Lausies Bibliothek

52 Bücher, 10 Rezensionen

Zu Lausies Profil
Filtern nach
53 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(621)

1.386 Bibliotheken, 20 Leser, 3 Gruppen, 269 Rezensionen

fantasy, magie, witch hunter, hexen, hexenjäger

Witch Hunter

Virginia Boecker , Alexandra Ernst
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 18.03.2016
ISBN 9783423761352
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

106 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

zeitreise, baum, tanja neise, zeitreisen, liebe

Der Orden der weißen Orchidee - Die Erbin

Tanja Neise
E-Buch Text: 380 Seiten
Erschienen bei Amazon Publishing, 25.08.2015
ISBN 9781503935235
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(130)

305 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

träume, kerstin gier, liebe, silber, fantasy

Silber - Das erste Buch der Träume

Kerstin Gier
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 09.10.2017
ISBN 9783596196739
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(78)

184 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 34 Rezensionen

nora roberts, sterne, liebesroman, fantasy, liebe

Sternenregen

Nora Roberts , Uta Hege
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 18.07.2016
ISBN 9783734103117
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

52 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

mittelalter, spannen, deana zinßmeiste, licentia, dorf

Das Auge von Licentia

Deana Zinßmeister
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Arena, 08.09.2017
ISBN 9783401603506
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(440)

930 Bibliotheken, 13 Leser, 3 Gruppen, 43 Rezensionen

dystopie, liebe, veronica rossi, fantasy, aria

Gebannt - Unter fremdem Himmel

Veronica Rossi , Carolin Liepins , Franca Fritz , Heinrich Koop
Buch: 432 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.07.2014
ISBN 9783841503138
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

35 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 23 Rezensionen

kinderbuch, first, 2016, geschwister, loewe verlag

Der fabelhafte Regenschirm - Die verrückte Stadt

Sarah Storm , Sandra Margineanu , Naeko Ishida
Fester Einband
Erschienen bei Loewe, 25.07.2016
ISBN 9783785584347
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(373)

836 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 49 Rezensionen

dystopie, gelöscht, teri terry, jugendbuch, terrorismus

Gelöscht

Teri Terry , Marion Hertle
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch, 19.02.2015
ISBN 9783733500382
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Day 7: A Tense, Timely, Reality TV Thriller That Will Keep You On The Edge Of Your Seat (Cell 7)

Kerry Drewery
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Hot Key Books, 15.06.2017
ISBN 9781471405693
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(663)

1.465 Bibliotheken, 45 Leser, 3 Gruppen, 229 Rezensionen

fantasy, fae, das reich der sieben höfe, liebe, sarah j. maas

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Sarah J. Maas , Alexandra Ernst
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 10.02.2017
ISBN 9783423761635
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.589)

4.919 Bibliotheken, 150 Leser, 18 Gruppen, 164 Rezensionen

fantasy, game of thrones, winterfell, das lied von eis und feuer, intrigen

Die Herren von Winterfell

George R. R. Martin , Jörn Ingwersen , Sigrun Zühlke
Flexibler Einband: 571 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 14.12.2010
ISBN 9783442267743
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(116)

253 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 74 Rezensionen

dystopie, mord, kerry drewery, todesstrafe, jugendbuch

Marthas Widerstand

Kerry Drewery , Sabine Bhose
Fester Einband: 426 Seiten
Erschienen bei ONE ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 16.03.2017
ISBN 9783846600436
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

haustier, ella, penn, young adult, dystopie

Perfected (Entangled Teen)

Kate Jarvik Birch
E-Buch Text: 304 Seiten
Erschienen bei Entangled: Teen, 01.07.2014
ISBN 9781622662692
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

33 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

urban fantasy, vampire, hörbuch, triologie, englisch

City of Bones

Cassandra Clare , Ari Graynor
Audio CD
Erschienen bei Simon & Schuster Childrens, 27.03.2007
ISBN 0743566572
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(489)

1.039 Bibliotheken, 11 Leser, 11 Gruppen, 114 Rezensionen

dystopie, liebe, aria, perry, zukunft

Gebannt. Unter fremdem Himmel

Veronica Rossi , Heinrich Koop , Franca Fritz , Carolin Liepins
Fester Einband: 428 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 01.01.2012
ISBN 9783789146206
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.028)

1.750 Bibliotheken, 29 Leser, 14 Gruppen, 174 Rezensionen

liebe, götter, halbgötter, unterwelt, helen

Göttlich verloren

Josephine Angelini , Simone Wiemken
Fester Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Dressler, 01.01.2012
ISBN 9783791526263
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.141)

2.135 Bibliotheken, 30 Leser, 20 Gruppen, 333 Rezensionen

liebe, wölfe, sam, fantasy, grace

Nach dem Sommer

Maggie Stiefvater , Sandra Knuffinke , Jessika Komina
Fester Einband: 423 Seiten
Erschienen bei script5, 01.09.2010
ISBN 9783839001080
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Klappentext

Jeden Winter wartet Grace darauf, dass die Wölfe in die Wälder von Mercy Falls zurückkehren – und mit ihnen der Wolf mit den goldenen Augen. Ihr Wolf. Ganz in der Nähe und doch unerreichbar für sie, lebt Sam ein zerrissenes Leben: In der Geborgenheit seines Wolfsrudels trotzt er Eis, Kälte und Schnee, bis die Wärme des Sommers ihn von seiner Wolfsgestalt befreit. In den wenigen kostbaren Monaten als Mensch beobachtet er Grace von fern, ohne sie jemals anzusprechen – bevor die Kälte ihn wieder in seine andere Gestalt zwingt. Doch in diesem Jahr ist alles anders: Sam weiß, dass es sein letzter Sommer als Mensch sein wird. Es ist September, als Grace den Jungen mit dem bernsteinfarbenen Blick erkennt und sich verliebt. Doch jeder Tag, der vergeht, bringt den Winter näher – und mit ihm den endgültigen Abschied.


Meine Meinung

„Nach dem Sommer“ ist der erste Teil der Trilogie aus Mercy Falls. Die weiteren Teile heißen „Ruht das Licht“ und „In deinen Augen“ und sind beide bereits erschienen.
Als kleines Mädchen wurde Grace von einem Wolfsrudel angegriffen. Sie rissen sie von der Schaukel und zerrten an ihr, Grace jedoch wehrte sich nicht. Nur ein einziger Wolf ließ sie in Ruhe und beobachtete sie. Grace ist von seinen gelben Augen fasziniert und kann ihn nicht vergessen. Seitdem sind das „ihre“ Wölfe und sie erwartet jedes Frühjahr die Ankunft des Rudels und ganz besonders ihren Wolf. Als Grace im dritten Highschooljahr ist, wird ihr Schulkamerad Jack Culpeper am Wegesrand tot aufgefunden. Man findet an ihm die Spuren eines Wolfsangriffs, doch kann man nicht sagen ob er vor oder nach seinem Tod angegriffen wurde. Daraufhin ist das ganze Dorf in Aufruhr und macht Jagd auf das Rudel. Grace versucht ihr Rudel zu schützen, doch es gelingt ihr nicht. Als sie verzweifelt nach Hause kommt, entdeckt sie auf der Veranda einen verletzten Jungen. Als Grace seine Augen sieht, stockt ihr der Atem – er hat gelbe Augen, genau wie ihr Wolf. Und sie weiß sofort – das ist ihr Wolf! Zwischen Grace und Sam beginnt eine zarte Liebe zu wachsen, die sie jedoch lange vor Grace' Eltern und ihren Freunden geheim halten. Die Beiden wissen, dass Sam nicht mehr viel Zeit als Mensch hat, denn sobald es kälter wird, verwandelt er sich wieder zurück in einen Wolf. Und dieses mal wahrscheinlich für immer...
Die Personen

Grace

Grace ist ein Mädchen, das weiß was sie möchte. Ihr größter Wunsch jedoch, selbst bei den Wölfen zu leben, geht nicht in Erfüllung. Und das wundert Sam sehr. Denn Grace wurde bei dem Wolfsangriff von einem der Wölfe gebissen und müsste sich daher auch in einen Wolf verwandeln. Doch warum das bisher nicht passiert ist, ist lange Zeit ein Rätsel. Ihre Mutter geht regelrecht in ihrem Hobby, dem Malen, auf und ihr Vater ist beruflich viel unterwegs. Daher ist Grace hauptsächlich allein auf sich gestellt und deshalb sehr selbstständig.
Sam

Sam wurde schon als kleiner Junge gebissen, was ihn früh von seiner Familie trennte. Seine Eltern waren so verstört über seine Verwandlungen, dass sie etwas Grauenhaftes versuchten. Aufgezogen wurde er vom Rudelführer Beck, der für ihn wie ein Vater ist. In den Sommermonaten leben sie gemeinsam mit den anderen Rudelmitgliedern in einer kleinen Hütte im Wald. Beck unterrichtete ihn gemeinsam mit anderen Rudelmitgliedern. Da Sam praktisch wie der Sohn des Rudelführers ist, hat er eine hohe Stellung innerhalb des Rudels und weiß, dass er das Rudel eines Tages führen wird.

Schreibstil

Das Buch ist flüssig geschrieben und ist in 67 Kapitel eingeteilt. Wir lesen abwechselnd aus der Sicht von Grace und Sam. Am Anfang jedes Kapitels sehen wir eine Gradzahl und merken so, wie es langsam immer kälter wird. Das erhöht die Spannung noch ein Stückchen mehr.

Fazit

Ein schöner Auftakt einer spannenden Trilogie, die Lust macht auf mehr!  Band 2 und 3 stehen auch schon in meinem Bücherregal und warten darauf gelesen zu werden!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(218)

420 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 45 Rezensionen

dschinn, wünsche, liebe, jugendbuch, freundschaft

Drei Wünsche hast du frei

Jackson Pearce , Christine Gaspard
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.02.2013
ISBN 9783426507339
Genre: Romane

Rezension:


Klappentext
»Wer bist du?«, flüstert sie. »Ich habe keinen Namen«, antworte ich. »Aber können wir die Förmlichkeiten überspringen und das hier beschleunigen?« »Was beschleunigen?« »Das mit den Wünschen. Ich bin hier, um dir drei zu erfüllen.« Als Viola von ihrem Freund verlassen wird, bricht für sie eine Welt zusammen. Gerade noch war sie verliebt und beliebt, nun ist sie nur noch die Ex vom coolsten Typ der Schule. Viola wünscht sich nichts mehr, als wieder glücklich zu werden – und beschwört so versehentlich einen Dschinn herbei. Er ist jung, er sieht gut aus … und er ist furchtbar schlecht gelaunt, denn er hält Menschen für ungemein nervtötend. Aber bevor er in seine Heimat zurückkehren kann, muss er Viola drei Wünsche erfüllen. Und das ist nicht so einfach, wie es sich anhört …

Meine Meinung
Die 16-jährige Viola Cohen traut während einer Shakespeare-Stunde ihren Augen nicht: da sitzt an ihrem Nebentisch, der eigentlich leer sein sollte, ein Junge den sie noch nie gesehen hat. Und es scheint, dass nur Viola ihn sehen kann. So einen Jungen hat sie noch nie gesehen: seine Haut schimmert golden und seine braunen Augen sind wie dies eines Tieres. Doch plötzlich ist er verschwunden. Als er später wieder im Schulflur auftaucht kann nicht einmal ihr bester Freund Lawrence ihn sehen. Viola denkt, dass sie sich den Jungen nur eingebildet hat, doch als sie am Abend alleine in ihrem Zimmer sitzt, taucht er plötzlich wieder auf. Er sagt ihr in einem sehr genervten Ton, dass er ein Dschinn ist und sie daher drei Wünsche frei hat. Viola kann sich aber nicht erklären, wie sie in „herbeigewünscht“ hat. Der Dschinn erklärt ihr daraufhin (immer noch sehr genervt), dass sie heute einen wirklichen, wahren Wunsch hatte und er daher beauftragt wurde, ihn zu erfüllen. Viola wünschte sich, endlich nicht mehr unsichtbar zu sein, denn so fühlt sie sich seit ihr bester Freund, mit dem sie zusammen war, ihr gestand dass er schwul ist. Da ihr jedoch keine Wünsche einfallen, die sie so auf die Schnelle aussprechen möchte, ist der Dschinn gezwungen, bei ihr zu bleiben. Und das gefällt ihm überhaupt nicht! Denn hier in unserer Welt altert er und es ist nicht so schön, wie in „seinem“ Caliban. Dort leben alle Dschinn und und altern auch nicht. Viola hat einen richtigen Dickkopf, was der Dschinn schon sehr bald merkt. Sie überstürzt die Wünsche nicht und vor allem möchte sie nicht „Herrin“ von dem Dschinn genannt werden. Doch durch einen dummen Zufall spricht Viola dann doch einen Wunsch aus, doch dieser Wunsch befriedigt Violas eigentlichen Wunsch doch nicht genau. Und es ändert sich durch ihn so einiges in Violas Umgebung...

Zu den Personen Viola ist ein Mädchen, das sehr mit sich und ihrer Situation hadert. Sie kann es ihrem besten Freund nicht verzeihen, dass er sich von ihr getrennt hat und versinkt des Öfteren daher in Selbstmitleid. Das machte sie für mich nicht immer gerade sympathisch. Aber je länger sie Dschinn kennt, desto offener wird sie und erkennt wieder, was sie ausmacht.
Dschinn ist ein sehr angenehmer Charakter, der sich jedoch zu Anfang von seiner mürrischen Seite zeigt. Die Menschen sind ihm zuwider und er möchte nur noch zurück nach Caliban. Daher versucht er alles, um endlich die 3 Wünsche von Viola zu erhalten. Doch je länger er hier in unserer Welt bleiben muss, desto mehr gefällt es ihm. Und ihm gefällt auch zunehmend seine „Herrin“
Lawrence ist der beste Freund von Viola seit Kindertagen. Die Beiden waren sogar einige Zeit ein Paar. Er bedeutet Viola immer noch sehr viel und es tut ihm weh zu sehen, wie sehr die Trennung Viola belastete. Als er merkt, wie sehr sich Viola durch ihren Wunsch verändert, schreitet er auch ein. Lawrence war mir sehr sympathisch und er scheint ein wirklich guter Freund zu sein.
Schreibstil Erzählt wird die Geschichte aus den Perspektiven von Viola und Dschinn, die wir abwechselnd lesen. Der Text ist flüssig und leicht zu lesen. Das Einzige, das mich immer wieder störte, war das ständige „Yeah!“ der Protagonisten. Warum die Übersetzerin das nicht in ein einfaches „Ja“ übersetzt hat, ist mir ein Rätsel. Ich fing daher irgendwann an, es als „Ja“ zu lesen.
Fazit Hier haben wir eine angenehme und unterhaltsame Lektüre für Zwischendurch. Hier geht es um Freundschaft, Liebe und das Selbstbewusstsein. Allzu große Erwartungen sollte man an die Geschichte jedoch nicht haben.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(613)

1.112 Bibliotheken, 11 Leser, 17 Gruppen, 160 Rezensionen

thriller, college, jugendbuch, tal, mord

Das Tal - Das Spiel

Krystyna Kuhn
Flexibler Einband: 299 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.05.2010
ISBN 9783401064727
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Klappentext
Eine coole Einweihungsparty im Bootshaus, so feiern die neuen Studenten ihre Ankunft im Grace College. Doch schon bald merken Julia und ihre Freunde, dass in dem abgelegenen Tal mitten in den kanadischen Bergen etwas nicht stimmt. Wozu die vielen Verbotsschilder rund um das College? Und warum ist der Ort nicht auf Google Earth zu finden?
Die Lage spitzt sich zu, als Julias Bruder Robert beobachtet, wie ein Mädchen in den Lake Mirror springt und von einem Strudel nach unten gezogen wird. Aber niemand schenkt seinen Worten Glauben - nicht einmal Julia. Noch ahnt sie nicht, dass die dunklen Schatten der Vergangenheit, die sie für immer überwunden glaubte, hier im Tal wieder an die Oberfläche drängen.

Meine Meinung

Die Geschwister Julia und Robert sind seit kurzem Studenten auf dem Grace-College, einer Elite-Universität für Hochbegabte in den Rocky Mountains/Kanada. Kurz nach ihrer Ankunft lernen die Beiden weitere Studenten kennen, die auch bald ihre Freunde werden. Doch irgendetwas scheint mit diesem College nicht zu stimmen. Das Tal liegt in vollkommener Stille, der angrenzende See steigt auf unerklärliche Weise immer wieder an und selbst auf Google Earth ist das Tal nicht zu finden. Aber auch Julia und Robert umgibt ein Geheimnis, das nur nach und nach gelöst wird. Eines Tages erhält die Clique eine Einladung zu einer Party für die Erstsemester, die in einem Bootshaus am Rande des Sees stattfindet. Alle haben diese Einladung per E-Mail bekommen – alle bis auf Julia. Sie bekam sie als Einzige per SMS und das, obwohl noch Niemand ihre Nummer kannte. Die Freunde erleben ein schönes, ausgelassenes Fest, bis Robert plötzlich etwas Seltsames sieht. Doch niemand glaubt ihm, nicht einmal Julia. Als dann am nächsten Tag auch noch eine Schülerin vermisst wird und die Polizei daraufhin das College durchsucht, fühlt sich Julia noch unwohler, als sie es sowieso schon tut. Sie fragt sich immer mehr, wem sie eigentlich noch trauen kann…

Die Personen Julia lernen wir als ein zurückhaltendes Mädchen kennen. Der einzige Mensch, dem sie bedingungslos vertraut ist ihr Bruder Robert. Um ihn kümmert sie sich, wie um ein kleines Kind. Man merkt schon früh, dass sie wieder so schnell wie möglich von dem College herunter möchte. Nach und nach erfährt man erst, warum Julia so ist. Das erhöht natürlich die Spannung umso mehr und man möchte immer mehr über sie erfahren.
Robert ist die zweite Hauptperson in diesem Buch. Er ist sehr intelligent und zieht sich oft zurück. Anfangs dachte ich, er hätte leicht autistische Züge, doch je mehr ich las, desto klarer wurde mir sein Verhalten. Auch warum er regelmäßig Alpträume hat, wird erst zum Ende hin klar.

Fazit Von Anfang an spürt man die Spannung und die Unsicherheit der Geschwister. Ich habe sie förmlich gespürt und daher konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen. Ich bin schon sehr gespannt, mehr über die Geschwister und ihre neuen Freunde zu erfahren und freue mich darauf, im zweiten Teil mehr über Katie zu erfahren. Denn in jedem neuen Band wird ein anderes Mitglied der Gruppe vorgestellt, was ich sehr interessant finde. So hat man doch innerhalb einer Serie eine gewisse Abwechslung und lernt auch die anderen Charaktere besser kennen. Besonders das Ende des ersten Teils macht sehr neugierig auf die nächsten Teile.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Familie Pompadauz

Franziska Gehm , Robert Missler
Audio CD
Erschienen bei Jumbo, 24.02.2011
ISBN 9783833727368
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Klappentext Padauz – ein ganzes Hotel samt Bewohnern landet 100 Jahre später in der Zukunft. Kasmiranda Pompadauz, Jonni mit der Höllenhand und Melusine müssen bald feststellen: Sie sind total von gestern! Kinder haben rollende Bretter an den Beinen und sprechen die ganze Zeit mit sich selbst – allerdings in kleine Kästen hinein ... Was ist nur aus ihrer Heimatstadt Rippelpolde geworden? Zum Glück lernen die Kinder Milford, den Sohn des ansässigen Wurstfabrikanten, kennen. Denn die Wurstfabrik beherbergt so manches Geheimnis, das nicht zuletzt durch die geruchsstarke Hilfe von Hängebauchschwein Ingeborg gelüftet wird!
Meine Meinung: Die Geschichte beginnt im kleinen Örtchen Rippelpolde im Jahr 1912. Hier lernen wir das kleine Hotel „Zur schönen Zeit“ und seine Bewohner kennen. In dem Hotel leben unter anderem Kasmiranda Pompadauz, die Tochter des Hoteldirektors August Pompadauz, und der Sohn des Dienstmädchens, Johannes Ferdinand Adalbert Hinrich Flithoff, genannt Jonni. An diesem Apriltag erhält das Hotel neue Gäste: die Familie Papenritt. Kasmiranda und Jonni beäugen die Tochter der Familie, Melusine Papenritt, sehr skeptisch. Auch die anderen Bewohner lernen wir kurz darauf kennen. Mit dabei sind unter anderem der schwerhörige Diener Tietge und die Kaiserin von Indien: Ingeborg, das Hängebauchschwein. Kurz darauf ziehen schwere Gewitterwolken herauf und direkt über dem Hotel bricht ein regelrechtes Höllengewitter hervor. Als das Gewitter vorüber ist und sich die Bewohner des Hotels in Rippelpolde umsehen, merken sie, dass sich in ihrem Städtchen so einiges verändert hat. Die Menschen sprechen in komische kleine Kästen, die Kinder haben rollende Bretter unter den Füßen, die Autos fahren mit einem wahnsinnigen Tempo an ihnen vorbei und das Schlimmste: das Kaiserdenkmal ist verschwunden. Stattdessen sehen sie auf dem Dorfplatz ein Wurstdenkmal! Das kann doch nicht sein, denken sie sich und so macht sich eine kleine Gruppe auf, Rippelpolde zu erkunden. In einem kleinen Krämerladen sehen sie dann, warum sich so viel verändert hat: sie sind im Jahr 2011 gelandet! Kurz darauf lernen die Kinder Milford Sennip, den Sohn des ansässigen Wurtfabrikanten, kennen und freunden sich mit ihm an. Als die Gesandschaft wieder ins Hotel zurückkehrt, ist die Aufregung groß! Doch zu allem Überfluss muss der Hoteldirektor den Bewohnern erklären, warum sie im Jahr 2011 gelandet sind: er arbeitete an einem Jahrfahrtskarussell, einer Zeitmaschine. Diese ist jedoch bei dem Gewitter schwer beschädigt worden und so fehlen mehrere entscheidende Teile. So beginnt für die Bewohner eine abenteuerliche Suche nach den vermissten Bauteilen...
Die wichtigsten Personen Kasmiranda Pompadauz Die kleine Kasmiranda lernen wir gleich von ihrer besonderen Seite und ihren speziellen Hobbys kennen. Sie sammelt Käfer und spielt für ihr Leben gern Enthauptungen nach. Sie ist dunkel gekleidet und nimmt so schnell kein Blatt vor den Mund. Sie lebt mit ihrem Vater alleine in dem Hotel „Zur schönen Zeit“, da ihre Mutter bei ihrer Geburt starb. Ihr bester Freund ist Jonni, der Sohn des Dienstmädchens.
Jonni Johannes Ferdinand Adalbert Hinrich Flithoff wird von allen nur Jonni genannt. Nur seine Mutter hat einen anderen Namen für ihn: Rotzlöffel. Er ist für jeden Spaß zu haben und hat schon bei einigen von Kasmirandas Experimenten schmerzliche Erfahrungen sammeln müssen. Er nennt sich selbst „Die Höllenhand“ und hat seine recht Hand in einen schweren schwarzen Handschuh gesteckt.
Melusine Apollonia Papenritt Melusine ist die Tochter des königlich-preußischen Rechnungsrats Theodor Gustav Papenritt. Sie wächst wohl sehr behütet auf und weiß sich zu benehmen. Doch sollte sie jemand ärgern, weiß sie sich auch zu wehren. Vordergründig ist sie das gut erzogene Töchterchen, doch heimlich hat sie es faustdick hinter den Ohren. Als Jonni und Kasmiranda das bemerken, merken sie schnell dass Melusine perfekt zu ihnen passt.
Milford Maria Sennip Milford ist der Sohn des Wurstfabrikanten Manfred Michael Sennip und sollt später einmal die Fabrik übernehmen. Sonderlich begeistert ist Milford allerdings nicht von dem Gedanken. Denn bei seinem Vater dreht sich alles um die Wurst. Milford allerdings kann damit wenig anfangen. Er kann sich zwar alles kaufen, doch Freunde hat er bis zur Ankunft der Zeitreisenden keine.
Gestaltung des Buches In diesem Buch dreht sich alles um die Wurst! Schon auf dem Buchcover sehen wir zwei große dicke Würste neben dem Namen der Autorin. Auch im Innenteil des Buches sind die Seitenzahlen mit einer Wurst versehen. Auf dem Buchcover sehen wir im Vordergrund Jonni, Kasmiranda und Ingeborg, das Hängebauchschwein. Dahinter sehen wir das Hotel mit seinen Bewohnern, die die Stadt Rippelpolde im Hintergrund bestaunen. Jedes Kapitel ist liebevoll mit kleinen Zeichnungen gestaltet, die entweder die jeweilige Szene darstellen oder – so immer am Anfang der Kapitel – eine Szene des Kapitels zeigt.
Fazit Hier haben wir ein wunderbares Buch mit einer lustigen Geschichte, das einfach zauberhaft gestaltet ist. Ein wahrer Augenschmaus für Groß und Klein.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(698)

1.225 Bibliotheken, 5 Leser, 9 Gruppen, 180 Rezensionen

liebe, drachen, draki, fantasy, jäger

Firelight - Brennender Kuss

Sophie Jordan , Julia Sroka
Fester Einband: 376 Seiten
Erschienen bei Loewe, 01.08.2011
ISBN 9783785570456
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Klappentext Als sie Will zum ersten Mal sieht, flieht Jacinda vor dem Jungen mit den haselnussbraunen Augen. Denn sie hat ein Geheimnis: Sie ist eine Draki, ein Mädchen, das sich in einen Drachen verwandeln kann. Nur in ihrem Rudel, hoch oben in den Bergen, glaubt sich Jacinda sicher. Sicher vor den Drachenjägern, die es auf ihre schillernde Haut und ihr purpurfarbenes Blut abgesehen haben.
Doch im Rudel braut sich Unheil zusammen. Hat es damit zu tun, dass Jacinda den gut aussehenden Cassian, den zukünftigen Leitdrachen, heiraten soll?
Ihre Mutter verschweigt ihr etwas, als sie bei Nacht und Nebel das Dorf verlassen. Todunglücklich beginnt Jacinda ein neues Leben. Da trifft sie Will wieder und Hals über Kopf verliebt sie sich in ihn. Aber ihre Liebe darf nicht sein - denn Will ist ein Drachenjäger...


Meine Meinung Jacinda ist etwas Besonderes: sie ist eine Draki, Nachfahren der Drachen. Zusammen mit ihrer Mutter und ihrer Schwester Tamra lebt sie in einem Rudel, einer Gemeinschaft mit anderen Drakis. Tamra kann sich allerdings nicht verwandeln und so hat auch ihre Mutter beschlossen, ihren Draki sterben zu lassen. So werden die beiden zwar im Rudel geduldet, allerdings nur, da Jacinda seit langem wieder der erste Feuerdraki des Rudels ist. Da sie diese besondere Gabe hat, soll sie die Gefährtin von Cassian, dem Sohn des Rudelführers werden. Doch als sie eines Tages einen Fehler begeht, zwingt ihre Mutter sie und ihre Schwester Tamra aus dem Rudel zu fliehen. Tamra ist davon natürlich total begeistert, doch für Jacinda bricht eine Welt zusammen. Sie kann nicht verstehen, warum ihre Mutter ausgerechnet in diese Gegend ziehen will, denn sie weiß, dass ihr Draki dort sterben wird. Doch es bleibt ihr nichts anderes übrig, als sich ihrem Schicksal zu stellen. In ihrem neuen Zuhause angekommen, fühlt Jacinda sich immer schrecklicher: ihre neue Vermieterin kann sie nicht leiden, in der Schule findet sie kaum Freunde und sie spürt ihren Draki immer seltener. Als sie jedoch eines Tages Will kennenlernt, fühlt sie sich sehr zu ihm hingezogen und auch ihr Draki wird in seiner Gegenwart immer lebendiger. Und sie merkt, dass sie Will kennt, doch woher genau, weiß sie lange nicht. Als es ihr dann endlich einfällt, weiß Jacinda nicht, wie sie sich verhalten soll: soll sie ihrer Liebe eine Chance geben oder sich doch von Will fern halten? Zu allem Überfluss merkt sie, dass Cassian sie aufgespürt hat. Er macht ihr ein Angebot, dass Jacinda kaum ausschlagen kann: er möchte sie zurück ins Rudel bringen…

Zum Cover Das Cover des Buches ist einfach schön anzusehen! Man sieht darauf Jacinda, die kurz vor der Verwandlung steht. Sie hat bereits etwas Schuppenhaut und die Drakiaugen. Der Buchumschlag ist außerdem mit einem Goldschimmer gehalten, so wie auch Jacindas Haut bei der Verwandlung aussieht. Außerdem sieht man auf dem Cover den Draki, den ich mir allerdings etwas anders vorgestellt habe. Der Titel „Firelight – Brennender Kuss“ scheint anfangs etwas kitschig gehalten, doch je mehr man liest, desto mehr sieht man, dass er wirklich eine grundlegende Bedeutung im Buch hat.
Zu den Personen Die Geschichte wird aus Jacindas Sicht erzählt und so hat der Leser einen direkten Einblick in ihre Gefühle und Gedanken. Man merkt schnell, dass Jacinda ein Mädchen ist, das weiß was sie will und eine starke Persönlichkeit hat. Ihr kommt es doch oft so vor, als würde ihre Mutter sich nur um ihre Schwester Tamra kümmern und fühlt sich daher von ihrer Familie nicht verstanden.
Will ist ein sehr sympathischer Protagonist. Er übt auf Jacinda eine sonderbare Faszination aus und man merkt schnell, dass er ein Geheimnis vor Jacinda hat. Das ändert sich auch nicht, als Jacinda endlich einfällt, woher sie ihn kennt. Die beiden verlieben sich und auch als Jacinda immer mehr über Will und seine Familie erfährt, ändert das ihre Gefühle für ihn nicht.
Tamra fand ich oft sehr unsympathisch, doch je länger man liest, merkt der Leser dass sie sich innerhalb des Rudels nie wohl fühlte. Durch den Umstand, dass sie sich nicht in einen Draki verwandelt wurde sie immer von den anderen Rudelmitgliedern gemieden und dadurch würde sie nie ein wirkliches Rudelmitglied werden. Doch leider fällt Tamra immer wieder in ihre unsympathische Verhaltensweise zurück und in diesen Momenten konnte ich mit Jacinda richtig mitfiebern.
Auch ihre Mutter war mir wirklich sehr unsympathisch und ich konnte ihr Verhalten oft nicht richtig einschätzen. Ich wusste nie, ob sie sich nun aus Sorge um ihre Töchter so verhält oder ob es ihr nur um sich selbst geht. Doch trotzdem merkt man als Leser, dass Jacinda ihre Mutter sehr liebt und hält trotz ihres Verhaltens doch immer zu ihr.

Fazit Dieses Buch hat mich von Anfang an gefesselt! Ich war sofort in der Geschichte drin und konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Die Liebesgeschichte zwischen Jacinda und Will und auch Jacindas Ängste und Gefühle waren für mich gut nachvollziehbar. Das einzige Gemeine des Buches ist jedoch der Cliffhanger zum Schluss. Ich hätte am liebsten geschrieben: „So könnt ihr mich doch nicht sitzen lassen!“ Das Buch ist ein absolutes Muss für jeden Fan von Jugendbüchern, die im Bereich Fantasy und Liebesroman spielen! Besonders für die Fans von „Nach dem Sommer“ ist das Buch ein Muss!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(258)

490 Bibliotheken, 2 Leser, 4 Gruppen, 145 Rezensionen

liebe, zeitreise, zukunft, berlin, zeitreisen

Everlasting

Holly-Jane Rahlens , Ulrike Wasel , Klaus Timmermann
Fester Einband: 421 Seiten
Erschienen bei Wunderlich, 09.03.2012
ISBN 9783805250160
Genre: Fantasy

Rezension:

Kurzbeschreibung: Man schreibt das Jahr 2264. Gefühle sind unerwünscht, die Liebe ist ausgestorben. Die Geburtenrate ist gefährlich gesunken. Der junge Historiker und Sprachwissenschaftler Finn Nordstrom, Spezialist für die inzwischen tote Sprache Deutsch, erhält den Auftrag, die 250 Jahre alten Tagebücher eines jungen Mädchens aus dem Berlin des 21. Jahrhunderts zu übersetzen. Öde, findet er. Und albern. Doch dann ist er zunehmend fasziniert von dem Mädchen, das quasi vor seinen Augen erwachsen wird. Schließlich soll Finn in einem Virtual-Reality-Spiel in der Zeit zurückreisen, um das Mädchen zu treffen. Ohne es zu wissen, wird er damit zum Versuchskaninchen der Spieleentwickler. Warum schicken sie ausgerechnet ihn, den Fachmann für tote Sprachen, in die Zeit kurz vor Ausbruch der Großen Epidemie? Und was ist das für ein sonderbares Gefühl, das ihn überkommt, wenn er der jungen Frau begegnet? Bald muss Finn sich entscheiden – für die Liebe oder für die Zukunft ...

Meine Meinung: Im Jahr 2264 hat sich so einiges verändert: die Sprache Deutsch ist ausgestorben, Gefühle sind unerwünscht und das Pronomen „Ich“ gibt es nicht mehr. In dieser Zeit lebt Finn Nordstrom – ein junger Historiker und Sprachwissenschaftler. Er erhält den Auftrag, ein 250 Jahre altes Tagebuch eines Mädchens zu übersetzen. Anfangs ist Finn davon gar nicht begeistert, doch je mehr er über das Mädchen Eliana erfährt, desto interessierter ist er. Nach einiger Zeit erhält er sogar das Angebot, in einem Virtual Reality Spiel ins Berlin des Jahres 2003 zu reisen. Ihm gefällt dieses Spiel, doch je öfter er es spielt, desto mehr fallen ihm Ungereimtheiten auf. So kauft er auf seiner ersten Reise ein Eis, doch er hat nur einen 500 €-Schein dabei. Da er unter Zeitdruck steht – es ist kurz vor seiner Abreise zurück in seine Zeit – sagt er zu dem Eismann, er solle das Rückgeld einem Obdachlosen geben. Als er einige Zeit später wieder ins Berlin des Jahres 2007 reist, spricht er ihn ein Pförtner an. Er habe ihm im Jahr 2003 497 Euro geschenkt und so hatte er die Möglichkeit, wieder etwas aus seinem Leben zu machen. Finn wundert sich, dass das Spiel sich so etwas ausdenkt. Doch das wird nicht das einzige sein, was ihm komisch vorkommt. Es machte mir sehr viel Spaß, zusammen mit Finn unsere Zeit zu erkunden und die Veränderung in seinem Denken mitzuerleben. Auch die Schilderung der Zukunft sprach mich sehr an. Es war spannend, mit ihm zusammen die Zusammenhänge zu ergründen und zu sehen, wie sich einzelne „Puzzleteile“ zu einem großen Ganzen ergeben. Finn und auch die anderen Charaktere sind gut ausgearbeitet und waren mir gleich sympathisch. Es war spannend, mit Finn diese Reise zu begehen und auch zu sehen, wie Eliana langsam erwachsen wird. Für Finn waren viele Dinge, die für uns selbstverständlich sind, etwas Neues. Er kannte zum Beispiel Hubba Bubba nicht, wunderte sich über DSDS und auch das Schreiben von Hand musste er sich erst beibringen. Er entwickelte eine Liebe zu Büchern und das Gefühl „Liebe“ war ihm fremd. Gestolpert bin ich nur ab und zu über Finns Sprache. Da es für ihn das Wort „Ich“ nicht mehr gibt, muss er dieses immer wieder anders ausdrücken. So sagt er zum Beispiel, als er sich darüber erkundigt, was Hubba Bubba ist: „Dieser Leser hat schon mal was über Kaugummi gelesen.“ Das war anfangs doch etwas holprig, doch nach und nach konnte ich es flüssiger lesen. Nach kurzer Zeit konnte ich das Buch kaum noch aus der Hand legen. Selbst beim Arzt im Wartezimmer las ich weiter. Ich hätte auch nichts dagegen gehabt, wenn es noch ein paar Seiten mehr gegeben hätte :)

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

98 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 6 Rezensionen

liebe, tauchen, meer, matthew, tate

Der Ruf der Wellen

Nora Roberts
Flexibler Einband: 527 Seiten
Erschienen bei Heyne, W, 01.07.2002
ISBN 9783453210936
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

100 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

magie, freunde, schlüssel, liebe, familie

Zeit des Glücks

Nora Roberts , Margarethe van Pée , Margarethe Pée
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 20.08.2012
ISBN 9783442379354
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

94 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

irland, new york, roman, nora roberts

Gestohlene Träume

Nora Roberts , Margarethe Pée , Margarethe Pée
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Diana, 09.07.2012
ISBN 9783453356641
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 
53 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks