Laileans Bibliothek

15 Bücher, 5 Rezensionen

Zu Laileans Profil
Filtern nach
16 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

drache, fantasy, fluch, magie, besondere wesen

Diamantdrache

Marie-Luis Rönisch
Flexibler Einband: 500 Seiten
Erschienen bei Eisermann Verlag, 12.12.2016
ISBN 9783946172598
Genre: Fantasy

Rezension:

REZENSION
"Diamantdrache" von Marie-Luis Rönisch
Es handelt sich hierbei um das Ebook im Rahmen der Eisermann Fantasyverlag Leserunde, für die ich zusammen mit 19 weiteren Lesern ausgewählt wurde. Danke an dieser Stelle an den Verlag und die Autorin!

COVER:

Das Cover wirkt auf mich anziehend, dieser hübsche Mann in Verbindung mit Drachenschuppen im Gesicht und am Körper verrät dem Leser schon vorweg, dass es keine typische Drachengeschichte zu sein scheint.

SCHREIBSTIL :

Der Schreibstil ist sehr fesselnd - bildlich und detailliert führt uns die Autorin auf die Reise nach Dahana. Man kann der Geschichte sehr gut folgen und der Prolog gibt dem Leser einen Einblick in die Vorgeschichte, um den späteren Hauptteil nachvollziehen und Rätsel um Rätsel lösen zu können.

INHALT:

Der Drache, belegt mit einem Fluch, bringt Unglück übers Land, zerstört Ländereien und Nahrung, sodass das Volk Gefahr läuft zu verhungern. Angetrieben vom Befehl des Meisters gibt er sich lediglich seinem Fluch hin und führt das aus, was ihm befohlen wird.
Als Ewa bei einem solchen Angriff das erste Mal der Bestie gegenübersteht, spürt sie das erste Mal, dass dieses Wesen etwas in sich verbirgt.

Sie begibt sich zunächst auf die gefährliche Reise, um Nahrung in Dahana anzubauen und zu ihrem Volk zu bringen, wo sie dem Drachen nicht in die Quere kommen kann, da sie als Prinzessin große Verantwortung für Ihr Volk verspürt und sie nicht eines elenden Hungertodes sterben müssen . Doch dann geschieht es: der Drache nimmt sie gefangen als "Geschenk" für seinen Meister, womit Darcon seinen Auftrag erfüllt hätte - wenn sich die Dinge nicht doch noch ein wenig anders entwickeln und dem Leser das ein oder andere Mal den Atem rauben würden .......

CHARAKTERE :

Die Charaktere sind sehr schön ausgearbeitet, jede Figur für sich hat Eigenarten, die einfach realistisch sind und somit glaubwürdig.

Ewa erinnert ein wenig an ein trotziges Kind, willensstark und schlagfertig, aber sich der einen oder anderen Gefahr nicht ganz bewusst. Sie setzt sich für Gerechtigkeit ein und ist sehr emphatisch, setzt sich für das Gute ein und schaut auch hinter die Fassade. Sie lässt sich nicht blenden und schon gar nicht vom Drachen einschüchtern, dem sie wohl oder übel zwangsläufig begegnen muss.

Darcon erscheint unnahbar aus reinem Selbstschutz, im Laufe der Geschichte erfährt man aber mehr und mehr über seinen Fluch und auch er selber verändert sich, wird weicher, als er spürt, dass Ewa sich nicht einschüchtern lässt. Er scheint der starke Drache zu sein, der Gefühle nur schwer zugeben kann.

Thor wuchs mit Ewa auf und macht sich auf den Weg, um den Auftrag des Königs, Etwas Vater, zu erledigen, demzufolge er die Hand Ewas versprochen bekommt, sollte er erfolgreich sein.

FAZIT:

Diamantdrache ist ein wundervolles Fantasybuch, was ich nicht nur gelesen, sondern geliebt habe. Der Autorin ist es durch geschickte Verzweigungen innerhalb der Story gelungen, eine komplexe Geschichte in einer wundervollen Welt zu erschaffen, die einen auch lange danach noch nicht loslässt.

Ich gebe eine ganz klare Leseempfehlung!!!!

  (0)
Tags: drache, fantasy   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

historischer roman, bluthund, historisc, prophezeihung, stöcke

Bluthund

Julia Lalena Stöcken
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Eisermann Verlag, 10.12.2016
ISBN 9783946172581
Genre: Historische Romane

Rezension:


  (0)
Tags: bluthun, historisc, mittelalter, stöcke   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(619)

1.381 Bibliotheken, 21 Leser, 3 Gruppen, 269 Rezensionen

fantasy, magie, witch hunter, hexen, hexenjäger

Witch Hunter

Virginia Boecker , Alexandra Ernst
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 18.03.2016
ISBN 9783423761352
Genre: Jugendbuch

Rezension:

REZENSION zu "WitchHunter" + "WitchHunter - Herz aus Dunkelheit" von Virginia Boecker

WitchHunter, oder wie der Name sagt: "Hexenjäger" ist ein Fantasyabenteuer mit höchstem Lesegenuss, gleichermaßen für Jugendliche als auch Erwachsene.

Nachdem ich lange drum herum geschlichen bin, habe ich mich nun doch dazu entschieden, es zu lesen und einmal mehr ärgere ich mich darüber, diesem Buch und seinem zweiten Teil so lange keine Beachtung geschenkt zu haben.

INHALT:

"Die 16-jährige Elizabeth Grey sieht harmlos aus und ganz und gar nicht so, als könnte sie einen Hexer vergiften oder zehn Totenbeschwörer nur mit einem Schwert und einem Beutel Salz überwältigen. Trotzdem gehört Elizabeth zu den gefährlichsten Hexenjägern in Anglia. Doch als sie mit einem Bündel Kräuter gefunden wird, das ihr zum Schutz dienen soll, wird sie in den Kerker geworfen und selbst der Hexerei angeklagt. Wider Erwarten retten weder Caleb, ihr engster Freund und heimlicher Schwarm, noch ihr Lehrmeister Blackwell sie vor dem Scheiterhaufen. Stattdessen befreit sie in letzter Sekunde ein ganz anderer: Nicholas Perevil, der mächtigste Magier des Landes und Erzfeind aller Hexenjäger. Er lässt sie heilen und nimmt sie bei sich auf. Doch was wird der Preis sein, den sie dafür bezahlen muss? "

SCHREIBSTIL:

Als Leser landet man direkt im Geschehen bei Elizabeth und Caleb, die im Auftrag unterwegs sind, Hexenmeister aufzuspüren und einzufangen. Wer denkt, das Buch fängt seicht an, der muss sich eines besseren belehren lassen, denn Scheiterhaufen, herabtropfende Fleischfetzen von einem Ghoul und Messer, die in Körpern stecken sind nur der Anfang.

Virginia Boecker schreibt so lebhaft, dass man als Leser das Gefühl hat, nicht atmen zu wollen, weil man sonst etwas verpassen könnte. Man kann sich wunderbar in die Geschichte hineinversetzen und die Figuren sind meiner Meinung nach sehr überzeugend dargestellt.
Da wäre zum einen Elizabeth, jung, hübsch und für eine Hexenjägerin sehr unscheinbar. Nicht selten wird sie unterschätzt und das macht sie so gefährlich. Sie spielt ihre Rolle gut, man kauft es ihr ab, dass sie einzig für Blackwell ohne den Sinn dahinter zu hinterfragen auf Jagd geht, denn Magie und alles, was in irgendeiner Weise mit Magie zu tun hat, wird verachtet und bestraft und auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Sie hat diese Aufgabe ohne zu zögern angenommen, wurde eigens dafür ausgebildet und dies ist ihre einzige Lebensaufgabe. Zusammen mit ihrem Gefährten Caleb erfüllt sie ihren Job zur Zufriedenheit ihres Lehrmeisters. Bis etwas ganz unerwartetes geschieht, was die Jägerin zur Gejagten werden lässt...... Sie reagiert so, wie jeder andere Mensch in ihrer Situation reagieren würde. Panik, Angst, Unglaube, Hoffnung in ihren Gefährten Caleb, der sie irgendwie errettet..... Und es dann doch nicht tut?!
Caleb hat sich im Laufe der Geschichte sehr entwickelt und es kommen Seiten an ihm zum Vorschein, die er noch zu Beginn der Story gut zu verstecken wusste. Er hat mich ziemlich überrascht - hielt ich ihn doch für einen smarten Boy, der alles tun würde, um seine 'Freundin ' aus ihrer misslichen Lage zu befreien. Doch da habe ich mich in ihm sehr geirrt, seine Loyalität gilt jemand anderem.

Nicholas Perevil hingegen, der an der Stelle seines Auftritts eher als negative Erscheinung vorkommt (nicht zu vergessen, dass er der Erzfeind ist) , entwickelt sich über die Zeit positiv und erweckt ein Gefühl von Vertrautheit. Wie und in welchem Zusammenhang solltet ihr aber besser selber herausfinden.

Dann sind da noch zu erwähnen die vielen Nebenfiguren, die man mehr, andere weniger ins Herz geschlossen hat: Fifer, Skylar (ein Wiedergänger, der sich deutlich von seinen "Kollegen" in dem Abenteuer abhebt), George, John, Peter (John's Vater) Malcolm (der abgesetzte König), Keagan und noch einige mehr ..... Sie scheinen zwar auf den ersten Blick eine Menge zu sein, jedoch hat jeder einzelne seine Daseinsberechtigung und tragen ihren Teil in dieser Story bei, um mögliche Fragen zu beantworten und zu einem runden Abschluss zu führen.
Die Autorin hält die Spannungskurve ziemlich aufrecht und gibt Rätsel auf, die durch einen kleinen Zeitsprung in die Vergangenheit Elizabeth 's beantwortet werden. Dies ist sehr sparsam eingesetzt und wirkt dadurch sehr hilfreich und keineswegs störend.

In Band 2 setzt sich der Schreibstil aus Band 1 wie gewohnt fort, auch hier hält Virginia Boecker ein sehr hohes Niveau an Spannung, sorgt an manchen Stellen auch für ein Schmunzeln. Die Liebesgeschichte bleibt auch hier eher unterschwellig, aber wer große Liebesschwüre erwartet, ist hiermit falsch beraten.

FAZIT:

Ich bereue es, diese Bücher nicht schon viel eher gelesen zu haben. Ich habe mitgelitten und mitgefiebert, habe so manches Mal Caleb verflucht und nach gewissen Haken bei anderen Personen gesucht und nicht gefunden.
Ganz klare Leseempfehlung!!!!

  (2)
Tags: hexen, hexenjäger, virginia boecke   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(619)

1.381 Bibliotheken, 21 Leser, 3 Gruppen, 269 Rezensionen

fantasy, magie, witch hunter, hexen, hexenjäger

Witch Hunter

Virginia Boecker , Alexandra Ernst
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 18.03.2016
ISBN 9783423761352
Genre: Jugendbuch

Rezension:

REZENSION zu "WitchHunter" + "WitchHunter - Herz aus Dunkelheit" von Virginia Boecker

WitchHunter, oder wie der Name sagt: "Hexenjäger" ist ein Fantasyabenteuer mit höchstem Lesegenuss, gleichermaßen für Jugendliche als auch Erwachsene.

Nachdem ich lange drum herum geschlichen bin, habe ich mich nun doch dazu entschieden, es zu lesen und einmal mehr ärgere ich mich darüber, diesem Buch und seinem zweiten Teil so lange keine Beachtung geschenkt zu haben.

INHALT:

"Die 16-jährige Elizabeth Grey sieht harmlos aus und ganz und gar nicht so, als könnte sie einen Hexer vergiften oder zehn Totenbeschwörer nur mit einem Schwert und einem Beutel Salz überwältigen. Trotzdem gehört Elizabeth zu den gefährlichsten Hexenjägern in Anglia. Doch als sie mit einem Bündel Kräuter gefunden wird, das ihr zum Schutz dienen soll, wird sie in den Kerker geworfen und selbst der Hexerei angeklagt. Wider Erwarten retten weder Caleb, ihr engster Freund und heimlicher Schwarm, noch ihr Lehrmeister Blackwell sie vor dem Scheiterhaufen. Stattdessen befreit sie in letzter Sekunde ein ganz anderer: Nicholas Perevil, der mächtigste Magier des Landes und Erzfeind aller Hexenjäger. Er lässt sie heilen und nimmt sie bei sich auf. Doch was wird der Preis sein, den sie dafür bezahlen muss? "

SCHREIBSTIL:

Als Leser landet man direkt im Geschehen bei Elizabeth und Caleb, die im Auftrag unterwegs sind, Hexenmeister aufzuspüren und einzufangen. Wer denkt, das Buch fängt seicht an, der muss sich eines besseren belehren lassen, denn Scheiterhaufen, herabtropfende Fleischfetzen von einem Ghoul und Messer, die in Körpern stecken sind nur der Anfang.

Virginia Boecker schreibt so lebhaft, dass man als Leser das Gefühl hat, nicht atmen zu wollen, weil man sonst etwas verpassen könnte. Man kann sich wunderbar in die Geschichte hineinversetzen und die Figuren sind meiner Meinung nach sehr überzeugend dargestellt.
Da wäre zum einen Elizabeth, jung, hübsch und für eine Hexenjägerin sehr unscheinbar. Nicht selten wird sie unterschätzt und das macht sie so gefährlich. Sie spielt ihre Rolle gut, man kauft es ihr ab, dass sie einzig für Blackwell ohne den Sinn dahinter zu hinterfragen auf Jagd geht, denn Magie und alles, was in irgendeiner Weise mit Magie zu tun hat, wird verachtet und bestraft und auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Sie hat diese Aufgabe ohne zu zögern angenommen, wurde eigens dafür ausgebildet und dies ist ihre einzige Lebensaufgabe. Zusammen mit ihrem Gefährten Caleb erfüllt sie ihren Job zur Zufriedenheit ihres Lehrmeisters. Bis etwas ganz unerwartetes geschieht, was die Jägerin zur Gejagten werden lässt...... Sie reagiert so, wie jeder andere Mensch in ihrer Situation reagieren würde. Panik, Angst, Unglaube, Hoffnung in ihren Gefährten Caleb, der sie irgendwie errettet..... Und es dann doch nicht tut?!
Caleb hat sich im Laufe der Geschichte sehr entwickelt und es kommen Seiten an ihm zum Vorschein, die er noch zu Beginn der Story gut zu verstecken wusste. Er hat mich ziemlich überrascht - hielt ich ihn doch für einen smarten Boy, der alles tun würde, um seine 'Freundin ' aus ihrer misslichen Lage zu befreien. Doch da habe ich mich in ihm sehr geirrt, seine Loyalität gilt jemand anderem.

Nicholas Perevil hingegen, der an der Stelle seines Auftritts eher als negative Erscheinung vorkommt (nicht zu vergessen, dass er der Erzfeind ist) , entwickelt sich über die Zeit positiv und erweckt ein Gefühl von Vertrautheit. Wie und in welchem Zusammenhang solltet ihr aber besser selber herausfinden.

Dann sind da noch zu erwähnen die vielen Nebenfiguren, die man mehr, andere weniger ins Herz geschlossen hat: Fifer, Skylar (ein Wiedergänger, der sich deutlich von seinen "Kollegen" in dem Abenteuer abhebt), George, John, Peter (John's Vater) Malcolm (der abgesetzte König), Keagan und noch einige mehr ..... Sie scheinen zwar auf den ersten Blick eine Menge zu sein, jedoch hat jeder einzelne seine Daseinsberechtigung und tragen ihren Teil in dieser Story bei, um mögliche Fragen zu beantworten und zu einem runden Abschluss zu führen.
Die Autorin hält die Spannungskurve ziemlich aufrecht und gibt Rätsel auf, die durch einen kleinen Zeitsprung in die Vergangenheit Elizabeth 's beantwortet werden. Dies ist sehr sparsam eingesetzt und wirkt dadurch sehr hilfreich und keineswegs störend.

In Band 2 setzt sich der Schreibstil aus Band 1 wie gewohnt fort, auch hier hält Virginia Boecker ein sehr hohes Niveau an Spannung, sorgt an manchen Stellen auch für ein Schmunzeln. Die Liebesgeschichte bleibt auch hier eher unterschwellig, aber wer große Liebesschwüre erwartet, ist hiermit falsch beraten.

FAZIT:

Ich bereue es, diese Bücher nicht schon viel eher gelesen zu haben. Ich habe mitgelitten und mitgefiebert, habe so manches Mal Caleb verflucht und nach gewissen Haken bei anderen Personen gesucht und nicht gefunden.
Ganz klare Leseempfehlung!!!!

  (2)
Tags: hexen, hexenjäger, virginia boecke   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

dämonen, blut, verflucht, fantasy, samyhale

Verfluchtes Blut - Band 1 Skylar

Samy Hale
E-Buch Text: 514 Seiten
Erschienen bei Amdora Verlag, 15.05.2016
ISBN 9783946342397
Genre: Sonstiges

Rezension:


Ich freue mich als eine von 20 Teilnehmern für die Leserunde des Eisermann Fantasyverlag ausgewählt worden zu sein und dieses hübsche Schätzchen lesen zu dürfen.

Es klingt sehr interessant, es las sich sehr interessant und es war sehr interessant! Ich gestehe, ich habe solch eine Story so oder ähnlich noch nirgendwo gelesen, von daher war sie ziemlich neu für mich.

KLAPPENTEXT :

"Als Skylar Coleman erfährt, dass ihr gesamtes Leben auf einer Lüge aufgebaut wurde, bricht für sie ihre heile Welt zusammen. Um ihr Leben zu schützen und den Aufstieg ihrer Dämonenmutter zu verhindern, bringt eine Organisation Skylar an einen sicheren Ort. Unter ihnen befindet sich auch der attraktive und arrogante Dämon Koen. Zwischen den beiden entflammt etwas, das für Skylar bald schon kein bloßer Flirt mehr ist. Kann diese Liebe gedeihen oder wird die Gefahr siegen und ihr das nehmen, was ihr am meisten bedeutet?"

Der Klappentext bringt es ziemlich gut auf den Punkt, was uns in dieser Story erwartet. Vampire, Werwölfe, Hexer treiben ihr Unwesen in diesem Buch und es wird hier und da auch mal süffig und blutig 7und ja...... vielleicht auch manchmal heiß..... 😉

SCHREIBSTIL:

Ich finde den Schreibstil der Autorin sehr gut gelungen, sie vermochte es mit ihren Worten mich als Leserin in den Bann zu ziehen und der Geschichte so lange wie möglich zu folgen und der Realität ebenso lange zu entsagen. Es vergingen einige späte Stunden, bevor ich eher missmutig das Tablet zur Seite gelegt habe, um wenigstens etwas Schlaf zu bekommen.

CHARAKTERE :

Die Charaktere sind schön ausgeführt, besonders Cherry und Koen konnte ich mir sehr gut vorstellen. Skylar empfand ich stellenweise als zu naiv und damit etwas nervig. In ihrer Situation hätte ich wohl an ihrer Stelle etwas anders reagiert. Aber im Gesamtpaket passte es ganz gut zusammen und der zugegeben ziemlich verruchte Koen machte alles wieder wett.

UMSETZUNG :

Man bekommt als Leser am Anfang direkt einen kurzen Ausschnitt aus der Vergangenheit geliefert. Wie das Geschehen zu Skylar passt, wird erst im Laufe des Buches klar. Der Anfang wirkt stark und lebhaft, ein sehr gut gelungener Auftakt. Zum Ende hin empfinde ich das Buch als etwas schwächer, da sich hier öfters Erklärungen wiederfinden, die sich etwas ziehen.

Im weiteren Verlauf der Geschichte ereignen sich Dinge, die man sich anders erhofft hatte, aber schließlich zum runden Abschluss der Geschichte passten und genauso sein mussten, auch wenn man sich das als Leser vielleicht anders gewünscht hätte.

Einziges Manko, was mir wirklich Magenschmerzen verursacht hat, waren leider einige Satzbaufehler, falsch gesetzte Satzzeichen oder auch Sätze, die einfach zu Ende waren, ohne zu Ende zu sein. Wenn ihr versteht, was ich meine..... Das hat den Lesefluss stellenweise ziemlich gestört und darf eigentlich - zumindest in der Masse - in einem Buch nicht auftreten.

MEIN FAZIT:

Dies ist der erste Roman der Autorin, der stark beginnt, den Spannungsbogen aufrecht erhält und lediglich zum Schluss etwas schwächelt.
Wegen der oben genannten Fehler vergebe ich immer noch tolle vier von fünf Eulen!!!

Auch Rosalie ist der Meinung: "Schuhuuu, Samy Hale muss sich unter anderen Fantasyautoren nicht verstecken!"

~ Danny ~

  (1)
Tags: blut, dämonen, fantasy, samyhale, verflucht   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

173 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 19 Rezensionen

vampire, blutprophetin, fantasy, prophezeiung, elementarwesen

In Blut geschrieben

Anne Bishop
Flexibler Einband: 516 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 30.06.2016
ISBN 9783959916110
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.563)

3.866 Bibliotheken, 57 Leser, 4 Gruppen, 228 Rezensionen

seelen, liebe, stephenie meyer, dystopie, fantasy

Seelen

Stephenie Meyer , Katharina Diestelmeier
Flexibler Einband: 912 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 26.05.2011
ISBN 9783551310361
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

92 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

fantasy, feuer, drachen, feen, liebe

Feenglut

Sandra Bäumler
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 11.11.2015
ISBN 9783931989712
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(498)

821 Bibliotheken, 16 Leser, 2 Gruppen, 139 Rezensionen

liebe, blaubeeren, sommer, mary simses, großmutter

Der Sommer der Blaubeeren

Mary Simses ,
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 21.04.2014
ISBN 9783442382170
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(416)

894 Bibliotheken, 14 Leser, 4 Gruppen, 75 Rezensionen

paris, liebe, revenants, vincent, numa

Vom Mondlicht berührt

Amy Plum , Ulrike Brauns
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Loewe, 16.01.2013
ISBN 9783785570432
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(298)

680 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 48 Rezensionen

paris, liebe, fantasy, revenants, amy plum

Von den Sternen geküsst

Amy Plum , Ulrike Brauns
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Loewe, 17.02.2014
ISBN 9783785570449
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(87)

209 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

paris, liebe, zauber, fantasy, revenants

Revenant-Trilogie – Von der Nacht verzaubert

Amy Plum , Ulrike Brauns
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Loewe, 21.07.2014
ISBN 9783785580554
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

124 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

fantasy, ariach, orden, verlag amizaras, reihe

Aschamdon

Valerian Çaithoque , Holger Stiebing
Fester Einband: 720 Seiten
Erschienen bei Amizaras, 01.01.2012
ISBN 9783981442106
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.026)

2.338 Bibliotheken, 88 Leser, 10 Gruppen, 266 Rezensionen

bücher, fantasy, magie, bibliomantik, libropolis

Die Seiten der Welt

Kai Meyer
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 25.09.2014
ISBN 9783841421654
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(443)

1.064 Bibliotheken, 28 Leser, 7 Gruppen, 133 Rezensionen

bibliomantik, bücher, fantasy, kai meyer, furia

Die Seiten der Welt - Nachtland

Kai Meyer
Fester Einband: 592 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 25.06.2015
ISBN 9783841421661
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(440)

926 Bibliotheken, 12 Leser, 3 Gruppen, 43 Rezensionen

dystopie, liebe, veronica rossi, fantasy, aria

Gebannt - Unter fremdem Himmel

Veronica Rossi , Carolin Liepins , Franca Fritz , Heinrich Koop
Buch: 432 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.07.2014
ISBN 9783841503138
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
16 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks