Lady_Calliope

Lady_Calliopes Bibliothek

12 Bücher, 3 Rezensionen

Zu Lady_Calliopes Profil
Filtern nach
12 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.

  • Bibliothek (12) Bibliothek (12)
  • Bücherregal (0) Bücherregal (0)
  • Extern (2) Extern (2)
    Hier findet ihr meinen SuB - Externes Lesefutter, das darauf wartet, in die Intern-Liste zu wandern ;)
  • Intern (7) Intern (7)
    Hier findet ihr die Bücher, die ich schon gelesen habe - Sie sind also sozusagen Intern gespeichert ;)
  • Zwischenspeiche... (3) Zwischenspeicher (3)
    Hier findet ihr das Buch, das ich aktuell lese - Zwischen Intern und Extern gefangen, wartet dieses Buch darauf, endlich ins Interne zu wandern und eine Rezension zu erfahren ;)


LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

87 Bibliotheken, 1 Leser, 3 Gruppen, 10 Rezensionen

werwölfe, erotik, indianer, liebe, tala

Alphawolf

Sandra Henke
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Ubooks, 01.03.2010
ISBN 9783866081260
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Murder with Peacocks

Donna Andrews
null: 312 Seiten
Erschienen bei Turtleback Books, 01.01.2000
ISBN 141764768X
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

fbi-spezialeinheit, mord, blackouts, hellseherin, opferungen

Wenn das Grauen kommt

Kay Hooper , Susanne Aeckerle
Fester Einband
Erschienen bei Weltbild, 04.10.2007
ISBN 9783898973298
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

73 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 11 Rezensionen

mord, familie, lehrerin, thriller, vergangenheit

Die Vermissten

Jane Casey , Franka Reinhart
Flexibler Einband: 509 Seiten
Erschienen bei Blanvalet Taschenbuch Verlag, 14.02.2011
ISBN 9783442375219
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

38 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 13 Rezensionen

werwolf, liebe, fantasy, vollmond, aussenseiterin

Moonlit Nights - Vom Vollmond überrascht

Carina Mueller
Flexibler Einband
Erschienen bei Müller, Carina, 20.01.2011
ISBN 9783000332302
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

81 Bibliotheken, 1 Leser, 4 Gruppen, 24 Rezensionen

liebe, irland, druiden, freundschaft, thriller

Sträflingskarneval

Annette Eickert
Flexibler Einband: 311 Seiten
Erschienen bei AAVAA Verlag, 06.02.2012
ISBN 9783845902449
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ryans Großvater, Großmeister der Druida Lovo (dem Druidenorden des Lichts) wurde bei einem brutalen Überfall der erklärten Feinde des Ordens; den Datla Tamelos (der Versammlung der Dunkelheit) bei dem Versuch, seinen Orden zu schützen, getötet. Als wäre das nicht schon erschreckend genug, wurden zwei Ordensmitglieder der Druida Lovo anscheinend zu Überläufern: Lawren MacGrath, seines Zeichens hoch angesehenes Mitglied der Druida Lovo, und sein Sohn Aidan – der in demselben Ordensangehörenden Internat lebte wie Ryan – tauchten während des Gemetzels überraschenderweise an der Seite der Feinde auf. Zwar besann sich Lawren, kurz bevor es zum Äußersten kam, doch noch eines Besseren und leitete die von ihm eingeschleusten Feinde in die Irre; dennoch kam die Einsicht zu spät: Der Großmeister ist tot, und viele sind bei dem Kampf ums Leben gekommen, auf beiden Seiten. Nachdem Lawren und Aidan McGrath festgenommen wurden, beschloss der neue Großmeister, sie nach dem uralten, eigenen Gesetz des Ordens abzuurteilen: Auf der Gefängnisinsel Llŷr, wo alles streng nach mittelalterlichen Methoden abläuft, sollen die beiden Lebenslang ihre Strafe verbüßen. Ryan, der mit diesem Urteil zunächst unzufrieden ist, muss jedoch bald darauf erkennen, dass diese Methoden schlimmer sind, als er je annehmen konnte, sieht er doch einiges mit eigenen Augen. Als Aidan auf das Internatsgelände versetzt wird, um es zusammen mit anderen Sträflingen wieder instand zu setzen, freundet Ryan sich nach und nach immer mehr mit ihm an, und aus den ehemaligen Feinden werden Verbündete. Im Kampf um Aidans Freiheit, auf der Suche nach dem Grund für das eigenartige Verhalten des neuen Großmeisters und auf der Suche nach einem alten Geheimnis, dessen der Großmeister unbedingt habhaft werden will, wird die kleine Gruppe der Widerständler - bestehend aus Ryan, seiner besten Freundin Kimberly, deren Freund Gillean, Aidan sowie der Internatsleiterin und Aidans Mutter und deren Schwester – von einem haarsträubenden Abenteuer ins nächste gezogen. Eine nicht unwichtige Rolle spielt dabei der Gefängnisaufseher Peter Smith, der – genau wie alle anderen Figuren des Buches – so atemberaubend real geschildert ist, dass man das Gefühl hat, er stünde neben einem; und man möchte unwillkürlich ausholen und ihn dermaßen zusammenschlagen, dass nur noch ein Häufchen Asche übrig bleibt …
Immer wieder werden den Freunden geheimnisvolle Details offenbart, die sich nach und nach zu einem großen Puzzle zusammenfügen, dessen fertiges Bild alles erwartete übertrifft. In einem finalen Kampf auf Leben und Tod findet die Geschichte ein teilweise trauriges, aber auch gutes Ende …

Fazit:
Mit zahlreichen geschickten Wendungen, liebevoll eingeflochtenen Details sowie einem fesselnden, stetig ansteigenden und abebbenden Spannungspegel versteht dieses Buch es, einen quasi unbemerkt in einen dermaßen tiefen Bann zu ziehen, dass man gar nicht merkt, wie die Zeit vergeht … und man möchte am liebsten gar nicht aufhören zu lesen. Die Autorin nimmt einen mit auf eine emotionale Achterbahnfahrt, die schwindelerregender nicht sein könnte, und am Ende will man nur eines: Einen zweiten Band! Bitte Bitte, liebe Annette, lass‘ dir das nochmal durch den Kopf gehen! lächel

Für dieses grandiose Buch vergebe ich die volle Punktzahl: 5 von 5 Sternen!

Calliope aus dem Team von Wir Lesen

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

108 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 10 Rezensionen

katzen, krimi, kloster, mittelalter, katze

Die Lauscherin im Beichtstuhl

Andrea Schacht
Flexibler Einband: 477 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 20.03.2006
ISBN 9783442362639
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

59 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 8 Rezensionen

pantoufle, andrea schacht, bretagne, new york, katzen

Pantoufle - Ein Kater zur See

Andrea Schacht
Flexibler Einband: 349 Seiten
Erschienen bei Blanvalet Taschenbuch Verlag, 12.08.2009
ISBN 9783442370542
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

55 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 9 Rezensionen

thriller, skulpturen, usa, psychopath, krimi

Totenstarre

Mark Nykanen , Fred Kinzel
Fester Einband: 413 Seiten
Erschienen bei Limes Verlag, 03.08.2005
ISBN 9783809024712
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

150 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 5 Rezensionen

thriller, mord, medium, fbi, augen

Die Augen des Bösen

Kay Hooper , Alice Jakubeit
Flexibler Einband: 367 Seiten
Erschienen bei Weltbild, 09.01.2006
ISBN 9783898972734
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

dämon, feuer, mystisch, mystery, feuerdämon

Flammenzorn

Laura Bickle , Frauke Meier
Flexibler Einband: 365 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 24.11.2011
ISBN 9783404206513
Genre: Fantasy

Rezension:

Mein erster Eindruck:
Dieses Buch hat mich bereits nach den ersten Seiten derart in seinen Bann gezogen, dass ich es kaum aus der Hand zu legen vermochte, weswegen ich es auch innerhalb kürzester Zeit durchgelesen, ja regelrecht verschlungen habe …

Zum Inhalt:
Anya - Brandermittlerin bei der Detroiter Feuerwehr - steht das Wasser bis zum Hals: Zahlreiche unerklärliche Brände entflammen in immer rascherer Folge in der Stadt. An den Tatorten finden sich zunächst keinerlei verwertbare Spuren. Während ihr Chef ihr im Nacken sitzt, versucht Anya verzweifelt, eine Erklärung zu finden. Und als wäre das nicht genug, sitzt ihr auch noch ein Dämon im Nacken – im wahrsten Sinne des Wortes! Anyas geheimer Nebenjob als Medium einer Geisterjäger-Truppe hat ihr das Übel eingebrockt: Bei einem fehlgeschlagenen Exorzismus gelingt es ihr nicht, den Dämon, den es zu beseitigen gilt, vollständig zu verschlingen. Aufgrund einer besonderen Fähigkeit ist Anya in der Lage, hartnäckige Geister zu verschlingen; dieser Dämon jedoch bleibt ihr im wahrsten Sinne des Wortes im Halse stecken und beginnt nun, gehässig und schadenfroh kichernd, von ihr Besitz zu ergreifen. Da helfen auch alle Mittel der DAGR (Detroit Area Ghost Researchers) nichts – der Dämon ist zu stark und gewinnt langsam, aber sicher die Oberhand, sehr zum Leidwesen ihres geheimnisvollen Begleiters, auf den ich jedoch hier nicht näher eingehen möchte, zu schön ist das Entdecken dieses zauberhaften Burschen im Buch. Bei einer Geisteraustreibung kurz zuvor spricht ein Geist davon, dass Sirrush kommt. Zunächst misst Anya dem wenig Bedeutung bei, hat sie doch alle Hände voll zu tun, um die Brände aufzuklären, ihren Begleiter zu beruhigen und ihre eigene Haut zu retten. Doch nach und nach findet sie an den Tatorten der Brände geheimnisvolle Zeichen, aus denen das Feuer direkt entsprungen zu sein scheint. Anya wendet sich widerstrebend an die DAGR, denen sie eigentlich den Rücken zukehren wollte, um Hilfe bei diesem ungewöhnlichen Fall zu bekommen. Während ihren Ermittlungen gerät sie an einen Mann, der für die seltsamen Feuer verantwortlich zu sein scheint, und schon bald muss sie feststellen, das ihr Gegner verdammt schlau und ihr außerdem ähnlicher ist, als ihr lieb wäre; denn er scheint über die gleichen Fähigkeiten zu verfügen wie sie, nur das er ungleich mächtiger scheint. Ein (un)fröhliches Katz- und Maus-Spiel beginnt, in dessen Verlauf Anya immer tiefer in einem Netz aus Besessenheit, Machtlosigkeit und Faszination versinkt; denn obwohl sie verzweifelt versucht, den Mann zu überführen, fühlt sie sich dennoch aufgrund ihrer Gemeinsamkeiten auf eine Art und Weise zu ihm hingezogen, die sie selbst nicht recht erklären kann. Während sie nach jedem brauchbaren Beweis sucht, um ihn mit den Bränden unzweifelhaft in Verbindung zu bringen, muss sie gleichzeitig erkennen, dass er der einzige zu sein scheint, der ihr Problem mit dem Dämon lösen kann. Doch er weigert sich beharrlich, ihr zu helfen, bevor er sein Werk vollendet hat – Dann jedoch könnte es für Anya schon längst zu spät sein … Wird es Anya und den DAGR gelingen, diesen Fall zu lösen? Wird Anya ihren Dämon loswerden? Wir werden sehen ….

Fazit:
Flammenzorn ist ein fesselnder Mystery Roman von Laura Bickle, der schon nach den ersten Seiten eindrucksvoll schildert, zu was Anya fähig ist: Tagsüber als Brandermittlerin bei der Feuerwehr von Detroit tätig; geht Anya Nachts einer völlig anderen Beschäftigung nach: Sie treibt gemeinsam mit einer Gruppe Geisterjäger hartnäckige Geister und Dämonen aus. Die Gruppe besteht aus ihrem Gründer - einem Dämonologen - sowie einer Hexe, einem Empathen, einem Technikspezialisten und dem Medium für alle Fälle: Anya, ihres Zeichens eine "Laterne", die eingreift, wenn alle Versuche der DAGR keinen Erfolg erzielt haben.
Dieses Buch ist ein Feuerwerk an Emotionen: Spannung, Verzweiflung, greifbare Verwirrung der Protagonisten, ein wenig Erotik und zahlreiche Schmunzler sowie einige Stellen zum leise auflachen geben der Story genau den richtigen Pfiff – Das Buch aus der Hand zu legen wird ihnen verdammt schwer fallen! Begleiten sie Anya und ihre Freunde durch dieses zauberhafte Inferno! Für die wunderbaren Stunden in vollkommenem Einklang mit den Protagonisten, der Story und den Gefühlen, die dieses Buch hervorruft, vergebe ich die volle Punktzahl: 5 von 5! Vielen Dank, Frau Bickle, für dieses wundervolle, fesselnde Buch!

Calliope aus dem Team von Wir Lesen

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Eises Kälte

Klaus Kormann
E-Buch Text
Erschienen bei Oldigor Verlag, 30.01.2012
ISBN 9783981476460
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Kurzbeschreibung
Die Kommissarin Karen Leymann kann sich keinen Reim darauf machen: Der Tote, den man im historischen Eiskeller von Altenberge gefunden hat, ist schon seit mindestens 140 Jahren tot. Dennoch ist seine Leiche nahezu unverwest. Karen kehrt in den Keller zurück und wird Zeugin von Ereignissen, die sich um 1860 in Altenberge abgespielt haben. Zusammen mit ihren Kollegen will sie das Mysterium verstehen und den Mord aufklären ... Ein spannender Krimi um den Eiskeller in Altenberge/Münsterland, in dem bis 1930 eine Bierbrauerei betrieben wurde, der 1996 zum Baudenkmal ernannt und unter Denkmalschutz gestellt wurde.

Inhalt:
In einem bisher unentdeckten Raum eines Historischen Eiskellers wird die Leiche eines Mannes gefunden. An sich nichts Ungewöhnliches; wäre da nicht die Tatsache, dass er nach erster, grober Einschätzung schon seit mehreren Jahrzehnten tot ist, die Kleidung der Leiche sehr Altertümlich, das Blut am Boden aber ganz frisch. „Wie kann das sein?“ fragt sich Kommissarin Karen Leymann; und steht damit nicht alleine da. Nachdem Polizei und Leiche den Raum verlassen haben, fühlt Karen sich auf unerklärliche Weise von dem Ort angezogen und kehrt dorthin zurück. Zu ihrem Schreck muss sie feststellen, dass sie sich plötzlich nicht mehr in ihrer eigenen Zeit befindet; und das sie für die Menschen, denen sie begegnet, weder Sicht- noch Hörbar ist und sie auch nicht berühren kann – Karen ist ein Geist der Zukunft in der Vergangenheit. Immer häufiger werden ihre Besuche in dem dunklen Kellerloch, und immer tiefer rutscht sie ungewollt in die Geschichte des Toten hinein. Nach jedem „Besuch“ dort findet sie sich in ihrem Auto auf dem Parkplatz vor dem Eiskeller wieder, ohne zu wissen, wie sie dort hingekommen ist.
Genauso Rätselhaft wie ihre nächtlichen Besuche in der Vergangenheit bleibt auch der Leichnam: Trotz seines Alters ist er unverändert und verliert nur ganz allmählich, nach und nach, konstant eine geringe Menge Blut. Ein unlösbarer Fall, wie es scheint, und daher werden die Ermittlungen auch bald eingestellt. Als Karen sich daraufhin Urlaub nimmt um Abstand von diesem Rätselhaften Fall zu gewinnen, findet sie sich nicht nur mit ihrem Kollegen im Bett wieder; sondern trotz ihres Vorhabens, dort nicht mehr hinzugehen, auch weiterhin regelmäßig im Eiskeller und somit auch in der Vergangenheit wieder. So begibt sie sich auf Spurensuche, um diesen Fall zu verstehen – mit ein paar absolut überraschenden Ergebnissen! Ein sehr spannendes, hochdramatisches Ende gibt der Story den letzten Schliff.

Mein Eindruck:
„Eises Kälte“ ist ein durchaus spannender, fesselnder Kriminalroman mit ein wenig gewöhnungsbedürftigen Protagonisten, aber absolut lesenswert! Eine sehr Interessante Story, gut durchdacht und noch besser zu Papier gebracht und in sich schlüssig. Mal etwas anderes sind die Einlagen in „Plattdütsch“; die aber jedes Mal unten übersetzt sind, für Leute, die das nicht verstehen. Da ich lange im hohen Norden gewohnt habe, brauchte ich das zum Glück fast gar nicht  Ein wirklich uriger Charakter ist der schottische Pathologe; einfach genial! Man taucht unwillkürlich ab in Karen’s sich ständig verändernde Welt, fühlt mit dem Schicksal derer, denen sie begegnet und auch mit ihr selbst mit. Schade, dass das Buch nur 190 Seiten hat, ich hätte gerne noch mehr darin gelesen….

  (4)
Tags:  
 
12 Ergebnisse