LeKo

LeKos Bibliothek

65 Bücher, 60 Rezensionen

Zu LeKos Profil
Filtern nach
66 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

freundschaft, tiere, hörbuch, tierbande, verantwortung

Tildas Tierbande - Ein Wollschwein im Wohnzimmer

Anna Lott , Anita Hopt
Audio CD
Erschienen bei Der Audio Verlag, 07.07.2017
ISBN 9783742401793
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Meine Meinung:

Auf dem Cover sind Tilda mit Ihren Freundinnen und den Tieren vom Bauern Hartmut abgebildet.

Im Vordergrund steht Tilda mit dem Wollschwein Muffin. Das Cover ist sehr schön und ansprechend für Kinder gestaltet.

Mich hat das Cover aber auch der Inhalt sehr angesprochen. Tiere sind ein wichtiger Bestandteil des menschlichen Lebens. Gerade Kinder finden Tiere sehr spannend und helfen sicher sehr gerne einem Bauern bei der Versorgung der Tiere. Außerdem fangen Kinder bei den Tieren an Verantwortung zu übernehmen, dieses kann man nicht früh genug lernen.

Jedes Kapitel wird durch eine kleine und sehr kurze Melodie eingeläutet. Dieses finde ich sehr passend gewählt, da dort die CD gut in einzelne Hörabschnitte gegliedert werden kann.

Etwas schade finde ich, dass die einzelnen Geschichten nicht im Booklet vermerkt sind.

Die Sprecherin hat eine sehr angenehme und sympathische Stimme. Sie liest die Geschichte sehr lebendig, zum Beispiel durch Änderung der Stimmen von jedem Charakter, vor. Dadurch macht das Zuhören Spaß und die Geschichte wird nicht langweilig.

Dazu tragen natürlich auch die Charaktere Tilda und Tomma bei. Die sehr sympathisch dargestellt werden. Wie schon am Anfang erwähnt, finde ich es gut, dass sich das Hörbuch auch um Tiere dreht. Die Geschichte rund um Tilda ist ein bisschen spannend, aber größtenteils sehr witzig.


Fazit:

Bei Tildas Tierbande handelt es sich um eine tolle, witzige aber auch spannende Geschichte für Kinder, die Tiere lieben.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

25 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 4 Rezensionen

briefe, dorf, nachdenken, zitate, spanien

Der schönste Grund, Briefe zu schreiben

Ángeles Doñate
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.08.2017
ISBN 9783426519783
Genre: Romane

Rezension:

Meine Meinung: 

 Zuerst hat mich der Titel des Buches angesprochen. Ich habe mich beim Lesen des Titels gefragt, was denn der schönste Grund wäre einen Brief zu schreiben und an wen?!

Ich finde es persönlich sehr schade, dass kaum noch Briefe geschrieben werden. Klar geht es durch die Medien viel schneller jemandem per Mail oder per What´s App eine Nachricht zu schicken, aber dieses finde ich sehr unpersönlich. Daher freue ich mich immer sehr wenn ich einen Brief erhalte und sei es nur eine Postkarte mit lieben Worten.


Dieser Roman hat mich sehr begeistert, er ist sehr warmherzig und einfach komplett eine neue Erfahrung für mich.

Der Schreibstil von der Autorin ist wunderbar zu lesen. Durch die wunderschönen und poetischen Worte hat mich das Buch sofort in seinen Bann gezogen, daher konnte ich es nur schwer zur Seite legen.

Beim Lesen habe ich mir oft vorgestellt, an wen ich auch mal wieder einen Brief schreiben könnte und das so eine Briefkette an verschiedene Personen, die man eigentlich gar nicht kennt, schon sehr cool wäre. Viele Menschen freuen sich, einfach einen Brief zu bekommen, mit dem Gedanken, dass jemand an Sie denkt.

Es war schön in die Geschichte vom kleinen Dorf Porvenir abzutauchen und die völlig verschiedene Charaktere kennen zu lernen. Es waren so viele verschieden Wünsche, Gedanken und Gefühle der einzelnen Bewohner erkennbar. Die Geschichte wirkte auf mich sehr verträumt und hat mich einfach total verzaubert.


Fazit 

 „Der schönste Grund, Briefe zu schreiben“ von Angeles Donate ist ein wundervoller, zu Herzen gehender und rührender Roman.

Mit viel Poesie und sehr viel Gefühl hat die Autorin die Geschichte von Sara und den Briefen erzählt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

liebe, geheimnis, rezension, unfall, trauer

Herzturbulenzen

Josie Kju
E-Buch Text
Erschienen bei null, 06.08.2017
ISBN B074MFWZCJ
Genre: Sonstiges

Rezension:

Meine Meinung:

Da ich schon den 1.Band „Herzvibrieren“ gelesen hatte und ich ihn total klasse fand, stand sofort fest, dass ich den 2. Band auch lesen muss. Ich wollte unbedingt wissen, wie es mit Mona und Leevi weiter geht.


Auf dem Cover ist ein Flugzeug zu erkennen, dass zwei Herzen als Kondensstreifen ausstößt. In den Herzen ist ein L und ein M zu erkennen.

Einfach sehr passend zum Roman und ein Wiedererkennungsmerkmal zum 1. Band.


Der Schreibstil von Josie Kju ist leicht und flüssig zu lesen. Aber man merkt beim Lesen ebenfalls, dass es mit ganz viel Gefühl geschrieben ist.

Der Roman wird aus zwei Perspektiven, aus der Sicht von Leevi und aus der Sicht von Mona, erzählt. Dieses finde ich sehr ansprechend, da man nicht nur eine Perspektive kennenlernt. Das gibt dem Buch den Kick.


Mich hat Leevi wieder sofort in seinen Bann gezogen. Ich fand es nach wie vor echt niedlich, wie er versucht hat Deutsch zu sprechen. Außerdem ist er ein sehr charismatischer Mann mit viel Herz. Aber auch Mona ist ein toller Charakter.

Die Nebencharaktere waren auch sehr gut gewählt und authentisch dargestellt.


Die Probleme die Mona und Leevi zusammen durchlebt haben, waren sehr reell. Aber es war schön mit anzusehen, dass Sie sich nicht dadurch klein machen ließen, sondern für Ihre Liebe gekämpft haben.



Mein Fazit:

Es ist eine Liebesgeschichte , die bewegt und durch die Alltagsprobleme sehr nah an der Realität ist.

Ein Buch was mich, wie auch bereits der 1. Band, total begeistert hat. Die Bände können auch getrennt voneinander gelesen werden, ich finde es jedoch schöner wenn man beide Teile kennt und erfährt wie Mona und Leevi sich kennengelernt haben.

Ich hoffe es wird ein Wiedersehen mit Leevi und Mona geben.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

29 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

liebe, bodyguard, autor: karin lindberg, verschwinden, familie

Der Bodyguard

Karin Lindberg
Flexibler Einband: 248 Seiten
Erschienen bei BookRix, 01.08.2017
ISBN 9783743811881
Genre: Romane

Rezension:

Da ich bereits von den ersten vier Teilen der Reihe total begeistert war, musste ich natürlich auch den letzten Band der Reihe lesen.


Mir fällt es eigentlich immer recht schwer bei einer Reihe zu bleiben und alle Bücher zu lesen. Hier ist es der Autorin wunderbar gelungen, dass ich die komplette Reihe nur so verschlinge und jetzt auch etwas traurig bin, dass die Reihe zu Ende ist.



Das Cover passt klasse zu den anderen in der Reihe und auch sehr gut zur Geschichte selbst.


Ashley möchte zum Anwesen Ihrer Eltern nach England reisen um mehr über die Vergangenheit Ihrer Mutter und das Geheimnis ihres Verschwindens erfahren.

Ihr Vater lässt sie nur mit dem Bodyguard Chase reisen, dieses findet Ashley am Anfang nicht gerade toll, aber als Sie seinen Lebenslauf und ein Bild von ihm sieht ist Sie mit der Begleitung einverstanden...


Ich finde die Charaktere sehr passend gewählt und beschrieben.

Ich hatte Gänsehaut, als Ashley Mr. und Mrs. Hastings in England besucht und Mr. Hastings, der an Alzheimer leidet und meist teilnahmslos in seinem Sessel sitzt, anfängt über die Vergangenheit zu sprechen.



Auch der letzte Band der Geschichte ist wieder sehr spannend und packend zu lesen. Man erfährt endlich was Mrs. Prescott passiert ist.


Ein sehr tolles Ende einer sehr packenden, spannenden aber auch sehr prickelnden Reihe.

Ich habe die Reihe sehr geliebt und würde Sie auf jedem Fall jedem Leser/Leserin empfehlen, der auf Liebe und Leidenschaft gekrönt mit ganz viel Spannung steht.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

55 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

hund, antiquariat, liebe, hunde, freude

Herzensräuber

Beate Rygiert
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 17.07.2017
ISBN 9783734104244
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meine Meinung:

Als erstes hat mich der Klappentext sehr angesprochen, weil es um Tiere geht (die ich sehr liebe) und es geht um Bücher und es geht um die Liebe … Das sind „Sachen“ die ich zum Leben brauche und die mein Leben bereichern.

Das Cover fand ich auch sehr niedlich gestaltet. Auf dem Cover ist der Protagonist dieses Buches zu sehen, ein Hund.

Gleich beim Lesen der ersten Seite war ich total begeistert von diesem Buch. Ich finde es klasse, dass die Geschichte aus der Sicht von Zola, Tobias Hund, erzählt wird. Ich habe Zola sofort in mein Herz geschlossen. Sein Verhalten und die Schilderung seines Gefühlslebens haben mich total begeistert.

Die anderen Charaktere u.a Tobias, Alice und ihre kleine Tochter habe ich ebenfalls in mein Herz geschlossen. Natürlich gibt es nicht nur liebenswerte Charaktere, sondern auch „Böse“. Die Charaktere wirken auf mich sehr lebensecht und daher kann ich mich sehr gut in jede einzelne hineinversetzen.

Ich fand, das Talent was Zola hat total spannend und am liebsten würde ich das Antiquariat gern einmal selbst besuchen (leider ist dieses nicht möglich).

Ebenfalls war ich von der Geschichte total berührt. Ich konnte das Buch sehr schwer aus der Hand legen, war aber auch sehr traurig, als es zu Ende war.

Das Buch hat mir beim Lesen sehr viel gegeben. Ich habe gelacht, war sauer und verzweifelt, aber an manchen Stellen auch traurig.



  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

karin lindberg, prescott sisters, der amerikaner

Der Amerikaner

Karin Lindberg
Flexibler Einband: 242 Seiten
Erschienen bei BookRix, 18.07.2017
ISBN 9783743811874
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meine Meinung:
Da ich bereits von den ersten drei Teilen der Reihe total begeistert war, musste ich natürlich die Reihe weiter verfolgen.

Ich finde das Cover total ansprechend und passend zum Buch. Es zeigt einen Cowboyhut und ein Lasso, welches zu einem Herz gelegt wurde.

Auch dieses Buch konnte ich erst wieder aus der Hand legen, als ich die letzte Seite verschlungen habe. Ich fand den Teil der Reihe sehr ansprechend, da er auf einer Ranch spielt und ich Tiere liebe.

Tessa wollte mit Ihrem Vater nach Kansas zur Familie Hawkins reisen, um sich ein Pferd auszusuchen, jedoch kommt ihrem Vater etwas dazwischen und Tessa begibt sich allein auf die Reise.

Die Familie Hawkins habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Vor allem der kleine Tayler hat es mir angetan. Er ist einfach nur zum knuddeln und liebhaben.

Eigentlich sollte Cody Tessa die Pferde zeigen, aber dieser verletzt sich und somit muss sich Derek um Tessa kümmern, was er eher widerwillig tut, da er nichts mehr mit Frauen zu tun haben möchte.

Wie es mit Derek und Tessa weitergeht lest ihr am besten selbst, ich kann nur sagen, es lohnt sich sehr.


Mit dem 4. Teil der Prescott Reihe ist der Autorin Karin Lindberg eine sehr spannende, aber auch prickelnde Fortführung gelungen. Der 4. Teil ist mein Liebling der Reihe. Ich finde, dass hier alles total gut zusammen passt und ich habe die Gefühle der einzelnen Charaktere komplett nachvollziehen können (bei den anderen Teilen natürlich auch, aber hier noch einen Tick mehr, da Tessa und Cody einfach meine Lieblingscharaktere sind und ich die Familie Hawkings einfach klasse finde). Ich habe mit Tessa gelitten und geliebt und wollte Derek an manchen Stellen schon den Kopf waschen.


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

37 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 36 Rezensionen

kinderbuch, skateboard, abenteuer, mädchen, selbstbewusste mädchen

Fritzi Klitschmüller 1: Fritzi Klitschmüller

Britta Sabbag , Stefanie Messing
Fester Einband
Erschienen bei Planet! ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 20.07.2017
ISBN 9783522505406
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Meine Meinung:

Das Cover des Buches finde ich sehr ansprechend, es macht sofort Lust das Buch zu lesen. Auf dem Cover sieht man Fritzi auf eine Skateboard und einem ziemlich dicken Hund an der Leine. Das Cover passt perfekt zur Geschichte.

Auch die Illustrationen im Buch von Stefanie Messing in total klasse und sehr lustig. Es macht sehr viel Spaß das Buch mit den tollen Illustrationen zu lesen.

Der Schreibstil von Britta Sabbag ist flüssig und super einfach zu lesen, auch die Schriftgröße ist sehr angenehm, sodass man gar nicht mehr aufhören kann zu lesen. Die Geschichte wird in der Ich-Perspektive von Fritzi geschrieben was die Geschichte sehr authentisch macht.
Die Charaktere sind außerdem klasse beschrieben, dadurch kann man sich sehr gut in diese hineinversetzen. Vor allem Fritzi ist mir sehr ans Herz gewachsen, sie ist sehr schlagfertig und frech, ein aufgewecktes Mädel.

Aber auch Ihr Freund Thies ist klasse, er geht mit Fritzi durch dick und dünn und ist für sie da, wenn sie ihn braucht, ein echter Freund.


Mein Fazit:
Mir hat der Auftakt klasse gefallen und kann ihn sehr weiter empfehlen. Ich denke Mädchen, aber auch Jungs ab 8 Jahren werden damit Ihren Spaß am lesen haben oder vielleicht auch finden.

Als Elternteil kann man sicher auch das Buch gut vorlesen, es ist ein Lesespaß für die ganze Familie.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Die Himmelsschaukel: Geschichten zum Einschlafen und Träumen

Johanna Friedl , Maja von Vogel , Milena Baisch , Isabel Schatz
Audio CD: 3 Seiten
Erschienen bei Audio Media Verlag, 01.09.2015
ISBN 9783956390142
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Titel:Die Himmelsschaukel-Box Geschichten zum Einschlafen und Träumen

Sprecher:Florian Fischer, Solveig Duda

Genre:Hörbuch für Kinder

Version:Audio CD

Erschienen: 01.09.2015

Altersempfehlung:ab 3Jahren

Laufzeit:ca.225 Minuten verteilt auf 3 CDs

Verlag:audio media Verlag



Inhalt (übernommen):

Eine Schatztruhe voller zauberhafter Geschichten


Diese Auswahl kunterbunter Geschichten zum Einschlafen und Träumen verzaubert große und kleine Menschen im Handumdrehen. Sie erzählen in magischen Bildern von mutigen Rittern, die keine Gespenster fürchten, von wunderbaren Piratenschätzen, den Abenteuern der Bärenfreunde Ben und Balthasar, vom kleinen Indianer Blaue Feder und vieles mehr.



Meine Meinung:

Die Himmelsschaukel-Box enthält aufgeteilt auf 3 CDs viele verschiedene Geschichten, die zum Träumen einladen. Die Geschichten drehen sich oft um Tiere aber auch um Menschen.


Leider sind die Geschichten sehr kurz gewählt. Einerseits regt dies die Fantasie der Kinder an, ist leider aber auch manchmal etwas schade, wenn das Ende so abrupt kam und man selbst gern noch gewusst hätte, wie die Geschichte weitergeht.


Die Geschichten eignen sich wunderbar als Einschlafhilfe, aber lädt ein, um einfach mal zur Ruhe zu kommen.

Die Geschichten eignen sich nicht nur für kleine Hörer, auch größere Hörer lädt die Himmelsschaukel-Box zum träumen ein.


Die Sprecher Florian Fischer und Solveig Duda verleihen den Charakteren der einzelnen Geschichten richtiges Leben. Die Stimmen der Sprecher sind sehr angenehm und ruhig, was sehr gut zu den Geschichten passt.


Fazit:

Wir konnten bei den Geschichten der Himmelsschaukel-Box gut träumen und einschlafen. Leider waren die Geschichten oft zu kurz. Daher geben wir 4 von 5 Büchersternen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

schweden, norwegen, reisen, adac, liebe

Darf ich dir das Sie anbieten?

Luisa Binder
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.06.2017
ISBN 9783426520420
Genre: Humor

Rezension:

Darf ich dir das Sie anbieten

Autorin: Luisa Binder

Genre:Roman

Erschienen: 01. Juni 2017

Version: eBook, broschiert

Seiten: 336

Verlag: Knaur



Inhalt (übernommen):

Ellen hat die Schnauze voll. Ihr Ehemann Hans hat sie auf dem Höhepunkt der gemeinsamen Skandinavien-Reise einfach am Nordkap sitzenlassen, zu allem Überfluss auch noch im verhassten Wohnwagen. Da Ellen seit Jahren kein Auto mehr gefahren ist und auch keine Lust auf einen Roadtrip ganz allein hat, will sie auf ihre Tochter warten, die sie abholen soll. Aber Pustekuchen! Marion kommt nicht selbst, sondern schickt jemanden vom ADAC ans Nordkap. Ausgerechnet Ronny, einen gescheiterten Musical-Darsteller, der sein Leben partout nicht auf die Reihe kriegt und sich mit Händen und Füßen dagegen wehrt, erwachsen zu werden. Widerstrebend machen sich die beiden unterschiedlichen Gefährten auf die Reise von Norwegen zurück nach Deutschland. Auf der Fahrt durch die unendliche Weite der Wälder Skandinaviens, vorbei an Fjorden und Schären, erleben die beiden einen Roadtrip der besonderen Art. Sie müssen sich nicht nur mit Wohnwagen-Pannen, hünenhaften Schweden und toten Elchen herumschlagen, sondern vor allem erkennen, dass sie ohne den anderen niemals ans Ziel kommen …


Meine Meinung:

Ich habe zu dem Buch gegriffen, weil ich zunächst den Titel sehr originell fand. Der Klappentext hat mich ebenfalls sehr neugierig gemacht, da dieser eine humorvolle und lockere Geschichte versprach. Das Cover fand ich ebenfalls sehr ansprechend. Dieses hat sehr gut zur Geschichte gepasst und hat einen Urlaubsflair vermittelt.


Außerdem fand ich toll, dass das Buch Rund um Skandinavien spielt, leider war ich selbst noch nicht dort, aber ich träume auch davon, selbst einmal dort hin zu fahren, da ich die Landschaft einfach total schön finde.


Der Schreibstil von Luisa Binder ist sehr leicht und locker zu lesen. Mir hat es sehr gut gefallen, dass nicht nur Deutsch geredet wurde, sondern auch Skandinavisch oder Skandinavisch-Deutsch.

Der Schreibstil hat mich sehr gefallen, da die Geschichte sehr humorvoll aber auch sehr tiefgehend erzählt wird.

Es gibt viele sehr komisch und absurde Szenen in dieser Geschichte, worüber ich immer schmunzeln und teilweise lachen musste.

Es sind aber nicht nur humorvolle Szenen beschrieben, es geht auch um Liebe, Freundschaft und vor allem um die Familie. Die Abwechslung hat mir sehr gefallen.


Weiterhin fand ich sehr gelungen, dass Luisa Binder auch über die Landschaft und die Leute dort schreibt.


Darf ich dir das Sie anbieten, ist ein Buch, was man gut im Urlaub aber auch einfach so zwischen durch lesen kann. Ich konnte einfach total abschalten und wäre gerne selbst als blinder Passagier dabei gewesen.


Daher gebe ich dem Roman 4 von 5 Büchersternen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Tilda Apfelkern

Andreas H Schmachtl , Stephan Schad
Audio CD
Erschienen bei Jumbo, 25.02.2010
ISBN 9783833725609
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Titel:Tilda Apfelkern – Wunderbare Geschichten aus dem Heckenrosenweg: Frühling und Sommer

Autorin:Andreas H. Schmacht

Sprecher:Stephan Schad

Genre:Hörbuch für Kinder

Version:Audio CD

Erschienen:27. Januar 2017

Laufzeit:2 Stunden und 19 Minuten

Verlag:Jumbo



Inhalt (übernommen):

Kirchenmaus Tilda Apfelkern und ihre Freunde erleben gemeinsam zwei wunderschöne Jahreszeiten in 18 abwechslungsreichen Episoden. Es geht um Ruperts Gewächshaus, das der Igel aus alten Fenstern vom Schrottplatz zusammenzimmern will, und um die Freunde, die ihren ersten gemeinsamen Picknickausflug organisieren, bei dem sich die kleine Gesellschaft allerdings verläuft. Außerdem erlebt Tilda eine verzauberte Sommernacht, findet einen wirklich wunderbaren Schatz und bekommt lieben Besuch von ihrer Urgroßtante Emily.



Meine Meinung:

Das Cover ist wieder sehr schön gestaltet und man sieht gleich, dass es sich um Tilda Apfelkern handelt. Auf dem Cover ist Tilda mit ihren Freunden aus dem Heckenrosenweg abgebildet. Tilda sitzt auf einer Picknickdecke umgeben von tollen Köstlichkeit.


Die Geschichten von Tilda Apfelkern und ihren Freunden sind lustig und spannend zugleich.

Auf der CD befinden sich einzelne kurze Geschichten, die jedoch alle ineinander greifen und auch als eine große Geschichte gehört werden kann. Die Geschichten können jedoch auch alle einzeln gehört werden, was ich für Kinder sehr ansprechend finde.


Es werde ganz viele unterschiedliche Themen angesprochen, die aber auf die Jahreszeiten Frühling und Sommer abgestimmt sind.

Zum Beispiel geht es dabei um den Frühjahrsputz, den man bekanntlich und wie der Name schon sagt im Frühjahr macht.

Weiterhin gibt es ein Kapitel das Zeitvertreib für trübe Tage heißt, da es leider nicht nur schöne Tage im Frühling und im Sommer gibt.

Am Ende geht es in einem Kapitel darum, dass die Tage wieder kürzer werden und der Herbst naht, dazu gibt es dann eine weitere CD, die Wunderbare Geschichten aus dem Heckenrosenweg: Herbst und Winter heißt.

Stephan Schad verleiht Tilda und ihren Freunden hingegen wieder schön klingende und passende Stimmen. Es ist leicht und angenehm ihm zuzuhören.


Fazit:

Die Geschichte von Tilda Apfelkern und ihren Freunden hat mir sehr gut gefallen. Daher gebe ich dem Hörspiel 5 von 5 Büchersternen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

101 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

roman, petra durst-benning, kochwettbewerb, maierhofen, die blütensammlerin

Die Blütensammlerin

Petra Durst-Benning
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 20.03.2017
ISBN 9783734100123
Genre: Liebesromane

Rezension:

Die Blütensammlerin
Autor:Petra Durst-Benning Genre:Roman Erschienen:20. März 2017 Version:Taschenbuch, eBook Seitenzahl:512
Verlag:blanvalet


Inhalt (übernommen): Die Träume des Winters sind die Blumen des Frühlings ...

Nach ihrer Trennung soll Christine entweder aus ihrem Haus ausziehen oder ihren Mann auszahlen. Wer aber gewährt einer Hausfrau Ende vierzig ein Darlehen oder stellt sie ein? Doch die Maierhofener Frauen halten zusammen und helfen Christine, ihr Haus in ein Bed & Breakfast umzuwandeln. Und sie wird Single-Wochenenden ausrichten, an denen man nicht nur das Landleben, sondern auch neue Menschen kennenlernt. Sogar Marketingexpertin Greta ist begeistert: Im Juni findet doch der große Kochwettbewerb statt – und wie wäre es, wenn Christine ein Team zusammenstellte, das daran teilnimmt? So könnte jeder Topf seinen Deckel finden …

Meine Meinung: Da ich bereits das Weihnachtsdorf mit sehr viel Freude gelesen hatte, wollte ich natürlich wissen, wie es in Maierhofen weitergeht.

Da ich selbst sehr gerne koche und viele, für mich neue, Gewürze ausprobiere, hat mich der Klappentext sehr neugierig gemacht. Weiterhin finde ich die Idee, die Liebe mit dem Kochen zu verbinden, total klasse. Denn die Liebe geht bekanntlich durch den Magen und durch ein gutes Essen, welches man vielleicht auch noch zukommen kocht, kann sich durchaus etwas zwischenmenschliches entwickeln.

Der Schreibstil von der Autorin ist leicht und locker zu lesen. Ich konnte mich gleich wieder auf die Protagonisten einlassen und gut in die jeweilige Person hineindenken, sowie die Handlungen und Ihre Gefühle verstehen, da diese sehr authentisch beschrieben wurden.Außerdem konnte man die Gerichte, die gekocht wurden, fast schmecken.

Am Ende der Geschichte befindet sich wieder ein Extrakapitel mit tollen Rezepten. Ich fand die Anregungen und die Rezepte klasse und mir ist beim Lesen schon das Wasser im Mund zusammen gelaufen. Einige der Rezepte werden sicherlich ausprobiert.

Fazit: Ein sehr toller Roman, den man auch sehr gut unabhängig von den anderen beiden Büchern lesen kann. Ich bin gespannt, ob es noch weitere Geschichten aus Maierhofen geben wird, ich würde mich auf jeden Fall freuen und sie auf jeden Fall lesen.

Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Büchersternen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

Ostwind - Auf der Suche nach Morgen

Lea Schmidbauer , Anja Stadlober
Audio CD
Erschienen bei Der Hörverlag, 24.10.2016
ISBN 9783844523829
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Ostwind – Auf der Suche nach Morgen (Die Ostwind-Reihe, Band 4)

Gelesen von Anja Stadlober

Erscheinungstermin: 21. Oktober 2016

Laufzeit: 330 Minuten (verteilt auf 5 CDs)

Verlag: der Hörverlag



Inhalt (übernommen):

Ora ist spurlos verschwunden ...
Der Frühling kommt nach Kaltenbach und Ostwinds Fohlen erobert alle Herzen im Sturm. Mika und Ora sind unzertrennlich. Doch in Maria Kaltenbach erwacht der alte Ehrgeiz. Sie sieht vor allem das große Potenzial der jungen Stute und begeht einen folgenschweren Fehler: Gegen Herrn Kaans Willen überredet sie Mika, das Fohlen auf einer Schau zu präsentieren - und am Morgen danach ist Ora spurlos verschwunden. Als die Suche nach ihr im Sand verläuft, ist Mika am Boden zerstört und kurz davor, die Hoffnung aufzugeben. Bis Tausende Kilometer entfernt, in der Wildnis Andalusiens, ein schwarzer Hengst seine Herde verlässt und auf Petros Hacienda auftaucht. Wird Ostwind nach Kaltenbach zurückkehren - und wird es Mika und ihren Freunden gelingen, Ora zu finden?



Meine Meinung:

Mich hat das Hörbuch interessiert, weil ich die Filme total klasse finde und ich wissen wollte, wie es mit Ostwind weiter geht. Außerdem war ich vom vorigen Hörspiel schon total begeistert.


Das Cover der CD hat mich sehr angesprochen.

Ich finde die Bilder haben ein sehr großen Wiedererkennungswert, man sieht gleich, dass das Bild zur Geschichte von Ostwind gehören.


Die Sprecherin, Anja Stadlober, hat eine sehr angenehme Stimme und liest das Buch mit sehr viel Gefühl und Spannung. Außerdem ist die Stimmlage sehr angenehm und das Lesetempo ist super. Man kann der Geschichte sehr gut folgen und sich sofort dahin denken, wo die Geschichte gerade spielt.


Ich mag die Ostwind-Reihe sehr gern. Die Figuren in der Geschichte sind einfach sehr authentisch und durch die unterschiedlichen Charaktere sehr gelungen.


Die Altersempfehlung liegt bei 8 bis 10 Jahren, aber ich finde, dass Ostwind für jeden Pferdenarr genau das richtige ist.



Fazit:

Bei Ostwind handelt es ich um eine tolle Pferde-Geschichte.

Das Zuhören macht durch den tollen Lesestil von Anja Stadlober sehr viel Spaß und ist nicht nur für Mädchen geeignet.

Daher gebe ich dem Hörbuch 5 von 5 Büchersternen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

33 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

liebe, prescott sisters, liebesroman, geheimnis, diebin

Der Meisterdieb

Karin Lindberg
Flexibler Einband: 232 Seiten
Erschienen bei BookRix, 23.06.2017
ISBN 9783743811867
Genre: Liebesromane

Rezension:

 Meine Meinung:
Der Klappentext hat mich erneut sehr neugierig auf den Roman gemacht und auch das Cover sieht ebenfalls wieder klasse aus. Es zeigt eine Silberkette mit einem wunderschönen Saphir, welche sehr gut zur Geschichte passt.


Ich habe das Buch verschlungen und konnte es schwer zur Seite legen.

Der Schreibstil der Autorin ist einfach klasse zu lesen. Sie versteht es mit Worten umzugehen, sodass Ihre Leser verrückt nach Ihren Geschichten werden. Ich verschmelze immer regelrecht mit dem Buch und es lässt mich erst los, wenn ich die letzte Seite gelesen habe.


Im 3. Teil geht es um Kate. Am Anfang des Romans erzählt sie, wie irre anziehend Diamanten auf sie wirken. Sie ist kleptomanisch veranlagt. Außerdem ist sie Innendesignerin und meint, dass Beziehungen immer mit Schmerz und Bitterkeit enden, deswegen möchte sie lieber keinen Mann an Ihrer Seite haben.


Doch dann trifft Sie auf Matt, einen Mann der schon mit Ihrer Schwester im Bett war, und weiß, wie er bei den Frauen ankommt und dieses schamlos ausnutzt.

Matt möchte, dass Kate seinen Laden renoviert. In dem Laden gibt es viele schöne Ketten und Diamanten, die Kate gefallen.

Sie kann einer bestimmten Kette nicht widerstehen und macht einen großen Fehler. Als Strafe muss Kate sich 4 Mal mit Matt treffen, so lernen Sie sich kennen und kommen sich immer näher, obwohl Kate versucht sich gegen die aufkommenden Gefühle zu wehren. Aber dieses ist bekanntlich nicht immer möglich....


Die Geschichte zwischen Kate und Matt ist sehr prickelnd und aufregend. Man spürt regelrecht die prickelnde Erotik beim Lesen.


Außerdem erfährt man weiterhin einige Details über Ihre Familie, über das Verschwinden Ihrer Mutter und das Verhältnis zwischen Ihrem Vater und Ihrer Tante.


Fazit:

Auch mit dem 3. Teil der Prescott Reihe ist der Autorin Karin Lindberg eine sehr spannende, aber auch prickelnde Fortführung gelungen. Ich freue mich schon auf die weiteren 2 Bände der Reihe und kann es kaum erwarten, die anderen Familienmitglieder der Familie Prescott kennen zu lernen.


Ich war total begeistert von diesem Roman, daher gebe ich dem Buch 5 von 5 Büchersternen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

rückblick, humorvoll, 80er jahre, nostalgie, kindheitserinnerungen

Wir Kassettenkinder

Stefan Bonner , Anne Weiss , Christoph Maria Herbst
Audio CD: 3 Seiten
Erschienen bei Audio Media Verlag, 04.10.2016
ISBN 9783956391453
Genre: Sachbücher

Rezension:

Wir Kassettenkinder: Eine Liebeserklärung an die Achtziger

Autoren:Stefan Bonner und Anne Weiss

Sprecher:Christoph Maria Herbst

Genre:Hörbuch

Version:Audio CD, Taschenbuch, eBook

Erschienen:04. Oktober 2016

gekürzte Lesung, 3 CDs, ca. 210 Min.

Verlag:Audiomedia Verlag GmbH



Inhalt (übernommen):

Bandsalat und Vokuhila - das Comeback deiner Jugend!

Es war das Jahrzehnt, als wir mit dem Kassettenrekorder Mixtapes aus dem Radio aufnahmen und Dallas-Frisuren trugen. Wer in dieser Zeit zwischen Neuer Deutscher Welle und YPS-Heft, Atomwaffen und Ententanz aufwuchs, erlebte ein Jahrzehnt, in dem alle trotz des drohenden Weltuntergangs durch sauren Regen und Kalten Krieg den Eindruck einer lustig-bunten Zeit hatten. Und: Irgendwie fing irgendwann in jener Zeit die Zukunft an!



Meine Meinung:

Das Cover zeigt eine Kassette in Neonfarben auf schwarzem Hintergrund – ein absoluter Hingucker und natürlich auch sehr passend zum Titel des Hörspiels.

Ich habe mir die Hörprobe zunächst angehört und musste schon an vielen Stellen schmunzeln oder lachen und wurde auch vom Rest des Hörspiels, eine Liebeserklärung an die 80er, nicht enttäuscht.


Ich bin erst in den späten 80gern geboren, aber ich kannte viele erzählte Sachen von meinen Eltern oder habe Sie bereits im Fernsehen gesehen.

Was ich klasse fand war, das die Themen breit gestreut waren und vieles was in den 80ern passiert ist angesprochen und darüber berichtet wurde.


Der Fokus liegt jedoch auf den Unterhaltungsmedien, wie Film, Fernsehen, Musik und PC-Spiele, aber auch auf die Lebensmittelindustrie oder Freizeitgestaltung.

Am Ende des Hörspiel erklären die beiden Autoren aber auch, dass die Erfahrungen natürlich subjektiv sind. Was jeder Einzelne mit diesem Jahrzehnt verbindet, hängt zum Beispiel stark davon ab, wie alt man war. Außerdem bezieht es sich hauptsächlich auf Westdeutschland.

Der Sprecher, Christoph Maria Herbst, den man auch als Schauspieler kennt, liest dieses Hörbuch amüsant vor.

Ich habe an vielen Stellen geschmunzelt oder gelacht. Ich habe mich auch an viele Stellen erinnert und bei anderen Stellen gesagt „Oh ja, dass kenne ich sogar auch noch“ oder „Ja, das war bei uns auch noch so“.


Es wird sicherlich nicht das letzte Mal gewesen sein, dass ich das Hörbuch gehört habe, daher gibt es von mir 5 von 5 Büchersternen.




  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

Seeland

Anna Ruhe , Mark Bremer
Audio CD
Erschienen bei Rubikon Audioverlag, 29.06.2015
ISBN 9783945986059
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Seeland: Per Anhalter zum Strudelschlund

Autorin:Anna Ruhe

Sprecher:Mark Bremer

Genre:Hörbuch für Kinder

Version:Audio CD, Download, sowie gebundene Ausgabe + eBook

Erschienen:29.Juni 2015

Laufzeit:389 Minuten

Verlag: Rubikon Audioverlag


Inhalt (übernommen):

Max hat einen Plan: Endlich raus aus dem öden Kaff Bittie Cross, und seinen Vater suchen, der seit Jahren verschwunden ist. Dass sich die seltsame Emma an seine Fersen heftet und ihn zwingt, in einen Brunnen zu klettern, passt Max gar nicht. Doch plötzlich reißt ein Strudel die beiden mit sich - und sie landen in einer unglaublichen Welt: Seeland! Hier gibt es Städte auf Stegen und Häuser wie Eisberge, kauzige Pilzsammler, Unterwasserpiraten, freundliche Riesenquallen und echte Meerjungfrauen. Und ausgerechnet in Seeland entdeckt Max eine Spur seines Vaters. Wie kann das sein? Zusammen mit Emma taucht Max ab in das größte Abenteuer seines Lebens...



Meine Meinung:

Was mich zuerst angesprochen hat, war die Kurzbeschreibung des Hörspiels und natürlich das ausdrucksstarke Cover was perfekt zum Hörspiel passt.

Weiterhin muss für mich die Stimme des Sprechers zum Hörspiel passen. Nach einer kurzen Hörprobe, welche mir sehr gefallen hat, war für mich klar, dass muss ein klasse Hörspiel sein.

Und ich muss sagen, ich wurde auf keinen Fall enttäuscht.


Gelesen wird das Hörbuch von Mark Bremer, mit seiner großartigen Stimme und seinem Lesestil, hat er mich sofort in die Geschichte gezogen. Die Charaktere werden durch ihn sofort lebendig und wachsen einem schnell ans Herz.

Auch die Landschaft in Seeland konnte man sich sofort vorstellen, man ist gleich mit Max und Emma und später auch mit Ari abgetaucht.


Durch die vielen Gespräche zwischen den beiden Kindern Emma und Max, aber auch zwischen Ihnen und den Bewohnern von Seeland, erfährt man nach und nach immer mehr über die beiden Kinder, sowie über die geheimnisvolle Welt Seelands.

Fazit:

Es ist ein Hörbuch für Groß und Klein, die Abenteuer lieben. Es handelt sich hierbei um ein fantasievolles Abenteuer voller Gefahren, Freundschaft und unerwarteter Hilfe.



Daher gebe ich dem Hörspiel 5 von 5 Büchersternen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

liebe, cottage, gästebuch, küss mich noch ein erstes mal, neuanfang

Küss mich noch ein erstes Mal

Holly Martin , Claudia Geng
Flexibler Einband
Erschienen bei Blanvalet, 15.05.2017
ISBN 9783734102936
Genre: Liebesromane

Rezension:

Küss mich noch ein erstes Mal 

 Autorin:Holly Martin 

 Erschienen:15.05.2017

 Seiten:320 

 Verlag: Blanvalet

Inhalt (übernommen): Ein Cottage an der Küste Englands, eine charmant-verrückte Gastgeberin und eine unmögliche Liebesgeschichte.

Annie Butterworth ist zwar erst Ende zwanzig, aber schon stolze Besitzerin des idyllischen Willow Cottage an der englischen Küste. Sie ist immer für ihre Gäste da – mit Tee, einem offenen Ohr oder starkem englischen Cider. Ein Blick in ihr Gästebuch lässt einen in die Welt von Annie und den Besuchern von Willow Cottage eintauchen. Und man kann dort sogar manchen berühmten Namen entdecken – wie den des gefeierten Krimischriftstellers Oliver Black. Der für Annie einfach nur Olly ist, der Mann, der ihr einst ihren ersten Kuss gab und außerdem der Bruder von Annies verstorbenem Mann Nick ist ...


Meine Meinung: Es ist das erste Buch was ich von der Autorin gelesen habe. Das Buch klang sehr vielversprechend, außerdem hat mich das Cover total angesprochen, da es einfach zum Erholen und Träumen einlädt.

Ich habe mich auf eine wunderschöne Geschichte mit Liebe, Herzschmerz, aber auch auf Humor eingestellt. Leider habe ich bald festgestellt, dass es sich „nur“ um Gästebucheinträge handelt und keine flüssige geschriebene Geschichte ist. Dieses konnte mich leider nicht komplett überzeugen, da mir zu viel zwischen den Zeilen gefehlt hat. Durch die Art des Textes konnte ich mich leider nicht in die Personen hineinversetzen und habe keine Bindung aufgebaut.

Es handelte sich eigentlich auch gar nicht um ein Gästebuch, eher war es ein Briefbuch oder eine Art Tagebuch, da vieles von den Gästen erzählt wird und eine Unterhaltung innerhalb dieses Buches zwischen Annie und Ihren Gästen stattfindet. Ich finde es sehr schade, dass Sie sich nicht so unterhalten haben, sondern nur über dieses Buch. Dadurch fehlt auch sehr das Zwischenmenschliche.

An einigen Stellen wirkt das Buch unrealistisch, weil manche Sachen die in dem Buch standen, die eigentlich niemand schreiben würde.

Der Schreibstil hat mir aber gut gefallen. Das Buch war sehr lustig und locker geschrieben und die Geschichte an sich fand ich auch sehr schön. Ich hätte es aber besser gefunden, wenn zwischen den Gästebucheinträgen auch eine „normale“ Geschichte erzählt wurden wäre.


Daher gebe ich dem Buch 3 von 5 Büchersternen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Willkommen im Erdgeschoss

Amelie Ebner , Matthias Kohlmaier
Flexibler Einband: 280 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.06.2017
ISBN 9783426789063
Genre: Biografien

Rezension:

Willkommen im Erdgeschoss 

 von Amelie Ebner und Matthias Kohlmaier 

 Erschienen am 01.06.2017 

 Seiten:280 

 Verlag:Knaur TB

Inhalt (übernommen):

Wie ich mich mit 17 im Rollstuhl wiederfand

Amelie ist 17 Jahre alt und eine begeisterte Sportlerin: Sie reitet, tanzt und spielt Fußball. Während eines Ski-Ausflugs mit Freunden verunglückt sie schwer. Als sie im Schnee liegt, weiß sie schon, dass sie nie wieder gehen wird. Querschnittslähmung ab dem sechsten Halswirbel. In acht Monaten Krankenhaus und Reha-Zentrum muss Amelie feststellen, dass der Ski-Unfall Veränderungen in ihrem Leben mit sich bringt, die weit über das Sitzen im Rollstuhl hinausgehen. Nicht nur ihr Körper verhält sich anders als sie gewohnt ist. Als sie endlich nach Hause kommt, wird ihr zusätzlich klar, dass alle ihre Freunde weg sind. Obwohl Amelie der Alltag im Rollstuhl schwer fällt, kämpft sie sich ins Leben zurück, kämpft sich in der Schule bis zum Abi und ins Studium.
Trotzig, wild und brutal ehrlich erzählt Amelie Ebner in diesem berührenden Bericht über das Leben einer Jugendlichen mit Behinderung. Sie zeigt, was passiert, wenn sich mit einem Moment alles ändert und ein neues Leben beginnt. Eine bewegende Geschichte über das Erwachsenwerden einer jungen Frau mit Behinderung.


Meine Meinung: Mich hat es sehr interessiert, wie es ist, wenn man einen Unfall hat und danach nicht mehr gehen kann, daher habe ich zu dem Buch gegriffen.

Der Schreibstil ist toll zu lesen. Sehr flüssig, an manchen Stellen mit viel Humor, aber an anderen Stellen auch mit Wut und Traurigkeit. Die Gefühle habe ich beim Lesen erkennen können, auch ich habe an einigen Stellen sehr gelacht, war aber auch an manchen Stellen traurig und nachdenklich.

An manchen Stellen fand ich es leider etwas trocken und langweilig geschrieben.

Ich fand es sehr beeindruckend, wie man nach solch einem Unfall, einfach noch so glücklich und lebensbejahend sein kann. Ich finde es klasse, dass Amelie so ist wie sie ist, es ist genau der richtige Weg.

Erschreckend fand ich, dass sich viele Freunde von Ihr abgewandt haben. Ich habe mich an den Stellen gefragt, wie es wäre, wenn ich im Rollstuhl sitzen würde, ob meine Freunde dann noch zu mir stehen würden und wie ich reagieren würde, wenn einer meiner Freunde in so einer Situation wäre. Es ist doch dann kein anderer Mensch…. Irgendwie unbegreiflich.

Das Buch ist ein Mutmacher für die, die selbst betroffen sind, aber man kann es auch sehr gut lesen, wenn man nicht direkt damit in Verbindung steht.

Ein tolles Buch, das einem die Augen öffnet. Daher gebe ich dem Buch 4 von 5 Büchersternen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

35 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

entführung, shanghai, prescott sisters, liebe, die entführung

Prescott Sisters - Die Entführung

Karin Lindberg
E-Buch Text: 193 Seiten
Erschienen bei BookRix, 07.06.2017
ISBN 9783743814219
Genre: Liebesromane

Rezension:

Titel: Die Entführung – Prescott Sisters 2

Autorin:Karin Lindberg

Genre:Liebesroman

Version:Taschenbuch,eBook

Erschienen: 07. Juni 2017

Seitenzahl:193

Verlag:BookRix



Inhalt (übernommen):

Eine ungewöhnliche Begegnung, sehnsüchtige Blicke, brennendes Verlangen ...
Dass jemand Megans bislang so geordnetes Leben auf einen Schlag durcheinanderbringen könnte, war für sie undenkbar. Doch als sie in eine alte Villa inmitten eines Bambuswaldes verschleppt wird, steht alles Kopf. Ihr nicht gänzlich unbekannter Entführer bringt mit seiner bestimmten Art mehr ins Wanken als nur ihr seelisches Gleichgewicht …

 

Alles in mir schreit danach, dass ich das tun sollte, wonach ich mich sehne. Ich will es wie nichts zuvor – auch wenn es wahrscheinlich der größte Fehler meines Lebens sein wird.



Meine Meinung:
Der Klappentext hat mich erneut sehr neugierig auf den Roman gemacht. Das Cover sieht ebenfalls wieder klasse aus. Es zeigt ein lila Tuch, welches sehr gut zur Entführung passt.

Ich wollte unbedingt wissen, wie es mit den Prescott Schwestern weiter geht und was für ein Abenteuer auf Megan wartet.


Ich habe das Buch, wie nicht anders zu erwarten war, verschlungen und konnte es erst zur Seite legen, als ich die letzte Seite gelesen habe.

Die Spannung wird im ganzen Buch gehalten und auch der Schreibstil der Autorin trägt sein übriges dazu bei, dass man das Buch nicht aus der Hand legen mag.


Ich fand der 2. Teil war zunächst komplett anders als der 1. Teil, aber dieses ist ja auch eigentlich gut, denn wer will schon immer das gleiche lesen, zumal es jetzt um Megan und nicht mehr um Virginia geht. Die Schwestern sind in ihrer Art natürlich auch grundverschieden.


Wie der Titel des Buches schon verrät, wird Megan entführt. Ich wusste schon relativ am Anfang, wer der Entführer von Megan ist, aber das hat dem Buch keinen Abbruch getan.

Da ich trotzdem wissen wollte, wie die Entführung endet und warum der Typ Megan entführt und was er damit bezwecken wollte.

Megan fand es am Anfang schrecklich, dass sie entführt wurde, aber je länger sie von zu Hause weg war, desto mehr hat sie es genossen.

Außerdem stellte Megan bald fest, dass das „Böse“ manchmal doch sehr anziehend und reizvoll ist.


Was ich klasse fand war, dass man weiterhin nebenbei von den anderen Familienmitgliedern erfährt. Sie ist eine ganz normale Familie, wo man sich neckt und auch die ein oder anderen Unstimmigkeiten und kleine Streits hat.


Fazit:

Mit dem 2. Teil der Prescott Reihe ist der Autorin Karin Lindberg eine sehr spannende, aber auch prickelnde Fortführung gelungen. Ich freue mich schon sehr auf die anderen 3 Bände der Reihe und kann es kaum erwarten, die anderen Familienmitglieder der Familie Prescott kennen zu lernen.

Ich war total begeistert von diesem Roman, daher gebe ich dem Buch 5 von 5 Büchersternen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

elfen, schmetterlingselfen, schrumpfen, cally stronk, umweltschutz

Leonie Looping - Das Abenteuer am Waldsee

Cally Stronk , Constanze von Kitzing
Fester Einband
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 16.01.2017
ISBN 9783473365111
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Titel:Leonie Looping – Das Abenteuer am Waldsee

Autorin:Cally Stronk

Illustratorin:Constanze von Kitzing

Version:Hardcover, Hörbuch

Altersempfehlung: ab 7 Jahren

Verlag:Ravensburger





Inhalt (übernommen):

Auf der Suche nach dem magischen Schrumpferbsenstrauch entdecken Leo und die Schmetterlingselfen, dass der Waldsee total vermüllt ist. Mücke und Luna verdächtigen Flo, den Nachbarsjungen. Doch war er es wirklich? Eins ist sicher: Die Tiere des Waldes brauchen ihre Hilfe!


Bald stellt sich heraus, dass Flo unschuldig ist. Gemeinsam machen sich Leo, Flo, Mücke und Luna auf die Suche nach den Übeltätern. Unterstützung bekommen die Freunde von Schmetterlingself Kim-Chi und den Waldtieren.



Meine Meinung:

Das Cover hat sofort wieder in seinen Bann gezogen.

Auf dem Cover sind Leonie (genannt Leo) und die beiden Schmetterlingselfen Mücke und Luna zu sehen. Leo, Mücke und Luna fliegen über den Waldsee, unter Ihnen sieht man Seerosenblätter und ein Frosch fährt im Hintergrund auf einer Flaschenpost über den See.

Auch die Rückseite des Buches ist wunderschön illustriert.


Vielen Dank an der Stelle an die Illustratorin Constanze von Kitzing.


Ich finde es klasse, dass die Hauptcharaktere dieser tollen Geschichte rund um Leonie am Anfang vorgestellt werden. Ich finde es wichtig, dass die Kinder wissen wer Leonie, Florian, Mücke und Luna sind.


Die Größe des Buches ist perfekt für Kinderhände, außerdem ist die etwas größere Schrift sehr gut für Erstleser zu lesen. Die Geschichte ist in einzelne Abschnitte/Kapiteln unterteilt, die auch nicht zu lang gehalten sind. Welche Abschnitte es gibt, kann man vorne im Inhalt sehen.


Das Buch kann aber natürlich auch schön von den Eltern oder Großeltern vorgelesen werden.

Außerdem sind die Wörter der Geschichte gut gewählt, sodass der Lesefluss unterstützt wird und leicht zu verstehen ist. Schöne, detailreiche und kindgerechte Bilder machen Spaß das Buch zu lesen und beim Vorlesen sich diese anzuschauen.

Die Geschichte ist sehr spannend geschrieben und bietet viel Fantasie nicht nur für Kinder.

Mir hat es auch sehr viel Spaß gemacht, die Geschichte zu lesen und die wunderbaren, teils lustigen Bilder anzuschauen.


In dem 2. Buch über Leonie Looping geht um die Natur. Wie im Klappentext schon erzählt wird, wurde der Waldsee vermüllt und Leonie und Ihre Freunde wollen die Übeltäter finden und Ihnen

eine Lektion erteilen. Ich finde es wichtig, dass Kinder bereits lernen, wie wichtig die Natur ist und das man seinen Müll nicht wahllos in die Gegend wirft, sondern ordnungsgemäß in Mülleimer schmeißt.


Das Buch kann man unabhängig vom ersten Buch (Leonie Looping - Das Geheimnis auf dem Balkon) gelesen werden, obwohl ich den ersten Band dazu empfehlen würde, aber ich würde den 1. Band trotzdem empfehlen, da dort erzählt wird, wie die Geschichte Rund um Leonie Looping begonnen hat.



Fazit:

Mit Leonie Looping ist es immer besonders elfig!

Ich bin immer noch sehr angetan von den Geschichten Rund um Leonie Looping. Es ist ein total schönes, originelles Kinderbuch, was sehr witzig, aber auch spannend geschrieben ist.

Außerdem können Kinder hiermit spielerisch lernen, wie man mit der Natur umzugehen hat und die Umwelt zu schätzen.



  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(74)

118 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 46 Rezensionen

weihnachten, petra durst-benning, roman, das weihnachtsdorf, maierhofen

Das Weihnachtsdorf

Petra Durst-Benning
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 26.09.2016
ISBN 9783764505981
Genre: Romane

Rezension:

Das Weihnachtsdorf
Autor: Petra Durst-Benning Genre:Roman Erschienen:26. September 2016 Version: Hardcover, eBook Seitenzahl: 208
Verlag: blanvalet


Inhalt (übernommen): Es ist Anfang Dezember im malerischen Allgäu. Maierhofen liegt friedlich im Schnee, Kerzenlicht funkelt in den Häusern. Der Trubel des Sommers ist längst vorbei, das große Kräuter-der-Provinz-Festival nur noch eine schöne Erinnerung. Langweilig wird es im Genießerdorf jedoch lange nicht, denn der erste Weihnachtsmarkt steht bevor. Wenn es nach Werbefrau Greta geht, haben dort Plastik-Nikoläuse und billiger Glühwein nichts verloren. Wird es aber den Maierhofenern gelingen, das Wahre und Gute in den Winter hinüberzuretten? Therese freut sich auf Feiertage in trauter Zweisamkeit, doch jemand will ihre Pläne durchkreuzen. Und während es Christine vor ihrem ersten Fest alleine graut, werden Roswitha und Edy auf die Probe gestellt. Junges Liebesglück, neue Sehnsüchte und zerschlagene Hoffnungen brauen sich zusammen wie Winterstürme. Wie viele kleine Wunder braucht es für das große Glück?


Meine Meinung: Mich hat das Buch auf Grund des wunderschönen Covers sehr angesprochen. Ich bin ein absoluter Weihnachtsfan und das Buch hat meine Freunde auf Weihnachten total geweckt und das Ende Mai.

Auch ist der Innenband des Buches einfach nur traumhaft gestaltet.


Ich habe Kräuter der Provinz nicht gelesen, was dem Buch jedoch keinen Abbruch getan hat. Ich bin sehr gut in die Geschichte rein gekommen und habe mich gleich wohl gefühlt.

Da ich eher ein Dorfkind bin mochte ich das Dorf Meierhofen sehr gern und wäre am liebsten ins Auto gestiegen und hätte mich auf den Weg dorthin gemacht.

Der Schreibstil von der Autorin ist leicht und locker zu lesen. Ich konnte mich gleich mit den Protagonisten identifizieren und gut in die jeweilige Person hineindenken, sowie die Handlungen und Ihre Gefühle verstehen, da diese sehr authentisch beschrieben wurden.

Was ich sehr lustig fand, war „Edys Vurstwaren“, ein Laden, wo man unter anderem Bratvurst und Vesttagsbraten kaufen kann. Ein sehr cooler Name für einen Wurstwarenladen, der nur vegane Lebensmittel verkauft.

Am Ende der Geschichte befindet sich ein Extrakapitel mit tollen Rezepten Rund um die Weihnachtszeit, sowie Tipps wie das Weihnachtsfest im Kreise Familie besser und mit weniger Stress verlaufen könne. Ich fand die Anregungen und die Rezepte klasse und mir ist beim Lesen schon das Wasser im Mund zusammen gelaufen. Einige der Rezepte werden sicherlich Ende des Jahres ausprobiert.

Fazit: Ein sehr toller Roman, den man nicht nur zur Weihnachtszeit lesen kann. Außerdem kann man die Geschichte auch unabhängig von den anderen beiden Bänden lesen. Mir hat das Buch so gut gefallen, dass ich mir gleich „Die Blütensammlerin“ von Petra Durst-Bennig geschnappt habe.


„Schöne Momente wurden noch schöner dadurch, dass man sie mit jemandem teilte“

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

55 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

kinder, tod, angst, pädophile, thriller

Du stirbst nicht allein

Tammy Cohen , Bernd Stratthaus
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 17.04.2017
ISBN 9783734104374
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Du stirbst nicht allein
Autor: Tammy Cohen Genre: Psychothriller Erschienen:17. April 2017 Version: Taschenbuch, eBook Seitenzahl: 400
Verlag: blanvalet



Inhalt (übernommen): Vor vier Jahren erschütterte der Mord an der siebenjährigen Megan Purvis ganz London. Die Leiche des Mädchens wurde in einem abgelegenen Waldstück gefunden, auf ihrem nackten Schenkel stand das Wort »Sorry«. Zwei Jahre später verschwand Tilly Reid, auch ihre Leiche wurde gezeichnet und im Wald gefunden. Vierzehn Monate danach fand man erneut eine Mädchenleiche. Der Mörder der drei wurde nie gefasst. Und nun ist die kleine Poppy Glover verschwunden ...


Meine Meinung: "Du stirbst nicht allein" war das erste Buch, welches ich von Tammy Cohen gelesen habe. Leider konnte es mich nicht überzeugen.

Mir fiel es von Anfang an schwer in das Buch hineinzukommen. Die Schwierigkeiten ergaben sich dadurch, dass ständig neue Charaktere aufgetaucht sind und ich den Überblick über die Charaktere verloren habe.

Hinzu kam, dass die Charaktere mich nicht überzeugen konnten. Ich konnte mich nicht in die Personen hineinversetzen, da diese immer nur oberflächlich beschrieben wurden. Außerdem haben mir komplett die Gefühle gefehlt.

Weiterhin fand ich, dass die Geschichte nur so vor sich hin geplänkelt ist. Mir hat leider komplett die Spannung gefehlt. Außerdem fand ich, dass die Geschichte sehr eintönig erzählt wurde.

Besser wäre es in dem Fall gewesen, wenn man zum Beispiel nur zwei Protagonisten genommen hätte, denn der Plot an sich war gut gemacht.


Fazit: „Du stirbst nicht allein“ ist keineswegs ein durch und durch schlechtes Buch, da der Plot eine gute Idee war, jedoch fehlte es an der Umsetzung.


Daher bekommt das Buch leider nur 3 von 5 Büchersternen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

jochen siemens, roman, droemer knaur

Besuch von oben

Jochen Siemens
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Droemer Taschenbuch, 02.05.2017
ISBN 9783426305904
Genre: Romane

Rezension:

Besuch von oben

Autorin: Jochen Siemens Genre:Roman Erschienen: 02. Mai 2017 Version: eBook, Taschenbuch Seiten:288 Verlag: Knaur


Inhalt (übernommen): Ein unterhaltsamer Roman voll Humor und leiser Melancholie vom Hamburger Autor Jochen Siemens über den Tod, der zum Lachen, aber auch zum Nachdenken anregt.
Was würden Sie Ihren verstorbenen Eltern erzählen, wenn Sie sie noch einmal treffen könnten? 


Johannes Schweikert kann es nicht glauben: Vor 22 Jahren sind seine Eltern bei einem Autounfall ums Leben gekommen – und nun stehen sie auf einmal vor ihm! Eine Halluzination? Ein Trick?
Zunächst ist der Architekt mit dieser Situation schlichtweg überfordert, zumal er zu seinem Vater nie ein gutes Verhältnis hatte. Und nun stellt dieser plötzlich Fragen nach seinem Leben, nach seiner Familie, nach seinem Beruf – und wundert sich über Dinge wie Handys und Internet . Es ist kompliziert – vor allem weil Johannes ihm eigentlich ein paar unangenehme Wahrheiten beichten müsste. Der tote Vater und der lebende Sohn - der alte Konflikt flammt wieder auf.
Wie soll er seinen toten Eltern gestehen, dass auf dem Friedhof kein Platz für zwei Särge war und er sie deshalb einäschern lassen musste? Und das wäre erst der Anfang dieses Besuchs aus dem Jenseits.

(https://www.droemer-knaur.de/buch/9255134/besuch-von-oben)


Meine Meinung: Zunächst hat mich der Titel des Buches angesprochen. Ich habe mir vorgestellt, wie es wohl wäre wenn meine Oma oder meine beste Freundin einfach einen Tag Urlaub bekommen würde und mich auf der Erde besuchen könnte. Und ich einfach nochmal einen Tag mit Ihnen verbringen könnte und mit ihnen reden könnte.

Danach habe ich den Klappentext gelesen. Dieser hat mich auch total angesprochen. Ich wollte wissen wie der Autor es schafft, über dieses doch traurige Thema einen humorvollen Roman zu schreiben.

Der Autor hat das Buch aus der Ich-Perspektive von Johannes geschrieben. Es wird im Wechsel aus der Gegenwart über den Besuch seiner Eltern und aus der Vergangenheit geschrieben, als seine Eltern noch gelebt haben. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Er ist locker-leicht und schön flüssig zu lesen, daher hatte ich das Buch auch in wenigen Tagen gelesen.

Was ich etwas schade fand war, dass nur aus der Perspektive von Johannes erzählt wurde, daher konnte man sich leider nur ein schwammiges Bild seiner Eltern machen.

Das Buch war an vielen Stellen sehr humorvoll und ich musste an vielen Stellen schmunzeln oder gar lachen.

Ich fand es toll, dass man sehr viel aus der Vergangenheit erfährt. Wie es früher war, vor 22 Jahren, als seine Eltern noch gelebt haben. Daher habe ich mich an vielen Stellen gefragt, wie es damals war, ohne Handy ohne Laptop oder ähnliche Dinge, die erst später auf den Markt kamen.

Das Ende des Buches war traurig und regt sehr zum Nachdenken an.


Fazit: Eine humorvolle, aber auch zum Nachdenken anregende Geschichte. Ich fand das Thema sehr gut gewählt, da ich bisher noch keinen Roman kenne, welcher dieses Thema behandelt.

Daher gebe ich dem Roman 5 von 5 Büchersternen

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

selfpublisher, rezensio, hailey j. romance, indie, liebe

Rock Pray Love: Mitten ins Herz

Hailey J. Romance
E-Buch Text
Erschienen bei null, 21.04.2017
ISBN B071H5FZJY
Genre: Sonstiges

Rezension:

Titel: Rock Pray Love: Mitten ins Herz

Autorin:Hailey J. Romance

Version:Taschenbuch,eBook

Erschienen:23. April 2017

Seitenzahl:225

Verlag:Independently published



Inhalt (übernommen):

Ein Rockstar! Eine angehende Pastorin! Ein Familiengeheimnis!
Für Virginia zählt nur eins: ihr Studium in Religionswissenschaften. Denn sie will später unbedingt in die Fußstapfen ihres Vaters, Pastor Charles Olden, treten. 
Als sie mit ihrer Schwester Zoey zu einem Treffen der Jungen Christen gehen will, aber stattdessen auf einem Rockkonzert landet, gerät ihr Leben von der einen auf die andere Minute völlig durcheinander. Nicht nur, dass sie plötzlich dazu verdammt wird, sich um Gitarrist Ian zu kümmern, der in der Kirchengemeinde ihres Vaters Sozialstunden ableisten muss, sie sorgt sich auch um ihre Schwester, die sich heimlich mit Damian trifft, dem Sänger der Band . 

Doch alles ist ganz anders als es zuerst scheint …

Und Virginia zweifelt mit der Zeit nicht nur an ihrem eigens auferlegten Keuschheitsgelübde, sondern vor allem an der Ehrlichkeit ihres Vaters.



Meine Meinung:
Das Cover ist klasse. Es harmoniert farblich sehr gut und spricht mich total an. Außerdem passt es perfekt zur Geschichte. Ein absoluter Eyecatcher.


Der Schreibstil der Autorin ist sehr leicht zu lesen. Der Roman war locker geschrieben und so fiel es mir nicht schwer, das Buch schnell zu lesen, zumal es auch noch sehr spannend aber auch humorvoll und leidenschaftlich geschrieben war.

Die Protagonisten Virginia und Ian sind mir gleich ans Herz gewachsen, man konnte sich gleich in sie hineinversetzten, da sie sehr authentisch beschrieben wurden. Aber auch die Nebencharaktere kamen nicht zu kurz. Die Nachbarn von Virgina fand ich einfach nur klasse, solche Nachbarn wünscht sich doch jeder.

Die Botschaft, die die Autorin mit ihrer Geschichte verbreiten möchte ist einfach nur klasse:

Lebe dein Leben und höre auf dein Gefühl, triff deine eigenen Entscheidungen, auch wenn du damit auf die Schnauze fallen könntest. Fehler machen ist menschlich. Und keiner muss sich für das Schämen was man selbst ist.


Fazit:
Rock Pray Love – Mitten in Herz ist eine humorvolle aber auch spannende Geschichte über Familie und Freundschaft.

"Wir sollten rocken ... und ab und zu auch beten, aber vor allem müssen wir eines: lieben!“



Ich gebe dem Buch 5 von 5 Büchersternen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Geheimnisse im Herbst

Melissa Katzenberger
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei tredition, 20.02.2017
ISBN 9783734597541
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Titel:Geheimnisse im Herbst

Autorin:Melissa Katzenberger

Version:broschiert, Taschenbuch,eBook

Erschienen:20. Februar 2017

Seitenzahl:256

Verlag:tredition



Inhalt (übernommen):

Mia arbeitet als selbstständige Hundetrainerin und sie ist furchtbar neugierig. Diese Kombination führt dazu, dass sie Hals über Kopf in ein Abenteuer stolpert, als sie einen neuen Auftrag annimmt. Das Haus auf dem Hügel hütet eindeutig ein Geheimnis und sie wird es lüften. Doch auch andere Geheimnisse kommen ans trübe Licht des nasskalten Herbstes. Eines davon wird ihr bisheriges Leben komplett verändern. Zum Glück stehen ihr Freunde und Familie mit Rat und Tat zur Seite, und auch Katze Betsy hat den richtigen Riecher- vor allem wenn es um die Liebe geht.



Meine Meinung:
Das Cover ist sehr passend zum Buch gewählt. Auf dem Cover sieht man Teetassen und eine Teekanne. Ich finde Tee gehört zum Herbst dazu, aber nicht nur zum Herbst, ich liebe es Tee zu trinken. Deswegen hat mich das Cover auch sehr angesprochen.


Der Klappentext hat mich ebenfalls angesprochen, ich fand den Beruf der Hundetrainerin sehr interessant. Ich mag Bücher, die sich nicht nur um Menschen drehen, sondern auch Tiere eine Rolle spielen, denn diese gehören zum Leben der Menschen doch dazu.

Weiterhin wollte ich wissen, was das Haus auf dem Hügel für ein Geheimnis hütet.


Ich bin nur so durch die Zeilen geflogen, da der Schreibstil von Melissa Katzenberger einfach gut und flüssig zu lesen ist. Der Schreibstil hat mich einfach überzeugt und hat mich mit ins Abenteuer von Mia genommen.


Die Protagonisten Mia hat mich überzeugt, ich mochte, dass sie so neugierig ist. Ich fand die anderen Charaktere auch sehr gut dargestellt, ich konnte mir diese ebenfalls sehr gut vorstellen.


Mir hat es sehr viel Spaß gemacht über die Geheimnisse zu grübeln und sie nach zu nach aufzudecken. Ich habe auch an vielen Stellen gelacht, weil das Buch neben der Spannung auch sehr viel Humor hatt und auch die Liebe ist nicht zu kurz gekommen.


Fazit:
Ein sehr schönes Buch mit Spannung, Liebe und auch Humor. Ich kann dieses Buch nur weiter empfehlen.

Ich gebe dem Buch 4 von 5 Büchersternen.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

90 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

liebe, maskenball, schwestern, shanghai, erotik

Prescott Sisters - Der Maskenball

Karin Lindberg
Flexibler Einband: 228 Seiten
Erschienen bei BookRix, 11.05.2017
ISBN 9783743801042
Genre: Liebesromane

Rezension:

Titel: Der Maskenball – Prescott Sisters 1

Autorin:Karin Lindberg

Genre:Liebesroman

Version:Taschenbuch,eBook

Erschienen:11. Mai 2017

Seitenzahl:228

Verlag:BookRix



Inhalt (übernommen):

Champagner, wilde Partys und eine traditionsreiche Familie.


Jeder hält Virginia Prescott für ein reiches Töchterchen, das von Daddys Vermögen lebt. Auf einem Maskenball beschließt sie kurzerhand, ihr Leben zu ändern. Sie verschweigt dem charmanten Australier Liam, wer sie wirklich ist, und stürzt sich in ein Abenteuer mit ihm. Die Aktion mit der geliehenen Identität ist ein Spiel mit dem Feuer, denn im ungünstigsten Moment fliegt ihre Lüge auf …

 „Zu viel Gentleman, sagst du? Du möchtest es also ein wenig … verspielter?“

 

Fünf Schwestern – eine Familie und die ganz große Liebe mal fünf.


http://www.karinlindberg.info/news/



Meine Meinung:
Der Klappentext hat mich sehr neugierig auf den Roman gemacht. Das Cover sieht einfach nur klasse aus und passt super zum Buch.

Mich hat der Maskenball als Thema sehr neugierig gemacht, außerdem wollte ich wissen, wer die Prescott Familie ist und was für ein Abenteuer auf Virginia wartet.


Ich glaube, ich kann von mir sagen, dass ich mittlerweile ein kleiner Karin Lindberg Fan bin. Ich habe jetzt schon einige Bücher von der Autorin gelesen und fand bis jetzt alle Bücher echt klasse.

Und so wundert es mich nicht, dass mich auch dieses Buch total überzeugt hat. Ich habe das Buch in einigen Stunden durch gelesen und konnte das Buch mal wieder nicht aus der Hand legen. Man fliegt einfach nur so durch die Seiten und wünscht sich, dass das Buch nie ein Ende finden wird. Aber so soll es ja auch mit guten Büchern sein.


Der Roman wird aus der Sicht von Virginia Prescott erzählt, da es im ersten Teil der Reihe hauptsächlich um Sie geht, finde ich dieses sehr gelungen, denn wer sonst, sollte Virginias Geschichte erzählen, wenn nicht sie selbst.

Zuerst dachte ich, dass ich mit Virginia nicht warm werden würde, da ich eigentlich nicht auf It-Girls in Geschichten stehe, aber Virginia entpuppte sich als eine ganz normale Frau. Ich fand es sehr gut, dass man gleich am Anfang des Romans viel über Virginia erfahren hat, wie sie sich fühlt und wo sie gerade im Leben steht. Außerdem hat sie ein wenig Ihre Familie vorgestellt.

Und das es ihr nicht um den Ruhm der Familie geht, sondern dass sie eher ein sehr liebebedürftiges Wesen ist. Ob sie die Liebe am Ende bekommt, die sie sich wünscht, lest selbst!


Der Roman wurde mit sehr viel Gefühl geschrieben. Ich habe viel gelacht, war bei manchen Szenen erschrocken und habe an vielen Stellen mit geliebt. Ich war aber auch traurig und habe mit der Protagonistin gelitten und gehofft.


Fazit:

Der Liebesroman „Der Maskenball“ ist ein sehr gelungener Auftakt für eine neue Reihe von Karin Lindberg. Ich freue mich schon sehr auf die anderen 4 Bände der Reihe und kann es kaum erwarten, die anderen Familienmitglieder der Familie Prescott kennen zu lernen.

Ich war total begeistert von diesem Roman, daher gebe ich dem Buch 5 von 5 Büchersternen.

  (0)
Tags:  
 
66 Ergebnisse