Larissa_Schiras Bibliothek

76 Bücher, 40 Rezensionen

Zu Larissa_Schiras Profil
Filtern nach
78 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(83)

167 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 56 Rezensionen

before you go, blanvalet, clare swatman, drama, ehe, england, herzschmerz, kinderwunsch, liebe, liebesroman, london, tod, trauer, zeitreise, zweite chance

Before you go - Jeder letzte Tag mit dir

Clare Swatman , Sonja Rebernik-Heidegger
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 15.01.2018
ISBN 9783734103698
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(879)

1.785 Bibliotheken, 66 Leser, 0 Gruppen, 331 Rezensionen

angst, ängste, berühre mich. nicht., freundschaft, laura kneidl, liebe, liebesroman, love, luca, lyx verlag, missbrauch, nevada, new-adult, sage, vergangenheit

Berühre mich. Nicht.

Laura Kneidl
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.10.2017
ISBN 9783736305274
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(135)

303 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 20 Rezensionen

cork, familie, geheimnis, herzstoß, irland, joy fielding, kanada, krimi, liam flaherty, manisch-depressiv, marcy, marcy taggart, selbstmord, thriller, toronto

Herzstoß

Joy Fielding , Kristian Lutze
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 18.03.2013
ISBN 9783442478644
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Marcy reist alleine nach Irland, nachdem ihr Mann sich von ihr getrennt hat. Als sie dort eines Tages in einem Pub sitzt, meint sie, ihre Tochter Devon durch das Fenster zu sehen - was jedoch unmöglich ist, denn Devon ist seit einigen Jahren tot. Ihre Leiche wurde jedoch nie gefunden und Marcy begibt sich nun in Irland auf die Suche nach dem Mädchen. Ist Devon noch am Leben?

Zunächst möchte ich erwähnen, dass Joy Fielding eigentlich eine meiner liebsten Autoren ist, weswegen ich mich sehr auf das Buch gefreut habe. Ihr Schreibstil sagt mir sehr zu, auch in diesem Buch gibt es nichts dagegen einzuwenden.
Leider konnte die Story mich aber nicht überzeugen. Der Klappentext klang für mich spannend, die Umsetzung empfand ich allerdings als sehr langweilig. Wir befinden uns hauptsächlich in Marcys Kopf, sie macht sich sehr ausführlich Gedanken und Sorgen und recht schnell wiederholen sich diese Ängste. Sie blieb für mich als Person dennoch recht unsympathisch und blass.
Während des Lesens beschlich mich auch immer wieder das Gefühl, diese Geschichte bzw. Art von Geschichte schon unzählige Male gelesen zu haben. Prinzipiell ist das nicht schlimm, die Autorin schafft es jedoch nicht etwas neues daraus zu machen und der Story ihre eigene Note zu verleihen.
Ich habe mich leider so sehr beim Lesen gelangweilt, dass ich das Buch nach 200 Seiten abgebrochen habe. Somit kann ich den Schluss nicht beurteilen, allerdings steht meine Bewertung damit trotzdem fest - ein Buch muss mich bis zum Schluss fesseln können und nicht nerven.
Einen Stern vergebe ich für die gut gewählte Kulisse und deren Beschreibung.

Insgesamt kann ich das Buch jedoch niemandem weiterempfehlen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(157)

279 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 21 Rezensionen

dystopie, freundschaft, füße, horror, jugendliche, king, laufen, marsch, richard bachman, roman, stephen, stephen king, thriller, tod, todesmarsch

Todesmarsch

Stephen King , Nora Jensen
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.09.2013
ISBN 9783453436916
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

111 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 46 Rezensionen

20. jahrhundert, chanel no.5, chanel nº 5, cocochanel, coco chanel, duft, frankreich, hutmacherin, liebe, mode, modeschöpferin, parfum, parfüm, paris, picasso

Mademoiselle Coco und der Duft der Liebe

Michelle Marly
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 16.02.2018
ISBN 9783746633497
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(87)

148 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 30 Rezensionen

1980er jahre, computerspiele, ernest cline, gaming, geek, große leseempfehlung, popkultur, rätsel, ready player one, schatzsuche, science fiction, scifi, virtuelle realität, vr, zukunft

Ready Player One

Ernest Cline , Hannes Riffel , Sara Riffel
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 22.02.2018
ISBN 9783596702428
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(135)

258 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 71 Rezensionen

dark prince, dark romance, drogen, düster, eine frau zwischen zwei männern, england, #england, englischer adel, erotik, florence, gefährliches spiel, geheimnisvoll, gewalt, london, mord

Dark Prince - Gefährliches Spiel

J. S. Wonda
E-Buch Text: 378 Seiten
Erschienen bei Independently published, 09.11.2016
ISBN B01N8Q3CTT
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

95 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

buchhändler, handtasche, katzen, koma, laure, laurent, liebe, notizbuch, paris, persönliche dinge, raub, roman, schlüssel, suche, suchen und finden

Liebe mit zwei Unbekannten

Antoine Laurain
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.12.2016
ISBN 9783426517451
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

111 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 46 Rezensionen

20. jahrhundert, chanel no.5, chanel nº 5, cocochanel, coco chanel, duft, frankreich, hutmacherin, liebe, mode, modeschöpferin, parfum, parfüm, paris, picasso

Mademoiselle Coco und der Duft der Liebe

Michelle Marly
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 16.02.2018
ISBN 9783746633497
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

36 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

deutschland, liebe

Was man von hier aus sehen kann

Mariana Leky , Sandra Hüller
Audio CD
Erschienen bei tacheles!, 27.07.2017
ISBN 9783864844362
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(931)

1.686 Bibliotheken, 68 Leser, 4 Gruppen, 228 Rezensionen

achtnacht, berlin, fitzek, hetzjagd, internet, jagd, menschenjagd, mord, psychothriller, sebastian fitzek, spannung, the purge, thriller, todeslotterie, vogelfrei

AchtNacht

Sebastian Fitzek
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 14.03.2017
ISBN 9783426521083
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

11 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

hall

Ein letzter Tanz in Havanna

Juliet Hall , Barbara Röhl
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 25.08.2017
ISBN 9783404175628
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

75 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 26 Rezensionen

deutschland, dystopie, genetik, genmanipulation, gentechnik, jens lubbadeh, klone, klonen, neandertaler, neanderthal, roman, science fiction, thriller, utopie, zukunft

Neanderthal

Jens Lubbadeh
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.11.2017
ISBN 9783453318250
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

37 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

chicago, deutsch, deutscher, fado, familiengeheimnis, flucht, frankfurt, großvater, liebe, lissabon, nazizeit, paris, patagonien, portugal, portugiesisch

Sterne über Lissabon

Manuela Martini
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 09.10.2017
ISBN 9783746633398
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

105 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 52 Rezensionen

bestimmung, diana verlag, elizabeth enfiel, elizabeth enfield, entwicklungsroman, etwas verwirrend, fließend, freundschaft, ivy, ivy & abe, ivy und abe, krankheit, liebe, liebesgeschichte, schicksal

Ivy und Abe

Elizabeth Enfield , Babette Schröder
Flexibler Einband: 439 Seiten
Erschienen bei Diana, 18.09.2017
ISBN 9783453291898
Genre: Liebesromane

Rezension:

In 12 Kurzgeschichten begegnen sich Ivy und Abe jeweils zum ersten Mal - zu völlig unterschiedlichen Zeitpunkten in ihrem Leben. Doch gibt es einen richtigen oder falschen Zeitpunkt, um seiner großen Liebe zu begegnen? Wie entwickelt sich die Beziehung, wenn man seinen Seelenverwandten in jungen Jahren oder erst im Rentenalter kennenlernt?

Der Klappentext des Buches hat mich sofort angesprochen, genauso das wunderschöne, bunte Cover. Leider enthält das Buch etwas völlig anderes, als die Inhaltsangabe verspricht.
Ich hatte eine Geschichte über zwei Menschen erwartet, die sich im Laufe ihres Lebens immer wieder begegnen und aus den Augen verlieren. Stattdessen bekam ich eine Kurzgeschichtensammlung zu lesen, die sich immer um die selben beiden Protagonisten mit den selben Lebensgeschichten dreht, die sich zu unterschiedlichen Zeitpunkten ihres Lebens zum ersten mal begegnen.
Auch dieses Konzept klingt zunächst einfallsreich und spannend, leider konnte mich der Inhalt aber nicht überzeugen.
Die Charaktere Ivy und Abe werden von der ersten Kurzgeschichte an ausführlich beschrieben, schnell kann man sich in sie hineinfühlen. Zunächst waren mir beide äußerst sympathisch, vor allem Abe hat aber im Laufe des Buches deutlich an Sympathie verloren.
Auch die anfängliche Neugier auf die Handlung und den Aufbau der Geschichte ließ leider schnell nach. Dies liegt vor allem daran, dass die Kurzgeschichten mit Begegnungen im höheren Alter beginnen und die Protagonisten von Geschichte zu Geschichte jünger werden. Bereits in den ersten 2, 3 Geschichten fand man so Familiengeheimnisse, Geschichten und Eigenschaften der Protagonisten heraus, die sich in den nächsten Geschichten nur wiederholten. Dinge geschahen, von denen man also vorher schon wusste, dass sie passieren würden, weil Ivy sich in einer früheren Geschichte daran zurückerinnert hatte.
Somit konnte leider gar keine Spannung aufkommen.
Trotz allem hat mir der einfache, unkomplizierte Schreibstil und die Message der Geschichte zugesagt. Wenn man genau hinsieht, kann man eine klare Linie und eine tiefgründige Botschaft erkennen, weswegen ich dem Buch doch noch 3 von 5 Sternen gebe.
Weiterempfehlen würde ich es allerdings nicht.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

34 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

atmosphär, beobachtung, grusel, mietshaus, mörder, paranormal, schwedischer thriller, surreale elemente, thrille, thriller, verlag: arctis, wände, wohnung

Der Mann zwischen den Wänden

Emma Ångström , Annika Ernst
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Arctis Verlag, 04.08.2017
ISBN 9783038800057
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die kleine Alva zieht mit ihrer Mutter und ihren Schwestern in ein Mehrfamilienhaus in Stockholm, nachdem diese sich von ihrem Vater getrennt hat. Alva ist ein stilles, zurückgezogenes Mädchen, so findet sie auch in der neuen Schule keinen Anschluss zu anderen Kindern und beschäftigt sich lieber mit Übersinnlichem. Als eines Tages in ihrem Haus eine Frau ermordet wird und ihre Leiche unter mysteriösen Umständen erst verschwindet und dann wieder auftaucht, wird auch Alva auf die vielen seltsamen Geschehnisse in ihrer neuen Umgebung aufmerksam. Nach und nach versucht sie, den unheimlichen Dingen auf den Grund zu gehen....

Besonders begeistert haben mich Schreibstil und Charaktere des Buches. Die Autorin versteht es, mit Worten zu spielen und Bilder im Kopf des Lesers zu zaubern, was das Lesen zu einer großen Freude gemacht hat. Auch mit den Charakteren, insbesondere Alva, konnte ich immer mitfiebern, sie erschienen mir sehr lebendig.
Leider aber hatte ich mir durch den Klappentext eine andere Geschichte erhofft, als ich letztendlich zu lesen bekam. Das Buch als Thriller zu bezeichnen finde ich nicht passend, da die Handlung eher langsam vorangeht und eher mit Gedanken und Gefühlen gespielt wird als mit echtem Nervenkitzel. Im Nachhinein habe ich auch das Gefühl, über fast 400 Seiten eine Geschichte über ein Mädchen gelesen zu haben, das nur in seinem Zimmer sitzt, liest und grübelt.
Auch das Ende hat mich enttäuscht, hier wurde meiner Meinung nach alles zu schnell abgehandelt und ich empfand es, ganz im Kontrast zum Rest des Buches, als zu offen.

Im Großen und Ganzen ist es besonders wegen des netten Schreibstils ein gutes Buch, allerdings sollte man nicht mit der Erwartung auf einen Thriller herangehen sondern eher auf einen netten Roman eingestellt sein.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

75 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

1983, antoine laurain, band, frankreich, gesellschaftskritik, kassette, musik, new wave, nostalgie, paris, plattenvertrag, politik, postzustellung, roman, verpasste chancen

Die Melodie meines Lebens

Antoine Laurain , Sina de Malafosse
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Atlantik Verlag, 12.09.2017
ISBN 9783455600520
Genre: Romane

Rezension:

Alain erhält 33 Jahre zu spät den Brief einer Plattenfirma, in dem diese seiner Band "Hologrammes"  einen Plattenvertrag anbietet. Diese Nachricht stellt Alains Leben auf den Kopf, er denkt viel darüber nach, wie sich sein Leben entwickelt hätte, hätte er den Brief rechtzeitig im Jahre 1983 erhalten und versucht, Kontakt mit den anderen Bandmitgliedern aufzunehmen, zu denen er seit vielen Jahren keinen Kontakt mehr hat. Nach und nach lernt man alle Mitglieder und ihre Geschichten kennen...

Die Geschichte wird aus der Sicht mehrerer Bandmitglieder und teilweise auch derer Partner erzählt. Anfangs fällt es etwas schwer, sich all die verschiedenen Namen und Eigenschaften der Personen zu merken, im Laufe der Geschichte findet man jedoch gut hinein und kann die Protagonisten auseinanderhalten.
Der Fokus der Geschichte liegt weniger auf einer fortlaufenden Handlung. Vielmehr nutzt der Autor eine Mischung aus Rückblicken, Träumereien und gesellschaftlichen wie politischen Diskussionen, um die Geschichte interessant zu halten. Gegen Ende nimmt die Geschichte deutlich an Fahrt auf und ändert ihren Charakter, wird für mich aber leider zu abgedreht und unrealistisch. Das ist wohl auch beabsichtigt und mit Humor zu nehmen, was mir aufgrund des eleganten, gehobenen Schreibstils aber leider nicht ganz gelungen ist. Auch die Kritik, die tiefgründigere Seite des Buches, die gesellschaftliche und politische Kritik, die der Autor mit einbindet, blieb mir oft ein Rätsel. Hier muss man wirklich bewusst zwischen den Zeilen lesen, vielleicht auch eine engere Verbindung zu Frankreich haben als ich.

Insgesamt ein durchaus interessanter Roman, der sich deutlich von der Norm abhebt - allerdings weder spannend noch ereignisreich.

Ich würde das Buch jedem weiterempfehlen, der sich eine ruhige, tiefgehende Lektüre mit einem wunderschönen Schreibstil wünscht.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(578)

1.108 Bibliotheken, 52 Leser, 0 Gruppen, 179 Rezensionen

absturz, entführung, erpressung, fitzek, flugangst, flugangst7a, flugangst 7a, flugzeug, geburt, psychothriller, schwangerschaft, sebastian fitzek, spannend, spannung, thriller

Flugangst 7A

Sebastian Fitzek
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Droemer, 25.10.2017
ISBN 9783426199213
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der Psychiater Mats überwindet seine Flugangst und begibt sich auf einen Flug von Buenos Aires nach Berlin, um dort seiner schwangeren Tochter Nele beizustehen. Kaum ist er an Bord, bekommt er die Nachricht eines Entführers: Er soll eine psychisch labile Person an Bord so manipulieren, dass sie das Flugzeug zum Absturz bringt - andernfalls werden seine Tochter und ihr neugeborenes Kind sterben...

Der Thriller war von der ersten bis zur letzten Seite absolut packend und spannend. Die Kapitel sind recht kurz gehalten und enden stets mit einem Cliffhanger. So fiel es mir schwer das Buch überhaupt beiseite zu legen. Der Schreibstil ist einfach, aber flüssig und sehr bildlich.
Die Hauptcharaktere des Buches, Mats und Nele, blieben für mich allerdings teilweise etwas blass. Nicht immer konnte ich ihr Handeln nachvollziehen.
Ähnlich verhält es sich mit dem gesamten Inhalt des Buches. Um die konstante Spannung zu erhalten, greift Fitzek teilweise zu Mitteln, die mir etwas suspekt waren, einige Handlungsstränge sind überflüssig oder einfach unrealistisch. Beim Lesen selbst hat mich dies jedoch wenig gestört, ich war viel zu gefesselt von der Geschichte.

Ich würde das Buch durchaus weiterempfehlen, allerdings nur an Leser, die kein Problem mit realitätsfernen Geschichten haben.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(179)

383 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 84 Rezensionen

cole, crime, fbi, jennifer l armentrout, liebe, mord, mörder, new-adult, romance, sasha, serienkiller, sexy, thriller, trauma, vergangenheit

Deadly Ever After

Jennifer L. Armentrout , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.10.2017
ISBN 9783492311731
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

11 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

hall

Ein letzter Tanz in Havanna

Juliet Hall , Barbara Röhl
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 25.08.2017
ISBN 9783404175628
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

29 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

china, historisch, kolonie, kolonien, komplex, krieg, krimi, shanghai, spannend, thriller, zeitgeschichte

Die Verschwörung von Shanghai

Xiao Bai , Lutz-W. Wolff
Fester Einband: 426 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 07.08.2017
ISBN 9783458177173
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(158)

235 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 134 Rezensionen

b.c.schiller, b.c. schiller, berlin, penguin, penguin verlag, psychopath, reihe, schiller, serie, serienkiller, spannend, spannung, targ, targa, thriller

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

B. C. Schiller
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Penguin, 10.07.2017
ISBN 9783328101512
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Targa, die zusammen mit ihrem Hund in einem alten VW-Bus lebt und kaum jemanden an sich heran lässt, soll bei den Ermittlungen in einem neuen Fall helfen. Der Hochschuldozent Falk Sandman steht unter Verdacht, mehrere Frauen ermordet zu haben, da er besessen von den letzten Worten Sterbender ist. Um ihn überführen zu können, muss Targa sein Vertrauen gewinnen - und kommt ihm dabei immer näher. Kann sie sich seinem Bann entziehen und gegen ihn gewinnen?

Die Handlung des Thrillers ist keine typische Ermittlungsgeschichte, sondern deutlich spannender und facettenreicher aufgebaut. Die Geschichte wird in erster Linie aus Targas und Sandmans Sicht erzählt, wobei die Trennung hier für mich in manchen Kapiteln nicht eindeutig war. Spannend fand ich ebenfalls die parallel verlaufenden Handlungsstränge, die sich erst zum Ende hin zusammenfügen.
Der Schreibstil ist einfach, aber dennoch ansprechend und bildlich. Auch die Kapitellänge war sehr angenehm.
Nun aber leider zu einem meiner Meinung nach großen Minuspunkt: Das Buch wirbt mit einzigartigen, vielversprechenden Protagonisten. Targa wird als eiskalt und emotionslos beschrieben - das widerspricht ihrem Denken und Handeln allerdings völlig. Sie ist für mich eher eine sehr gebrandmarkte und dadurch doch sehr emotionale Persönlichkeit. Dieser Widerspruch, den das Buch in sich birgt, hat es mir oftmals schwer gemacht, Targa zu verstehen. Sie blieb für mich übers Buch hinweg leider recht farblos und nicht gerade sympathisch.
An manchen Stellen stand ich sogar eher auf Sandmanns Seite - ob das gewollt ist, wage ich zu bezweifeln. Allerdings finden sich auch bei ihm einige Ungereimtheiten und störenden Punkte. Für mich wurde letztendlich nie genau klar, wieso seine Besessenheit so stark ist, und warum er selbst Menschen tötet statt ihnen nur beim Sterben zuzusehen. Aspekte wie Arbeit oder sonstige Aktivitäten spielen zu Beginn eine Rolle, verschwinden dann aber plötzlich vollkommen aus dem Geschehen - geht er überhaupt noch arbeiten oder sitzt er den ganzen Tag zuhause und denkt über das Töten nach?
Die Charaktere der Geschichte sind für mich also ein deutlicher Schwachpunkt, der mich fast dazu gebracht hätte, das Buch nur mit 3 Sternen zu bewerten.
Letztendlich haben mich aber der nette Schreibstil und die kreative Handlung überzeugt.
Für Thrillerfans würde ich Targa durchaus weiterempfehlen - allerdings nicht an jemanden, der raffinierte, gut durchdachte Protagonisten zum Lesespaß benötigt.


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

89 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

bibliothek, bronte, brontë-schwestern, bronte-sisters, buch, bücher, catherine lowell, englische literatur, erbe, literatur, oxford, professor, roman, schnitzeljagd, vater

Die Kapitel meines Herzens

Catherine Lowell , Gaby Wurster
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Atlantik Verlag, 16.08.2017
ISBN 9783455650860
Genre: Romane

Rezension:

Samantha, die letzte lebende Nachfahrin der Bronte-Familie, beginnt nach dem Tod ihres Vaters ein Literaturstudium in England. Dort kommt sie dem Erbe näher, das ihr Vater ihr in rätselhafter Form hinterlassen hat, und stößt dabei auf einige Familiengeheimnisse. Außerdem verwirren sie die Gefühle, die sie für ihren Professor James Orville entwickelt, mit dem sie sich eigentlich nie einig ist und der Gefallen daran findet, ihre Theorien und Ideen schlechtzureden. Trotz aller Umstände entsteht eine besondere Verbindung zwischen ihnen und Orville hilft ihr heimlich, die Geheimnisse ihrer Familie aufzudecken...

Sowohl die Grundidee als auch das Konzept dieses Romans waren für mich etwas völlig neues. Neben der wunderschönen und spannenden Geschichte dreht sich sehr viel um literarische Diskussionen zwischen Samantha und ihrem Professor. Hier werden vor allem die Bronte Werke bis ins Detail analysiert und dem Leser von einer ganz neuen Seite gezeigt. Dadurch entsteht eine durchaus anspruchsvolle, literarisch wertvolle Kompnente, die diesem Buch besondere Würze verlieht. Daran hat mich lediglich etwas gestört, dass auch vom Ende der Bücher erzählt wurde - wer die Romane der Brontes also noch nicht alle gelesen hat, wird gnadenlos gespoilert.

Auch die Protagonisten dieses Buches hatten alle einen ganz besonderen, eigenen Charakter, der nicht vielen Beschreibungen bedurfte. Die Autorin zauberte allein durch Handlungen und Gesten sympathische, realistische Personen mit Ecken und Kanten, die man sofort zu kennen meint. So konnte ich mich von Anfang an gut in Samantha hineinversetzen und habe mich mit ihr zusammen ebenfalls in Orville verliebt.
Auch Spannung und Schreibstil lassen für mich keinen Raum für Kritik. Nach den ersten Seiten zum Einstieg konnte ich das Buch kaum noch aus der Hand legen, so sehr hat es mich gefesselt und begeistert.

Ich freue mich schon auf weitere Werke dieser Autorin und kann "Die Kapitel meines Herzens" jedem weiterempfehlen, der sich für Literatur und vor allem auch für die Brontes interessiert. Es war ein wahrer Genuss es zu lesen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

29 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

angst, florian gerlach, mörder, selbstpublishing, serienmörder, thriller

Todesspiegel

Florian Gerlach
E-Buch Text
Erschienen bei BookRix, 01.06.2017
ISBN 9783743816510
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Nachdem Anna eines Abends feiern ist, lässt sie sich von ihrer neuen Bekanntschaft nach Hause fahren. Der zunächst charmante Mann versucht im Auto jedoch, sie zu vergewaltigen, Anna kann sich nur mit der Hilfe ihres Nachbarn David aus seinen Fängen befreien. Daraufhin beginnt der Unbekannte eine grausame Jagd auf Anna, deren Ziel ihr eigener Tod ist. Nebenbei entwickelt Anna allerdings auch Gefühle für David....

Der Klappentrext, der hinten auf dem Buch abgedruckt ist, verspricht leider eine völlig andere Geschichte, als im Buch zu finden ist. Von Anfang an ist klar, wer es auf Anna abgesehen hat, auch für Anna selbst, anders als man durch die kurze Beschreibung annehmen könnte.
Soweit war das für mich allerdings nicht weiter störend. Die Grundidee der Geschichte hat mir gut gefallen, auch Spannung war stets vorhanden, was das Lesen erleichtert hat.
Nun aber zu einigen Punkten, die mich leider sehr beim Lesen gestört haben.
Zu keinem Punkt der Geschichte hat einer der Protagonisten für mich logisch gehandelt. Alle lebten sehr instinktiv in den Tag hinein, machten sich kaum Gedanken über schützende Maßnahmen oder Konsequenzen ihres Handelns. Besonders Anna wirkte recht naiv, wie ein leichtes Opfer, was sicher nicht die Absicht des Autors war. Somit wirkten auch viele Situationen und Sequenzen unrealistisch und aufgesetzt.
Der Schreibstil gefiel mir prinzipiell gut. Allerdings hätte das Buch nochmal eine viel bessere Überarbeitung gebraucht, einige Tipp-, Grammatik- und Syntaxfehler haben mich beim Lesen etwas stolpern lassen und so kam der ja eigentlich sehr angenehme Schreibstil nicht richtig zur Geltung.

Es tut mir immer furchtbar leid ein Buch schlecht zu bewerten, besonders hier, wenn man merkt, dass der Autor wirklich Mühe und Herzblut hineingesteckt hat,aber leider hat mir das Lesen nicht wirklich Spaß bereitet. Zu oft musste ich mich über die Protagonisten und die aufgesetzte Handlung aufregen. Deshalb kann ich den Thriller auch nicht weiterempfehlen.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(309)

703 Bibliotheken, 16 Leser, 1 Gruppe, 65 Rezensionen

aids, dem horizont so nah, drogen, hiv, jessicakoch, jessica koch, kindesmissbrauch, krankheit, liebe, missbrauch, misshandlung, schicksal, tod, wahre geschichte, wut

Dem Horizont so nah

Jessica Koch , any.way
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 29.07.2016
ISBN 9783499290862
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 
78 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.