LeonieDi

LeonieDis Bibliothek

120 Bücher, 46 Rezensionen

Zu LeonieDis Profil
Filtern nach
120 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(74)

193 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 32 Rezensionen

driven, heyne, colton donovan, rylee&colton, 4 sterne

Driven - Verbunden

K. Bromberg , Anu Katariina Lindemann
Flexibler Einband: 592 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.10.2016
ISBN 9783453420250
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(118)

227 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 49 Rezensionen

erotik, trinity, audrey carlan, stalker, liebe

Trinity - Gefährliche Nähe

Audrey Carlan , Graziella Stern
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 26.01.2017
ISBN 9783548288895
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(103)

229 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 47 Rezensionen

abbi glines, under the lights, piper, liebe, familie

Under the Lights – Gunner und Willa

Abbi Glines , Heidi Lichtblau
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.02.2017
ISBN 9783492309684
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhaltsangabe:
Willa kann die Fehler, die sie begangen hat, nicht rückgängig machen. Sie kann sich nur vor weiteren Fehlern schützen, indem sie nie wieder jemanden nahe an sich herankommen lässt. Aber genau das will Highschool-Football-Star Gunner nicht akzeptieren. Es scheint zwar so, als würde er sich um nichts und niemanden außer sich selbst kümmern, aber das stimmt nicht. Zumindest nicht ganz, denn es gibt eine Ausnahme: Willa. Seit er sie zum ersten Mal gesehen hat, konnte er sie auf eine Weise verstehen wie keinen Menschen zuvor. Deshalb weiß er auch, dass sie leidet – und er kann es einfach nicht länger mit ansehen …

Cover:
Als das Buch hier ankam habe ich erst gestutzt, dass hab ich doch schon im Regal hab ich mir so bei mir gedacht. Wer von euch Kissing more von der deutsprachigen Autorin Katrin Bongard im Bücherregal stehen hat, weiß vielleicht was ich meine.

Auch wenn ich dass Cover wirklich wunderschön für einen Contemporary Roman finde, muss ich auch beim zweiten Teil der Field Party Reihe anmerken, dass es vielleicht vor allem wenn das Buch ein Liebesdreick bittet, es vielleicht schlauer gewesen wäre zwei Namen nicht mitten aufs Cover zu schreiben. Dann sollte man wenn schon, auch groß und diagonal über das Cover 'SPOILER' schreiben.

Meinung:
Under The Lights von Abbi Glines beginnt meines Erachtens nach stark und schwächelt zum Ende hin ab. Vergangenheiten der beiden Hauptprotagonisten sind zwar gut erzählt und herausgearbeitet worden, das Ende und vor allem wohin die Geschichte aber führt lassen an manchen Stellen zu wüschen übrig.

"Dein Penis ist also rein zufällig in ihre Vagina gerutscht?" Er gluckste. "Nein, das geschah mit voller Absicht ..." S.28

Brady, sowie die Großmutter werden mir von Seite zu Seite unsympathischer wobei ich Willa und Gunner immer mehr ins Herz geschlossen habe. Dieser Kontrast von unsympathischen und sympathischen Charakteren hat mich mit einem ziemlich gemischten Gefühl, was dieses Buch angeht zurück gelassen.

"Früher hast du mal sämtliche Harry-Potter-Bücher mit mir gelesen, und wir haben uns stundenlang darüber unterhalten." Gunner nickte. "Jepp, und dann habe ich den Sex entdeckt, und ab da war's aus damit." S.70/71

Alles in allem hat mich Under the Lights gut unterhalten und hat sich vor allem mehr als schnell, à la Anna Todd, lesen lassen. Auch wenn mir persönlich 50-100 Seiten gefehlt haben, da viele Handlungen und Geschichten angeschnitten, aber nicht zu Ende erzählt wurden und man sich als Leser ein wenig in der Luft hängen gelassen, gefühlt hat.

Menschen machen Fehler S.199

Bewertung:
Meine Bewertung für diesen Roman fällt durch meine gemischte Meinung zum zweiten Field Party Teil ziemlich durchschnittlich aus. Under the Lights. Gunner&Willa bekommt von mir 3 Sterne.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(193)

371 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 79 Rezensionen

liebe, elle kennedy, the mistake, college, eishockey

The Mistake – Niemand ist perfekt

Elle Kennedy , Christina Kagerer
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.12.2016
ISBN 9783492308670
Genre: Liebesromane

Rezension:


Klappentext:


College-Eishockey-Star Logan ahnt nicht, dass er die richtige Frau am falschen Ort trifft, als er sich eines Nachts im Zimmer irrt und aus Versehen bei Grace im Bett landet. Das erste Kennenlernen verläuft dementsprechend verheerend. Trotzdem geht ihm dieses hübsche, scharfzüngige Mauerblümchen fortan nicht mehr aus dem Kopf. Irgendwie muss er es schaffen, dass sie ihm eine zweite Chance gibt. Schade nur, dass Grace nicht vorhat, auf seine Annäherungsversuche einzugehen – wobei es ihr durchaus Spaß macht, diesem selbstverliebten Frauenheld dabei zuzusehen, wie er es immer wieder bei ihr versucht.


Meinung:


"Ich wünschte, ich wäre schwul", fährt er fort. Ich muss kichern. "Ja klar. Red weiter. Ich bin gespannt, worauf du hinauswillst." "Im Ernst, Gretchen, ich liebe diesen Kerl. Ich steh total auf ihn." S.237


"The Mistake. Niemand ist perfekt" von Elle Kennedy konnte mich ziemlich überraschen und das im positiven Sinne. 
Ich dachte nach Hannah und Garrett könnte Kennedy kein neues Pärchen mehr kreieren was so viel Charme, Humor und Verliebtheit ausstrahlt wie diese zwei. Aber ich habe mich eindeutig geirrt. 
Elle Kennedy gibt uns mit der Geschichte von Logan und Grace ein neues Lieblingspärchen. 


Vor allem die Gestaltung des Plots und des damit meist einhergehenden Plot Twists hat mir in diesem Band sehr gut gefallen. 
Auch der Verzicht auf künstlich erschaffene Streitigkeiten, zwischen den zwei Hauptprotagonisten, um "Spannung" zu erzeugen hat dazu geführt, dass das Buch viel realistischer, witziger und entspannter um die Ecke kommt, als zum Beispiel Anna Todds "After-Reihe" bei der in jedem zweiten Kapitel Streitigkeiten wegen Lappalien zwischen Hardin und Tessa entstehen (das ist kein Spoiler ihr müsst nur die ersten zwei Kapitel von After Passion lesen um darauf zu kommen, dass Tessa und Hardin mehr Streithähne als ein Liebespaar sind). 


"Wie geht es dir?" Ich verdrehe die Augen. "Prima. Und dir?" "Ich sterbe gerade." S. 292


Der Schreibstil konnte mich wieder vollends überzeugen er ist leicht, locker und schnell zu lesen und vor allem von Humor gespickt.


Viel mehr will ich gar nicht zu dem zweiten Buch aus Elle Kennedys "Off-Campus-Reihe" erzählen. 


Mein persönlicher Lesetipp für alle New Adult Fans. 
Lest es. Liebt es. Dankt mir später. ;-P


"Ich liebe dich, du Vollidiot." S. 339




Bewertung:


Ohne viele Worte noch drum herum zu reden. The Mistake bekommt von mir volle 5 Sterne.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(198)

460 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 53 Rezensionen

liebe, verlust, trauer, tod, schule

Verliebt in Mr. Daniels

Brittainy C. Cherry , Barbara Först
Flexibler Einband: 500 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 04.05.2016
ISBN 9783802599187
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(305)

603 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 128 Rezensionen

frigid, liebe, new adult, jennifer l. armentrout, schnee

Frigid

J. Lynn , Jennifer L. Armentrout , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.11.2016
ISBN 9783492309851
Genre: Erotische Literatur

Rezension:


Klappentext:

Sydney und Kyler sind so unterschiedlich wie Feuer und Eis. Während Kyler eine Frau nach der anderen abschleppt, geht Sydney lieber mit einem guten Buch ins Bett. Trotzdem sind sie seit Kindertagen beste Freunde. Doch als sie bei einem Skiurlaub von einem Schneesturm überrascht werden und in einer abgelegenen Skihütte übernachten müssen, werden alte, stets verdrängte Gefühle neu entfacht. Kann ihre Freundschaft diese Nacht überstehen? Und viel wichtiger: Werden sie die Nacht überstehen? Denn während sich die beiden einander vorsichtig nähern, hat es jemand auf ihr Leben abgesehen …


Meinung:

Erst negatives dann positives. 

Wie man an meiner Bewertung oben schon sehen konnte hat mir Frigid von Jennifer L. Armentrout sehr gut gefallen. Doch ich habe zwei Dinge, die zwar nichts mit der Handlung zu tun haben, die ich aber trotzdem kurz anschneiden will. Dazu gehörte einmal das Cover und der irreführende Klappentext.

 Das Cover ist meiner Meinung nach objektiv schön gestaltet. Es passt zum Titel, da es etwas frostiges und somit winterliches ausstrahlt. Doch wer soll das Frau auf dem Cover sein? Im Buch wird mehrfach davon gesprochen, dass Sydney eine kleine Frau mit schwarzen langen lockigen Haaren ist. Außer den Locken hat Sidney nichts mit der Frau auf dem Cover gemeinsam, sie ist eher genau das Gegenteil. 

Der Klappentext lässt einen meiner Meinung nach mit dem letzten Satz, ich zitiere "...trachtet außerhalb der Hütte jemand nach ihrem Leben..." vermuten das es sich um einen New Adult Roman handelt der Thriller Elemente aufzeigt. Wir haben in Frigid zwar einen deutlichen Spannungsbogen, aber die Umschreibung mit "Jemand würde nach ihrem Leben trachten" finde ich da doch etwas übertrieben. 

Jetzt zum Inhalt und somit zum Grund wieso Frigid 5 von 5 Sternen bekommen hat. Sidney war eine wirklich angenehme und vor allem authentische Protagonistin. Sie und Kyler, sind zwar unterschiedlich wie Tag und Nacht, aber sind sich durch ihre Freundschaft sehr stark verbunden. Dieses Band zwischen den beiden konnte man vor allem aus Kylers Perspektive stark miterleben. Die zwei haben einen durch die Perspektivenwechsel verständlich und nachvollziehbar durch die Geschichte geführt.

Ich will gar nicht so viel erzählen. Wenn ihr für den Winter noch eine New Adult Roman mit Spannung sucht, dann lest einfach Frigid. Man muss die Geschichte selber erleben und lieben lernen.

Am besten ... 
Kaufen, Suchten und dann Lieben. 


Bewertung:

Ich bin gespannt im April zu erfahren wie es mit einzelnen Mitgliedern aus der Clique von Kyler und Syd weiter geht. Frigid ist einfach eine Geschichte die mit viel Herz, Spannung und einem unheimlich schnell zu lesenden und angenehmen Schreibstil überzeugt. 5 von 5 absolut verdienten Sternen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

86 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

passion, erotik, s. quinn, buch, s.quinn

Passion - Leidenschaftlich verführt

S. Quinn
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 20.07.2015
ISBN 9783442482474
Genre: Erotische Literatur

Rezension:


Inhaltsangabe:

Das Kindermädchen Seraphina Harper und ihr Arbeitgeber Lord Patrick Mansfield verbindet eine unbändige Leidenschaft. Seraphina ist verliebt, sehr verliebt. Als sich Patrick mit ihr eines Tages in den nahen Wald begibt, entdeckt Seraphina eine ganz neue Seite an sich: eine wilde Seite, deren Existenz ihr bisher nicht bewusst war. Denn hier gibt es keine Verbote, keine Regeln – nur Lust. Aber Seraphina hat ein dunkles Geheimnis. Ein Geheimnis, von dem Patrick nichts weiß – und auch nichts wissen darf …

 
Meinung: 
 
Im ersten Teil hatte ich anzumerken, dass ich fand das die vorhandenen Sexszenen stark an ein weichgespültes Shades of Grey erinnerten und auch dieses Mal war es so. 
 
Und so kommen wir zu der ersten Rubrik, den Sexszenen. 
 
Ich finde Sexszenen können wenn sie schlecht geschrieben sind dem Buch ziemlich schaden. Ich will nicht lesen, wie eine Frau zum Analverkehr überredet, gewürgt oder gefistet wird und es tut mir leid dass ich euch damit spoilere aber genau aus diesen Dingen bestanden die Sexszenen. 
Diese Szenen hätten mich beinahe dazu gebracht das Buch abzubrechen, aber da wie auch schon im ersten Band dieses "EROTIKbuches", nur drei Stellen kamen wo sie es miteinander trieben habe ich mich zusammen gerissen und weiter gelesen.
 
Die zweite Rubrik wären, die Charaktere.
 
Wieder einmal war das einzige was mir an Seraphina gefallen hat, ihr Name.
Wahrscheinlich weil sie sich die ganze Zeit wie ein dummes Blondchen verhalten hat, hatte ich sie auch immer blondhaarig im Kopf und wurde zum Ende hin dann berichtigt das sie eigentlich ein Rotschopf ist.
 
Patrick kann man mit wenigen Worten beschreiben, zweiter Christian Grey nur ohne Paddle und Peitschen (der dritte Teil ist ja aber noch nicht gelesen, also wer weiß was noch auf uns zukommt ;-))
Er ist eifersüchtig, besitzergreifend, fordernd, stur, und er besitzt noch viele weitere unangenehmen Eigenschaften. 
 
Und die dritte Rubrik, der Schreibstil, ist der Grund warum das Buch nicht nur anderthalb Sterne bekommen hat.
 
Der Schreibstil ähnelt nämlich von der länge der Kapitel Anna Todd's After Bänden. Sie sind kurz aber dafür zahlreich. Man kann sie schnell lesen und kommt trotz der nicht wirklich lesenswerten Handlung schnell durch das Buch. 
 
 
Bewertung:
 
Ich werde wohl den dritten Teil auch noch lesen, dies aber nur um die Reihe zu vervollständigen und somit hinter mich zu bringen.
Nicht mal für Erotikbuch Fans kann ich diese Buchreihe empfehlen, da sollte man sich mal lieber Crossfire als das hier anschauen. 
Passion. leidenschaftlich verführt bekommt von mir genauso wie der erste Teil großzügige 2 1/2 Sterne

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(142)

313 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 64 Rezensionen

liebe, together forever, young adult, liebesroman, #liebe

Together Forever - Verletzte Gefühle

Monica Murphy , Evelin Sudakowa-Blasberg
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.08.2015
ISBN 9783453418554
Genre: Liebesromane

Rezension:


Inhaltsangabe:

Ich liebe Colin wie wahnsinnig, aber es haben zu viele Dämonen von ihm Besitz ergriffen. Wenn er sich mir jetzt nicht öffnet, wird er niemals der Richtige sein und der Partner, den ich brauche. Ich habe ihm einen Monat Zeit gegeben, aber jetzt gehe ich. Wenn es wirklich stimmt, wie sehr er mich liebt: Er weiß, wo er mich finden kann.



Meinung:

Ich finde den dritten Band der Together Forever Reihe sehr schwer einzuordnen. 

Auf der einen Seite fand ich die Vergangenheit der beiden Protagonisten, vor allem Jennifer's Vergangenheit ziemlich interessant gestaltet und mal etwas was man so noch nicht unbedingt gelesen hat und jetzt kommt das große aber ... ABER ich muss sagen mir ist Monica Murphy in diesem Band viel zu wenig auf die Begebenheiten in der Vergangenheit und die Probleme die damit einhergehen eingegangen. 
Alles wurde immer wieder angeschnitten, aber als Leser war einem nicht ganz klar, wo das Kernproblem denn nun liegt. 

Auch dieses ewige hin und her und vor allem Colin's Starrsinn haben mich das ein oder andere Mal an den zweien komplett verzweifeln lassen. 

Das Ende fand ich sehr enttäuscht, da das Buch und vor allem Jen bei diesem Band hart auf etwas hinarbeitete um es dann innerhalb von zwei Seiten über den Haufen zu schmeißen und im großen und ganzen etwas zu tun was schon von Anfang als eine Möglichkeit für sie offen stand.

Aber natürlich hat das Buch auch Pluspunkte. Es schafft es nämlich ohne große romantische Szenen eine sehr intime und enge Verbindung zwischen Jen und Colin, rüber zu bringen.  Auch das man es genauso wie die zwei Vorbände schnell und leicht weg lesen kann ist hier von Vorteil.



Bewertung:

Kann man lesen, muss man aber nicht. Es gibt meiner Meinung nach eindeutig ein paar Bücher im New Adult Genre die mehr können, 2,5  bis 3 Sterne von mir.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(331)

712 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 121 Rezensionen

liebe, elle kennedy, college, the deal, eishockey

The Deal – Reine Verhandlungssache

Elle Kennedy , Christina Kagerer
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.07.2016
ISBN 9783492308571
Genre: Erotische Literatur

Rezension:


Inhaltsangabe:

Hannah Wells ist verknallt. Doch während die gewissenhafte Einser-Studentin für gewöhnlich nicht auf den Mund gefallen ist, bringt sie ihrem Schwarm gegenüber leider kein Wort heraus. Sie ist ... verzweifelt. Warum sonst hätte sie sich auf das Angebot von Garrett Graham, dem selbstverliebten, kindischen und vor allem sturen Captain des Eishockey-Teams einlassen sollen? Der Deal: Sie gibt ihm Nachhilfe, damit er die Abschlussprüfung besteht, und er steigert Hannahs Popularität und damit auch ihre Attraktivität, indem er so tut, als wäre sie sein Date. Traurig aber wahr: Der Plan könnte aufgehen.



Meinung:


Elle Kennedy hat sich vollkommen mit diesem Buch neben Christina Lauren, Colleen Hoover, Cora Carmack, Jamie McGuire oder natürlich auch J.Lynn einen Platz bei meinen Lieblingsautorinnen in diesem Genre gesichert. 

The Deal. Reine Verhandlungssache hat mich komplett von sich überzeugen können. Kennedy schafft es eine Geschichte zu erschaffen die genauso witzig, wie romantisch, wie ernst an gewissen Stellen sein kann. Die Charaktere, Hannah und Garrett und auch Allie bleiben einem nachhaltig im Kopf, weil sie nicht zu vergleichen mit anderen New Adult Protagonisten auf manche Dinge komplett anders und non stereotypisch reagieren, als man es aus solchen Romanen gewöhnt ist.

Das Buch erinnert von der Grundidee an, den Film und das gleichnamige Buch, The Duff. Für Fans von diesem Buch oder der passenden Verfilmung vor allem ein Tipp. Aber auch wenn es einen vom Klappentext her an die Grundidee des Buches erinnert, muss ich sagen das es eine komplett eigene Geschichte ist und mir sogar um einiges besser als The Duff gefallen hat. Um so mehr hoffe ich natürlich, dass uns die Jahre vielleicht eine Verfilmung von The Deal bevorsteht.

Mal davon abgesehen hat Elle Kennedy es zusätzlich geschafft mich dazu zu bringen Eishockeyspieler zu vergöttern ;-) Endlich mal was anderes als die ganzen Quaterbacks die man schon gar nicht mehr auseinander halten kann.


Bewertung:

Eine absolute Leseempfehlung von mir, wenn ihr das nicht gelesen habt, verpasst ihr was. Ich freue mich unheimlich auf den zweiten Teil!!  Ein absolutes 5 von 5 Sterne Buch für mich!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(113)

265 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 49 Rezensionen

erotik, lauren rowe, liebe, sex, the club

The Club – Love

Lauren Rowe , Lene Kubis
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.08.2016
ISBN 9783492060431
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Inhaltsangabe:

Sarah und Jonas müssen zusammenhalten, wenn sie den Club besiegen wollen! Sarah hat nur knapp überlebt. Nachdem ihre Wunden verheilt sind, beschließt sie zusammen mit Jonas, den Club endgültig zu Fall zu bringen. Nichts darf jemals wieder zwischen ihnen stehen. Deshalb folgen sie der Spur nach Las Vegas, wo ein riskantes Spiel beginnt, bei dem Sarah und Jonas einander vollkommen vertrauen müssen, wenn sie das kriminelle Netzwerk ein für alle Mal zerschlagen wollen. Doch dann stellt sich heraus, dass die Machenschaften des Clubs noch viel tiefer reichen, als sie je ahnen konnten ...

Meinung:

The Club von Lauren Rowe ist eine Reihe die mir persönlich von Band zu Band besser gefällt.

Wo man im ersten Teil nur eine stereotypische Geschichte hatte, die sich nur durch die Grundidee von The Club abgehoben hat, ging es im zweiten Teil schon tiefer mit einem spannenden Cliffhanger und Ausschnitte zu den Geschehnissen aus der Kindheit von Jonas und Sarah, der aber immer noch seine Schwächen was die Originalität anging aufzeigte.

Doch der dritte Teil konnte von sich mehr überzeugen. Nicht nur dadurch das einem hier zu Beginn des Buches Jonas als kleines Kind gezeigt wird und einem so die Beweggründe für manche von Jonas Taten in der Gegenwart und seine schwere Vergangenheit näher gebracht wird, sondern auch der Angriff auf Sarah und vor allem der Plan den Club zu stürzen sind zentrale Themen.

Mir hat die Mischung aus Action, Drama, Erotik und Liebesroman ziemlich gut gefallen. Auch wenn ich bemängeln muss, dass ich das vorläufige Ende etwas abrupt und zu schnell empfunden habe und auch alles was mit der Bedrohung die von The Club und Max ausgehen, meines Empfinden nach stärker hätte thematisiert und somit einen größeren Teil des Buches als beispielsweise die Erotik hätte beanspruchen können.

Zum Schluss muss ich aber nochmal das Ende hervorheben, da ich natürlich nicht Spoilern will halte ich mich oberflächlich.

Ich finde es ein wenig schade das alles so plötzlich und ohne große Szenen abgelaufen ist, mich hat diese Art von Erzählung bei dieser besonderen Stelle stark an ein Ereignis aus Fifty Shades of Grey erinnert.

Bewertung:

Der meiner Meinung nach bisher beste Band der Reihe. Immer noch ein paar Mängel die aber keine so große Rolle in der Bewertung als bei den Vorgängern spielen. Ich bin auf jeden Fall gespannt auf den Finalenband der Reihe. Verdiente 4 von 5 Sternen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(299)

615 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 118 Rezensionen

abbi glines, liebe, until friday night, field party, until friday night – maggie und west

Until Friday Night – Maggie und West

Abbi Glines , Heidi Lichtblau
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.06.2016
ISBN 9783492309196
Genre: Liebesromane

Rezension:


Meinung:

Until Friday Night. Maggie & West ist abwechselnd aus den Perspektiven der Hauptcharaktere geschrieben. Was einem den beiden, durch den Einblick in ihre Gedanken und Gefühle sehr viel näher bringt, als es eine einseitige Erzählperspektive schaffen könnte. 

Maggie hat mit einer schwierigen Vergangenheit zu kämpfen und hat sich bewusst gegen das Reden und für das Schweigen entschieden, dies ist ihre Art die Dinge die sie erlebt hat zu verarbeiten. 
Auf der anderen Seite ist West, ein Footballspieler, dessen Vater schwer erkrank ist und den der Gedanke seinen Vater in naher Zukunft zu verlieren fertig macht.
Vor allem der Fakt das Maggie im allgemeinen nicht spricht, macht ihre Beziehung zu einander zu etwas ganz besonderem. 

Der Auftakt der Field Party Reihe von Abbi Glines glänzt durch seine leichte, romantische und lockere Schreibweise. Ich kann persönlich meist nie große Sympathie zu Nebencharakteren aufbauen, doch bei diesem Buch war das ganz anders. Nicht nur Brady, Maggies Cousin der am Anfang gar nicht begeistert von ihrem Aufenthalt zu sein scheint, der sich dann aber immer mehr in die Rolle des großen Bruders mit Beschützerinstikt verwandelt, sondern auch Nash, einer der Freunde in der Clique der sich ein wenig zum Beginn der Geschichte in Maggie verguckt zu haben scheint, punktet bei mir mit seiner netten und freundlichen Art.

Einen kleinen Kritikpunkt habe ich zum Schluss aber dann doch noch. Das Buch war an manchen Stellen etwas vorhersehbar. Dies ist aber vor allem im Genre Contemporary Romance/Liebesromane schwer zu ändern, da die Hauptcharaktere zu 99% namentlich im Klappentext und hier sogar auf dem Cover auftauchen und man sich als Leser natürlich das grobe Ende bei jedem dieser Bücher denken kann.
Auch Maggies Vergangenheit hätte meiner Meinung nach noch ein wenig tiefergehender thematisiert werden können.


Bewertung:

Alles in allem ein süßes Buch, was dem Genre gerecht wird. 

Es bleibt einem durch die besondere Beziehung der beiden zueinander, den sympathischen Nebencharakteren und den schweren Schicksalen der beiden, einem nachhaltig im Kopf. 
Was bei diesem Genre ja meist nicht der Fall ist, da Contemporary romance eigentlich nur der Unterhaltung dient. 

Ich werde die Reihe auf jeden Fall weiter verfolgen und bin schon gespannt auf Under the Lights. Gunner & Willa.

Von mir bekommt Until Friday Night. Maggie & West 4,5 von 5 Sternen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(408)

716 Bibliotheken, 13 Leser, 1 Gruppe, 217 Rezensionen

erotik, lauren rowe, liebe, sex, the club

The Club – Flirt

Lauren Rowe , Lene Kubis
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.04.2016
ISBN 9783492060417
Genre: Erotische Literatur

Rezension:


Inhaltsangabe:

Jonas muss verrückt geworden sein. Immerhin hat er sich gerade bei einer sündhaft teuren Datingagentur angemeldet, obwohl es in Seattle mehr als genug Frauen gibt, die mit ihm zusammen sein wollen. Aber genau deshalb braucht er »The Club«: Er möchte nicht nur eine einzige Frau glücklich machen. Im Gegenteil. Er liebt die Abwechslung und genießt seine Freiheit. Zumindest bis er am nächsten Morgen seine E-Mails öffnet und eine private Nachricht der Mitarbeiterin entdeckt, die seine Anmeldeunterlagen ausgewertet hat. Sie möchte anonym bleiben, muss nach Jonas' Lobeshymnen auf sich selbst aber einfach etwas loswerden, das sein übergroßes Ego zutiefst erschüttern dürfte … Dann verrät sie ihm ihr intimstes Geheimnis, und er weiß sofort: Sie ist perfekt. Er muss sie finden. Sofort. Koste es, was es wolle.


Meinung:

Lauren Rowe erzählt die Geschichte von Sarah und Jonas und dem vermeintlichen Club aus beiden Perspektiven. Die Kapitel sind Verhältnismäßig lang, für einen Erotikroman.

Gleich zu Beginn der Geschichte wird deutlich das Jonas ein ziemlicher Frauenheld, Geschäftmann und Kontrollfreak ist. Er erwartet von sich selber immer mehr und ist nie mit der aktuellen Version von sich selber zufrieden. 

Dieses Buch ist mal wieder ein Parade Beispiel dafür das Autoren auf den bekannten Spruch "Gegensätze ziehen sich an/aus" setzen. Denn Sarah ist das Gegenstück zu Jonas.
Am Anfang der Geschichte meldet sich Jonas im Club an und Sarah ist seine Aufnahmeassistentin. Dass Sarah ihm, nach seiner ziemlich anzüglichen Beschreibung wie man eine Frau zum perfekten Orgasmus bringt, eine gepfefferte Antwortmail zukommen lässt, ist kein Wunder und so beginnt die Geschichte von den beiden.

Eigentlich lief die Erzählung ziemlich stereotypisch ab. Am Anfang lernen sie sich kennen und einer von beiden hat Vorurteile, sie schlafen miteinander, die Vergangenheit der beiden wird ausgepackt und zum Ende kam es, aber aller Erwartungen strotzend, zu KEINEM Zoff oder Betrug, was man sonst bei einem Mehrteiler erwartet.

Ich konnte aufatmen, endlich eine Autorin die nicht auf einen schon tausend Mal benutzten Cliffhanger setzt. Doch dann entschied sich Rowe eine andere Schiene einzuschlagen und versuchte einen Hauch von Spannung in die Geschichte zu bringen. Was besser klappte als ich dachte.
Natürlich ist ein Problem künstlich hervorgerufen worden, damit der erste Teil ja nicht mit einem Happy End endet, aber alles in allem, kann man gut verkraften welche Wendung die Geschichte in den letzten Kapiteln genommen hat. Nun bin ich natürlich gespannt, ob die Autorin es schafft in den weiteren Teilen die Geschichte der beiden so weiter zu erzählen das es einem nicht vorkommt als wäre sie künstlich am Leben erhalten.  


Bewertung:

Ein stereotypischer Durchschnittserotikroman, der mich zum Ende aber doch überraschte. The Club Flirt bekommt einen kleinen Pluspunkt für seine Originalität bezüglich der Grundidee (The Club).
Von mir bekommt Lauren Rowes Debütroman gut gemeinte 3 von 5 Sternen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(166)

324 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 71 Rezensionen

lauren rowe, erotik, the club, liebe, josh

The Club – Match

Lauren Rowe , Lene Kubis
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.06.2016
ISBN 9783492060424
Genre: Erotische Literatur

Rezension:


 Inhaltsangabe:

Sie haben mit dem Club abgeschlossen, aber der Club noch nicht mit ihnen! Nach ihrem gemeinsamen Kurzurlaub müssen sich Jonas und Sarah neuen Herausforderungen stellen. Zum einen steht ihre frische Liebe immer wieder auf der Kippe, zum anderen ist Sarahs Leben plötzlich in Gefahr, denn der Club hat ihren Verrat nicht vergessen. Jonas will sie in Sicherheit wissen und überredet sie, bei ihm einzuziehen. Doch schon bald erkennt Sarah ihn fast nicht wieder. Als er eines Abends unter fadenscheinigen Vorwänden die Wohnung verlässt, kann Sarah nicht mehr anders: Sie schnüffelt in seinem Handy herum – und stellt zu ihrem Entsetzen fest, dass er gerade ein Club-Match hat …


Meinung:

The Club. Match ist der zweite von vier Teilen, der Schriftstellerin Lauren Rowe. Er schließt beinah lückenlos zu den Geschehnissen des vorangegangenen Bandes an. 

Wo es im ersten Band noch mehr um das erreichen von Sarahs Orgasmus und ihren anfänglichen Vertrauensprobleme gegenüber Jonas ging, macht der zweite Teil eine Kehrtwende und es wird auf Jonas Probleme eingegangen. Ich finde die Charaktere entwickeln sich vor allem nach Jonas beichte über seine Vergangenheit stark in The Club. Match weiter. 

Der zweite Teil ist meiner Meinung nach etwas tiefgründig als der erste, da hier größere Thematiken als den weiblichen sexuellen Höhepunkt und die gemeinsamen Vorlieben angeschnitten werden. 

Auch wenn Jonas Vergangenheit am Anfang ziemlich stereotypisch daher kommen, hebt die Beziehung zu seinem Vater und die Art wie seine Mutter das zeitliche segnet, seine Vergangenheit von anderen Buchcharakteren in ähnlichen Büchern ab und somit bleibt sein Schicksal einem nachhaltig in Erinnerung. 

Auch in diesem Band thematisiert wird die Unfähigkeit jemanden anderem die Liebe zu gestehen. Was man aber wiederum schon aus einigen anderen Büchern kennt und ein Standartproblem, vor allem von männlichen Buchcharakteren im Erotikgenre zu sein scheint.

Ein zweiter Teil der zwar knapp 100 Seiten weniger aufweist als sein Vorgänger, der meiner Meinung nach aber mehr Handlung und Spannung als der erste bringt. Vor allem zum Ende hin steigt der Spannungsbogen und lässt den Leser mit einem Cliffhanger, à la After love zurück.


Bewertung:

The Club. Match glänzt durch die Weiterentwicklung der Charaktere, die abwechselnden Erzählperspektiven, die Spannung die vor allem am Ende des Buches steigt und dem Fakt das es sich schnell und leicht lesen lässt. Das Buch hat seine Aufgabe erfüllt, es unterhält einen. Es schafft es bei mir zwar noch nicht eine meiner Lieblingsreihen in diesem Genre zu werden, aber was noch nicht ist kann ja werden. Ich bin auf jeden Fall auf den dritten und somit vorletzten Band der Reihe gespannt. Verdiente 3,5 Sterne von mir.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

78 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

entführung, thriller, southampton, england, helen grace

D.I. Helen Grace - Kalter Ort

Matthew J. Arlidge , Karen Witthuhn , Hauptmann & Kompanie, Werbeagentur
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 21.05.2016
ISBN 9783499271526
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Meinung:

Drei Bücher von diesem großartigen Autoren, drei unfassbar spannende Geschichten, drei Thriller mit der unfassbar vielschichtigen und interessanten Schlüsselperson Helen Grace und jetzt das für Buchfreaks wie mich erschreckende drei UNTERSCHIEDLICHE BUCHCOVER. Ich hoffe doch wirklich stark das diese Änderung die letzte bleiben wird. Wobei die Covergestaltung vom aktuellsten Band mir persönlich auch am besten gefällt.

D.I. Grace Kalter Ort spielt 10 Monate nach der Aufklärung des letzten markerschütternden Falles. 
Der Schreibstil ist auch in diesem Buch gleich geblieben. 142 kurze Kapitel, die auch wie bei Arlidge's letzten beiden Bänden aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt werden. Ständiger Perspektivenwechsel lässt den Spannungsbogen auch in diesem Teil wieder stätig steigen. 
Viele alte Gesichter entdeckt man auch diesesmal wieder. 
Angefangen mit Helen Grace, die sich auch in diesem Band vielen Problemen wieder einmal stellen muss, auf privater und arbeitstechnischer Basis. 
Harwood die es sich in Kalter Ort zur Aufgabe gemacht hat Helen von ihrem Thron, auf den die Öffentlichkeit sie gesetzt hat seit den letzten beiden erfolgreichen großen Ermittlungen, zu stürzen.
Die hochschwangere Charlie die ihre Arbeit mehr als erwartet vermisst.
Lyod Fortune der mit seinen ganz eigenen Problemen kämpft und indessen Leben wir ein wenig einsehen dürfen.
Oder aber auch Emilia Garanitas die sich nach dem Deal den sie mit Helen in Schwarzes Herz geschlossen haben, als wirklich nützlich für die neuen Ermittlungen erweist.

Dieses mal steht eine Entführung und der Fund von drei Frauenleichen im Mittelpunkt. Die Geschichte war, wie man es von M.J. Arlidge gewöhnt ist spannend und ereignisreich erzählt. Auch hier kam wieder keinelei Langeweile auf, sondern ganz im Gegenteil Arlidge erschaffte einen weiteren Pageturner in seiner D.I. Helen Grace Reihe.


Bewertung:

Nur das Ende kam verhältnismäßig schnell und die Auflösung des Falles erfolgte überraschenderweise ziemlich plötzlich, was man ja aber schon ein wenig aus den Vorbänden gewöhnt ist. Dies verschlechterte aber keinesfalls die Gesamtbewertung des Buches. Für mich persönlich ist auch dieser Band wieder eine Glanzleistung und bekommt, komplett verdiente 5 von 5 Sternen als Thriller.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(76)

150 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 39 Rezensionen

thriller, mord, helen grace, england, familie

D.I. Helen Grace - Schwarzes Herz

M. J. Arlidge , Karen Witthuhn , Hauptmann & Kompanie, Werbeagentur
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 11.03.2016
ISBN 9783499238390
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Inhaltsangabe:

Der Schein trügt Die ganze Nacht hat Eileen auf ihren Mann gewartet. Mit wachsender Sorge. Denn Alan – ein liebevoller Vater, in der Kirche aktiv, allseits geschätzt – ist noch nie fortgeblieben. Als es morgens endlich klingelt, liegt nur ein Päckchen vor der Tür. Es enthält ein menschliches Herz. Alans Herz. D.I. Helen Grace und ihr Team finden seine verstümmelte Leiche in einem leer stehenden Haus in Southamptons Rotlichtbezirk. Doch was wollte Alan dort? Als ein weiterer Mann ermordet aufgefunden wird, das Herz herausgerissen, wird Helen klar, dass sie es mit einem Serienmörder zu tun hat. Und dass die toten Männer nicht ganz so unbescholten waren, wie es nach außen den Anschein hatte.



Meinung:

Vorne weg ist zu sagen, ich würde anraten die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen. Da sonst viel Hintergrundinformationen verloren gehen. 

D.I. Grace Schwarzes Herz spielt ein Jahr nach dem dramatischen Ende des ersten Bandes. 
Arlidge ist auch in diesem Teil seinem Schreibstil treu geblieben. Kurze dafür zahlreiche Kapitel, die alle einen gewissen Hang zum kleinen Cliffhanger am jeweiligen Ende haben. Auch die Perspektiven werden wieder zahlreich gewechselt. 
Nur weil nämlich D.I. Grace auf dem Buchdeckel steht, heißt das nicht das wir nur aus der Sicht der Hauptermittlern lesen. Dies und die wie gerade schon erwähnten sehr kurzen Kapiteln sorgen dafür, dass ein beständiger Lesefluss herrscht und einen das Buch ab der ersten Sekunde, Spannungsmäßig packt.

Unabhängig vom Fall steht nicht nur Helen und ihr Leben von Zeit zu Zeit im Vordergrund sondern auch Helens neue Vorgesetzte Ceri Harwood und die altbekannte Kollegin und im letzten Band schon eine Rolle spielende Charlie Brooks.

Zu Beginn des Buches wird einem als Leser deutlich gemacht, dass vor allem Charlie und Helen immer noch mit den Verlusten, die sie in Eene Meene. Einer, lebt einer stirbt erlebt haben,  kämpfen müssen. Dabei macht ihnen die neue Chefin das wieder gemeinsame Arbeiten nicht sonderlich leicht.

Ceri Harwood ist vor allem eins, Publicitysüchtig und dabei natürlich nur auf das erzielen der positiven bedacht. Für das erreichen dieses Zieles holt sie sich die uns schon bekannte Journalisten Emilia Garanitas ins Boot, dies natürlich zum Leidwesen von Helen die schon einige male mit ihr angeeckt ist. 

Auch dieser Fall ist wieder sehr gut durchdacht, spannend und außerdem nichts was schon in über hunderten von Buchexemplaren zu finden ist.
Zwar muss ich sagen das die Beweggründe des Täters gar nicht mal so ungewöhnlich wie in die im ersten Teil waren, dabei aber die Schlussendliche Auflösung einen in eine Gefühlsachterbahn geschickt hat.


Bewertung:

Absolut empfehlenswert, für alle Thriller Fans. M. J. arldige schaffte es auch mit diesem Band wieder mich voll und ganz von sich und seinen Geschichten zu überzeugen. Absolut herausragende 5 Sterne!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

13 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Before us

Anna Todd , Martin Bross
Sonstiges Audio-Format
Erschienen bei Random House Audio, 08.03.2016
ISBN 9783837133325
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Inhaltsangabe:
Bad Boy - wie alles begann... 
Er hatte keine Ahnung, dass sein Leben schön sein könnte. Aber selbst wenn er es gewusst hätte, es wäre ihm egal gewesen. Ihm war damals alles egal, auch sein eigenes Leben. Vor ihr. Vor ihr war er leer. Vor ihr hatte er keine Ahnung von Glück oder Verständnis. Hier beginnt seine Reise zu ihr. 


Meinung:
Before Us erzählt in drei Teilen die Geschichte Rund um Hessa.Der erste Teil Before, befasst sich wie der Name schon sagt mit der Zeit vor der Beziehung von Hardin und Tessa. Hier wird individuell auf die Frauen  im Buch die eine Nebenrolle haben, beispielsweise Molly oder Steph eingegangen. Es wird von deren Vergangenheit und ihrer Charakterentwicklung erzählt. Auch die Frage wie sie Hardin kennenlernten wird bei einigen Frauen in diesem Teil geklärt.Weiter geht es mit dem zweiten Teil, dieser nennt sich During (= im Laufe oder während). Hier wird After Passion noch einmal erzählt aus Hardin Sicht. Die Autoruin schafft es, seine Sicht der Dinge gut zu vermitteln. So das ihr kennenlernen etc. man nach diesem Teil in einem ganz neuen Licht sieht.Der letzte und dritte Teil After beschäftigt sich mit dem Leben von Hardin und Tessa nach dem "letzten Teil" der Reihe, hier wird beispielsweise aber auch Hardin's Beziehung zu Christian oder auf den weiteren Verlauf von Zed's Leben nach der Abfuhr von Tessa eingegangen.

Bewertung:
Nach einigen Anfangsschwierigkeiten mit dem Sprecher dieses Hörbuches, kam ich gut in die Geschichte rein. Sie hat mich genauso wie die After Reihe sofort wieder gepackt. Der einzige Nachteil, die Kapitel sind wesentlich länger als die der After Bücher.Ansonsten habe ich nichts zu bemängeln, das Hörbuch/Buch bekommt von mir 4 von 5 Sternen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(193)

472 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 48 Rezensionen

liebe, new adult, liebesroman, j. lynn, stephanie

Forever with You

J. Lynn ,
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.02.2016
ISBN 9783492308236
Genre: Erotische Literatur

Rezension:


Inhaltsangabe:

Wenn ein heißer One-Night-Stand alles verändert ... An manche Dinge glaubt man einfach, auch wenn man sie selbst nie erlebt hat. Für Stephanie ist Liebe so etwas. Es gibt sie. Irgendwo da draußen. Vielleicht sogar für sie. Irgendwann. In der Zwischenzeit hat sie heiße One-Night-Stands mit hübschen Kerlen wie Nick. Doch aus dem kurzen Abenteuer mit ihm wird plötzlich mehr – bis das Schicksal es ihr wieder nimmt. So schnell Nick für Steph die Schutzmauern einreißt, die er bisher um sein Herz errichtet hatte, so schnell baut sie ihre auf, um den Schmerz und Nick nicht zu nahe kommen zu lassen. Aber er hat nicht vor, sie einfach kampflos aufzugeben ...


Meinung:

Das Setting ist wie man es von J. Lynn Büchern kennt wieder einmal sehr schön. Diese Buchreihe zeichnet einfach aus das einem alle Charaktere ans Herz wachsen und sie einen auch in jedem weiteren neuen Band über den Weg laufen. Seit Stay with Me, dem 4 Band aus dieser Buchserie, hat sich diese Reihe stark verändert meiner Meinung nach. Der vierte Band trat meines Empfindens, mit der Geschichte von Calla, sehr dramahaft auf und das auf eine nicht übertreiben Art und Weise. Mit dem fünften Band der von Roxy und Reece erzählt kam sogar eine ganze Spur Spannung in die Serie und jetzt mit dem zum jetzigen Zeitpunkt aktuellsten Band schwächt alles wieder ein wenig ab. Obwohl das auch falsch formuliert ist. Die Geschichte von Stephanie und Nick ist alles andere als schlecht erzählt, ist auch natürlich nicht weniger romantisch und hat genauso seine einheizenden Szenen wie die Bände davor. Forever with You ist nur nicht so mitreisend wie seine Vorgänger. Es ist keine dahinplätschernde Liebesgeschichte das natürlich nicht und J. Lynn behandelt auch wieder in diesem Band ein Thema was einem sehr ans Herz gehen kann, aber dieser Band ist einfach anders wie seine Vorgänger. Besser gesagt finde ich das dieser Band mit Be with Me (Theresa und Jase/ Band 3) Hand in Hand geht. Diese Bände verbindet nämlich eines ganz gut, es sind beides Liebesgeschichten die schön erzählt sind und die auch teilweise harte Thematiken ansprechen die aber dafür weniger Wert auf Spannung im eigentlichen Sinne legen. 


Bewertung:

Eine schön erzählte Liebesgeschichte, die Jennifer L. Armentrost Fans sicher nicht enttäuscht.
Die die Geschichte einem vom nächsten Wait for You Paar erzählt. Von mir bekommt dieser sechste teil 4 von 5 Sternen.


Dieses Buch habe ich netterweise vom Piper Verlag zur Verfügung gestellt bekommen, danke dafür.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(138)

322 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 34 Rezensionen

s. c. stephens, thoughtful, kellan kyle, leidenschaft, kellan

Thoughtful - Du gehörst zu mir

S. C. Stephens ,
Flexibler Einband: 620 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 16.11.2015
ISBN 9783442483617
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Inhaltsangabe:
Kellan Kyles Leben ist die Bühne – nur durch Musik, seine Band und zahllose One-Night-Stands mit verliebten Groupies kann er seine düstere Vergangenheit vergessen. Bis zu dem Tag, da Kiera alles verändert. Sie berührt etwas in Kellan, das seine sorgsam errichteten Mauern bröckeln lässt. Doch sie ist mit seinem besten Freund zusammen, und Kellan weiß, er muss die Finger von ihr lassen. Und er weiß auch, dass die süße, smarte Kiera sich nie zu ihm hingezogen fühlen würde. Oder doch?
Meinung:
Dieses Buch zwingt den Leser wahrlich einen langen Atem zu behalten, den wer Thoughtless zum Ende schon zäh und nervig fand wird sich bei Thoughtful die Zähne daran ausbeißen. Ich würde sogar soweit gehen zu sagen, das dem Buch 300 bis 350 Seiten weniger mehr als gut getan hätten.Beide Bücher steigen meiner Meinung nach stark ein und schwächen je weiter das Buch fortschreitet immer weiter ab, bis zu einem Punkt an dem dieses Buch kein Spaß mehr macht sondern nur nervt und man es einfach der vollständigkeitshalber fertig liest.
Ich muss sagen dieser Zusatzband hat mir die Hauptreihe eher zerstört, denn Kellan der Hauptprotagonist und Erzähler in Thoughtful kommt einem mal so gar nicht fröhlich, offen herzig und witzig vor, wie man ihn aus Thoughless kennt. Traurig. Denn mit dem Zusatzband hat er auch an Charisma und Sympathie, bei mir verloren.Er scheint das gesamte Buch über und vor allem an Stellen die mit der nicht entscheidungsfreudigen Kiera spielen ein einziges Liebestrunkenes Wrack zu sein. Wer auf Männer steht die einfach nie den Mund öffnen und sagen was sie wollen oder sie stört und die mehr verweichlicht als romantisch wirken, der wird an diesem Buch vielleicht seine Freude haben.Der einzige Lichtstreif am Horizont war für mich alles was man von Kellan erfahren hat, wenn nicht Kiera unentwegt eine Rolle gespielt hat. Sein Leben vor ihr, die Band, seine Kindheit, seine Eltern, wie er zur Musik kam und was Musik für ihn ausmacht. 
Bewertung:
Alles in allem eine Enttäuschung, die man sich hätte auch sparen können. Die einzigen Punkte hat sich meiner Meinung nach dieses Buch nur mit Hintergrundinformation bezüglich Kellan geholt. Thoughtful. Du gehörst zu mir bekommt von mir nett gemeinte 2 Sterne.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(158)

323 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 65 Rezensionen

entführung, liebe, love & lies, heyne, love & lies - alles ist verziehen

Love & Lies - Alles ist verziehen

Molly McAdams ,
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.03.2016
ISBN 9783453419162
Genre: Liebesromane

Rezension:


Inhaltsangabe:

Eigentlich sollte Rachel die Hochzeit mit Kash planen, der Liebe ihres Lebens. Nach ihrem verrückten ersten gemeinsamen Jahr ist sie bereit, ein geordnetes und völlig normales Leben zu führen. Nun ja, eben so normal, wie es geht. Doch die beiden wurden mit etwas konfrontiert, das sie auseinanderzureißen droht.

Meinung:

Mir hat der zweite Teil und somit auch das Finale dieser Dilogie schlechter gefallen als der erste Teil. Aus dem einfachen Grund, dass es mir während des gesamten Buches so vor kam als würde die Autorin auf Zwang versuchen das Muster und die Genremischung aus dem ersten Band beizubehalten. Dies sorgte bei mir aber eher dazu dass ich die Geschichte vorhersehbar und unspannend fand. Denn es ist nicht gesagt das das was beim ersten Teil eigentlich meinem Empfinden nach gut geklappt hat, nämlich die Vermischung zweier eigentlich völlig unterschiedlicher Genre, dem Thriller und der Liebesgeschichte, auch beim auch ein weiteres Mal gelingt. So schafft es die Autorin meiner Meinung nach nicht diese brillante Mischung aus dem ersten Teil auf den zweiten zu übertragen. Dazu kommt das mir persönlich der Verlauf den die Geschichte mit dem zweiten Teil nimmt nicht sonderlich zu sagt. Die Charaktere bewegen sich mit ihren Handlungen, Empfindung und Taten in Gefilde die sie finde ich nicht erreichen hätten sollen oder müssen. Meiner Meinung nach kann man den zweiten Teil getrost weg lassen. 
Trotzdem muss ich natürlich wieder sagen, das dieses Buch zur Unterhaltung dienen soll und ich mich auch an einigen Stellen unterhalten gefühlt habe, auch wenn nur auf sehr oberflächliche Weise. 
Zum Schluss muss ich noch eine Frage in den Raum stellen. Mir ist aufgefallen das dieser Band in der Buchhandlung in der Erotikabteilung steht, dies finde ich doch mehr als übertrieben. Schließlich haben die Protagonisten bis auf wenn es hochkommt drei Mal noch nicht mal sonderlich viel Körperkontakt bis gar keinen. Da soll mir mal einer erklären wie man das dann als Erotikliteratur einstufen kann?!

Bewertung:

Love& Lies. Alles verziehen bekommt von mir als Contemporary romance Buch mit leichten Thriller/Krimi Ansätzen 2,5 bis 3 Sterne. Wer den ersten Teil gelesen hat und sich unsicher ist ob er den zweiten auch noch lesen soll, dem kann ich getrost sagen das der zweite so wenig Handlung hat das man ruhig darauf verzichten kann, da er auch deutlich schlechter als der erste ist.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(288)

586 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 133 Rezensionen

liebe, molly mcadams, alles ist erlaubt, krimi, love & lies

Love & Lies - Alles ist erlaubt

Molly McAdams ,
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.01.2016
ISBN 9783453419216
Genre: Liebesromane

Rezension:


Inhaltsangabe:

Nachdem sie in der Vergangenheit hintergangen und verletzt wurde, will Rachel lieber als verrückte Katzenlady ein einsames Dasein fristen, als jemals wieder einem Typen zu vertrauen. Schon gar nicht einem umwerfend gut aussehenden Bad Boy mit Tattoos und Harley - wie Undercover-Cop Logan »Kash« Ryan. Doch wenn er sie mit seinen stahlgrauen Augen ansieht, muss Rachel ihre gesamte Willenskraft aufwenden, um seinen sexy Körper nicht mit ihren Blicken zu verschlingen ...


Meinung:

Love & Lies. Alles ist erlaubt ist aus den Perspektiven der beiden Hauptprotagonisten geschrieben. 
Mit Rachel hatte ich zu Beginn, genauso wie mit ihrer Freundin einige Start Schwierigkeiten. Sie kamen mir beide sehr oberflächlich vor. Vor allem Candice, ihre beste Freundin, strapazierte meine Nerven oft über. Dies änderte sich jedoch für mich im Verlaufe der Geschichte, zu mindestens bei Rachel. Wo sie mir noch bis ins 2.te Drittel des Buches von Zeit zu Zeit unsympatisch war, gleicht sich dass nach einer Wende die das Buch nimmt aus. Sie ist zwar immer noch nicht meine liebste weibliche Hauptprotagonistin, aber ich kann sie nun zu mindestens mehr leiden als zu Beginn des Buches.
Ganz anders war das bei mir beim männlichen Hauptprotagonisten, Logan auch Kash genannt.
Er war mir von Anfang an sympathisch. Wirkte er auf mich, nach den  ersten Beschreibungen der Autorin, mit seinem Motarrad und seinen Tattoos, einfach wie der nächste sterotypische Bad Boy in so einem Roman, fällt einem schnell auf das er alles andere als ein Bad Boy ist, was eine angenehme Überraschung darstellte.
Er sorgt sich um Rachel und zeigt ihr auch offen dass er auf sie steht ohne arrogant oder herablassend zu wirken.
Der große Plottwist den die Geschichte am Ende nimmt, war meiner Meinung nach aber vorher sehbar und kam somit nicht wirklich überraschend.


Bewertung:
Das Ende kam finde ich nicht sehr überraschend und so ziehe ich dem Buch hierfür und für die fehlende Sympathie die ich zu Rachel und ihrer besten Freundin entwickelt habe, vor allem zu Beginn der Geschichte, entwickelt habe Punkte ab. Alles in allem bekommt das Buch gute 3,5 Sterne. Ich bin gespannt auf den Folgeband .

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(924)

1.582 Bibliotheken, 32 Leser, 1 Gruppe, 290 Rezensionen

erotik, liebe, geneva lee, royal, sex

Royal Passion

Geneva Lee , Andrea Brandl
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 18.01.2016
ISBN 9783734102837
Genre: Erotische Literatur

Rezension:


Inhaltsangabe:

Auf ihrer Abschlussfeier an der Oxford University trifft Clara Bishop auf einen attraktiven Fremden. Ohne Vorwarnung zieht er sie an sich, küsst sie leidenschaftlich und verschwindet. Clara hat keine Ahnung, wer der Unbekannte ist – bis ein Bild von ihnen beiden in der Zeitung auftaucht: Ihr heißer Flirt ist Prinz Alexander von Cambridge, Thronfolger von England, königlicher Bad Boy …


Dieser Mann ist gefährlich, in ihm lauern Abgründe, die Clara ins Verderben stürzen können. Ist Clara dieser magischen Anziehungskraft gewachsen?


Meinung:

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Gleich mal von vorne herein will ich sagen, dass ich es wieder sehr schade fand, dass einem viele Ideen und Ansätze in dem Buch bekannt vor kamen. Zum Beispiel legt Alexander zu Beginn des Buches beim S*x nicht das Oberteil ab, dies kennen wird aus dem BDSM Roman Shades of Grey. Auch aus diesem Buch bekannt kommt uns vor, das Alexander Clara beim Sex kontrollieren will, beziehungsweise beim S*x dominiert. Typischerweise bekommt Alexander von Clara natürlich auch einen Spitznamen nämlich 'X'. Und das erinnert doch Stark an die Bestsellerreihe Crossfire wo der männliche Hauptcharakter Gideon Cross (Cross=Kreuz=X) heißt.
Jetzt kommen wir mal zu den Hauptcharakteren, ich fand Alexander nicht authentisch. Es kam mir einfach nie so vor als würde ich über einen Prinzen lesen, sondern eher als wäre X einfach ein bekannter Playboy. Treibt sich in Clubs herum und geht, zwar mit Mütze und Sonnenbrille, aber nicht wirklich inkognito einfach mal in einem Restaurant essen. Klar spielt sich das in der gehobeneren Schicht ab, sie gehen ja schließlich nicht in ein Fast Food Restaurant, aber trotzdem. Ich bezweifele stark das Prinz Harry beispielweise, einfach mal ohne eine ganze Schar Wachen, durch die Straße ziehen darf.
Nun kommen wir zu Clara, auf den ersten paar Seiten, bevor es zu der heißen Begegnung mit Prinz Alexander kommt, kam sie mir vor als hätten wir endlich mal wieder eine starke Frau in so einem Roman als Hauptprotagonisten. Eine Frau die mit beiden Beinen im Leben steht, nicht verzogen ist, oder sich zu gut ist zu arbeiten. Aber kaum taucht X auf ähnelt Clara ganz stark Anastasia. Und auch etwas aus Crossfire ist wieder zu finden, denn auch Clara hat genauso wie Eva eine schwere Vergangenheit, die ich hier nicht weiter erläutern will, da ich sonst Spoilern würde, die sich aber stark kreuzen.
Und zum Finalenschluss das Ende, dass hoch dramatisiert wurde und einfach ein ein wenig abgeändertes Ende vom ersten Shades of Grey Band war.


Bewertung:

Mich hat Royal. Passion nicht von sich überzeugen können. Es kam mir einfach so vor als würde ich einen Mix aus den beiden Bestsellerromanreihen lesen. Von mir bekommt das Buch gut gemeinte 2,5 Sterne. Da einige Ansätze mir doch gut gefallen haben und ich denn Schreibstil auch nicht schlecht fand. Aber die Umsetzung mir vollkommen missfallen ist.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

37 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

freundschaft, jugendbuc, jesse andrews, heyne fliegt, heyne verlag

Ich und Earl und das Mädchen

Jesse Andrews , Ruth Keen
Flexibler Einband
Erschienen bei Heyne, 09.11.2015
ISBN 9783453270329
Genre: Kinderbuch

Rezension:


Inhaltsangabe:

Ein etwas nerdiger Junge. Ein Mädchen, das stirbt. Ein Buch, das einen nicht mehr loslässt

Greg ist siebzehn und hält sich am liebsten aus allem raus. Soziale Kontakte vermeidet er, wo immer es geht. Stattdessen dreht er mit seinem einzigen und ziemlich verpeilten Kumpel Earl verrückte Versionen von Filmklassikern. Bis seine Mutter ihn mehr oder weniger dazu zwingt, Zeit mit der unheilbar kranken Rachel zu verbringen. Greg ist alles andere als begeistert. Doch dann stellen er und Rachel überrascht – nahezu geschockt! – fest, dass sie einander wirklich mögen. Gregs ganzes Weltbild ändert sich. Doch den beiden läuft die Zeit davon …


Meinung:


Als aller erstes muss ich loswerden, dass man dieses Buch nicht mit "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" vergleichen oder mit der Erwartung daran gehen sollte, als würde man ein John Green Buch lesen. Denn dieses Buch ist zwar auf die eine oder andere Art ein Krebsbuch, aber auch wieder nicht.
Zu Beginn des Buches hatte ich einige Startschwierigkeiten mit Greg. Er schien mir ein sehr stereotypischer Jungendlicher zu sein, einer der versucht die Highschoolzeit einfach so schnell wie möglich und ohne viel Aufsehen zu absolvieren. 
Unzählbar oft erläutert Greg am Anfang des Buches was er alles nicht ist, nicht kann und nicht versteht. Ein wenig anstrengend meiner Meinung nach. 
Doch im Verlaufe des Buches konnte ich mich immer mehr mit Greg anfreunden. 
Das Buch scheint authentisch, denn es erzählt einem nicht nur die Geschichte eines an Krebserkrankten Mädchens, sondern behandelt auch Themen wie zum Beispiel  das Erwachsenwerden. 
Mir hat an Ich und Earl und das Mädchen wirklich gut gefallen, dass es mir vorkam als wäre ich anwesend während Greg das Buch schreibt, da er den Leser oftmals persönlich anspricht. Die Sprache in dem Buch ist teilweise vulgär und einfach Jugendlich, dies macht das ganze aber noch authentischer, da es nun mal von Greg, einem Jugendlichen, geschrieben ist.


Bewertung:

Alles in allem ein unfassbar tolles Buch, was mich zum positiven überrascht hat. Einen Abzug bekommt es, für den für mich persönlich am Anfang des Buches zu stereotypischen Hauptcharakter, Greg. Von mir bekommt das Buch 4 von 5 Sternen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(126)

221 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

poetry slam, julia engelmann, leben, slam, familie

Wir können alles sein, Baby - Neue Poetry-Slam-Texte

Julia Engelmann
Flexibler Einband: 96 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 19.10.2015
ISBN 9783442484089
Genre: Romane

Rezension:


Inhaltsangabe:

Mit »One Day« gelang Julia Engelmann ein sensationeller Poetry-Slam-Erfolg, der als Internetphänomen Millionen begeisterte und auch als Buch zum Bestseller wurde. Ihr ganz eigener Sound und ihre ganz eigene Sprache sind es, die die Herzen so berühren. In ihrem neuen Buch stellt sie erneut eine stimmungsvolle Playlist poetischer Texte über Träume und Liebe zusammen, über Wünsche und Freisein, aber auch über Loslassen und Traurigkeit. Julia Engelmann schreibt einfühlsam und bewegend davon, dass wir das Leben nicht verschlafen sollen, sondern was verändern, die Welt auf den Kopf stellen, ja, einfach mal Handstand machen – alles, was es braucht, ist ein bisschen Mut. Denn »wir können alles sein, Baby«!


Meinung:

In Julia Engelmanns neustem Werk "Wir können alles sein, Baby" befinden sich 24 von ihr verfasste Poetry Slam Texte, aber auch Haikus und Lieder.

- Intro

- @Romeo w/<3

- Sag mir, wer

- Abschiedsparty ohne dich

- Schlechtestestestester Tag

- Neue Bestandsaufnahme

- Wir können alles sein

- Jetzt

- Melancholie

- Haikus

- Kein Modelmädchen

- AKA BTW CU

- Dieses Alter

- Wir beide, mit dem Rest der Welt 

- Lass mal' ne Nacht drüber tanzen

- Flucht nach vorne

- Deine kopernikanische Wende

- Achillesverse

- Für dich 

- Eichhörnchenmärchen

- Bucket List

- Sturm und Tatendrang

- Outro

Alle Texte in ihrem neuen Buch haben eine Gemeinsamkeit. Sie regen zum Nachdenken an und befassen sich mit alttäglichen Dingen, wie z.B. dem Thema Angst, Liebe, Trauer, Leid, Sehnsucht oder aber auch Familie und Freunde. So schafft sie es auch, dass man sich als einzelner in ihren Texten angesprochen fühlt. 

Ich habe mit diesem neuen Band von ihr einige neue Lieblingstexte gefunden, wie z.B. "Sag mir, wer (S.13)" oder aber auch "Kein Modelmädchen (S.44)", diese Texte haben mich auf die eine oder andere Art berührt und mich zum Nachdenken angeregt.


Bewertung:

Ich empfehle das Buch jedem der natürlich Poetry Slam Texte mag oder aber auch den wenigen unter uns die mal etwas neues ausprobieren möchten (Allen Will&Layken Fans da draußen lege ich Wir können alles sein, Baby, natürlich auch ans Herz ;-)). Von mir bekommt diese Textsammlung 4,5 Sterne. Den kleinen Abzug hat das Buch von mir bekommen da ein paar Texte mich nicht so ergriffen haben wie andere. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(87)

143 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

erotik, passion, s.quinn, s. quinn, kindermädchen

Passion - Leidenschaftlich begehrt

S. Quinn , Andrea Brandl
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 18.05.2015
ISBN 9783442482467
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Inhaltsangabe:

Als Seraphina Harper eine Stelle als Kindermädchen in Mansfield Castle annimmt, wird sie gewarnt: Bisher hat es keine Nanny länger als eine Woche in dem prächtigen Herrenhaus ausgehalten, in dem der alleinstehende Lord Patrick Mansfield und sein kleiner Neffe Bertie leben. Denn der Lord, ein verboten gutaussehender ehemaliger Offizier, besteht darauf, dass seine Regeln bedingungslos befolgt werden. Doch Seraphina widersetzt sich seinen Anweisungen. Schon bald ist Patrick von Seraphina fasziniert. Und je mehr er ihren Widerstand zu brechen versucht, desto tiefer geraten die beiden in eine verbotene, leidenschaftliche Beziehung gegen alle Konventionen ...

Meinung:

Diese Rezension kann ich nicht schreiben wie alle anderen da ich einfach zu viele Dinge über das Buch loswerden will. Fangen wir also mit dem Schreibstil an und arbeiten uns durch die Geschichte durch. Also der Erotikteil, Bertie, der Plottwist und zu guter letzt die Hauptcharaktere, Saraphina und Patrick.

Zum Schreibstil kann ich nicht viel sagen. Die Kapitel waren in der Regel sehr kurz gehalten, vergleichbar mit After Passion, was gut war den so kam man ziemlich flüssig und schnell durch das Buch hindurch. Doch Wortwiederholungen waren in dieser Geschichte mehr als oft zu finden.
Die Wörter "Heiß und innig" oder Sätze wie "Es gibt keine schwierigen Kinder, sondern nur schwierige Eltern (S.15)", "Kinder bringen Erwachsene nicht an ihre Grenzen, Mr Mansfield. Das Problem ist, dass die Erwachsenen die falschen Grenzen haben (S.51)", "Es gibt keine bösen Kinder, sondern nur Erwachsene, die sie nicht verstehen (S.63)" oder aber auch "Es gibt keine schlechten Schüler, sondern nur schlechte Lehrer (S.85)" sind alles Sätze oder Wörter die man gefühlt eine Millionen mal in dem Buch lesen muss, weil sie auf gefühlt jeder zweiten Seite vorkommen.
Ansonsten kann ich eigentlich zum Schreibstil der Autorin nicht viel sagen, weil der noch eins der beste Dinge vom gesamten Buch war.

Die nächste Rubrik die ich Ansprechen will ist der Erotikteil des Buches. Deklariert ist das Buch als "erotischer Roman", was auch vorne auf dem Cover steht, doch wenn ich ehrlich bin finde ich das ein Buch, dass wenn ich mich richtig erinnere, 3 Erotik Stellen aufweist, kein Erotik Roman ist. Mal davon abgesehen, dass die Stellen nicht super anregend geschrieben sind, sondern mich teilweise an ein weichgespültes Shades of Grey erinnern.

Bertie, der Jungen um den, wenn wir mal ganz ehrlich sind das Buch sich dreht, spricht nicht und isst nicht, aber er kann schreiben, lesen und rechnen und das mit gerade einmal 5 Jahren. Entschuldigung für meine Ausdrucksweise aber WTF?! Ich habe einen fünfjährigen Bruder und alles was der schreiben kann ist sein Name und Mama und Papa. Ich verstehe es nicht, wieso? Wieso kann Bertie denn schon lesen, schreiben und rechnen? Im Buch liest man zwar an einigen Stellen dass er Hausunterricht bekommt, aber ganz im Ernst, er ist fünf. Da ist jedes andere Kind normalerweise noch im Kindergarten und spielt mit Bauklötzen oder so und kann keine Bücher lesen.

Zum Plottwist kann ich nicht viel sagen, da ich ja natürlich nicht Spoilern will. Muss aber los werden dass er ... naja ... ein bisschen weit her geholt war. Es kam mir einfach vor als wollte die Autorin den Leser schocken und ein Drama und Geheimnis auf das nächste setzen. Was meiner Meinung nach aber nicht so toll geklappt hat.

Und zu guter letzt die Hauptpersonen. Kurz und knapp gesagt, Seraphina ändert ihre Meinung wie ein pubertierendes Mädchen, vor allem wenn es um Patrick geht und das einzige was ich an ihrem Charakteren gemocht habe war ihr Name. Patrick, ist ein Typ der sich dem Anschein nach sehr schnell in Sachen hineinstürzt. Zumindest kommt mir das als Leser so vor wenn er nachdem er Saraphina kennengelernt hat, drei Tage später zu ihr Dinge wie "Ich kann nicht länger warten (S.149)" oder "... seit ich dich dass erste Mal gesehen habe (S.153)" sagt. An dieser Stelle kann ich seinen Wortlaut nicht explizit weiter geben, da ich euch sonst Spoilern würde, aber wir können uns ja wohl alle denken was mit Saraphina und Patrick in dem Buch geschieht.

Bewertung:

Passion. Leidenschaftlich begehrt bekommt von mir, gut gemeinte 2,5 Sterne bekommt das Buch von mir. Da es einige Ansätze hatte die ich ganz gut fand, es nur an der Umsetzung und noch einigen anderen Dingen haperte.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(125)

279 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

liebe, fbi, agenten, beautiful redemption, sawyer

Beautiful Redemption

Jamie McGuire ,
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Piper, 14.01.2016
ISBN 9783492308175
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhaltsangabe:

Die Liebe eines Maddox-Bruders währt für immer.

Liis Lindy ist eine ehrgeizige und knallharte FBI-Agentin. In einer Bar lernt sie den Sonderermittler Thomas Maddox kennen. Sein Auftrag lautet, die härtesten Kriminellen hinter Gitter zu bringen – und dabei macht ihm keiner etwas vor. Er gilt als arrogant und unnahbar. 

Doch dann gelingt es ausgerechnet der sturen und unverbesserlichen Liis, Thomas’ harte Schale zu knacken, und sie merkt: Liebe kennt keine Kompromisse – schon gar nicht für Thomas Maddox!


Meinung:

Mir hat das Buch nach Beautiful Disaster/Walking Disaster bisher am besten gefallen. 

Liis war eine starke Protagonisten, dies konnte man von Beginn an der Geschichte spüren. Sie hebt sich meiner Meinung nach stark von Abby oder aber auch Cami ab. Mir als Leser kam es persönlich nicht so vor, als wäre ihr Verhalten gespielt und das unterscheidet sie von den meisten anderen weiblichen Hauptprotagonisten und macht sie sympathisch. Denn sie spielt nicht nur tough sie ist auch tough.

An einigen Stellen dieses Buches hatte ich das gleiche Leseempfinden wie bei After Passion. Dieses Verlangen das Buch einfach zu zuschlagen, weil die beiden einfach zu "dumm" sind um die offen sichtlichsten Dinge, gefühlstechnisch, zu sehen und sich streiten wie zwei Hähne und andererseits dieses süchtig sein nach dem Buch. Nicht aufhören zu können zu lesen, egal wie genervt man in manchen Momenten von dem Verhalten der Hauptprotagonisten ist.

Die Geschichte an sich kam mir komplexer vor, als die Bände davor. Diesmal ist es meiner Meinung nach nicht nur eine reine Liebesromanze, sondern ein größerer Teil des Buches beschäftigt sich auch mit dem Fall an dem Liis und Thomas arbeiten. Dies macht das Buch a einigen Stellen spannend, ein angenehmer Aufschwung.

Punktabzug bekommt für mich das Buch, weil mich der Klappentext ein wenig in die irre geführt hat.

Nämlich der erste Satz. Die Liebe eines Maddox-Bruders währt für immer.

An dieser Stelle will ich nicht Spoilern für alle die Beautiful Oblivion noch nicht gelesen haben, aber es ist schon etwas verwirrend das ein Maddox Bruder anscheinend ewig liebt, wenn wir doch nur an das Ende von Camis&Trents Geschichte denken.


Bewertung:

Ich hatte zwar etwas anderes erwartet, wurde deshalb aber nicht enttäuscht. Für alle Beautiful Disaster und Beautiful Oblivion Fans ist dieses Buch ein absolutes Muss. Auch wenn meiner Meinung nach das Buch, ruhig 25-50 Seiten länger hätte seien können. Von mir bekommt Beautiful Redemption, als Contemporary romance Buch mit gewissen Krimi Elementen zum Ende hin, gute 4 von 5 Sternen.


Dieses Buch habe ich netterweise vom Piper Verlag zur Verfügung gestellt bekommen, danke dafür.



  (2)
Tags:  
 
120 Ergebnisse