Leonie93

Leonie93s Bibliothek

38 Bücher, 38 Rezensionen

Zu Leonie93s Profil
Filtern nach
38 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

141 Bibliotheken, 1 Leser, 3 Gruppen, 45 Rezensionen

dschungel, kolumbien, thriller, flugzeugabsturz, drogen

Lauf

Jamie Freveletti , Sybille Uplegger
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 30.09.2009
ISBN 9783548281193
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Kurzbeschreibung
Ein Flugzeugabsturz mitten im kolumbianischen Dschungel. Guerilla-Kämpfer entführen die wenigen Überlebenden. Allein die Biochemikerin und Langstreckenläuferin Emma Caldridge kann sich vor ihnen verstecken. Völlig auf sich gestellt und ohne Orientierung entschließt sie sich, den Entführern zu folgen. Was Emma nicht ahnt: Der Absturz des
Meinung:

Ich finde es gut, dass die Geschichte nach einer Weile nicht mehr ganz diesen politischen Hintergund hat. Dies hatte mich zu Anfang etwas gestört. Es ging zuerst zu viel um die Krisen in Kolumbien oder den USA.
Ich finde es zum Einen zwar spannend, wie gut sich Emma im Dschungel zurechtfindet und dass sie immer wieder etwas findet, das ihr zum Überleben hilft (mal dieser Baum der Reisenden, dann wieder der Stechapfel...) - das macht sie in meinen Augen aber etwas zu heldenhaft. Es scheint so, als könne sie alles schaffen und ich finde, die kleinen Schwächen würden auch sie etwas menschlicher machen. Es ist ebenfalls sehr interessant, über die Wirkung von verschiedenen Pflanzen und Chemikalien zu erfahren, das finde ich gut, dass dies die Autorin Jamie Freveletti mit in ihre Geschichte aufgenommen hat.

Flugzeugs war geplant. Und ein mächtiges Pharmaunternehmen ist hinter ihr her. Eine atemlose Verfolgungsjagd beginnt.

  (18)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

82 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 15 Rezensionen

thriller, child, lincoln child, militär, wissenschaft

Wächter der Tiefe

Lincoln Child , Axel Merz
Fester Einband: 447 Seiten
Erschienen bei Wunderlich, 01.09.2008
ISBN 9783805208420
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Kurzbeschreibung
Als der ehemalige Schiffsarzt Peter Crane die Bohrinsel Storm King betritt, ahnt er noch nicht, was ihn erwartet: Die Bohrinsel ist nur Tarnung für eines der größten Forschungsunternehmen der Menschheitsgeschichte, der Suche nach Atlantis. Anfangs läuft alles problemlos, aber schon bald bekommen die Entdeckungen erschreckende
Dimensionen. Immer mehr Besatzungsmitglieder der Forschungsstation erkranken an
meinung
Das wichtigste zuerst,das Buch ist ein Pageturner,man möchte die Seiten überspringen oder gar die letzte Seite lesen. Die Story ist fesselnd,man wird hineinversetzt,es gibt keine Atempause. Die Spannungsschraube wird konstant angezogen alles ist in "jetztzeit" geschrieben und man wird buchstäblich durch das Buch getrieben.
Der Rote Faden ist dicker wie kaum in einem anderen Werk, die Gedanken des Lesers fiebern nur noch darum was da unten 12000 Fuß unter dem Meer ist bzw. werden die Krankheiten der Protagonisten sich ausbreiten, sind wir alle gefährdet usw.
Nachteilig verbleiben sicher dünn ausgebildete Charaktere zurück die nur als Handlungs-und Spannungsvehickel für den Spannungsaufbau geschaffen sind.
Die Handlung ist stark amerikanisiert,kaum ist das"Leben" UNTER DEM Meer entdeckt kommt das Millitär und baut eine unterirdische Kuppel.
Voraussehbarer weise werden diese Deziemiert. Nun kann nur noch kommunikation von klugen Wissenschaftlern helfen.
Werden Sie den richtigen Ton finden?
Die Spannung ist meisterlich.

immer merkwürdigeren Leiden. Die Forscher müssen erkennen, dass sie auf etwas gestoßen sind, das ihre Vorstellungskraft bei weitem übersteigt ...

  (18)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(158)

286 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 24 Rezensionen

thriller, mord, canyon, dinosaurier, archäologie

Der Canyon

Douglas Preston , Katharina Volk
Flexibler Einband: 551 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.06.2007
ISBN 9783426633755
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Kurzbeschreibung
Ein Schuss zerreißt die Stille des Canyons. Wenig später findet der Abenteurer Tom Broadbent einen tödlich verwundeten Archäologen. Mit letzter Kraft vertraut ihm dieser ein Notizbuch an, das mit verschlüsselten Informationen gefüllt ist. Doch wer wäre bereit, dafür über Leichen zu gehen? Tom bleibt nicht viel Zeit, um die Antwort auf diese Frage zu finden - denn die Polizei hält ihn für den Mörder. Als er mit Hilfe eines Kryptologen endlich den Code entschlüsseln kann, wird klar, dass der Canyon seit Jahrhunderten ein unglaubliches Geheimnis hütet
...
Meinung
Die Story ist natürlich ein echter Reißer. Ein geheimnisvoller Mord, ein Notizbuch und die Jagd nach einem fossilen T-Rex kann beginnen.
Natürlich mischen die "Bösen" (in Form der Regierung und eines gewissenlosen Wissenschaftlers) mit, es gibt jede Menge Action - man kommt gar nicht mehr los von dem Buch.
Es lässt sich sehr flüssig lesen und überfordert zu keiner Zeit den Leser, ist vielleicht sogar manchmal etwas zu seicht und platt geschrieben.

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

thriller, james rollins, sf, fantasy

Sub Terra/ Das Blut des Teufels

James Rollins
Flexibler Einband: 1.038 Seiten
Erschienen bei Ullstein TB
ISBN 9783548264288
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Hallo Zusammen,
Ich habe zwar nicht dieses Buch versclungen aber beide Bücher in einzel Ausgaben. Außerdem würde ich jedem Raten die einzelnen Rezensionen durchzulesen, bevor man sich dieses Buch kauf. Aber nur weil zwei einzeln gute Bücher in einem veröffentlicht wurden heißt das nicht, dass sie unter der Qualität leiden!

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

80 Bibliotheken, 1 Leser, 3 Gruppen, 6 Rezensionen

frankreich, höhle, thriller, mystery, wissen

Projekt - Babylon

Andreas Wilhelm
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Blanvalet Taschenbuch Verlag, 12.11.2007
ISBN 9783442368327
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Kurzbeschreibung
Das fulminante Debüt eines jungen deutschen Autors: voller Abenteuer, Mystik und Historie!

Eine mysteriöse Höhle in Südfrankreich - die Wände übersät mit rätselhaften Schriftzeichen aus allen Weltkulturen. Tief in ihrem Inneren - ein rätselhaftes Leuchten. Und jeder, der sich ihm nähert, verfällt dem Wahnsinn. Ein englischer Historiker, ein französischer Archäologe und eine junge deutsche Sprachwissenschaftlerin arbeiten im Auftrag der UN fieberhaft an der Erforschung der geheimnisvollen Stätte. Auch verschiedene Geheimbünde haben die Witterung aufgenommen. Bald schon rückt die Lösung des Mysteriums in greifbare Nähe. Doch das bedeutet höchste Gefahr. Nicht nur für die Forscher ... Auftakt der Abenteuer des ungleichen Forscher-Teams Peter Lavell und Patrick Nevreux!
Meinung

Während die Geschichte sich über mehrere hundert Seiten erstreckt, findet der Showdown und die "Auflösung" (soweit man davon reden kann) auf den vielleicht letzten zwanzig/dreißig Seiten statt. Da hatte ich das Gefühl, als ob der Autor schnell fertig werden wollte. Und ab und zu hatte ich das Gefühl, dass die Protagonisten für eine derartige Story doch etwas zu leichtgläubig beschrieben sind, wenn es darum geht, mit allen möglichen seltsamen Gestalten ihr Wissen zu tauschen...aber naja...Geschmackssache...

  (17)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.714)

5.134 Bibliotheken, 49 Leser, 19 Gruppen, 242 Rezensionen

harry potter, fantasy, magie, zauberei, hogwarts

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

Joanne K. Rowling , Klaus Fritz
Fester Einband: 768 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 27.10.2007
ISBN 9783551577771
Genre: Fantasy

Rezension:

Die Ausgangslage im letzten Harry-Potter-Band ist düster wie nie: Voldemorts Anhänger haben inzwischen die zentralen Schaltstellen der Macht übernommen und verbreiten Angst, Schrecken und Tod. Hogwarts steht Harry als Rückzugsmöglichkeit nicht mehr zu Verfügung. Und das Haus der Dursleys wird von seinem siebzehnten Geburtstag an ebenfalls nicht mehr sicher sein. Harrys Transport aus dem Ligusterweg wird lange und ausgeklügelt vorbereitet, gerät aber wegen eines Verräters bereits zu einer mittleren Katastrophe. Und kurz darauf sind Harry, Ron und Hermine ganz auf sich gestellt. Ständig auf der Flucht, müssen sie Voldemorts Horcruxe finden und zerstören. Doch die Suche zieht sich quälend dahin, scheint mehr als einmal sogar gänzlich aussichtslos. Und dann kommt es auch noch zu einem folgenschweren Streit zwischen den drei Freunden ... Doch als Harry bereits überzeugt ist, dass er Dumbledores Mission nicht wird erfüllen können, erfährt er von den Heiligtümern des Todes. Könnten sie die Wende im Kampf gegen Voldemort bringen? Oder sind diese Wunderwaffen nur die Erfindung eines Märchenerzählers?

Viel wurde spekuliert über das Ende der Geschichte um Harry Potter. Es zeugt eindrucksvoll von Joanne K. Rowlings schriftstellerischem Können, dass sie es schafft, nicht nur eine, sondern gleich mehrere Überraschungen in das Finale einzubauen, mit denen niemand gerechnet hat. Und wenn auch nicht jede Lösung zu jeder der Hauptfiguren alle LeserInnen gleichermaßen zufrieden stellen wird, so sind sie doch alle im Sinne der Geschichte überzeugend und konsequent.

Nach einer längeren Phase der quälenden Suche, in der Harry sich vor allem psychologisch auf den unausweichlichen Kampf am Ende einstellt (und auf eine nahezu unmenschliche Anforderung, von der er erst sehr spät erfährt), kommt es zu dem Finale, das unerhört dramatisch und spannend verläuft und einige unglaubliche, aber absolut glaubwürdige Wendungen enthält. Auch die bislang noch offenen Fragen werden beantwortet, vor allem natürlich die zentrale: Kann Harry überleben und Voldemort trotzdem ausschalten? Der Prophezeiung zufolge ist das ja unmöglich ...

Joanne K. Rowling beschert uns ein furioses und in jeder Hinsicht würdiges Finale der berühmtesten Buchserie der Welt. Und trotz v
ieler Katastrophen, unbequemer Enthüllungen und, ja, auch einiger Todesfälle darf man wohl zumindest so viel verraten: Es ist in mehr als einer Hinsicht auch ein Happy End.
Meinung

Auch der siebte und letzte Band ist fesselnd geschrieben und ein würdiger Abschluß der Geschichte um den Kampf des jungen Zauberers Potter gegen seinen großen Widerpart Lord Voldemort. Es geht immer stärker zur Sache, das Showdown direkt an der Hogwartsschule unter Einbezug so ziemlich aller im Laufe der Geschichte eingeführter Charaktere endet zwar mit einigen Toten, dennoch ist das Buch viel optimistischer gehalten als der 6. Band, weil man ahnt, dass es Harry schaffen wird, weil er der würdigere Zauberer für das Führen der "Heiligtümer des Todes" ist, um die der letzte Band kreist. Unbedingt lesen, und zwar alle 7 Bände natürlich!

  (19)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.927)

5.586 Bibliotheken, 18 Leser, 16 Gruppen, 125 Rezensionen

fantasy, harry potter, magie, zauberei, hogwarts

Harry Potter und der Halbblutprinz

Joanne K. Rowling , Klaus Fritz (Übersetz.)
Fester Einband: 656 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 08.10.2005
ISBN 9783551566669
Genre: Fantasy

Rezension:

Band 6 der siebenteiligen Geschichte um den schon längst legendären Harry Potter beginnt fast nahtlos dort, wo der fünfte Band aufhört. Denn diesmal muss Harry nicht wie sonst die ganzen Ferien über bei den Dursleys aushalten: Überraschend holt Dumbledore ihn ab, um einen ungewöhnlichen Besuch zu machen ... Während in der Welt der Muggel und in der der Zauberer Lord Voldemorts grausamer Einfluss immer spürbarer wird, geht es danach in Hogwarts zunächst wie gewohnt weiter. Fast zumindest: Ein neuer Lehrer unterrichtet, und allerlei Liebesverwicklungen halten nicht nur die Teenager in Aufregung. Dumbledore ist jedoch immer häufiger abwesend. Aber zwischendurch nimmt er sich Zeit, um mit Harry zusammen tief in die düstere Vergangenheit seines Erzfeindes einzutauchen. Doch Harry hat noch andere Sorgen: Er verdächtigt Draco Malfoy, sich den Todessern angeschlossen zu haben -- was niemand ernst nimmt. Und der undurchsichtige Snape scheint Draco sogar zu helfen, wo er kann. Nur gut, dass Harry das Buch mit den Notizen des geheimnisvollen Halbblutprinzen in die Hände gefallen ist. Damit kann er zumindest im Zaubertrankunterricht glänzen. Doch wer ist dieser Prinz? Und was sollen Harry und Dumbledore tun, als sie etwas über Lord Voldemort herausfinden, das den Kampf aussichtsloser erscheinen lässt als je zuvor?

J. K. Rowling erzählt wie immer meisterhaft, witzig und bewegend. Dieser sechste Band ist vom Tempo her aber langsamer als die vorigen: Die Autorin konzentriert sich vor allem auf die Entwicklung der Figuren, ihrer Beziehungen und Probleme. Gegen Ende jedoch überschlagen sich die Ereignisse -- und Harry steht schließlich vor einer völlig neuen Situation, wie sie schlimmer nicht sein könnte. Das wirft viele neue Fragen auf -- und schürt große Erwartungen auf ein atemberaubendes Finale im letzten Band.
Meinung
Der sechste Band ist weniger actionlastig (bis auf den Schluss, in dem die Geschichte rasant an Tempo und Überraschungen zunimmt), und dient vor allem dazu, noch einmal die Fronten zu klären und die Figuren zu entwickeln, inklusive ihres Liebesfreuds und Liebesleids. Im mittlerweile erschienenen siebten Band bleibt dafür nämlich nicht mehr soviel Raum, so dass es lohnt, Band sechs noch einmal zu lesen, um sich die Entwicklungen in der magischen Gesellschaft Rowlings noch einmal vor Augen zu führen.

Insgesamt ist der sechste meiner Ansicht nach nicht unbedingt der beste Potter-Band, aber wie stets perfekt unterhaltend, und eine ideale Vorbereitung auf den Schluss der Serie.

  (17)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.834)

5.490 Bibliotheken, 19 Leser, 16 Gruppen, 118 Rezensionen

fantasy, harry potter, magie, zauberei, hogwarts

Harry Potter und der Orden des Phönix

Joanne K. Rowling , Klaus Fritz (Überstz.)
Fester Einband: 1.024 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 15.11.2003
ISBN 9783551555557
Genre: Fantasy

Rezension:

Kurzbeschreibung
Das fünfte Schuljahr in Hogwarts: Harry ist mittlerweile ein 15-jähriger Jugendlicher, der durchaus auch mal unter Zornausbrüchen und Launen leidet und rebellisches Verhalten an den Tag legt. Den Sommer verbringt er mit den unsagbar langweiligen und nervtötenden Dursleys -- die Rückkehr nach Hogwarts sollte demgegenüber eine echte Erleichterung sein. So denkt er.

Viel ist im Vorfeld des Erscheinens der englischen Ausgabe gerätselt worden: der Pubertierende lernt die Liebe kennen, eine wichtige Person muss sterben -- stimmt, aber mehr wird nicht verraten! Nur so viel: die Zentauren aus dem Verbotenen Wald kommen erneut hervor, Lord Voldemort dringt gar in Harrys Träume ein, Harrys Blitznarbe auf der Stirn schmerzt immer stärker. Die neue Lehrerin Dolores Umbridge macht ihm das Leben auch nicht leichter: Bezweifelt sie und mit ihr das Zauber-Ministerium doch weiterhin die Gefahr, die von Lord Voldemort ausgeht. Und: Was früher ganz klar schwarz oder weiß war, gut oder böse, entpuppt sich als undurchsichtig und vielschichtig, welches ist der rechte Weg? Harry wandelt sich vom staunenden Wunderkind zum nachdenklichen Jugendlichen auf der Schwelle zum Erwachsenwerden: voller Fragen, Unsicherheit, Aufbegehren.

Joanne K. Rowling hat es geschafft, wieder viele Details und Figuren aus den früheren Bänden geschickt in die Story einzuflechten: So erfährt Harry Unerwartetes über die Vergangenheit seiner Eltern. Alte und neue Freunde werden stärker in den Kampf gegen Voldemort und seine brutalen Anhänger hineingezogen, als ihnen lieb ist. Sehr gelungen, hochspannend und actionlastig!
Meinung

Der ORDEN DE PHÖNIX ist episodenhafter gestaltet als seine Vorgänger. Es dauert länger, bis Geheimnisse gelüftet und die Handlung spannend wird. Das Tempo ist alles in allem etwas ruhiger, jedoch nicht weniger aufregend. Ganz offensichtlich ist dieser Band eine Brücke zum nächsten Buch, auf das wir gespannt sein können. Es gibt auf jeden Fall noch genug Fragen zu klären!

  (20)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.758)

5.340 Bibliotheken, 13 Leser, 14 Gruppen, 132 Rezensionen

fantasy, harry potter, magie, zauberei, hogwarts

Harry Potter und der Feuerkelch

Joanne K. Rowling , Klaus Fritz (Übersetz.)
Fester Einband: 768 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 21.10.2000
ISBN 9783551551931
Genre: Fantasy

Rezension:

Kurzbeschreibung
Auch der vierte Harry Potter-Band wurde von den Fans sehnsüchtig erwartet, als er am 14. Oktober 2000 auf Deutsch erschien (am 08. Juli 2000 in der englischen Originalausgabe). 800 Seiten voller Abenteuer: u. a. werden die Fragen nach dem Gewinner des Quidditch-Worldcups beantwortet, außerdem in wen Harry sich verliebt und wer derjenige von den altvertrauten Figuren ist, der das Ende von Band 4 nicht überleben wird.

Die Weltmeisterschaft im Quidditch ist nicht nur ein sportlicher Höhepunkt, sondern auch eine organisatorische Meisterleistung (wie geben Tausende von Zauberern und Zauberinnen sich den Anschein, eine ganz harmlose Versammlung von Muggels zu sein?). Und der im Titel erwähnte Feuerkelch spielt eine nicht unbedeutende Rolle dabei, dass die Zauberschule Hogwarts im Wettbewerb mit zwei anderen Schulen einen gewissen Vorteil erhält. Sie haben richtig gelesen: Zwar haben wir uns bisher kein einziges Mal gefragt, ob es noch andere Zauberschulen außer Hogwarts gibt -- mit seinem weiten Gelände, das sich zwischen den Gewächshäusern der Botanik-Lehrerin Prof. Sprout, dem See und Hagrids Hütte mit seinem Zoo an absonderlichen magischen Kreaturen erstreckt, schien es uns wie ein kleines perfektes Universum. Aber so wie Joanne K. Rowling die Schüler aus dem noblen Beauxbatons und dem abgelegenen Durmstrang beschreibt, die in Hogwarts zu Gast sind, muss man ihr einfach glauben, dass es die reine Wahrheit und irgendwie schon immer so gewesen ist, so wie wir ihr auch jede Menge Poltergeister, Hauselfen, Einhörner, Zentauren und sonstige magische Wesen glauben.

Lord Voldemort, auch bekannt als Tom Riddle, auch bekannt als das Böse in Person (wenngleich seit einigen Jahren ohne einen eigenen Körper und quasi nur als eiskalter geistiger Hauch vorhanden) hat längst nicht aufgegeben, Harry nach dem Leben zu trachten -- und langsam, ganz langsam gelingt es ihm auch mithilfe des ihm ergebenen Wormtail, neue Kräfte zu sammeln.
Meinung

Nun, ich bin absolut begeistert von diesem Buch. Unser Harry muss wieder um sein Leben kämpfen, immer an der Seite seine besten Freunde Ron und Hermine. Voldemort nimmt vom Anfang an eine wichtige Rolle ein, Einzelheiten zu seiner Person werden umfassend erklärt, ebenso wie die gefürchteten und skrupellosen Todesser. Harry der im trimagischen Tunier antreten muss, hat Schwieriges vor sich. Scheinbare Helfer erweisen sich als fast tödlich. Wunderbar der verliebte Hagrid, der große Weihnachtsball, die Quiddichweltmeisterschaft, der eifersüchtige Ron, der verliebte Harry, Viktor Krum und Fleur Delacour, das spannende Labyrinth, das entsetzliche Ende und und und. Einfach fantastisch. Was für eine Meisterleistung mit der uns Joanne K. Rowling wieder mal Futter für die dürstende Harry Potter Gemeinschaft liefert. Unübertroffen.
Rowling for President! ;o)

  (16)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.229)

4.072 Bibliotheken, 1 Leser, 13 Gruppen, 123 Rezensionen

fantasy, harry potter, magie, hogwarts, zauberei

Harry Potter und der Gefangene von Askaban

Joanne K. Rowling ,
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 21.08.1999
ISBN 9783551551696
Genre: Fantasy

Rezension:

Kurzbeschreibung
Aufregung in der Zauberschule: Ein gefürchteter Verbrecher hat es auf Harrys Leben abgesehen. Harry und seine Freunde Ron und Hermine haben keine Ahnung, wieso Harry in Gefahr ist. Mutig versuchen sie es herauszufinden. Ein Gflecht aus Lügen, Verrat und Rache muss entwirrt werden und was sie schließlich entdecken, lässt sie beinahe an ihrem Verstand zweifeln...
Meinung
Das dritte mal, das Joanne K. Rowling es mir versagt hat, das Ende zu erraten!
Band für Band erfährt man mehr über Harry, seine Vergangenheit und all seine Freunde und natürlich seine Feinde, wodurch es immer deutlicher wird, wie alles Zusammenhängt.
Von den 7 Bändern, ist dieser einer meiner liebsten und ich würde ihn ohne Bedenken jedem Empfehlen, der mich danach fragt!
Allerdings, würde ich natürlich erstmal empfehlen die Vorgänger zu lesen...

  (18)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6.242)

10.395 Bibliotheken, 43 Leser, 29 Gruppen, 219 Rezensionen

fantasy, harry potter, magie, zauberei, hogwarts

Harry Potter und die Kammer des Schreckens

Joanne K. Rowling , Klaus Fritz (Übersetz.)
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 21.03.1999
ISBN 9783551551689
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Kurzbeschreibung
Endlos und zäh wie Kaugummi erscheinen Harry die Sommerferien. Wenn seine Pflegeeltern, die Dursleys, nicht Angst hätten, er würde sie alle in Mistkäfer verwandeln, müsste er sicherlich die ganze Zeit im Besenschrank verbringen. Auf das neue Schuljahr aber freut sich Harry sehr. Doch wie sollte es anders sein - auch dieses verläuft nicht ohne Zwischenfälle. Erst verpasst er mit seinem Freund Ron den Zug nach Hogwarts, dann läuft beim ersten Quidditch-Spiel alles schief und schließlich taucht etwas Unheimliches im Schloss auf, für das sogar der weise Dumbledore keine Erklärung hat.
Meinung

ch habe die ersten beiden Potter-Bücher nacheinander gelesen, also erst das erste, dann das zweite und muß sagen: Der erste Band birgt diese kindliche Faszination in sich (die auch die Verfilmung rüberbringt) und dient hauptsächlich dazu, erst einmal ganz Hogwarts und die ganze Potter-Welt vorzustellen. Der zweite dagegen legt los, erinnert stellenweise daran zurück, was im ersten Band war. Jedoch bin ich der Meinung, man sollte unbedingt den ersten Band zuerst gelesen haben, bevor man diesen liest. Stellenweise kommen Begriffe und Ereignisse, die an die aus dem ersten Buch anknüpfen, und man braucht Vorkenntnisse. Das zweite Buch ist aber viel spannender und gruseliger als das erste, vielleicht nicht ganz so faszinierend, jedoch zieht es mehr den Leser in den Bann. Empfehlenswert!

  (16)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12.202)

16.171 Bibliotheken, 59 Leser, 28 Gruppen, 324 Rezensionen

fantasy, harry potter, magie, hogwarts, zauberei

Harry Potter und der Stein der Weisen

Joanne K. Rowling , Klaus Fritz
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 21.07.1998
ISBN 9783551551672
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Kurzbeschreibung
Mit elf Jahren erfährt Harry Potter, dass er ein Zauberer ist und eigentlich einer Parallelwelt angehört, die neben der Welt der Normalsterblichen existiert. Bis zu diesem Zeitpunkt ist er als Mündel bei den Dursleys aufgewachsen - seiner biederen Verwandtschaft, die Harry masslos schikaniert. Durch Hagrid, einen Riesen, der Harry nach Hogwarts auf die Zauberschule bringen soll, erfährt der Junge die tatsächlichen Todesumstände seiner Eltern. Hatte er bislang geglaubt, sie seien bei einem Autounfall gestorben, erfährt er nun, dass seine Eltern im Kampf gegen den mächtigsten und niederträchtigsten Zauberer, den Magier Voldemort, ums Leben gekommen sind. Harry, der als einziger den Angriff überlebt hatte, konnte im Alter von einem Jahr auf unerklärliche Weise die Macht Voldemorts brechen und so die Zauberwelt von der schwarzen Magie befreien. Mit seiner Ankunft in Hogwarts lernt Harry die Eigenheiten der Zauberwelt kennen. Der normale Schulalltag wird jedoch bald durch Voldemorts Gegenwart bedroht. Harry findet heraus, dass der geschwächte Magier an den Stein der Weisen gelangen will - ein Stein, der seinem Besitzer ewiges Leben und unermessliche Kraft verspricht. Seinen Aufbewahrungsort bringen Voldemort ebenso wie Harry und seine Freunde Ron und Hermine in Erfahrung, die nun versuchen, den Magier daran zu hindern, in den Besitz des Steins zu gelangen. Es kommt zu einer zweiten Konfrontation zwischen Harry und Voldemort, und erneut gelingt es dem jungen Zauberer, Voldemorts Macht zu bannen.
Meinung:

Ich habe alle drei Bücher von Harry Potter gelesen und bin gerade dabei, sie weitere male zu lesen.Diese Bücher sind immer wieder spannend (diese Eigenschaft haben nicht viele Bücher!).Man kann in eine andere Welt eintauchen -alles um sich vergessen -ganz entspannt. Man kann sich leicht in Harry und eine Freunde hineinfühlen und sich vorstellen wie es ist, in diesem Zauber-Internat zu lernen, und möchte fast selbst so ein Zauberer sein wie Harry und seine Freunde. Meine ganze Familie liest diese Bücher schon und ich kann nur betonen dieses Buch zu lesen!!

  (22)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(316)

528 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 36 Rezensionen

jugendbuch, boot camp, gewalt, flucht, amerika

Boot Camp

Morton Rhue , Werner Schmitz
Flexibler Einband: 282 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 01.01.2016
ISBN 9783473582556
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Kurzbeschreibung
Conners Eltern sind sich einig: Das Verhalten ihres Sohnes ist gesellschaftlich unakzeptabel. Gegen seinen Willen wird der 16jährige in ein Boot Camp gebracht. Dort erwartet ihn ein brutales Umerziehungssystem. Es gibt nur einen Ausweg: Flucht.
Meinung
Besonders erschreckend wird Boot Camp durch die Ich-Erzählung und die Tatsache, dass es solche Camps wirklich gibt.
Dieses Buch ist sollte Pflichtlektüre an allen Schulen sein!

  (15)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

133 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 9 Rezensionen

afrika, kongo, dschungel, abenteuer, expedition

Reptilia

Thomas Thiemeyer
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.02.2007
ISBN 9783426634585
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Kurzbeschreibung
Als der junge Genetiker David Astbury von Emilys verzweifelter Mutter um Hilfe gebeten wird, fliegt er mit einem Expeditionsteam in den undurchdringlichen Dschungel des Kongo. Bald stößt er auf Spuren grausamer Kämpfe und erkennt, dass die entscheidende Konfrontation mit dem monströsen Reptil nahe ist. Und schaudernd beginnt er Emilys Motive zu begreifen: Das Tier besitzt Fähigkeiten, die von unschätzbarem Wert für die Menschheit sind - gespeichert in seinem Erbgut. David muss es um jeden Preis vor seinem rachedurstigen Team schützen. Er wird dabei der Verlierer sein. Wenn nicht ein Wunder geschieht ...
Meinung
Sprachlich flott erzählt und mit interessanten Charakteren ausgestattet, ist dem Autor ein durchwegs spannender Abenteuerroman gelungen, der dazu verleitet, das Buch ohne Unterbrechung durchzulesen.
Ohne Übertreibung kann man sagen, dass sich „Reptilia“ mit Werken von Michael Crichton messen kann. Thomas Thiemeyer hat genau die richtige Mischung gefunden, die einen packende Wissenschaftsthriller ausmacht: eine spannende Handlung mit temporeichen Actionszenen und fundierte wissenschaftliche Hintergründe. „Reptilia“ hat beides und überzeugt daher auf der ganzen Linie. Der Roman ist durchweg spannend. Gekonnt hällt Thiemeyer das Geheimnis über den Saurier über die gesamte Romanstärke am laufen und schließt den Roman mit einem packenden Finale ab.

  (16)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(94)

183 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 20 Rezensionen

archäologie, wüste, abenteuer, medusa, expedition

Medusa

Thomas Thiemeyer
Flexibler Einband: 362 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.11.2005
ISBN 9783426632307
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Kurzbeschreibung:
Mit Medusa, seinem ersten Roman für Erwachsene, hat Thiemeyer nun seine Leidenschaft für die rätselhafte Vergangenheit und die geheimnisvolle Zukunft verknüpft und einen teils auch prophetischen Mystik-Thriller der Spitzenklasse geschrieben. Hier verschlägt es eine Forschergruppe in die Sahara, in der neben einem Höhlenlabyrinth auch eine Tod und Vernichtung bringende Steinskulptur lauert. Übersät mit Landkarten und fremdartigen Symbolen, scheint sie von einer Kultur geschaffen, die sich aus unerfindlichen Gründen vor Jahrtausenden selbst zerstört hat. Oder wurde sie das Opfer der Medusen-Skulptur, die die Forscher in den Händen halten? Allein die Archäologin Hannah Peters scheint in der Lage, die Geheimschrift der versunkenen Kultur zu entschlüsseln. Kann sie durch ihre Kenntnisse Schlimmeres verhindern -- oder löst sie durch ihr Tun vielleicht Schlimmeres erst aus?

In Medusa blicken die Forscher dem Tod in sein steinernes Auge. Und auch den Leser beschleicht bei der Lektüre immer wieder das Gefühl, dass es in der Weltgeschichte noch viele Dinge geben könnte, die noch unentdeckt sind und sich mit Verstandeskraft allein nicht begreifen lassen. Denn Thiemeyer gelingt es mit jeder Seite, uns an sein Buch zu fesseln und seine Geschichte glaubhaft zu machen. Beste Unterhaltung auf höchstem Niveau.
Meinung
"medusa" ist ein wirklich gelungener roman im stile von "der tempel" von matthew reilly oder der abenteuerromane von james rollins, nur nicht ganz so gut - aber fast. langweilig wird es eigentlich nie, das tempo ist hoch, die spannung bleibt immer erhalten und das geheimnis lässt sich zwar erahnen, hat aber trotzdem potential.

  (15)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

86 Bibliotheken, 1 Leser, 3 Gruppen, 13 Rezensionen

himmelsscheibe, brocken, harz, nebra, deutschland

NeBrA

Thomas Thiemeyer
Fester Einband: 506 Seiten
Erschienen bei Knaur, 16.02.2009
ISBN 9783426662908
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Kurzbeschreibung
Walpurgisnacht. Schneestürme verwüsten das frühlingsgrüne Land. In den Tiefen des Berges will eine archaische Kraft entfesselt werden. Doch noch fehlt das entscheidende Element ...

Rund um den Brocken im Harz bereiten sich Hotels und Gemeinden auf den Touristenrummel zu Walpurgis vor. Auch die Archäologin Hannah Peters ist dort unterwegs; sie soll im Auftrag des Landesmuseums die geheimnisumwitterte Himmelsscheibe von Nebra erforschen, einen sensationellen bronzezeitlichen Fund aus der Gegend - und kommt keinen Schritt weiter. Was sie nicht wissen kann: Die Scheibe ist das Objekt der Begierde eines dunklen Kultes, der in den Höhlen des Harzgebirges seit langem darauf lauert, einen alles vernichtenden Ritus zu zelebrieren. Als Hannah einen Mann kennenlernt, der das Gebirge wie seine Westentasche zu kennen scheint, kommt endlich Bewegung in ihre Forschungen. Doch dann ist die Scheibe plötzlich verschwunden. Unwiderruflich wird Hannah hineingezogen in die Machenschaften jener uralten Sekte, und schon bald kündigen seltsame Himmelserscheinungen eine Walpurgisnacht an, die nie wieder enden wird
Meinung:
Wieder einmal versteht es Thomas Thiemeyer, den Leser von der ersten Seite an in seine Geschichte zu ziehen, so dass man kaum noch davon loskommt. Eigentlich hatte ich am Freitagnachmittag nur ein wenig reinlesen wollen, nun ist Samstagnachmittag, ich bin am Ende der Geschichte angekommen und fühle mich wie nach einer wilden, erlebnisreichen Achterbahnfahrt. Hat Spaß gemacht!

  (18)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

126 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

thriller, spannung, forschung, katastrophe, mystery

Magma

Thomas Thiemeyer
Flexibler Einband: 523 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.04.2008
ISBN 9783426636480
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Kurzbeschreibung
Ein verschwundener Forscher, mysteriöse Gebilde aus Stein, ein Zeichen am Himmel - die Geologin Ella Jordan steht vor einem Rätsel. Als sie sich zum tiefsten Punkt der Erde hinunterwagt, scheinen die zusammenhanglosen Ereignisse einen schrecklichen Sinn zu ergeben.

Aus dem Marianengraben dringen Signale an die Oberfläche, die viel zu regelmäßig sind, um natürlichen Ursprungs zu sein. Mit einem U-Boot tauchen Ella und der Wissenschaftler Konrad Martin zum untersten Bereich des Grabens, der Challenger Tiefe, die die Quelle der Störung zu sein scheint. Dort entdecken sie eine riesige Steinkugel, hart wie Diamant, widerstandsfähig gegenüber allen Messmethoden. Plötzlich werden neue Signale empfangen: zuerst aus der Region des Nordkaps, dann aus Australien bis hinunter zur Antarktis. Ella und Konrad reisen um die ganze Welt und stoßen überall auf dieselben rätselhaften Gebilde aus Stein. Mit einem Mal beginnen sich die Signale aller Kugeln zu synchronisieren, ihre seismischen Wellen erzeugen auf der ganzen Welt Erdbeben und Vulkanausbrüche - Ella arbeitet wie besessen an einer Lösung, doch der Countdown läuft ...
Meinung:
Die Geschichte ist sehr spannend präsentiert. Wechselnde, auch exotische Schauplätze, ein großes Geheimnis und die eine oder andere überraschende Wendung machen das Buch zu einem regelrechten Pageturner. Die Schreibe ist flott und dem Genre angemessen.

  (16)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

36 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

action, thriller, abenteuer, australien, teuflische sicherungsmechanismen

Das Tartarus-Orakel

Matthew Reilly , Peter Osterberg
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 13.06.2007
ISBN 9783548267180
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Kurzbeschreibung
Der Tag von Tartarus naht, an dem sich entscheiden wird, ob die Welt untergeht oder nicht - und wer die Menschheit in Zukunft beherrscht. Amerika, das alte Europa und Jack West mit seinem kleinen Spezialtrupp liefern sich eine erbarmungslose Jagd zu den sieben Weltwundern. Denn nur wer in den Besitz der dort versteckten Steine gelangt, kann das alles entscheidende Ritual vollziehen ...
Meinung:
Kaufen Sie sich dieses Buch! Lesen Sie es in einem Rutsch durch. Begleiten Sie Jack West auf der grössten Schatzsuche der Menschheitsgeschichte und erleben Sie ein Abenteuer epischen Ausmasses. Aber erwarten Sie nicht eine Geschichte wie Ice Station. Dann werden Sie gewiss nicht enttäuscht sein.

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

123 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 13 Rezensionen

action, thriller, tempel, spannung, abenteuer

Der Tempel

Matthew Reilly
Flexibler Einband: 620 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 01.02.2002
ISBN 9783548252834
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Kurzbeschreibung
William Race, Professor für Sprachen, wird von der U.S. Army für eine geheimnisvolle Mission verpflichtet: die Suche nach einer jahrhundertealten Inka-Ikone, die angeblich an einem mythischen Ort, in einem Tempel hoch oben in den Anden, zu finden sei. Nur Race kann das Manuskript entschlüsseln, das den entscheidenden Hinweis auf den Standort der Statue enthält. Doch auch eine Gruppe von Extremisten ist hinter ihr her: Denn die Statue ist das fehlende Puzzleteil beim Bau einer Waffe, die auf einen Schlag die ganze Welt zerstören kann. Ein mörderischer Wettlauf beginnt ...
Meinung:
Matthew Reilly. Der Name steht - und wird dies wohl auch noch für lange Zeit - für atemlosen Action. Was Reilly hier schreibt ist pure Energie. Gemischt mit seinem offenbar schier unerschöplichen Wissen über verschiedenste Spezialeinheiten und sonstige Gruppierungen, ergiebt sich daraus ein Buch, wie es unterhaltsamer kaum sein könnte.

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(927)

1.572 Bibliotheken, 8 Leser, 9 Gruppen, 104 Rezensionen

experiment, schule, faschismus, nationalsozialismus, jugendbuch

Die Welle

Morton Rhue , Hans-Georg Noack
Flexibler Einband: 185 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 01.01.2016
ISBN 9783473580088
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Klappentext
Ein Lehrer, eine Schulklasse, ein Experiment. Und eine erschreckende Erkenntnis: Faschismus ist nicht etwas, das nur andere Menschen betrifft. Faschismus ist hier mitten unter uns und in jedem von uns.
Meinung
Wie kann es sein, dass eine ganze Nation den Wahnsinn des Nationalsozialismus, ohne Kritik zu üben, mit machte?
Diese Frage stellen sich Schüler einer amerikanischen Schule.
Ihr Lehrer beginnt darauf hin ein Experiment, dass verdeutlicht, wie schnell Menschen sich begeistern und mitreißen lassen. Wie sich normale, brave und gesetztestreue Leute, in der Menge, zu Dingen hinreisen lassen die sie sonst nicht gemacht hätten. Menschen mit Minderwertigkeitsgefühlen lassen sich noch schneller verführen und die jenigen die plötzlich meinen etwas zu sagen zu haben wachsen über sich hinaus - allerdings im negativen Sinne.
Dieses Buch ist unglaublich gut, denn es zeigt die immerwährende Gefahr von Extremismus.
Es ist ein Buch, das als Pflichtlektüre an jeder Schule gelesen werden müßte.

  (14)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(135)

319 Bibliotheken, 6 Leser, 3 Gruppen, 38 Rezensionen

horror, unfall, wahn, thriller, stephen king

Wahn

Stephen King , Wulf Bergner
Fester Einband: 895 Seiten
Erschienen bei Heyne HC, 23.02.2008
ISBN 9783453265851
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Tja was gibt es zu einem Stephen King schon zu sagen? Das Buch ist zwar ein klein wenig langatmig aber trotzdem ein Muss für King - Fans!
Nach einem Unfall flieht Edgar in die absolute Abgeschiedenheit und widmet sich dem Malen. Mit der Zeit entwickeln seine Bilder ein gewisses Eigenleben. Er forscht in der Vergangenheit der Insel und kommt einigen Unheimlichkeiten auf die Spur.
Ein absolut spannendes Buch, das für schlaflose Nächte und Alpträume garantiert.

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(214)

379 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 30 Rezensionen

horror, stephen king, todesmarsch, tod, jugendliche

Todesmarsch

Richard Bachman , Stephen King , Nora Jensen (Übers.)
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Ullstein TB, 01.01.2006
ISBN 9783548263274
Genre: Fantasy

Rezension:

Kurzbeschreibung
Staatschef "Major" organisiert zur allgemeinen Belustigung einen "Todesmarsch", einen Marathon auf Leben und Tod, an dem 100 Jugendliche teilnehmen. Nur einer kann siegen, und die Überlebenschancen stehen 1:100. Die Verlierer erwartet der Tod...
Meinung:
"Todesmarsch" ist einer seiner besten Geschichten... seine Beschreibungen lassen bei jedem Leser Gänsehaut entstehn!
Die Hauptdarsteller sind Jugendliche mit ihren Vorstellungen, Wünschen, Gefühlen, Gedanken, die sich in einer absurden Lage befinden! Spannend vom Anfang bis zum Ende!!!

Meinung:
Ich habe Todesmarsch binnen 4 Tagen verschlungen und jedesmal wenn ich mir dachte dass ich nach dem nächsten Unterkapitel aufhöre zu lesen, war ich schon wieder in die unglaubliche Spannung vertieft und konnte nicht aufhören. Wie Stephen King es geschafft hat, nur durch einen Lauf und circa 8 oder 9 Personen ein dermaßen spannendes Buch hinzubekommen ist fantastisch. Zwar ist dieses Buch rein objektiv gesehen ziemlich unrealistisch, aber hey, wen stört sowas denn? Die einfache Story fesselt von der ersten Seite an. Das Buch ist zwar eher kurz , aber man baut eine richtige Beziehung zu den einzelnen Läufern auf und wer denkt, dass eine einzige "Wanderung", die sich über 360 Seiten erstreckt eher langweilig ist liegt falsch! Denn die Story ist abwechslungsreich und lässt sich ohne langweilige Passagen gut lesen. Besonders die unendliche Neugierde auf den weiteren Verlauf des Marschs zwingt einen weiterzulesen.

FAZIT: Eines der besten Bücher die ich je gelesen habe! Spannung pur!

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

35 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

thriller, biowaffe, james rollins, action, wissenschaftler

Der Judas-Code

James Rollins , Norbert Stöbe [Übers.]
Fester Einband: 543 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 27.08.2008
ISBN 9783764502614
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Kurzbeschreibung
Tief Luft holen - dieser Thriller ist atemberaubend!

James Bond war gestern - die Zukunft gehört den charismatischen Wissenschaftlern der SIGMA-Force.

Eine uralte Plage - wiedergeboren, um alles Leben für immer zu zerstören - bedroht das Schicksal der Menschheit: ein Fall für Grayston Pierce und die SIGMA-Force! Die Gilde - eine Organisation, die illegal mit militärischer Hochtechnologie handelt - sucht ebenfalls nach einem Heilmittel. Denn hält sie dies in den Händen, verfügt sie über eine Biowaffe von ungeahnter Macht. Ein gnadenloser Wettlauf beginnt. Das Ende der Menschheit vor Augen, folgt Grayston Pierce uralten Hinweisen in venezianischen Gräbern, byzantinischen Kathedralen und dem Dschungel Kambodschas. Da wird er gezwungen, mit der Gilde zusammenzuarbeiten - und plötzlich weiß er nicht mehr, wem er noch trauen kann ... Ein intelligenter, explosiver und unglaublich rasanter Roman.
Meinung:
Ein Virus, der bereits die Mannschaft Marco Polos fast komplett dahingerafft hat und dem die Menschheit nahezu ungeschützt ausgeliefert ist, wird von einer skrupellosen Organisation dazu verwendet, den ultimativen biologischen Kampfstoff zu entwickeln - Kenner der Sigma-Force-Reihe werden die "Gilde" direkt wiedererkennen. Wie gewohnt stellt sich dieser Organisation nur die Sigma-Force mit den Hauptprotagonisten Painter Crowe, Grayson Pierce und dem sympathischen Team rund um Pierce entgegen - anfangs rein zufällig, später dann auch bedingt durch persönliche Belange und dem Wissen, das die Welt einer nahezu unabwendbaren Katastrophe gegenübersteht, die das Ende der uns bekannten Zivilisation einläuten kann. Der Judas Code ist mit einer der besten Thriller die ich bisher gelesen habe!!! Rollins schafft es einen so in den Bann zu ziehen, dass man das Buch nur noch so verschlingt! Er baut die Geschichte in mehreren Handlungsstrengen auf, die sich gegen Ende dann auf spannende Art und Weise zusammen fügen

  (14)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

52 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

thriller, action, james rollins, sigma force, amoklauf

Der Genesis-Plan

James Rollins , Norbert Stöbe [Übers]
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 09.10.2007
ISBN 9783442367955
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Kurzbeschreibung
Denn der Zorn gebiert die Furcht!

James Bond war gestern ... Die Zukunft gehört den unnachahmlich smarten und charismatischen Top-Agenten der SIGMA Force!

In einem Kloster in den Bergen Nepals bricht unvermittelt die Hölle los: Nur wenige Minuten dauert der blindwütige Amoklauf der buddhistischen Glaubensbrüder - dann ist keiner von ihnen mehr am Leben ... Und die Männer sind lediglich die ersten Opfer einer unglaublichen Verschwörung, die nur ein einziges Ziel verfolgt: die Schöpfung einer neuen Welt auf den Ruinen der Apokalypse! Allein Painter Crowe kann den grausamen Plan jetzt noch vereiteln. Doch dem brillanten Geheimagenten von der SIGMA Force bleibt nicht mehr viel Zeit: Denn auch er zeigt bereits die ersten Symptome jenes rätselhaften Wahnsinns, der Menschen in Bestien verwandelt ...

Klappentext
"Ein atemberaubend fesselndes Lesevergnügen, dem sich niemand entziehen kann!"
Tess Gerritsen

"Man nehme das Beste aus James Bond, Indiana Jones und krachenden Action-Filmen, mixe einmal gut durch, und heraus kommt ein Rollins-Roman."
Bild am Sonntag

"James Rollins gelang ein gnadenlos spannender Wissenschaftsthriller!"
Funk Uhr

Meinung:
Der Genesis-Plan ist für mich der Höhepunkt der bisherigen Sigma-Force-Reihe. Wie auch schon in den Feuermönchen beginnt das Buch mitten im Geschehen und die Action hört erst am Ende wieder auf. Das Buch ist wohl ein wenig vorhersehbar, denn niemand glaubt daran, dass einer Helden schon im dritten Band der Reihe den Löffel abgibt, nichtsdesto trotz unterhält es hervorragend. Der technische Hintergrund, die Quantenmechanik, ist von der Idee her ziemlich gut und auch die Vermischung der wahren Fakten aus dem WK2 mit der vorliegenden Story fesselt. Das ein großer Teil Science Fiction dabei ist, darf niemand stöhren, denn gerade das erwartet man sich ja von der Sigma Force. Besonders gut finde ich es, dass auch Painter Crowe wieder an der Front ist und nicht nur Gray und Monk die Welt retten müssen.
Alles in allen ein runder und gelungener Action-Thriller der Spitzenklasse.

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

45 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

thriller, sigma force, antimaterie, abenteuer, action

Sandsturm

James Rollins
Flexibler Einband: 606 Seiten
Erschienen bei Blanvalet Taschenbuch Verlag, 13.06.2005
ISBN 9783442362660
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Kurzbeschreibung
Tief Luft holen - dieser Thriller ist atemberaubend!

Eine mysteriöse Lichtkugel erscheint im Britischen Museum in London - und explodiert mit unfassbarer Gewalt. Bestand sie tatsächlich aus reiner Antimaterie? Für Painter Crowe von der wissenschaftlichen Spezialeinheit SIGMA Force beginnt ein verzweifelter Wettlauf mit der Zeit: Denn wer immer diese unerschöpfliche Energiequelle zuerst beherrscht, entscheidet über Leben und Tod der gesamten Menschheit! Doch Painter Crowes Gegner sind skrupellos und scheinen ihm immer einen Schritt voraus zu sein ...James Bond war gestern - die Zukunft gehört Painter Crowe, dem unnachahmlich smarten und charismatischen Top-Agenten der Sigma Force!
Meinung
James Rollins hat mit "Sandsturm" wieder einen wirklich fesselnden Actionthriller geschrieben. 600 Seiten voller atemberaubender Spannung und Action ohne Längen und ohne Schwächen. Archäologische Geheimnisse, mystische Kräfte und die arabische Wüste bilden die Basis für die mitreissende Handlung. Die Hauptpersonen sind plastisch beschrieben, die "Guten" sind sympatisch, edel und heldenhaft und kämpfen mit letztem Einsatz gegen die grausamen Bösewichter. Für Thrillerfreunde, die Action und Abenteuer mögen, ist dieses Buch ein absolutes Highlight.

  (9)
Tags:  
 
38 Ergebnisse