Leserpreis 2018

Lealein1906s Bibliothek

314 Bücher, 303 Rezensionen

Zu Lealein1906s Profil
Filtern nach
314 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

64 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

"historischer roman":w=4,"liebe":w=3,"intrigen":w=3,"rheinbach":w=3,"verräter":w=2,"seide":w=2,"tuchhändler":w=2,"17. jahrundert":w=2,"krieg":w=1,"verrat":w=1,"historie":w=1,"soldaten":w=1,"dreiecksbeziehung":w=1,"eifel":w=1,"flammen":w=1

Flammen und Seide

Petra Schier
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 18.12.2018
ISBN 9783499273551
Genre: Historische Romane

Rezension:

"Flammen und Seide" hat mich wirklich überzeugt. Interessante Charaktere, viel Spannung und eine gut inszenierte an historischen Fakten orientierte Handlung bieten ein tolles Leseabenteuer, deswegen gebe ich auch gerne 5 Sterne.

Die Geschichte handelt von Madlen, der Tochter eines Tuchhändlers. Sie ist mit Peter verlobt, den sie auch sehr mag. Doch dann kehrt ihr Jugendfreund Lucas nach Rheinbach zurück und bringt doch so einiges durcheinander. Zudem gilt es einen Verräter zu finden, denn der Krieg steht vor der Tür.

Die Geschichte wird immer abwechselnd aus der Sicht von Madlen und Lucas erzählt. Diese Perspektiven haben mir sehr gut gefallen, weil man zum einen unterschiedliche Handlungsorte bekommt und zum anderen in die beiden Charaktere hinein schauen kann, ihre Gedanken und Gefühle erfährt. In diesem Roman hätte mir eine Sicht, glaube ich, nicht gereicht. Deswegen war das sehr gut gelöst.

Außerdem gibt es einen weiteren Zeitstrang, der 5 Jahre in der Vergangenheit spielt. Damals wurde Lucas übel mitgespielt und man erfährt erst nach und nach, was wirklich passiert ist. DSL bringt noch einmal zusätzlich Spannung in die Geschichte.

Über Spannung kann man sich sowieso nicht beklagen. Das Tempo der Ereignisse in dem Roman ist sehr hoch, immer wieder passiert etwas. Die Dreiecksgeschichte zwischen Madlen, Peter und Lucas birgt immer wieder neues, der Verräter muss entlarvt werden, für wen wird sich Madlen entschieden, was ist mit dem Krieg? Da wird einem beim Lesen wirklich nicht langweilig.

Auch die Charaktere, besonders Madlen und Lucas, aber vor allem Madlens Vater, haben mir gut gefallen. Man lebt von Anfang an richtig mit ihnen mit. Auch Peter ist ein toller Charakter und nicht der übliche Gegenspieler der nur auf die Frau aus ist.

Alle Fans von historischen Romanen sollten diesen hier unbedingt gelesen haben. Schließlich werden immer wieder Geheimnisse aufgedeckt und es gibt Spannung vom Anfang bis zum Ende.

  (1)
Tags: dreiecksbeziehung, flammen, historischer roman, intrigen, krieg, liebe, rheinbach, seide, soldaten, tuchhändler, verrat   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

64 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 29 Rezensionen

"griechenland":w=5,"sagen":w=5,"sachbuch":w=4,"götter":w=4,"mythologie":w=4,"griechische mythologie":w=4,"olymp":w=4,"zeus":w=3,"griechische götter":w=3,"griechische sagen":w=3,"italien":w=2,"mythen":w=2,"mythos":w=2,"helden":w=2,"orakel":w=2

Mythos

Stephen Fry , Matthias Frings
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Aufbau Verlag, 05.10.2018
ISBN 9783351037314
Genre: Sachbücher

Rezension:

Für alle Fans von griechischen Sagen ist dieses Buch absolut wunderbar. Ich bin schon von meiner Kindheit an sehr für griechische Sagen interessiert. Deswegen war ich sehr neugierig auf das Buch und meine Erwartungen wurden weit übertroffen.
Der Autor erzählt in einer herrlich frischen Sprache klassische Sagen nach und gibt moderne Interpretationen und Anmerkungen, die einfach Spaß beim Lesen machen. Auch Anekdoten und lustige Sachen fließen mit ein.
Für mich als Kenner, gab es einige bekannte Geschichten (die aber aufgrund der tollen Erzählart nie langweilig werden), aber auch einige neue Details oder neue "Episoden", die ich noch nicht kannte. Viele Götter oder Wesen kannte ich noch gar nicht und freue mich von ihnen zu lesen. Diese Mischung beim Lesen aus Alt und Neu war sehr angenehm.
Gerade die ganzen Infos drumherum, die Sternchen, die Vergleiche und Einordnungen sind super gelungen. Soviel Spaß hatte ich bei Lesen von griechischen Sagen selten, obwohl ich sie schon immer sehr gerne hatte.
Dieses Buch ist wirklich ein Glücksgriff. Ich kann dieses Buch für Sagenliebhaber und auch für Leute, die griechische Sagen neu entdecken wollen nur empfehlen. Ich hoffe, es erscheint bald ein Band mit weiteren Sagen.

  (1)
Tags: götter, griechisch, helden, lustig, mythen, mythos, sagen, spaß   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

40 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

"frankreich":w=3,"schottland":w=3,"liebe":w=2,"île de ré":w=2,"krieg":w=1,"leben":w=1,"verlust":w=1,"kunst":w=1,"liebesgeschichte":w=1,"erinnerungen":w=1,"zweiter weltkrieg":w=1,"schuld":w=1,"sommer":w=1,"2. weltkrieg":w=1,"affäre":w=1

Die Sommer meines Lebens

Fiona Valpy , Marie Rahn
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 07.12.2018
ISBN 9783746634432
Genre: Liebesromane

Rezension:

Dieses Buch hat mir wirklich sehr gut gefallen, da ich keinen Kritikpunkt finde, gebe ich auf jeden Fall fünf Sterne dafür.
Ella ist an ihrem Lebensabend angekommen und in einem Altersheim. Doch sie möchte ihre Erinnerungen lebendig halten. Deswegen bittet sie ihre Enkelin Kendra, die gerade mit ihrem autistischen Sohn und ihrem Ehemann ein paar Probleme hat, ihre Geschichte aufzuschreiben - eine fasznierende Geschichte über die Höhe- und Tiefpunkte eines Lebens. Und einer Liebe. Sie verliebt sich in den Franzosen Christophe, doch der Zweite Weltkrieg macht alles zunichte. Und auch danach treten ungeahnte Wendungen auf.
Die Hauptgeschichte ist auf jeden Fall die von Ellas Vergangenheit. Trotzdem fand ich es gut, dass die Gegenwart der Hauoterzählung einen Rahmen gibt, der rundet alles ab, hält es zusammen und gibt der Geschichte ein schönes Ende.
Außerdem ist man von Anfang an gespannt, wie denn die Geschichte von Ella genau aussieht. Mir wurde es beim Lesen keine einzige Sekunde langweilig und ich wollte immer wissen, wie es weitergeht. Sowohl in der Vergangenheit, als auch in der Gegenwart. Dazu kommt ein herrlicher angenehmer Schreibstil, der die 350 Seiten wie nichts dahinschmelzen lässt. Dazu tragen zum Beispiel die detailreichen BEschreibungen der Île de Ré bei, die sofort Reiselust wecken.
Mit den Figuren konnte ich mich sehr gut identifizieren, weil sie alle 100 Prozent lebensnah beschrieben sind und man gute wie schlechte Zeiten voll mit ihnen mitlebt.
Die Geschichte ist einfach sehr gelungen und erzählt ein berührendes Schicksal. Deswegen würde ich jedem empfehlen, dieses Buch zu lesen.

  (3)
Tags: erinnerung, frankreich, île de ré, kunst, leben, liebe, malerei, schottland, sommer, zweiterweltkrieg   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"weihnachten":w=2,"geschichten":w=2,"advent":w=2,"kinder":w=1,"gedichte":w=1,"rätsel":w=1,"spaß":w=1,"spiele":w=1,"spielen":w=1,"witze":w=1,"zeitvertreib":w=1

Voll Weihnachten

Arno Backhaus
Fester Einband: 128 Seiten
Erschienen bei Brendow, J, 19.09.2018
ISBN 9783961400737
Genre: Sachbücher

Rezension:

Dieses Buch zu bewerten war gar nicht so einfach, da es in dem Buch wirklich nette Sachen gibt, aber auch ein paar, die man wirklich gar nicht braucht.
Das Buch hat keine feste Gliederung (da habe ich ein Inhaltsverzeichnis und vielleicht auch das Ordnen nach Themengebieten vermisst, so muss man halt immer einmal das ganze Buch durchsuchen), sondern reiht die Spiel- und Spaßvorschläge in kurzen Kapiteln (die Geschichten sind manchmal etwas länger) aneinander. Über jedem Spiel steht die Personenanzahl, das empfohlene Alter, die Zeit, der Charakter des Spiels und welches Material benötigt wird. In einer einfachen und netten Sprache werden dann die Spiele erklärt. Bei den Geschichten fand ich den Schreibstil der verschiedenen Autoren meist sehr angenehm und gut zu lesen.
Was wirklich toll an dem Buch ist, ist die gute Mischung aus Anregungen. Es gibt Geschichte, Witze, Rätsel, Spiele, Gedichte, usw. Natürlich alle irgendwie auf Weihnachten und die Adventszeit bezogen, Das macht viel Freude beim Durchstöbern des Buchs.
Bei den Geschichten war ich von vielen sehr begeistert. Sie fassen den Kern von Weihnachten oft auf den Punkkt zusammen.
Klar, bei den Witzen muss man mal mehr mal weniger lachen. Und auch mit den Rätseln kann man mal mehr und mal weniger anfangen. Aber im Großen und Ganzen war ich mit den Quizelementen sehr zufrieden,
Bei den Spielen war ich von vielen positiv begeistert, auch wenn man manchen schon kannte, die nur aufgepeppt wurden.
Andere hingegen fand ich voll daneben. So gibt es zum Beispiel eine ganze Reihe von Spielen, bei denen Kerzen oder das Spielen mit Feuer im Mittelpunkt steht. Dabei kann so viel passieren. Das geht in meinen Augen wirklich überhaupt nicht - weder für Kinder, noch für Erwachsene.
Als Ideengeber finde ich das Buch aber wirklich nicht schlecht, deswegen bleibe ich bei drei Sternen. Wenn mein Kind das nächste mal in der Vorweihnachtszeit sagt, ihm ist langweilig, werde ich sicher dieses Buch hervorziehen.

  (2)
Tags: advent, gedichte, geschichten, rätsel, spaß, spielen, weihnachten, witze   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

"kinderbuch":w=3,"gute-nacht-geschichte":w=2,"freundschaft":w=1,"tiere":w=1,"bilderbuch":w=1,"zusammenhalt":w=1,"nacht":w=1,"vorlesebuch":w=1,"schlafen":w=1,"gewinn":w=1,"pappbilderbuch":w=1,"buchempfehlung":w=1,"arsedition":w=1,"till":w=1,"wunderschöne illustrationen":w=1

Klopf! Klopf! Komm herein, keiner bleibt heut Nacht allein!

Linda Ashman , Chuck Groenink
Pappbuch: 32 Seiten
Erschienen bei arsEdition, 19.09.2018
ISBN 9783845829821
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Dieses Kinderbuch hat uns wirklich viel Freude beim Lesen bereitet.
Der kleine Till geht nichtsahnend ins Bett. Doch in der Nacht klopft es immer wieder bei ihm und die verschiedensten Tiere suchen Zuflucht. Ob am Ende Platz für alle ist?
Mir hat gefallen, dass dieses Kinderbuch ganz unterschwellig von Werten wie Freundschaft, Gastlichkeit und für andere Dasein erzählt. Ich finde es schön, wenn Kinder solche Werte früh vermittelt bekommen.
Was das Buch für Kinder so zauberhaft macht, sind die Reime und die Illustrationen.
Es gibt Kinderbücher mit guten und Kinderbücher mit schlechten Reimen - dieses gehört glücklicherweise zu den guten. Man kommt beim Vorlesen direkt in die Sprachmelodie rein. Dazu kommen einige Geräusche vor, die man selbst, oder das Kinder, sehr schön imitieren kann. AUch ich als Erwachsene hatte viel Freude dieses Buch zu entdecken.
Die Illustraiotnen sind einfach nur zauberhaft und zuckersüß. Natürlich sind alle eher dunkel gehalten, weil es Nacht ist, aber trotzdem gibt es viele Details zu entdecken. Till ist sehr schön und freundlich gezeichnet und die Tiere sehen richtig lebensecht aus.
Nach dem Lesen von diesem Buch kann man sicher gut schlafen und außerdem kann man schön die Kuscheltiere miteinbinden und zum Kind ins Bett legen. So hat es auch bestimmt keine Angst.
Ich würde dieses Buch auf jeden Fall weiterempfehlen.

  (2)
Tags: besser?, gute-nacht-geschichte, kinderbuch, klopf, nacht, schlafen, tiere, till   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

35 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

"spannung":w=2,"erotik":w=2,"tödlich":w=2,"erotikthriller":w=2,"liebe":w=1,"thriller":w=1,"affäre":w=1,"gift":w=1,"versuchung":w=1,"coaching":w=1,"coach":w=1,"trhiller":w=1,"tödlich ist die versuchung":w=1,"gina jacobsen":w=1

Tödlich ist die Versuchung

Gina Jacobsen
Buch: 300 Seiten
Erschienen bei FeuerWerke Verlag, 13.12.2018
ISBN 9783945362488
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Tödlich ist die Versuchung" hat mir gut gefallen, mich aber nicht umgehauen, deswegen gebe ich drei Sterne.
Es geht um Emanuela, eine Wissenschaftlerin mit einer schwierigen Vergangenheit. Aus einer Laune heraus geht sie zu dem bekannten Beziehungsratgeber Bernhard Rett, der ihr "Hausaufgaben" aufgibt, die immer mit Männern zu tun haben. Doch dann kommt der Tod ins Spiel.
Für einen Erotik-Thriller fand ich das Buch eigentlich sehr gelungen. Spannung und Erotik gibt es auf jeden Fall genug. Während mir die Spannungselemente wirklich gut gefallen haben (schon von Anfang an will man ständig weiterlesen), haben mich die Erotikszenen nicht so ganz überzeugt, auch wegen der Wortwahl. Aber das ist persönlicher Geschmack.
Emanuela fand ich eine spannende Hauptperson, es kam aber für mich nicht zusammen, dass sie auf der einen Seite als intelligent dargstellt wird, auf der anderen Seite sich aber ganz leicht von Rett zu verrückten Spielchen überreden lässt.
Im Großen und Ganzen bin ich trotzdem mit dem Buch zufrieden und würde es auch weiterempfehlen.

  (3)
Tags: erotik, erotikthriller, gift, liebe, spannung, tödlich, trhiller, versuchung   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

53 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

"magie":w=3,"rätsel":w=3,"hotel":w=2,"winterhaus":w=2,"kinderbuch":w=1,"abenteuer":w=1,"reihe":w=1,"geheimnis":w=1,"winter":w=1,"haus":w=1,"kinder- und jugendbuch":w=1,"codes":w=1,"wortleitern":w=1,"ben guterson":w=1,"freies geistesleben":w=1

Winterhaus

Ben Guterson , Alexandra Ernst , Chloe Bristol
Fester Einband: 408 Seiten
Erschienen bei Freies Geistesleben, 14.12.2018
ISBN 9783772528910
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Das „Winterhaus“ ist wirklich ein rätselhaftes Buch – und genau das ist das Besondere, denn die Leser helfen Elizabeth und Freddy einem rätselhaften Geheimnis auf die Spur zu kommen.

Elizabeth wird von ihren Verwandten für die Weihnachtsferien in ein Hotel namens Winterhaus geschickt, ganz alleine und ohne Begleitung. Doch zum Glück findet sie im Hotel schnell Freunde und ist sogar schon bald einem großen Geheimnis auf der Spur. Dafür muss sie mit ihrem Freund Freddy allerhand Rätsel lösen und auch so manche Regel brechen. Außerdem hat sie böse Gegenspieler und ein gewisser Gruselfaktor ist auf jeden Fall auch dabei.

Elizabeth ist ein tolles Mädchen und ich habe sie von Anfang an gern gehabt. Mit gefällt ihre belesene Art und dass sie auch sehr mutig und stark ist. Sie ist eine tolle Hauptperson. Auch die anderen Charaktere haben mir sehr gut gefallen, vor allem Norbridge.

Was mir mit am meisten an dem Buch gefallen hat, ist dieser magische Ort „Winterhaus“. Der Schauplatz des Hotels ist wunderbar gewählt, wird toll beschrieben und auch illustriert. Ich habe mir sofort gewünscht selbst einmal dieses Hotel zu betreten. Auch die Illustrationen sind sehr schön in schwarz-weiß gehalten und untermalen die eine oder andere Situation. Zudem kann man sich die Personen einfach viel besser vor Augen führen.

Super toll sind die Rätsel, die in der Geschichte versteckt sind: Anagramme, Wortleitern, Geheimcodes. Manchmal muss man sie selbst lösen, andere werden direkt im Text erwähnt. Auf jeden Fall hat das Miträtseln viel Spaß gemacht.

Am Ende hätte ich mir fast noch ein paar mehr Rätsel erhofft (weil ich einfach unheimlich gerne selbst Rätsel löse), aber trotzdem gebe ich diesem Buch fünf Sterne. Es macht einfach Spaß diese Geschichte zu lesen und mitzuverfolgen, sie ist spannend und auch ein bisschen gruselig und einfach ein wunderbares Leseabenteuer - nicht nur für Kinder.

  (4)
Tags: abenteuer, geheimnis, haus, hotel, magie, rätsel, winter, winterhaus   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(78)

101 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 57 Rezensionen

"trauer":w=6,"weihnachten":w=6,"tod":w=5,"familie":w=4,"verlust":w=3,"liebe":w=2,"hoffnung":w=2,"geburtstag":w=2,"weihnachtsgeschichte":w=2,"heiligabend":w=2,"freundschaft":w=1,"kinderbuch":w=1,"magie":w=1,"märchen":w=1,"bilderbuch":w=1

Die Schneeschwester

Maja Lunde , Paul Berf , Lisa Aisato
Fester Einband: 200 Seiten
Erschienen bei btb, 29.10.2018
ISBN 9783442758272
Genre: Kinderbuch

Rezension:

„Die Schneeschwester“ ist eines der fantastischsten Weihnachtsbücher, das ich je gelesen habe. Es erfasst einfach den Kern von Weihnachten und verbindet ihn mit dem Ernst des Lebens. Dazu wird ein bisschen Magie eingeflochten. Für dieses Buch würde ich gerne mehr als 5 Sterne geben.
Julian liebt Weihnachten, auch weil der Tag gleichzeitig sein Geburtstag ist. Aber dieses Jahr ist alles anders. Denn es ist das erste Weihnachten ohne seine Schwester Juni, die gestorben ist. Wie gut, dass er da Hedvig kennenlernt, die ihn auf etwas andere Gedanken bringen kann. Doch auch sie hat ein großes Geheimnis.
Dieses Buch entwickelt einfach von Beginn an seine eigene Magie. Die Autorin erzählt in wunderbaren Wörtern, was für eine schwierige Zeit Julian durchmacht, sodass man sich ihm sofort verbunden fühlt. Und Hedvig ist einfach ein wundervoller Charakter. Man ist so mit den Charakteren verbunden, dass man mit ihnen lacht und weint und einen das Schicksal der beiden nicht mehr loslässt. Die Geschichte erzählt sowohl von den positiven, als auch von den negativen Seiten des Lebens, vor allem zu Weihnachten. Der Tod ist ein immer wiederkehrendes Thema, der die ernste Seite der Geschichte unterstreicht und mit der heiteren Seite von Weihnachten verwoben wird. Das macht es in meinen Augen zu einer ganz besonderen Weihnachtsgeschichte.
Mit zu Magie tragen auch die wunderbaren Illustrationen bei. Die sind wirklich ganz besonders, sehr detailreich und erstrecken sich oft über die ganze Seite, auch um den Text herum, sodass durch die Farben schon die Stimmungen des jeweiligen Abschnitts wiedergegeben werden. Die wunderschöne Gestaltung des Titelblatts zieht sich also auch bis zum Ende der Geschichte durch.
Ich kann dieses Buch nur wärmstens als Weihnachtsgeschichte für Erwachsene und ältere Kinder, die sich auch schon mit dem Thema Tod auseinandersetzen können/wollen, empfehlen.

  (5)
Tags: familie, hoffnung, lunde, magie, schnee, schwester, tod, weihnachten   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

"strand":w=2,"puppe":w=2,"freundschaft":w=1,"kinderbuch":w=1,"spannend":w=1,"mädchen":w=1,"bilderbuch":w=1,"meer":w=1,"feuer":w=1,"nacht":w=1,"gruselgeschichte":w=1,"wörter":w=1,"elena":w=1,"kätzchen":w=1,"gelesen2018":w=1

Der Strand bei Nacht

Elena Ferrante , Karin Krieger , Mara Cerri
Fester Einband: 47 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 21.10.2018
ISBN 9783458194583
Genre: Sonstiges

Rezension:

"Der Strand bei Nacht" erzählt die Geschichte einer Puppe, die am Strand vergessen wird und dann in große Gefahr gerät.
Der Anfang des Buches viel mir total schwer, doch als ich das Geschehen etwas besser einordnen konnte, fiel es mir leichter und am Ende hat mir das Buch eigentlich ganz gut gefallen. Trotzdem muss man es bestimmt zwei oder drei Mal (oder vielleicht noch öfter) lesen, damit man alles vollständig erfasst.
Deswegen (und auch aufgrund des Gruselfaktors) ist es für mich kein Buch für Kinder. Ich glaube nicht, dass diese die Geschichte so richtig verstehen können, wenn es selbst mir als Erwachsener schwer gefallen ist. Auch fehlen mir ein paar Erklärungen, die das Buch einfach plausibler machen.
Die Illustrationen haben mir gut gefallen und es war schön, dass eine oder andere Bild direkt visualisiert zu bekommen.
Den Schreibstil fand ich flüssig und auch gut zu verstehen (bis auf die fehlenden Erklärungen).
Deswegen gebe ich drei Sterne. Für alle, die mal etwas ganz anderes beim Lesen ausprobieren wollen, ist dieses Buch sicher ein spannendes Experiment.

  (3)
Tags: elena, ferrante, katzenbaby, nacht, puppe, strand, wörter   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"weihnachten":w=3,"gott":w=2,"advent":w=2,"*adventskranz*":w=2,"geschichte":w=1,"biografie":w=1,"glaube":w=1,"19. jahrhundert":w=1,"spiritualität":w=1,"glauben":w=1,"dunkelheit":w=1,"tradition":w=1,"nächstenliebe":w=1,"weihnachtszeit":w=1,"verlag: francke":w=1

Gnadenbringende Weihnachtszeit

Elisabeth Eberle
Fester Einband: 134 Seiten
Erschienen bei Francke-Buchhandlung, 01.08.2018
ISBN 9783963620157
Genre: Romane

Rezension:

Für alle die Weihnachten lieben ist dieses Buch eine Bereicherung. Es erzählt die Geschichten von den Liedern "Macht hoch die Tür", "O du fröhliche" und dem Adventskranz.
Und diese Geschichten sind wirklich eindrucksvoll, sie vermitteln die wahre Liebe, die man zu Weihnachten spüren sollte. Die drei Herren die im Mittelpunkt stehen sind wirklich auch tolle Persönlichkeiten und ich bin froh, dass ich sie näher kennenlernen durfte. Sie können auch heute noch Vorbilder sein.
Ein Dank geht deswegen an die Autorin für die großartige Recherchearbeit und auch ein bisschen von ihrer Fantasie, dass sie diese Männer hat lebendig werden lassen.
Deswegen tut es mir umso mehr leid, dass mich leider der Erzählstil so gar nicht begeistert hat. Für mich waren viele Abschnitte nicht sinnvoll aneinandergehängt, bei manchem wusste ich nicht mal, warum mir gerade diese Episode der Person erzählt wurde. Das hat es für mich auch etwas schwierig beim Lesen gemacht. Deswegen kann ich leider nur drei Sterne geben. Aber das ist ja eine sehr subjektive Sicht. Der weihnachtliche Zauber in den Hauptszenen kommt trotzdem super rüber und ich empfehle das Buch auf jeden Fall auszuprobieren, vielleicht finden andere gerade den Erzählstil super und können das Buch noch mehr genießen als ich.

  (2)
Tags: advent, *adventskranz*, dunkelheit, gnadenbringende, gott, lichter, machthochdietür, odufröhliche, weihnachten, weihnachtszeit   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

43 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

"berlin":w=3,"19. jahrhundert":w=2,"suppenküche":w=2,"volksküchen":w=2,"krieg":w=1,"historischer roman":w=1,"mädchen":w=1,"armut":w=1,"historie":w=1,"hunger":w=1,"gerechtigkeit":w=1,"historische romane":w=1,"starke frauen":w=1,"kaiserreich":w=1,"tempel":w=1

Das Novembermädchen

Katrin Tempel
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.10.2018
ISBN 9783492307413
Genre: Historische Romane

Rezension:

Dieser historische Roman ist wirklich klasse. Er beschreibt die wahre Geschichte von Lina Morgenstern, einer großartigen Frau, die sich nie aufhielten ließ und so mehr erreichte als die meisten Männer in ihrer Zeit zusammen.
1866 hat Morgenstern die Idee in Berlin eine Volksküche einzurichten, um den armen hungernden Menschen zu helfen. Ihr Mann unterstützt sie, übernimmt sogar die Rolle eines Hausmanns - sehr ungewöhnlich zu dieser Zeit. Von anderen bekommt sie jedoch auch viel Gegenwind, muss sich immer wieder neu beweisen und durchkämpfen. Diese Frau war wirklich etwas Besonderes.
Nicht nur über das Schicksal dieser Frau zu lesen ist toll, die Autorin trägt auch mit ihrem wunderbar passenden Schreibstil und kurzweiliger Erzählungen dazu bei. Die erzählten Lebensetappen spiegeln das Leben von Morgenstern perfekt wider und man hat nie das Gefühl, das etwas fehlt.
Ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen: Ein starkes Schicksal, eine Frau die man kennen muss und eine wundervolle Geschichte.

  (2)
Tags: armenspeisung, berlin, lina, mädchen, morgenstern, november, suppenküche, volksküchen   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

52 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 27 Rezensionen

"familie":w=4,"frankreich":w=4,"erinnerungen":w=3,"frauen":w=2,"paris":w=2,"mutter-tochter-beziehung":w=2,"liebe":w=1,"roman":w=1,"usa":w=1,"krieg":w=1,"amerika":w=1,"biographie":w=1,"trauer":w=1,"new york":w=1,"biografie":w=1

Was nie geschehen ist

Nadja Spiegelman , Sabine Kray
Fester Einband: 394 Seiten
Erschienen bei Aufbau Verlag, 09.03.2018
ISBN 9783351037055
Genre: Romane

Rezension:

Eigentlich würde ich dem Buch gerne mehr Sterne geben, weil ich es unglaublich mutig finde die Geschichte von sich, seiner Mutter und seiner Großmutter in so einer ehrlichen Weise aufzuschreiben. Leider fand ich das Buch jedoch sehr anstrengend zu lesen, habe Monate dafür gebraucht, weil mich nichts wirklich am Lesen gehalten hat. Da kann ich, wenn auch mit Bedauern, nicht mehr als zwei Sterne geben.
Wie schon gesagt erzählt die Autorin Nadja hier ihre Geschichte, also auch die Geschichte, wie sie dieses Buch schreibt. Im Mittelpunkt stehen ihre Mutter und später auch ihre Großmutter und deren Lebensgeschichten.
Mein größtes Problem war, dass auf mich alles sehr unstrukturiert wirkt. Mal erzählt sie hier von, mal da von, dann springt sie zurück in die Gegenwart, wechselt wild die Perspektiven. Das hat für mich nicht funktioniert, hat es mir schwer gemacht der Geschichte zu folgen. Schwergetan habe ich mich auch damit, dass oft verschiedene Versionen einer Geschichte erzählt worden sind, weil es verschiedene Erinnerungen gibt.
Trotzdem kann ich nicht sagen, dass nicht viele Aspekte sehr interessant gewesen wären.
Ich glaube, wenn man von Anfang an fasziniert von dieser Geschichte ist, fällt es einem leichter sich mit dem Buch zu identifizieren und hat ein ganz anderes Leseerlebnis. Das hatte ich aber leider nicht.

  (2)
Tags: erinnerung, familie, frankreich, hass, krieg, liebe, nadja, newyork, paris, trauer   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

49 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

"trauer":w=4,"verlust":w=3,"liebe":w=2,"tod":w=1,"leben":w=1,"kinder":w=1,"hoffnung":w=1,"hund":w=1,"traurig":w=1,"friedhof":w=1,"tanzen":w=1,"neues leben":w=1,"ertrinken":w=1,"morgen":w=1,"lyrisch":w=1

Vielleicht tanzen wir morgen

Ruth Hogan , Marion Balkenhol
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 09.11.2018
ISBN 9783471351703
Genre: Romane

Rezension:

„Vielleicht tanzen wir morgen“ ist ein ganz besonderes Buch über Trauer und wie man damit umgehen soll. Deswegen ist das andere Motiv natürlich die Hoffnung. Die Geschichte ist einfach großartig erzählt und ich würde jedem empfehlen, dieses Buch zu lesen.

Es geht in erster Linie um Mascha und Sally. Mascha trauert seit 12 Jahren um ihren Sohn, Sally ist eine Obdachlose. Beide halten sich gerne auf dem Friedhof auf, das scheint das bindende Element zwischen den beiden zu sein. Dass da noch mehr ist, merken sie in der Geschichte nach und nach. Und genau Sally ist es, die es schaffen könnt, Mascha endlich wieder an die Oberfläche zu holen.

Der Roman wird jedoch nicht nur aus der Sicht von Mascha und Sally erzählt, es gibt noch viele andere Figuren, deren Geschichte ebenfalls erzählt wird. Natürlich fragt man sich am Anfang wieso, aber am Ende hat, wie so vieles, alles seinen Sinn. Durch die häufigen Perspektivwechsel war ich am Anfang öfter mal etwas verwirrt, aber dann kommt man schnell rein, lernt die Personen richtig kennen und alles gut auseinanderhalten.

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Er ist gut zu lesen, aber trotzdem nicht ohne Anspruch, einfach genauso, wie es zu dieser Geschichte passt. Auch der Titel drückt wunderbar die Aussage des Romans aus, die Suche nach der Hoffnung, von der man lange nicht weiß, ob sie gelingt.

Ich war von dem ersten Buch von Ruth Hogan (Mr. Peardews Sammlung der verlorenen Dinge) ziemlich begeistert und war gespannt, wie denn nun dieses Buch wird. Ich wurde trotz meiner hohen Erwartungen nicht enttäuscht. In meinen Augen hat das Buch genau das eingehalten, das es versprochen hat und eine wunderbare Geschichte zum Nachdenken erzählt.

  (2)
Tags: friedhof, hoffnung, hund, kinder, liebe, morgen, tanzen, tod, trauer, vielleicht   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(86)

157 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 62 Rezensionen

"liebe":w=3,"freundschaft":w=3,"familie":w=2,"vergangenheit":w=1,"frauen":w=1,"liebesroman":w=1,"schicksal":w=1,"unterhaltung":w=1,"betrug":w=1,"großbritannien":w=1,"erste liebe":w=1,"selbstfindung":w=1,"neuanfang":w=1,"trauma":w=1,"spaß":w=1

Sowas kann auch nur mir passieren

Mhairi McFarlane , Maria Sophie Hochsieder-Belschner
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.11.2018
ISBN 9783426520765
Genre: Liebesromane

Rezension:

Mit „Sowas kann auch nur mir passieren“ präsentiert Mhairi McFarlane mal wieder einen emotionsgeladenen, oft zum Schmunzeln anregenden Roman, den man in einem Rutsch durchlesen kann.
Dieses Mal geht es um Georgina, die wirklich eine Gabe dafür hat in Fettnäpfchen zu treten. Gleich auf den ersten Seiten geht es da richtig zur Sache: Sie wird gefeuert, erwischt ihren Freund in flagranti,… Als sie dann auf ihre alte Schulliebe Luca trifft (jetzt ihr Boss), sind weitere Fehltritte vorprogrammiert.
Georgina ist einfach eine tolle Hauptfigur. Ich konnte mich sofort mit ihr identifizieren und ich liebe ihre lustigen Gedankenkonversationen. Die machen dieses Buch einfach aus. Zum Beispiel bei den Familienessen – einfach göttlich und es hat auch genau meinen Humor getroffen. So ist das Buch schön kurzweilig. An den Schreibstil bin ich schon bestens gewöhnt und habe wie immer nichts auszusetzen. Da der Stil so locker ist, kann man das Buch wirklich in einem Rutsch durchlesen, denn der Inhalt hat mich ebenso sehr gefesselt.
Ich habe die Geschichte einfach gerne gelesen, weil sie von den Emotionen her wirklich alles bereithält: Liebe, Eifersucht, Trauer, Spaß, Humor, Streitereien. So ein buntes Potpourri direkt aus dem Leben ist einfach nett zu lesen.
Normalerweise gehe ich in Rezensionen selten auf das Cover ein, aber hier muss ich einmal betonen, wie toll die Bücher von dieser Autorin immer vom Verlag gestaltet werden. Damit stechen sie einfach ins Auge.
Für dieses humorvolle interessante Buch vergebe ich gerne fünf Sterne. Es ist vielleicht nicht literarisch anspruchsvoll und bedient sicher so einige Klischees, aber für Unterhaltungsliteratur mit der man einfach nur Abschalten und entspannte Stunden verbringen kann, ist es genau richtig.

  (2)
Tags: fettnäfchen, katastrophe, liebe, mcfarlane, passieren, schicksal, sowaskannauchnurmirpassieren, spaß, unterhaltung   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

69 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 64 Rezensionen

"kochbuch":w=7,"israel":w=5,"kochen":w=4,"palästina":w=3,"lecker":w=3,"ofir raul graizer":w=3,"rezepte":w=2,"vegetarisch":w=2,"israelisch":w=2,"vegetarisches essen":w=2,"familie":w=1,"5 sterne":w=1,"heimat":w=1,"2018":w=1,"küche":w=1

Ofirs Küche

Ofir Raul Graizer , Manuel Krug
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 12.11.2018
ISBN 9783458177661
Genre: Sachbücher

Rezension:

„Ofirs Küche“ hat mir als Kochbuch wirklich unglaublich gut gefallen, deswegen gebe ich gerne 5 Sterne und eine Empfehlung an alle, die sich mal in der israelisch-palästinensischen Küche ausprobieren wollen.

Das Buch hat eine interessante Aufteilung: Brote und Gebäck; Beilagen, Salate, Dips; Gemüse rösten, grillen und anbraten; Köstliche Beilagen; Tahihi/Sesampaste; Gerichte mit Eiern; Gerichte mit Gemüse; Suppen und Eintöpfe; Salate; Desserts. Alleine an der Inhaltsangabe sieht man, wie vielfältig dieses Kochbuch aufgestellt und das wirklich für jeden Geschmack etwas dabei ist.

Beim Durchlesen der Gerichte ist mir direkt das Wasser im Mund zusammengelaufen – und das bestätigt sich auch beim Kochen. Von den verschiedenen Brotsorten kann man nur schwärmen und ich war sehr begeistert, auf welch vielfältige Weise man die Sesampaste zubereiten kann, die ich einige Monate zuvor aus einem anderen Kochbuch kennengerlernt habe.

Die Anleitungen sind zwar manchmal länger, aber sehr gut verständlich und beschreiben ausführlich, Schritt für Schritt, was man wie machen muss. Das hat sehr viel Spaß beim Nachkochen gemacht. Ich empfehle, auch die netten Texte, die bei vielen Rezepten als Einleitungen stehen, nicht zu überspringen. Dort finden sich oft auch Tipps für kleine Änderungen der Rezepte, oder die erzählen einfach eine interessante kleine Anekdote aus Ofirs Leben.

Besonders beeindruckend sind auch die schönen Bilder. Nur sind sie leider ohne nähere Erklärungen. Schade, ich hätte gerne gewusst, wo das eine oder andere Bild aufgenommen wurde (aber das wirklich nur ein kleiner Kritikpunkt am Rande).

Obwohl dieses Buch „nur“ vegetarische Gerichte enthält, ist es super vielfältig und man vermisst Fisch und Fleisch auch als strenger Anti-Veganer^^ gar nicht. Dieses Kochbuch bringt einfach eine ganz neue Geschmackswelt in die heimische Küche und besticht auch durch viele interessante Zubereitungsweisen.

  (3)
Tags: arabien, familie, israel, kochbuch, kochen, ofir, palästina, rezepte, tahini, zutaten   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(68)

86 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 62 Rezensionen

"frauen":w=4,"good night stories for rebel girls":w=4,"elena favilli":w=3,"rebel girls":w=3,"francesca cavallo":w=3,"kinderbuch":w=2,"sachbuch":w=2,"feminismus":w=2,"starke frauen":w=2,"biografien":w=2,"außergewöhnlich":w=2,"porträts":w=2,"good":w=2,"geschichten":w=1,"5 sterne":w=1

Good Night Stories for Rebel Girls 2

Elena Favilli , Francesca Cavallo , Birgitt Kollmann
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 05.11.2018
ISBN 9783446261068
Genre: Kinderbuch

Rezension:

„Good Night Stories für Rebel Girls 2“ ist ein wirklich fantastisches Gute-Nacht-Geschichten-Buch für Jung und Alt. In dem Buch werden kurz und prägnant die Lebensgeschichten von über 60 Frauen, die großartiges geleistet haben und in irgendeiner Weise einen großartigen Beitrag zur Gesellschaft geleistet haben.

Ob Nofretete, Madonna oder Clara Schumann. Man findet sie alle in diesem Buch. Von Freiheitskämpfern über Wissenschaftlerinnen bis hin zu Künstlerinnen. Dabei habe ich auch viele sehr interessante Persönlichkeiten kennengelernt, von denen ich zuvor noch nie gehört hatte. Da bekommt man richtig Lust auch das Schicksal dieser Frauen genauer nachzulesen.

Der Aufbau des Buches ist immer eine Seite mit der Geschichte, die oft ein bisschen märchenhaft aufgebaut ist, zum Beispiel mit dem Einstieg „Es war einmal“, und auf der anderen Seite ein Porträtbild dieser Frau. Diese sind ganz unterschiedlich und total abwechselnd und spannend von Künstlern aus der ganzen Welt gestaltet worden. Sie werten das Buch noch einmal richtig auf. Unter den Geschichten ist oft noch ein Zitat von der Person.

Der Schreibstil hat mir, da er eben dieses Märchenhafte drin hat, super gut gefallen. Auch die Kürze hat mir gefallen, man ist wirklich in dem Modus: und noch eine Geschichte, und noch eine, und noch eine. Am tollsten ist einfach, dass all diese Geschichten wahr sind.

Die Idee zu diesem Buch ist einfach nur klasse, so ein Gute-Nacht-Geschichten-Buch hätte ich früher auch gerne gehabt. Ich finde es total wichtig, die Geschichten dieser Frauen mit so einfachen Mitteln lebendig werden zu lassen, dass sie auch schon junge Mädchen begeistern können. Und nicht nur junge Mädchen. Ich denke, dass sich diese Geschichten auch wunderbar für Jungen und Männer eignet. Schließlich können die Geschichten für jeden spannend sein und Vorbildcharakter haben.

  (2)
Tags: außergewöhnlich, frauen, geschichten, girls, good, gute, nacht, night, porträts, rebel, schlafen, stories   (12)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

"familie":w=1,"abenteuer":w=1,"ratgeber":w=1,"natur":w=1,"kochen":w=1,"rezepte":w=1,"sommer":w=1,"winter":w=1,"blumen":w=1,"basteln":w=1,"herbst":w=1,"frühling":w=1

Frühling, Sommer, Herbst, Familie

Veronika Smoor
Fester Einband: 112 Seiten
Erschienen bei SCM, 21.08.2018
ISBN 9783789398179
Genre: Sachbücher

Rezension:

Frühling, Sommer, Herbst, Familie ist ein sehr interessantes Ratgeberbuch, das für jeden Monat ganz unterschiedliche Tipps für Basteln, Kochen und Abenteuer in der Natur hat.
Veronika Smoor ist Mutter von zwei Kindern und weiß, wie schwierig es manchmal ist diese zu beschäftigen. Zum Glück hat sie viele kreative Ideen gefunden, die sie jetzt mit den Lesern teilt. Von Dunkle Rote-Beete-Bronies, Sheabutter Handcreme über Samenbomben und T-Shirt-Druck bis hin zu Puppen-Eis und Matschküche. Das sind nur einige von vielen tollen Beispielen aus diesem Buch.
Sehr toll sind auch die extra Teile zu Ostern oder Pfingsten, die auch das spirituelle mit aufnehmen. Ganz begeistert bin ich zum Beispiel von den Freundlichkeits-Taten oder einem angeleiteten Karfreitag-Naturausflug.
Im Anhang gibt es auch noch einige wichtige Vorlagen und Anleitungen.
Einige Ideen sind mir wirklich völlig neu, andere kennt man vielleicht auch schon. Klar, einige Tipps haben mir sehr gut gefallen und ich würde sie gerne sofort ausprobieren, andere wiederum haben mich etwas weniger angesprochen. Aber das ist ja ganz persönlicher Geschmack und wer weiß, vielleicht wollen meine Kinder dann genau das viel lieber machen.
Was mir sehr gut gefallen hat, ist, dass das Buch nicht nur Tipp für Tipp aneinander reiht, sondern die Autorin zu jedem Monat eine passende Episode aus ihrer Familie erzählt. Das stimmt sehr schön auf den Monat und die Atmosphäre ein und kreiert eine ganz andere Nähe. Es hat viel Spaß gemacht diese Einstieg zu lesen, ihre Gedanken zu erfahren und auch über tiefgründige Sachen und die Beziehung zu Gott zu lesen. Da spricht sie wirklich viele wahre Worte aus, die man sich auch im Alltag immer wieder vor Augen führen sollte.
Ich vergebe für diesen schönen Ratgeber fünf Sterne, weil mir wirklich nichts einfällt, was ich an dem Buch ändern würde.

  (3)
Tags: abenteuer, basteln, blumen, familie, frühling, herbst, kochen, natur, ratgeber, rezepte, sommer, winter   (12)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

16 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"weihnachten":w=2,"rätsel":w=2,"jesus":w=2,"advent":w=2,"adventskalender":w=2,"stern":w=2,"herodes":w=2,"neugeborener könig":w=1,"weise aus dem morgenland":w=1,"spannung":w=1,"abenteuer":w=1,"geheimnis":w=1,"spaß":w=1,"jerusalem":w=1,"maria":w=1

Lukas, der Stern und die geheimnisvollen Fremden

Juliane Jacobsen , Tanja Husmann
Fester Einband: 112 Seiten
Erschienen bei SCM R. Brockhaus, 20.08.2018
ISBN 9783417288230
Genre: Kinderbuch

Rezension:

„Lukas, der Stern und die geheimnisvollen Fremden“ ist ein super Adventskalenderbuch für Kinder. Er erzählt nicht nur eine tolle Geschichte, die Kinder finden auch in jedem Kapitel ein Rätsel, oder ein Bild zum Ausmalen. Die Seiten sind am Anfang noch zusammengeklebt, sodass man sie wie bei einem richtigen Adventskalender erst nach und nach aufmachen kann. Die Deckblätter des jeweiligen Tages bestehen immer aus dem gleichen Bild. Allerdings kommt jeden Tag ein anderes Element, wie zum Beispiel ein Tier, oder eine Person hinzu. Es ist für die Kinder spannend zu sehen, was sich zum Vortag verändert hat.

Weitere Illustrationen sind dann jeweils in den Rätseln verpackt. Es gibt Labyrinthe (fast schon zu viele), Fehlersuchbilder oder einfache Ausmalbilder, die zur Geschichte passen. Ein bisschen mehr Abwechslung hätte hier vielleicht noch gut getan, aber trotzdem hat es viel Spaß gemacht und auch kleinere Kinder können die meisten Rätsel gut lösen.

Die Geschichte handelt von Lukas, der Diener im Palast von Herodes ist. Eines Tages kommen drei fremde Männer daher, die von einem Stern und einem neugeborenen König erzählen. Da Lukas der Einzige ist, der die Sprache der Männer versteht und spricht, darf er sie als Übersetzer begleiten und kommt da bei noch einem ganz persönlichen Geheimnis auf die Spur. Die Geschichte hat mir vor allem gefallen, weil ein Kind im Mittelpunkt steht, das hat meine Tochter sehr angesprochen. Denn auch kleine Kinder können große Abenteuer erleben. Lukas ist zudem sehr sympathisch und es macht Spaß, die Geschichte mit ihm zu erleben. Sie ist bis zum Ende spannend und interessant und endet oft mit Cliffhangern, sodass man sich richtig auf die Fortsetzung der Geschichte am nächsten Tag freuen kann.

Uns hat dieses Adventskalenderbuch wirklich sehr gut gefallen und wir würden es auf jeden Fall weiterempfehlen.

  (4)
Tags: abenteuer, advent, adventskalender, geheimnis, rätsel, spannung, spaß, stern, weihnachten   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

"weihnachten":w=2,"freundschaft":w=1,"kinderbuch":w=1,"abenteuer":w=1,"winter":w=1,"zusammenhalt":w=1,"schnee":w=1,"plan":w=1,"fledermaus":w=1,"igel":w=1,"weihnachtsbaum":w=1,"zipfelmaus":w=1

Zipfelmaus und der wunderbare Weihnachtsplan

Uwe Becker , Ina Krabbe
Fester Einband: 80 Seiten
Erschienen bei Südpol Verlag GmbH, 29.08.2018
ISBN 9783943086751
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Die Zipfelmaus-Reihe hat mich bisher noch nie enttäuscht und auch "Der wunderbare Weihnachtsplan" hat wieder all Erwartungen vollstens erfüllt.

Neben all den liebgewonnen Charakteren aus den ersten Büchern, spielen dieses Mal auch der Igel und die Elster eine große Rolle, wieder zwei tolle Figuren. Der arme Igel verliert sein Gedächtnis und möchte keinen Winterschlaf machen, zudem ist er zu allen anderen Gartenbewohnern schrecklich unfreundlich. Ob ein für ihn organisiertes Weihnachtsfest die Erinnerung zurückholen kann? Die Zipfelmaus und ihre Freunde werden alles dafür tun.

Der Schreibstil ist wie gewohnt locker, leicht und perfekt für Kinder. Die kurzen Kapitel lassen sich sehr gut vorlesen und dadurch geht das Buch viel zu schnell zu Ende.

Ein extra Lob gibt es wie immer auch für die Illustrationen von Ina Krabbe - und dieses Mal sind die Bilder sogar auch farbig. Das ist für eine Weihnachtsgeschichte natürlich perfekt.

Was mir an diesem Buch besonders gefällt, ist, wie Werte, die gerade an Weihnachten eine große Rolle spielen sollten, in den Vordergrund gerückt werden: Freundschaft, Zusammenhalt, niemanden verdächtigen. Eine tolle Botschaft für kleine und große Leser.

Man sollte die Zipfelmaus auf jeden Fall auf ihr erstes Weihnachtsfest begleiten. Das Buch ist außerdem ein tolles Geschenk für jedes eigene Weihnachten und sollte unbedint unter dem Weihnachtsbaum liegen.

  (4)
Tags: abenteuer, fledermaus, freundschaft, igel, kinderbuch, plan, schnee, weihnachten, weihnachtsbaum, winter, zipfelmaus, zusammenhalt   (12)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

73 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 46 Rezensionen

"magdeburg":w=5,"liebe":w=4,"kathedrale":w=4,"dom":w=3,"bildhauer":w=3,"historischer roman":w=2,"historisch":w=2,"kirche":w=2,"13. jahrhundert":w=2,"bau":w=2,"steinmetz":w=2,"magdeburger dom":w=2,"ruben laurin":w=2,"freundschaft":w=1,"deutschland":w=1

Die Kathedrale des Lichts

Ruben Laurin
Flexibler Einband: 592 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 26.01.2018
ISBN 9783404176366
Genre: Historische Romane

Rezension:

"Die Kathedrake des Lichts" hat mir sehr gut gefallen. Die Hauptfigur ist Moritz, der als Kind schreckliches Erlebn musste und deswegen öfter mal in Raserei verfällt. Nur wenn er FIguren aus Stein haut, kann er den Schmerz vergessen. Ein reisender Baumeister erkennt sein Talent und nimmt ihn mit zum Bau der Kathedrale nach Magedeburg.
Der Anfang war mir ein bisschen zu langatmig, auch weil direkt viele verschiedene Charaktere eingeführt werden, sodass es fast ein bisschen unübersichtlich wurde. Aber je weiter die Geschichte fortschreitet, desto besser findet man in die Handlung hinein und kann sich schließlich kaum noch wegreißen.
Der Bau der Kathedrale wurde wirklich interessant geschildert, da hätte ich mir eventuell noch ein paar Skizzen in einem Anhang gewünscht.
Den Schreibstil fand ich gut, da es mir an nichts gefehlt und er passt gut zu dem Thema des Buches.
Mit den Hauptfiguren hat man sich bald identifiziert und fiebert mit ihnen auf ein Happy End.
Ich empfehle diesen historischen Roman gerne weiter, weil er interessant geschrieben ist und schön die Schicksale der Figuren lebendig werden lässt.

  (3)
Tags: bildhauer, historischerroman, kathedrale, krieg, licht, liebe, magedeburg, steinmetz   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

86 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

"historisch":w=2,"mittelalter":w=2,"blüten":w=2,"heilbronn":w=2,"roman":w=1,"mord":w=1,"krieg":w=1,"historischer roman":w=1,"geschwister":w=1,"hexen":w=1,"verfolgung":w=1,"gefängnis":w=1,"kloster":w=1,"frieden":w=1,"töchter":w=1

Die Blütentöchter

Joel Tan
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 23.10.2017
ISBN 9783764506193
Genre: Historische Romane

Rezension:

"Die Blütentöchter" ist ein wirklich toller historischer Roman, der viele verschiedene Facetten des damaligen Lebens aufzeigt und vor allem auch sehr spannend ist.
Alardus, ein Wanderprediger, kommt nach Heilbronn. ALs er wieder einmal versagt, will er seine Haut retten und kündigt dreifaches Unheil in Form der Laemmling-Drillinge an. Als dann tatsächlich der Fluss über die Ufer tritt, werden Eilika, Imagina und Clementia dafür verantwortlich gemacht. Auf verschiedene Weise gelingt es ihnen zu fliehen. Ob die Spur aus Blüten auf Holz, Stoff und Pergament die drei wieder zusammenbringen kann?
Mir hat der Roman wirklich gut gefallen, vor allem, weil er aus so viel unterschiedlichen Perspektiven geschrieben ist. Das tut der Geschichte gut, weil das Leben der damaligen Zeit aus allen Sichten erzählt wird und von vielen verschiedenen Berufsständen.
Der Schreibstil ist sehr gut und hilft einem augenblicklich sich in die damaligen Gegebenheiten hineinzuversetzen.
Der Spannungsbogen steigt schnell an, immer wieder geschehen unvorhersehbare Dinge, die die Geschichte noch einmal anheizen.
Ich kann dieses Buch wirklich nur wärmsten Herzens empfehlen.

  (3)
Tags: blüten, frieden, hexen, historischerroman, krieg, mittelalter, töchter, verfolgung, wanderprediger   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

29 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

"fingerfood":w=8,"tapas":w=5,"kochen":w=3,"kochbuch":w=2,"bayern":w=2,"bayerisch":w=2,"rezepte":w=1,"lecker":w=1,"einfach":w=1,"gäste":w=1,"picknick":w=1,"fee empfiehlt":w=1,"lesezeichenfee":w=1,"kindergeburtstag":w=1,"kleinigkeiten":w=1

Fingerfood – bayerisch gut

Birgit Fazis
Flexibler Einband: 128 Seiten
Erschienen bei Verlag Eugen Ulmer, 13.09.2018
ISBN 9783818605063
Genre: Sachbücher

Rezension:

"Fingerfood bayerisch gut" ist für mich ein super Kochbuch, weil es die Klassiker der bayerischen Küche neu interpretiert. Klar wird hier das Rad nicht neu erfunden, aber das braucht man auch gar nicht, weil einem beim Anblick der Gerichte einfach sofort das Wasser im Mund zusammenläuft.
Das Kochbuch ist in vier Teile aufgeteilt: Aufs Brot, Im Glas, Am Spieß, Am Stück. Süß und Salzig sind gemischt. Da es aber nicht allzu viele Rezepte sind macht das gar nichts, man hat einfach Spaß beim kurzen Stöbern.
Ich habe schon ein paar Gerichte nachgekocht und war von allen begeistert. Die Zutaten sind einfach zu bekommen, vieles hat man schon zuhause. Dabei überzeugen auch die Kombinationen, z.B. ein Nudelsalt mit Nürnbergern und Gurken, der herrlich erfrischt, oder Arme-Ritter-Pommes mit Himbeersauce. Ich freue mich schon darauf die ganzen anderen Rezepte auszuprobieren, weil sich eines leckerer anhört, als das andere und wirklich kaum eins dabei ist, was ich nicht kochen wollte.
Die Zubereitungen bestehen aus wenigen Schritten, auch Anfänger kommen aus meiner Sicht gut damit zurecht. Daher ist dieses Kochbuch wirklich für alle  zu empfehlen. Oft gibt es auch noch ein paar Tipps.
Ich bin wirklich begeistert von diesem Kochbuch, es eignet sich auch super als Geschenk.

  (5)
Tags: bayern, dahoam, fingerfood, kochbuch, kochen, lecker, tapas   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(84)

104 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 77 Rezensionen

"lügen":w=5,"schule":w=4,"jugend":w=4,"roman":w=3,"drogen":w=3,"pubertät":w=3,"betrügen":w=3,"tennis":w=3,"familie":w=2,"abenteuer":w=2,"geld":w=2,"kleinstadt":w=2,"fälschen":w=2,"leben":w=1,"sex":w=1

Wie ich fälschte, log und Gutes tat

Thomas Klupp
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Berlin Verlag, 04.09.2018
ISBN 9783827013668
Genre: Romane

Rezension:

„Wie ich fälschte, log und Gutes tat“ hat mich nicht ganz überzeugt. Auf der einen Seite war es ganz nett zu lesen und manchmal durchaus unterhaltsam, auf der anderen Seite war es mir am Ende doch zu viel Betrug und vor allem wird laut meinem Moralverständnis eine völlig falsche Botschaft vermittelt.

Die Hauptfigur Benedikt bedient das Klischee eines reichen Jünglings, der von seinen Eltern nur wenig beachtet wird und deswegen seinen Spaß in anderen Dingen (trinken, Unterschriften fälschen, etc.) sucht. Und dann machen auch noch die Charity-Ladies gemeinsame Sache mit einem „Unterweltkönig“.

Das Buch gibt zum Teil wirklich ein paar lustige Einsichten, aber an vielen Stellen wird es mir dann doch zu bunt – obwohl ich gar nicht bezweifle, dass das in manchen Familien Realität sein kann. Ich verstehe nur nicht, warum das in diesem Buch doch oft als ziemlich positiv dargestellt wird.

Auch wenn ich mich mit den Figuren wenig identifizieren konnte, war es interessant über sie zu lesen. Das Buch hat auch einige Spannungsmomente und wurde nicht langweilig zu lesen. Der Schreibstil von dem Buch hat mir ganz gut gefallen, auch wenn er mich jetzt nicht umgehauen oder besonders begeistert hat.

Zum Ende kann ich nur sagen, und verrate damit hoffentlich nicht zu viel, dass es mir nicht gefallen hat. Weniger für die Jungs, aber mehr, dass für Teenager, falls sie dieses Buch lesen sollte, eine völlig falsche Botschaft vermittelt wird. Denn Betrügen und schlechte Dinge tun ist nun mal nichts Gutes und in der Wirklichkeit kommt man vielleicht doch nicht damit durch. Weiterempfehlen würde ich dieses Buch nicht unbedingt, aber für Leute mit dem entsprechenden Humor, kann es durchaus ansprechend sein.

  (3)
Tags: betrügen, fälschen, geld, leben, lügen, roman, schüler   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

52 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

"chicago":w=10,"journalist":w=4,"liebe":w=3,"roman":w=3,"mord":w=3,"mafia":w=3,"unterwelt":w=3,"usa":w=2,"thriller":w=2,"rache":w=2,"1920er jahre":w=2,"prohibition":w=2,"david mamet":w=2,"krimi":w=1,"verbrechen":w=1

Chicago

David Mamet
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 01.10.2018
ISBN 9783959672245
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dieses Buch hat mich leider so gar nicht überzeugt. Wer „Chicago“ als Thriller eingeordnet hat, weiß ich nun wirklich nicht. Es ist noch nicht mal ein Krimi, Spannung kam bei mir überhaupt nicht auf. Auch die Personen gingen nicht an mich, mir fehlte der rote Faden, weil das Buch immer wieder sehr von der eigentlichen Geschichte abschweift und die vielen Perspektiven und abgebrochenen Abschnitte verwirren einfach nur. Da kann ich beim besten Willen nicht mehr als zwei Sterne geben.

Mike Hodge ist Reporter in Chicago. Da wird seine Geliebte Annie vor seinen Augen ermordet und schon ist Mike mittendrin in der Chicagoer Unterwelt und muss sich mit echten Ganoven anlegen. Hört sich eigentlich spannend an, war es aber nicht.

Wie schon oben geschrieben, ist das Buch einfach sehr konfus. Abschnitte enden ohne Auflösung, Perspektiven wechseln wild hin und her, es wird kunterbunt und ohne kenntlich gemacht zu werden in Vergangenheit und Gegenwart hin und her gewechselt, sodass man erst mitten im Abschnitt merkt, dass man gerade ganz woanders ist. Das hat mich total irre gemacht und irgendwann war auch der Punkt vorbei, an dem ich mich auf das Geschehen einlassen wollte. Da habe ich nur noch fertiggelesen, weil ich wissen wollte, warum Annie ermordet wurde.

Spannung? Gleich null. Selbst die Morde werden so nüchtern beschrieben, dass man einfach nur ohne Emotionalität drüber hinwegliest. Es war noch nicht mal im Ansatz gruselig oder dem Genre Thriller würdig. Hätte man das Buch als Roman betrachtet, sähe vielleicht auch die Bewertung wieder anders aus, aber so geht man einfach mit einer völlig falschen Erwartungshaltung ran.

Der Autor schreibt nicht schlecht, trotz der ganzen Widrigkeiten konnte ich das Buch immerhin bis zum Ende lesen, aber auch die Dialogstruktur ist nicht so ganz an mich gegangen. Vielleicht war genau das auch das Problem, dass die Personen fast nur geredet haben und man so wenig von ihrem Charakter mitbekommen hat.

  (3)
Tags: chicago, ganoven, iren, journalist, liebe, roman, unterwelt   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(100)

150 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 85 Rezensionen

"liebe":w=4,"tod":w=3,"liebesroman":w=2,"trauer":w=2,"hoffnung":w=2,"krankheit":w=2,"unfall":w=2,"träume":w=2,"als":w=2,"dani atkins":w=2,"freundschaft":w=1,"vergangenheit":w=1,"angst":w=1,"verlust":w=1,"gefühle":w=1

Das Leuchten unserer Träume

Dani Atkins , Sonja Rebernik-Heidegger
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.10.2018
ISBN 9783426522059
Genre: Liebesromane

Rezension:

„Das Leuchten unserer Träume“ ist in meinen Augen ein sehr gelungener Liebesroman. Er hat mich oft überrascht und überzeugt vor allem durch die beiden tollen Protagonisten. Deshalb gebe ich gerne fünf Sterne für dieses Buch.

Sophie hat immer noch Probleme mit ihrer Vergangenheit. Als sie nur durch die Hilfe von Ben einem brennenden Wohnhaus entfliehen kann, beginnt nach und nach ein neuer Lebensabschnitt für sie. Doch auch Ben hat einige Geheimnisse und kann sie nicht für immer vor Sophie verstecken.

Der Roman ist mir eigentlich von Anfang an ans Herz gegangen. Sophie hatte eine schwere Vergangenheit, was wir nach und nach herausfinden und so erklärt sich schnell, warum sie oft so zurückhaltend und zögerlich agiert. Aber das macht sie auch sehr liebenswert und es war einfach toll, die Geschichte aus ihrer Sicht zu erleben. Und Ben ist einfach der Wahnsinn. Er hat einen so tolle und liebevollen Charakter, das man ihn einfach sofort mögen muss. Gerne hätte ich noch in seine Gedanken hineingeschaut, aber eher aus Neugier, beim Lesen hat es mich nicht gestört, alles nur aus Sophies Perspektive zu erleben.

Was mir sehr gut an diesem Buch gefallen hat, sind die vielen überraschenden Wendungen. Klar, dass man in Sachen, ob die beiden zusammenkommen, eher schon früh Bescheid weiß, aber das ganze Drumherum war doch für mich immer wieder anders als erwartet oder etwas, das man höchstens leicht erahnt hat. Das hat dem Buch sehr viel Tiefgang verliehen.

Der Schreibstil war für diesen Liebesroman ganz wunderbar, leicht und locker und ich hatte das Buch schnell ausgelesen. Ein Buch, das ich wirklich sehr gerne weiterempfehle und man sollte auch jeden Fall auch ein Taschentuch griffbereit haben.

  (3)
Tags: emotional, hoffnung, leuchten, liebe, liebesroman, tod, träume   (7)
 
314 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.