Lessayr

Lessayrs Bibliothek

112 Bücher, 60 Rezensionen

Zu Lessayrs Profil
Filtern nach
112 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

49 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

krieg, science fictio, außerirdische, planetensystem, weltraum

Die Schwarze Harfe

Gravity Assist
Flexibler Einband: 784 Seiten
Erschienen bei Edition 381, 06.03.2017
ISBN 9783952428764
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Der Science-Fiction Roman "Die schwarze Harfe" erschien im März 2017 beim "Edition 381" Verlag. Geschrieben und ausgearbeitet wurde es vom Autorenkollektiv Gravity Assist in 3 Jahren.
Zum Inhalt möchte ich nicht mehr sagen. Ich denke man kann bereits viel aus dem Klappentext entnehmen und mit mehr wäre die Gefahr von Spoilern groß. 
Für mich war dies ein sehr emotionales Buch, was einen sehr gefesselt hat. Es spielt in einer komplexen Welt im Universum "Der Ring". Das Cover verdeutlicht dies durch die Schlichtheit mit den Sternen und die Abbildung im Inneren zeigt den Ring und die einzelnen Galaxien. Für die Orientierung in der Geschichte ist diese sehr hilfreich. 
So unterschiedlich wie die Welt, sind auch die Charaktere sehr vielschichtig dargestellt. Man wird eingeladen durch den Schreibstil sich die Personen bildhaft vorzustellen, wie sie denken, handeln und besonders wie sie sich fühlen. Es gibt zwei Hauptprotagonisten, der junge Prinz Ja'en und die Shikani. Die Erzählstränge wechseln zwischen den beiden und erzählt ihre Reise in der Welt des Rings. Hier erlebt man die Entwicklung der Protagonisten im Laufe der Jahre (insbesonders bei dem jungen Thronfolger). Im ersten Kapitel gilt: Auch wenn man es nicht sofort verstanden hat, weiterlesen denn es lohnt sich. Der Schreibstil ist allgemein sehr detailreich, insbesondere bei den gefühlvollen Handlungen, die eine Botschaft enthalten und bei den Weltraumschlachten, wo einem die Luft weg bleibt.
Über die schwarze Harfe wird im Laufe des Buches immer öfters drüber gesprochen und diskutiert. Hier wird man eingeladen zum mitdenken und raten. Was es damit auf sich hat erfährt man im Epilog, was für mich ein rundum gelungener Abschluss darstellt.
Fazit: Dies ist ein Science-Fiction was einem noch sehr lange im Gedächtnis erhalten bleibt und was ich auf jeden Fall mehrmals lesen werde. Ein vielschichtiges Buch das für mich viel vermittelt.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

52 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 24 Rezensionen

spielbuch, fantasy, abenteuer, rollenspiel, drachen

Reiter der schwarzen Sonne

Swen Harder , Fufu Frauenwahl
Flexibler Einband: 756 Seiten
Erschienen bei Mantikore-Verlag, 26.05.2017
ISBN 9783939212409
Genre: Fantasy

Rezension:

Das Spielbuch "Reiter der schwarzen Sonne" von Swen Harder erschien bereits im Oktober 2012 beim Mantikor Verlag.

Zum Inhalt möchte ich nichts weiter sagen, außer: Lest den Klappentext. Mit mehr Inhalt verrate ich zuviel von der Story die ihr erleben könnt.

Vom Autor kannte ich bereits das Spielbuch "Metall Heroes" und war restlos begeistert. Das Spielbuch "Reiter der schwarzen Sonne", welches bereits auch ein Preis gewonnen hatte, musste entsprechend auch her und da kam mir die Leserunde vom Autor sehr entgegen und war auch hier sehr begeistert.
Das Cover des Buches ist düster gehalten und zeigt, dass es sich um ein Fantasie-Spielbuch handelt. Der Schreibstil des Autors gefällt mir sehr gut. Ich konnte allem gut folgen und sehr flüssig lesen. Für mich ist ein Spielbuch auch immer beeindruckend. Die Kunst unterschiedliche Erzählstränge zwischendurch und zum Schluss wieder zu vereinen empfinde ich als eine wahre Leistung.

Der Aufbau des Spielbuches ist übersichtlich und auch für Anfänger gut geeignet. Es erleichtert den Einstieg ungemein, dass die Regeln nicht auf einen Schlag aufgelistet werden, sondern Stück für Stück.
Die Kapitel sind untereinander auch gut erkennbar durch die Markierungen am Rande. Schön fand ich die vielen Illustrationen zu einzelnen Situationen/Handlungen. Wie es sich bei einem Fantasybuch gehört, gab es ausreichend Rätsel (leichte und schwerere) sowie viele unterschiedliche Kämpfe. Gut gefallen haben mir, gerade im Verlauf der Geschichte, härteren Kämpfe bei denen man Einfluss hatte durch Fähigkeiten und Gegenständen. Interessant fand ich die Fähigkeiten Auswahl. Hier gab es eine große Auswahl, bei der die Wahl sichtlich schwer war. Während dem Lesen hat man auch gedacht "Ach verdammt, hätte ich doch mal die andere Fähigkeit/Entscheidung genommen. Dann hätte ich ein besseres Schicksal gehabt".

Auf jedenfall ist es für mich ein gelungenes Spielbuch mit einer klaren Empfehlung. Ich freue mich schon auf die nächsten Runden mit diesem Buch indem ich mir andere Ziele stecke und Wege nehme.

  (1)
Tags: spielbuch   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

harry hole, serienmörder, norwegen, thriller, oslo

The Thirst: Harry Hole 11

Jo Nesbø
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Harvill Secker, 20.04.2017
ISBN 9781911215295
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der Krimi "The Thirst" von Jo Nesbo erschien im April 2017 beim Harvill Secker Verlag. Es handelt sich hierbei um die englische Ausgabe und ist der 11. Band der Harry Hole Reihe.

Für mich ist dieser Krimi der erste aus Jo Nesbo`s Reihe gewesen und hab direkt die Herausforderung angenommen diesen in Englisch zu lesen. Zum Lesen des Buches habe ich sehr lange benötigt. Nach ein paar Seiten musste ich es bereits weglegen, weil auf einer anderen Sprache zu lesen doch sehr anstrengend ist. Nach dem die ersten Hürden überwunden waren (Wörter nachschlagen, sich in der englischen Sprache zurecht finden) wurde ich mit einem schönen Buch belohnt. Der Schreibstil vom Autor hat mir gut gefallen und erleichterte mir das Verständnis ungemein. Die Spannung konnte, bis auf ein paar Ausnahmen, durchweg gehalten werden und erleichterte den Lesefluss. Meine Probleme hatte ich bei der Vielzahl der Charaktere. Ich hatte Probleme diese auseinander zu halten. Hier hätte ich mir doch von Anfang an eher eine Liste mitschreiben müssen. Es wurden auch Aspekte aus der Vergangenheit mit aufgegriffen, was gut ist, wenn man die vorigen Teile bisher nicht kennt. Die Handlungen wurden für mich gut dargestellt und ich konnte Sie gut nachvollziehen.

Fazit:
Ein lohnenwerter Jo Nesbo der sich auch in deutscher Sprache lohnen wird.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(122)

194 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 113 Rezensionen

krimi, duisburg, polizeiseelsorger, ruhrgebiet, mord

Glaube Liebe Tod

Peter Gallert , Jörg Reiter
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 12.05.2017
ISBN 9783548288918
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der Krimi "Glaube Liebe Tod" vom Autorenduo Jörg Reiter und Peter Gallert erschien im Mai 2017 beim Ullstein Verlag. Es handelt sich hierbei um das Erstlingswerk des Autorenduos und ist der Auftakt ihrer Krimireihe.

Der Polizeiseelsorger Martin Bauer verhindert auf der Duisburger Rheinbrücke den Selbstmord eines Polizisten in dem er selbst vorweg springt. Am nächsten Tag ist dieser Polizist Tod - Verdacht auf Selbstmord. Martin Bauer will die Wahrheit herausfinden ob der Polizist sich nur wegen einer aktuellen Ermittlung gegen Ihn umgebracht hat oder ob noch etwas anderes dahinter steckt.

Das Cover des Buches passt gut zum Klappentext und man entdeckt in diesem, beim genauen Betrachten, alle drei Wörter des Titels. Der Schreibstil gefällt mir gut. Durch kürzer gehaltene Sätze bekommt die Story mehr Dynamik und erzeugt an den richtigen Stellen mehr Spannung. Interessant fand ich die Charaktere. Seelsorger Bauer immer ganz auf sein Glauben bedacht und Polizeikommisarin Verena Dohr die immer den Kopf für alles hinhalten muss sowie ein treuer Ansprechpartner für Bauer darstellt. Die einzelnen Erzählstränge der Charaktere waren für mich gut gegliedert und die Handlungen/Einstellungen auch gut nachvollziehbar. Abwechslungsreich empfand ich die unterschiedlichen Handlungsorte. Diese haben für mich die Geschichte gelockert. Das Buch endet mit einem Cliffhanger der eine spannende Fortsetzung andeutet.

Insgesamt ein lesenswerter Krimi, mit einem etwas ungewöhnlichen Ermittler, den ich gerne weiter empfehle.

  (1)
Tags: polizeiseelsorger   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

71 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 62 Rezensionen

literatur, rezepte, bücher, kochen, yummy books

Yummy Books!

Cara Nicoletti , Tanja Handels , Susanne Kammerer
Fester Einband: 332 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 13.06.2017
ISBN 9783518467763
Genre: Sachbücher

Rezension:

Das Kochbuch (oder doch kein Richtiges?) von Cara Nicoletti erschien im Juni 2017 beim Suhrkamp Verlag.

Das Cover ist nicht vergleichbar wie bei anderen Kochbüchern. Statt lecker präsentiertes gekochtes Essen, wird die Autorin mit einem großen Stück rohem "Fleisch" in der Metzgerei dargestellt. Dies machte mich direkt neugierig, weil es ungewöhnlich ist.
Belohnt wird man mit einem außergewöhnlichem literarischen Kochbuch. In den verschiedenen Geschichten aus ihrem Leben wird immer ein passendes Gericht präsentiert. Vereinzelt wurden diese auch mit schönen Bildern bestückt. Zu meinem Bedauern leider nicht zu jedem Gericht. Der Stil von C. Nicoletti ist einfach gehalten, damit verständlich und für jeden geeignet.
Wer außergewöhnliche Gerichte mag ist mit diesem Buch richtig. Es bietet verschiedene ungewöhnliche Kombinationen an und regt an diese selber auszuprobieren. Für mich war zum Beispiel der Blutorangen-Sirup etwas neues und ist nun fester Bestandteil von meinen selbstgemachten Cocktails.

Fazit: Das etwas andere Kochbuch mit dem gewissen Extra was Lesen und Kochen in einem verbindet (z.B. während der einzelnen Arbeitsschritte die Geschichte darüber zu lesen).

  (1)
Tags: yummy books   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

17 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 15 Rezensionen

ritter, spiele-comic, rätsel, pegasus press, spielecomic

Ritter - Wie alles begann

Shuky Waltch
Fester Einband
Erschienen bei Pegasus Spiele Gmbh, 15.03.2017
ISBN 9783957891013
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Bei dem Buch "Ritter - Wie alles begann" handelt es sich um ein Spielbuch der anderen Art - ein Spiele-Comic. Erschienen ist es im März 2017 bei Pegasus Spiele Gmbh.

Diese Kombination zwischen Comic und Rollenspiel ist eher noch Neu und in den "Kinderschuhen". Pegasus Spiele ist einer der ersten und hat neben diesen noch einen weiterer Spiele-Comic veröffentlicht "Sherlock Holmes - die vier Fälle".

In diesem Comic spielt man am Anfang einen Bauernjunge der den Traum hat ein Ritter zu werden. Gemeinsam geht er mit seinen Brüder auf die Reise um ihren Traum zu erfüllen. Für diesen müssen einige Abenteuer bezwungen und Aufgaben erfüllt werden. Welche das sind und wie diese verlaufen entscheidet alleine der Leser.

Das Buch ist in einem Hardcover-Einband erhältlich und wirkt dadurch allein von der Optik sehr hochwertig. Jedes einzelne Bild ist auch ein Hingucker für sich u.a. weil diese sehr farbkräftig sind.

Durch die Rätsel hat das Buch eine Altersempfehlung von 8 Jahren. Trotzdem habe ich auch als erwachsene Person manchmal etwas länger benötigt, da diese doch nicht immer sofort erkennbar sind oder man mit dem Ansatz zum Lösen falsch lag. Im Text selbst gab es auch keine Hinweise.
Um in der Geschichte weiter zu kommen, musste man zu den Rätseln auch Hinweise wie Bändchen, Zahlen oder Gegenstände in den Bildern suchen. Damit ist man auf die Bilder viel aufmerksamer geworden und betrachtet diese viel mehr.
Um an das Ziel zu kommen musste ich einiges bewältigen als Ritter, auch hab ich es am Anfang nicht geschafft, und musste aufgrund von stecken bleiben im Sumpf von vorne anfangen. Also kurz, ich habe mehrere Anläufe benötigt. Das Spielvergnügen wird dadurch nicht gelindert, eher steigt es, weil man sich herausgefordert fühlt.

Fazit:
Für mich ein gelunges Buch, was ich mir mehrmals ansehen werde und wo ich mich schon freue dies mit meiner Nichte gemeinsam zu lesen. Von mir eine klare Leseempfehlung für Jung und Alt (dient bestimmt auch gut dazu den Kindern das Lesen näher zu bringen).

  (3)
Tags: ritter, spiele-comic   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

anthologie, shades, einhörner, kurzgeschichten, welt der einhörner

13 Shades of Unicorn

Markus Kastenholz , Jasmin Krieger , Thomas Williams , Rosa Leber
E-Buch Text
Erschienen bei K&K Books GbR Krieger und Kastenholz, 01.04.2017
ISBN B06XWG9YD5
Genre: Sonstiges

Rezension:

Das Buch "13 Shades of Unicorn" erschiem im April 2017 beim neuen Verlag "K&K Books GbR Krieger und Kastenhol". Es handelt sich hier bei um 13 Kurzgeschichten von 13 Autoren die sich rund um Einhörner drehen.

Hier der Klappentext:
Wenn ihr in diesem Buch sternenstaubfurzende, regenbogenkotzende, softeiskackende und marshmallowrülpsende Einhörner erwartet, dann legt es am besten gleich wieder zur Seite. Wie das sooft mit der Wahrheit ist: sie tut weh. Hier tut sie gleich dreizehn Mal weh, denn ebenso viele Autoren räumen mit Kleinmädchenträumen auf. Dreizehn Geschichten, von denen jede auf ihre Art ein Fünkchen Wahrheit enthält. Endlich ist Schluss mit der Verniedlichung der horntragenden Fabelwesen! Unsere Enthüllungen über die wahre Natur dieser Biester wird die Gesellschaft wie ein Erbeben erschüttern! Nach der Lektüre dieses Buchs wird nichts mehr so sein, wie es einmal war! Ladies and Gentlemen ... Ring frei für einen Blick auf die Welt der Einhörner, wie ihr ihn zuvor bestimmt noch nicht hattet! Ring frei für 13 SHADES OF UNICORN [...]

Die Kurzgeschichten sind gut zu lesen und man merkt von jedem Autor die unterschiedliche Handschrift. Dies ist typisch für Anthologien und macht es für mich auch aus. Ich nutze es auch um auf andere neue Autoren aufmerksam zu werden. An für sich sind die einzelnen Geschichten auch sehr schlüssig geschrieben, gut nachvollziehbar und interessant. Man bekommt guteinen anderen Blickwinkel zu den sonst so "liebevollen Einhörnern".
 
Warum dann meine mittelmäßige Bewertung?
Durch den Klappentext habe ich eine richtige Extreme erwartet mit harten Geschichten. Leider wurde ich enttäuscht. Meine Erwartungen wurden diesbezüglich nicht getroffen, diesbezüglich hab ich bei anderen Büchern bessere Erfahrungen gemacht. Die Geschichten sind für mich nicht in diese Richtung gegangen außer vereinzelte Ausnahmen. Bei den Ausnahmen war auch der Schreibstil so wie ich ihn erwartet habe nach den Klappentext  - durchtrieben mit negativen Aspekten und Abgründe.

Fazit: Dieses Buch bietet lesenswerte Kurzgeschichten über die andere Art von Einhörnern (die nicht sehr liebenswürdig sind) aber man sollte seine Erwartungen nicht vom Klappentext zu groß abhängig machen.

  (2)
Tags: shades, unicorns   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

40 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

zwerge, ralph gawlick, fantasy, fünf reich, magier

Fünf Reiche - Die Schlacht um Hegrem

Ralph Gawlick
Flexibler Einband: 230 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 03.03.2015
ISBN 9781500790844
Genre: Fantasy

Rezension:

Mit " Fünf Reiche - Die Schlacht um Helgram" von Raplh Gawlick startet der Autor eine spannende Fantasy-Reihe. Erschienen ist der erste Teil bereits im März 2017 über CreateSpace einer Selfpublishing Plattform.

Ich habe dieses Buch über eine Leserunde entdeckt. Hier hat mich bereits direkt das Cover ansprochen. Es sticht mit der Uhr und den Farben direkt auf dem dezenten Hintergrund heraus. Damit war meine Neugier geweckt, was hat dieses Cover mit dem Titel zu tun?

Im Laufe der Geschichte wurde u.a. diese Frage beantwortet und es kam ein "Aha" - Effekt welches mich zusätzlich noch neugierer machte auf die darauffolgenden Bände.

Hier im ersten Teil "Die Schlacht um Hegrem" lernt man die unterschiedlichen Charaktere sowie Völker/Reihe kennen. Außerdem gibt es erste Einblicke in die Kulturen in dieser Welt. Zum Beispiel gibt es ein Ritual wo die Jungen in die Höhle gehen müssen und dort nur mit dem Bart eines Zwerges zurückkehren dürfen. Dies bezeugt das man ein Mann geworden ist und auch fähig sei in den Krieg zu ziehen. Hauptaugenmerk in diesem Teil ist die Geschichte von Syn und Karthus die in der kommenden Schlacht um Hegrem gegen die Mongiden kämpfen mit der Unterstüzung von dem Zauberer und ihren Kameraden. Bis dahin müssen die zwei mit ihrer Gefolgschaft ein paar Hürden meistern. Schade empfand ich, dass die Schlacht an sich etwas kurz geraten ist.

Die Charaktere sind für mich schlüssig beschrieben und ich kann mich gut in diese hineinversetzen. Durch den Aufbau der Kapitel geling mir der Perspektivwechsel gut. Die Welt ist detailvoll und bildhaft dargestellt und wirkt sehr vielversprechend.

Insgesamt ist für mich dieses Buch ein gelungener Auftakt in eine facettenreiche Welt. Bin gespannt wie folgenden Bände sind und was man noch über die anderen Reiche und Elemente erfährt.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

der reisende, ondrej cikan, philosophi, wirbelstürme, leib-seele-dualismus

Der Reisende

Ondřej Cikán
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei edition a, 03.03.2017
ISBN 9783990012062
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Der Roman "Der Reisende - Band 1 Du bist die Finsternis" von Ondřej Cikán erschien im März 2017 beim österreiischen Buchverlag edition-a.

Zum Inhalt möchte ich nichts weiter sagen, der Klappentext gibt das nötigste preis ;)

Einzuordnen ist dieser Roman in die Genre Fantasy/Dystopie aber man darf sich hier nicht die "Klassischen Bücher" in diesem Bereich vorstellen.
Warum? Der Schreibstil in diesem Buch ist außergewöhnlich. Der Autor setzt gezielt sprachliche Mittel ein um Elemente der Geschichte stilistisch vorzuheben. Dadurch ist es sehr spannend, insbesondere kreativ aber auch manchmal verwirrend zugleich. Wichtig ist, sich darauf einzulassen und sich nur auf dieses Buch in der Zeit zu konzentrieren, dann hat man sehr viel Spaß mit diesem Buch.

Neben dem kreativen Schreibstil gefielen mir trotz anfänglicher Verwirrung die Wechsel zwischen Realität und Traum von dem Hauptcharakter Hermann. Sehr interessant war außerdem die Darstellung der Umgebung welche durch die Kräfte der Physik einzigartig und besonders war. Die Wirbel sind auch ein interessantes Phänomen in diesem Buch.

Die Geschichte ist zum Schluss hin auch schlüssig und ich finde Sie genial. Viele Fragen klärten sich für mich und ich freue mich schon zu erfahren wie es weiter geht.

Das Buch ist nicht einfach zu lesen, ich kann es aber jedem empfehlen der sich auf eine spannende Geschichte voll und ganz einlassen will.

  (2)
Tags: reisender, wirbelstürme   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

47 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 44 Rezensionen

weltreise, honeymoon, reise, flitterwochen, abenteuer

Honeymoon XXL

Julia Richter , Stefan Richter
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Delius Klasing, 10.04.2017
ISBN 9783667109156
Genre: Sachbücher

Rezension:

Das Buch "Honeymoon XXL - vom Standesamt ins Outdoor-Abenteuer" von Julia und Stefan Richter erschien im April 2017 bei Delius Klasing Verlag.

In diesem Buch begleitet man das Ehepaar auf ihrer Hochzeitsreise rund um die Welt. Angefangen mit "Wie alles begann..." bis über die einzelnen 15 Länder und dem Ende der Reise nach 433 Tagen.

Gut gefallen haben mir die unterschiedlichen Packlisten, gerade weil ich selber noch eine Backpacking Tour durchführen will und einen Kanutrip in nächster Zeit absolviere. Interessant war außerdem wie Sie die Reiseplanung angegangen sind, welche Probleme vorher und währenddessen sich ergeben sowie von dem Ehepaar die Highlights / Empfehlungen der Reise. Zu manchen Orten hätte ich mir mehr Details gewünscht aber da kann man sich bei Interesse auch noch anderweitig näher erkunden.

Insgesamt ein schönes Buch über eine außergewöhnliche Hochzeitsreise.

  (3)
Tags: honeymoon, weltreise   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

83 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 61 Rezensionen

physik, einstein, iran, albert einstein, gott

Das Einstein Enigma

J.R. Dos Santos , Paula Porter
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei luzar publishing, 23.03.2017
ISBN 9783946621003
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der Roman "Das Einstein Enigma" von J.R. Dos Santos erschien im März 2017 in deutsch im Verlag luzar publishing und ist der erste Teil. Seit 2006 wurde es bereits schon in zahlreichen Sprachen übersetzt (Originaltitel A Fórmula de Deus).

Der portugiesische Kryptanalyst Tomás Noronha soll ein mysteriöses Manuskript für Iran entschlüsseln, es handelt sich dabei um ein nicht veröffentliches Manuskript von Albert Einstein mit dem Titel "Die Gottesformel". Nach Aussage der CIA könnte es sich dabei um die Anleitung zum Bau einer Atombombe handeln und er soll für denen Iran ausspionieren. Nun ist er in einem Zwiespalt und verwickelt sich in ungewoltlen Schwierigkeiten.

Dies ist kein Buch was man in kurzer Zeit schnell liest und dann wieder weglegt. Für mich war es ein sehr spannendes und aufschlussreicher Agententhriller. Dos Santos weiß um seine Fähigkeiten zum Schreiben und setzt diese gekonnt ein. Ich habe selten so ein spannenden Thriller gelesen der gleichzeitig auch noch sehr facettenreich ist. Dieses hochwissenschaftliche Thema mit dem Bezug zur Weltpolitik spricht mich genau an und regt zum nachdenken an. Gut gefiel mir, dass die Zusammenhänge über Mathematik und Physik sehr detailliert und nachvollziehbar beschrieben sind.
Wie war das Ende? Darüber sollte sich jeder selber Gedanken machen, da dieser zum weiteren nachdenken und anregen einlädt.

Insgesamt ein sehr gut gelungenes Buch was ich jeden empfehlen kann. Aber etwas interesse an wissenschaftliche Zusammenhänge sollte schon vorhanden sein.

  (8)
Tags: albert einstein, enigma, gottesformel   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

16 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

ostfrieslandkrimi, krimi, borkum, borku, vergewaltligun

Stille Angst

Moa Graven
Flexibler Einband: 190 Seiten
Erschienen bei cri-ki-Verlag, 01.04.2016
ISBN 9783945372777
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der Ostfrieslandkrimi "Stille Angst" von Moa Graven erschien im April 2016 im cri.ki Verlag. Dieser Overcross vereint die drei Ermittlerteams der Autorin in einem Buch.


Die drei Ermittlerinnen sind für einen gemeinsamen Urlaub auf Borkum. Jede ist auf ihre Art unterschiedlich und doch wird jede in unterschiedlicher Weise von einem Mann bedroht. Nach und nach werden die Frauen miteinander warm und geben Geheimnisse aus ihrem Leben Preis. Dann geschieht ein Mord im benachbarten Hotel und lassen sich nicht stoppen diesen gemeinsam mit ihren Ermittler-Partnern zu lösen (die wegen dem Fall nachgereist sind).


Es ist ein außergewöhnlicher Krimi wo man auch viel über die Ermittlerinnen und ihre Gedanken/Sorgen lernt. Sozusagen schaut man hinter die Kulissen. Leider ist dieser Part für mich zu langatmig. Auch wenn man vielleicht diese Seiten bräuchte um das Gesamtpaket zu bekommen, hätte man für mich diesen kürzer halten können.
Der Schreibstil an sich ist wieder sehr angenehm und es liest sich zügig. Das Cover (bei mir mit einer Düne von der vorigen Auflage) passt gut zum Ort des Buches. Die Lösung des Krimis hat mir sehr gut gefallen. Diese war unerwartet und gut kombiniert.


Wer die Ostfrieslandreihen von  Moa Graven kennt kommt um dieses Buch mit allen Teams nicht herum und dient auch gut als Einstieg um alle Teams kennen zu lernen.


  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

emily, readfy, haslinger, zeitreise, lichterrege

Lichterregen: Das Kind der Zeit

Cristina Haslinger
Flexibler Einband: 392 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 09.03.2017
ISBN 9783743188020
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Nach langem Warten erschien jetzt im März 2017 über Books on Demand der zweite und letzte Teil der Lichterregen Dilogie „Lichterregen – Das Kind der Zeit“ von Cristina Haslinger.

Auch in diesem Teil dreht sich alles wieder um Emily, die Zeitreisende. Diesmal aber mit dem Unterschied, dass Sie vom Mark aus der Vergangenheit schwanger ist. Ava möchte, dass Emily das Blut von ihrem Kind ihr überlässt. Sie dagegen versucht mit allen Mitteln es davor zu schützen und dem Familienfluch ein Ende zu setzen.

Das Cover ist wie im ersten Teil mit den vielen Sternen geschmückt, diesmal mit einem lila Hintergrund. Buchgröße und Schrift sind ebenfalls gleich genommen worden. Dadurch lässt es sich gut lesen und das Buch fühlt sich angenehm an in der Hand.

Das Buch kann man (lt. Autorin) auch ohne den Vorgänger lesen und mitverfolgen. Ich empfehle trotzdem beide Bände zu lesen. Die Hintergrundinformationen und Handlungen bleiben einem erhalten und die Geschichte fesselt einen umso mehr.

Ich habe diesen Teil verschlungen und in einem Zug gelesen. Mir gefällt (wie bei Band 1) der Schreibstil von Cristina Haslinger sehr gut und es liest sich sehr locker und flüssig. Mir gelingt es leicht in die Charaktere hineinzuschlüpfen und ihre Welt zu sehen bzw. zu verstehen. Unter anderem sind auch die Dialoge sehr emotional geschrieben. Es stimmt einfach das Gesamtpaket welches zum Träumen und erleben dieser Welt einlädt.

Zum Schluss war ich traurig, dass diese Reise zu Ende ging mit einem unerwarteten Ende (nichts genaueres da ich sonst spoilern muss).
An dieser Stelle einen herzlichen Dank an die Autorin für zwei schöne Leserunden die uns in die Welt von Lichterregen mitgenommen haben.

  (5)
Tags: emily, haslinger, lichterrege   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

11 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

weltraum, vakuumsprung, pilz, intrigen, verrat

Vakuumsprung

Jens-Hendrik Artschwager
Flexibler Einband: 292 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 23.03.2017
ISBN 9783743127043
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Der Sci-Fi Roman "Vakuumsprung" von Jens-Hendrik Artschwager erschien im März 2017 beim Books on Demand und umfasst knapp 300 Seiten. Es handelt sich hierbei um sein Debütroman.

Es handelt von Ered, einem 14-Jährigen Jungen, der mit seiner Mum zusammen wohnt. Jahrelang erzählte diese sein Vater sei Tod. Unerwartet meldet sich sein Vater und bittet ihm um Hilfe. Ab diesem Punkt ändert sich das Leben von Ered schlagartig und man wird in sein Abenteuer durch das Weltall hineingezogen. Über die Interstellaren zu einem verlassenen Planeten und wieder zurück in seine alte Welt.

Das Cover des Buches spricht einen direkt an und zeigt sofort das Genre. Die Farbgebungen sind gut in Szene gesetzt. In echt empfinde ich es auch als schöner und leuchtener.

Das Buch liest sich recht flüssig und die Geschichte wird nur aus der Perspektive von Ered geschildert. Ausdrucksweisen und Redewendungen sind für mich dem Alter eines 14- Jährigen angepasst. Ich hatte auch das Gefühl Ered folgen zu können bei all seinem Unternehmungen. Das für ihn mit 14 Jahren das Rauchen normal scheint hat mich nicht weiter gestört. Auch ich hatte in dem Alter angefangen. Er hat mir als Hauptcharakter gut gefallen. Die Entscheidung seine Mum zu verlassen konnte ich nachvollziehen allerdings die am Ende bezüglich seinem Dad weniger, gerade weil es ihm so leicht gefallen ist.
Der Dad von Ered war eher nicht meins. DIeser kam durchweg unsymphatisch rüber. Vielleicht lag das an seine blinden Einstellung zum System. Vanja seine "Schwester" gefiel mir von ihrer Art gut. Sie brachte frischen Wind in die Geschichte und verdrehte Ered ganz schön den Kopf.

Für mich ist es ein gelunger Science-Fiction ohne viele technischen Details dafür mit einer schönen und sogleich teils traurigen Geschichte in der Welt von Ered.

  (1)
Tags: vakuumsprung, weltall   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

woge, fantasie, sword, könig, game of thrones

Kalion. Die lautlose Woge

Aleš Pickar
Flexibler Einband: 264 Seiten
Erschienen bei Periplaneta, 19.01.2017
ISBN 9783959960328
Genre: Fantasy

Rezension:

Der Roman "Kalion - die lautlose Woge" von Aleš Pickar erschien im Januar 2017 beim Periplaneta Verlag. Es handelt sich hierbei um den ersten Teil der Kalion-Trilogie.

Den Inhalt kann man dem Klappentext entnehmen. Indem sind bereits die wesentlichen Charaktere der Geschichte genannt worden und was ungefähr passieren wird.

Der Autor beginnt mit einer Legende zum Land über die Götter welche im Laufe vereinzelt genannt werden ansonsten wird darauf nicht weiter eingegangen. Dafür werden uns im weiteren Verlauf die Charaktere vorgestellt und teils auch schon deren Wege. Die Charaktere sind für mich authentisch und lebhaft beschrieben. Ich konnte mich in jeden Einzelnen hereinversetzen und gut vorstellen sowie zum Großteil deren Entscheidungen nachvollziehen. Besonders der Abschnitt mit Nelei. Gut gefallen hat mir auch die Beschreibung der Welt, diese wirkt zwar düster und gnadenlos aber auch sehr facettenreich. Dies unterstreicht der Autor mit seinen bildhaften Darstellungen der Umgebung und von Gewalttaten gut. Entsprechend sollte man nicht zu empfindlich auf härtere Ausdrucksweisen reagieren. Der Schreibstil des Autors ist aus meiner Sicht angenehm zu lesen aber auch anspruchsvoller als üblich, dies empfinde ich aber als positiv da man dadurch umso genauer und bewusster liest.

Das Buch finde ich sehr schön gestaltet und ist angenehm in der Hand zu halten. Im hinteren Teil des Buches befindet sich eine Weltkarte von Kalion außer liegt dem Buch ein Flyer bei. In diesem befinden sich Informationen zur Welt, eine Karte sowie wichtige Übersetzungen der ledonischen Sprache (mit einem Hinweis auf ein Link für mehr Übersetzungen). Jedes Kapitel besitzt auch eine eigene Überschrift sowie eine Übersicht wo man sich in der Welt befindet. Schade fand ich allerdings, dass für mich die Seiten an sich mit zuviel Text waren. Hier hätte ich einen größeren Zeilenabstand bevorzugt.
 
Es erinnert einen auch an die Reihe von „Das Lied von Eis und Feuer“. Viele unterschiedliche Charaktere und Ländereien, die voraussichtlich in den kommenden Bänden aufeinander treffen. Für mich ist dieses Buch ein gelungener Auftakt in die Trilogie und freue mich auf die weiteren Bände.

  (1)
Tags: kalion, lautlose woge, pickar   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 7 Rezensionen

weltraum, scifi, science fiction, carla fischer, kurzgeschichte

FX-97

Carla Fischer
Flexibler Einband: 68 Seiten
Erschienen bei cefischer Buchverlag e.K., 17.03.2017
ISBN 9783944037097
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Der Roman "FX-97" von Carla Fischer erschien im März 2017 beim cefischer Buchverlag e.K.. Es handelt sich hierbei um einen kurzen Science-Fiction Roman (knapp 70 Seiten).

Zum Inhalt:
Eine Raumnavigatorin – ein Routineflug – eine entsetzliche Entdeckung

Diese Zeile vom Klappentext beschreibt das Buch ganz gut.
In den wenigen Seiten schreibt die Autorin über eine (vllt naheliegende?) Zukunft in der unser Weltraum wirtschaftlich komplett erschlossen ist. Für eins von vielen Weltraumtransportunternehmen arbeitet die Raumnavigatorin Michelle Boyler. Alleine auf ihrem Frachter (FX-97) mit dem Bordcomputer Lily transportiert Sie Sondermüll zur Venus. Durch eine Unregelmäßigkeit im Betriebsablauf (aufgrund eines kleinen Fehlers) kommt es dazu das Sie sich für die Fracht näher interessiert mit unerwarteten Folgen.

Die Autorin lässt nichts anfackeln und geht direkt in den ersten Seiten auf die Protagonisten Michelle und dem weiteren Geschehen ein. Ihr Schreibstil dabei ist recht flüssig und lässt sich angenehm lesen. Die Michelle kommt sympathisch rüber und ich konnte Ihre Handlungen gut mitverfolgen. Auch die schwere Entscheidung bzgl. Lily, dem Bordcomputer, war für mich gut nachvollziehbar (mehr möchte ich nicht dazu schreiben ohne zu Spoilern).

Für mich war das ein etwas anderer Sci-Fi Roman. Die Geschichte an sich dreht sich fast ausschließlich um Michelle und Lily. Und statt eine Weltraumschlacht wie man es aus vielen anderen Büchern kennt wurde hier ein anderes Thema, aber mit Sicherheit auch gut vorstellbar in der Zukunft, behandelt. Der unschöne Sondermüll, hier ganz besonders, sorgte für unerwartete Entdeckungen und besondere Folgen. Diese wurden für mich gut nachvollziehbar und bildhaft beschrieben. Sehr gut gefallen hat mir, dass die Autorin die besonderen physikalischen Eigenschaften beachtet sowie spezielle Begrifflichkeiten am Ende des Buches definiert hat.

Das Ende war dagegen leider ziemlich plötzlich und man musste der Fantasie freien Lauf lassen. Es wirkt auch als ob die Geschichte teils "unfertig" wäre. Ich hoffe und würde mich freuen wenn die Autorin an dieser Stelle weiter ansetzt.

Insgesamt ein schöner Sci-FI Roman den ich empfehlen kann. Vielen Dank an Carla Fischer für diese gemeinsame Reise.

  (1)
Tags: carla fischer, science fiction kurzgeschichten, sondermüll   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Der Schmerz des Erwachens


Fester Einband
Erschienen bei null, 01.01.2015
ISBN B01BYWU2DW
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

ostfrieslandkrimi, ostfriesland, mord, menschliche abgründe, blindgänger

Blindgänger

Moa Graven
Flexibler Einband: 260 Seiten
Erschienen bei cri-ki-Verlag, 01.01.2017
ISBN 9783945372982
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Beim Buch "Blindgänger" handelt es sich um einen weiteren Ostfriesenkrimi der Jan Krömer Reihe von Moa Graven aus dem cri.ki-Verlag.

Die vorigen Bände habe ich bisher nicht gelesen. Dies ist aber kein Beinbruch. Die Charaktere lernt man im Laufe des Buches genauer kennen und alle wichtigen Informationen aus den vorigen Bänden wird aus meiner Sicht in diesem Band nochmal aufgegriffen.

Den zu erwartenen Inhalt des Buches kann man aus dem Klappentext gut entnehmen. Es handelt sich hierbei um ein Krimi der in Ostfriesland spielt. Ein gutbürgerlicher Mann ist verschwunden und es wird nur sein toter Hund auf einer Motorhaube gefunden. Die Ermittlungen verlaufen in mehrere Richtungen bis man einen verlassen Hof entdeckt...

Das Cover ist passend gewählt und passt gut zur Geschichte. Der Klappentext auf der Rückseite ist leider nicht gut lesbar da dieser in weißer Schrift gehalten wurde.
Die Schriftgröße ist eher größerer und dadurch sehr angenehm zu lesen. Die Kapitel wurden etwas kürzer gehalten und dadurch einzelne Abschnitte/Handlungen besser zur Geltung gebracht.

Für mich waren die Protagonisten sehr authentisch und konnte diese gut verstehen und ihre Handlungen nachvollziehen. Gut gefallen hat mir, dass auch die Ermittler nicht immer nur 100 % an ihren Job denken sondern auch das Privatleben eine Rolle spielt.

Die Story an sich gefiel mir auch sehr gut. Diese war abwechslungsreich und nicht viel vorhersehbar. Gerade mit dieser Auflösung am Ende hab ich nicht  gerechnet. Die Spannung wurde insgesamt gut gehalten.

In Zukunft werde ich öfters zu Büchern von Moa Graven greifen und kann dieses hier jedem Krimifan empfehlen.

  (3)
Tags: blindgänger, moa graven, ostfrieslandkrimi   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

adanwe, liebe, fantasy, spannung

Welt der Nacht

A. B. Schuetze
Flexibler Einband: 133 Seiten
Erschienen bei Independently published, 04.03.2017
ISBN 9781520757636
Genre: Fantasy

Rezension:

Beim Fantasyroman "Welt der Nacht" von A.B. Schütze handelt es sich um die Fortsetzung von "Steine aus Adanwe" und erschien im März 2017 im Selfpublisher Verlag.

Maximiliane und Sabine, zwei unzertrennliche Freundinnen, werden von mysteriösen Träumen geplagt die Ihnen einen Blick in eine andere Welt (Adanwe) und dem dort lebenden Volk (Salwidizer) gibt. Eine Welt die man sonst nur aus alten Legenden kennt. Ungewollt öffnet Sabine eines Tages ein Portal in diese andere Welt und sieht mit was diese bedroht wird...

Mehr möchte ich nicht zum Inhalt des Buches verraten ohne zu viel mitzuteilen. Also für mehr einfach selber lesen ;)

Den ersten Teil kenne ich bisher noch nicht. Aber auch ohne diesem kommt man in die Geschichte gut rein. Für mich ist sie in sich abgeschlossen und gut mitzuverfolgen. Unter anderem liegt es mit an dem Schreibstil der Autorin. Die Story ist sehr flüssig geschrieben und diese liest sich durch gängige Begriffe sehr zügig. In die Charaktere kann man sich auch gut reinversetzen und es gibt viele verschiedene.
Leider war für mich die Story an sich zu vorhersehbar (dies kommt aber auf jeden selbst an) und manches hat man bereits erwartet.
Kleines Manko ist leider das Format. Dieses war mir zu unhandlich (zu groß geraten). Die Autorin hat bei der Buchverlosung darauf hingewiesen und erläutert das ihr der Verlag keine andere Wahl gegeben hat.

Für Liebhaber von Fantasy mit einer Lovestory ist dieses Buch genau das Richtige.

  (3)
Tags: adanwe   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

55 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 55 Rezensionen

vegetarisch, kochbuch, rezepte, lecker, kochen

Last Minute Vegetarisch – Richtig lecker kochen in nur 10 bis 20 Minuten

Anne-Katrin Weber , Wolfgang Schardt
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Becker Joest Volk Verlag, 17.03.2017
ISBN 9783954531295
Genre: Sachbücher

Rezension:

Das Kochbuch "Last Minute - Vegetarisch" von Anne-Katrin Weber erschien im März 2017 im Verlag Becker Joest Volk.

Auf knapp 200 Seiten bringt uns die Autorin die schnelle zeitgemäße Küche nah und vereint eine vielfältige Auswahl von leckeren Veggi-Rezepten wo für jeden Geschmack etwas dabei ist. Je nach dem kann man die Rezepte auch mit Fleisch "aufpäppeln" zum Beispiel die Spaghetti Aglio Olio, dieses Rezept habe ich, für mich und meinem Partner, mit Putenfleisch ergänzt.

Das Kochbuch selber ist sehr schön gestaltet. Beim Anfassen merkt man bereits eine höhere Qualität und die Größe spricht ebenfalls für sich. Der Gliederung des Buches gefällt mir sehr gut. Diese ist sehr übersichtlich dargestellt. Gerade die ersten Seiten geben hilfreiche Tips für die Küche.

Die Rezepte sind in unterschiedlichen Kategorien aufgeteilt, sodass man Süßspeisen oder Überbackenes direkt finden kann. Eine Zutatenliste am Ende dient auch zur schnelleren Suche von passenden Rezepten. Die Rezepte an sich sind übersichtlich beschrieben und klar verständlich. Auf einer Seite steht jeweils ein Rezept und man findet immer ein passendes Foto dazu. Die Zeitangaben passen auch sehr gut und wenn mal nicht - Übung macht den Meister ;)

Ein weiteres Plus sind die genutzten Zutaten. Ein Großteil dieser genannten bekommt man im täglichen Supermarkt oder sind bereits vorhanden.

Insgesamt ist es ein Kochbuch welchen ich Vegetarier sowie Nicht-Vegetarier mit Herzen empfehlen kann.

  (5)
Tags: last minute, vegetarisch   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(136)

188 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 117 Rezensionen

thriller, moor, krimi, maya, mooresschwärze

Mooresschwärze

Catherine Shepherd
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Kafel Verlag, 01.11.2016
ISBN 9783944676067
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der Thriller "Mooresschwärze" von Catherine Shepherd erschien im November 2016 im Kafel-Verlag. Es handelt sich hierbei um den ersten Teil einer neuen Thriller-Reihe mit der Rechtsmedizinerin Julia Schwarz.

Gemeinsam mit dem Kriminalkommissar Florian Kessler wird Sie zu einem Tatort gerufen im Moor. Eine junge Frau wurde dort aufgefungen und was nach einem klaren Fall aussieht, entpupt sich, nach dem verschwinden der Leiche, als etwas ganz anderes.
Bereits auf den ersten Seiten zieht die Autorin mit ihrem Schreibstil direkt den Leser in den Bann. Für mich war von Anfang an eine Spannung vorhanden in der man das Buch nicht weglegen konnte. Aber zwischendurch gab es leider ein paar Stellen wo ein wenig mehr gut gewesen wäre. Die Handlungen und Umgebungen konnten durch viele Details gut verfolgt werden und waren genau richtig.
Das Cover und der Klappentext wurden gut auf den Titel und dem Inhalt des Buches abgestimmt. Das Papier des Buches hab ich als sehr angenehm empfunden genauso wie die Schriftgröße.

Insgesamt liest sich das Buch angenehm und hat eine gute Story. Freue mich bereits schon auf den zweiten Teil dieser Reihe.

  (6)
Tags: mooresschwärze, rechtsmedizinerin   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

31 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 28 Rezensionen

liebe, intrigen, vera russwurm, fernsehe, neid

Der Ameisenhaufen

Vera Russwurm
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Amalthea Signum, 20.10.2016
ISBN 9783990500538
Genre: Romane

Rezension:

Das Buch "Ameisenhaufen" von Vera Russwurm erschien im Oktober 2016 im Amalthea Verlag.

Optisch sieht das Buch gut aus. Der Titel passt zum Inhalt des Buches, das Cover ist Geschmackssache.
Die Autorin zeigt uns die Welt hinter den Kulissen von einer Fernseh-Show, wie das alles abläuft und was auch alles schief gehen kann. So wie hier, wo ist der Koffer mit der Million geblieben? Wer hat den Koffer gestohlen? Und dann müssen plötzlich Sparmaßnahmen ergriffen werden und die Angestellten in die Show und müssen sich gegenüber den Kindern erweisen. Eine Masche von dem Produzent? Was steckt dahinter?
Am Anfang wird man mit allen diesen Tatsachen konfrontiert und die Lösungen im Laufe erst aufgeklärt. Die teils sehr unerwartet gewesen sind.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm. Es liest sich flüssig und man wird immer unterhalten. Teils hat mir aber ein wenig die Spannung gefehlt.

Insgesamt ist es aber in sich eine sehr gelungene Geschichte die lesenswert ist.

  (2)
Tags: ameisenhaufen, tv show   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(85)

115 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 66 Rezensionen

thriller, eden, candice fox, sydney, mord

Eden

Candice Fox , Thomas Wörtche , Anke Caroline Burger
Flexibler Einband: 476 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 11.09.2016
ISBN 9783518467145
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Buch "Eden" von Candice Fox erschien im September 2016 im Suhrkamp-Verlag. Es ist der zweite Teil einer Thriller-Trilogie. Band eins heißt "Hades" und das letzte Band "Fall" und erscheint Anfang 2017.

Zu empfehlen ist, bevor man startet mit diesem Buch, wirklich den ersten Teil "Hades" bereits gelesen zu haben. Gerade am Anfang des Buches hilft es ungemein um in die Geschichte hinein zukommen.
Wie im ersten Band überzeugt die Autorin mich mit ihrem flüssigen und angenehmen Schreibstil. Die Charaktere sind sehr interessant beschrieben. Einen Liebling kann ich aber eher nicht ausmachen. Jeder Protagonist ist auf seine Art besonders mit seinen "Geheimnissen".
Wie im vorigen Band wird auch hier die Spannung durchweg gehalten und man möchte immer wissen wie es weiter geht. Besonders gut gefällt mir die Genauigkeit bei den einzelnen Szenen (ja auch die brutalen). Genau dies macht diese Thriller-Reihe aus. Keine klassischen wie man Sie in Hülle und Fülle findet.
Den Inhalt des Buches könnt ihr aus dem Klappentext entnehmen. Viel mehr möchte ich dazu auch nicht sagen, nur: Ihr müsst es lesen!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

19 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

niemandsland, fantasy, niemand, sprichwörte, floskeln

Niemand

Nicole Rensmann
Flexibler Einband: 296 Seiten
Erschienen bei Fabylon, 29.07.2016
ISBN 9783927071964
Genre: Fantasy

Rezension:

Das Buch "Niemand" von Nicole Rensmann erschien im Juli 2016 im Fabylon Verlag. Es ist der Erste von aktuell 2 Bänden der Niemandreihe.

Es erzählt die Geschichte von Nina, die ins Niemandsland kommt. Und damit beginnt auch die Zweideutigkeit des Romans schon. Denn Nina kommt nicht in ein Land das Niemand für sich beansprucht, sondern es ist "NIEMAND´s" Land. Diese Idee, Wörter aus dem Alltag zu entführen und die Kreativität diesen Wörtern Formen zu verleihen gelingt der Autorin sehr gut. Stellt man sich einmal bildlich Dreckssäcke, Trauerklöße, Laberköppe oder einfach NIEMAND vor, kommen dabei wirklich interessante Sachen heraus.

Dieses Buch weckt die Fantasie in jedem einzelnen Leser. Die fantastischen Orte wie zum Beispiel, das Bockshorn oder das Haus vom Nikolaus untermauern die Kreativität und Mühe, die hier hinein gesteckt wurde. Es macht sehr viel Spaß sich in diesen Bann ziehen zu lassen. Und die Idee, diese Fabelwesen zu gestalten und in eine Geschichte einzubauen sowie den einzelnen Wesen eine Aufgabe bzw. Eigenschaft zuzusprechen, spricht für sich.

Mehr möchte ich auch gar nicht von der Geschichte verraten. Für mich selbst war dieses Buch eine tolle Erfahrung. Ich habe viel gelacht, nachgedacht und am Ende ein tolles, fantasievolles Buch gelesen.

Daher kann ich jedem Fantasieleser dieses Buch empfehlen, wenn man einfach mal die etwas andere unbekannte Fantasiewelt kennenlernen möchte.

  (6)
Tags: drecksack, niemandsland, nina   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

horror, wahn, legalhighs, kurzgeschichte, psychotrips

Wahn

Leveret Pale
Flexibler Einband: 104 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 19.08.2016
ISBN 9783741249983
Genre: Romane

Rezension:

Der Roman „Wahn – denn den Sinn hab ich erschossen“ von Leveret Pale erschien im August 2016 auf der Self Publisher Plattform: Books on Demand. Es ist ein Spinn-off der Horror-Anthologie „Wahnsinn“ mit viel mehr abgedrehten und surrealen Kurzgeschichten (insgesamt 9).

Auch in diesem Buch zeigt der Autor was in ihm steckt und entführt den Leser wieder zurück auf einen Horrortrip. Dieses Mal durch die Welt der Psychosen, verschiedene Traumwelten und psychedelischen Erfahrungen. Das Cover zeigt bereits auf was wir uns einlassen. Dieser Band widmet sich, aus meiner Sicht, vermehrt dem modernen Horror mit Drogen- und Alkoholmissbrauch sowie Psychosen und Wahnvorstellungen. Der Schreibstil des Autors ist auf einem angenehm anspruchsvollen Niveau. Die Geschichten zeugen auch hier wieder von Tiefgang und Ausdruck insbesondere kommt dies durch die Realitätsnähe und dem schwarzen Humor der Geschichten besonders zur Geltung.
Meine Lieblingsgeschichte aus dieser Sammlung? Keine Konkrete, denn jede Geschichte überzeugt mich auf seine eigene Art und Weise und macht diese zu etwas Außergewöhnlichem. Man muss sie einfach alle lesen und auf sich wirken lassen.

Für mich war diese Ausgabe auch eine Steigerung im Vergleich zum Vorband – weniger Text aber mit viel mehr Aussagekraft.

  (7)
Tags:  
 
112 Ergebnisse