Leny

Lenys Bibliothek

111 Bücher, 104 Rezensionen

Zu Lenys Profil
Filtern nach
111 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

abenteuer, japan, 39 clues

The Sword Thief

Peter Lerangis
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Scholastic, 22.09.2010
ISBN 0545060435
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Amy und Dan müssen diesmal nach Japan. Aber leider sind sie durch ihre blöden Verwandten von der ehemaligen Au Pair Nellie getrennt. Nun müssen sie mit Alistair zusammenarbeiten, damit sie den nächsten Hinweis finden können und damit das Rätsel lösen können. Leider sind sie sich immer noch nicht sicher, ob sie ihm wirklich vertrauen können.

Das Buch war wie erwartet ziemlich gut. In diesem Buch erfährt man mehr über Onkel Alistair und man kommt dem Familiengeheimnis wieder näher. Ich finde den Schreibstil von Peter Lerangis sehr gut. Es gab wirklich keinen langweiligen Moment in diesem Buch und es ist irgendwie immer spannend. Ich finde es einfach immer schön, wenn Nellie Gomez vorkommt. In diesem Buch ist sie leider nicht so oft da wie ich mir es gewünscht hätte, aber wenn sie da war, dann waren das definitiv die besten Szenen in dem Buch. Es ist einfach alles lustig mit ihr. Bei Onkel Alistair war ich mir am Anfang noch nicht so wirklich sicher, was ich von ihm halten soll und was seine Absichten sind, aber im Laufe des Buches ist er mir wirklich ans Herz gewachsen. Aber auch da war ich mir manchmal nicht sicher, ob er alles nur spielt.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

One False Note

Gordon Korman
Flexibler Einband: 174 Seiten
Erschienen bei Scholastic, 22.09.2010
ISBN 0545060427
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Nachdem Amy und Dan glücklicherweise in Frankreich überlebt haben und den Hinweis ergattern konnten machen sie sich jetzt auf die Suche nach dem nächsten Hinweis. Dabei kommen sie immer wieder in gefährliche Situationen und müssen sich gegen Verwandte behaupten, die sie aufhalten die Hinweise für sich gewinnen wollen.

Das Buch war ganz gut. Es ist nicht so toll wie das erste von Rick Riordan, aber es macht trotzdem Spaß zu lesen. Amy und Dan streiten sich aber in diesem Buch recht oft, was mich schon manchmal nervt und ich nicht so wirklich toll finde. Was ich aber gut finde ist dass, trotz dass die beiden Geschwister nicht wie ihre anderen Verwandten reich sind und sehr viel Geld und Connections besitzen, aber trotzdem fällt Amy und Dan immer etwas ein um zu überleben und dem Geheimnis ein Stückchen näher zu kommen. Auch finde ich es schön, dass man mehr über Nellie in diesem Buch erfährt und sie eine größere Rolle spielt. Insgesamt ist das Buch ganz gut. Es schließt gut an den ersten Teil an und macht wirklich Spaß zu lesen.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

The Maze of Bones (39 Clues, No. 1)

Rick Riordan
Flexibler Einband
Erschienen bei Scholastic, 01.01.2008
ISBN 9780545243650
Genre: Sonstiges

Rezension:

Nach dem Tod ihrer Großmutter Grace Cahill müssen die beiden Waisenkinder Amy und Dan ohne die einzige Person auskommen, die sich um die beiden gekümmert hat. Grace hinterlässt ihrer sehr großen Familie ein etwas seltsames Testament. Jeder kann sich entscheiden zwischen je einer Million Dollar oder dem ersten Hinweis für den Versuch das Familiengeheimnis zu ergründen und dadurch mächtig und berühmt zu werden. Amy und Dan entscheiden sich, wie einige andere Familienmitglieder, für den Hinweis und müssen nun 39 Zeichen suchen.

Das Buch ist wirklich gut. Ich mag wirklich alle Charaktere, denn sie alle haben echt interessante Hintergründe und Geschichten. Alle Personen sind wirklich gut entwickelt und ich habe mit allen immer mitgelitten, mich mit ihnen gefreut und gehofft. Ich finde die Geschichte rund um das Familiengeheimnis so spannend. Es war wirklich schwer das Buch mal wegzulegen. Das Buch ist super spannend, was natürlich nicht zuletzt an dem hervorragenden Schreibstil von Rick Riordan liegt. Jeder neue Band wird von einem anderen Autor geschrieben. Ich hoffe aber, dass alle so einen tollen und lustigen Schreibstil haben wie Rick Riordan.   

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

35 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

götter, griechische mythologie, hades, liebe, fantasy

The Goddess Test

Aimée Carter
Flexibler Einband: 293 Seiten
Erschienen bei Harlequin Books, 19.04.2011
ISBN 9780373210268
Genre: Sonstiges

Rezension:

Kates Mutter ist todkrank. Ihr letzter Wunsch ist es in ihren Geburtsort Eden zu ziehen. Dort trifft sie auf Henry, der ihr sagt, dass er in Wahrheit Hades ist. Er macht ihr ein Angebot. Sie muss mit ihm in die Unterwelt gehen und dort sieben Prüfungen bestehen und er wird dafür ihre Mutter heilen.

Ich finde das Buch nicht so gut. Kate mag ich irgendwie gar nicht. Ich finde es echt naiv wie sie sich die meiste Zeit benimmt. Leider kann sie anderen Leuten nicht ablehnen und nimmt ständig alles hin, selbst wenn sie schlecht behandelt wird. Sie kann sich auch irgendwie nicht selbst verteidigen. Henry finde ich auch irgendwie komisch und das ganze mysteriöse um ihn herum, hat mir auch nicht wirklich gefallen. Die Freundschaft zwischen Kate und ihren Freunden ging mir einfach zu schnell und ich habe es ihnen wirklich nicht abgekauft, dass alle so schnell so gute Freunde werden. Die Beziehung zwischen Henry und Kate hat mir auch gar nicht gefallen. Ich konnte mit allen Charakteren einfach nicht warm werden und keiner von ihnen ist mir irgendwie sympathisch.

Insgesamt kann man sagen, dass das Buch wirklich nicht mein Fall war. Ich fand es auch überhaupt nicht spannend. Nur am Ende war ich schon überrascht, aber das hat nicht wirklich viel ausgemacht.   

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

necromancer, fantasy, romance, werewolves, zombies

The Reckoning

Kelley Armstrong
Fester Einband: 391 Seiten
Erschienen bei Harpercollins Childrens Books, 06.04.2010
ISBN 9780061662836
Genre: Fantasy

Rezension:

Chloe, Derek, Simon und Tori haben nun endlich Zuflucht bei Andrew, dem Freund von Derek und Simons Vater, gefunden. Dort hoffen sie auf die Widerstandsgruppe, in der Andrew ist, um ihre Freundin Rae und Chloes Tante Lauren aus den Fängen der Edison Group zu befreien. Doch nach einer Weile wird klar, dass sie auch dieser Gruppe nicht vertrauen können.

Das Buch ist genauso gut wie das zweite auch schon war. Ich finde es unglaublich schön wie sich Chloe, Derek, Simon und Tori entwickelt haben. Sie alle haben sich wirklich gesteigert und haben mehr über ihre Fähigkeiten erfahren. Es ist auch wirklich spannend, wie diese Geschichte zu Ende geht und was alles mit den Charakteren in diesem spektakulären Finale passiert. Chloe ist immer noch genauso cool und toll wie schon im ersten Buch. Sie ist mir immer noch total sympathisch. Okay vielleicht ist sie nicht mehr so unschuldig, aber sie ist stärker und furchtloser geworden und diese Entwicklung finde ich wirklich schön. Es ging nicht zu schnell, so dass es unrealistisch wirkt, sondern hatte genau das richtige Tempo. Derek finde ich einfach nur süß. Wirklich. Er und Chloe finde ich super toll zusammen und es ist mal was anderes. Sogar Tori habe ich richtig ins Herz geschlossen. Ich war mir auch wirklich nicht sicher wem man bei dieser Widerstandsgruppe trauen kann und alle waren mir etwas suspekt.

Insgesamt ist es ein super Ende für diese schöne Trilogie. Es war am Anfang nicht so sehr spannend, aber nach einer Weile geht es dann richtig los. Der Schreibstil der Autorin ist einfach nur wunderschön und es mach richtig Spaß alles über die Geschichte zu erfahren.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 3 Rezensionen

albany, young adult, syracuse, gefahr, gefühle

The Awakening

Kelley Armstrong
Flexibler Einband: 360 Seiten
Erschienen bei Orbit, 27.04.2009
ISBN 9781841497112
Genre: Fantasy

Rezension:

Nach ihrer Flucht aus dem Lyle Haus wird Chloe von ihrer Tante der Edison Group ausgeliefert und in ein Labor gebracht. Dort erfährt sie so einiges über das Projekt, ihre Vergangenheit und ihre mögliche Zukunft wenn sie im Labor bleibt. Deswegen flüchtet sie mit Tori erneut und gemeinsam versuchen sie die Jungs zu finden, um dann deren Vater ausfindig zu machen.

Das Buch ist sehr gut, aber nicht so toll wie das erste Buch. Die Verfolgung ist manchmal langweilig und es gab auch öfter nicht so spannende Momente. Das zweite Buch schließt direkt an das erste an und man bekommt so das Gefühl, alles gemeinsam mit Chloe durchzumachen. Die Charaktere sind auch in diesem Buch wieder total gut entwickelt und bleiben sich selbst treu. Chloe ist immer noch total cool. Ich mag wirklich ihren Humor und ihre Art Dinge zu lösen. Simon ist auch noch der gleiche und er ist auch echt nett. Derek finde ich auch sehr interessant. Er ist zwar sehr schüchtern und spricht auch nicht wirklich oft, aber ich finde es einfach immer süß wenn er mit Chloe zusammen ist.

Insgesamt ist auch dieses Buch super spannend, zwar manchmal etwas langatmig, aber dennoch wirklich toll. Der Schreibstil der Autorin ist wieder mal richtig gut. Es ist wirklich interessant zu erfahren was da alles passiert und wie es mit den Charakteren weiter geht.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

29 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

fantasy, kelley armstrong, englische literatur, zauberer, young adult

THE SUMMONING

Kelley Armstrong
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Little, Brown Book Group, 03.07.2008
ISBN 9781841497105
Genre: Fantasy

Rezension:

Chloe Saunders ist eigentlich ein ganz normales Mädchen. Bis sie eines Tages in ihrer Schule einen Geist sieht. Als sie dies dann ihren Lehrern und im Krankenhaus erzählt, wird bei ihr Schizophrenie diagnostiziert. Deswegen kommt sie ins Lyle Haus. Ein Ort für geistesgestörte Teenager. Doch je mehr Zeit sie in diesem Heim verbringt, desto öfter glaubt sie, dass sie und ihre Mitbewohner doch nicht so verrückt sind. Gemeinsam suchen sie nach Antworten.

Das Buch ist sehr gut. Chloe ist ein super Charakter. Sie ist liebenswürd, nett, loyal und irgendwie total unschuldig. Aber sie kann auch richtig badass sein. Sie liebt Filme und ständig werden Vergleiche zwischen Filmen und der Realität gezogen. Es ist echt alles sehr witzig und Chloe hat einfach einen wunderschönen Humor. Auch die anderen Charaktere sind super interessant. Ich bin mir zwar noch nicht sicher wem ich vertraue, aber ich lass es einfach mal auf mich zu kommen. Simon finde ich wirklich nett. Derek finde ich echt mysteriös und sehr interessant. Auch die Geschichte ist total spannend. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Der Schreibstil von Kelley Armstrong ist auch echt cool. Die Geschichte ist wirklich neu und ganz anders, als ich erwartet habe. Es ist echt schön wie alles beschrieben und erklärt wird und ich bin gespannt auf die nächsten Bücher.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

vampire, werwölfe, hexen, camp, shadow falls camp

Chosen at Nightfall

C.C. Hunter
E-Buch Text: 416 Seiten
Erschienen bei St. Martin's Griffin, 23.04.2013
ISBN B009LRWJIE
Genre: Sonstiges

Rezension:

Endlich weiß Kylie, dass sie ein Chamäleon ist und lebt nun in einer Gemeinschaft bei ihrem Großvater. Dort kann sie endlich mehr über ihre Fähigkeiten und Ihresgleichen erfahren. Doch als sie erneut in Gefahr kommt, muss sie sich entscheiden, ob das Camp nicht doch der richtige Ort für sie ist. Doch die Gemeinschaft will Kylie nicht wirklich gehen lassen. Dazu kommt immer noch das Liebesdrama mit Derek und Lucas.

Ich bin wirklich froh, dass dieses Buch ein würdiges Ende für diese wundervolle Reihe ist. Ich finde es echt schön wie das alles geendet hat. Die ganze Reihe hat darauf hingewiesen und hingearbeitet und jetzt ist es endlich soweit. Jetzt wird endlich alles erklärt und aufgelöst. Ich bin auch wirklich froh darüber und finde das Buch einfach wunderschön. Ich finde es auch gut welchen der beiden Jungs, Derek oder Lucas, Kylie am Ende gewählt hat. Ich finde, dass es die richtige Entscheidung war. Natürlich tut es mir auch für den anderen Leid, aber ich habe das Gefühl, dass es nicht so schwer für ihn sein wird. Insgesamt finde ich diese Reihe durchaus gelungen. Es hat auch wirklich Spaß gemacht alle Bände zu lesen und die Charaktere kennenlernen zu dürfen. Ich bin auch echt traurig, dass es jetzt zu Ende ist.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

werwölfe, chamäleon, buch, vampir, miranda

Whispers at Moonrise

C.C. Hunter
E-Buch Text: 398 Seiten
Erschienen bei St. Martin's Griffin, 02.10.2012
ISBN B0085UD17Q
Genre: Sonstiges

Rezension:

Kylie erfährt endlich was für ein Wesen sie ist, doch das bring auch wieder Fragen mit sich. Ein neuer Geist macht ihr auch noch das Leben schwer. Der Geist hat das Erscheinungsbild von Holiday und Kylie ist sich ziemlich sicher, dass Holiday noch lebt, wie kann sie also ein Geist sein? Noch dazu ist sie sich nicht sicher, ob Lucas sie wirklich akzeptiert und ob sie sich für den richtigen entschieden hat.

Diese Reihe wird von Buch zu Buch besser. Kylie wird mir auch immer sympathischer was echt schwer war. Aber ich finde, dass sie das alles einfach super löst. Ihre Beziehung zu Lucas ist etwas kompliziert in diesem Buch. Aber trotz all der Geheimnisse, die beide haben, sind die beiden immer noch perfekt füreinander. Es ist auch wirklich interessant, wie die Charaktere durch diese Reihe gewachsen sind und wie sie sich entwickelt haben. Der Schreibstil der Autorin ist einfach wirklich schön. Es ist total einfach zu lesen und zu verstehen. Es ist auch total interessant, zu sehen was mit allen passiert und es ist ein klasse Auftakt für das letzte Buch.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

18 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 4 Rezensionen

werwölfe, camp, hexen, vampire, selbstfindung

Taken at Dusk

C.C. Hunter
Flexibler Einband
Erschienen bei St. Martin's Griffin, 10.04.2012
ISBN B008PMAVGS
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Kylie lernt endlich die Adoptiveltern ihres Vaters kennen, doch sind sie wirklich wer  sie behaupten zu sein? Nach ein paar Gefährlichen Ereignissen hat Kylie ständig einen Bodyguard, der auf sie aufpasst. Ein neuer Geist und ihr Beziehungsdrama mit den beiden Jungs machen die Sache nicht gerade einfacher.

Genauso wie schon die Teile davor, ist das Buch super gut. Kylie versteht es wirklich sind in Gefahr zu bringen. Trotzdem bleibt sie sich treu und verstellt sich für niemanden. Lucas’ Clan scheint die Beziehung der beiden nicht zu mögen. Aber ihre Freunde stehen immer noch hinter ihr und helfen ihr bei allem. Ich finde die Freundschaft zwischen ihnen einfach nur total schön. Perry ist natürlich auch echt cool. Er ist wirklich witzig, hat aber auch eine andere Ernste Seite. Ich finde es total toll, dass man auch so viel über die Nebencharaktere erfährt. Der Schreibstil ist auch wieder wunderbar. Es ist auch wieder spannend und aufregend herauszufinden was dieser neue Geist ist und was noch alles mit Kylie passiert.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

jugendbuch, werwölfe, gestaltwandler, liebe, all age fantasy

Awake at Dawn

C.C. Hunter
Flexibler Einband
Erschienen bei St. Martin's Griffin, 11.10.2011
ISBN B005Z38MFC
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Kylie hat sich im Camp gut eingelebt. In Della und Miranda hat sie zwei super Freundinnen gefunden und mit Holiday versteht sie sich auch super. Blöd nur, dass sie immer noch nicht weiß was sie ist. Noch dazu sieht sie einen neuen Geist, der ihr prophezeit, dass ein Mensch sterben wird, den sie liebt. Kylie muss sich auch noch mit Lucas auseinandersetzten, auf den sie immer wieder in ihren Träumen stößt.

Wie schon das erste Buch war dieses auch super. Kylie ist immer noch ein super guter Charakter. Sie ist immer noch total nett und lieb, aber auch launisch manchmal. Es macht wirklich viel Spaß ihre Gedanken und Motive lesen zu können. Man kann sich einfach richtig gut in sie hineinversetzen. Sie hat auch super Freunde. Della ist mit ihrer sarkastischen und zynischen Art einfach nur der Hammer, während Miranda eher die ruhigere und naive. Ich muss zugeben, dass ich von den zwei Della mehr mag, da sie zwar auch Angst hat und Probleme, aber immer versucht die Starke zu sein und keinen ihre Angst spüren lässt. Kylie ist natürlich immer noch mein Favorit, auch wenn sie gerade total im Gefühlschaos steckt. Also ich an ihrer Stelle würde Lucas nehmen, aber das kommt bestimmt noch in den nächsten Büchern.

Insgesamt ist auch dieses Buch wieder sehr gut. Der Schreibstil der Autorin ist auch hier wieder total klasse. Es macht einfach Spaß diese Bücher zu lesen, da es wirklich spannend ist. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Born at Midnight

C.C. Hunter
E-Buch Text: 417 Seiten
Erschienen bei St. Martin's Griffin, 29.03.2011
ISBN 9781429965828
Genre: Sonstiges

Rezension:

Kylie Galen hat gerade so einige Probleme. Ihr Freund hat mit ihr Schluss gemacht, weil sie nicht mit ihm schlafen will, ihre Eltern lassen sich scheiden und nur sie sieht den Mann in einer Militäruniform. Deswegen schickt sie ihre Mutter im den Sommer über in ein Camp für Jugendliche mit Problemen. Doch das alles scheint nur ein Vorwand zu sein, denn diese Teenager haben definitiv keine Probleme. Sie alle besitzen Fähigkeiten (Werwölfe, Gestaltenwandler, Feen, Vampire usw.). Doch Kylie ist sich nicht so sicher, ob das der richtige Ort für sie ist. Noch dazu muss sie sich mit Derek dem netten Halb-Elf und Lucas dem mysteriösen Werwolf aus ihrer Vergangenheit rumschlagen.

Das Buch ist wirklich gut. Kylie war mir sofort sympathisch. Sie macht gerade eine echt schwierige Zeit durch, aber sie lässt sich nicht unterkriegen. Ihr Vater zieht aus, obwohl sie sich mit ihm eigentlich am besten versteht. Mit ihrer Mutter hat sie überhaupt keinen Bezug und sie gehen eigentlich immer kühl miteinander um. Kylie ist total liebenswert und nett. Sie kann auch wirklich witzig sein und hat einen tollen Humor. Derek ist irgendwie der Perfekte Freund. Natürlich macht er manchmal Fehler, aber trotzdem ist er die ganze Zeit für Kylie da und macht es ihr einfacher sich im Camp einzuleben. Bei Lucas bin ich mir aber noch nicht so sicher. Kylie’s Mitbewohner Miranda und Della sind beide auch sehr interessant. Ich finde es schön wie die drei sich immer besser verstehen und richtig gute Freunde werden.

Insgesamt ist das Buch einfach nur total toll. Die Charaktere sind alle so cool und interessant. Das ganze Buch ist auch sehr spannend. Der Schreibstil der Autorin ist wirklich gut. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

death, love, fenestra, fantasy

Meridian

Amber Kizer
Flexibler Einband: 305 Seiten
Erschienen bei Random House Childrens Books, 24.08.2010
ISBN 9780385736695
Genre: Sonstiges

Rezension:

Die 16-Jährige Meridian Sozu wusste schon immer, dass sie anders ist. Schon immer lagen sterbende Tiere in ihrem Bett und starben dann während sie in Meridians Nähe waren. An ihrem 16. Geburtstag erfährt sie dann die Wahrheit. Sie ist Halbmensch und Halbengel. Sie ist ein Fenster zwischen den lebenden und toten. Und sie ist eine Gefahr für ihre Familie. Nun muss sie zu ihrer Großtante und dort alles lernen.

Das Buch ist war wirklich nichts für mich. Mit Meridian konnte ich mich überhaupt nicht anfreunden. Obwohl sie ausführlich beschrieben wurde, konnte ich nicht wirklich mit ihr warm werden. Für sie ist es ja schon ziemlich normal tote Tiere in ihrem Bett zu sehen, aber trotzdem finde ich, dass sie mehr fühlen müsste, wenn mal was Neues passiert. Ich finde sie etwas oberflächlich, vor allem wenn sie mit Tens (ein Junge, der auch bei ihrer Tante wohn) geredet hat. Auch Tens konnte mich nicht überzeugen. Er hätte ihr ja auch mehr erzählen können. Denn trotz dass, Meridians Tante viel erklärt hat, habe ich viele Dinge nicht so wirklich verstanden und musste mir manche Sachen selbst zusammenreimen.

Insgesamt fand ich das Buch die meiste Zeit nur langweilig. Auch das Ende hat mich nicht überzeugt. Ich habe ohnehin mit den Charakteren nicht wirklich mitgefiebert und es war mir dann auch ziemlich egal. Das Ende konnte ich auch schon seit Mitte des Buches sagen und dadurch war auch die Spannung weg.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

50 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

tod, young adult, mobbing, familie, lauren oliver

Before I Fall

Lauren Oliver
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Harpercollins Childrens Books, 28.10.2011
ISBN 9780061726811
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Samantha Kingston und ihre besten Freundinnen sind die beliebtesten Schülerinnen ihrer Schule. Sie bekommen immer was sie wollen, sind zu ziemlich jedem unhöflich und auch ihre Familien sind vor ihren Teenager Drama nicht sicher. Sie denken nicht darüber nach welche Konsequenzen ihr Handeln hat und wen es verletzen würde. Als sie dann von einer Party heimfahren und einen Unfall haben stirbt Sam. Und wacht am nächsten Tag wieder auf und erlebt ihren Sterbetag noch einmal. Doch wie lange muss sie ihn wiederholen bis sich etwas ändert?

Das Buch ist wunderschön. Sam ist ein echt toller Charakter. Sie ist ein wirklich schlechter Mensch am Anfang des Buches und man kann sie auch wirklich nicht mögen. Aber man kennt ihre Gedanken, weiß wie sie sich bei ihren Taten, gegenüber Freunden und ihrer Familie fühlt und ganz Ehrlich, ich hatte Mitleid mit ihr. Sie konnte einfach nicht sehen, was genau vor ihr passiert und abgeht. Sie ist wahrlich kein Engel, aber sie ist stark und macht eine solch schöne Entwicklung durch das Buch hinweg durch, dass man sie am Ende einfach nur bewundern muss. Sie ist echt egoistisch und unhöflich und wirklich nicht liebenswert, aber schon von Anfang an erkennt man, dass mehr hinter ihr steckt und sie auch nett sein kann. Ich war am Anfang eher skeptisch wie das mit den einzelnen Tagen wird und ob es nach einer Zeit vielleicht langweilig wird, aber da braucht man sich wirklich keine Sorgen drüber machen. Alle Tage sind total interessant und immer erfährt man etwas Neues über Sam und ihre Freunde, deren Vergangenheit und Freundschaft. Aber auch über einige andere Charaktere die man auf den ersten Blick nicht wirklich beachtet und die durch einen neuen Tag und einen neuen Blickwinkel wirklich interessant werden. Es lässt einen auch wirklich nachdenken über Vorurteile einiger Menschen und was wirklich dahinter steckt. Vielleicht brauchen wir alle mal einen anderen Blickwinkel auf Menschen um mehr über sie zu erfahren. Wahrscheinlich wären wir alle überrascht welche neuen Erfahrungen man daraus schließen kann und was für Idioten wir doch manchmal sind, anderen zu Glauben und sich von irgendwelchen Gerüchten oder Vorurteilen beeinflussen zu lassen. Sam ist das Perfekte Beispiel, dass Menschen sich ändern und besser werden können. Das gibt einem wirklich Hoffnung. Vielleicht hat jeder von uns so eine Fassade hinter der wir uns verstecken und wir alle warten nur darauf bis jemand stark und willig genug ist diese zu durchbrechen.

Dieses Buch ist eines meiner Lieblingsbücher. Lauren Oliver hat einen so wunderschönen Schreibstil. Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie viel Spaß es gemacht hat dieses Buch zu lesen. Es ist keineswegs langweilig, es ist spannend und bringt zum Nachdenken. Lauren Oliver kann die Charaktere einfach so gut entwickeln und das ganze Buch so schön zu schreiben, dass es wirklich toll ist diese Buch zu lesen.    

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Prince of Wolves (The Grey Wolves Series)

Quinn Loftis
E-Buch Text: 238 Seiten
Erschienen bei null, 29.06.2011
ISBN B005983WCQ
Genre: Sonstiges

Rezension:

Die 17-Jährige Jacque Pierce lebt ein ganz normales Leben mit ihrer Mutter und ihren Freunden. Als dann der Austauschschüler Fane gegenüber ihrem Haus einzieht ändert sich alles schlagartig. Fane ist ein Werwolf aus Rumänien und sein Vater ist der Alpha seines Klans. Fane kann mit Jacque in Gedanken kommunizieren und sie kommen sich immer näher.

Das Buch ist extrem kitschig. Jacque ist eigentlich ein ganz guter Charakter. Sie ist sehr sarkastisch und lustig, was ich wirklich mag. Sie ist eine sehr gute Freundin, hat immer einen guten Spruch auf Lager und kann extrem gut kontern. Fane ist eigentlich auch ganz gut. Er ist total nett und kümmert sich sehr gut um die Menschen die er liebt. Aber zusammen sind die zwei einfach zu süß und kitschig für mich. Ich fand das alles einfach etwas zu dick aufgetragen und das hat mir wirklich nicht gefallen. Ich finde es schön wie die beiden immer miteinander zanken, aber die Momente wenn die beiden alleine sind und kein Sarkasmus benutzen, dann ist das alles einfach nur kitschig.

Insgesamt ist mir das Buch einfach zu dick aufgetragen mit der Romantik. Die Charaktere sind alle eigentlich schon gut entwickelt, aber das ist irgendwie zu viel Teenie-Drama.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

cheerleader, e. a. poe, edgar allen poe, freundschaft, creagh

Nevermore

Kelly Creagh
Flexibler Einband: 543 Seiten
Erschienen bei Simon & Schuster, 30.08.2011
ISBN 9781442402010
Genre: Sonstiges

Rezension:

Isobel ist eine Cheerleaderin. Sie ist beliebt, hat einen gutaussehenden Freund und viele Freunde. Sie ist natürlich nicht besonders begeistert, als sie für ein Schulprojekt mit dem Außenseiter Varen zusammenarbeiten muss. Doch nach einer Zeit entwickelt sie Gefühle für ihn und versucht öfter mit ihm zusammen zu sein. Doch Varen ist in Gefahr von seinen eigenen Geschichten und nur Isobel kann ihn retten, doch wie nur?

Das Buch finde ich nicht so gut. Ich mag die ganzen Charaktere einfach überhaupt nicht. Isobel hat mich wirklich nur genervt. Ich habe die meiste Zeit nicht verstanden warum sie bestimmte Dinge tut und denkt. Ihre Freunde sind auch nicht die besten und ich kann nicht verstehen warum sie das nicht schon vor Varen gemerkt hat. Isobels Freund Brad ist ein totaler Idiot, der die ganze Zeit überreagiert. Mit Varen wurde ich auch nicht wirklich warm. Er soll mysteriös und unnahbar wirken, aber trotzdem finde ich ihn nicht so interessant. Die Beziehung zwischen den beiden geht sehr langsam voran, was eigentlich gut ist. Aber mich hat es irgendwie nicht so wirklich interessiert was mit den beiden passiert. Auch die Geschichte selbst fand ich nicht so spannend und hat mich auch nicht so berührt.

Insgesamt ist das Buch einfach nicht so mein Fall. Das Buch hat sich auch wirklich hingezogen und die meiste Zeit ist nicht viel passiert. Erst am Ende kommt alles Schlag auf Schlag und das ist mir dann etwas zu schnell passiert.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

engel, liebe, dämonen, verbotene liebe, prophezeiung

Sweet Peril

Wendy Higgins
E-Buch Text: 389 Seiten
Erschienen bei HarperTeen, 30.04.2013
ISBN B009NGHNOI
Genre: Sonstiges

Rezension:

Nachdem die Dukes auf ihrer Spur sind müssen die Nephilim jetzt Arbeiten, damit keiner etwas von ihren wahren Absichten bemerkt. Anna muss sich von Kaidan fernhalten und dabei noch das glückliche Partygirl spielen. Dazu muss sie noch mit Kopano Verbündete finden.

Das Buch ist genauso toll wie auch das erste schon. Anna ist immer noch die perfekte Protagonistin. Man kann sich super in sie hineinversetzen und es macht Spaß mit ihr alles zu erleben. Auch die anderen Charaktere haben mich wirklich wieder mit in ihren Bann gezogen und es ist wirklich Spannend zu lesen, was mit ihnen passiert. Kai ist auch wieder echt toll in diesem Buch. Die Beziehung zwischen den beiden ist natürlich sehr gefährlich und schwer. Aber ich finde es schön, wie beide dafür kämpfen, aber trotzdem versuchen alles richtig zu machen. Ich finde es toll wie die beiden zusammenpassen. Er versucht besser und netter zu werden. Anna wird durch ihn und ihre neuen Erfahrungen tapferer und selbstbewusster.

Insgesamt ist dieses Buch wieder echt schön. Ich liebe einfach alle Charaktere und fiebere die ganze Zeit mit ihnen mit. Der Schreibstil der Autorin ist einfach nur fantastisch und es macht einfach so viel Spaß diese Bücher zu lesen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

38 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

nephilim, liebe, dämonen, band, musik

Sweet Evil

Wendy Higgins
E-Buch Text: 464 Seiten
Erschienen bei HarperTeen, 01.05.2012
ISBN B00655KDHE
Genre: Sonstiges

Rezension:

Anna Whitt wusste schon immer, dass sie anders war. Sie kann die Emotionen anderer sehen und spüren. Als sie dann auf Kaidan Rowe trifft weiß er sofort, was sie ist. Ihr Leben verändert sich durch diese neue Erkenntnis schlagartig und es birgt neue Gefahren.

Das Buch ist einfach nur der Hammer. Anna ist ein toller Charakter. Sie ist wirklich nett, gutmütig und so unschuldig. Natürlich hat sie auch ihre Fehler, aber diese machen sie umso mehr realistisch und real. Sie war mir sofort sympathisch. Kaidan ist auch total interessant. Er ist immer der kalte und unnahbare, aber trotzdem merkt man, dass er auch eine andere Seite hat, die er manchmal Anna zeigt. Er ist auch wirklich lustig mit seinem zynischen Humor und seinen Anspielungen. Das ganze Buch ist echt schön. Es ist nie langweilig, immer passiert etwas. Außerdem wird es durch schöne, traurige und lustige Momente aufgebessert. Es ist einfach wunderschön geschrieben. Der Schreibstil der Autorin ist absolut cool es mach alles einfach nur Spaß zu lesen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Crash (Visions)

Lisa McMann
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Simon Pulse, 06.08.2013
ISBN 9781442405912
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Jules lebt mit ihrer Familie über deren Restaurant. Sie ist außerdem noch in Sawyer verliebt, doch der ist der Sohn eines anderen Restaurantinhabers. Die zwei Geschäfte sind schon immer Rivalen und deswegen können die beiden auch nicht zusammen sein. Jules sieht auf einmal Visionen von einem schrecklichen Unfall, der Sawyer involviert. Nur leider glaubt ihr niemand.

Das Buch ist ganz okay. Ich mag die Charaktere einfach überhaupt nicht. Jules finde ich die meiste Zeit nur naiv und dumm. Es ist auch komisch über ihre Gefühle für Sawyer zu lesen, wenn man fast gar nichts über ihn weiß. Er kommt nicht so oft vor in diesem Buch, sodass ich in mögen würde. Ich bin einfach nicht so von ihm überzeugt. Da man die Vorgeschichte zwischen den beiden nur kurz erklärt bekommt, ging es mir dann einfach zu schnell bei den beiden. Insgesamt war das Buch an vielen Stellen auch recht langweilig. Jules wiederholt die Vision immer und immer wieder und nach einer gewissen Zeit wird es einfach langweilig.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

freundschaft, projekt, level two, erinnerungen, liebe

Level 2 (The Memory Chronicles)

Lenore Appelhans
E-Buch Text: 290 Seiten
Erschienen bei Usborne Publishing Ltd, 15.01.2013
ISBN B00AYDMW6I
Genre: Sonstiges

Rezension:

Kurz bevor ihrem 18. Geburtstag stirbt Felicia bei einem Autounfall. Nun ist sie in Level 2. Dort verbringt sie ihre Zeit, indem sie alte Erinnerungen anschaut. Doch als Julian, ein alter Bekannter, in ihrer Zelle auftaucht und sie für eine Rebell gruppe rekrutieren will glaubt sie, dass doch mehr hinter der ganzen Sache. Er verspricht ihr, dass sie ihren Freund Neil wieder sehen wird, aber kann sie Julien wirklich vertrauen?

Das Buch ist ganz okay. Der Hauptcharakter Felicia war etwas langweilig. Ich finde sie in ihren Erinnerungen viel interessanter als in der Zelle. Es ist auch am Anfang alles irgendwie langgezogen und es dauert sehr lang bis etwas passiert. Ich habe auch nicht so einfach in das Buch eingefunden und es hat eine Weile gedauert, bis ich mich an das alles mit den Erinnerungen und den Charakteren gewöhnt habe. Trotzdem ist das Buch dann gegen Mitte schon interessanter geworden. Aber der Schreibstil der Autorin war wirklich hervorragend und hat das ganze Buch irgendwie gerettet. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

The Iron Knight

Julie Kagawa
E-Buch Text: 388 Seiten
Erschienen bei MIRA Ink, 26.10.2011
ISBN 9781408956526
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ash will unbedingt mit der Liebe seines Lebens Meghan zusammen sein. Aber sie ist jetzt die Königin der Eisenfee und in diesem Reich kann er nicht überleben. Jedenfalls nicht ohne eine Seele. Mit der Hilfe von Puck und Grimalkin ist er nun auf der Suche danach und erlebt dabei einige Überraschungen.

Das Buch ist ganz okay. Mir fehlt aber leider wirklich Meghan in diesem Buch. Meghan war immer der tragende Charakter in den anderen Büchern und ich vermisse sie einfach. Sie hat immer alles mit Puck und Ash auf humorvolle Weise ausgeglichen und hat für Ruhe gesorgt. Da sie hier in dem Buch nur fast am Ende erst vorkommt und die beiden sich ja nicht das ganze Buch über streiten können, hatte ich das Gefühl, dass beide irgendwie ernster geworden sind. Von Puck erwartet man einfach, dass er die ernsten Situationen auflockert und so alles sarkastischer gestaltet. Dazu gehört einfach mit Ash zu streiten, aber das geht nicht so oft und schön in diesem Buch, da keiner da ist um den Streit dann zu schlichten, bevor er richtig ausartet. Auch von Ash war ich etwas enttäuscht. Ich hatte in den vorherigen Bänden ein ganz anderes Bild von ihm. Aber hier kam er mir etwas komisch vor.

Insgesamt finde ich das Buch nicht so toll wie die anderen Teile. Wahrscheinlich habe ich einfach nur Meghan in diesem Buch vermisst. Der Schreibstil der Autorin ist wie in den vorherigen Teilen wieder unglaublich toll.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

The Iron Queen

Julie Kagawa
E-Buch Text: 365 Seiten
Erschienen bei Harlequin Teen, 25.01.2011
ISBN 9781426884474
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Nachdem Meghan und Ash ihre Liebe öffentlich gemacht haben werden sie aus dem Feenreich verbannt. Nun müssen sie unter den Menschen leben sich dort ein Leben aufbauen. Doch soweit kommen sie gar nicht, denn auch hier werden sie von Feinden angegriffen. Als sie dann das Angebot vom Sommerkönig und der Winterkönigin erhält, den Eisenkönig endgültig zu vernichten und somit wieder im Nevernever leben zu dürfen, können sie dies nicht ablehnen.

Das Buch ist wie schon die beiden Vorgänger total toll. Meghan ist so viel reifer und erwachsener geworden, dass es kein Wunder ist, dass sie so tapfer und intelligent ist. Sie ist aber immer noch das gleiche bodenständige Mädchen, das oft sehr unsicher ist und sich selbst treu bleibt. Sie liebt immer noch ihre Familie über alles und würde wirklich alles für sie tun. Ash ist auch in diesem Buch wieder total interessant. Er hat es auch in diesem Buch nicht leicht, aber trotzdem bleibt er bei Meghan und versucht sie so gut wie möglich zu beschützen. Die beiden sind wirklich klasse und so süß füreinander. Die Szenen zwischen den beiden machen immer Spaß zu lesen und sind einfach nur klasse geschrieben.

Insgesamt ist es ein sehr schönes Buch. Das Ende hat mich wirklich überrascht, was ich sehr gut finde. Ich hatte damit nämlich wirklich nicht gerechnet. Aber ich fand es passend und einfach nur toll.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

55 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

fantasy, winternacht, nimmernie, shakespeare, jugendbuch

The Iron Daughter

Julie Kagawa
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Mira Books, 15.04.2011
ISBN 9780778304463
Genre: Sonstiges

Rezension:

Seit Meghan nach Tir Na Nog gekommen ist lebt sie isoliert. Noch dazu schwinden ihre Kräfte und auch Ash macht die Sache nicht gerade einfacher. Er ist kalt ihr gegenüber und benimmt sich wie ein Idiot. Als die Feen dann erneut in Gefahr sind wegen Eisenfeen, muss sie sich wieder auf die Suche nach Antworten begeben.

Das Buch ist genauso gut wie das erste. Meghan ist auch in diesem Buch wirklich cool. Sie hat sich extrem gesteigert und sie stellt sich ihren Ängsten. Sie ist einfach so sympathisch. Ich finde es toll, dass man in diesem Buch mehr über Ash erfährt. Puck tut mir in diesem Buch aber etwas leid. Man weiß ja eigentlich schon für wen sich Meghan am Ende entscheidet und mit wem sie zusammenkommen wird. Aber trotzdem finde ich dieses Buch sehr gut gestaltet. Die Charaktere sind auch hier wieder alle sehr gut entwickelt und es macht einfach Spaß zu lesen.

Insgesamt ist das Buch ein gelungener zweiter Teil. Der Schreibstil der Autorin ist wieder einmal hervorragend. Es gibt auch fast keine langweiligen Stellen und wenn, dann wird es durch Humor aufgelockert.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 4 Rezensionen

jugendbuch, phantastik, new orleans, technofee, hof

The Iron King

Julie Kagawa
E-Buch Text: 384 Seiten
Erschienen bei MIRA Ink, 01.02.2011
ISBN B004JZYB5M
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meghan hat schon ihr ganzes Leben lang das Gefühl, dass mit ihr etwas nicht stimmt. An ihrem 16. Geburtstag ändert sich dann alles. Ein fremder auf einem Pferd beobachtet sie, ihr kleiner Bruder Ethan ist auf einmal unausstehlich und dann erfährt sie auch noch von ihrem besten Freund Robbie, dass er eine Fee und sie eine Halbfee ist. Noch dazu wurde ihr Bruder ins Nevernever (Feenland) verschleppt und nun muss sie zusammen mit Robbie und dem kalten Ash auf die Suche nach Ethan gehen.

Das Buch ist wirklich gut. Meghan war mir sofort sympathisch. Sie ist wirklich nicht beliebt und hat auch nur Robbie als ihren besten Freund. Sie ist total unscheinbar und sogar ihre Mutter und ihr Stiefvater Luke vergessen manchmal, dass sie existiert. Meghan ist eigentlich schüchtern, aber wenn es darauf ankommt, dann sagt sie ihre Meinung und man merkt, dass sie auch sehr tapfer sein kann. Robbie ist ein sehr guter bester Freund und ist auch ziemlich lustig. Er lockert im ganzen Buch die Stimmung und durch ihn bekommt das Buch erst den richtigen Humor. Ash der Winterprinz ist eher kühl und zynisch. Ich weiß nicht so genau, was ich von ihm halten soll und was seine wahren Absichten sind.

Insgesamt ist das Buch sehr gut. Es hat zwar eine Weile gedauert, bis es spannend ist, aber das war es sowas von Wert. Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut, es ist die richtige Mischung aus Ernst, Humor und Trauer.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Emerald Green

Kerstin Gier
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Macmillan USA, 07.10.2014
ISBN 9781250050816
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Gwen hat erfahren, dass Gideon womöglich nur mit ihr gespielt hat und ist jetzt natürlich total enttäuscht. Leider hat sie aber keine Zeit für Liebeskummer, denn sie ist dem Geheimnis der Zeitreisenden nähergekommen und das ist dem Grafen gar nicht recht. Jetzt ist Gwen auch noch in Lebensgefahr.

Das Buch ist ein sehr gutes Ende zu dieser Trilogie. Es ist sehr schön wie alle Charaktere sich in diesen drei Büchern entwickelt haben und gewachsen sind. Es ist auch sehr schön, dass auch in diesem Buch der Humor nicht weggelassen wird. Es ist echt cool, wie alles am Ende zusammenkommt und erklärt wird. Das meiste kam wirklich unerwartet und hat mich überrascht. Insgesamt kann man auch diesen Teil wieder als klasse bezeichnen. Es ist echt interessant, wie das Zeitreisen hier in diesen Büchern geregelt und erklärt wird.

  (0)
Tags:  
 
111 Ergebnisse