! - Die Schrecken der Nacht

Jason Segel , Kirsten Miller
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Dressler, 13.11.2014
ISBN 9783791519081
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Meine Meinung
Eigentlich handelt es sich hierbei um ein Kinderbuch, welches mich allerdings vom ersten Augenblick an fasziniert, ja regelrecht in den Bann gezogen hat.
Als man mir das Buch ans Herz legte, konnte ich nach einem Blick auf dieses Cover nicht mehr zuhören. Es hat mich in den Bann gezogen, diese Ausdruckstärke, der farbige Buchschnitt, die überaus passenden Vignetten und nicht zu vergessen der "Glow in the Dark" Effekt des Titels machen dieses Kinderbuch zu einem Hingucker und zwar nicht nur für die Zielgruppe.

Jason Segel schreibt total nachvollziehbar, detailreich und vor allem spannend!
Beim Lesen hatte ich stets das Gefühl auf der Kippe zu stehen und mich zu fragen

"Ist das nun zu gruselig?"

Ich bin zu dem Schluss gekommen das die Autoren hier einen richtigen Weg gefunden haben, den Grusel mit Spannung perfekt zu verknüpfen. Kinder werden nicht überladen mit Infos, nein....

Sie werden entführt!

Die durchaus bildhafte Schreibweise ermöglicht auch den jungen Lesern eine tolle Vorstellung, was Charlie Laird erlebt, welche Ängste er hat und wie er seinen Weg geht.
Dabei begegnen einem Wesen die wir in unseren kühnsten Träumen wohl nicht so beschreiben würden. Es offenbart sich die Welt, die wir betreten, wenn uns der Schlaf übermannt.
Fantasievoll beschrieben, erlebt man den Kampf gegen die ureigenen Ängste, bekommt ein Gefühl für Freundschaft und lernt die Hilfsbereitschaft kennen, die andere Leute... Freunde einem entgegen bringen.
Die Charaktere sind wundervoll kindgerecht ausgearbeitet und authentisch dargestellt. Ja, selbst die Ängste dürften dem ein oder anderen sehr vertraut vorkommen.
Ich denke das dieses Buch einem auch Kraft geben kann, über die eigenen Ängste nachzudenken, sich dem zu stellen oder zumindest daran zu arbeiten.

Du bist stark, du kannst es schaffen!

Die Geschichte ist also nicht nur mitreißend, sondern auch mit viel Emotionen geschrieben. Das Buch nimmt einen mit auf die Reise, packt dich, und gibt dir auch Stoff zum Nachdenken mit.

Ein tolles erstes Kinderbuch aus der Feder von Jason Segel und Kirsten Miller!

Fazit

Eine Buchreihe, die mir auf den ersten 50 Seiten den Schlaf geraubt hat und mich im Anschluss so faszinierte, das ich nicht mehr aufhören konnte zu lesen!
PS: Ich bin Ü-30 ;-)

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8.182)

9.830 Bibliotheken, 39 Leser, 8 Gruppen, 258 Rezensionen

"liebe":w=67,"zeitreise":w=66,"kerstin gier":w=49,"fantasy":w=48,"zeitreisen":w=45,"rubinrot":w=42,"jugendbuch":w=31,"london":w=30,"vergangenheit":w=18,"gideon":w=17,"liebe geht durch alle zeiten":w=17,"gwendolyn":w=15,"edelsteintrilogie":w=15,"familie":w=14,"freundschaft":w=13

Rubinrot

Kerstin Gier
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Arena, 03.01.2014
ISBN 9783401506005
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12.787)

15.980 Bibliotheken, 109 Leser, 33 Gruppen, 474 Rezensionen

"dystopie":w=140,"liebe":w=105,"panem":w=93,"hungerspiele":w=73,"suzanne collins":w=61,"jugendbuch":w=60,"fantasy":w=55,"kampf":w=46,"arena":w=46,"katniss":w=45,"spiele":w=42,"peeta":w=41,"die tribute von panem":w=40,"zukunft":w=39,"freundschaft":w=36

Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele

Suzanne Collins , Sylke Hachmeister , Peter Klöss , Werbeagentur Hauptmann & Kompanie
Buch: 416 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.10.2012
ISBN 9783841501349
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.670)

5.172 Bibliotheken, 157 Leser, 19 Gruppen, 177 Rezensionen

"fantasy":w=90,"game of thrones":w=38,"winterfell":w=34,"das lied von eis und feuer":w=32,"intrigen":w=31,"westeros":w=27,"könig":w=24,"krieg":w=23,"george r. r. martin":w=22,"die herren von winterfell":w=22,"drachen":w=21,"verrat":w=18,"mittelalter":w=18,"stark":w=18,"familie":w=16

Die Herren von Winterfell

George R. R. Martin , Jörn Ingwersen , Sigrun Zühlke
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 14.12.2010
ISBN 9783442267743
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5.744)

6.677 Bibliotheken, 21 Leser, 7 Gruppen, 233 Rezensionen

"liebe":w=225,"tod":w=142,"trauer":w=130,"briefe":w=112,"irland":w=54,"verlust":w=53,"freundschaft":w=37,"holly":w=27,"leben":w=26,"traurig":w=26,"liebesroman":w=23,"schmerz":w=22,"roman":w=21,"gerry":w=21,"familie":w=20

P.S. Ich liebe Dich

Cecelia Ahern ,
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 01.04.2005
ISBN 9783596161331
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8.726)

10.836 Bibliotheken, 120 Leser, 11 Gruppen, 587 Rezensionen

"erotik":w=214,"liebe":w=145,"sex":w=130,"bdsm":w=68,"ana":w=52,"sm":w=51,"shades of grey":w=44,"seattle":w=43,"christian":w=43,"verlangen":w=40,"grey":w=38,"leidenschaft":w=33,"dom":w=33,"sub":w=32,"christian grey":w=32

Shades of Grey - Geheimes Verlangen

E. L. James , Andrea Brandl , Sonja Hauser
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 09.07.2012
ISBN 9783442478958
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.171)

2.806 Bibliotheken, 24 Leser, 7 Gruppen, 70 Rezensionen

"japan":w=88,"geisha":w=55,"liebe":w=49,"kultur":w=19,"schicksal":w=17,"roman":w=10,"asien":w=10,"arthur golden":w=10,"frauen":w=9,"historischer roman":w=9,"kyoto":w=9,"krieg":w=8,"2. weltkrieg":w=7,"lebensgeschichte":w=7,"historisch":w=6

Die Geisha

Arthur Golden ,
Flexibler Einband: 572 Seiten
Erschienen bei btb Verlag (TB), 05.12.2005
ISBN 9783442735228
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6.587)

7.236 Bibliotheken, 17 Leser, 14 Gruppen, 113 Rezensionen

"liebe":w=115,"vampire":w=92,"bella":w=63,"vampir":w=61,"edward":w=56,"fantasy":w=49,"forks":w=41,"jugendbuch":w=23,"werwölfe":w=20,"stephenie meyer":w=17,"romantik":w=14,"blut":w=14,"familie":w=13,"charlie":w=13,"usa":w=12

Bis(s) zum Morgengrauen

Stephenie Meyer , Karsten Kredel (Übers.)
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.01.2008
ISBN 9783551356901
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4.059)

4.933 Bibliotheken, 30 Leser, 4 Gruppen, 62 Rezensionen

"fantasy":w=19,"michael ende":w=17,"kinderbuch":w=15,"klassiker":w=14,"die unendliche geschichte":w=14,"jugendbuch":w=9,"abenteuer":w=8,"freundschaft":w=7,"kindliche kaiserin":w=7,"märchen":w=6,"fantasie":w=6,"phantasien":w=6,"fuchur":w=6,"bastian":w=5,"lesen":w=4

Die unendliche Geschichte

Michael Ende
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Thienemann-Esslinger, 17.09.2014
ISBN 9783522202039
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.651)

4.873 Bibliotheken, 20 Leser, 10 Gruppen, 162 Rezensionen

"liebe":w=108,"analphabetismus":w=66,"nationalsozialismus":w=64,"schuld":w=36,"kz":w=36,"nachkriegszeit":w=34,"deutschland":w=32,"sex":w=31,"vorlesen":w=30,"roman":w=29,"klassiker":w=29,"konzentrationslager":w=24,"bernhard schlink":w=23,"altersunterschied":w=22,"gefängnis":w=20

Der Vorleser

Bernhard Schlink
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 01.01.2009
ISBN 9783257060652
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6.716)

8.619 Bibliotheken, 73 Leser, 13 Gruppen, 170 Rezensionen

"fantasy":w=85,"bücher":w=78,"jugendbuch":w=47,"cornelia funke":w=43,"tintenwelt":w=34,"tintenherz":w=32,"staubfinger":w=28,"magie":w=25,"mo":w=21,"familie":w=20,"abenteuer":w=19,"lesen":w=17,"meggie":w=17,"capricorn":w=17,"vorlesen":w=16

Tintenherz

Cornelia Funke ,
Buch: 567 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.11.2010
ISBN 9783841500120
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.306)

5.139 Bibliotheken, 54 Leser, 14 Gruppen, 290 Rezensionen

"träume":w=111,"silber":w=70,"liebe":w=62,"kerstin gier":w=61,"jugendbuch":w=48,"fantasy":w=43,"traum":w=39,"liv":w=34,"london":w=32,"familie":w=29,"schlafwandeln":w=22,"freundschaft":w=18,"geheimnisse":w=18,"henry":w=18,"trilogie":w=16

Silber - Das zweite Buch der Träume

Kerstin Gier
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 26.06.2014
ISBN 9783841421678
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Persönliche Meinung:
Auch der zweite Band der Silber-Trilogie konnte mich durchaus überzeugen. Er schließt nahtlos an seinen Vorgänger an.
Liv ist glücklich mit Henry zusammen, jedoch scheint dieser etwas vor ihr zu verbergen und Liv möchte dem unbedingt auf den Grund gehen. Heimlich trifft sie sich auch nachts in ihren Träumen mit Henry, obwohl die anderen (Jasper, Grayson und Arthur) all dem abgeschworen hatten, nach dieser Sache mit Anabel).

In ihren Träumen machen sie Bekanntschaft mit dem mysteriösen und ihnen wohl feindlich gesinnten Senator Tod.

Mia, Liv's Schwester fängt nachts an zu schlafwandeln. Liv besucht deren Träume und postiert nachts dort einen Wachmann (Mr. Wu), der die Träume von Mia vor fremden Eindringlingen schützen soll.

Doch das ist noch nicht alles. Die mysteriöse Secrecy scheint sich auf Liv eingeschossen zu haben, kennt all ihre Geheimnisse und postet diese munter auf ihrem Blog. Liv wird deswegen mehr als einmal in der Schule blos gestellt. Sogar vor Liv's Liebesleben macht die fiese Secrecy nicht halt.

Besonderes Highlight dieses Buches war die schreckliche Großmutter von Grayson und Florence, "Das Biest in Ocker" - kurz das Bocker genannt. Sie sorgte für so manchen Lacher. Eine schreckliche, boshafte alte Dame, die kein gutes Haar an Liv's Mum und auch an Liv selber lässt. Sowas muss bestraft werden, findet Liv, indem sie und Mia kurzerhand einen Buchsbaum in Form eines Pfaus in "Bocker's" Vorgarten massakrieren. Jedoch die Freude über diese gelungene Missetat währt nicht lange, deckt doch Secrecy in ihrem Blog den Frevel auf und lässt die Silber-Schwestern als böse "Baummörder" darstehen.

Auch zwischen Henry und Liv krieselt es nun öfters, da Henry vor Liv Geheimnisse zu haben scheint, was seine Familie betrifft.

Und wer steckt hinter dem seltsamen Senator Tod? Anabel etwa? Aber die ist doch in einer Psychiatrie weggesperrt. Und warum ist auf einmal Arthur so nett zu Liv, wollte er doch vor kurzem Anabel noch helfen, Liv zu opfern?


Fazit:
Eine sehr gelungene Fortsetzung, spannend umgesetzt und sehr amüsant zu lesen. Allein "das Bocker" sorgte für viele Lachtränen meinerseits. Und auch Lotti ist wieder mit von der Partie, die ich ja sowieso in's Herz geschlossen habe.
Ich persönlich mag Grayson lieber als Henry, er hat sich zu einem sehr feinen Kerl entwickelt, den sich wahrscheinlich jedes Mädchen als großen Stiefbruder wünscht.

An Spannung hat dieser Teil seinen Vorgänger sogar noch übertroffen, so dass ich das Buch innerhalb 2 Tagen durch hatte. Der Schreibstil ist, wie beim ersten Band auch, flüssig. Das Cover hat mir hier noch viel besser gefallen als bei dem ersten Teil.

Dieses Buch punktet bei mir mit 5 von 5 möglichen Büchersternchen und ich freue mich jetzt schon wie Bolle auf dem Milchwagen auf die Fortsetzung im Juni 2015.


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(752)

1.552 Bibliotheken, 15 Leser, 9 Gruppen, 223 Rezensionen

"paris":w=87,"liebe":w=69,"revenants":w=35,"fantasy":w=34,"tod":w=22,"vincent":w=22,"amy plum":w=21,"kate":w=20,"revenant":w=20,"jugendbuch":w=15,"frankreich":w=13,"verlust":w=12,"unsterblichkeit":w=12,"unsterblich":w=12,"freundschaft":w=10

Von der Nacht verzaubert

Amy Plum , Ulrike Brauns
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Loewe, 26.03.2012
ISBN 9783785570425
Genre: Fantasy

Rezension:

Kate Mercier ist 16 Jahre alt und zieht mit ihrer Schwester Georgia nach dem schrecklichen Unfall ihrer Eltern nach Paris zu ihren Großeltern. Anfangs ist sie sehr introvertiert und zieht sich mit ihren Büchern zurück. Anders als ihre Schwester Georgia, die ihre Trauer verdrängt, indem sie keine Party auslässt.
Kate zieht sich immer mehr in ein Schneckenhaus zurück, sogar Georgia hat anfangs keinen Zugang zu ihr.

Eines Tages lernt Kate in einem kleinen Pariser Cafe, in welchem sie nur in Ruhe ihr Buch lesen wollte, den unheimlich gut aussehenden Vincent kennen. Anfangs gibt sie sich sehr zurückhaltend und unnahbar, obwohl Vincent ihr auf den ersten Blick sehr gut gefällt. So kann sie kaum glauben, dass dieser gut aussehende junge Mann sich für sie, die unscheinbare und schüchterne Kate zu interessieren beginnt. Nach anfänglichem Misstrauen verbringt sie immer mehr Zeit mit Vincent, der selbst zu einer mysteriösen Clique junger und ebenfalls wahnsinnig gutaussehnder Junger Männer zu gehören scheint.

Als Kate durch Zufall sieht, wie der beste Freund von Vincent von der U-Bahn überfahren wird, löst das bei ihr eine Art Trauma aus, da sie so an den Unfall ihrer Eltern erinnert wird. Kate kann nicht verstehen, dass der Unfall, der scheinbar tödlich endete, Vincent offenbar völlig kalt lässt. Umso mehr erschrocken ist sie dann einige Zeit später, als der vermeintlich Verunglückte putzmunter in einem Museum vor ihr steht.

Achtung, ab hier SPOILER: Vincent und seine Freunde gehören zu den so genannten Revenants, einer Gruppe Untoter, die sich für andere Menschen opfern. Sie retten anderen Menschen das Leben und sterben so, allerdings folgt 3 Tage danach die Auferstehung und die Jungs sind wieder wie unversehrt.

Als Vincent bei einer Rettungsaktion erneut um's Leben kommt, kann Kate damit nicht umgehen und macht kurzerhand mit ihm Schluss. Ein erneuter Verlust einer geliebten Person, damit käme sie nicht klar.

Nach einigem Hin und Her entschließt sie sich, einer Beziehung mit Vincent doch eine Chance zu geben, jedoch unter der Bedingung, dass Vincent nach einer Lösung sucht, dass er nie wieder sterben muss.

Inzwischen geraten die guten Revenants mit einer Gruppe Revenants aneinander, die nur durch Töten wieder auferstehen kann. Lucien, der Anführer der Numa (die bösen Revenants) möchte Vincent und seine Familie für immer vernichten, da er noch eine Rechnung mit diesem offen hat aus vergangener Zeit. Kate und Georgia geraten zwischen die Fronten der beiden Clans. Es kommt zum Kampf zwischen Gut und Böse.

Fazit:
Die Idee, mit den lebenden Toten, ohne es mit irgendwelchen verstümmelten Zombies oder Blutsaugenden Vampiren zu tun zu haben, fand ich spitze. Einziges Manko, Vincent erscheint mir manchmal zu schmalzig mit seinen Liebesbekundungen zu Kate. "Mon Ange", so nennt er Kate öfters, da dachte ich: "Himmel, so spricht doch kein normaler Kerl". Und auch Kate hat mich manchmal mit ihrem ständigen Hin und Her zur Verzweiflung getrieben. 
Sehr gut gefallen hat mir der Nebencharakter Charlotte, der einzige weibliche Revenant. Die wirkt sehr sympathisch und um einiges reifer als Kate.

Die Kulisse der Stadt Paris mit seinen kleinen Cafes hat mich verzaubert und ich fühlte mich während des Lesens, als wäre ich selbst dort anwesend.

Der Schreibstil ist flüssig und auch spannend.

Das Buch hat mir insgesamt sehr gut gefallen und ich habe mich entschieden, hierfür 5 von 5 möglichen Büchersternchen zu vergeben. Da dies der Auftakt einer Trilogie ist, freue ich mich bereits, die beiden nachfolgenden Bände in Kürze zu lesen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.088)

1.773 Bibliotheken, 20 Leser, 11 Gruppen, 84 Rezensionen

"götter":w=42,"percy jackson":w=33,"fantasy":w=27,"griechische mythologie":w=26,"jugendbuch":w=20,"rick riordan":w=20,"halbgötter":w=16,"zyklop":w=16,"olymp":w=13,"mythologie":w=12,"poseidon":w=12,"freundschaft":w=11,"zeus":w=11,"abenteuer":w=10,"percy":w=10

Percy Jackson - Im Bann des Zyklopen

Rick Riordan , Gabriele Haefs
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 25.08.2011
ISBN 9783551310590
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Persönliche Meinung: 
Auch hier ist wieder Spannung und Aktion und jede Menge griechische Mythologie angesagt. Percy ist anfangs wieder zu Hause in seiner Welt und bemüht sich, recht gut in seiner Schule mitzukommen trotz ADHS und Legastenie. Er freundet sich mit dem Außenseiter Tyson an, der von seinen Mitschülern immer wieder verspottet und gedemütigt wird. Als die Schule von Menschen fressenden Riesen angegriffen wird, rettet Tyson ihm zusammen mit Anabeth, die plötzlich wie aus dem Nichts aufgetaucht ist, das Leben. Fluchtartig verlassen die drei das Schulgebäude und fliehen in's Camp Halfblood. 
Hier erleben Percy und Annabeth so einige Überraschungen. Chiron wurde entlassen, da er angeblich den Baum der Thalia, die das Campf vor Eindringlingen schützen soll, vergiftet hat. Percy und Anabeth jedoch glauben fest an Chiron's Unschuld.

Auch der Satyr Grover, Percy's bester Freund ist verschwunden und scheint in Gefahr zu sein, denn nachts träumt Percy von Grover, dass er sich in der Gewalt des fiesen Zyklopen Polyphem befindet.

Doch das ist noch nicht alles. Tyson, der von Anabeth Zugang zum Camp gewährt wurde, entpuppt sich als Percys Halbbruder. Anabeth kann ihre Abneigung gegen Tyson nur schwerlich zügeln, da Tyson in Wahrheit ein Zyklop ist. Doch sind alle Zyklopen automatisch böse?

Um Thalia's Baum zu retten, wird die ehrgeizige Clarisse, Tochter des Ares ausgesandt, das goldene Vlies zu finden. Heimlich machen sich auch Percy, Tyson und Anabeth auf die Suche danach.
Hilfe erhalten sie u. a. von Hermes, dem Götterboten, der auch gleichzeitig der Vater von Luke ist, Percy's Erzfeind aus dem ersten Band.

Nun flolgt eine abenteuerliche Reise durch die Karibik. Schwerpunktmäßig ist dieses Buch an die Reisen des Odysseus, sowie auch an "Jason und die Argonauten" angeknüpft. 
Der Schreibstil ist flüssig, das Buch ist leicht zu lesen.  Hier wird griechische Mythologie mit einer guten Portion Fantasy verknüpft, was dem Autor Rick Riordan bestens gelungen ist.

Fazit: Man gewinnt die Charaktere rasch lieb und ist auch direkt fasziniert von der Welt der griechischen Mythologie. Zwar stimmt nicht alles überein aus den Sagen, jedoch finde ich das nicht so schlimm. Da ich ein sehr großer Fan bin von griechischen Sagen, da ich schon sehr oft auf Corfu und Kreta Urlaub gemacht hatte, bin ich Feuer und Flamme für die Reihe um den jungen Halbgott und seine Freunde.
Auch musste ich oft über Percy's Sarkasmus und Tyson's liebenswerte Tollpatschigkeit schmunzeln.

Punktet bei mir mit 5 von 5 möglichen Büchersternchen und die Vorfreude auf die nächsten Bände ist groß. Percy Jaskson ist für mich ein Leseerlebnis, das durchaus Suchtfaktor hat. Ich hatte dieses Buch innerhalb von 3 Tagen durch.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

112 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 14 Rezensionen

"fantasy":w=5,"magie":w=3,"trilogie":w=3,"jugendbuch":w=2,"kinderbuch":w=2,"reihe":w=2,"elfen":w=2,"zauberer":w=2,"zwerge":w=2,"riesen":w=2,"onyx":w=2,"john stephens":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"familie":w=1

Die Chroniken vom Anbeginn - Das Buch Onyx

John Stephens , Friedrich Pflüger
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei cbj, 24.11.2014
ISBN 9783570153949
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Persönliche Meinung:

Die Vorgänger "Emerald" und "Rubyn" gehören ja zu meinen absoluten Lieblingsbüchern. Zwei Jahre habe ich sehnsüchtig auf den abschließenden Teil gewartet und je näher der Erscheinungstermin rückte, umso gespannter und hibbeliger wurde ich.
Onyx schließt lückenlos an Rubyn an. Kate wurde mit Hilfe des Buches Rubyn von Michael in's Leben zurück gerufen, während dessen wurde Emma von Rourge, dem Gehilfen des grässlichen Magnus entführt.
Emma ist, wie sich bereits im vorherigen Teil herausstellte, die Hüterin des letzten Buches - Onyx - das Buch des Todes. Nur mit Hilfe der drei vereinigten Bücher können die Kinder es schaffen, den grässlichen Magnus zu besiegen. Allerdings bedeutet das auch laut der Prophezeiung noch etwas anderes: werden die drei Bücher vereinigt, müssen Kate, Michael und Emma sterben.

Michael und Kate gelingt es mit HIlfe ihrer Freunde, den Zwergen, einigen Hexen und Zauberern, sowie auch dem Elfenvolk, Emma aus der Gewalt des grässlichen Magnus zu befreien. Hier gibt es ein wundervolles Wiedersehen mit dem liebenswerten Zwerg Robbie Mc Laur und der wunderschönen Elfenprinzessin Wilamena, die sich, um Michael zu helfen, hin und wieder in einen Drachen verwandelt.

Auf der Flucht aktiviert Kate die Chronik der Zeit - das Buch Emerald - welches sie kurzerhand in's Reich der Riesen führt. Unerwartet bekommen sie von dort aus Hilfe von dem gutmütigen und "vegetarischen" Riesen Willy. 

Nun ist es an Emma, die letzte Chronik zu suchen, die sich, wie die drei herausgefunden haben, im Reich der Toten befindet. Hier gibt es auch ein Wiedersehen mit der Gräfin aus dem ersten Teil. Auf welcher Seite steht sie nun? Wird sie Emma letztendlich helfen oder dient sie immer noch dem grässlichen Magnus?

An dieser Stelle mache ich einen Cut, da ich sonst zu viel verraten würde.

In diesem Buch ist hauptsächlich die kleine Emma die Protagonistin. Sie erlebt eine große Wandlung. In Teil Eins ist sie noch das kampflustige Mädchen, das gerne anderen an's Schienbein tritt und vor nichts Angst zu haben scheint. Hier erlebt man sie auch von ihrer emotionalen Seite und scheint sie innerhalb kurzer Zeit recht erwachsen geworden zu sein. Auf mich wirkt sie wesentlich reifer, als eine 12-jährige.

Man bekommt auch Kate's Zwiespalt mit, einerseits will sie den grässlichen Magnus besiegen und endlich ihre Eltern wiederfinden, aber auf der anderen Seite liebt sie Rafe immer noch so sehr, dass sie sich nicht vorstellen könnte, ihn jemals zu töten. Rafe ist der Junge aus dem zweiten Teil, als Kate in die Vergangenheit reiste. Er ist der grässliche Magnus in der Vergangenheit, als dieser noch nicht böse und zum grässlichen Magnus wurde. Man leidet richtig mit Kate mit, die dieser innere Konflikt zu zerreißen scheint.

Das Buch ist düsterer als seine beiden Vorgänger jedoch stört das nicht weiterhin. Man erkennt, wie die drei Kinder im Laufe der Bücher immer erwachsener geworden sind. Es steht an Spannung den beiden ersten Teilen in nichts nach.

Es gibt auch ein wunderschönes Ende, welches mich zu Tränen rührte.

Fazit:
Ich vergebe hier die volle Punktzahl und bin sehr traurig, dass diese schöne Geschichte um die drei Wibberly-Kinder nun zu Ende ist.


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(82)

188 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 66 Rezensionen

"hexen":w=6,"magie":w=4,"fantasy":w=3,"london":w=3,"liebe":w=2,"freundschaft":w=2,"abenteuer":w=2,"schule":w=2,"vertrauen":w=2,"lieb":w=2,"hexe":w=2,"zauber":w=2,"alyxandra harvey":w=2,"eiskalter atem":w=2,"mord":w=1

Eiskalter Atem

Alyxandra Harvey , Ann-Kathrin Karschnick
Fester Einband: 440 Seiten
Erschienen bei Papierverzierer Verlag, 10.12.2014
ISBN 9783944544267
Genre: Fantasy

Rezension:

Persönliche Meinung: 


Zuerst mal möchte ich folgendes loswerden: dieses Buch ist etwas ganz Besonderes und ich  kann es mit keinem bisher gelesenen Buch vergleichen. Ich habe es als Rezensionsexemplar von vorablesen.de erhalten und die Erwartungen waren groß, nachdem ich mich schon Wochen vorher auf dieses Buch beworben hatte. Umso größer war die Freude, als ich die Nachricht bekam, dass ich zu den Glücklichen gehöre, die es vorablesen und rezensieren dürfen.  

Anfangs denkt man noch, es handele sich um einen historischen Roman. Man fühlt sich direkt in die Zeit des 19. Jahrhunderts entführt, rauschende Debütantinnenbälle, wunderschöne Kleider, kichernde Mädchen. Doch schon bald wird klar, dass es sich hier um einen Fantasyroman handelt, dessen Augenmerk auf der Spezies der Hexen liegt.


Man lernt in dem Buch die drei Cousinen und beste Freundinnen Emma, Gretchen und Penelope kennen. Die Mädchen sind um die 17 Jahre alt und sind von adeliger Herkunft. Alle drei waren mir auf Anhieb sehr sympathisch, ganz besonders Gretchen, die als sehr eigensinnig und stur bezeichnet wird. Die Hauptprotagonistin ist Emma, die zwar aus einer sehr reichen und adeligen Familie stammt, jedoch kein sehr glückliches Familienleben hat. Ihr Vater interessiert sich nicht sonderlich für sie und ihre Mutter ist seit Emma's Geburt dem Wahnsinn verfallen und wohnt weit ab in einem einsamen Landhaus mit ihren Bediensteten.

Auf einem sehr langweiligen Debütantinnenball stolpert Emma buchstäblich über die Leiche der jungen Margaret, die durch Zauberei und Magie ermordet wurde. Alle Spuren führen zu Emma, die jedoch unschuldig ist. Hilfe bekommt sie unerwarteter Weise von dem gut aussehenden Cormac, in den sie heimlich verliebt ist. Anfangs sieht es so aus, als würde Cormac nur mit Emma spielen und er wäre der buchstäbliche Aufreißer, der massenweise Frauenherzen bricht. Doch Mitte des Buches konnte ich mich glücklicherweise des Gegenteils überzeugen lassen.

Nach und nach finden Emma und ihre Cousinen heraus, dass sie aus einer langen Reihe von Hexen abstammen, den so genannten Lovegroove Hexen und dass eine magische Welt voller Hexen, Kobolde und auch Gargoyles existiert, von der sie alle nichts gewusst haben.

Da Emma des Mordes an Margaret verdächtigt wird, verfolgt sie der Orden, der für die Gesetze der Hexen zuständig ist. Der größte Feind der Hexen sind die drei Greymalkin Schwestern, Geister ähnliche Wesen, die früher auch einmal berühmte Schwarzmagierinnen waren und die es sich zum Ziel gemacht haben, mit Hilfe von Morden wieder Gestalt anzunehmen.

Von nun an müssen die Mädchen auf der Hut sein, vor dem Orden sowie den Greymalkin Schwestern. In einer Akademie für Hexen lernen die drei, ihre Fähigkeiten zu kontrollieren und richtig einzusetzen.

Dieses wundervolle Buch gewährt Einblicke in eine zauberhafte Welt voller Magie. Teilweise wurde ich doch sehr stark an Harry Potter erinnert, und das nicht nur wegen manchen Namensähnlichkeiten.  Es gibt eine Welt für Hexen und andere magische Geschöpfe, die für normale Sterbliche unsichtbar ist. Auch dass die drei Mädchen anfangs nichts von ihrer magischen Herkunft wissen, ähnelt stark den Potter-Büchern. Jedoch tut das dem Buch keine Abbruch, im Gegenteil. Es ist interessant, von einer magischen Welt zu lesen, die sich im frühen 19. Jahrhundert abspielt.


Bewertung:

Ich kann diesem Buch nur die volle Punktzahl geben und freue mich schon sehr, wenn im Dezember 2015 der zweite Teil erscheint, den ich auch zu lesen gedenke. In dem Nachfolgeband ist Gretchen die Hauptprotagonistin, wir dürfen gespannt sein und uns auf den Winter in diesem Jahr schon mal freuen. Ich bin froh, dass ich zu den Glücklichen gehöre, die dieses Buch als ersters lesen durften um eine Rezension mit Bewertung abzugeben.

Dieses Buch machte mich froh mit 5 von 5 möglichen Büchersternchen.


  (1)
Tags:  
 
23 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.