Lealein1906s Bibliothek

252 Bücher, 241 Rezensionen

Zu Lealein1906s Profil
Filtern nach
252 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

41 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

"liebesroman":w=2:wq=4389,"psychiatrie":w=2:wq=599,"liebe":w=1:wq=37941,"humor":w=1:wq=11505,"schweden":w=1:wq=1574,"herz":w=1:wq=676,"verrückt":w=1:wq=519,"lebenskrise":w=1:wq=194,"midlife-crisis":w=1:wq=101,"kreislaufzusammenbruch":w=1:wq=3,"nerven verlieren":w=1:wq=2,"you only live once":w=1:wq=1

Verrücktes Herz

Liv Eiken
Flexibler Einband: 216 Seiten
Erschienen bei FeuerWerke Verlag, 19.07.2018
ISBN 9783945362419
Genre: Romane

Rezension:

Das Buch „Verrücktes Herz“ hat mir ganz gut gefallen, aber es hat mich nicht umgehauen. Auch war es für mich doch oft zu viel des Guten, wobei mir das Geschehen manchmal zu unrealistisch wurde. Deswegen vergebe ich drei Sterne.
Es geht um Ava. Ihre Kinder sind so langsam aus dem Haus, aber sie kann sich trotzdem nicht aus ihrer Rolle als Mutter lösen. Ungeachtet, dass ihre Kinder jetzt erwachsen sind, spielt sie weiterhin Hotel Mama, was die Kinder und auch ihr Mann Marcus gerne ausnutzen. Als Marcus ihr gesteht, dass er eine neue Frau hat, bekommt Ava eine Panikattacke und landet in der Psychiatrie. Zuerst entsetzt, lernt sie in ihrer Therapiegruppe verrückte, tolle Charaktere kennen, die sie langsam aber sicher und mit viel Spaß zurück in die richtige Spur bringen.
Ava als Hauptperson fand ich ganz okay, auch wenn ich ihr Verhalten oft nicht nachvollziehen konnte. Allerdings konnte sie auch nur so die gewünschte Entwicklung durchmachen. Vor allem die Mitglieder aus der Therapiegruppe haben mir gut gefallen. Sie bringen wirklich Leben und Stimmung in die Geschichte und hätten auf keinen Fall fehlen dürfen.
Auch wenn ich immer mal wieder schmunzeln musste, waren mir doch viele Szenen zu übertrieben positiv. Das grenzte oft ans Unrealistische und war für mich manchmal einfach nicht mehr authentisch. Auf das ein oder andere Drama hätte die Autorin gerne verzichten können. Das war doch ziemlich absehbar, Überraschungen gab es mir da zu selten. Das hat aber nicht die Grundgeschichte verdorben, zu Ende lesen wollte ich dann doch. Der Schreibstil hat völlig zu der Geschichte gepasst und ließ sich gut lesen.
Verrückt ist dieses Buch auf jeden Fall und die Idee dahinter hat mir auch gefallen. Mit ein bisschen weniger Drama hätte ich das Buch noch mehr genießen können.

  (1)
Tags: herz, liebesroman, psychiatrie, schweden, verrückt   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(85)

110 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 81 Rezensionen

60er jahre, briefe, enttäuschung, hoffnung, hongkong, liebe, liebesroman, mutter, mutter-tochter-beziehung, roman, sehnsucht, tod, trauer, traurigkeit, vergangenheit

Eine Liebe, in Gedanken

Kristine Bilkau
Fester Einband: 280 Seiten
Erschienen bei Luchterhand, 12.03.2018
ISBN 9783630875187
Genre: Romane

Rezension:

„Eine Liebe in Gedanken“ ist wirklich ein außergewöhnliches Buch, das eine tolle Liebesgeschichte auf eine einzigartige Art und Weise erzählt. Besonders überzeugend ist der poetische Schreibstil.

Das Buch erzählt zwei Geschichten. Zum einen die von einer Tochter, deren Mutter stirbt. Sie weiß von der Liebesgeschichte ihrer Mutter und hat auf einmal das drängende Gefühl die erste große Liebe ihrer Mutter kennenlernen zu müssen und möchte von ihm hören, wie sie war. Der wichtige Erzählstrang ist jedoch ebendiese Liebesgeschichte, die uns in Rückblicken erzählt wird. Die von Toni und Edgar, die sich fanden, aber dann ziehen lassen mussten.

Toni gewinnt man in den Beschreibungen wirklich schnell lieb. Man liebt und leidet mit ihr. Edgar blieb für mich manchmal distanziert, ich konnte sein Handeln oft nicht nachvollziehen, aber vielleicht hat die Autorin auch genau das gewollt, dass Edgar ein kleines Mysterium bleibt. Auf jeden Fall haben die Charaktere ganz unterschiedliche Merkmale und Wesensarten, sodass ihr Handeln sehr interessant zu lesen ist. Sie passen wunderbar in die 60er Jahre, die ebenfalls sehr gut dargestellt werden.

Was mich am meisten in den Bann gezogen hat, war der sehr poetische Schreibstil der Autorin. Sie versteht es wirklich etwas zu erzählen, legt in jede Beschreibung Liebe zum Detail und schafft es dem Leser sehr viel tiefgehende Fragen zu stellen. Somit liest man das Buch nicht nur gerne, es regt einen auch zum Nachdenken an. Die Kapitel in der Gegenwart sind genau richtig zum Durchatmen, sodass man sich danach noch mehr auf die Beziehung zwischen Toni und Edgar einlassen kann.

Ich kann dieses Buch nur herzlich weiterempfehlen, weil es eben auf diese besondere Weise erzählt und man es sicher nicht so schnell vergisst.

  (1)
Tags: erzählen, gedanken, hamburg, liebe, liebesroman, literatur, unsicherheit   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(81)

131 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 74 Rezensionen

"thriller":w=11:wq=11450,"alphabet":w=5:wq=35,"abc":w=3:wq=38,"westerwald":w=3:wq=32,"fallanalytiker":w=3:wq=22,"mord":w=2:wq=14856,"spannung":w=2:wq=12120,"spannend":w=2:wq=6250,"rache":w=2:wq=4253,"mörder":w=2:wq=2190,"serienmörder":w=2:wq=1639,"profiler":w=2:wq=258,"fallanalyse":w=2:wq=16,"krimi":w=1:wq=20067,"vergangenheit":w=1:wq=6459

Der Alphabetmörder

Lars-Erik Schütz
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 08.06.2018
ISBN 9783548289304
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

„Der Alphabetmörder“ ist ein super Thriller, undurchsichtig bis zum Schluss und gefesselt an diese grausame Abarbeitung des ABCs. Nervenkitzel ist vorprogrammiert und langweilig war es nie. Tatsächlich hatte ich eher das Problem, das Buch nicht mehr aus der Hand legen zu können.

Es geht um Jan. Der Fallanalytiker wird zu einer Mordserie in seiner alten Heimat hinzugezogen. Nicht nur die Vorgehensweise des Alphabetmörders, der auf seinen Opfern immer einen Buchstaben hinterlässt, schockiert ihn. Auch die Vergangenheit, die er verdrängen wollte, kommt nun zu ihm zurück. Mit dabei ist seine Kollegin Rabea, die ebenfalls eine große Rolle spielt.

Die Geschichte wird aus vielen verschiedenen Sichtweisen erzählt, unter anderem auch aus der eines Opfers, das der Alphabetmörder gefangen hält. Das waren für mich die spannendsten Absätze. Auch sonst ist das Buch von Anfang bis Ende spannend und ich konnte viele Entwicklungen nicht vorhersehen. Genau das, was einen guten Thriller ausmacht. Der Fall ist wirklich abstrus, aber auch nicht mega blutrünstig, für mich genau die richtige Mischung.

Rabea hat mir als Charakter am besten gefallen. Jan hat doch einige Probleme, die es schwer machen ihn komplett zu mögen. Aber er ist trotzdem eine sehr interessante Figur und bringt eben viele Eigenheiten mit in die Geschichte ein, was ja nie schaden kann. Der Schreibstil ist sehr gut zu lesen, ich hätte das Buch in einem Rutsch durchlesen können. Die oft kurzen Kapitel und die verschiedenen Sichtweisen tragen ebenfalls zur Kurzweile bei.

Ich kann dieses Buch nur allen Thrillerfans weiterempfehlen, weil es den Leser bis zur letzten Seite fesselt, unvorhersehbar ist und in die Mordserie auch noch den Hintergrund der handelnden Personen miteinbezieht, sodass am Anfang einfach sehr viele Fragen offen sind, von denen allen man so schnell wie möglich die Antwort erfahren möchte.

  (3)
Tags: abc, alphabet, fallanalyse, hochspannung, mörder, thriller   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"kinderbuch":w=1:wq=9961,"bücher":w=1:wq=1434,"gedanken":w=1:wq=889,"fliegen":w=1:wq=482,"berg":w=1:wq=210,"illustration":w=1:wq=186,"frei":w=1:wq=63,"gelungen":w=1:wq=42,"rocio bopnilla":w=1:wq=1,"höchster bücherberg der welt":w=1:wq=1,"lukas will fliegen":w=1:wq=1,"mama schenkt buch":w=1:wq=1

Der höchste Bücherberg der Welt

Rocio Bonilla , Rocio Bonilla
Buch: 44 Seiten
Erschienen bei Jumbo, 20.07.2018
ISBN 9783833739132
Genre: Kinderbuch

Rezension:

"Der höchste Bücherberg der Welt" ist ein wirklich gelungenes Kinderbuch, das nur leider zu abrupt und deswegen etwas komisch endet. Botschaft und Illustrationen sind einfach nur toll.

Lukas hat schon immer vom Fliegen geträumt. Da das aber leider nicht klappt, schenkt seine Mutter ihm ein Buch. Auch wenn er nicht versteht, was sie im damit sagen will, liest er immer weiter und weiter, lernt die großen Werke der Weltliteratur kennen (was durch liebevollé Zeichnungen dargestellt wird, gar nicht im Text) und am Ende versteht er auch die Botschaft..

Es ist wirklich beeindruckend, mit wie wenigen Worten man eine großartige Geschichte erzählen kann. Auf jeder Seite stehen nur ein paar Sätze in sehr großen Buchstaben, aber die reichen in Verbindung mit den Bildern aus, um eine fantastische Reise anzutreten - ob als Kind oder als Erwachsener.

Die Illustrationen waren atemberaubend. Es gibt auf jeder Seite soviel zu entdecken. Besonders toll fand ich, wie die große Weltliteratur dargestellt wurde (das verstehen zwar die Kleinen noch nicht, aber für Erwachsene ist es ein toller Hingucker). Der Detailreichtum ist wirklich bemerkenswert, auch die Farbauswahl passt optimal, da kann man wirklich nicht meckern.

Wie gesagt, hätte man meiner Meinung nach, nur noch an dem Ende ein bisschen feilen müssen, dann wäre das Kinderbuch wieder perfekt gewesen. Aber auch so ist es auf jeden Fall eine Empfehlung wert und regt auf jeden Fall die Fantasie und die Liebe zum Lesen an.

  (0)
Tags: berg, bücher, fliegen, frei, gedanken, gelungen, illustration, kinderbuch   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

ddr, ddr-zwangsadoptionen, familiengeheimnis, familiensaga, hörbuch, kranich, kranichland, stasi, wende

Kranichland

Anja Baumheier , Beate Rysopp
Schallplatte: 2 Seiten
Erschienen bei Audiobuch, 20.03.2018
ISBN 9783958620506
Genre: Romane

Rezension:

"Kranichland" ist eine wirklich tolle Geschichte, die durch ihr Wechselspiel zwischen Heute und Vergangenheit besticht. Dadurch gibt es nur leider ziemlich viele Charaktere, was am Anfang schon sehr verwirrend ist, auch wenn man irgendwann den Durchblick bekommt. Deswegen gebe ich dem Hörbuch 4 Sterne, obwohl der Inhalt wirklich 5 Sterne verdient hat.

Es geht zum einen um Theresa, die plötzlich ein Haus von Marlene erbt, von der sie dachte sie wäre tot. Das wirft natürlich viele Fragen auf und lässt sie tief in die Vergangenheit eintauchen. Parallel dazu erfahren wir die Geschichte von Johannes und Elisabeth, die in der DDR wohnen und dort ihre Kinder Charlotte und Marlene großziehen. Johannes arbeitet für die Stasi, was zu tiefen Spaltungen in der Familie führt.

Die Geschichte ist wirklich großartig erzählt (jetzt erst mal rein von den Worten her). Ich mochte es, immer wieder zwischen den verschiedenen Zeitebenen hin- und herzuwandern und so die verschiedenen Geschichten zu ergründen. Die Charaktere sind sehr vielschichtig und jeder hat seine ganz eigenen Beweggründe. Hinter alldem stecken natürlich viele große Fragen und Geheimnisse, die aufgeklärt werden wollen.

Die Stimme der Erzählerin habe ich als sehr angenehm empfunden. Sie ließt sehr klar und melodiös.

  (0)
Tags: ddr, hörbuch, kranich, kranichland, stasi   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

58 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

"wien":w=6:wq=1346,"gustav mahler":w=3:wq=16,"muse":w=2:wq=76,"frauenrolle":w=2:wq=60,"gustav klimt":w=2:wq=17,"alma mahler":w=2:wq=2,"alma schindler":w=2:wq=1,"roman":w=1:wq=18818,"schicksal":w=1:wq=4286,"new york":w=1:wq=3663,"biografie":w=1:wq=3306,"ehe":w=1:wq=3143,"frau":w=1:wq=2156,"familiengeschichte":w=1:wq=1895,"künstler":w=1:wq=885

Die Muse von Wien

Caroline Bernard
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 18.05.2018
ISBN 9783746633923
Genre: Historische Romane

Rezension:

Von Anfang an hat mich "Die Muse von Wien" in den Bann genommen. Das liegt wohl zu allererst an den tollen Beschreibungen des historischen Wiens, die mich sofort an diesen Ort und in die damalige Zeit versetzt haben.
Es geht um Alma Schindler. Mir hatte der Name, das muss ich leider zugeben, nichts gesagt, erst als sie dann mit Gustav Mahler in Verbindung gebracht wurde. Da war ich sofort wissbegierig. Ich liebe Romane, die sich historische Persönlichkeiten vornehmen und lebendig werden lassen, auch wenn sie das ein oder andere hineininterpretieren müssen, um einen lebendigen Roman zu erschaffen. Da steckt eine wahsinnige Recherchearbeit dahinter.Außerdem erklärt die Autorin hinterher genau, was sie wie und warum geändert hat. Solange so etwas nachvollziehbar gemacht wird, ist das für mich absolut in Ordnung und wie sie selbst schreibt: Fantasie ist für so einen Roman erforderlich.
Klar mag Alma ihren eigenen Charakter haben und auch verwöhnt rüberkommen, aber wenn sie wirklich so war, muss man sie ja auch so darstellen und ich fand es einfach faszinierend diese Persönlichkeit mit all ihren Eigenschaften und auch Fehlern kennenzulernen.
Der Schreibstil ist sehr gut zu lesen und lässt einen wie gesagt sofort ins Geschehen eintauchen.
Ich war einfach sehr fasziniert von dieser Geschichte und wollte stetig mehr erfahren.
Ich gebe gerne 5 Sterne für diesen Roman, den zu lesen einfach nur Spaß macht und der einen tief in das Wien der Jahrhundertwende eintauchen lässt.

  (1)
Tags: almamahler, almaschindler, frau, gustavklimt, gustavmahler, historischerroman, muse, wien   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

23 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

"liebe":w=4:wq=37943,"familie":w=4:wq=16489,"drama":w=2:wq=3999,"roman":w=1:wq=18820,"mutter":w=1:wq=3272,"hoffnung":w=1:wq=3030,"drogen":w=1:wq=2840,"geschwister":w=1:wq=1982,"tochter":w=1:wq=1766,"depression":w=1:wq=909,"mobbing":w=1:wq=902,"sucht":w=1:wq=590,"melancholisch":w=1:wq=361,"traurigkeit":w=1:wq=284,"anders":w=1:wq=202

Ein zufälliger Irrtum über die Liebe

Brianna Wolfson , Edith Beleites , Gesa Weiß
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 04.06.2018
ISBN 9783959671330
Genre: Romane

Rezension:

"Ein zufälliger Irrtum über die Liebe" hat mich wirklich sehr berührt. Die Geschichte ist herrlich, weil sie nichts beschönigt und genauso von guten wie auch von schlechten Momenten erzählt.
Die Geschichte handelt von Willow ihrem Bruder Archer, ihrer Mutter Rosie und ihrem Vater Rex. Die beiden Eltern sind schon länger nicht mehr zusammen und Rex schafft es einfach nicht, sich Rosie gegenüber zu öffnen. Zudem sind Rosie und Rex vollkommen unterschiedlich.
Das Buch erzählt abwechselnd die aktuelle Handlung und schaut auf die Liebesgeschichte von Rosie und Rex zurück. Beide Geschichten schaffen es dem Leser wirklich ans Herz zu gehen.
Der Schreibstil ist super, die Seiten fliegen nur so dahin und ich mochte gaar nicht mehr aufhören zu lesen.
Ich mag die verrückten Charaktere von Rosie und Willow. Die beiden sind so anders auf eine ganz tolle Art und Weise. Es ist wirklich schade, dass so eine Indiviualität oft mit Abneigung gegenübergetreten wird.
Am Anfang wusste ich nicht so genau, was ich von Rex halten sollte.
Aber manchmal muss man eine Geschichte auch erst zu Ende lesen, bevor man den wahren Charakter von jemandem herausfindet.
Ich fand die Geschichte immer wieder aus Neue fesselnd und kann deswegen nur 5 Sterne geben. Das Buch ist einfach außergewöhnlich und ich kann es nur noch einmal sagen so sehr berührend, dass es direkt ans Herz geht. Sollte man wirklich lesen.

  (1)
Tags: anders, familie, irrtum, liebe, mutter, tochter   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

10 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

arche, garten, gold, goldkratzer, kinderbuch, kirche, kirchenmaus, krimi, zipfelmaus

Zipfelmaus und der geheimnisvolle Goldkratzer – Ein Kirchenkrimi

Uwe Becker , Ina Krabbe
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Südpol Verlag, 01.10.2013
ISBN 9783943086072
Genre: Kinderbuch

Rezension:

"Zipfelmaus und der geheimnisvolle Goldkratzer" war für mich das erste längere Buch von der Zipfelmaus. Und auch die überzeugt auf ganzer Linie: fetzige Dialoge, lustige Begebenheiten, einzigartige Charaktere und eine spannende Geschichte.
Dieses Mal hat die Zipfelmaus es mit einem Fall in der Kirche von Onkel Benn zu tun. Dort ist nämlich ein Goldkratzer am Werk und dann verschwindet auch noch Onkel Benn spurlos. Von der Katzenbedrohung ganz zu schweigen.
Einen Krimi für Kinder zu schreiben ist sicher nicht einfach, aber meiner Meinung nach hat Uwe Becker genau den richtigen Ton an spannenden geheimnisvollen Szenen gewählt, damit die lieben Kleinen sich nicht zu sehr gruseln aber trotzdem total gebannt sind. Bis zur letzten Seite kann man miträtseln wer der Täter ist.
Außerdem gibt es zwischendurch wieder viel zum Schmunzeln und kleine Details wie die Schnelle Maus Sendung sind wirklich toll und geben dem Buch das besondere Extra.
Besonders überzeugt haben wieder die liebevoll gestalteten Figuren, da geht einem einfach das Herz auf und man gewinnt sie sehr schnell lieb. Dazu kommen noch die tollen Illustrationen, für die es wie immer fünf extra Sterne gibt.
Auch für Erwachsene ist das Buch toll zu lesen, gerade mit Kindern zusammen.
Ich empfehle dieses Buch herzlichst an alle Geschichten-Liebhaber weiter, weil es ein tolles Lesevergnügen für Groß und Klein ist. Die Zipfelmaus sollte man unbedingt kennengelernt haben.

  (1)
Tags: arche, garten, gold, goldkratzer, kinderbuch, kirche, kirchenmaus, krimi, zipfelmaus   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

78 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 55 Rezensionen

"künstler":w=3:wq=885,"freundschaft":w=2:wq=18448,"england":w=2:wq=8592,"felicity everett":w=2:wq=1,"roman":w=1:wq=18818,"familie":w=1:wq=16488,"thriller":w=1:wq=11448,"london":w=1:wq=4841,"probleme":w=1:wq=1387,"haus":w=1:wq=1000,"katastrophe":w=1:wq=539,"paar":w=1:wq=513,"nachbarn":w=1:wq=468,"abhängigkeit":w=1:wq=414,"ehepaar":w=1:wq=272

Das Paar aus Haus Nr. 9

Felicity Everett , Olaf Knechten
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 04.06.2018
ISBN 9783959672122
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Unter "Das Paar aus Haus Nr. 9" hatte ich mir einen düsteren Roman mit vielen Spannungsmomenten vorgestellt. Leider war es das gar nicht.
Sara und Neil bekommen neue Nachbarn: Gavin und Lou. Er ist gefeierter Künstler, sie ist Regisseurin. Die beiden führen ein eher abgedrehtes Leben, von dem vor allem Sara sehr fasziniert ist. Sie sucht um jeden Preis ihre Freundschaft und merkt gar nicht, wie sie deswegen ihr Leben verändert.
Spannend fand ich das Buch leider gar nicht. Man wartet immer darauf, dass wirklich etwas passiert, aber das ist nur ein bis zweimal der Fall. Da hatte ich mir wirklich mehr erwartet und durch das Cover irgendwie auch ein paar gruselige, düstere Szenen, aber da lag ich falsch.
Die Charaktere fand ich ziemlich schräg. Sie sind sehr speziell, eigentlich schon zu speziell und konnten mich deswegen nicht ansprechen. Bei Sara schüttelt man einfach die ganze Zeit nur den Kopf, wie sie sich auf so etwas einlassen kann.
Immerhin über den Schreibstil kann ich nicht meckern, der war wirklich angenehm und trotz fehlender Spannung konnte man das Buch schnell durchlesen.
Wegen dem doch guten Schreibstil und weil man der Geschichte gut folgen konnte, gebe ich noch zwei Sterne. Aber leider konnte mich das Buch nicht wirklich überzeugen, und ich bin mir auch nicht sicher, welche Botschaft ich hätte vermittelt bekommen sollen.

  (1)
Tags: haus, künstler, nummer9, paar   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

45 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

italien, kleidung, liebe, liebesgeschichten, liebesroman, nähen, oper, peterpan, roman, schneiderei, schneiderin, schönheit, selbstliebe, stoffe, turin

Die Fäden des Glücks

Julia Fischer
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Knaur, 03.04.2018
ISBN 9783426226551
Genre: Liebesromane

Rezension:

Das Buch "Die Fäden des Glücks" hat etwas gebraucht um mich zu packen, deswegen kann ich leider nur drei Sterne geben. Am Anfang ist mir das Buch einfach gar nicht in Erinnerung geblieben und erst gegen Ende wollte ich dann wirklich wissen wie es aufhört. Trotzdem würde ich das Buch jedem empfehlen, der Nähen und Stoffe und Italien mag, denn es lohnt sich doch, diese Geschichte zu lesen.
Carlotta hat ihre eigene kleine Scheiderei, die sie zusammen mit ihren beiden Schwestern betreibt, und ein ganz besonderes Verständnis zu Stoffen. In jede ihrer Kreationen näht sie eine kleine Botschaft ein (diese wunderbare Idee hätte gerne auch noch im größeren Stil ausgeführt werden dürfen). In diesen Tagen trifft sie auf ihren Jugendfreund Daniele, den sie lange nicht mehr gesehen hat und gerät auch in Kontakt mit seinem Vater, der eine große Weberei, bewährt auf alte Traditionen, führt. Diese Zusammentreffen bleiben nicht ohne Folgen.
Wie gesagt habe ich etwas gebraucht, bis ich mit der Geschichte warmgeworden bin, aber dann hat sie mich doch gepackt, auch wenn ich manches in der Handlung nicht so ganz nachvollziehen konnte bzw. manchen Szenen etwas bizarr sind. Es wird abwechselnd aus verschiedenen Perspektiven erzählt, das hält den Roman lebendig.
Über den Schreibstil kann ich mich nur positiv äußern, er ist oft sehr poetisch und nimmt einen ganz gefangen. Er ist seh bildhaft und hat fast schon etwas Magisches an sich.
Die Geschichte ist in vielen Dingen auch überraschend und hat so einige ungeahnte Wendungen in sich.
Aus diesem gemischten Fazit ergeben sich also drei Sterne.

  (1)
Tags: italien, liebe, liebesroman, nähen, peterpan, schneiderei, turin   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

40 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

bohnet, café, familie, frankreich, glück, lebenstraum, liebe, liebesroman, netgalleyde, riviera, schicksal, somme, südfrankreich

Das Strandcafé an der Riviera

Jennifer Bohnet , Johannes Heitmann
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 04.06.2018
ISBN 9783956498152
Genre: Liebesromane

Rezension:

Der Klappentext lockt wirklich auf eine falsche Fährte, geht es in dem Buch nicht nur um Rosie, sondern noch um viele andere Charaktere. Außerdem steht ihre Beziehung zu Sebastian nicht im Vordergrund.
Das Buch hat wirklich viele Charaktere, ich mochte das, kann aber auch verstehen, wenn das jemandem zu viel wird.
Da hätten wir Rosie, die das Strandcafé aufmacht, ihren Ex Charlie und den neuen Nachbarn Seb. In einem zweiten und dritten Erzählstrang, wobei sich alle immer wieder überschneiden, gibt es die Geschichte von Erica und ihrer Tochter Cammie und die von GeeGee. Und das waren nur die wichtigsten Charaktere. Am Anfang ist das kurz verwirrend, aber ich bin dann schnell in die Konstellation hineingewachsen. Auf Rosie kommen wirklich viele Probleme zu, die einer Lösung bedürfen, da hat sie einiges vor sich. Hinzu kommt, dass auch ihre Vergangenheit sie einholt.
Der Schreibstil hat mit gut gefallen, schön leicht für einen Sommerroman, der sich ohne viel Nachdenken lesen und für eine Weile abtauchen lässt.
Mir hat gefallen, dass es viele Charaktere gibt, da so gleich eine Vielfalt geschaffen wird, allerdings gibt es keine überraschenden Personen, jeder nimmt seine Rolle ein und bleibt dieser auch bis zum Ende treu.
Das ist auch mein gesamtes Fazit: Ein wirklich netter Roman, in dem alle Charaktere mit verschiedenen Problemen zu kämpfen haben, aber es gibt keine Überraschungen oder Dinge, die man nicht erwartet hätte. Trotzdem habe ich das Buch gerne gelesen und gebe deswegen gute drei Sterne.

  (1)
Tags: café, familie, frankreich, glück, liebe, liebesroman, riviera   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(126)

188 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 117 Rezensionen

"astronaut":w=9:wq=39,"demenz":w=8:wq=306,"freundschaft":w=7:wq=18449,"weltall":w=6:wq=410,"familie":w=5:wq=16488,"roman":w=4:wq=18818,"hoffnung":w=4:wq=3030,"mars":w=4:wq=213,"major tom":w=4:wq=1,"england":w=3:wq=8592,"weltraum":w=3:wq=615,"marsmission":w=3:wq=4,"humor":w=2:wq=11505,"zusammenhalt":w=2:wq=1322,"telefon":w=2:wq=257

Miss Gladys und ihr Astronaut

David M. Barnett , Wibke Kuhn
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 28.05.2018
ISBN 9783548289540
Genre: Romane

Rezension:

Dieses Buch ist einfach nur toll. „Miss Gladys und ihr Astronaut“ hat meine Erwartungen voll erfüllt, wenn nicht sogar übertroffen. Das gibt fünf Sterne und ich kann einfach nur sagen: Lest dieses Buch auf jeden Fall.

Grandios ist natürlich zunächst die Idee hinter dem Buch: Ein Astronaut, der gerade auf der ersten bemannten Marsmission alleine durchs All schwebt, ruft durch Zufall bei einer alten Frau an und schwuppdiwupp ist er in ein kleines Familiendrama verwickelt und das nimmt ihn mehr mit, als er sich je erträumen konnte.

Hauptpersonen sind der Astronaut Major Tom, die alte Dame Gladys und ihre Enkel Ellie und James. Da die Mutter von den beiden gestorben ist und der Vater gerade im Gefängnis hat Gladys das Sorgerecht für die Kinder. Leider machen sich bei ihr langsam aber sicher Alterserscheinungen breit, vor allem die Vergesslichkeit. Deswegen muss die erst 15-jährige Ellie für die Familie sorgen und jobbt rund um die Uhr. Doch jetzt fehlt eine Riesensumme Geld…

Die Charaktere in diesem Buch sind einfach „liebenswert verrückt“, das finde ich passt am ehesten als Beschreibung. Jeder hat seine Schrullen (vor allem Major Tom) aber nach kurzer Zeit hat man sie einfach total lieb gewonnen und will ständig mehr von ihnen erfahren. Das macht der Autor auch geschickt, in dem er immer wieder Kapitel aus der Vergangenheit einfließen lässt.

Das Buch ist aufgrund der vielen Aktionen super spannend und auch der Schreibstil angenehm, sodass man einfach immer weiterlesen will. Ich war wirklich traurig, als das Buch fertig war und würde mir gerne eine Fortsetzung wünschen. Außerdem hat der Roman eine gute Mischung aus humorvollen, lustigen Stellen, die dich zum Lachen bringen und ernsten Abschnitten, die einen daran erinnern, dass das Leben nicht immer heiter ist. Einfach ein tolles Leseereignis.

  (2)
Tags: astronaut, familie, gladys, mars, probleme, telefon, weltall   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

58 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 41 Rezensionen

"familie":w=4:wq=16487,"iran":w=4:wq=297,"teheran":w=4:wq=61,"persien":w=3:wq=154,"roman":w=2:wq=18818,"usa":w=2:wq=11470,"familiengeschichte":w=2:wq=1895,"familienroman":w=2:wq=276,"liebe":w=1:wq=37940,"mord":w=1:wq=14853,"tod":w=1:wq=11659,"vergangenheit":w=1:wq=6458,"amerika":w=1:wq=5590,"trauer":w=1:wq=3685,"vertrauen":w=1:wq=3450

Als die Tage nach Zimt schmeckten

Donia Bijan , Susanne Goga-Klinkenberg
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 06.07.2018
ISBN 9783548290393
Genre: Romane

Rezension:

„Als die Tage nach Zimt schmeckten“ ist wirklich ein bezauberndes Buch, das den Leser auf eine ganz spannende Reise in den Iran mitnimmt. Der Roman vereint eine mitreißende Familiengeschichten und ein Land, das in den schillerndsten Farben beschrieben wird ohne die Wahrheit zu verschleiern.

Das Buch handelt hauptsächlich von Zod und seiner Tochter Noor, allerdings wird auch viel von Zods Eltern und Noors Kind erzählt, wie es bei einer Familiengeschichte sein soll. Das Buch ist in verschiedenen Teilen aufgebaut, die mal aus der Gegenwart, mal aus der Vergangenheit erzählen, sodass man erst nach und nach die Zusammenhänge erkennen kann. Noor ist als junge Erwachsene in die USA ausgewandert, doch nach ihrer Scheidung kommt sie mit ihrer Tochter zurück auf eine Reise zu ihrem Vater. Zod ist immer noch Besitzer des Café Leila, auch wenn es den Glanz aus früheren Zeiten verloren hat. So dringt der Leser nach und nach immer mehr in die Geschichte der beiden ein und deckt die verschiedenen Schichten ihrer Persönlichkeit auf. Spannend ist auch der historische Blick auf den Iran.

Wirklich besonders war für mich der Schreibstil. In den buntesten Farben und oft sehr poetisch erzählt die Autorin vom Iran und vor allem vom leckeren Essen. Das sorgt für wunderbares Kopfkino und lässt einem das Wasser im Mund zusammenlaufen. Die Geschichte verschweigt aber auch nicht die Iranische Revolution und was dort für schreckliche Dinge passiert sind.

Die Charaktere haben viele Ecken und Kanten, gute und schwierige Charakterzüge, sodass es nie langweilig wird von ihnen zu lesen. Man fiebert von Anfang bis Ende mit um weitere Häppchen der Familiengeschichte serviert zu bekommen. Ich gebe diesem wunderbar geschriebenen Buch gerne fünf Sterne und empfehle es herzlichst weiter.

  (1)
Tags: café, familie, familienroman, iran, leila, teheran, zimt   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

66 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 52 Rezensionen

"familie":w=4:wq=16486,"sekte":w=4:wq=589,"guru":w=4:wq=58,"england":w=3:wq=8592,"familiengeschichte":w=3:wq=1895,"roman":w=2:wq=18818,"mord":w=2:wq=14853,"drogen":w=2:wq=2839,"kalifornien":w=2:wq=1092,"meditation":w=2:wq=531,"neurosen":w=2:wq=52,"usa":w=1:wq=11470,"jugend":w=1:wq=3925,"entführung":w=1:wq=3361,"intrigen":w=1:wq=2607

Familie und andere Trostpreise

Martine McDonagh , Marion Ahl
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 02.07.2018
ISBN 9783959671958
Genre: Romane

Rezension:

„Familie und andere Trostpreise“ hat mich wirklich positiv überrascht. Schon vorher hat mir die Aufmachung des Buches, Klappentext und Leseprobe gut gefallen, aber dann wird wirklich noch einmal eine Schüppe draufgesetzt. Deswegen gebe ich auch gerne fünf Sterne für dieses Buch.

Es geht um Sonny, der zu seinem 21. Geburtstag erfährt, dass er gerade ein Vermögen geerbt hat. Das bringt ihn dazu erst einmal seine ganze Lebensgeschichte erfahren zu wollen, die er bisher nur bruchstückhaft kennt. Sein Vormund Thomas gibt ihm dazu noch fünf Briefe mit, dabei hat Sonny doch Angst vor Briefumschlägen. Eine Reise nach England soll alle Fragen beantworten.

Sonny ist eine spannende Hauptperson, die aufgrund ihrer vieler Neurosen manchmal schwer verständlich aber genau deswegen unglaublich liebenswert ist. Ich würde sagen, dass ich nur weniges so wie er angehen würde, aber es ist einfach so interessant über diesen Charakter zu lesen. Wahrscheinlich gerade weil er sich von der Masse abhebt.

Der Schreibstil ist sehr angenehm zu verfolgen. Das Buch ist ein guter Mix aus ernsthafter Erzählung und humorvollen Auflockerungen, die meist durch die Neurose von Sonny hervorgerufen werden. So folgt man zum einen gebannt der Geschichte, zum anderen gibt es auch einige Szenen zum Schmunzeln.

Mir gefällt vor allem die Erzählweise von dem Buch. Sonny bekommt seine Informationen dadurch, dass er zu Leuten reist, die seine Eltern kannten und so erfährt er nach und nach die Wahrheit über seine Lebensgeschichte. Zwischendurch wird das ganze durch eigene Erinnerungen von ihm ergänzt. Es hat so viel Spaß gemacht auf diese Weise die Geschichte von Sonny zu erleben. Das ist das Aushängeschild dieses Buches.

Ich empfehle dieses Buch allen, die eine interessante aber auch schräge Familiengeschichte lesen wollen, die so manche Überraschungen bereit hält und nie langweilig wird.

  (2)
Tags: england, familie, guru, millionär, sonny, trostpreis, usa   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

geburtstag, kinder, kinderbuch, pablo, pinata, zweisprachig

Pablos Piñata

Arzu Gürz Abay , Amrei Fiedler
Fester Einband: 24 Seiten
Erschienen bei Amiguitos - Sprachen für Kinder, 24.04.2018
ISBN 9783943079685
Genre: Kinderbuch

Rezension:

"Pablos Pinata" ist in meinen Augen ein gelungenes Kinderbuch.
Der große Pluspunkt der Geschichte ist natürlich die Zweisprachigkeit (bei uns Deutsch-Italienisch), weil ich finde, dass Kinder sehr früh an fremde Sprachen gewöhnt werden sollten und da sind zweisprachige Geschichten natürlich goldwert.
Tom ist der beste Freund von Pablo, der heute Geburtstag hat. Aber hat er überhaupt eine Einladung bekommen? Bzw. braucht er eine? Im Kindergarten muss er das herausfinden.
Ich hätte mir unter der Geschichte eigentlich  die Schilderung einer Geburtstagsfeier erwartet, aber die Erzählung im Kindergarten hat meiner Tochter und mir dann doch auch gut gefallen.
Eine große Rolle spielt auch die Freundschaft, das ist immer gut.
Die Zeichnungen haben uns vor allem gefallen, weil sie so schön bunt und detailreich sind. Es gibt immer wieder neue Sachen zu entdecken und oft ist die Perspektive sehr spannend. Nur mit der Zeichenart der Kinder mussten wir uns erst ein bisschen anfreunden.
Die Sätze sind schön kurz, sodass sie nicht nur einfach zu verstehen, sondern auch gut mit dem fremdsprachlichen Abschnitt zu vergleichen sind. Manchmal stehen die Abschnitte untereinander, mal nebeneinander, je nachdem, wie es besser zum Bild passt.
Als Fazit kann ich sagen, dass es sich bei dem Buch um eine schöne bunte Freundschaftsgeschichte handelt, die man gerne in zwei Sprachen liest und vergebe deswegen 4 Sterne.

  (1)
Tags: geburtstag, kinder, kinderbuch, pablo, pinata, zweisprachig   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

fremd, herz, iran, kopftuch, kultur, reise, teheran, zuhause

Das verlorene Kopftuch

Nadine Pungs
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei MALIK, 02.05.2018
ISBN 9783890294940
Genre: Sachbücher

Rezension:

Der Iran ist sicherlich weit weg davon ein typisches Urlaubsziel für Touristen zu weden. Doch Nadine Pungs hat dieses Land bereist und schildert ihre eindrucksvollen Erlebnisse. Dabei räumt sie mit vielen Vorurteilen auf, bleibt aber auch kritisch, z.B. gegenüber den vielen Verboten und den Kopftüchern. Deswegen ist dieses Buch so spannend zu lesen.
Pungs hat (fast) den ganzen Iran bereist und so auch ihr Buch gegliedert. Man kann ihre Reise also hautnah miterleben. Die kleine Karte vorne im Einband hilft, sich zu orientieren.
Durch die detaillierten Beschreibungen der Landschaften und Gebäude hat man richtig Lust, den Iran selbst zu entdecken.
Am meisten haben mir aber die Schilderungen über die Leute  gefallen. An ihnen merkt man, wie offen der Iran sein kann und dass doch viele ganz anders denken, als die Regierung vorgeben will.
Der Schreibstil ist eine Mischung aus Reisebericht und eigenen Gedanken, die miteinfließen. So wirkt alles sehr authentisch, ist interessant und erzählt Wissenswertes.
Ich bin froh, dass es solche Bücher gibt, die sich nicht um Vorurteile scheren, sondern sich vorher alles selbst anschauen und dann selbst ihr Urteil fällen.
Ich möchte dieses Buch gerne weiterempfehlen, weil es super interessant, gut geschrieben ist und einfach eine wichtige Botschaft hat: Schaut euch erst einmal selbst alles mit eigenen Augen an!

  (3)
Tags: fremd, herz, iran, kopftuch, kultur, reise, teheran, zuhause   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

24 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

2018, berlin, gülle, halunken, heuhaufen, kinder, kinderbuch, spaß

Die Heuhaufen-Halunken - Gülleduft und Großstadtmief

Sven Gerhardt , Vera Schmidt
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei cbj, 26.03.2018
ISBN 9783570175057
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Das ist der zweite Band von den Heuhaufen-Halunken, den ich lese, und er spiegelt so ziemlich meine Meinung vom ersten Band wieder. Zusammengefasst: Tolle Charaktere in einer netten Geschichte mit viel Witz und Spaß verpackt nur der Kritikpunkt, dass bei den "Racheaktionen" doch wieder etwas übertrieben wird.
Die Heuhaufen-Halunken besuchen ihre Außenfiliale in Berlin und wittern natürlich sofort wieder ein Abenteuer. Statt sich in Ruhe die Stadt anzuschauen, legen sie sich mit einer Bande von drei einheimischen Jugendlichen an...
Der Sprachstil von Gerhardt überzeugt erneut sehr. Das Buch ist wirklich für Kinder geschrieben, mit kurzen Sätzen und verständlichen Wörtern.
Überzeugend sind vor allem wieder die Illustrationen, die in schwarz-weiß-rot sehr minimalistisch gehalten, aber trotzdem sehr detailliert sind und oft auch in den Fließtext miteingebunden werden. Genau das ist die Stärke dieser Zeichnungen.
Was ich eben gerade für Kinder nicht ganz so gut finde, auch wenn es lustig ist, ist einfach dieses Rachspiel und das Spiel blöde Aktionen mit blöden Gegenaktionen zu beantworten. Gerade kleineren Kindern muss man da klar machen, dass es im echten Leben so nicht funktioniert, auch wenn es sich lustig anhört. Schon gar nicht, wenn dabei fremdes Eigentum beschädigt wird. Da kommt man nämlich vielleicht nicht so glimpflich davon, wie im Buch.
Der Lesespaß ist natürlich trotzdem völlig vorhanden und deswegen empfehle ich diese Buchreihe dann doch, nur bitte mit der richtigen Differenzierung. Vier Sterne gibt es dafür von mir.

  (1)
Tags: berlin, gülle, halunken, heuhaufen, kinderbuch, spaß   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

25 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

baderegeln, diebstahl, gespenst, lerngehalt, quiz, rätsel, regeln, schwimmen, schwimmregeln, schwimmverein, see, spaß, verschwinden, zeltlager

Das Gespenst am See

Veronika Aretz , Neuwald Alfred
Flexibler Einband: 48 Seiten
Erschienen bei VA - Verlag Aretz, 01.06.2018
ISBN 9783944824673
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Auch der zweite Teil von der Reihe "Schwimmen macht Spaß", den ich gelesen habe, ist wieder sehr gelungen.
Dieses Mal fährt Jana mit ihren Freunden an den See. Hier gibt es nicht nur jede Menge neue Baderegeln zu entdecken, auch ein Geist treibt sein Unwesen, denn immer wieder verschwinden irgendwelche Sachen. Ob Jana diesen Fall aufklären kann?
Auch wenn sich ein paar kleinere Fehler eingeschlichen haben, ist der Text für Kinder sehr gut zu lesen. Die Schrift ist groß, die Sätze sind kurz und einfach. Das Buch eignet sich als sowohl zum Vorlesen, als auch zum Selberlesen.
Nicht nur die spannende Geschichte überzeugt, sondern auch die tolle Einbindung der Baderegeln in den Fließtext. So können die Kleinen diese Regeln spielerisch erfassen. Damit man sichergehen kann, dass das auch geklappt hat, gibt es am Ende vom Buch zunächst einen kleinen Test, bei dem die richtigen Antworten angekreuzt werden müssen (natürlich mit Lösungsteil) und noch einmal einen Teil mit allgemeinen Baderegeln.
Als Mutter finde ich das ein sehr gelungenes Konzept und auch den Erwachsenen macht es Spaß mitzuraten.
Ich kann dieses Buch nur herzlich weiter empfehlen, weil eben auch Hintergrund in dem Buch steckt und das Buch Lust darauf weckt raus in die Welt zu gehen - und dank den Regeln auch sicher im Wasser unterwegs zu sein.

  (2)
Tags: baderegeln, rätsel, regeln, schwimmen, see, spaß, zeltlager   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

audiobuch, belletristik, hilfsbereitschaft, hörbuch, nichtaufgeben, pflegefamilie, pflegekinder, probleme, tatsachenroman, türen, wahre begebenheiten

Hinter den Türen

Hera Lind , Hera Lind
Audio CD: 3 Seiten
Erschienen bei Audiobuch, 02.05.2018
ISBN 9783958620520
Genre: Romane

Rezension:

Die Geschichte zu diesem Buch, die ja durch eine wahren Begebenheit inspiriert wurde, ist meiner Meinung nach wirklich wichtig zu erzählen. Es geht um Juliane, ihren Mann und ihre zwei Kinder, die drei "ganz normale" thailändische Pflegekinder aufnehmen wollen. Der Roman schildert, wie viele Hürden es im bürokratischen Prozess gibt, um überhaupt die Kinder zu sich nach Hause zu holen. Doch dann stellt sich heraus, dass die Kinder tiefgehende psychische Probleme haben, von wegen "ganz normal". Sie brauchen viel mehr Hilfe, als Juliane ihnen geben kann, aber lassen die Behörden das zu?
Das Buch erzählt eine Geschichte, die zeigt, dass doch vieles in unserem System nicht stimmt. Eine Geschichte, die von einer tapferen Familie erzählt, die sich immer für ihre Kinder einsetzen. Mich haben viele Szenen tiefberührt und ich habe vor allem die Stärke von Juliane bewundert. Das Buch schildert nicht eine einfache Aufnahme und alles ist super, sondern erzählt gnadenlos ehrlich, wie viele Probleme so etwas bereiten kann und wann man auch an seine Grenzen kommt. Deswegen kann man aus meiner Sicht viele wichtige Botschaften aus der Geschichte herauslesen und auch für sich selbst mitnehmen.
Hera Lind hat das Buch selbst gelesen, leider kam ich mit ihrer Stimmfarbe nicht ganz so zurecht, auch wenn sie rhetorisch einwandfrei liest. Aber das ist Geschmackssache. Deswegen gebe ich vier Sterne für diese wichtige Geschichte.

  (0)
Tags: nichtaufgeben, pflegefamilie, pflegekinder, probleme, türen   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

buchreihe, #dreamon, sci-fi, spannung, thriller, träume, traumwelt

DREAM ON - Marionetten

Nikolas Stoltz
Flexibler Einband: 340 Seiten
Erschienen bei FeuerWerke Verlag, 31.05.2018
ISBN 9783945362372
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Für "Dream on - Marionetten" kann ich einfach nur 5 Sterne geben. Das Buch ist von Anfang an so spannend, dass man gar nicht mehr aufhören will (und kann) zu lesen und es auch viele Gänsehautmomente gibt, genau wie ein Thriller sein soll.
Nick ist zurück in der Firma Dream On, während die zweite Hauptprotagonistin Lena seltsames erlebt. Als sie einen Securityjob ausführt muss sie auf einmal bewegungslos mit ansehen, wie ein Politiker erschossen wird. Irgendetwas hat alle Wachleute ferngesteuert. Aber was? Nick hat Visionen, die wohl mit dem Fall zu tun haben könnten. So fängt das altbekannte Team an, zu ermitteln und muss dabei so manches HIndernis aus dem Weg räumen.
Auch der zweite Teil von Dream On ist wieder super spannend und unterhaltsam und lässt einen nicht los. Ich konnte wirklich nicht aufhören, die Geschichte zu lesen und wollte einfach nur wissen wie es ausgeht. Stoltz vereint interessante Charaktere, aus deren verschiedenen Sichten wir das Geschehen miterleben, mit einem guten Schreibstil und bizarren Situationen, die durch die erlebte Traumwelt einfach nur beeindruckend sind. Außerdem ist wieder nichts wie es scheint und man könnte höchstens erahnen, wer am Ende die Fäden in den Händen hält.
Ich gebe 5 Sterne und eine herzliche Leseempfehlung für diesen Thriller!

Auch wenn das Geschehen des ersten Teils am Anfang gut zusammengefasst wird, empfehle ich doch den ersten Band vorher zu lesen, weil man sich dann doch in der Traumwelt noch besser auskennt und auch die Charaktere schon besser kennengelernt hat.

  (0)
Tags: #dreamon, spannung, thriller, traumwelt   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

12 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

brüder, familie, francisco, fussball, liebe, nationalteam;, profisportler, profisportler-in, ricardo, roberto, rodriguez, schweiz, schweizer autor-in, sport, verlag: wörterseh

Rodriguez, Roberto, Ricardo, Francisco

Thomas Renggli
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Wörterseh, 24.05.2018
ISBN 9783037630976
Genre: Biografien

Rezension:

"Rodriguez - Drei Brüder - eine Familie" ist ein wirklich sehr interessantes Buch, dass für Fußballfans auf jeden Fall ein Muss ist. Von einem von den drei Rodriguez-Brüdern, Ricardo, hat man wohl auf jeden Fall schon gehört, weil er lange bei Wolfsburg gespielt hat und jetzt auch eine tragende Rolle bei der schweizer Nationalmannschaft inne hat, er ist bekannteste der drei. Aber auch Roberto und Francisco haben Karriere im Fußball hingelegt, bzw. wollen es immer noch.
Es war unheimlich spannend diese drei Persönlichkeiten näher kennenzulernen. Fußball, Familie, Privates - hier teilen sie ihr Leben mit den Lesern und gewähren ganz ungewöhnliche Einblicke.
Thomas Renggli als Autor hat es geschafft die Geschichten der Brüder interessant herüberzubringen und erzählt dazu auch vieles im den Fußball drumherum, zum Beispiel eine Episode über den AC Milan oder ähnliches. Der Schreibstil ist für ein Sachbuch sehr angenehm, nur selten wird es etwas langatmiger zu lesen. Dabei wechselt das Buch immer hin und her, mal steht nur ein Bruder in einem Kapitel im Vordergrund, mal alle oder nur zwei. Mit ihnen besuchen wir die Orte ihrer Kindheit, verschiedene Spielstationen oder ihre jetzigen Vereine. Es war sehr schön zu lesen, wie offen die drei Fußballer in diesem Buch reden. So schön, dass man manchmal sogar zu Tränen gerührt war.
Sehr schön war auch die Bilderstrecke in der Mitte des Buches.
Einen Punkt Abzug habe ich nur gegeben, weil der Mittelteil an manchen Stellen doch etwas langatmig wurde, aber sonst ist das Buch einfach nur empfehlenswert, sehr aufschlussreich und tritt vor allem für einen multikulturellen Fußball als verbindendes Element der Nationen ein, was heute vielleicht wichtiger ist denn je. Diese Botschaft gilt es zu unterschreiben.

  (2)
Tags: brüder, francisco, fussball, interkulturell, international, ricardo, roberto, rodriguez, schweiz, sport   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

61 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 52 Rezensionen

briefe, freundinnen, freundschaft, langweilig, leben, liebe, liebesgeschichte, lieblingsorte, lofoten / norwegen, maggan, reise, reisen, sommer, tod, weltreise

Wir sehen uns im Sommer

Åsa Hellberg , Hanna Granz
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 08.06.2018
ISBN 9783548290829
Genre: Liebesromane

Rezension:

„Wir sehen uns im Sommer“ ist wirklich wieder ein gelungenes Buch von Asa Hellberg, nur hat mir an der einen oder anderen Stelle doch etwas gefehlt, vor allem bei den Reisebeschreibungen. Deswegen kann ich leider nur vier Sterne geben, auch als absoluter Fan von der Autorin.
Es geht um Susanne, Maggan und Rebecka die vor ein paar Jahren ihre Freundin Sonja verloren haben. Nun schickt sie ihre Freundinnen per Testament auf eine Reise durch die Welt und Sonjas Vergangenheit. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht der Freundinnen erzählt, was alles sehr lebendig und vielschichtig macht. Wie immer versteht es Hellberg wundervoll das Leben der Generation von 50-Jährigen mit allen Höhen und Tiefen darzustellen.
Dieses Buch konzentriert sich sehr stark auf die Personen, was natürlich an sich keine schlechte Sache ist. Ich finde aber, dass dadurch doch die szenischen Beschreibungen zu kurz kommen. Die Geschichte entführt uns ja an so viele wunderbare Orte, von denen mir aber viel zu wenig erzählt wird. So wird in Australien wirklich nur erzählt, wie unsere Hauptpersonen die Asche verstreuen und schon sind sie wieder weg. Ich bin da auch irgendwann gar nicht mehr mit der zeitlichen Einordnung hinterher gekommen, waren die jetzt wirklich nur zwei Tage in Australien? Und dafür so ein langer Flug? Oder wurde der Rest einfach nur ausgespart?
Im Rest des Buches finde ich trotzdem alles sehr gut gelungen. Angefangen über den wie immer brillanten Schreibstil über die interessanten und sehr menschlichen Charaktere bis zu dem tollen Plot an sich, von einer toten Freundin um die Welt geschickt zu werden. Deswegen gebe ich sehr gerne vier Sterne hierfür. Noch ein bisschen mehr Reiseerzählung und ich wäre wieder absolut begeistert gewesen.

  (0)
Tags: leben, reise, schweden, sommer, tod   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

26 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

australien, australien/england, band 4, brautmodengeschäft, brautzilla, down under, fortstzung, fotomodell, freundschaft, geplante hochzeit, hochzeit, humor, känguru, liebe, reihe

Nächster Halt: Australien

Katy Colins , Marina Ingnatjuk
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 04.06.2018
ISBN 9783956498084
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Happy Hearts Travel Club - Nächster Halt: Australien" hat mir ganz gut gefallen, für ein Sommerbuch allemal. Aber es war dann auch nicht mehr als eine nette Lektüre und hatte mir irgendwie doch zu wenig Reisecharakter.
Es geht um Georgia, die eine erfolgreiche Reiseagentur leitet. Sie bereitet sich auf einen Trip nach Australien zu der Hochzeit ihrer besten Freundin vor. Da Georgia schon in ihrem normalen Leben ziemlich oft in Fettnäpfchen trifft, geht es auf der Reise noch um einiges bunter zu und Probleme sind vorprogrammiert. Trotzdem steht natürlich viel Spaß im Vordergrund.
Im Allgemeinen hätte ich mir von dem Buch vor allem noch mehr Details über die Reise gewünscht. Immerhin heißt es ja Travel Club. Aber die Hauptpersonen kommen dann doch recht schnell von A nach B, sodass ich weitere detaillietere Beschreibungen von Australien etwas vermisst habe.
Im Vordergrund stehen eindeutig die sehr unterschiedlichen und gut gestalteten Charaktere, die eine wilde Mischung in den Roman bringen. Langweilig wird es sicher nicht, außerdem gibt es auch die ein oder andere unerwartete Wendung, obwohl viele Sachen vorhersehbar bleiben, was ich aber nicht weiter schlimm fand.
Am Schreibstil hatte ich nichts auszusetzen.
Zusammenfassend würde ich sagen, dass das Buch eine wirklich schöne entspannte Sommerlektüre ist, mit der man gut Zeit verbringen kann und deswegen gebe ich gerne drei Sterne.

  (0)
Tags: australien, brautzilla, hochzeit, känguru, reise   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

37 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

gehei, geheimnisvolle verbindung, jakobsweg, leben, london, malerisch, mutter, mysteriumg, paris, poesie, saunders, schreiben, suche, tattoos, verwoben

Die Worte, die das Leben schreibt

Adelia Saunders , Jörn Ingwersen
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Wunderraum, 16.04.2018
ISBN 9783336547937
Genre: Romane

Rezension:

„Die Worte, die das Leben schreibt“ hat mir ganz gut gefallen, konnte mich aber nicht völlig überzeugen.

Es geht um Magdalena, Neil und Rick. Magdalena hat die besondere „Gabe“, dass sie die Geschichte von Leuten auf deren Haut lesen kann, vergleichbar mit Tattoos. Neil ist ein Student, auf deren Gesicht Magdalena ihren Namen entdeckt. Was hat das zu bedeuten? Neils Vater Rick ist auf der Suche nach Spuren seiner Mutter, die eine berühmte Schriftstellerin ist und ihn als Kind zurückgelassen hat. Jetzt wird die Geschichte dieser drei Personen auf ganz neue Weise verknüpft.

Das Buch lebt eindeutig von seiner guten Idee. Von Anfang an war ich fasziniert von dieser Vorstellung, dass auf der Haut der Menschen die Sachen, die denjenigen ausmachen, geschrieben sind. Vor allem hat mich begeistert, dass es auch hier ganz viel Formen gibt. Schade, dass Magdalena ihre „Gabe“ gar nicht so gerne nutzt (wenn auch aus verständlichen Gründen), ich hätte gerne noch mehr darüber gelesen.

Den Handlungsstrang von Magdalena habe ich am liebsten gelesen, weil sie diese Besonderheit hat. Aber es war auch interessant Neil und Rick näher kennenzulernen. Am besten war es, wenn sich die Stränge von den Protagonisten überkreuzt haben. Die Charaktere sind auf jeden Fall sehr verschieden und vielschichtig, sodass man viel zu entdecken hat. Das macht die Autorin auch gut, weil immer wieder Abschnitte aus der Vergangenheit eingestreut werden, die den Leser nach und nach die Figuren besser kennenlernen lassen.

Ich fand es eher anstrengend das Buch zu lesen, vielleicht liegt es daran, dass doch nur wenig passiert und viel mehr beschrieben oder die Vergangenheit erklärt wird. Am Schreibstil direkt habe ich eigentlich gar nichts auszusetzen, aber das etwas mühselige Lesen blieb.

Deswegen gebe ich dem Buch drei Sterne für ein gutes Buch, das vielleicht noch das ein oder andere Highlight hätte haben müssen, um mich wirklich zu überzeugen. Trotzdem kann ich nur noch einmal sagen, wie gut mir allein die Idee zu diesem Roman gefallen hat.

  (1)
Tags: leben, london, paris, schreiben, tattoos   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

60 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 57 Rezensionen

"sex":w=5:wq=5181,"ratgeber":w=2:wq=2864,"ehrlich":w=2:wq=109,"liebe":w=1:wq=37941,"humor":w=1:wq=11506,"sachbuch":w=1:wq=9677,"lustig":w=1:wq=2922,"witzig":w=1:wq=2242,"aufklärung":w=1:wq=671,"partnerschaft":w=1:wq=548,"fantasien":w=1:wq=62,"offen":w=1:wq=47,"verhütung":w=1:wq=37,"tv-sendung":w=1:wq=15,"sextechniken":w=1:wq=7

Paula kommt

Paula Lambert
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Gräfe und Unzer Autorenverlag ein Imprint von GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH, 07.06.2018
ISBN 9783833863974
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

„Paula kommt“ kennen wohl die meisten aus dem Fernsehen. Jetzt hat sie auch ein Buch geschrieben, orientiert an den Fragen ihrer Zuschauer, die wohl vielen Menschen aus der Seele sprechen werden und die man sich eben vielleicht nicht traut laut zu stellen. Passenderweise trägt es den Untertitel „Das ehrlichste Sex-Buch der Welt“ und Ehrlichkeit habe ich in diesem Buch wirklich nicht vermisst.

Das Buch teilt sich in drei große Bereiche: 1. Die Basics – gut zu wissen; 2. Sextechniken – wie geht was?; 3. Normal? Normal! – Was ist schon normal?. Schade, dass es nicht noch ein ausführlicheres Inhaltsverzeichnis gibt, in denen man direkt alle Fragen auf einen Blick hat, sodass man sich wirklich genau das Kapitel raussuchen kann, was man lesen möchte. So muss man eben ein bisschen blättern.

Ich war sehr positiv vom Schreibstil überrascht, der wirklich lustig, leicht und locker ist. Man kann das Buch in einem Rutsch durchlesen. Natürlich ist es auch sehr informativ und interessant (bei manchen Sachen hätte ich mir tatsächlich gewünscht, sie schon früher gelesen zu haben, hätte es ein paar Mal einfacher gemacht). Einige Sachen weiß man oder sind einem bekannt, andere dagegen waren für mich neu. Man kann also definitiv aus diesem Buch noch etwas lernen. Dazu würzt Paula ihre Erklärungen mit eigenen und Geschichten aus ihrem Freundeskreis, die zumeist sehr lustig zu lesen sind. Sie erzählt auch viel von eigenen Fettnäpfchen und außerdem zwischendurch immer mal wieder interessante Szenen von ihrem Set zum Seriendreh.

Ich finde dieses Buch als Aufklärungsbuch für ältere Teenager gar nicht schlecht, weil in einem Buch viele verschiedene Bereiche der menschlichen Zusammenseins beleuchtet werden und einfach die wichtigsten Fragen auf informative und oft auch lustige Weise erklärt werden. Deswegen gebe ich für dieses Buch vier Sterne.

  (1)
Tags: aufklärung, ehrlich, paulakommt, sex   (4)
 
252 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.