Lesemaus-Ms Bibliothek

590 Bücher, 315 Rezensionen

Zu Lesemaus-Ms Profil
Filtern nach
596 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

229 Bibliotheken, 17 Leser, 1 Gruppe, 63 Rezensionen

fantasy, snow, schnee, magie, freunde

Snow

Danielle Paige , Anne Brauner , Eva Schöffmann-Davidov
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Thienemann ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 19.09.2017
ISBN 9783522202374
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(82)

240 Bibliotheken, 14 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

fantasy, lux, aliens, liebe, jugendbuch

Oblivion - Lichtflimmern

Jennifer L. Armentrout , Anja Malich
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 30.06.2017
ISBN 9783551583789
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(211)

339 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 149 Rezensionen

pferde, polo, liebe, nacho figueras, florida

Die Wellington-Saga - Versuchung

Nacho Figueras , Jessica Whitman , Veronika Dünninger
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 15.05.2017
ISBN 9783734103728
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meine Meinung:

Ich habe mich auf eine locker-leichte Liebesgeschichte gefasst gemacht mit einem Hauch von Erotik und diese habe ich auch bekommen.

Georgia ist Tierärztin und arbeitet bei ihrem Vater. Eines Tages läd ihr bester Freund sie ein nach Wellington zu kommen. Dort angekommen trifft sie auf Alejandro und ab diesem Moment wird ihr ganzes Leben auf den Kopf gestellt.

Georgia ist eher eine zurückhaltende Frau, die sich absolut der Arbeit hingibt. Sie liebt Tiere und vor allem Pferde. Sie geht in ihrem Beruf absolut auf. Als sie nach Wellington reist, hat sie ein wenig ein schlechtes Gewissen, ihrer Familie gegenüber, weil diese haben sie immer unterstützt und jetzt verreist sie einfach. Aber als sie in Wellington ankommt, ist sie total fasziniered und als sie dann auch noch Alejandro kennenlernt, ist sie hin- und weg von ihm. Die beiden verstehen sich auf Anhieb gut und durch ein Reitturnier kommen sich die beiden auch näher.

Ich bin gut in die Geschichte gestartet und konnte mich von Anfang an mitnehmen. Der Schreibstil lässt sich flüssig lesen. Sie konnte mich absolut in einen Bann ziehen obwohl die Geschichte ein wenig gebraucht hat um Spannung zu gewinnen. Mir hat gut gefallen, dass wir hier nicht nur die Beziehung im Vordergrund hatten, sondern auch die Tiere. Ich fand die Beschreibungen und den Umgang der Tiere gut umgesetzt. Außerdem fand ich es in diesem Buch gut, dass nicht zu viele Szenen nur um das Eine ging. Der Mix aus allem konnte mich begeistern. Natürlich wurden in diesem Buch wieder Klischees behandelt aber für mich war dies nicht störend. Die einzige kleine Kritik die ich habe ist, dass die Geschichte an der ein oder anderen Stelle noch aufregender hätte sein können.

Fazit:

Es war eine locker-leichte Liebesgeschichte mit einem Touch Erotik, die mich begeistern konnte. An der ein oder anderen Stelle hätte ich noch ein wenig aufregender sein können.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(566)

1.170 Bibliotheken, 29 Leser, 5 Gruppen, 83 Rezensionen

liebe, fantasy, hexen, magie, jugendbuch

Sixteen Moons - Eine unsterbliche Liebe

Kami Garcia , Margaret Stohl , Petra Koob-Pawis , Margaret Stohl Inc.
Flexibler Einband: 557 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.01.2012
ISBN 9783453529090
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(608)

1.350 Bibliotheken, 45 Leser, 3 Gruppen, 220 Rezensionen

fantasy, fae, das reich der sieben höfe, liebe, sarah j. maas

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Sarah J. Maas , Alexandra Ernst
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 10.02.2017
ISBN 9783423761635
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

59 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 51 Rezensionen

pastor, meredith winter, ladythriller, blutpsalm, liebe

Blutpsalm

Meredith Winter
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Sommerburg Verlag, 01.09.2017
ISBN 9783981872217
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext/Inhalt:


Sommerburg – eine verschlafene 800 Seelengemeinde, irgendwo im Norden Deutschlands. 
Ein Dorf, dessen Bewohner so akkurat und tadellos wie aus einer Reklame zu sein scheinen. Bis zu dem Tag, an dem eine brutale Mordserie den Ort erschüttert und Jonathan, der junge Pastor, sich in eine Prostituierte verliebt. Während die männlichen Bewohner nach und nach tot mit einem Fleischermesser in der Brust aufgefunden werden, zeigen die Einwohner allmählich ihr wahres Gesicht. Und auch Jonathan muss vor seiner Gemeinde zugeben, dass er bei Weitem nicht so fromm ist, wie alle bisher geglaubt haben..



Meine Meinung:


Die Geschichte handelt von einem Pastor namens Jonathan. Er lebt in einer sehr kleinen Gemeinde. Eines Tages lernt er eine Frau kennen, die ihre Dienste anbietet. Dennoch lernen sie sich näher kennen. Eines morgens wird der erste Tote entdeckt. Pastor Jonathan muss sich vor den Gefahren in Acht nehmen.



Jonathan ist der Pastor der Gemeinde. Alle mögen ihn und reden ihr Leid, Freude und vieles mehr von der Seele. Er ist immer für die Gemeindemitglieder da, hört ihnen zu und baut sie auch auf, wenn es sein muss. Als er eines Tages eine Frau namens Marlene kennen. Er ist von ihr ganz angetan. Allerdings verkauft sie sich und ihren Körper. Dies passt natürlich nicht in die ethnischen Grundsätze eines Pastors aber auch er hat Geheimnisse. Als dann jemand ermordet wird, ist er für die Gemeinde da. Dennoch hat er auch um gewisse Personen Angst und will herausfinden wer es war.



Ich bin in die Geschichte gut gestartet. Der Schreibstil lässt sich flüssig lesen. Alles ist ausreichend beschrieben und die Charaktere sind auch gut ausgearbeitet. Der Pastor ist ein herzensguter Mensch und ich habe ihn sofort ins Herz geschlossen. Außerdem hat mit der Mix von Krimi, Liebesoman aber auch Erotik sehr angetan und begeistert. Das einzige, mir ging es auf einmal zu etwas zu schnell, wer die Morde verübt hat.



Fazit:


Diesen Liebeskrimi kann ich euch nur empfehlen. Authentische Charaktere, ein tolles Setting und eine spannende Handlung.

Bewertung:


Cover: 5/5

Klappentext: 5/5

Inhalt: 4/5

Schreibstil: 4/5

Gesamtpaket: 4/5


4 von 5 Engeln 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(309)

615 Bibliotheken, 6 Leser, 3 Gruppen, 35 Rezensionen

horror, stephen king, schriftsteller, misery, autor

Sie

Stephen King , Joachim Körber
Flexibler Einband: 414 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.02.2011
ISBN 9783453435834
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Meinung:

Nachdem ich Friedhof der Kuscheltiere beendet habe, hatte ich Lust noch ein Buch von Stephen King zu lesen. Sie habe ich in einer Leserunde gelesen beziehungsweise gehört. Einige Erwartungen hatte ich aber diese wurden mehr als übertroffen.

In der Geschichte geht es um den Schriftsteller Paul. Er hat einen tragischen Autounfall aber er wacht in keinem Krankenhaus auf, sondern in Annies-Zuhause. Annie hat ihn verletzt gefunden und da sie ein riesiger Fan von seinen Misery-Büchern ist, hat sie die Gelegenheit am Schopf genommen und ihn mitgenommen. Sie möchte ihn pflegen und vor allem will sie, dass Paul an den Misery-Büchern weiterschreibt und dafür würde sie alles tun.

Schon auf den ersten Seiten habe ich so mit Paul mitgelitten. Zum einen hat er einen schweren Unfall gehabt und hat unglaubliche Schmerzen. Zum anderen befindet er sich in den Fängen der wahnsinnigen Annie. Paul ist absolut von Annie abhängig und würde alles tun, damit es ihm bessergeht. Annie nutzt dies natürlich aus und macht mit Paul Dinge, die einfach nur unfassbar sind.

Schon auf den ersten Seiten geht es richtig zur Sache und es geht in einem Tempo so weiter. Nur an wenigen Stellen gönnt uns Stephen King mal eine Verschnaufpause. Mir ist dieses Buch so unfassbar Nahe gegangen. Ein Mann der von jemanden so abhängig ist und Dinge ertragen muss, die mich einfach nur sprachlos zurückgelassen hat und Annie ist einfach nur durchgeknallt. Dieses Zusammenspiel von allem hat mich so faszinierend aber auch wütend gemacht. Ich hatte wirklich sämtliche Empfindungen bei diesem Buch und ich glaube ich kann gar nicht in Wort fassen, wie unfassbar gut dieses Buch ist. Der Autor hat hier wieder einmal ein Meistwerk geschaffen. Ich kann jetzt noch Pauls Schreie hören und Annies kreischen an vielen Stellen. Für mich ist es eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe.

Fazit:

Ich kann kaum in Worte fassen, was diese Geschichte mit mir gemacht hat. Ich hatte sämtliche Emotionen beim Lesen, wie Mitleid, Trauer, Wut, Sprachlosigkeit und viele mehr. Diese Geschichte ist mir so Nahe gegangen und es ist eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(514)

953 Bibliotheken, 22 Leser, 3 Gruppen, 46 Rezensionen

horror, stephen king, tod, friedhof, auferstehung

Friedhof der Kuscheltiere

Stephen King , Christel Wiemken
Flexibler Einband: 606 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.02.2011
ISBN 9783453435797
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Meinung:

 Von diesem Buch habe ich nur positive Stimmungen gelesen und gehört. Vor allen soll es schlaflose Nächte bescheren. Dadurch hatte ich natürlich einige Erwartungen an das Buch aber alles wurde für mich nicht erfüllt.

 In dem Buch geht es um die vierköpfige Familie Creed und dem Kater Church. Sie ziehen von einer Großstadt in einen kleinen Ort namens Ludlow. Dort angekommen, lernen sie gleich die Nachbarn kennen und Louis Creed ist ganz angetan von dem älteren Herrn. Eines Tages machen alle einen Ausflug über dem Pfad von Louis Haus. Der Pfad führt zu einem Tierfriedhof. Dort sind so einige Tiere begraben und sie erfahren einige Geschichten. Eines Tages wird Louis vor die Wahl gestellt, ob der Tod manchmal wirklich besser ist als eine Möglichkeit zu finden, jemanden zurückzuholen?

 Louis war mir von Anfang an sympathisch. Er ist absoluter Familienmensch, er liebt seine Frau und seine beiden Kinder abgöttisch und würde für diese alles tun. Sogar dem Kater kann er einiges abgewinnen. Er ist fürsorglich, liebevoll aber er möchte auch über Themen diskutieren, die vielleicht etwas unangenehm sind, wie beispielsweise das Thema Tod und Verlust. Dabei kommt er mit seiner Frau immer wieder aneinander, weil sie verschiedene Ansichten haben. Außerdem ist er Arzt und geht seinem Beruf sehr gerne nach. Er möchte anderen gerne helfen und tut dafür sein Möglichstes. Eines Tages passiert etwas sehr tragisches und Louis muss einige wichtige Entscheidungen treffen.

 Ende Juli hatte ich gut 200 Seiten in dem Buch gelesen aber irgendwie konnte es mich nicht so mitreißen und begeistern. Deshalb habe ich mich dann Anfang August entschieden, die komplette Geschichte zu hören. David Nathan vertont es einfach großartig. Durch das Hören der Geschichte konnte ich auf jeden Fall besseren Bezug zum Buch finden allerdings konnte mich auch dort an vielen Stellen nicht so richtig mitreißen. Für mich war das Buch an vielen Stellen langatmig und so gar nicht aufregend. Das letzte Drittel hatte es aber dann in sich und dort habe ich dann mitgetrauert und war voller Erwartung, was noch passieren wird. Ich finde die Thematik in dem Buch und zwar Tod, Trauer, Verlust und was kommt den nach dem Tod, wirklich gut aufgegriffen und thematisiert. Natürlich stellt man sich oft die Frage, was nach dem Tod eigentlich passiert oder wie es für die Hinterbliebenen ist. Dies hat mich auch berührt und zum Nachdenken angeregt aber dennoch hatte ich ein wenig mehr von der Geschichte einfach erwartet.

 Fazit:

 Eine sehr interessante Thematik, die an vielen Stellen wirklich gut umgesetzt waren. Dennoch gab es für mich einige Längen in dem Buch und fand das Buch jetzt auch gar nicht so gruselig, wie angenommen

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(106)

202 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 83 Rezensionen

apollo, rick riordan, götter, mythologie, percy jackson

Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel

Rick Riordan , Gabriele Haefs
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 31.08.2017
ISBN 9783551556882
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

67 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

bürgerkrieg, usa, krieg, dystopischer roman, zukunftsvision

American War

Omar El Akkad , Manfred Allié , Gabriele Kempf-Allié
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei S. FISCHER, 27.07.2017
ISBN 9783103973198
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

127 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

stephen king, dünner, zigeuner, überfahren, horror

Der Fluch

Stephen King , Nora Jensen , Jochen Stremmel
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.02.2011
ISBN 9783453435780
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Meine Meinung:
Zurzeit bin ich absolut im Stephen-King Fieber. Innerhalb von 5 Wochen ist dies jetzt mein 3. King und ich habe so Lust noch mehr zu lesen. Von diesem Buch habe ich schon einige gute Meinungen gehört und war unglaublich gespannt darauf.

In dem Buch geht es um einen Anwalt namens Billy Hallweck. Er hat ein gutes Leben. Er hat eine Frau und eine Tochter, ist in seinem Beruf erfolgreich aber er ist etwas zu dick. Eines Tages aber passiert ein Unglück. Er überfährt eine Zigeunerin und wird dafür mit einem Fluch belegt. Der Zigeuner sagt nur das Wort „DÜNNER“ zu ihm. Plötzlich nimmt er ab. Dies ist natürlich erst einmal positiv aber dann nimmt es Ausmaße an und Billy begibt sich auf eine gefährliche Reise.

Billy konnte mich als Protagonist auf jeden Fall überzeugen. Er ist ein Familienvater und liebt seine Frau abgöttisch. Er würde alles für die beiden tun. Er ist liebevoll, kümmert sich um sie, macht sich Sorgen wenn es angebracht ist. Seinen Beruf geht er auch sehr gerne nach und mit seinen Kollegen kommt er gut zurecht. Das einzige, was ihn natürlich stört ist, das er viel zu viel isst und dadurch dick ist. Er würde dies gern ändern aber es ist schwer. Als der Unfall passiert ist, hat er natürlich Schuldgefühle, Gewissensbisse und versucht dies eben zu verarbeiten. Als er nach dem Ausspruch des Zigeuners abnimmt, freut er sich erstmal aber dann nimmt es Dimensionen an und Billy hat immer mehr Angst um sein Leben. Er will nicht so enden und muss am Ende eine wichtige Entscheidung treffen.

Ich muss sagen, dass für mich die ersten 150 Seiten eher ruhig waren. Genrell finde ich, dass dieses Buch etwas ruhiger war. Dennoch fand ich die Geschichte von Anfang an sehr interessant und habe mich auf den weiteren Verlauf gefreut. Als Billy dann auf diese Reise geht, da hatte mich das Buch dann richtig gepackt. Was auf dieser Reise alles passiert und welche Entscheidungen auch er treffen muss, haben mich absolut gepackt. Das Ende war für mich ab einem gewissen Punkt ein wenig vorhersehbar und dies fand ich etwas schade.

Fazit:

Eine sehr interessante Geschichte über einen Fluch, der unaufhaltsam ist und einem Protagonisten der auf eine gefährliche und spannende Reise geht.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

tamilen, integration, flüchtlinge, migranten, migration

Im Glashaus gefangen zwischen Welten

Devakumaran Manickavasagan , Devakumaran Manickavasagan
Flexibler Einband: 196 Seiten
Erschienen bei Nova MD, 18.08.2017
ISBN 9783961112609
Genre: Romane

Rezension:

Klappentext/Inhalt:

Das Glashaus bietet einen Einblick in das Leben von Migranten, die ihre Heimat verlassen haben, um im Exil einen neuen Lebensabschnitt zu beginnen. Am Beispiel der Jugend der in Deutschland lebenden Exil-Tamilen, zu denen er selbst gehörte, beschreibt der Autor Probleme und Hindernisse, die mögliche Gründe für eine verfehlte Integration sind. Von der einen Kultur in die andere gestoßen und in ihren Gefühlen verletzt, wissen sie oft nicht, wie ihr weiterer Weg verlaufen soll. Der Blick hinter die Kulissen ermöglicht betroffenen Migranten eine andere Sichtweise auf die Dinge und zeigt mögliche Wege auf.

Meine Meinung:

Dieses Buch ist eine Autobiografie. Der Autor erzählt, wie seine Familie nach Deutschland kam. Was in seinem Land passiert ist, dass sie geflüchtet ist und natürlich, wie dann das Leben hier in Deutschland für sie war. Er erzählt von vielen Problemen, Hindernissen und vielen mehr.

Am Anfang wird die Flucht aus Sri Lanka geschildert. Die Reise hat damals erstmals nur sein Vater angetreten. . Letztendlich ist man dann damals noch DDR in Deutschland gelandet. Es war eine harte und anstrengende Reise. Eine Reise voller Sorgen, Hindernisse und Hoffnungen.

In Deutschland angekommen, ging es natürlich nicht wesentlich einfache weiter. Man konnte die Sprache nicht und musste sich auf irgendeine Weise zu Recht finden.

Nach und nach lernen wir die Kultur, die Ansichten der tamilischen Gesellschaft kennen aber auch wie es hier in Deutschland ist. Wie sollen die Kinder aufwachsen im Glauben an ihre Kultur aber dennoch in einem fremden Land. Der Autor zeig hier viele Dinge auf. 

Diese Geschichten sind, finde ich, immer schwer zu beschreiben und zu bewerten. Mich hat das Buch und auch die Geschichte absolut berührt, mitgenommen und zum Nachdenken angeregt. Ich kann das Ganze gar nicht in Worte fassen, was das Buch mit mir gemacht hat. 

Ich finde solche Bücher immer etwas schwierig zu bewerten, weil die Geschichte ist ja wirklich passiert und da dann zu sagen ich fand diese total gut, finde ich etwas kritisch. Von mir bekommt es die volle Punktzahl, weil es mich berühren, mitnehmen und so vieles mehr hat.

Dieses Buch habe ich vom Autor persönlich erhalten und bedanke mich hiermit nochmals!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

111 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 54 Rezensionen

thriller, mary kubica, falsche tränen, don't you cry - falsche tränen, chicago

Don't You Cry - Falsche Tränen

Mary Kubica , Rainer Nolden
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 12.06.2017
ISBN 9783959671057
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext/Inhalt:

Mitbewohnerin.
Freundin.
Mörderin?
Eines Nachts verschwindet die junge Studentin Esther Vaughan spurlos aus ihrem Appartement in Chicago. Ihre Mitbewohnerin Quinn findet nur einen mysteriösen Brief, der vor die Frage stellt, wie gut sie die vermeintlich brave Frau wirklich kennt. Als sie dann noch erfährt, dass schon längst per Anzeige nach einer Nachmieterin für ihr Zimmer gesucht wird, bekommt sie langsam Angst. Quinn beginnt zu recherchieren: Was ist eigentlich aus dem Mädchen geworden, das vorher mit Esther zusammengewohnt hat? Je mehr sie erfährt, desto mehr bringt Quinn sich in tödliche Gefahr.

Meine Meinung:

Der Klappentext hört sich nach einer spannenden und nervenaufreibenden Geschichte an aber leider ist diese an vielen Stellen ausgeblieben.

Quinn wohnt mit Esther in einer WG. Die beiden verstehen sich sehr gut und sind gute Freundinnen geworden. Eines Tages verschwindet aber Esther spurlos. Quinn findet einen Brief, der viele Fragen aufwirft. Dann findet sie heraus, dass Esther schon eine nach einer neuen Mitbewohnerin sucht. Quinn will die Wahrheit herausfinden und stößt dabei auf Dinge, mit denen sie nicht rechnet.

Quinn und Esther sind gute Freundinnen. Desto seltsamer ist, dass die junge Frau eines Tages einfach nicht mehr daheim auftaucht. Quinn will herausfinden, was passiert ist und findet einen merkwürdigen Brief. Als dann auch noch jemand einen Besichtigungstermin für die Wohnung haben möchte, ist sie mehr als verwirrt. Kannte sie Esther wirklich? Sie sucht weiter nach Antworten und findet dabei unglaubliche Dinge heraus. Sie begibt sich dabei auch in Gefahr aber sie will Esther finden und dafür wird sie alles tun.

Der Einstieg in das Buch war ganz gut und ich habe mich auf eine spannende Geschichte gefasst gemacht. Die Geschichte hat zwei Handlungsstränge, die für mich ganz gut waren. Allerdings fand ich die Geschichte an vielen Stellen sehr sehr langatmig. Die Geschichte hat sich kaum von der Stelle bewegt. Außerdem war mir hier auch einiges zu verwirrend und konnte mich einfach nicht packen. Wie es dann letztendlich alles zusammengehängt hat, war dann etwas spannender aber letztendlich hat mich dieses Buch enttäuscht.

Fazit:

Ich hatte mir von der Geschichte einiges erwartet aber leider wurden diese Erwartungen nicht erfüllt. Die Geschichte zieht sich unglaublich und viele Dinge habe ich nicht verstanden oder waren verwirrend. Das Ende war dann in Ordnung aber mehr leider auch nicht.
Bewertung:

Cover: 5/5
Klappentext: 5/5
Inhalt: 2/5
Schreibstil: 2/5
Gesamtpaket: 2/5

2 von 5 Sterne

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

88 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

robin hobb, fantasy, bastard, die chronik der weitseher, gabe

Die Gabe der Könige

Robin Hobb , Eva Bauche-Eppers
Flexibler Einband
Erschienen bei Penhaligon, 28.08.2017
ISBN 9783764531836
Genre: Fantasy

Rezension:

Klappentext/Inhalt:

Er dient seinem König bis in den Tod – ein Meisterwerk voll Magie, Spannung und Emotionen.
Fitz ist ein Bastard, der Sohn eines Prinzen und eines Bauernmädchens. Doch schon in jungen Jahren nimmt ihn der König in seine Dienste. Noch ahnt Fitz nicht, was er für seine Treue aufgeben muss – seine Ehre, seine Liebe, sogar sein Leben! Denn die Intrigen bei Hofe sind mannigfaltig, und Fitz kann seine Augen nicht vor dem drohenden Unheil verschließen, das dem Reich droht. Doch da befiehlt ihm der König, genau das zu tun. Fitz muss sich entscheiden: Wird er gehorchen oder seinem eigenen Gewissen folgen?
Meine Meinung:

Der Klappentext hört sich nach einer spannend und aufregenden Geschichte an. Diese habe ich auch an vielen Stellen erhalten.

Fitz ist der Sohn eines Prinzen aber er ist ein Bastard. Er ist nicht von reinem Blut. Einiges Tages beschließt seine Familie mütterlicher Seite, dass er ab sofort bei seinem Vater beziehungsweise in dessen Königreich aufzuwachsen und gibt ihn ab. Am Hofe lauern aber dunkle Zeiten und die Lage spitz sich immer mehr zu. Für welche Seite wird Fitz sich entscheiden und vor allem wem gehört seine Loyalität. Das müsst ihr unbedingt selber lesen.

Fitz ist gerade mal 6 Jahre alt, als er bei seinem leiblichen Vater abgeladen wird. Sein Vater lässt sich aber nie blicken und er wächst unter den Fittichen vom Stallmeister auf. Im Lauf der Zeit merkt er, dass er zu Tieren eine gewisse Verbindung hat aber diese Verbindung darf nicht geschehen. Nach und nach lernt er viele Dinge am Hofe unter anderem wird er für etwas ausgebildet. Er darf an Reisen teilnehmen und sein Leben richtet sich nur nach dem König.

Fitz ist anfangs ein wenig zurückgeschreckt, plötzlich am Hofe zu wohnen. Beim Stallmeister und den Tieren fühlt er wohl. Als er dann mit seiner Ausbildung beginnt, ist er neugierig, wissbegierig aber dennoch fühlt er sich immer wieder einsam. Zusätzlich soll er noch andere Dinge erlernen und ausführen. Er wird erst für kleinere Dinge eingesetzt und darauf ist er Stolz. Danach soll er Dinge machen, wo er natürlich seine Zweifel hat und vor allem wem gilt am Ende seine Loyalität. Er muss viele wichtige Entscheidungen treffen und das in so jungen Jahren. Muss schnell erwachsen werden und sich den Intrigen und Hindernissen stellen.

Das Buch spielt in einer Zeit, in der es noch Königreiche gibt. Deswegen ist die Sprache und der Stil dieser Zeit angepasst. Dennoch hat sich es gut und flüssig lesen lassen auch wenn die Sprache nicht immer die einfachste ist. Ich bin gut in das Buch reingekommen und konnte mir alles vorstellen. Zu Fitz hatte ich sofort eine Verbindung und habe mit ihm gelitten und vieles mehr. Die Geschichte ist spannend und von so vielen Intrigen, Anstiftungen, Hindernissen und vielen mehr geprägt. Außerdem hatte ich anfangs absolut nicht gerechnet, dass Fitz noch so jung ist. Leider gab es in dem Buch immer wieder ein paar Längen und dadurch hat es sich manchmal etwas gezogen.

Fazit:

Eine sehr bewegende Geschichte eines kleinen Jungen, der schon schnell schon großes Leisten muss. Intrigen, Verrat, Hindernisse und vieles mehr bestimmen diese Welt. Bis auf die ein oder andere Länge in dem Buch, fand ich es eine mitreißende und packende Geschichte. Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung!
Bewertung:

Cover: 5/5
Klappentext: 5/5
Inhalt: 4/5
Schreibstil: 4/5
Gesamtpaket: 4/5

4 von 5 Sterne

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(91)

189 Bibliotheken, 20 Leser, 2 Gruppen, 38 Rezensionen

thriller, bka, maarten s. sneijder, todesreigen, selbstmord

Todesreigen

Andreas Gruber
Flexibler Einband: 540 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 21.08.2017
ISBN 9783442483136
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext/Inhalt:

Nachdem eine Reihe von Kollegen auf brutale Art Selbstmord begangen haben, wird Sabine Nemez – Kommissarin und Ausbilderin beim BKA – misstrauisch. Vieles weist auf eine jahrzehntealte Verschwörung und deren von Rache getriebenes Opfer hin. Sabine bittet ihren ehemaligen Kollegen, den vom Dienst suspendierten Profiler Maarten S. Sneijder, um Hilfe. Doch der verweigert die Zusammenarbeit, mit der dringenden Warnung, die Finger von dem Fall zu lassen. Dann verschwindet Sabine spurlos, und Sneijder greift selbst ein. Womit er nicht nur einem hasserfüllten Mörder in die Quere kommt, sondern auch seinen einstigen Freunden und Kollegen, die alles tun würden, um die Sünden ihrer Vergangenheit endgültig auzulöschen ...

Meine Meinung:

Der dritte Band hat ja wirklich fies geendet und ich war unglaublich gespannt, was der Autor hier zaubern wird. Natürlich hatte ich meine Erwartungen und diese wurden mehr als erfüllt.
Es tragen sich mysteriöse Selbstmorde zu und diese betreffen einige Leute beim BKA. Sabine Nemez wird an einen der Tatorte geschickt und merkt schnell, dass hier etwas nicht stimmt. Mit ihrer Kollegin Martinelli kommt sie einer Tragödie, die sich vor gut 20 Jahren ereignet hat, auf die Schliche. Maarten ist derzeit suspendiert und will mit allem nichts zu tun haben aber letztendlich wird er noch eine wichtige Rolle in dem Fall spielen.
Sabine Nemez merkt schnell, dass hinter den Suiziden mehr dahintersteckt. Sie begibt sich auf Spurensuche und gräbt dabei Dinge aus, die lieber im Verborgenen blieben. Sie scheut keinen Weg und wird alles dafür tun, die Wahrheit ans Licht zu bringen. Dabei begibt sie sich immer wieder in Gefahr und muss auch einiges durchstehen. Sie ist unglaublich taff aber auch selbstsicher und lässt sich nicht so schnell aus der Ruhe bekommen.
Ich habe mich so sehr auf dieses Buch gefreut und was soll ich sagen, es war so unglaublich toll. Der Fall hat eine solche Komplexität und Tragweite, die kann man sich gar nicht vorstellen. Es war großartig die Ermittlungen von Sabine Nemez mitzuverfolgen und auch welche Rolle Maarten S. Sneijder dabei spielt. Es gab so viele aufregende Momente, bei denen ich wirklich den Atem angehalten habe und nur dachte, oh nein, nein, nein, dies darf jetzt nicht passieren. Die Geschichte war sehr nervenaufreibend aber auch spannend, gut durchdacht und vieles mehr. Die ganzen Geschehnisse konnte ich wie einen Kinofilm in meinem Kopf ablaufen lassen, so unglaublich gut ist es verfasst. Für mich ein wahres Meisterwerk.

Fazit:

Mit diesem Buch hat sich der Autor meiner Meinung noch mehr übertroffen als mit den vorherigen Teilen der Reihe. Dieser Fall hat eine solche Tragweite und Komplexität, dies ist unfassbar. Es passieren Dinge mit denen man absolut nicht rechnet, fiebert mit den Charakteren mit und hofft einfach, dass irgendwie doch noch alles gut werden wird. Für mich ein großartiges Buch und eine absolute Leseempfehlung!

Bewertung:

Cover: 5/5
Klappentext: 5/5
Inhalt: 5/5
Schreibstil: 5/5
Gesamtpaket: 5/5

5 von 5 Sterne

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(358)

611 Bibliotheken, 8 Leser, 10 Gruppen, 99 Rezensionen

thriller, robert hunter, chris carter, rache, carlos garcia

Der Totschläger

Chris Carter , Sybille Uplegger
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 16.06.2014
ISBN 9783548285764
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

mi5, thriller, leihbuch, england

Nachtkiller

Simon Kernick , Kristof Hahn
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.04.2017
ISBN 9783453438910
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext/Inhalt:
Er findet dich ... wo immer du bist
Jane Kinnear verbringt den Abend bei ihrem Geliebten Anil, als dessen Frau Sharon in der Wohnung auftaucht. In letzter Sekunde kann Jane sich unter dem Bett verstecken. Dann geschieht das Unfassbare: Ein Mann dringt in das Schlafzimmer ein und tötet Anil und seine Frau. Jane hält den Atem an, als Sharon sie flehend ansieht, bevor sie ihre Augen für immer schließt. Fast glaubt sie, dem Albtraum entronnen zu sein. Doch als klar wird, dass Anil ein MI5-Agent war, werden seine Geheimnisse zu ihren …

Meine Meinung:

Ich hatte im Mai ja mit einer Flaute zu kämpfen und dies war wirklich nicht schön. Derzeit hält sie leider auch noch etwas an aber ich hab dieses Buch innerhalb von drei Tagen gelesen. Darüber bin ich sehr froh und ich hoffe so langsam geht es aufwärts. Ich habe von dem Autor schon ein paar Bücher gelesen und war auf sein neuestes Werk gespannt.

Jane Kinnear hat eigentlich einen wundervollen Abend aber plötzlich wendet sich das Blatt. Ein Mann will Informationen und quält ihren Geliebten dabei. Sie kann sich gerade noch verstecken und muss alles mit anhören. Danach wird sie gejagt und wird unter Polizeischutz gestellt. Der Ermittler Ray nimmt sich mit seinen Kollegen den Fall an. Vor allem kennt er den Toten und hat schon zu Anfang eine Ahnung mit was es zu tun hat.

Ray ist erfahrener Polizist und gehört einer gewissen Abteilung an. Als er den Toten sieht, kann er es nicht glauben. Die beiden hatten vor Jahren mal miteinander zu tun und in einer Sache, die nicht gerade schön war. Bei seinen Ermittlungen stößt er immer wieder auf die Sache von damals. Als dann auch noch etwas Gravierendes mit seinem Partner passiert, weiß er, es hat mit damals es zu tun und er muss es aufhalten.

Ray ist kein gewöhnlicher Polizist, da er für eine gewisse Organisation arbeitet. Er liebt seinen Job aber hasst es, dass er nicht mehr Spielraum hat, da die Gesetze einen viel verbieten und nehmen. Deshalb geht er immer wieder bis zur Belastungsgrenze und auch darüber hinaus. Er macht Dinge, die sonst keiner machen würde um es zu verhindern. Dadurch lebt er allein. Bei so einem Job, kann er keine Frau und Kinder haben und viele Freunde hat er auch nicht. Er lebt vor allem für den Beruf und sonst für nichts.

Ich muss sagen, dass ich den Anfang wirklich stark fand von dem Buch und mich auf eine tolle und spannende Geschichte gefasst gemacht habe. Die habe ich auch größtenteils bekommen aber es waren dennoch viele langatmige Stellen vorhanden. Wir haben immer wieder Rückblicke in die Vergangenheit. Bei manchen fand ich es gut aber viele davon fand ich auch überflüssig. Außerdem waren für mich in dem Buch auch ein paar Logikfehler. Im Großen und Ganzen hat mir das Buch gefallen und auch die Geschichte an sich. Da ich von dem Autor schon einiges gelesen habe, wusste ich, dass es vor allem auf die Ermittlung ankommen wird. Dennoch fand ich die Ermittlung nicht immer authentisch. Ab einem gewissen Punkt konnte man schon ahnen, was gegen Ende passieren wird aber dennoch war es spannend. Das Ende war in Ordnung aber ich freue mich, wenn es weitergeht.

Was ich leider noch sagen muss ist, dass der Klappentext wirklich unpassend gewählt wurde. Es geht ja eigentlich um dem Ermittler Ray und um eine Bekämpfung von etwas Bestimmten. Jane kommt natürlich vor aber sie ist eben nicht die Protagonistin in dem Buch.

Fazit:

Der Fall und das ganze Drumherum war spannend, nervenaufreiben und konnte mich mitreißen. Die Rückblicke in die Vergangenheit waren mir zu viel und auch etwas unnötig. Es gab auch ein paar Logikfehler und der Klappentext ist leider auch unpassend gewählt.

Bewertung:

Cover: 5/5
Klappentext: 4/5
Inhalt: 3/5
Schreibstil: 3/5
Gesamtpaket: 3/5

3 von 5 Sterne

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

49 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

richard laymon, laymon, richard

Die Tür

Richard Laymon , Kristof Kurz
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.03.2017
ISBN 9783453676732
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext/Inhalt:

Tief und düster ragt es in die Nacht empor. Das sogenannte Horrorhaus. Schreckliche Morde sollen dort über die Jahrzehnte geschehen sein. Immer wieder ist die Rede von Bestien, die grausame Massaker in dem Haus angerichtet haben sollen. Doch wer soll solche Schauergeschichten schon ernst nehmen? Dem jungen Mark geht es vor allem darum, Alison zu beeindrucken. Das Mädchen verspricht ihm ein Date, eine Nacht im Horrorhaus. Im Keller des makabren Anwesens will Mark sich seinen Ängsten stellen – ohne zu wissen, dass ihn ein Inferno des Grauens erwartet …

Meine Meinung:

Nachdem ich den Keller dann beendet habe, habe ich auch gleich dieses Buch gelesen. Ich war ja mit dem Ende nicht so zufrieden und dachte, dass da noch etwas mehr kommt aber leider haben wir hier eine etwas verwirrende Geschichte gefunden.

Wir finden hier zwei neue Charaktere und zwar Mark und Alison. Mark findet Alison schon immer gutaussehend und würde gerne mal mit ihr auf ein Date gehen. Eines Tages soll dies auch passieren aber Alison will unbedingt ins Horrorhaus. Mark geht darauf ein und was dann passiert, damit haben sie wohl nicht gerechnet.

In dem Buch geht es eigentlich um eine Mutprobe, die halt ihren Lauf nimmt. Die Geschichte hat gut 130 Seiten und ist dann schon zu Ende. Ich fand die Geschichte überflüssig und nichtssagend. Es hat mich wirklich enttäuscht, da ich einfach gehofft hatte, dass wir irgendwas aus den vorherigen Bänden mitschwingt.

Danach kommt noch eine ca. 130 Seiten lange Novelle „Die Wildnis“. Es geht um Neil Champion, der sich von seiner Freundin getrennt hat. Die beiden hatten eigentlich geplant zusammen einen Wanderausflug zu unternehmen aber jetzt macht er diesen allein. Dabei will er zu sich selbst finden und das wird er auch aber in einem anderen Sinn als er wohl gedacht hat.

Ich muss sagen die Novelle war anfangs echt langweilig erst auf den letzten 20 Seiten ging es so richtig zur Sache und war dann spannend.

Fazit:

Die Tür sowie die Novelle „die WILDNIS“ waren für mich in Ordnung aber auch nicht mehr. Es waren zwei Kurzgeschichten mit nicht so viel Inhalt und Spannung und ich fand es sehr schade, dass es keine richtige Geschichte zum Horrorhaus war.

Bewertung:

Cover: 4/5
Klappentext: 4/5
Inhalt: 3/5
Schreibstil: 3/5
Gesamtpaket: 3/5

3 von 5 Sterne

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(453)

831 Bibliotheken, 5 Leser, 6 Gruppen, 92 Rezensionen

thriller, spiel, geld, horror, psychothriller

Das Spiel

Richard Laymon
Flexibler Einband: 493 Seiten
Erschienen bei Heyne, 05.03.2007
ISBN 9783453675353
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

67 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

dystopie, evolution die quelle des lebens, krieg

Evolution (3). Die Quelle des Lebens

Thomas Thiemeyer
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Arena, 26.06.2017
ISBN 9783401601694
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.668)

3.198 Bibliotheken, 64 Leser, 10 Gruppen, 106 Rezensionen

schattenjäger, liebe, dämonen, fantasy, vampire

City of Lost Souls

Cassandra Clare , Franca Fritz , Heinrich Koop
Fester Einband: 688 Seiten
Erschienen bei Arena, 20.02.2013
ISBN 9783401066677
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

Agent 22 - Undercover

Chris Ryan , Tanja Ohlsen
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei cbt, 13.06.2016
ISBN 9783570310700
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

54 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Helden des Olymp 5: Das Blut des Olymp

Rick Riordan , Gabriele Haefs
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.02.2018
ISBN 9783551316677
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

12 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

krimi

Agent 21 - Survival

Chris Ryan , Tanja Ohlsen
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei cbt, 14.12.2015
ISBN 9783570310212
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

36 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

kai meyer

Phantasmen

Kai Meyer
E-Buch Text: 400 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 14.03.2014
ISBN 9783646926651
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
596 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks