Ladyfromouttaspaces Bibliothek

20 Bücher, 7 Rezensionen

Zu Ladyfromouttaspaces Profil
Filtern nach
25 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(88)

182 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 59 Rezensionen

jugendbuch, roadtrip, liebe, freundschaft, freunde

Auf und davon

David Arnold ,
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Heyne, 24.08.2015
ISBN 9783453269835
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Also ich kann die teils negativen und mittelmäßigen Bewertungen dieses Buchs absolut nicht nachvollziehen. David Arnolds hat mit "Auf und Davon" in meinen Augen einen tiefgründigen und sehr stimmigen Roman geschaffen, bei dem einfach alles zusammenpasst, obwohl das Hauptthema des Buchs eigentlich die Unangepasstheit ist.
Diese Unangepasstheit wird fortlaufend zelebriert, aber auch gezeigt, wie häufig man damit anstößt und sich somit das Leben "schwermacht". Dennoch geht man am Ende mit dem Gefühl raus, dass es kein unnützes Schwermachen ist, denn Anderssein/Unangepasstsein (=man selbst sein) und gelebter Idealismus macht einen am Ende erst wirklich glücklich, weil man nur so zu sich selbst aufschauen kann.
Mim ist für mich ein wirklich toller, tiefgründiger Charakter mit Witz, Charme und einer herrlichen Weltsicht, die einen oft schmunzeln lässt. Mich "störte" einzig und allein, dass sie mit all ihren Vorlieben und klugen Gedanken eigentlich überhaupt nicht wie eine 16-Jährige wirkte, sondern eher wie eine Mittdreißigerin. Klar, die Sprache entspricht der einer 16-Jährigen, aber ihre Musikinteressen und Gedanken über Gleichaltrige nicht. Allerdings wäre das Buch ohne diese eigentlich recht erwachsen wirkende Mim halt nicht so tiefgründig geworden - darum kann ich mit dieser einzigen Ungereimtheit gut leben. Alles andere in der Story ist nämlich perfekt aufeinander abgestimmt - die Briefe in Kathys Gelddose, der Toilettenvorfall im Bus, Isabell usw. - alles ergibt am Ende einen Sinn.
Außerhalb des Inhalts ein wenig gestört hat mich die teils fehlerhafte Sprache - Komma- und Tippfehler sowie (sogar ziemlich häufig) Zeiten-Fehler, also wo in einem Satz Präteritum steht (fragte) und im nächsten wieder Gegenwart (sagt). Da hätte der/die Lektor(in) bessere Arbeit leisten müssen, aber das will ich David Arnolds nicht anlasten, darum trotzdem 5 Sterne.

ZUSAMMENFASSEND:
Für nostalgisch an ihre Jugend zurückdenkende Mittdreißiger und Andersdenker ist dieser Roman perfekt. Ein Jugendlicher wird wohl nicht so viel damit anfangen können, dazu ist der Roman zu subtil.

Meine Lieblingsstelle im Buch, die Mims Denkweise gut beispielhaft zeigt:

Es ist ein merkwürdiges Gefühl, von seiner eigenen Generation genervt zu sein. Vor langer Zeit habe ich meinen blauäugigen Idealismus - im Hinblick darauf, wie Menschen sind und wofür sie sich interessieren - durch eine realistischere Weltsicht ersetzt. Es fängt so in der siebten, achten Klasse an. Freunde mit lustigen Eigenschaften, zum Beispiel absurd verbiegbaren Fingern oder hyperaktiven Darmreaktionen auf Schmelzkäse, bemühen sich plötzlich, genau die Dinge zu verbergen, die sie interessant machen. Ehe man sichs versieht ist man ein paar Jahre älter und fragt sich, ob man der Einzige ist, der Schöne neue Welt tatsächlich gelesen hat, statt nur die Zusammenfassung auf Wikipedia. Oder man sitzt in der Cafeteria und denkt über die Komplexität des neuesten Films von Christopher Nolan nach, während am Nebentisch die Cheerleader über die in der Woche gerade angesagte Realityshow diskutieren und sich dann streiten, wer am besten blasen kann. Früher sagte ich mir dann immer, das sei ja nur die Schule. Die echte Welt sei sicherlich anders. Aber allmählich frage ich mich, ob nicht der ganze blöde Planet verwikipediasiert wurde.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

86 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 36 Rezensionen

liebe, kanada, freundschaft, erinnerungen, alter

Etta und Otto und Russell und James

Emma Hooper ,
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Droemer, 01.09.2015
ISBN 9783426281086
Genre: Romane

Rezension:


Der Schreibstil von "Etta und Otto und Russell und James" ist am Anfang gewöhnungsbedürftig. Die fehlenden Satzzeichen, die normalerweise die wörtliche Rede markieren, stören zunächst den Lesefluss. Aber dann merkt man, dass das die Eigenheit der gesprochenen Worte unterstreicht und sich somit gut in den Schreibstil einfügt.
Was die Eigenheit der gesprochenen Worte angeht, so denkt man am Anfang: Die Sätze klingen aber abgehackt. Das liegt daran, dass die Charaktere alle nur sehr einfache kurze Sätze verwenden, wenn sie miteinander reden. Fast so, als würden Kinder miteinander reden, wobei sie zum Teil ja auch noch Kinder sind in den Rückblicken.
All das betont aber eigentlich nur die Einfachheit der Charaktere einer im Kontrast dazu recht komplizierten Welt, und dies wiederum macht das Buch spannend und lesenswert. Mich hat es vom Stil und auch von der Geschichte, die es erzählt, ein wenig an Hemingway erinnert. Es ist in all seiner Einfachheit dennoch tiefgründig und somit in meinen Augen ein echtes Kunstwerk.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

englisch, jugendroman, liebesgeschichte

Love at Second Sight - Liebe auf den zweiten Blick

Herbert Friedmann
Flexibler Einband: 141 Seiten
Erschienen bei Langenscheidt, 05.07.2010
ISBN 9783468205057
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Ich bin deutlich älter als 14 und habe das Buch auch nicht zum Englischlernen gelesen, somit bin ich nicht die Zielgruppe, aber ich möchte trotzdem kurz meinen Eindruck schildern:

Die "Girls in Love"-Reihe besteht aus vielen kleinen Mädchenromanen, in denen die Protagonisten größtenteils Englisch miteinander reden. Alles, was nicht wörtliche Rede ist, ist aber Deutsch geschrieben.

Zum Inhalt: "Love At Second Sight" handelt von zwei 14-jährigen Mädchen, die eine Band und speziell deren Sänger Rico anhimmeln. Im Verlauf der Story lernen sie die Bandmitglieder kennen.

Zum Englisch-Schwierigkeitsgrad: Kann ich nicht beurteilen, weil ich flüssig Englisch spreche und somit alles verstanden habe. Mir ist allerdings aufgefallen, dass in den Vokabel-Kästchen am Rand häufig Wörter standen, deren Übersetzung man sich sowieso erschließen kann, z.B.: to motivate = motivieren. Das ist in meinen Augen überflüssig, aber dafür kann der Autor ja nichts, das fließt also nicht in die Bewertung ein. ;-)

Zur Story: Der Plot ist eigentlich ganz gut, die Umsetzung fand ich manchmal etwas komisch. Dass so eine Story glaubwürdig ist, erwartet man ja sowieso nicht, aber hier gab es ganz schön viele glückliche Zufälle, z.B. dass Amelie Mike nach dem Konzert in einer Bar trifft. Auch dass er sich in sie verliebt, ist nicht wirklich nachvollziehbar - er kennt sie ja nicht, und sie redet am Anfang nur von Rico. Eigentlich müsste Mike das eher abschrecken, aber gut, nehmen wir einfach an, Amelie sieht blendend aus. ;-)

Die Charaktere: Amelie und Ellen-Jo sind auf alle Fälle gut ausgearbeitete Charaktere, aber waren mir nicht hundertprozentig sympathisch. Am Anfang fand ich z.B. Ellen-Jos Klugscheißerei etwas nervig, aber gut, sie ist halt einfach so, und ihre philosophischen Offenbarungen sind manchmal ja auch ganz lustig - bzw. sogar oft sehr sinnvoll, sie regen durchaus zum Nachdenken an.
Nicht so ganz nachvollziehen konnte ich die Eltern von Amelie. Sie haben sich (auch wenn sie mitunter streng taten) letztendlich doch ganz schön von ihrer Tochter auf der Nase herumtanzen lassen. Dafür, dass Amelie nun wirklich GAR NICHT erwachsen gehandelt hat, waren sie extrem nachsichtig mit ihr. Amelie als 14-jähriger Dickkopf hat sich da in meinen Augen ganz schön viel rausgenommen. (Darum war auch sie mir nicht 100 % sympathisch.) Aber gut, in dem Alter sieht man das wohl so und kann somit gut mit ihr sympathisieren; aus Erwachsenensicht wirkte sie aber noch sehr unreif und ihre Eltern eben zu nachsichtig.
Mike finde ich gut gelungen (bis auf, was ich schon schrieb, man kann nicht nachvollziehen, warum er sich in Amelie verliebt). Nicht so gut gewählt finde ich sein Alter: Er ist 19 und Amelie 14. Solche Beziehungen sind doch schon rein rechtlich kritisch. Er hätte ruhig ein bisschen jünger sein, vielleicht 17 - so dass sie beide noch nicht volljährig sind?!

Insgesamt eine unterhaltsame Liebesgeschichte für Jugendliche bis maximal 14 (wer älter ist, wird die Story und das Verhalten der Charaktere albern finden) mit Verbesserungspotential hinsichtlich der Charaktere, die mir nicht auf Anhieb sympathisch waren, und hinsichtlich der Story, die vielleicht auch mit weniger glücklichen Zufällen ausgekommen wäre. (Zum Bsp. hätte ja Amelies Mutter als Fotografin Zutritt zum Pressebereich haben und ihre Tochter mitnehmen können o.ä.)

  (0)
Tags: englisch, jugendroman, liebesgeschichte   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

nina, britt, nick, jugendbuch, san francisco

San Francisco Love Affair - Verliebt in San Francisco

Petra A. Bauer
Flexibler Einband: 144 Seiten
Erschienen bei Langenscheidt, 11.01.2011
ISBN 9783468208881
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

liebesroman, lovestory, erotikroman

Sweet little Secret

Lynn Summers
E-Buch Text: 147 Seiten
Erschienen bei null, 20.03.2015
ISBN B00U5LK0FO
Genre: Sonstiges

Rezension:

Dieses Buch ist etwas für Fans von Liebesromanen mit Erotikthriller-Note. Da es aber insgesamt nicht ganz meinen Geschmack trifft und in meinen Augen an einigen Stellen noch verbesserungswürdig ist, bekommt es von mir nur 3 Sterne. Ich möchte gerne erklären, warum, bitte aber zu beachten, dass dies wirklich nur meine ganz individuelle Meinung ist, die auf meinen persönlichen Vorlieben beruht. Leser mit anderen Vorlieben werden vielleicht just die Dinge mögen, die mir nicht so gut gefallen haben und andersherum. Here we go:

Die zwei Hauptcharaktere Tyler und Emily sind beide durchaus sympathische Charaktere – dafür gibt es auf alle Fälle „befriedigende“ 2,5 Sterne. Was Tyler betrifft, erinnert er aber von Anfang an mehr an eine Frau als an einen echten Rockstar. Er ist mir persönlich zu weich. Wenn man „Rockstar“ liest, erwartet man irgendwie einen nach außen hin cool und überlegen wirkenden Typen mit alternativen Lebensansichten, der innerlich aber von diversen Komplexen durchsetzt ist – so einen „harte Schale, weicher Kern“-Typen. Das ist Tyler definitiv nicht! Tyler macht sich total viele Gedanken bzw. stellt total viele Fragen, die ich persönlich als typisch weiblich empfinde. Deshalb wirkt er auf mich zwar sympathisch, aber nicht authentisch, und insgesamt leider auch ein wenig langweilig. Mehr Rockstar-Allüren, mehr Impulsivität, mehr Selbstbewusstsein – sprich: mehr Ecken und Kanten täten ihm gut.

Emily ist da schon deutlich „kantiger“. Auch wenn es etwas klischeehaft klingt: Sie ist dieser typische „Vermeidungscharakter“, der in der Vergangenheit eine Negativerfahrung gemacht hat und sich deshalb in der Gegenwart allem verschließt, was solch eine Erfahrung erneut hervorrufen könnte. Sprich: Sie lässt keine Liebesgefühle zu, obwohl sie sich eigentlich nach Liebe sehnt. Da man erst nach und nach dahinter kommt, wie Emily tickt, ist sie ein deutlich spannenderer Charakter als Tyler und in ihrer Hilflosigkeit recht liebenswürdig. Eine echte „Überraschung“ ist aber auch Emily nicht – dafür ist sie insgesamt (trotz ihrer Ängste) noch zu perfekt.

Zur Story: Dass es sich hier um einen Happy-End-Roman handelt, dürfte jedem Leser von vornherein klar sein, doch der Weg dahin ist entscheidend. Bleibt man als Leser lange genug gefesselt? Kann man sich in die Geschichte hineinfühlen? Ich sage: Ja und nein. Für die Story würde ich 2,5 Sterne und für den Spannungsbogen 4 Sterne vergeben aus folgenden Gründen: Was der Autorin auf alle Fälle gut gelungen ist, ist tatsächlich der Spannungsbogen. Emily hütet diverse Geheimnisse (ob die nun sweet und little sind, darüber lässt sich natürlich streiten), aber diese Geheimnisse werden erst nach und nach offenbart. Als Leser hat man zwar diverse Vorahnungen, weil die Autorin hier und da kleine Hinweise gibt, aber man weiß bis zur „Auflösung“ nichts Konkretes. Genauso lobe ich mir das. :-)

Was der Story an sich dafür fehlt, ist Intimität – und das beziehe ich jetzt nicht auf die diversen Sexszenen, die es im Buch zuhauf gibt und die mich persönlich eher genervt haben, sondern auf die Beschreibung der Handlung insgesamt. Die Handlung spielt sich mehr oder weniger strikt zwischen den beiden Hauptcharakteren ab, es gibt keinerlei Nebenstränge oder kurz gesagt: Man erfährt kaum etwas über Emilys und Tylers Alltag (abseits des Kennenlernens der beiden). Was mögen sie (nicht), was macht ihnen (keinen) Spaß? Welche Hobbys haben sie? Welche Musik hören sie gern? Was nervt sie? Was tun sie in ihrer Freizeit? Kurz: Wie leben sie? In der Szene, in der Emily ihre Eltern besucht, bekommt man mal einen kleinen Eindruck davon, wie Emily lebt. Man erfährt ein paar Details über ihr Leben, z. B. dass sie anscheinend tierlieb ist. Aber auch diese Szene hätte man noch ausbauen können. Über Tyler erfährt man eigentlich NOCH weniger als über Emily: Klar, er hat seinen Band-Alltag (über den man aber auch wenig Konkretes erfährt), aber darüber hinaus? Er mag z. B. eigentlich kein chinesisches Essen (trotzdem will er unbedingt mit Emily chinesisch essen gehen – das passte dann auch wieder nicht so richtig zusammen).

Um die Charaktere richtig liebzugewinnen, fehlt insgesamt aber die Detailtiefe in der Handlung. Statt Seiten über Seiten mit sehr banalen Sexszenen zu füllen, hätte die Autorin versuchen sollen, uns die Figuren durch Handlungen abseits der sich entwickelnden Liebesgeschichte näher zu bringen. Stattdessen wird an den interessanten Stellen, an denen man die Chance bekäme, sie mal wirklich näher kennen zu lernen, immer ausgeblendet. Wieder das Beispiel Restaurant (oder genauso die Szene im Café): Da wird dann nur gesagt, sie hatten Spaß und verstanden sich gut. Aber was genau erzählen sie miteinander? Worüber unterhalten sie sich? Worüber lachen sie? Erst durch solche Detailbeschreibungen und entsprechend gewitzte Dialoge merkt der Leser doch, ob die beiden wirklich auf einer Wellenlänge liegen. Und das fehlt leider komplett. An dieser Stelle muss ich auch noch mal die Fülle an erotischen Beschreibungen kritisieren: Wer darauf steht, dem werden diese Szenen natürlich gefallen, aber mir geben sie echt gar nichts, zumal sie nicht mal besonders kreativ, „poetisch“ oder in irgendeiner Weise „besonders“ sind. Bis auf die eine Stelle, in der Emily nicht „Babe“ genannt werden will, hätte man all das weglassen können, weil es null zur Handlung beiträgt. Aber das ist wie gesagt Geschmackssache.

GESAMTURTEIL:

Zweimal 2,5 und einmal 4 Sterne macht einen Durchschnitt von 3 Sternen – dafür, dass das Buch spannend ist, ein gutes Korrektorat durchlaufen hat (es gibt nur ganz ganz wenige sprachliche Fehler darin, Hut ab!) und mit halbwegs sympathischen Charakteren aufwarten kann. Für mehr Sterne müsste die Autorin dem Leser eine detailliertere Handlung und mehr emotionale Tiefe bieten und ihre Charaktere noch authentischer gestalten.

  (2)
Tags: erotikroman, liebesroman   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(267)

478 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

stage dive, rockstars, liebe, kylie scott, rockstar

Rockstars bleiben nicht für immer

Kylie Scott ,
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 01.10.2015
ISBN 9783736300026
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(293)

546 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 40 Rezensionen

liebe, stage dive, rockstar, kylie scott, erotik

Wer will schon einen Rockstar?

Kylie Scott , Katrin Reichardt
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 02.04.2015
ISBN 9783802595042
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(452)

838 Bibliotheken, 8 Leser, 2 Gruppen, 77 Rezensionen

rockstar, liebe, stage dive, las vegas, musik

Kein Rockstar für eine Nacht

Kylie Scott ,
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 06.11.2014
ISBN 9783802595035
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

musik, ddr, popmusik, musikgeschichte

Pop essen Mauer auf

Stefan Maelck
Flexibler Einband: 146 Seiten
Erschienen bei Rowohlt Taschenbuch, 02.01.2008
ISBN 9783499246449
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(847)

1.459 Bibliotheken, 12 Leser, 4 Gruppen, 61 Rezensionen

liebe, tod, briefe, trauer, verlust

P.S. Ich liebe Dich

Cecelia Ahern , Christine Strüh
Fester Einband: 592 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 01.05.2009
ISBN 9783596510832
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

43 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

liebe, rockstar, lizzy, freundschaft, liam

Backstage-Love - Für immer vertraut

Kathrin Lichters
E-Buch Text: 372 Seiten
Erschienen bei Feelings, 11.03.2015
ISBN 9783426433614
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

56 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

liebe, rockstar, freundschaft, love, musik

Backstage-Love: Unendlich nah

Kathrin Lichters
E-Buch Text: 372 Seiten
Erschienen bei Feelings, 11.02.2015
ISBN 9783426433607
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

96 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

new york, london, weihnachten, manhattan, liebe

Drei Tage Manhattan - Begleitung gesucht

Tasmina Perry , Katrin Behringer
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Berlin Verlag, 10.11.2014
ISBN 9783827012418
Genre: Romane

Rezension:

Gleich vorweg: Ich mochte das Buch und habe es ziemlich zügig durchgelesen, obwohl's ein ganz schöner Wälzer ist.

Man muss auch gar kein New-York-Liebhaber sein, um es zu lieben - ein Großteil der Geschichte spielt sich sowieso in und um London ab.
Spannend fand ich auch genau diese Beschreibung der Londoner Debütantinnen-Zeit. Ich hatte vorher noch nie davon gehört, aber es hatte irgendwie etwas Märchenhaftes. Dagegen wirkte der New-York-Erzählstrang fast schon banal und etwas farblos.

Gut gelungen fand ich die Beschreibung der Beziehung von Amy und Daniel. Man ist die ganze Zeit hin- und hergerissen zwischen "Er meint es nicht ernst" und "Er meint es doch ernst", und man fiebert bis zum Ende mit, wenn man dann endlich erfährt, ob die beiden nun füreinander geschaffen sind oder nicht.

Hinter dem großen "Geheimnis" der älteren Dame steckt ebenfalls eine spannende "Story in der Story". Darum kann man das Buch auch nicht einfach wieder weglegen. Was allerdings ein bisschen schade ist: Ein ganz ähnliches "Geheimnis" gibt es in "Abbitte" von Ian McEwan, so dass mir die "Idee" nicht neu war - das wirkte irgendwie abgekupfert, und das ist auch das Einzige, was den Lesespaß gegen Ende etwas eingeschränkt hat.

Dennoch ist die Story insgesamt gut durchdacht, einfühlsam geschrieben, man wird nach und nach mit den Charakteren warm, und was auch sehr angenehm war: Das Buch hatte ein 1A-Lektorat/Korrektorat - so etwas ist heutzutage ja wirklich selten... Daher von mir 5 Sterne!

  (2)
Tags: historischer roman, liebesroman, london, new york   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

31 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 22 Rezensionen

london, band, musik, angeleta ushindi, stars

November Rain

Angeleta Ushindi
Flexibler Einband: 156 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 12.01.2015
ISBN 9783735780829
Genre: Sonstiges

Rezension:

"November Rain" ist der 1. Band der "Forever Famous"-Reihe. In den Romanen dieser Buchserie geht es immer um ein junges Mädchen, das irgendeinen berühmten Star kennen lernt. In diesem Fall trifft die Studentin Anna auf Josh und Tommy - die Bandmitglieder von Blue Moon, einer aufstrebenden Londoner Popband.
Aber schon das Wie des Aufeinandertreffens verspricht Spannung: Denn den einen (Josh) findet Anna zunächst total idiotisch, während sie sich zu dem anderen (Tommy) direkt hingezogen fühlt.
Als sie beide dann wiedertrifft, passiert aber genau das, was man nicht erwartet: Tommy scheint zunächst an Anna interessiert, lässt sie dann aber eiskalt stehen und verschwindet spurlos ohne eine einzige Erklärung, während Josh, der "Idiot" sich Anna annimmt, sie nach Hause bringt und ganz viele süße Dinge tut, die ganz und gar nicht "idiotisch" sind.
Dennoch denkt Anna immer wieder an Tommy, so dass man sich bis zum Schluss fragt, wer nun ihr wahrer Traumprinz werden wird.
Erst als Annas Freundin Babsie auf der Bildfläche auftaucht und Josh ein Essen zu viert arrangiert, entstrickt sich das Gefühlswirrwarr.

Was der Autorin hier unheimlich gut gelungen ist, ist das Einbauen von Missverständnissen zwischen den handelnden Hauptpersonen, so dass man bis zum Ende nicht sicher ist, ob man selbst die Situation richtig interpretiert hat oder nicht.

Ganz toll sind die Dialoge - sie sprühen nur so vor Wortwitz, wirken aber trotzdem nicht überfrachtet oder unecht, und die Idee mit dem Backslang ist auch genial.

Ich mag jedenfalls ihren Schreibstil und habe mir schon den zweiten Band der Serie bestellt. Wobei ich ja eigentlich gehofft hatte, dass dieser eine Fortsetzung von "November Rain" ist, denn ich hätte gern gewusst, wie es mit Anna weitergeht. Aber "American Dream" ist eine komplett neue Geschichte...

  (2)
Tags: bandroman, fanfiction, liebesroman, popband   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

liebesroman, teenager, romantik, jugendbuch, new adult

American Dream

Angeleta Ushindi
Flexibler Einband: 164 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 12.01.2015
ISBN 9783734752070
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags: fanfiction, hollywood-star, liebesroman, new adult   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(84)

170 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

rockstar, teresa sporrer, musik, freundschaft, blind date

Blind Date mit einem Rockstar

Teresa Sporrer
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.12.2013
ISBN 9783551300300
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(111)

209 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 34 Rezensionen

rockstar, liebe, freundschaft, teresa sporrer, musik

Ein Rockstar kommt selten allein

Teresa Sporrer
E-Buch Text: 280 Seiten
Erschienen bei Impress, 03.04.2014
ISBN 9783646600490
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(90)

170 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 33 Rezensionen

liebe, rockstar, teresa sporrer, musik, rockstar reihe

Rockstar weiblich sucht

Teresa Sporrer
E-Buch Text: 276 Seiten
Erschienen bei Impress, 04.09.2014
ISBN 9783646600759
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(78)

155 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 27 Rezensionen

teresa sporrer, liebe, musik, rockstar, familie

Der Rockstar in meinem Bett

Teresa Sporrer
E-Buch Text: 349 Seiten
Erschienen bei Impress, 04.12.2014
ISBN 9783646600933
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

113 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

liebe, rockstar, schule, musik, freundschaft

Verliebe dich nie in einen Rockstar

Teresa Sporrer
Flexibler Einband: 326 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.12.2013
ISBN 9783551300294
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

sex drugs & rock´n´roll, new adult, rockmusiker, fanfiction, wikinger

Summer Symphony: Ein Trip mit Sex, Zeitreisen und Rock´n´Roll

Claudia Rapp
E-Buch Text: 300 Seiten
Erschienen bei Amrûn Verlag, 27.10.2014
ISBN 9783944729978
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ich habe dieses Buch bei einer Lesung in Berlin entdeckt, bin neugierig geworden und konnte es nach den ersten Seiten nicht mehr weglegen. Es hat wirklich alles, was ein unterhaltsames Buch braucht: Spannung (denn es gibt hier nicht nur EINE Geschichte in der Geschichte, und man ahnt nur schwer, was als Nächstes passiert), natürlich viel Gefühl/Liebe (zur Musik, zum Leben und selbstverständlich zu den finnischen Rockmusikern, denen die Protagonistin im Buch hinterherreist), einen historischen Erzählstrang, bei dem man viel über das Leben der Wikinger erfährt, und auch jede Menge Rock mit allen Klischees, ergo Sex, Drugs and Rock'n'Roll.
Die Charaktere sind wie aus dem Leben gegriffen - von der Protagonistin selbst über ihren Nerd-Freund bis hin zu dem Groupie und den Bands, die sie auf den Festivals trifft.

Da die Geschichte mehrere Ebenen hat, sollte man als Leser Fantasy-Geschichten nicht abgeneigt sein, denn gerade gegen Ende wird es seeeeehr freakig. ;o)
Ansonsten ist das Buch aber wirklich perfekt für Liebhaber von FanFiction, Rockstargeschichten und dem Genre NewAdult. Diesen kann ich es nur empfehlen.

  (0)
Tags: fanfiction, musik-festival, new adult, rockmusiker, sex drugs & rock´n´roll, wikinger   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(402)

792 Bibliotheken, 10 Leser, 3 Gruppen, 39 Rezensionen

liebe, england, 2. weltkrieg, krieg, familie

Abbitte

Ian McEwan , Bernhard Robben
Flexibler Einband: 533 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 26.03.2004
ISBN 9783257233803
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

69 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

italien, liebe, claudia winter, roman, aprikosenküsse

Aprikosenküsse

Claudia Winter
E-Buch Text: 346 Seiten
Erschienen bei null, 19.07.2014
ISBN B00LZ6GW82
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags: berlin, happy end, italien, liebesgeschichte   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.587)

3.246 Bibliotheken, 32 Leser, 17 Gruppen, 142 Rezensionen

liebe, freundschaft, england, leben, london

Zwei an einem Tag

David Nicholls ,
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Kein & Aber, 29.07.2009
ISBN 9783036955421
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5.782)

6.675 Bibliotheken, 21 Leser, 7 Gruppen, 231 Rezensionen

liebe, tod, trauer, briefe, irland

P.S. Ich liebe Dich

Cecelia Ahern ,
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 01.04.2005
ISBN 9783596161331
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 
25 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks