Lese-Bienchen

Lese-Bienchens Bibliothek

83 Bücher, 84 Rezensionen

Zu Lese-Bienchens Profil
Filtern nach
84 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

39 Bibliotheken, 14 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

krimi, matisse, gemälde, ermittlungen, madame le commissaire und das geheimnisvolle bild

Madame le Commissaire und das geheimnisvolle Bild

Pierre Martin
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.05.2017
ISBN 9783426520321
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dies ist der 4. Fall um die Kommissarin Isabelle Bonnet der in Frankreich spielt. Leider konnte der 4. Fall um die Kommissarin Isabelle Bonnet der in Frankreich spielt. Leider konnte er mich nicht ganz überzeugen. Die Vorgängerbände kenne ich nicht, jedoch ist dies auch nicht erforderlich. Alles Wichtige wird in dem Buch benannt, so dass man ohne Probleme einsteigen kann.

Isabelle ermittelt von ihrem Rückzugsort Fragolin weiter im Auftrag von Paris. Sie bekommt einen Fall zu gewiesen über den plötzlichen Todes eines Staatssekretärs. Gleichzeitig wird sie auf eine Bildfälschung aufmerksam die eine Entführung eines bereits bekannten Fälschers zurückführt. Beide Fälle werden von Isabelle durch leicht überzogene Ermittlungsarbeit zeitweise zu rasant geklärt. Leider werden nicht alle Fäden am Ende gelöst. Spuren werden nicht verfolgt und eine Lösung ergibt sich wie von selbst. Das ist für den Leser etwas enttäuschend. Schließlich würde man gerne mehr teil der Ermittlungsarbeit sein.
Ein Großteil des Buches nimmt noch das Privatleben von Isabelle und ihre Männergeschichten ein. Das fand ich zeitweise interessanter als die eigentlichen Fälle. Leider wurde ich als Leser auch hier am Ende enttäuscht.

Nette Lesestunden, zeitweise auch spannend, aber leider nicht gänzlich überzeugend. Für einen kleinen Abstecher nach Frankreich lohnenswert

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

55 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 45 Rezensionen

stockholm, oper, liebe, schweden, eifersucht

Mittsommerleuchten

Åsa Hellberg , Katrin Frey
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 12.05.2017
ISBN 9783548613420
Genre: Romane

Rezension:

  Mittsommerleuchten von Asa Hellberg ist nette Unterhaltung. Ein Frauenroman der in Schweden spielt und jede Frau die schon mal von ihrer großen Liebe verlassen wurde sehr gut nachvollziehbar. Aber es ist kein Herzschmerz-Roman im Gegenteil, ich hab mich sehr gut unterhalten gefühlt.
Gloria, eine erfolgreiche Opernsängerin, Anfang 50, soll als Carmen in der Stockholmer Oper auftreten. Sie liebt diese Rolle. Leider wird die Freude getrübt durch die beiden männlichen Hauptdarsteller Dominic und Sebastian. Beide Verflossene von Gloria. Beide Männer kommen mit dem Gedanken, sie zurück zu erobern.
Der Anfang lässt eine andere Geschichte vermuten, als tatsächlich raus kommt. Aus dem durcheinander mit den verschiedenen Männern die Glorias Herz erobern wollen, stellt sich raus, dass sie nur Angst davor hat wieder das Herz gebrochen zu bekommen.
Nach ca. 50 Seiten lässt die Geschichte irgendwie nach, nach weiteren 50 Seiten kommt die Geschichte in fahrt. Ich konnte das Buch nicht mehr weglegen und war überrascht, dass mich noch so viel erwartet, inkl. einem Mordanschlag.
Ich hab  mich gut unterhalten gefühlt. Das Cover ist für mich weniger passend, da das Buch im Winter spielt. Ich nehme mal an der Titel spielt auf das Alter der Protagonistin an.
       

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

293 Bibliotheken, 15 Leser, 1 Gruppe, 48 Rezensionen

magie, london, fantasy, diebin, weltenwandler

Vier Farben der Magie

V. E. Schwab , Petra Huber
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 27.04.2017
ISBN 9783596296323
Genre: Fantasy

Rezension:

Vier Farben der Magie von V.E. Schwab hat mich sehr überrascht. In In diesem Fantasy Roman bekommen wir von 4 Parrallel-Welten erzählt. Vier London die nicht unterschiedlicher sein könnten. Vereinzelte Antari können zwischen diesen Welten wandeln, zu diesen seltenen Personen gehört Kell. Er reist von dem roten -magischen London – ins graue – eher unserer welt entsprechend – in das weiße London – erinnert ein bisschen an Kriegszeiten. Jede Stadt ist verschieden und wir bekommen beeindruckend die einzelnen Welten beschrieben.

Kell ist Antari, lebt am Königshofe des roten Londons. Er schmuggelt heimlich, Gegenstände durch die Welten und gerät so in eine sehr missliche Lage. Er lernt Lila kennen und mit ihr gemeinsam will er die dunkle Magie aus dem schwarzen London bekämpfen.

Mich hat das Buch sehr überzeugt, ich lese nicht sehr oft Fantasy Bücher und bin daher von dieser mir sehr neuen Idee die hinter diesem Buch steckt sehr begeistert. Es gehört zu den Büchern, die ich kaum aus der Hand legen wollte.

Das ganze ist als Trilogie aufgebaut, leider endet das Buch so abgeschlossen, dass mir hier etwas das offene Ende fehlt um sagen zu können, die Geschichte geht im nächsten Band weiter. Man könnte das ganze auch als abgeschlossenes Buch ansehen. Bin mir momentan noch nicht sicher, ob ich unbedingt den 2. Teil lesen möchte, da mich dieses Buch zu sehr überzeugt hat.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

sympathische charaktere, emotionsvoll, bad boy, spannend, liebe

Lieber einen Mann als gar keinen Stress

Ann Julia Martin
Flexibler Einband: 232 Seiten
Erschienen bei Independently published, 20.03.2017
ISBN 9781520884226
Genre: Romane

Rezension:

Bei "Lieber einen Mann als gar keinen Stress" handelt es sich um ein Buch das sich meines Erachtens schlecht einem Genre zuordnen lässt. Wir haben eine Liebesgeschichte, einen Thriller und schöne Lesestunden auf dem Weg nach Schottland.

Cathy wird, nach dem sie ihren Job verloren hat und ihren Verlobten mit einer anderen überrascht hat, entführt. Von einem Mann, von dem wohl jeder Frau gerne entführt werden würde, auch wenn die Umstände nicht so romantisch sind. Angeschossen, bedroht er sie und ihren Hundewelpen Sam. Den man genauso ins Herz schließt, wie es unser Entführer tut.

Es ist spannend, es ist prickelnd und am Ende...

Ja, das sollte jeder selbst rausfinden. Was hat Rilay oder Jaden verbrochen, dass er eine unschuldige entführt und sie zwingt mit ihm nach Schottland zu reisen. Der Roman ist jeder Frau zu empfehlen die es nicht nur romantisch mag sondern dazu auf fast unblutige Spannung steht. Eine für mich ganz besondere Mischung, die mich auf wundervolle Lesemomente nach Schottland entführt hat.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

29 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

london, israel, mossad, thriller, chemiker

Lena Halberg - London '05

Ernest Nyborg
Flexibler Einband
Erschienen bei Verlag Edition AV, 16.02.2017
ISBN 9783868411300
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Für mich ein überragender Thriller mit viel Wahrheitsgehalt. Lenas Halberg recherchiert als Journalistin in ihrem 3. Fall. Für mich ist es der erste, aber auch ohne die Vorgänger zu kennen, kommt man gut in das Buch rein. Vorkenntnisse sind somit nicht erforderlich.

Wie schon durch den Titel verraten, geht es diesmal um die Anschläge in London im Jahr 2005. Im Prolog bekommen wir diese noch mal sehr bildhaft vor Augen geführt. Danach treffen wir auf Lena, die nach ihrem Erfolg ihrer letzten Reportage nun nach einem neuen Thema sucht. Ihr Fallen Unterlagen ihres Kontaktes aus Amerika zu den Bombenanschlägen in London in die Hände. Nun fängt die Recherche an, die uns über Potsdam, nach Haifa und dann zurück nach England führt. Lena erlebt gerade in Jerusalem einiges und kommt der ganzen Geschichte und den Machenschaften der Politik sehr nahe. Sie scheint auf der richigen Spur und wird selber zur Verfolgten.

Wir bekommen von Anfang an, neben der Recherche von Lena auch noch die poltischen Machenschaften und einzelne Gruppierungen beschrieben. Die vielen Namen und Verbindungen verwirren zwar am Anfang, jedoch macht das dem Lesevergnügungen keinen Abbruch.

Dank unserem Helden aus dem Prolog kommt es zu einem atemberaubenden Finale. Die letzten 100 Seiten sind einfach so genial geschrieben und man will das Buch überhaupt nicht mehr aus der Hand legen. Die Story ist super und rasant. Viel passiert und man kommt selbst kaum zum durchatmen. Ich hatte viele schöne Stunden mit diesem Buch, so dass es mich schon etwas traurig stimmt, es beendet zu haben. Für mich ein absolutes Highlight im Jahr 2016.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(137)

190 Bibliotheken, 3 Leser, 3 Gruppen, 123 Rezensionen

hamburg, sturmflut, liebe, usa, schlaganfall

Sturmherz

Corina Bomann
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 10.02.2017
ISBN 9783548288390
Genre: Romane

Rezension:

Sturmherz ist mein 3. Roman von Corina Bomann und sie konnte mich wieder  zu 100% überzeugen. Eine Geschichte in der Vergangenheit und Gegenwart. Diesmal nicht getrennt durch Jahrhunderte, sondern die Geschichte von Mutter und Tochter.

 

Alexa und ihre Mutter sprechen nicht viel miteinander, seit Alexas 11. Geburtstag und dem damaligen 3-Monatigen Verschwinden ihrer Mutter ist das Verhältnis ziemlich abgekühlt.

Durch verschiedene Blickwinkel und Erzählungen bekommen wir die Liebesgeschichte von Conny und Richard erzählt und erfahren, warum Alexa auf soviel Liebe in ihrer Kindheit verzichten musste. Was hat ihre Mutter durchgemacht, warum lässt mein seine 11 Jährige Tochter alleine. Jeder Leser muss selbst entscheiden, verzeiht er Alexas Mutter, die im sterben liegt und nun auf dem Sterbebett Versöhnung mit ihrer Tochter schließen möchte. Oder war ihre Mutter zu egoistisch und hat nur ihrem verlorenen Glück nachgetrauert.

Zu dem entwickelt sich für Alexa selbst noch eine kleine Liebesgeschichte, die leider von der Autorin etwas überhastet beschrieben wird.

 

Ein Buch das man nicht zur Seite legen möchte, die Seiten und angenehmen kurzen Kapitel die uns mit ihren Unterkapiteln in eine vergangen Zeit entführen, fliegen nur dahin. Eine große Lesefreude ist gewiss.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(124)

180 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 87 Rezensionen

entführung, thriller, baby, kindesentführung, lügen

The Couple Next Door

Shari Lapena , Rainer Schumacher
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.03.2017
ISBN 9783785725856
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

„The Couple next door“ ein interessanter Thriller, zum spekulieren, hoffen und bangen.
Welche Geheimnisse haben deine Nachbarn, dass ist doch schon eine ziemlich interessante Überlegung und dann fängt der persönliche Alptraum an. Eine Geburtstagsparty auf der Babys unerwünscht sind, trotz bester Planung kommt Anne nach Hause und die kleine Cora ist verschwunden. Wer ist der Entführer? Gibt es eine Lösegeld Forderung? Wer hat alles etwas zu verbergen, deine Nachbarn, dein Ehemann, deine Eltern oder kommt etwa dein bestgehütetes Geheimnis mit der Tatsache, dass dein Baby verschwunden ist ans Tageslicht.
Man kommt ziemlich gut in das Buch hinein, Thriller trifft es nicht ganz, es geschieht nicht wirklich etwas brutales, im Mittelpunkt steht die Tatsache das ein Baby verschwunden ist. Die Polizei ermittelt, der Kommissar, komisch, traut den Eltern nicht, welches Geheimnis hat er zu verbergen. Wirklich warm geworden bin ich mit ihm nicht, eigentlich mit keinem der Protagonisten, jeder hat so sein Päckchen zu tragen und wird dadurch von den Lesern als verdächtig angesehen.
Die Seiten verfliegen nur so, weil der Schreibstil so angenehm ist und ständig etwas anderes passiert. Ich wünsche jedem viel Spaß beim lesen, rätseln und mitfiebern. Es lohnt sich aufjedenfall, man kommt der Rätselslösung zwar ziemlich nahe aber jeder kann gespannt sein. Und sich vielleicht auch die Frage stellen, was passiert so hinter den Türen meiner Nachbarn.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

schottland, geige, violinkonzert, musik, sympathische charaktere

Die Zärtlichkeit des Augenblicks

Heike Fröhling
E-Buch Text: 222 Seiten
Erschienen bei Tinte & Feder, 07.03.2017
ISBN 9781477821237
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ich muss gestehen der Vorgänger Roman der Autor hat mir etwas besser gefallen. Diesmal hatte ich das Gefühl zu oft aus der Geschichte rausgerissen zu werden, weil die Figuren einen sehr großen Dickkopf haben.

Kristin erwischt ihren Freund mit ihrer Schwester und nimmt die erste Gelegenheit war um zu flüchten. Die „Flucht“ bringt sie nach Schottland wo sie eine Geige, die ihr Urgroßvater gefertigt hat, erwerben möchte. Der Verkäufer ist ein schottischer, griesgrämiger Einwohner von Oban, zu dem Kristin sofort vertrauen findet. Jedoch gehen beide immer wieder auf Abstand und auf der Suche nach der Wahrheit eines verschwundenen Violinensolos von Mendelssohn rasseln sie mehr als einmal zusammen.

Die Geschichte ist super schön, ein bisschen konstruiert wirkt die Sache dadurch, dass sie so schnell Vertrauen zueinander fassen und dann immer wieder anecken. Kristin möchte Abstand bzw. nach dem Fabio in Schottland aufgetaucht ist, die Klarheit darüber was aus ihrer Beziehung wird. Aber Ethans Beweggründe, die wahrscheinlich in der Tatsache liegen, dass sie eine bezaubernde Geigenspielerin ist, kommen für mich nicht ganz rüber.

Das Buch liest sich wahnsinnig schnell, das Cover ist ein Traum und wahrscheinlich sind es die Zärtlichkeiten des Augenblicks die die einzelnen Personen zu schätzen wissen und dadurch füreinander da sind.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(149)

230 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 122 Rezensionen

schweden, krimi, fabian risk, dänemark, mord

Minus 18 Grad

Stefan Ahnhem , Katrin Frey
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 02.01.2017
ISBN 9783471351246
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

 Der 3. Teil mit dem Ermittler Fabian Risk hat mich leider etwas enttäuscht.
Das Privatleben um Fabian Risk nimmt noch mehr Raum in diesem Buch ein, die Ehe mit seiner Frau steht immer noch auf der Kippe, sein Sohn hat mehr Glück als Verstand und seine Tochter kommuniziert mit einem Geist. Zu dem haben wir noch Alkoholprobleme und einen Selbstmord unter Kollegen.
Auch eine ehemaligen Kollegin Dunja ermittelt in einem Fall der nebenher läuft. Also insgesamt viel zu viel nebenher, was leider dem eigentlichen Fall etwas in den Schatten versinken lässt, leider, weil dieser wirklich Potenzial hat. Identitätsdiebstahl, mal ein anderes Thema sehr gut aufgebaut und interessant gestaltet. Der Epilog lässt jedoch auf einen weiteren spannenden 4. Teil hoffen. Der Titel passt sehr gut zu dem Inhalt des Buches und das Cover ist passend zu den skandinavischen Feeling. Aber leider hat es mich diesmal nicht 100% überzeugt.
       

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(208)

342 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 170 Rezensionen

mord, psychologie, krimi, manuskript, roman

Das Buch der Spiegel

E.O. Chirovici , Werner Schmitz , Silvia Morawetz
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 27.02.2017
ISBN 9783442314492
Genre: Romane

Rezension:

 Ein Buch das mich  100% überzeugt und gefesselt hat.
Wir bekommen die Geschichte von dem unaufgeklärten Mord an Professor Wieder berichtet. Der Anfang macht ein Manuskript von einem Richard Flynn der sagt, er wüsste wer der Mörder ist. Peter Kunz ein Buchagent bekommt die ersten Seiten des Manuskripts auf den Tisch und dieses macht ihn sofort neugierig. Leider hat Kunz nicht die Möglichkeit das vollständige Manuskript zu bekommen. Die restliche Geschichte wird einmal durch den Journalist John Keller recherchiert. Wir erfahren mehr über den Autor Richard Flynn und seine große Liebe Laura. Des weiteren erfahren wir einiges aus dem Leben des Professors. Leider weichen die Erzählungen der noch lebenden Personen von dem Manuskript ab und irgendwann bricht für Keller ein neues Leben an und er hört auf zu recherchieren. Teil 3 bekommen wir nun von dem ehemaligen Polizist Roy Freeman erzählt. Wird er uns die wahre Geschichte erzählen und raus finden wer der Mörder war.
Das Buch teilt sich somit in 3 Abschnitte und jeder ist unterschiedlich, von dem Schreibstil von dem was wir erfahren und der Perspektive. Alles drei Teile beschäftigen sich mit dem gleichen Hauptthema, jedoch erfahren wir immer neues, dadurch bleicht die Spannung sehr gut erhalten. Wir bekommen die Geschichte aus verschiedenen Blickwinkel erzählt. Die große Frage die sich immer wieder stellt, wer lügt, wer sagt die Wahrheit. Wer ist der Mörder. Kennen wir diesen schon. Was hat der Professor tatsächlich erforscht. Das Thema „Erinnerung“ steht immer wieder im Vordergund und bringt einem selbst zu nachdenken. Welche früheste Erinnerung haben wir und woher haben wir diese.
Mit seinen knapp über 300 Seiten liest es sich sehr schnell.  Es kommt ein ganz anderes Lesevergnügen auf. Personen wachsen einem ans Herz oder man kann sie nicht leiden. Und die Große Frage, was ist wirklich in der Tatnacht passiert wird zum Glück am Ende geklärt. Einige Nebensächlichkeiten bleiben leider ungeklärt oder eher der eigenen Fantasie oder Interpretation überlassen.
       

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

35 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 8 Rezensionen

augsburg, wettlauf gegen die zeit, totenstille, amnesie, entführung

Totenstille

Daniela Arnold
E-Buch Text
Erschienen bei null, 10.12.2016
ISBN B01MSY1UHX
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein gut aufgebauter, verwirrender Thriller mit einer zu schnellen Auflösung.

Wir bekommen von Hanna berichtet. Obdachlos, nicht glücklich mit ihrem Leben. Dann taucht eine neue Frau auf, Andrea, die so wie es augenscheinlich beschrieben ist, aus ihrem Gefängnis entkommen ist. Sie wurde gefangenen gehalten und gefoltert.

Die Kommissarin Larissa bemerkt ähnliche Wunden wie bei zwei Todesfällen. Unklar ist wie die Fälle zusammenhängen. Sofern Sie überhaupt einen Zusammenhang haben, der Ehemann und die Tochter behaupten, Andrea wäre nicht wirklich Andrea. Was stimmt hier nicht, wem kann Larissa trauen und wer hat mit all dem zu tun.

Leider wird gerade die Tatsache, wer mit all diesen Fällen zu tun hat, nicht groß ermittelt. Wir bekommen am Schluss einen Verdächtigen geliefert. Schon im Vorfeld hätte auf diese Person oder die Spur zu ihm meines Erachtens mehr eingegangen werden können.

Auch der Prolog um Hanna konnte mich nicht überzeugen, ich kam erst in die Geschichte rein, als Andrea aufgetaucht ist. Das Buch ist zum Glück sehr kurz, so dass genügend Spannung aufgebaut wird um weiterlesen zu wollen, aber leider das Ende enttäuschend.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

juliette barret, familienschicksal, château ambroise, barret, liebe

Château Ambroise

Juliette Barret
E-Buch Text: 124 Seiten
Erschienen bei Forever, 08.05.2015
ISBN 9783958180406
Genre: Liebesromane

Rezension:

Château Ambroise – kurzweilige Unterhaltung mit happy End.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen, auch wenn mir alles etwas schnell ging. Aber erst kurz zu dem Inhalt. Der Hotelbesitzer Pierre sucht eine neue Angestellt, die Stelle bekommt Stefanie. Die Schwester seiner großen Liebe, die leider zwischenzeitlich verstorben ist. Auch die beiden verlieben sich, jedoch ist Stefanie nicht ehrlich zu Pierre und so kommt es zu großen Probleme. Die junge Liebe hat keine Chance, so könnte man glauben.

Die Idee ist super, auch die Umsetzung und wie die Stimmung beschrieben ist, ist ganz toll. Was mir nicht ganz so gut gefallen hat, dass alles so schnell geht (was vielleicht auch daran lag, dass ich gerne länger an dem Buch gelesen hätte). Die Versöhnung zwischen Vater und Sohn, nach so vielen Jahren, die Suche nach dem Sohn von Madeline. Wie schnell der kleine Thomas von seinen Großeltern an seinen leiblichen Vater abgegeben wurde. Es ging alles zu einfach.

Ansonsten hat mich das Buch gut unterhalten und ging rasant schnell zu lesen. Ich wäre gerne noch ein paar Seiten auf Ambroise geblieben und weit aus mehr zu erfahren, da einem die Figuren sehr ans Herz wachsen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(149)

250 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 93 Rezensionen

kochen, liebe, taste of love, poppy j. anderson, roman

Taste of Love - Geheimzutat Liebe

Poppy J. Anderson
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 13.01.2017
ISBN 9783404174683
Genre: Liebesromane

Rezension:

Geheimzutat Liebe-Taste of Love ist ein wunderschöner Liebesroman. Nicht zu kitschig, aber alles dabei was man sich unter einem guten Liebesroman vorstellt.

Man kann mit den beiden Hauptprotagonisten Andrew und Brooke jede Stimmung mit erleben und da sich das Buch so schnell liest, ist man am Schluss etwas traurig, die beiden nicht weiter begleiten zu dürfen.

Andrew hat ein Sternerestaurant aber da immer mehr von ihm gefordert wird, nimmt er sich eine Auszeit und fährt aufs Land. Bei einem kleinen Unfall trifft er auf Brooks und die beiden sind sich gar nicht symphatisch. Trotzdem sind die beiden so voneinander fasziniert, dass sie sich gegenseitig helfen. Brooks führt das Familienresaurant ihrer Eltern alleine und ist ziemlich überfordert. Ihr Gast hilft ihr wo er kann, verheimlicht jedoch, dass er Koch ist.

Zu lesen wie die beiden sich streiten macht genauso viel Spaß wie zwischen den Zeilen zu lesen, wie sehr es doch zwischen ihnen prickelt.

Die Autorin hat es geschafft, jede noch so kleine Stimmung zwischen den beiden perfekt zu beschreiben und man leidet mit beiden mit. Es ist toll geschrieben, da wir alles von beiden Seiten erfahren und genau wissen, was jeder denkt und fühlt.

Ich hab schon lange kein Liebesroman mehr gelesen, der so gut die Stimmung der Protagonisten widerspiegelt, der einem das Wasser im Mund zusammen laufen lässt und man am Ende traurig ist, das Buch so schnell beendet zu haben. Dazu gibt es eine gute Nachricht, es wird weitere Bücher der Autorin geben, wo wir hoffen dürfen, den beiden wieder zu begegnen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

60 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 31 Rezensionen

london, debüt, historischer roman, der heiratsplan, adel

Der Heiratsplan

Sophia Farago
Flexibler Einband: 312 Seiten
Erschienen bei Dryas Verlag, 03.11.2015
ISBN 9783940855602
Genre: Historische Romane

Rezension:

Die Bewohner von Lancroft Abbey erhalten einen Schicksalsschlag nach dem anderen, erst stirbt der Ehemann und Vater von 5 Kindern, dann erfahren Sie, dass sie so gut wie pleite sind. Also klügelt Lady Panswick den Plan aus, ihre hübscheste Tochter Penelope in London einen reichen Ehemann zu suchen um Lancroft Abbey zu retten.

Wie man sich denken kann, ist es nicht so einfach diesen Plan umzusetzen. Das Mädchen vom Lande mit dem reichsten Mann in London zu verkuppeln, wenn man dort niemand kennt. Wie jedoch das Schicksal spielt, haben die beiden Mädchen Penelope und Frederica mehr als Glück mit den zufälligen Bekanntschaften.

Es macht sehr viel Spaß diese Geschichte um das Schicksal von Lancroft Abbey zu lesen. Die Seiten lesen sich nur so hinweg, das Buch enthält viel Spaß und Erheiterung und erzeugt soviel Spannung. Schließlich will der Leser wissen, ob die beiden Ladys es wirklich schaffen wenigstens einen reichen Mann zu finden der sie heiratet und man hofft mit ihnen mit, dass sie bei der Wahl glücklich werden. Ich hatte viel Spaß mit dem Buch und kann es nur jedem für einige kurzweilige Lesestunden empfehlen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(151)

318 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 85 Rezensionen

thriller, ethan cross, gefängnis, ich bin der zorn, psychothriller

Ich bin der Zorn

Ethan Cross , Dietmar Schmidt
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 11.11.2016
ISBN 9783404174218
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich bin der Zorn ist der 4. Teil um den Serienmörder Francis Ackermann und er kann mich genauso überzeugen wie die vorherigen Bände.
Persönlich hat mir das Buch auch wesentlich besser als der Vorgänger gefallen. Diesmal ermittelt Ackermann jun. zusammen mit seinem Bruder Marcus und dessen Team. Die derzeitigen Ermittlungen im Fall "Judas" führt das Team der Shephard Organisation in ein Gefängnis, dass die Gefangenen hauptsächlich durch modernste Technik überwacht. Ackermann wird in dieses Gefängnis verlegt und schafft es nicht nur einmal, zu beweisen, dass nicht nur er diese Technik überlisten kann.

Ethan Cross hat mal wieder einen super spannenden Thriller geschrieben. Die kurzen Kapitel lassen uns ständig die Schauplätze wechseln. Man verschlingt das Buch regelrecht, weil man einfach Wissen will wie es weiter geht, wer hinter was steckt, wie alles Zusammenhängt und die ganz große Frage, wer ist Judas?

Natürlich bekommen wir in einem großen Show-down alles aufgeklärt und es wird von einem nächsten möglichen Fall berichtet.

Francis Ackermann wird mir auch in diesem Buch immer symphatischer, Marcus ist der Superheld, nur Maggie macht sich nicht gerade beliebt in diesem Teil der Serie.
Auch dieser Teil ist ein reißerischer Thriller und ich gehe davon aus, dass jeder der die Vorgänger verschlungen hat auch über dieses Buch begeistert sein wird.

Empfehlen würde ich jedem, die Serie mit dem 1. Teil zu beginnen, es wird zwar einiges aus den Vorgängerbüchern erklärt, was einen Einstieg nicht schwer macht, aber ich glaube das Lesevergnügen ist größer, wenn man Ackermann von Anfang an kennenlernt.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(74)

207 Bibliotheken, 11 Leser, 2 Gruppen, 48 Rezensionen

usa, geister, mutter, nathan hill, chicago

Geister

Nathan Hill , Werner Löcher-Lawrence , Katrin Behringer
Fester Einband: 864 Seiten
Erschienen bei Piper, 04.10.2016
ISBN 9783492057370
Genre: Romane

Rezension:

Der junge Samuel Anderson-Andresen bekommt einen Anruf, dass er seiner Mutter helfen soll. Angeblich hat sie einen Terroristischen Anschlag auf einen Politiker verübt. Jedoch hat Samuel seine Mutter seit seinem 11. Lebensjahr nicht mehr gesehen. Sie hat die Familie still und heimlich in der Nacht verlassen. Samuel will seiner Mutter helfen und raus finden, warum sie ihn verlassen hat.

Wir erfahren hauptsächlich die Lebensgeschichte von Faye und Samuel und darüber hinaus, vieles was zu der damaligen Zeit Amerika bewegt hat. Die Geschichte um Faye und Samuel ist interessant auch wenn mir beide nicht ans Herz gewachsen sind. Nathan Hill beschreibt nur traurige, verstörte, düsterer Personen und deren Probleme. Zu dem nimmt er in vielen kurzen Kapiteln die Geschehnisse in Amerika in sein Buch auf, die mich als Leser nur gelangweilt haben, weil sie für mich das Buch unnötig in die Länge ziehen. Ein weitere großer Teil nimmt das Spiel „Elfscape“ ein, wir bekommen ausführlich das Spiel erklärt und das über mehrer Seiten und mehrer Kapitel, warum das alles, erklärt sich mir als Leser nicht.

Der Schreibstil ist irgendwie anders was dazu führt, dass man schnell voran kommt und sich die knapp 900 Seiten sehr schnell lesen lassen. Obwohl meine Erachtens gut eindrittel weniger es auch getan hätte. Das Ende hat mich mit dem Buch dann doch noch versöhnlich gestimmt.

Jemand das Buch zu empfehlen fällt mir schwer, es hat mir gefallen, aber es waren mir zu viele Nebensächlichkeiten enthalten.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

geheimnis, nachkriegszeit, 1960-er jahre, 60er jahre, familiengeheimnis

Winterrosenzeit

Ricarda Martin
E-Buch Text: 370 Seiten
Erschienen bei Feelings, 26.10.2016
ISBN 9783426440452
Genre: Liebesromane

Rezension:

Bei dem neuen Buch von Ricarda Martin geht es um die Liebesgeschichte von Hans-Peter und Ginny. Die beiden Jugendliche die in den 60iger aufwachsen, zusammen mit den Beatles und den gerade in Mode kommenden Jeans sowie Männer mit langen Haaren. Das große Problem der beiden sind die beiden unterschiedlichen Länder, Ginny aus einer adeligen Familie in England groß geworden und Hans-Peter der in Deutschland aufwächst. Die Kriegsjahre in Deutschland sind gerade vorbei und die Menschen möchten nur noch vergessen. Ginnys Familie hat viele Verwandte im Krieg gegen die deutschen verloren. So dass es unmöglich scheint, dass diese Liebe der beiden überhaupt eine Chance hat.

Wir bekommen viele Eindrücke der damaligen Zeit vermittelt, was für, ein Kind aus den 80igern etwas komplett neues ist. Die Nachkriegszeit spielt noch eine große Rolle und es sehr interessant zu lesen. Entscheiden die beiden sich für die Liebe oder für die Vernunft, da jeder in seinem Land einen guten Freund hat der ebenfalls Heiratswillig wäre. Heiraten aus Liebe oder aus Vernunft, auch dass ist hier eine große Frage, die jede Generation sich stellen muss.

Es hat sehr viel Spaß gemacht das Buch zu lesen, die Kapitel wechseln sich aus vom Leben in Deutschland und England und wir bekommen die unterschiedlichen Bräuche der beiden Länder näher gebracht. Es liest sich sehr schnell und die Geschichte lässt einen in eine andere Welt versinken. Das Ende lässt uns nochmal staunen und bangen.

Leider sind einige Dinge vorhersehbar, was dem Lesevergnügen jedoch keinen Abbruch tut.


  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

40 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

provence, mord, krimi, rache, frankreich

Mord in der Provence

Sandra Åslund
E-Buch Text: 352 Seiten
Erschienen bei Midnight, 14.10.2016
ISBN 9783958190924
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Mord in der Provence ist der erste Fall mit Hannah Richter, ob weitere folgen werden ist mir unbekannt. Eigentlich hat mich bei dem Buch hauptsächlich die Geschichte um Hannah interssiert. Ihr liebesleben und die ganzen netten Menschen die sie auf ihrer ersten Station in Frankreich kennengelernt hat. Die hübsche Penelope, Serge den sie sofort ins Herz schließt und sein Freund Alberto. Dann ist da noch der Fall, verschiedene Morde an römischen Stätten. Hannah ist die einzige die nicht an die Selbstmordtheorien ihres Chefs glaubt.
Der Fall um die Selbstmorde zieht sich dahin und wir bekommen sehr viel erzählt, von Hannahs morgendlicher Lauftrecke und ähnliche Belanglosigkeiten. Das finde ich wahnsinnig schade, weil die Geschichte um Hannah und der Fall echt potenzial hat.
Das Buch ist flüssig geschrieben, Titel und Cover passen sehr gut zur Geschichte.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

56 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 41 Rezensionen

krimi, mord, roussillon, ehebruch, eifersucht

Rabenschwarzer Winter

Philippe Georget , Corinna Rodewald
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 14.10.2016
ISBN 9783548288482
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein düsterer Krimi um den Inspecteur Gilles Sebag. Der Titel Rabenschwarzer Winter ist sehr gut gewählt, da es die Stimmung des Buches sehr gut wiederspiegelt und jetzt noch in der dunklen Jahreszeit ist das noch passender.
Sebag ermittelt in verschiedenen Fällen von Ehebruch die, ein Mann erschießt seine Frau, ein andere möchte seine untreue Ehefrau sowie die ganze Nachbarschaft anzünden und immer neue untreue Ehefrauen tauchen auf. Gleichzeitig läuft es auch in Sebags Ehe nicht so toll, auch er findet raus, dass seine Frau ihn betrogen hat. Kann er seine Ehe retten und gleichzeitig diese doch sehr komplizierten Fälle lösen. Wer ist der unbekannte, der sich an untreuen Frauen rächen möchte.
Trotz der düsteren Stimmung, dem vielen Alkohlo und dem sehr ernsten Thema, ist es ein interessanter Krimi. Wer auf Mord und Todschlag wartet, wird dies nicht finden. Es geht eher um alltägliches.
Mir hat das Buch gut gefallen, die düstere Stimmung etwas beiseite geschoben kann man sich auf einen guten Krimi in Frankreich freuen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

obdachlose, rom, italien, aufdringlich, ro

Römische Verdächtigungen

Bianca Palma
E-Buch Text: 246 Seiten
Erschienen bei Bastei Entertainment, 07.06.2016
ISBN 9783732526246
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der dritte Band mit Commissarion Alessandro Caselli konnte mich leider nicht ganz so gut überzeugen wie der zweite Teil. Caselli wird zu einer Frauenleiche gerufen, bis auf die Ohrringe ist sie komplett entstellt. Anhand der Ohrringe kann die Tote durch ihren Cousine Philipp Morten identifiziert werden. Caselli freundet sich eher unfreiwillig mit Morten an und wird ihn auch nicht mehr los. Die tote Emilia ist Künstlerin und in diesen Kreisen fängt Caselli an zu ermitteln. Auch sein Privatleben bleibt hier nicht außen vor. Obwohl ich froh bin, wie sich dort die Entwicklungen ergeben, aber der Kommissar scheint meine persönliche Einschätzung hier nicht zu teilen. Auch dieses Buch ist unblutig und etwas für gemütliche Abende auf der Couch, leider hat es sich durch viele ausführliche Beschreibungen etwas in die Länge gezogen. Die vielen Namen in der Künstlerszene mit denen die Tote zu tun haben, haben mich ganz schön verwirrt. Eigentlich erfahren wir auf den ersten Seiten sehr viel, so dass wir zwar mit Caselli ermitteln aber ihm so ein bisschen voraus sind. Was jedoch auch mal ganz interessant ist. Ich hab den Kommissar trotz dessen ins Herz geschlossen und würde auch weiterhin mit ihm in Rom ermitteln, mithin um sein Privatleben weiter zu verfolgen. Persönlich würde ich diesem Buch 3,5 Sterne geben, dies ist hier leider nicht möglich.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

obdachlose, rom, italien, aufdringlich, ro

Römische Verdächtigungen

Bianca Palma
E-Buch Text: 246 Seiten
Erschienen bei Bastei Entertainment, 07.06.2016
ISBN 9783732526246
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der dritte Band mit Commissarion Alessandro Caselli konnte mich leider nicht ganz so gut überzeugen wie der zweite Teil. Caselli wird zu einer Frauenleiche gerufen, bis auf die Ohrringe ist sie komplett entstellt. Anhand der Ohrringe kann die Tote durch ihren Cousine Philipp Morten identifiziert werden. Caselli freundet sich eher unfreiwillig mit Morten an und wird ihn auch nicht mehr los. Die tote Emilia ist Künstlerin und in diesen Kreisen fängt Caselli an zu ermitteln. Auch sein Privatleben bleibt hier nicht außen vor. Obwohl ich froh bin, wie sich dort die Entwicklungen ergeben, aber der Kommissar scheint meine persönliche Einschätzung hier nicht zu teilen. Auch dieses Buch ist unblutig und etwas für gemütliche Abende auf der Couch, leider hat es sich durch viele ausführliche Beschreibungen etwas in die Länge gezogen. Die vielen Namen in der Künstlerszene mit denen die Tote zu tun haben, haben mich ganz schön verwirrt. Eigentlich erfahren wir auf den ersten Seiten sehr viel, so dass wir zwar mit Caselli ermitteln aber ihm so ein bisschen voraus sind. Was jedoch auch mal ganz interessant ist. Ich hab den Kommissar trotz dessen ins Herz geschlossen und würde auch weiterhin mit ihm in Rom ermitteln, mithin um sein Privatleben weiter zu verfolgen. Persönlich würde ich diesem Buch 3,5 Sterne geben, dies ist hier leider nicht möglich.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

wien, molly preston, geocaching, rätsel, krimi

Die Schnitzel-Jagd

Carine Bernard
Flexibler Einband: 220 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.09.2016
ISBN 9783426215579
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Molly Preston ermittelt in ihrem nun 3. Fall. Da ich die beiden Vorgängerbücher nicht kenne sind mir die Personen alle etwas fremd. Daher würde ich zukünftigen Lesern empfehlen, mit dem 1. Teil zu beginnen.

Diesmal ermittelt Molly privat für ihren Chef in Wien. Ein Junge wurde in Wien Tod aufgefunden, es wird von einem Unfall ausgegangen. Michael ein Freund des Toten glaubt nicht daran. Zusammen mit Molly lösen die beiden das Geheimnis um den Mord an Karl.

Das Buch enthält sehr viele schöne Beschreibungen von Wien und dem Wiener-Essen. Man bekommt beim lesen richtig Hunger und Fernweh. Auch sonst ist die die Geschichte sehr spannend gestaltet, zeitweise etwas technisch, da sich der Fall viel mit dem Thema Geocatching und Programmieren beschäftigt. Abschreckend ist dies auf keinen Fall da man die Fachbegriffe und die zu lösenden Rätsel erklärt bekommt. Für Rätselfreunde also noch mal eine spezielles Buch.

Die Kombination von Städtebeschreibung und Krimi hat mir sehr gut gefallen. Das Buch liest sich unheimlich schnell. Zur besseren Vorstellung sind sogar einige Bilder darin enthalten und somit kann man den Rätseln die Molly lösen muss noch besser folgen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

65 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 52 Rezensionen

jugendbuch, krimi-reihe, krimi, spannung, kevin brooks

Travis Delaney - Was geschah um 16:08?

Kevin Brooks , Uwe-Michael Gutzschhahn
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 23.09.2016
ISBN 9783423717014
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Erst im nachhinein habe ich erfahren, dass das Buch "Travis Delaney - Was geschah um 16:08 Uhr?" eigentlich ein Jugendbuch ist. Ich hab bisher schon einige Thriller für Erwachsene von Kevin Brooks gelesen und daher nicht weiter darauf geachtet. Trotz dessen, dass vieles etwas "überzogen" dargestellt wird, jedenfalls aus der Sicht eines Erwachsenen.

Kurz zum Inhalt. Travis Delaney verliert bei einem Autounfall seine Eltern. Die beiden waren Privatdetektive und gerade bei der Arbeit. Trevis zweifelt daran, dass es ein Unfall war und geht mit seinen 13 Jahren der Sache nach. Er findet raus an welchem Fall seine Eltern als letztes gearbeitet haben.

Für Jugendliche ein gutes Buch, es enthält keine großen Gewaltszenen, ist spannend aufgebaut. Travis mischt so gesehen die Geheimdienste von GB und der USA auf, was in seinem Alter etwas übertrieben ist, aber noch nett zu lesen. Gute Unterhaltung auch für Erwachsene. Das Ende überrascht und erzeugt Spannung auf den ebenfalls erschienen nächsten Band.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

32 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 13 Rezensionen

thriller, daniela arnold, grenze zum wahnsinn, psychothriller, psychologisches spie

Scherbenbrut

Daniela Arnold
E-Buch Text
Erschienen bei null, 25.07.2016
ISBN B01J3ZWI52
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Bei Scherbenbrut handelt es sich um mein erstes Buch von Daniela Arnold und ich muss sagen es hat mich sehr positiv überrascht. Das Buch ist spannend, gute Story und man will es gar nicht mehr aus der Hand legen. Innerhalb von zwei Tagen hatte ich die knapp 250 Seiten gelesen und bin gefesselt gewesen. Leider musste ich einen Stern bei der Rezi abziehen, da es doch etwas vorhersehbar ist. Aber ich möchte niemand die Spannung nehmen und gehe daher nur kurz auf den Inhalt ein.
Charly kommt in ihre Heimat England zurück und soll sich dort um die Tochter ihrer verstorbenen besten Freundin kümmern. Imogen und ihr Mann Adam sind beide auf tragische Weise ums Leben gekommen. Bei Adam soll es sich um einen Unfall handeln und bei Imogen um Selbstmord, die mit der Situation nicht mehr zu recht kam. Ihre Tochter Jody geben sie in die Hände von Charly, die das ganze nicht glauben kann.
Die große Frage ist, lässt eine Mutter ihre Tochter zurück und spingt von den Klippen. Oder haben die anderen Personen die sich alle liebevoll um Charly und die kleine Jody kümmern irgendetwas damit zu tun. Komische Sachen passieren in dem Haus von Imogen und Adam, wird Charly die Wahrheit rausfinden oder ist auch sie nicht in der Lage sich um Jody zu kümmern.

Ich konnte das Buch kaum zu Seite legen um zu Wissen ob  meine Vermutung richtig ist, oder die Geschichte doch noch eine andere Wendung nimmt. Das wird bestimmt nicht mein letztes Buch der Autorin gewesen sein.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

99 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

zons, mord, krimi, vergangenheit, catherine shepherd

Der Puzzlemörder von Zons

Catherine Shepherd
Flexibler Einband: 176 Seiten
Erschienen bei Lago, 15.08.2014
ISBN 9783957610164
Genre: Romane

Rezension:

Der Puzzlemörder von Zons ist ein spannender Auftakt-Krimi einer Serie um die Kriminalfälle in der Stadt Zons.

Emily eine junge Journalistin recherchiert über einen Serienmörder vor 500 Jahren in Stadt Zons. Der damalige Mörder wurde Puzzlemörder genannt, da er seinen weiblichen Opfern die Haare abrasiert und ihnen Zeichen in die Kopfhaut ritzt. Gleichzeitig mit ihrer Artikelserie geschieht der erste Mord an einer jungen Frau. Die beiden Kommissare Oliver und Klaus sehen die Parallelen zu den vergangenen Mordfällen erst sehr spät.

Der Krimi spielt in zwei Zeitebenen. In der Gegenwart erfahren wir etwas über Emily und ihre Recherchen zusammen mit ihrer Freundin Anna. In der Vergangenheit bekommen wir die wahre Geschichte des Puzzlemörders erzählt und wie der damaligen Stadtwache angehörige Bastian sein Puzzle löst und somit weitere Mordfälle verhindern kann.

Durch die beiden Zeitebenen erfahren wir sehr früh wer der Mörder ist und seine Beweggründe, in der Gegenwart müssen wir uns jedoch bis zum Schluss gedulden um zu erfahren wer der Nachahmungstäter ist. Auf den letzten 100 Seiten möchte man das Buch gar nicht mehr zur Seite legen, da ein großer Spannungsbogen erzeugt wird, in beiden Geschichten und man nur noch Wissen möchte, wie es weiter geht.

Der Krimi von knapp 300 Seiten, liest sich sehr schnell, ist spannend und man kann über viele Seite miträtseln, bangen und hoffen.

  (3)
Tags:  
 
84 Ergebnisse