Lesestilles Bibliothek

42 Bücher, 37 Rezensionen

Zu Lesestilles Profil
Filtern nach
42 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

weihnachten, weihnachtsmarkt, familie, mistelzweig, trennung

Mistelzweigtanz

Katharina E. Volk
E-Buch Text: 61 Seiten
Erschienen bei dotbooks, 28.10.2015
ISBN 9783958244245
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Für Nina droht das Weihnachtsfest dieses Jahr zur Katastrophe zu werden: Ihr Freund verlässt sie wegen einer schlankeren Frau – und gibt dieser auch noch Ninas Job! Verzweifelt sucht sie Zuflucht bei ihrer Tante Elvira, die schon völlig im Weihnachtsjubel und -trubel steckt. Wie jedes Jahr dreht sich bei Elvira alles um die Frage: Wird sie zum legendären Mistelzweigtanz eingeladen – und von wem? Nina hat für diese Tradition ja so gar nichts übrig. Mit dem gut aussehenden Bildhauer Henning allerdings würde sie ein Tänzchen wagen …

Meine Meinung:
Eine wunderschöne Liebeskurzgeschichte - die knapp 50 Seiten sind bei einer gemütlichen Tasse Tee und einem Keks  eine gelungene Möglichkeit, dem eigenen Weihnachtstrubel zu entgehen.

Mich hatte das Cover neugierig gemacht und ich bin nicht enttäuscht worden.
Die Autorin vermag den Leser mit in das vorweihnachtliche Hattingen zu nehmen und an den Geschehnissen teilhaben zu lassen. Der Humor kommt genauso wie die Romatik nicht zu kurz.

Auch wenn ich nicht der hoffnungslose romantische Leser bin, hier passte alles zusammen - und ich kann das Buch guten Gewissens für die nächste Adventszeit weiterempfehlen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

2015, 22, liebe, weihnachten, 12

Manchmal geschieht ein Wunder

Christine Weiner
E-Buch Text: 90 Seiten
Erschienen bei dotbooks, 28.10.2015
ISBN 9783958244313
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Maya träumt gern und sie liebt Bücher. Mit ihrer besten Freundin Valentina betreibt sie eine kleine altmodische Buchhandlung mitten in Heidelberg. Und ihre Kunden lieben sie, denn sie hat eine Gabe: Sie kann Bücher und Menschen auf besondere Weise zusammenbringen und findet für jede Lebenssituation die richtige Geschichte. Nur in der Liebe tut sie sich schwer – weder für sie noch für ihre Freundin ist ein Traummann in Sicht. Als aus der Buchhandlung ein Souvenirshop gemacht werden soll, gerät ihre kleine, verträumte Welt jäh ins Schwanken. Doch bald ist Weihnachten, das Fest der Liebe – und der kleinen und großen Wunder. Man muss nur dran glauben …

Meine Meinung:
Ein Buch für die Weihnachtszeit - aber wie mit dem übermäßigen Genuss der süssen Leckereien der Weihnachtszeit ist es auch hier - irgendwann ist es zuviel.

Das Buch sollte man eingekuschelt auf der Coach bei einer schönen Tasse Tee oder Kakao lesen. Es verkürzt die Wartezeit, vielleicht auf den Besuch, den Weihnachtsmann oder ähnliches.
Es liest sich flott und im Laufe des Nachmittags hat man die 66 Seiten schnell beendet.

Aber leider liest man das Buch nur als Aussenstehender. Das Abtauchen und Vergessen der Aussenwelt tritt leider nicht ein.

Neben der Suche nach der grossen Liebe für Maya, ihre Geschäftspartnerin und Freundin Violetta kommt noch die Sorge um die Kündigung des kleinen Buchldens hinzu.
Dies ist übrigens der einzige Ort - ja richtig gelesen, keine Person -  der mir in dem Buch wichtig war, um den ich tatsächlich ein bisschen gebangt habe.
Aber sprechende Kekse mit Seele, die dann auch noch (Weihnachts)Wunder bewirken - das war mir dann doch etwas zuviel des Guten.
Statt die Geschichte mit etwas Magie zu würzen, hat man das Gefühl, dass das Deckelchen vom Streuer abgefallen ist.

Für mich ein bisschen zuviel - aber in der Weihnachtszeit vielleicht für den einen oder anderen das richtige - Maya würde vermutlich den passenden Leser finden. Das hoffe ich.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

luzifer verlag, chery kaye tradif, krimi, paranormal

Divine - Blick ins Feuer

Cheryl Kaye Tardif , Lena Schöner
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Luzifer-Verlag, 30.09.2015
ISBN 9783958350915
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

14 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

helgoland, windkraft, mord, insel, schülerzeitung

Die Todesinsel - Mord auf Helgoland

Leo Fischl
E-Buch Text: 186 Seiten
Erschienen bei null, 09.12.2015
ISBN B015528OJ6
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

bochum, ruhrgebiet, mord, privatdetektiv, krimi

Bierengel - Ein Ruhrgebiets-Krimi

Dirk Kubowicz
Flexibler Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Sutton, 14.10.2015
ISBN 9783954006236
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:

Der erfolglose Privatdetektiv Mike Frühauf erhält den Auftrag, das verschwundene Mädchen Lisa Kyas zu finden, doch er kommt zu spät. Lisa ist tot. Auf der Suche nach den Mördern dringt er immer tiefer in den Sumpf des Bochumer Rotlichtmilieus ein und steht plötzlich selbst in der Schusslinie. Kann er sich noch rechtzeitig in Sicherheit bringen und ein weiteres unschuldiges Mädchen vor dem Missbrauch retten?


Meine Meinung:
Absolute Leseempfehlung - nicht nur für Ruhrgebietbewohner.

Der Autor Dirk Kubowicz hat es geschafft, einen genialen Krimi im Bochumer Milieu zu erschaffen.
Bereits von der ersten Seite an, hat man auch als nicht Fussballfanatiker das Gefühl, mittenmang dabei zu sein. Herzhaft aber nicht jovial wird die Handlung erzählt.
Obwohl der Krimi im Rotlichtviertel spielt bleibt der Leser von ausgiebigen Wiedergaben von Liebesspielen verschont.

Jedes Klischee bezogen auf den Ruhrpott, seine echten Kneipen, seine hässlichen Ecken, Lokalderbys und Privatdetektive wird bedient - und zwar so, dass es an keiner Stelle überzogen wirkt.
Jeder Charakter, vorneweg Mike Frühauf, eine richtige Type aus dem Pott, der das Herz auf der Zunge trägt, kommt mit seinen persönlichen Eigenschaften rüber.
Die Spannung zieht sich durch das Buch bishin zu einem Ende, dass auch noch ehrlich wirkt.

Insgesamt sehr amüsant und empthatisch. Es macht Lust auf mehr.

Ich kann dieses Buch guten Gewissens weiterempfehlen.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

42 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

maja loewe, spannung, fantasy, iriden, fantasievoll

Die Augen des Iriden

Maja Loewe , Timo Kümmel
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Papierverzierer Verlag, 01.10.2015
ISBN 9783944544960
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt: Tief unten in den Kellern des Otto-Suhr-Instituts der Freien Universität Berlin werden bei einem Experiment alle ethischen Grenzen gesprengt. Ein Psychologe, ein Neurowissenschaftler und ein Historiker nutzen das Wissen einer geheimen Bruderschaft, um Bilder in manipulative Waffen zu verwandeln. Der sechzehnjährige Henry wird in eine hochexplosive Geschichte verwickelt, die eng mit dem Geheimbund der Iriden aus der Zeit der Französischen Revolution verknüpft zu sein scheint, mit dem sein Vater sich wissenschaftlich beschäftigt hat. Und auch, dass Henry ein blaues und ein braunes Auge hat, scheint eine tiefere Bedeutung zu besitzen. In plötzlichen Tagträumen beginnt er in Bilder einzutauchen und ihre innersten Mechanismen zu erkennen. Gemeinsam mit seiner Chat-Freundin Valeska macht er sich auf die Suche nach der Wahrheit und kommt einem schrecklichen Geheimnis auf die Spur, dass die Menschheit für immer verändern könnte. Meine Meinung: Es als einen Jugendroman zu bezeichnen, gut, aber an einigen Stellen schon recht stärker Tobak. Insgesamt gelingt es der Autorin einen Spannungsbogen aufzubauen, der bis zum letzten Teil aufrecht erhalten wird. Es werden in den ersten Kapiteln viele Fragen aufgeworfen, die sich erst recht spät im Buch zu einem Gesamtbild zusammen setzen. Leider wird am Ende der Geschichte zu viel auf einmal gewollt, man hat das Gefühl, die Autorin möchte nun vieles im Positiven beenden. Dadurch erscheint die Handlung einen leicht unrealistischen Touch. Wer sich von den scheinbar unzusammenhängenden Kapitel am Anfang nicht abschrecken lässt und ein wenig Geduld aufbringt, wird mit einer spannenden Verschwörungstheorie belohnt. Die Geschichte liest sich flüssig und an einigen Stellen kann man auch schmunzeln. Insgesamt eine Geschichte, die Man guten Gewissens weiterempfehlen kann. Für 5 Sterne reicht aus oben genannten Gründen nicht, aber 4 sind gerechtfertigt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

fantasy, liebe, romantischer, liebeskomödie, kampf

Unter den drei Monden

Ewa A.
E-Buch Text: 398 Seiten
Erschienen bei neobooks Self-Publishing, 15.11.2015
ISBN 9783738044768
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:
Kadlin, ist die einzige Tochter des Anführers des Stammes der Smar. Ihr Vater verlangt, dass sie den Häuptlingssohn Hadd eines befreundeten Stammes heiratet. Doch Kadlin hat ganz andere Pläne, die ganz klar, viel besser sind. Sie will lieber den Häuptlingssohn Bram vom verfeindeten Stamm der Unaru heiraten, denn dadurch würde endlich die Fehde, die seit Generationen zwischen den Clans besteht, ein Ende gesetzt werden. Das alljährliche Fest der Sonne, wo sich alles Stämme einfinden und bei dem absolutes Kriegsverbot herrscht, scheint der geeignete Zeitpunkt zu sein, den Stein ins Rollen zu bringen. Allerdings geht Einiges dabei schief, und ehe Kadlin sich versieht, muss sie mit ihrer Freundin Lijufe, als Knaben verkleidet, flüchten. Sie landen ausgerechnet in Brams Rudamlager, wo dieser junge Krieger auf ihre Mannesprüfung vorbereitet.

Meine Meinung:
Auch wenn die Namen der Charaktere und Handlungsorte mir zunächst bei Lesen etwas schwer über die Lippen kamen, muss ich sagen, dass ich bereits nach den ersten Seiten in der Geschichte angekommen war.
Die Beschreibungen der Landschaften und Fantasiegeschöpfe sind so detailgetreu, dass man sie so deutlich vor Augen hat, dass sie mit Pinsel und Farbe aufs Papier gebracht werden könnten.

Die Autorin ist in der Lage den Leser für jeden einzelnen ihrer Charaktere, ob nun Hauptfigur oder Nebenfigur, einzunehmen -  man lacht, leidet, fiebert, trauert und freut sich mit.
Der Schreibstil ist  flüssig, temporeich, fesselnd und mit einem guten Spritzer Humor und Erotik versehen.
Der Spannungsbogen ist weder überzogen noch flatterig. Die Perspektivwechsel stören das Lesevergnügen überhaupt, nicht sondern verstärken nur das Verständnis für die jeweiligen Charakter.

Auch wenn das Buch als ein Fantasy-Liebesroman von der Autorin deklariert wird, schafft sie es dennoch wichtige Werte im Zusammenleben verschiedener Kulturen einzubringen.

Mir hat das Lesen der Geschichte unheimlich viel Freude gemacht. Ich habe das Buch regelrecht verschlungen.
Alleine durch das Cover hätte ich das Buch sicher nicht erworben, aber weil es so anderes ist als andere, hätte ich es sicher in die Hand genommen und die Inhatsangabe oder auch die ersten Seiten gelesen und es dann gekauft - also auch hier alles richtig gemacht ...

Ich kann das Buch guten Gewissens für Leser ab 14 Jahren empfehlen.


  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

thriller, vatikan, verschwörungstheorie, christentum, schweizer garde

Scrittura Segreta

Roman Odermatt
E-Buch Text: 283 Seiten
Erschienen bei null, 09.09.2015
ISBN 9783739315775
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Für die Christenheit bahnt sich eine Sensation an; sie droht, die Kirche in ihrem Fundament zu erschüttern. Nur der Tod kann den Träger des Geheimnisses aufhalten. Noch kann Vice Commissario Giacomo Casanova nicht ahnen, dass mit dem Mord auf dem Forum Romanum in Rom Gespenster aus der Vergangenheit auftauchen: Die Soldaten Christi! Doch schon bald erfährt er die Skrupellosigkeit dieser Sekte am eigenen Leib, und eine beispiellose Jagd nach dem Geheimen Markus-Evangelium beginnt. Der packende Kirchenthriller „Scrittura Segreta“ passt perfekt neben Dan Browns „Illuminati“ ins Bücherregal.

Meine Meinung:
Ich muss gestehen,ich hatte mir erwartet. Ich habe dan Browns "Illuminati" damals verschlungen und kaum aus der Hand legen können. Hier jedoch habe ich mich schwer getan, das Buch wieder in die Hand zu nehmen.
Mir fehlte hier der Spannungsbogen.

Das Cover hat mich ein Wenig an die Groschenromane al a Sinclair erinnert, aber auf der anderen Weise war es diese eigentlich nicht zum Buch passende Illustration samt Klappentext die mich aufmerksam werden lassen hat. Also hier das Ziel erreicht.

Der ständige Zeitenwechel zwischen ca 40 n. Chr. , den folgenden 100 Jahren und dem Rom des Jahres 2013 ist mir zu unruhig für ein Lesevergnügen, sicher aber sind die Jahresangaben als Titelüberschrift Hilfestellung für den Leser.
Die Handlung erschien mir teilweise zu undurchsichtig.

Wieso und wann wurde eigentlich der Ordens der Soldaten Christi , die eine tragenden Rolle in diesem Buch einnehmen, gegründet?
Die zahlreichen Charaktere könnten noch besser herausgearbeitet werden, die zahlreichen teilweise ordinär beschriebenen Sexszenen erinnern mehr an einen Groschenroman denn an einen Thriller / Krimi.

Auch der Schreibstil des Autors konnte mich nicht überzeugen, ich konnte mich nicht in die Handlung fallen lassen, war immer Betrachter von aussen.

Mir hat das Buch nicht zugesagt, vielleicht waren meine Erwartungen durch den Vergleich zu an Brown auch zu hoch angesetzt.
Daher kann ich nur 2 Sterne von 5 vergeben.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

38 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

model, liebe, new york, jugendliche, teenager

Harriet - versehentlich berühmt: Hotdogs und High Heels

Holly Smale ,
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Arena, 10.06.2015
ISBN 9783401069340
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Harriet zieht um - und zwar nach New York! Modemetropole! Coolste Stadt der Welt! Endlich kann Harriet neu starten, Schluss mit dem Geek-Dasein! Und auch der Durchbruch als Model ist vielleicht nur eine Straßenecke entfernt. - Das neue Zuhause liegt allerdings bloß in einem Vorort von New York, cool wird man nicht über Nacht und die Models sind genauso fies wie die in England. Doch dann taucht Kenderall auf und nimmt Harriet mit auf die angesagtesten Model-Partys der Stadt. Und ihre Tipps in Sachen Liebe und Nick, die haben es in sich.

Meine Meinung:

Ich hatte schon von den anderen Büchern der Harriet  - Reihe gehört, aber noch keines gelesen.
Ich habe festgestellt, dass das auch nicht notwendig ist. Zwar wird in dem aktuellen Band auf Geschehnisse in den an deren Büchern zurückgeschaut, aber ohne dass der Lesefluss gestört wird und man das Gefühl hat, etwas nicht zu verstehen, weil man nicht weiss, was vorgefallen ist.

Holly Smales schafft es durch einen unheimlich lebendigen Schreibstil, das bereits Geschehene mit dem Neuen völlig unkompliziert zu verknüpfen.
Die Geschichte liest sich munter hintereinander weg, der Satzaufbau ist klar, das Schriftbild nicht zu klein und die Wortwahl selbst für jüngere Leser verständlich. Nebenher wird auch noch ein bisschen Allgemeinwissen bzw Städtewissen vermittelt, so dass man sich selbst mit in New York wähnt.

Es gibt viel zu schmunzeln, Harriet ist für mich ein typischer Teenager, mit einem erstaunlichen Drang zum Chaos.
Und gerade, weil der Leser in vielen Situationen sich oder seine eigenen Töchter in Harriet wieder erkennen kann, ist sie ein so sympatischer Charakter.

Ich glaube die Person Harriet birgt noch viel Stoff, so dass der Leser sich vermutlich auf weitere Abenteuer mit ihr freuen kann.

Einen Sternabzug gibt es von mir, weil es mir im Vergleich zu meinen üblichen Lesestoff einfach ein wenig Spannung bot. Die Geschichte ist ziemlich vorhersehbar - vielleicht bin ich aber auch nur zu alt ....

Insgesamt kann ich das Buch aber für weibliche Leser im Alter von 10 bis 16  Jahre weiterempfehlen und ein frohes Schmunzeln beim Lesen wünschen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(81)

162 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 46 Rezensionen

italien, liebe, münchen, roman, toskana

Aussicht auf Sternschnuppen

Katrin Koppold , , ,
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 31.07.2015
ISBN 9783499269851
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:

Ein Buch voller Herz, Romantik und Humor Helga hat es nicht leicht - und das nicht nur wegen ihres altmodischen Namens. Ihr Freund Giuseppe macht ihr einfach nicht den ersehnten Antrag. Und dann findet sie eine zärtliche SMS von einer Unbekannten auf seinem Handy. Hals über Kopf folgt sie Giuseppe zum Flughafen, jedoch: alle Flüge sind gestrichen. Zusammen mit einem ziemlich nervigen Typen ergattert sie den letzten Mietwagen. Auf dem Weg in die Toskana läuft einiges anders, als Helga erwartet hat.

Meine Meinung:

UNBEDINGT LESEN ! KANN SÜCHTIG MACHEN !

Katrin Koppolt nimmt den Leser auf eine kurzweilige, amüsante Reise mit, an deren Ende sich vieles verändert.
Auf Einzelheiten mag ich gar nicht eingehen, die Inhaltsangabe verspricht vieles und das restliche Buch hält und übertrifft meines Erachtens einiges.

In jedem der Charaktere findet man Bruchstücke seines eigenen Ichs und Lebens wieder, so leidet und lacht man unbekümmert mit Helga, Fee, Lydia, Nils und auch Guiseppe mit.

Der Autorin gelingt es nicht nur ihre Hauptfiguren zum Lesen zu erwecken sondern auch die Reise und Orte so zu beschreiben, dass man sich in die Geschichte hineinversetzt fühlt.

Und unter allen Wortgefechten und Gedanken fühlt man sich angestupst, über sich selbst und einige der eigenen Eigenheiten nachzudenken. Und am Ende über das eine oder andere im eigenen Leben dankbar zu sein oder zu lachen.

An keiner Stelle des Buches kommt Langeweile auf oder hat man das Gefühl, dass die Autorin den Überblick verloren hat. Das Buch aus den Händen zu legen fiel jedes Mal schwer.

Ich kann diese herrlich leichte, witzige aber auch romantische Geschichte nur weiter empfehlen - am besten auf dem Balkon oder der Terasse sitzend mit einem erfrischenden Getränk.
Ich selbst werde mich sicherlich bald in die weiteren Bücher von Katrin Koppolt hineinlesen.




  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

15 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 9 Rezensionen

ermittlungen, nonne, 2015, krimi, honoratioren

Im Licht des Todes

Ina May
E-Buch Text: 247 Seiten
Erschienen bei 26|books, 01.07.2015
ISBN 9783945932216
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:

Ein Fall für Clara Hortulana München im Sommer 1738: Der Tod geht um. Einige hoch angesehene Bürger hat er schon ereilt. Jede Tat weist ein grausiges Detail auf. Was haben ein Brandmal in Form eines Talers auf dem Allerwertesten des Stadtoberrichters und eine Schafszunge im Mund eines Herzogs zu bedeuten? Unerschrocken begibt sich die Nonne Clara Hortulana, die über die Gabe des zweiten Gesichts verfügt, auf die Suche nach dem Täter. Sie ahnt nicht, dass sie einem dunklen Geheimnis auf der Spur ist, das in der Vergangenheit ihres Clarissenklosters verborgen liegt.

Meine Meinung:

Auch wenn ich mich in den ersten Kapiteln noch etwas schwer getan habe, den roten Faden der Geschichte und vor allem Clara Hortulana zu finden, hat mich das Buch dann doch bis zum Ende gefesselt.

Ina May verfügt über die stilistischen Möglichkeiten das mittelalterliche Geschehen so zu beschreiben, dass es nicht langatmig wirkt, sondern passende Methaphern und Rätsel für kurzweiligen Lesegenuss sorgen.
Man verfängt sich zum Glück nicht in fürchterlichen Bandwurmsätzen. Geschehen, Zeit und Ort werden detailreich beschrieben ohne blumig oder schwafelnd zu wirken.

Jeder einzelne der Charaktere, ob nun "Detektiv" oder "Verschwörer", wird vorstellbar beschrieben und gerade Clara und Pellgrin sind mir als Duo ans Herz gewachsen.
Clara erinnert zuweilen mit ihrer Sturköpfigkeit und Mut ein wenig an Miss Marpel. Sie sich als Nonne vorzustellen, fällt einem schon schwer; Neugier und Rebellion nicht nur gegen die Vorschriften des Klosters lassen sie in einem ganz besonderen Licht stehen.

An keiner Stelle der Geschichte habe ich das Gefühl eines Spannungs- oder stilistischen Hängers gehabt, selbst am Ende nach Lösung des Falles bleibt für mich eine Frage offen - wird es weitere Fälle mit Clara und von meiner Seite  unbedingt Pellgrin geben?

Ich empfehle das Buch sehr gerne weiter. Es ist eine geeignete Lektüre für Leser, die gerne Historienkrimis lesen, aber auch für Leser, die einfach mal einen spannenden Krimi lesen möchten


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

paris, die langen schatten der bastille, überfall, cara black, krimi

Die langen Schatten der Bastille

Cara Black , Karl-Heinz Ebnet
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Piper, 13.07.2015
ISBN 9783492304535
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:

Für einen wichtigen Termin hat Aimée ihre Lieblingsjacke angelegt. Doch ihre Laune wird getrübt, als die Privatdetektivin feststellt, dass die Blondine am Nachbartisch das gleiche Modell trägt. Noch dazu lässt die Dame ihr Handy liegen, und als Aimée es ihr hinterherbringen will, wird sie niedergeschlagen. Aimée erleidet eine Augenverletzung, doch sie scheint Glück gehabt zu haben: Die Frau wird wenige Straßen weiter tot aufgefunden. Eine Verwechslung? Oder galt der Anschlag am Ende ihr selbst?

Meine Meinung:

Mich hatten das Cover und der Titel  und Handlungsort Paris so sehr angesprochen, dass ich mich eigentlich auf das Buch gefreut hatte. Leider wurde ich enttäuscht.

Weder der Stil der Autorin noch die Charaktere  um die junge Privatdetektivin und ihren Partner konnten mich in den Bann ziehen.
Auch die Tatsache, dass der Roman 1994 spielt und fast jeder bereits ein Handy hat und Aimée sogar einen tragbaren Laptop, der über zahlreiche Sonderfunktionen verfügt, erscheint mir unglaubhaft.

Erstaunlich auch, wie schnell sich Aimée trotz "frischer" Blindheit bereits innerhalb weniger Tage zurechtfindet und auch innerhalb weniger Stunden über das Equipment verfügt, um ihren Laptop auch noch größtenteils selbst blindengerecht auszustatten und auch noch zu bedienen.

Für mich entstand überhaupt kein Spannungsbogen und wenn ich das Buch zur Seite gelegt habe, was mir nicht schwer fiel, dann fiel es mir umso schwerer es zu Ende zu lesen. Ich musste mich dann auch immer wieder aufs Neue in die zahlreichen Namen und Verbindungen der Personen einfinden. Es war mich schlicht zu unübersichtlich.

Leider zählt das Buch definitiv zu den schlechteren, die ich dieses Jahr gelesen habe und eine Weiterempfehlung spreche ich daher nicht aus.
Sicher wird es vielleicht anderen Lesern gefallen, aber empfehlen kann ich nur, was mich angesprochen hat.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

drachen, all-age-roman, drachenreiter, drache, jugendroman

Dindra Drachenreiterin

Manfred Lafrentz
E-Buch Text: 256 Seiten
Erschienen bei neobooks, 09.10.2014
ISBN 9783847615316
Genre: Science-Fiction

Rezension:

lnhalt:

Für Dindra geht ein Traum in Erfüllung, als sie eine Ausbildung zur Drachenreiterin beginnen darf. Doch bald stößt sie auf dunkle Geheimnisse, die nicht nur ihre Herkunft betreffen, sondern auch die Drachen bedrohen, die seit tausenden von Jahren durch ihre magischen Fähigkeiten als Wolkenrufer im Dienst der Menschen für Regen im trockenen Land Gorn sorgen. Nach und nach muss Dindra erkennen, dass sie die einzige ist, die eine Katastrophe verhindern könnte. "Dindra Drachenreiterin" ist ein All-Age-Fantasyroman, in dem beschrieben wird, wie eine jahrtausendealte Symbiose zwischen Drachen und Menschen durch Machtgier zu zerbrechen droht.

Meine Meinung:

Manfred Lafrentz ist es gelungen, eine mir bisher unbekannte Entstehungsgeschichte der Drachen und ein neues Verhältnis zwischen Menschen und Drachen  spannungsreich zu erzählen.
Und siehe da - es geht auch ohne bluttriefende oder grob gewaltätige Erzählung.

Mir hat die Handlung von Anfang bis Ende gefallen, das Buch liest sich leicht und die Spannung wie auch die kleinen "Nebenkriegsplätze" auf Godfels führen zu einem entspannten Lesevergnügen.

Wer will, kann sich in die Geschichte richtig hineinleben, sympathische Charaktere mit ganz normalen Schwächen und Reaktionen bringen auch die eine oder andere Schmunzeleinheit mit sich.

Dindra ist für mich eine typische Teenagerin, die gerade aufgrund ihrer Gabe von den alterstypischen Selbstzweifeln geprägt ist und  auf der Suche nach sich selbst ist.

Allzu viel über die Handlung möchte ich hier nicht Preis geben, sicher scheint jedoch zu sein, dass es weitere Abenteuer für Dindra und ihre Freunde geben kann. Bleibt zu hoffen, dass diese nicht zu lange auf sich warten lassen.

Ich empfehle das Buch mit guten Gewissen weiter; Leser ab 12 mit einem Hang zu Fantasy, vor allem Drachengeschichten, werden hier nicht enttäuscht .

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

20 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

thriller, oldenburg, kbv, krimi, regine kölpin

Straßenschatten

Regine Kölpin
Flexibler Einband: 248 Seiten
Erschienen bei KBV, 01.03.2015
ISBN 9783954412365
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Irgendwann holen sie dich ein Ein belegtes Brot für die Obdachlose Frieda, das gehört für die Oldenburger Studentin Paula zum täglichen Ritual. Doch eines Tages liegen nur noch ein verlassener Wollmantel und eine schäbige Isomatte an der Haltestelle Marschweg. Ein unbestimmtes Gefühl sagt Paula, dass Frieda nicht freiwillig verschwunden ist. ...
Als Paula sich auf die Suche nach Frieda macht, bekommt sie plötzlich Drohbriefe. Jemand beschattet sie. Paula fühlt sich verfolgt. Nach einem weiteren Anschlag auf die Obdachlosen werden der Polizei Beweisstücke zugeschoben, die ausgerechnet auf Paula als Täterin hindeuten.Wer will ihr da etwas anhängen?...
Paula weiß nicht mehr, wem sie vertrauen kann, sie spürt nur, dass sich die Schlinge um sie herum immer mehr zuzieht


Bereits die Inhaltsangabe des Buches hat mich überzeugt, selbiges unbedingt lesen zu wollen.
Ich habe es nicht bereut,
Bereits beim Lesen der ersten Seiten wurde schnell klar, dass es schwer werden würde, dass Buch aus den Händen zu legen.

Paula ist eine äußerst sympatische Studentin, deren Freunde allerdings alle ein wenig eigenwillig bishin suspekt erscheinen. Selbst die beste Freundin Ines scheint ihre Geheimnisse zu haben. Paulas Mitgefühl und Sorge um die verschwundene Obdachlose Frieda scheinen sie alle nicht verstehen zu können und zu teilen.

Der Wechsel der Erzählersicht zwischen Paula und Frieda lässt Unklarheiten schlüssig aufklären und zeichnet beide Figuren in allen Facetten auf.
An keiner Stelle gerät die Schreibstil der Autorin ins Stocken, ständig geschieht etwas, was den Leser unbemerkt zum Nachdenken bewegt und auch zum Mitfiebern.

Die Auflösung des Falles ist dann für mich völlig unerwartet und damit umso schockierender gewesen. Die Spannung baut sich immer weiter auf um dann in einem überraschenden Showdown zu enden.

Die Informationen über das Leben der Obdachlosen, hier im beschaulichen Oldenburg, aber auch auf andere Großstädten übertragbar, sehr realitätsnah, von der Autorin sehr gut recherchiert und schlüssig wie logisch aufgebaut.
Vielleicht denkt der eine oder andere Leser das nächste Mal darüber nach, wenn er jemanden bei der "Sitzung" sieht, dass es viele verschiedene Gründe geben kann, warum jemand auf der Straße lebt und vielleicht findet dann auch mal eine kleine Münze ihren Weg.

Ich kann das Buch nur weiterempfehlen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

10 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

babyklappe, ostfriesland, kranke schwester, hamburg, hotelmanagerin

Lausige Liebe

Linda Conrads , Alexandra Richter
E-Buch Text: 407 Seiten
Erschienen bei Knaur eBook, 02.03.2015
ISBN 9783426433416
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Im Rahmen einer Leserunde habe ich diesen 2-in-1-Krimi hintereinander weggelesen, dass heisst ich bin nicht an einem "Tatort" geblieben, sondern von Hamburg nach Ostfriesland geswitcht.

Dennoch möchte ich die beiden Fälle, die durch die Autorinnen miteinander verwoben wurden, einzeln betrachten:

Hamburg:
Kalle Bärwolff ist ein Ermittler und Vater mit allen Ecken und Kanten, die das Leben so bieten kann. Nicht unbedingt der sympathischte Charakter, den ich in Krimis kennenlernen durfte, aber so ist halt das subjektove empfinden.

Die vielen Rückblenden und tiefgehenden privaten Hintergunddarstellungen um den Ermittler machten mir ein flüssiges Lesen schwer.  Ich musste mich sehr konzentrieren den roten Faden zu finden und zu halten.
Der Fall in Hamburg behandelt das gesellschaftskritisch sehr brisantes Thema der Babyklappe. Vielleicht wäre hier ein etwas feinfühliger Charakter besser gewesen, der Charakter von Kalle Bärwolff war für mich hier zu schwerer Tobak.

Ostfriesland:
Marga Terbeek war mir sympathischer als ihr Hamburger Kollege. Auch sie hat ihre Ecken und Kanten und nicht nur das verbindet sie mit Kalle Bärwolff.

Dass bei ihr im Privaten oder Job immer irgendwas auf der Strecke bleibt, können sicherlich sehr viele Leser nachempfinden, damit wird die Geschichte etwas realer.

Es bleibt dem Leser möglich, sich über die nur kurz angeschnittenen Entwicklungen Gedanken zu machen. Zum einen schön, zum anderen bleiben aber auch viele Fragen offen.


Es sicherlich ersichtlich, dass ich bereits Probleme mit den einzelnen Handlungen hatte, um beiden Ermittlungen nun an ständig wechselnden Tatorten zu folgen,  musste ich mich sehr konzentrieren.
Zeitweise rutschten dann Geschehnisse nach etwas längerer Lesepause in die falsche Handlung, so dass ich zeitweise völlig durcheinander war.

Das Ende der Geschichten stellt keinen wirklichen Abschluss da, es bleiben zu viele Fragen unbeantwortet .

Für mich als Fazit bleibt, dass diese Art des Krimis nicht meine Welt ist, ich tendiere doch eher zu einer Anfang bis Ende Geschichte - aber das ist eine subjektive Entscheidung.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

crane, krimi thriller, crane 6, carsten steenbergen, fluchtpunkt

Crane 6 - Fluchtpunkt

Carsten Steenbergen
E-Buch Text
Erschienen bei Knaur eBook, 20.12.2014
ISBN 9783426433065
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

crane, krimi thriller, crane 5, gleichgewicht, carsten steenbergen

Crane 5 - Gleichgewicht

Carsten Steenbergen
E-Buch Text
Erschienen bei Knaur eBook, 20.12.2014
ISBN 9783426433058
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zur Serie:
Crane - die große Thrillerserie: ein ungewöhnliches Agententeam , temporeiche Action, exotische Handlungsorte!
Unter der Leitung des charismatischen Nahkampfspezialisten Alexander Crane widmet sich das geheime Einsatzteam OMBUS (Organisation zur mobilen Bekämpfung unkonventioneller Situationen) dem Kampf gegen das internationale Verbrechen. Mehrere mobile und eine stationäre Zentrale in Brüssel (Belgien), sowie bestes technisches Equipment ermöglichen OMBUS das weltweite Agieren gegen Kriminelle, deren Verbrechen sowohl nationale als auch Staaten übergreifende Auswirkungen befürchten lassen. Hierbei ist eigenständiges und im höchsten Maße effektives Handeln gefordert, selbst unter Einsatz tödlicher Gewalt. Crane ist dabei der Mann an der »Front« und ein Draufgänger mit Hang zu Extremsportarten und hübschen Frauen. Seine vier Teammitglieder sorgen für Rückendeckung und jegliche erforderliche Unterstützung. Die Aufträge werden OMBUS direkt vom UNO-Sicherheitsrat erteilt, bei Bedarf wird selbstbestimmtes Eingreifen nicht nur toleriert, sondern ist überaus erwünscht, sofern dadurch keine politischen Verwicklungen ausgelöst werden. In so einem Fall stünde das Team alleine da.

Im bereits 5. Teil der Serie greift Autor Carsten Steenbergen ein Thema auf, dass seit einiger Zeit brisant ist und auch uns Europäer nicht unberührt lässt.
Crane und sein Team werden mitthilfe eines Roten Kreuzkonvois in die Ukraine eingeschleust um einen groß angelegten Diebstahl beim Militär zu untersuchen und geraten beim Versuch der Rettung eines  Fallschirmjägers unvermittelt mitten in die Gefechte zwischen der prorussischen Miliz und den Separatisten.

Während des Lesens der 100 Seiten zieht man automatisch immer wieder das eigene Wissen aus den Nachrichten und der Tagespresse herbei, die Aktualität des Themas erhöht die Spannung ungemein.
Carsten Steenbergen gelingt es wie in den bisherigen Bänden erneut, den Leser mit auf eine actionreiche Reise zu nehmen. Die Kenntnis der vorherigen Teile ist nicht erforderlich, jeder Band ist ein in sich abgeschlossener Auftrag.

Ich freue mich schon auf den nächsten Band.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

thriller, 2015, crane, krimi thriller, carsten steenbergen

Crane 3 - Kernschmelze

Carsten Steenbergen
E-Buch Text
Erschienen bei Knaur eBook, 20.12.2014
ISBN 9783426433034
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Kernschmelze" ist bereits der 3. Teil der Agententhriller-Serie "Crane".
Wie in den ersten beiden Teilen achtet Autor Carsten Steenbergen darauf, die Story auf knapp 100 Seiten wiederzugeben, die Kürze der Kapitel unterstreicht erneut das Tempo der Handlungen.
Auch wenn in dieser Folge alte Bekannte aus Teil 2 auftauchen und eine wichtige Rolle spielen, kann auch dieser Teil unabhängig von den Teilen 1 und 2 gelesen werden, ohne dass der Leser auf wichtige Fakten und Erkenntnisse verzichten muss.

Diesmal verschlägt es den charismatischen Teamleader Crane mit seinen OMBUS-Agenten (Organisation zur mobilen Bekämpfung unkonventioneller Situationen) nach Nordkorea. Dort wurde durch ein Erdbeben eine Kernschmelze in einem Atomreaktor ausgelöst. Unter falscher Identität reist Crane mit Teamkollegin Lin per Zug über China in das Land. Ihre Aufgabe besteht darin, einen Doppelagenten außer Landes, genauer gesagt über die Grenze nach Südkorea, zubringen.

Carsten Steebergen gelingt es, in die actiongelandene Handlung auch noch ausreichend Wortwitz einfließen zu lassen, der dem Leser zwischendurch immer wieder schmunzeln lässt und die Hauptpersonen lebensecht wirken lässt.

Ich hatte bereits bei Band 1 einen Vergleich zu Mission Impossible und James Bond gezogen, daran halte ich auch weiter fest.
Aber Crane muss hinter beiden Agenten nicht verstecken, er steht meines Erachtens auf Augenhöhe.

Ich freue mich auf kommende Abenteuer und kann die Reihe nur empfehlen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

crane, krimi thriller, thriller, crane 2 herzbruch, carsten steenbergen

Crane 2 - Herzbruch

Carsten Steenbergen
E-Buch Text
Erschienen bei Knaur eBook, 20.12.2014
ISBN 9783426433027
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Crane - die große Thrillerserie von Autor Carsten Steenbergen : die zweite Folge um ein ungewöhnliches Agententeam  lebt erneut von temporeiche Action, exotischen Handlungsorte und passgenauen Einzelcharakteren !
Ohne große Vorworte startet das Abenteuer des OMBUS-Team (Organisation zur mobilen Bekämpfung unkonventioneller Situationen) im brasilianischen Dschungel. Der Auftrag für das Team um Crane lautet den Überfall eines bewaffneten Söldnertrupps auf ein Indiodorf vereiteln, der die dort lebenden Menschen töten und alle verwertbaren Organe entfernen soll.

Carsten Steenberg gelingt es auch diesmal wieder durch seinen prägnanten Schreibstil, das für die Story Wichtigste kurz und bündig zu beschreiben ohne dem Leser die Möglichkeit zu nehmen, sich Umgebung und Situation detailreich vorstellen zu können. Die Kürze der Kapitel verdeutlicht und unterstreicht das Tempo der Story.

Das Buch ist völlig unabhängig von Band 1 zu lesen, schaden tut es allerdings nicht, bereits die Charaktere der Teammitglieder schon ein wenig zu kennen.

Eine erfreulich kurzweilige Leselektüre, bei der man schon mal in Versuchung gerät, alles andere stehen und liegen zulassen, um im Abenteuer auch ja nichts zu verpassen und Vorfreude auch Band 3 macht.
 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(118)

147 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 66 Rezensionen

mode, anna friedrich, frauen, intrigen, berlin

Holly - Die verschwundene Chefredakteurin

Anna Friedrich
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 19.01.2015
ISBN 9783442482016
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Holly ist Deutschlands glamourösestes Frauenmagazin. Geheimnisse, Intrigen, Machtkämpfe und verbotene Affären stehen in der Redaktion ganz oben an der Tagesordnung. Als die Chefredakteurin spurlos verschwindet, geht es in der Redaktion drunter und drüber. Wer steckt dahinter? Während die Mitarbeiter weiter an der neusten Ausgabe arbeiten, wird hinter verschlossenen Türen bereits an ganz anderen Plänen geschmiedet..."

Bereits das einer Frauenzeitschrift nachempfundene Cover verdeutlicht das Thema des Buches bzw, der Serie.

Intrigen, Lügen, Glamourwelt - eben beste Vorraussetzungen für eine perfekte Serie. Das Konzept hat mich neugierig gemacht. Allerdings bin ich nach dem Lesen ernüchternd und enttäuscht zurückgeblieben.

Holly besticht leider weder durch eine besonders spannende, intrigante oder unterhaltsame Geschichte, noch durch vielschichtige Figuren.
Zudem wechselt der Schreibstil der Autorin zwischen Roman, Dialog und Kameraeinstellungsbeschreibungen hin- und her, Einschübe aus der Vergangenheit lassen einen Lesefluss nicht zu.

Zum Glück ist das Büchlein mit knapp 100 Seiten schnell durchgelesen, ein Vergleich zu  schlecht finanzierten Daily Soaps drängt sich auf.

Es ist seitens des Verlages geplant monatlich eine neu Folge von Holly herauszugeben, allerdings kann mich nichts reizen, die folgenden Teile zu lesen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

crane, blutsaat, krimi thriller, crane 4, carsten steenbergen

Crane 4 - Blutsaat

Carsten Steenbergen
E-Buch Text
Erschienen bei Knaur eBook, 20.12.2014
ISBN 9783426433041
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Blutssaat ist der vierte Teil der Serie "Crane" um ein ungewöhnliches Agententeam, temporeiche Action, exotische Handlungsorte!
Der Saatgutkonzern AgroPioneer steht im Verdacht, die Landwirtschaft Indiens mit genmanipuliertem Saatgut zu überschwemmen. Als drei europäische Umweltaktivistinnen einer Gewalttat zum Opfer fallen, die nur eine der Frauen überlebt, kommt heraus, dass hinter der Konzerntaktik mehr als nur Profitgier steckt. Crane und sein geheimes Einsatzteam OMBUS (Organisation zur mobilen Bekämpfung unkonventioneller Situationen) sehen sich plötzlich einer terroristischen Gruppierung gegenüber, die vor keiner Untat zurückschreckt.

Carsten Steenberg versteht es, in nur 100 Seiten eine kurzweilige, actiongeladene Story zu verfassen, die den Leser nicht nur zu exotischen Orten entführt, sondern auch mit den Mitgliedern des Teams um den erfolgreichen Abschluss der Aufträge mitfiebern lässt.

Jeder Teil der Serie ist in sich abgeschlossen und lässt es so auch zu, dass Quereinsteiger schnell das Agenteam kennen lernen und doch nicht das Gefühl haben, irgendwas versäumt zu haben, das sie die Handlung nicht verstehen lässt.

Crane ist ein außergewönlich kurzweiliger Agententhriller, der zudem mit Wortwitz zu überzeugen weiss.



  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

kochen, familie, freundschaft, trennung, liebe

Die Küchenfee

Stella Conrad
E-Buch Text: 436 Seiten
Erschienen bei dotbooks, 29.04.2014
ISBN 9783955205447
Genre: Liebesromane

Rezension:

Delikate Orangensauce zur Entenbrust, zartschmelzende Mousse au Chocolat zum Dessert – das zaubert Spitzenköchin Lilli doch im Handumdrehen. Aber als sie zufällig erfährt, dass der eigene Mann nach 20 Jahren Ehe seit 3 Jahren ein Verhältnis mit ihrer Chefin hat , wirft sie ihn raus. Ohne Job und doppelten Boden fängt Lilli mit ihren beiden pubertierenden Töchtern noch einmal ganz von vorne an …
Sie macht sich mit der Unterstützung ihrer besten Freundin selbständig und erhält sie auch von Seiten, von denen sie es nicht erwartet hätte Unterstützung.

Ein wunderbares Buch mit Charakteren von nebenan. Jede der Figuren ist so beschrieben, dass der Leser sich sofort so fühlt, als ob er mit ihnen empfinden kann oder zumindestens jemanden kennt, der so ist.

Dieses Buch bietet  Witz, Spannung, stimmige Dialoge, Romatik und absolutes Lesevergnügen - und als abschließendes Highlight die leckeren Rezepte zum Nachkochen!

Ich kann das Buch nur weiterempfehlen, aber Achtung, es kann gut sein, dass anstehende Verpflichtungen zur Nebensache werden - das Buch nimmt einen von der ersten Seite an in den Bann.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

134 Bibliotheken, 5 Leser, 3 Gruppen, 51 Rezensionen

fantasy, mykar, skargat, daniel illger, debüt

Skargat - Der Pfad des schwarzen Lichts

Daniel Illger
Flexibler Einband: 568 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 27.04.2016
ISBN 9783608946420
Genre: Fantasy

Rezension:

"In einem abgelegenen Dorf lebt der Außenseiter Mykar. Vom eigenen Vater und allen Bewohnern verachtet, hat er nur einen Freund: Cay, den Sohn des Dorfpriesters. Als eine Reihe grauenvoller Verbrechen geschieht, machen die verzweifelten Bauern Mykar zum Sündenbock. Sie knüppeln ihn nieder und verscharren ihn im Wald – alle halten ihn für tot. Als Jahre später Cay des Mordes an einem Adligen beschuldigt wird, ist für Mykar die Zeit gekommen zurückzukehren. Verbündete findet er in dem versoffenen Adligen Justinius, dessen verrückter Magd Scara und einer geheimnisvollen Schönen. Keiner von ihnen ahnt, dass viel mehr auf dem Spiel steht als Cays Leben."

Cover und Inhaltsangabe machten mich neugierig auf eine andere Form der bisher gekannten Fantasy - Romane und ich wurde nicht enttäuscht.
Daniel Illgner hat mit den vier Hauptpersonen Mykar, Vanice, Scara und Justinius vier Charaktere geschaffen, die die Handlung nicht nur abwechselnd aus ihrer Sicht erzählen, sondern sich auch mitentwickeln.
Auch wenn der Sprachfluss durch die Erzählerwechsel immer wieder unterbrochen wird, kann ich nicht sagen, dass es der Spannung Abbruch tut.

Es ist ein typisches Fantasy - Buch, das am Anfang kryptisch und zusammenhanglos erscheint und erst Seite für Seite, Kapitel für Kapitel setzt sich fast alles zusammen.
Das Ende bleibt offen, eine Fortsetzung scheint geplant. Aber irgendwie auch geschlossen, die Frage zu Cays Schuld wird abschließend geklärt.

Gruslige Elemente sind ausreichend vorhanden, die eigene Fantasy entscheidet den Gruselfaktor.

Ich kann das Buch guten Gewissens weiterempfehlen, da ich aber relativ lange gebraucht habe, um "richtig in der Handlung angekommen zu sein" gibt es nur 4 Sterne.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

crane, serie, alexander, krimi thriller, draufgänger

Crane 1 - Maskerade

Carsten Steenbergen
E-Buch Text
Erschienen bei Knaur eBook, 20.12.2014
ISBN 9783426433010
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Crane - die große Thrillerserie: ein ungewöhnliches Agententeam , temporeiche Action, exotische Handlungsorte! Unter der Leitung des charismatischen Nahkampfspezialisten Alexander Crane widmet sich das geheime Einsatzteam OMBUS (Organisation zur mobilen Bekämpfung unkonventioneller Situationen) dem Kampf gegen das internationale Verbrechen."

Man fühlt sich, als ob James Bond teil des Mission Impossible Teams geworden ist.
Temporeich und immer mit einem Spritzer Sprachwitz agieren Crane und sein Team zwischen den internationalen Fronten, immer mit dem Auftrag keine politischen Verwicklungen auszulösen.
Im ersten Fall der Serie soll das Team eine angebliche Entführung aufklären und einen wichtigen Datenstick, dessen Inhalt für viel Furore sorgen könnte, sicherstellen.
Bestes technisches Equipment und Spezialisten aus verschiedensten Bereichen scheinen hier nicht auszureichen.

Wer jetzt lange verwirrenden Handlungen erwartet, sei informiert, dass die Kürze des Buches dem Tempo keinen Abbruch tut. Das Wichtigste wird be- und auch ausführliche umschrieben, so dass man der Handlung begeistert in ungetrübten Lesevergnügen folgen kann.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

89 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 53 Rezensionen

liebe, seele, anna fischer, liebesroman, seelenkuss mit himbeereis

Seelenkuss mit Himbeereis

Anna Fischer
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 22.12.2014
ISBN 9781505444841
Genre: Liebesromane

Rezension:

»Du hast mich betrogen und nichts auf dieser Welt entschuldigt das.«

Die Werbeagentin Sue Gilinski schließt ein Liebes-Comeback mit ihrem »Mr. Right« Max kategorisch aus, auch wenn dieser seinen dummen Seitensprung bereut.
Doch als er aufgrund eines Unfalls im Koma landet, hat sie plötzlich seine Seele an ihrer Seite, mit der sie sich bis auf weiteres arrangieren muss.

Das führt natürlich zwangsläufig zu privaten wie beruflichen Turbulenzen …

Wer jetzt glaubt hier eine Neuauflage von "Ghost - Nachricht von Sam" erzählt zu bekommen, befindet sich auf dem Holzweg.

In einem herrlich erfrischenden Schreibstil erzählt "Autorin" Anna Fischer hier von den Turbulunzen, die sich aus ein bisschen Unwahrheit ist zur Schonung der Familienangehörigen erlaubt, ergeben.
EIgentlich möchte Werbeagentin Sue nichts mehr von ihrem Ex- Freund Max wissen, den sie bei einem Stelldichein überrascht hat. Das ist glaube ich für jedermann nachvollziehbar.
Die "Autorin" nimmt den Leser aber mit auf einen Weg, der auf amüsante und sprachwitzige Weise zum Nachdenken anregt, ob endgültig hier auch wirklich endgültig heissen muss. Ob die Liebe hier am Ende siegt, wird an dieser Stelle nicht verraten.

Seelenkuss mit Himbeereis kann ich jedem empfehlen, der gerne eine sehr gut nachvollziehbare Liebesgeschichte mit realistischen Charakteren erleben möchte.

Mir hat das Buch sehr viel Lesevergnügen bereitet und sicher werde ich weiteren Neuerscheinungen der "Autorin" positiv gegenüberstehen.

  (1)
Tags:  
 
42 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks