Lesefantasies Bibliothek

7 Bücher, 31 Rezensionen

Zu Lesefantasies Profil
Filtern nach
7 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

definierte muskel, liebreizend, angst, ticks, gorgoyle

Lenara: Der Geschmack des Blutes

Dominique Heidenreich
E-Buch Text: 346 Seiten
Erschienen bei null, 17.12.2016
ISBN 9781541029200
Genre: Fantasy

Rezension:

Diese und weitere Rezensionen finden Sie auf lesefantasie.wordpress.com

Handlung:

Lenara hatte nun endlich ihr Leben im Griff. Ihre Phobien hatte sie auch gerade unter Kontrolle und ihr Job im Strippclub, als Kellnerin, mag sie auch sehr gerne.
Doch dann tauchen zwielichtige Gestalten auf, die sie umbringen wollen.
Glücklicherweise wird sie von einem Gargoyle gerettet, der sich als ihr
Chatparter Dan heraus stellt.
Als wäre das nicht schon schlimm genug, gerät Lenara ins Visier der Dämonen und Gagoyles und zwischen einen Krieg der Jahrhunderte lang wütet. Wem kann sie noch trauen?

Meinung:
Ein ganz lieber und großer Dank an die Autorin, die mir das Buch
als Rezensionsexemplar zu geschickt hat.
Was mich zu Anfang schmunzeln ließ, war die Widmung, vielen Dank dafür.
Und dann dieses wunderschöne Cover. Es hat mich gleich angesprochen,
genauso wie die Idee mit den Gagoyles.
Das Buch hatte ich auf dem Heimweg angefangen zu lesen und war dann so gefesselt, dass ich fast vergass an meiner Haltestelle auszusteigen. Und als ich dann zu Hause war, war ich nicht mehr zu halten. Dieses Buch macht mich sprachlos, im positiven Sinne.
Schon lange habe ich so ein gutes Buch nicht mehr gelesen, dass mich zudem
alle Gefühlsregungen durchlaufen ließ.
Mit Lenara hat die Autorin eine Protagonistin geschaffen, die ich gleich ins Herz schloss. Ihre Phobien haben sie mir auf den ersten Lesen sympathisch gemacht und auch
Dan mochte ich gleich auf den ersten Blick/Leser.
Doch dann stürzte mich die Autorin in tiefe Verzweiflung, denn Dan macht etwas zum Schluß mit dem ich nicht gerechnet habe und mir das Herz schwer machte.
Von der ersten Seite an ging es auch gut los, keine langen Reden oder Erklärungen, sondern gleich Action. Das fand ich sehr gut und fesselte mich gleich auf den ersten Satz.
Die Wendung am Schluß hat mich mit vielen Fragen zurück gelassen, denn das Ende war offen. Liegt aber daran, dass die Autorin bereits an einem zweiten Teil schreibt.
Auch nach kurzer Rücksprache mit der Autorin, verriet sie mir,
dass mindest 5 Bände diese Geschichte umfassen wird.
Die Idee finde ich mehr als gelungen umgesetzt und auch der Schreibstil war einzigartig.

Fazit:
Dieses Buch hat mich von der ersten Seite an gefesselt, so dass ich es innerhalb eines Tages durch gesuchtet habe. Meine Meinung zu diesem Buch ist: Lesen! Ihr müsst dieses Buch lesen/erleben, mit Worten kann ich fast nicht ausdrücken wie gut es mir gefallen hat.
Eine mehr als glasklare Leseempfehlung!

  (91)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(213)

427 Bibliotheken, 18 Leser, 3 Gruppen, 155 Rezensionen

weltraum, hexen, science fiction, kai meyer, raumschiff

Die Krone der Sterne

Kai Meyer , Jens Maria Weber
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 26.01.2017
ISBN 9783596035854
Genre: Fantasy

Rezension:

Diese und weitere Rezensionen finden sie auf lesefantasie.wordpress.com

Handlung:
Timande wird von einem Hexenorden beherrscht, diese benötigen in regelmäßigen Abständen so genannte Bräute. Mädchen die von anderen Planeten zu ihnen gebracht werden. Keiner weiß was es damit auf sich hat und die Auserwählte Iniza weigert sich die neue Braut zu sein. Weswegen sie einen Fluchtplan mit ihrem Geliebten Glanis ausheckt.
Als die Flucht, dank dem Kopfgeldjäger Kranit klappt, soll sie gleich in ihr nächstes Gefängnis gebracht werden.
Doch dieser Plan wird ungewollt vereitelt durch die Alleshändlerin Shara. Die ihr Raumschiff, Nachtswärts, zurück erobern möchte, dass Kranit als neues Schiff angeheuert hat.
Ungewollt werden die vier zu einem Team, dass nur eins will: Überleben und dem Hexenorden entkommen.

Meinung:
Ein Weltraumabenteuer aller erste Güte! Ich hatte bis jetzt mich immer um die Bücher von Kai Meyer geschlichen, weil ich nicht wusste wie sie mir gefallen würden. Als dann bei Lovelybooks zu einer Leserunde aufgerufen wurde und genau dieses Buch gelesen werden sollte, sah ich meine Chance.
Gleich am Verkaufsstart des Buches, habe ich es mir geholt und auch gleich angefangen und WOW! Schon auf der allerersten Seiten geht es gut los. Und diese Action und Spannung, hat sich bis auf die letzte Seite gehalten. Ich kam schon richtig aus der Puste beim Lesen, weil Kai Meyer immer etwas neues auf Lager hatte und die Vier in ein unerbittliche Lage nach der nächsten schickte.
Zu Anfang des Buches bin ich mit Iniza und Glanis nicht warm geworden, dafür habe ich Kranit und Shara sofort in mein Herz geschlossen. Diese Beiden schroben Charaktere sind einfach nur herrlich. Vor allem der Schlagabtausch der vier untereinander ließ mich ab und an schmunzeln und dann tauchen auch immer mehr Geheimnisse auf.
Was hat es mit den Maschinen auf sich die früher den Weltraum beherrschten? Was ist damals passiert? Und werden Iniza und Glanis glücklich?
So viele Fragen die bis zum Schluß nicht beantwortet wurden, soweit ich aber weiß soll es einen zweiten Teil geben. Auf diesen bin ich mehr als nur gespannt.
Was mir gut gefiel war die Beschreibung der Nachtwärts, ein Raumschiff in der Form eines Halbmondes? Das fand ich gut gelungen und passte perfekt zu der Geschichte. Auch das ich das Geschehen aus vielen Perspektiven lesen konnte fand ich sehr gut. Es wurde aber nicht angekündigt aus welcher Perspektive, was ich in diesem Fall nicht verwirrend fand. Da ich gleich nach dem ersten oder zweiten Satz wusste, aus welcher Sicht erzählt wurde.

Fazit:
Das Buch hat mich im wahrsten Sinne des Wortes vom Hocker gehauen. Ich lese nicht viel aus der Sparte Since Ficton Fantasy aber dieses Abenteuer ist einfach nur grandios, dass ich nicht weiß wie ich es ausser mit WOW beschreiben soll. Eine ganz klare und absolute wärmste Leseempfehlung von mir.

  (82)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

34 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

wright, mond, gebieterin, heyne verlag, phoenix pack serie

Gebieterin des Mondes

Suzanne Wright , Sonja Rebernik-Heidegger
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Heyne, 12.12.2016
ISBN 9783453318182
Genre: Fantasy

Rezension:

Handlung:
Taryn ist eine Alpha-Wölfin, allerdings mit einem Manko. Ihre Wölfin kommt nicht an die Oberfläche, weswegen viele denken das sie leichte Beute ist und man mit ihr machen kann was man möchte. Vor allem ihrem Vater sind ihre Gefühle egal, er will nur mehr Macht.
Weswegen er einen Handel mit einem anderen Rudel eingeht. In diesem Handel spielt Taryn eine Rolle, denn der Alpha Wolf will sie besitzen.
Taryn kann diesen aber auf den Tot nicht ausstehen und überlegt fieberhaft wie sie aus diesem Handel aussteigen kann.
Da wird sie von Trey entführt, der ihr vorschlägt zum Schein seine Gefährtin zu werden, um so dem anderen Wolf zu entkommen. Aber auch für Trey würde mit der Verbindung mit Taryn einiges raus springen, denn er braucht Verbündete.
Doch mit der Zeit merken Trey und Taryn das sie mehr für einander empfinden, doch die Zeit läuft, denn es gibt einen Verräter in den eigenen Reihen der Taryn tot sehen will.


Meinung:

Ich bin mehr als nur begeistert von diesem Buch.
Beim Bloggerportal angefragt und nach wenigen Tagen bei mir, konnte ich nicht anders als kurz mal rein lesen, da ich es eigentlich für die Weihnachtstage aufbewahren wollte.
Und dann ist es passiert, nach einem „kurzen reinlesen“ ist mehr geworden. Der Schreibstil, wie die Protagonisten haben mich gepackt. Taryn ist mir von der ersten Seite ans Herz gewachsen. Ihre frechen und Sarkastischen Sprüche haben dem Buch pepp gegeben und so wurde es auch nicht langweilig. Vor allem der Schlagabtausch mit Trey’s Großmutter hat mich immer wieder zum Lachen gebracht.
Weswegen ich dieses Buch regelrecht durch gesuchtet habe. Wie kann man auch diesem Buch widerstehen?
Die Sex-Szenen sind heiß und wild, da erwartet dem Leser auf jeden Fall kein Blümchensex. Denn Taryn ist eine starke Alpha-Frau die sich nicht unter kriegen lässt und das kriegt Trey auch im Bett zu spüren.
Vor allem haben mir auch die Wolf-Kampf-Szenen sehr gefallen, so kam auch ein wenig Action und Spannung auf, was für mich in einem sehr guten Buch nicht fehlen darf.
Auch die Nebencharaktere hat die Autorin gut eingesetzt, so dass alles ein rundes Bild ergab und ich Hunger auf mehr, von dem einem oder anderen Wolf, bekommen habe.
Ein paar Stellen sind im Buch auch dabei, wo mir beim Lesen das Herz zerriss und ich Trey manchmal gerne schütteln wollte.
Aber ich will nicht so viel vorwegnehmen.

Fazit:
Dieses Buch ist eine absolute Empfehlung! Wer auf freche und sarkastische Sprüche, wilde Sexszenen, Kämpfe und vor allem auf Wölfe steht, ist bei diesem Buch gut aufgehoben.
Ich habe mich pudelwohl bei dem Buch gefühlt und muss nun bis März aushalten, bis der nächste Band erscheint. In diesem wird es um den Beta Dante gehen und was freue ich mich auf dieses Schmuckstück.

Und zum Schluß, ein lieber Dank an Heyne bzw. Bloggerportal für die Zusendung des Rezensionsexemplares.

  (91)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(131)

185 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 100 Rezensionen

mata hari, paulo coelho, spionage, spionin, roman

Die Spionin

Paulo Coelho , Maralde Meyer-Minnemann
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 23.11.2016
ISBN 9783257069778
Genre: Romane

Rezension:

Handlung:
Margarethe Zelle wurde zu Mata Hari, von einer Ehefrau zu einer exotischen Tänzerin.
Nach einer Heirat, führte sie das Leben einer Offiziers Ehefrau, was mehr Tiefen als Höhen hatte.
Margarethe hatte nur den einen Wunsch, frei zu sein, leben zu können wie sie es möchte und nicht nach irgendwelchen Vorstellungen.
Um die Ketten zu sprengen wurde sie Mata Hari und lebte fortan ihr Leben auf ihre eigene und bestimmte Art. Als exotische Tänzerin und geliebt von vielen einflussreichen Männern, stieg sie in die Reichen Kreise auf und machte sich einen Namen als "die Mata Hari".
Ihre Art machte sie zu einer starken Feministin, die wusste was sie wollte und wie sie es bekam.
Doch als der erste Weltkrieg ausbrach, ließ sie sich auf die falschen Männer ein.

Meinung:
Als ich das erste Mal hörte, das Paulo Coelho ein neues Buch veröffentlichte, war ich hin und weg. Denn er ist mein absoluter Lieblingsautor, irgendwann möchte ich ihn gerne persönlich kennenlernen. Aber zurück zum Buch...
Ich wusste zu diesem Zeitpunkt nicht viel über dieses Buch, nur das ich es haben musste und das es um eine Spionin geht.
Und als ich durch einen Zufall auf die Seite Vorablesen.de gestoßen bin, habe ich gleich mein Leseeindruck festgehalten. Und mein Glück war bei der Auslosung auf meiner Seite, ich habe das Buch als Rezensionsexemplar gewonnen. Ihr könnt mich für verrückt halten, aber ich habe wirklich fast geweint vor Freude.
Und als ich bei der Auslosung mitmachte, habe ich ein Stück erfahren, dass es um Mata Hari, eine wahre Begebenheit geht.
In diesem Buch lässt Paulo Coelho Mata Hari in einem letzten fiktiven Brief zu Wort kommen, ihre letzten Stunden vor dem Todesschuss.
Doch wer war Mata Hari? Das habe ich mich zu Anfang auch gefragt, denn ich habe bis vor diesem Buch noch nie von dieser Frau gehört. Ich beschäftige mich zwar privat mit geschichtlichen Ereignissen unserer Welt aber Mata Hari war mir bis heute gänzlich unbekannt gewesen. Und ich frage mich warum?
In diesem Buch habe ich Mata Hari als eine Frau kennengelernt, die sich von den Fesseln ihrer Ehe und sich selber lösen wollte. Sie wollte nichts anderes als sie selber sein und eine selbstbestimmte Frau. In der damaligen Zeit als Frau ein Vergehen.
Und doch nahm Margarethe Zelle allen Mut zusammen, setze sich in einen Zug nach Frankreich und begann ein Neues Leben. In dem Moment war ich als Leser gefesselt von dieser starken Frau, die sich mit nichts auf nach Frankreich machte. In ein fremdes Land, das sie kaum kannte und doch dort ohne groß Talent sich als Tänzerin vorstellte.
Für mich verkörpert Mata Hari eine starke Feministin, die auch auf eine Art eine Heldin ist.
Und ich glaube, dass hat Paulo Coelho so fasziniert, dass er unbedingt über sie schreiben wollte. Denn seine Bücher, die ich bisher kenne, sind von Menschen, die ihren Weg gegangen sind, weil sie ihre Träume verwirklichen wollten und genau das verkörpert Mata Hari.
Paulo Coelho's Schreibstil ist so einzigartig, dass ich ihn auch gleich in den ersten Sätzen wiedererkannt habe. Zudem muss ich sagen, dass ich als Leser keine gewöhnliche Biographie erhalten habe.

Fazit:
Paulo Coelho hat es wieder geschafft und mich in seinen Bann gezogen. Mit wenigen Worten war ich in der Geschichte etabliert und Mata Hari wurde zu meiner Heldin.
Wer Mata Hari auf eine andere Art kennenlernen möchte, sollte dieses Buch gelesen haben, denn so einzigartig Paulo Coelho ist, so aussergewöhnlich hat er über Mata Hari geschrieben.

  (63)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

unglücklich, slowakai, selbstmord, psychatrie, ängste

Veronika beschließt zu sterben

Paulo Coelho
E-Buch Text
Erschienen bei Diogenes Verlag, 21.06.2011
ISBN B0057CX670
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(178)

516 Bibliotheken, 16 Leser, 1 Gruppe, 91 Rezensionen

pandora, zwillinge, eva siegmund, träume, zukunft

Pandora - Wovon träumst du?

Eva Siegmund
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei cbt, 11.04.2016
ISBN 9783570310595
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(600)

963 Bibliotheken, 11 Leser, 6 Gruppen, 46 Rezensionen

reise, wüste, spanien, weisheit, ägypten

Der Alchimist

Paulo Coelho , Cordula Swoboda Herzog
Flexibler Einband: 172 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 26.02.2008
ISBN 9783257237276
Genre: Romane

Rezension:

Ein wunderbares Reiseabenteuer auf der Suche nach sich selbst und die Erkenntnis der Weltenseele.
Während der Reise lernt der Hirte auf die kleinen Dinge zu achten und das das Leben auch einige Umwege geht, um an das eigentliche Ziel anzukommen.
Die Reise von dem Hirten Santiago hat mir gezeigt, dass man alles erreichen kann. Wenn man nur den Mut zusammen nimmt und den ersten Schritt in die Fremde wagt um seine Träume zu verwirklichen.
Ein wunderschönes Buch, was mich von der ersten Seite an gefesselt hat.

  (13)
Tags:  
 
7 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks