Lena-H

Lena-Hs Bibliothek

20 Bücher, 19 Rezensionen

Zu Lena-Hs Profil
Filtern nach
20 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(166)

450 Bibliotheken, 11 Leser, 9 Gruppen, 67 Rezensionen

dystopie, sicherheitszone, zukunft, flucht, liberty 9

Liberty 9 - Sicherheitszone

Rainer M. Schröder
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei cbj, 27.08.2012
ISBN 9783570154649
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:
Kendira lebt in Liberty 9. Liberty 9 ist von einem Schutzzaun umgeben und es herrschen viele Regeln, bei denen beim kleinsten Verstoß schilmme Strafen warten. Die Bewohner von Liberty 9 trainieren dort - Kendira glaubt, für einen höheren Zweck. Doch Dante findet etwas über die Wahrheit heraus...

Cover: Das Cover ist meiner Meinung nach relativ schlicht. Es sticht, abgesehen von der eisblauen, glänzenden Schrift, nicht wirklich aus der Masse heraus. Jedoch gefällt mir der Buchrücken sehr gut, da dort nur das blaue Auge und die Eisblaue Schrift sind ; das macht sich wirklich schön im Regal.

Geschichte:
Vom Klappentext war ich sehr überzeugt, jedoch wurde ich auf den ersten Seiten des Buches ziemlich enttäuscht. Es werden viele Begriffe, die scheinbar für die Handlung wichtig sind, verwendet, die einem unbekannt sind. Das geht fast hundert Seiten so, jedoch werden die Begriffe dann alle nach und nach erklärt. Ab dann begann dann für mich die wirkliche Geschichte , die ich sehr gut durchdacht fand. Das einzige was mich gestört hat, war dass in jedem Kapitel irgendwie eine komplett andere Handlung begann- das nahm etwas die Spannung. In den Kapiteln , in denen das nicht war, war das lesen durchaus spannender. Man hätte vielleicht einige dieser unwichtigen Handlungen rauslassen können und wichtige dafür ausführlicher schreiben können, da mir dass bei manchen Stellen fehlte. Zum Ende hin wurde das Buch richtig gut und richtig spannend, jedoch ging dort alles sehr schnell und wenig detailreich ab.

Schreibstil:
Mir gefiel die Umsetzung der Idee von Rainer M. Schröder sehr gut. Vorallem, wie gut durchdacht er alles geschrieben hat. Zum Ende hin, wird sein Schreibstil immer besser und fesselnder.
Jedoch machte der Schreibstil mir am Anfang, mit den vielen unbekannten Begriffen, einige Probleme.

Charaktere:
Zuerst, fand ich die Charaktere nicht sehr gut. Ich war verwundert, über einige Situationen, da ich ja nicht wusste, wieso wer was macht , da ja nur erwähnt wurde , was die Leute sind, jedoch nicht, was das bedeutet. Doch im Verlauf der Geschichte ist vorallem Kendira mir wirklich ans Herz gewachsen.

Fazit: Ein wirklich gut durchdachtes Buch, dem ich wegen dem wirklich guten Ende, aber leider sehr verwirrenden Anfang 4/5 Punkten gebe. Ich bin gespannt auf eine Fortsetzung!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(257)

666 Bibliotheken, 6 Leser, 7 Gruppen, 119 Rezensionen

hexen, magie, liebe, cate, bruderschaft

Töchter des Mondes - Cate

Jessica Spotswood , Stefanie Lemke
Fester Einband: 363 Seiten
Erschienen bei INK, 09.08.2012
ISBN 9783863960247
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Cate, Maura und Tess, die drei Schwestern sind Hexen, doch keiner darf das erfahren, da Hexen verfolgt werden. Das macht Cate fertig.. das liegt unter anderem auch an Finn. Als sie ein geheimnisvoller Brief erreicht, stößt sie auf das Tagebuch ihrer verstorbene Mutter, in dem sie von einer Prophezeiung erfährt..

Aussehen:
In das Cover habe ich mich schnell verliebt. Das Gesicht des schönen Mädchens ist fokussiert, während der Rest von ihr unscharf ist. In ihren Haaren sind total schöne Blumen. Die Goldende Schrift , kommt auf dem Cover gut zur Geltung. Auch ohne Schutzumschlag ist das Buch wirklich schön. Dort liegen die Blumen, die das Mädchen auf dem Cover vorher im Haar hatte, und darüber fliegt eine Libelle.

Geschichte:
Der Klappentext des Buches hatte ich gleich sehr angesprochen, da ich solche Geschichten in letzter Zeit immer öfter gelesen habe. Dadurch, dass mir das Cover auch noch so gut gefiel, musste ich das Buch natürlich haben. Von den ersten Seiten an war ich sehr gespannt, da es ziemlich früh mit Einigen Geheimnissen beginnt, die man gerne lüften möchte. Zudem wurde am Anfang sehr viel über das Leben von Cate und ihren Schwestern berichtet, was mich mehr in die Geschichte reingebracht hat und mich die Geschwister besser verstehen lassen hat. Das mit der Spannung geht im Verlaufe des Buches immer so weiter ; man ist gespannt, auf eine Entscheidung oder möchte etwas erfahren. Ich habe mich richtig drauf gefreut, dass Buch weiter zu lesen! Jedoch wurden einige Sachen in diesem Teil noch nicht aufgeklärt, weshalb ich mich umso mehr auf Teil 2 freue! ich hoffe es dauert nicht mehr sehr lange, bis er erscheint. Auch wenn einige Elemente in dem Buch vorkommen die sehr 0/8/15 sind, hat es mich begeistert. Die Autorin schafft es das ganze so gelungen, mit vielen Interessanten Handlungen zu verbinden, dass einem das beim lesen kaum auffällt. Man fühlt so viel unterschiedliches beim lesen des Buches ; Teils Freude, doch auch entsetzen. Ein paar Szenen haben mich wirklich etwas erschrocken.

Charaktere :
Die 3 Schwestern waren mir alle drei sympathisch, auch wenn sie von Grund an unterschiedlich waren. Genau das machte sie sehr beeindruckend; die Autorin hat nicht einfach drei normale Schwestern erfunden, sondern es geschafft drei komplett unterschiedliche und auf ihre weise sympathische Charaktere zu erschaffen. Nur mit Paul wurde ich nicht warm. Er nervte mich mit seinem Verhalten.

Schreibstil:
Der Schreibstil der Autorin ist toll! Ich kann kaum etwas dazu sagen, da er mich einfach gefesselt hat!

Fazit:
Töchter des Mondes ist ein tolles Buch, dass auch mit seiner Aufmachung schon begeistert!
Die Charaktere wurden toll umgesetzt und ich denke mal, dass jedem zumindest eine von den Schwestern sympathisch ist, da sie alle 3 so unterschiedlich sind.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

157 Bibliotheken, 4 Leser, 3 Gruppen, 50 Rezensionen

berlin, krieg, schatz, zweiter weltkrieg, friedrich

Schattenspieler

Michael Römling , Maximilian Meinzold
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, F, 01.06.2012
ISBN 9783815753071
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:
Es ist April 1945 in Berlin. Berlin ist total zerstört. Während dieser Zeit trifft Leo Friedrich. Beide sind auf der Suche nach einem wertvollem Schatz..

Cover:
Das Cover macht einen tollen Eindruck - Zuerst einmal finde ich, ist es schon ohne Schutzumschlag ein wahrer Blickfang, da es total etwas anderes ist; Eine Berlinkarte. Doch mit dem transpartenenm Schutzumschlag, ist es noch schöner. So ist die Berlinkarte sozusagen im Hintergrund, da sie durch den Schutzumschlag schimmert. Auch von innen ist das Buch schön aufgemacht ; Auf den ersten zwei Seiten sind schwarz-weiß Fotos.

Geschichte :
Mir fällt es schwer dieses Buch zu bewerten, da mich die Geschichte am Anfang total in ihren Bann gezogen hat. Bis nach den ersten hundert Seiten war es auf einem guten Weg eines meiner absoluten Lieblingsbücher zu werden. Doch dann kam die abrupte Wendung- ab einem Zeitpunkt verlor das Buch total an Spannung. Die Handlung wurde langweilig. Doch zum Ende hin wurde das Buch wieder richtig gut. Jedoch war der Mittelteil des Buches trotzdem des Buches nicht mein Geschmack. Eigentlich interessierte mich das Thema des Buches nicht sonderlich, doch nach den ersten Seiten des Buches, bin ich nun auch an dem Thema interessiert. Ich hatte mich so gefreut weiter zu lesen- ich konnte zuerst nichtmal eine Pause beim lesen einlegen- umso mehr hat mich der Mittelteil dann enttäuscht. Nichts desto trotz finde ich es gut, dass es nun auch mal ein spannendes Jugendbuch zu dem Thema gibt, wobei es meiner Meinung nach auch ältere lesen können. Trotz meinen Schwierigkeiten des Mittelteils lohnt es sich auf jedenfall das Buch zu lesen.

Schreibstil:
Mir gefällt der Schreibstil. Micheal Römling schafft es, auch ein etwas komplizierteres Thema verständlich zu erklären. Sein schreibstil ist gut zu lesen . Zu mit schafft er es-wie am Anfang des Buches- schnell Spannung aufzubauen. Ich würde mir nur wünschen, dass er das nicht nur am Anfang tun würde.

Fazit:
Mir fällt es wirklich schwer, dieses Buch zu bewerten, da ich dem ersten Teil des Buches am liebsten mehr als volle Punktzahl geben würde, jedoch das zum Mittelteil hin immer mehr nach gelassen hat. Trotzdem gebe ich noch knappe vier Punkte.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(93)

147 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 34 Rezensionen

liebe, freundschaft, carina bartsch, berlin, gefühle

Kirschroter Sommer

Carina Bartsch
Buch: 458 Seiten
Erschienen bei Schandtaten Verlag, 20.10.2011
ISBN 9783000358210
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Nach sieben Jahren trifft Emely den hübschen Elyas wieder. Emely hasst Elyas schons seit Jahren,. jedoch kribbelt ihr Bauch etwas sobald sie ihn sieht. Zur Ablenkung beginnt sie mit einem Anonymen E-Mail Schreiber zu schreiben...

Gestaltung:
Die Aufmachung des Buches finde ich toll. Der schöne lila Ton, der den kompletten Umschlag verziert passt gut zu den zwei Schwarz-weiß Bildern auf dem Cover. Auch finde ich es gelungen, mit dem Cover, die Augen von Elyas nochmal zu betonen, indem sie als einziges farbig dargestellt. Das Cover ist ein wahrere Blickfang.

Geschichte:
Der Klappentext hatte mich schon überzeugt, da ich mal wieder Lust auf einen etwas anderen Roman hatte. Und der Klappentext hatte mich definitiv nicht enttäuscht. Nach wenigen Seiten war ich komplett in dem Buch versunken. Das Buch, dass mir zuerst wie ein Riesen Schinken vorkam, war in wenigen Stunden durchgelesen. Das Buch ist total spannend und mitreißend. Vieles wendet sich zu etwas, dass man sich gar nicht gedacht hatte. Einen so guten Roman habe ich selten gelesen. Das einzigste was mich störte, war das offene Ende. Ich wär fast durchgedreht, jedoch kann man dann ja gleich eine Leseprobe aus Band zwei lesen, die hinten ins Buch gedruckt ist. Ich freu mich schon die Geschichte der beiden weiter verfolgen zu können.
Mehr kann ich zu dem Buch gar nicht sagen ; Es ist einfach toll. Witzig, spannend und zugleich total fesselnd und romantisch.

Charaktere :
Die Charaktere sind toll. Vorallem Emelys Humor und Elyas direktheit sind einfach unverkennbar. Auch Emelys Schusseligkeit hat mich immer wieder zum grinsen gebracht. Ihre Schlagfertigkeit passt voll und ganz zu ihr . Das war auch das, was die Gespräche vom Emely und Elyas erfrischend witzig gemacht hat. Selten habe ich solche Charaktere gesehen. Sie sind überhaupt nicht 0815. Auch Alex, Emelys beste Freundin, wurde mir schnell sympathisch. Auch wenn man sie teilweise erschlagen wollte und richtig Emelys Wut geteilt hat.

Schreibstil:
Carina Bartsch Schreibstil sticht aus der Masse heraus. Er ist einfach anders und toll. Schon auf den ersten Seiten ist mir Aufgefallen , dass Carina Bartsch ,mit ihren teils total anderen Ausdrücken , es schnell schafft einen ans Buch zu fesseln. Auch die Charaktere sind ihr toll gelungen.

Fazit:
Einer der ersten Frauenromame, der mich wirklich gefesselt hat. Dieses Buch hat auf jeden Fall volle Punktzahl verdient!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

124 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

ascheträume, liebe, asche, träume, fantasy

Ascheträume

Maurizio Temporin , Gaby Wurster
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 12.03.2012
ISBN 9783492702447
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:
Thara roch an einer Schwertlilie, wodurch sie das Bewusstsein verlor. In einer Welt aus Asche wacht sie wieder auf. Dort trifft sie einen dort gefangenen Jungen ; Nate. Man muss ihn doch retten können...

Cover:
Das Cover gefällt mir sehr gut. Auf dem Cover ist eine schöne Frau, die mit einem lila Lilienblütenblatt verdeckt ist. Klappt man das Buch auf, sieht man wieder schöne Lilienblütenblätter in Lila. Somit ist das Cover sehr lila, was auf dem schwarzen Untergrund sehr gut zur Geltung kommt.

Geschichte:
Zuerst mal muss ich sagen, dass ich dieses Buch eher als Buch für zwischendrin lesen wollte. Ich hatte viele Rezensionen gesehen, die dem Buch jedoch alle eine durchschnittliche Bewertung gaben. Somit landete das Buch zwar auf meiner Wunschliste, da das Thema mich anspricht, jedoch hatte ich nicht besonders hohe Erwartungen.
Zu Beginn des Buches bewahrheiteten sich meine Erwartungen auch; das Buch war eher Standard. Doch als die ersten Seiten verflogen waren, wurde ich schnell an die Geschichte gefesselt, da man schnell in die Handlung reinkam . Dies wurde immer kräftiger, da die Geschichte von Seite zu Seite besser wurde. Bis sie schließlich so gut wurde, dass ich auf den letzten 100 Seiten das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Trotzdem kam mir das Buch sehr lang vor, was ich aber nicht negativ finde. Es passierte einfach nur soviel, dass ich dachte ich hätte schon viel mehr als nur knapp 400 Seiten gelesen.
Jedoch hatte ich das Problem, dass vorallem zu Ende hin, wo auf Schlag auf Schlag immer mehr geschah, sich mir eine Fragen auftaten. Ich war teilweise verwirrt.
Das Buch hat einige etwas grausame Stellen, die mich persönlich zwar nicht gestört haben, mit denen ich aber nicht gerechnet hab. Auf diese Stellen kann ich nicht weiter eingehen, da ich sonst zu viel verraten würde.
Mir gefällt die Grundidee des Buches. Ich habe nun zwar schon öfter Bücher gelesen, in denen die Protagonisthin in eine andere Welt reisen konnte, jedoch hatte es immer ganz andere Gründe. Mir gefällt auch die Idee, dass das ganze durch eine Lilie passiert.
Das Buch war kaum durchschaubar; Die Handlungen kamen unvorhersehbar.

Schreibstil:
Den Schreibstil finde ich einfach nur toll! Von diesem Autor hatte ich vorher noch nichts gelesen und nicht gehört und hatte somit auch nicht mit einem so tollen Schreibstil gerechnet.
Jedoch schreibt der Autor wirklich fesselnd und schafft es , dass man alles mit bekommt,obwohl er jedoch trotzdem alles nicht zu lange erklärt und somit viele Handlungen auf wenige Seiten bekommt.

Charaktere:
Zu Thara kann ich sagen, dass sie mit gut gefällt. Sie wurde nicht so ,,Mainstream,, geschrieben. An ihr und vorallem ihrer Geschichte gab es viel neues herauszufinden.
Manche Charaktere lernte man erst während des Buches wirklich kenne. Zu Anfang mochte einige kaum, die später dann zu meinen Lieblingscharakteren gehörten.

Fazit:
Ein tolles Buch, mit einer fesselnden,unvorhersehbaren Handlung! Ich freue mich schon auf Teil 2 !
Trotz einigen kleinen Nachteilen bekommt es volle Punktzahl! :)

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(100)

274 Bibliotheken, 1 Leser, 4 Gruppen, 68 Rezensionen

freundschaft, thriller, manipulation, liebe, shapeshifter

Du denkst, du weißt, wer ich bin

Em Bailey , Martina M. Oepping
Fester Einband: 346 Seiten
Erschienen bei Egmont INK, 09.02.2012
ISBN 9783863960230
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:
Ein neues Mädchen kommt an Olive´s ´Schule ; Miranda. Sie soll angeblich ihre Eltern umgebracht haben. Zuerst bezweifelt Olive dies, doch als Miranda sich mit der beliebten Katie anfreundet, wird alles komisch. Katie verändert sich. Was hat es mit Miranda auf sich ?

Aussehen:
Ich liebe das Cover des Buches. Die Farben des Titels sind sehr schön gewählt und mir gefällt es, dass sie nicht einfarbig sind. Auch die wunderschönen Augen sind ein ein wahrer Blickfandg. Auf der Vorderseite sind sie auf, auf der Rückseite zu.
Genau das gleiche Motiv ist auch auf dem Buch, nimmt man den Schutzumschlag ab. Jedoch fallen die Augen da noch mehr auf, da sie da der Mittelpunkt sind.

Geschichte :
Auch zu der Geschichte kann ich nur Gutes sagen. Der Titel des Buches hat gleich auf viel Spannung hingedeutet - Und das hat das Buch auch ! Die Geschichte ist toll durchdacht und gut umgesetzt. auch wenn ein paar Fragen offen geblieben sind.
Die Geschichte ist ein guter Mix aus Thriller und Liebes Geschichte. Auch wenn ich sonst eher kein Thriller Fan bin, war ich von dieser Geschichte begeistert.
Ich habe total mitgefiebert- teilweise fühlte ich mich echt, als stünde ich neben einer der Personen und könnte ihnen zureden.

Ich würde so gerne noch einen weiteren Teil dieses Buch´s lesen, da das Ende viele Fragen offen lässt und ich so gerne genaueres über das weitere Leben wissen würde.

Charakter:
Mir gefallen die Charakter gut, da sie ganz und gar nicht gewöhnlich sind.
Erst nach und nach findet man mehr über sie raus, was relativ in der Mitte des Buches für eine totale Veränderung sorgt. Ich fand es vorallem schwer Miranda zu durschauen. Von Anfang an war ich so gespannt ,was ihr geheimmiss ist, da dies ja erst sehr spät bekannt gegeben wird. Aber auch das, was über die Freundschaft von Olive und Miranda plötzlich berichtet wird hat mich total überrascht.
Jedoch nervte mich Olive´s naivität teilweise stark. Ich konnte ihre Entscheidungen häufig nicht verstehen, da sie ja selber wusste, dass es falsch ist.

Schriibstil:
Der Schreibstil ist flüssig und sehr gut zu lesen. Er fesselt einen total. Die Personen sind toll geschrieben und auch die Geschichte wurde mit dem Schreibstil toll umgesetzt.

Fazit :
Für dieses tolle, spannende Buch vergebe ich volle Punktzahl!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(85)

225 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 43 Rezensionen

fantasy, liebe, seelenfresser, traum, koma

Traumfänger

Petra Röder
Flexibler Einband: 292 Seiten
Erschienen bei winterwork, 22.06.2012
ISBN 9783864681783
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:
Kylie´s Schwester Emma liegt im Koma. Jede Nacht hört sie sie in ihren Träumen schreien und gelangt dann in eine Traumwelt. Dort trifft sie auf Matt, welcher dort festsitzt. Schafft es Kylia Emma und Matt zu befreien ?

Cover:
Ich liebe dieses Cover! Personen auf dem Cover einfach so schön und passend. Es sieht aus, als würden sie, wie Kylia und Matt, in der Traumwelt stehen. Die Farben dieses Covers finde ich auch beeindrucken. Nur die Rückseite des Buches finde ich etwas enttäuschend.Jedoch lenkt das schöne Cover davon ab :)

Geschichte:
Ich finde die Geschichte einfach großartig. Sie ist toll durchdacht und toll umgesetzt! Durch viele kleine Nebenhandlungen bekommt das Buch noch mehr Spannung.
Vorallem zum Ende hin wird es echt so gut,dass man es nicht mehr aus der Hand legen kann.
Die Geschichte zieht einen voll in seinen Bann, sodass man sich selbst wie in einer Traumwelt fühlt.
Ich glaub ich kenne nur einen Nachteil an dieser Geschichte: Sie ist zu kurz! Ich war wirklich traurig, als ich das Buch beendet habe, da mir das Ende viel zu schnell kam. Ich würde so gerne noch mehr aus dieser Traumwelt lesen, auch wenn ich eigentlich nicht mehr so gerne Fantasy Geschichten lese. Dieses Buch hat mich einfach voll überzeugt ! Von daher verstehe ich auch nicht, warum dieses Buch noch so unbekannt ist. Es hat durchweg nur gute Bewertungen- Man muss es einfach lesen!

Charakter:
Alle Charakter fand ich von Anfang an klasse. Sie sind toll geschrieben und passen perfekt in die Geschichte.
Auch die viele Traumwesen finde ich klasse. Sie wurden einfach so liebevoll ausgedacht.

Schreibstil:
Petra Röder´s Schreibstil ist wundervoll! Er zieht einen in die Geschichte rein und macht es einem fast unmöglich das Buch aus der Hand zu legen.

Fazit:
Ein unglaublich gelungenes Buch, was ich nur jedem empfehlen kann. Es gehört eindeutig zu meinen Lieblingsbüchern!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

79 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

liebe, familie, brüder, feuerwehrmann, komödie

Meine Brüder, die Liebe und ich

Kristan Higgins , Annette Hahn
Flexibler Einband: 412 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 01.08.2011
ISBN 9783899418750
Genre: Liebesromane

Rezension:

Klappentext:

Femme Fatale, sexy Vamp, fleischgewordener Männertraum all das ist Chastity O Neill nicht. Mit vier großen Brüdern und einer Schwäche für die Yankees ist sie für die Männerwelt nur der gute Kumpel. Kein Wunder, dass auch der attraktive Trevor das so sieht. Dabei ist er der Eine! Chastity weiß es, seit sie sich als Teenager hoffnungslos in den besten Freund ihrer Brüder verknallt hat. Das ist zwölf Jahre her, doch Chastitys heimliche Liebe hat in all den Jahren nichts erschüttern können. Nun, wenn sie eins in ihrer verrückten Familie gelernt hat, dann das: Ein Mädchen muss für seinen Traum kämpfen! Zeit, die Waffen einer Frau zu zücken..

Cover und Klappentext:
Ich muss sagen, hätte ich das Buch nicht zufällig mit einer gute Bewertung im Internet gefunden, hätte ich es mir niemals gekauft. Ich finde das Cover einfach fürchterlich langweilig. Beim Kauf achte ich meistens sehr aufs Cover und nur die Bücher , die ich wenigstens ok vom aussehen finde, gelangen in die engere Auswahl.
Meiner Meinung nach passen die Farben, vorallem auf der Hinterseite des Buches, nicht zusammen. Das hätte mich vom lesen des Klappentextes abgeschreckt.
Den KLlppentext fand ich dann schon besser. Er hat mich angesprochen und neugierig gemacht, da er nach mehr als nur einem 0/8/15 Buch klang.
Doch vermutlich habe ich durch den auffälligen Aufdruck am Buch; ,, Mira Star- Bestseller Autoren ,, ,zu viel von diesem Buch erwartet.

Geschichte:
Dies war mein erstes Buch dieser Autorin, also wusste ich gar nicht, was für Geschichten sie sonst so schreibt.
Mir gefiel diese von der Grundidee, jedoch fehlte es mir etwas an Spannung.Vermutlich lang das an der Dicke des Buches. Es waren einfach zu viele Kapitel,in denen kaum was passierte. Meiner Meinung nach hätte man ein paar Seiten weglassen können. Ich hätte einfach mehr erwartet von dem Aufdruck auf dem Buch.

Charakter :
Mir gefällt es, dass die Ich-Erzählerin anders war, als so eine langweilige Hauptperson in anderen Romane.
Sie hebt sich einfach ab.
Trotzdem wirkt sie sympathisch und man ,,freundet,, sich leicht mit ihr an.

Schreibstil:
Der Schreibstil dieser Autorin gefällt mir sehr gut. Sie berichtet immer wieder zwischendrin von der Vergangenheit, was zum besserem Verständnis mancher Ereignisse führt.
Das in der Ich-Perspektive geschrieben wurde, drückt natürlich auch die Gefühle der Hauptprotagonistin besser aus.
Man kann das das Buch leicht und schnell durchlesen, somit ist es , wie viele Romane eher zum entspannen,. für zwischendrin.
Vermutlich werde ich noch ein Buch dieser Autorin lesen, da ich zumindest von einem weiteren Roman von ihr gehört habe, der sehr gut sein soll.

Fazit:
Ein humorvolles Buch, was allerdings mit dem Aussehen bei mir gar nicht Punkten kann.
Ich hätte mehr erwartet, da es mir teilweise echt zu langweilig war.
Jedoch gefällt mir die Grundidee des Buches und der Schreibstil der Autorin. Somit vergebe ich drei Punkte für dieses Buch, welches man gut zwischendrin lesen kann.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(359)

792 Bibliotheken, 1 Leser, 7 Gruppen, 150 Rezensionen

zeitreise, bamberg, liebe, hexen, hexenverbrennung

Purpurmond

Heike Eva Schmidt
Fester Einband: 351 Seiten
Erschienen bei PAN, 01.03.2012
ISBN 9783426283660
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:
Als Cat in dem alten Drudenhaus eingesperrt ist, findet sie einen alten Halsreif. Sie legt sich ihn um und wird ins Jahr 1632 zurück versetzt.
Sie merkt, dass der Halsreif sich nicht mehr lösen lässt und immer enger wird. Auf dem Weg den Fluch des Halsreifes zu lösen, freundet sie sich mit Dorotha an..

Erster Satz:
Hexe,Hexe du sollst brennen, mit dem Kopf nach unten hängen.

Cover+Klappentext:
Der Klappentext hat mich, bis auf den ersten Satz ( Bamberg-Höhepunkte der Hexenverfolgung) , nicht sehr zum lesen animiert. Ich habe es eigentlich nur gelesen, da ich Hexenverfolgung ein spannendes Thema finde.
Das Cover finde ich sehr gelungen. Die Farben sind stimmig und machen das Cover zu einem echten Blickfänger. Ohne Umschlag finde ich das Buch aber fast noch schöner ; Rosa, mit silbernder Schrift.

Geschichte:
Das Thema des Buches fand ich schonmal sehr interessant. Es ist mal was ganz neues. Ich fand sehr schnell in die Geschichte rein und fand es gut, das sozusagen von zwei Geschichten berichtet wird, die immer mehr zusammenfinden.
Auch die Idee mit dem Halsreif, der sich immer weiter zusammenzieht, finde ich gut. Er hat noch mehr Spannung in das Buch gebracht, da man sich die ganze Zeit fragte, ob sie noch genug Zeit hat.
Generell ist die Geschichte sehr fesselnd. Es war mein erster Geschichtlicher Roman, aber bestimmt nicht mein letzter. Die ganzen Nebenhandlungen haben das Buch sehr interessant gemacht.

Charakter:
Cat, die Ich-Erzählerin, wirkte auf mich sehr sympathisch und realistisch. So konnte ich mich schnell in sie hineinversetzten und war schnell in der Geschichte.
Doch auch die anderen Charakter, vorallem Dorothea, machten auf mich einen sehr positiven Eindruck.
Es war keine Person dabei, die mich auch nur ansatzweise gestört hat. Ich finde , alle wurden perfekt gewählt.

Schreibstil:
Die Autorin verwendet fesselnde Worte und schafft es einen direkt in die Geschichte hinein zu versetzen. Durch viele Nebenhandlungen macht sie das Buch noch spannender.
Ich mag ihren Schreibstil sehr, da er auch die Figuren sehr real wirken lässt.

Fazit:
Ich habe nichts an diesem Buch auszusetzten und kann es nur jedem wärmstens empfehlen. Deshalb vergebe ich 5 von 5 Punkten :) Es hat mich einfach gefesselt und von meiner Leseflaute befreit ! :)

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(324)

549 Bibliotheken, 4 Leser, 9 Gruppen, 152 Rezensionen

freundschaft, liebe, mord, alice, tod

Die Wahrheit über Alice

Rebecca James , Ulrike Wasel , Klaus Timmermann
Fester Einband: 317 Seiten
Erschienen bei Wunderlich, 21.10.2010
ISBN 9783805250030
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext :
Kein Feind kann dir so wehtun wie deine beste Freundin. An ihrer Schule ist Katherine Außenseiterin. Unauffällig, immer allein, mit niemanden befreundet. Der Grund; Keiner darf ihr Geheimnis erfahren. Erfahren, was mit ihrer Schwester Rachel geschah. Doch dann lädt Alice Katherine zu ihrer Party ein. Die schöne, strahlende Alice, das beliebteste Mädchen der Schule. Es tut gut, eine Freundin zu haben. Doch nach und nach wird Alice immer merkwürdiger. Selbstsüchtiger. Grausamer. Und Katherine muss erkennen, dass ihre neue Freundin nach eigenen Regeln spielt...

Meine Meinung
Cover:
Das Cover und der Titel haben mich auf das Buch aufmerksam gemacht. Auf dem Cover liegt eine schöne Frau auf die Rosenblätter regen. Sofort wollte ich wissen, was es mit dem Cover auf sich hat.
Ich finde das Cover relativ schön und finde es gut, dass man die Rosenblätter teilweise fühlen kann.

Klappentext:
Der erste Satz des Klappentext ist ja gleich sehr groß geschrieben. Was ich gut finde, denn dieser Satz drückt die Geschichte sehr gut aus. Man wird quasi zum lesen animiert, da man einfach wissen möchte was dort die beste Freundin schlimmes getan hat.
Auch wenn man weiterliest, bleibt es spannend und es stellen sich einem viele Fragen. Zum Beispiel möchte man wissen was ihr Geheimnis ist.
Insgesamt finde ich den Klappentext wirklich sehr gut geschrieben.

Geschichte:
Die Geschichte beginnt gleich interessant. Man erfährt das Alice tot ist. Doch wann erfährt nicht woran sie gestorben ist. Und man erfährt auch das sie Katherina was ganz schlimmes angetan haben muss. Doch auch was erfährt man nicht. Das erste Kapitel zieht einen stark in das Buch rein - Es wird noch mal verdeutlicht, eine wie schlimme Sache, Alice Kaztherina angetan hat.
Erst danach wird dann die Geschichte erzählt. Das war zuerst komisch für mich, da man ja schon wusste, dass Alice sterben wird und das sie Katherina davor etwas schlimmes antut. Doch es hat nicht an der Spannung geändert. Beim lesen habe ich diese zwei Infos nach der Zeit ganz vergessen.
Auch Alice Geheimnis macht die Geschichte interessant- Die ganze Zeit macht sie sich Vorwürfe und traut sich nicht es Alice zu sagen. Ich wollte unbedingt das ganze Geheimnis erfahren. Doch es kommt nur Stück für Stück ans Licht. Genau wie die Geheimnisse von Alice.
Die Geschichte hat mich gefesselt und ich habe sie in einem Ruck durchgelesen.

Schreibstil:
Rebecca James schreibt sehr fesselnd. Man kommt garnicht mehr von dem Buch los. Durch ihre flüssige Schreibart kommt man schnell voran. Das Buch lässt sich leicht lesen.
Die Autorin versteht es Spannung aufzubauen- Zum Beispiel die Tatsache das immer nur ein Teil des Geheimnis klar wird baut ungeheim Spannung auf.

Charakter:
Die Charakter wirken auf mich sehr real. Man kann richtig mit ihnen mitfühlen. Ihre Geheimnisse machen sie sehr ,,mysteriös,,. Die Charakter wurden meiner Meinung nach sehr passend gewählt. Doch ich finde sie hätten teilweise noch mehr ,,ausgebaut,, werden können.

Fazit:
Ein sehr gelungendes, spannendes Buch. Mir fehlt nur noch ein ganz bisschen zum perfekten Buch! Ich kann gar nicht genau sagen was. Denn das Buch war schon sehr gut, aber halt nicht perfekt. Dem entsprechend vergebe ich vier von fünf Sternen! :)

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(181)

304 Bibliotheken, 2 Leser, 4 Gruppen, 87 Rezensionen

schwimmen, doping, internat, mord, freundschaft

Wie ein Flügelschlag

Jutta Wilke
Fester Einband: 282 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, F, 01.01.2012
ISBN 9783649605669
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:
Jana hat ein Stipendium für ein sehr gutes Sportinternat. Sie schwimmt klasse. Doch aus Freunden macht sie sich nicht viel. Mit kaum jemanden hat sie etwas zu tun, doch mit Melanie Wieland, einem sehr reichen Mädchen freundet sie sich an. Doch als diese plötzlich an Herzversagen stirbt, ändert sich Janas Leben vollkommen. Sie kann einfach nicht glauben, dass die Todesursache Herzversagen war..

Meinung:

Cover:
Das Cover ist, wie fast jedes Buch dieses Verlages, sehr schön gestaltet. Es ist ,,relativ,, schlicht gehalten, jedoch mit zwei verschieden farbigen Schmetterlingen aufgepeppt.
Die Schrift des Titels gefällt mir auch sehr, da es nicht einfach eine Standartschrift ist, sondern eine die perfekt zum ganzen Buch passt.

Geschichte:
Vorm lesen des Buches hatte ich nur den Klappentext gelesen. Er klang spannend und hat mich sofort aufmerksam gemacht. Das war auch der Hauptgrund, warum ich das Buch lesen wollte. Ich hatte also sehr hohe Erwartungen an das Buch. Und die wurden erfüllt, nur anders als ich dachte. Ich hätte viel mehr mit einer Fantasy Geschichte gerechnet, doch das war diese Geschichte garnicht. Hätte ich gewusst worum es ging hätte ich das Buch vermutlich nie gelesen, da ich nie gedacht hätte, dass so etwas so spannend sein kann. Doch das war es! Die Geschichte ist einfach so spannend, dass man ab dem ersten Kapitel mitgerissen wird. Es dauert sehr lange bis man den ,,scheinbaren,, Grund für ihren- Ich denke wenn ich das jetzt sage, nehme ich nicht zu viel vorweg, da es ja eh im ersten Kapitel gesagt wird- Tod erfährt. Doch nach und nach wird einem klar, dass das garnicht die ganze Wahrheit ist und es ist einem praktisch unmöglich das Buch aus der Hand zu legen, da man einfach das Geheimniss wissen will. Die Nebenhandlungen waren auch sehr spannend zu lesen. Zum Beispiel die angespannte Beziehung zwischen Jana und ihrer Mutter. Beim lesen habe ich immer wieder drüber nachgedacht, warum der Autor diesen Titel gewählt hat. am Ende wurde es mir klar und ich finde, dass der Titel perfekt gewählt wurde!

Schreibtstil:
Die Idee, die Haupthandlung Handlung um die sich alles dreht, die eigentlich erst viel später im Buch kommt, gleich ins erste Kapitel zu schreiben, fand ich sehr interessant. Zuerst hatte ich vermutet, dass das zu viel vorweg nimmt, doch das ist garnicht so. Eher im Gegenteil. Es zieht einen von Anfang an ins Buch und baut noch mehr Spannung auf, da man zwar weiß, was mit Melanie passiert, man es jedoch nicht so richtig glauben kann. Jutta Wilkes Schreibart ist sehr fesselnd. Viele Informationen schreibt sie nun so nebenbei, was ich sehr gut finde. Das lockert das ganze Buch ein wenig auf.

Charakter:
Jana gefiel mir von Anfang an. Sie ist eine sehr eigenwillige Person, die sich jedoch nicht viel aus der Meinung der anderen macht. Familie Wieland ist sehr geheimnisvoll. Vorallem Melanie und ihr Vater haben viele Geheimnisse. Dies ist ein weiterer spannender Faktor im Buch, da man einfach alles über sie rausfinden möchte. Doch auch mit den Lehrern von Jana ist es ähnlich. man schätzt sie ganz anders ein, als sie eigentlich sind.

Fazit:
Super Buch, an dem ich nicht auszusetzten finde! Am liebsten würde ich einen zweiten Teil lesen, da ich einfach wissen möchte, wie Janas Leben weiter geht.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

44 Bibliotheken, 0 Leser, 4 Gruppen, 13 Rezensionen

liebe, freundschaft, mord, geist, tod

Spooky Lucy - Mein Date im Jenseits

Tamsyn Murray
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei dtv, 01.01.2011
ISBN 9783423760256
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:
Lucy wurde in einer öffentlichen Herrentoilette ermordet und muss muss dort nun für immer als Geist leben. Keiner kann sie sehen.. doch dann kommt Jeremy und verändert ihr Trostsloses Leben total, denn er kann sie sehen!

Erster Satz:
An dem Tag, als mir der Penner auf meine UGG-Boots pinkelte, wusste ich , dass es Zeit war, weiterzuziehen.

Meinung:
Das Cover ist relativ gewöhnlich. Es ist nicht sehr auffällig passt aber gut zum Buch.
Durch das Cover konnte ich mir ein besseres Bild von Lucy machen, was ich sehr gut fand.
Der erste Satz sagt schon ziemlich viel über Lucys Situation aus und macht deutlich wie scheußlich ihr ,,Leben,, momentan ist.
Auch der Humor des Buches wird hier schon sehr deutlich.
Meine Erwartungen an das Buch waren zuerst nicht sehr hoch. Ich dachte es wäre so ein typisches Buch für zwischendrin. Nicht gerade spannend und sehr mädchenhaft geschrieben.

Doch irgendwie ist dieses Buch anders. Es ist mit mehr Pepp geschrieben und wird zum Ende hin echt spannend! Tamsyn Murrays Schreibstil gefällt mir gut , da er es schafft das Buch sehr abwechslungsreich zu gestalten.Teilweise ist das Buch sehr lustig,doch als von ihrem Tod erzählt wird auch sehr berührend.
Der Einstieg ins Buch fiel mir aufgrund der sehr lockeren Sprache erst schwer, als ich mich jedoch an den Sprachstil gewöhnt hatte war ich fest in der Geschichte drin.
Da das Buch aus der Ich-Perspektive von Lucy geschrieben ist, passt der lockere Schreibstil gut, da dies einfach Lucys Art ist.
Lucy wurde mir , genau wie alle anderen Charakter sehr schnell sympathisch.
Die Geschichte auf der das Buch aufbaut finde ich gut. Man hätte sie eventuell weiter ausbauen können.
Mit 235 Seiten ist das Buch ziemlich dünn und man hätte es ruhig etwas länger fassen können.
Das Ende ist relativ offen, was ich ziemlich schade finde, da ich gerne erfahren hätte,was denn nun in der ,,3´Welt,, passiert.
Ich würde mir sehr wünschen, dass ein zweiter Teil erscheint!

Fazit:
Gelungendes Buch, dass nicht nur für zwischendrin geeignet ist.
Es hat meine Erwartungen definitiv übertroffen!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(173)

311 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 77 Rezensionen

liebe, koma, drogen, anna, dorf

Solange du schläfst

Antje Szillat
Fester Einband: 252 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, F, 28.07.2011
ISBN 9783649602910
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Anna fühlt sich in dem Dorf Mahlhausen einfach nicht wohl. Doch dann trifft sie auf Jerome, was alles ändert. Sie verliebt sich in ihn und zwischen ihnen entsteht eine Beziehung.
Doch plötzlich wird das Glück zerstört- Jerome verschwindet eines Abends und wird am nächsten Tag mehr tot als lebendig wieder gefunden. Jerome fällt ins Koma und das Gerücht, dass er Drogen gedealt haben soll geht rum...

Erster Satz:
Er lag auf dem Feldweg, völlig unbeweglich,ein Bein eigenartig vom Körper weggedreht, das Gesicht Blutüberströmt.

Meinung:
Von dem Cover bin ich schonmal begeistert. Es ist mal etwas ganz anderes, da es nicht einfach nur ein schönes Bild auf dem Cover hat, sondern Muster eingestanzt hat. Da das Cover dunkelblau ist und darunter eine rote Seite ist, entsteht ein schöner Kontrast.

Aus dem Klappentext kann man kaum etwas über das Buch erfahren. Doch wegen des schönes Covers und vielen guten Meinungen habe ich mich trotzdem daran versucht... und das war definitiv kein Fehler !
Das Buch verlief zwar anders, als ich vom Cover und dem wenigen, was man aus dem Klappentext erfährt erwartet hätte, war aber trotzdem toll!
Die Geschichte verläuft sehr spannend und überraschend.
Zu Beginn des Buches dachte ich eher, dass nur von der Liebesgeschichte zwischen Jerome und Anna berichtet werden würde. Vermutlich hätte ich sogar das bei der tollen Schreibart der Autorin toll gefunden, aber die Geschichte nimmt einen ganz anderen Verlauf. Die Beziehung zwischen Anna und Jerome spielt dennoch eine wichtige Rolle aber halt anders. Einfach eine wunderbare Mischung aus Romantik, Liebe und Spannung.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr fesselnd und flüssig.
Die Charakter wirken auf mich sehr sympathisch und real.

Vorallem Anna finde ich sehr passend. Trotz allen Problemen glaubt sie immer an die Liebe zwischen ihr und Jerome. Das sie später die Gedanken von Jerome lesen kann,finde ich auch eine sehr gelungen, zusätzliche Handlung, die das Geschehen noch spannender macht.
Dieses Buch beinhaltet einfach so viel; Liebe, Spannung..
Klasse !

Fazit:
Klasse Buch mit sehr tollen Charakteren und einem tollen Schreibstil !
Absolut empfehlenswert für alle ab 13.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

50 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

code, chicks, kodex, frauen, bro code

Der Chick Code

Susanne Glanzner , Alexandra Reinwarth
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei riva, 17.11.2011
ISBN 9783868831696
Genre: Humor

Rezension:

Inhalt:
Dies ist das Gesetzbuch der Chicks.
Dieses entstand vor Ewigkeiten, als zwei Mädchen zusammen auf Klo gingen.
Der Chick Code soll alle Fragen des Miteinanderlebens beantworten.

Meinung:
Das Cover ist vermutlich sehr stark Geschmackssache. Manchen scheint es vielleicht zu übertrieben mädchenhaftig, aber es ist ja auch ein Mädchenbuch.
Ich finde es klasse und es passt meiner Meinung nach perfekt zu den Chicks.
An das Buch ging ich völlig unvoreingenommen. Ich hatte kaum was über das Buch gelesen und wusste auch nicht wirklich worum es darin geht.
Als ich es dann durchblätterte war ich erstmal überrascht, da es nicht in einem Text sondern in vielen kleinen Artikeln geschrieben ist. Zwischendrin findet man immer wieder Tests und anderes.

Als ich anfing zu lesen kam ich schon ziemlich schnell ins schmunzeln.
Die Gesetze der Chicks sind echt sehr amüsant und brachten mich andauernd zum lachen.
Ich fand das lesen sehr angenehm, da es durch die verschiedenen Artikel, Teste etc. sehr abwechslungsreich war.
Man hat es aber sehr schnell durch, da auf jeder Seite nur ziemlich wenig steht.
Ich konnte mich schnell mit den Chicks identifizieren.. auch wenn natürlich nicht alle der Gesetzte auf mich zutreffen ;)
Das Buch ist nur etwas für Leute die Dauerwitz mögen. Jungen würde ich von diesem Buch eher abraten, da es einfach eine reine Mädchenlektüre ist. Es ist durchgehend lustig und leicht zu lesen geschrieben und eignet sich so gut zur Ablenkung oder als Abendlektüre.
Mir ist es kaum begreiflich, wie einem so viele lustige Sprüche einfallen können.
Ich finde das Buch wirklich klasse und bin begeistert!
Alle Mädchen die diese Regeln nicht kennen haben echt was verpasst.

Hier geht es direkt zum Buch: http://www.m-vg.de/riva/shop/article/2683-der-chick-code/
Fazit:
Ein Buch ,dass ich allen Leuten, die gerne lachen empfehlen würde!
Es ist echt klasse!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(702)

1.257 Bibliotheken, 19 Leser, 12 Gruppen, 154 Rezensionen

blutbraut, liebe, nosferatu, vampire, fantasy

Blutbraut

Lynn Raven
Fester Einband: 734 Seiten
Erschienen bei cbt, 31.10.2011
ISBN 9783570160701
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:
Lynn verliebt sich in den charmanten Chris. Doch sie wird entführt und auf das Anwesen Joaquín gebracht.
Es stellt sich raus, dass Chris wie de Alvaros ist und auch nur eine Blutbraut sucht..

Erster Satz:
Die Kondome knisterten in meiner Gesäßtasche.

Meinung:
Auch wenn das Cover nichts besonderes ist finde ich es total schön.Es passt alles einfach perfekt zusammen, die Frau,die hervorgehobene rote Schrift...
Dass das Cover auch noch mal auf der Seite, die man sieht wenn das Buch im Regal steht, abgedruckt ist finde ich auch gut.
Generell bin ich nicht so der Fan von dicken Büchern. Dieses hat ja auch über 700 Seiten. Doch das so viele Leute gesagt haben wie toll es ist habe ich mich dann auch ermutigt es zu lesen.

Der Anfang hat sich wie ich finde ziemlich hinausgezogen. Er hat mir überhaupt nicht gefallen weil ich ihn seeehr langweilig fand. In dem Moment dachte ich : Mist! Das Buch ist überhaupt nicht nach meinem Geschmack. Ich hasse es nämlich Bücher ab zu brechen. Doch hier war ich kurz davor. Doch zum Glück habe ich weiter gelesen, denn die Story wurde doch noch interessant. Doch trotzdem hätte ich mehr von diesem Buch erwartet. Alle hatten soo von dem Buch geschwärmt.
Mir gefiel die Story zwar, doch irgendwie fande ich sie nicht soo gut umgesetzt.
Die Schreibart von Lynn Raven ist etwas unrealistisch und teilweise sehr langweilig..

Häufig schriebt sie auch viiiel zu detailliert. Das führt dann schnell dazu, dass man sich langweilt.
In der Mitte vom Buch wird es richtig spannend, doch das hat mir zu lange gedauert.
Man hätte in dem auch vielleicht einige Stellen weglassen und es vielleicht in zwei Teile aufteilen sollen...
Ich werde aber bald vermutlich trotzdem noch ein Buch dieser Autorin lesen um mal zu vergleichen..

Fazit:
Ein viel zu detailliertes Buch, mit einer guten Idee und einem schönen Cover !

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

38 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 13 Rezensionen

werwolf, liebe, fantasy, vollmond, aussenseiterin

Moonlit Nights - Vom Vollmond überrascht

Carina Mueller
Flexibler Einband
Erschienen bei Müller, Carina, 20.01.2011
ISBN 9783000332302
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:
Emma muss in dem Laden ihres Vaters aushelfen, hat kaum Freunde und wird gehänselt.
Doch als prompt ein schöner Jungen namens Liam, neu in die Nachbarschaft zieht ändert sich dies.
Liam nimmt einen Aushilfejob in dem Laden von Emmas Vater an.
Emma verliebt sich promt in ihn, doch er hütet ein Geheimnis...

Erster Satz:
,,Dad? Brauchst du noch was von hier unten?´´

Meinung:
Zuerst einmal zum Cover.
Es ist relativ schlicht gehalten ,aber dennoch schön.
Ich finde es gut ,dass mal jemand ,,normales,, auf dem Cover abgebildet ist.
Dies finde ich viel realistischer, als wenn irgend so ein wunderschönes Mädchen mit strahlenden Augen oder so darauf ist.
Der Wald der im Hintergrund ist gefällt mir auch sehr gut.
Dieser ist auf der Innenseite nochmal in groß abgebildet.
Das finde ich echt wunderschön.

Nun zuerst mal zu der Schreibweise von Carina Mueller.
Sie schreibt in einem wunderbaren, humorvollen und modernen Stil.
Oft hat ihre Schreibart mich zum schmunzeln gebracht.
Selbst die Danksagung war lustig :)
Carina Mueller schreibt die Gedanken der 16 jährigen Emma sehr realistisch, was mir sehr gut gefällt.
Ihre Schreibart ist leicht zu lesen und sehr flüssig.

Nun zu den Charakteren.
Ich finde Emma sehr realistisch und gut gelungen.
Emmas Mutter ist einfach genial geschrieben.
Ihre Art hat mich andauernd zum schmunzeln gebracht und an manchen Situationen habe ich mich fast mit Emma für sie geschämt :)
Liam fand ich im Grunde genommen gut. Er hat mich nur an manchen Stellen ziemlich stark an Edward aus Twilight erinnert. So habe ich ihn immer wieder verglichen..
Auch Emmas Vater hat mich oft mit seiner Unbeholfenen Art gegenüber Jugendlichen zum schmunzeln gebracht.

Das Buch ist in 15 Kapitel unterteilt.
Jedes Kapitel hat eine Überschrift und regt gleich zum weiterlesen an.
Die Überschriften sind immer ein Oberbegriff davon,um was es in dem Buch geht.
Dies hat mir sehr gut gefallen, auch wenn es mir dadurch noch schwerer fiel das Buch aus der Hand zu legen :)

Auch wenn ich finde, dass die Story eher für zwischendrin ist fand ich das Buch gut.
Es ist einfach toll geschrieben und zudem spannend!

Fazit:
Eigentlich ist das Buch eher für zwischendrin. Es hat mich dennoch vollkommen überzeugt ! Vor allem Carina Muellers Schreibstil finde ich klasse !
Absolut empfehlenswertes Buch !

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(309)

644 Bibliotheken, 9 Leser, 14 Gruppen, 102 Rezensionen

liebe, tod, licht, fantasy, geist

Silberlicht

Laura Whitcomb , Sabine Thiele
Fester Einband: 310 Seiten
Erschienen bei Droemer Knaur, 09.03.2010
ISBN 9783426283288
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:
Helen ist tot ,doch sei darf nicht in den Himmel aufsteigen.
Also lebt sie auf der Erde doch keiner kann sie sehen.
Doch eines Tages blickt sie jemand direkt an.
Es stellt sich raus, dass dieser jemand sie sehen kann, da er auch eine Lichtgestalt ist.
Sofort weiß er, dass er und Helen füreinander bestimmt sind, doch sie müssen probieren einen menschlichen Körper für Helen zu erlangen..

Meinung:
Das Cover des Buches finde ich sehr schön.
Diese verschnörkelte Linie machen das Cover, genau wie das Material,zu einem besonderen.
Das Material ist rau und ähnlich wie das eines Wackelbildes.
Ich finde das macht das Cover besonders und interessant.

Auch die Frau unten rechts auf dem Cover passt gut ins Bild.
Der Einstieg in das Buch fiel mir schwer.
Ich war nicht überzeugt von dem, was ich über den Inhalt gelesen hatte.
Alles klang wenig nach meinem Geschmack.
Zu Beginn war das Buch auch wenig spannend und sehr langartig.
Doch als die ersten ca. 70 Seiten gelesen waren änderte sich das.
Es begann spannend zu werden und die Geschichte begann flotter und weniger langatmig zu verlaufen.
Die Schreibart von Laura Whitcomb gefällt mir, da sie wie ich finde speziell schreibt.
Die Idee der Geschichte finde ich auch gut, auch wenn ich finde, dass sie vorallem am Anfang hätte besser umgesetzt werden können.
Doch mir gefiel es , dass das Ende des Buches erst auf den letzten Seiten klar wurde.
So blieb das Buch die ganze Zeit über spannend und man hat bis zum Ende überlegt ob es denn nun ein Happy End gibt.
Ich fand das Buch gut, doch irgendwie fehlte mir etwas.
Irgendwie hatte das Buch nicht das gewisse etwas..
Deshalb fällt es mir irgendwie auch schwer dem Buch eine Punktzahl zu geben, da ich es zwar gut und spannend fand , mir aber jedoch irgendwie was gefehlt hat.

Fazit:
Spannendes Buch mit guter Geschichte, bei der mir nur irgendwie etwas fehlte.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

45 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 17 Rezensionen

flynn meaney, lustig, vampir wegen dir, jugendbuch, schule

Vampir wegen dir

Flynn Meaney , Tanja Ohlsen
Fester Einband: 253 Seiten
Erschienen bei INK, 04.08.2011
ISBN 9783863960087
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Vampir wegen dir - Flynn Meaney
Inhalt:

Finbar Frame hat blasse Haut und sehr helle blaue Augen.
Leider hat er überhaupt kein Glück mit Mädchen.
Als er rausbekommt, dass momentan alle Mädchen im Vampirfieber sind, beschließt er sich als einer auszugeben.
Dies funktioniert sehr gut und er hat plötzlich ziemlich viele Verehrerinnen...
Doch dann trifft er ein Mädchen, das er sehr toll findet und da wird alle plötzlich sehr kompliziert...

Erster Satz:
,,Tu es,, , verlangte Jenny und sah mich so fest an, als wollte sie mich an der Wand festnageln.

Meinung:
Zuerst einmal zum Cover.
Ich finde das Cover ohne Schutzumschlag sehr viel schöner, da mir der Junge auf dem Cover etwas zu sehr heraussticht.
Ich bin mir auch nicht sicher ,wer das sein soll, da die Hauptperson Finbar im Buch als sehr hellhäutig und sehr blauäugig bezeichnet wurde.
Die Farben des Covers finde ich allerdings sehr gelungen.

Mir gefiel gut, das am Anfang des Buches eine Story vom Ende des Buches stand, die man erst nicht verstand.
Dies macht einen neugierig und man wollte gleich weiterlesen.
Da hinter beginnt dann der Anfang der Story und man beginnt nach und nach alles zu verstehen.
Ich hätte irgendwie eine andere Geschichte von diesem Buch erwartet.
Erwartet hätte ich, dass es vielmehr um dieses ganze Vampir Zeugs geht. Das dem nicht so war, hat mich positiv überrascht. Daher ist dieses Buch auch für ,,Nicht Vampirfans,, geeignet :)
Die Geschichte war sehr originell und keine typische Vampirgeschichte.
Es war einfach ein guter Mix und auch nicht zu viel Mädchen Buch.
Die Charakter gefielen mir und sie kamen glaubhaft rüber.
Flynn Meaney schreibt sehr flüssig und originell.
Abgesehen davon, dass ich mir nicht vorstellen kann , dass alle Mädchen dem Jungen glauben, dass er ein Vampir ist, kommt das auch sehr glaubhaft rüber.
Die Schriftgröße und die Größe der einzelnden Kapitel fand ich sehr gelungen.
Es gefiel mir auch gut, dass die Kapitel sozusagen noch in einzelne Unterkapitel geteilt wurden.
Durch die geringe Seitenzahl und der angenehm großen Schrift, hat man es sehr schnell durch.
Da man nie genau weiß, wie das Buch weitergeht ist es während des Lesens ziemlich spannend.
Dieses Buch bringt einen oft zum schmunzeln und zum mitfiebern.
Da es aber keine richtig spannende Stelle hat und ziemlich leicht zu lesen ist finde ich es vorallem für zwischendrin sehr geeignet.
Empfehlen kann ich es eher für Mädchen ab 12 Jahren.

Fazit :
Originelles,lustiges Buch für Mädchen ab 12 Jahren.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(601)

1.431 Bibliotheken, 17 Leser, 15 Gruppen, 199 Rezensionen

dystopie, liebe, zombies, ashes, endzeit

Ashes - Brennendes Herz

Ilsa J. Bick , Gerlinde Schermer-Rauwolf , Sonja Schuhmacher , Robert A. Weiß
Fester Einband: 502 Seiten
Erschienen bei INK, 04.08.2011
ISBN 9783863960056
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:
Zum wandern geht die 17 jährige Alex in die Berge.

Als sie gerade Bekanntschaft mit einem Mann und einem Kind namens Ellie macht wirft eine Druckwelle sie zu Boden.
Der Mann stirbt und sie macht sich alleine mit Ellie auf.
Schnell wird Alex bewusst, dass die Welt sich geändert hat.
Als Alex auf Tom trifft ist dies ihr einzigster halt. Doch sie muss ihn zurücklassen....

Erster Satz:
,,Wo bist du ?´´ wollte Tante Hannah wissen, kaum das Alex auf die Sprachtaste gedrückt hatte.

Meinung :

Zu erst einmal zum Design des Buches . Auf dem Umschlag des Buches ist eine Frau zu sehen.
Man verbindet das Bild sofort mit Alex. Daher passt der Umschlag perfekt zum Buch.
Nimmt man den Umschlag ab ist das Buch noch wunderschöner.

Es zeigt einen blauen verträumten Wald, in dem weiße Vögel fliegen. Der Satz auf der Rückseite des Buches (,,Wie weit würdest du gehen, um deine Liebe zu retten?´´) ist perfekt gewählt , da es einfach die Geschichte perfekt beschreibt.
Doch von Klappentext her hätte ich erwartet , dass das Buch eher eine Liebesgeschichte ist. Doch das war es nicht wirklich, da einfach nicht viel dergleichen passierte.
Das Buch ist in vier große, benannte Kapitel aufgeteilt. Jedes davon ist in relativ kurze Kapitel aufgeteilt, was das lesen meines Erachtens leichter macht.
Die Geschichte ist mal etwas total neues !
Man ist von Anfang an total in dem Buch drin, da Ilsa J.Bick sehr fesselnd schreibt.
Die Autorin schreibt sehr detailliert. Dies fand ich eigentlich gut, doch es gab auch ziemlich schreckliche stellen in dem Buch , die mir dann einfach zu genau beschrieben waren- die Autorin ließ kein schreckliches Detail aus. Teilweise habe ich die Zeilen dann sogar überflogen.
Der erste Band lässt vieles offen - dies animiert gleich dazu den zweiten band zu kaufen, da man z.b. wissen möchte wo Ellie geblieben ist. Ich freue mich so sehr auf den zweiten Band, da ich einfach sofort wissen möchte wie es weitergeht.
Mir hat vorallem die Idee mit den Monstern sehr fasziniert - wie man erstmal auf die Idee kommt das eine Druckwelle Menschen zu Monster macht. Ich war echt begeistert.

Fazit:
Das Buch ist ein echt tolles Buch mit einer total neuen Idee.
Ein paar schreckliche Stellen sind mir persönlich zwar etwas zu detailliert geschrieben , doch insgesamt kann ich das Buch nur empfehlen , da ich sehr begeistert war.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

151 Bibliotheken, 3 Leser, 3 Gruppen, 10 Rezensionen

liebe, mord, new york, humor, heather wells

Schwer verliebt

Meg Cabot ,
Flexibler Einband: 381 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 12.11.2007
ISBN 9783442368341
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 
20 Ergebnisse