Lesemaus87

Lesemaus87s Bibliothek

157 Bücher, 86 Rezensionen

Zu Lesemaus87s Profil
Filtern nach
157 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

181 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 42 Rezensionen

jugendbuch, umzug, schwarzer humor, todesarten, tod

Für dich soll's tausend Tode regnen

Anna Pfeffer
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei cbj, 12.09.2016
ISBN 9783570171554
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Daten zum Buch:
Titel: Für dich soll's tausend Tode regnen
Autor: Anna PfefferGenre: JugendbuchVerlag: cbjHomepage des Verlages: https://www.randomhouse.de/Seitenzahl: 320 SeitenErschienen: 12. September 2016 Inhalt des Buches:In dem Jugendbuch Debüt des Autorenduos Anna Pfeffer, geht es um Emi, die allen Leuten die sie nerven, gedanklich eine Todesart verpasst. Zusammen mit ihrem Vater und ihrem Bruder ist sie nach Hamburg gezogen, was ihr so ganz und gar nicht gefällt. Die neue Freundin ihres Vater möchte gerne ihre neue Mutter sein. Ihr Bruder findet den Umzug und die neue Freundin ihres Vaters gut. In der Schule lernt sie Erik kennen, der zusammen mit ihr in einer Klasse ist. Zurzeit weiß sie nicht, wer von den dreien am meisten nervt. Erik und Sie müssen in Chemie zusammenarbeiten und dort kracht es dann aber gewaltig zwischen den beiden. Die Strafe sind acht lange Samstage Graffiti schrubben und das mit Erik. Kann es noch schlimmer kommen? Um aus der ganzen Graffiti Nummer herauszukommen, beschließen die beiden eine Challenge zu machen. Erik ist aber leider nicht kleinzukriegen und somit wünscht sie ihm tausend Tode an den Hals. Sie merkt aber langsam, das Erik doch nicht so nervig ist, wie sie ganze Zeit gedacht hat.  Weniger anzeigenCharaktere:Die verschiedenen Charaktere des Buches waren mir von Anfang an sehr sympathisch. Emi: Sie ist mir sehr sympathisch, auch wenn ihre skurrilen Gedankengänge eher negativ sind. Sie ist aber trotzdem sehr liebenswert, nett und humorvoll. Erik: Er sollte einem eigentlich eher unsympathisch sein, da er ja anfangs gar nicht nett war, aber man merkt trotzdem das er noch eine positive Seite an sich hat, was sich ja dann auch bewahrheitet hat.  Auch die anderen Charaktere waren mir sympathisch, da sie wie auch Erik und Emi sehr liebevoll ausgearbeitet und dargestellt wurden.  Cover und Aufmachung:Das Cover des Buches gefällt mir richtig gut und passt perfekt zu der Geschichte. Es ist in schwarz gehalten und hat den Buchtitel in weißer Schrift draufstehen. Außerdem findet man dort noch einen Totenkopf und diverse andere Bilder, die echt neugierig auf das Buch machen. Beim Anblick des Covers bekommt man sofort Lust darauf das Buch zu lesen. Die Aufmachung selbst des Buches ist auch nicht so verachten, denn die Seiten sind alle mit schwarz umrandet, genauso wie bei einer Todesanzeige und das macht das Buch zu etwas ganz besonderem. Ein wahres Prachtstück im Bücherregal wie ich finde.   Schreibstil:Der Schreibstil des Buches ist locker, jugendlich und sehr angenehm, was mich nur so durch die Seiten hat fliegen lassen. Ich habe das Buch in kürzester Zeit durchgelesen gehabt, weil ich einfach wissen wollte wie es mit Emi, ihrer Familie und Erik weiterging. Der schwarze Humor, den das Autorenduo mit in die Geschichte haben fließen lassen, hat mich oft köstlich amüsiert. Die Geschichte ist aus der Sicht von Emma geschrieben, was mir sehr gut gefallen hat, denn so konnte man sehr gut, in die Gefühls- und Gedankenwelt von ihr hineinversetzen. Einfach ein toller Schreibstil.   Meine Meinung:Von dem Autorenduo habe ich schon andere Bücher gelesen, aber aus anderen Genres, die mir sehr viel Freude bereitet haben und ich geliebt habe. Deshalb war ich schon sehr gespannt auf ihr erstes Jugendbuch von ihrem Pseudonym Anna Pfeffer und ich wurde auch dieses mal  nicht enttäuscht, denn ich habe mit dem Buch und der Geschichte sehr viele schöne Lesemomente gehabt. Ich habe beim Lesen jede Seite genossen und bin total in die Geschichte abgetaucht. Die skurrilen Todesarten habe dem Buch das gegeben was es ausgemacht hat, denn ich habe mich teils köstlich amüsiert. Hoffe aber das die Todesarten niemals so eintreffen werden. Emi und Erik haben sich während der Geschichte richtig gut weiter entwickelt, was mir sehr gut gefallen hat. Das Autorenduo hat es geschafft ein wunderbares, lustiges und skurriles Jugendbuch zu schreiben, mit dem man sehr schöne Lesestunden verbringt. Ich kann dem Buch einfach nur verdient 5 Sterne geben.  Danke liebes Autorenduo Anna Pfeffer, das ihr wieder ein tolles Buch geschrieben habt. Werde alle eure Bücher lesen, denn ihr schreibt echt so wundervolle Bücher. Ihr gehört definitiv zu meinen absoluten Lieblingsautoren. Dankeschön an Lovelybooks und den Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(110)

226 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 69 Rezensionen

paris, liebe, adriana popescu, paris du und ich, jugendbuch

Paris, du und ich

Adriana Popescu
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei cbj, 25.07.2016
ISBN 9783570172322
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Daten zum Buch:
Titel: Paris, Du & Ich
Autor: Adriana PopescuGenre: JugendbuchVerlag: cbjHomepage des Verlages: https://www.randomhouse.de/Seitenzahl: 352 SeitenErschienen: 25. Juli 2016 Inhalt des Buches:In dem Buch soll es um Romantik Pur gehen, denn so hat es sich die sechszehnjährige Emma eine Woche lang in Paris bei ihrem Alain vorgestellt. Doch es kommt anders als gedacht, denn Alain hat schon seit Jahren eine feste Freundin. Emma steht also nun ganz dumm da: So ganz ohne Bleibe, ohne Geld, aber mit einem gnadenlos gebrochenen Herzen. In einem Cafe trifft sie auf Vincent, dem ein ähnliches Schicksal passiert ist, denn kurz vor seinem Paris Urlaub, hat sich seine Freundin von ihm getrennt. Sie trinken gemeinsam was zusammen und schließen einen Pakt und zwar sich niemals wieder so heftig zu verlieben. Sie nehmen sich ebenfalls vor, trotz alledem die Stadt der Verliebten unsicher zu machen, allerdings auf ihre eigene Art und Weise. Paris für Entliebte: Chillen auf Parkbänken, Karusellfahrten auf Jahrmärkten, stöbern in schrägen Kostümläden und vieles mehr.Klappt das, sich in der Stadt der Liebe nicht zu verlieben?  Weniger anzeigenCharaktere:Die verschiedenen Charaktere waren mir allesamt sehr sympathisch, außer 2 Ausnahmen die da wären: Alain und Vincent's Exfreundin. Die Charaktere die mir sehr sympathisch waren, sind mir auf ihre eigene Art und Weise etwas ganz besonderes. Sie wurden alle sehr herzallerliebst, zauberhaft und liebevoll dargestellt.  Emma: Sie ist voller Träume und Hoffnung. Sie ist mir mehr als sympathisch und mir sehr ans Herz gewachsen. Vincent: Er ist einfach nur ein Traum. Er versucht das beste aus seiner Situation zu machen und beschließt auch Emma aus ihrer Trauer zu holen. Er kümmert sich rührend um sie, damit es ihr bald wieder besser geht und ihm natürlich auch. Er ist sehr sympathisch, liebevoll und sehr lieb. Genauso wie Vincent muss ein Mann der Träume sein. In Vincent muss man sich einfach nur verlieben. Jean Luc: Ein älterer Herr um Buch, bei dem Vincent ein Zuhause für die Zeit in Paris gefunden hat. Ihn muss man auch einfach nur mögen, da er ein herzensguter Mensch ist und sehr viele tolle Ratschläge und ein offenes Ohr für Emma und Vincent hat. Er bleibt einem genauso wie Emma und Vincent noch sehr lange in bester und guter Erinnerung.  Wie ihr sehr, die sind Charaktere einfach nur superklasse. So müssen Charaktere sein.  Cover:Das Cover des Buches finde ich sehr schön und sehr romantisch. Es macht sofort Lust darauf, das Buch zu lesen.  Schreibstil:Der Schreibstil des Buches ist locker, leicht, angenehm, berührend, zauberhaft und wundervoll, sodass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Ich war von Anfang an in der Geschichte mit Emma und Vincent gefangen und bin erst wieder aufgetaucht, als das Buch leider zu Ende war. Ich habe beim Lesen alles um mich herum vergessen und habe die Geschichte mit Emma und Vincent hautnah miterlebt, da ich beim Lesen dachte ich wäre mitten im Geschehen dabei. Ich konnte den Alltag um mich herum komplett vergessen und richtig schön entspannen.   Meine Meinung:Der Autorin Adriana Popescu ist es gelungen ein wunderbares und zauberhaftes Buch zu schreiben, das einem mehr als schöne Lesemomente beschert. Die Geschichte ist eine Liebeserklärung an Paris mit einer sehr romantischen Liebesgeschichte. Beim Lesen des Buches und auch danach möchte man nichts mehr, als nach Paris zu fahren, weil man große Sehnsüchte nach der Stadt entwickelt. Dieses Buch ist ein absoluter Wohlfühlroman, denn man meiner Meinung nach unbedingt gelesen haben sollte. Dieses Buch gehört in jedes Bücherregal, denn es ist ein wahres Schmuckstück. Ich vergebe dem Buch ganz klar 5 Sterne, auch wenn es meiner Meinung nach viel mehr verdient hätte. Dieses Buch zählt ab jetzt, zu einem meiner absoluten Lieblingsbüchern. Danke liebe Adriana Popescu für diese wunderschöne und zauberhaft Reise nach Paris mit Emma und Vincent und natürlich Jean Luc.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

31 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

homosexualität, liebe, freundschaft, outing, erste liebe

Mut ist der Anfang vom Glück

Heike Karen Gürtler
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Thienemann ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 19.08.2016
ISBN 9783522202268
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Daten zum Buch: 
Titel: Mut ist der Anfang vom Glück

Autor: Heike Karen Gürtler

Genre: JugendbuchVerlag: Thienemann VerlagHomepage des Verlages: http://www.thienemann-esslinger.de/verlag/Seitenzahl: 240 SeitenErschienen: 19. August 2016   Inhalt des Buches:In dem Buch geht es um die 16-jährige Kim, der ein Text von ihrer Mitschülerin Ella sehr ins Herz trifft. Kim hat Angst davor, zu sich selbst zu stehen und zu zeigen, wer sie wirklich ist. Sogar ihren besten Freundinnen traut sie sich nicht, das Geheimnis zu sagen. Es wäre doch eigentlich gar nichts dabei, wenn alle Menschen wüssten, das sie auf Mädchen steht, oder etwa doch? Sie beschließt etwas, das nicht nur ihr bisheriges Leben verändern wird.    Weniger anzeigen Charaktere:Die Charaktere des Buches waren mir allesamt sehr sympathisch, da sie sehr liebevoll dargestellt wurden und jeder auf seine Art und Weise zum Buch gepasst haben.
  Cover und Aufmachung des Buches:Das Cover und die Aufmachung des Buches find ich sehr schön. Das Cover ist in meiner Lieblingsfarbe blau gehalten, was mir super gut gefällt. Auf dem Cover findet man 6 verschiedene Bilder, die das Buch zu einem Schmuckstück im Bücherregal macht. Das Cover macht meiner Meinung nach total Lust darauf, das Buch zu lesen. Die Aufmachung des Buches gefällt mir auch sehr gut, da man vor jedem Kapitel eine wunderschöne Illustration vorfindet.   Schreibstil:Der Schreibstil des Buches ist locker, leicht und sehr angenehm, sodass die Seiten beim Lesen nur so dahin flogen und ich das Buch in relativ kurzer Zeit durchgelesen habe. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Kim, was mir sehr gut gefallen hat, da man sich so besser in ihre Gefühlswelt hineinversetzen kann.    Meine Meinung:Dieses Buch war mein erstes Buch der Autorin und ich habe sehr schöne Lesemomente mit verbracht. Das Buch handelt von einem sehr aktuellen Thema und zeigt sehr gut auf, das man jeden so akzeptieren sollte wie er ist, egal ob er auf das gleiche Geschlecht steht oder eben nicht. Jeder Mensch ist auf seine Art und Weise etwas besonderes und nur weil man auf das gleiche Geschlecht steht, ist man doch genauso ein Mensch wie jeder andere auch. Was mich ein bisschen gestört hat, ist das man nicht erfährt, wie Kims Eltern letztendlich mit der Situation umgehen. Ich vergebe dem Buch gute 4 Sterne und kann es jedem Jugendlichen ab 13 Jahren empfehlen. Natürlich können das Buch auch Erwachsene lesen, die gerne Jugendbücher lesen. Dankeschön an Lovelybooks und der Autorin für das bereitgestellte Rezensionsexemplar ;)

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(96)

288 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 54 Rezensionen

thriller, hamburg, darknet, internet, arno strobel

Anonym

Ursula Poznanski , Arno Strobel
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Wunderlich, 21.09.2016
ISBN 9783805250856
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(140)

314 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 72 Rezensionen

fantasy, elfen, gestaltwandler, halbelfe, fluch

Divinitas

Asuka Lionera
Flexibler Einband: 348 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 30.11.2015
ISBN 9783959910224
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

31 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

sarah saxx, liebesroman, neuanfang, kinder, herz

Zweimal mitten ins Herz

Sarah Saxx
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 31.08.2016
ISBN 9783741255663
Genre: Liebesromane

Rezension:

Daten zum Buch:
Titel: Zweimal mitten ins Herz: A Greenwater Hill Love Story

Autor: Sarah Saxx

Genre: LiebesromanVerlag: Verkauf durch AmazonSeitenzahl: 240 SeitenErschienen: 28. August.2016   Inhalt des Buches:In dem Buch geht es um Hazel, die von ihrem langjährigen Freund betrogen wurde. Sie braucht Abstand von ihm, um nicht immer an die Zeit miteinander erinnert zu werden. Da kommt ihr das süße Häuschen und der neue Job in Greenwater Hill genau richtig. Sie möchte hier neu anfangen und fühlt sich vom ersten Tag an wohl. Als sie eines Tages einkaufen war und dadurch im Halteverbot geparkt hat, steht promt der Polizist Dean vor ihr, der ihr ein Knäulchen geben möchte. Er drückt aber Gott sei Dank ein Auge zu und lässt sie ungestraft davon kommen. Dean ist ein sehr attraktiver und herzensguter Mensch. Sie beiden begegnen sich immer wieder und bald verbindet die beiden eine sehr gute Freundschaft. Ist Hazel schon bereit für eine neue Beziehung? Luca ihr Exfreund möchte alles wieder gut machen und taucht von jetzt auf nacher wieder auf, um Hazel zurück zu gewinnen. Wie wird sich Hazel entscheiden? Wird sie einen Neuanfang mit Dean wagen oder wird sie Luca eine zweite Chance geben?     Weniger anzeigen Charaktere:Mir waren wieder mal alle Charaktere des Buches sympathisch, da Sarah Saxx immer wieder richtig tolle Charaktere ausgearbeitet hat. Nur einer war mir anfangs nicht ganz so sympathisch, weil ich seine Handlung nicht nachvollziehen konnte, aber lest selbst. Erstmal kommt Hazel, die Protagonisten, um die es hauptsächlich geht. Sie ist eine sehr junge und glückliche Frau, bis sie von ihrem langjährigen Freund betrogen wird. Sie möchte Abstand gewinnen und zieht in das schöne Örtchen Greenwater Hill. Dort fühlt sie sich sehr wohl und kommt mit allen super gut aus, da sie aufgeschlossen, total lieb und nett. Einfach ein toller Charakter ist Hazel. Dann kommt Luca, denn ich anfangs nicht so sehr gemocht habe, weil ich es nicht verstanden habe, warum er Hazel betrogen hat. Sie ist doch so eine tolle Person, die man einfach nur lieben muss und sowas hat sie einfach nicht verdient. Er bereute aber nachdem Hazel ausgezogen ist, das er sie betrogen hat und versucht alles daran sie wieder zurückzugewinnen. Mit den Kindern, die er in einer Werkstatt betreut kommt er richtig gut aus und wirkt sehr liebeswert und hilfsbereit. Genauso wie ein Mensch sein sollte. So wie er zu den Kindern ist, so passt er eigentlich perfekt zu Hazel. Zu guter Letzt gab es da noch Dean, den unheimlich charmanten und gut aussehen Polizisten aus Greenwater Hill. Dean ist einfach ein Traum von einem Mann und da ist es echt kein Wunder, das Hazel ihn einfach nur total mag. Dean hat sich von Anfang an in mein Herz geschlossen. Er war mir einfach total sympathisch und ich habe mit ihm mit gefiebert und gehofft, das er Hazels Herz gewinnt.

Die ganzen Nebencharaktere waren auch einfach nur wundervoll und zauberhaft. Sie waren alle auf ihre eigene Art und Weise, etwas ganz besonderes und man schließt sie sofort in sein Herz. Toll und schön finde ich es auch, das man auch die anderen Charaktere aus den Vorgänger Büchern der Greenwater Hill Reihe wieder trifft.

  Cover und Aufmachung des Buches:Das Cover ist einfach nur zauberhaft und wunderschön, genau wie alle anderen Cover der Reihe. Sie passen alle einfach nur perfekt zu den Geschichten und den Büchern der Autorin. Einfach nur zum verlieben und man bekommt immer sofort Lust darauf die Geschichten und Bücher zu lesen.   Schreibstil:Der Schreibstil des Buches ist einfach nur zauberhaft, wundervoll und unverwechselbar. Man merkt beim Lesen, das dieser Schreibstil einfach nur von Sarah Saxx sein muss. Ich bin nämlich einfach so durch die Seiten geflogen und habe das Buch regelrecht verschlungen. Anders geht es einfach nicht und ich bin immer wieder traurig, wenn ich am Ende des Buches anbelangt bin. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Hazel, Luca und Dean geschrieben, was mir sehr gut gefallen hat, denn so kann sich in die Gefühlswelt der drei richtig gut hineinversetzen. Das Städtchen Greenwater Hill wurde wieder sehr detailgetreu und wunderbar beschrieben. Es wird von Buch zu Buch immer schöner und bin gespannt darauf, wie es letztendlich aussehen wird.
    Meine Meinung:Ich habe die anderen beiden Bände der Greenwater Hill Reihe regelrecht verschlungen und bei diesem hier, war es auch nicht anders. In sehr kurzer Zeit habe ich das Buch durchgelesen gehabt. Sarah Saxx versteht es halt sehr wunderbare und zauberhafte Bücher zu schreiben, die einem ganz besonders schöne Lesemomente bescheren und die einem noch sehr lange im Gedächtnis bleiben. Wenn ich ehrlich bin hätte ich mir ein anderes Ende gewünscht und jemand anderes an Hazels Seite gewünscht, aber auch so war es total in Ordnung. Ich warte immer wieder total gespannt darauf, bis es ein neues Buch der Autorin gibt und deswegen freue ich mich schon umso mehr, wenn im Oktober der nächste Teil der Greenwater Hill Reihe rauskommt. Die Bücher kann man übrigens unabhängig voneinander lesen, da die Geschichten abgeschlossen sind. Es tauchen aber immer wieder alte Bekannte auf. Ich vergebe dem Buch ganz klar 5 Sterne, auch wenn es weitaus mehr verdient hätte. Sarah Saxx gehört definitiv zu meinen absoluten Lieblingsautorinnen. Danke liebe Sarah Saxx, das ich wieder in das zauberhafte und wunderbare Städtchen Greenwater Hill reisen durfte.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(219)

449 Bibliotheken, 14 Leser, 0 Gruppen, 123 Rezensionen

drohne, jugendbuch, thriller, elanus, ursula poznanski

Elanus

Ursula Poznanski
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Loewe, 22.08.2016
ISBN 9783785582312
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Daten zum Buch:
Titel: Elanus
Autor: Ursula PoznanskiGenre: JugendthrillerVerlag: LoeweHomepage vom Verlag: http://www.loewe-verlag.de/Seitenzahl: 416 SeitenErschienen: 22. August 2016  Inhalt des Buches:Es ist klein. Es ist leise. Es sieht alles. In dem Buch geht es um den siebzehnjährigen Jona, der was Intelligenz und Auffassungsgabe betrifft, seinen Altersgenossen ein großes Stück voraus ist. Er versteht es aber auch sehr gut, sich bei anderen unbeliebt zu machen. Auf die Ablehnung reagiert er aber, auf seine eigene Art und Weise. Er lässt sein selbst gebautes Forschungsobjekt: Eine kleine, leise, mit einer mehr als guten Kamera ausgestatteten Drohne auf seine Neider und Ablehner los. Die Drohne kann jeden ausfindet machen, über dessen Handynummer Jona verfügt. Er kann sich damit zur Wehr setzen. Doch leider kommt alles anders als gedacht, denn Jona erfährt etwas, das besser unentdeckt geblieben werde. Er schwebt von jetzt auf nacher in großer tödlicher Gefahr.  Weniger anzeigenCharaktere:
Die Charaktere des Buches finde ich soweit allesamt sympathisch.

Jona: Er ist sehr hochbegabt und intelligent und ist mir nicht immer sympathisch, da er eher launig ist und über wenig Sozialverhalten verfügt. Er wurde mir aber nach und nach immer sympathischer, da er sich zum positiven verändert hat.

Pascal: Er ist der Nachbar von Jona und ist ein richtig guter Freund für Jona.

Marlene: Sie ist eher eine unscheinbare und nette Person, aber sehr sympathisch ist.  Cover und Aufmachung des Buches:
Das Cover von Elanus gefällt mir sehr gut. Es ist in verschiedenen Grüntönen gehalten und hat eine gelben Farbfleck, was das Auge von Elanus darstellen soll. Wenn man das Buch anschaut, man meint, man wird von jemanden beobachtet. Das Cover passte einfach perfekt zum Buch.
  Schreibstil:
Der Schreibstil des Buches ist locker, leicht, angenehm und sehr spannend. Ursula Poznanski versteht es die Spannung von Kapitel zu Kapitel zu erhöhen und damit es zu schaffen, den  Jugend Thriller nicht mehr aus der Hand legen zu können. Es gab zu Ende hin auch noch einige unvorhersehbare Wendungen.   Meine Meinung:
Dieses Buch war mein erstes Buch der Autorin Ursula Poznanski und sie versteht es echt ein Jugendthriller zu schreiben, der konstant spannend ist und sogar immer spannender wird, da es unvorhersehbare Wendungen gibt und man sich mit nichts mehr sicher sein kann. Dieses Buch konnte ich kaum aus der Hand legen. Mit dem Buch konnte ich komplett vom Alltag abschalten. Ein paar Fragen wurden am Ende leider nicht gelöst, aber finde das nicht schlimm. Das Buch hat mich sehr geflasht und ich freue mich schon jetzt darauf, wenn es ein neues Buch von der Autorin geben wird. Ich vergebe dem Buch und der Geschichte ganz klar 5 Sterne.

Einfach nur richtig toll und megaspannend ist Elanus ;) Ich kann es uneingeschränkt empfehlen ;)

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(250)

468 Bibliotheken, 18 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

harry potter, fantasy, hogwarts, schmuckausgabe, zauberei

Harry Potter und der Stein der Weisen

J.K. Rowling , Klaus Fritz , Jim Kay
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 06.10.2015
ISBN 9783551559012
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

33 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

sommer, jugendlektüre, verlieben, sardinien, italien

Meloneneis-Sommer

Lucinde Hutzenlaub
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei cbj, 13.06.2016
ISBN 9783570225899
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Daten zum Buch:
Titel: Melonen Eis Sommer
Autor: Lucinde HutzenlaubGenre: JugendbuchVerlag: cbjHomepage vom Verlag: http://www.randomhouse.de/index.rhdSeitenzahl: 224 SeitenErschienen: 13. Juni 2016
               Inhalt des Buches:In dem Buch geht es um Suki, die gemeinsam mir ihren Eltern Urlaub auf Sardinien macht. Suki möchte am liebsten zuhause bei ihrer besten Freundin bleiben, weil sie denkt, das es auf Sardinien langweilig ist und viel zu heiß. Aber dann kommt alles anders als gedacht, denn sie begegnet süßen Mischlingshund Amico und seinem zunächst etwas unfreundlichen Besitzer Paolo. Die drei werden bald Freude und entdecken gemeinsam Erdbeerbäume, geheimnisvolles und superschöne Plätze am Meer und Meloneneis mit Salz. Bevor Suki es richtig bewusst wird, wird es der schönste Sommer ihres Lebens. Sie wird von jetzt auf nacher auch noch aus Versehen zur Heldin.   Weniger anzeigenCharaktere:Die Charaktere des Buches waren mir allesamt sehr sympathisch, da sie alle sehr liebeswert und liebevoll dargestellt wurden und man sie einfach nur lieben muss. Einfach nur wunderbare und supertolle Charaktere...schwärm...
   Cover und Aufmachung des Buches:Das Cover des Buches gefällt mir sehr gut und macht sofort Lust darauf, das Buch zu lesen. Auf dem Cover sieht man einen Oberkörper mit einem Tshirt und einer Hose. Auf dem Tshirt findet man den Titel des Buches (Melonen Eis Sommer), was ich sehr schön finde, denn der Titel passt perfekt zum Buch, warum genau, das müsst ihr selbst herausfinden. Ich finde das Cover einfach nur total schön und sehr sommerlich.
     Schreibstil:Der Schreibstil des Buches ist locker, leicht und sehr angenehm. Die Seiten sind beim Lesen einfach nur so dahingeflogen und innerhalb kürzester Zeit, habe ich das Buch auch schon durchgelesen gehabt, weil die Geschichte einfach nur total schön war. Die Geschichte ist aus der Sicht von Suki geschrieben, was mir sehr gut gefallen hat, denn so konnte man sich mehr als gut in ihre Gefühlswelt hineinversetzen und es macht das Buch zu etwas besonderem, denn es liest sich wie eine Art Tagebuch und lässt den Leser, an dem schönsten Sommer von Suki nachträglich teilhaben. Beim Lesen meinte ich, ich wäre mit Suki mit im Urlaub und erlebe alles hautnah mit, da alles bildlich mehr als gut dargestellt wurde. Ich habe den Alltag um mich herum komplett abgeschaltet und um mich herum nichts mehr wahrgenommen, außer das ich mit Suki auf Sardinien war.  
 Meine Meinung:Durch die liebe Anka von Ankas Geblubber bin ich auf das Buch aufmerksam geworden und als ich dann noch die mehr als sympathische Autorin am 09. Juli 2016 in Stuttgart bei unserem Blubber und Bücherstammtisch sehen konnte und ich nur noch neugieriger auf das Buch wurde, musste ich das Buch unbedingt lesen ;) Gesagt und Sehr schnell Getan und was soll ich sagen, ich bin von dem Buch einfach nur total fasziniert. Ich habe das Buch mit so viel Freude gelesen und hatte mehr als sehr schöne Lesemomente mit Suki, ihrer Familie und Amico mit Paolo verbracht. Beim Lesen von Sukis Geschichte habe ich mich an meine beiden schönen Urlaube in Italien am Gardasee und Fuerte Ventura erinnert, die mir auch immer in sehr schöner Erinnerung bleiben, da es einfach nur zwei mehr als schöne Urlaube waren. Jetzt nach dem Lesen des Buches hätte ich wieder solche Lust auf Urlaub am Meer. Das Buch macht sehr viel Lust darauf. Dieses Buch war der beste Sommerroman, den ich bisher gelesen habe und zählt ab jetzt zu einem meiner absoluten Lieblingsbüchern und werde es definitiv noch mehr als einmal lesen. Ich vergebe dem Buch ganz klar 5 Sterne, auch wenn ich weitaus mehr vergeben würde. Ich kann dieses Buch uneingeschränkt jedem Leser empfehlen. Leute lest dieses superschöne Buch. Vielen lieben Dank nochmal Lucinde Hutzenlaub, das ich diese tolle Geschichte lesen durfte ;) 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

80 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

lissabon, portugal, krimi, erbschaft, heyne

Portugiesisches Erbe

Luis Sellano
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.06.2016
ISBN 9783453419445
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Daten zum Buch:
Titel: Portugiesisches Erbe

Autor: Luis Sellano

Genre: KrimiVerlag: HeyneHomepage vom Verlag: http://www.randomhouse.de/Verlag/Heyne/30000.rhdSeitenzahl: 368 SeitenErschienen: 13. Juni 2016
                Inhalt des Buches:In dem Buch geht es um Henrik Falkner, der durch den Tod seines Onkels, den er leider nicht kannte, ein geheimnisvolles Erbe antreten soll. Sein Onkel Martin hat ihm ein Haus und ein Antiquitätengeschäft in Lissabon vermacht. Er weiß nicht wie ihm geschieht, als er in das malerische Lissabon kommt. Die Stadt zieht in langsam aber sicher in ihren Bann. Doch leider entdeckt Henrik, das sein Onkel wohl über ganze Jahre hinweg, Gegenstände von ungelösten mysteriösen Verbrechen gesammelt hat. Henrik versucht die Verbrechen aufzudecken und gerät immer mehr in Gefahr, denn jemand versucht ihn umzubringen. Dieser Fall wird für immer Henriks Leben verändern.    Weniger anzeigen Charaktere: Die Charaktere des Buches waren mir soweit alle sehr sympathisch, außer die bösen, die leider immer in einem Krimi vorkommen. Ansonsten wäre es ja kein Krimi mehr.  Henrik war mir von Anfang an sympathisch, da er ein sehr netter und liebevoll ausgearbeiteter Charakter ist, den man einfach nur mögen muss. Er hat seine Lieben, die ihm am Herzen lieben immer im Auge. Er glaubt auch an die Gerechtigkeit im Leben. Durch den Tod seines Onkels, den er leider nicht kennt, versucht er in seinem Leben ein paar Veränderungen zuzulassen. Manchmal können Veränderungen im Leben echt gut tun oder auch nicht.
    Cover und Aufmachung des Buches:Das Cover des Buches gefällt mir sehr gut und macht sofort Lust darauf das Buch zu lesen. Auf dem Cover sieht man einen schönen Teil von Lissabon mit schönen Häusern und einer Straßenbahn im Vordergrund. Es ist bestimmt sehr schön mit der Straßenbahn durch die Gassen von Lissabon zu fahren. Das Cover passt richtig gut zum Buch. Es macht Lust darauf, sofort auch nach Lissabon zu fahren, um dort Urlaub zu machen.
      Schreibstil:Der Schreibstil des Buches ist locker, leicht, angenehm und sehr spannend, wodurch man einfach nur so durch die Seiten fliegt. Ich war von Anfang bis Ende in der Geschichte gefangen. Beim Lesen meinte ich, ich wäre mitten im Geschehen dabei und erlebe alles hautnah mit. Die Beschreibungen von Lissabon wurden sehr detailgetreu beschrieben, weswegen man sich alles sehr gut bildlich vorstellen konnte. Mit den ganzen Straßennamen und Plätzen im Buch, gerade am Anfang des Buches war ich aber etwas überfordert und verwirrt, aber da war ich bestimmt nicht die einzigste.
  Meine Meinung:Ich bin eigentlich nicht so der Krimi Leser, aber durch das das Buch Spiegelbestseller ist, ich nur gutes über das Buch gehört habe und es sich echt toll anhörte, habe ich mich an den Krimi herangewagt und ich wurde nicht enttäuscht. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen, weil die Geschichte rund um Henrik Falker sehr sehr spannend war. Das Buch konnte mich von Anfang bis Ende vollkommens überzeugen, auch wenn ich zu Anfang ein bisschen verwirrt über die ganzen Straßennamen und Plätze war. Was ich noch sehr gut an dem Buch finde, ist das Luis Sellano wohl Lissabon sehr gut kennt und auch liebt, denn die Stadt wurde einfach nur bis ins kleinste Detail beschrieben, sodass man sich auch als Nichtkenner von Lissabon, sich alles mehr als gut bildlich vorstellen konnte. Luis Sellano hat einen sehr spannenden mit immer wieder kehrenden Wendungen und Überraschungen geschrieben, der mir sehr schöne Lesestunden beschert hat. Das Ende des Buches ist offen und es scheint als gäbe es irgendwann noch eine Fortsetzung. Die Fortsetzung wenn es eine gibt, werde ich aufjedenfall dann auch lesen. Ich vergebe dem Buch ganz klar 5 Sterne! Danke Luis Sellano, für diesen richtig tollen Krimi ;)

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

selfpublisher, rezensio, kindleunlimited, endzeit, indie

Virus: Die neue Welt (Episode 1)

Emma S. Rose , Tessa Tormento
E-Buch Text
Erschienen bei null, 04.07.2016
ISBN B01I06WNP0
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Daten zum Buch:

Titel: Virus - Die neue Welt (Episode 1)
Autor: Emma S. Rose, Tessa Tormento
Genre: Dystopie
Seitenzahl: 76 Seiten
Erschienen: 04. Juli 2016

Inhalt des Buches:

Millionen von Menschen sind einem tragischen Virus zum Opfer gefallen. Es beginnt wie eine ganz harmlose Grippe, endet dann aber leider mit dem Tod. Sehr wenige Menschen überleben diesen tödlichen Virus. Esther ist eine dieser wenigen, die immun gegen diesen Virus ist. Früh schon musste Sie lernen, auf eignen Beinen zu stehen. Sie muss alleine um ihr überleben kämpfen und hält sich bisher tapfer. Die Menschen fangen an sich zu bekämpfen und versuchen, die wenigen Ressourcen für sich alleine zu haben. Jeder versucht alleine zu Überleben. Wie lange schafft Esther noch Hilfe?

In einer Welt, die nicht mehr die ist, die sie mal war und in der der Mensch immer noch die größte Bedrohung ist?

Charaktere:

Die Charaktere des Buches sind sehr authentisch und liebevoll gezeichnet worden und ich habe sie sehr schnell in mein Herz geschlossen.

Esther: Sie habe ich sehr schnell ins Herz geschlossen, da sie so unglaublich stark ist und niemals aufgibt, egal was auf sie zukommen mag. Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich auch zuletzt.

Nick: War mir auch sehr sympathisch, da er was besonderes ist und nicht so böse ist, wie die ganzen anderen Charaktere des Buches ist, mit denen er sich kurze Zeit zusammen geschlossen hat.

Cover und Aufmachung des Buches:

Das Cover des Buches gefällt mir richtig gut. Es passt meiner Meinung nach perfekt zum Buch und macht sofort Lust darauf das Buch zu lesen. Es zeigt Esther, die gerade durch eine Gasse läuft, um einen Ort zu finden, an dem sie Überleben kann. Ein richtig schönes Cover.

Schreibstil:

Der Schreibstil des Buches ist locker, leicht und sehr angenehm, wodurch ich das kurze Buch innerhalb kürzester Zeit durchgelesen hatte. Die Geschichte selbst ist sehr fesselnd und spannend, wodurch ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Geschrieben wird die Geschichte aus der Sicht von Esther und Nick, sodass man sich sehr gut in die Gefühlswelt der beiden hineinversetzen konnte.

Meine Meinung:

Als ich gesehen habe, das es eine Serie von meinem Lieblingsgenre gibt und sie sich auch noch richtig toll und klasse angehört hatte, musste ich unbedingt diese Reihe anfangen zu lesen. Ich bin sehr froh darum, denn ich habe diesen ersten Teil der Reihe rund um Esther und den tödlichen Virus, denn die Welt heimgesucht hat, regelrecht verschlungen. Ein paar Fragen, die ich hatte wurden beantwortet und manche warten noch darauf beantwortet zu werden. Ich war traurig als das Buch zu Ende war und freue mich jetzt umso mehr auf Teil 2, der Ende August erscheinen wird. Der Autorin ist es gelungen eine sehr reale, spannende und fesselnde Dystopie zu schreiben, bei der man einfach nur abschalten kann und sich in eine andere tolle Welt entfliehen kann. Ich vergebe dem Buch ganz klar 5, da ich sehr schöne Lesemomente mit dem Buch verbracht habe und dem Alltag entfliehen konnte. Einfach nur ein megatoller Dystopie Serien Auftakt ;)

Danke für die Bereitsstellung des Rezensionsexemplars.
Dies hat jedoch keinen Einfluss, auf meine ehrliche Meinung!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

174 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 48 Rezensionen

frankreich, liebe, nachkriegszeit, mosel, lothringen

Das Mohnblütenjahr

Corina Bomann
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 14.03.2016
ISBN 9783548286679
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

9 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

verrat, freundschaft, liebe

Die Welt um Tian: Feuerwölfe

Sandra Daum
E-Buch Text: 288 Seiten
Erschienen bei null, 16.11.2014
ISBN B00PQPKNJ2
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

23 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

verein, plastetüten, vereinsregeln, schule, kinderbuch

Fanny Furios - Ich bin mal schnell die Welt retten

Ariane Grundies , Melanie Garanin
Fester Einband
Erschienen bei Dressler, 22.02.2016
ISBN 9783791500010
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Daten zum Buch:
Titel: Fanny Furios - Ich bin mal schnell die Welt retten
Autor: Ariane GrundiesGenre: KinderbuchVerlag: Dressler Verlag
Homepage vom Verlag: http://www.dressler-verlag.de/Seitenzahl: 192 SeitenErschienen: 22. Februar 2016
 Inhalt des Buches:In dem Buch geht es um Fanny, die den Verein für Gerechtigkeit und Dummheit gegründet hat und nun auch Vorsitzende dort ist. Eines der Ziele des Vereins, ist es, die Anzahl der Plastiktüten auf der Welt zu minimieren. Als erstes sollen alle Tüten der Schüler und Lehrer ihrer Schule verschwinden. Leider möchte auch Netty in den Verein eintreten. Ihrer Freunde zu liebe, lässt sie Netty eintreten, aber das gefällt Fanny überhaupt nicht und versucht alles mögliche um Netty wieder raus zu werfen. Doch Netty hat immer wieder tolle Ideen. Es ist also nicht ganz so einfach.

 Weniger anzeigenCharaktere:
Die verschiedenen Charaktere des Buches wurden gut dargestellt.
Fanny, die einerseits sehr nett ist, weil sie die Welt besser machen möchte, aber auch ungerecht ist, denn ich finde es nicht schön, wie sie mit Netty umgeht.
Junho, der eher ein ruhiger Typ ist.
Peter, der Fannys bester Freund ist und immer für sie da ist.
Leni, die trotz dem Reichtum ihrer Eltern, auf dem Boden geblieben ist.
  Cover/Aufmachung des Buches: Das Cover des Buches finde ich sehr schön. Es ist in Pink und Gelb gehalten, was ich sehr schön finde. Auf dem Cover sieht man Fanny und ein paar der Vereinsmitglieder, die gerade im Freien eine Party feiern. Das Cover passt meiner Meinung nach perfekt zum Buch und macht Lust darauf das Buch zu lesen. Schön finde ich es auch, das man vor jedem Kapitel eine Überschrift hat, die einem ein bisschen sagt, in was es im nächsten Kapitel geht.   Schreibstil:
Die Geschichte ist aus der Sicht von Fanny geschrieben, was mir sehr gut gefällt, denn so kann man sich gut in sie hinein versetzen. Der Schreibstil des Buches ist locker, leicht und kindgerecht. Mir hat der Schreibstil echt sehr gut gefallen, sodass ich das Buch innerhalb kürzester Zeit durchgelesen habe.

   Meine Meinung:
Dieses Buch war mein erstes Buch der Autorin und mir hat es richtig gut gefallen. Es bereitet einem schöne Lesestunden weil mich Fanny und Peter an mich und meinen besten Freund, der auch zufällig Peter heißt erinnert hat. Außerdem fand ich es schön, das sich Fanny so für den Umweltschutz eingesetzt hat. Ich fand es aber nicht schön, das sie Netty gar nicht nett behandelt hat. Ich wusste, als nicht ob ich Fanny nun mögen sollte oder nicht. Alles in allem, war das Buch eine sehr unterhaltsame Lektüre, die einem aber auch zum Thema "Umweltschutz"nachdenken lässt.

Ich vergebe dem Buch 4 Sterne.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

75 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

weihnachten, liebe, hund, elfen, sozialstation

Kleines Hundeherz sucht großes Glück

Petra Schier
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 09.10.2015
ISBN 9783956492426
Genre: Liebesromane

Rezension:

Daten zum Buch:
Titel: Kleines Hundeherz sucht großes Glück
Autor: Petra Schier
Genre: WeihnachtsromanVerlag: Mira
Homepage des Verlages:  http://www.mira-taschenbuch.de/
Link zum Buch: http://www.mira-taschenbuch.de/programm-herbstwinter-201516/liebe/kleines-hundeherz-sucht-grosses-glueck/Homepage von Petra Schier: http://www.petra-schier.de/Seitenzahl: 304 SeitenErschienen: 09. Oktober 2015Inhalt des Buches:Der kleine Mischlingshund Amor hatte es bisher nicht leicht in seinem Leben gehabt, denn er wohnte lange Zeit im Tierheim. Dort ist er dann eines Tages ausgebüxt, weil es im Tierheim einfach nicht war. Er hätte lieber eine warme Küche und zwei Menschen, die ihn umsorgen. Eines kalten Winterabends steht er vor der städtischen Sozialstation und lässt sich von der schüchternen Lidia, die dort als Aushilfe arbeitet, da eine Arbeiterin der Sozialstation krank ist und von dem Sozialarbeiter Noah das Ohr kraulen. Das  hat aber auch seine Zeit gedauert, bis dem so war. Amor erkundet nach und nach die Küche der Station, schnüffelt an köstlichem Schokoladenkuchen und stibitzt dann kurzerhand auch noch Lidias Geldbeutel. Noah und Lidia versuchen den Rabauken einzufangen, doch das ist alles andere als einfach. Die beiden scheinen sich näher zu kommen, also Noah und Lidia. Amor sieht daher seine Chance, die Liebe in den beiden ihrer Liebe zu bringen und vielleicht dort ein liebevolles Zuhause zu finden. Werden Amors Weihnachtswünsche wahr? Auch in diesem Weihnachtsbuch darf der Weihnachtsmann und seine Elfen nicht fehlen und spielen in der Geschichte natürlich wieder mit.  Der Weihnachtsmann hat neben seinen übliche Verkupplungsaktion und dem alljährlichen Weihnachtsgeschäft noch eine Aufgabe vom Christkind übernommen. Er soll den kleinen Mischlingshund Amor ein liebevolles Zuhause beschaffen. Doch das ist leider alles andere als einfach. Elfe Sieben hat daraufhin einen genialen Plan. Was für ein Plan das ist und ob der Plan funktionieren wird, das müsst ich selbst herausfinden und das Buch lesen.
  Charaktere:
Die Charaktere sind alle sehr bezaubernd und herzerwärmend beschrieben worden. Alle Protagonisten sind auf ihre ganz eigene Art und Weise einfach nur klasse. So müssen Charaktere in einem Buch sein. Schreibstil:Der Schreibstil des Buches ist flüssig, fesselnd und total spannend, sodass die Seiten beim Lesen nur so dahinfliegen. Die Autorin kann halt einfach nur mit ihrem Schreibstil begeistern. Das Buch ist aus der Sicht von Lidia, Noah, Amor und dem Weihnachtsmann geschrieben, was mir sehr gut gefallen hat, denn so kann man sich in die wundervollen Charaktere sehr gut hineinversetzen und mir bildlich alles sehr gut vorstellen.Cover:
Das Cover des Buches ist einfach nur bezaubernd und ein Prachtstück in meinem Bücherregal. Das Cover ist komplett weiß gehalten mit silberner Schrift, die den Titel des Buches darstellt. Unter dem Titel sieht man den wundervollen Amor, der einfach nur zuckersüß aussieht. Vor seinem Gesicht sieht man ein Stück Tannenzweig und auf dem Boden liegt eine Feder. Einfach nur richtig schön, ist das Cover des Buches. 
Meine Meinung:
Das Buch ist eines von vielen Weihnachtsbüchern, die ich von der Autorin gelesen habe und war wieder mehr als gespannt, was für eine Geschichte mich denn dieses mal erwarten würde. Ich wurde nicht enttäuscht, denn dieses Buch ist wieder ein sehr schönes Leseerlebnis. Ich konnte gar nicht genug von Lidia, Noah, Amor und dem Weihnachtsmann mit seinen Elfen haben. Die Autorin Petra Schier versteht es, den Leser in ihrem Bann zu ziehen. Beim Lesen des Buches kommt sofort Weihnachtsfreude und passt meiner Meinung nach perfekt in den Dezember zum lesen.

Von mir gibt es ganz klar eine uneingeschränkte Leseempfehlung. Wer gerne Weihnachtsbücher liest und vielleicht schon eines der Weihnachtsbücher von Petra Schier gelesen es und es gefallen hat, der sollte dieses Buch unbedingt nicht verpassen. Ich vergebe dem Buch ganz klar 5 Sterne, auch wenn es weitaus mehr verdient hätte.

Vielen Dank an den Mira Taschenbuch Verlag und Petra Schier für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares ;)

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(92)

180 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

alltagsmenschen, welttournee, penn, hass, persönlichkeitsentwicklung

Girl Online on Tour

Zoe Sugg ,
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei cbj, 26.10.2015
ISBN 9783570171516
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(254)

468 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 49 Rezensionen

liebe, zoella, girl online, blog, freundschaft

Girl online

Zoe Sugg , Henriette Zeltner , Zoe Sugg aliaslla
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei cbj, 23.02.2015
ISBN 9783570171318
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Daten zum Buch:
Titel: Girl online
Autor: Zoe Sugg
Genre: RomanVerlag: cbj Verlag
Homepage des Verlages: http://www.randomhouse.de/cbj/index.jspSeitenzahl: 415 SeitenErschienen: 23. Februar 2015 Inhalt des Buches:In dem Buch geht es um die 15-jährige Penny, die unter dem Namen Girl Online einen Blog betreibt, auf dem sie über ihre täglichen Dramen der Schule, über Jungs, über ihre verrückte Familie und über ihre Panikattacken schreibt. Wer hinter Girl Online steckt weiß niemand, nur ihr bester Freund Elliot. Die Fangemeinde des Blogs wird immer größer, aber die Fangemeinde in Pennys richtigem Leben ist eher gering, da ihr immer wieder was peinliches passiert wie z.B. ein megapeinlicher Auftritt in der Schule. Der Auftrag ihrer Eltern nach New York zu gehen kommt Penny somit gerade recht. Penny trifft in New York den süßen und bezaubernden Jungen Noah, der Gitarre spielt und sehr schön singen kann. Die beiden verlieben sich ineinander und verbringen Weihnachten und ein unvergessliches Silvester zusammen. Doch als Penny wieder nach Hause kommt, muss Penny leider erfahren das Noah ihr nicht alles erzählt hat. Charaktere:Die Charaktere waren mir von Anfang an sehr sympathisch, denn sie waren einfach nur total liebevoll und bezaubernd beschrieben. So müssen Charaktere sein. Am meisten hat Penny sich in der Geschichte gewandelt, denn erst ist sie sehr unsicher in dem was sie tut und nach und nach lernt sie durch Noah ihr wahres Ich kennen und baut Schritt für Schritt ihr Selbstbewusstsein auf. 2 Charaktere sind mir während der Geschichte unsympathisch geworden, weil das echt unter aller Würde wahr, was die beiden gemacht haben. Das geht echt nicht. Von welchen 2 Charakteren ich rede, das müsst ich selbst herausfinden und das Buch lesen.  Schreibstil:Der Schreibstil ist locker, flüssig und sehr angenehm. Ich habe das Buch durch den tollen Schreibstil in Rekordzeit verschlungen und fand es sehr schade, als ich beim Ende angekommen bin.
 . Cover:Das Buch gehört definitiv ins heimische Bücherregal, weil die Aufmachung des Buches einfach nur total ist. Das Cover fällt einem sofort ins Auge, denn auf dem Cover sieht man den Titel des Buches, hinter dem eine rote Schnur verläuft und wo ein Herzfoto der Autorin dran hängt. Desweiteren hängen viele Fotos an der Schnur, welche von Penny geschossen wurden, die sie fotografiert für ihr Leben gern. Die Farbgestaltung ist auch super gut gelungen, denn das Cover ist in zartem Rosa gehalten, was mir sehr gut gefällt.
  Meine Meinung:Vor Girl Online, habe ich von "Zoella" noch nie was gehört gehabt und bin total gespannt und neugierig an das Buch herangegangen. Da ich selbst auch Bloggerin bin, musste ich das Buch unbedingt lesen und war froh, als ich es von einer sehr guten Freundin zu meinem Geburtstag dieses Jahr geschenkt bekommen habe. Ich wurde nicht enttäuscht und fand das Buch richtig super. Die Handlung war mitreißend, emotional und sehr berührend. Toll fand ich es auch, das auch ernste Themen mit aufgenommen wurden, wie z.B. Mobbing, Freundschaft die auf die Probe gestellt wird, Lügen und Panikattacken. Und die Liebe kommt natürlich auch sehr auf seine Kosten. Einfach die perfekte Mischung wie ich finde. Ich habe das Buch in Rekordzeit verschlungen, weil es mir so gut gefallen hat. Girl online ist eine sehr schönes und ergreifendes Buch. Ich hatte viele schöne Lesemomente mit dem Buch verbracht und war sehr traurig als das Buch zu Ende ging. Aber Gott sei Dank habe ich Band 2 schon zuhause und freue mich schon sehr, wenn ich später weiterlesen kann. Ich vergebe dem Buch ganz klar 5 Sterne, auch wenn es weitaus mehr verdient hätte. Das Buch gehört ab jetzt zu einem meiner absoluten Lieblingsbüchern. Ich kann das Buch uneingeschränkt empfehlen. Leute ihr müsst es unbedingt lesen.  
Kurz gesagt ist Girl Online eine ergreifende Geschichte die sich angenehm und leicht lesen lässt und somit ideal für zwischendurch ist. Aktuelle und auch ernstere Themen runden dieses Buch ab und machen es für mich zu einem wahren Lesegenuss!

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

ritter kahlbutz, ritter, kinderbuch, mumie, dorothea flechsig

Ritter Kahlbutz

Dorothea Flechsig , Jörg Kreutziger
Fester Einband: 176 Seiten
Erschienen bei Glückschuh-Verlag, 03.10.2015
ISBN 9783943030402
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Daten zum Buch:
Titel: Ritter Kahlbutz - Besuch aus der Vergangenheit
Autor: Dorothea Flechsig
Genre: KinderbuchVerlag: Glückschuh Verlag
Homepage des Verlages: http://www.glueckschuh-verlag.de/Seitenzahl:176 SeitenErschienen: 12. Oktober 2015 Inhalt des Buches:In dem Buch geht es um Nils, der immer wieder geärgert wird, obwohl er gar nichts getan hat. Die beiden Raufbolde Sven und Toni, die ihn immer ärgern, wollen Nils mal so richtig erschrecken und kommen auf die Idee, die Mumie des Ritter Kahlbutz aus der Dorfkirche ihres Ortes zu stehlen und sie an eine Laterne auf der Brücke zu binden. Die beiden wissen, das Nils die Brücke an diesem Abend überqueren muss und setzen den Streich sofort in die Tat um. An diesem Abend zieht ein Gewitter auf. Durch das Gewitter wird Kahlbutz lebendig und die beiden Raufbolde Sven und Toni ziehen von davon, weil sie Angst vor dem Ritter haben. Seit wann wird eine Mumie auch lebendig? Nils überquert die Brücke an diesem Abend wirklich und es wird alles anders als gedacht, denn Nils und der Ritter werden Freunde und ritterliche Abenteuer beginnen. Nils hat dann ab sofort einen ungewöhnlichen Freund, der ihn beschützt und lehrt, wie man sich ritterlich und gut benimmt.
 Charaktere:Die Charaktere des Buches waren mir eigentlich alle sympathisch, außer den beiden Raufbolden Sven und Toni, die ja die ganze Zeit Nils geärgert haben, obwohl er gar nichts gemacht hat. Aber die beiden besser sich im Laufe der Geschichte, was die beiden dann doch noch sympathischer macht.  Schreibstil:Der Schreibstil des Buches ist locker, leicht, flüssig und spannend geschrieben, sodass ich das Buch sehr schnell durchgelesen habe. Die große Schrift trägt auch das Beste dazu bei. Ich habe die ganze Zeit beim Lesen mit Nils und dem Ritter Kahlbutz mitgefiebert.
 . Cover:Das Cover des Buches finde ich gelungen, denn dort sieht man einen Parkplatz mit einer Ritterrüstung und einem Schild, das auf die Ausstellung der 313 Jahre alten Mumie hinweist. Passt irgendwie perfekt zur Geschichte. Aber das Cover zeigt auf den ersten Blick nicht, was sich ganz genau hinter dem Buch und der Geschichte versteckt, deshalb hab ich mich einfach mal überraschen lassen und ich wurde nicht enttäuscht.
  Meine Meinung:Dieses Buch war mein erstes Buch der Autorin und ich fand das Buch echt richtig gut. Ich bin normal nicht so der historische Leser, weil ich mich nicht so sehr für Geschichte interessiere, aber dieses Kinderbuch hier fand ich sehr interessant. Ich habe viel von Ritter Kahlbutz erfahren und auch vieles von ihm gelernt. In dem Buch wurden auch sehr ernste Themen beschrieben, wie z.B. Mobbing, Freundschaft, immer die Wahrheit sagen und vieles mehr, was mir sehr gut gefallen hat, denn so kann man mit dem Buch echt sehr viel lernen. Ich habe schöne Lesestunden mit Nils, Sven, Toni und Ritter Kahlbutz verbracht. Ich vergebe dem Buch gute 4 Sterne.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(137)

352 Bibliotheken, 14 Leser, 1 Gruppe, 66 Rezensionen

endgame, james frey, spiel, dystopie, liebe

Endgame - Die Hoffnung

James Frey
Fester Einband: 592 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 19.10.2015
ISBN 9783789135248
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(272)

624 Bibliotheken, 18 Leser, 4 Gruppen, 85 Rezensionen

hexen, fantasy, liebe, magie, hexe

Everflame - Tränenpfad

Josephine Angelini
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Dressler, 19.10.2015
ISBN 9783791526317
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Daten zum Buch:
Titel: Everflame - Tränenpfad
Autor: Josephine Angelini

Genre: FantasyVerlag: Dressler Verlag
Homepage des Verlages: http://www.dressler-verlag.de/Seitenzahl: 448 SeitenErschienen: 19. Oktober 2015  Inhalt des Buches:Dieses Buch ist der zweite Teil der Everflame von Josephine Angelini. Lily - eine Liebe zwischen zwei ganz verschiedenen Welten. Lilys Ausflug in die andere Welt, in das fremde Salem endet dramatisch. Ihre Rückkehr in ihre eigene Welt war knapp, aber sie hat es Gott sei Dank geschafft. An ihrer Seite Rowan, der sehr staunt, wie verschiedenen dich die Welten sein können.  Lilian zwingt Lily zur Rückkehr zum mittlerweile nicht mehr ganz so fremden Salem, wo die Zerstörung, die Gefahren, die Bedrohungen und die Intrigen immer größer werden. Dort werden Lily und Rowan auch entzweit. Kann Lily sich für die richtige Seite entscheiden?
  Charaktere:Die Charaktere des Buches fand ich, wie in Band 1 auch sehr gut dargestellt und sympathisch.
In dem Buch lernt man sogar 2 neue Charaktere namens Una und Breakfast kennen, die sofort Sympathiepunkte sammeln. Die beiden passen perfekt zur Geschichte. Desweiteren lernt man Lilys Schwester Juliet ein bisschen besser kennen, was mir sehr wichtig war. 
Schreibstil:Der Schreibstil des Buches ist sehr flüssig, angenehm und spannend. Die Spannung hat sich konstant im Buch gehalten, was mir sehr gut gefallen hat, denn so habe ich das Buch relativ schnell durch gelesen gehabt. Es hat mir tolle Lesestunden beschert. Die detaillierten Beschreibungen im Buch und auch die ganzen fremdartigen Wirker, konnte ich mir bildlich sehr gut vorstellen.
Cover:Das Cover finde ich soweit schön, auch wenn ich mich erst ein bisschen daran gewöhnen muss, denn es wurde kurz vor dem Erscheinen des 2ten Bandes komplett neu erstellt. Ich fand den ersten Look richtig schön und hätte ihn auch meiner Meinung nach so beibehalten, aber wenn der Verlag es so möchte, dann soll es wohl so sein. Mittlerweile hab ich mich an das neue Design gewöhnt und finde es eigentlich recht gut gelungen. Zu sehen auf dem Cover sind zwei Hälften von Mädchen, die wohl Lily und Lilian darstellen sollen. Blaue Funken sind ebenfalls zu sehen, was bestimmt das Feuer zu sein scheint. Die Funken passen perfekt zum Buch. Was ich außerdem noch toll finde, das die beiden Cover von Band 1 und 2 perfekt zusammenpassen und nebeneinander gelegt ein schönes Bild abgeben, denn eines der halben Mädchenköpfen wird komplett ;)

  Meine Meinung:
Ich hatte am Anfang etwas Schwierigkeiten mit der Geschichte, da es schon etwas länger her ist, als ich Teil 1 gelesen habe und irgendwie ist nicht sofort der Funke übergesprungen. Im Buch sind kleine Rückblicke eingearbeitet worden, die dem Leser dabei helfen sollen, die vergessenen Ereignisse von Teil 1 wieder parat zu haben. Diese Rückblicke erfolgen zum Teil in sehr lebendigen Erinnerungen. Die damals erlebten Erlebnisse, werden durch das Wissen von Jetzt verknüpft. Nach und nach gelingt es dem Leser, die fehlenden Puzzleteile wieder an den richtigen Platz zu legen. Es ergibt dann langsam aber sicher Sinn. Als man dann erfährt warum Lilian so gehandelt hat, sie öfter im Buch auftaucht und wir wieder im nicht mehr ganz so fremden Salem sind ist bei mir der Funke übergesprungen. Ab da an hab ich das Buch etwas mehr gemocht, weil die Geschichte an Fahrt aufgenommen hat und es sehr spannend wurde. Die Seiten sind dann etwas schneller dahingeflogen. Auch wenn es anfangs etwas holprig war und erst später spannend wurde, so habe ich das Buch dennoch mit großer Freude gelesen. Eine spannende und soweit gelungene Fortsetzung der Reihe. Das Ende lässt einen planlos und mit vielen Fragen zurück. Ich hoffe das die Fragen im nächsten und auch letzten Band beantwortet werden. Jetzt heißt es aber erstmal wieder ein ganzes Jahr lang warten bis die Fortsetzung erscheint. Ich vergebe dem Buch gute 4 Sterne.

Vielen Dank an den Dressler Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(258)

545 Bibliotheken, 17 Leser, 2 Gruppen, 79 Rezensionen

thriller, amnesie, fremd, poznanski, ursula poznanski

Fremd

Ursula Poznanski , Arno Strobel , Hafen Werbeagentur
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Wunderlich, 30.10.2015
ISBN 9783805250849
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Daten zum Buch:
Titel: fremd
Autor: Ursula Poznanski und Arno Strobel
Genre: ThrillerVerlag: Wunderlich VerlagSeitenzahl: 393 SeitenErschienen:30. Oktober 2015 Inhalt des Buches:Stellt euch vor, ihr seit allein zu Haus. Plötzlich steht da ein fremder Mann vor euch und er behauptet euer Lebensgefährte zu sein. Aber ihr habt keine Ahnung wer das sein soll. Nichts in eurem Zuhause deutet darauf hin, dass dieser jemand bei euch wohnt. Er redet auf euch ein und bittet euch zur Vernunft. Ihr habt Angst und verspürt den Drang euch zu wehren. Seit ihr verrückt geworden.Stellt euch vor, ihr kommt nach Hause und eure eigene Frau erkennt euch nicht. Sie hält euch für einen Einbrecher oder einen Vergewaltiger oder was schlimmeres. Ihr möchte eure Frau doch nur beschützen, sie hält euch aber für verrückt. Seit ihr es womöglich? Eine Frau und ein Mann, die versuchen die Situation zu verstehen. Die Situationen werden immer verwirrender. Bald müssen die beiden erkennen, das sie in ganz großer Gefahr sind. In tödlicher Gefahr sogar. Es gibt nur eine Rettung und zwar müssen die beiden sich vertrauen. In dem Buch geht es um Joanna und Erik. Joanna ist abends allein zu Hause und vernimmt Geräusche im Haus. Sie meint das es sich um einen Einbrecher, Vergewaltiger oder etwas schlimmerem handelt. Sie schaut nach und plötzlich steht ein Fremder namens Erik vor ihr, der behauptet ihr Lebensgefährte zu sein, der bei ihr wohnen soll, aber nichts im Haus deutet darauf hin, das er bei ihr wohnt. Erik redet auf sie ein und bittet Sie um Vernunft. Ist Joanna verrückt geworden? Oder ist es vielleicht Erik selbst? Die beiden versuchen die Situation zu verstehen, aber es wird immer verwirrender. Bald müssen sich die beiden eingestehen, das sie in großer wenn nicht sogar in tödlicher Gefahr sind. Für die beiden gibt es nur noch eine Rettung und zwar sich gegenseitig zu vertrauen.
 Charaktere:Die Charaktere fand ich sehr gelungen im Buch. Am meisten mochte ich Erik und Joanna, weil ich mich sehr gut in die beiden hineinversetzen konnte und ihre Sicht auf die ganzen Situationen sehr gut nachvollziehen konnte. Ich war aber allen Charakteren im Buch gegenüber sehr skeptisch, weil ich nicht wusste, wem ich denn nun eigentlich trauen kann und wem nicht.  
Schreibstil:Die Geschichte wird aus zwei Perspektiven erzählt und zwar aus der von Joanna und von Erik, was mir sehr gut gefallen, denn so sieht man was die Protagonisten fühlen, wie sie die ganzen Situationen erleben und wie paranoid sie manchmal denken. Die Geschichte schreitet immer weiter fort, obwohl die beiden als die gleiche Situation beschreiben, was aber perfekt zum Buch passt. Man bekommt viel mit was in den beiden ihren Köpfen so vor sich geht, aber man weiß trotzdem nicht, wem man wirklich glauben kann. Es wird immer verwirrender und komplizierter. Die Geschichte ist sehr flüssig, spannend und sehr fesselnd geschrieben, sodass die Seiten nur so dahinflogen. Ich habe schon lange kein Buch mehr so regelrecht verschlungen. Ich wollte immer unbedingt wissen, wie es mit den beiden weitergeht, weswegen ich immer weitergelesen habe. Beim lesen meinte ich, ich wäre live in der Geschichte dabei und erlebe alles hautnah mit. Ich habe mit den beiden mitgelitten. Ein erstklassiger Schreibstil, der einem schöne Lesemomente beschert.  Cover:Das Cover des Buches gefällt mir sehr gut. Es ist komplett in schwarz gehalten, außer dem Titel des Buches der rötlich gedruckt ist, was perfekt dazu passt. Auf der linken Seite sieht man ein Frauenkopf, der denk ich mal Joanna darstellen soll. Ganz oben stehen die zwei Nachnamen der Autoren. Das Cover sieht einfach nur sehr geheimnisvoll aus, was perfekt zum Buch passt.

  Meine Meinung:Ich habe von beiden Autoren bisher noch nichts gelesen, außer von Arno Strobel der Sarg was mir sehr gut gefallen hat. Bei Ursula Poznanski war ich auf einer Lesung, wo sie aus Layers vorgelesen hat. Deswegen weiß ich nicht so genau, wer der stärkere Autor des Buches ist. Ich habe das Buch am Samstag Abend gekauft und hätte eigentlich noch dringendere Bücher zu Hause liegen gehabt, die ich hätte lesen müssen, aber ich konnte nicht mehr abwarten und habe einfach mal reingelesen und dann war es um mich geschehen. Ich konnte einfach nicht mehr aufhören zu lesen und habe das Buch somit regelrecht verschlungen. Das Buch fremd war einfach so super spannend und super fesselnd geschrieben, sodass ich es nicht zur Seite legen konnte. Immer als ich dachte, ich wäre der Wahrheit auf der Spur, kam wieder was ganz anderes, was mich wieder aus meiner Vermutung holte. Mit so einem Ende hätte ich echt nicht gerechnet, aber es ergibt aufjedenfall Sinn. Ich vergebe dem Buch ganz klar 5 Sterne, da es mir sehr schöne und spannende Lesestunden beschert hat. Für Thriller Fans ein absolutes Muss.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(134)

263 Bibliotheken, 8 Leser, 4 Gruppen, 89 Rezensionen

dystopie, new york, clans, seuche, jugendliche

Young World - Die Clans von New York

Chris Weitz , ,
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 22.09.2015
ISBN 9783423761215
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Daten zum Buch:
Titel: Young World
Autor: Chris Weitz

Genre: Dystopie

Verlag: Deutscher TaschenbuchverlagSeitenzahl: 384 SeitenErschienen: 22. September 2015  Inhalt des Buches:
In dem Buch geht es um New York in der Zukunft. Alle Erwachsenen und Kleinkinder wurden durch einen Virus getötet. Nur die Jugendlichen haben überlebt, doch leider leben sie auch nur bis zu ihrem achtzehnten Lebensjahr, denn dann schlägt auch bei ihnen das Virus zu. Auf den Straßen New Yorks herrscht ein großes Chaos und die Jugendlichen haben sich zu verschiedenen Clans zusammen gebildet, um zu überleben. Jefferson ist zum Beispiel der Anführer am Washington Square und gemeinsam mit seinen Freunden Donna, Brainbox und Peter, entdeckt er eine Möglichkeit auf Heilung. Auf einer Insel namens Plum Island soll es angeblich einen Erwachsenen geben, der gegen den Virus immun ist. Gemeinsam machen sie sich auf um gemeinsam mit dem Erwachsenen die Menschheit zu retten. Doch es ist schwieriger als gedacht, das geheime Labor zu finden. Gewalt, Hinterhalt und der Tot stehen ihnen im Weg. Werden die Jugendlichen gemeinsam die Insel erreichen, um die Menschheit zu retten?   Charaktere:Die Charaktere sind äußerst unterschiedlich, was mir sehr gut gefällt. Ich mochte alle Charaktere, denn sie waren alle auf ihre eigene Art und Weise toll und haben meiner Meinung nach perfekt zum Buch gepasst. Die Jugendlichen sind ja von heute auf morgen gezwungen, die volle Verantwortung zu übernehmen. Keine leichte Aufgabe. Jefferson z.B. ist eher der sanfte und ruhige Typ. Er ist hilfsbereit und immer fair und für seine Freunde da, denn er möchte, das alle überlegen. Donna tut alles was nötig ist um zu überleben. Bei ihr merkt man aber auch, das sie noch ein Teenager ist, ganz anders wie bei Jefferson.  
Schreibstil:Der Schreibstil des Buches hat mir richtig gut gefallen, denn er war sehr flüssig und spannend geschrieben, sodass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Ich musste mich aber auch kleines bisschen mit dem Schreibstil anfreunden, denn es wurde teilweise so erzählt wie in einem Drehbuch. Wenn man aber erst mal ein paar Seiten gelesen hat, wird es immer besser. Die Geschichte wird aus der Sicht von Jefferson und Donna erzählt, was mir gut gefallen hat, denn so konnte man sich gut in die beiden hineinversetzen. Man erfährt aber nicht nur was über die Person selbst, sondern auch was über die anderen Protagonisten des Buches. Man kommt ihren Ängsten, Emotionen näher und lernt die Welt in der sie leben Schritt für Schritt kennen. Der Perspektivwechsel der beiden passt perfekt zum Buch. Was ich außerdem sehr gelungen fand, das der Autor auch was über unseren aktuellen Lebensstil wie z.B. Sms und Facebook mit in die Geschichte rein genommen hat.
    Cover:Das Cover ist ein richtiger Blickfang und hat mich sofort angesprochen. Im Hintergrund sieht man die kaputte Skyline von New York, was perfekt zur Thematik des Buches passt. Über der Skyline ist ganz groß der Titel des Buches geschrieben. Das Cover ist eher in düsteren Farben gehalten, was sehr gut zu der Stimmung des Buches passt. Das Cover passt mehr als perfekt zum Buch und macht neugierig auf den Inhalt. Ich bin schon mehr als gespannt auf die nächsten Cover.
  Meine Meinung:Mit dem Debütroman ist es dem Autor gelungen eine spannende und fesselnde Dystopie zu schreiben, die mich richtig gut unterhalten hat. Was mir richtig gut gefiel ist die Kulisse von New York, die sehr gut dargestellt wurde und die durch die ansprechenden Landschaftsbeschreiben sehr zur Geltung kommt.  Der Roman konnte mich die ganze Zeit über mit Spannung halten, die aber während des Lesens immer weiter wuchs. Als das Buch zu Ende war, hätte ich am liebsten gleich in Band 2 weitergelesen, wenn es in den schon geben würde. Ich freue mich schon sehr auf Teil zwei der am 27.05.2016 erscheint, da ich wissen möchte wie es mit Jefferson, Donna und seinen Freunden weitergeht. Ich vergebe dem Buch 4 Sterne.
Vielen lieben Dank an den Deutschen Taschenbuchverlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(109)

234 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 65 Rezensionen

märchen, liebe, maya shepherd, märchenhaft erwählt, märchenhaft

Märchenhaft erwählt

Maya Shepherd
Fester Einband: 308 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 27.08.2015
ISBN 9783734760020
Genre: Fantasy

Rezension:

Daten zum Buch:
Titel: Märchenhaft erwählt
Autor: Maya Shepherd
Genre: MärchenVerlag: Books on DemandSeitenzahl: 344 SeitenErschienen: 28. August 2015 Inhalt des Buches:
 In dem Buch geht es um den Prinzen Lean, der seit seiner Geburt mit dem schrecklichen Fluch lebt, dass sein erster Kuss eines Tages großes Unheil über das Königreich Choraleio bringt. Nur einzig alleine seine wahre Liebe kann den Prinzen vom Fluch retten. Prinz Lean soll heiraten, weil er bald König wird und deshalb werden die zwölf schönsten Mädchen des Landes bei einer Auswahl erwählt, um den Prinzen kennen zu lernen und eine davon heiratet ihn dann vielleicht. Denn es gibt noch 4 Prinzesinnen, die um seine Hand anhalten dürfen. Den zwölf Erwählten Mädchen liegt aber ein langer Weg bevor, denn sie müssen verschiedene Prüfungen bestehen, die den Mädchen alles abverlangen werden, um weiter um des Prinzen Hand anhalten zu dürfen. Wie weit sind die Mädchen bereit für ein besseres Leben und die Chance auf die ganz große Liebe zu gehen?

Der Fluch macht es dem Prinzen aber sehr schwer eine Frau zu finden, denn er darf ja niemand küssen, außer der einzig wahren Liebe. Anders kann der Fluch leider nicht gebrochen werden.

Bei den Erwählten ist auch Medea Nachtigall dabei, ein Mädchen mit einer wunderbaren und bezaubernden Stimme. Auch ihre Schwester Heera ist mit dabei, um auf Medea aufzupassen. Heera kann es überhaupt nicht verstehen, das der Prinz auch ihr eine Chance gibt. Nur aus Liebe zu ihrer Schwester zieht Heera mit ins Schloss und stellt sich den verschiedenen Prüfungen.

Hat Heera wirklich das Zeug eine Prinzessin zu werden oder entscheidet er sich für ein anderes Mädchen wie z.B. ihre Schwester Medea? Wird sein erster Kuss wirklich ein Kuss von wahrer Liebe sein oder bringt am Ende großes Unheil über ganz Choraleio?

 Charaktere:Die Charaktere des Buches haben mir allesamt richtig gut gefallen, denn sie waren alle sehr liebenswert und bezaubernd beschrieben worden, wie es nur in einem Märchen sein kann. Ich habe alle Charaktere sofort in mein Herz geschlossen. Eine Person ist aber immer unsympathischer geworden und war am Ende überhaupt nicht mehr sympathisch. Um wen es sich handelt, wird nicht verraten, das müsst ihr schon selbst lesen.  
Schreibstil:.Der Schreibstil des Buches, war locker, leicht, spannend und sehr märchenhaft geschrieben, sodass ich von Anfang an total in die Geschichte abtauchte und erst wieder auftauchte, als das Buch leider schon zu Ende war. Das Buch ist einfach nur zauberhaft geschrieben, denn ich konnte das Buch echt nicht aus der Hand legen, da ich wissen wollte wie es mit Prinz Lean und seinen Erwählten weitergeht. Ich habe beim Lesen des Buches den Alltag um mich total vergessen und war mitten im Geschehen dabei, so als würde ich alles mit Haut und Haaren miterleben. Das Buch wird aus der Sicht von Lean und Heera erzählt, was dem Buch die sehr gute Tiefe verleiht. Ich konnte mich super gut in die beiden hineinversetzen. Die Kapitel hatten die passende Länge und vor jedem Kapitel fand man einen Satz, der was magisches und märchenhaftes an sich hatte und immer Lust aufs Weiterlesen macht.
   Cover:
Das Cover des Buches sieht einfach nur total schön aus, so richtig märchenhaft, was mir mehr als sehr gut gefällt. Hätte ich das Buch in der Buchhandlung stehen gesehen, dann hätte ich sofort danach gegriffen und es mir gekauft, weil es einfach so wunderbar und bezaubernd aussieht. Die märchenhaften und magischen Sätze, wo in schöner Schrift hervorgehoben sind, sind auch richtig schön und machen das Buch zu etwas ganz zauberhaftes. Das Buch ist ein sehr schönes Schmuckstück in meinem Bücherregal.
 Meine Meinung: Dieses Buch ist einfach nur ein magisches, wundervolles und
zauberhaftes Buch, das mir richtig schöne und tolle Lesestunden beschert hat. Die Protagonisten sind alle sehr liebenswert und einmalig. Alle Protagonisten stammen aus verschiedenen Märchen und müssen verschiedene spannende und schwierige Prüfungen bestehen, die einen ganz besonderen Zauber innehaben. Der Schreibstil ist eine schöne Mischung aus was Modernem und was Märchenhaftem. Man kann sich von Anfang an bis Ende in der Geschichte verlieren. Beim Lesen habe ich alles um mich herum vergessen und war ganz gefangen in Choraleio. Schade fand ich es, als das Buch leider zu Ende war und ich mich von den Märchen und Protagonisten verabschieden musste. Gott sei Dank erscheint morgen schon der zweite Teil, wo ich dann ganz bald wieder nach Choraleio und seinen tollen Protagonisten zurückkehren kann. Ich vermisse sie aber jetzt schon ganz arg.

Ich kann das Buch uneingeschränkt jedem empfehlen, der Märchen mag.
Ich vergebe dem Buch ganz klar 5 Sterne, auch wenn es weitaus mehr verdient hätte.

Vielen lieben Dank Maya Shepherd für das Rezensionsexemplar ;)

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

46 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 31 Rezensionen

weihnachten, rentiere, pia hepke, ilve, blitzen

Rentiere: Ein weihnachtliches Märchen

Pia Hepke
E-Buch Text: 217 Seiten
Erschienen bei null, 01.10.2015
ISBN B015OX59JO
Genre: Sonstiges

Rezension:

Daten zum Buch:
Titel: Rentiere - Ein weihnachtliches Märchen
Autor: Pia Hepke
Genre: WeihnachtsmärchenVerlag: AmazonSeitenzahl: 217 SeitenErschienen: 01. Oktober 2015Inhalt des Buches:Die Geschichte des Buches spielt während der Weihnachtszeit, wie der Name des Buches es auch schon sagt. Es geht um die beiden Rentierbrüder Aku und Sulo, die einen ganz großen Traum haben und zwar möchten die beiden gerne einmal zusammen den Weihnachtsschlitten vom Weihnachtsmann ziehen. Bisher hat es nicht geklappt, da immer irgendetwas dazwischen kam. Die beiden haben sich versprochen, den Schlitten niemals ohne den jeweiligen anderen zu ziehen. Nach langem Warten klappt es dann doch und die beiden Rentierbrüder werden vom Weihnachtsmann ausgesucht um den Schlitten zu ziehen. Die beiden freuen sich natürlich sehr, doch leider kommt doch noch alles anders als gedacht, denn die beiden werden leider getrennt. Warum, das müsst ihr selbst lesen...
Charaktere:Die Charaktere des Buches waren alle auf ihre eigene und Art und Weise etwas ganz besonderes. Sie wurden alle sehr liebevoll dargestellt. Am meisten hab ich die beiden Hauptcharaktere Aku und Sulo lieben gelernt, weil sie einfach nur zauberhaft und herzallerliebst waren. Ich fand es richtig toll, das sie immer und überall füreinander da sind. Einfach nur klasse die beiden.
 
Schreibstil:
Der Schreibstil des Buches ist locker, leicht, flüssig und sehr spannend geschrieben, sodass mich die Geschichte der beiden Rentierbrüder sofort in seinen Bann gezogen hat und ich nicht mehr aufhören konnte zu lesen. Ich wollte es nicht mehr aus der Hand legen, da ich immer wissen wollte, wie es mit den beiden weitergeht. Das Buch ist in zwei Teile aufgeteilt. Im ersten Teil des Buches erfährt man von Aku die Vorgeschichte bis zum Teil, als die beiden Rentierbrüder vom Weihnachtsmann ausgesucht wurden und dann doch alles anders kam als gedacht und die beiden leider getrennt werden. Im zweiten Teil des Buches erzählt sein Bruder Sulo die Geschichte, wie er Nan (eigentlich die Feinde der Rentiere) kennen lernt und sich auf die Suche nach seinem Bruder Aku begibt. Durch das die Geschichte von beiden Seiten erzählt wird, kann man sich sehr gut in die beiden Rentiere hineinversetzen, was mir sehr gut gefallen hat, denn so erfährt man, was die beiden fühlen und denken..  Meine Meinung:
Dieses Weihnachtsmärchen war mein drittes Buch der Autorin, welches ich gelesen habe und ich fand es einfach nur wunderschön und total zauberhaft. Meiner Meinung nach kann man sich mit diesem Buch total schön, auf die Weihnachtszeit einstimmen. Ist mal eine etwas andere Weihnachtsgeschichte, aber mir hat sie richtig toll gefallen. Die Geschichte war von soviel Magie und Zauber der heiligen Nacht, sodass ich einfach nur ganz hin und weg war. Beim lesen meinte ich grad ich wäre mitten in der Geschichte dabei und würde die beiden Rentierbrüder Aku und Sulo bei ihrer Weihnachtsreise begleiten, was ich in echt auch am liebsten gemacht hätte. Das Buch hat einfach alles was ein super gutes Buch haben muss: Magie, Zauber, Spannung, Zusammenhalt der Familie, Freundschaft und ein Gefühl, das ich nur schwer beschreiben kann. Dieses Buch ist einfach ein Muss für die Weihnachtszeit und eignet sich auch hervorragend für ein Weihnachtsgeschenk.
Das Buch muss man einfach gelesen bzw. seinen Kindern vorgelesen haben. Ich kann das Buch absolut uneingeschränkt empfehlen. Ich vergebe dem Buch ganz klar 5 Sterne, auch wenn es weitaus mehr verdient hätte.

Danke liebe Pia Hepke, das ich dieses Buch lesen durfte ;)

Noch eine Info am Rande:
Das Ebook ist am 01.10 2015 erschienen und seitdem begann der Vorkauf der Printbücher mit Widmung (die ihr euch natürlich wünschen könnt). Dazu gibt es tolle Lesezeichen und Postkarten, die die Autoren zum Teil selbst gezeichnet hat. Der Vorverkauf läuft noch bis Ende des Monats.

Die Bücher kann man als Taschenbuch oder Hardcover bestellen.
Das Ebook erscheint natürlich auch als Epup.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Das Glück und andere besorgniserregende Ereignisse: Sieben kurze Geschichten. Spannend. Ungewöhnlich. Preisgekrönt.

Alice Golding
E-Buch Text: 66 Seiten
Erschienen bei null, 02.10.2015
ISBN B0164E92NG
Genre: Sonstiges

Rezension:

Daten zum Buch:
Titel: Das Glück und andere besorgniserregende Ereignisse: Sieben kurze Geschichten.
Autor: Alice Golding
Genre: KurzgeschichtenSeitenzahl: 66 SeitenErschienen: 01. Oktober 2015

Inhalt des Buches:In diesem Buch geht es nicht, wie in "Gesucht: Traummann mit Ente" und "Fräulein Millas Gespür für Tango" um Liebesgeschichten, wie man sie von Alice Golding so kennt. Nein, dieses mal hat sie mit "Das Glück und andere besorgniserregende Ereignisse" eine kleine Sammlung ihrer 7 Lieblingskurzgeschichten geschrieben. Mal etwas ganz anderes, denn es sind eher etwas ungewöhnliche Geschichten, denn es geht um richtige und um falsche Entscheidungen, um Momente die verpasst wurden, um weinende und lachende Augen. Diese Kurzgeschichten kann man überall lesen wie z.B. bei der S-Bahn Fahrt, im Wartezimmer beim Arzt, auf dem stillen Örtchen...
 
Charaktere:
In jeder der 7 Kurzgeschichten kamen andere Charaktere vor. Jeder anders, auf seine eigene Art und Weise. Ob sie mir sympathisch waren, kann ich nicht so genau sagen, weil man sie nicht richtig kennen lernen konnte. Steffen war mir nicht so sehr sympathisch, weil er...Stop...Das müsst ihr schon sehr herausfinden ;)
 Schreibstil:
Der Schreibstil war flüssig und locker, sodass man die 7 Kurzgeschichten in relativ kurzer Zeit durchgelesen hatte. Genauso wie es mir gefällt. 
Meine Meinung:
Dieses Buch hier war mein zweites Buch der Autorin. Habe davor "Gesucht: Traummann mit Ente" gelesen, welches mir super gut gefallen hat. Deshalb war ich neugierig auf dieses Buch hier, weil es mal was ganz anderes war. Und was soll ich sagen, 3 der Geschichten haben mir gut gefallen und die anderen waren eher nicht so meins. Haben mich irgendwie nicht ganz so gut unterhalten. Was mich noch gestört hat, war das die Geschichten meiner Meinung nach zu abrupt geendet haben. Hätte bei den Geschichten gerne noch viel mehr erfahren. Am besten hat mir die Geschichte mit dem Hund gefallen ;) Ich vergebe dem Buch gute 3 Sterne.

  (1)
Tags:  
 
157 Ergebnisse