Leserpreis 2018

LeseJettes Bibliothek

166 Bücher, 78 Rezensionen

Zu LeseJettes Profil
Filtern nach
166 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

44 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 0 Rezensionen

"fantasy":w=1,"mystery":w=1,"witzig":w=1,"fantasie":w=1,"urban fantasy":w=1,"phantastik":w=1

Fledermausland

Oliver Dierssen
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Heyne, W, 01.05.2012
ISBN 9783453529670
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

80 Bibliotheken, 0 Leser, 5 Gruppen, 7 Rezensionen

"schweden":w=10,"krimi":w=8,"stockholm":w=8,"kommunismus":w=5,"annika bengtzon":w=5,"journalismus":w=4,"terrorismus":w=3,"krimi schweden":w=3,"liza marklund":w=3,"krimi-reihe":w=2,"skandinavien":w=2,"journalist":w=2,"zeitung":w=2,"krimi skandinavien":w=2,"profikiller":w=2

Der Rote Wolf

Liza Marklund , Paul Berf (Übers.)
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.04.2006
ISBN 9783499232978
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

roman

Landluft lädt zum Küssen ein

Nele Böhm
Flexibler Einband: 313 Seiten
Erschienen bei Droemer Knaur, 01.05.2008
ISBN 9783426637944
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(104)

207 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 23 Rezensionen

"archäologie":w=15,"medusa":w=11,"abenteuer":w=10,"wüste":w=10,"thriller":w=7,"afrika":w=7,"expedition":w=7,"sahara":w=7,"thomas thiemeyer":w=5,"roman":w=4,"mord":w=4,"spannung":w=4,"geheimnis":w=3,"belletristik":w=2,"suche":w=2

Medusa

Thomas Thiemeyer
Flexibler Einband: 362 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.11.2005
ISBN 9783426632307
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

125 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

beaumont, charlotte hughes, chick-lit, fbi, frauenroman, gefängnisausbruch, jamie swift, janet evanovich, kind, kinderärztin, krimi, liebe, mord, schokolade, witzig

Volle Kanne

Janet Evanovich , Charlotte Hughes
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Goldmann Verlag, 01.10.2009
ISBN 9783442468324
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

43 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

auswandern, chin, china, erlebnis, erlebnisse, erzählung, expat, geister, hausfrau, huhn, job, journalistin, kind, kultu, shanghai

In China essen sie den Mond

Miriam Collée
Buch
Erschienen bei Kiepenheuer, 01.09.2009
ISBN 9783378011069
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

bigbrother, liebe, radio, radiomoderatoren, romance, sendung, tv

Traummann auf den dritten Blick

Wendy Wax , Sonja Hauser
Flexibler Einband: 357 Seiten
Erschienen bei Droemer/Knaur, 01.09.2004
ISBN 9783426626450
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

"krankheit":w=1,"scheidung":w=1,"krebs":w=1,"schicksale":w=1,"selbsthilfe":w=1,"brustkrebs":w=1,"handarbeiten":w=1,"quilt":w=1,"alltagsdramen":w=1,"erfahrungsaustausch":w=1,"frauentreffen":w=1,"frauenrunde":w=1,"handarbeitskurs":w=1

Die Fäden des Schicksals Marie Bostwick. Dt. von Carola Kasparek, Weltbild-Taschenbuch

Bostwick Marie und Carola [Übers.] Kasperek
Flexibler Einband
Erschienen bei Augsburg : Weltbild, 01.01.2008
ISBN B009JMMFL2
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

81 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

"israel":w=5,"vatikan":w=5,"thriller":w=4,"verschwörung":w=4,"mossad":w=4,"gabriel allon":w=4,"religion":w=3,"kirche":w=3,"spionage":w=3,"papst":w=3,"daniel silva":w=3,"abenteuer":w=2,"geschichte":w=2,"agent":w=2,"religionsthriller":w=2

Die Loge

Daniel Silva , Wulf Bergner
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.01.2007
ISBN 9783492248587
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(339)

625 Bibliotheken, 13 Leser, 1 Gruppe, 34 Rezensionen

"fantasy":w=25,"zauberer":w=19,"dschinn":w=17,"dämonen":w=16,"bartimäus":w=16,"magie":w=14,"london":w=12,"jonathan stroud":w=12,"beschwörung":w=8,"dämon":w=7,"jugendbuch":w=6,"england":w=6,"amulett":w=6,"magier":w=4,"humor":w=3

Bartimäus - Das Amulett von Samarkand

Jonathan Stroud , Katharina Orgaß , Gerald Jung
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei cbt, 05.03.2007
ISBN 9783570216958
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(136)

371 Bibliotheken, 13 Leser, 1 Gruppe, 19 Rezensionen

"dystopie":w=5,"endgame":w=5,"james frey":w=4,"aliens":w=3,"spieler":w=3,"die auserwählten":w=3,"jugendbuch":w=2,"action":w=2,"rätsel":w=2,"apokalypse":w=2,"weltuntergang":w=2,"wettkampf":w=2,"endgame - die auserwählten":w=2,"liebe":w=1,"fantasy":w=1

Endgame. Die Auserwählten

James Frey , Katrin Steigenberger
Flexibler Einband: 592 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 14.10.2016
ISBN 9783841504531
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(89)

172 Bibliotheken, 2 Leser, 4 Gruppen, 8 Rezensionen

"krimi":w=12,"england":w=8,"jagd":w=3,"meredith mitchell":w=3,"mord":w=2,"engl. krimi":w=2,"alan markby":w=2,"markby & mitchell":w=2,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"humor":w=1,"belletristik":w=1,"gegenwart":w=1,"ermittlungen":w=1,"kriminalroman":w=1

Fuchs, du hast die Gans gestohlen

Ann Granger , Edith Walter
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 28.03.2000
ISBN 9783404143214
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"englischer krimi":w=1,"buch 1":w=1,"ann granger":w=1,"uk crime":w=1,"mitchell & markby":w=1,"mitchell und markby":w=1

Mord ist aller Laster Anfang: Ein Mitchell & Markby Roman

Ann Granger
E-Buch Text: 320 Seiten
Erschienen bei Bastei Luebbe, 13.11.2010
ISBN B004ROSYRQ
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(121)

207 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 16 Rezensionen

"humor":w=11,"liebe":w=10,"frauenroman":w=9,"frauen":w=6,"hamburg":w=5,"freundschaft":w=4,"beziehungen":w=4,"carolin schatz":w=4,"deutschland":w=3,"berlin":w=3,"talkshow":w=3,"freunde":w=2,"reise":w=2,"lustig":w=2,"trennung":w=2

Glitzerbarbie

Steffi von Wolff
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 01.09.2004
ISBN 9783596160778
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Zerschunden: True-Crime-Thriller von Michael Tsokos (1. Oktober 2015) Broschiert


Geheftet
Erschienen bei null, 01.01.1600
ISBN B010IO9AVC
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

dämonen, deal mit dem teufel, deutschland, engel, fantasy, humor, jaromir, jule brand, kathi, köln, liebe, rum, studentin, teufel, wunsch

Zur Hölle mit den guten Sitten!

Jule Brand
Flexibler Einband
Erschienen bei Bastei Lübbe
ISBN 9783404129195
Genre: Fantasy

Rezension:

Der Teufel und die drei Wünsche


Das passiert: Katy ist kein Kind von Traurigkeit und so auch nicht völlig abgeneigt einen Deal mit dem Teufel einzugehen. Der verspricht ihr für einen Gefallen die Erfüllung eines Wunsches. Der Gefallen besteht jedoch nicht märchenhaft in der Überlassung der eigenen Seele, sondern Katy soll einen bisher unfehlbaren Menschen in Versuchung führen.


So gefällt mir das Buch: Kerstin Gier hat hier unter dem Pseudonym Jule Brand einen locker-leichten Roman verfasst, der nicht ganz von dieser Welt ist. So spielen Fantasie-Figuren wie der Teufel und Amor eine Rolle. Diese Konstellation verspricht gute Unterhaltung.


Katy ist eine junge Frau, die mit beiden Beinen im Leben steht. So widersteht sie den ersten Angeboten des Teufels ohne große Probleme. Sie ist sich klar darüber, dass ein Bund mit dem Teufel nichts Gutes bringt. Aber auch Katy ist nur ein Mensch. Immerhin verliebt sie sich und wird dann doch blind und schwach. Oder wie lässt sich erklären, dass Katy nicht gleich auffällt, dass Schwarm Frederic nicht wirklich schwul ist? Trotz ihrer kleinen Schwächen und mancher Übertreibungen ist Katy einfach sympathisch.


Frederic ist irgendwie zu lieb (oder besser zu naiv) für diese Welt oder einfach nur weltfremd? Dennoch ist er mit seinem Gutmenschentum ebenfalls recht sympathisch und ganz süß. Katy und Frederic könnten tatsächlich ein ziemlich gutes Team bilden. Ob sie das wohl wirklich werden?


Die Handlung ist zum großen Teil echt witzig, trotz des Teufels und trotz Amor. Es ist eben nicht die typische Geschichte mit einem Teufel. Immerhin lassen sich die Protagonisten nicht einfach auf den Teufel ein, sie stellen eigene Bedingungen und machen es dem Teufel recht schwer. Im letzten Viertel wird es dann doch unübersichtlicher und absolut unglaubwürdig, so mir gefiel die Geschichte nicht mehr so gut. Hier hätte ich mir einen Schluss gewünscht, der wie die bisherige Handlung den Spagat zwischen Realität und Fiktion besser hinbekommt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

bio, humor, italien, liebe, sizilien, sommer, sommerkomödie

Amore siciliano

Luzie Bronder
Flexibler Einband: 298 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 02.07.2011
ISBN 9783746627199
Genre: Romane

Rezension:

Das passiert: Alexandra, rebellische Tochter aus gutem Hause, ist Filmemacherin und hat die Chance mit ihrem Freund zusammen bei der Herstellung eines Dokumentarfilms in Sizilien mitzuwirken. Es geht um die Agriturismi, die Bio-Landwirtschaft mit Tourismus kombinieren. Für Öko-Tante Alexandra die Chance beruflich einen Einstieg zu finden und zusammen mit ihrem Freund Italien zu genießen.


So gefällt mir das Buch: Luzie Bronder schreibt aus der Sicht der Alexandra. Dabei ist der Schreibstil locker und lädt stetig zum Weiterlesen ein. Alle Personen sind gut charakterisiert und schnell hatte ich einige Personen recht lieb gewonnen und mochte andere so gar nicht.


Da ist die ziemlich naive Alex, deren Naivität man sicher auch Alex' Alter zuschreiben kann oder eben dem stetigen Bemühen sich von den eigenen Eltern abzunabeln. Zunächst absolut unsympathisch in dem unbedingten Bemühen ihrem Freund zu gefallen. So sieht sie sich selbst als Öko-Fanatikerin, die aber in meinen Augen nur eine Mitläuferin ist, die sich selbst mehr mit der Theorie als der Praxis auseinander gesetzt hat. Zum Glück reift Alex im Laufe des Romans, emanzipiert sich von ihrem Freund und macht ihre eigenen Erfahrungen.


Zwar ist Alex die Hauptfigur, aber es gibt noch einige Nebendarsteller im Roman. Diese sind auch recht gut herausgearbeitet, aber teilweise bleiben diese doch recht flach. Da sind die Gastgeber, alles lebensfrohe Italiener mit ihren kleineren oder größeren Alltagssorgen. Da sind die Ökobauern, die für die Filmaufnahmen interviewt werden. Auch sie mit ihren ganz eigenen Problemen.


Am Ende fügen sich zwar alle Puzzle-Teile zu einem Ganzen, allerdings bleiben für meinen Geschmack einfach zu viele Fragen offen. Da sind einige Geschichten nur angerissen und mich würde schon interessieren, wie es mit Simona oder aber der alleinerziehenden Mutter von 6 Kindern weitergeht, die ihren Bauernhof allein betreibt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

bauen, garten, gurken, hirsche, hobby, hoffnung, insekten, kampf, leidenschaft, liebe, murmeltiere, rasen, raupen, tomaten, ungeziefer

Die 64-Dollar-Tomate

William Alexander , Karin Schuler
Flexibler Einband: 365 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 08.05.2007
ISBN 9783442367412
Genre: Comics

Rezension:

Das passiert: William Alexander hat mit Die 64$ Tomate eine Sammlung von Erlebnissen, die er selbst in seinem Garten erlebt. Vom Anlegen des Gartens, über das Anlegen der ersten Beete und des Obstgartens bis hin zu den immer größer werdenden Ernten, die ja irgendwie verarbeitet werden müssen.


So gefällt mir das Buch: Es handelt sich bei den relativ kurzen Schilderungen, um die Erlebnisse des William Alexander, der in der Mitte seines Lebens die Freuden des Gärtner-Daseins zu entdecken und auszukosten. Er beschreibt ungeschönt und mit einer gehörigen Portion Selbstironie seine Erfahrungen.


Herrlich zu lesen, wie idealistisch William und seine Frau an das Projekt Garten gehen. Aber hat das nicht jeder Neu-Gärtner schon erlebt. Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten, natürlich alles ökologisch und biologisch. Nix mit Massenware. Ebenso schön ist es zu lesen, dass auch andere Menschen dieses hehre Vorgehen dank des Eingreifens von Mutter Natur schnell aufgeben. Denn wer wirklich Bio will, der muss dann seine gesamte Freizeit in den Garten investieren.


Spannend ist auch zu lesen, wie drastisch William Alexander in manchen Entscheidungen wird. Ein Tier, das im Garten Früchte stibitzt einfach ertränken? Das ist schon harter Tobak. Einen Elektrozaun, um die geliebten Beete zu schützen. Auch das ist ziemlich heftig. Zum Glück ist da immer ein wenig ausgleichende Gerechtigkeit am Werke, sodass die Maßnahmen selten erfolgreich sind. Und das muss auch Alexander selbstironisch erkennen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.425)

2.124 Bibliotheken, 31 Leser, 8 Gruppen, 142 Rezensionen

"freundschaft":w=46,"roadtrip":w=44,"abenteuer":w=26,"tschick":w=26,"jugend":w=21,"berlin":w=19,"reise":w=18,"deutschland":w=17,"jugendbuch":w=15,"sommer":w=14,"lada":w=14,"außenseiter":w=12,"roman":w=10,"sommerferien":w=10,"roadmovie":w=10

Tschick

Wolfgang Herrndorf
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.03.2012
ISBN 9783499256356
Genre: Romane

Rezension:

Das passiert: Maik Klingenberg ist ein Außenseiter. Die Mutter Alkoholikerin, die immer mal wieder in der Entzugsklinik zu finden ist. Der Vater ursprünglich erfolgreicher Unternehmer, inzwischen weniger erfolgreich und zudem noch mit der Sekretärin liiert. So ist sich Maik oft allein überlassen und verbringt die Ferien mit Tschick, ebenfalls Außenseiter, der jedoch ganz konkrete Pläne hat.


So gefällt mir der Roman: Mit Tschick hat Wolfgang Herrndorf die Erlebnisse zweier Teenies geschildert, der von jeder Altersgruppe gelesen werden kann. Zumindest ich habe den Roman in 24 Stunden verschlungen. Wieso?


Zum einen ist da die Schilderung der Erlebnisse aus Sicht des 14-jährigen Maik. Der kann dem Leser schon leid tun. Er ist in einer zerrütteten Familie aufgewachsen, so ist zumindest der Eindruck des Lesers. Maik jedoch ist in dieses Chaos hinein gewachsen. Klar weiß er, dass da etwas nicht stimmt; man hat jedoch den Eindruck, dass er sich ganz gut mit der familiären Situation arrangiert hat.


Allerdings ist Maik auch ein ziemlich typischer Teenager. In bestimmten Lebensbereichen doch eher verunsichert, beispielsweise was Mädchen angeht. Da erinnerte mich Maik doch sehr an den eigenen Nachwuchs in ähnlichem Alter und so manches Mal musste ich einfach schmunzeln. Herzhaft lachen dagegen musste ich bei der Zusammenstellung des Marschgepäcks der beiden Jungs. Die beiden sind so unerfahren. Dennoch ist es kein hämisches Lachen, denn die beiden haben ein klares Ziel vor Augen und fest davon überzeugt, dass sie es erreichen können. Das macht die beiden Draufgänger sehr sympathisch.


Während der Erlebnisse mit seinem Klassenkameraden Tschick wächst Maik und wird in diesem Sommer erwachsen. Er macht Erfahrungen, die nicht immer positiv sind, aber doch tiefe Einsichten bringen. Und auch wenn man sich nicht wünschen würde, dass die eigenen Kinder auf gleiche Art erwachsen werden, als Leser war mir schnell klar, dass es für Maik der richtige Weg ist.


Der Schreibstil lädt zum Lesen ein und lässt einen kaum mehr los. So habe ich mich einfach an dem Buch festgelesen und konnte es kaum noch aus der Hand legen. Auch wenn die ersten Abschnitte eher nichts mit dem Road Trip zu tun haben und man sich schon so manches Mal fragt, wann es denn nun endlich los geht, so empfand ich diese Einleitung doch auf keinen Fall als langweilig. Sie lässt Maiks und Tschicks Handeln besser verstehen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

90 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 14 Rezensionen

"irland":w=13,"liebe":w=8,"schloss":w=6,"freundschaft":w=5,"hamburg":w=5,"trennung":w=3,"hotel":w=3,"dichter":w=3,"romantik":w=2,"jana seidel":w=2,"roman":w=1,"familie":w=1,"deutschland":w=1,"geheimnis":w=1,"frauen":w=1

Über den grünen Klee geküsst

Jana Seidel
Flexibler Einband: 285 Seiten
Erschienen bei Goldmann Verlag, 13.04.2011
ISBN 9783442473328
Genre: Liebesromane

Rezension:

Das passiert: Louisa hat es nicht leicht, sie wurde sitzen gelassen und nimmt sich eine Auszeit von ihrem Alltag. In Irland wird sie aber nicht nur das Geheimnis des deutschen Dichters Zuckermann ergründen, sie wird auch einem alten Adelsgeschlecht helfen und ach ja, sich verlieben.


So gefällt mir der Roman: Über den grünen Klee geküsst ist der erste Roman aus der Feder von Jana Seidel.


Hauptfigur ist Louisa Wolff. Jung, emanzipiert und trotzdem gegen eine Ältere ausgetauscht, die nicht einmal schöner oder schlanker ist. Louisa will mit einer Auszeit Abstand gewinnen. Aufgeht es nach Irland, wo ihr Vater wohnt. Was als Einleitung in die Story noch ganz nett wirkt, es darf da für mich ruhig etwas länger werden. Leider wird das aber im Verlauf der Story nicht besser. Der ganze Roman ist aus Louisa Perspektive geschrieben und Louisa ist irgendwie eine Umstandskrämerin. Sie hält elend lange Monologe und springt dann teilweise hin und her. Das lässt sich einfach schwer lesen.


Natürlich sind neben Louisa noch weitere Personen für die Geschichte wichtig. Diese sind teilweise sehr stark überzeichnet. Dabei könnten diese Personen so richtig interessant sein, bieten sie doch eine sehr lange Familientradition.


Nun könnte die Story noch einiges retten. Aber für mich ist es nicht nachvollziehbar, dass eine junge intelligente Frau, die das Recherchieren einmal beruflich benötigt hat, so konfus recherchiert. Sie fragt einfach mal in einem Ort voller merkwürdiger Gestalten nach Dingen, die offensichtlich ein Geheimnis teilen, direkt nach Dingen, die mit diesem Geheimnis zusammen hängen. Statt die Sache nach den ersten Problemen etwas planvoller anzugehen, stochert Louisa weiter. So ist es schwer, den Roman bis zum Ende zu lesen.


Ach ja, eine Lovestory soll es auch noch geben. Diese geht leider in dem ganzen Kuddelmuddel unter. Hier hätte ich mir ein paar mehr Details gewünscht.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

82 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

"humor":w=3,"italien":w=3,"cathrin moeller":w=3,"freundschaft":w=2,"schwiegermutter":w=2,"krimikomödie":w=2,"liebe":w=1,"familie":w=1,"mord":w=1,"deutschland":w=1,"vergangenheit":w=1,"liebesroman":w=1,"unfall":w=1,"rezension":w=1,"frauenroman":w=1

Wolfgang muss weg!

Cathrin Moeller
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 10.06.2015
ISBN 9783956491931
Genre: Humor

Rezension:

Annemie ist mit dem deutlich älteren Macho Wolfgang verheiratet. Polizist Wolfgang hat in allen Belangen das Regiment übernommen und Annemie ist zwar unzufrieden, hat sich aber in ihr Leben gefügt. Bis eines Mittwochs im Sommer. Annemie ist mitten im Hausputz als eine Gestalt aus dem Kelleraufgang erscheint, ein Schuss fällt und Wolfgang tot daliegt. Doch was nun? Klar ist nur: Wolfgang muss weg!


So gefällt mir das Buch: Cathrin Moeller hat mit Wolfgang mus weg eine rabenschwarze Krimikomödie verfasst. Im Mittelpunkt stehen drei unterschiedliche Frauen, die sich allesamt auf ihre ganz spezielle Art emanzipieren.


Allen voran Annemie. Zu Anfang braves Weibchen, das mittlerweile keine Entscheidung mehr alleine treffen kann. Schnell ist ihr zwar klar, dass der tote Wolfgang schon aus geruchstechnischen Gründen nicht im Flur liegen bleiben kann. Und auch auf der Arbeit muss Bescheid über ein längeres Ausbleiben gegeben werden, ebenso muss die Schwiegermutter fern gehalten werden. Annemie war mir die sympathischste aller drei Damen, ihre Wandlung war auch die drastischste.


Doch nicht nur Annemie, auch ihre Schwiegermutter muss im Laufe des Romans erkennen, dass ihr lieber Sohn Wolfgang auch sie nur manipuliert hat und nicht der treusorgende Sohn war, der er vorgab zu sein. Sie hat bei mir so manches Mal für belustigtes Erstaunen gesorgt, die Wandlung von der liebenden Mutter zur teilweise emotionslosen Verschwörerin. Und da wäre da noch die taffe Freundin Dörte, bei der man durchaus von mehr Schein als Sein sprechen kann. Das war die einzige der drei Frauen, die für mich unnahbar blieb.


Auch wenn die Wandlung der Frauen absolut unterhaltsam ist, so ist es doch spannend zu verfolgen, wie zunächst zwei der Damen und später alle drei versuchen Wolfgang loszuwerden. Die lockere Schreibe und die aberwitzigen Wendungen sorgten bei mir für manchen Lacher. Ab und an aber auch für Kopfschütteln, weil die Damen mehr als einmal mehr Glück als Verstand hatten. Trotzdem empfand ich die Handlung nie als absolut unglaubwürdig, wer rechnet denn auch mit so abgebrühten Damen?

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

amerika, bingo, familie, freundschaft, humor, hunsenmeier-sisters, kleinstadt, lustig, rita mae brown, roman, runnymede, runnymede - usa, schwestern, senioren, usa

Bingo

Rita Mae Brown
Flexibler Einband: 412 Seiten
Erschienen bei Rowohlt Tb., 01.01.2000
ISBN 9783499228018
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Ein Rentner kommt selten allein

Ellen Jacobi
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 11.03.2016
ISBN 9783404173136
Genre: Romane

Rezension:

Rentner Hans wurde von seiner Frau verlassen und vegetiert seither in seinem Bett vor sich hin. Weder seine Tochter mit schwer pubertierendem Enkel noch eine Erbschaft in Brandenburg bewegen ihn aus dem Bett. Da muss erst ein Schwips am Abend kommen, um daran etwas zu ändern. Hans und einige andere Personen machen sich auf den Weg nach Brandenburg und erleben dort ganz erstaunliche Dinge.


So gefällt mir das Buch: Wer steht eigentlich im Mittelpunkt dieses Romans? Die Familie Nittenwilm: Das Oberhaupt leidet unter der Trennung von seiner Frau, die für ihn völlig unvermittelt kam. Die Tochter, die hat erkannt, dass Karriere nicht alles ist und endlich auch auf Glück in der Liebe hofft, jedoch enttäuscht wird. Und dann wäre da noch der Enkel, der keine Ahnung hat, wohin sein Weg ihn mal führen soll und der deswegen alles schleifen lässt. Hinzu kommen Opas Freund, den man nicht zurücklassen kann und die Therapeutin Spielvogel, die dafür sorgen will, dass die Familie wieder glücklich wird.


Die unkonventionellen Ansätze der Therapeutin sorgten bei mir besonders auf der Reise nach Brandenburg mehrfach für ein Schmunzeln, aber auch erheitertes Erstaunen. Denn nicht immer läuft es so, wie die Dame es geplant hat. Erstaunlich, wie souverän Frau Spielvogel mit diesen Planänderungen umgeht und erstaunlich auch, wie trotz allem immer alles gut wird, getreu dem Motto: wenn es nicht gut ist, dann ist es noch nicht zu Ende.


Angekommen in Brandenburg ist zwar das Familienoberhaupt wieder aus seiner Lethargie erwacht, aber nun gilt es um das Erbe zu kämpfen und auch Tochter und Enkel haben ihre Probleme noch nicht gelöst. So wird die Handlung also in Brandenburg weitergeführt. Dabei treten an einigen Stellen Längen auf, die mich manchmal überlegen ließen, das Buch nicht zu Ende zu lesen. Die Neugier auf die weiteren Erlebnisse der inzwischen so vertrauten Familie brachten mich aber dazu weiterzulesen. Die Belohnung ist ein fulminantes und für mich unerwartetes Ende des Romans. Ja, es ist ein Happy-End, aber kein vorhersehbares.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(504)

888 Bibliotheken, 13 Leser, 1 Gruppe, 201 Rezensionen

"liebe":w=37,"hamburg":w=24,"restaurant":w=12,"sommer":w=11,"blumenladen":w=11,"glück":w=10,"essen":w=10,"blumen":w=10,"petra hülsmann":w=10,"roman":w=9,"freundschaft":w=7,"chaos":w=6,"koch":w=6,"liebesroman":w=5,"kochen":w=5

Glück ist, wenn man trotzdem liebt

Petra Hülsmann
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 10.06.2016
ISBN 9783404173648
Genre: Liebesromane

Rezension:

Isabelles Leben ist komplett durchgeplant: An jedem Abend eine Aktivität und Mittagessen beim Vietnamesen im Geschäft gegenüber. Doch das betrifft nicht nur den Alltag, sondern auch ihr weiteres Leben: den Laden ihrer Chefin wird sie übernehmen, wenn diese in den Ruhestand geht.


Doch dann kommt alles anders: Der Vietnamese wird geschlossen und ein anderes Restaurant öffnet an gleicher Stelle. Dessen Inhaber und seine jüngere Halbschwester bringen in Isas wohlgeordnetes und geplantes Liebes-Leben gehörig Chaos.


So gefällt mir das Buch: Petra Hülsmann hat mit Isabelle Wagner erneut eine sympathischte Heldin geschaffen, der man gern durch das Buch folgt. Isa ist keine Frau, die perfekt ist. Im Gegenteil, sie ist leicht verspannt, hat klare Vorstellungen, ihr Leben ist bis ins Detail verplant. Auch wenn man als Leser darüber manchmal nur den Kopf schütteln mag, so ist Isa an keiner Stelle unsympathisch. Im Gegenteil, sie tut einem manchmal etwas Leid in ihrer Sturheit. Aber erkennt sich so manch Leser nicht in Isa wieder? Ein Mensch mit vielen tollen Eigenschaften, aber auch Macken.


Dass es bei Isas Verhalten zu unfreiwillig komischen Situationen kommt, wenn es nicht so läuft, wie Isa es plante, ist schon klar. Diese lustigen Situationen machen den Humor des Romans aus. Doch lernt der Leser im Laufe des Romans auch zu verstehen, warum es Isa manchmal so schwer fällt, aus ihren Mustern auszubrechen. Allerdings ist Isa auch bereit sich zu ändern. Das macht diese Figur so liebenswert. Sie beharrt nicht auf ihren alten Verhaltensweisen, sondern ändert sich. Langsam und auch nicht ohne Probleme, aber sie tut etwas.


Und wie es sich für eine Liebesgeschichte gehört, wird Isa voraussichtlich auch für ihren Mut belohnt. Einer Berg- und Talfahrt mit Jens, folgt letzten Endes die Versöhnung, die hoffentlich doch zu einem wirklichen Happy End führt – Stoff für eine Fortsetzung ist auf jeden Fall vorhanden.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

16 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

anna, anwalt, außenseiter, barney norton, ben, ben reynolds, beziehung, chicklit, dick, eifersucht, fett, frauen, frauenliteratur, new york, pummel

Prinzenrolle

Gitty Daneshvari , Annette Hahn
Flexibler Einband: 330 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 28.05.2010
ISBN 9783746626062
Genre: Romane

Rezension:

Anna ist schon seit ihrer Kindheit pummelig um nicht zu sagen dick. Nach dem Universitätsabschluss geht sie nach New York findet dort einen Job bei Janice, der Inhaberin einer Catering-Firma, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Annas Gewicht zu reduzieren. Das gelingt auch. Und die erschlankte Anna lernt einen äußerst attraktiven Mann kennen, der sich auch in sie verliebt.


Doch in der Beziehung geht es hoch her: Anna kommt nicht damit zurecht, dass ihr Freund von anderen Frauen angeflirtet wird und dies erwidert. Also schmiedet sie einen Plan und setzt diesen auch um: Sie macht aus ihrem Freund zu einem unattraktiven Pummel. Mit den Folgen hat Anna jedoch nicht gerechnet.


So gefällt mir das Buch: Dick versus dünn, das ist das Thema dieses Buches. Dick = ungepflegt, undiszipliniert und überhaupt ziemlich nerdig. Dünn = gepflegt, erfolgreich und beliebt.


So ist Anna als Jugendliche und Studentin mit sich selbst nie wirklich zufrieden und fühlt sich als Opfer. Daneben wirkt sie ziemlich apathisch, hofft auf die gute Fee statt selbst aktiv zu werden. Und überhaupt ist ihre Familie an allem Schuld. Das, so sollte man meinen, ändert sich nach dem Studienabschluss und ihrem Umzug von der Provinz nach Big Apple.


Doch selbst als Anna es endlich geschafft hat, gute 20 Kilogramm zu verlieren, ist sie absolut unsicher. Da hilft auch der Zuspruch ihrer Chefin und mittlerweile Freundin Janice sowie ihres Freundes nicht. Das nervt auf Dauer, allerdings ist das zum Teil auch nachvollziehbar. Die Änderungen nimmt man selbst eher spät war. Und da Anna über 20 Jahre dick war, dauert es sicher auch, bis die Selbstwahrnehmung ebenfalls angepasst ist.


Die Story selbst ist meist sehr locker geschrieben und liest sich flüssig. Einige Male musste ich auch sehr schmunzeln. Andere Male tat mir Anna leid, auch wenn sie einigen Ärger selbst verursacht hat. Am besten gefiel mir das Ende, Anna erkennt ihre Fehler und bereut, aber das Happy End kommt nicht sofort.

  (2)
Tags:  
 
166 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.