Lealein1906s Bibliothek

138 Bücher, 127 Rezensionen

Zu Lealein1906s Profil
Filtern nach
138 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

keine diät, abnehmen, bio, körper, gesund

Bio-Size statt Plus-Size

Victoria Fromm
Flexibler Einband: 60 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 11.10.2017
ISBN 9783744883733
Genre: Sachbücher

Rezension:

Auf circa 60 Seiten beschreibt Victoria Fromm in "Bio-Size statt Plus-Size" ihr Erfolgsrezept für gesundes und einfaches Abnehmen. Dabei spricht sie viele verschiedene Punkte vom Lebensmittelkonsum über Sport bis zu Schlafen an, und das immer kurz und knackig zusammengefasst.
Vor allem mochte ich, dass das Buch in einer wirklich verständlichen und lebendigen Sprache geschrieben ist, sodass es gar nicht so sehr ratgebermäßig herüberkam. Das liegt auch daran, dass die Autorin von ihren eigenen Erfahrungen berichtet und immer wieder Geschichten aus ihrem Alltag als Beispiele einfließen lässt.
Zum Inhalt muss ich sagen, dass ich einige Tipps schon kannte, einige sehr wertvoll finde und einige mich persönlich nicht ganz angesprochen haben, aber das ist ja ein sehr individuelles Empfinden.
Ich mag das Buch, das in viele verschiedene kurze Kapitel aufgeteilt ist, deswegen, weil man sich die Sachen rauspicken kann, die man selbst umsetzen will und umsetzen kann. Es ist nicht wie bei einer Diät wo du das und das und das berücksichtigen musst. Du kannst dir einfach ein Kapitel aussuchen und damit anfangen.
So will ich auf jedem Fall im neuen Jahr die Entgiftung meines Körpers ausprobieren.
Was mich auch ein klein bisschen gestört hat, ist das da oft Fakten hingestellt werden, von denen man gar nicht weiß, wo sie herkommen, vor allem weil die Autorin  keine Expertin ist (was ich ja toll finde, weil das Buch direkt aus dem Leben geschrieben ist, man fragt sich einfach nur, woher die Autorin das weiß), da hätte ich mir vielleicht ein paar Quellenangaben gewünscht um das nochmal genauer nachzulesen, weil es zu manchen Themen vielleicht auch zwei oder drei Meinungen gibt.
Ich denke dennoch, dass das Buch ist auf jeden Fall ein Anreiz ist, etwas in seinem Umgang mit Lebensmitteln und auch anderen Dingen im Alltag zu ändern, auch wenn man vielleicht nicht alle Punkte nachvollziehen kann. Trotzdem gebe ich für das Buch gute drei Sterne.

  (0)
Tags: abnehmen, bio, gesund, keine diät, körper   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

82 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 47 Rezensionen

köln, historischer roman, gold, mord, geld

Das Gold des Lombarden

Petra Schier
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 20.10.2017
ISBN 9783499270888
Genre: Historische Romane

Rezension:

"Das Gold des Lombarden" ist ein wirklich klasse historischer Roman, der am meisten dadurch besticht, dass er viele Krimi-Elemente enthält, die die Geschichte nur umso spannender machen.
Aleydis wurde jung mit dem lombardischen Geldverleiher Nicolai Golatti verheiratet, doch wieder erwarten herrscht tatsächlich eine liebevolle Beziehung zwischen den beiden. Doch dann wird Golatti erhängt aufgefunden, er wurde ermordet und Aleydis will alles tun um den Mörder zu finden. Dabei steht ihr ausgerechnet der Konkurrent ihres Mannes Vinzenz van Cleve als Gewaltrichter zur Seite. Kann sie dem Mann mit dem düsteren Aussehen vertrauen? Und warum fühlt sie sich manchmal zu ihm hingezogen?
Was mir besonders an dem Roman gefällt, ist der Sprachstil den Petra Schier für ihr Buch gewählt hat. Er ist so perfekt an die Szenerie im historischen Köln angepasst, dass man sich von Beginn an sofort in die mittelalterliche Welt versetzt fühlt.
Die Hauptfiguren Aleydis und Vinzenz sind super Charaktere von denen man unbedingt immer mehr lesem will. Mit Aleydis kann ich mich wirklich sehr gut identifizieren.
Es wird nie langweilig die Geschichte zu lesen, auch weil oft unvorhergesehene Sachen passieren und auch die Suche um den Mörder ist lange offen, auch wenn ich schon früh eine Ahnung hatte, jedoch die Umstände nicht einordnen konnte.
Dieser historischer Roman garantiert definitiv Hochspannung vor einer sehr interessanten Kulisse mit gut ausgefeilten Charakteren. Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung!

  (0)
Tags: geld, gold, historischer roman, intrige, köln, lombarde   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

club, millionäre, clever, geld, sparen

Der Club der kleinen Millionäre

Elfi Sinn
Flexibler Einband: 148 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 01.06.2017
ISBN 9783744821018
Genre: Kinderbuch

Rezension:

In "Der Club der kleinen Millionäre" geht es um eine Gruppe von Kindern, die sich dazu entschließen zu sparen, damit sie später Millionäre werden. Das klingt vielleicht erst mal trocken, aber man kann ganz schön spannende Abenteuer erleben, wenn man spart. Am Ende jagen die Freunde sogar noch Verbrecher, also Spannung gibt es in der Geschichte allemal.

Was mich als Mutter aber vor allem überzeugt hat, sind die vielen wirklich praktischen und gut durchführbaren Spartipps, zum Beispiel das Taschengeld in verschiedene Behältnisse für einen bestimmten Zweck zu stecken. Hier werden kindgerechte Vorschläge zum Umgang mit Geld gemacht. Dazu sind Sprache und Schriftgröße sehr gut für Kinder angepasst und das Buch lässt sich schnell lesen. Das Buch eignet sich auch zum Vorlesen und es ist sicher toll, wenn die Eltern das Kind bei seinen Sparmaßnahmen gehörig unterstützt.
Einige Ideen kommen mir zwar etwas unrealistisch zu, aber die Autorin erklärte, dass das alles so in ihrem Umfeld vorgekommen war. Manchmal muss man wohl einfach Glück haben. Aber die Intention und Motivation zum Sparen und Arbeiten kommt wirklich gut herüber.

Einen Stern abziehen muss ich leider für das Cover, das eher an ein Sachbuch erinnert und ein paar Illustrationen hätten die Geschichte sicher auch aufgelockert (dann wäre das Buch aber auch teurer, und es kommt ja sowieso mehr auf den Inhalt an).

Sparen ist wirklich wichtig und ich finde es toll, dass Elfi Sinn diesen wichtigen Ansatz kreativ in einer Geschichte verpackt hat. Ein absolut empfehlenswerten Buch für Eltern, die ihren Kindern das Sparen beibringen wollen.

  (0)
Tags: clever, club, geld, millionäre, sparen   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

8 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

salzburg, stille, heiliger abend, nacht, geschichte

Stille Nacht, heilige Nacht

Klaus Sauerbeck
Fester Einband: 96 Seiten
Erschienen bei SCM Hänssler, 29.09.2017
ISBN 9783775158015
Genre: Romane

Rezension:

"Stille Nacht, heilige Nacht" ist wirklich ein wunderbares Buch für die Weihnachtszeit. Habt ihr euch auch schon mal gefragt, wie das wohl berühmteste Weihnachtslied entstanden ist? Klaus Sauerbeck hat sich auf die Suche nach dem Ursprung des Liedes gemacht und in einer Geschichte voller Wahrheit und ein klein bisschen Fantasie niedergeschrieben. Die Geschichte an sich ist vielleicht eher kurz, aber trotzdem besticht sie durch ihren Inhalt. Der Autor hat einen klaren aussagekräftigen Schreibstil, der mehr Worte überhaupt nicht nötig macht. Man kommt sofort in Weihnachtsstimmung und wird in der besonderen Atmosphäre des Buches gefangen.

Ein besonderes Lob geht an das Cover. Nicht nur dass es mit dem dunkelblau und der silbernen Schrift perfekt gestaltet ist, das Buch ist in weichen Stoff eingeschlagen, sodass man es gar nicht mehr aus den Händen legen will.

Für alle die (für sich selbst oder als Geschenk) noch eine kleine feine Weihnachtsgeschichte suchen ist dieses Buch die perfekte Option.
Hinzu kommt noch ein informativer Anhang über das Lied "Stille Nacht, heilige Nacht", wie zum Beispiel verschiedene Übersetzungen.

  (0)
Tags: geschichte, heilig, lied, nacht, stille, weihnachten   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

26 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

freundschaft, kaninchen, kinderbuch, abenteuer, hase

Harti Hoppel blickt durch

Ben Weber
Fester Einband: 60 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 06.07.2017
ISBN 9783744855143
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Im Buch "Harti Hoppel blickt durch", geht es um das kleine Hasenmädchen Harti, das in ihrem Wald so einige Abenteuer erlebt. Harti ist vielleicht nicht perfekt, vor allem weil sie hinkt, aber im Laufe der Geschichte erkennt sie, dass sie doch etwas ganz besonderes ist und viele wertvolle Eigenschaften hat. Das macht Mut für Kinder und zeigt ihnen, was wirklich im Leben zählt.
Die Abenteuer sind sehr abwechslungsreich und es gibt immer etwas neues zu entdecken. Außerdem ist eine Geschichte spannender als die andere. Es gibt zwar auch ein paar härtere Szenen, allerdings zeigen diese, dass unvorsichtiges Verhalten eben auch Konsequenzen hat. Ebenfalls eine wichtige Lektion für Kinder.
Inhaltlich hat das Buch wirklich fünf Sterne verdient und verpackt  super wichtige Werte-Lektionen für Kinder.
Das einzige, weswegen ich einen Punkt abziehe, ist, dass ich mir noch mehr Illustrationen gewünscht hätten, gerade auch weil das Titelbild so schön gestaltet ist.
Trotzdem ist dieses Buch sicher ein schönes Weihnachtsgeschenk, vor allem für Erstleser ab 7 Jahre. Die große Schrift und die angenehme Schreibweise für Kinder tragen dazu bei. Der Autor Ben Weber hat es wirklich sehr gut geschafft, sich auf die Ebene von Kindern zu versetzen, zum Beispiel auch mit "netten" Schimpfwörtern wie "Ameisenpopel noch eins!"
Ich kann dieses Buch wirklich nur wärmstens weiterempfehlen.

  (2)
Tags: hasen, kinderbuch, wald   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(88)

98 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 87 Rezensionen

hugenotten, frankreich, krimi, cevennen, südfrankreich

In tiefen Schluchten

Anne Chaplet
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 17.08.2017
ISBN 9783462050424
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der Krimi „In tiefen Schluchten“ konnte mich nur mäßig begeistern. Mehr als drei Sterne kann ich dafür nicht geben. Es ist jetzt schon ein bisschen her, dass ich das Buch gelesen habe und ich kann mich kaum noch an den Inhalt erinnern, also ein nachhaltiges Leseereignis hatte ich nicht und es juckt mich auch nicht in den Fingern, das Buch noch einmal zu lesen.

Es geht um Tori, deren Mann gerade gestorben ist. Sie lebt in einem kleinen Dorf in Frankreich, in dem die Uhren noch anders gehen. Auf einmal verschwindet ein holländischer Tourist, als er auf Höhlenforschung geht und außerdem stirbt noch ein alter Mann aus dem Dorf. Aber war das wirklich ein Unfall? Tori spürt, dass etwas nicht stimmt und probiert Hinweise zu finden und diese miteinander zu verknüpfen. Doch die Dorfbewohner wollen ihr nicht wirklich helfen.

Was mir an dem Buch gut gefallen hat, ist, wie die Geschichte des Dorfes mit den Morden verknüpft wird, das ist wirklich spannend und es gibt viele Geheimnisse zu ergründen. Es gibt auch ein paar spannende bzw. gruselige Szenen, aber Hochspannung kommt nicht auf. Der Schreibstil war gut, aber nichts Außergewöhnliches. Die Hauptfigur wird ebenfalls gut beschrieben und man kann viel an ihren Emotionen teilnehmen, auch wenn man nicht alle Handlungsschritte nachvollziehen kann.

Ich glaube, was mich am meisten enttäuscht hat, ist, dass das Buch doch recht klein ist. Irgendwie hätte ich mir ein großes Buch erwartet. Man braucht nicht viel Zeit, um die Geschichte durchzulesen. Auch der Fall ist nicht so hundertprozentig meins, vor allem da das Buch wirklich lange braucht, bis überhaupt mal etwas Spannendes passiert. Da hat man die ersten 100 Seiten schon überschritten, bis das Geschehen so langsam ins Rollen kommt.

  (2)
Tags: frankreich, hugenotten, krimi   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

32 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

jugendbuch, roofer, risik, gefahr, frankfru

Roofer

Jutta Wilke
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 14.06.2017
ISBN 9783649615095
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Roofer" ist ein wirklich sehr interessantes Buch, das die Bewegung der Roofer beschreibt. Roofer sind (zumeist jugendliche) Leute, die ohne Hilfsmittel oder Sicherungen auf hohe Gebäude, Kräne oder Sonstiges klettern und sich dabei filmen. Dabei verstoßen sie nicht nur gegen Sicherheitsregeln, sondern riskieren auch ihr Leben.

Ohne es zu wollen rutscht die Protagonistin Alice auf einmal in diese Szene, weil ihre beste Freundin Nasti sich in Trasher, den Chef einer Rooferbande, verliebt. Alice ist weder von der Gruppe noch von deren Aktivitäten begeistert, aber Nasti zu Liebe bleibt sie dabei. Unser zweiter Protagonist in der Geschichte ist Nik, dem immer wieder kurze Abschnitt gewidmet werden. Als er und Alice aufeinander treffen, fühlen sie sich sofort zueinander hingezogen. Können die beiden zusammenkommen, obwohl er zu den Roofern gehört? Und was passiert mit der Liebe von Nasti und Trasher, der sich in einem Wettstreit mit Roofer Adrian befindet?

Das Buch ist gerade am Ende mit viel Spannung geschrieben und man blättert atemlos durch die letzten Seiten. Die Autorin hat einen sehr lebendigen Schreibstil, der es einfach macht, die Geschichte zu lesen und wirklich super flüssig ist. Besonders die Abschnitte von Nik sind toll, von ihnen hätte ich gerne noch mehr gelesen. Die Figuren sind interessante Charakter, auch wenn ich mich mit keinem so richtig identifizieren konnte. Besonders über Nasti konnte ich oft nur den Kopf schütteln.

Was mir besonders an dem Buch gefallen hat, ist die Gratwanderung, die die Autorin sehr gut drauf hat. Zum einen beschreibt sie, wie faszinierend es ist, die Welt von oben zu betrachten und diesen Kick zu spüren. Aber es wird auch sehr deutlich, dass solche „Abenteuer“ kein Spaß sind, sondern wirklich gefährlich.

Ein wirklich kurzlebiges Leseereignis, dass ich jedem nur weiterempfehlen kann.

  (2)
Tags: höhe, jugendbuch, kick, roofer, spannung   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

23 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

dümpelwalde, boxkampf, kinderbuch, kinder, freundschaftsbruch

Die Heuhaufen-Halunken - Volle Faust aufs Hühnerauge

Sven Gerhardt , Vera Schmidt
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei cbj, 25.09.2017
ISBN 9783570174197
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Das ist mein erstes Buch von den Heuhaufen-Halunken, aber ich habe mich schnell mit dieser lustigen Bande angefreundet und möchte auf jeden Fall auch noch den ersten Band lesen.
Super finde ich, dass die Charaktere am Anfang noch einmal vorgestellt werden, sodass man die liebenswerten Charaktere sofort richtig kennenlernt. Dabei hat jeder andere Fähigkeiten, die auch im Buch gut herauskommen.
In dieser Episode der Heuhaufen-Halunken geht es um einen Streit von Meggy die Anführerin und den Miesmann-Zwillingen. Die schwören Rache, aber Meggys Bruder Schorsch bietet sich an, die Angelegenheit in einem Faustkampf zu lösen. Das benötigt einige Planung und dann funkt auch noch der Bauer Kunze ständig dazwischen.
Das Buch ist wirklich schön für Kinder gemacht: lockerer, einfacher Schreibstil, viele lustige Namen und Begebenheiten für Kinder, etc..
Und auch für Erwachsene kommt genug Spannung raus, um das Buch zu genießen.
Die Illustrationen sind einfach in schwarz, weiß, rot gehalten und passen sich sehr schön in die Geschichte ein, vor allem da Notizen und Briefe in den Text miteingebunden werden.
Mein einziger Kritikpunkt ist, dass im Buch schon ein paar Sachen vorkommen, die ich im echten Leben Kindern nicht empfehlen würde, wie einen Streit mit einem Kampf lösen oder fremdes Eigentum beschädigen. Das muss man gerade kleineren Kindern schon deutlich machen, dass das nur im Buch lustig ist.
Trotzdem gibt das Buch viel Lesespaß her und ich würde mich über weitere Bände freuen.

  (4)
Tags: halunken, heuhaufen, kinderbuch, spaß   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

weihnachten, weihnachtsgeschichte, suzy senior, herzallerliebst, kinder

Der kleine Dachs im Weihnachtswald

Suzy Senior , James Newman Gray
Fester Einband: 32 Seiten
Erschienen bei SCM R. Brockhaus, 10.10.2017
ISBN 9783417287479
Genre: Kinderbuch

Rezension:

"Der kleine Dachs im Weihnachtswald" ist ein wirklich tolles Kinderbuch zum Anschauen und Vorlesen. Der kleine Dachs kommt neu in den Weihnachtswald und weiß sofort, dass er hier leben möchte. Nur Freunde finden muss er noch.
Der Anfang des Buches besteht aus vielen kleinen Geschichten mit verschiedenen Charakteren (wie Hanna Hase, Mats Maus,...) bevor am Ende alle Geschichten zusammenlaufen.
Jede Geschichte hat eine andere kleine Besonderheit im Mittelpunkt, z.B. Freundschaft, Zusammenleben oder anderen Freude bereiten. So können auch Kinder Werte vermittelt bekommen, weil sie sich an der Geschichte erfreuen.
Auch das Thema Weihnachten wird perfekt umgesetzt, da konnt man schon richtig in Weihnachtsstimmung.
Besonders überzeugt haben mich die Illustrationen. Die Bilder sind wirklich ansprechend und detailreich gestaltet. Auf jeder Seite entdeckt man neue Sachen und kann sich an den tollen Farben gar nicht sattsehen.
Mein Fazit kann nur sehr positiv ausfallen, ich gebe gerne 5 Sterne und kann dieses Buch nur als Weihnachtslektüre für die Kleinen (aber auch die Erwachsenen) empfehlen.

  (3)
Tags: dachs, freundschaft, kinderbuch, weihnachten, winter   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

44 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 32 Rezensionen

comic, sex, masturbation, geschichte, tabus

Sex Story

Philippe Brenot , Valerie Schneider , Laetitia Coryn
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei btb, 25.09.2017
ISBN 9783442757442
Genre: Sachbücher

Rezension:

Ich muss sagen, ich finde es etwas schwierig „Sex Story“ zu bewerten. In einer Comicform wird die Geschichte unserer Fortpflanzung erzählt, von den ersten Menschen (biblisch und geschichtlich) bis zur Zukunft dargestellt. Dabei durchqueren wir die großen geschichtlichen Zeiten und Epochen Babylon, Ägypten, Griechenland, Rom, Mittelalter, Renaissance, Aufklärung, 19., 20. und 21. Jahrhundert. Natürlich liegt der Fokus dabei auf dem Sex. Nicht nur rein geschichtliches Sachen werden erzählt, sondern auch Episoden aus der Mythologie oder andere Geschichten vom „Hörensagen“.

Die Bilder vom Comic sind schön farbig und oft mit vielen Details (in diesem Buch ist es ja auch nicht verwunderlich, wenn wirklich ALLE Details gezeigt werden) gestaltet. An der Aufmachung des Comics kann ich also keine Kritikpunkte finden. Was mir allerdings nicht so gefallen hat, ist, dass manche geschichtliche oder auch biblische Erzählungen ins Lächerliche gezogen werden. Das Buch will hier lustig sein, ist es in meinen Augen nicht.

Zum Inhalt: Ich finde es ganz nett gemacht, weil meistens die geschichtlichen Begebenheiten mit einer Geschichte verdeutlicht werden. Also meistens ein Paar und was es dann machen darf/kann/soll ins seiner Epoche. Es werden auch richtig interessante Fakten erzählt, das muss ich echt sagen. Sowas kann man nun mal in der Schule nicht lernen. Irgendwie ist das Buch schon interessant, aber „zu viel“. Zu viel nackte Menschen, zu viele anrüchige Szenen, zu viel… Manchmal braucht man eben doch nicht so viele Informationen.

Also im Großen und Ganzen muss ich sagen, dass es ein wirklich nett aufgemachtes Buch ist, mit einigen interessanten Fakten, aber auf Dauer wird es mir von dem Thema einfach zu viel. Es ist halt sehr sachbezogen. Für Leute die sich ausführlich über dieses Thema informieren wollen ist dieses Buch sicher klasse.

  (1)
Tags: comic, geschichte, sex   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

2 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Mitternachtsschmaus

Regina Frischholz
Buch: 197 Seiten
Erschienen bei Wendepunkt Verlag, 16.10.2017
ISBN 9783947349012
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

49 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 44 Rezensionen

hamster, schule, kinderbuch, humor, kinder- und jugendbuch

Hamstersaurus Rex

Tom O'Donnell , Bettina Münch , Tim Miller
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 18.09.2017
ISBN 9783845819877
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Ein Hoch auf den „Hamstersaurus Rex“. Ich finde einfach die Idee, die dahintersteckt schon klasse. Auf einmal sitzt ein kleiner Hamster in Sams Klasse, der Hamstersaurus Rex getauft wird. Lustigerweise mutiert er später tatsächlich zu einer Mischung aus Hamster und Dinosaurier. Doch Miefer, der Klassenfiesling, hat es auf ihn abgesehen. Sam, der Ich-Erzähler in der Geschichte, hat den kleinen Kerl dagegen ins Herz geschlossen und will ihn unbedingt beschützen. Zudem wird er selbst schon lange von Miefer gemobbt, ohne dass die Lehrer etwas merken. Ob da der Hamstersaurus Rex helfen kann?

Die Hauptperson Sam ist sehr sympathisch, auch wenn er einige Dinge macht, die man nicht nachvollziehen kann. Es gibt viele unterschiedliche Charaktere, viele bedienen sich Stereotypen, aber so wird die Geschichte auch witziger. Da haben wir die Streberin Martha, die coole Kim, den Klassenfiesling Miefer, einen von sich überzeugten Sportlehrer, usw. usw. Das zusammen ergibt eine ziemlich explosive Mischung, von der es nie langweilig wird zu lesen.

Genau das habe ich von dem Buch erwartet: Ein lustiges Abenteuer. Und das ist es auch. Es geht oft hoch her, es entstehen viele spannende und witzige Szenen, sodass man gar nicht aufhören will zu lesen. Auch wenn das Buch eher ein Jugendroman ist, ist es auch für Erwachsene ein nettes lustiges Buch.

Der Schreibstil ist leicht und locker, man hat keine Probleme das Buch schnell zu lesen. Mich hat das Buch vor allem durch seine lustige und innovative Hauptfigur, dem Hamstersaurus Rex, begeistert und auch die Geschichte drum herum ist immer rasant und abwechslungsreich. Nur aufgrund der etwas stereotypen Darstellung gibt es einen Punkt Abstand und deswegen vier Sterne. Aber auf die Fortsetzung bin ich auf jeden Fall gespannt.

  (1)
Tags: hamster, humor, jugendroman, rex, saurus   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

24 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

krokodil, integration, kinder, austauschschüler, australien

Besuch Aus Tralien

Martin Baltscheit , Maria Karipidou
Fester Einband
Erschienen bei Dressler, 23.10.2017
ISBN 9783791500454
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Ich kann dem Buch leider nur zwei Sterne geben, auch damit es anderen Kinderbüchern gegenüber fair bleibt. Es geht um Dave, der als Austauschschüler aus Australien nach Deutschland kommt, aber keiner merkt, dass er ein Krokodil ist. Das ruft natürlich einige lustige Situationen hervor. Im Grunde soll es im Buch um Integration gehen und dass man auch andere schnell integriert und sich mit ihnen gleichsetzt. Das kommt im Buch auch manchmal gut rüber.
Doch die Rahmenstory drumherum geht leider so gar nicht an mich und noch weniger an Kinder. Schon der Anfang ist eher komisch, eine Vater und ein Mutter, die auf ihren Smartphones rumdrücken und froh sind, dass ihr Sohn gerade weg ist. Das Buch ist doch oft sehr anspruchsvoll und nicht auf Wellenlänge von Kindern (z.B. mit philosphischen Lebensweisheiten). Das Krokodil spricht nicht, sondern denkt meist nur. Das ist farblich im Text abgesetzt (also gut zum Lesen), aber schlecht zum Vorlesen.
Es gibt komische Zeitsprünge, manche Sachen werden sehr kurz, andere sehr lang erzählt. Der Autor übertreibt oft, was lustig ankommen kann, aber nicht muss. Es gibt also schon einige Stellen an denen man schmunzeln muss, aber auch solche, wo man den Kopf schüttelt. Im Großen und Ganzen fehlt mir einfach ein roter Faden, der gut durch die Geschichte führt, aber so weiß ich einfach oft nicht, was der Autor mir überhaupt sagen wollte. Geholfen hätte meiner Meinung nach, wenn der deutsche Austauschschüler mit in Deutschland wäre, statt seinerseits gerade in Australien zu sein.
Was sehr schön gelungen ist, sind die Zeichnungen und Bilder. Die sind wirklich schön detailreich und regen die Fantasie an.

  (2)
Tags: austausch, australien, kinderbuch, krokodil   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

11 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

ratgeber, arbeit, bewerbung, jobsuche, tipps

Jobsuche in schwierigen Fällen

Luca Rohleder
Flexibler Einband: 174 Seiten
Erschienen bei dielus edition, 15.09.2017
ISBN 9783981892802
Genre: Sachbücher

Rezension:

"Jobsuche in schwierigen Fällen" ist ein Ratgeber, von dem ich das Gefühl habe, das er einen wirklich weiterbringt. Ich habe die vielen Tipps noch nicht ausprobiert, aber sobald ich mich in die nächste Bewerbungsphase stürze, werde ich die Methoden von Luca Rohleder auf jeden Fall probieren anzuwenden.
Das Buch baut darauf auf, sich nicht über Stellenanzeigen zu bewerben, sondern den zukünftigen Arbeitsplatz im verdeckten Stellenmarkt zu suchen. Das heißt, selbst mit den Firmen in Kontakt zu treten und so Jobs zu finden, für die es fast keine Konkurrenz gibt.
Das Buch ist folgendermaßen gegliedert:
1. Vorbereitung
2. Recherche
3. Kontakt
4. Bewerbung
5. Zukunft
Rohleder startet mit dem großen Versprechen, dass man bei Befolgen ihrer Tipps innerhalb von vier Wochen einen neuen Job hat, das gilt es natürlich zu bestätigen, aber ihr positives Auftreten macht Mut. Dazu benutzt sie auch viele Beispiele um zu zeigen, dass ihre Methode funktioniert.
Im Gegensatz zu anderen Sachbüchern oder Ratgebern, die ich schon gelesen habe, lässt sich dieses Buch außergewöhnlich gut lesen. Außerdem gibt es viele Hilfen für die Leser, wie Tabellen, um sich selbst zu beurteilen, Vorlagen für Lebensläufe und Anschreiben, hilfreiche Formulierungen für Telefongespräche und E-Mails. Man hat einfach das Gefühl wirklich was in der Hand zu haben, was einem für die nächste Bewerbungsphase hilft.
Natürlich stimmt man der Autorin nicht in allen Punkten zu, aber das muss man ja auch gar nicht. Jedes Vorgehen ist abwandelbar, sodass es auf persönliche Vorstellungen abgewandelt werden kann, oder man lässt diesen Schritt einfach weg.
Ich bin von diesem Ratgeber wirklich positiv begeistert und vergebe deswegen vier Sterne sowie eine Weiterempfehlung an alle, die das Gefühl haben bei "normalen" Ausschreibungen immer leer auszugehen.

  (1)
Tags: arbeit, bewerbung, jobs, ratgeber, schwierig, tipps   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

52 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 47 Rezensionen

thriller, fbi, scifi, virtuelle realtiät, traumwelte

DREAM ON – Tödliche Träume

Nikolas Stoltz
E-Buch Text: 419 Seiten
Erschienen bei FeuerWerke Verlag, 31.10.2017
ISBN 9783945362303
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

DreamOn lässt deine Träume lebendig werden. Noch handelt es sich um eine geheime Firma, bei der Nick Quentin anfängt zu arbeiten. Mit einem System kann man in eine Traumwelt versetzt werden, in der man selbst bestimmt, was man macht und wo man hingeht. Aber von Beginn an gerät Nick in Konflikte und steht bei vielen Vorgesetzten auf der Abschussliste. Als er seinen Mentor Jack tot auffindet, wird er des Mordes verdächtigt. Deswegen beginnt er auf eigene Faust an zu ermitteln und dringt dabei tief in Machenschaften rund um die Traumwelt vor.
Die Geschichte ist wirklich ein spannender Thriller, die nie langweilig wird. Die Perspektive von Nick wird durch die von Lena, einer FBI-Agentin ergänzt, sodass man noch mehr Ermittlungspunkte bekommt, um nicht die Übersicht zu verlieren. Auch sie gerät in viele spannende Situationen und hat eine bewegte Vergangenheit.

Es gibt viele spannende Charaktere in der Geschichte, die für Abwechslung sorgen. Darunter sind viele, die man mag, zum Beispiel die beiden Hauptpersonen. Aber auch einige schreckliche Leute, (aber auf solche trifft man ja auch im nächsten Leben und sie bringen Würze in die Geschichte).
Die Traumwelt ist vom Autor wirklich sehr schön dargestellt, man kann sich selbst schnell darin zu Recht finden und würde es gerne selbst ausprobieren (geht ja leider nicht). Die Ausflüge in die virtuelle Realität sind unglaublich detailreich und regen die Fantasie an (auch bei den gruseligen Szenen).
Mein einziger Kritikpunkt ist, dass mir die beiden Hauptpersonen in zu viele Fettnäpfchen treten, das ist mir auf Dauer zu viel und nervt etwas. Zum Glück tritt das durch den spannenden Fall aber schnell in den Hintergrund.
Ich vergebe also vier Sterne für diesen spannenden Thriller, der mir viel Freude beim Lesen bereitet hat.

  (1)
Tags: dream, fbi, spannung, thriller, träume, virtuelle realität   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

176 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 63 Rezensionen

fantasy, königreich, liebe, amy tintera, 5 sterne

Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt

Amy Tintera , Milena Schilasky
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 09.10.2017
ISBN 9783959671316
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt" hat mir wirklich gut gefallen. Es geht um die Geschichte von Em. Ihr Königreich wurde zerstört, ihre Mutter umgebracht, ihre Schwester entführt. Nun will sie ihre Schwester retten und Rache üben. Dazu tötet sie eine Prinzessin und lässt sich mit dem Sohn ihres Erzfeindes verheiraten. Hier lernen wir die zweite Hauptfigur Cas kennen. Der Prinz ist ganz anders als sein Vater, auch wollte er die Prinzessin gar nicht heiraten. Doch wie es so ist, lernen sich Em und Cas immer näher kennen und beiden gefällt, was sie kennenlernen. Wird das Ems Rachepläne beeinflussen?
Ich finde die Geschichte sehr spannend geschrieben, es passiert immer etwas neues und viele unvorhersehbare Dinge. Em und Cas schließt man schnell ins Herz und erlebt dieses Abenteuer gerne mit ihnen, auch wenn man gerade bei Em vielleicht nicht alle Charakterzüge toll findet.
Mein einziger Kritikpunkt ist, dass die Geschichte der vier Königreiche nicht genug dargestellt wird. Ich weiß immer noch nicht genau, wer warum mit wem Krieg geführt oder Bündnisse eingegangen ist oder gebrochen hat. Da hätte ich mir einen detailierteren Rückblick gewünscht.
Das Ende macht auf jeden Fall Lust auf einen zweiten Teil, der hoffentlich mit genauso viel Spannung geschrieben ist, wie der erste.

  (2)
Tags: fantasy, königreich, liebe, rach   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

kinderbuch, monster, mut, wolke, vorlesebuch

Herr Wolke - Keine Angst, Tim!

Rolf Barth
Fester Einband: 32 Seiten
Erschienen bei Traumsalon edition, 17.10.2017
ISBN 9783944831176
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Dieses Kinderbuch ist mit viel Liebe und vor allem einer tollen Botschaft ausgestattet: Monster entstehen im Kopf und es ist ganz leicht, sie zu besiegen.
Tim hat Angst vorm Schlafen gehen, bis Herr Wolke kommt und mit ihm einen Ausflug in seinen Kopf macht, dort wo das Monster entsteht. Das Kinderbuch macht einfach Mut, die Monster zu besiegen und danach beruhigt schlafen zu können.
Die Zeichnungen sind sehr schön und lebendig und mit tollen Farben gestaltet (ein besonderes Lob für die Monsterkarte!).
Auch der Schreibstil ist für Kinder toll gemacht, mit kurzen knappen Sätzen, schönen Vergleichen, damit die Kinder sich das bildlich vorstellen können und lustigen Fantasiewörtern wie Wolkometer als Entfernungsangabe.
Für Kinder, die Angst im Dunkeln haben, ist das ein wirklich schönes Buch mit Mutmachfaktor!

  (1)
Tags: angst, bett, dunkel, kinderbuch, monster, mut, wolke   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

32 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

liebe, blume, wind, büchlein, beflügelt

Ich wollte wissen, was Liebe ist...

Bastian Aue
Flexibler Einband: 100 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 23.09.2017
ISBN 9781977560803
Genre: Sachbücher

Rezension:

Als ich das Buch bekommen habe, hätte ich den Inhalt so eigentlich gar nicht erwartet. Aber es war keine böse Überraschung.
Der Autor hat sich einfach überlegt, was Liebe ist oder sein kann. Auf jeder Seite steht: Liebe ist... und darunter ein Satz. Sonst nichts. Also ein "richtiges" Buch mit einer Handlung und Figuren ist es nicht, einfach eine Ansammlung an Überlegungen, wo und wie sich die Liebe im Leben zeigt.
Manche Erklärungen für die Liebe finde ich logisch, andere machen nachdenklich, einigen stimmt ich absolut gar nicht zu.
Aber schön ist einfach die Botschaft des Büchleins, dass Liebe in fast allem ist, was wir im Leben machen.
Als Geschenk ganz süß, aber nichts zum Selberkaufen.

  (1)
Tags: büchlein, liebe   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

jesus, trennung, tür, weitermachen, schuld

Die offene Tür

David Gregory , Julian Müller , mauritius images / Johnér
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Brunnen, 12.09.2017
ISBN 9783765509858
Genre: Romane

Rezension:

"Die offene Tür" beschreibt die Geschichte von Emma, die nach einer Trennung nicht weiter weiß. Als sie durch eine offene Tür geht landet sie auf einmal in der Zeit von Jesus und erlebt ihn und sein Wirken hautnah.
Am Anfang habe ich mir von dem Buch ja eher etwas in der Richtung "Jesus liebt mich" oder so erwartet, aber schnell wird klar, dass diese Geschichte viel viel tiefer geht.
Der Autor schafft es wirklich super, Szenen mit Jesus darzustellen, sodass sie weder konstruiert noch komisch werden, sondern einfach hautnah seine Botschaft transportieren.
Und diese Botschaft ist wirklich wunderbar. Ich habe wirklich das Gefühl, dass es mir nach dieser Lektüre besser geht. Was in diesem Buch gesagt wird, berührt dich einfach selbst und bringt dich wirklich weiter, obwohl es kein Ratgeber ist.
Ich kann nur allen, die gerade ein bisschen getröstet werden wollen, weil sie etwa eine Trennung hinter sich haben, empfehlen, dieses Buch zu kaufen, da man hier keine leeren Anleitungen oder Versprechen bekommt, sondern etwas Handfestes zum Darübernachdenken und Verstehen. Man lernt auch sich selbst besser zu verstehen.
Dazu ist das Buch sehr schön und kurzweilig geschrieben. Das kleinformige Format macht es zum perfekten Buch für die Handtasche.
Für dieses Buch kann ich nur 5 Sterne vergeben, hätten auch 10 sein können.

  (1)
Tags: botschaft, jesus, trennung, tür, weitermachen   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

104 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 40 Rezensionen

fantasy, amber, die neun prinzen von amber, chroniken von amber, roger zelazny

Die Chroniken von Amber - Die neun Prinzen von Amber

Roger Zelazny , Thomas Schlück
Flexibler Einband: 268 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 14.10.2017
ISBN 9783608981278
Genre: Fantasy

Rezension:

„Die Chroniken von Amber – Die neun Prinzen von Amber“ hat mir leider trotz tollem Cover nicht gefallen. Es geht um Corwin, der nach einem Unfall sein Gedächtnis verliert. Nach und nach gewinnt er seine Erinnerungen zurück: Er ist einer der neun Prinzen von Amber und da sein Vater verschollen ist, will er jetzt gegen seine Brüder und Schwestern um den Thron kämpfen.

Die Geschichte ist kompliziert, manchmal zu detailreich und manchmal zu schnell. Ich glaube, der Autor hat sich keinen großen Gefallen damit getan, dass Corwin ohne Erinnerungen aufwacht und so auch die Leser zu lange im Dunkeln bleiben. Für mich ist Amber immer etwas Abstraktes geblieben. Es passieren Vorgänge, die Corwin nicht versteht und die deswegen auch für den Leser unklar bleiben. Am Anfang verbringt er viel Zeit bei seiner Schwester, wo aber nicht viel Nennenswertes passiert, dann ist er auf einmal schon in der Schattenwelt. Dann wiederum überspringt der Autor auf einmal Monate oder sogar Jahre und man weiß gar nicht so genau warum. Das hätte man meiner Meinung nach auch Straffen können. Die große Schlacht ist ein einziges unsinniges Blutvergießen. Und was mir auch gar nicht gefällt, ist dass (bis auf Bündnisse) alle Schwestern und Brüder untereinander verfeindet sind und sich nicht im Mindesten vertrauen. Sowas ist doch keine Familie und sollte auch nicht in einem Buch herübergebracht werden.

Es gibt einige Ansätze, die mir gut gefallen haben, wie die Ideen der Schattenwelten und das Kartenspiel mit den Jokern. Von solchen Sachen hätte ich mir noch viel mehr erhofft. Aber im Großen und Ganzen ist es in meinen Augen eine Geschichte, die entweder zu viel oder zu wenig erzählt und mich einfach oft die Stirn hat runzeln lassen. Wenigstens das Ende ist versöhnlich, deswegen gebe ich zwei Sterne für dieses Buch.

  (2)
Tags: amber, fantasy, prinz   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

60 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 47 Rezensionen

familie, alkohol, vater, liebe, tochter

Sonntags fehlst du am meisten

Christine Drews
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 08.09.2017
ISBN 9783548290201
Genre: Romane

Rezension:

"Sonntags fehlst du mir am meisten" hat mir wirklich gut gefallen, deswegen gebe ich vier Sterne. Das einzige, was mir fehlt, ist ein absolutes Highlight, das das Buch von anderen abhebt, aber sonst habe ich nichts auszusetzen.

Es geht um Caro, die sich mit ihrem Vater zerstritten hat und jetzt nicht weiß, ob oder wie sie sich mit ihm versöhnen soll. So tauchen wir nicht nur in Caros Geschichte ein, sondern in die der ganzen Familie, besonders auch in die des Vaters. Das macht die Autorin geschickt durch Zeitsprünge, die jeweils durch Jahreszahlen gekennzeichnet werden. Auch wenn es durchaus viele Sprünge gibt, habe ich mich nie verloren gefühlt und konnte der Geschichte immer gut folgen. So erfahren wir zum Beispiel vom Vater, der während des Zweiten Weltkrieges aufgewachsen ist oder viele Eckpunkte aus dem Leben von Caro. So lernt man nach und nach die Personen immer besser kennen und versteht ihr Handeln.

Das Buch behandelt durchaus auch schwierige Themen, zum Beispiel Caros Alkoholsucht, die eine Therapie machen musste oder die Beziehung zu Lieblingskindern in einer Familie. Trotzdem gibt es auch immer wieder sehr lustige Szenen, Stichwort: Rentner-WG-Casting. So bleibt die Geschichte immer abwechslungsreich und nie oberflächlich. Sich in Caro reinzuversetzen, vor allem wenn beschrieben wird, wie sie wegen ihrer Alkoholsucht ihren Sohn vernachlässigt, ist nicht immer einfach, aber trotzdem wächst sie einem ans Herz und man wünscht ihr nur alles Gute und dass sie jetzt wirklich die Wende in ihrem Leben geschafft hat.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr ansprechend und locker, sodass man die Geschichte gut lesen kann und auch immer weiterlesen will. Die Kapitel sind auch sehr schön aufgebaut. Jedes trägt als Überschrift einen Begriff, der dann lexikonmäßig erklärt wird.

Ein wirklich schöner Familienroman, der gut zu lesen ist!

  (2)
Tags: beziehunge, familie, tochter, vater, zweiter weltkrieg   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

zeit, abenteuer, mythologi, titanen, action

Erbin der Zeit: Die Schlacht von Pyrinas

Xenia Blake
Flexibler Einband: 376 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 11.10.2017
ISBN 9783741289828
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Die Erbin der Zeit" ist eine Geschichte mit wirklich guten Ideen. Im Grunde fühlt man sich an Percy Jackson erinnert, nur dass die Hauptdarstellerin weiblich, das Kind eines Titanen ist und die Götter die Bösen in der Geschichte sind. Xaenym erfährt an ihrem 16. Geburtstag, dass sie das Kind vom Titan Chronos ist und schon steckt sie mittendrin in einem Abenteuer, in dem es darum geht eine geheimnisvolle Waffe zu finden, um den Kampf gegen die Götter zu gewinnen. Die Grundidee, wie auch viele Handlungen im Buch sind wirklich interessant und spannend, wie ein Tor, dass man über vier verschiedene Wege erreichen muss, oder die Monster, die die Heldentruppe angreifen,...
Doch an der Umsetzung habe ich leider sehr viele Kritikpunkte:
Der Schreibstil ist für mich nicht flüssig und stockt oft, man stolpert über Formulierungen und so kann man das Buch auch nicht schnell oder gar in einem Rutsch durchlesen.
Die ganze Geschichte ist viel zu überhastet. Es folgen Kämpfe auf Kämpfe, die Leute sterben und verletzen sich wie die Fliegen. Man kann nie zu Ruhe kommen und sich richtig an die Schauplätze versetzen.
Während die erste Hälfte der Geschichte fast aussichtlich aus der Sicht von Xaenym erzählt wird, fängt die Autorin danach an, die Perspektiven ständig zu wechseln, sodass man manchmal wirklich nicht mehr mitkommt, zumal die vielen Personen ziemlich ungewöhnliche Namen haben, sodass die Zuordnung schwer fällt.
Auch die Gefühlswelten werden mir zu komisch dargestellt, so verlieben sich viele Charaktere innerhalb von Sekunden ineinander und können sich ein Leben ohne den anderen augenblicklich gar nicht mehr vorstellen, obwohl sie noch nicht einmal Zeit hatten sich kennen zu lernen oder Zeit miteinander zu verbringen. Das mag bei manchen Menschen stimmen, aber in diesem Roman finde ich das reichlich übertrieben und musste öfter mit den Augen rollen.
Am Ende werden immerhin die meisten Fragen aufgeklärt, auch wenn das Buch mit einem Cliffhanger endet.
Da ich die Ideen im Buch gut finde, habe ich mich zu zwei Sternen entschieden, aber die Umsetzung konnte leider von Anfang bis Ende nicht überzeugen, weswegen ich auch keine Empfehlung für dieses Buch aussprechen kann.

  (2)
Tags: erbin, kampf, titanen, zeit   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(78)

133 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 69 Rezensionen

mobbing, selbstmord, schule, roman, lindsey lee johnson

Der gefährlichste Ort der Welt

Lindsey Lee Johnson , Kathrin Razum
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 13.10.2017
ISBN 9783423281331
Genre: Romane

Rezension:

Mich lässt das Buch etwas ratlos zurück. Zum einen haben mir Erzählfluss und die Beschreibungen der Personen sehr gut. Zum anderen geht das Buch irgendwie nicht so richtig an mich.

Es geht um Jugendliche in einem amerikanischen Ort namens Mill Valley. Als Tristan einen Liebesbrief an Cally schreibt, wird er dafür auf Facebook gemobbt. Schließlich nimmt er sich deswegen das Leben. Danach geht es in dem Buch um das Leben von Callys und Tristans Klassenkameraden, jedes auf seine Art beleuchtet und erzählt. Auch wenn der Tod von Tristan manchmal noch präsent ist, gerät er doch schnell in Vergangenheit und so wirklich ziehen die Jugendlichen keine Konsequenzen aus diesem Vorfall.

Die Erzählweise des Buchs fand ich sehr interessant. Es ist schon eine zusammenhängende Geschichte (auch wenn zwischendurch zu den einzelnen Schuljahren gesprungen wird), nur dass jedes Kapitel aus der Sicht einer anderen Person geschrieben wird. Aber es wird alles früher oder später aufgeklärt, sodass man als Leser nicht verwirrt zurückbleibt. In die Leben der verschiedenen Personen einzutauchen ist sehr interessant, auch wenn ich mich mit keiner so richtig identifizieren kann. Ich glaube, das ist auch das Problem, das ich mit dem Buch habe. Diese Personen sind zu weit von meinem wirklichen Leben entfernt, als dass ich ihre Handlungen wirklich nachvollziehen könnte. Obwohl ich damit nicht sagen will, dass ich nicht die Gefühle der Personen miterlebt habe, das ist schon gut und emotional beschrieben.

Außerdem war es spannend die vielschichtigen Charaktere kennenzulernen. Auch die Botschaft des Buches, dass man sieht, was Mobbing anrichten kann, finde ich gut. Ich hoffe, das hilft aufzurütteln, auch wenn es in Vergessenheit gerät. Das Buch ist gut geschrieben und man hat keine Probleme es durchzulesen. Da die meisten Kapitel mit Cliffhangern enden, ist man auch oft sofort auf das nächste Kapitel neugierig.

Dieses Buch ist auf keinen Fall schlecht, allerdings trifft es nicht ganz meinen persönlichen Geschmack.

  (3)
Tags: amerika, gefährlich, mobbing, ort, teenager   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

lascher glaube, christentum, christ, jesus, glaube

Voll Jesus. Null Druck.

Josh Kelley , Renate Hübsch
Flexibler Einband
Erschienen bei Brunnen, 04.08.2016
ISBN 9783765520679
Genre: Sachbücher

Rezension:

Als ich den Klappentext von diesem Buch gelesen habe, dachte ich sofort: Genau diese Fragen stelle ich mir! Umso neugieriger war ich natürlich auf das Versprechen dieses Buches, dass Gott gar nicht so viel von dir erwartet, sondern dass man auch beruhigt andere Dinge machen kann. Und diese Mission, einem Glauben ohne schlechtes Gewissen zu ermöglichen, ermöglicht Josh Kelley auf jeden Fall und das plausibel. Trotzdem ist dieses Buch keine Aufforderung jetzt einfach nur noch Party zu machen. Der Autor holt dich einfach auf den Boden der Tatsachen muss und erklärt dir, dass du das tun sollst, was du machen kannst und vor allem gut machen kannst. Sei einfach radikal normal!
Das Buch gibt wirklich wahnsinnig viel Input und redet über viele verschiedene Themen, wie zum Beispiel Geld, Arbeit, Freude,...
Der Autor Josh Kelley benutzt dabei viel aus seinem eigenen Leben als Veranschaulichung. So bleiben die Beispiel nicht abstrakt, sondern werden lebendig und nachvollziehbar beschrieben. Außerdem fundiert Kelley viele seiner Aussagen mit Bibelzitaten, sodass man sich wirklich sicher ist, dass Gott mit einem so zufrieden ist, wie man ist.
Auch wenn man dem Autor vielleicht nicht in allen Punkten zustimmen kann (jeder sieht nunmal auch Dinge anders), gibt es viele wunderbare Denkanstöße und auch konkrete Hilfen.
"Voll Jesus. Null Druck." ist auf keinen Fall ein Buch, dass man in einem Rutsch durchlesen kann, auch wenn es gut geschrieben ist. Trotzdem ist das Thema kein einfaches und man muss einfach auch viel sacken lassen. Ich finde, das Buch eignet sich auch sehr, um sich in schwierigen Lebenssituationen einfach ein Kapitel, das zur jeweiligen Situation passt, noch einmal vorzunehmen und so Kraft zu schöpfen.
Ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen!

  (4)
Tags: christen, gewisse, glaube, hilfe, jesu, kraft   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

77 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

liebe, schicksal, ivy und abe, liebesgeschichte, bestimmung

Ivy und Abe

Elizabeth Enfield , Babette Schröder
Flexibler Einband: 439 Seiten
Erschienen bei Diana, 18.09.2017
ISBN 9783453291898
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Ivy und Abe" hat mir durchaus gut gefallen, allerdings haut es einen auch nicht so vom Hocker, wie ich vorher gedacht hatte.
Das Buch erzählt die Geschichte von Ivy und Abe, aber quasi in Paralleluniversen. Wir starten also mit einer kleinen Liebesgeschichte von Ivy und Abe. Danach gibt es eine neue Geschichte von Ivy und Abe, aber unter völlig anderen Umständen. Dann die nächste, usw. Dabei bewegen wir uns in der Zeit rückwärts. Also zuerst treffen die beiden im hohen Alter aufeinander, dann als Erwachsene, dann als Teenager, dann als Kinder. Manchmal sind es Liebesgeschichten mit Happy End, manchmal mit Bad End, mal bleiben sie nur Freunde, mal treffen sie sich nur kurz und gehen dann wieder auseinander, ohne sich überhaupt kennenzulernen.
Der Schreibstil ist gut und flüssig, sodass man kein Problem hat, den Geschichten zu folgen. Interessant fand ich, dass manche Details erst später im Buch erklärt werden, die rückblickend auf alle Geschichten passen. Auch manche Motive kommen immer wieder vor. Manchmal muss man aber auch überlegen, wer denn nochmal diese und welche Person war.
Manche Geschichte packen einen mehr, andere weniger. Es ist auf jeden Fall keine typische Liebesgeschichte, aber eben auch kein zusammenhängender Roman. Die Idee fand ich an sich nicht schlecht, aber leider hat sie nicht ganz überzeugt.
Trotzdem liest man die Geschichten gerne, deswegen gebe ich drei Sterne.

  (2)
Tags: abe, ivy, liebe, paralleluniversum, stringtheorie   (5)
 
138 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks