Lesemietze

Lesemietzes Bibliothek

328 Bücher, 139 Rezensionen

Zu Lesemietzes Profil
Filtern nach
329 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(128)

415 Bibliotheken, 20 Leser, 1 Gruppe, 48 Rezensionen

liebe, science fiction, rebellion, weltall, meagan spooner

These Broken Stars. Jubilee und Flynn

Amie Kaufman , Meagan Spooner , Stefanie Frida Lemke
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 25.11.2016
ISBN 9783551583611
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Nach Band 1, der mich nicht so umgehauen hat, war ich jetzt gespannt ob mich die Fortsetzung mehr packen kann.
Naja man ist zwar nicht über einen unbekannten Planten gelaufen aber irgendwie hatte ich das Gefühl das entweder Jubilee oder Flynn dem anderen hinter laufen.
Wir befinden uns auf Avon, einen jungen Planet der sich schon ewig unter einer Wolkendecke befindet. Sonne, Sterne das kennen die Bewohner nicht und er Terraformierungsplan hinkt auch schon einige Jahrzehnte zurück. Die Fianna und das Militär bekämpfen sich, doch im Grunde kann man sagen dass beide Seiten das Gleiche möchten. Flynn fordert sein Glück heraus und schleicht sich auf der Basis ein um ein paar Informationen zu bekommen über eine unbekannte Basis. Doch er muss ja in der Bar ausgerechnet sein Glück bei Jubilee Chase versuchen.

Ab dem Zeitpunkt rennt irgendwie einer den anderen hinterher, was mich ein wenig genervt hat, als könnte jetzt einer ohne den anderen nichts mehr machen. Man bekommt wieder eine Ahnung das LaRoux Industrie und damit Lilacs Vater wieder die Finger im Spiel hat aber so wirklich interessant wird es fast kurz vor Schluss. Irgendwie wurde man auch hier wieder sehr an der langen Leine gehalten und ich hätte es besser gefunden ein Stück mehr zu erfahren.
Auch wenn der Schreibstil flüssig ist und man gut mit der Geschichte voran kommt, war es das auch schon für mich. Landschaftlich kann ich mir Avon teilweise vorstellen ein wenig mehr Ausschmückung wäre hier nicht verkehrt gewesen. Die beiden Hauptcharaktere waren in Ordnung sind aber für mich jetzt auch nicht wirklich besonderes. Jubilee, die einsame Wölfin, die quasi keinen an sich ran lässt und Flynn ist irgendwie sehr naiv aber sympathisch mit seiner Art.
Mich konnte das Buch wie der Vorgänger nicht wirklich packen daher breche ich ab diesen Punkt die Reihe ab ich kann mir nicht vorstellen dass der nächste Band mich umhauen würde.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

99 Bibliotheken, 19 Leser, 1 Gruppe, 27 Rezensionen

thriller, mord, amoklauf, schwestern, usa

Die gute Tochter

Karin Slaughter , Fred Kinzel , Silvia Kuttny-Walser
Fester Einband: 608 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 03.08.2017
ISBN 9783959671101
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Karin Slaughter hat mich von der ersten Seite an mit diesem Buch gefesselt. Schon allein der Prolog hat einem Gänsehaut beschert. Zu diesen gab es im Buch dann noch weitere Erkenntnisse die nicht weniger unter die Haut gingen. Die aktuellen Handlungen sind sehr spannend und man fragt sich schon ob alles so passt wie es dargestellt wird. Die Kleinstadtdynamik spielt dabei finde ich auch so eine Rolle. Jeder kennt jeden und man weiss Dinge über einen oder andere die nicht immer hilfreich sind. Für mich ist es bemerkenswert das Charlie in dieser Stadt überhaupt geblieben ist. Durch den Amoklauf gerät Charlies Leben noch weiter aus den Fugen als es schon ist. Sogar ihre Vergangenheit holt sie in vielerlei Hinsicht ein. Es war spannend zu lesen wie Charlie versucht heraus zu finden warum der Amoklauf stand fand, denn je mehr sie herausfindet desto mehr beschleicht sie das Gefühl das etwas nicht stimmig ist. Das dabei immer mehr ihre Vergangenheit mit der Gegenwart kollidiert macht es umso spannender da man nachher schon gar nicht weiss welche Geschichte einen mehr packt. Allgemein fand ich die ganzen Charaktere sehr gut dargstellt. Sehr realistisch. Bei Rusty muss ich sagen dass er auf seine Weise richtig gehandelt, mehr kann ich dazu gar nicht sagen ohne zu spoilern. Nur so viel man kann ihn verurteilen für seine Entscheidung doch im Grunde weiss man selber nicht wie man handelt wenn man erst selber in so einer Situation ist. Ich konnte es schon nachvollziehen. Es war interessant zu lesen wie Menschen in gewissen Situationen handeln. Stehen sie für ihre Fehler ein oder gehen sie einen bequemen Weg damit es besser in ihr Weltbild passt. Aber die Frage ist dann ob sie dann damit leben können. Hier ist so einiges wo man sich fragt wie konnte die Person damit leben.
Nicht nur die Geschichte war spannend sondern auch wie die verschieden Personen mit Gewissen umständen in ihren Leben umgegangen sind. Dadurch fand ich alles sehr stimmig, es war nicht oberflächig.

Ich kann eine klare Leseempfehlung geben 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(547)

1.174 Bibliotheken, 28 Leser, 2 Gruppen, 216 Rezensionen

raumschiff, liebe, these broken stars, jugendbuch, amie kaufman

These Broken Stars. Lilac und Tarver

Amie Kaufman , Meagan Spooner , Stefanie Frida Lemke
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 27.05.2016
ISBN 9783551583574
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Schon länger subbt dieses Buch bei mir und nun habe ich es mir geschnappt. Tja an sich war die Idee ja nicht schlecht, aber ein paar Sachen haben mich schon gestört.
Aber worum geht es hier.
Tarver ist mit 18 schon ein Kriegsheld! Um was es genau geht? Kein Plan. Auf alle befindet er sich auf der Icarus, einem sehr luxuriösen Raumschiff, denn die Menschheit hat das Weltall erobert und kann unbewohnte Planten zu bewohnten machen.
Auf einer Feier lernt er ein Mädchen kennen, das so ganz anders ist als die anderen reichen versnobten Dinger, so denkt er. Was er zu diesem Zeitpunkt nicht weiss ist wer sie wirklich ist.
Das eigentlich sehr sichere Raumschiff hat auf einmal mächtig Probleme und alle müssen zu ihren Rettungskapseln, tja wenn alle in Panik geraten gar nicht so einfach. Taver entdeckt Lilac in dem Gewühl und da sie sich sehr gut auskennt, führt sie ihn zur nächsten Rettungskapsel.
Beide Landen auf einen Planeten unverhofft und warten auf Rettung.


An sich nix neues reiches Mädchen trifft Junge aus ärmren Haus. Liebesgeschichte vorprogrammiert. Soweit so gut. Die Story an sich hätte man aber um einiges ausbauen können. Ich empfand die Wanderung zum Wrack etwas zu lang weil sich so kaum was in der Geschichte getan hat. Es wurde erst gegen Schluss wieder spannend als sie so einiges erfahren haben. Hier hätte man noch ein Stück mehr drauf eingehen können, denn das schien mir wirklich interessant zu sein. Einfach zu schnell abgehandelt.
Auch konnte ich mir die Landschaft nur so halb vorstellen, hätte ich ruhig etwas detaillierter sein können. Zumal da man sich ja überwiegen im Buch durch diese bewegt.
Ein wenig krass fand ich was mit allen anderen Passagieren passiert ist, waren wohl überflüssig gewesen für die Geschichte.
Der Schreibstil ist sehr flüssig da kann man jetzt nichts gegen sagen.
Was ich mich aber gefragt habe ist wie man mit 18 schon Major sein kann und was ist das für ein Krieg? Spielt der eine Rolle? Kriegsheld ok, Orden dafür auch aber die Beförderung? Vielleicht ist das auch so üblich in dieser Welt der Menschen aber das liest man nicht wirklich heraus. Man bekommt nur mit das zwar Lilac zu der absoluten Oberschicht gehört und ihr Vater ihr Leben kontrolliert und damit auch ihren Umgang aber das war es im Großen und Ganzen. Auch hätte ich gern mehr über diese Terraforming erfahren. Ich finde es gibt viel zu viele offene Baustellen gegen Ende. Klar gegen einen Cliffhänger habe ich nichts aber ich hoffe hier wird nicht versucht zu viel in die Story zu packen.

Ich hoffe dass im nächsten Band das Potenzial mehr ausgeschöpft wird.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(114)

619 Bibliotheken, 30 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

fantasy, goldener käfig, die farben des blutes, victoria aveyard, jugendbuch

Goldener Käfig

Victoria Aveyard , Birgit Schmitz
Fester Einband: 640 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 30.06.2017
ISBN 9783551583284
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Band 3 war zum einen streckenweise interessant hatte aber auch so seine längen gehabt.

Mare in Gefangenschaft von Maven, was schlimmeres hätte ihr nicht passieren können. Ihre seelische und körperliche Verfassungen wird durch das tragen von Stillen Stein Fesseln arg belastet. Hoffnungslos ausgeliefert wartet sie auf einen Tag, an den sie wieder in Freiheit leben kann. Maven entwickelt sich zu einen sehr gefährlichen König, denn man nicht unterschätzen sollte. So schließt er ein Bündnis mit einem Feind womit keine Seite gerechnet hätte. Die Scharlachrote Garde folgt indessen mehrer Ziele. Schafft Mare es sich bei einer günstigen Gelegenheit selber zu befreien oder wagen die Rebellen ein Versuch sie zu befreien?

An sich fand ich Band drei schon interessant aber auf der anderen Seite hat sich durch das politische Ränkespiel das Ganze auch sehr gezogen. Mare hat ihr eine ziemlich positive Entwicklung hingelegt, da sie in vieler Hinsicht mehr Wohlbedacht ist und nicht mehr einfach mit den Kopf durch die Wand rennt um was zu erreichen. Bei Cal merkt man sehr gut seine Zerrissenheit, er will nicht Krieg führen um weiteres Blut zu vergießen egal welche Seite. Camerons Sicht gelesen zu bekommen war fast wie Mare altes Ich vor sich zu haben, da sie ihr egoistische Gründe vorwirft aber auch einsehen muss das gerade sie selber so handelt. Ich hoffe in band 4 mehr von Evangelinas Sicht zu lesen. Hier hat mehr gemerkt das man bis jetzt nur ihre äussere Fassade betrachten konnte und nicht wusste was wirklich hinter ihren Handlungen steckt und was sie antreibt. Ich denke da wartet noch eine nette Überraschung im nächsten Band auf einen was sie betrifft.
Von der Spannung her war es hier etwas schwach, an sich kam man da nur am Ende auf seine kosten.
Durch den wunderbaren Schreibstil wird alles sehr bildlich und genau beschreiben, so dass die Geschichte trotz der Seiten nicht oberflächig wirkt. Ein wenig mehr habe ich mir von diesem Band erhofft, da es schon einige Andeutungen gab woher die Silbernen kommen und auch das die Welt mal eine andere war. Ich bin gespannt wie die Geschichte enden wird.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

74 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

england, krimi, max wolfe, london, thriller

Dein finsteres Herz

Tony Parsons
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 12.08.2016
ISBN 9783404174003
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Max Wolfe erster Fall im Morddezernat ist direkt sehr blutig. Einen Banker wird am Arbeitsplatz schon fast der Kopf enthauptet. Keiner hat was gesehen oder gehört, auch finden sich keine Fingerabdrücke vor Ort. Die Ermittler stehen erst vor einem Rätsel, bis die zweite Leiche gefunden wird. Diese steht aber im krassen Gegensatz vom gegenwärtigen Leben wie der Banker. Was haben die beiden gemeinsam? Wo gibt es eine Verbindung oder sind die Opfer willkürlich gewählt?


Ein Ermittler der mal nicht alt, Alkohol trinkend, rauchend, fluchend und mit einem dicken Bauch den Fall versucht zu lösen. Hat mal ein wenig frischen Wind rein gebracht. Sympathisch und jung. Der Anfang war viel versprechend aber dann war es für mich eher enttäuschend. Richtig Spannung ist für mich nicht aufgekommen. An sich schien die Idee gut zu sein aber es gab ein paar Sachen wo ich dachte wie soll das Helfen um den Mörder zu fangen. Für mich fand auch nicht so richtig Ermittlungsarbeit statt, bei manchen Unterhaltungen die geführt wurden habe ich mich gefragt für was die jetzt gut waren, da die nicht wirklich die Ermittlung voran gebracht haben.
Pluspunkt gab es an sich wer mehr oder weniger wer der Mörder war, aber auch nur fast. Mir schien es hier etwas unausgedacht zu sein.
Die Charaktere an sich gingen, könnte aber jetzt auch nicht sagen dass mir einer groß gefallen hätte. Max scheint ans ich ein fähiger Ermittler zu sein und hat ein sehr gutes Bauchgefühl. Seine kleine Tochter finde ich irgendwie süss und der Hund Stan witzig. Ansonsten sticht später Wren ein wenig heraus von den ganzen anderen Ermittlern aber das war es auch schon.

Fazit für mich. An sich war die Grundidee nicht schlecht aber die Geschichte sinnig zusammen zu setzen ist nicht so optimal gelaufen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

23 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

katrin frank, chef, vergangenheit, boss, i kissed the boss: verbotene gefühle

I kissed the Boss: Verbotene Gefühle

Katrin Frank
E-Buch Text: 248 Seiten
Erschienen bei Forever, 07.08.2017
ISBN 9783958182066
Genre: Sonstiges

Rezension:

Sina stellt auf einer Firmenfeier fest das ihr alte Jugendliebe ihr neuer Boss ist. Wäre ja an sich nicht schlimm. Wäre Sina nicht verheiratet und würde ihre Jugendliebe ihr nicht Monsterschmetterlinge in ihrem Bauch verpassen. Leo ist zwar ein Bad Boy aber Sina fühlt sich trotzdem zu ihm hingezogen. Sie ist hin und her gerissen was sie fühlen soll und welche Entscheidung die richtige ist. Ihre Ehe aufs Spiel setzen? Oder doch besser kündigen?

I kissed the Boss ganz nett für zwischendurch zu lesen. Der Schreibstil ist einfach gehalten und man kann die Geschichte sehr gut lesen. Es wird aus der Sicht von Sina geschrieben, was an sich in Ordnung ist. Doch haben sich ihre Gedanken doch schon sehr um Leo gedreht und wie gut er halt aussieht. Ein paar Kapitel aus Leos hätten die Geschichte ein wenig mehr pepp verliehen.
Die Geschichte lässt sich recht fix lesen, aber leider gab es für mich keine Spannung. Für meinen Geschmack wurden sich zu sehr an Klischees bedient, dass fand ich ein wenig schade. Ich denke da lässt sich doch noch einiges rausholen, da ich manche Situation auch recht witzig fand, wenn Sina versucht cool zu bleiben und doch wieder was tollpatschig dann ist.

Von mir daher nur 3 Sternchen, da ich denke dass die Geschichte schon potenzial hat.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

57 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

freundschaft, liebe, krimi, humor, entführung

Digby #02. Zu cool zum Sterben

Stephanie Tromly , Sylke Hachmeister
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 20.03.2017
ISBN 9783789148101
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Digby ist zurück und das nach 5 Monaten. Und zack ist Zoe wieder schneller in alles verwickelt als sie blinzeln kann. Aber an sich kann Zoe auch gar nicht anders, möchte sie doch Digby nicht hängen lassen, der noch seine Schwester sucht. Und das Chaos lässt nicht lange auf sich warten.

Diesmal ein wenig weniger abgedrehter, dadurch wirkt dieser Jugendkrimi ein wenig anders wie der erste. Ein wenig hatte mich diese ganzen Liebeskäbbelein gestört, die haben etwas gestört. Ansonsten hat mir Digby wie immer gefallen und man kommt der Spur näher was mit seiner Schwester passiert ist. Ich hoffe das band 3 wieder mehr außergewöhnlich wird und nicht in ein Liebesdrama abfällt. So war natürlich Digby wieder klasse und fand ganz gut wer noch so alles mit von der Partie war, dadurch haben sich sehr interessant Konstellationen ergeben. Ich bin gespannt was im dritten Band passiert und was mit Sally passiert ist

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(114)

201 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 77 Rezensionen

digby, jugendbuch, liebe, krimi, entführung

Digby #01

Stephanie Tromly , Sylke Hachmeister , Carolin Liepins , Christiane Schultz
Fester Einband
Erschienen bei Oetinger, 22.02.2016
ISBN 9783789148095
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Zoes leben wird nicht durch die Scheidung ihrer Eltern und dem Umzug auf den Kopf gestellt. Nein als sie Digby kennen lernt gerät sie von ein Abenteuer ins nächste.

Ich muss sagen Digby muss man einfach lesen. Man darf zwar vieles nicht so ernst nehmen da man weiss, dass das richtige Leben anders funktioniert. Aber die witzige Schreibweise und auch wie Digby, Zoe und Henry mit den ganzen Situationen umgehen, auf den Mund sind diese auch nicht gefallen, gerade dann wenn sie in ausweglose Situationen geraten. Die Story ist einfach nur super unterhaltsam und man kommt aus dem grinsen nicht mehr raus.
Die Charaktere sind durchweg sympathisch, selbst die Cops :D
Absolute Leseempfehlung.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

100 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

sex, krieger, warrior, dystopie, erotik

Crome - Warrior Lover

Inka Loreen Minden
Flexibler Einband: 142 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 26.09.2013
ISBN 9781492829799
Genre: Liebesromane

Rezension:

Band 2 erzählt wie Crome und Miraja zu den Rebellen gelangen, da diese Ende von Band 1 auftauchen.
Crome will eigentlich nur Blaire eins auswischen als er Miraja an einen besonderen Abend aussucht. Doch dabei entdecken beide ihren gegenseitigen nutzen voneinander. Crome der heimlich Kontakt zu Jax hat und einiges erfährt, vertraut sich Mira an und diese kann einiges bestätigen. Doch Crome ahnt das Mira noch mehr weißt und verspricht ihr sie mit zu nehmen. Das Mira schon längst eigene Pläne hat ahnt Crome nicht, denn Mira will ihre Freiheit.


Nette Fortsetzung, da ich schon neugierig war wie die beiden in Resur gelandet sind. Auch Crome besitzt diesen Beschützerinstinkt, gegenüber Miraja und man merkt bald as mehr dahinter steckt. Miraja ist für mich hier eine stärkere Frauenrolle, da sie durch die Misshandlugen von Blaire einiges ertragen hat. Nur verständlich dass sie sich Crome zu nutze macht. Die Geschichte der beiden fand ich als sehr angenehm beschrieben.
Erotische Geschichte mit Handlung konnte mich überzeugen.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(199)

432 Bibliotheken, 16 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

dystopie, liebe, marie lu, krieg, kampf

Legend – Berstende Sterne

Marie Lu , Jessika Komina , Sandra Knuffinke
Flexibler Einband
Erschienen bei Loewe, 15.02.2016
ISBN 9783785583975
Genre: Jugendbuch

Rezension:

June und Day gehen getrennte Wege. Nicht nur beruflich sondern sind sie auch in unterschiedlichen Städten. Was June aber nicht weiß ist das eher Day statt Eden behandelt wird. June arbeiten mit Anden zusammen, der zur Zeit an den Friedensabkommen mit der Kolonie arbeitet. Kurz vorm Ziel kommt es zu einer Unglücklichen Entwicklung und Anden und June sind gezwungen Kontakt zu Day auf zunehmen. Doch kann June Day überzeugen zu Helfen damit es nicht erneut zum Krieg kommt?

Ich muss sagen die Geschichte hat mich wieder sehr gefesselt. Day steht vor einer schwierigen Entscheidung, die er aber an sich gar nicht treffen kann oder besser gesagt sie steht ihm eigentlich nicht zu. June und Day schleichen natürlich auch um sich herum, darf ja irgendwo nicht fehlen. Ich fand die Entwicklung sehr gute, die die Geschichte hier gemacht wird. Ein sehr packender Showdown, der auch noch einen sehr herzklopfenen Part hat. Mir ist da auf alle Fälle die Luft weg geblieben und hatte schon sehr böse Befürchtungen wie es endet. Schön fand ich das das auch Teil der Patrioten hier wieder auftaucht, die in Band 2 quasi verschollen waren. Und diese auch eine kleine Rolle haben.
Man lernt noch mehr über die Welt kennen und das jede Nation sich sehr in ihrer Lebensweise von der anderen Unterscheidet. Während die Republik mehr ein Militär statt ist, so wird die Kolonie eher von Firmen geführt. Während man von der Antarktis wieder ein ganz anderes Bild bekommt.
Ich kann nur sagen dass die Autorin einen sehr würdigen Abschluss gefunden hat, was ja nicht immer leicht ist.
Mir hat da Buch auf alle Fälle sehr gut gefallen. Sehr spannend und interessant gestaltet alles.
Da der Schreibstil mich mit begeistert hat werde ich mit Sicherheit auch andere Bücher der Autorin lesen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(415)

819 Bibliotheken, 16 Leser, 4 Gruppen, 33 Rezensionen

dystopie, liebe, legend, patrioten, flucht

Legend - Schwelender Sturm

Marie Lu , Sandra Knuffinke , Jessika Komina
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Loewe, 14.01.2015
ISBN 9783785581599
Genre: Jugendbuch

Rezension:

„Fallender Himmel“ war schon einige Zeit her das ich den Band gelesen habe. Umso überraschter war ich schon wie leicht ich mich in „Schwelender Sturm“ zurecht gefunden habe. Man kommt zwar keine Ausführlichen Rückblenden, aber genug dass die grauen Zellen aktiviert werden.

Day und June haben es geschafft und sind zusammen unterwegs zu den Patrioten nach Las Vegas. Sie hoffen da auf Hilfe für Day, medizinisch aber auch was seinen Bruder Eden an geht. Die Patrioten bieten zwar ihr Hilfe an, aber sie haben ihre eigenen Bedingungen. Sie haben einen Mordanschlag auf Anden, den neuen Elektor, vor. Schon bald müssen sich beide wieder trennen, doch sind die Patrioten wirklich ehrlich zu ihnen?

Band 2 hat mich von seiner Geschichte her sehr gefangen. Das Abwechselnd aus beiden Perspektiven geschrieben wird gefällt mir sehr teils weil es Zeitnah die gleiche Situation ist, so das man es von beiden Seiten betrachten kann. So hatte man immer sehr guten Einblick gehabt und konnte für sich selber das ganze noch mal betrachten. Spannung baut sich Stück für Stück auf, man erfährt einiges neues und fragt sich welcher Weg nun der Richtige ist. Wie sich die Geschichte aufbaut und auch das Ende dieses Bandes gefällt mir sehr. Man hat zwar was Action aber die Geschichte kommt auch ohne groß aus auch wenn vieles sehr spannend gemacht wird.
Man erfährt auch zum ersten Mal wie es bei der Kolonie so ist und mehr über die Hintergründe des Landes, der Republik. Da findet man die Entwicklung schon was erschreckend bei genauer Betrachtung.
Zum Schluß kommen noch große Veränderungen auf June und Day zu, weswegen ich direkt nun Band 3 lesen werde 
Ich bin gespannt was es noch an Ungewissen in band 3 auf einen wartet, so hat man doch jetzt das Gefühl alles zu Wissen was man Wissen muss.

Fazit: Hat mir sogar noch besser als Band 1 gefallen. 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

161 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 44 Rezensionen

dystopie, japan, kim kestner, vollkommenheit, ebenen

Sakura - Die Vollkommenen

Kim Kestner
E-Buch Text: 337 Seiten
Erschienen bei digi:tales, 23.03.2017
ISBN 9783401840017
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Bei Sakura wird man praktisch in die Geschichte eiskalt reingeschubst.
Juri lebt wie viele andere auf der Ebene 1 und fristet ein Leben wo es täglich irgendwie ums überleben geht. Als eines Tages Wächter des Kaisers auf Ebene 1 sind, bekommt Juri durch ihre Bekannte Rebecca die einmalige Chance an das Auswahlverfahren der Blüte teilzunehmen. Das würde heißen endlich die Oberfläche zu sehen, vor allem frei zu sein.
Doch um dies zu schaffen muss Juri sich als Jungen ausgeben und die Prüfungen bestehen. Doch nicht nur die Prüfungen bringen ihre Schwierigkeiten mit sich, denn der Prinz selber ist auf sie aufmerksam geworden. Ob Juri es schafft ihren Traum zu erfüllen?

An sich hat mir diese Dystopie ganz gut gefallen. Man ist direkt mitten im Geschehen und findet sich Stück für Stück zurecht. An sich fand ich es ganz spannend wie Juri sich als Jungen ausgibt und dann versucht weder Freundschaften zu schließen und dabei die Prüfungen zu bestehen. Das beides nicht so einfach ist wird ihr schnell klar. Viel Interessanter war dann die Aufdeckung von mehreren großen wie auch kleineren Geheimnissen. Was mir nicht so gut gefallen hat war der Schluß. Da sind mir zu viele Sachen auf einmal passiert und zum Teil für mich halt unbefriedigend. Ich finde man hätte den Berater des Königs anders bloßstellen können, als das man dann noch Dom sein Geheimnis dort Preis gibt. Irgendwie fand ich das etwas unpassend an der Stelle.
Der Schreibstil ist sehr locker und flüssig zu lesen, auch der Sprachstill ist einfach gestrickt.

Fazit für mich das ich die Geschichte gut von der Idee fand und auch das diese sich gut entwickelt hat. Nur beim Ende wären ein paar Seiten mehr nicht schlecht gewesen. Oder es anders gestalten.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(170)

399 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 99 Rezensionen

1001 nacht, liebe, magie, orient, fluch

Rache und Rosenblüte

Renée Ahdieh , Martina M. Oepping
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.03.2017
ISBN 9783846600405
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Schöner Abschluß trotz kleiner Minilängen. Eine märchenhafte Forsetzung mit spannenden, traurigen und emotionalen Elementen. Einfach alles was ein guter Abschlußband benötigt.
Shahrzad ist eine sehr starke Persönlichkeit und lässt sich nicht unter kriegen auch wenn sie in einem Lager ist, in dem die Frau des Kalifin nicht gern gesehen ist. Und doch lässt sie den Kopf nicht hängen. Chalid versucht in der Zeit auf eine ganz andere Art für sein Volk da zu sein und es zu unterstützen. Man sieht was Chalid und Shahrzad für einander empfinden und was sie für den anderen opfern würden, nur damit es denjenigen gut geht. Einiges an Spannung wird geboten sowie Herzschmerz und eine viel Schicht an Emotionen.
Die Geschichte der Nebencharaktere sind hier wunderbar mit eingeflochten und runden die Geschichte noch ein gutes Stück mit ab. Schade das es nicht noch einen Band gibt.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(74)

199 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

lauren kate, atlantis, waterfall, eureka, tränen

Waterfall

Lauren Kate ,
Fester Einband: 450 Seiten
Erschienen bei cbt, 24.08.2015
ISBN 9783570163863
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der zweite Band knüpft am ersten direkt an. Während mir der erste Band Teardrop noch halbwegs gut gefallen hat, lies Waterfall mich sehr enttäuscht zurück.
Eureka und ihre Gruppe werden gefunden und zu der Höhle von Solon gebracht. Tja und da geschieht erstmal nicht mehr sehr viel ausser das viel geredet wird. Und leider wird mir hier zu sehr um den heißen Brei geredet statt auf den Punkt zu kommen. Mir war leider vieles zu zäh und langatmig. Einiges wird zwar sehr schön dargestellt, hat aber irgendwie nicht die Geschichte interessanter gemacht.
An sich fand ich die Grund Idee nicht schlecht, da ich so noch keine Geschichte hatte wo es um Atlantis ging.
Leider konnten mich die Protagonisten hier teils nicht überzeugen. Eureka ging mir nur noch mit ihrer egoistischen Art sehr auf die Nerven. Auch der Rest wirkt eher leblos auf mich.
Zwar wird ein ganz klein wenig Spannung zum Schluss geboten, doch die Geschichte konnte dies wirklich nicht mehr retten.
Leider sehr schade, da ich mehr sehr viel mehr vom zweiten Band erhofft habe.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Das Böse so vertraut

Lisa Unger ,
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 21.12.2015
ISBN 9783442482368
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Endlich wieder mal ein Buch was ich wirklich spannend fand.
Lydia Strong, Autorin und Privatermittlerin, wird mit ihren Partnern für einen heiklen Fall beauftragt. Die Künstlerin Julian Ross wacht neben ihren toten Ehemann auf. Das Heikle daran ist das schon Julians erster Ehemann auch so umgekommen ist.
Es stellt sich die Frage ob Julian wirklich unschuldig ist und wenn ja wer hat sonst ein Motiv gehabt. Und wie ist derjenige in die verschlossene Wohnung gelangt? Bei den Ermittlungen kommt einiges zutage was weit in die Vergangenheit liegt und hier müssen sich die Ermittler teilweise fragen was stimmt und wahr ist.

Sehr spannend aufgebaut. Man hat verschiedene Perspektiven in denen die Geschichte erzählt wird.
Neben der Ermittlung an sich, ist auch noch jemand hinter Lydia her, was das ganze um so spannender macht, man hat quasi zwei Handlungsstränge.
Am meisten hat mich zum Schluss die Wendung überrascht. Etwas womit ich nicht mehr gerechnet habe. Auch wird man während der Geschichte immer wieder in eine andere Richtung geführt und man ist sich teils nicht sicher ob man auf der richtigen Spur ist.
Wenn ich es richtig gelesen habe gibt es noch zwei Vorgänger Bänder aber die kenne ich nicht und es hat jetzt auch nicht geschadet die nicht vorher zu lesen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(86)

166 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 19 Rezensionen

liebe, hamburg, liebesroman, liebeskummer, wg

Hummeln im Herzen

Petra Hülsmann
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 23.09.2016
ISBN 9783404175840
Genre: Romane

Rezension:

Statt zu heiraten verläßt ihr Verlobter Lena sie. Dann wird die auch noch im Job gekündigt und eine neue Bleibe braucht sie auch. Also zieht sie erstmal zu ihrem Bruder und seiner Freundin in die WG. Ordnungsliebhaberin trifft Chaotentrupp. Das kann ja heiter werden denkt sich Lena. Zumal ja auch noch Ben, der beste Freund ihres Bruders dort auch wohnt. Doch der arrogante Weiberheld hat es Lena doch mehr angetan als sie zugeben mag.

Herrlich witzig diese Liebesgeschichte, den Schlagabtausch zwischen Ben und Lena ist immer wieder ein Genuß. Lena habe ich direkt ins Herz geschlossen, wenn sie sich ein Ziel gesetzt hat so verfolgt sie das auch, das sieht man sehr gut bei ihren neuen Job, von dem sie erst denkt das sie ihn nur Übergangsweise macht.
Taxifahrer Knut darf natürlich nicht wieder fehlen, ich freue mich jedes Mal von ihm zu lesen, das ist wie nach Hause kommen.
Die Geschichte fliegt einen nur so entgegen bei dem leichten Schreibstil, so dass man das Buch kaum aus der Hand nehmen kann.
Petra Hülsmann schreibt einfach wunderbar witzige Liebesgeschichten. Absolute Leseempfehlung

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

154 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 20 Rezensionen

fußball, hamburg, liebe, liebesroman, liebesgeschichten

Wenn Schmetterlinge Loopings fliegen

Petra Hülsmann
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 23.09.2016
ISBN 9783404175857
Genre: Romane

Rezension:

Zwar eine schöne Geschichte aber von allen für mich die am schwächsten ist. Dabei fand ich klasse das Karo so richtig schön aus dem Ruhrpott kommt und wegen einer neuen Stelle nach Hamburg zieht. Leider ist es nicht die Stelle, die sie eigentlich wollte und so muss sie notgedrungen beim Hamburger Fußballverein anfangen. Und das auch noch als Babysitter für einen Fussballer, der sich zur Zeit unmöglich benimmt. Unmöglich unfreundlich ist er auch zu Karo, doch die lässt sich nicht aus der Ruhe bringen. Da beide nur einen ersten Blick auf den anderen geworfen haben sehen sie jeweils erstmal nicht was hinter der jeweiligen Fassade sich verbirgt.
Doch das Gefühlschaos lässt sich nicht aufhalten und damit auch die Missverständnisse.
Das Konzept ist wie in den anderen Romanen klar und auch der Schreibstil ist gleich von Frau Hülsmann aber irgendwie hat mir dieser Roman nicht so zu gesagt. Irgendwie fand ich die anderen Romane meist witziger und neckischer als diesen, aber nichts desto trotz lohnt sich die Geschichte zu lesen. Ruhrpott Mädchen trifft auf nordische Großstadt, an sich eine gute Mischung.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(159)

320 Bibliotheken, 14 Leser, 0 Gruppen, 89 Rezensionen

liebe, hamburg, krebs, werft, petra hülsmann

Das Leben fällt, wohin es will

Petra Hülsmann
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 26.05.2017
ISBN 9783404175222
Genre: Liebesromane

Rezension:

Eine wirklich wunderschöne, witzige und einfühlsame Geschichte. Eine Geschichte die mich umgehauen hat und mich von der ersten bis zur letzten Seite eine Achterbahnfahrt hat erleben lassen.
Marie wirkt anfangs sehr chaotisch und auch sehr sorgenfrei. Sie nimmt das Leben sehr leicht und nicht sehr Ernst vor allem wenn es um Verantwortung geht. Aber sie ist sehr liebenswert in ihrer Art und im Laufe der Geschichte wächst sie mehr über sich hinaus als sie selbst geahnt hätte. Auch erfährt man das Marie sich einst ein anderes leben vorgestellt halt. Christines Erkrankung bringt Marie so ziemlich an ihrer Grenzen, denn was weiss sie schon von Kindererziehung und wie man einen Haushalt mit Job unter einen Hut bringt. Nicht nur das sie Christine innerhalb der Familie unterstützen soll, so soll sie auch in der Familien eigenen Werft arbeiten solang Christine ausfällt. Das schmeckt Marie so gar, nicht nur das ihr Vater meint sie soll nur Small Talk halten und nett Aussehen dort, auch muss sie mit Daniel, den oberspießigen Stiefellecker ihres Vater zusammenarbeiten.
Wer die Romane von Petra Hülsmann kennt weiss was für witzige, ernste und skurrile Situation bei den angehenden Pärchen so passieren. Auch wenn die Geschichte einen doch sehr ernsten Nebenschauplatz hat, der sehr lebensnah geschildert ist, so gibt es doch viele Situationen die einfach schreiend komisch sind.
Frau Hülsmann hat einen einzigartigen Schreibstil und eine Art ihre Geschichte zu Papier zu bringen die mich jedes Mal begeistert. Es macht jedes Mal Spass zu lesen wie es den zwei Auserwählten in ihrer Geschichte er geht und was sie so durchmachen bis man endlich ans heiss ersehnte Ende kommt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

40 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 20 Rezensionen

meer, jugendliche, schiff, mord, segeln

Deadwater - Das Logbuch

Tobias Rafael Junge , Nils Andersen
Buch: 224 Seiten
Erschienen bei Dressler, 20.02.2017
ISBN 9783791500492
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Dead Water – Das Logbuch ist ein an sich guter Jugendthriller. Jugendliche lande auf einen Erziehungsschiff in Kalkutta. Der Alltag ist natürlich alles andere als chillig den neben Unterricht müssen die Jugendlichen auch dabei helfen das Schiff auf Kurs zu halten. Eines Nachts verschwindet dann spurlos ein Lehrer und kurz darauf sind auch die restlichen samt der Crew verschwunden. Die technischen Geräte wurden sabotiert so dass die Jugendlichen noch nicht mals Hilfe holen können. Es gibt zwar noch ein Funkgerät doch sie können nur empfangen nicht selber senden. Und genau über dieses Funkgerät erhalten die Jugendlichen eine ominöse Nachricht von vermeidlichen Erpressern. Bei der ersten Aufgabe denken sich die Jugendlichen nichts dabei bis sie erfahren was wirklich passiert ist nachdem sie ihre Aufgabe erledigt haben. Ihnen kommen aber zweifel die nächste Aufgabe zu erledigen bis einer der Lehrer wieder auftaucht und das Tod.

Die Grundidee der Geschichte fand ich sehr gut auch wie die Geschichte geschrieben worden ist. Durch das Logbuch erhält man auch verschiedene Einblicke der ganzen Charaktere. Auch die Randnotizen so wie die Zeichnungen fand ich klasse. Gerade die haben an einer bestimmten Stelle die Atmosphäre und Düsternis widergespiegelt und damit auch die Verzweiflung der Jugendlichen.

Ein wenig Kritik gibt es leider auch. Da mir es ein wenig zu Zufällig war das mit den Jugendlichen ein sehr perfektes Team an Board war nachdem alle Erwachsenen weg waren. Quasi Koch und Arzt oder auch das ohne GPS und Erfahrung man das Schiff tatsächlich von A nach B gebracht hat. Auch ein wenig hätte ich gern mehr über die Hintergründe der anderen Jugendlichen etwas erfahren. Warum sie an Board gekommen sind. Bei Valle konnte ich mir nicht vorstellen was er den angestellt haben könnte genau wie bei Paul oder Hanna. Nur bei Judith hat man es gelesen.

An sich liest sich das Buch sehr flüssig. Man war neugierig was nun alles da hinter steckt. Das Ende kam ein wenig abrupt.

Insgesamt hat mir das Buch gefallen auch wenn es ein paar Minuspunkte für mich hat aber ich weiss nicht mit welchen Augen ein Jugendlicher diese Buch liest, da ich ja doch schon ein paar Jährchen älter bin ;o)

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(168)

472 Bibliotheken, 6 Leser, 3 Gruppen, 68 Rezensionen

fantasy, jugendbuch, hexenjäger, liebe, magie

Witch Hunter - Herz aus Dunkelheit

Virginia Boecker , Alexandra Ernst
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 11.11.2016
ISBN 9783423761512
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Elizabeth Grey hat es nicht leicht nachdem sie ihr Stigma an John übertragen hat. Sie merkt auf einmal wie verwundbar sie ist. Aber auch ihre Beziehung zu John ist betrübt, da er sich durch das Stigma immer mehr von seiner eigentlichen Magie abweicht. Wie verwundbar Elizabeth wirklich ist, stellt sie fest als sie sich Blackwell gegenübersteht. Schon bald steht fest Blackwell muss aufgehalten werden egal um welchen Preis.

Band 2 setzt sich stark von Band 1 ab. Elizabeth hat sich charakterlich weiter entwickelt. Sie muss mehr eigene Stärke beweisen ohne ihr Stigma und auch durch die zeitweilige Entfremdung von John verlangt ihr einiges ab. Elizabeth und John könnten in diesem Band nicht unterschiedlicher sein zu Band 1 obwohl ich finde dass John eine etwas nebensächliche Rolle spielt. Mir fehlt hier etwas wo ich ohne zu spoilern nicht genauer eingehen kann. Die Beziehung der beiden ist hier im Hintergrund. An erster Stelle steht eher wie Blackwell aufgehalten werden kann und Kampf- und Strategieplanung stehen im Vordergrund.
Auch wenn es was dauert bis das Buch in Schwung kommt so habe ich doch die Geschichte verschlungen.
Für mich hat das Finale einiges an Überraschungen aber auch an Vorhersehbares dabei gehabt aber es hat mich nicht enttäuscht.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(112)

175 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 72 Rezensionen

thriller, hades, australien, mord, candice fox

Hades

Candice Fox , Thomas Wörtche , Anke Caroline Burger
Flexibler Einband: 341 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 08.05.2016
ISBN 9783518466735
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Hades sein Reich ist die Mülldeponie. Dort lässt er für Leute Leichen verschwinden. Jeder weiss das er kriminell ist, doch kann man ihm nichts nachweisen. Eines Tages bringt ihm einer 2 Kinder, etwas was Hades nicht gut heißt. Den Kinder sind unschuldige Geschöpfe. Er entdeckt dass die beiden noch leben und kümmert sich fortan um sie.
Er bemerkt schon bald, dass Eric und Eden sich anders benehmen was wohl die Folgen sind. Sie sind einfach keine Kinder mehr. Hades versucht alles damit die beiden auf dem rechten Weg bleiben.

Die Geschichte besitzt mehrer Erzählstränge. Die Vergangenheit aus Hades Sicht. Die Gegenwart aus der Sicht von Frank, der Edens Partner bei der Polizei ist sowie aus der Sicht des Mörders, dessen Fall Eden und Frank aufklären müssen.

Sehr spannende gestaltet die Story. Man erfährt viel über Eden und Eric und warum sie so sind wie sie sind, was vieles einfacher macht. Sonst hätte ich manche Handlungen der beiden nicht verstanden.
Das Buch lässt sich sehr schnell lesen, das es sehr spannend aufgebaut ist.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(622)

1.184 Bibliotheken, 17 Leser, 0 Gruppen, 161 Rezensionen

liebe, colleen hoover, pilot, vergangenheit, tate

Zurück ins Leben geliebt

Colleen Hoover , Katarina Ganslandt
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 22.07.2016
ISBN 9783423740210
Genre: Liebesromane

Rezension:

Mein erster Colleen Hoover, zwar nicht mein Letzter auch wenn diese Geschichte mich nicht so recht überzeigen konnte.

Tate zieht für ihr Studium nach San Fransisco zu ihren Bruder Corbin und lernt direkt bei ihren Einzug Miles kennen, der eigentlich direkt gegenüber wohnt. Dieser ist aber betrunken und liegt vor Corbins Tür. So sieht das erste zusammen treffen der beiden aus. Am anderen Morgen starten beide bei null. Denn auch wen Tate Miles unsympathisch findet so ist er doch ganz nett anzusehen. Doch bald wird klar auch Miles hat Interesse an Tate auch wenn dieser nur körperlicher Natur ist.
Tate lässt sich drauf ein auch wenn es keine Hoffnung auf mehr gibt den Miles weigert sich strikt eine Beziehung einzugehen.


So ganz weiss ich leider nicht was ich von dem Buch halten soll, da ich mir leider etwas anderes drunter vorgestellt habe. Für mich ging es für meinen Geschmack viel zu sehr nur um Sex und weniger um die Handlung auch wenn ich die Rückblenden von Miles sehr gut fand. Ich denke man hätte die Geschichte auch etwas anders ausfüllen können als nur mit Sex. Und den beiden Charakteren etwas mehr Tiefgang geben können, doch leider waren diese mehr als Oberflächig. Miles hat sich überwiegend nur als Arschloch präsentiert während Tate versucht hat die Tapfere zu sein auch wenn sie sich immer wieder die Augen aus dem Kopf geheult hat und im Endeffekt doch wieder bei Miles im Bett gelandet ist. Sehr schade an sich, da der einzige berührende Teil in Miles Vergangenheit ist.
Vom Schreib- und Sprachstil her kann ich nix bemängeln, da hat sich alles sehr flott gelesen.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

109 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

norwegen, segeln, musik, adoption, geheimnis

Die Sturmschwester

Lucinda Riley , Sonja Hauser
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 10.04.2017
ISBN 9783442486243
Genre: Romane

Rezension:

Sehr schön knüpft man mit Band 2 an den ersten Band an.
Ally, die leidenschaftliche Seglerin ist bekommt nach den Tod von Pa Salt wie die anderen ihre Hinweise zu ihrer Vergangenheit. Man erfährt das Ally auch noch eine andere Leidenschaft hat, die sie aber über Jahre nicht mehr ausgeübt hat. Zunächst ist Ally nicht angetan ihrer Wurzeln zu erkunden, doch ein zweiter Schicksalsschlag ändert promt ihre Meinung. Von neuer Motivation und Neugier getrieben begibt sie sich nach Norwegen. Eine Biographie eines norwegischen Komponisten soll Licht in Allys Vergangenheit bringen. Dabei trifft sie auf den Urenkel Thom, der die Biographie geschrieben hat. Beide verstehen sich auf Anhieb sehr gut und recherchieren gemeinsam was es mit Ally auf sich hat.

Lucinda Riley hat mich mal wieder von der ersten bis zur letzten Seite verzaubert. Sie gibt sich wie auch im ersten Band wieder viel Mühe mit der Familiengeschichte. Aber nicht nur die Vergangenheit wird aufgearbeitet sondern auch einiges in der Gegenwart. Dadurch das Ally mit ihren anderen Geschwistern Kontakt hält bekommt man schon einen kleinen Vorgeschmack was die anderen Bänder parat halten. Auch hat man hier ein wenig aus einer anderen Perspektive die anderen Charaktere und auch Geschehnisse wahr genommen. Ich freu mich schon sehr auf die anderen Bänder und auch wer wohl Nummer sieben sein wird.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

74 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

berlin, ruhrgebiet, anna basener, prostitution, berlin-kreuzberg

Als die Omma den Huren noch Taubensuppe kochte

Anna Basener
Flexibler Einband
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.03.2017
ISBN 9783847906254
Genre: Humor

Rezension:

Eine Geschichte, die ich so noch nicht gelesen habe. Allein schon durch das Ruhrdeutsch/ Pottdialekt bekommt das Buch seinen ganz eigenen Charme.

Bianca, die in Berlin wohnt bekommt plötzlich besuch von ihrer Omma, die Essen bis dato nie verlassen hat. Die Omma rückt erst so gar nicht raus mit der Sprache weswegen sie quasi bei Bianca einzieht. Zumal kurz vorher noch die Mitzi gestorben ist, etwas was Bianca überhaupt nicht versteht, den die Mitzi war doch Topfit. Aber nicht nur die Omma reist mal eben aus Essen nach Berlin an, nein auch noch der Papa steht mal vor der Tür. Während Bianca versucht raus zu finden as genau mit der Mitzi passiert ist, stellt sie sich die Frage was sie eigentlich mit ihrem Leben anfangen will. Ihre Seidenschlüpper kommen nämlich nicht wie gewünscht bei den Kundinnen an.
Das zusammenleben mit der Omma ist auch gar nicht so einfach, den die hat so ziemlich ihren eigenen Kopf.

Die Geschichte ist unheimlich Bunt. Man erfährt viel über das Leben der Omma als Putze im Bordell und dadurch was über Prostitution. Aber auch um Liebe, Sex, Gewalt, Familie und diverse Schickssalschläge. Alles sehr bunt gemischt und nicht nur einmal schüttelt man entweder den Kopf oder man muss Lachen. Mir persönlich hat der Sprachstil gut gefallen auch wenn dadurch der Schreibstil meist was wirr war und man sich erst dran gewöhnen musste.
Mit den Charakteren an sich bin ich jetzt nicht direkt warm geworden aber irgendwie habe ich das hier nicht als zwingen Notwendig gefunden.

Im Großen und Ganzen hat mich die Geschichte sehr unterhalten und war teilweise schon sehr schräg gewesen.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

45 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 10 Rezensionen

paris, krimi, victor legris, weltausstellung, eiffelturm

Madame ist leider verschieden

Claude Izner , Gaby Wurster
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Piper, 10.11.2011
ISBN 9783492273565
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Wir befinden uns in Paris zur Zeit der Weltausstellung im Jahr 1889. Im Mittelpunkt steht natürlich der Eiffelturm, wie soll es auch anders ein. Es wird überwiegend aus der Sicht von Victor Legris geschrieben, der Buchhändler ist. In Victors Umfeld geschehen Morde, die ihn zu Beginn erst nicht interessieren. Doch durch einen Zufall entscheidet Victor selbst etwas nachzuforschen warum diese Menschen gestorben sind. Angeblich soll ein Bienenstich die Ursache sein. Doch kaum hat Victor jemanden in Verdacht schon geschieht ein Unglück. Wer steckt dahinter oder sind es wirklich Bienenstiche?

Mir hat dieser Pariser Krimi sehr gut gefallen. Zumal er zu einem realen Zeitpunkt spielt. Die Charaktere sind lebendig. Die Umgebung wird bildhaft vorgestellt. Man hat schon fast selber das Gefühl 1889 vor Ort zu sein.
Hat mir sehr gut gefallen.

  (5)
Tags:  
 
329 Ergebnisse